PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pressethread I - Diskussion und Meinung hierzu


Seiten : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 [13] 14

petrocelli
13.06.2013, 21:58
Na, dann ist er doch gut aufgehoben. Innerhalb, und zu Lasten der Alemannia, wurde doch nur missbraucht.
Profilneurotiker, Eigenprofiteure und Selbstdarsteller haben durch ihre Bündelung die Alemannia von innen ausgehöhlt, in dem man Dinge realisieren wollte, von dem man von Anfang an wusste, dass es nicht funktionieren kann.
Da agierten Menschen, welche von Fussball und dem Führen eines Vereines mit angegliederter GmbH genauso wenig Ahnung hatten, wie ein Brot vom IQ Test.
Menschen, welche sich wählen ließen, um ihrer Verantwortung doch nicht nach zu kommen.
Geschäftsführer welche zu Praktiken griffen, welche nur mit kriminell zu bewerten ist.
Mitglieder und Fans, wurden von den Handelnden gezielt als Stimm- und Zahlvieh missbraucht. Alle wurden kleinerzogen. Immer mit dem Argument, pst, jetzt nicht, es schadet der Alemannia...
Und was haben wir jetzt?
Zwei GmbH's, wovon eine auf der Intensivstation, und die Andere auf dem Sterbebett liegt.
Und die Mutter? Die wurde derart maltretiert, dass nur noch eine Organspende helfen kann.
Was muss noch passieren, dass der Missbrauch ein Ende hat?

Sehr schön veranschaulicht! :daumen_oben:

Vielleicht ist es einfach an der Zeit, die lebenserhaltenden Maßnahmen zu beenden. Es erscheint mir manchmal, wie ein zum Tode geweihter Patient, der künstlich am Leben erhalten wird. Und das, obwohl jeder weiß, dass es am Ende des Tages eh vergeblich war.

Wayne Thomas Revival
13.06.2013, 22:02
Sehr schön veranschaulicht! :daumen_oben:

Vielleicht ist es einfach an der Zeit, die lebenserhaltenden Maßnahmen zu beenden. Er erscheint mir manchmal, wie ein zum Tode geweihter Patient, der künstlich am Leben erhalten wird. Und das, obwohl jeder weiß, dass es am Ende des Tages eh vergeblich war.
...dann also nochmal...der Letzte macht die Tür zu....und NEIN ihr Gladbacher - ich werde kein Bauer! Niemals!!! :daumen_unten::daumen_unten::daumen_unten:

B. Trüger
13.06.2013, 22:05
Na, dann ist er doch gut aufgehoben. Innerhalb, und zu Lasten der Alemannia, wurde doch nur missbraucht.
Profilneurotiker, Eigenprofiteure und Selbstdarsteller haben durch ihre Bündelung die Alemannia von innen ausgehöhlt, in dem man Dinge realisieren wollte, von dem man von Anfang an wusste, dass es nicht funktionieren kann.
Da agierten Menschen, welche von Fussball und dem Führen eines Vereines mit angegliederter GmbH genauso wenig Ahnung hatten, wie ein Brot vom IQ Test.
Menschen, welche sich wählen ließen, um ihrer Verantwortung doch nicht nach zu kommen.
Geschäftsführer welche zu Praktiken griffen, welche nur mit kriminell zu bewerten ist.
Mitglieder und Fans, wurden von den Handelnden gezielt als Stimm- und Zahlvieh missbraucht. Alle wurden kleinerzogen. Immer mit dem Argument, pst, jetzt nicht, es schadet der Alemannia...
Und was haben wir jetzt?
Zwei GmbH's, wovon eine auf der Intensivstation, und die Andere auf dem Sterbebett liegt.
Und die Mutter? Die wurde derart maltretiert, dass nur noch eine Organspende helfen kann.
Was muss noch passieren, dass der Missbrauch ein Ende hat?

Und was haben wir Außenstehende Schlimmes getan, dass wir ausgerechnet Fans dieses völlig kaputten Vereins sind? Warum will man sich von all dem hier aufgewühlten Dreck angewidert abwenden, das ganze Elend hinter sich lassen - und schafft es dann letztlich doch nicht?

a.tetzlaff
13.06.2013, 22:06
...dann also nochmal...der Letzte macht die Tür zu....und NEIN ihr Gladbacher - ich werde kein Bauer! Niemals!!! :daumen_unten::daumen_unten::daumen_unten:
Du wirst demnächst in die bauern - loge eingeladen.
Da sorge ich fuer.
Du kannst das qua amt garnicht ablehnen oder du musst dich krankmelden.:biggrins:

Wayne Thomas Revival
13.06.2013, 22:25
Du wirst demnächst in die bauern - loge eingeladen.
Da sorge ich fuer.
Du kannst das qua amt garnicht ablehnen oder du musst dich krankmelden.:biggrins:
....Tja, Königs Wille erreicht jeden meinst Du? Vor einem Jahr habe ich noch mit ihm darüber geflachst und ihm gesagt, dass das niemals passiert. das war, als seine Tochter Abi machte und wir gerade voller Hoffnung in der 3.Liga "durchstarteten"...sein Sohn ist noch nicht ganz soweit, diesmal entgehe ich ihm, aber in zwei Jahren müssen wir wieder oben sein...

Kleeblatt4TSV
13.06.2013, 22:32
Etwas ausführlicher.

http://www.aachener-zeitung.de/mobile/sport/alemannia-aachen/scherr-verlaesst-den-tivoli-1.595742


Oh ha, jetzt kriegt der Pauli wahrscheinlich noch mal richtig Schelte.

Obschon er m.M.n. exakt das sagt, was leider objektiv Fakt ist.

Boy George
13.06.2013, 22:36
Klassisches Eigentor , Herr Daun. Bin mal gespannt, wie es weiter geht

Na, ja, dass es nicht ganz koscher ist ist klar. Aber mal ehrlich, wenn Dauni wies in der Zeitung stand, Trainer, Koordinator und Videoanalyst der Profis war, dann machte er schon drei Jobs. Dazu noch das mit der Städteregion für die Alemannia gut Geld kassierte. Und das sollte der als Praktikant alles umsonst machen? Ist doch verständlich,dass die während des mehrjährigen Praktikums einen Ausweg gesucht haben, ihm Geld zu geben. Und das hat er ja auch verdient. Wie gesagt, ist natürlich Mauschelei an der BG vorbei, aber ansonsten hat Dauni sich doch nicht zuschulden kommen lassen, schließlich gibts nen Vertrag und er hat Krämer ja wohl kaum mit der Pistole dazu gezwungen.

Und Scherr hat Dauni doch wohl nach und nach aus allen Jobs geworfen und holt dann das Darlehen als große Keule raus, als er das begründen muss. Und gelogen ist's auch noch, ab November war Scherr Alleiniger Geschäftsführer, doch rausgeworfen hat er Dauni erst Ende Januar.......da hätte er ihn viel früher raussetzen können, wenn's nur am Darlehen gelegen hätte....das passt jetzt aber schön ins Bild, ums zu begründen...

a.tetzlaff
13.06.2013, 22:37
...dann also nochmal...der Letzte macht die Tür zu....und NEIN ihr Gladbacher - ich werde kein Bauer! Niemals!!! :daumen_unten::daumen_unten::daumen_unten:

Du wirst auch in die bauernloge eingeladen. In k...ch gehen doch auch alle zu den bauern.

flitzer1982
13.06.2013, 22:39
Oh ha, jetzt kriegt der Pauli wahrscheinlich noch mal richtig Schelte.

Obschon er m.M.n. exakt das sagt, was leider objektiv Fakt ist.

Ich kann nichts objektives daran finden, wenn man beispielsweise die gesamten letzten Wochen derart zusammenfasst, dass man nur die Zitate der Kritiker nochmals anführt.

Was darüber hinaus Fakt an der Sichtweise von v.Eck sein soll, erschließt sich mir auch nicht. Dies ist lediglich seine subjektive Sicht der Dinge!

Boy George
13.06.2013, 22:39
Oh ha, jetzt kriegt der Pauli wahrscheinlich noch mal richtig Schelte.

Obschon er m.M.n. exakt das sagt, was leider objektiv Fakt ist.

Da hast du recht :daumen_oben:

Wayne Thomas Revival
13.06.2013, 22:40
Du wirst auch in die bauernloge eingeladen. In k...ch gehen doch auch alle zu den bauern.
;);););)

petrocelli
13.06.2013, 22:41
Ich kann nichts objektives daran finden, wenn man beispielsweise die gesamten letzten Wochen derart zusammenfasst, dass man nur die Zitate der Kritiker nochmals anführt.

Was darüber hinaus Fakt an der Sichtweise von v.Eck sein soll, erschließt sich mir auch nicht. Dies ist lediglich seine subjektive Sicht der Dinge!

Eben! Der Daun-Artikel beispielsweise war so objektiv wie das nordkoreanische Staatsfernsehen.

blue_lagoon
13.06.2013, 22:41
Ich kann nichts objektives daran finden, wenn man beispielsweise die gesamten letzten Wochen derart zusammenfasst, dass man nur die Zitate der Kritiker nochmals anführt.

Was darüber hinaus Fakt an der Sichtweise von v.Eck sein soll, erschließt sich mir auch nicht. Dies ist lediglich seine subjektive Sicht der Dinge!

Jetzt nenne mir mal einen, den man als bedingungslos objektiv bezeichnen könnte in dieser Posse?

Wayne Thomas Revival
13.06.2013, 22:42
Eben! Der Daun-Artikel beispielsweise war so objektive wie das nordkoreanische Staatsfernsehen.
...dann passt´s doch zur Aachener Szene....:lach:

flitzer1982
13.06.2013, 22:43
Jetzt nenne mir mal einen, den man als bedingungslos objektiv bezeichnen könnte in dieser Posse?


Ich reagiere hier nur auf die Anmerkung, dass diese Berichterstattung objektiv sei und nur Fakten darlegt. Das ist sie mitnichten! Man hätte auch bspw. nochmal Scherrs Aussage zitieren können und somit ausgewogener berichten können! Aber dazu schein Pauli nicht in der Lage!

blue_lagoon
13.06.2013, 22:48
Ich reagiere hier nur auf die Anmerkung, dass diese Berichterstattung objektiv sei und nur Fakten darlegt. Das ist sie mitnichten! Man hätte auch bspw. nochmal Scherrs Aussage zitieren können und somit ausgewogener berichten können! Aber dazu schein Pauli nicht in der Lage!

Hatter doch:


[...]„Nach der Entwicklung der jüngsten Zeit bin ich allerdings zu der Erkenntnis gelangt, dass ich für den weiteren Weg nicht zur Verfügung stehe. Nur so kann Alemannia wieder bei Null beginnen."[...]

Der_Seher
13.06.2013, 22:51
Oh ha, jetzt kriegt der Pauli wahrscheinlich noch mal richtig Schelte.

Obschon er m.M.n. exakt das sagt, was leider objektiv Fakt ist.
Habe ich die richtigstellung zu Daun überlesen?
Oder ist das ein Eingeständnis das er das nicht auch aufrollt.

flitzer1982
13.06.2013, 22:53
Hatter doch:


Wo hat er das denn bei der Darstellung der Vertragsverlängerung mit v. Eck:

"Ex-Trainer René van Eck fühlte sich eher brüskiert von einem Gehaltsangebot für eine Vertragsverlängerung. Er sprach von einem Scheinangebot. „Es gehört zu unserer Branche, dass man sich trennt. Aber es muss sauber sein.“ Ganz anders als von Scherr öffentlich geschildert, habe er das finale Gespräch zwischen den beiden registriert. Als „Frechheit“ geißelte er öffentlich dessen Schilderung."

Hier werden einseitig Zitate angeführt. Objektiv wäre es, auch die Gegendarstellung zitierend darzustellen. Ziemlich einseitig das Ganze!

blue_lagoon
13.06.2013, 22:56
Wo hat er das denn bei der Darstellung der Vertragsverlängerung mit v. Eck:

"Ex-Trainer René van Eck fühlte sich eher brüskiert von einem Gehaltsangebot für eine Vertragsverlängerung. Er sprach von einem Scheinangebot. „Es gehört zu unserer Branche, dass man sich trennt. Aber es muss sauber sein.“ Ganz anders als von Scherr öffentlich geschildert, habe er das finale Gespräch zwischen den beiden registriert. Als „Frechheit“ geißelte er öffentlich dessen Schilderung."

Hier werden einseitig Zitate angeführt. Objektiv wäre es, auch die Gegendarstellung zitierend darzustellen. Ziemlich einseitig das Ganze!

Wie lautete die nochmal?

Düvel
13.06.2013, 22:57
PAULI RAUS!!!

Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2

Wayne Thomas Revival
13.06.2013, 22:58
PAULI RAUS!!!

Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2
...wo raus???

Kleeblatt4TSV
13.06.2013, 22:58
Habe ich die richtigstellung zu Daun überlesen?
Oder ist das ein Eingeständnis das er das nicht auch aufrollt.


Was bitte hat denn nun eine Richtigstellung zum Daun Artikel in diesem Bericht zu suchen? Hier geht es um die Tatsache, dass Scherr das Handtuch wirft.

Wenn Scherr ne Richtigstellung will, dann soll er sie einfordern. So wie es sich nach der Aussage von M&M bisher darstellt, wäre er ja sogar im Recht. Aber in diesem Artikel hat das nicht zwangsweise was zu suchen.

flitzer1982
13.06.2013, 22:58
Wie lautete die nochmal?


Willst du mich jetzt aufziehen? Aber gerne hier nochmal die Aussage von Scherr:

"Es war mitnichten ein Scheinangebot. Das lasse ich mir nicht unterstellen. Ich habe ihm im Gespräch gesagt, dass er erst mal eine Nacht über die Zahlen schlafen sollte, und dass auch Nachbesserungen möglich wären. Das hat er sofort abgeblockt."

http://www.aachener-zeitung.de/sport/alemannia-aachen/alemannia-kommt-torsten-frings-zurueck-an-den-tivoli-1.581034

petrocelli
13.06.2013, 22:59
PAULI RAUS!!!

Pauli macht das ja nicht ohne Hintergedanken. Der Amigos werden es ihm danken!

Wayne Thomas Revival
13.06.2013, 23:00
Was bitte hat denn nun eine Richtigstellung zum Daun Artikel in diesem Bericht zu suchen? Hier geht es um die Tatsache, dass Scherr das Handtuch wirft.

Wenn Scherr ne Richtigstellung will, dann soll er sie einfordern. So wie es sich nach der Aussage von M&M bisher darstellt, wäre er ja sogar im Recht. Aber in diesem Artikel hat das nicht zwangsweise was zu suchen.
....Scherr ist weg, Andrea, und ich weiß nicht wirklich, ob ich lachen oder weinen soll. Scherrs (Selbst-)darstellung in der letzten Zeit war katastrophal, aber jetzt sind wir nicht nur führer- sondern auch noch steuermannlos....

Klenkes
13.06.2013, 23:05
Wer sucht den Nachfolger aus? Scherr selbst? Oder M&M? Oder macht das der Grümmer weiter?

petrocelli
13.06.2013, 23:07
Wer sucht den Nachfolger aus? Scherr selbst? Oder M&M? Oder macht das der Grümmer weiter?

Ich bin für Leo Führen als Sportdirektor.

petrocelli
13.06.2013, 23:08
Ich bin für Leo Führen als Sportdirektor.

Oder Michel Pfeiffer.

blue_lagoon
13.06.2013, 23:08
Willst du mich jetzt aufziehen? Aber gerne hier nochmal die Aussage von Scherr:

"Es war mitnichten ein Scheinangebot. Das lasse ich mir nicht unterstellen. Ich habe ihm im Gespräch gesagt, dass er erst mal eine Nacht über die Zahlen schlafen sollte, und dass auch Nachbesserungen möglich wären. Das hat er sofort abgeblockt."

http://www.aachener-zeitung.de/sport/alemannia-aachen/alemannia-kommt-torsten-frings-zurueck-an-den-tivoli-1.581034

Ne, ich wollte nur mal testen, wie Themenfest du bist. :biggrins:
Naja, man kann son Artikel auch mit Zitaten überfrachten, dann geht die Übersichtlichkeit verloren. :D

a.tetzlaff
13.06.2013, 23:11
Pauli macht das ja nicht ohne Hintergedanken. Der Amigos werden es ihm danken!

Wer sind denn die Amigos?
Der selbsternannte Beirat, , der zur Haelfte aus Mittaetern
besteht.

petrocelli
13.06.2013, 23:13
Wer sind denn die Amigos?


Denk mal nach! 1+1=2

Einer seiner Duzfreunde soll jetzt am Tegernsee wohnen.

Wayne Thomas Revival
13.06.2013, 23:14
Oder Michel Pfeiffer.
....ich wäre für ein Triumvirat: Chris Breuer, Jo Montanes und Jupp Martinelli...

Wayne Thomas Revival
13.06.2013, 23:15
Denk mal nach! 1+1=2

Einer seiner Duzfreunde soll jetzt am Tegernsee wohnen.
oooooch - der Langweiler...den kenn ich, Kraemers Fried....:cool:

Klenkes
13.06.2013, 23:16
Langsam könnte aber irgendein Filmproduzent ankommen. Eine Story die das wahre Leben schreibt. Das Drehbuch gibt es schon. Und der DFB sollte Schirmherr werden unter dem Mahnmal Alemannia.

Kleeblatt4TSV
13.06.2013, 23:21
Willst du mich jetzt aufziehen? Aber gerne hier nochmal die Aussage von Scherr:

"Es war mitnichten ein Scheinangebot. Das lasse ich mir nicht unterstellen. Ich habe ihm im Gespräch gesagt, dass er erst mal eine Nacht über die Zahlen schlafen sollte, und dass auch Nachbesserungen möglich wären. Das hat er sofort abgeblockt."

http://www.aachener-zeitung.de/sport/alemannia-aachen/alemannia-kommt-torsten-frings-zurueck-an-den-tivoli-1.581034

Dein angeführtes Zitat stammt vom 23.04.2013. Die Antwort von RvE stammt aus der Printausgabe vom 24.04.2013.

..............Alemannias René van Eck widerspricht energisch seinem Manager Uwe Scherr. Der hatte im gestrigen Interview geschildert, dass der Trainer beim Vertragsgespräch impulsiv das drastisch reduzierte Angebot abgelehnt und auf eine Nacht Bedenkzeit verzichtet hatte. Zudem, so Scherr, habe er eine Nachbesserung in Aussicht gestellt. „Das stimmt nicht“, ärgert sich der Niederländer. „Die Darstellung ist eine Frechheit. Uwe Scherr hat mitgeteilt, dass er diese Zahlen für mein Angebot bekommen habe. Und er habe auch schon dem Sachwalter gesagt, dass ich es niemals annehmen könne“, vermutet van Eck ein abgekartetes Spiel. „Es gab kein Interesse an einer Verlängerung, auch eine Nachbesserung ist nie angeregt worden.“ Und als Fans aus eigenen Mitteln ein mögliches Gehalt aufstocken wollten, habe Scherr das kategorisch abgelehnt. Das Verhältnis der beiden Verantwortlichen ist längst auf Minustemperaturen abgekühlt. „Er hat Mühe, mir die Hand zu geben.“ (pa) ..................

Hierauf habe ich bis heut keine Richtigstellung von Scherr gelesen.

Niemand
13.06.2013, 23:22
Denk mal nach! 1+1=2

Einer seiner Duzfreunde soll jetzt am Tegernsee wohnen.

Echt jetz? Pauli + Kraemi??? :eek:

flitzer1982
13.06.2013, 23:23
Dein angeführtes Zitat stammt vom 23.04.2013. Die Antwort von RvE stammt aus der Printausgabe vom 24.04.2013.



Hierauf habe ich bis heut keine Richtigstellung von Scherr gelesen.

Das ist auch richtig...die Frage ist, ob er sich nochmal wiederholen soll bzw. muss. Dennoch hat dies nichts damit zu tun, dass man beide Sichtweisen gleichermaßen in einer Rückblende berücksichtigen kann!

Kleeblatt4TSV
13.06.2013, 23:26
....Scherr ist weg, Andrea, und ich weiß nicht wirklich, ob ich lachen oder weinen soll. Scherrs (Selbst-)darstellung in der letzten Zeit war katastrophal, aber jetzt sind wir nicht nur führer- sondern auch noch steuermannlos....

Also ich sachmal, wenn jetzt keiner da ist, dann kann auch keiner noch mehr S.cheiße bauen :biggrins:

Rudi72
13.06.2013, 23:27
Sehr schön veranschaulicht! :daumen_oben:

Vielleicht ist es einfach an der Zeit, die lebenserhaltenden Maßnahmen zu beenden. Es erscheint mir manchmal, wie ein zum Tode geweihter Patient, der künstlich am Leben erhalten wird. Und das, obwohl jeder weiß, dass es am Ende des Tages eh vergeblich war.
Guten Abend,
dass wir auf der Intesivstation liegen, sollte eigentlich jedem klar sein. Denn die offizielle Insolvenz ist eine Intesivstation. Vielleicht sind wir auch schon tot, aber ich sehe es mal positiv. Jeden Tumor der rausgeholt wird, und die Diskussion oder das öffentliche Gebarden um Daun, ist ein Tumor, hilft, den Patienten am Leben zu erhalten, und zu genesen. Es kann aber auch sein, dass der Tumor nur eine Metastase ist, und das Hauptgeschwür nicht erkannt worden ist, aber nicht bekämpft wird.
Vom medizinischen zurück zur Realität.
Was passiert gerade? Nehmen sich manche Personen zu wichtig und brauchen Öffentlichkeit? Oder wird gerade tabularasa gemacht, und manche Personen haben Angst um ihr Profil in der Öffentlichkeit und gehen kuriose Wege?
Ob alles aufgeklärt werden kann, steht in den Sternen, aber jede öffentlich gemachte Meinung, hilft der Justiz, Klarheit in dem Sumpf zu bringen. Denn die spielt ja immernoch mit und liest auch mit. (Big Brother is watching you, wobei ich das hier gut finde).
Und interessant finde ich persönlich, dass manche Nachrichten durch die AZ und AN die Weltbevölkerung durch andere Zeitungen, Magazine aufmerksam machen, weil sie anscheinend bedeutsam sind, andere Nachrichten aber nicht die Pau überschreiten.
Viele Grüße aus Minga Rüdiger

Klenkes
14.06.2013, 08:58
Alemannia Präsidium - Austausch mit Fan-IG eskaliert (http://www.aachener-zeitung.de/lokales/aachen/alemannia-praesidium-austausch-mit-fan-ig-eskaliert-1.595726)



Was muss ich da heute Morgen in der Printausgabe lesen? Herr Kutsch stand kurz vor dem Rücktritt nach seiner "Flucht" aus dem WF Haus? Wer um Gottes Willen hat ihn denn daran gehindert!!

Herr Kutsch und Konsorten wollen sich also nicht mehr weiter beschimpfen lassen? Prima, ich nehme mir das Recht heraus sie so lange zu kritisieren (beschimpfen tue ich sie ja nicht) bis sie ihrer Verantwortung wahrgenommen haben, und auch zumindest vor den Mitgliedern eingestehen das ihr handeln nicht im Mindesmaß einer Kontrollfunktion gleichgekommen ist im AR. Und das dies so war ist ja nunmal unwideruflich belegt! Und auch als "Vize-Präsident" sich einfach über Satzungen hinwegsetzen, weil es gerade so gut passt...lassen wir alles gelten?

Solange ein Herr Kutsch und Konsorten sich als "Retter" aufspielen, und meinen man müsste ihnen auch noch dankbar sein, solange nehme ich mir das Recht heraus sie weiter zu kritisieren und ihren Rücktritt zu fordern. Patriachen haben wir lange genug im Verein gehabt.

Und bevor die Heilsbekunder hier wieder aufschlagen, das was Kutsch und Konsorten im Verein gesteckt haben (haben sie das überhaupt?) ist das mindeste um den von ihnen mitzuverantwortenden Schaden wieder gut zu machen. Leider reichen die Peanuts dazu nicht aus.

FeiK
14.06.2013, 09:05
Hier eskaliert langsam wirklich was...

Monatelang hört und sieht man nichts ... jetzt gehts wieder ans rechtfertigen also kommen alle aus ihren Löchern. Mir fehlt noch das Rechtsgutachten, oder hat man dieses mal darauf verzichtet ?

Ex-S3
14.06.2013, 09:10
Nun sind wir doch mal nicht so!
Man kann sich ja gütlich einigen.
Er behält den Posten, darf aber wie beim letzten mal von jeder Verantwortung zurücktreten.

Mittelstürmer
14.06.2013, 09:20
Alemannia Präsidium - Austausch mit Fan-IG eskaliert (http://www.aachener-zeitung.de/lokales/aachen/alemannia-praesidium-austausch-mit-fan-ig-eskaliert-1.595726)



Was muss ich da heute Morgen in der Printausgabe lesen? Herr Kutsch stand kurz vor dem Rücktritt nach seiner "Flucht" aus dem WF Haus? Wer um Gottes Willen hat ihn denn daran gehindert!!

Herr Kutsch und Konsorten wollen sich also nicht mehr weiter beschimpfen lassen? Prima, ich nehme mir das Recht heraus sie so lange zu kritisieren (beschimpfen tue ich sie ja nicht) bis sie ihrer Verantwortung wahrgenommen haben, und auch zumindest vor den Mitgliedern eingestehen das ihr handeln nicht im Mindesmaß einer Kontrollfunktion gleichgekommen ist im AR. Und das dies so war ist ja nunmal unwideruflich belegt! Und auch als "Vize-Präsident" sich einfach über Satzungen hinwegsetzen, weil es gerade so gut passt...lassen wir alles gelten?

Solange ein Herr Kutsch und Konsorten sich als "Retter" aufspielen, und meinen man müsste ihnen auch noch dankbar sein, solange nehme ich mir das Recht heraus sie weiter zu kritisieren und ihren Rücktritt zu fordern. Patriachen haben wir lange genug im Verein gehabt.

Und bevor die Heilsbekunder hier wieder aufschlagen, das was Kutsch und Konsorten im Verein gesteckt haben (haben sie das überhaupt?) ist das mindeste um den von ihnen mitzuverantwortenden Schaden wieder gut zu machen. Leider reichen die Peanuts dazu nicht aus.

Die Herren schmeißen zwei Sachen immer durcheinander: ein Rücktritt ist kein Schuldeingeständnis. Aber es geht nicht darum, den Schuldigen zu suchen und an den Pranger zu stellen. Es geht darum, die Alemannia mit Leuten zu retten, die unbelastet sind, ohne Rücksicht auf alte Entscheidungen oder Fehler aus der Vergangenheit neue Wege gehen könnten. Leute, die sich auch einfacher auf Regionalliga einstellen können, weil sie nicht den Komfort eines UEFA-Cup-Teilnehmers oder langjährigen Zweitligists als Maßstab ansetzen.

Aber solange der alte Zweitligazeiten-Aufsichtsrat noch an zentraler Stelle sitzt, bleibt doch alles beim Alten. Nur, dass wir jetzt Regionalligist ohne Spieler sind.

Wolfbiker
14.06.2013, 10:17
Hey,

ich wollte nur nochmal kurz in den "Pressethread - Diskussion und Meinung hierzu" - Thread schreiben, weil er sicher ziemlich traurig ist, dass ziemlich oft noch im eigentlichen Pressethread diskutiert wird und nicht hier.

Kopf hoch, "Pressethread - Diskussion und Meinung hierzu", wir machen doch alle grad eine schwierige Zeit durch. :updown:

tivolino
14.06.2013, 10:45
Die Herren schmeißen zwei Sachen immer durcheinander: ein Rücktritt ist kein Schuldeingeständnis. Aber es geht nicht darum, den Schuldigen zu suchen und an den Pranger zu stellen. Es geht darum, die Alemannia mit Leuten zu retten, die unbelastet sind, ohne Rücksicht auf alte Entscheidungen oder Fehler aus der Vergangenheit neue Wege gehen könnten. Leute, die sich auch einfacher auf Regionalliga einstellen können, weil sie nicht den Komfort eines UEFA-Cup-Teilnehmers oder langjährigen Zweitligists als Maßstab ansetzen.

Aber solange der alte Zweitligazeiten-Aufsichtsrat noch an zentraler Stelle sitzt, bleibt doch alles beim Alten. Nur, dass wir jetzt Regionalligist ohne Spieler sind.

Blablabla - das sind doch hohle Phrasen. "Ohne Rücksicht auf alte Entscheidungen oder Fehler aus der Vergangenheit neue Wege gehen...", dass ich nicht lache! Leider haben Kutsch und Co. jede Menge Fehler aus der Vergangenheit vorgefunden, für die sie selber nichts oder nicht viel können, die sie jetzt aber trotzdem in Ordnung zu bringen versuchen. Steuernachzahlungen, Kölmel, Chaos in der Buchführung und der Mitgliederverwaltung und und und: Zumindest bemüht sich der Restvorstand zu retten, was noch zu retten ist. Dafür sollte ihm ein Mindestmaß an Respekt entgegengebracht werden. Und selbst wenn es diese "unbelasteten Leute", die hier dauernd gefordert werden, aber weit und breit nicht zu sehen sind, tatsächlich gäbe: Kölmel, das Finanzamt und das Chaos wären trotzdem noch da. "Ohne Rücksicht auf alte Fehler" kann hier überhaupt keiner arbeiten. Zwei laufende und ein weiteres drohendes Insolvenzverfahren: Da werden sich bestimmt jede Menge "unbelastete Leute" finden, die sich nur darum reißen, Vorstands- oder Aufsichtsratsmitglied bei Alemannia Aachen zu werden.

Mittelstürmer
14.06.2013, 11:15
Blablabla - das sind doch hohle Phrasen. "Ohne Rücksicht auf alte Entscheidungen oder Fehler aus der Vergangenheit neue Wege gehen...", dass ich nicht lache! Leider haben Kutsch und Co. jede Menge Fehler aus der Vergangenheit vorgefunden, für die sie selber nichts oder nicht viel können, die sie jetzt aber trotzdem in Ordnung zu bringen versuchen. Steuernachzahlungen, Kölmel, Chaos in der Buchführung und der Mitgliederverwaltung und und und: Zumindest bemüht sich der Restvorstand zu retten, was noch zu retten ist.Dafür sollte ihm ein Mindestmaß an Respekt entgegengebracht werden. Und selbst wenn es diese "unbelasteten Leute", die hier dauernd gefordert werden, aber weit und breit nicht zu sehen sind, tatsächlich gäbe: Kölmel, das Finanzamt und das Chaos wären trotzdem noch da. "Ohne Rücksicht auf alte Fehler" kann hier überhaupt keiner arbeiten. Zwei laufende und ein weiteres drohendes Insolvenzverfahren: Da werden sich bestimmt jede Menge "unbelastete Leute" finden, die sich nur darum reißen, Vorstands- oder Aufsichtsratsmitglied bei Alemannia Aachen zu werden.

Dieses ständige Schönreden geht mir ziemlich auf die Nerven. Und nur, weil ich es für falsch halte, mit dem alten Aufsichtsrat weiterzumachen, sind meine Äußerungen noch lange nicht respektlos. Ich nehme denen sogar ab, dass sie die Alemannia retten wollen und dafür einiges getan haben. Aber: sie waren dabei, als unerträgliche Fehler passiert sind (und dabei ist es völlig egal, wie groß ihre Schuld daran ist).

Das schafft kein Vertrauen, insbesondere, wenn man ohne Vorsitzenden rumdoktort und sich nicht einmal wählen lassen will.

Max
14.06.2013, 11:26
Leider haben Kutsch und Co. jede Menge Fehler aus der Vergangenheit vorgefunden, für die sie selber nichts oder nicht viel können, die sie jetzt aber trotzdem in Ordnung zu bringen versuchen.
Was mich dabei stört, ist der Versuch der Herren (auch in der neuesten Erklärung), den Anschein zu erwecken, sie seien quasi jungfräulich in diese Situation gekommen.

Helmut Kutsch war seit 2011 Mitglied des Aufsichtsrats, also dafür zuständig, die Arbeit von FK - auch in Hinblick auf die Verwaltung des Vereins - zu überprüfen. Kutsch war außerdem Mitglied des Verwaltungsrats seit 2010.

Christoph Terbrack, für den es - wie für die anderen Vorstandsmitglieder - unverständlich ist, "dass zu Beginn des Rechtsstreites damals und seitdem niemand dafür Sorge getragen hat, dass es jemals so weit kommen konnte und seinerzeit keine Rückstellung gebildet wurde", war von den sieben Jahren seit Kölmels Klage (2006) vier Jahre lang Präsidiumsmitglied (ab 2009), in dieser Zeit gleichzeitig Aufsichtsratsmitglied und übrigens in dieser Funktion auch Vertreter der Alemannia im Kölmel-Prozess.

Stephan Grießer und Oliver Laven sind "neue" Gesichter, das stimmt.

Und die Herren Kutsch und vor allem Terbrack schreiben jetzt, sie hätten "Probleme vorgefunden, deren Ausmaß überhaupt nicht bekannt und vorstellbar war"?


Die Vereinbarung zwischen TSV und GmbH (85.000 Euro für Verwaltung) muss Terbrack gekannt haben, er ist seit 2009 im Vorstand.
Wenn die Verwaltung von Kraemer nicht anständig gemacht wurde (woran wohl kein Zweifel besteht), dann war es Aufgabe des Aufsichtsratsmitglieds und Unternehmers Helmut Kutsch sowie von Christoph Terbrack, ebenfalls Aufsichtsrat, das zu erkennen und zu ändern.
Die Rückstellung hätte, wie oben gesagt, auch vom Präsidium Dr. Nachtsheim (unter Beteiligung von Terbrack) gebildet werden können/müssen.


Dass Kritik sachlich zu äußern ist, steht doch außer Frage. Persönliche Beleidigungen entwerten diese sachlichen Aspekte. Aber solche Kritik muss man sich bitteschön auch gefallen lassen. Das schaffen Andere ja auch.

Ich hoffe, das war jetzt keine "öffentliche Anfeindung" oder "Verunglimpfung", oder gar eine "Hetzjagd". Anonym, wie in der Erklärung beklagt, ist es jedenfalls nicht, die entsprechenden Herren wissen ja, wie sie mich erreichen können :).

Klenkes
14.06.2013, 11:41
Hätte der Vorstand entsprechend seiner Aufgaben gehandelt hätte nichts gerettet werden müssen. Resepekt? Ja, wenn sie allesamt endlich ihren Hut nehmen und den Weg frei machen. Wenn ich solange mit geschlossen Augen und Ohren jahre/monatelang durch den Tivoli laufe, kann ich nicht von Fehlern aus der Vergangenheit reden. Diese Fehler hätte sie aufdecken und abstellen müssen. Lies dir mal durch was Mönning zitiert hat was er vorgefunden hat mit Mönig. "Wenn ich in einem solchen Gremium sitze, muss ich die Verantwortung selbst wahrnehmen, nachfragen, prüfen und beaufsichtigen. Darum heißt es ja Aufsichtsrat. Wenn ich immer vor die Wand laufe, muss ich die Konsequenzen ziehen."

Und jetzt erzähl du uns nochmal die beiden sind vollkommen unschuldig in einer Situation reingeraten. Beide sind lange geung dabei! Ein Oliver Lavennehme ich mal aus, um den geht es ja auch garnicht. Der war erst dabei als der Kahn schon in schräglage war.



Zumindest bemüht sich der Restvorstand zu retten, was noch zu retten ist. Leider haben Kutsch und Co. jede Menge Fehler aus der Vergangenheit vorgefunden, für die sie selber nichts oder nicht viel können,

Max
14.06.2013, 11:48
Ja, wenn sie allesamt endlich ihren Hut nehmen und den Weg frei machen.

...

Ein Oliver Lavennehme ich mal aus, um den geht es ja auch garnicht. Der war erst dabei als der Kahn schon in schräglage war.
Ich bin ausdrücklich nicht der Meinung, dass nun jeder sofort zurücktreten und für immer verschwinden muss. Aber eine Vertrauensfrage an die Mitglieder (einschließlich fairen und offenen Umgangs) wäre absolut notwendig.

In Schräglage war der Kahn übrigens ganz sicher auch schon bei Kutschs, Terbracks und Heyens Amtsantritt. Man kann aber in dieser Situation ins Trapez gehen, um das Schiff nicht kippen zu lassen, oder man befördert diese Schräglage noch.

AxelG
14.06.2013, 11:48
Was mich dabei stört, ist der Versuch der Herren (auch in der neuesten Erklärung), den Anschein zu erwecken, sie seien quasi jungfräulich in diese Situation gekommen.

Christoph Terbrack, für den es - wie für die anderen Vorstandsmitglieder - unverständlich ist, "dass zu Beginn des Rechtsstreites damals und seitdem niemand dafür Sorge getragen hat, dass es jemals so weit kommen konnte und seinerzeit keine Rückstellung gebildet wurde", war von den sieben Jahren seit Kölmels Klage (2006) vier Jahre lang Präsidiumsmitglied (ab 2009), in dieser Zeit gleichzeitig Aufsichtsratsmitglied und übrigens in dieser Funktion auch Vertreter der Alemannia im Kölmel-Prozess.

Und die Herren Kutsch und vor allem Terbrack schreiben jetzt, sie hätten "Probleme vorgefunden, deren Ausmaß überhaupt nicht bekannt und vorstellbar war"?


Die Vereinbarung zwischen TSV und GmbH (85.000 Euro für Verwaltung) muss Terbrack gekannt haben, er ist seit 2009 im Vorstand.
Wenn die Verwaltung von Kraemer nicht anständig gemacht wurde (woran wohl kein Zweifel besteht), dann war es Aufgabe des Aufsichtsratsmitglieds und Unternehmers Helmut Kutsch sowie von Christoph Terbrack, ebenfalls Aufsichtsrat, das zu erkennen und zu ändern.
Die Rückstellung hätte, wie oben gesagt, auch vom Präsidium Dr. Nachtsheim (unter Beteiligung von Terbrack) gebildet werden können/müssen.



Terbrack ist der letzte substantielle Totengräber der noch in Amt und Würden ist! Das der es überhaupt noch wagt ein Statement abzugeben grenzt schon an Unverschämtheit. Wie Du richtig ausführst hat er lange genug Möglichkeiten gehabt etwas zu unternehmen - dieser Mann mit seiner ganzen Arroganz, Ignoranz und Unfähigkeit ist die symbolisierte, noch existierende Realfigur in dem Untergang der Alemannia.
Das Einzige was er noch sagen sollte: "Ich trete zurück, übernehme die volle Verantwortung und bitte um ein mildes Urteil"

Kiki13
14.06.2013, 11:56
Dieses ständige Schönreden geht mir ziemlich auf die Nerven. Und nur, weil ich es für falsch halte, mit dem alten Aufsichtsrat weiterzumachen, sind meine Äußerungen noch lange nicht respektlos. Ich nehme denen sogar ab, dass sie die Alemannia retten wollen und dafür einiges getan haben. Aber: sie waren dabei, als unerträgliche Fehler passiert sind (und dabei ist es völlig egal, wie groß ihre Schuld daran ist).

Das schafft kein Vertrauen, insbesondere, wenn man ohne Vorsitzenden rumdoktort und sich nicht einmal wählen lassen will.

Ich denke auch, dass man das Eine nun vom Anderen trennen muss.

Herr Kutsch und Andere versuchen zu retten, was irgendwie noch zu retten ist. Dies ist allen auch hoch anzurechenen.

Wenn jedoch im Vorfeld keinerlei Informationen an die Mitglieder dringen, ist es doch klar, dass allen möglichen Spekulationen Tür und Tor geöffnet sind. Das hätte man vermeiden können. Man sieht doch an der jetzt veröffentlichten Erklärung, wie einfach es sein kann, Informationen an die Frau und den Mann zu bringen.
Am IG Abend sah ich einen Herrn Kutsch, welcher nicht verstehen wollte, dass die Mitglieder Rechte haben, welche sie ernst genommen sehen wollten. Er wollte die Vorgehensweise der Verantwortlichen als unumgänglich darstellen, und war dann angefressen, als man seine Ausführungen so nicht übernahm.
In dem heute erschienenen Artikel sowie der Erklärung auf der Homepage teilen sie nun der Öffentlichkeit mit, wo die derzeitigen Probleme liegen, um darin jedoch die Fehler der alten Vereinführung, und ihre eigenen Fehler zu bestätigen.
Nach ihren eigenen Veröffentlichungen stellen Sie fest, dass die gewählten Gremiker nicht ihren Pflichten nachkommen seien, und daher das Desaster bestehe. Wohl sind jedoch auch die derzeitigen Gremiker ihren Pflichten nicht nachgekommen. So hätte doch z. B. der Schatzmeister schon bei Antritt seines Amtes bemerken müssen, dass etwas nicht stimmen kann. Natürlich entbindet ihn eine Weitergabe der Aufgaben an die GmbH nicht von seiner Kontrollfunktion. Vielmehr hätte hier dann noch genauer hingesehen werden müssen.
Aber nur, weil sie jetzt versuchen aufzuholen, was sie längst, qua ihres Amtes ohnehin hätten tun müssen, darf doch den Mitgliedern nicht ihr Recht auf Kritik abgesprochen werden.
Durch ihre eigenen Veröffentlichungen bestätigen sich doch die Befürchtungen vieler, dass ein Vertrauen gegenüber den Gremikern nicht angebracht war.

Daher kann ich die Forderung sehr gut verstehen, mit neuen, bisher nicht eingebundenen Personen einen Neustart zu realisieren.

Jedoch alles zu seiner Zeit.
Jetzt gilt es zu retten, was zu retten ist.
Verantwortlichkeiten, bzw. Haftungszuordnungen sollen später Gerichte feststellen.
Und zu den wohl bereits mehrfach angekündigten Rücktritten des Herrn Kutsch ist es wohl so, dass es ihm nichts bringt. Er bliebe dennoch, bis zu Neuwahlen im Amt. Sollte er z. B. aus gesundheitlichen Gründen nichts mehr tun können, wäre das Präsidium handlungsunfähig, und der Verwaltungsrat müsste kommisarisch übernehmen.

mise
14.06.2013, 12:00
Ein Oliver Lavennehme ich mal aus, um den geht es ja auch garnicht. Der war erst dabei als der Kahn schon in schräglage war.

...aber gerade bei Oliver Laven, mach ich nicht halt, denn er ist der Schatzmeister des TSV, er erklärt welche Gelder dem TSV entzogen worden sind, aber seit wann denn, er prangert jetzt indirekt den ehemaligen Schatzmeister an, der wegen gesundheitlicher Probleme zurück getreten ist ! Kein feiner Zug !
Hätte nicht OL bei seinem Amtsantritt, die Verpflichtung gehabt die Kasse des TSV auf ihre Richtigkeit zu prüfen !
Ich halte ihn ebenso wie alle anderen Wegschauer für nicht mehr haltbar !
Gruß Mise

Klenkes
14.06.2013, 12:11
Lieber Max,

hierbei gibt es nun wirklich nichts mehr zu beschönigen. Alle im AR sind ihrer Aufsichtspflicht nicht nachgekommen, das ist Fakt! Da gibt es kein "das Schiff war schon vor ihnen in Schräglage. Sie haben ihre Aufgabe einfach nicht wahrgenommen. Ich weiss nicht warum hier einige meinen die Hand über deren Haupt zu legen? Fakten sind Fakten, da kann sich keiner rausstehlen. Und das sie sich den Mitgliedern stellen ist das mindeste. Aber das machen sie ja nicht. Und wenn ich sehe wie ein Kutsch aus dem WF Haus die Flucht ergreift...dann war das ein Kindergeburtstag indessen was ihm bei einer JHV erwarten wird.



Ich bin ausdrücklich nicht der Meinung, dass nun jeder sofort zurücktreten und für immer verschwinden muss. Aber eine Vertrauensfrage an die Mitglieder (einschließlich fairen und offenen Umgangs) wäre absolut notwendig.

In Schräglage war der Kahn übrigens ganz sicher auch schon bei Kutschs, Terbracks und Heyens Amtsantritt. Man kann aber in dieser Situation ins Trapez gehen, um das Schiff nicht kippen zu lassen, oder man befördert diese Schräglage noch.

Klenkes
14.06.2013, 12:14
Das steht ausser Zweifel das alle weg müssen..natürlich. :)

...aber gerade bei Oliver Laven, mach ich nicht halt, denn er ist der Schatzmeister des TSV, er erklärt welche Gelder dem TSV entzogen worden sind, aber seit wann denn, er prangert jetzt indirekt den ehemaligen Schatzmeister an, der wegen gesundheitlicher Probleme zurück getreten ist ! Kein feiner Zug !
Hätte nicht OL bei seinem Amtsantritt, die Verpflichtung gehabt die Kasse des TSV auf ihre Richtigkeit zu prüfen !
Ich halte ihn ebenso wie alle anderen Wegschauer für nicht mehr haltbar !
Gruß Mise

Heya Alemannia
14.06.2013, 12:38
In dem heute erschienenen Artikel sowie der Erklärung auf der Homepage teilen sie nun der Öffentlichkeit mit, wo die derzeitigen Probleme liegen, um darin jedoch die Fehler der alten Vereinführung, und ihre eigenen Fehler zu bestätigen.


Hallo,
das ist in meinen Augen sehr treffend beschrieben: In dem heutigen Artikel...teilen sie nun der Öffentlichkeit mit....

Und genau das zeigt den Kern der Kritik an der Arbeit (von Teilen) der Sportredaktion der Aachener Einheitszeitung.
Der Artikel über die Trennung von M. Daun ist vollkommen einseitg, nur die Zusammenfasssung eines Gesprächs mit Daun. Keine Recherche zu den tatsächlichen Abläufen oder Fakten, keine Gespräche mit weiteren Verantwortlichen zu den Vorwürfen.
Natürlich ist es derzeit auch nicht einfach, da ein Pressesprecher fehlt, um Termine zu koordinieren etc. Aber andererseits ist die Trennung von Daun nun auch einige Zeit her und der Artikel mußte nicht mit heißer Nadel gestrickt werden. So hat das ganze einen intriganten Beigeschmack nach dem Motto, dass man etwas in der HInterhand behält und es dann abfeuert, wenn man es für richtig hält. (Vielleicht war sogar die Trennung von Scherr schon bekannt und man wollte ihm noch eins mitgeben)

Und nun der Artikel über das Präsidium. In Ordnung ist, dass mit einem Vertreter der Ig bezüglich der Beschimpfungen gesprochen wurde.
Aber bezüglich der Aussagen des Präsidiums gab es offensichtlich keinerlei kritischer Nachfragen. Die Vorwürfe an Kutsch und v.a. an Terbrack haben die Vorposter schon treffend formuliert. Aber ich verstehe c. Pauli nicht, der als insider mitten im Thema ist. Wie kann er einfach die Darstellungen des Restpräsidiums kommentar- und offensichtlich fragelos transportieren?
Irgendwie drängt sich der Verdacht auf, dass durch die AZ/AN, ob gewollt oder aufgrund schlechter Recherche- Manier, ziemlich offensichtlich Politik gemacht wird. Wenn es gewollt ist, bedeutet dies, dass man als Öffentlichkeit auch von eigentlich objektiven Journalisten instrumentalisiert wird. Das entspricht nicht nicht einem Kundenverständnis, schon garnicht einem Gedanken der Aufklärung, sondern einem Machtverständnis. Das ist im Kern das gleiche Gebaren, dass die Abteilung marketing der Alemannia seit Jahren hatte.

((Man fragt sich bspw. warum gab es von Seiten des Präsidiums nicht ein frühzeitges statement bezüglich der Trennung der Volleyballerinnen? Jetzt erfahre ich, man wollte sie für die 2. Liga melden da das Defizit einen sechstelligen Betrag erreicht hatte. ( Wenn es interessierte Aufsteigerinnen gegeben hätte, hätten sie eh 2. Liga gespielt). Warum behält das Präsidium das alles für sich und läßt sich von den Spaltern noch verunglimpfen?))

Klenkes
14.06.2013, 12:39
Also soviel Stellungsnahmen hatten wir ja schon lange nicht mehr, die kommen ja kaum noch hinterher!

Mir kommen übrgens die Tränen wenn ich das lese...

http://www.alemannia-aachen.de/aktuelles/nachrichten/details/Erklaerung-des-Vorstandes-zur-aktuellen-Situation-des-Vereins-21999m/

Skorpion65
14.06.2013, 12:45
Also soviel Stellungsnahmen hatten wir ja schon lange nicht mehr, die kommen ja kaum noch hinterher!

Mir kommen übrgens die Tränen wenn ich das lese...

http://www.alemannia-aachen.de/aktuelles/nachrichten/details/Erklaerung-des-Vorstandes-zur-aktuellen-Situation-des-Vereins-21999m/

Ich fühle mich auch gerade ganz schlecht , wie fies ich doch bin. Wie kann ich denn nur darauf kommen das die jetzigen Gremiumsmitglieder auch nur einen funken Schuld tragen an der jetzigen Situation .

Anderl
14.06.2013, 13:51
Also soviel Stellungsnahmen hatten wir ja schon lange nicht mehr, die kommen ja kaum noch hinterher!

Mir kommen übrgens die Tränen wenn ich das lese...

http://www.alemannia-aachen.de/aktuelles/nachrichten/details/Erklaerung-des-Vorstandes-zur-aktuellen-Situation-des-Vereins-21999m/

Die Tränen?! :confused:

Ich bin irgendwo zwischen :lach: und :crazy: und :mad: !!!!!

WoT
14.06.2013, 13:52
...aber gerade bei Oliver Laven, mach ich nicht halt, denn er ist der Schatzmeister des TSV, er erklärt welche Gelder dem TSV entzogen worden sind, aber seit wann denn, er prangert jetzt indirekt den ehemaligen Schatzmeister an, der wegen gesundheitlicher Probleme zurück getreten ist ! Kein feiner Zug !
Hätte nicht OL bei seinem Amtsantritt, die Verpflichtung gehabt die Kasse des TSV auf ihre Richtigkeit zu prüfen !
Ich halte ihn ebenso wie alle anderen Wegschauer für nicht mehr haltbar !
Gruß MiseTatsächlich hat der Verein einen Betrag* zur Erledigung administrativer Aufgeben im Verein (das ist Vorstandsarbeit!) eingesetzt, ohne (mindestens ein ganzes Jahr lang!) auch nur zu bemerken, daß die erkaufte Vorstandsassistenz zumindest keinen Nutzen brachte. Hoffentlich ist mit dem Vereinszuschuß an seine "Abteilung" ehrenamtlicher Vorstand nicht auch noch Schaden angerichtet worden. Hoffentlich hat der Vorstand wenigstens darauf geachtet und mußte dafür nicht noch Gutachten ...

Aber wir wollen ja nicht schimpfen. Jetzt sind alle "Schulden" bezahlt. Schön. Warum dann noch Rückstellungen nötig sein sollen, will ich lieber nicht zu erklären versuchen, sonst würde daraus ggf eine Fehlinformation, die wir ja lieber vermeiden wollen.**

*Sage und schreibe 85T€pa also etwas über 7000€ im Monat! Das ist höher als der Vereinszuschuß an eine Mannschaft Profisportler, der jetzt so schäbig hervorgekehrt wird! Ein Zuschuß übrigens, der vor der Saison versprochen wurde und sogar noch einmal, nachdem der Vorstand die Insolvenzlage seiner "die GmbH" bemerkte, erneut versprochen wurde und der keineswegs überzogen wurde, wie Kutsch (im April?) im WFH erläuterte. Er wurde seiner damaligen Schilderung nach sogar nur zum Teil bezahlt und ansonsten mit _wasauchimmer_ verrechnet.
**Wir sollten auch diverse Erklärungen der Alemanniaabteilung Insolvenzverwaltung offline nehmen. Da stand die Fehlinformation, es habe in Alemanniagremien Versager gegeben, ziemlich flächendeckend sogar. Versager. Bei Alemannia. Und auch noch in Gremien. Völlig unmöglich! Wenn das der Vorstand irgendwann merken sollte, zwingt er bestimmt gleich das Insolvenzgericht, diese Leute zu feuern, indem einfach droht, sich anderenfalls mit Rücktrittsgedanken zu tragen. Also mal doch lieber gelegentlich offline nehmen.

WoT
14.06.2013, 14:09
[...] Man fragt sich bspw. warum gab es von Seiten des Präsidiums nicht ein frühzeitges statement bezüglich der Trennung der Volleyballerinnen? Jetzt erfahre ich, man wollte sie für die 2. Liga melden da das Defizit einen sechstelligen Betrag erreicht hatte. ( Wenn es interessierte Aufsteigerinnen gegeben hätte, hätten sie eh 2. Liga gespielt). Warum behält das Präsidium das alles für sich [...]?Vielleicht haben sie es bis heute "für sich behalten", weil es ihnen vorher noch nicht eingefallen war?*

So muß man doch die damaligen Presseberichte deuten. Es sollte ursprünglich nicht einmal zur 2BL gemeldet werden, stand mehrfach unwidersprochen in der Zeitung und sagte Kutsch auch selbst im Fanhaus. Und der mehrfach (auch noch Ende 2012) zugesagte Zuschuß von 70.000€ sei schließlich nur zum Teil gezahlt worden, sagte Kutsch noch etwa zur selben Zeit im Fanhaus. Und jetzt gibt es aus der immer emsigen und eifrigen Schatzmeisterei die "Information" von sechstelliger Unterdeckung.

*Das ist aber nur eine sich mir persönlich irgendwie aufdrängede Vermutung, keine "Information".

Klenkes
14.06.2013, 14:14
Also haben die Volleyballerinnen alles richtig gemacht. Erst die Hinhaltetaktik, dann wurde nach der Einigung die Mannschaft für die 2. Liga gemeldet statt der ersten?

Und wieso erfährt man so nebenbei davon das es nun ein sechsstelliger Betrag war? Transparenz in schwarz würde ich sagen.

Vielleicht haben sie es bis heute "für sich behalten", weil es ihnen vorher noch nicht eingefallen war?*

So muß man doch die damaligen Presseberichte deuten. Es sollte ursprünglich nicht einmal zur 2BL gemeldet werden, stand mehrfach unwidersprochen in der Zeitung und sagte Kutsch auch selbst im Fanhaus. Und der mehrfach (auch noch Ende 2012) zugesagte Zuschuß von 70.000€ sei schließlich nur zum Teil gezahlt worden, sagte Kutsch noch etwa zur selben Zeit im Fanhaus. Und jetzt gibt es aus der immer emsigen und eifrigen Schatzmeisterei die "Information" von sechstelliger Unterdeckung.

*Das ist aber nur eine sich mir persönlich irgendwie aufdrängede Vermutung, keine "Information".

Kiki13
14.06.2013, 14:24
Tatsächlich hat der Verein einen Betrag* zur Erledigung administrativer Aufgeben im Verein (das ist Vorstandsarbeit!) eingesetzt, ohne (mindestens ein ganzes Jahr lang!) auch nur zu bemerken, daß die erkaufte Vorstandsassistenz zumindest keinen Nutzen brachte. Hoffentlich ist mit dem Vereinszuschuß an seine "Abteilung" ehrenamtlicher Vorstand nicht auch noch Schaden angerichtet worden. Hoffentlich hat der Vorstand wenigstens darauf geachtet und mußte dafür nicht noch Gutachten ...

Aber wir wollen ja nicht schimpfen. Jetzt sind alle "Schulden" bezahlt. Schön. Warum dann noch Rückstellungen nötig sein sollen, will ich lieber nicht zu erklären versuchen, sonst würde daraus ggf eine Fehlinformation, die wir ja lieber vermeiden wollen.**

*Sage und schreibe 85T€pa also etwas über 7000€ im Monat! Das ist höher als der Vereinszuschuß an eine Mannschaft Profisportler, der jetzt so schäbig hervorgekehrt wird! Ein Zuschuß übrigens, der vor der Saison versprochen wurde und sogar noch einmal, nachdem der Vorstand die Insolvenzlage seiner "die GmbH" bemerkte, erneut versprochen wurde und der keineswegs überzogen wurde, wie Kutsch (im April?) im WFH erläuterte. Er wurde seiner damaligen Schilderung nach sogar nur zum Teil bezahlt und ansonsten mit _wasauchimmer_ verrechnet.
**Wir sollten auch diverse Erklärungen der Alemanniaabteilung Insolvenzverwaltung offline nehmen. Da stand die Fehlinformation, es habe in Alemanniagremien Versager gegeben, ziemlich flächendeckend sogar. Versager. Bei Alemannia. Und auch noch in Gremien. Völlig unmöglich! Wenn das der Vorstand irgendwann merken sollte, zwingt er bestimmt gleich das Insolvenzgericht, diese Leute zu feuern, indem einfach droht, sich anderenfalls mit Rücktrittsgedanken zu tragen. Also mal doch lieber gelegentlich offline nehmen.

Wann wurden denn die administrativen Aufgaben endgeltlich an die GmbH abgegeben?
Direkt nach der Gründung zum 01.01.2006?
War dieses Abgeben an eine GmbH, welche den Mutterverein im Fall der Fälle schützen sollte, denn überhaupt statthaft, oder hätte der Vorstand es, nachdem es ja mit erheblichen Kosten verbunden war, von der Mitgliedschaft genehmigen lassen müssen?
Oder fällt dies unter riskante Finanzgeschäfte, zu denen der Verwaltungsrat zustimmen muss?

rocker
14.06.2013, 14:35
Und wieso erfährt man so nebenbei davon das es nun ein sechsstelliger Betrag war?
Glaubt Ihr das denn?

Blackthorne
14.06.2013, 14:35
Was muss ich da heute Morgen in der Printausgabe lesen? Herr Kutsch stand kurz vor dem Rücktritt nach seiner "Flucht" aus dem WF Haus? Wer um Gottes Willen hat ihn denn daran gehindert!!

Ich möchte auch gern wissen, wer das permanent macht.

Auf der IG-Sitzung, auf der auch Mönig war, hat Herr Kutsch gesagt, dass er schon im Herbst alle Verantwortung als AR-Mitglied von sich gewiesen habe. Er habe auch an Rücktritt gedacht, aber man habe ihn überredet, zu bleiben.

An dem Abend selbst hat er gegenüber einem nachbohrenden Fragesteller gesagt, dass er darüber nachdenkt, am nächsten Tag zurückzutreten. Gehört hat man danach nichts mehr davon. Da hat man ihn wohl auch daran gehindert.

Jetzt wollte er auch schon wieder zurücktreten, man hat ihn wieder überredet, zu bleiben.

Verdammt, wer ist dieser "man"?

:)

Heya Alemannia
14.06.2013, 15:31
Glaubt Ihr das denn?

Diese ganze Geschichte wirkt arg konstruiert - vor allem, weil es eben nicht zeitnah zur Abspaltung der Abteilung kommuniziert worden ist.

Wenn die Abteilung jedoch tatsächlich ein Minus in sechstelliger Höhe fabriziert hat, was dann auch durch die Zahlung des Vereins in fünfstelliger Höhe weiterhin ein erhebliches Minus darstellen würde, ist es tatsächlich so, dass man sich als TSV Alemannia Aachen keine 1. Liga Volleyball leisten kann. Ob die Protagonisten des Präsidiums und Leiter der Abteilungen nun persönliche Differenzen hatten oder nicht.

carlos98
14.06.2013, 16:57
Glaubt Ihr das denn?

Ausdrücklich JA!

Zum Spass können wir uns nun im PTSV anmelden und dort die Entwicklung der Volleyballer/innen, besonders deren neuer GmbH, beobachten.

carlos98
14.06.2013, 17:06
Die Rückstellung hätte, wie oben gesagt, auch vom Präsidium Dr. Nachtsheim (unter Beteiligung von Terbrack) gebildet werden

Max, bitte vergesse nicht die Vorgänger-Präsidien, die dieses Risiko seit Abschluss des Kölmel Vertrags falsch bewertet haben inkl aller Verwaltungsräte seit dieser Zeit, die ja bekanntlich das Präsidium beraten sollen. Bei Nachtsheim anzufangen ist zu kurz gedacht!

DerTivoli
14.06.2013, 17:51
Ist es nicht gerade jetzt, wo wir soviel überstanden haben und kurz vor dem letzten Schritt stehen, in ruhigere Fahrwasser zu gelangen, wichtig, dass wir mal aufhören die Schuldigen zu suchen? Zumindest jene die angeblich noch immer im Verein sind?!
Sollten wir nicht versuchen das jetzt zu Ende zu bringen?
Und erst dann sollten alle, die nicht erst seit dem Abstieg aus der zweiten Liga dazu gekommen sind in Frage gestellt werden!
Sollten wir nicht versuchen denen zu helfen, die jetzt gerade versuchen den Verein zu retten? Egal welche Fehler sie vorher gemacht haben, egal wie sympathisch sie sind!
Sollten wir nicht immer hinter dem Verein stehen, oder auch vor ihm um ihm zu helfen, oder um ihn zu schützen?
Natürlich hat man uns etwas vorgemacht, natürlich regt sich darüber jeder auf!
Allerdings sollte man doch vielleicht etwas besser abwiegen wann man etwas äußert und gerade jetzt sollten wir hinter dem Verein stehen, hinter denen die noch da sind. Egal was sie getan haben oder nicht getan haben! Und wir sollten uns darum kümmern, dass sie es wenigstens jetzt richtig machen!
Und das geht nicht, wenn jeder von überall ins Kreuzfeuer genommen wird!
Weder von der AZ oder hier!

Wenn wir die noch aktiven Schuldigen zur Rechenschaft ziehen wollen ist gerade jetzt der ungünstigste Zeitpunkt! Es sind schließlich nicht nur M&M die noch arbeiten! Lasst uns das Schiff in den Hafen führen und erst dann die Schuldigen finden und vom Hof jagen!

Blackthorne
14.06.2013, 18:12
wichtig, dass wir mal aufhören die Schuldigen zu suchen?

Nein!

Sollten wir nicht versuchen denen zu helfen, die jetzt gerade versuchen den Verein zu retten? Egal welche Fehler sie vorher gemacht haben, egal wie sympathisch sie sind!

Nein!

Es sind schließlich nicht nur M&M die noch arbeiten!

Wer denn noch?

:)

Ex-S3
14.06.2013, 18:19
Ist es nicht gerade jetzt, wo wir soviel überstanden haben und kurz vor dem letzten Schritt stehen, in ruhigere Fahrwasser zu gelangen, wichtig, dass wir mal aufhören die Schuldigen zu suchen? Zumindest jene die angeblich noch immer im Verein sind?!
Sollten wir nicht versuchen das jetzt zu Ende zu bringen?
Und erst dann sollten alle, die nicht erst seit dem Abstieg aus der zweiten Liga dazu gekommen sind in Frage gestellt werden!
Sollten wir nicht versuchen denen zu helfen, die jetzt gerade versuchen den Verein zu retten? Egal welche Fehler sie vorher gemacht haben, egal wie sympathisch sie sind!
Sollten wir nicht immer hinter dem Verein stehen, oder auch vor ihm um ihm zu helfen, oder um ihn zu schützen?
Natürlich hat man uns etwas vorgemacht, natürlich regt sich darüber jeder auf!
Allerdings sollte man doch vielleicht etwas besser abwiegen wann man etwas äußert und gerade jetzt sollten wir hinter dem Verein stehen, hinter denen die noch da sind. Egal was sie getan haben oder nicht getan haben! Und wir sollten uns darum kümmern, dass sie es wenigstens jetzt richtig machen!
Und das geht nicht, wenn jeder von überall ins Kreuzfeuer genommen wird!
Weder von der AZ oder hier!

Wenn wir die noch aktiven Schuldigen zur Rechenschaft ziehen wollen ist gerade jetzt der ungünstigste Zeitpunkt! Es sind schließlich nicht nur M&M die noch arbeiten! Lasst uns das Schiff in den Hafen führen und erst dann die Schuldigen finden und vom Hof jagen!

-------


Aber ein wenig mies ist das dann aber auch, oder? Jetzt erstmal machen lassen und wenn es dann gut läuft und sich was besseres findet schön in den ***** treten, wa?
Es geht mir auch garnicht darum, Herrn Kutsch und andere jetzt auf biegen und brechen vom Hof jagen zu wollen. Ich würde mir sogar sehr wünschen, genau diese Personen hätten vollen Erfolg mit ihrem tun.

Ich kritisiere auch nicht die letzte Vorgehensweise um die verschobene Hauptversammlung im Gegenteil, irgendwo kann ich das auch nachvollziehen.
Und persönliche Beleidigungen / Anfeindungen etc. sofern geäußert (wird ja durch die IG bestritten) gehen auch nicht.

Ich erwarte auch nicht, dass die Herren jetzt ihr gesamtes Privatvermögen opfern, um Alemannia zu retten.

Jedoch gehen mir die ständigen Rücktrittsdrohungen gewaltig auf die Nerven. Nach dem Motto: Ein bisschen mehr Dankbarkeit, ich habe dass hier nicht nötig!

Das widerspricht nämlich deiner Überzeugung, dass die Herren eingesehen haben, dass Fehler gemacht wurden und man diese jetzt versucht aus der Welt zu schaffen und ein paar Dinge wieder gerade zu rücken.

Das klingt eher nach: Ich habe mir nix vorzuwerfen, Schuld sind nur die anderen und wenn der undankbare Pöbel das nicht zu schätzen weiß, was ich hier tue, dann trete ich zurück!

Damit möchte ich es hier jetzt auch belassen, denn wie du es richtig erkannt hast, muss man jetzt alles auf einen schnellen, gut geplanten Neuanfang setzen.

DerTivoli
14.06.2013, 18:21
Wer denn noch?

:)

Die ehrenamtlichen Helfer, die die Mitgliedskartei aufarbeiten.

Blackthorne
14.06.2013, 18:22
Die ehrenamtlichen Helfer, die die Mitgliedskartei aufarbeiten.

Dein Beitrag zu Kutsch & Co. liest sich aber anders!

:)

Harvey Specter
14.06.2013, 18:37
Der Wirtschaftsbeirat, der resigniert die Arbeit vor ein paar Wochen einstellte, hatte noch eine andere Idee für ein Organigramm in der Regionalliga. Sie bevorzugten einen guten kaufmännischen Leiter und einen Trainer, der Management-Aufgaben mit übernimmt. So könnte es nun kommen.http://www.aachener-zeitung.de/sport/alemannia-aachen/scherr-verlaesst-den-tivoli-1.595742

Sehe ich dies richtig, dass dieser selbsternannte Wirtschaftsbeirat nicht nur wirtschaftlich unterstützen wollte? Zudem hatte ich den Eindruck, dass sich dort auch eine potentielle Führungsriege konstituiert hat. Wenn diese Herren aber auch schon die sportlich-organisatorischen Geschicke so weit geplant haben, wieviel Platz ist dann noch für den Verein/die Mitglieder oder Handlungsspielraum bzw. Entfaltungsmöglichkeiten von Angestellten.

Wenn die Mitgliedschaft berechtigterweise darüber klagt, dass sie nicht informiert wird, wie habe ich mir denn die Zukunft vorzustellen?

Bezahlen Sie jetzt - klatschen Sie bitte nur, wenn Sie aufgefordert werden - unterlassen Sie das Pfeifen - treten Sie bitte umgehend aus der Fan-IG aus, zuviel negatives Gedankengut - melden Sie sich sofort beim Brett ab, unwürdiges Verhalten.

DerTivoli
14.06.2013, 18:39
Dein Beitrag zu Kutsch & Co. liest sich aber anders!

:)

Ich hab nicht gesagt, dass die alle nicht arbeiten. Ich sagte, dass alle so tun, als würden nur noch M&M arbeiten!
Aber ich kann natürlich nicht beweisen, dass da überhaupt jemand arbeitet.
Ich hoffe es.

Wayne Thomas Revival
14.06.2013, 18:50
Ich hab nicht gesagt, dass die alle nicht arbeiten. Ich sagte, dass alle so tun, als würden nur noch M&M arbeiten!
Aber ich kann natürlich nicht beweisen, dass da überhaupt jemand arbeitet.
Ich hoffe es.
...sei vorsichtig, sonst ist wieder jemand beleidigt...

WoT
14.06.2013, 18:56
Ist es nicht gerade jetzt, wo wir soviel überstanden haben und kurz vor dem letzten Schritt stehen, in ruhigere Fahrwasser zu gelangen, wichtig, dass wir mal aufhören die Schuldigen zu suchen? Zumindest jene die angeblich noch immer im Verein sind?!
Sollten wir nicht versuchen das jetzt zu Ende zu bringen?
Und erst dann sollten alle, die nicht erst seit dem Abstieg aus der zweiten Liga dazu gekommen sind in Frage gestellt werden!
Sollten wir nicht versuchen denen zu helfen, die jetzt gerade versuchen den Verein zu retten? Egal welche Fehler sie vorher gemacht haben, egal wie sympathisch sie sind!
Sollten wir nicht immer hinter dem Verein stehen, oder auch vor ihm um ihm zu helfen, oder um ihn zu schützen?
Natürlich hat man uns etwas vorgemacht, natürlich regt sich darüber jeder auf!
Allerdings sollte man doch vielleicht etwas besser abwiegen wann man etwas äußert und gerade jetzt sollten wir hinter dem Verein stehen, hinter denen die noch da sind. Egal was sie getan haben oder nicht getan haben! Und wir sollten uns darum kümmern, dass sie es wenigstens jetzt richtig machen!
Und das geht nicht, wenn jeder von überall ins Kreuzfeuer genommen wird!
Weder von der AZ oder hier!

Wenn wir die noch aktiven Schuldigen zur Rechenschaft ziehen wollen ist gerade jetzt der ungünstigste Zeitpunkt! Es sind schließlich nicht nur M&M die noch arbeiten! Lasst uns das Schiff in den Hafen führen und erst dann die Schuldigen finden und vom Hof jagen!Das halte ich im Prinzip alles für richtig, jedoch möchte ich sogar überhaupt niemanden "vom Hof jagen", bestenfalls bei nächster Gelegenheit von seiner zukünftigen Tätigkeit entbinden, sollte er sich als überfordert erwiesen haben und dennoch weitere Tätigkeit anstreben.*

Jetzt läßt sich ohnehin wohl nicht mehr viel ändern, außer natürlich, daß man im Rahmen seiner Möglichkeiten Mithilfe anbieten könnte. In diesem Sinne verstehe ich auch Deinen Beitrag. Mich persönlich ärgert jedoch sehr, daß der Vorstand selbst nicht die Linie fährt, jetzt erst einmal ruhig und einfach konzentriert und still zu arbeiten. Und es wirkt -jedenfalls auf mich- wie ein wildes, rücksichtsloses und regelrecht verzweifeltes Ablenkungsmanöver. Das macht mir nicht gerade Mut.

*Bevor Mißverständnisse und weitere _derzeit_ unnütze Diskussionen entstehen: Sollte jemand (grob) fahrlässig oder gar schlimmer ernsten Schaden angerichtet haben, müßte er das natürlich im Rahmen seiner Möglichkeiten "in Ordnung" bringen, also dafür gerade stehen. Wer sich zutraute, dazu ein _belastbares_ konkreteres Statement zu bringen, könnte das ja zu angemessener Zeit tun. Ich will aber niemanden bevormunden.

Kiki13
14.06.2013, 19:01
Ist es nicht gerade jetzt, wo wir soviel überstanden haben und kurz vor dem letzten Schritt stehen, in ruhigere Fahrwasser zu gelangen, wichtig, dass wir mal aufhören die Schuldigen zu suchen? Zumindest jene die angeblich noch immer im Verein sind?!
Sollten wir nicht versuchen das jetzt zu Ende zu bringen?
Und erst dann sollten alle, die nicht erst seit dem Abstieg aus der zweiten Liga dazu gekommen sind in Frage gestellt werden!
Sollten wir nicht versuchen denen zu helfen, die jetzt gerade versuchen den Verein zu retten? Egal welche Fehler sie vorher gemacht haben, egal wie sympathisch sie sind!
Sollten wir nicht immer hinter dem Verein stehen, oder auch vor ihm um ihm zu helfen, oder um ihn zu schützen?
Natürlich hat man uns etwas vorgemacht, natürlich regt sich darüber jeder auf!
Allerdings sollte man doch vielleicht etwas besser abwiegen wann man etwas äußert und gerade jetzt sollten wir hinter dem Verein stehen, hinter denen die noch da sind. Egal was sie getan haben oder nicht getan haben! Und wir sollten uns darum kümmern, dass sie es wenigstens jetzt richtig machen!
Und das geht nicht, wenn jeder von überall ins Kreuzfeuer genommen wird!
Weder von der AZ oder hier!

Wenn wir die noch aktiven Schuldigen zur Rechenschaft ziehen wollen ist gerade jetzt der ungünstigste Zeitpunkt! Es sind schließlich nicht nur M&M die noch arbeiten! Lasst uns das Schiff in den Hafen führen und erst dann die Schuldigen finden und vom Hof jagen!

Das setzt aber doch auch die Mitarbeit von allen voraus.
Es gibt Mitglieder, welche seit zwei Monaten auf Antworten bezüglich ihrer Mitgliedschaft warten.
So lange das Präsidium lieber mit der Presse redet, als mit den Mitgliedern, wird das sehr schwer zu realisieren sein. Wie soll denn da ein gemeinsames Wirken funktionieren?
Stillhalten wie seit Jahren?
Das kann es doch auch nicht sein.

DerTivoli
14.06.2013, 19:02
Das setzt aber doch auch die Mitarbeit von allen voraus.
Es gibt Mitglieder, welche seit zwei Monaten auf Antworten bezüglich ihrer Mitgliedschaft warten.
So lange das Präsidium lieber mit der Presse redet, als mit den Mitgliedern, wird das sehr schwer zu realisieren sein. Wie soll denn da ein gemeinsames Wirken funktionieren?
Stillhalten wie seit Jahren?
Das kann es doch auch nicht sein.

Stillhalten bis die Insolvenz durch ist.

DerTivoli
14.06.2013, 19:04
http://www.derwesten.de/region/rhein_ruhr/zu-oft-getroffen-media-markt-zeigt-torwand-koenig-rote-karte-id8072678.html

Dany Ward habt ihr wahrscheinlich in den letzten Tagen alle schon gehört.
Allerdings ist das hier das erste Mal, dass die Alemannia im selben Artikel steht.
Muss ja mal erwähnt werden. :D

Kiki13
14.06.2013, 19:06
Stillhalten bis die Insolvenz durch ist.

Bis Koelmel klar ist, kann ich ja verstehen. Weißt Du, wie lange es dauern kann, bis die Insolvenz wirklich durch ist?
Abgesehen davon, sind die Gremiker, in Bezug auf die GmbH derzeit ohnehin komplett außen vor.
Jetzt geht es um den Verein. Die Geschicke der GmbH lenken längst andere...

Klenkes
14.06.2013, 19:26
Glaubt Ihr das denn?

Wenn der Bericht 2012 vorliegt werden wir sehen was wir Glauben.

Oche_Alaaf_1958
14.06.2013, 22:21
Guckt euch mal auf dem Foto in der Zeitung die Mitglieder der IG an. Kein Wunder das bezogen auf KBU und IG Welten aufeinander treffen.

So ein anständiger, feiner Kerl, so ein schickes Hemd an und mit der Brille sieht der sooooooooooo gebildet aus :lach:


" Wir sind die Aachener die asozi**** Aachener schalalalalaalalala" :klatschen:

Liebe Aachener Zeitung: Die IG ist der einzigste Ansprechpartner der Aachener Fanszene. Die anderen sind alle abgehauen. Alerta Alerta :party:

Junge junge, dich haben sie als Kind echt zu heiß gebadet.

Im Alex haben sie noch ein Plätzchen für dich frei. Abteilung Daueraufenthalt für aussichtslose Fälle.

Eschweiler
14.06.2013, 22:28
Junge junge, dich haben sie als Kind echt zu heiß gebadet.

Im Alex haben sie noch ein Plätzchen für dich frei. Abteilung Daueraufenthalt für aussichtslose Fälle.


fast eine Stunde keine Reaktion auf den Troll, Rekord.

littlefatman
14.06.2013, 22:41
fast eine Stunde keine Reaktion auf den Troll, Rekord.

Bist Du Blitzbirne, oder was ?

Eschweiler
14.06.2013, 23:06
pssssssst

Wunderkerze
14.06.2013, 23:21
äschweiler: Ich werde bis zum Anfang der Rückrunde "Wiederaufstieg" beziehungsweise "Neuanfang" :lach: eine Babypause einlegen.

In der Zeit könnt ihr die Kneipen abklappern in der Hoffnung, das ein paar Besoffene im vollen Kopf das Wort: Allllllemannia brüllen. Dann könnt ihr dies wieder im Forum bekanntgeben oder direkt den Geheimdienst informieren. :biggrins:

Gruß

Proll aus Alsdorf.

littlefatman
14.06.2013, 23:22
pssssssst

You are Shit and you know it.

Max
15.06.2013, 00:41
Max, bitte vergesse nicht die Vorgänger-Präsidien, die dieses Risiko seit Abschluss des Kölmel Vertrags falsch bewertet haben inkl aller Verwaltungsräte seit dieser Zeit, die ja bekanntlich das Präsidium beraten sollen. Bei Nachtsheim anzufangen ist zu kurz gedacht!
In meinem Beitrag ging es aber nicht um "die Vorgänger-Präsidien" oder "alle Verwaltungsräte", sondern um die Aussage von Terbrack, er habe alles ganz überraschend so vorgefunden.

Außerdem fände ich es schön, wenn meine Beiträge nicht zum Anlass der Begleichung persönlicher Rechnungen würden. Das interessiert hier nämlich keine Sau.

carlos98
15.06.2013, 01:59
In meinem Beitrag ging es aber nicht um "die Vorgänger-Präsidien" oder "alle Verwaltungsräte", sondern um die Aussage von Terbrack, er habe alles ganz überraschend so vorgefunden.

Außerdem fände ich es schön, wenn meine Beiträge nicht zum Anlass der Begleichung persönlicher Rechnungen würden. Das interessiert hier nämlich keine Sau.

Dann markiere bitte doch deine Postings in Zukunft als nicht zitierfähig. Wenn Du bestimmte Personen und deren Verhalten in der Vergangenheit kritisierst dann nehme ich mir das Recht heraus, dieses mit meiner Meinung zu kommentieren. Und dann darfst Du mir in meinem Posting noch die Begleichung persönlicher Rechnungen aufzeigen, darum ging es in meinem Posting nicht. Aber das kommentierst Du mit Deiner Meinung genau so, wie ich es mit Deinem Posting mache! Schöne Grüsse an die Säue hier.

Meister Lampe
15.06.2013, 08:46
Pauli und die AZ haben es wieder geschafft:Erst die Fan-IG gegen Kutsch u.a.Dann der Vorstand gegen die IG und die Vorgängerpräsidien,die keine Rückstellungen für den Kölmel-Prozess gebildet haben.In der nächsten Woche werden die Vorgängerpräsidien dann daran erinnern,dass der Prozess zu ihrer Zeit vor dem Landgericht Aachen gewonnen wurde und man unter dieser Voraussetzung nur noch eine Rückstellungen bilden muss,wenn der Rechtsanwalt und der Wirtschaftsprüfer das fordern.Und so geht es immer weiter zur Freude von Pauli und seiner Redakteure,die selbst jahrelang dem Blender Krämer unterwürfig jedes Forum gaben.

Wayne Thomas Revival
15.06.2013, 09:10
Pauli und die AZ haben es wieder geschafft:Erst die Fan-IG gegen Kutsch u.a.Dann der Vorstand gegen die IG und die Vorgängerpräsidien,die keine Rückstellungen für den Kölmel-Prozess gebildet haben.In der nächsten Woche werden die Vorgängerpräsidien dann daran erinnern,dass der Prozess zu ihrer Zeit vor dem Landgericht Aachen gewonnen wurde und man unter dieser Voraussetzung nur noch eine Rückstellungen bilden muss,wenn der Rechtsanwalt und der Wirtschaftsprüfer das fordern.Und so geht es immer weiter zur Freude von Pauli und seiner Redakteure,die selbst jahrelang dem Blender Krämer unterwürfig jedes Forum gaben.
...und gleichzeitig verweist der Sportteil online in seiner Kopfzeile auf die "Freunde" in anderen rheinischen Fußballmetropolen....

Kiki13
15.06.2013, 10:28
Pauli und die AZ haben es wieder geschafft:Erst die Fan-IG gegen Kutsch u.a.Dann der Vorstand gegen die IG und die Vorgängerpräsidien,die keine Rückstellungen für den Kölmel-Prozess gebildet haben.In der nächsten Woche werden die Vorgängerpräsidien dann daran erinnern,dass der Prozess zu ihrer Zeit vor dem Landgericht Aachen gewonnen wurde und man unter dieser Voraussetzung nur noch eine Rückstellungen bilden muss,wenn der Rechtsanwalt und der Wirtschaftsprüfer das fordern.Und so geht es immer weiter zur Freude von Pauli und seiner Redakteure,die selbst jahrelang dem Blender Krämer unterwürfig jedes Forum gaben.

Na, jetzt wird sich das ja nun entgültig beweisen, was das Ziel und die Intension Paulis, bzw. der AN/AZ ist.
Entweder gibt es jetzt einen öffentlichen Schlagabtausch, in dem jeder die Verantwortlichkeiten, wofür auch immer darstellen kann, und hierzu auch persönlich interviewt wird, und eventuell auch wirklich aufklärende Fakten auf den Tisch kommen.
Oder man bleibt "unter sich", und es geht weiter wie bisher...
Tja, wovon geht wohl die Mehrheit aus?

ErwinvdB
15.06.2013, 13:38
Ich bin ziemlich entsetzt darüber, dass die AZ heute keinerlei Berichterstattung über Alemannia hatte. Wir sind in einer so instabilen Situation, da erwarte ich doch von der Lokalzeitung, dass sie das Geschehen begleitet!
Oder?

blue_lagoon
15.06.2013, 13:40
Ich bin ziemlich entsetzt darüber, dass die AZ heute keinerlei Berichterstattung über Alemannia hatte. Wir sind in einer so instabilen Situation, da erwarte ich doch von der Lokalzeitung, dass sie das Geschehen begleitet!
Oder?

Das Ziel der weiteren Zerschlagung der Alemannia läuft doch wie am Schnürchen .. zuviel würde auffallen. :clown:

Blackthorne
15.06.2013, 13:45
Ich bin ziemlich entsetzt darüber, dass die AZ heute keinerlei Berichterstattung über Alemannia hatte. Wir sind in einer so instabilen Situation, da erwarte ich doch von der Lokalzeitung, dass sie das Geschehen begleitet!
Oder?

Man darf nicht nur in den Sportteil schauen - heute wurde mitgeteilt, dass Frau Reinisch nicht mehr weitermacht.

:)

Boy George
15.06.2013, 16:14
Man darf nicht nur in den Sportteil schauen - heute wurde mitgeteilt, dass Frau Reinisch nicht mehr weitermacht.

:)

Hat die uns eigentlich irgendwas vorzeigbares eingebracht? Hab den Bericht gelesen, als sie begann......und danach hat man nie wieder was gehört. Mir wurde erzählt, dass sie eine gute Bekannte von Scherr sei, der sie hergelotst hätte. Genauso wie der Athletiktrainer, den er aus Schalke holte und der nicht mit den anderen Trainer gekündigt worden sei, weil ihn eben Scherr holte? Weiß da jemand was drüber? Das hat mir jemand gesagt, der gewöhnlich sehr gut informiert ist. Das sieht ja dann doch nach Mauschelei von Scherr wäre

Lindendollar
15.06.2013, 16:58
Der Vorstand des TSV zeigt auch das er mal eine Stellungsnahme schreiben kann. Netter Versuch, aber eben nur ein Versuch.

http://www.alemannia-aachen.de/aktuelles/nachrichten/details/Erklaerung-des-Vorstandes-zur-aktuellen-Situation-des-Vereins-21999m/

Ich schaue mir dieses Forum seit Jahren an, noch viel länger bin ich Fan der Alemannia und war bis fast zum Schluss auch einer der, wenn auch kleineren, Business Partner.

Zugegeben, es ist eine Katastrophe was die damals Verantwortlichen mit unserem Verein gemacht haben. Die dafür verantwortlichen Personen sind aber nun weg und werden hoffentlich zur Verantwortung gezogen.

Nun gibt es einige Leute die mehr oder weniger freiwillig Verantwortung übernommen haben und versuchen die Karre aus dem Dreck zu ziehen.

Herr Mönning hat als Inso Verwalter klare gesetzliche Vorgaben einzuhalten. Das er dafür ein (festgelegtes) Honorar erhält ist vollkommen legitim und üblich. Ansonsten schätze ich die bisherige Arbeit der Herren Mönning und Mönig als sehr professionell und sachorientiert ein. Gefühlsgedusel hat hier momentan keinen Platz, es geht ums überleben!

Der derzeitige Vorstand engagiert sich persönlich und finanziell bis an die Belastungsgrenze. Hierfür meinen größten Respekt! Ich kann nicht die Leistung des Vorstandes nicht beurteilen, hierzu fehlt mir das Hintergrundwissen. Aber: Der Vorstand wurde gewählt und nimmt seine Verantwortung offenbar ernst.

Und was macht Ihr, die ach so gelobte Fangemeinde?

Die stellt in Frage das der Vorstand eine Stellungnahme schreiben kann. Tickt Ihr noch sauber?

Es ist mir vollkommen schleierhaft woher Ihr die Legitimation für die fortwährende, unerträgliche Verunglimpfung der derzeit handelnden Personen nehmt. Es reicht hier nicht den ganzen Tag vor dem PC zu sitzen und irgendwelche neunmalklugen Weisheiten zu verbreiten. Die mittlerweile persönliche Beleidigung einiger Personen ist unerträglich und unhaltbar.

Ich kann auch nicht nachvollziehen das einigen Schwachmaten, die Wochenende für Wochenende für Randale sorgen, hier noch ein Forum geboten wird. Geht´s noch? :crazy:

Bevor Ihr den Vorstand oder andere handelnde Personen und Organe in dieser Form angreift solltet Ihr Euer (Rest) Gehirn einschalten...sofern die Bengalo Dämpfe nicht alles vernebelt haben. Glaubt Ihr denn wirklich Ihr könnt mit Eurem kontraproduktiven, auf Halbwahrheiten und Gerüchten beruhenden Geschwafel den Verein retten?

Das geht nur mit persönlichem Engagement, fundiertem Fachwissen, Beziehungen, Erfahrung, und viel Geld und einer gehörigen Portion Glück. Wenn Ihr davon etwas vorzuweisen habt, bitte, dann bringt Euch entsprechend ein, ansonsten:

Einfach mal den Kopf zu machen !!!!

Acceptus AC
15.06.2013, 18:16
...
Und was macht Ihr, die ach so gelobte Fangemeinde?
Die stellt in Frage das der Vorstand eine Stellungnahme schreiben kann. Tickt Ihr noch sauber?

Es ist mir vollkommen schleierhaft woher Ihr die Legitimation für die fortwährende, unerträgliche Verunglimpfung der derzeit handelnden Personen nehmt. Es reicht hier nicht den ganzen Tag vor dem PC zu sitzen und irgendwelche neunmalklugen Weisheiten zu verbreiten.....
Bevor Ihr den Vorstand oder andere handelnde Personen und Organe in dieser Form angreift solltet Ihr Euer (Rest) Gehirn einschalten...sofern die Bengalo Dämpfe nicht alles vernebelt haben. Glaubt Ihr denn wirklich Ihr könnt mit Eurem kontraproduktiven, auf Halbwahrheiten und Gerüchten beruhenden Geschwafel den Verein retten?

Das geht nur mit persönlichem Engagement, fundiertem Fachwissen, Beziehungen, Erfahrung, und viel Geld und einer gehörigen Portion Glück. Wenn Ihr davon etwas vorzuweisen habt, bitte, dann bringt Euch entsprechend ein, ansonsten:

Einfach mal den Kopf zu machen !!!!

Eine wunderbare Pauschalierung.
Woher nimmst du dir das Recht die Fangemeine global so zu beleidigen ?
Und warum überhaupt so beledigend ?
Damit stellst du dich, ob gewollt oder nicht, auf dieselbe Stufe.
Business Partner hin, Business Partner.
Ich erwarte eine Entschuldigung von dir, denn ich bin auch schon lange Aachen Fan und ich habe niemand angegriffen und beleidigt.
Herzlichen Dank auch. :kopfschuettel:

Klenkes
15.06.2013, 18:25
Ich erlaube mir darauf zu antworten, da du mich ja zitierst :cool::


Der derzeitige Vorstand engagiert sich persönlich und finanziell bis an die Belastungsgrenze. Hierfür meinen größten Respekt! Ich kann nicht die Leistung des Vorstandes nicht beurteilen, hierzu fehlt mir das Hintergrundwissen. Aber: Der Vorstand wurde gewählt und nimmt seine Verantwortung offenbar ernst.


Ja, das lesen wir seit Wochen wie ernst er es nimmt.


Und was macht Ihr, die ach so gelobte Fangemeinde?
Die stellt in Frage das der Vorstand eine Stellungnahme schreiben kann. Tickt Ihr noch sauber?


Ja, ich tue das. Und warum? Seit Oktober hüllt sich der "Vorstand" im eisernen Schweigen, damit er sich ja nicht selbst belastet. Und nun, wo kritische Fragen bei einem IG Treff gestellt werden, da wird man auf einmal redseelig und "droht" und keift per Stellungsnahme? Das hätte ich mir ein bisschen früher gewünscht. Aber da war ja noch die hohe Meinung der Herren sie wären "Opfer". Was M&M eindeutig wiederlegt haben!


Es ist mir vollkommen schleierhaft woher Ihr die Legitimation für die fortwährende, unerträgliche Verunglimpfung der derzeit handelnden Personen nehmt. Es reicht hier nicht den ganzen Tag vor dem PC zu sitzen und irgendwelche neunmalklugen Weisheiten zu verbreiten. Die mittlerweile persönliche Beleidigung einiger Personen ist unerträglich und unhaltbar.


Mir ist es schleierhaft was du da schreibst, warst du seit einem halben Jahr im Koma? Sonst wäre dir das wahrlich nicht so schleierhaft. Hast du mal die letzten Infos gelesen und das was Mönning in seinem Insolvenzbericht geschrieben hat? Ich beleidige keinen, ich fordere nur deren Verantwortung vor der Mitgliedschaft, dieser sie sich ja verweigern. Sie wurden legitim gewählt, aber nachdem sie schuldhaft an Untergang der Alemannia beteiligt sind, haben sie (für mich) jegliche legitimation verloren. Und komm mir nicht was sie an Geld reingesteckt haben, das ist nicht mehr als recht und bilig für ihre jahrelange Schlafmützigkeit des kontrollierens.


Ich kann auch nicht nachvollziehen das einigen Schwachmaten, die Wochenende für Wochenende für Randale sorgen, hier noch ein Forum geboten wird. Geht´s noch? :crazy:


Wo ist Randale?


Bevor Ihr den Vorstand oder andere handelnde Personen und Organe in dieser Form angreift solltet Ihr Euer (Rest) Gehirn einschalten...sofern die Bengalo Dämpfe nicht alles vernebelt haben. Glaubt Ihr denn wirklich Ihr könnt mit Eurem kontraproduktiven, auf Halbwahrheiten und Gerüchten beruhenden Geschwafel den Verein retten?


Geschwafel nennst du das was Mönning und Mönig zu Papier gebracht haben? Alle Achtung!


Das geht nur mit persönlichem Engagement, fundiertem Fachwissen, Beziehungen, Erfahrung, und viel Geld und einer gehörigen Portion Glück. Wenn Ihr davon etwas vorzuweisen habt, bitte, dann bringt Euch entsprechend ein, ansonsten:

Einfach mal den Kopf zu machen !!!!


Am besten noch mit Vetternwirtschaft, so wie jahrelang praktiziert :wink_b:
Mach die Augen auf...

Oche_Alaaf_1958
15.06.2013, 18:33
Ich schaue mir dieses Forum seit Jahren an, noch viel länger bin ich Fan der Alemannia und war bis fast zum Schluss auch einer der, wenn auch kleineren, Business Partner.

Zugegeben, es ist eine Katastrophe was die damals Verantwortlichen mit unserem Verein gemacht haben. Die dafür verantwortlichen Personen sind aber nun weg und werden hoffentlich zur Verantwortung gezogen.

Nun gibt es einige Leute die mehr oder weniger freiwillig Verantwortung übernommen haben und versuchen die Karre aus dem Dreck zu ziehen.

Herr Mönning hat als Inso Verwalter klare gesetzliche Vorgaben einzuhalten. Das er dafür ein (festgelegtes) Honorar erhält ist vollkommen legitim und üblich. Ansonsten schätze ich die bisherige Arbeit der Herren Mönning und Mönig als sehr professionell und sachorientiert ein. Gefühlsgedusel hat hier momentan keinen Platz, es geht ums überleben!

Der derzeitige Vorstand engagiert sich persönlich und finanziell bis an die Belastungsgrenze. Hierfür meinen größten Respekt! Ich kann nicht die Leistung des Vorstandes nicht beurteilen, hierzu fehlt mir das Hintergrundwissen. Aber: Der Vorstand wurde gewählt und nimmt seine Verantwortung offenbar ernst.

Und was macht Ihr, die ach so gelobte Fangemeinde?

Die stellt in Frage das der Vorstand eine Stellungnahme schreiben kann. Tickt Ihr noch sauber?

Es ist mir vollkommen schleierhaft woher Ihr die Legitimation für die fortwährende, unerträgliche Verunglimpfung der derzeit handelnden Personen nehmt. Es reicht hier nicht den ganzen Tag vor dem PC zu sitzen und irgendwelche neunmalklugen Weisheiten zu verbreiten. Die mittlerweile persönliche Beleidigung einiger Personen ist unerträglich und unhaltbar.

Ich kann auch nicht nachvollziehen das einigen Schwachmaten, die Wochenende für Wochenende für Randale sorgen, hier noch ein Forum geboten wird. Geht´s noch? :crazy:

Bevor Ihr den Vorstand oder andere handelnde Personen und Organe in dieser Form angreift solltet Ihr Euer (Rest) Gehirn einschalten...sofern die Bengalo Dämpfe nicht alles vernebelt haben. Glaubt Ihr denn wirklich Ihr könnt mit Eurem kontraproduktiven, auf Halbwahrheiten und Gerüchten beruhenden Geschwafel den Verein retten?

Das geht nur mit persönlichem Engagement, fundiertem Fachwissen, Beziehungen, Erfahrung, und viel Geld und einer gehörigen Portion Glück. Wenn Ihr davon etwas vorzuweisen habt, bitte, dann bringt Euch entsprechend ein, ansonsten:

Einfach mal den Kopf zu machen !!!!

Ist ja alles gut und schön, was Du da schreibst. Nur genau so, wie Du mangelnde Differenzierung zwischen alten und neuen Vorständen beklagst, scherst Du hier unverfroren die User dieses Forums und der "Fangemeinde" abwertend über einen Kamm.

Geht's noch. Das Kopf zu machen scheint bei Dir Programm zu sein.

Und daß Du im Rahmen Deiner Möglichkeiten als "kleiner Businesspartner" die Alemannia unterstützt hast ist löblich. Nur was glaubst Du denn, was die ganzen Tuppesse hier im Forum und in der Fangemeinde Woche für Woche im Rahmen ihrer Möglichkeiten tun.

Ihr Geld in Form von Tages- und Dauerkarten, Fanutensilien, Wurst- und Bierkonsum zu ihrem geliebten Verein zu tragen und ihn zu unterstützen wo es geht. Vom Thema Fananleihe ganz zu schweigen.

Alleine deswegen schon geht Deine obige Moralkeule völlig ins Leere und wird allenfalls zu Einem. Zum Boomerang.

tivolino
15.06.2013, 18:39
Hast du mal die letzten Infos gelesen und das was Mönning in seinem Insolvenzbericht geschrieben hat?

Welchen Bericht meinst du? Etwa den für die Gläubigerversammlungen? Kommt man da jetzt schon dran? Und was steht denn drin?

Klenkes
15.06.2013, 18:48
Detailiert kommst du / ich da nicht ran. Aber die Auszüge daraus die bekannt sind reichen doch schon (Insolvenz schon ab Anfang 2012, 50-70 Mio versenkt etc pp). Das reicht doch aus, was unser kleiner Business Partner anprangerte.

Welchen Bericht meinst du? Etwa den für die Gläubigerversammlungen? Kommt man da jetzt schon dran? Und was steht denn drin?

Aix Trawurst
15.06.2013, 19:05
...
...
Ja, ich tue das. Und warum? Seit Oktober hüllt sich der "Vorstand" im eisernen Schweigen, damit er sich ja nicht selbst belastet. Und nun, wo kritische Fragen bei einem IG Treff gestellt werden, da wird man auf einmal redseelig und "droht" und keift per Stellungsnahme? Das hätte ich mir ein bisschen früher gewünscht. Aber da war ja noch die hohe Meinung der Herren sie wären "Opfer". Was M&M eindeutig wiederlegt haben!
...
...
...
Am besten noch mit Vetternwirtschaft, so wie jahrelang praktiziert :wink_b:
Mach die Augen auf...
Und? - Wer soll sonst den Karren aus dem Dreck ziehen? Kannst Du da allen Ernstes irgendeine Alternative nennen, die nicht Kreisklasse D lautet?

In der GmbH hat ausser M&M und den Gläubigern bis auf weiteres eh niemand irgendwas zu melden! Bis zum Abschluss des Insolvenzverfahrens brauchen wir uns da über Aufsichtsrat und all sowas überhaupt nicht mal ansatzweise Gedanken zu machen.

Zur Stadion GmbH müssen wir uns noch viel viel weniger Gedanken machen.

Und der TSV ist momentan angeblich schuldenfrei, steht allerdings durch den Ausgang des Kölmel Verfahrens vor dem Untergang.

Was um Himmels Willen sollen uns da jetzt - momentan - Rücktritte oder Neuwahlen bringen?
Was um Himmels Willen soll eine Hauptversammlung bringen, in der dann auf Grund des Kölmel Verfahrens und dem derzeitigen Verhandlungsstand in der Sache eine Bilanz vorgelegt werden muss, nach der dann unmittelbar darauf, schon am folgenden Tag ein weiterer Insolvenzerwalter angerufen werden kann?

Leute, das ist echt vollkommen bescheuert jetzt in dieser Situation allen Ernstes derartiges einzufordern - Satzung hin oder her!

Wenn das Überleben der Alemannia - TSV und GmbH - gesichert ist, DANN kann und muss man sich mit sowas ernsthaft beschäftigen.
Aber doch nicht jetzt!!! - Und schon allemal gar nicht, wenn es momentan eh überhaupt Alternativen gibt, die auch nur das geringste bischen mehr erreichen könnten, als das nackte Überleben.

Wer soll es den sonst richten??? - Und vor allem wie???
- Wer dazu nicht einmal auch nur ansatzweise realistische Vorschläge machen kann, der kann sich sein Genörgel echt sparen, denn dann fehlt jegliche Konstruktivität.
Weil ausser Genörgel ist das dann nicht und es bringt dann auch nichts.

Auch der ausgeleierte alte phrasendrescherische Ruf nach dem nun gefühlt tausendfünfhundertsten kompletten Umbruch und Neuanfang bringt uns JETZT im Moment rein gar nicht weiter!

- Und zwar deswegen, weil der Aufbruch überhaupt noch gar nicht ansteht! Dazu müssen wir nämlich erstmal "unten auf dem harten Beton der Insolvenz aufklatschen, unsere "zermatsche Fresse und all die gebrochenen Knochen halbwegs wieder gerade richten", um überhaupt aufzustehen zu können.

- Solange wie hier ausschließlich Gläubiger und Richter was zu melden haben, sind wir als Alemannia doch gewissermaßen noch mitten im freien Fall.

Klenkes
15.06.2013, 19:47
Wer es richten soll? Der ehemalige Wirtschaftsbeirat wäre die besser Alternative gewesen als die bisherigen weiterwursteln zu lassen.

Was tut sich denn? Ausser das Herr KUTSCH rumheult er wird nicht genug gewürdigt? Herr Kutsch vergisst was seine Aufgabe war, und spielt sich nun als Retter auf. Das geht mir gegen den Strich. Kreisklasse D?

Mit denen, die es bislang durften, haben wir ja gesehen was draus wird. Andere können es nicht schlimmer machen. Da kann ein Kutsch, Terbracl und Nobis 100x rumweinen das man ihnen den Pantsch nicht streichelt.

Und? - Wer soll sonst den Karren aus dem Dreck ziehen? Kannst Du da allen Ernstes irgendeine Alternative nennen, die nicht Kreisklasse D lautet?

In der GmbH hat ausser M&M und den Gläubigern bis auf weiteres eh niemand irgendwas zu melden! Bis zum Abschluss des Insolvenzverfahrens brauchen wir uns da über Aufsichtsrat und all sowas überhaupt nicht mal ansatzweise Gedanken zu machen.

Zur Stadion GmbH müssen wir uns noch viel viel weniger Gedanken machen.

Und der TSV ist momentan angeblich schuldenfrei, steht allerdings durch den Ausgang des Kölmel Verfahrens vor dem Untergang.

Was um Himmels Willen sollen uns da jetzt - momentan - Rücktritte oder Neuwahlen bringen?
Was um Himmels Willen soll eine Hauptversammlung bringen, in der dann auf Grund des Kölmel Verfahrens und dem derzeitigen Verhandlungsstand in der Sache eine Bilanz vorgelegt werden muss, nach der dann unmittelbar darauf, schon am folgenden Tag ein weiterer Insolvenzerwalter angerufen werden kann?

Leute, das ist echt vollkommen bescheuert jetzt in dieser Situation allen Ernstes derartiges einzufordern - Satzung hin oder her!

Wenn das Überleben der Alemannia - TSV und GmbH - gesichert ist, DANN kann und muss man sich mit sowas ernsthaft beschäftigen.
Aber doch nicht jetzt!!! - Und schon allemal gar nicht, wenn es momentan eh überhaupt Alternativen gibt, die auch nur das geringste bischen mehr erreichen könnten, als das nackte Überleben.

Wer soll es den sonst richten??? - Und vor allem wie???
- Wer dazu nicht einmal auch nur ansatzweise realistische Vorschläge machen kann, der kann sich sein Genörgel echt sparen, denn dann fehlt jegliche Konstruktivität.
Weil ausser Genörgel ist das dann nicht und es bringt dann auch nichts.

Auch der ausgeleierte alte phrasendrescherische Ruf nach dem nun gefühlt tausendfünfhundertsten kompletten Umbruch und Neuanfang bringt uns JETZT im Moment rein gar nicht weiter!

- Und zwar deswegen, weil der Aufbruch überhaupt noch gar nicht ansteht! Dazu müssen wir nämlich erstmal "unten auf dem harten Beton der Insolvenz aufklatschen, unsere "zermatsche Fresse und all die gebrochenen Knochen halbwegs wieder gerade richten", um überhaupt aufzustehen zu können.

- Solange wie hier ausschließlich Gläubiger und Richter was zu melden haben, sind wir als Alemannia doch gewissermaßen noch mitten im freien Fall.

Kiki13
15.06.2013, 19:57
Ich schaue mir dieses Forum seit Jahren an, noch viel länger bin ich Fan der Alemannia und war bis fast zum Schluss auch einer der, wenn auch kleineren, Business Partner.

Zugegeben, es ist eine Katastrophe was die damals Verantwortlichen mit unserem Verein gemacht haben. Die dafür verantwortlichen Personen sind aber nun weg und werden hoffentlich zur Verantwortung gezogen.

Nun gibt es einige Leute die mehr oder weniger freiwillig Verantwortung übernommen haben und versuchen die Karre aus dem Dreck zu ziehen.

Herr Mönning hat als Inso Verwalter klare gesetzliche Vorgaben einzuhalten. Das er dafür ein (festgelegtes) Honorar erhält ist vollkommen legitim und üblich. Ansonsten schätze ich die bisherige Arbeit der Herren Mönning und Mönig als sehr professionell und sachorientiert ein. Gefühlsgedusel hat hier momentan keinen Platz, es geht ums überleben!

Der derzeitige Vorstand engagiert sich persönlich und finanziell bis an die Belastungsgrenze. Hierfür meinen größten Respekt! Ich kann nicht die Leistung des Vorstandes nicht beurteilen, hierzu fehlt mir das Hintergrundwissen. Aber: Der Vorstand wurde gewählt und nimmt seine Verantwortung offenbar ernst.

Und was macht Ihr, die ach so gelobte Fangemeinde?

Die stellt in Frage das der Vorstand eine Stellungnahme schreiben kann. Tickt Ihr noch sauber?

Es ist mir vollkommen schleierhaft woher Ihr die Legitimation für die fortwährende, unerträgliche Verunglimpfung der derzeit handelnden Personen nehmt. Es reicht hier nicht den ganzen Tag vor dem PC zu sitzen und irgendwelche neunmalklugen Weisheiten zu verbreiten. Die mittlerweile persönliche Beleidigung einiger Personen ist unerträglich und unhaltbar.

Ich kann auch nicht nachvollziehen das einigen Schwachmaten, die Wochenende für Wochenende für Randale sorgen, hier noch ein Forum geboten wird. Geht´s noch? :crazy:

Bevor Ihr den Vorstand oder andere handelnde Personen und Organe in dieser Form angreift solltet Ihr Euer (Rest) Gehirn einschalten...sofern die Bengalo Dämpfe nicht alles vernebelt haben. Glaubt Ihr denn wirklich Ihr könnt mit Eurem kontraproduktiven, auf Halbwahrheiten und Gerüchten beruhenden Geschwafel den Verein retten?

Das geht nur mit persönlichem Engagement, fundiertem Fachwissen, Beziehungen, Erfahrung, und viel Geld und einer gehörigen Portion Glück. Wenn Ihr davon etwas vorzuweisen habt, bitte, dann bringt Euch entsprechend ein, ansonsten:

Einfach mal den Kopf zu machen !!!!

Ich gebe Dir in einem Punkt vollkommen recht. Dies ist die persönliche Beleidigung von wem auch immer.
Damit hat es sich aber auch schon.

Wer gibt Dir das Recht, hier derart pauschal alle User zu beleidigen?

Du schreibst, dass Du dem zustimmst, dass es furchtbar ist, was ehemalige Verantwortliche, aus dem Verein gemacht haben.
Alle an dem heutigen Desaster Schuldigen wären jetzt weg.
Du stellst Dich schützend vor den derzeitigen Vorstand, wertschätzt seine derzeitige Aktivitäten, auch mit deren eigenen Mitteln zu helfen, gibst jedoch selbst an, dass Du deren Arbeit nicht beurteilen kannst, weil Du über kein Hintergrundwissen verfügst.

Entschuldige, dies ist entlarvend.

Was denkst Du, als Business-Sponsor, wenn auch ein kleiner, wer die User sind, welche hier schreiben?

Gemäß Deines Posts wohl nur HartzV Empfänger, welche den ganzen Tag vor dem PC sitzen, und sich hieraus ein Halbwissen aneignen.
Ich glaube, da muss ich Dich massiv enttäuschen.
Hier schreiben natürlich Menschen aller Couleur.
Der bereits erwähnte HartzV Empfänger, der froh ist, sich seine Stehplatzkarte vom Mund absparen zu können. Aber auch solche, welche vom Status her, wohl eher in dem so niveauvollen Business-Bereich zu finden sind. Tja, und dann natürlich noch alle, welche irgendwo dazwischen einzuordnen sind. Und von der ganzen Mischung, gibt es sehr wohl Einige, welche über fundiertes Hintergrundwissen verfügen.

Natürlich findest Du hier im Forum viele Spekulationen. Und warum gibt es derer viele? Im Speziellen nun den Verein betreffend, da die GmbH von Herrn Prof. Mönning, gemäß der sich ihm bietenden Möglichkeiten, durch ein gesetzlich geregeltes Insolvenzverfahren geführt wird.

Wann gab es denn jedoch seitens des Präsidiums das letzte mal fundierte Informationen?

Es ist schon beachtlich, dass man nun seitens des Vorstandes in der Presse beispielsweise angibt, dass der Abend bei der Fan IG eskaliert sei. Denn dies ist offenbar Herrn Kutschs ureigenste Sichtweise, welche wohl nur er verstehen kann.
Während er den Fans, welche überwiegend auch Mitglieder des TSV sind, an jenem Abend Informationen vorenthält, war es dem Präsidium aber höchst wichtig, Informationen derart an die Presse zu geben, indem man den Pressevertreter direkt zu dem Präsidiumstreffen einlud.
So erfuhren die Fans und Mitglieder so Einiges nicht, was jedoch nun in der Zeitung steht. Es ist natürlich klar, dass Mitglieder, ob der Erkenntnisse der jüngsten Vergangenheit, den Dingen auf den Grund gehen wollen, und entsprechende Fragen stellen, auf deren Beantwortung sie auch ein Recht haben.
Dies als Eskalieren darzustellen zeigt, welchen Stellenwert man den Rechten der Mitglieder einräumt. Von einem Verschieben der JHV kann auch nicht gesprochen werden. Verschieben kann ich nur einen Termin, welcher im Vorfeld feststand.
Wenn ich natürlich erst an jenem Abend, als die Einladungen zur JHV schon im Briefkasten hätten sein müssen, nach einer Präsidiumssitzung, zu welcher er direkt die Presse mit einläd, eine Information darüber gebe, dass gar keine Einladungen verschickt wurden, brauche ich mich nicht wundern, wenn die Mitglieder darüber sauer sind.
Wenn Mitglieder dann noch erfahren, dass massive Fehler gemacht wurden, welche auch von amtierenden Gremikern weitergeführt wurden, muss man sich schon fast wundern, dass es nicht wirklich, natürlich nur verbal, eskaliert ist.
Es ist eine bodenlose Unverschämtheit, wie man nun, unter Mithilfe der Presse, versucht sich etwas gerade zu rücken, was man selbst mit zu verantworten hat.

Augenscheinlich basieren Deine Erkenntnisse über die Alemannia aus dem Pläuschchen im Business-Bereich sowie einer Lokalpresse, welche die wirklichen Fakten über die Ursachen des jetzigen Desasters, trotz umfangreichem Wissen, nicht zu Papier bringt.

Es sei jedem seine Meinung belassen.
Einen derartigen pauschalenund beleidigenden Rundumschlag, wie den Deinigen, über das gesamte Forum hinweg zu tätigen, halte ich persönlich jedoch für ebenso niveaulos, wie die von Dir angesprochenen persönliche Angriffe.

petrocelli
15.06.2013, 19:58
Mit denen, die es bislang durften, haben wir ja gesehen was draus wird. Andere können es nicht schlimmer machen. Da kann ein Kutsch, Terbracl und Nobis 100x rumweinen das man ihnen den Pantsch nicht streichelt.

Möglich. Aber welche Personen wären denn die Alternativen? Immer zu brüllen, die aktuellen Gremiker mögen abdanken ist das Eine. Man muss auch Alternativen zur Hand haben, die es machen können und - vor allem - wollen! Und das dürfte aktuell ein nicht zu unterschätzender Faktor sein.

Aix Trawurst
15.06.2013, 20:00
Wer es richten soll? Der ehemalige Wirtschaftsbeirat wäre die besser Alternative gewesen als die bisherigen weiterwursteln zu lassen.

Was tut sich denn? Ausser das Herr KUTSCH rumheult er wird nicht genug gewürdigt? Herr Kutsch vergisst was seine Aufgabe war, und spielt sich nun als Retter auf. Das geht mir gegen den Strich. Kreisklasse D?

Mit denen, die es bislang durften, haben wir ja gesehen was draus wird. Andere können es nicht schlimmer machen. Da kann ein Kutsch, Terbracl und Nobis 100x rumweinen das man ihnen den Pantsch nicht streichelt.
Der Wirtschaftsbeirat war nichts als ein Zusammenschluss einer Hand voll Leute, die Mönig und Mönning beratend und tatkräftig zur Seite standen. Und die haben sich mittlerweile auch schon vom Acker gemacht.

Und mit der Rettung/Sanierung des TSV hatten die ausserdem überhaupt gar nichts zu tun.

Alles andere was Du schreibst ist doch wieder nur pures Geläster und Genörgel.

Ich Versteh' ja Deinen Frust und Ärger - sehr gut sogar. Hier und da Teile ich den auch, nur wirklich weiter helfen tut das halt leider null Komma gar nicht.

Kiki13
15.06.2013, 20:20
Möglich. Aber welche Personen wären denn die Alternativen? Immer zu brüllen, die aktuellen Gremiker mögen abdanken ist das Eine. Man muss auch Alternativen zur Hand haben, die es machen können und - vor allem - wollen! Und das dürfte aktuell ein nicht zu unterschätzender Faktor sein.

Da gebe ich Dir recht.
Es macht derzeit keinen Sinn, auf einen sofortigen Umbruch zu setzen. Die Fehler sind, von wem auch immer, gemacht.
Wenn die Kölmel-Geschichte noch mal glimpflich ausgehen sollte, was wir natürlich alle hoffen, ist noch genug Zeit, sich neu aufzustellen.
Dann kann man sehen, welche Alternativen sich bieten.

Ich kann natürlich auch die Wut verstehen, welche sich nach den jüngsten Erkenntnissen, bei so manchem breit macht.
Ich denke, man sollte nun all jenen aufzeigen, welche nun sofort und umgehend einen Neuanfang fordern, welche Konsequenzen dies hätte.
Meiner Meinung nach, stellt sich derzeit keiner, welcher die Alemannia wirklich bei einem soliden Neuaufbau unterstützen könnte, zur Wahl.
Erst nachdem die Causa Kölmel, hoffentlich zur unseren Erleichterung, geklärt wurde, und erst nachdem die Gläubigerversammlung den Insolvenzplan genehmigt hat, kann man überhaupt erst mal von der Möglichkeit eines Neuanfangs sprechen.
Und erst ab dem Moment werden sich dann die Menschen zur Verfügung stellen, welche der Alemannia bei diesem Neuanfang, vornanstehen können.
Da die Insolvenz bis dahin noch nicht abgewickelt ist, können sich die neuen Köpfe um die Neustrukturierung des Vereins kümmern. Hier ist durch die Übertragung wichtiger Elemente an die GmbH einiges aus dem Ruder gelaufen. Und auch sonst wird es sicherlich Sinn machen, verschiedenste Punkte der bisherigen Vereinführungen im Umgang mit dem Verein auf den Prüfstand zu stellen.

Kleeblatt4TSV
15.06.2013, 20:40
Der Wirtschaftsbeirat war nichts als ein Zusammenschluss einer Hand voll Leute, die Mönig und Mönning beratend und tatkräftig zur Seite standen. Und die haben sich mittlerweile auch schon vom Acker gemacht.

Hier möchte ich doch klar wiedersprechen. Der Zusammenschluss dieser Leute hatte schon ein gewaltiges Gewicht. Durch diese sind nicht nur neue Sponsoren, sondern auch einiges an Vertrauen in der Politik und der Region (zurück)gewonnen worden.
Auch wenn es meinerseits nur Spekulation ist, so bin ich davon überzeugt, das Personen aus genau diesem Zusammenschluss bereit gewesen wären, die Verantwortung für unsere Alemannia zu übernehmen.
Doch das wurde ihnen durch die Sitzfestigkeit der noch amtierenden Gremikern verbaut, die ja KEINE Neuwahlen auf der JHV beschlossen haben.
Was blieb denn nun übrig? Sollten diese Personen nun einerseits weiter gegen verschlossene TSV-Türen laufen und andererseits ihren guten Ruf für den TSV schallen lassen, damit sich am Ende dann andere schmücken?


Und mit der Rettung/Sanierung des TSV hatten die ausserdem überhaupt gar nichts zu tun.

Alles andere was Du schreibst ist doch wieder nur pures Geläster und Genörgel.

Ich Versteh' ja Deinen Frust und Ärger - sehr gut sogar. Hier und da Teile ich den auch, nur wirklich weiter helfen tut das halt leider null Komma gar nicht.Weder der TSV noch die GmbH sind bis jetzt gerettet. Aber an der Rettung der vergangenen Spielzeit hat der Wirtschaftsrat sicherlich seinen nicht unbedingt geringen Anteil.

Ich teile im Großen und Ganzen Klenkes Meinung, bis auf die Ausnahme, dass ich bereit war geläuterten Verantwortlichen wie Kutsch und Nobis eine neue Chance zu geben. Dies aber unter der Voraussetzung, dass sie sich der Mitgliedschaft stellen.

Hätten alle und damit meine ich ALLE verantwortlichen Gremiker gesagt, wir treten auf der nächsten JHV ab, dann gäbe es dieses "Gemeckere und Genöhle" nicht. Denn das hätte Charakter, den man honorieren könnte. Und wer dann meint sich nochmal für unsere Alemannia einsetzen zu wollen, der kann sich dann gerne zur Wiederwahl stellen. DAS und nur DAS wäre der ehrlichste und beste Weg gewesen, das Vertrauen der Mitglieder evt. wieder zu gewinnen.

Jetzt aber hin zu gehen, wie Kutsch mit Rücktritt zu drohen, weil ihm ein paar unangenehme Fragen gestellt wurden, oder wie Teerbrack den überraschten RA zu spielen, das ist einfach nur zum kotzen. Da sollte es keinen mehr wundern, dass weder von den Usern hier noch von weiten Teilen der Mitgliedschaft das Feuer eröffnet wird.

Es tut mir leid, aber inzwischen würde ich niemanden mehr wiederwählen, einfach aus dem Grund heraus, weil sie leider bis zum heutigen Zeitpunkt immer noch nicht verstanden haben, dass die Mitglieder der Souverän des Vereins ist und nicht der zu bekämpfende Gegner der Gremiker!

Kiki13
15.06.2013, 20:45
Jetzt gab es ja nun den bekannten Artikel Daun, welcher zwischenzeitlich durch die Stellungnahme auf der Homepage erledigt schien.
Nun liest man jedoch im Faden Daun, eine persönlich vom ihm verfasste Stellungnahme.
Leider kann ich die einzelnen Links über das Tablet nicht hier rein kopieren. Wäre toll, wenn dies ein Andere machen könnte, um die Sache mal zusammen zu führen.

Sehr interessant, was nun in der Stellungnahme Daun zu lesen ist.
Da bin ich gespannt, was hieraus nun das Endergebnis sein wird.

Kleeblatt4TSV
15.06.2013, 21:19
biddeeeeeeeeeeeschön

Jetzt gab es ja nun den bekannten Artikel Daun, welcher zwischenzeitlich durch die Stellungnahme auf der Homepage erledigt schien.
Nun liest man jedoch im Faden Daun, eine persönlich vom ihm verfasste Stellungnahme.
Leider kann ich die einzelnen Links über das Tablet nicht hier rein kopieren. Wäre toll, wenn dies ein Andere machen könnte, um die Sache mal zusammen zu führen.

Sehr interessant, was nun in der Stellungnahme Daun zu lesen ist.
Da bin ich gespannt, was hieraus nun das Endergebnis sein wird.


Hallo Alemannen,

mit großer Verwunderung habe ich die beiden Stellungnahmen der derzeitig Verantwortlichen der Alemannia verfolgt. Sowohl die erste als auch die, mit 24 Stunden Bedenkzeit, verfasste 2. Stellungnahme sind auch nur annähernd als solche zu meinem Artikel vom letzten Dienstag zu erkennen. Aufgrund der Falschaussagen in beiden Stellungnahmen habe ich meinen Anwalt eingeschaltet.

Zu meiner mündlich durch Herrn Scherr ausgesprochenen Kündigung halte ich folgende Punkte fest:

- das "Darlehen" spielte in diesem Zusammenhang keine Rolle, da dieser Vertrag im Oktober 2011 fixiert wurde und seitdem in meiner Personalakte im Büro der Assistentin des Geschäftsführers lag. Sie war somit jederzeit für Uwe Scherr einsehbar.

- dem finalen Gespräch mit Uwe Scherr am 21.01.2013 ging vielmehr ein "Streitgespräch" meinerseits mit Herrn Helmut Kutsch am 18.01.2013 voraus, in welchem es unter anderem auch um die Diskrepanzen zwischen US und mir ging. Dieses Vieraugengespräch wurde seitens Herrn Kutsch an Uwe Scherr weitergetragen. Leider aus einer Sichtweise, die nicht sonderlich objektiv erscheint. Entsprechend kam der Vorwurf zustande, ich hätte mich hinterrücks gegen US ausgesprochen.

- bis zur Entlassung gab es mehrere Vorfälle, die mich mehrfach dazu veranlassten Uwe Scherr meinen Unmut über den Umgang und die Kommunikation untereinander kundzutun. Dies wurde so hin- jedoch leider nicht ernstgenommen und entsprechend nicht geändert.

- ca. 10 Wochen nach meiner Kündigung wurde diese in einem Gespräch mit der Rechtsanwältin Schäfer und Prüfer Eisele aufgrund fehlender ausreichender Begründung aufgehoben und nochmals ca. 4 Wochen später in eine Freistellung abgewandelt. Begründung der Freistellung "Praktikumsziel erreicht"!

Zum Thema "Darlehen" möchte ich folgendes festhalten :

- die Zahllast der Lohnsteuer ist schriftlich fixiert und geklärt. Mein Steuerberater ist über alles informiert und somit auch das Finanzamt. Vorwürfe hinsichtlich Steuerhinterziehung oder sonstigem Betrug weise ich ausdrücklich von mir!

- nochmals weise ich darauf hin, dass der Vertrag seit Unterzeichnung in meiner Personalakte einsehbar lag.

- sollte es seitens der Alemannia Unklarheiten zu Verträgen geben, kann man jederzeit gerne auf mich zukommen. Dies ist durch M&M bis heute nicht geschehen, daher hier meine größte Verwunderung.

Abschließend möchte ich festhalten, dass der AZ-Artikel eine Reaktion auf das Interview von Uwe Scherr, wenige Wochen zuvor war. In diesem hat er meine Arbeitsqualität und auch die Arbeitsqualität anderer ehemaligen Mitarbeiter indirekt und auf fragwürdige Weise in Frage gestellt. Meiner Meinung nach war dieses Interview genauso einseitig geführt und keiner der ehemaligen Mitarbeiter hatte die Gelegenheit sich zu erklären. Obwohl es sicherlich Bedarf gibt, was man an den Prozessen von Aussem, Burlet & Spillmann oder an den Tränen von Rene (vE) erkennen konnte.

Mein Artikel sollte keinesfalls eine Kriegserklärung an den Verein, dem ich nach wie vor sehr verbunden bin, sein. Es sollte lediglich eine Richtigstellung der Abläufe sein.

Ich bin immer ein Kämpfer und Gerechtigkeitsfanatiker gewesen, der nicht bei allem Ja und Amen sagt, sondern auch mal die bittere Wahrheit ausspricht. So werde ich auch zukünftig handeln.

Zum Abschluss möchte ich sagen, dass ab sofort die Saison 13/14 zählt. Dafür wünsche ich Peter Schubert und meinem ehemaligen Mannschaftskollegen Heini alles erdenklich Gute.

In der Hoffnung irgendwann zurückkehren zu können wünsche ich allen Fans eine schöne Zeit!

SGG
Dauni

vollepulle
15.06.2013, 21:56
biddeeeeeeeeeeeschön

:confused:auf das Endergebnis bin ich sehr gespanntnur der tsv

Aix Trawurst
15.06.2013, 22:02
Hier möchte ich doch klar wiedersprechen. Der Zusammenschluss dieser Leute hatte schon ein gewaltiges Gewicht. Durch diese sind nicht nur neue Sponsoren, sondern auch einiges an Vertrauen in der Politik und der Region (zurück)gewonnen worden.
...
...
...
Es tut mir leid, aber inzwischen würde ich niemanden mehr wiederwählen, einfach aus dem Grund heraus, weil sie leider bis zum heutigen Zeitpunkt immer noch nicht verstanden haben, dass die Mitglieder der Souverän des Vereins ist und nicht der zu bekämpfende Gegner der Gremiker!

Den Einsatz und die Leistungen, den Verdienst oder das Gewicht des Wirtschaftsbeirates wollte ich damit gar nicht schmälern. Nur sind diese Leute für den Verein keinerlei Alternative zu Kutsch und Nobis, zumindest nicht jetzt in der derzeitigen Situation und Lage. Das ist nichts anderes ein selbsternannter Kreis von Ratgebern und tatkräftigen Unterstützern für Monig und Mönning bei der Rettung der GmbH und der Aufrechterhaltung des Spielbetriebs gewesen.
Später gerne, dann wenn es die passende Gelegenheit für Rücktritte und/oder Neuwahlen gibt, dann mag der ein oder andere von ihnen ein geeigneter Kandidat sein. Aber soweit sind wir doch jetzt nunmal noch lange nicht.

DerLängsteFan
15.06.2013, 22:03
:confused:auf das Endergebnis bin ich sehr gespanntnur der tsv
Ich denke es wird sich nichts ändern.
Seine "Gegendarstellung" macht ihn jetzt nicht zum Märtyrer, und er wird deshalb nicht postwendend wieder eingestellt.

petrocelli
15.06.2013, 22:07
:confused:auf das Endergebnis bin ich sehr gespanntnur der tsv

Welches Endergebnis? Jetzt steht Aussage gegen Aussage, die Anwälte sind eingeschaltet und das ganze wird mit irgendeinem Vergleich enden, der niemandem schmerzt.

Wir haben derzeit andere Sorgen, als sich tagtäglich einen verbalen Schlagabtausch mit einem beleidigten Ex-Praktikanten zu liefern.

Kleeblatt4TSV
15.06.2013, 22:16
Den Einsatz und die Leistungen, den Verdienst oder das Gewicht des Wirtschaftsbeirates wollte ich damit gar nicht schmälern. Nur sind diese Leute für den Verein keinerlei Alternative zu Kutsch und Nobis, zumindest nicht jetzt in der derzeitigen Situation und Lage. Das ist nichts anderes ein selbsternannter Kreis von Ratgebern und tatkräftigen Unterstützern für Monig und Mönning bei der Rettung der GmbH und der Aufrechterhaltung des Spielbetriebs gewesen.
Später gerne, dann wenn es die passende Gelegenheit für Rücktritte und/oder Neuwahlen gibt, dann mag der ein oder andere von ihnen ein geeigneter Kandidat sein. Aber soweit sind wir doch jetzt nunmal noch lange nicht.


Klar ist die derzeitige Situation nicht unbedingt die beste um Neuwahlen zu veranstalten. Aber wenn bei der ja vielleicht irgendwann in diesem Jahr noch stattfindenden JHV keine Neuwahlen stattfinden, dann haben wir die Gremiker noch bis Mitte nächsten Jahres an der Backe. Und ehrlich gesagt, stelle ich mir einen Neuanfang anders vor.
Außerdem darf die Gesamtsituation doch keinen der verantwortlichen Gremiker daran hindern auch jetzt schon Charakter zu zeigen.

Kleeblatt4TSV
15.06.2013, 23:34
Welches Endergebnis? Jetzt steht Aussage gegen Aussage, die Anwälte sind eingeschaltet und das ganze wird mit irgendeinem Vergleich enden, der niemandem schmerzt.

Wir haben derzeit andere Sorgen, als sich tagtäglich einen verbalen Schlagabtausch mit einem beleidigten Ex-Praktikanten zu liefern.

Das glaube ich so in diesem Fall eher weniger. Denn bei allen, die schonmal hier und da von der Presse, von den Gremikern, von M&M - ich nenne es mal lapidar - durch den Kakau gezogen wurden, ist Daun der erste, der sich auch - so er es denn wirklich selbst ist - auch hier im Forum äußert und sich somit den gefräßigen Wölfen selbst vorwirft.

Solte er im Recht sein, so wird er auf keinen Vergleich eingehen. Davon bin ich überzeugt.

tivolino
16.06.2013, 10:54
Wer es richten soll? Der ehemalige Wirtschaftsbeirat wäre die besser Alternative gewesen als die bisherigen weiterwursteln zu lassen.

Was tut sich denn? Ausser das Herr KUTSCH rumheult er wird nicht genug gewürdigt? Herr Kutsch vergisst was seine Aufgabe war, und spielt sich nun als Retter auf. Das geht mir gegen den Strich. Kreisklasse D?

Mit denen, die es bislang durften, haben wir ja gesehen was draus wird. Andere können es nicht schlimmer machen. Da kann ein Kutsch, Terbracl und Nobis 100x rumweinen das man ihnen den Pantsch nicht streichelt.

Aber du weißt schon, dass diesem ehemaligen Wirtschaftsbeirat auch die Herren Kutsch und Nobis angehörten? Auf der einen Seite willst du die "nicht weiterwursteln lassen", auf der anderen Seite wären sie "die bessere Alternative gewesen"? Versteh ich nicht!
Ich habe immer noch die Hoffnung, dass die Hammer-Truppe irgendwann aus der Deckung kommt. Die Herren haben ja erklärt, dass sie sich auch vorstellen können, Führungsposten in der GmbH und/oder dem Verein zu übernehmen. Nur kann ich mir das Geschrei hier und auf einer möglichen JHV schon vorstellen, wenn Tim Hammer mit einem Team antritt, dem auch Kutsch und Nobis angehören. Da wird dann wahrscheinlich solange drauf rumgehackt, bis auch Hammer selbst sich endgültig frustriert zurückzieht.

vollepulle
16.06.2013, 11:02
Aber du weißt schon, dass diesem ehemaligen Wirtschaftsbeirat auch die Herren Kutsch und Nobis angehörten? Auf der einen Seite willst du die "nicht weiterwursteln lassen", auf der anderen Seite wären sie "die bessere Alternative gewesen"? Versteh ich nicht!
Ich habe immer noch die Hoffnung, dass die Hammer-Truppe irgendwann aus der Deckung kommt. Die Herren haben ja erklärt, dass sie sich auch vorstellen können, Führungsposten in der GmbH und/oder dem Verein zu übernehmen. Nur kann ich mir das Geschrei hier und auf einer möglichen JHV schon vorstellen, wenn Tim Hammer mit einem Team antritt, dem auch Kutsch und Nobis angehören. Da wird dann wahrscheinlich solange drauf rumgehackt, bis auch Hammer selbst sich endgültig frustriert zurückzieht.

wenn wir nicht bald ein paar gute Spieler aus dem Hut zaubern, nutzt uns auch das Engagement von Tim ( den ich sehr schätze ) nichts mehr:traurig:

Blackthorne
16.06.2013, 11:04
Ich habe immer noch die Hoffnung, dass die Hammer-Truppe irgendwann aus der Deckung kommt

Ich vermute, dass in dem Punkt eine ganze Reihe von Leuten deine Meinung teilen.

Nur: Solange klar ist, dass ohnehin nicht gewählt wird, wäre doch jeder dumm, aus der Deckung zu kommen, um sich ohne auch nur den Hauch einer Chance auf eine Wahl mit Dreck beschmeissen zu lassen.

Die Gremienmitglieder sollten geschlossen zurücktreten und eine Neuwahl ausrufen, bei der sie doch wieder zur Wahl antreten können. Mit ihren tollen Leistungen für den Verein sollte einer Wiederwahl doch nichts im Wege stehen.
Dann würden wir sehen, wer sich daneben noch bereit erklärt, zu kandidieren und dem Verein aus der Patsche zu helfen.

Aber leider passiert das ja nicht, da "man" sie immer wieder überredet, doch weiter zu machen und sie das schweren Herzens auch noch tun.

:)

hemingway
16.06.2013, 11:09
Wenn die Mitglieder wirklich eine Neuwahl wollen, könnten sie diese lt. Vereinssatzung wie folgt beantragen:

10.12 Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist innerhalb von 2 Monaten seit Antragstellung einzuberufen, wenn dies schriftlich unter Angabe der Gründe die Mehrheit des Präsidiums oder des Verwaltungsrates oder entweder mindestens 100 Mitglieder oder mindestens 5% aller Mitglieder beantragen.

Fehlt nur noch jemand oder besser eine Gruppe, die es angeht.

Hawk-Eye
16.06.2013, 11:23
Wenn die Mitglieder wirklich eine Neuwahl wollen, könnten sie diese lt. Vereinssatzung wie folgt beantragen:

10.12 Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist innerhalb von 2 Monaten seit Antragstellung einzuberufen, wenn dies schriftlich unter Angabe der Gründe die Mehrheit des Präsidiums oder des Verwaltungsrates oder entweder mindestens 100 Mitglieder oder mindestens 5% aller Mitglieder beantragen.

Fehlt nur noch jemand oder besser eine Gruppe, die es angeht.

Also ob wir - Stand heute - noch 2 Monate überleben werden... :eek:

Dieses Thema wird aber sowie schon morgen auf dem IG-Abend Thema sein.

Wobei man ja ulkigerweise sagen muss: Wenn denn irgendwann mal diese ominöse Mitgliedervrwaltung "gesäubert" ist (wie oft und vom wem alles wurde dies angeblich eigentlich schon getan? :kopfschuettel: ) - dann bleiben vermutlich nicht mehr viele Mitglieder übrig und die 5%-Regelung wäre am einfachsten...

Kiki13
16.06.2013, 11:27
Ich vermute, dass in dem Punkt eine ganze Reihe von Leuten deine Meinung teilen.

Nur: Solange klar ist, dass ohnehin nicht gewählt wird, wäre doch jeder dumm, aus der Deckung zu kommen, um sich ohne auch nur den Hauch einer Chance auf eine Wahl mit Dreck beschmeissen zu lassen.

Die Gremienmitglieder sollten geschlossen zurücktreten und eine Neuwahl ausrufen, bei der sie doch wieder zur Wahl antreten können. Mit ihren tollen Leistungen für den Verein sollte einer Wiederwahl doch nichts im Wege stehen.
Dann würden wir sehen, wer sich daneben noch bereit erklärt, zu kandidieren und dem Verein aus der Patsche zu helfen.

Aber leider passiert das ja nicht, da "man" sie immer wieder überredet, doch weiter zu machen und sie das schweren Herzens auch noch tun.

:)

Langsam sollten wir uns wirklich ernsthaft mal auf die Suche machen, und uns an diesen "man" wenden. Vielleicht bekommen wir da einige Antworten mehr... :clown:

AxelG
17.06.2013, 10:31
Ich habe immer noch die Hoffnung, dass die Hammer-Truppe irgendwann aus der Deckung kommt. Die Herren haben ja erklärt, dass sie sich auch vorstellen können, Führungsposten in der GmbH und/oder dem Verein zu übernehmen. .

Ich könnte kotzen wenn ich daran denke mit welcher Vehemenz hier die Tetzlappen und co gerade auf Tim Hammer rumgehauen haben und nun ist er unser einziger Rettungsanker? :verwirrt::verwirrt:

Klenkes
17.06.2013, 12:30
Anscheinend, bisher hat sich kein anderer gemeldet. Und die amtierenden sind beiliebe nicht im entferntesten unser Rettungsanker...

Ich könnte kotzen wenn ich daran denke mit welcher Vehemenz hier die Tetzlappen und co gerade auf Tim Hammer rumgehauen haben und nun ist er unser einziger Rettungsanker? :verwirrt::verwirrt:

blue_lagoon
17.06.2013, 14:17
Laut Alemannia's Facebook-Seite ist am Samstag Trainingsauftakt.
https://www.facebook.com/events/261195394020788/?ref=22

(Die grosse Preisfrage: Mit wievielen Spielern?)

Wie lustig in diesem Zusammenhang auch das Foto zur Veranstaltung ist:

https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/1026149_544018365644751_462970638_o.jpg

Das steht nur was von Trainingsauftakt .. Bälle sind zu sehen, aber keine Spieler. :cool:

Oche_Alaaf_1958
17.06.2013, 14:31
Laut Alemannia's Facebook-Seite ist am Samstag Trainingsauftakt.
https://www.facebook.com/events/261195394020788/?ref=22 :crazy::crazy:

Fragt sich nur, was die bisher sage und schreibe 7 Spieler dann so alles trainieren....................................


Damit die Einzelnen Akteure überhaupt einen Gegenspieler haben, kann sich die Alemannia ja mal mit den Anonymen Lutschern in Verbindung setzen..............

12. Mann schwarz gelb
17.06.2013, 14:37
Laut Alemannia's Facebook-Seite ist am Samstag Trainingsauftakt.
https://www.facebook.com/events/261195394020788/?ref=22 :crazy::crazy:

Fragt sich nur, was die bisher sage und schreibe 7 Akteure dann so alles trainieren....................................

7 gegen 11:verwirrt::clown:

Oche_Alaaf_1958
17.06.2013, 14:40
7 gegen 11:verwirrt::clown:

Im Sinne der Chancengleichheit würde das schon passen :aetsch:.

WoT
17.06.2013, 14:48
Wie lustig in diesem Zusammenhang auch das Foto zur Veranstaltung ist:

https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/1026149_544018365644751_462970638_o.jpg

Das steht nur was von Trainingsauftakt .. Bälle sind zu sehen, aber keine Spieler. :cool:Du mußt genauer hinsehen. Aktuell schon zwölf Zusagen! Das werden bestimmt noch mehr und bereits mit 22-25 ist ein Fußballkader ja auch schon "dicht".

Hm. Wohin geht es denn dieses Jahr zum Trainingslagern?

Oche_Alaaf_1958
17.06.2013, 14:57
Du mußt genauer hinsehen. Aktuell schon zwölf Zusagen! Das werden bestimmt noch mehr und bereits mit 22-25 ist ein Fußballkader ja auch schon "dicht".

Hm. Wohin geht es denn dieses Jahr zum Trainingslagern?

Das ist ja mal was Neues. Ich habe bisher erst von 7 gehört :verwirrt:.

12. Mann schwarz gelb
17.06.2013, 15:02
Das ist ja mal was Neues. Ich habe bisher erst von 7 gehört :verwirrt:.

7 plus 5 Anonyme Lutscher macht 12:biggrins: und wir wollen euch tanzen sehen.:clown:

Niemand
17.06.2013, 15:09
Das ist ja mal was Neues. Ich habe bisher erst von 7 gehört :verwirrt:.

12 Zusagen von Facebook-Benutzern zum "Facebook-Event"...

Oche_Alaaf_1958
17.06.2013, 15:11
12 Zusagen von Facebook-Benutzern zum "Facebook-Event"...

Na, dann müssen wir uns um den neuen Kader ja keine Sorgen mehr machen.........

Aachener Alemanne
17.06.2013, 15:14
Hm. Wohin geht es denn dieses Jahr zum Trainingslagern?

Laut Heini kein Trainingslager. Die komplette Vorbereitung findet zuhause statt.

Niemand
17.06.2013, 15:33
Laut Heini kein Trainingslager. Die komplette Vorbereitung findet zuhause statt.

Schubert hatte das auch schon im AN/AZ-Video angekuendigt.
Er meinte, wenn man vor Ort bleibt, kann man den von ausserhalb kommenden Spielern besser beibringen wie der Klub bzw. die Fans ticken als wenn man 2 Wochen wegfaehrt.

(Ausserdem: Sollte Schubert nach Geld fuer ein Trainingslager fragen, wuerden M&M wahrscheinlich nur stumm mit dem Finger auf die Kunstrasenplaetze zeigen. :wink_b: )

Kiki13
17.06.2013, 15:57
Schubert hatte das auch schon im AN/AZ-Video angekuendigt.
Er meinte, wenn man vor Ort bleibt, kann man den von ausserhalb kommenden Spielern besser beibringen wie der Klub bzw. die Fans ticken als wenn man 2 Wochen wegfaehrt.

(Ausserdem: Sollte Schubert nach Geld fuer ein Trainingslager fragen, wuerden M&M wahrscheinlich nur stumm mit dem Finger auf die Kunstrasenplaetze zeigen. :wink_b: )

Die Kunstrasenplätze? Dürfen die denn noch genutzt werden?

blue_lagoon
17.06.2013, 16:14
Schubert hatte das auch schon im AN/AZ-Video angekuendigt.
Er meinte, wenn man vor Ort bleibt, kann man den von ausserhalb kommenden Spielern besser beibringen wie der Klub bzw. die Fans ticken als wenn man 2 Wochen wegfaehrt.[...]


Vor allem ist das für die Jungs auch halb so schlimm, wenn die mit dem Bus extra aus Walheim zum Training anreisen, und dann aber das Training ausfällt wegen mangelendem Interesse.
Ich glaube die Taktung der 5er Linien ist recht gut zur Zeit.

Anderl
17.06.2013, 21:48
... Der Vorstand wurde gewählt und nimmt seine Verantwortung offenbar ernst.

... :lach:

ZappelPhilipp
18.06.2013, 16:56
Nach dem ganzen Meldungs Gewitter letzte Woche ist es nun trügerisch ruhig ... Oder ist die für die Medien zuständige Person ebenfalls freigestellt? Wann platzt die nächste Bombe?

Kommt etwa Nico Patschinski, dessen R4 ich gestern am Lousberg gesehen habe?

Aachener Alemanne
18.06.2013, 17:04
Kommt etwa Nico Patschinski, dessen R4 ich gestern am Lousberg gesehen habe?

Übernimmt er die Gastronomie vom Drehturm? :biggrins:

Niemand
18.06.2013, 17:10
Nach dem ganzen Meldungs Gewitter letzte Woche ist es nun trügerisch ruhig ... Oder ist die für die Medien zuständige Person ebenfalls freigestellt? Wann platzt die nächste Bombe?

Kommt etwa Nico Patschinski, dessen R4 ich gestern am Lousberg gesehen habe?

Immerhin wurden ja nun Trainingsauftakt und erste Testspiele auf der Homepage offiziell gemeldet. Immerhin ein kleines Lebenszeichen. Ich hoffe, dass die Ruhe in Sachen Spielerverpflichtungen auf Scherr's Abschiedsankuendigung waehrend Schubert's Urlaub zurueckzufuehren ist und dass Schubert und Plasshenrich sich momentan eifrig durch ihre Kandidatenliste arbeiten.

P.S.: Wieso weisst Du, welches Auto Patsche faehrt? Stalker! :wink_b:

ZappelPhilipp
18.06.2013, 17:14
Immerhin wurden ja nun Trainingsauftakt und erste Testspiele auf der Homepage offiziell gemeldet. Immerhin ein kleines Lebenszeichen. Ich hoffe, dass die Ruhe in Sachen Spielerverpflichtungen auf Scherr's Abschiedsankuendigung waehrend Schubert's Urlaub zurueckzufuehren ist und dass Schubert und Plasshenrich sich momentan eifrig durch ihre Kandidatenliste arbeiten.

P.S.: Wieso weisst Du, welches Auto Patsche faehrt? Stalker! :wink_b:

zu 1. Das hoffe ich allerdings auch. Warten wir es ab.

zu 2. Man kennt doch in Aachen den Nico schon seit Jahren. Früher hatte er mal so nen roten Flitzer, mittlerweile reicht es wohl nur noch zu einem R4. :biggrins: Oder er war mit Rösler Kaffee schlürfen. Man weiss es nicht ...

Klenkes
18.06.2013, 23:03
http://www.aachener-nachrichten.de/mobile/alemannias-mitglieder-machen-druck-und-erwarten-stellungnahme-1.598989


Was ich nicht verstehe ist warum man keine Neuwahlen einfordert. Was erwarten die Imitatoren denn von den Kutsches und Co? Sagen werden sie nix, außer das sie und retten wollen.

Dann geh ich aber brechen..ohne Neuwahl ist die Veranstaltung witzlos weil es eh keine neuen Erkenntnisse geben wird. Information ist doch gleich Null.

littlefatman
18.06.2013, 23:09
Kommt etwa Nico Patschinski, dessen R4 ich gestern am Lousberg gesehen habe?

Geil ... :biggrins:

Aachener Alemanne
18.06.2013, 23:27
Geil ... :biggrins:

Ja wat den??:verwirrt:

Meister Lampe
18.06.2013, 23:33
Als ich vor einigen Wochen schrieb,dass Heinrichs,Offergeld und der Rechtspopulist Schaffrath zusammenarbeiten,wollte es nur wenige glauben.Eine tolle Truppe mit einem der Hauptverantwortlichen,der sich an nichts mehr erinnern will.Das ist der Neuanfang,den wir brauchen.Die Sponsoren werden Schlange stehen.

littlefatman
18.06.2013, 23:43
Ja wat den??:verwirrt:

Ja Watt denn watt denn watt denn ... ????????????

littlefatman
18.06.2013, 23:47
...Rechtspopulist ...

Sowas sagt man nicht, wenn man es nicht zur Gänze so meint.

Max
19.06.2013, 02:18
Als ich vor einigen Wochen schrieb,dass Heinrichs,Offergeld und der Rechtspopulist Schaffrath zusammenarbeiten,wollte es nur wenige glauben.Eine tolle Truppe mit einem der Hauptverantwortlichen,der sich an nichts mehr erinnern will.Das ist der Neuanfang,den wir brauchen.Die Sponsoren werden Schlange stehen.
Ich habe gar nicht mitbekommen, dass die Herren sich als Präsidiumsteam bewerben. Die Sache, um die es im Artikel geht, ist völlig nachvollziehbar.

Mittelstürmer
19.06.2013, 06:18
Ich habe gar nicht mitbekommen, dass die Herren sich als Präsidiumsteam bewerben. Die Sache, um die es im Artikel geht, ist völlig nachvollziehbar.

Insbesondere wenn man daran denkt, wie sie für die Satzung gekämpft haben.

Kiki13
19.06.2013, 07:24
Ungeachtet, der jetzt hier handelnden Personen, muss man feststellen, dass sie in der Sache vollkommen recht haben. Das Recht der Mitglieder auf Information, wird seit Jahren mit Füßen getreten.
Der Verwaltungsrat beschließt, die JHV nicht stattfinden zu lassen, obwohl ihm eine derartige Entscheidung gar nicht obliegt.
Schon während der ganzen Satzungsfindung, und auch sonst jeder Punkte, welche anfingen hoch zu kochen, hieß es immer, pst, nichts machen, ihr gefährdet die Alemannia...
Und wo hat das ganze Stillhalten hingeführt?
In ihrer eigenen Erklärung prangern sie Vorgremiker an, stellen letztendlich aber fest, dass sie selbst auch nicht handelten...
Das spricht Bände...

Blackthorne
19.06.2013, 08:51
Was ich nicht verstehe ist warum man keine Neuwahlen einfordert. Was erwarten die Imitatoren denn von den Kutsches und Co? Sagen werden sie nix, außer das sie und retten wollen.

Dann geh ich aber brechen..ohne Neuwahl ist die Veranstaltung witzlos weil es eh keine neuen Erkenntnisse geben wird. Information ist doch gleich Null.

Ich kann dich da sehr gut verstehen.

Du kannst aber vor einem Gericht nur das einfordern, was dir auch zusteht. Den Mitgliedern steht eine Mitgliedersammlung im 1. Halbjahr zu. Neuwahlen wird es erst in einigen Jahren geben, es sei denn, die Herren Kutsch und Co. treten endlich von ihren Posten zurück, was ja schon längst überfällig ist. Aber danach sieht es ja nun wirklich nicht aus, lieber tritt man die Mitgliederrechte mit Füssen.

:)

carlos98
19.06.2013, 08:58
Ich habe gar nicht mitbekommen, dass die Herren sich als Präsidiumsteam bewerben. Die Sache, um die es im Artikel geht, ist völlig nachvollziehbar.

Dann sollte z.B. ein HD Schaffrath nicht über den Golfplatz laufen und genau das behaupten. Wir wissen doch alle, die Aktion zur Einberufung der JHV, die vollkommen korrekt ist, ist nur der Aufgalopp der wirklichen Absicht!

Mittelstürmer
19.06.2013, 09:01
Ich kann dich da sehr gut verstehen.

Du kannst aber vor einem Gericht nur das einfordern, was dir auch zusteht. Den Mitgliedern steht eine Mitgliedersammlung im 1. Halbjahr zu. Neuwahlen wird es erst in einigen Jahren geben, es sei denn, die Herren Kutsch und Co. treten endlich von ihren Posten zurück, was ja schon längst überfällig ist. Aber danach sieht es ja nun wirklich nicht aus, lieber tritt man die Mitgliederrechte mit Füssen.

:)

Ich verstehe da vom Vereinsrecht nicht viel. Was mir komisch vorkommt, ist die Tatsache, dass nach Rücktritt des Präsidenten einfach der Vizepräsident übernimmt. Kurzfristig ok, aber bei nächster, zumutbarer Gelegenheit (d. h. nächste reguläre Mitgliederversammlung) hätte ich dann schon gerne Neuwahlen. In diesem Sinne meinetwegen auch nur für den Präsidenten.

Und auch wenn ich das Engagement der Herren Kutsch und Nobis nicht kleinreden möchte, ist es zumindest eine unglückliche Konstellation, nach so einem Crash mit den gleichen Leuten weiterzumachen. Das hätte schon Größe, wenn sie sich zumindest freiwillig zur Wahl stellen würden. Falls sie gewählt würden, hätten sie eine umso stärkere Position.

Klenkes
19.06.2013, 09:01
Ja ich weiss. Aber außer dem hier Nachdruck verleihen kann man nix machen...ausser die Pattex-Präsidiumsmitglieder zum Rücktritt zu bewegen..."freiwillig".

Ich kann und will sie nicht mehr sehen..auch als Mitglied nicht!

Ich kann dich da sehr gut verstehen.

Du kannst aber vor einem Gericht nur das einfordern, was dir auch zusteht. Den Mitgliedern steht eine Mitgliedersammlung im 1. Halbjahr zu. Neuwahlen wird es erst in einigen Jahren geben, es sei denn, die Herren Kutsch und Co. treten endlich von ihren Posten zurück, was ja schon längst überfällig ist. Aber danach sieht es ja nun wirklich nicht aus, lieber tritt man die Mitgliederrechte mit Füssen.

:)

Max
19.06.2013, 10:08
Dann sollte z.B. ein HD Schaffrath nicht über den Golfplatz laufen und genau das behaupten. Wir wissen doch alle, die Aktion zur Einberufung der JHV, die vollkommen korrekt ist, ist nur der Aufgalopp der wirklichen Absicht!
Das wissen wir alle? Ich jedenfalls nicht.

Klenkes
19.06.2013, 10:17
Wobei ich aber sagen muss das die Ausführungen Schaffraths auf den JHV, wenn er am Mikro stand, bedeutend besser und einleuchtender waren als der "jecke verzäll" der amtierenden Gremiker.

Dann sollte z.B. ein HD Schaffrath nicht über den Golfplatz laufen und genau das behaupten. Wir wissen doch alle, die Aktion zur Einberufung der JHV, die vollkommen korrekt ist, ist nur der Aufgalopp der wirklichen Absicht!

Düvel
19.06.2013, 10:26
Dann sollte z.B. ein HD Schaffrath nicht über den Golfplatz laufen und genau das behaupten. Wir wissen doch alle, die Aktion zur Einberufung der JHV, die vollkommen korrekt ist, ist nur der Aufgalopp der wirklichen Absicht!

Warum klärst du deine Probleme eigentlich nicht mal persönlich mit den Herren? Was soll denn dieses Brandstiftertum? Öffentlich kriegst du nie das Maul auf und hier nutzt du auf billigste Art die Forumsplattform zur Demagogie. Widerlich.

Flutlicht
19.06.2013, 11:03
Neben den "Druck machenden Mitgliedern", der traurigen Nachricht über Leo Führen und der Mini-Randnotiz über die drei weiteren Zugänge aus der "Zweiten" gab es heute in der AZ noch einen großen fast ganzseitigen Kritikbericht über das Verhalten der Alemannia gegenüber den anderen Vereinen in Sachen Nachwuchs-Anwerbung. C.Pauli & Co. haben sich mit einigen Vertretern anderer Aachener Vereine an den Tisch gesetzt um mal über die böse Alemannia zu diskutieren und deren Praxis publik zu machen.

Ich kann mir nicht helfen, aber die AZ/AN geht mir allmählich gehörig auf den Sack.

Das mag ja alles berechtigt sein, was die anderen Vereine kritisieren (sicherlich ist es das), aber das sind doch seitens der zeitung Berichte und Zusammenkünfte, die man nach Lust und Laune machen kann, wenn mal Platz im redaktionellen Teil ist. Nichts akut Aktuelles, sondern etwas dauernd schwelendes, über das man irgendwann mal berichten könnte.

Es ist ganz offensichtlich seit Ewigkeiten die Taktik, mit solchen willkürlichen Stories dann rauszurücken, wenn es am absolut unpassendsten und schädigsten ist. Warum kommt man in der derzeitigen Lage nun mit so einer ganzseitigen Kritik im um die Ecke? Diese Zeitpunkte werden doch, wie schon so oft, ganz bewusst gewählt.

Ich ringe immer mehr mit mir, ob ich nicht langsam auf mein morgendliches Zeitungsritual verichte und mein Abo kündige.....zu offensichtlich ist das ständige Öl-ins-Feuer-Gießen von C.Pauli & Co. Diese Möchtegern-Journalisten widern mich an. Wird vielleicht Zeit, dass die Rheinische Post den Aachenern auch noch den letzten Rest Lokalteil weg nimmt.

Der_Seher
19.06.2013, 11:11
@Meister (Genosse) Lampe: Mit solcher einer übelen Nachrede und Unterstellung würde ich vorsichtig sein. :kopfschuettel:

@flutlicht: Wenn die KBU verboten werden soll, ist die AZ lesenswert.
Wird der Aufsichtsrat oder Geschäftsführer und andere führende Personen kritisiert, dann schaltet ihr auf Kuschelkurs
und die Zeitung ist alles schuld. Warst du auch ein Häppchen Esser ?


Ist die Titulierung "Genosse" in diesem Kontext von dir nicht ebenso diffamierend.? Für dich ist doch der Genosse genau so negativ besetzt wie für andere der Rechtspopulist, oder Irre ich?

tjangoxxl
19.06.2013, 12:00
Neben den "Druck machenden Mitgliedern", der traurigen Nachricht über Leo Führen und der Mini-Randnotiz über die drei weiteren Zugänge aus der "Zweiten" gab es heute in der AZ noch einen großen fast ganzseitigen Kritikbericht über das Verhalten der Alemannia gegenüber den anderen Vereinen in Sachen Nachwuchs-Anwerbung. C.Pauli & Co. haben sich mit einigen Vertretern anderer Aachener Vereine an den Tisch gesetzt um mal über die böse Alemannia zu diskutieren und deren Praxis publik zu machen.

Ich kann mir nicht helfen, aber die AZ/AN geht mir allmählich gehörig auf den Sack.

Das mag ja alles berechtigt sein, was die anderen Vereine kritisieren (sicherlich ist es das), aber das sind doch seitens der zeitung Berichte und Zusammenkünfte, die man nach Lust und Laune machen kann, wenn mal Platz im redaktionellen Teil ist. Nichts akut Aktuelles, sondern etwas dauernd schwelendes, über das man irgendwann mal berichten könnte.

Es ist ganz offensichtlich seit Ewigkeiten die Taktik, mit solchen willkürlichen Stories dann rauszurücken, wenn es am absolut unpassendsten und schädigsten ist. Warum kommt man in der derzeitigen Lage nun mit so einer ganzseitigen Kritik im um die Ecke? Diese Zeitpunkte werden doch, wie schon so oft, ganz bewusst gewählt.

Ich ringe immer mehr mit mir, ob ich nicht langsam auf mein morgendliches Zeitungsritual verichte und mein Abo kündige.....zu offensichtlich ist das ständige Öl-ins-Feuer-Gießen von C.Pauli & Co. Diese Möchtegern-Journalisten widern mich an. Wird vielleicht Zeit, dass die Rheinische Post den Aachenern auch noch den letzten Rest Lokalteil weg nimmt.

Ich habe es nicht gelesen und weiss nicht, welche Vereine da rumheulen. Ich kann Dir aber Geschichten ohne Ende von " hoch-ambitionierten " Vereinen aus dem Kreis erzählen, da fällt Dir die Kinnlade runter. Das bezieht sich nicht auf alle Vereine, aber ein größerer Teil der Vereine ist schon ziemlich schmerzfrei.
Ist alles ein wenig ( zwischen zwei und fünf Jahre ) her, aber zumindest damals war die Alemannia wesentlich transparenter und offener, als viele andere Vereine.

Es gibt im Kreis Aachen einen Verein ( Partnerverein der Alemannia ), der sich gerne ein Saubermann-Image verpasst. Da ist ja alles ach so toll. Jeder Spieler wird so toll behandelt, die freuen sich einen Ast ab, wenn es einer der Jungs zu einem Leistungszentrum schafft usw usw. Steht zumindest so im Jugendkonzept auf der Homepage :biggrins:

Im Endeffekt war dieser tolle Verein wesentlich aggresiver und verlogener in der Abwerbung, als der ein oder andere Verein, auf den man dann gerne mit dem Finger zeigt.

Selbst in den untersten Klassen wird hinterm Rücken des abgebenden Verein abgeworben, was das Zeug hält.

Das ist kein Problem, was alleine durch Alemannia auftritt, sondern durch einen großen Teil aller Vereine.

Da kann ich nur sagen - grandios recherchiert. Mit Schei.sse verkauft man halt heute

Mittelstürmer
19.06.2013, 12:03
...
Ich kann mir nicht helfen, aber die AZ/AN geht mir allmählich gehörig auf den Sack.

...

Es ist ganz offensichtlich seit Ewigkeiten die Taktik, mit solchen willkürlichen Stories dann rauszurücken, wenn es am absolut unpassendsten und schädigsten ist. Warum kommt man in der derzeitigen Lage nun mit so einer ganzseitigen Kritik im um die Ecke? Diese Zeitpunkte werden doch, wie schon so oft, ganz bewusst gewählt.

...

Es ist halt Sommerloch, was soll Herr P. sonst schreiben? Zu den interessanten Informationen (Transfergerüchte etc.) scheint der Zeitung der Zugang wohl verschlossen. Kein Wunder, so wie sie mit Scherr umgegangen sind.

Die Zeitpunkte sind aus Sicht der Zeitung auch gar nicht so gut gewählt. Wen interessiert denn die nächste Alemannia-ist-böse-Nachricht? Die meisten Aachener haben doch längst das Interesse an solchen Geschichten verloren. So etwas bringt doch nicht einmal Auflage.

Kiki13
19.06.2013, 13:12
Ich kann dich da sehr gut verstehen.

Du kannst aber vor einem Gericht nur das einfordern, was dir auch zusteht. Den Mitgliedern steht eine Mitgliedersammlung im 1. Halbjahr zu. Neuwahlen wird es erst in einigen Jahren geben, es sei denn, die Herren Kutsch und Co. treten endlich von ihren Posten zurück, was ja schon längst überfällig ist. Aber danach sieht es ja nun wirklich nicht aus, lieber tritt man die Mitgliederrechte mit Füssen.

:)


Stünden nicht dennoch zumindest Wahlen der AR-Plätze von Rambau und Nobis an? Ich meine, Horst Rambau hätte dies am letzten IG Abend so bestätigt.
War es nicht vielmehr so, dass der Verwaltungsrat verlautbart hat, dass es zu keinen Wahlen kommen müsse?
Die Hintergründe dazu sind mir jetzt nicht mehr geläufig.

Stadionuhr
19.06.2013, 13:15
AR-Plätze sind solange M&M hier arbeiten, eh irrelevant.

Kiki13
19.06.2013, 13:18
AR-Plätze sind solange M&M hier arbeiten, eh irrelevant.

Lt. deren Aussage soll die Insolvenz zum Ende der Hinrunde abgeschlossen sein. Danach würde der AR wieder die Tätigkeit aufnehmen. Demnach wäre die Neuwahl ja nicht irrelevant.

Flutlicht
19.06.2013, 13:27
Ich habe es nicht gelesen und weiss nicht, welche Vereine da rumheulen.... Aus der Erinnerung heraus (nagel mich nicht drauf fest) waren es Jugendsport Wenau, Westwacht Aachen und SV Eilendorf.

Max
19.06.2013, 13:30
Stünden nicht dennoch zumindest Wahlen der AR-Plätze von Rambau und Nobis an? Ich meine, Horst Rambau hätte dies am letzten IG Abend so bestätigt.
War es nicht vielmehr so, dass der Verwaltungsrat verlautbart hat, dass es zu keinen Wahlen kommen müsse?
Die Hintergründe dazu sind mir jetzt nicht mehr geläufig.
Ich habe das bis vor zwei Tagen auch gedacht. Dann habe ich noch einmal nachgerechnet, und wenn ich mich da nicht vertan habe, sollen die nächsten AR-Wahlen erst 2014 sein. Hoffen wir, dass sie noch stattfinden.

Achim F.
19.06.2013, 13:57
Aus der Erinnerung heraus (nagel mich nicht drauf fest) waren es Jugendsport Wenau, Westwacht Aachen und SV Eilendorf.

Die waren es.

Ahlemanne
19.06.2013, 14:20
Artikel ist jetzt online:



http://www.aachener-zeitung.de/sport/alemannia-aachen/amateurklubs-kritisieren-alemannias-umgang-mit-jugendlichen-1.599423

Niemand
19.06.2013, 14:29
Ich kann mir nicht helfen, aber die AZ/AN geht mir allmählich gehörig auf den Sack.

Das mag ja alles berechtigt sein, was die anderen Vereine kritisieren (sicherlich ist es das), aber das sind doch seitens der zeitung Berichte und Zusammenkünfte, die man nach Lust und Laune machen kann, wenn mal Platz im redaktionellen Teil ist. Nichts akut Aktuelles, sondern etwas dauernd schwelendes, über das man irgendwann mal berichten könnte.

Es ist ganz offensichtlich seit Ewigkeiten die Taktik, mit solchen willkürlichen Stories dann rauszurücken, wenn es am absolut unpassendsten und schädigsten ist. Warum kommt man in der derzeitigen Lage nun mit so einer ganzseitigen Kritik im um die Ecke? Diese Zeitpunkte werden doch, wie schon so oft, ganz bewusst gewählt.


Zwölf Tage bevor der sportliche Leiter ausscheidet. Irrsinn.
Erwarten die, dass Scherr noch ausreichend Zeit hat, sich um diese Problematik zu kümmern? Zwei, drei Wochen mehr oder weniger machen doch keinen grossen Unterschied. Man könnte abwarten, wer nach Scherr's Abschied die Hauptverantwortung für den Nachwuchs bekommt und sich dann an einen Tisch setzen. Wenn man ein gemeinsames Meeting mit der Presse hinbekommt, sollte man auch in der Lage sein, ein gemeinsames Meeting mit Alemannia auf die Beine zu stellen...

Mittelstürmer
19.06.2013, 14:49
Zwölf Tage bevor der sportliche Leiter ausscheidet. Irrsinn.
Erwarten die, dass Scherr noch ausreichend Zeit hat, sich um diese Problematik zu kümmern? Zwei, drei Wochen mehr oder weniger machen doch keinen grossen Unterschied. Man könnte abwarten, wer nach Scherr's Abschied die Hauptverantwortung für den Nachwuchs bekommt und sich dann an einen Tisch setzen. Wenn man ein gemeinsames Meeting mit der Presse hinbekommt, sollte man auch in der Lage sein, ein gemeinsames Meeting mit Alemannia auf die Beine zu stellen...

Eigentlich ist das Timing gar nicht so schlecht für die Alemannia. Scherr ist raus aus der Nummer, der kann das sowieso nicht mehr hinbiegen. Der neue Nachwuchsleiter kann es nach Dienstantritt anders handhaben, ohne dass man offiziell irgendwelche Friedensgespräche führen müsste.

Niemand
19.06.2013, 14:50
Eigentlich ist das Timing gar nicht so schlecht für die Alemannia. Scherr ist raus aus der Nummer, der kann das sowieso nicht mehr hinbiegen. Der neue Nachwuchsleiter kann es nach Dienstantritt anders handhaben, ohne dass man offiziell irgendwelche Friedensgespräche führen müsste.

Hmm, ja, so kann man es auch sehen.

Wayne Thomas Revival
19.06.2013, 15:01
Zwölf Tage bevor der sportliche Leiter ausscheidet. Irrsinn.
Erwarten die, dass Scherr noch ausreichend Zeit hat, sich um diese Problematik zu kümmern? Zwei, drei Wochen mehr oder weniger machen doch keinen grossen Unterschied. Man könnte abwarten, wer nach Scherr's Abschied die Hauptverantwortung für den Nachwuchs bekommt und sich dann an einen Tisch setzen. Wenn man ein gemeinsames Meeting mit der Presse hinbekommt, sollte man auch in der Lage sein, ein gemeinsames Meeting mit Alemannia auf die Beine zu stellen...
....wieder wird Geschirr zerschlagen...

DerTivoli
19.06.2013, 15:08
Tut mir leid, aber der darüber, dass wir andere mittrainieren lassen ist doch mal das totale Propagandagelaber!
Hauptsache wieder draufhauen, hauptsache es wird wieder irgendwie Stimmung gegen die Alemannia gemacht!
Klar hätte man Fragen können, wenn mans anscheinend muss, aber WEN ZUM TEUFEL INTERESSIERT DAS? Besonders im Moment...

flitzer1982
19.06.2013, 15:08
Zwölf Tage bevor der sportliche Leiter ausscheidet. Irrsinn.


Wenn du denkst, es geht nicht(s) mehr, kommt die AZ/AN von irgendwo mit ner neuen Geschichte daher. Bin mal gespannt welches Fass als nächstes publik gemacht wird. Hauptsache einseitig fest druff scheint das Motto zu sein.

Wayne Thomas Revival
19.06.2013, 15:22
....wenn einer am Boden liegt....immer drauf, ihr ac-Schmierer

Kiki13
19.06.2013, 15:25
Tut mir leid, aber der darüber, dass wir andere mittrainieren lassen ist doch mal das totale Propagandagelaber!
Hauptsache wieder draufhauen, hauptsache es wird wieder irgendwie Stimmung gegen die Alemannia gemacht!
Klar hätte man Fragen können, wenn mans anscheinend muss, aber WEN ZUM TEUFEL INTERESSIERT DAS? Besonders im Moment...

Na ja, offenbar die Vereine, welche da mit beim Pressegespräch saßen.
Zu der Sache des mittrainieren lassens, gibt es klare Vorgaben des Verbandes, in dessen Satzung. Das stellt nunmal dann einen Satzungsverstoss dar, wenn ich es anders handhabe.

Satzungsverstoß und Alemannia... Hatten wir das nicht erst... ;)

Oche_Alaaf_1958
19.06.2013, 15:57
Artikel ist jetzt online:



http://www.aachener-zeitung.de/sport/alemannia-aachen/amateurklubs-kritisieren-alemannias-umgang-mit-jugendlichen-1.599423

Und der Pauli mittendrin. Im ewigen Auftrag, keine Gelegenheit auszulassen, Alemannia schlecht zu schreiben und seinen Rübenverein hochzujubeln. kotz

Wenn das jetzt ein Grund zum Dreckschmeißen ist, müßte die Presse stetig voll sein von wegen mangelnder Fairness und Chancengleichheit :clown: im Fußballgeschäft sowie Abwerbung von Talenten durch die jeweils größeren Vereine.........

Flutlicht
19.06.2013, 16:09
Na ja, offenbar die Vereine, welche da mit beim Pressegespräch saßen.
Zu der Sache des mittrainieren lassens, gibt es klare Vorgaben des Verbandes, in dessen Satzung. Das stellt nunmal dann einen Satzungsverstoss dar, wenn ich es anders handhabe.

Satzungsverstoß und Alemannia... Hatten wir das nicht erst... ;)Das Ganze kann man dann auch nochmal eine Etage tiefer betrachten. Pressegespräch mit Kreisligisten-Vertretern. Mit dem gleichen Thema. Was wird das Ergebnis sein? Den Namen Alemannia kannst Du dann Ersetzen durch den Namen lokaler Landesliga-/Bezirksliagvereine......da sind dann nämlich die Vereine die "Bösen", die jetzt die Alemannia kritisieren.

Aber ein solches Pressegespräch würde nicht in den selbst auferlegten Auftrag von AZ/AN und Herrn Pauli fallen. Würde mich ohnhin intereressieren, wer da an wen herangetreten ist, um dieses Sonderthema zum jetzigen Zeitpunkt mal in diesem Rahmen zu behandeln.

Aix Trawurst
19.06.2013, 16:16
Und der Pauli mittendrin. Im ewigen Auftrag, keine Gelegenheit auszulassen, Alemannia schlecht zu schreiben und seinen Rübenverein hochzujubeln. kotz

Wenn das jetzt ein Grund zum Dreckschmeißen ist, müßte die Presse stetig voll sein von wegen mangelnder Fairness und Chancengleichheit :clown: im Fußballgeschäft sowie Abwerbung von Talenten durch die jeweils größeren Vereine.........
Kann diesem unsäglichen Hetzer und Brandstifterjournalisten nicht endlich mal irgendeine Behörde einen Stadtverweis aussprechen?

Und von Seiten der Alemannia sollte man endlich mal allen AN/AZ Journalisten kollektiv den Zutritt zum Vereinsgelände und zu den Pressekonferenzen verwehren sowie kategorisch jegliche Interviews verweigern, solange wie dieser Typ dort in der Sportredaktion sitzt.

Wie kann die Alemannia so dämlich sein immer noch mit einem Verlag zu kooperieren und für den sogar noch auf der Homepage zu werben, der uns ständig, wann und wo immer sich die Gelegenheit dazu bietet, nur mit Dreck und Häme beschmeisst?

Wayne Thomas Revival
19.06.2013, 16:32
Kann diesem unsäglichen Hetzer und Brandstifterjournalisten nicht endlich mal irgendeine Behörde einen Stadtverweis aussprechen?

Und von Seiten der Alemannia sollte man endlich mal allen AN/AZ Journalisten kollektiv den Zutritt zum Vereinsgelände und zu den Pressekonferenzen verwehren sowie kategorisch jegliche Interviews verweigern, solange wie dieser Typ dort in der Sportredaktion sitzt.

Wie kann die Alemannia so dämlich sein immer noch mit einem Verlag zu kooperieren und für den sogar noch auf der Homepage zu werben, der uns ständig, wann und wo immer sich die Gelegenheit dazu bietet, nur mit Dreck und Häme beschmeisst?
....in MG wird übrigens von kleinen Vereinen der großen Borussia immer Ähnliches vorgeworfen...aber das hört man von den Funktionären selbst, nicht aus der RP oder WZ. Von der AN/AZ natürlich gar nicht...

Kiki13
19.06.2013, 16:39
Kann diesem unsäglichen Hetzer und Brandstifterjournalisten nicht endlich mal irgendeine Behörde einen Stadtverweis aussprechen?

Und von Seiten der Alemannia sollte man endlich mal allen AN/AZ Journalisten kollektiv den Zutritt zum Vereinsgelände und zu den Pressekonferenzen verwehren sowie kategorisch jegliche Interviews verweigern, solange wie dieser Typ dort in der Sportredaktion sitzt.

Wie kann die Alemannia so dämlich sein immer noch mit einem Verlag zu kooperieren und für den sogar noch auf der Homepage zu werben, der uns ständig, wann und wo immer sich die Gelegenheit dazu bietet, nur mit Dreck und Häme beschmeisst?

So lange abgedruckt wird, was dem gemeinen Volk seitens der Alemannia vermitteln will, ist deren Welt doch in Ordnung...

Mittelstürmer
19.06.2013, 16:56
Und der Pauli mittendrin. Im ewigen Auftrag, keine Gelegenheit auszulassen, Alemannia schlecht zu schreiben und seinen Rübenverein hochzujubeln. kotz

Wenn das jetzt ein Grund zum Dreckschmeißen ist, müßte die Presse stetig voll sein von wegen mangelnder Fairness und Chancengleichheit :clown: im Fußballgeschäft sowie Abwerbung von Talenten durch die jeweils größeren Vereine.........

Diese schlimme Abwerbung! Die jungen Talente wollen eigentlich gar nicht zu den Profivereinen, aber man redet so lange auf sie ein, besticht sie mit Gummibärchen, Schokolade und neuen Fußballschuhen, bis ihre Eltern sie dahinschleifen und unter Jammern und Zähneklappern beim Training abgeben.

Und hier geht es ja nur um Alemannia. Es soll ja schon Jungs gegeben haben, die unter dem Vorwand von Spiel, Spaß und Sport zu Champions League-Vereinen gezwungen worden sind. Ich möchte mir das gar nicht ausmalen.

Schwalbenkönig
19.06.2013, 19:32
Diese schlimme Abwerbung! Die jungen Talente wollen eigentlich gar nicht zu den Profivereinen, aber man redet so lange auf sie ein, besticht sie mit Gummibärchen, Schokolade und neuen Fußballschuhen, bis ihre Eltern sie dahinschleifen und unter Jammern und Zähneklappern beim Training abgeben.

Und hier geht es ja nur um Alemannia. Es soll ja schon Jungs gegeben haben, die unter dem Vorwand von Spiel, Spaß und Sport zu Champions League-Vereinen gezwungen worden sind. Ich möchte mir das gar nicht ausmalen.

Dass Abwerbungen stattfinden, wird nicht nur von Alemannia-Seite so betrieben. Da können sich z.B. die drei aufgeführten Vereine wohl alle auch mal an die eigene Nase fassen.

Aber das Wesentliche ist doch etwas anderes:
Dass Kinder - hinter dem Rücken der Stammvereine und ohne Absprache - teils monatelang bei der Alemannia trainiert haben, ist eine Sauerei und nichts anderes!

Die Regularien geben klar vor, dass eine Trainingserlaubnis des abgebenden Vereins vorliegen muss. Werden die Vereine aber noch nicht mal kontaktiert, ist das ein absolut arrogantes, unsportliches und rechtswidriges Verhalten.
Von versicherungstechnischen Aspekten ganz abgesehen.

Aachener Alemanne
19.06.2013, 19:49
Dass Abwerbungen stattfinden, wird nicht nur von Alemannia-Seite so betrieben. Da können sich z.B. die drei aufgeführten Vereine wohl alle auch mal an die eigene Nase fassen.

Aber das Wesentliche ist doch etwas anderes:
Dass Kinder - hinter dem Rücken der Stammvereine und ohne Absprache - teils monatelang bei der Alemannia trainiert haben, ist eine Sauerei und nichts anderes!

Die Regularien geben klar vor, dass eine Trainingserlaubnis des abgebenden Vereins vorliegen muss. Werden die Vereine aber noch nicht mal kontaktiert, ist das ein absolut arrogantes, unsportliches und rechtswidriges Verhalten.
Von versicherungstechnischen Aspekten ganz abgesehen.

Meine Güte, worüber man sich jetzt wieder aufregt. Schon vor 25 Jahren standen "Scouts" am Spielfeldrand und haben Spieler gefragt ob sie nicht bei einer höherklassigen Mannschaft mal trainieren wollten. Warum den nicht wenn man eine Chance nutzt? Fällt man durch das Raster heisst es doch noch lange nicht, dass man wie ein geprügelter Pudel zu seinem Verein zurückkehrt.
Ich verstehe durchaus die Interessen der Vorsitzenden der drei Vereinen. Aber es steht doch wohl ganz klar fest, dass der Markt die Meinung macht. Alemannia scheint wohl nachwievor eine Adresse zu sein. Und überhaupt, warum kommen die gerade jetzt mit "Muähhh, die nehmen uns alle Spieler weg!"

Schwalbenkönig
19.06.2013, 19:59
Meine Güte, worüber man sich jetzt wieder aufregt. Schon vor 25 Jahren standen "Scouts" am Spielfeldrand und haben Spieler gefragt ob sie nicht bei einer höherklassigen Mannschaft mal trainieren wollten. Warum den nicht wenn man eine Chance nutzt? Fällt man durch das Raster heisst es doch noch lange nicht, dass man wie ein geprügelter Pudel zu seinem Verein zurückkehrt.
Ich verstehe durchaus die Interessen der Vorsitzenden der drei Vereinen. Aber es steht doch wohl ganz klar fest, dass der Markt die Meinung macht. Alemannia scheint wohl nachwievor eine Adresse zu sein. Und überhaupt, warum kommen die gerade jetzt mit "Muähhh, die nehmen uns alle Spieler weg!"

Du hast mich nicht richtig verstanden!

Ich prangere nicht das Abwerben an, sondern dass die umworbenen Spieler hinter dem Rücken der Vereine bei Alemannia trainiert haben. Und das - wie gesagt - z.T. monatelang.

Aachener Alemanne
19.06.2013, 20:05
Du hast mich nicht richtig verstanden!

Ich prangere nicht das Abwerben an, sondern dass die umworbenen Spieler hinter dem Rücken der Vereine bei Alemannia trainiert haben. Und das - wie gesagt - z.T. monatelang.

Mein Fehler, Schwalbenkönig. Ich habe auf "Zitieren" gedrückt. Das war nicht meine Absicht. Sorry!

Dennoch muss ich Dir nochmals sagen, dass dies seit Jahren Gang und Gäbe ist. Warum man dann jetzt auf einmal damit raus kommt ist mir ein Rätsel.

Wayne Thomas Revival
19.06.2013, 20:42
...wieviele Spieler unserer U17 gehen eigentlich in den Bauernpark? Man hört von dreien...was sagt der Pauli dazu?

Sixander
19.06.2013, 21:21
...wieviele Spieler unserer U17 gehen eigentlich in den Bauernpark? Man hört von dreien...was sagt der Pauli dazu?

Pauli sagt, mit belanglosen Dingen beschäftigt er sich erst wieder wenn er alle auf seiner Liste abgearbeitet hat :clown:

Wayne Thomas Revival
19.06.2013, 21:32
[QUOTE=Sixander;432026]Pauli sagt, mit belanglosen Dingen beschäftigt er sich erst wieder wenn er alle auf seiner Liste abgearbeitet hat :clown:[/QUOTE.....
....ist Herr P. vielleicht ein Ignorant?:crazy:

Schwalbenkönig
19.06.2013, 21:49
Mein Fehler, Schwalbenkönig. Ich habe auf "Zitieren" gedrückt. Das war nicht meine Absicht. Sorry!

Dennoch muss ich Dir nochmals sagen, dass dies seit Jahren Gang und Gäbe ist. Warum man dann jetzt auf einmal damit raus kommt ist mir ein Rätsel.

Der Zeitpunkt dieser Veröffentlichung ist wirklich merkwürdig.

Allerdings weiß ich, dass sich diese Fälle in den letzten Monaten sehr gehäuft haben. .

flitzer1982
19.06.2013, 21:54
Allerdings weiß ich, dass sich diese Fälle in den letzten Monaten sehr gehäuft haben. .

Natürlich liegt diesbezüglich die (Haupt-)Verantwortung bei der Alemannia. Aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass in allen Fällen sowohl Eltern als auch Spieler völlig ahnungslos waren. Dieser Aspekt käme mir dann beim Artikel ebenfalls zu kurz.

DerLängsteFan
19.06.2013, 22:30
Kann diesem unsäglichen Hetzer und Brandstifterjournalisten nicht endlich mal irgendeine Behörde einen Stadtverweis aussprechen?

Und von Seiten der Alemannia sollte man endlich mal allen AN/AZ Journalisten kollektiv den Zutritt zum Vereinsgelände und zu den Pressekonferenzen verwehren sowie kategorisch jegliche Interviews verweigern, solange wie dieser Typ dort in der Sportredaktion sitzt.

Wie kann die Alemannia so dämlich sein immer noch mit einem Verlag zu kooperieren und für den sogar noch auf der Homepage zu werben, der uns ständig, wann und wo immer sich die Gelegenheit dazu bietet, nur mit Dreck und Häme beschmeisst?
Zum letzten Absatz: Weil die Werbung vielleicht nicht für lau ist.

Insgesamt zum Artikel: Zumindest wurde in dem heutigen Artikel eine Stellungnahme der Alemania (Scherr) darin eingebaut.

Mittelstürmer
19.06.2013, 23:45
Du hast mich nicht richtig verstanden!

Ich prangere nicht das Abwerben an, sondern dass die umworbenen Spieler hinter dem Rücken der Vereine bei Alemannia trainiert haben. Und das - wie gesagt - z.T. monatelang.

Man muss die Kirche im Dorf lassen, spielberechtigt sind die doch sowieso nur für den Heimatverein.

Schwalbenkönig
20.06.2013, 21:05
Natürlich liegt diesbezüglich die (Haupt-)Verantwortung bei der Alemannia. Aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass in allen Fällen sowohl Eltern als auch Spieler völlig ahnungslos waren. Dieser Aspekt käme mir dann beim Artikel ebenfalls zu kurz.

Selbstverständlich sind die Eltern involviert und ihr Verhalten ist genauso mies! Sowohl Alemannia als auch Eltern hätten mit offenen Karten spielen müssen.

Schwalbenkönig
20.06.2013, 21:15
Man muss die Kirche im Dorf lassen, spielberechtigt sind die doch sowieso nur für den Heimatverein.

Das ist ja alles richtig, aber nur eine Seite der Medaille.

Konkretes Bsp.: Ein 10jähriger trainiert monatelang hinter dem Rücken des Stammvereins bei Alemannias U11.
Der Trainer des Heimatvereins weiß nichts von der wöchentlichen Belastung für das Kind (wöchentlich 4mal Training & mind. ein Spiel/Turnier für den Heimatverein) und berücksichtigt das in seinen Planungen natürlich so auch nicht.
Entsprechend steigt das Verletzungsrisiko für das Kind.
Ich habe mehrerer solcher Beispiele gerade im letzten halben Jahr kennenlernen müssen.


Natürlich sollten sich in erster Linie die verblendeten Eltern hinterfragen, was sie da mit ihrem Kind anstellen. Aber auch Alemannia hat eine Verpflichtung diesen Jungs (und natürlich den Heimatvereinen) gegenüber.


Auch wenn das hier einige so sehen möchten: Das ist aus mehreren Gründen kein Kavaliersdelikt!!

echteralemanne
21.06.2013, 07:08
.... werden wohl derzeit bereinigt, nach Aussagen eines Jugendtrainers von Westwacht Aachen hat sich Herr Mönning zwecks Klärung der Angelegenheit bereits an die betroffenen Vereine gewandt!

Davon wird wohl dann demnächst nichts so groß, wenn überhaupt, in der Zeitung stehen...

tjangoxxl
21.06.2013, 07:58
Davon wird wohl dann demnächst nichts so groß, wenn überhaupt, in der Zeitung stehen...

auch im heutigen Bericht ( siehe Pressethreat ) widmet Pauli mehr als die Hälfte dem US.

Mich würd echt mal interessieren, wen der Pauli in der Hand hat.

Ein Arbeitnehmer, der so klar und deutlich persönlich veröffentlicht, gehört normalerweise vor die Tür gesetzt

DerTivoli
21.06.2013, 08:02
Und wieder tritt Pauli gegen Scherr nach!
Langsam geht mir der Typ richtig auf den Keks!

Klenkes
21.06.2013, 08:38
Ja, es reicht langsam wirklich!

Und wieder tritt Pauli gegen Scherr nach!
Langsam geht mir der Typ richtig auf den Keks!

el-aix
21.06.2013, 09:11
Das ist ja alles richtig, aber nur eine Seite der Medaille.

Konkretes Bsp.: Ein 10jähriger trainiert monatelang hinter dem Rücken des Stammvereins bei Alemannias U11.
Der Trainer des Heimatvereins weiß nichts von der wöchentlichen Belastung für das Kind (wöchentlich 4mal Training & mind. ein Spiel/Turnier für den Heimatverein) und berücksichtigt das in seinen Planungen natürlich so auch nicht.
Entsprechend steigt das Verletzungsrisiko für das Kind.
Ich habe mehrerer solcher Beispiele gerade im letzten halben Jahr kennenlernen müssen.


Natürlich sollten sich in erster Linie die verblendeten Eltern hinterfragen, was sie da mit ihrem Kind anstellen. Aber auch Alemannia hat eine Verpflichtung diesen Jungs (und natürlich den Heimatvereinen) gegenüber.


Auch wenn das hier einige so sehen möchten: Das ist aus mehreren Gründen kein Kavaliersdelikt!!

Das mit dem Verletzungsriko und eventueller Überbelastung sehe ich etwas anders. Es ist doch aus Elternsicht besser, dass das Kind unter Anleitung Fußball spielt, als sich seinen Kameradens neben dem Training auf irgeneinem Bolzplatz die Knochen zu zertreten. Ich war als Kind jede freie Minute auf Bolz- oder Garagenvorplätzen und habe mit den Nachbarskindern gepöhlt, natürlich ohne Schienbeinschutz.
Ich habe selbst keine Kinder und halte auch nichts von Eislaufeltern. Ein Freund von mir ist auch so einer, der seinen 12-jährigen Sohn schon in der Nationalmannschaft gesehen hat. Mit Mitte 20 sitzt der Junge immerhin bei einem Landesligisten auf der Bank, weil er seit ein paar Jahren einfach keine so große Lust mehr auf Fußball hat. => zu früh zu viel gequält!

Flutlicht
21.06.2013, 09:12
auch im heutigen Bericht ( siehe Pressethreat ) widmet Pauli mehr als die Hälfte dem US.

Mich würd echt mal interessieren, wen der Pauli in der Hand hat.

Ein Arbeitnehmer, der so klar und deutlich persönlich veröffentlicht, gehört normalerweise vor die Tür gesetztDas ist in der AZ aber gang und gäbe.
Es gibt (oder gab) mal einen dem Anschein nach persönlichen Feldzug von Redakteur Manfred Kutsch gegen einen "Rechtsanwalt mit Jet-Set-Lebenwandel". Ich habe keine Ahnung um wen und was es da ging, aber die großen Artikel die da in regelmäßigen Abständen kamen waren immer inhaltlich völlig belanglos, transportierten kaum eine aktuelle "Nachricht", sondern waren nur eine Schimpfkanonade gegen diesen "wen auch immer" (der immer ominös für Insider umschrieben und nie mit Namen benannt wurde).

Zu Pauli und Scherr. Ehrlich gesagt halte ich Scherr auch für ein Riesen-Missverständnis, der das längst kaputte Porzellan nochmal weiter zerbröselt hat. Viel Worte um rein gar nichts.
Aber er ist ja Geschichte und die heutigen Pauli-Sätze hatten daher wieder einen recht hohen Albernheitswert.
Immerhin habe ich beim Frühstück einmal laut gelacht, und zwar als Pauli vom "Boulevard" schreibt. Was glaubt er eigentlich, was er für ´nen Stil hat, unser kleiner Provinz-Boulevard-Journalist? Der soll lieber bei der Super Sonntag nochmal in die Journalisten-Lehre gehen.

Sixander
21.06.2013, 10:04
Pauli war bestimmt zusehr geschockt und verletzt das es jetzt keinen mehr gibt der Ihm Namen stecken will... gekränkt packt er dann die Sache mit Scherr wieder raus. Wieso auch nach vorne blicken wenn nach treten soviel einfacher ist, ist nicht wahr Herr Pauli?!

Aber unser Boulevard Journalist wird sich sicher immer mal wieder neue Storys einfallen lassen, ob wahr oder nicht.. er muss ja im Gespräch bleiben :wink_b:

Boy George
21.06.2013, 10:19
Pauli war bestimmt zusehr geschockt und verletzt das es jetzt keinen mehr gibt der Ihm Namen stecken will... gekränkt packt er dann die Sache mit Scherr wieder raus. Wieso auch nach vorne blicken wenn nach treten soviel einfacher ist, ist nicht wahr Herr Pauli?!

Aber unser Boulevard Journalist wird sich sicher immer mal wieder neue Storys einfallen lassen, ob wahr oder nicht.. er muss ja im Gespräch bleiben :wink_b:

Klar springt Pauli begeistert auf jeden Zug auf und nutzt jede Vorlage, um zweifelhafte Treffer zu versenken.........aber er hat doch recht. Hab das jetzt mal gelesen und find es frech von Scherr, dass er in der Blöd unwidersprochen sagen darf, er wäre wie ne Sau durchs Dorf getrieben und gemobbt worden und seine Familie hätte sich nicht wohl gefühlt in Aachen ......... Und dabei hat die nie hier gelebt. Der Scherr lügt doch, wenn er den Mund aufmacht, nur damit er in nem besseren Licht dasteht und alle anderen die Bösen sind. Auch das Forum, denn die Formulierung hat er doch von hier. Bin ich froh, dass der Typ weg ist, der ist doch nicht echt. Mich wundert echt, dass hier plötzlich so viele Scherr, über den sie vorher gemeckert haben, die Stange halten und jetzt über Pauli herfallen...

Jonas
21.06.2013, 10:25
Klar springt Pauli begeistert auf jeden Zug auf und nutzt jede Vorlage, um zweifelhafte Treffer zu versenken.........aber er hat doch recht. Hab das jetzt mal gelesen und find es frech von Scherr, dass er in der Blöd unwidersprochen sagen darf, er wäre wie ne Sau durchs Dorf getrieben und gemobbt worden und seine Familie hätte sich nicht wohl gefühlt in Aachen ......... Und dabei hat die nie hier gelebt. Der Scherr lügt doch, wenn er den Mund aufmacht, nur damit er in nem besseren Licht dasteht und alle anderen die Bösen sind. Auch das Forum, denn die Formulierung hat er doch von hier. Bin ich froh, dass der Typ weg ist, der ist doch nicht echt. Mich wundert echt, dass hier plötzlich so viele Scherr, über den sie vorher gemeckert haben, die Stange halten und jetzt über Pauli herfallen...


Das hat nichts mit "Scherr die Stange halten" zu tun. Das Scherr hier eher verbrannte Erde hinterlässt, ist wohl allen klar.

Es geht einfach darum, dass der Pauli durch seine Negativ-Presse immer weiter Unruhe in den Verein bringt und wir in der Öffentlichkeit noch mehr wie Deppen aussehen.

Überleg doch mal: Ein Spieler denkt ernsthaft darüber nach, zu uns zu wechseln. Dann liest er jeden Tag im Internet, was bei uns wieder an die Wand gefahren wurde, wo sich wieder welche im Kleinkrieg befinden, und so weiter und sofort.

Das die Öffentlichkeit ein Interesse an der Aufarbeitung hat ist natürlich auch logisch. Aber mittlerweile gleicht es einfach einer persönlichen Hetzkampagne von Pauli gegen Scherr.

Wir brauchen Ruhe, aber die lokale Presse, ist daran wohl nicht interessiert.

tjangoxxl
21.06.2013, 10:29
Klar springt Pauli begeistert auf jeden Zug auf und nutzt jede Vorlage, um zweifelhafte Treffer zu versenken.........aber er hat doch recht. Hab das jetzt mal gelesen und find es frech von Scherr, dass er in der Blöd unwidersprochen sagen darf, er wäre wie ne Sau durchs Dorf getrieben und gemobbt worden und seine Familie hätte sich nicht wohl gefühlt in Aachen ......... Und dabei hat die nie hier gelebt. Der Scherr lügt doch, wenn er den Mund aufmacht, nur damit er in nem besseren Licht dasteht und alle anderen die Bösen sind. Auch das Forum, denn die Formulierung hat er doch von hier. Bin ich froh, dass der Typ weg ist, der ist doch nicht echt. Mich wundert echt, dass hier plötzlich so viele Scherr, über den sie vorher gemeckert haben, die Stange halten und jetzt über Pauli herfallen...

Ehrlich ?

Pauli ist eine Ratte, der keinen seriösen Journalismus ( bitte googeln Herr Pauli ) betreibt, sondern einfach nur Stimmungsmache.
Scherr hat Fehler gemacht, kaine Frage. Die macht aber jeder. Und es gibt bei Alemannia gerade keinen, der eine gute Figur abgibt - wie auch?

Für mich ist Kritik ganz wichtig. Aber nur populisitschen Mist in die Welt zu setzen, ist eine Sauerei und im weitesten Sinne Mobbing.

Von uns weiss niemand wirklich, warum US letzendlich Plasse und Schubert genommen hat. So hohl wird der nicht sein, nur mit einem Trainer gesprochen zu haben. Das jetzt aber als Inkompetenz zu verkaufen, ist schon mehr als mies.

Der hat schon eine gewisse Macht. Es wäre relativ einfach für ihn, die ganze Situation rund um die Alemannia mal etwas sachlicher darzustellen, um etwas Ruhe reinzubekommen. Statt dessen verursacht jeder Artikel von dem mehr Kopfschütteln. Und er trägt mit dazu bei, wie schlecht die Aussendarstellung der Alemannia ist.

Boy George
21.06.2013, 10:44
Ehrlich ?

Für mich ist Kritik ganz wichtig. Aber nur populisitschen Mist in die Welt zu setzen, ist eine Sauerei und im weitesten Sinne Mobbing.

Von uns weiss niemand wirklich, warum US letzendlich Plasse und Schubert genommen hat. So hohl wird der nicht sein, nur mit einem Trainer gesprochen zu haben. Das jetzt aber als Inkompetenz zu verkaufen, ist schon mehr als mies.


Fakten zu schreiben ist doch kein Mobbing. Wenn Scherr lügt, wie in Sachen Familie....wo ist's denn dann Mobbing wenn man das ironisch schreibt. Nö, das sehe ich anders, ich will wissen, was der Typ so alles an Lügen von sich gibt, mit seinen Lügen macht er Alemannia und Aachen doch immer schlecht und stellt sich selbst in ein gutes Licht. Das find ich echt sch....

Und die Trainer....da hat ihn doch sicher die Insolvenz in Form von M&M gezwungen, waren die billigste und naheliegendste Lösung. Da kann man doch dran fühlen, wenn Scherr sagt, er hätte M&M schon vor Wochen gesagt, dass er gehen würde. Da muss man ja nur mal rechnen..... Tag vor Pokalspiel Kündigung an die Trainer, auch Schubert, Tag nach Pokalspiel Absage Koschinat, drei Tage später Gespräch mit Schubert, der urplötzlich doch vertrauenswürdig und gut genug sein soll, und zwei Wochen später verdrückt sich Scherr...... Die halbgare Entschuldigung von Scherr hat ihm doch wohl niemand abgenommen. Nein, der musste die Kröte Schubert schlucken und hat M&M gesagt, das er dann aber gehen würde.....so rum wird ein gut sitzender Schuh draus

Flutlicht
21.06.2013, 11:13
Fakten zu schreiben ist doch kein Mobbing.....Ohne jetzt auf Details einzugehen, sondern ganz Allgemein:

Deine obige Aussage ist richtig, trotzdem ist Pauli (oder die AZ) auch aus meiner Sicht, wie ein anderer es umschrieb, eine Ratte. Und das noch nicht mal wegen der Inhalte der Artikel (die vielleicht größtenteils "Fakten" enthalten), sondern wegen der seit Jahren vollzogenen Praxis von Pauli, einen ganz bestimmten Veröffentlichungszeitpunkt zu lancieren.

Pauli kommt seit Jahren immer (nachträglich) mit irgendwelchen Stories, Enthüllungen oder Fakten über Alemannia oder Personen um die Ecke, wo man sich fragt.: Warum jetzt aus der Schublade? Warum nicht früher? Warum überhaupt? Und meist kann man ganz genau erkennen, warum und mit welchem Ziel, welche Stimmung er erreichen will, welche Stimmung er wann schüren will.

Dieses ganz bewusste Zurückhalten von Geschichten (oder Schaffen von Geschichten wie diese Woche mit den Aachener Vereinen) und diese dann im Unassendsten (für die Alemannia) oder Passendsten (für seinen Boulevard-Enthüllungs-Stil) bewusst vorgenommene Veröffentlichungen werden völlig zurecht angeprangert.
Fakten hin oder her.

Und das Ganze noch vor dem Hintergrund, wie peinlich er, der sich so toll vorkommt, sonst in seinem Schaffen ist.
(Wir hatten mal zur Halbzeitbelustigung eine Top 50 der albernsten Metaphern des CP in Spielberichten erstellt. Ich weiss nicht, ob das sonst jemanden aufgefallen ist, aber die Spielberichte von Pauli sind immer massenhaft gespickt mit den merkwürdigsten Bildern oder Metaphern für alles Mögliche.)

Noch was zu "Fakten":
Pauli soll mal die Füße still halten was sein tolles alemannisches Hintergrundwissen angeht. Denn was hat er denn über das Wirken des FK und des AR die letzten Jahre so an die Öffentlichkeit gebracht? Das war ja wohl nix, liebe AZ/AN!!
Oder ist es vielleicht gar kein Zufall, dass die Relation zwischen der Kritik an FK auf der einen Seite und der an anderen eine so extreme Schieflage aufweist???

TedStriker
21.06.2013, 11:44
So ändern sich die Zeiten! Es ist noch gar nicht lange her, da hat man H. Pauli (auch hier in diesem Forum) massiv dafür kritisiert, dass er sich nicht oder viel zu wenig zu den offensichtlichen Missständen bei der Alemannia geäußert hat! Da hatte man sich von ihm ein wenig mehr investigativen Journalismus gewünscht.
Und, was bitte ist in dem Artikel denn so falsch? Dass Scherr sich bei der Trainer- und Spielersuche verzockt hat, wissen doch inzwischnen alle! Nicht nur einmal sind uns angebliche Verpflichtungen präsentiert worden, die sich als Schall und Rauch entpuppten. Jetzt können wir froh sein, wenn bei ersten Training ein Spiel 6 - 6 stattfinden kann.

Dass seine Familie sich in Aachen nicht wohlgefühlt ist auch klar, sie war ja nicht hier :).

Und jetzt ist es schon H. Pauli's Schuld, wenn wegen seiner Artikel keine Spieler zur Alemannia kommen? Ist ja wohl ein Witz!

Boy George
21.06.2013, 11:51
Ohne jetzt auf Details einzugehen, sondern ganz Allgemein:

Pauli kommt seit Jahren immer (nachträglich) mit irgendwelchen Stories, Enthüllungen oder Fakten über Alemannia oder Personen um die Ecke, wo man sich fragt.: Warum jetzt aus der Schublade? Warum nicht früher? Warum überhaupt? Und meist kann man ganz genau erkennen, warum und mit welchem Ziel, welche Stimmung er erreichen will, welche Stimmung er wann schüren will.

Dieses ganz bewusste Zurückhalten von Geschichten (oder Schaffen von Geschichten wie diese Woche mit den Aachener Vereinen) und diese dann im Unassendsten (für die Alemannia) oder Passendsten (für seinen Boulevard-Enthüllungs-Stil) bewusst vorgenommene Veröffentlichungen werden völlig zurecht angeprangert.
Fakten hin oder her.

Noch was zu "Fakten":
Pauli soll mal die Füße still halten was sein tolles alemannisches Hintergrundwissen angeht. Denn was hat er denn über das Wirken des FK und des AR die letzten Jahre so an die Öffentlichkeit gebracht? Das war ja wohl nix, liebe AZ/AN!!
Oder ist es vielleicht gar kein Zufall, dass die Relation zwischen der Kritik an FK auf der einen Seite und der an anderen eine so extreme Schieflage aufweist???

Vielleicht weil er's nicht früher erfahren hat? Es soll durchaus auch Leute geben, die den Mund halten und der Presse nicht alles stecken. Aber je unzufriedener die Leute sind desto mehr machen doch zuerst hinter vorgehaltener Hand und dann immer lauter den Mund auf. Ich will ja den Pauli nicht verteidigen.....obwohl ich mir bei seinen Formulierungen oft auf die Schenkel klopfe vor lachen, die sind oft so schräg, das hat doch Unterhaltungswert......aber ich finds schon blöd, wenn immer der Bote umgebracht wird, nur weil uns schlechte Nachrichten nicht passen. Gemacht haben die ja andere....wie eben Scherr. Vielleicht bin ich auch nur so froh, dass wir den los sind, dass ich Pauli im Moment alles verzeihe :klatschen:

Boy George
21.06.2013, 11:52
So ändern sich die Zeiten! Es ist noch gar nicht lange her, da hat man H. Pauli (auch hier in diesem Forum) massiv dafür kritisiert, dass er sich nicht oder viel zu wenig zu den offensichtlichen Missständen bei der Alemannia geäußert hat! Da hatte man sich von ihm ein wenig mehr investigativen Journalismus gewünscht.
Und, was bitte ist in dem Artikel denn so falsch? Dass Scherr sich bei der Trainer- und Spielersuche verzockt hat, wissen doch inzwischnen alle! Nicht nur einmal sind uns angebliche Verpflichtungen präsentiert worden, die sich als Schall und Rauch entpuppten. Jetzt können wir froh sein, wenn bei ersten Training ein Spiel 6 - 6 stattfinden kann.

Dass seine Familie sich in Aachen nicht wohlgefühlt ist auch klar, sie war ja nicht hier :).

Und jetzt ist es schon H. Pauli's Schuld, wenn wegen seiner Artikel keine Spieler zur Alemannia kommen? Ist ja wohl ein Witz!

Genau :daumen_oben:

printenduevel
21.06.2013, 11:58
Die Kritik an Pauli war sowohl damals als auch jetzt berechtigt. Er hat zuvor nie über die Missstände bei der Alemannia berichtet und jetzt fährt er eine extrem hinterhältige Taktik, siehe dazu das Posting von Flutlicht.

Das was Pauli betreibt ist in meinen Augen kein seriöser Journalismus, sondern ich bezeichne sowas als journalistischen Terrorismus. Ziemlich weit vom Pulitzerpreis entfernt und unter dem Niveau der Bildzeitung.

TedStriker
21.06.2013, 12:04
Die Kritik an Pauli war sowohl damals als auch jetzt berechtigt. Er hat zuvor nie über die Missstände bei der Alemannia berichtet und jetzt fährt er eine extrem hinterhältige Taktik, siehe dazu das Posting von Flutlicht.

Das was Pauli betreibt ist in meinen Augen kein seriöser Journalismus, sondern ich bezeichne sowas als journalistischen Terrorismus. Ziemlich weit vom Pulitzerpreis entfernt und unter dem Niveau der Bildzeitung.

Ich frage noch einmal: Was bitte ist an dem Artikel konkret auszusetzen? Wo hat er etwas Falsches geschrieben, die Unwahrheit gesagt, jemanden persönlich beleidigt, Zitate ver- bzw. gefälscht? (Erst dann wären wir tatsächlich auf, aber immer noch lange nicht unter dem Niveau der Blöd).

Dass er den Finger genau in die alemannische Wunde legt ist ihm kaum vorzuwerfen!

rocker
21.06.2013, 12:13
So ändern sich die Zeiten! Es ist noch gar nicht lange her, da hat man H. Pauli (auch hier in diesem Forum) massiv dafür kritisiert, dass er sich nicht oder viel zu wenig zu den offensichtlichen Missständen bei der Alemannia geäußert hat! Da hatte man sich von ihm ein wenig mehr investigativen Journalismus gewünscht.
Und, was bitte ist in dem Artikel denn so falsch? Dass Scherr sich bei der Trainer- und Spielersuche verzockt hat, wissen doch inzwischnen alle! Nicht nur einmal sind uns angebliche Verpflichtungen präsentiert worden, die sich als Schall und Rauch entpuppten. Jetzt können wir froh sein, wenn bei ersten Training ein Spiel 6 - 6 stattfinden kann.

Dass seine Familie sich in Aachen nicht wohlgefühlt ist auch klar, sie war ja nicht hier :).

Und jetzt ist es schon H. Pauli's Schuld, wenn wegen seiner Artikel keine Spieler zur Alemannia kommen? Ist ja wohl ein Witz!
Es ist doch aktuell egal wer von der Aachener Presse über Alemannia schreibt. Egal ob Pauli, Klaus Schmidt etc., es sind zur Zeit regelmäßig negative Nachrichten. Immer wenn eine solche Nachricht veröffentlich wird fallen mehre aus dem Forum über den Schreiber her. Für Viele sind Pauli und Schmidt böse. Umgekehrt wird fast täglich mangelnde Transparenz zur Alemannia kritisiert. Dann kommen einmal Informationen, zur Zeit ja wirklich fast nur negative, dann ist es auch nicht gut.

printenduevel
21.06.2013, 12:15
Ich frage noch einmal: Was bitte ist an dem Artikel konkret auszusetzen? ...


Es geht doch gar nicht mehr um einzelne Artikel! Es geht um die Art und Weise, wie die AN/AZ z. B. vertretend durch Pauli, berichtet.

Das ist es was am meisten stört.

blue_lagoon
21.06.2013, 12:19
Dass er den Finger genau in die alemannische Wunde legt ist ihm kaum vorzuwerfen!

Doch natürlich ist gerade das vorwerfbar. Zeitungen können Stimmung erzeugen, und gerade in unserer Situation könnte ein wenig Optimismus nicht schaden. Einem Sport-Berichterstatter einer lokalen Zeitung stünde ein wenig Lokalpatriotismus sicher gut zu Gesicht.

Wunderkerze
21.06.2013, 12:22
@flutlicht: Wenn man von internen Dingen keine Ahnung hat und nur seine
Erkenntnisse aus der Zeitung gewinnt, herzlichen Glückwunsch ! Dann sympathisiere oder negiere nach deiner Gefühlslage.

printenduevel
21.06.2013, 12:28
Doch natürlich ist gerade das vorwerfbar. Zeitungen können Stimmung erzeugen, und gerade in unserer Situation könnte ein wenig Optimismus nicht schaden. Einem Sport-Berichterstatter einer lokalen Zeitung stünde ein wenig Lokalpatriotismus sicher gut zu Gesicht.


Lokalpatriotismus hin oder her, ich erwarte mehr eine neutrale Berichterstattung. Jahrelang gab es kene kritische Berichterstattung in der AZ/AN von den dortigen Schreiberlingen.

Da wurde, so mein Eindruck, brav alles das geschrieben was einem von den damals in Amt und Würden stehenden Gremikern diktitiert wurde. Es konnte brodeln wie es wollte, da ist man nur beiläufig, wenn überhaupt drauf eingegangen.

Aktuell habe ich den Eindruck, das man entweder versäumtes nachholen will, oder aber ganz bewußt gesammeltes und gehortetes Material jetzt passend veröffentlicht.

Für mich sieht es nach Sympathie- und Gefälligkeitsjournalismus aus, sowohl früher als auch heute, halt bestimmt durch das Verhältnis zu handelnden Personen.

Aix&Hopp
21.06.2013, 12:30
Ich frage noch einmal: Was bitte ist an dem Artikel konkret auszusetzen? Wo hat er etwas Falsches geschrieben, die Unwahrheit gesagt, jemanden persönlich beleidigt, Zitate ver- bzw. gefälscht?

Ich denke, hier geht es nicht um den sachlichen Inhalt, sondern vielmehr um die Art und Weise der Berichterstattung, die man durchaus als tendenziös und wertend empfinden kann/muss, damals wie heute.

Es gab hier im Forum mal ein Motto: Fortiter in re, suaviter in modo.
Und nicht umgekehrt.

Gruß
Aix&Hopp

P.S. Das Motto finde ich einfach nicht mehr.

Fox
21.06.2013, 12:41
Pauli ist eine Ratte, der keinen seriösen Journalismus ( bitte googeln Herr Pauli ) betreibt, sondern einfach nur Stimmungsmache.

Glückwunsch. Damit wurde das Beitagsniveau in diesem Forum noch ein Stück weiter nach unten ausgelotet.

Davon abgesehen ist es lächerlich, wie hier einige die Kritik an der Berichterstattung in der AZ/AN mit der Sorge um unsere Außendarstellung begründen.

Legt man diesen Maßstab an, hätten 3/4 der Beiträge in diesem Forum nicht geschrieben werden dürfen.

Niemand
21.06.2013, 12:49
Ich denke, hier geht es nicht um den sachlichen Inhalt, sondern vielmehr um die Art und Weise der Berichterstattung, die man durchaus als tendenziös und wertend empfinden kann/muss, damals wie heute.

Exakt. In Bezug auf Scherr wird jeder negative Kruemel ans Tageslicht gezerrt und genuesslich breitgetreten. Im Vergleich dazu werden die Herrschaften, die Alemannia finanziell geradezu hingerichtet haben, mit Samthandschuhen angefasst - wenn ueberhaupt etwas berichtet wird.

Boy George
21.06.2013, 13:21
Exakt. In Bezug auf Scherr wird jeder negative Kruemel ans Tageslicht gezerrt und genuesslich breitgetreten. Im Vergleich dazu werden die Herrschaften, die Alemannia finanziell geradezu hingerichtet haben, mit Samthandschuhen angefasst - wenn ueberhaupt etwas berichtet wird.

Na, wenn der Pauli hier wirklich mitliest, vielleicht hat er sich die Kritik, dass vor Jahren über FK und Co zu wenig berichtet wurde, ja zu Herzen genommen und schreibt nun sofort alles, was er weiß......und das ist im Moment halt viel negatives. Und jetzt passt euch das auch nicht.. .der arme Pauli kann es aber auch wirklich nicht jedemrecht machen :)

Aber über den Prozeß von FK hat er doch auch ausführlich berichtet wie auch über die Insolvenz...das wird ja alles gerade von der Staatsanwaltschaft aufgearbeitet . Und dann bin ich mal gespannt, wenn Pauli dann genüsslich über die bitterem Einzelheiten berichtet, ob ihr dann in Begeisterungsstürme ausbrecht. Lässt doch mal die Kirche im Dorf, ihn als Ratte zu beschimpfen weil euch nicht alles passt, was er schreibt, geht echt zu weit......Schreiberling finde ich dagegen ganz okay :)

Scalarfisch
21.06.2013, 13:21
Im Vergleich dazu werden die Herrschaften, die Alemannia finanziell geradezu hingerichtet haben, mit Samthandschuhen angefasst - wenn ueberhaupt etwas berichtet wird.




Irgendwie, wat weiß ich woher, geistert mir anstatt Hr.Pa. ein gaaaanz anderer Name Im Kopf herum. :confused:
Hr. Achim Kaiser....(AKAI)
Die alten Seilschaften werfe ich ihm mehr vor, da er gefühlte 100 Jahre "ganz nah" an der Alemannia dran ist.
Querverweis auf Time 2 Talk.

Nur mal so als Anregung.
Er ist ja der Ressortleiter der Lokalredaktion !

Gruß aus Krefeld!

Meister Lampe
21.06.2013, 14:40
Gebt Pauli mildernde Umstände.Bei Alemannia sieht er nur noch Amateursport.Und dann gibt man ihm noch einen Bericht über das Reitturnier in Auftrag.Er merkt gerade,dass er mit abgestiegen ist.Das verschlechtert die Laune unseres Reporters,der sich sicherlich zu grösserem berufen fühlt.Früher war er zu dieser Zeit hart arbeitend im Trainingslager in der Türkei.Heute interviewt er in Aachen die Vorsitzenden anderer Amateurvereine.

blue_lagoon
21.06.2013, 14:50
Glückwunsch. Damit wurde das Beitagsniveau in diesem Forum noch ein Stück weiter nach unten ausgelotet.

Davon abgesehen ist es lächerlich, wie hier einige die Kritik an der Berichterstattung in der AZ/AN mit der Sorge um unsere Außendarstellung begründen.

Legt man diesen Maßstab an, hätten 3/4 der Beiträge in diesem Forum nicht geschrieben werden dürfen.

Ein Forum ist aber keine Zeitung und muss auch journalistischen Richtlinien nicht genügen.

Fox
21.06.2013, 16:26
Ein Forum ist aber keine Zeitung und muss auch journalistischen Richtlinien nicht genügen.

Behauptet ja auch niemand.

Es geht darum, dass das Forum für viele Sponsoren oder an einem Wechsel nach AC interessierte Spieler bzw. deren Berater eine Quelle ist, um sich über den Verein und das Umfeld zu informieren.

Für die ist das, was sie hier finden, sicher sehr interessant. Und vermutlich relevanter in Bezug auf ihre Entscheidung als der eine oder andere Artikel n der Zeitung, weil den Beiträgen von Menschen ohne unterstelltes opportunistisches Interesse nun mal tendenziell eine hohe Glaubwürdigkeit beigemessen wird.

Anstatt also rum zu heulen, dass ein CP die Alemannia kaputt schreiben würde, sollte man sich lieber zurückhalten.

Blackthorne
21.06.2013, 16:33
Findet ihr es nicht langsam langweilig, nur noch über Herrn Pauli zu lamentieren.

Hier sollte es doch eher um die Alemannia gehen und um das, was die Presse über die Alemannia berichtet.

Auch wenn man dem Mann möglicherweise eine gewisse journalistische Unausgewogenheit vorwerfen mag, muss man doch einräumen, dass er nicht irgendwelche Fakten falsch wiedergibt.

Es ist nun mal so, dass die Alemannia so gut wie ausschließlich negative Nachrichten produziert.

:)

Manfred
21.06.2013, 16:38
Es ist doch aktuell egal wer von der Aachener Presse über Alemannia schreibt. Egal ob Pauli, Klaus Schmidt etc., es sind zur Zeit regelmäßig negative Nachrichten. Immer wenn eine solche Nachricht veröffentlich wird fallen mehre aus dem Forum über den Schreiber her. Für Viele sind Pauli und Schmidt böse. Umgekehrt wird fast täglich mangelnde Transparenz zur Alemannia kritisiert. Dann kommen einmal Informationen, zur Zeit ja wirklich fast nur negative, dann ist es auch nicht gut.

Friede, Freude, Eierkuchen, ist das, was die werte leidgeplagte Forumsgemeinschaft endlich lesen will.
Da stören die Meldungen , das sich andere Vereine massiv über unsere jeliebte Alemannia beschweren und Scherr der Herr der heißen Luft ist.
Trallala, schreibt doch endlich Trallala und das der Rasen schön Grün ist. Wen interessiert es da schon, das unser Kader allenfalls noch mit der zweiten aufgefüllt wird.
Jaaaaa, schreibt endlich positives. Neues Klopapier, Trainingsbeginn.... mit wem?. Alles im Fluss!

Dabei überseht ihr einfach die wirklich positiven Meldungen. Scherr verpisst sich. Alter, wenn das nicht positiv ist, was wollt ihr mehr?

vollepulle
21.06.2013, 16:43
Gebt Pauli mildernde Umstände.Bei Alemannia sieht er nur noch Amateursport.Und dann gibt man ihm noch einen Bericht über das Reitturnier in Auftrag.Er merkt gerade,dass er mit abgestiegen ist.Das verschlechtert die Laune unseres Reporters,der sich sicherlich zu grösserem berufen fühlt.Früher war er zu dieser Zeit hart arbeitend im Trainingslager in der Türkei.Heute interviewt er in Aachen die Vorsitzenden anderer Amateurvereine.

er kann ja nach Köln umsiedeln :biggrins:

flitzer1982
21.06.2013, 16:48
Genau....den AZ/AN-Kritikern geht es nur darum nichts Negatives lesen zu wollen. ^^ Das nenne ich mal gekonnt und bewusst fehlgedeutet.

Um es nochmal zu betonen: Mich stört, dass man sich fast gänzlich auf eine Person einschießt und andere Personen, die die aktuelle Situation (haupt)verantwortlich verschuldet haben, nahezu völlig aussen vor lässt oder nur nebenbei adressiert.

Kiki13
21.06.2013, 17:14
Behauptet ja auch niemand.

Es geht darum, dass das Forum für viele Sponsoren oder an einem Wechsel nach AC interessierte Spieler bzw. deren Berater eine Quelle ist, um sich über den Verein und das Umfeld zu informieren.

Für die ist das, was sie hier finden, sicher sehr interessant. Und vermutlich relevanter in Bezug auf ihre Entscheidung als der eine oder andere Artikel n der Zeitung, weil den Beiträgen von Menschen ohne unterstelltes opportunistisches Interesse nun mal tendenziell eine hohe Glaubwürdigkeit beigemessen wird.

Anstatt also rum zu heulen, dass ein CP die Alemannia kaputt schreiben würde, sollte man sich lieber zurückhalten.

Entschuldige, aber glaubst Du wirklich,was Du da schreibst??? :eek:
Wenn dem so wäre, gäbe es deutschalandweit weder Sponsoren, noch Wechsel von Spielern.
Jeder größere Verein hat ein Fanforum.
Wenn man hier und da mal reinliest, gehts da mitunter zu, wie bei Hempels unterm Sofa.

Lediglich weil Pauli mal hier und da auf das Forum verweist, ist es dennoch nicht der Nabel der Alemannia-Welt. Weder für Spieler, noch für Sponsoren. Für die zählen knallhart dargelegte Fakten. Auf Papier, und Face to Face.
Lasst doch mal diesbezüglich die Kirche im Dorf.

Stadionuhr
21.06.2013, 22:07
Pauli schreibt tendenziös und gezielt gegen bestimmte Personen...in diesem Falle Scherr. Die Attacken gegen Scherr hatten schon den Charackter eines persönlichen Rachefeldzuges.

Wo war in den letzten 6 Jahren eine auch nur annähernd so kritische Berichterstattung über Kraemer zu lesen? Niemand, absolut niemand der ursächlich Verantwortlichen für dieses Desaster wurde auch nur vorsichtig beleuchtet, geschweige denn ins Visier genommen.

Wo waren die investigativen Berichte über Linden, Hilgers und Appel? Alleine schon die Tatsache dass der Chef einer Bank mit jahrzehntelanger Erfahrung im Finanzgeschäft einer solch kurzen abenteuerlichen Finanzierung, ohne Veto, ohne kritische Anmerkung, zugestimmt hat, müsste doch eine Steilvorlage für einen halbwegs ambitionierten Journalisten sein.

Appel und seine undurchsichtige Rolle beim Bau und dem seltsamen Finanzkonstrukt des Parkhauses zum Nachteil der Alemannia wäre für einen gestandenen Journalisten auch prädestiniert tätig zu werden.

Und der allesbeherrschende Strippenzieher aus dem Hintergrund, derjenige ohne den auf dem Tivoli nichts entschieden wurde, namentlich Jürgen Linden wurde seit seiner Abwahl noch nicht einmal mehr in einem Artikel erwähnt.

Alles Personen die einen gewissen Einfluss und Status in und um Aachen besitzen. Da traut Pauli sich einfach nicht ran weil er dann in Aachen als Journalist erledigt wäre. Scherr war doch ein leichtes Opfer, keine Wurzeln in Aachen und keinen Rückhalt im Verein.

Pauli ist wie die Typen die früher immer den Kleineren und Schwächeren auf's Maul gehauen haben. Kam jemand der mindestens ebenbürtig war sah man nur noch eine Staubwolke.

Für mich ist Pauli nur ein feiger, ehrloser und populistischer Stimmungsmacher.

Kiki13
21.06.2013, 22:24
Pauli schreibt tendenziös und gezielt gegen bestimmte Personen...in diesem Falle Scherr. Die Attacken gegen Scherr hatten schon den Charackter eines persönlichen Rachefeldzuges.

Wo war in den letzten 6 Jahren eine auch nur annähernd so kritische Berichterstattung über Kraemer zu lesen? Niemand, absolut niemand der ursächlich Verantwortlichen für dieses Desaster wurde auch nur vorsichtig beleuchtet, geschweige denn ins Visier genommen.

Wo waren die investigativen Berichte über Linden, Hilgers und Appel? Alleine schon die Tatsache dass der Chef einer Bank mit jahrzehntelanger Erfahrung im Finanzgeschäft einer solch kurzen abenteuerlichen Finanzierung, ohne Veto, ohne kritische Anmerkung, zugestimmt hat, müsste doch eine Steilvorlage für einen halbwegs ambitionierten Journalisten sein.

Appel und seine undurchsichtige Rolle beim Bau und dem seltsamen Finanzkonstrukt des Parkhauses zum Nachteil der Alemannia wäre für einen gestandenen Journalisten auch prädestiniert tätig zu werden.

Und der allesbeherrschende Strippenzieher aus dem Hintergrund, derjenige ohne den auf dem Tivoli nichts entschieden wurde, namentlich Jürgen Linden wurde seit seiner Abwahl noch nicht einmal mehr in einem Artikel erwähnt.

Alles Personen die einen gewissen Einfluss und Status in und um Aachen besitzen. Da traut Pauli sich einfach nicht ran weil er dann in Aachen als Journalist erledigt wäre. Scherr war doch ein leichtes Opfer, keine Wurzeln in Aachen und keinen Rückhalt im Verein.

Pauli ist wie die Typen die früher immer den Kleineren und Schwächeren auf's Maul gehauen haben. Kam jemand der mindestens ebenbürtig war sah man nur noch eine Staubwolke.

Für mich ist Pauli nur ein feiger, ehrloser und populistischer Stimmungsmacher.

Ich geb Dir in allen Punkten recht, bis auf eine kleine, aber sehr wesentliche Sache.
Hier geistert vehement das Gespenst durchs Forum, dass Appel bezüglich der Parkhausgeschichte zu Lasten der Alemannia agierte.
Dies stimmt schlichtweg nicht.
Ohne die Vertragsgestaltung in Form der Front-Up-Zahlung für den Parkhaus -Leasingvertrag, und durch das zusätzliche Darlehen, wären bereits 2010 die Lichter ausgegangen.
Dies lag schlichtweg an einer katastrophalen Planung, Finanzierung, und aberwitzigen Bauaufsicht, welche zur Nichtabnahme der APAG führte. Selbst heute ist das Parkhaus an allen Ecken marode. Deshalb ist es auch nur einen Appel :lach: und ein Ei wert...
Appel hatte damals der Alemannia den ***** gerettet. Es war schlichtweg von Beginn an unterfinanziert, und wurde von Dilettanten begleitet.
Alles Übrige kann ich voll und ganz unterschreiben.

Stadionuhr
21.06.2013, 22:34
Ich geb Dir in allen Punkten recht, bis auf eine kleine, aber sehr wesentliche Sache.
Hier geistert vehement das Gespenst durchs Forum, dass Appelt bezüglich der Parkhausgeschichte zu Lasten der Alemannia agierte.
Dies stimmt schlichtweg nicht.
Ohne die Vertragsgestaltung in Form der Front-Up-Zahlung für den Parkhaus -Leasingvertrag, und durch das zusätzliche Darlehen, wären bereits 2010 die Lichter ausgegangen.
Dies lag schlichtweg an einer katastrophalen Planung, Finanzierung, und aberwitzigen Bauaufsicht, welche zur Nichtabnahme der APAG führte. Selbst heute ist das Parkhaus an allen Ecken marode. Deshalb ist es auch nur einen Appel :lach: und ein Ei wert...
Appel hatte damals der Alemannia den ***** gerettet. Es war schlichtweg von Beginn an unterfinanziert, und wurde von Dilettanten begleitet.
Alles Übrige kann ich voll und ganz unterschreiben.

Soweit ich mich erinnere war doch ursprünglich geplant dass Alemannia das Parkhaus baut und bezahlt, die Apag danach least. Als Alemannia dann finanzielle Probleme bei der Finanzierung bekam, kam man auf die Idee mit dem Rückleasing zu Konditionen unterhalb der Darlehensraten.

So habe ich es jedenfalls in Erinnerung.

Kiki13
21.06.2013, 22:49
Soweit ich mich erinnere war doch ursprünglich geplant dass Alemannia das Parkhaus baut und bezahlt, die Apag danach least. Als Alemannia dann finanzielle Probleme bei der Finanzierung bekam, kam man auf die Idee mit dem Rückleasing zu Konditionen unterhalb der Darlehensraten.

So habe ich es jedenfalls in Erinnerung.

Da sind wir wieder bei der aberwitzigen Planung. Hellmich war als Generalübernehmer ja auch für die Planung zuständig. Es gab für Stadion und Parkhaus einen Gesamtvertrag. Nachdem das Parkhaus derart mangelbehaftet war, hat es zwar van der Kooi von Hellmich abgenommen, und auch bezahlt, die APAG hat die Abnahme aber verweigert. Das Ganze ging bis weit in 2011.
Daher kam die Front-Up-Zahlung und ein weiteres Darlehen.

In Duisburg gab es vergleichbare Darlehen. Hier gab es jetzt jedoch Strafanzeigen gegen die städtischen Unternehmen wegen Beihilfe zur Insolvenzverschleppung und Veruntreuung städtischer Gelder.

Kraemer wurde sehr einfallsreich. Selbst die Drehkreuze ins Stadion und die Kaffeemaschinen sind geleast, weil kein Geld da war.

blue_lagoon
22.06.2013, 14:03
[...]Der Empfang war ausgesprochen freundlich: Etwa 400 Fans besuchten das erste Training des Regionalligisten Alemannia Aachen. Kurzer Beifall brandete auf, als das neue Team, angeführt vom neuen Trainer Peter Schubert, den Trainingsplatz betrat.[...]


An diese Wortkombo kann ich mich so schnell echt nicht gewöhnen, ich zucke immer noch zusammen, wenn ich soetwas lese.

karl
22.06.2013, 15:37
Und was bringt der Applaus?Letztes Jahr nach dem Abstieg wurde auch applaudiert und man stieg ja bekanntlich ab.

Wayne Thomas Revival
22.06.2013, 15:55
Und was bringt der Applaus?Letztes Jahr nach dem Abstieg wurde auch applaudiert und man stieg ja bekanntlich ab.
Applaus=Abstieg ist aber zu simpel, oder?;)

blue_lagoon
22.06.2013, 16:14
Applaus=Abstieg ist aber zu simpel, oder?;)

So simpel, daß es nahezu nicht in Worte zu kleiden ist.

Fox
22.06.2013, 16:28
Entschuldige, aber glaubst Du wirklich,was Du da schreibst??? :eek:

Erstaunlich, dass eine relativ einfache These offenbar so schwierig zu verstehen ist.

Also nochmal und in gebotener Kürze, denn es ist ja wirklich nicht kriegsentscheidend: Ich sage, das Forum wird zur Informationssuche über AA herangezogen, ist somit potentiell entscheidungsrelevant , wie bspw auch ein Artikel in der AZ, aber eben nicht entscheidungsbestimmend in dem Sinne, daß eine Entscheidung einzig von den Forenbeiträgen beeinflusst wird. Gott sei Dank, mag man da angesichts so mancher Beiträge hier denken. Aber das ist natürlich subjektiv.

Was das mit Pauli zu tun hat? Keine Ahnung. Da hast du noch mal etwas gelesen, das ich nicht geschrieben habe.

Aber lassen wir es damit gut sein. Zumindest ich halte es so.

sg Grüße.

Niemand
22.06.2013, 17:23
Und was bringt der Applaus?Letztes Jahr nach dem Abstieg wurde auch applaudiert und man stieg ja bekanntlich ab.

Und??? Was soll die logische Schlussfolgerung daraus sein?
Ab jetzt nicht applaudieren, sondern die Spieler mit Eiern und Tomaten bewerfen, weil das dann zum Aufstieg fuehrt??? :confused:

Aix&Hopp
22.06.2013, 18:10
Da sind wir wieder bei der aberwitzigen Planung. Hellmich war als Generalübernehmer ja auch für die Planung zuständig. Es gab für Stadion und Parkhaus einen Gesamtvertrag. Nachdem das Parkhaus derart mangelbehaftet war, hat es zwar van der Kooi von Hellmich abgenommen, und auch bezahlt, die APAG hat die Abnahme aber verweigert. Das Ganze ging bis weit in 2011.
Daher kam die Front-Up-Zahlung und ein weiteres Darlehen.

In Duisburg gab es vergleichbare Darlehen. Hier gab es jetzt jedoch Strafanzeigen gegen die städtischen Unternehmen wegen Beihilfe zur Insolvenzverschleppung und Veruntreuung städtischer Gelder.

Kraemer wurde sehr einfallsreich. Selbst die Drehkreuze ins Stadion und die Kaffeemaschinen sind geleast, weil kein Geld da war.

Mir hat ein Bekannter mal erzählt (wohnt neben dem Friseur von Pinto), dass das Parkhaus vor jedem Spiel von der APAG übernommen wurde, und dann postwendend nach dem Spiel aufgrund der Mängel an die Alemannia zurückgegeben wurde. Weisst du da was zu?

Gruß
Aix&Hopp

Kiki13
22.06.2013, 18:12
Mir hat ein Bekannter mal erzählt (wohnt neben dem Friseur von Pinto), dass das Parkhaus vor jedem Spiel von der APAG übernommen wurde, und dann postwendend nach dem Spiel aufgrund der Mängel an die Alemannia zurückgegeben wurde. Weisst du da was zu?

Gruß
Aix&Hopp

Genau dies ist auch meine Info... ;)

Wunderkerze
22.06.2013, 18:52
@stadionuhr: Was du über Pauli schreibst ist enorm peinlich.

Ihr happt doch alle keine Ahnung. Ihr wisst doch nicht wie Herr Scherr gearbeitet hat (oder auch nicht). Ich schweige zu der Sache.

Ihr nehmt euch immer die Dinge so, wie ihr sie gerade braucht. Als es um die KBU ging, habt ihr nach jedem Zeitungsartikel gegeifert, das diese Gruppierung öffentlich durch den Fleischwolf gezogen wird.

Ihr springt immer von einem Pferd auf das andere, so wie es eurem Bauchgefühl gerade entspringt. (in verbindung mit euren Pseudowissen).

EUCH BRAUCHT KEINER. DIE IG MUß MAL KRITISCH HINTERFRAGT WERDEN !!!!!!!!!!!!!!!!

Oche_Alaaf_1958
22.06.2013, 18:55
...

Wann erlöst ihr uns endlich.

Aachener Alemanne
22.06.2013, 19:01
Wann erlöst ihr uns endlich.

Tja, und andere User die Fakten und Wahrheiten schildern (ich nenne bewusst keinen Namen) werden aufgrund von Kritik gesperrt.

webwolf
22.06.2013, 19:02
Ehrlich ?

Pauli ist eine Ratte, der keinen seriösen Journalismus ( bitte googeln Herr Pauli ) betreibt, sondern einfach nur Stimmungsmache.
.....

Ich darf darum bitten, nicht jetzt Kritik und Beleidigung so zu mischen. Das gehört sich einfach nicht.

Niemand
22.06.2013, 19:14
...

Click mal hier... http://www.reset.ch/

tjangoxxl
22.06.2013, 20:23
Ich darf darum bitten, nicht jetzt Kritik und Beleidigung so zu mischen. Das gehört sich einfach nicht.

Du hast Recht, ich entschuldige mich und ziehe die Wortwahl zurück.

Zum Inhalt stehe ich zu 1900%.