PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pressethread I - Diskussion und Meinung hierzu


Seiten : 1 [2] 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14

Max
16.08.2012, 18:29
"Aachen Ultras" sind einfach ziemlich verzichtbar. "Aachen Ultras" hatten nach eigener Darstellung bereits bald nach ihrer Gründung ernste Probleme mit Rechtsradikalen und aus ihr gingen dann vor einiger Zeit "Karlsbande Ultras", die in der allgemeinen Darstellung bösen "rechtsradikal unterwanderte Alemanniafans" hervor. Und wie lange ist es gerade einmal her, daß die vermeintlich über alles geliebte und bedingungslos unterstützte Alemannia wegen der "Aachen Ultras" jede Saison Strafzahlungen leisten mußte in der Größenordnung oberhalb des Gesamtetats einer kleinen Sportabteilung? Und da wunderst Du Dich über das erschlaffende Engagement zu deren Gunsten? Und wenn auch noch -kaum mehr unterschwellig- so getan wird, als könne Alemannia nur unter der Führung der Ultras "antirassistisch" sein?

Kommt Dir da nicht manchmal auch einmal die unwiderstehliche Neigung, "Aachen Ultras" den Eindruck zu vermitteln, sie könnten sich einfach nicht mehr hinter den Alemanniafans verstecken, wären eben nichts besseres, müßten neu anfangen und hätten sich dann zu benehmen wie jeder andere auch?
Ich verstehe die 'Aachen Ultras' nach der Spaltung durchaus als Neuanfang. Dafür gibt es einige Belege; der sichtbarste ist das völlige Ende jeder Nutzung von Pyrotechnik seitens dieser Gruppierung. Man kann sich aber natürlich, wie Du das gerade tust, auf den Namen konzentrieren und die Kontinuität darüber begründen. Das bedeutet: Wenn der Name der anderen Nachfolgegruppe der 'alten' 'Aachen Ultras' (neben der 'Karlsbande') nicht 'Aachen Ultras', sondern 'Ultras Aachen' wäre, wäre die Sachlage heute eine völlig andere. So meinst Du das aber natürlich nicht, denn eine solche Wortklauberei wäre sicher nicht Dein Diskussionsniveau.

Jedem anderen Fanclub würde das Spielzeug genauso weggenommen, wenn es in einer die Alemannia schädigenden Weise in erster Linie zur Selbstdarstellung eingesetzt würde. Immer noch beleidigt?
Ich verstehe immer noch nicht, wie denn die Aachen Ultras mit ihren Trommeln und Fahnen (Inhalt etwa: "AACHEN ULTRAS") die Alemannia schädigen.

Außerdem bleibt der Punkt von ganz oben ja stehen, auf den Du wohlweislich nicht eingegangen bist: Schädiger sind diejenigen, die prügeln, die Rechtsextremen ein Netzwerk und Kontakte bieten (auch wenn sie meinetwegen nicht rechtsextrem sind), die damit die Alemannia in den Schmutz ziehen. Nicht diejenigen, die angegriffen werden und möglicherweise eine einseitige Darstellung der Sachlage bieten. Das ist, ich wiederhole mich, genau Deine Argumentation, wenn es um Polizeigewalt und 'Repressionen' gegen Fans geht. Übrigens scheint mir, auch wenn das alles andere als positiv ist, dass es tatsächlich dieser (politische oder nichtpolitische) Konflikt zwischen den angreifenden KBU und den angegriffenen ACU war, der das Thema Rassismus auf die Tagesordnung gebracht hat. Vorher ist darüber nämlich nicht geredet worden - und das war nicht gut.

WoT
16.08.2012, 20:16
Ich verstehe die 'Aachen Ultras' nach der Spaltung durchaus als Neuanfang. Dafür gibt es einige Belege; der sichtbarste ist das völlige Ende jeder Nutzung von Pyrotechnik seitens dieser Gruppierung.

Man kann sich aber natürlich, wie Du das gerade tust, auf den Namen konzentrieren und die Kontinuität darüber begründen. Das bedeutet: Wenn der Name der anderen Nachfolgegruppe der 'alten' 'Aachen Ultras' (neben der 'Karlsbande') nicht 'Aachen Ultras', sondern 'Ultras Aachen' wäre, wäre die Sachlage heute eine völlig andere. So meinst Du das aber natürlich nicht, denn eine solche Wortklauberei wäre sicher nicht Dein Diskussionsniveau. [...] Ich hab mit der Szene absolut nichts zu tun und will das nicht ändern. Jeder Versuch, etwas von den Ultras auch nur zu verstehen, hat mich enttäuscht und es ist bei mir einfach mit der Geduld vorbei. Wenn Du weiter Ultrapyros zählen willst, meinethalben und ich übernehme da gerne Deine Feststellungen, daß inzwischen immerhin diese Straftaten unterlassen werden. Das ist ein Fortschritt, den ich anerkenne.

Was mich dennoch extrem sorgt, ist entgegen Deiner Vermutung sicher nicht lediglich der Name, es ist dieses geheimbündlerische auf unbedingte Verschwiegenheit und auf "Bewährung" setzende Gehabe, die Selbstdarstellerei, der ihr bestenfalls untergeordnete Wert des Sports und des Sportvereins. Erschreckend ist in Verbindung mit dem die immer nur nebulös beschriebne Ultra-Lebensform, die vor allem gepflegt, geübt und weitergegeben werden soll. Erschreckend ist die in nahezu jeder Hinsicht fehlende Verbindlichkeit und die gänzlich fehlende Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen.

Das alles ist mit dem Ultratum verbunden und widerstrebt mir heftigst. Es ist der Nährboden für totalitäre Tendenzen bzw fördert die Empfänglichkeit hierzu.

Der Name ist übrigens keineswegs nur Äußerlichkeit, wie Du mit "Wortklauberei" andeutest. Zusammen mit der damit verbundenen Tradition ist er nach meiner Kenntnis und Einschätzung für das Selbstverständnis und Selbstwertgefühl der Ultras durchaus wichtig, wie zB auch die Ultrafahne. Du könntest es sehr leicht testen, wenn Du die vermeintlich völlig unbedeutende und äußerliche Umbenennung einmal den Ultras vorschlügest. Auch die Symbole (Name, Fahne) sind mit dem Ultratum -für mich ganz erstaunlich- eigenartig tief verbunden. Gerade das will ich ja instrumentalisieren und da als "Sanktion" ansetzen. Wäre es nur äußerlich und Wortklauberei, warum sollte sich sogar jemand wie Du so heftig dagegen sträuben?

Wenn die Ultramitglieder als Individuen neu anfangen wollten, reichte es eben nicht, einen Teil der eigenen Gruppe als "Karlsbande Ultras" ziehen zu lassen und fortan von oben herab mit den Fingern auf die zu zeigen als die "rechtsradikal unterwanderten Alemanniafans".

[...] Ich verstehe immer noch nicht, wie denn die Aachen Ultras mit ihren Trommeln und Fahnen (Inhalt etwa: "AACHEN ULTRAS") die Alemannia schädigen.

Außerdem bleibt der Punkt von ganz oben ja stehen, auf den Du wohlweislich nicht eingegangen bist: Schädiger sind diejenigen, die prügeln, die Rechtsextremen ein Netzwerk und Kontakte bieten (auch wenn sie meinetwegen nicht rechtsextrem sind), die damit die Alemannia in den Schmutz ziehen. Nicht diejenigen, die angegriffen werden und möglicherweise eine einseitige Darstellung der Sachlage bieten. Das ist, ich wiederhole mich, genau Deine Argumentation, wenn es um Polizeigewalt und 'Repressionen' gegen Fans geht. Übrigens scheint mir, auch wenn das alles andere als positiv ist, dass es tatsächlich dieser (politische oder nichtpolitische) Konflikt zwischen den angreifenden KBU und den angegriffenen ACU war, der das Thema Rassismus auf die Tagesordnung gebracht hat. Vorher ist darüber nämlich nicht geredet worden - und das war nicht gut.Selbstverständlich sind in erster Linie die die Schädiger, die prügeln und Radikale "hoffähig" machen. Selbstverständlich sind Konsequenzen zuerst dort fällig. Bislang hat das keiner in Frage gestellt und deswegen keiner auch nur angesprochen. Sollte es jemand entgegen aller Erwartung in Frage stellen, schreibe ich es gerne auf.

Aber heißt das denn, daß 1. keine Mitschuld bei anderen ist (ich war in keinem Fall auch nur in der Gegend und kann deswegen nur die Frage aufwerfen, sie aber nicht aus eigener Wahrnehmung heraus beurteilen) und vor allem heißt das denn 2., daß im Zusammenhang mit der Erst- und Hauptschädigung nicht ein anderer Schaden auf andere Ursachen, eben andere Schädiger zurückzuführen ist?

Du selbst siehst doch ein, daß die schlicht falsche Darstellung, Ultras seien "antirassistisch" und Opfer der rechtsradikal unterwanderten Alemanniafans zwar den üblen Ruf der Ultras reichlich aufpoliert, jedoch Alemannia heftig schädigt. So habe ich Dich jedenfalls verstanden und Du schreibst selbst von einseitiger Darstellung. Da ist doch bereits eine konkrete heftige Schädigung, die noch über alles im oberen Teil beschriebene hinausgeht, was ohnehin mit dem Zweck des TSV nicht in Einklang zu bringen ist.

Ich will nicht als Komparse einer Ultra-Heldeninszenierung den potentiell Naziverdächtigen geben müssen. Der bin ich nicht, den kann ich nicht ausstehen. Und ich bin ziemlich fest davon überzeugt, daß das bei der ganz übergroßen Masse der Alemanniamitglieder und -Freunde ganz genauso aussieht.

a.tetzlaff
16.08.2012, 20:33
Es gibt 1 wirksame Sanktion gegen beide Ultra - Gruppierungen:

Man muss Ihnen beim Eingang die Fahne wegnehmen.

So schwer kann das doch nicht sein.
Die Gmbh bestimmt doch , wer welche Fahnen mitbringen darf oder nicht.

a.tetzlaff
16.08.2012, 21:52
Ich verstehe die 'Aachen Ultras' nach der Spaltung durchaus als Neuanfang. Dafür gibt es einige Belege; der sichtbarste ist das völlige Ende jeder Nutzung von Pyrotechnik seitens dieser Gruppierung. Man kann sich aber natürlich, wie Du das gerade tust, auf den Namen konzentrieren und die Kontinuität darüber begründen. Das bedeutet: Wenn der Name der anderen Nachfolgegruppe der 'alten' 'Aachen Ultras' (neben der 'Karlsbande') nicht 'Aachen Ultras', sondern 'Ultras Aachen' wäre, wäre die Sachlage heute eine völlig andere. So meinst Du das aber natürlich nicht, denn eine solche Wortklauberei wäre sicher nicht Dein Diskussionsniveau.


Ich verstehe immer noch nicht, wie denn die Aachen Ultras mit ihren Trommeln und Fahnen (Inhalt etwa: "AACHEN ULTRAS") die Alemannia schädigen.

Außerdem bleibt der Punkt von ganz oben ja stehen, auf den Du wohlweislich nicht eingegangen bist: Schädiger sind diejenigen, die prügeln, die Rechtsextremen ein Netzwerk und Kontakte bieten (auch wenn sie meinetwegen nicht rechtsextrem sind), die damit die Alemannia in den Schmutz ziehen. Nicht diejenigen, die angegriffen werden und möglicherweise eine einseitige Darstellung der Sachlage bieten. Das ist, ich wiederhole mich, genau Deine Argumentation, wenn es um Polizeigewalt und 'Repressionen' gegen Fans geht. Übrigens scheint mir, auch wenn das alles andere als positiv ist, dass es tatsächlich dieser (politische oder nichtpolitische) Konflikt zwischen den angreifenden KBU und den angegriffenen ACU war, der das Thema Rassismus auf die Tagesordnung gebracht hat. Vorher ist darüber nämlich nicht geredet worden - und das war nicht gut.

Ich kann als IG-Mitglied nicht akzeptieren, dass ein IG-Vorstandsmitglied
auch nur einen Hauch von Verständnis für eine der beiden Gruppierungen aufbringt.
ACU hat es gut verstanden, auch durch Provokationen und gefördert von der Fanprojekt-Tusse, sich in die Opferrolle zu bringen.
Die sind aber nicht besser als die anderen.

Max
16.08.2012, 22:03
Ich kann als IG-Mitglied nicht akzeptieren, dass ein IG-Vorstandsmitglied
auch nur einen Hauch von Verständnis für eine der beiden Gruppierungen aufbringt.
ACU hat es gut verstanden, auch durch Provokationen und gefördert von der Fanprojekt-Tusse, sich in die Opferrolle zu bringen.
Die sind aber nicht besser als die anderen.
Ob ich für jemanden Verständnis aufbringe oder nicht, kann ich leider nicht von einem Vorstandsposten abhängig machen. Ich sehe den letzten Punkt schlicht anders als Du; wer zuschlägt, setzt sich nämlich ganz schön herab.

Außerdem ist doch a.tetzlaff gar nicht Mitglied der IG, oder? Ich dachte, das ist nur eine Kunstfigur?

WoT
16.08.2012, 22:28
[...] ACU hat es gut verstanden, auch durch Provokationen und gefördert von der Fanprojekt-Tusse, sich in die Opferrolle zu bringen.
Die sind aber nicht besser als die anderen.Vielleicht reicht es auch einfach nicht aus, nur besser als die ehemaligen Mitstreiter "Karlsbande Ultras" zu sein? Gestern fiel hier irgendwo der zumindest hochmißverständliche Begriff "Fanelite", worum die verfeindeten Ultragruppen wetteiferten. Wenn es so etwas überhaupt geben sollte, sicher scheint mir, daß sich jeder Ultra dazuzählt und sicher ist, daß kein Ultra dazugehörte, gäbe es "Fanelite" überhaupt.

Es mag sein, daß bei einzelnen Ultras inzwischen Fortschritte da sind. Gardien hat ja die Pyroszene im Blick gehabt und davon berichtet. Ich jedenfalls will das ausdrücklich nicht in Frage stellen. Und wenn er sich der seiner Einschätzung nach mehrversprechenden Ultras als einzelne Menschen helfend annehmen möchte, ohne daß es meinen TSV etwas kostet oder lästig werden könnte, ist das aus meiner Sicht nicht zu kritisieren.

Es mag auch sein, daß "unser" Ultraproblem im Vergleich zu andernorts vorkommender menschenverachtender Kotwerferei oder gar Menschenhatz über Autobahnen oder auch ernste Machtambitionen im Verein relativ klein ist. Aber mich beruhigt das nicht, mir ist das nicht gut genug für meinen Verein.

a.tetzlaff
16.08.2012, 22:33
Ob ich für jemanden Verständnis aufbringe oder nicht, kann ich leider nicht von einem Vorstandsposten abhängig machen. Ich sehe den letzten Punkt schlicht anders als Du; wer zuschlägt, setzt sich nämlich ganz schön herab.Außerdem ist doch a.tetzlaff gar nicht Mitglied der IG, oder? Ich dachte, das ist nur eine Kunstfigur?

Wer andere zum Zuschlagen provoziert, setzt sich auch herab.
So harmlos sind die ACUs nicht.

Dass Du als IG -Vorstand hier Ihren Verteidiger spielst, erschüttert mich als IG-Mitglied , egal ob als Tetzlaff oder sonstwer.

Aix Trawurst
16.08.2012, 22:36
Inwiefern beschädigt ACU denn den Ruf der Alemannia? Dadurch, dass sie angegriffen werden? Das ist mir - genau wie der Begriff "Fankrieg" - viel zu allgemein.

Mir klingt das hier alles ziemlich nach Abrechnung mit einer Gruppe, die man wegen ihrer Art des Supports nicht leiden kann. Darum werden Eskalationen von Gewalt, die von anderen Gruppen gegen ACU ausgeübt wird (!), so gewendet, dass ACU "ja selbst daran Schuld habe". Die Angegriffenen sind also daran schuld, dass die Angreifer den Ruf der Alemannia ruinieren. Vielleicht haben die ACU ja auch ihre Fahne auf dem Hallenbad in Schwetzingen gehisst, oder einer von ihnen verkauft nebenberuflich Schokoriegel an der Autobahnraststätte.

Der Gipfel dieser verqueren Argumentation ist der erste Punkt: Weil sich die Karlsbande sonst an ACU rächen könnte, muss man diese mitbestrafen. Allerdings ist das ungerecht.

Ich bleibe dabei: Es gibt in diesem Konflikt, gerade was Gewalt angeht, aber nicht nur, Täter und Opfer. Die Rollen sind nicht hundertprozentig trennscharf, aber sie sind ziemlich deutlich. Und Täter und Opfer müssen unterschiedlich behandelt werden.

Ja und Täter und Opfer werden dabei doch genau unterschiedlich behandelt!
Die Täter bekommen Stadionverbote, die Opfer nicht, die bekommen gegebenenfalls Schmerzensgeld und was auch sonst immer.

Die Gewaltexesse sind mit Sicherheit der Höhepunkt des ganzen, aber das ist doch längst nicht alles was den Konflikt ausmacht.
Und die ganze Geschichte ist doch nun wahrlich über Jahre hinweg eskaliert und hat ihre Ursprünge auch nicht ausschliesslich erst nach der Abspaltung und Gründung der Karlsbande.

Hast Du denn jemals von irgendeiner der Gruppen etwas zu ihrer jeweils eigenen Mitverantwortung an dem ganzen Konflikt an ihrem eigenen Zutun zur über lange Zeiträume stetig zunehmenden Eskalation gelesen?

Hast Du irgendwann mal wirklich Bedauern vernommen, für das was da aus ihren Reihen alles an Kosten und Schäden verursacht wurde oder von ihrer Seite aus an Gewalt ausgegangen ist?

Hat irgendeine der Gruppen jemals kooperativ zur Aufklärung von Straftaten wie Körperverletzung die von Mitgliedern in ihren Reihen ausgingen beigetragen?

Hast Du jemals gelesen, dass sie die Verfehlungen ihrer Mitglieder, die mit Stadionverboten sanktioniert wurden bedauern oder verurteilen?

Hast Du jemals auch nur irgendwo einen Ansatz von Selbstkritik vernommen wie die Eskalation des Konfliktes vieleicht hätte verhindert oder minimiert werden können - oder noch viel wichtiger wie man nun von ihrer Seite aus an einer Deeskalation mitwirken könnte?

Die zeigen doch alle immer nur mit dem Finger auf die Bösen anderen und denken nicht mal eine einzige Millisekunde über ihre eigene Mitschuld und Mitverantwortung an der ganzen Situation nach.

Alleine dafür gehört denen doch als Erziehungsmaßnahme schon das Spielzeug weggenommen. - Und mehr ist es doch wirklich nicht, wenn sie keine Fahnen und trommeln ins Stadion bringen dürfen.
Es werden bei meinem Vorschlag dabei lediglich nur Privilegien (!) entzogen und Erlaubnisse oder gar Ausnahmeregelungen widerrufen beziehungsweise nicht (mehr) erteilt, weil sie Schindluder getrieben haben.

Gründe und Anlässe der Karlsbande Fahnen und Trommeln wegzugeben gibt es mehr als reichlich, völlig abgesehen von Gewaltausübung.
Ebenso gibt es völlig abgesehen von Gewaltausübungen mehr als Reichlich Anlässe den ACU und den supportern diese Privilegien zu entziehen.

Alleine, dass bei den Schlägereien in Saarbrücken von beiden(!) Gruppen die Fahnenstöcke ganz gezielt zum Prügeln also per Definition als Waffen(!) missbraucht wurden, rechtfertigt schon vollkommen den Entzug der Erlaubnis Fahnen Fahnenstöcke Doppelhalter und all sowas ins Stadion zu bringen, unzwar für sämtliche Gruppenmitglieder mehr als ausreichend, denn auch nicht an den Prügeleien beteiligte Gruppenmitgklieder haben sich in Saarbrücken mit Fahnenstangen bewaffnet.

Mehr Anlass braucht es dafür doch nun echt gar nicht ihnen diese Waffen wegzunehmen!

Fahnenstöcke, Trommelstöcke ,Trommeln all das lässt sich numal jeweils als Waffen missbrauchen, und beide Gruppen haben Nachgewiesenermassen widerholt alles erdenkliche und ihen zur verfügung stehenden bei den auseinandersetzungen als Waffen eingesetzt.
Von daher ist es schon alleine aus Sicherheitsgründen fahrlässig, diesen Gruppen solche widerholt als Waffen missbrauchte Utensilien zuzugestehen.

Das erhöht das Verletzungsrisiko für alle beteiligten sowie die Ordnungskräfte und Polizei als auch unbeteiligte umherstehende im Falle von Auseinandersetzungen ganz erheblich.

Und wer sich über so lange zeit derart unkooperativ verhält wie beide Gruppen, der hat es auch nciht verdient besser gestellt zu werden als Gruppen oder Fans die sich in jahrzehntelanger Existenz niemals etwas zu Schulden haben kommen lassen.

Wieso sollen denn die Ultras Zeitungen und T-shirts und Aufkleber auf dem Stadiongelände verkaufen dürfen, der normale Fan wie Du und ich aber nicht?
Wieso haben Schwarz-Gelb 81, die rollenden Aachener Kartoffelkäfer, die Sportfreunde Kaiserstadt, die Kölschen Alemannen, die Tivoli-Flames, die Euregio Kings oder ich selber im Stadion eigentlich kein eigenes Graffitti, die ACU und Karlsbande und Supporter aber schon?
Wieso dürfen die denn eigentlich MEHR als andere unbeteiligte friedliche Gruppen und Fans, obwohl sie sich regelmässig daneben benehmen und sich zu den Werten wie sich gegen Gewalt und Rassismus zu positionieren?

Ist das nicht völlig unfair und ungerecht, dass ausgerechnet die gewalltätigen Krawallgruppen zum Teil sogar auch noch bevorzugt behandelt werden sollen?
Was setzt sowas das denn für ein Signal?
Etwa dass man sich als Fangruppe möglichst oft kloppen soll um schnell ein Graffitti im Stadion zu bekommen?



(PS: Abgesehen davon ergänzend noch ein weiteres Argument: Den Gästefans werden als Sanktion doch auch Fahnen und Banner verboten, wenn sie sich im Stadion daneben benehmen. Wieso sollte man denn dann nicht auch mal ganz simpel gerechtfertigt, im Grunde das gleiche Prinzip auf solche Gruppen von Heimfans anwenden, die immer wieder regelmässig negativ auffallen?)

petrocelli
16.08.2012, 22:42
Die ACU und ihr Umfeld sind alles andere als pazifistisch und friedlich. Oder wie ist es zu erklären, dass Leute in S5, die sich ihrem "Support" verweigert haben, als Nazis und Faschos betitelt wurden?!

Diese Gruppierung ist keinen Deut besser als die andere. Allerdings stellt sich ACU cleverer und medienwirksamer an. Da bin ich mir seit Samstag sicher.

Max
16.08.2012, 22:46
Wer andere zum Zuschlagen provoziert, setzt sich auch herab.
So harmlos sind die ACUs nicht.

Dass Du als IG -Vorstand hier Ihren Verteidiger spielst, erschüttert mich als IG-Mitglied , egal ob als Tetzlaff oder sonstwer.
Den qualitativen Unterscheid solltest aber auch Du erkennen.

Ich spiele übrigens gar nichts. Die Mitglieder der ACU brauchen hier keinen Verteidiger; wir sind ja nur der Stammtisch, nicht wahr?

Und wie an jedem Stammtisch muss man auch schon einmal widersprechen, wenn nach-rechts-offen und nicht-nach-rechts-offen, gewaltsuchend und nichtgewaltsuchend, zündelnd und nichtzündelnd allzu sehr über einen Kamm geschoren wird. Damit ist nämlich niemandem geholfen.

Max
16.08.2012, 22:46
Die ACU und ihr Umfeld ist alles andere als pazifistisch und friedlich. Oder wie ist es zu erklären, dass Leute in S5, die sich ihrem "Support" verweigert haben, als Nazis und Faschos betitelt wurden?!
Geht gar nicht, stimmt.
Diese Gruppierung ist keinen Deut besser als die andere. Allerdings stellt man sich cleverer und medienwirksamer an. Da bin ich mir seit Samstag sicher.
Wie schon oft gesagt, ich sehe allein beim Greifen zu Gewalt schon einen qualitativen Unterschied.

Ruhrpott Alemanne
16.08.2012, 22:51
http://www.aachener-zeitung.de/lokales/aachen-detail-az/2654282?_link&skip&_g=Betrunkener-Fan-verletzt-Tivoli-Ordner-Geldstrafe.html

Das ist mal ein richtig gut recherchierter Artikel:spitz::spitz:

svenc
17.08.2012, 08:49
.....

Hast Du denn jemals von irgendeiner der Gruppen etwas zu ihrer jeweils eigenen Mitverantwortung an dem ganzen Konflikt an ihrem eigenen Zutun zur über lange Zeiträume stetig zunehmenden Eskalation gelesen?

Hast Du irgendwann mal wirklich Bedauern vernommen, für das was da aus ihren Reihen alles an Kosten und Schäden verursacht wurde oder von ihrer Seite aus an Gewalt ausgegangen ist?

Hat irgendeine der Gruppen jemals kooperativ zur Aufklärung von Straftaten wie Körperverletzung die von Mitgliedern in ihren Reihen ausgingen beigetragen?

Hast Du jemals gelesen, dass sie die Verfehlungen ihrer Mitglieder, die mit Stadionverboten sanktioniert wurden bedauern oder verurteilen?

Hast Du jemals auch nur irgendwo einen Ansatz von Selbstkritik vernommen wie die Eskalation des Konfliktes vieleicht hätte verhindert oder minimiert werden können - oder noch viel wichtiger wie man nun von ihrer Seite aus an einer Deeskalation mitwirken könnte?

....

ein sehr guter Beitrag. Vielen Dank.
Du triffst den Nagel mit beinahe jedem Satz voll auf den Kopf!

Beim Lesen Deines Beitrags habe ich jetzt endlich verstanden, wofür der Begriff "Ultra" steht.

ultra-dumm
ultra-uneinsichtig
ultra-gewalttätig
ultra-unkooperativ
ultra-dreist
ultra-egoistisch
....

Gruß

svenc

blue_lagoon
17.08.2012, 09:28
zu "Rechtsextreme Fans: «Der Verein war und ist zu dialogbereit (http://www.aachener-zeitung.de/sixcms/detail.php?template=az_detail&id=2654502&_wo=Sport:Alemannia)»"

Auch hier wird wieder nur die eine Seite der Problematik beleuchtet von einem vermutlich linken intellektuellen.
Ich finde dieses sehr, sehr ärgerlich.

Blackthorne
17.08.2012, 09:48
zu "Rechtsextreme Fans: «Der Verein war und ist zu dialogbereit (http://www.aachener-zeitung.de/sixcms/detail.php?template=az_detail&id=2654502&_wo=Sport:Alemannia)»"

Auch hier wird wieder nur die eine Seite der Problematik beleuchtet von einem vermutlich linken intellektuellen.
Ich finde dieses sehr, sehr ärgerlich.

Schon doof, wenn einem auf der Autobahn alle entgegenkommen, stimmt's?

:)

blue_lagoon
17.08.2012, 09:51
Schon doof, wenn einem auf der Autobahn alle entgegenkommen, stimmt's?

:)

Könntest Du dich bitte inhaltlich etwas ausführlicher mit meiner Aussage auseinander setzen? Das kannst du allerdings nur, wenn du meine Diskussionsbeiträge der letzten Wochen zur Kenntnis und auch verstanden hast :)

WoT
17.08.2012, 12:05
zu "Rechtsextreme Fans: «Der Verein war und ist zu dialogbereit (http://www.aachener-zeitung.de/sixcms/detail.php?template=az_detail&id=2654502&_wo=Sport:Alemannia)»"

Auch hier wird wieder nur die eine Seite der Problematik beleuchtet von einem vermutlich linken Intellektuellen.
Ich finde dieses sehr, sehr ärgerlich.Jedenfalls "nur" scheint mir nicht ganz richtig zu sein.

Allerdings führt die mangelnde Präzision in Begrifflichkeit und Gedankenführung halt grundsätzlich viel leichter zu etwas willkürlichen, also wissenschaftlich weniger brauchbaren oder weniger einleuchtend vermittelbaren Ergebnissen.

Nur zwei Beispiele:
1. Wenn man die offensichtlich aus dem Ruder gelaufenen Karlsbande Ultras einfach nicht mehr als Ultras wahrnehmen will, die übrigens die "Helden" der "Aachen Ultras 99" selbst hervorgebracht haben, hat man natürlich bereits Schwierigkeiten, das Ultrawesen als solches als einen Nährboden für totalitäre Tendenzen zu beleuchten.
2. Wer wie die (gar zu feiernden?) "Aachen Ultras 99" undifferenziert den einer Wertung kaum noch zugänglichen Begriff "Rassismus" verwendet, wo der eine aufrichtige und transparente Wertung voraussetzende Begriff "diskriminierendes Verhalten" angebracht wäre, verschleiert grob fahrlässig gerade die Wertung, die er überzeugend vermitteln will. Zudem scheint mir zumindest recht zweifelhaft, ob es überhaupt verschiedene menschliche Rassen gibt, aber das nur am Rande.
2.1 Ein Beispiel wiederum dazu: Wer die Diskriminierung Homosexueller ablehnt (wofür ja zweifellos sehr sehr viel spricht) und dies auch noch mit dem günstigstenfalls ziemlich unscharfen Kampfbegriff der "Homophobie" ablehnt und auch noch als selbsterklärter "Antirassist" Homophobie unter "Rassismus" faßt, scheint nicht nur anzunehmen, daß es verschiedene menschliche Rassen gebe, er scheint sogar anzunehmen, daß es eine Rasse der "Homophoben" gebe, anderenfalls Homophobie eben nicht "rassistisch" sein könnte. Ebenso ist es bei geschlechtsspezifischer Diskriminierung (auch die ist selbstverständlich abzulehnen), die gerne verwaschen als "Sexismus" tituliert und der Einfachheit halber mit "Rassismus" und gar "Faschismus" verschwurbelt wird.
2.2 Dieses Verschwurbeln führt dazu, daß vernebelt wird, was warum als Diskriminierung aufgefaßt wird. An die Stelle der Argumentation, die -wenn es gut geht- einen Lernprozeß auslösen und den Gesprächspartner in die Lage versetzen könnte, selbst ähnliche Urteile zu vergleichbaren Fällen zu bilden, tritt die simple Meinungsführerschaft, eben die skandierte Parole, deren geringer wissenschaftlcher Wert ja wohl unstrittig sein dürfte und deren pädagogischer Wert zumindest mir sehr zweifelhaft scheint.
2.3 Dieses Verschwurbeln führt außerdem -ausreichend lange fortgesetzt- dazu, eine beeindruckend große Gruppe als "Rassisten", "Faschisten" etc zu brandmarken und endgültig auszugrenzen, sich über sie johlend zu erheben, obwohl sie bspws vielleicht nur dem sehr populären Verständnis entgegen leise anmerkten, geschlechtsspezifische Diskriminierung sei auch abzulehnen, wenn sie sich nicht gegen Frauen richtet. Und ist solches johlendes Ausgrenzen nun gerade das, was wir erreichen wollen, ausgerechnet auch noch mit dem Tarnbegriff "Antirassismus" erreichen wollen?

Zurück von den verschiedenen Ultragruppen konkret zum Artikel. Soweit sich Gebhardt so begrüßenswert entschieden gegen Rechtsradikale wendet, ist das natürlich herzerfrischend für einen, der wie ich gegen jegliche politisch totalitäre Tendenzen ist. Jedenfalls mit den "Karlsbande Ultras" soll im Sportverein nicht mehr lange Sitzkreis gespielt werden, das ist sehr OK.

Ansonsten scheint mir bei Gebhardt -wie bei allen Ultraverstehern- der Sozialarbeiter durchzuschlagen, der ich halt nicht bin und dessen Arbeit mein Sportverein nicht zu leisten braucht. Aber er soll ja auch am Montag den Politikern vortragen und die müssen natürlich auch Sozialarbeit leisten (lassen). Könnte man die Ultras nicht einfach bei den Jusos, Julis, Falken, Piraten etc integrieren?

Richtig bedauerlich finde ich, daß sich Gebhardt nur um aktuell auftretende Symptome zu kümmern scheint, um Gewalt und politische Radikalität. Das ist für einen Sportverein ausreichend, der natürlich einfach Leute heraussetzen kann. Aber reicht das auch für Politik?

Der_Seher
17.08.2012, 12:18
Bevor es hier zu intelektuell wird, brechen wir es doch einfach runter.
In der Zeit in der ich als normaler Tivoligänger das ganze wahrnehme, ist es nun einmal so das nicht ACU sondern KB und Supporters aufgefallen sind, sowohl zuhause als auch auswärts. Den Anteil provokation durch ACU ( der ja teilweise schon durch reine Anwesenheit begründet wird) ist derzeit zu vernachlässigen. Mich als normalo interessieren die historischen Hintergründe
und wer aus wem hervorgegangen ist nur sehr bedingt. Auch wenn die Presse etwas sehr freudig und einseitig bundesweit auf den Zug aufspringt ist es doch im Kern so wie es dargestellt wird. Das Hauptproblem steht in S3 in Teilen der KB.

Oche_Alaaf_1958
17.08.2012, 12:40
zu "Rechtsextreme Fans: «Der Verein war und ist zu dialogbereit (http://www.aachener-zeitung.de/sixcms/detail.php?template=az_detail&id=2654502&_wo=Sport:Alemannia)»"

Auch hier wird wieder nur die eine Seite der Problematik beleuchtet von einem vermutlich linken intellektuellen.
Ich finde dieses sehr, sehr ärgerlich. :crazy:

Sorry, aber genau dieses Spiel, jeden, der die bedenkliche Entwicklung bezüglich der Karlsbande benennt, als links abzuqualifizieren um deren Aussagen infrage zu stellen oder als nicht glaubwürdig und falsch darzustellen, nervt einfach nur noch.

Crakok
17.08.2012, 13:41
Aber Sie kennen die Probleme, die Michael Frontzeck gehabt hat?

Scherr: Ich glaube trotzdem, dass er erfolgreich in Aachen gearbeitet hat.

:verwirrt:

svenc
17.08.2012, 14:00
Aber Sie kennen die Probleme, die Michael Frontzeck gehabt hat?

Scherr: Ich glaube trotzdem, dass er erfolgreich in Aachen gearbeitet hat.

:verwirrt:

er hatte bislang nur Zeit die Videos der Hinrunde der Bundesliga-Saison inkl. DFB-Pokal-Heimspiel zu sehen.
Nächste Woche schaut er die Rückrunde und wird seine Aussage überdenken müssen ;)

Gruß

svenc

sensimilia
17.08.2012, 15:17
Nur zwei Beispiele:
1. Wenn man die offensichtlich aus dem Ruder gelaufenen Karlsbande Ultras einfach nicht mehr als Ultras wahrnehmen will, die übrigens die "Helden" der "Aachen Ultras 99" selbst hervorgebracht haben, hat man natürlich bereits Schwierigkeiten, das Ultrawesen als solches als einen Nährboden für totalitäre Tendenzen zu beleuchten.

das ist absolut richtig. womöglich ist aber genau diese erkenntnis der grund, warum ACU gerne abgesprochen wird, richtige ultras zu sein. und warum sich offensichtlich einige die "alte ACU" zurückwünschen.

2. Wer wie die (gar zu feiernden?) "Aachen Ultras 99" undifferenziert den einer Wertung kaum noch zugänglichen Begriff "Rassismus" verwendet, wo der eine aufrichtige und transparente Wertung voraussetzende Begriff "diskriminierendes Verhalten" angebracht wäre, verschleiert grob fahrlässig gerade die Wertung, die er überzeugend vermitteln will. Zudem scheint mir zumindest recht zweifelhaft, ob es überhaupt verschiedene menschliche Rassen gibt, aber das nur am Rande.
2.1 Ein Beispiel wiederum dazu: Wer die Diskriminierung Homosexueller ablehnt (wofür ja zweifellos sehr sehr viel spricht) und dies auch noch mit dem günstigstenfalls ziemlich unscharfen Kampfbegriff der "Homophobie" ablehnt und auch noch als selbsterklärter "Antirassist" Homophobie unter "Rassismus" faßt, scheint nicht nur anzunehmen, daß es verschiedene menschliche Rassen gebe, er scheint sogar anzunehmen, daß es eine Rasse der "Homophoben" gebe, anderenfalls Homophobie eben nicht "rassistisch" sein könnte. Ebenso ist es bei geschlechtsspezifischer Diskriminierung (auch die ist selbstverständlich abzulehnen), die gerne verwaschen als "Sexismus" tituliert und der Einfachheit halber mit "Rassismus" und gar "Faschismus" verschwurbelt wird.
2.2 Dieses Verschwurbeln führt dazu, daß vernebelt wird, was warum als Diskriminierung aufgefaßt wird. An die Stelle der Argumentation, die -wenn es gut geht- einen Lernprozeß auslösen und den Gesprächspartner in die Lage versetzen könnte, selbst ähnliche Urteile zu vergleichbaren Fällen zu bilden, tritt die simple Meinungsführerschaft, eben die skandierte Parole, deren geringer wissenschaftlcher Wert ja wohl unstrittig sein dürfte und deren pädagogischer Wert zumindest mir sehr zweifelhaft scheint.
2.3 Dieses Verschwurbeln führt außerdem -ausreichend lange fortgesetzt- dazu, eine beeindruckend große Gruppe als "Rassisten", "Faschisten" etc zu brandmarken und endgültig auszugrenzen, sich über sie johlend zu erheben, obwohl sie bspws vielleicht nur dem sehr populären Verständnis entgegen leise anmerkten, geschlechtsspezifische Diskriminierung sei auch abzulehnen, wenn sie sich nicht gegen Frauen richtet. Und ist solches johlendes Ausgrenzen nun gerade das, was wir erreichen wollen, ausgerechnet auch noch mit dem Tarnbegriff "Antirassismus" erreichen wollen?

bitte korrigiere mich wenn ich irre, aber gehörtest nicht unter anderem du zu denjenigen, die sich damals hier im forum dahingehend äußerten, dass die ultras mit den bemühungen um anti-diskriminierungsparagraphen nerven?
ansonsten kann ich mich eigentlich nicht erinnern, dass irgendjemand anderes im alemanniaumfeld als ACU in ihre publikationen sich neben rassimus auch von anderen diskriminierungen wie sexismus und homophobie distanziert hat. deine ausführungen zum begriff sexismus verstehe ich wohl, aber kannst du auch erklären was das mit ACU zu tun hat? und wen grenzen die mit welcher begründung johlend aus?

Ansonsten scheint mir bei Gebhardt -wie bei allen Ultraverstehern- der Sozialarbeiter durchzuschlagen, der ich halt nicht bin und dessen Arbeit mein Sportverein nicht zu leisten braucht.

das sehe ich anders.

a.tetzlaff
17.08.2012, 16:54
Den qualitativen Unterscheid solltest aber auch Du erkennen.

Ich spiele übrigens gar nichts. Die Mitglieder der ACU brauchen hier keinen Verteidiger; wir sind ja nur der Stammtisch, nicht wahr?

Und wie an jedem Stammtisch muss man auch schon einmal widersprechen, wenn nach-rechts-offen und nicht-nach-rechts-offen, gewaltsuchend und nichtgewaltsuchend, zündelnd und nichtzündelnd allzu sehr über einen Kamm geschoren wird. Damit ist nämlich niemandem geholfen.

Natürlich sind ACU im Gegensatz zu den anderen nicht nach rechts offen, zündeln nicht und sind nicht gewaltsuchend.

Trotzdem sind sie nicht unschuldig an der Eskalation, im Gegenteil, sie verstehen es meisterhaft, die anderen, die Ihnen offenbar geistig unterlegen sind, zu provozieren und selber nachher als unschuldig dazustehen.

WoT
17.08.2012, 17:06
Ziemlich off topic: das ist absolut richtig. womöglich ist aber genau diese erkenntnis der grund, warum ACU gerne abgesprochen wird, richtige ultras zu sein. und warum sich offensichtlich einige die "alte ACU" zurückwünschen. [...]Ich bin -wie gesagt- nicht in der Szene und will daran auch partout nichts ändern. Wenn jedoch -so verstehe ich Dich- die "Aachen Ultras 99" gar keine Ultras (mehr) sind und auch nichts mehr mit der Tradition zu tun haben wollen, warum verbrennen sie nicht einfach feierlich die Fahne und gut?[...] bitte korrigiere mich wenn ich irre, aber gehörtest nicht unter anderem du zu denjenigen, die sich damals hier im forum dahingehend äußerten, dass die ultras mit den bemühungen um anti-diskriminierungsparagraphen nerven? [...] Ich hielt es -vorsichtig formuliert- nicht für sinnvoll, einseitig einige gerade aktuelle Begriffe (zudem ohne nennenswerte begriffliche Klarheit, erinnerst Du Dich noch an Terbracks -nunja, etwas kläglichen- Versuch, der in der Neuköllner Straße tagenden Versammlung zB "Homophobie" zu definieren, der Arme!) locker in die Satzung einzustreuen. Das liegt an meinem Beruf, da macht man sowas einfach nicht. Wenn dann auch noch Änderungswünsche sinngemäß (jedoch zu Anonymisierungszwecken leicht verfremdet) erklärt werden, "was das bedeutet weiß ich nicht, es steht online beim [Fanclub der Konkurrenz] und kommt mir irgendwie knuffig vor", reagiert man schon einmal "etwas angestrengt" (nur Terbrack nicht, deswegen konnte der sich nicht davor drücken, Vorstand zu werden). Meine Idee war etwa, "Vom [zuständigen Gremium] ausgeschlossen werden kann, wer dem Verein gravierend schadet oder trotz Mahnung mit Beiträgen rückständig bleibt." Fertig. Evtl ergänzt um "Schädlich ist insbesondere politisch totalitäres oder hinsichtlich der religiösen oder weltanschaulichen Überzeugung, des Geschlechts, der Herkunft oder der sexuellen Orientierung diskriminierendes Verhalten im Verein oder seinem Umfeld oder im Zusammenang mit der Ausübung eines Amtes im Verein." Aber jetzt ist die Satzung ja wohl in einem wahrscheinlich gutem, jedenfalls allseits akzeptierten (und bereits deswegen gutem) Zustand und wir müssen das alles nicht nochmal anwärmen. Es gehört auch bestimmt nicht nicht zum aktuellen Kontext.
[...] ansonsten kann ich mich eigentlich nicht erinnern, dass irgendjemand anderes im alemanniaumfeld als ACU in ihre publikationen sich neben rassimus auch von anderen diskriminierungen wie sexismus und homophobie distanziert hat. deine ausführungen zum begriff sexismus verstehe ich wohl, aber kannst du auch erklären was das mit ACU zu tun hat? und wen grenzen die mit welcher begründung johlend aus?



das sehe ich anders. Öhm, hallo, wer da? Alles nur sexistisch homophobe Rassisten bei Alemannia? Tststs

Soweit Du zudem anzunehmen scheinst, mir sei irgendeine Ultra-"Publikation" geläufig, ist das schlicht falsch. Der Merksatz ist, Ultras sind als Gruppe oder Bewegung in jeder Hinsicht unbedeutend und uninteressant.

Auch der Rest Deines Postings scheint mir auf Mißverständnissen zu beruhen.

sensimilia
17.08.2012, 17:36
Ziemlich off topic: Ich bin -wie gesagt- nicht in der Szene und will daran auch partout nichts ändern. Wenn jedoch -so verstehe ich Dich- die "Aachen Ultras 99" gar keine Ultras (mehr) sind und auch nichts mehr mit der Tradition zu tun haben wollen, warum verbrennen sie nicht einfach feierlich die Fahne und gut?

offensichtlich sehen sie sich selber noch als ultras?

Ich hielt es -vorsichtig formuliert- nicht für sinnvoll, einseitig einige gerade aktuelle Begriffe (zudem ohne nennenswerte begriffliche Klarheit, erinnerst Du Dich noch an Terbracks -nunja, etwas kläglichen- Versuch, der in der Neuköllner Straße tagenden Versammlung zB "Homophobie" zu definieren, der Arme!) locker in die Satzung einzustreuen. Das liegt an meinem Beruf, da macht man sowas einfach nicht. Wenn dann auch noch Änderungswünsche sinngemäß (jedoch zu Anonymisierungszwecken leicht verfremdet) erklärt werden, "was das bedeutet weiß ich nicht, es steht online beim [Fanclub der Konkurrenz] und kommt mir irgendwie knuffig vor", reagiert man schon einmal "etwas angestrengt" (nur Terbrack nicht, deswegen konnte der sich nicht davor drücken, Vorstand zu werden). Meine Idee war etwa, "Vom [zuständigen Gremium] ausgeschlossen werden kann, wer dem Verein gravierend schadet oder trotz Mahnung mit Beiträgen rückständig bleibt." Fertig. Evtl ergänzt um "Schädlich ist insbesondere politisch totalitäres oder hinsichtlich der religiösen oder weltanschaulichen Überzeugung, des Geschlechts, der Herkunft oder der sexuellen Orientierung diskriminierendes Verhalten im Verein oder seinem Umfeld oder im Zusammenang mit der Ausübung eines Amtes im Verein." Aber jetzt ist die Satzung ja wohl in einem wahrscheinlich gutem, jedenfalls allseits akzeptierten (und bereits deswegen gutem) Zustand und wir müssen das alles nicht nochmal anwärmen. Es gehört auch bestimmt nicht nicht zum aktuellen Kontext.

ich kann mich nicht erinnern weil ich nicht dabei war. kann das aber so vollkommen akzeptieren.

Öhm, hallo, wer da? Alles nur sexistisch homophobe Rassisten bei Alemannia? Tststs

Soweit Du zudem anzunehmen scheinst, mir sei irgendeine Ultra-"Publikation" geläufig, ist das schlicht falsch. Der Merksatz ist, Ultras sind als Gruppe oder Bewegung in jeder Hinsicht unbedeutend und uninteressant.

nun ja, zur beurteilung einer solchen ansonsten doch recht verschwiegenen gruppe bietet es sich halt an ihr publikationen heranzuziehen.


Auch der Rest Deines Postings scheint mir auf Mißverständnissen zu beruhen.

inwiefern? ich hatte dich so verstanden, dass ACU schwammige begrifflichkeiten verwendet und anstatt diskriminierungen anzuprangern alles unter dem begriff rassismus vermischt und daraus einen pauschalvorwurf an alle, die alemannia, oder wen auch immer abzuleiten. den gedankengang kann ich nachvollziehen, aber eben nicht anhand der mir bekannten äußerungen von ACU nachvollziehen.

eigentlich hatte ich übrigens bisher immer den eindruck, dass sich "gegen rassismus" noch eher im rahmen der akzeptablen politischen botschaften bewegt als ein wesentlich weiter gefasstes "gegen diskriminierungen". das ist doch bei vielen schon wieder ganz nah am linksradikalismus.

ergänzung: ich sehe es so, dass gerade so ein großer verein wie alemannia aachen durchaus auch eine soziale verantwortung hat, "sozialarbeit" im weitesten sinne.

WoT
17.08.2012, 22:52
Immer noch ziemlich off topic. Nur noch dieses Detail, dann soll es aus meiner Sicht gut sein.[...] eigentlich hatte ich übrigens bisher immer den eindruck, dass sich "gegen rassismus" noch eher im rahmen der akzeptablen politischen botschaften bewegt als ein wesentlich weiter gefasstes "gegen diskriminierungen". das ist doch bei vielen schon wieder ganz nah am linksradikalismus. [...] "Gegen Rassismus" bedeutet sinnvollerweise nur, daß man entweder bereits biologisch keine zweite menschlicher Rasse erkennt, also alle Menschen zur selben Rasse zählt, was mir eher klug erscheint, oder jedenfalls auf der Basis einer wie auch immer festgestellten tatsächlichen biologischen Verschiedenheit keinen verschiedenen Wert, bzw keine verschiedene Würde der Menschen behauptet. Mindestens Letzteres ist zu meiner großen Zufriedenheit wohl bei uns inzwischen recht tief verwurzeltes Allgemeingut. Zu meiner Zufriedenheit jedenfalls, wenn man den Begriff nicht ganz unsinnig überläd durch irgendwelches Geschwurbel bzw etwas genauer durch verstecken einer eigenen Wertung hinter der allegemein akzeptierten Wertung.

Schließlich birgt der letztgenannte Gedankengang bereits eine wertende Entscheidung. Eine solche wertende Entscheidung ist immer nötig, wenn sich die Frage stellt, ob eine tatsächliche Ungleichheit (zB verschiedenes Geschlecht, verschiedenes Alter, verschiedenes Talent, verschiedenes Vermögen, verschiedener Geschmack. verschiedenes Allesmögliche etc) eine Ungleichbehandlung ver- oder ggf sogar gebietet oder einfach gar nicht berücksichtigt werden kann oder einfach schlicht belanglos ist. Weil die eigenständige ausfüllende Wertung immer erst nötig ist, um überhaupt konkret über Diskriminierung reden zu können, ist "gegen Diskriminierung" für sich genommen eine Nullaussage,* jedenfalls ist sie gerade überhaupt nicht weitgehend und weder links noch rechts.

Gute Nacht!
*Klarstellende Ergänzung: "Gegen Diskriminierung" ist natürlich auch ohne ausfüllende eigenständige Wertung bereits ein begrüßenswertes Bekenntnis zur Sachlichkeit und Nachdenklichkeit. In dem Maße, in dem sachliche Überlegung nicht selbstverständlich wäre, wäre "gegen Diskriminierung" natürlich keine völlige Nullaussage.

D@ny
18.08.2012, 01:58
Da muß ich gleich nochmal aus der Klageerwiederung im Gerichtsurteil der BO zitieren:

Eine solche Interpretation der Lieder verbiete sich auch nicht etwa deshalb, weil die Kläger sich in der jüngsten Vergangenheit öffentlich ausdrücklich von rechtsradikalen Tendenzen distanziert hätten.

Sie hätten es bei ihren Stellungnahmen nämlich geschickt vermieden, ihre alten rechtsradikalen Fans zu verprellen. So hätten sie beispielsweise betont, kein Konzert "Rock gegen Rechts", sondern für "Opfer rechter Gewalt" zu geben.

Der Standpunkt wird also aufgrund der Formulierung festgelegt. ;)

cu

Dany

DerPaul
20.08.2012, 09:45
http://www.aachener-zeitung.de/sport/alemannia-detail-az/2660980?_link=topnews&skip=&_g=Kleiner-Eklat-um-Ersatztorhueter-.html

Noch eine Baustelle, jetzt auch im Trainerteam? Oder wird das nur aufgebauscht?
Spillmann hat die Trainer zu beraten,aber deren Entscheidungen nicht in Frage zu stellen, finde ich. Schon gar nicht so eklatmäßig, wie es hier dargestellt wird.

AndreAC
20.08.2012, 10:11
http://www.aachener-zeitung.de/sport/alemannia-detail-az/2660980?_link=topnews&skip=&_g=Kleiner-Eklat-um-Ersatztorhueter-.html

Noch eine Baustelle, jetzt auch im Trainerteam? Oder wird das nur aufgebauscht?
Spillmann hat die Trainer zu beraten,aber deren Entscheidungen nicht in Frage zu stellen, finde ich. Schon gar nicht so eklatmäßig, wie es hier dargestellt wird.

Gut ist sowas sicherlich nicht, aber schlimmer als die Sache an sich ist in meinen Augen, dass es überhaupt den Weg in die Zeitung geschafft hat. Wie Scherr eben sagt: Intern kann er seine Kritik anbringen (und von mir auch auch in Torwartfragen als gleichberechtigter Partner mitreden im Sinne des Teamgedankens), aber nach außen sollte man die Entscheidungen gemeinsam tragen.

Das aber offenbar nicht viel aus der Sache selbst herauszuholen ist, zeigt m.E. der abschließende Satz, der ja implizit auf ein mögliches Problem zwischen Spillmann und Melka abzielt, quasi um süffisant noch was aus der Geschichte herauszuholen. Da kann ich mir fast schon bildlich vorstellen, wie jemand in der Redaktion am Rechner sitzt und darauf wartet, bis die "Melka-Frage" hier im Forum wieder aufbricht.

Ist "pa" eigentlich das Kürzel vom Pauli?

Der_Seher
20.08.2012, 10:19
Ist "pa" eigentlich das Kürzel vom Pauli?


JA das ist so

AndreAC
20.08.2012, 12:31
Offensichtlich hatte der Artikel bis jetzt noch nicht den gewünschten Effekt erzielt. Er wurde jetzt nochmal mit einem Bild versehen und als neu (ursprünglich von gestern Abend, jetzt mit der Angabe 11 Uhr von heute) eingestellt. Wäre ja gelacht, wenn sich nicht noch irgendwie Unruhe erzeugen lässt.

So offensichtlich vorzugehen finde ich ja schon widerlich. :kopfschuettel:

Fox
20.08.2012, 12:45
Gut ist sowas sicherlich nicht, aber schlimmer als die Sache an sich ist in meinen Augen, dass es überhaupt den Weg in die Zeitung geschafft hat. Wie Scherr eben sagt: Intern kann er seine Kritik anbringen (und von mir auch auch in Torwartfragen als gleichberechtigter Partner mitreden im Sinne des Teamgedankens), aber nach außen sollte man die Entscheidungen gemeinsam tragen.

Das aber offenbar nicht viel aus der Sache selbst herauszuholen ist, zeigt m.E. der abschließende Satz, der ja implizit auf ein mögliches Problem zwischen Spillmann und Melka abzielt, quasi um süffisant noch was aus der Geschichte herauszuholen. Da kann ich mir fast schon bildlich vorstellen, wie jemand in der Redaktion am Rechner sitzt und darauf wartet, bis die "Melka-Frage" hier im Forum wieder aufbricht.

Ist "pa" eigentlich das Kürzel vom Pauli?

Gerüchte über Spannungen zwischen Melka und Spillmann gibt es schon seit dem Trainingslager. Vermutlich wartet Gladbach-Fan PA seitdem auf eine passende Gelegenheit.

Klenkes
20.08.2012, 14:23
Auch ein Spillmann weiss das er gerne Empfehlungen aussprechen kann, aber die Entscheidung beim Trainer liegt. Von daher kann ich mir persönlich nicht vorstellen das er so reagiert hat. Aber das Thema ist ja nun bereinigt und gut. Es warten spannenden Aufgaben jetzt...

Stephanie
20.08.2012, 14:50
Auch ein Spillmann weiss das er gerne Empfehlungen aussprechen kann, aber die Entscheidung beim Trainer liegt. Von daher kann ich mir persönlich nicht vorstellen das er so reagiert hat. Aber das Thema ist ja nun bereinigt und gut. Es warten spannenden Aufgaben jetzt...

:confused:

Hast Du die Zitate dazu gelesen? Journalisten mögen ja im Zusammenflicken von Texten bisweilen sehr kreativ sein, aber in diesem Fall ist Dein oder mein Vorstellungsvermögen zu Spillmanns Reaktion wohl zu vernachlässigen, da die Zitate doch recht eindeutig sind. Das heißt ja nicht, dass nun ein Drama draus gemacht werden muss oder zwingend kommt, aber es scheint schon mehr als "eine Empfehlung aussprechen" gewesen zu sein.

Richtig ist, dass es gut ist, dass die Sache sofort geklärt worden ist.

Klenkes
20.08.2012, 15:10
Du hast recht, ich meinte natürlich das ich mir nicht vorstellen kann das er einfach den Tivoli verläßt.
Aber da sich wieder alle lieb haben...vollen Konzemtration auf Karlsruhe!


:confused:

Hast Du die Zitate dazu gelesen? Journalisten mögen ja im Zusammenflicken von Texten bisweilen sehr kreativ sein, aber in diesem Fall ist Dein oder mein Vorstellungsvermögen zu Spillmanns Reaktion wohl zu vernachlässigen, da die Zitate doch recht eindeutig sind. Das heißt ja nicht, dass nun ein Drama draus gemacht werden muss oder zwingend kommt, aber es scheint schon mehr als "eine Empfehlung aussprechen" gewesen zu sein.

Richtig ist, dass es gut ist, dass die Sache sofort geklärt worden ist.

svenc
20.08.2012, 20:03
Du hast recht, ich meinte natürlich das ich mir nicht vorstellen kann das er einfach den Tivoli verläßt.
Aber da sich wieder alle lieb haben...vollen Konzemtration auf Karlsruhe!

mir ist nur beim Warmmachen vor dem Spiel aufgefallen, dass sich Spillmann sehr zurückgehalten hat und nur ein paar Bälle aufs Tor geschossen hat.
Den Rest halt Melka gemacht, der mir allerdings eine ähnliche Motivation zeigte, wie ich diese beim Erstellen meiner Umsatzsteuererklärung an den Tag lege.. ;)

Gruß

svenc

Ruhrpott Alemanne
20.08.2012, 20:18
Gerüchte über Spannungen zwischen Melka und Spillmann gibt es schon seit dem Trainingslager. Vermutlich wartet Gladbach-Fan PA seitdem auf eine passende Gelegenheit.
Das ein so erfahrener Torhüter wie Melka nicht auf mal der Bank sitzt,schürt allgemein die Gerüchte....Wie sagt man so schön an jeden Gerücht ist auch etwas wahres dran....

Oswald Pfau
20.08.2012, 20:32
mir ist nur beim Warmmachen vor dem Spiel aufgefallen, dass sich Spillmann sehr zurückgehalten hat und nur ein paar Bälle aufs Tor geschossen hat.
Den Rest halt Melka gemacht, der mir allerdings eine ähnliche Motivation zeigte, wie ich diese beim Erstellen meiner Umsatzsteuererklärung an den Tag lege.. ;)

Gruß

svenc
Stimmt ! Normal ist Spillmann richtig bei der Sache und sogar im Winter mit kurzen Hosen auf der Bank.Da es eigentlich nur darum ging,wer auf der Bank sitzt sollte für mich eigentlich der Torwarttrainer entscheiden,nur er kann beurteilen,wer im Training richtig bei der Sache war und sich aufdrängt.

a.tetzlaff
20.08.2012, 20:36
mir ist nur beim Warmmachen vor dem Spiel aufgefallen, dass sich Spillmann sehr zurückgehalten hat und nur ein paar Bälle aufs Tor geschossen hat.
Den Rest halt Melka gemacht, der mir allerdings eine ähnliche Motivation zeigte, wie ich diese beim Erstellen meiner Umsatzsteuererklärung an den Tag lege.. ;)

Gruß

svenc

Ich bin aber bei der Steuererklärung hochmotiviert, da ich Geld zurückbekomme.

petrocelli
20.08.2012, 20:37
Ich weiß gar nicht, was der Spillman will. Der soll die Keeper trainieren, nicht mehr, nicht weniger. Von mir aus darf er auch Empfehlungen ausprechen, wenn ihm danach ist. Aber Mannschaft und Kader nomiert ausschließlich der Cheftrainer, ob Spillman das genehm ist oder nicht. Ich vermute, dass Scherr dem Torwarttrainer mal klar gemacht hat, wer Koch und wer Kellner ist.

Oswald Pfau
20.08.2012, 20:41
Ich weiß gar nicht, was der Spillman will. Der soll die Keeper trainieren, nicht mehr, nicht weniger. Von mir aus darf er auch Empfehlungen ausprechen, wenn ihm danach ist. Aber Mannschaft und Kader nomiert ausschließlich der Cheftrainer, ob Spillman das genehm ist oder nicht. Ich vermute, dass Scherr dem Torwarttrainer mal klar gemacht hat, wer Koch und wer Kellner ist.
Das nenne ich teamwork :traurig:

svenc
20.08.2012, 20:41
Ich bin aber bei der Steuererklärung hochmotiviert, da ich Geld zurückbekomme.

Tja, dafür bist Du auf ner CD drauf und ich nicht ;)

Gruß

svenc

petrocelli
20.08.2012, 20:45
Das nenne ich teamwork :traurig:

Teamwork hört bei der Hierarchie auf. Wenn der Cheftrainer a sagt, muss der Torwarttrainer das so hinnehmen, auch wenn diesem b lieber wäre. Aber dafür ist der Cheftrainer ja Chef und der Torwarttrainer eben nicht.

I LOV IT
20.08.2012, 20:47
Teamwork hört bei der Hierarchie auf. Wenn der Cheftrainer a sagt, muss der Torwarttrainer das so hinnehmen, auch wenn diesem b lieber wäre. Aber dafür ist der Cheftrainer ja Chef und der Torwarttrainer eben nicht.

Und wie immer mach auch da der Ton die Musik. Ich gebe dir Recht, dass es eine Hierarchie geben muss und auch jemand das letzte Wort hat, aber das "wie" sollte beidseitig angemessen sein.

petrocelli
20.08.2012, 20:59
Und wie immer mach auch da der Ton die Musik. Ich gebe dir Recht, dass es eine Hierarchie geben muss und auch jemand das letzte Wort hat, aber das "wie" sollte beidseitig angemessen sein.

Ob der Ton angemessen war oder nicht, das kann ich nicht beurteilen. Aber selbst, wenn dem nicht so war, kann Spillman nicht so einfach beleidigt verschwinden. Macht das ein Arbeitnehmer im Berufsleben, dann gibt's 'ne Abmahnung. Ob der Ton des Chefs vorher sanft war, ist sekundär. Das wieder eine typische Provinzposse, hausgemacht und unnötig obendrein.

Oswald Pfau
20.08.2012, 21:02
Teamwork hört bei der Hierarchie auf. Wenn der Cheftrainer a sagt, muss der Torwarttrainer das so hinnehmen, auch wenn diesem b lieber wäre. Aber dafür ist der Cheftrainer ja Chef und der Torwarttrainer eben nicht.
Das sehe ich etwas anders und wird sicherlich bei richtigen Proficlubs,wo alle an einem Strang ziehen und das ganze Team,vom Zeugwart bis zum Cheftrainer nur das beste für den Club und den größtmöglichen Erfolg wollen,
etwas anders gehandhabt.Da zählt im Team jede Meinung,sicherlich liegt
die letzte Entscheidung beim Cheftrainer,aber die Meinung Bspw. für
einen Ersatztorwart,der fast nur unter den Augen des Torwartrainers trainiert,da dessen Meinung nicht einzuholen und über dessen Kopf zu entscheiden ist für mich einfach nur nicht teamwürdig.

petrocelli
20.08.2012, 21:08
Das sehe ich etwas anders und wird sicherlich bei richtigen Proficlubs,wo alle an einem Strang ziehen und das ganze Team,vom Zeugwart bis zum Cheftrainer nur das beste für den Club und den größtmöglichen Erfolg wollen,
etwas anders gehandhabt.Da zählt im Team jede Meinung,sicherlich liegt
die letzte Entscheidung beim Cheftrainer,aber die Meinung Bspw. für
einen Ersatztorwart,der fast nur unter den Augen des Torwartrainers trainiert,da dessen Meinung nicht einzuholen und über dessen Kopf zu entscheiden ist für mich einfach nur nicht teamwürdig.

Dann können wir den Cheftrainer ja abschaffen. Die Torhüter nominiert dann künftig der Torwarttrainer, die Feldspieler der Taktik- und/oder der Techniktrainer. Und die endgültige Aufstellung wird zukünftig vom Platzwart bestimmt, der kennt ja das Geläuf am besten.

Oswald Pfau
20.08.2012, 21:11
Dann können wir den Cheftrainer ja abschaffen. Die Torhüter nominiert dann künftig der Torwarttrainer, die Feldspieler der Taktik- und/oder der Techniktrainer. Und die endgültige Aufstellung wird zukünftig vom Platzwart bestimmt, der kennt ja das Geläuf am besten.
Du bist ne Lustige :biggrins:

Ruhrpott Alemanne
20.08.2012, 21:11
Dann können wir den Cheftrainer ja abschaffen. Die Torhüter nominiert dann künftig der Torwarttrainer, die Feldspieler der Taktik- und/oder der Techniktrainer. Und die endgültige Aufstellung wird zukünftig vom Platzwart bestimmt, der kennt ja das Geläuf am besten.
Wieso brauchen wir einen überhaupt einen Cheftrainer??Die Fans im Alemannia Forum können doch abstimmen wer spielt und wer nicht wie damals bei Fortuna Köln.........:)

Aachener Alemanne
20.08.2012, 21:19
Ich glaube wir führen nicht mehr nur die ewige Zweitligatabelle an, inzwischen sind wir wohl bundesweit Spitzenreiter im Eröffnen von Nebenkriegsschauplätzen.

Hoffentlich hat der Platzwart morgen keinen Furz quer sitzen. Oh oh...:spitz:

a.tetzlaff
20.08.2012, 21:21
Ich glaube wir führen nicht mehr nur die ewige Zweitligatabelle an, inzwischen sind wir wohl bundesweit Spitzenreiter im Eröffnen von Nebenkriegsschauplätzen.

Hoffentlich hat der Platzwart morgen keinen Furz quer sitzen. Oh oh...:spitz:

HM Krause schon länger eine ß=&f x).7§:cool:

Stephanie
21.08.2012, 10:23
Das sehe ich etwas anders und wird sicherlich bei richtigen Proficlubs,wo alle an einem Strang ziehen und das ganze Team,vom Zeugwart bis zum Cheftrainer nur das beste für den Club und den größtmöglichen Erfolg wollen,
etwas anders gehandhabt.Da zählt im Team jede Meinung,sicherlich liegt
die letzte Entscheidung beim Cheftrainer,aber die Meinung Bspw. für
einen Ersatztorwart,der fast nur unter den Augen des Torwartrainers trainiert,da dessen Meinung nicht einzuholen und über dessen Kopf zu entscheiden ist für mich einfach nur nicht teamwürdig.

Wieso trainiert der Ersatztorwart nur unter den Augen des Torwarttrainers? :confused:

Mittelstürmer
21.08.2012, 15:48
Wieso trainiert der Ersatztorwart nur unter den Augen des Torwarttrainers? :confused:

Weil Spillmann vermutlich am meisten Ahnung vom Torwarttraining hat. :biggrins:

Im Ernst - die trainieren zwar auf dem gleichen Platz, aber doch streckenweise getrennt von der restlichen Mannschaft.

Oswald Pfau
21.08.2012, 17:37
Wieso trainiert der Ersatztorwart nur unter den Augen des Torwarttrainers? :confused:
Die Torhüter trainieren getrennt von der Mannschaft,selten oder fast nie,dass
Außem sich da einen Eindruck holt von der Trainingsarbeit und der Einstellung
der Keeper.Die kennt keiner besser als der Torwarttrainer.O.k.,wenn noch ein paar Kibitze zuschauen gibt es natürlich mehr Augen,die sich einen Eindruck von den Torhütern machen,ansonsten sieht man ja nur Krumpen im Spiel.

balu
27.08.2012, 10:46
Zitat aus der Welt-Online von heute:

Auffällig war, dass sich - bis auf die mit 50 Mann angereisten "Aachen Ultras" - auch die übrigen Fans im Gästeblock daran beteiligten und still blieben. Selbst viele der nicht in Fanclubs organisierten Anhänger scheinen sich mit der "Karlsbande" zu solidarisieren.

Die haben doch wohl den Knall nicht gehört!
Wie schön, dass man das so schön vereinfachen kann.
Dass aber auch jeder Presseheini in Deutschland mittlerweile meint, mitreden zu müssen ohne Ahnung zu haben! :crazy:

Bucki
27.08.2012, 13:21
Zitat aus der Welt-Online von heute:

Auffällig war, dass sich - bis auf die mit 50 Mann angereisten "Aachen Ultras" - auch die übrigen Fans im Gästeblock daran beteiligten und still blieben. Selbst viele der nicht in Fanclubs organisierten Anhänger scheinen sich mit der "Karlsbande" zu solidarisieren.

Die haben doch wohl den Knall nicht gehört!
Wie schön, dass man das so schön vereinfachen kann.
Dass aber auch jeder Presseheini in Deutschland mittlerweile meint, mitreden zu müssen ohne Ahnung zu haben! :crazy:

http://www.welt.de/services/article7893735/Impressum.html

Noch Fragen?

balu
27.08.2012, 16:05
http://www.welt.de/services/article7893735/Impressum.html

Noch Fragen?

Is ja schon gut! :bussi:

Dank Du lieber Morgen an meine DK! :schnarch:

Alemannia-Mann
27.08.2012, 16:10
also ich wäre dafür das man das Tivoli Echo wieder hier bereitstellt :biggrins:

Denn wo ab da wo es das nicht mehr gab wurde nicht mehr gewonnen.

Also umkehrschluss Tivoli Echo öffentlich hier öffentlich machen und morgen gibts 3 Punkte.

Das ist immer so mit guten bräuchen :daumen_oben:

a.tetzlaff
27.08.2012, 16:56
Zitat aus der Welt-Online von heute:

Auffällig war, dass sich - bis auf die mit 50 Mann angereisten "Aachen Ultras" - auch die übrigen Fans im Gästeblock daran beteiligten und still blieben. Selbst viele der nicht in Fanclubs organisierten Anhänger scheinen sich mit der "Karlsbande" zu solidarisieren.

Die haben doch wohl den Knall nicht gehört!
Wie schön, dass man das so schön vereinfachen kann.
Dass aber auch jeder Presseheini in Deutschland mittlerweile meint, mitreden zu müssen ohne Ahnung zu haben! :crazy:

Ob es so war oder nicht, jetzt wird in der Presse bundesweit verbreitet, dass sich normale Fans mit der Karlsbande solidarisiert hätten.

Dieser Imageverlust ist auf die zu lange lasche Haltung der Alemannia gegenüber den Ultas zurückzuführen.

Wayne Thomas Revival
27.08.2012, 17:00
..merkwürdig - selbst der Bericht in der Sportschau am Samstag war nicht so negativ, vor allen Dingen nicht so ironisch wie der AZ-Bericht...die RP und die WZ berichten deulich positiver über die Bauern als unsere Blätter es über die Alemannia tun..(auch im Niederlagen- und Entäuschungsmoment)...

Traumtor
27.08.2012, 18:42
..merkwürdig - selbst der Bericht in der Sportschau am Samstag war nicht so negativ, vor allen Dingen nicht so ironisch wie der AZ-Bericht...die RP und die WZ berichten deulich positiver über die Bauern als unsere Blätter es über die Alemannia tun..(auch im Niederlagen- und Entäuschungsmoment)...


Dieses Spiel ist nicht mehr schön zu reden. In 90 Minuten eine halbchance und katastrophales Abwehrverhalten. Einfach nur Grottenschlecht.

wampie
27.08.2012, 20:19
Dieses Spiel ist nicht mehr schön zu reden. In 90 Minuten eine halbchance und katastrophales Abwehrverhalten. Einfach nur Grottenschlecht.

Abhaken, morgen ist ein neues Spiel.

s-blocker
28.08.2012, 10:18
..merkwürdig - selbst der Bericht in der Sportschau am Samstag war nicht so negativ, vor allen Dingen nicht so ironisch wie der AZ-Bericht...die RP und die WZ berichten deulich positiver über die Bauern als unsere Blätter es über die Alemannia tun..(auch im Niederlagen- und Entäuschungsmoment)...

Das ist in der Tat immer so. Schlimm genug. Käseblatt.

Ich konnte das Spiel nur per Live-Ticker verfolgen, habe aber auch nach
den dortigen Schilderungen den Eindruck gewonnen, daß es ein Grottenkick
der Alemannia war.

Ditschi
28.08.2012, 10:28
Das ist in der Tat immer so. Schlimm genug. Käseblatt.

Ich konnte das Spiel nur per Live-Ticker verfolgen, habe aber auch nach
den dortigen Schilderungen den Eindruck gewonnen, daß es ein Grottenkick
der Alemannia war.
Es war in der Tat ein Grottenkick , ich habe alle paar Minuten auf die Uhr geguckt und nur gehofft , dass wir irgendwie mit diesem Punkt nach Hause fahren und dann endlich der Schlusspfiff. Einen wichtigen Punkt mitgenommen.:klatschen:

Die Aufsteiger
28.08.2012, 10:29
Das ist in der Tat immer so. Schlimm genug. Käseblatt.

Ich konnte das Spiel nur per Live-Ticker verfolgen, habe aber auch nach
den dortigen Schilderungen den Eindruck gewonnen, daß es ein Grottenkick
der Alemannia war.
Sowie die Leserbriefe heute in der AN!
Da wurde sogar der Pauli im Brief von dem Schreiberling gelobt!

Einseitiger geht das Blatt nicht mehr,unglaublich!

Black-Postit
28.08.2012, 13:01
Sowie die Leserbriefe heute in der AN!
Da wurde sogar der Pauli im Brief von dem Schreiberling gelobt!

Einseitiger geht das Blatt nicht mehr,unglaublich!

Glaub ich noch nichtmal, dass die Berichterstattung so einseitig ist und die Leserbriefe gezielt steuert. Die Sicht der Leute (außerhalb dieses Forums) auf die Alemannia ist sicherlich ein völlig andere als hier, wo so viele Insider völlig neutral :eek: berichten.

Flutlicht
28.08.2012, 14:17
Glaub ich noch nichtmal, dass die Berichterstattung so einseitig ist und die Leserbriefe gezielt steuert. Die Sicht der Leute (außerhalb dieses Forums) auf die Alemannia ist sicherlich ein völlig andere als hier, wo so viele Insider völlig neutral :eek: berichten."Möchtegern"-Insider.;)

Aber ernsthaft.
Neben diesem Forum gibt es genügend weitere Leute, die sich Gedanken um die Alemannia machen und der Tenor dieses Forum muss nicht unbedingt repräsentativ sein. Hier schaukelt sich halt vieles hoch und aufgrund der lebhaften Diskussionen hat manch User das Gefühl, hier wäre DAS Epizentrum der Weisheit und vor allem könnte man nur hier den Fan-Puls spüren.

Dies ist aber sicher nicht so. Natürlich werden hier interessante Diskussionen geführt und natürlich wird hier auch die Stimmung zu den Themen wiedergegeben.
Aber die AZ-Leserbriefe heute spiegeln aus meiner Sicht mehr die Stimmung wieder, die ich in meinem Umfeld spüre, als das Forum. Vor allem die Personalie Heyen wird als Riesenverlust und der Umgang mit ihm als unfair gesehen.

Aber wer nicht in diesem Forum liest und schreibt ist ja ohnehin ein uninformierter, unkritischer Lemming und Stimmvieh.;):biggrins:

Die Aufsteiger
28.08.2012, 14:24
Glaub ich noch nichtmal, dass die Berichterstattung so einseitig ist und die Leserbriefe gezielt steuert. Die Sicht der Leute (außerhalb dieses Forums) auf die Alemannia ist sicherlich ein völlig andere als hier, wo so viele Insider völlig neutral :eek: berichten.
Das ist auch korrekt!
Aber mich verwundert es sehr,das genau dieser Abschnitt(...muss Pauli loben...)im Leserbrief erscheint!
Und das ist für mich ein steuern!

AIXtremist
28.08.2012, 17:17
Glaub ich noch nichtmal, dass die Berichterstattung so einseitig ist und die Leserbriefe gezielt steuert. Die Sicht der Leute (außerhalb dieses Forums) auf die Alemannia ist sicherlich ein völlig andere als hier, wo so viele Insider völlig neutral :eek: berichten.

Ach das sind alles Nerds, die hinter dem Mond leben! Alles Lemminge und nur Stimvieh!


:clown:

Foxy
29.08.2012, 13:21
Was hat es mit dem Artikel der AN auf sich.Pauli erzählt was von 13 Minuten, 12 Sekunden,Alphabet und Polizei.
Bin ich doof oder spinnt der Autor ?

Urbs Aquensis
29.08.2012, 13:32
Was hat es mit dem Artikel der AN auf sich.Pauli erzählt was von 13 Minuten, 12 Sekunden,Alphabet und Polizei.
Bin ich doof oder spinnt der Autor ?

Nö. Nur nicht bibelfest.

"Abraham ließ sich im Land Kanaan nieder, und Lot liess sich in den Städten der Ebene nieder und zog mit seinen Zelten bis nach Sodom"

Genesis, 13:12

Nun darf man rätseln. Ist KBU = Lot? Abraham = ACU? Oder umgekehrt?

Klenkes
29.08.2012, 13:34
13:12 = Alphabet = ACAB = All Cops Are Bastard

Was hat es mit dem Artikel der AN auf sich.Pauli erzählt was von 13 Minuten, 12 Sekunden,Alphabet und Polizei.
Bin ich doof oder spinnt der Autor ?

Der_Seher
29.08.2012, 13:49
Zitat Pauly

"
Fast wie eine Ironie des Spiels wirkt das Ende des Karlsbande-Streiks. Nach 13 Minuten und 12 Sekunden springt die Bande auf und lockert die Stimmbänder. Dieser exakte Zeitpunkt ist kein Zufall, sondern aufs Alphabet übertragen eine Beleidigung der Polizei - der hier kein Raum gegeben wird. Fast wie eine Bestrafung wirkt da die direkte Führung der Erfurter."



Hätte man dann nicht einfach schreiben können .." nach einem mehr als 10 minütigen Sitzstreik"


Er gibt Raum

Foxy
29.08.2012, 15:37
Also doch nicht alle gläubig ;-)
Danke,jetzt bin ich schlauer.

petrocelli
29.08.2012, 15:42
Was hat es mit dem Artikel der AN auf sich.Pauli erzählt was von 13 Minuten, 12 Sekunden,Alphabet und Polizei.
Bin ich doof oder spinnt der Autor ?

Nein! Es ist halt der Pauli, den man kennt: Er lässt keinen Millimeter Angriffsfläche aus.

Dankwart
31.08.2012, 20:34
Nein! Es ist halt der Pauli, den man kennt: Er lässt keinen Millimeter Angriffsfläche aus.

Au Petrodollar, sach ma`,
habt ihr Beamtens die Kopfkissen zum Büroschlaf mit oder ohne Stadtwappen
aufm Bürotisch liejeän?

ZappelPhilipp
06.09.2012, 07:58
Das (http://www.aachener-nachrichten.de/news/topnachrichten-detail-an/2706246/Alemannia-fest-im-Visier-der-Polizei) hört sich aber gar nicht gut an. Sollte es stimmen, dann brennt der Baum noch heller als an Weihnachten!

Der_Seher
06.09.2012, 08:01
Das (http://www.aachener-nachrichten.de/news/topnachrichten-detail-an/2706246/Alemannia-fest-im-Visier-der-Polizei) hört sich aber gar nicht gut an. Sollte es stimmen, dann brennt der Baum noch heller als an Weihnachten!


:clown: Wie du weisst, ist das alles üble Nachrede, wie hier genug Insider bestätigt haben.:clown:

ToGo
06.09.2012, 08:05
Diverse Müllers werden das als linke Propaganda entlarven ;)

Crakok
06.09.2012, 11:05
Wer bitte ist Björn Andersen?

Man ist der Pauli eine Pfeife.... :lach:

Und dem Wolf hat man längst ne Absage erteilt....

balu
06.09.2012, 11:24
Das (http://www.aachener-nachrichten.de/news/topnachrichten-detail-an/2706246/Alemannia-fest-im-Visier-der-Polizei) hört sich aber gar nicht gut an. Sollte es stimmen, dann brennt der Baum noch heller als an Weihnachten!

:clown: Wie du weisst, ist das alles üble Nachrede, wie hier genug Insider bestätigt haben.:clown:

Diverse Müllers werden das als linke Propaganda entlarven ;)

Mein Gott, geht mir das mittlerweile auf den ...

Ich bin nu wahrlich nicht als Vorkämpfer der KBU bekannt, aber so wie ich das doch sehe, war die Spaltung damals doch nicht politisch motiviert, sondern es ging um persönliche Animositäten bzw Unstimmigkeiten über die Art des Supports! Die politischen Aspekte sind doch erst nachträglich dazugekommen bzw auch geschickt hineingetragen worden. Ich hoffe nur, dass die öffentlichen Stellen bei ihren sonstigen Recherchen und Ermittlungen etwas sorgfältiger vorgehen :kopfschuettel:

Und wenn die Presse endlich mal ihre reisserische Berichterstattung ein wenig versachlichen könnte, kämen wir vielleicht schonmal einen kleinen Schritt vorwärts!

Manfred
06.09.2012, 11:28
AZ: Ex-Alemanne Engelbrecht rockt die Regionalliga (http://www.aachener-zeitung.de/sport/alemannia-detail-az/2707314/Ex-Alemanne-Engelbrecht-rockt-die-Regionalliga)

Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, was uns dieser Bericht sagen soll.
Wenn es nur eine Meldung war, das Engelbrecht in einem Testspiel gegen den BV Hiltrop ein Tor geschossen hat, dann herzlichen Glückwunsch.
Alles Gute auf deinen weiteren Weg.

djzackzack
06.09.2012, 11:31
Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, was und dieser Bericht sagen soll.
Wenn es nur eine Meldung war, das Engelbrecht in einem Testspiel gegen den BV Hiltrop ein Tor geschossen hat, dann herzlichen Glückwunsch.


ganz einfach, Alemannia hat ein Stürmerproblem, und die AN streut jetzt noch einmal Salz in die Wunde und sagt, hätte man sich mehr um ihn bemüht u.s.w. ... Probleme sind Hausgemacht etc. ...

Ich kanns nicht mehr hören ....

Manfred
06.09.2012, 11:34
ganz einfach, Alemannia hat ein Stürmerproblem, und die AN streut jetzt noch einmal Salz in die Wunde und sagt, hätte man sich mehr um ihn bemüht u.s.w. ... Probleme sind Hausgemacht etc. ...

Ich kanns nicht mehr hören ....


Ich hatte das auch so verstanden, finde dann aber im Beitrag nichts, was relevant wäre.
Ich finde diesen Beitrag äußerst unpassend.

altercblock
06.09.2012, 11:37
Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, was und dieser Bericht sagen soll.
Wenn es nur eine Meldung war, das Engelbrecht in einem Testspiel gegen den BV Hiltrop ein Tor geschossen hat, dann herzlichen Glückwunsch.
Alles Gute auf deinen weiteren Weg.

ganz einfach, damit kann man doch gegen die Alemannia hetzen. Egal was und wie, Hauptsache Anti-Alemannia-Stimmung erzeugen. Boulevard eben, wie von Pauli vorgelebt.

Flush
06.09.2012, 11:38
Aus dem Artikel zur Trainersuche:

"...selbst ein denkbarer Alemannia-Auswärtssieg am Donnerstagabend bei Eintracht Verlautenheide..."

Schön zu sehen, dass wieder sowas wie Optimismus einkehrt.

Klenkes
06.09.2012, 11:44
Diese dümmlichen unterschweligen Kommentare könnten die sich auch sparen.

Aus dem Artikel zur Trainersuche:

"...selbst ein denkbarer Alemannia-Auswärtssieg am Donnerstagabend bei Eintracht Verlautenheide..."

Schön zu sehen, dass wieder sowas wie Optimismus einkehrt.

WoT
06.09.2012, 12:04
Das (http://www.aachener-nachrichten.de/news/topnachrichten-detail-an/2706246/Alemannia-fest-im-Visier-der-Polizei) hört sich aber gar nicht gut an. Sollte es stimmen, dann brennt der Baum noch heller als an Weihnachten!Das versteh ich überhaupt nicht. Was hört sich daran schlecht an, daß sich Polizei, Verfassungsschutz und Innenministerium kümmern? Das ist deren Aufgabe und erleichtert die Situation für die Alemannia doch enorm. Auch die Berichterstattung ist sehr zu begrüßen. Radikale sollen ruhig wissen, daß wir ihnen -soweit es in unserer Macht steht- kein Heimspiel bereiten wollen. Und die Ultras wissen, wo sie _spätestens_ an ihre Grenzen stoßen, und das dann zu Recht sehr sehr heftig. Das hilft denen _hoffentlich_ auch, gar nicht erst in die Nähe zu gelangen.

Oder sollte etwa ein Sportverein oder eine Fanszene einen eigenen "Verfassungsschutz" haben? Freiwillige, speziell für leitende Funktionen, gäbe es bestimmt überreichlich, aber könnte es irgendetwas nutzen? Ernsthaft!

Mittelstürmer
06.09.2012, 14:17
ganz einfach, Alemannia hat ein Stürmerproblem, und die AN streut jetzt noch einmal Salz in die Wunde und sagt, hätte man sich mehr um ihn bemüht u.s.w. ... Probleme sind Hausgemacht etc. ...

Ich kanns nicht mehr hören ....

Der Artikel ist einfach nur polemisch. Ja, genau. Funkel und Meijer haben einfach alles falsch gemacht. Der eine lässt ihn nicht spielen, der andere verpflichtet den (zuverlässig gegen Amateurvereine treffenden) Top-Stürmer nicht.

Der Bergmann, der weiß, wie es geht. Der hat den Jungen gleich mal mit den Profis trainieren lassen. Nun ja. Mit etwas Recherche hätte man rauskriegen können, bei wem Engelbrecht die letzten zwei Jahre mittrainiert hat. Ein Tipp: die U15 war's nicht...

Mit noch mehr Recherche hätte man rauskriegen können, warum er in der Rückrunde nicht mehr nominiert wurde.

ZappelPhilipp
06.09.2012, 16:56
Das versteh ich überhaupt nicht. Was hört sich daran schlecht an, ...

"Schlecht" ist, dass die KBU Mitglieder der mittlerweile verbotenen KAL unter sich hat!
Wurde das bisher nicht immer von ihnen bestritten?

blue_lagoon
06.09.2012, 17:50
Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, was uns dieser Bericht sagen soll.
Wenn es nur eine Meldung war, das Engelbrecht in einem Testspiel gegen den BV Hiltrop ein Tor geschossen hat, dann herzlichen Glückwunsch.
Alles Gute auf deinen weiteren Weg.

Das ist einfach ein Artikel der von grosser Schadenfreude und Gehässigkeit getrieben ist.
Denn WOZU sonst soll so ein Artikel in DIESEN schweren Tagen für die Alemannia sonst für einen Hintergrund haben, ausser dem am Boden liegenden noch mal so richtig kräftig in die Fresse zu treten?

F!ck dich, AN-Redakteur

hemingway
06.09.2012, 18:23
Der Artikel ist einfach nur polemisch. Ja, genau. Funkel und Meijer haben einfach alles falsch gemacht. Der eine lässt ihn nicht spielen, der andere verpflichtet den (zuverlässig gegen Amateurvereine treffenden) Top-Stürmer nicht.

Der Bergmann, der weiß, wie es geht. Der hat den Jungen gleich mal mit den Profis trainieren lassen. Nun ja. Mit etwas Recherche hätte man rauskriegen können, bei wem Engelbrecht die letzten zwei Jahre mittrainiert hat. Ein Tipp: die U15 war's nicht...

Mit noch mehr Recherche hätte man rauskriegen können, warum er in der Rückrunde nicht mehr nominiert wurde.

Kein Alemannia-Fan kann dieses Schmierblatt allen Ernstes noch lesen....geschweige denn kaufen. Ich rufe zum Boykott auf, Jawoll!

Dankwart
07.09.2012, 12:08
Kein Alemannia-Fan kann dieses Schmierblatt allen Ernstes noch lesen....geschweige denn kaufen. Ich rufe zum Boykott auf, Jawoll!

Jawohl! Ich boykottiere!
Jetzt grad fällt ein Sack Reis in Südpeking um....bummm....

Achim F.
07.09.2012, 12:25
Jawohl! Ich boykottiere!
Jetzt grad fällt ein Sack Reis in Südpeking um....bummm....

Sach mal, hat dich nicht schon mal irgendjemand, z.B ein Freund (wohl eher nicht) oder Arbeitskollege, darauf aufmerksam gemacht, dass du nullkommanull witzig oder amüsant bist!

a.tetzlaff
07.09.2012, 12:29
Das ist einfach ein Artikel der von grosser Schadenfreude und Gehässigkeit getrieben ist.
Denn WOZU sonst soll so ein Artikel in DIESEN schweren Tagen für die Alemannia sonst für einen Hintergrund haben, ausser dem am Boden liegenden noch mal so richtig kräftig in die Fresse zu treten?

F!ck dich, AN-Redakteur

Die Misere liegt bei Alemannia selber und nicht bei der Lokalzeitungen.:crazy:

Boy George
07.09.2012, 20:05
Die Misere liegt bei Alemannia selber und nicht bei der Lokalzeitungen.:crazy:

Tetzlaff hat doch recht. Die Zeitung trifft doch nicht die Richtigen oder falschen Entscheidungen bei Alemannia, sie berichtet nur darüber. Und Alemannia kann ja froh sein, dass wir hier nicht den Express haben wie der FC
Und Engelbrecht....die haben doch Recht. In Aachen hat er keine Chance erhalten, wo die anderen nicht trafen, hätte man es mit ihm versuchen müssen, schlechter konnte es ja nicht werden. in der Regionalliga trifft er nun fuer Bochum wie in der Oberliga....dumm, wenn man es nicht auch mal höher mit ihm versucht.... Hab mich über die Meldung gefreut, er hat viel für Aachens Amas getan - ist doch schön, wenn er nun den Weg weiter geht. Leider beim VfL....aber man muss auch joenne könne

blue_lagoon
07.09.2012, 20:07
Die Misere liegt bei Alemannia selber und nicht bei der Lokalzeitungen.:crazy:

Misere = Alemannia
In die Fresse treten oder drauf pinkeln = AN

Boy George
07.09.2012, 20:23
Misere = Alemannia
In die Fresse treten oder drauf pinkeln = AN


1a... Alle Achtung :klatschen: Super Niveau

Was kann der Bote für die schlechte Nachricht? Er ist nur der Überbringer nicht der Verursacher.......

PS: dann lese doch einfach AZ :-) :-)

flitzer1982
07.09.2012, 20:31
1a... Alle Achtung :klatschen: Super Niveau

Was kann der Bote für die schlechte Nachricht? Er ist nur der Überbringer nicht der Verursacher.......

PS: dann lese doch einfach AZ :-) :-)


In Bezug auf Engelbrecht hat Alemannia aber aktuell nicht zwingend eine negative Schlagzeile produziert. Dennoch nutzt die AZ/AN die Gunst der Stunde und verwendet Engelbrechts Auftrumpfen in der Regionalliga um nochmal hinsichtlich der Alemannia nachzukatern.

Wieso ist es nicht möglich Engelbrechts Leistung neutral darzulegen und wertzuschätzen? Nein, es müssen nochmal (!!!) bereits veröffentlichte Inhalte (ob wahr oder nicht sei mal dahingestellt) beigefügt werden. Toller "Bote". ^^

Erwin
07.09.2012, 20:39
In Bezug auf Engelbrecht hat Alemannia aber aktuell nicht zwingend eine negative Schlagzeile produziert. Dennoch nutzt die AZ/AN die Gunst der Stunde und verwendet Engelbrechts Auftrumpfen in der Regionalliga um nochmal hinsichtlich der Alemannia nachzukatern.

Wieso ist es nicht möglich Engelbrechts Leistung neutral darzulegen und wertzuschätzen? Nein, es müssen nochmal (!!!) bereits veröffentlichte Inhalte (ob wahr oder nicht sei mal dahingestellt) beigefügt werden. Toller "Bote". ^^


Vor allem wenn er in der Regionalliga Tore schießt heißt das ja nicht automatisch dass er auch bei uns in der 3. Liga Tore am Fließband geschossen hätte.
Obwohl ich ihn natürlich gerne weiter hier gesehen hätte, bleibe ich dabei, Pozder ist für mich der komplettere Spieler. Sehr wichtig das er geblieben ist!

Boy George
07.09.2012, 20:46
In Bezug auf Engelbrecht hat Alemannia aber aktuell nicht zwingend eine negative Schlagzeile produziert. Dennoch nutzt die AZ/AN die Gunst der Stunde und verwendet Engelbrechts Auftrumpfen in der Regionalliga um nochmal hinsichtlich der Alemannia nachzukatern.

Wieso ist es nicht möglich Engelbrechts Leistung neutral darzulegen und wertzuschätzen? Nein, es müssen nochmal (!!!) bereits veröffentlichte Inhalte (ob wahr oder nicht sei mal dahingestellt) beigefügt werden. Toller "Bote". ^^

Wo ist denn da eine negative Schlagzeile? Da steht dass er trifft - und damals gegangen war, weil EM sich zu spät bemühte und er keine Chance bekam. Trifft doch zu...alles was recht ist. Und das klingt eher bedauernd.... Kenne Daniel von den Spielen der Amas, ist ein guter Typ und er weiss wo das Tor steht, den hätten wir in 3. Liga sicher brauchen könne.

"nachzukatern" ...... Glaubst du die trinken so viel bei der Presse?:) :confused: na, dann warte mal ab, was das für einen "Kater" bei der Journalistin gibt, wenn er sein erstes Tor furr Bochum in 2. Liga schießt........ :wink_b:

flitzer1982
07.09.2012, 21:02
Wo ist denn da eine negative Schlagzeile? Da steht dass er trifft - und damals gegangen war, weil EM sich zu spät bemühte und er keine Chance bekam. Trifft doch zu...alles was recht ist. Und das klingt eher bedauernd.... Kenne Daniel von den Spielen der Amas, ist ein guter Typ und er weiss wo das Tor steht, den hätten wir in 3. Liga sicher brauchen könne.

"nachzukatern" ...... Glaubst du die trinken so viel bei der Presse?:) :confused: na, dann warte mal ab, was das für einen "Kater" bei der Journalistin gibt, wenn er sein erstes Tor furr Bochum in 2. Liga schießt........ :wink_b:


Ich kann schwerlichst ein Fakt darin sehen, dass behauptet wird Meijer hätte sich "halbherzig" um Engelbrecht bemüht. So hat Meijer dieser Behauptung bereits nach der ersten Veröffentlichung widersprochen. Das wiederholte Abdrucken dieser einseitigen Sichtweise erweckt bei mir weiterhin den Eindruck des Nachkaterns.

ZappelPhilipp
07.09.2012, 22:17
Watt bin ich froh ...

Dass der Pauli auch mal die Steilvorlage hier aus dem Forum versenkt.

:lach:

AIXtremist
08.09.2012, 09:20
... weiterhin den Eindruck des Nachkaterns.

Ja, wenn ich gesoffen habe, hab ich auch immer am Morgen danach den Eindruck des Nach-Katerns...

Aber wenn ich - wie die AN/AZ (die im übrigen der gleiche Verlag sind, Mister Boy George ;) ) - nochmal nachtrete/drauftrete, bekommt man mehr den Eindruck des Nachkartens :clown:

Stephanie
08.09.2012, 12:37
Nüchtern betrachtet (wo wir gerade beim Katern sind ;)), ist Aachen doch das mediale Paradies für die Alemannia. Das bisschen Kritik und Stänkern, ist doch lachhaft gegenüber dem, was uns in anderen Städten für unsere Performance blühen würde. Da würde man uns dermaßen auseinander nehmen, dass uns Sehen und Hören verging.

Ich wage auch mal die Behauptung aufzustellen, dass wir uns manches Mal geschickter und überlegter anstellen würde, wenn wir medial mehr im Fokus stünden bzw. die vorhandenen Medien aggressiver wären. Da würde uns so mancher Lappsus, über den wir hier den Kopf schütteln, längst nicht mehr passieren, weil man uns dafür schon das Fell über die Ohren gezogen hätte.

Bei aller, bisweilen auch berechtigter Kritik an AZ/AN darf man das auch nicht vergessen. Es ist doch dann eher belustigend, wenn die Hauszeitung, die sie als Sponsor ja quasi ist, mal die Zügel versucht anzuziehen und bestimmte Redakteure (den Namen kann man sich jetzt denken, ist ja eigentlich nur einer ;)) auf entrüsteter Sensations- und Enthüllungsjournalist machen.

Die Aufsteiger
08.09.2012, 13:16
Nüchtern betrachtet (wo wir gerade beim Katern sind ;)), ist Aachen doch das mediale Paradies für die Alemannia. Das bisschen Kritik und Stänkern, ist doch lachhaft gegenüber dem, was uns in anderen Städten für unsere Performance blühen würde. Da würde man uns dermaßen auseinander nehmen, dass uns Sehen und Hören verging.

Ich wage auch mal die Behauptung aufzustellen, dass wir uns manches Mal geschickter und überlegter anstellen würde, wenn wir medial mehr im Fokus stünden bzw. die vorhandenen Medien aggressiver wären. Da würde uns so mancher Lappsus, über den wir hier den Kopf schütteln, längst nicht mehr passieren, weil man uns dafür schon das Fell über die Ohren gezogen hätte.

Bei aller, bisweilen auch berechtigter Kritik an AZ/AN darf man das auch nicht vergessen. Es ist doch dann eher belustigend, wenn die Hauszeitung, die sie als Sponsor ja quasi ist, mal die Zügel versucht anzuziehen und bestimmte Redakteure (den Namen kann man sich jetzt denken, ist ja eigentlich nur einer ;)) auf entrüsteter Sensations- und Enthüllungsjournalist machen.
Bezogen auf den Bericht von Engelbrecht,verstehe ich die Kritik nicht!

Er hatte ein Angebot von Aachen und könnte bei entsprechender Leistung 3.Liga anstatt Regionalliga bei den Amateuren spielen.

Darüber hinaus macht sich meiner Meinung nach der Redakteur lächerlich, er kramt ein Thema aus der alten Puppenkiste heraus, anstatt über aktuelle Themen zu berichten.
Aber so wichtig kann die Alemannia nicht sein,schliesslich wurde Sie ja letzte Woche erst auf der 3.Seite im Sportteil erwähnt(1.Seite Klappdach und Cologne).
Für mich ist die Rubrik Sport absolut lächerlich!

flitzer1982
08.09.2012, 13:46
Ja, wenn ich gesoffen habe, hab ich auch immer am Morgen danach den Eindruck des Nach-Katerns...

Aber wenn ich - wie die AN/AZ (die im übrigen der gleiche Verlag sind, Mister Boy George ;) ) - nochmal nachtrete/drauftrete, bekommt man mehr den Eindruck des Nachkartens :clown:


Und jetzt erst sehe ich meinen Rechtschreibfehler...naja...passiert jedem einmal. :lach:

Boy George
08.09.2012, 14:00
[QUOTE=Die Aufsteiger;376514]Bezogen auf den Bericht von Engelbrecht,verstehe ich die Kritik nicht!

Er hatte ein Angebot von Aachen und könnte bei entsprechender Leistung 3.Liga anstatt Regionalliga bei den Amateuren spielen.

Darüber hinaus macht sich meiner Meinung nach der Redakteur lächerlich, er kramt ein Thema aus der alten Puppenkiste heraus, anstatt über aktuelle Themen zu berichten.

wie aktuell hättest du es denn gerne? Per Liveticker? Lies doch mal, die Infos waren frisch von der Woche"....... Na hoffentlich liest der Pauli hier nicht mit, denn Donnertstag hat Engekbrecht gleich 4tore in einem Test gemacht. ....find ich gut, er ist ein Talent, und wir haben ihn ziehen lassen ohne Not .... Dem Scherr wäre das nicht passiert. Lässt uns doch einfach für den Jungen mitfreuen und schauen, was dabei herauskommt....

Meachem
08.09.2012, 14:18
wie aktuell hättest du es denn gerne? Per Liveticker? Lies doch mal, die Infos waren frisch von der Woche"....... Na hoffentlich liest der Pauli hier nicht mit, denn Donnertstag hat Engekbrecht gleich 4tore in einem Test gemacht. ....find ich gut, er ist ein Talent, und wir haben ihn ziehen lassen ohne Not .... Dem Scherr wäre das nicht passiert. Lässt uns doch einfach für den Jungen mitfreuen und schauen, was dabei herauskommt....

Das jetzt wieder alles an Meijer fest zu machen, ist mir zu polemisch. Es sind einige Wochen verstrichen, um Engelbrecht mal in die Startformation zu stecken. Die Verletzung kam den Funkel doch gerade recht. Die gespielte Betroffenheit, im Einklang mit der Aussage : "Schade, wäre er nicht verletzt, hätte er kürzlich seine Chance erhalten", ist doch schlechter Stil, nachdem er vorher gefühlte 11 Spieltage einfach übergangen wurde. Ich kann den Jungen verstehen und werfe Meijer hier gar nichts vor.

Boy George
08.09.2012, 14:57
Das jetzt wieder alles an Meijer fest zu machen, ist mir zu polemisch. Es sind einige Wochen verstrichen, um Engelbrecht mal in die Startformation zu stecken. Die Verletzung kam den Funkel doch gerade recht. Die gespielte Betroffenheit, im Einklang mit der Aussage : "Schade, wäre er nicht verletzt, hätte er kürzlich seine Chance erhalten", ist doch schlechter Stil, nachdem er vorher gefühlte 11 Spieltage einfach übergangen wurde. Ich kann den Jungen verstehen und werfe Meijer hier gar nichts vor.

Schlechter Stil..... Ja, kein Wunder, dass er genug hatte. Frag doch einfach mal Engelbrecht selber...... Und in dem Interview AZ Sagt er ja schon ganz schön viel selbst dazu wie mit ihm umgegangen wurde

AIXtremist
08.09.2012, 15:03
Schlechter Stil..... Ja, kein Wunder, dass er genug hatte. Frag doch einfach mal Engelbrecht selber...... Und in dem Interview AZ Sagt er ja schon ganz schön viel selbst dazu wie mit ihm umgegangen wurde

Man kennt aber beide Seiten der Medaille, weil alle sich dazu geäußert haben.

Und so fern niemand von uns bei den Gesprächen und Situationen dabei war, sollte man einfach mal - frei nach Dieter Nuhr - die Klappe halten.

Die Wahrheit wird wieder irgendwo in der Mitte liegen... Sich jetzt auf eine der Seiten schlagen zu wollen und das ständige Nachtreten hier ist schlechter Stil und bringt keinem was!

Aber das scheint bei einigen Personen immer noch nicht angekommen zu sein! :kopfschuettel:

Boy George
08.09.2012, 18:21
Man kennt aber beide Seiten der Medaille, weil alle sich dazu geäußert haben.

Und so fern niemand von uns bei den Gesprächen und Situationen dabei war, sollte man einfach mal - frei nach Dieter Nuhr - die Klappe halten.

Die Wahrheit wird wieder irgendwo in der Mitte liegen... Sich jetzt auf eine der Seiten schlagen zu wollen und das ständige Nachtreten hier ist schlechter Stil und bringt keinem was!

Aber das scheint bei einigen Personen immer noch nicht angekommen zu sein! :kopfschuettel:

Klar - wenn die Fakten gegen Alemannia sprechen, dann ist es Nachtreten und schlechter Stil ----- :crazy:
Richtig nennt man das Kritik eines mündigen Bürgers in einer Demokratie, in der jeder seine Meinung äußern darf

AIXtremist
08.09.2012, 19:42
Klar - wenn die Fakten gegen Alemannia sprechen, dann ist es Nachtreten und schlechter Stil ----- :crazy:
Richtig nennt man das Kritik eines mündigen Bürgers in einer Demokratie, in der jeder seine Meinung äußern darf

Und ausgerechnet DU willst alle (!) Fakten dazu kennen?

Warst du dabei? Nein? Also - Bälle flach halten... Danke!

Boy George
08.09.2012, 20:47
Und ausgerechnet DU willst alle (!) Fakten dazu kennen?

Warst du dabei? Nein? Also - Bälle flach halten... Danke!

Wo habe ich behauptet dass ich alle Fakten kenn? Ich habe nur meine Meinung gesagt und dazu gehört auch, dass man sachliche Kritik sagen darf. Und im Gegensatz zu Dir habe ich mich öfters mit Engelbrecht und den anderen Amas unterhalten.

Aber sachliche Diskussionen finden ja hier eh oft nicht statt weil hier einige meinen, nur Ihre Meinung wäre die richtige - und jetzt fällt mir auch wieder ein, warum ich mich so selten hier zur Wort melde ......wegen Typen wie Dir....

altercblock
08.09.2012, 21:02
ist das tatsächlich so wichtig, weshalb Engelbrecht nicht den rechtzeitigen Sprung zu den Profis geschafft hat, im Gegensatz zu einigen anderen Amas die jetzt im Profikader sind. Wir jammern doch auch nicht täglich zB. Höger nach obwohl der in einer anderen Liga als der 4. kickt. Alle die ihm nach trauern
können doch nach Bochum fahren, ist doch nicht soweit. Hier gehts eben ohne Engelbrecht weiter.

sascha-s
08.09.2012, 21:58
Hallo AIXtremist hallo Boy George, BITTE tragt Euren Zweikampf per PN aus.
Danke

Meachem
09.09.2012, 09:05
Schlechter Stil..... Ja, kein Wunder, dass er genug hatte. Frag doch einfach mal Engelbrecht selber...... Und in dem Interview AZ Sagt er ja schon ganz schön viel selbst dazu wie mit ihm umgegangen wurde

Der Junge ist enttäuscht, dass er unter Funkel und vorher unter Hyballa keine Chance erhalten hat. Trotzdem hat er die Gunst ergriffen und ist freiwillig eine Klasse tiefer gegangen.
Meijer stand (in weiser Voraussicht :spitz: ) zu dem Zeitpunkt mit keinem Spieler in Verhandlungen. Ich würde die Kirche mal im Dorf lassen. Das liest sich manchmal so, als hätte er den lieben langen Tag, für Meijer die Röhrenjeans eintragen müssen.
Ich würde nicht immer alles für bare Münze nehmen, was verabschiedete Trainer, Spieler, Manager über ihren letzten Verein alles zu berichten wissen.
Bislang hat er sich nicht mit Ruhm bekleckert und offenbar hat man größere Stücke auf Pozder gehalten (der im übrigen die Füße still gehalten hat). Lubasa litt ja offenbar auch an einer latenten Selbstüberschätzung.

Manfred
09.09.2012, 09:38
Kann man sich nicht einfach darauf einigen, abzuwarten, zu was Engelbrecht wirklich in der Lage ist.
Bisher hat er in höherklassigen Ligen noch nichts gezeigt, selbstverständlich auch durch seine Verletzung verschuldet.

Talentjäger haben ihre Augen überall und die kommen wahrlich nicht nur aus Bochum.
Ein mittelmäßiger Zweitligaverein, der ähnlich strukturiert ist wie wir. Dort sollte es doch ein leichtes für ein überdurchschnittliches Talent sein, sich durchzusetzen.
Abwarten.

AIXtremist
09.09.2012, 13:59
Wo habe ich behauptet dass ich alle Fakten kenn? Ich habe nur meine Meinung gesagt und dazu gehört auch, dass man sachliche Kritik sagen darf. Und im Gegensatz zu Dir habe ich mich öfters mit Engelbrecht und den anderen Amas unterhalten.

Aber sachliche Diskussionen finden ja hier eh oft nicht statt weil hier einige meinen, nur Ihre Meinung wäre die richtige - und jetzt fällt mir auch wieder ein, warum ich mich so selten hier zur Wort melde ......wegen Typen wie Dir....

Kurzzeitgedächtnis? Vergisst du, was wenige Beiträge weiter oben von DIR selber geschrieben wurde?


Klar - wenn die Fakten gegen Alemannia sprechen, dann ist es Nachtreten und schlechter Stil ----- :crazy:
Richtig nennt man das Kritik eines mündigen Bürgers in einer Demokratie, in der jeder seine Meinung äußern darf

Ist da von dir oder mir das Wort "Fakten" erwähnt worden?

Ich warte übrigens auf viele Antworten von dir, wo ich was von Abkacken der 2. geschrieben haben soll und ob du bei jedme Gespräch von Geschäftsführer Sport, Manager und Spieler dabei warst, oder ob du nur aufgrund der Gespräche mit den Amas (bist du dadurch VIP oder was?!) dir diese Meinung gebildet hast? Wenn ja, sehr armes Bild und spiegelt klar wieder, wie oberflächlich du das alles behandelst...

Also schiess mal los und gib mir mal Antworten und rede nicht immer drum rum, interpretier nicht nie gesagte Dinge in meine Fragen oder Antworten und komm auf den Punkt!

Verstehen tust du leider wenig bis gar nix von dem, was gesagt, geschrieben oder geschehen ist. Daher bin ich echt mal auf eine tiefgründige Antwort deinerseits gespannt. Aber ich vermute mal, da wirst du mich wieder Mal enttäuschen!

AIXtremist
09.09.2012, 13:59
Hallo AIXtremist hallo Boy George, BITTE tragt Euren Zweikampf per PN aus.
Danke

Hier ist der Presse-Diskussions Thread, falls es dir nicht aufgefallen ist!

Danke! :clown:

blue_lagoon
09.09.2012, 15:02
Und im Kampf Aixtremist <-> Boy George sieht man sehr schön, zu was so ein Beitrag in der AN über Engelbrecht taugt: Zwietracht säen, Streit provozieren .. und das alles ohne Not. Es sei denn, man setzt sich zum Ziel der Alemannia und seiner Anhängerschaft noch mal ordentlich und mit Schadenfreude einen mitzugeben.

Also mir fehlt dafür jegliches Verständnis.

:kopfschuettel:

Tante Käthe
09.09.2012, 15:13
Kann man sich nicht einfach darauf einigen, abzuwarten, zu was Engelbrecht wirklich in der Lage ist.
Bisher hat er in höherklassigen Ligen noch nichts gezeigt, selbstverständlich auch durch seine Verletzung verschuldet.

Talentjäger haben ihre Augen überall und die kommen wahrlich nicht nur aus Bochum.
Ein mittelmäßiger Zweitligaverein, der ähnlich strukturiert ist wie wir. Dort sollte es doch ein leichtes für ein überdurchschnittliches Talent sein, sich durchzusetzen.
Abwarten.





Und was war seinerzeit mit Marcel Heller oder Sami Allagui ... ?? Unabhängig davon das ersterer wieder bei uns spielt, aber wie man es richtig macht, zeigt das Beispiel Fürth !!

altercblock
10.09.2012, 15:54
bei der Entlaßungspressekonferenz von Außem gab es einen Live-Ticker der Aachener Zeitungen, war auch hoch spektakulär, damit ließ sich Negativstimmung machen. Bei der Vorstellung des neuen Trainers ist das wohl (noch) nicht gegeben, warten wir auf die Sticheleien zwischen den Zeilen in den nächsten Printausgaben. Pauli wirds schon richten.

Der Kampfgraf
10.09.2012, 18:16
http://www.youtube.com/watch?v=Vc-PpHHW6hM&feature=em-uploademail

Ein Holländer mit Schwizerdütschem Dialekt - herrlich!!

Herzlich Willkommen!!!

Mittelstürmer
10.09.2012, 18:20
Moderator zu René van Eck bei Center-TV: "Ihnen und Ihrer Hündin alles Gute hier..."

Sportlich wurde es auch. Das klang zunächst einmal sehr (Funkel-)vertraut: hinten sicher stehen. Vielleicht hat er's ja erfolgreicher...

ACUnited
10.09.2012, 18:32
Moderator zu René van Eck bei Center-TV: "Ihnen und Ihrer Hündin alles Gute hier..."

Sportlich wurde es auch. Das klang zunächst einmal sehr (Funkel-)vertraut: hinten sicher stehen. Vielleicht hat er's ja erfolgreicher...

Ganz ehrlich... Wichtig wird sein, die ersten Minuten mal unbeschadet zu überstehen und nicht in Rückstand zu geraten...

Mir wäre auch lieber: Ester Angriff Alemannia, erstes Tor, in der 20.Minute das 2-0 und kurz vor der Pause das 3-0 und dann in der 2.Halbzeit Eierschaukeln, aber da fällt mir kaum mal ein Spiel ein, wo das so war...

svenc
10.09.2012, 19:24
Ganz ehrlich... Wichtig wird sein, die ersten Minuten mal unbeschadet zu überstehen und nicht in Rückstand zu geraten...

Mir wäre auch lieber: Ester Angriff Alemannia, erstes Tor, in der 20.Minute das 2-0 und kurz vor der Pause das 3-0 und dann in der 2.Halbzeit Eierschaukeln, aber da fällt mir kaum mal ein Spiel ein, wo das so war...

hmm, das 4:2 gegen die Bayern im Pokal? ;)

Gruß

svenc

blue_lagoon
11.09.2012, 10:32
Zu Post (http://www.alemannia-brett.de/forums/showpost.php?p=376773&postcount=339) im Pressethread :


[...]Als die Kritik den Tätowierten erreichte, war schnell Feierabend. Kritik an seiner Arbeit würde er akzeptieren, sagt René van Eck. Kritik an Äußerlichkeiten empfand und empfindet er als absurd und ging in der Stunde des Triumphs vom Hof.[...]
Van Eck ist kein Trainer von der Stange, kein einfacher Typ, das hat schon der eine und auch der andere Funktionär zu spüren bekommen.
[...]
«Ich mag das nicht, wenn über den ehemaligen Trainer gesprochen wird.»
[...]


Wenn er nach wenigen Wochen wieder weg ist, wisst ihr warum. :)
Ich mag den Kerl jetzt schon, egal was noch kommt! :daumen_oben:

Mich hat es in meinem Leben immer wieder fasziniert, wenn Menschen ihre eigenen Ideen hatten, diese auch - sich selbst treu bleibend - durchgezogen haben. Mir ist das immer wieder mal nicht gelungen in meinem Leben, weshalb ich eine solche Selbstreue noch mehr bewundere.

Lieber stehend sterben als kriechend leben .. das fand ich immer eine sehr schöne Formulierung in dieser Hinsicht.

svenc
11.09.2012, 16:18
Zu Post (http://www.alemannia-brett.de/forums/showpost.php?p=376773&postcount=339) im Pressethread :



Wenn er nach wenigen Wochen wieder weg ist, wisst ihr warum. :)
Ich mag den Kerl jetzt schon, egal was noch kommt! :daumen_oben:

Mich hat es in meinem Leben immer wieder fasziniert, wenn Menschen ihre eigenen Ideen hatten, diese auch - sich selbst treu bleibend - durchgezogen haben. Mir ist das immer wieder mal nicht gelungen in meinem Leben, weshalb ich eine solche Selbstreue noch mehr bewundere.

Lieber stehend sterben als kriechend leben .. das fand ich immer eine sehr schöne Formulierung in dieser Hinsicht.

sehe ich genau so.

Paulis Kommentar war auch sehr gut (man muss ihn ja auch mal loben).

Sinngemäß: als die Verpflichtung bekannt wurde, bekam er schon eine Mail von einem Alemannia-Fan mit dem Hinweis auf die aktuelle Tabelle der U19-Bundesliga Süd.
In Aachen würde niemand eine Chance bekommen, erst einmal etwas zu zeigen. Sofort würde man nur das Haar in der Suppe suchen.

Gruß

svenc

altercblock
11.09.2012, 16:42
sehe ich genau so.

Paulis Kommentar war auch sehr gut (man muss ihn ja auch mal loben).

Sinngemäß: als die Verpflichtung bekannt wurde, bekam er schon eine Mail von einem Alemannia-Fan mit dem Hinweis auf die aktuelle Tabelle der U19-Bundesliga Süd.
In Aachen würde niemand eine Chance bekommen, erst einmal etwas zu zeigen. Sofort würde man nur das Haar in der Suppe suchen.

Gruß

svenc

hier im Forum haben einige wenige User kopfschüttelnd oder verwundert diesen Beitrag zur U19-Bundesliga Süd zur Kenntnis genommen. Pauli hat aber schön verpackt es allen Zeitungslesern kundgetan. Aus Paulis sicht, selbst nichts schlechtes geschrieben aber Ziel (Negativmeldung zu verbreiten) erreicht.

svenc
11.09.2012, 17:04
hier im Forum haben einige wenige User kopfschüttelnd oder verwundert diesen Beitrag zur U19-Bundesliga Süd zur Kenntnis genommen. Pauli hat aber schön verpackt es allen Zeitungslesern kundgetan. Aus Paulis sicht, selbst nichts schlechtes geschrieben aber Ziel (Negativmeldung zu verbreiten) erreicht.

Da muss ich jetzt aber mal Pauli zur Seite stehen.
Er hat doch vollkommen Recht!
Hier wird nur aufgrund der Frisur, eines schwachen Starts der betreuten U19-Mannschaft und der Tatsache, dass er Holländer ist, der Stab über einen Trainer gebrochen.
Wer das Forum mitliest (und es für repräsentativ hält), muss wirklich glauben, dass bei der Alemannia etwas wirklich schief läuft.
So viel negative Presse kann Pauli gar nicht erzeugen, wie hier jeden Tag, Pessimismus verbreitet wird.

Gruß

svenc

Oswald Pfau
11.09.2012, 17:39
Da muss ich jetzt aber mal Pauli zur Seite stehen.
Er hat doch vollkommen Recht!
Hier wird nur aufgrund der Frisur, eines schwachen Starts der betreuten U19-Mannschaft und der Tatsache, dass er Holländer ist, der Stab über einen Trainer gebrochen.
Wer das Forum mitliest (und es für repräsentativ hält), muss wirklich glauben, dass bei der Alemannia etwas wirklich schief läuft.
So viel negative Presse kann Pauli gar nicht erzeugen, wie hier jeden Tag, Pessimismus verbreitet wird.

Gruß

svenc
Ich bin kein Gemanist und google jetzt auch nicht wie ein Kommentar aussehen oder was rein gehören sollte,für mich hat diese Passage mit
der U19 einfach von vorne herein,es steht ja auch zu Anfang,ein negatives Bild des neuen Trainers erzeugt,da kann man nur Absicht unterstellen.

Wolfgang
11.09.2012, 22:12
Da muss ich jetzt aber mal Pauli zur Seite stehen.
Er hat doch vollkommen Recht!
Hier wird nur aufgrund der Frisur, eines schwachen Starts der betreuten U19-Mannschaft und der Tatsache, dass er Holländer ist, der Stab über einen Trainer gebrochen.
Wer das Forum mitliest (und es für repräsentativ hält), muss wirklich glauben, dass bei der Alemannia etwas wirklich schief läuft.
....

Also ich erkenne hier im Forum vorwiegend positive Resonanz auf den neuen Trainer. Im Gegensatz zu FB. Da gibt es wirklich zuhauf unterirdische Kommentare und zwar genau wie oben beschrieben.
Dass aber bei der Alemannia insgesamt "etwas schief läuft", das ist aber doch ein gaaaanz kleines Bisschen tatsächlich so. Oder träume ich das alles nur?

Manfred
13.09.2012, 10:45
http://www.kicker.de/news/fussball/3liga/startseite/574786/artikel_renc3a9-van-eck_meine-spieler-duerfen-auch-fehler-machen.html

Aus oben verlinktem Bericht.

kicker: Haben Sie den Schritt nach den ersten Einheiten bereut?
Van Eck: Nein, gar nicht. Es macht Spaß, mit den Jungs zu arbeiten. Sie ziehen hervorragend mit.

Das ist ja mal eine mehr als merkwürdige Frage.
Galten wir zu Beginn der Saison noch als Aufstiegsaspirant, scheinen wir jetzt nur noch Fallobst zu sein.
Oder deute ich diese Frage falsch?

Erwin
13.09.2012, 10:55
Aus oben verlinktem Bericht.



Das ist ja mal eine mehr als merkwürdige Frage.
Galten wir zu Beginn der Saison noch als Aufstiegsaspirant, scheinen wir jetzt nur noch Fallobst zu sein.
Oder deute ich diese Frage falsch?

Ich verstehe dass eher so, dass sich die Fragen darauf bezieht, ob er es bereut anstatt in die 1. Liga der Schweiz in die 3. deutsche Liga gewechselt zu sein. Unabhängig von Verein!

Manfred
13.09.2012, 10:59
Ich verstehe dass eher so, dass sich die Fragen darauf bezieht, ob er es bereut anstatt in die 1. Liga der Schweiz in die 3. deutsche Liga gewechselt zu sein. Unabhängig von Verein!

Kann natürlich sein, vielleicht bin ich manchmal einfach nur ein wenig zu verbohrt. :rolleyes:

Wayne Thomas Revival
13.09.2012, 18:53
http://www.aachener-nachrichten.de/sport/alemannia-detail-an/2728867?_link=&skip=&_g=Italien-kommt-U20-Laenderspiel-auf-dem-Tivoli.html

Länderspielatmosphäre auf dem Tivoli: Am Mittwoch, 10. Oktober, treffen die U20-Nationalmannschaften von Deutschland und Italien im Stadion der Alemannia aufeinander.:daumen_oben:
....hätte ich, ehrlich gesagt, nicht wirklich benötigt...

sascha-s
13.09.2012, 19:11
....hätte ich, ehrlich gesagt, nicht wirklich benötigt...

Ich auch nicht, aber ich finde es trotzdem gut wenn unsere u in diesem Stadion spielen darf.
Lieber wäre mir natürlich mal ein richtiges A-Länderspiel.

Aix Trawurst
13.09.2012, 19:55
....hätte ich, ehrlich gesagt, nicht wirklich benötigt...
Jeden einzelnen Euro Stadionmiete, der dadurch in die Kassen kommt, können wir bestens gebrauchen.

Wayne Thomas Revival
13.09.2012, 21:32
Jeden einzelnen Euro Stadionmiete, der dadurch in die Kassen kommt, können wir bestens gebrauchen.
...wer flickt das Geläuf?

Aachener Alemanne
13.09.2012, 21:36
...wer flickt das Geläuf?

Um diese Jahreszeit muss sehr wenig geflickt werden. Das sollte OK sein. ;)

Edit: 6 Euro Eintritt ist sehr fair. Werde da mal vorbei schauen.

littlefatman
13.09.2012, 21:45
Edit: 6 Euro Eintritt ist sehr fair. Werde da mal vorbei schauen.

Darür kann man mal eine andere Perspektive testen.

Gefällt mir.

a.tetzlaff
13.09.2012, 21:51
...wer flickt das Geläuf?

Von den Einnahmen könnte man einen neuen Rasen kaufen.
Der kostet nämlich nur 100.000 €.

Dieses Jahr war der Rasen aber o.k.
An ihm lag es nicht.:biggrins:

Aachener Alemanne
13.09.2012, 22:04
Von den Einnahmen könnte man einen neuen Rasen kaufen.
Der kostet nämlich nur 100.000 €.


Falsch! Ein guter widerstandsfähiger Rasen kostet zwischen 160k und 190k. Glaub mir einfach! Ich kenne den Betreiber in Bornheim (Rhld) der den Sodengarten für Fussballplätze betreibt.

Sein Nachbar ist übrigens der Theo Brenig der sich als Autohändler auf sämtliche "Promi-Bilder" schleicht. Der Typ ist einfach zu geil!!! :biggrins:

a.tetzlaff
13.09.2012, 22:37
Falsch! Ein guter widerstandsfähiger Rasen kostet zwischen 160k und 190k. Glaub mir einfach! Ich kenne den Betreiber in Bornheim (Rhld) der den Sodengarten für Fussballplätze betreibt.

Sein Nachbar ist übrigens der Theo Brenig der sich als Autohändler auf sämtliche "Promi-Bilder" schleicht. Der Typ ist einfach zu geil!!! :biggrins:

Ich mach es Dir für 100000 € und kenne verschiedene Lieferanten für Fußballrasen.
Die verdienen daran auch noch genug.

Das Thema war:
kann man von den Einnahmen für ein Länderspiel einen neuen Rasen bezahlen?
Ja, man verdient noch daran.

Aachener Alemanne
13.09.2012, 22:46
Das Thema war:
kann man von den Einnahmen für ein Länderspiel einen neuen Rasen bezahlen?
Ja, man verdient noch daran.

Wo war es ein Thema??? Du Hornochse hast es zu einem Thema gemacht! Das kostet Dich schon wieder ein Bier im KK am Samstag. :biggrins: Das bisschen f(l)icken kiegst Du ja eh nicht mehr hin... :biggrins:

Bis Samstag, Aue!!!;)

AIXtremist
13.09.2012, 23:12
Wo war es ein Thema??? Du Hornochse hast es zu einem Thema gemacht! Das kostet Dich schon wieder ein Bier im KK am Samstag. :biggrins: Das bisschen f(l)icken kiegst Du ja eh nicht mehr hin... :biggrins:

Bis Samstag, Aue!!!;)

Schnorrst du Au Huur dir jetzt MEIN Bier, welches du mir seit Monaten schuldest, beim Rentner-Rolf? :clown:

littlefatman
13.09.2012, 23:16
Ich mach es Dir für 100000 € .....

Das bisschen f(l)icken kiegst Du ja eh nicht mehr hin... :biggrins:


Interessante Unterhaltung .... :girl:

Traumtor
16.09.2012, 10:47
Ein Ausschnitt aus der AZ: "René van Eck war dementsprechend unzufrieden mit dem Verlauf der Partie. «Wir müssen stärker werden in unseren Zweikämpfen.» Einen Warnhinweis gab es noch in Richtung eines Einwechselspielers, der fröhlich alle Anweisungen auf der Bank gelassen hatte.

«Da werde ich knallhart durchgreifen, wenn einer so das Team im Stich lässt», sagt van Eck, der keinen Namen nennen wollte. «Er wird das Spiel nächste Woche am Fernseher verfolgen müssen.» Gemeint war wohl Oguzhan Kefkir"


Ich finde es gut, dass van Eck jetzt hart durchgreift, aber Borg hätte eher einen Platz vor dem Fernseher verdient, als einer, der nur ein paar Minuten gespielt hat.

sascha-s
16.09.2012, 15:56
Ein Ausschnitt aus der AZ: "René van Eck war dementsprechend unzufrieden mit dem Verlauf der Partie. «Wir müssen stärker werden in unseren Zweikämpfen.» Einen Warnhinweis gab es noch in Richtung eines Einwechselspielers, der fröhlich alle Anweisungen auf der Bank gelassen hatte.

«Da werde ich knallhart durchgreifen, wenn einer so das Team im Stich lässt», sagt van Eck, der keinen Namen nennen wollte. «Er wird das Spiel nächste Woche am Fernseher verfolgen müssen.» Gemeint war wohl Oguzhan Kefkir"


Ich finde es gut, dass van Eck jetzt hart durchgreift, aber Borg hätte eher einen Platz vor dem Fernseher verdient, als einer, der nur ein paar Minuten gespielt hat.

Nachdem ich mich nach gestern wieder beruhigt habe muss man jedoch fairerweise auch malnfeststellen das Borg bisher nie wirklich fit/gesund war.
Ich weiß nicht inwieweit eine Blessur die Leistung beeinflußt.
Wenn man sich auch mal manche Zuspiele anschaut dann muss man ganz objektiv sagen das es nicht bloß an ihm lag.

Er wird teilweise von 2 Mann gedoppelt und bekommt den Ball relativ hart gespielt.
Und dann wird gepfiffen wenn der Ball zu weit nach vorne springt:crazy:

Ich war auch gestern sauer und habe mich über ihn geärgert.
Aber bitte bleibt objektiv

Klenkes
18.09.2012, 09:54
Das er es anders kann hat er ja in der Vorbereitung gezeigt. Dann kamen die Verletzungen...vielleicht hängt das wirklich zusammen. Und manche Anspiele an ihm erinnern mich auch an die auf Benny Auer letzte Saison.
Man kann nur auf van der Eck hoffen das er den richtigen Knopf findet bei den Spielern.

Nachdem ich mich nach gestern wieder beruhigt habe muss man jedoch fairerweise auch malnfeststellen das Borg bisher nie wirklich fit/gesund war.
Ich weiß nicht inwieweit eine Blessur die Leistung beeinflußt.
Wenn man sich auch mal manche Zuspiele anschaut dann muss man ganz objektiv sagen das es nicht bloß an ihm lag.

Er wird teilweise von 2 Mann gedoppelt und bekommt den Ball relativ hart gespielt.
Und dann wird gepfiffen wenn der Ball zu weit nach vorne springt:crazy:

Ich war auch gestern sauer und habe mich über ihn geärgert.
Aber bitte bleibt objektiv

Mittelstürmer
02.10.2012, 09:03
http://www.derwesten.de/politik/aachen-dortmund-gladbach-wo-sich-neonazis-zu-fans-machen-id7149193.html

Leider ziemlich wenig Aussage. Es gibt Rechtsextreme unter Fußballfans, in Aachen ist das besonders auffällig, aber auch Dortmund und Co. betroffen. Neuigkeiten oder eigene Recherche fehlen leider völlig. Das große Bild über dem Artikel erscheint mir bei näherer Betrachtung auch nicht aus einem deutschen Stadion zu kommen. Aber wo man Polemik machen möchte, muss man das ja nicht so genau nehmen.

Mir gehen solche Artikel auf den Senkel, weil sie den Kampf gegen Rechtsextremismus nicht hilfreich sind. Große, aufgeblasene Luftballons, aus denen dann jeder, der das Problem kleinreden will, leicht die Luft rauslassen kann. Unser Problem ist nicht, dass es irgendjemanden gäbe, der straflos eine riesige Hakenkreuzfahne hochhalten könnte (wie auf dem Bild zu sehen), sondern dass bei uns rechtslastige Zuschauer linkslastigen Zuschauern mit körperlicher Gewalt begegnen und dabei andere Fans und Ordner gefährden und verletzen.

wampie
02.10.2012, 10:31
Zitat aus dem Artikel:

Nach dem ZIS-Bericht für die Saison 2010/11 waren in NRW die Stadien in Dortmund, Mönchengladbach, Düsseldorf, Duisburg, Paderborn, Bielefeld und Oberhausen betroffen. „Besondere Probleme“ sieht das Ministerium bei Alemannia Aachen, wo der Anteil rechter Fans überproportional hoch sei. „Offensichtlich fühlen sich diese Rechtsextremisten bei den prügelnden, saufenden Fußballidioten sehr wohl und versuchen, ihre Freizeit mit denen zu gestalten“, sagte Jäger dem WDR.

Ich weiß das Meino Heyen hier mitliest oder seine Informationen von Mitarbeitern über Diskussionen hier im Forum erhält.

Deshalb fordere ich Herrn Meino Heyen als Präsident von Alemannia Aachen auf klar Stellung zu beziehen und sich schützend vor seine friedlichen Fans & den Verein zu stellen, weil:



Es nicht sein kann das durch ein paar versprengte Rechtsextreme die am Rand einer Gruppe von ca.200 Leuten fischt, von einem " überpropertional hohen Anteil Rechtsextremer " bei Alemannia Aachen zu sprechen ist.




Es nicht in Ordnung ist das der friedliche Großteil unserer Fanszene als " prügelnde, saufende Fussballidioten mit denen man seine Freizeit gestalten könnte " dargestellt & somit unser ganzer Verein mittlerweile bundesweit in Mißkredit gebracht wird.



Die zu großen Teilen unsachliche und polemische Berichterstattung einzelner regionaler und überregionaler Medien, Äusserungen von Herrn Jäger und anderer Politiker schaden unserem Verein enorm.



Fans / Zuschauer wenden sich ab.
Bestehende Sponsoren überdenken ihr weiteres Engagement.
Potentielle Neue Sponsoren sind mit solch einer bundesweiten Berichterstattung sicherlich auch nicht für Alemannia Aachen zu gewinnen.

Herr Heyen sie könnten als Präsident von Alemannia Aachen endlich einmal ein klares Zeichen setzen.


Vielen Dank

WoT
02.10.2012, 12:27
Vielleicht sollten wir uns hier auch mal beteiligen:

http://aachener-meinung.de/2012/09/06/alemannia-unser-verein/ Von dort für just heute:Albrecht Peltzer sagt:
Montag, 24. September 2012 um 08:51 (http://aachener-meinung.de/2012/09/06/alemannia-unser-verein/#comment-148)
Die Lokalredaktion Aachen der Aachener Zeitung veranstaltet am Dienstag, 2. Oktober, ab 18.30 Uhr im Kasino des Zeitungsverlages Aachen, Dresdener Straße 3, ein Forum mit Oberbürgermeister Marcel Philipp. Dort wird auch das Thema Alemannia eine Rolle spielen. Wenn Sie Interesse haben, mit dem OB zu diskutieren, melden Sie sich an unter: AZ-Lokalredaktion, Postfach 500110, 52085 Aachen; per Fax unter 5101360 oder per Mail unter az-lokales-aachen@zeitungsverlag-aachen.de.Achim Kaiser sagt:
Montag, 1. Oktober 2012 um 14:11 (http://aachener-meinung.de/2012/09/06/alemannia-unser-verein/#comment-423)
Die Aachener Nachrichten laden zur Alemannia-Talkrunde “time 2 talk” in den Sportpark Kohlscheid, Kaiserstraße 96, ein. Am Dienstag, 2. Oktober, stehen ab 19 Uhr Cheftrainer René van Eck, Manager Uwe Scherr, die beiden Spieler Kai Schwertfeger und Christian Weber Rede und Antwort. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei. Der ursprünglich angekündigte Torwart Tim Krumpen ist kurzfristig verhindert.

Blockbuster
02.10.2012, 14:18
Schon die Überschrift "Aachen, Dortmund, Gladbach - Wo sich Neonazis zu Fans machen" ist eine Frechheit.

Wer mal im Osten war, der kann sich davon überzeugen, was Rassismus ist - der begegnet einem nämlich überall. Aber auch in den Niederlanden kracht es gewaltig.

Ärgerlich, dass ein paar Spinner im Stadion unseren Verein derart in Verruf bringen konnten. Aber auch die Verantwortlichen im Verein blieben iherer Tradition treu, sich in entscheidenden Phasen abwartend bis zögerlich zu verhalten statt konsequentes Handeln and den Tag zu legen und auf das Eintrittsgeld einiger Deppen zu verzichten.

Blockbuster
02.10.2012, 14:19
Schon die Überschrift "Aachen, Dortmund, Gladbach - Wo sich Neonazis zu Fans machen" ist eine Frechheit.

Wer mal im Osten war, der kann sich davon überzeugen, was Rassismus ist - der begegnet einem nämlich überall. Aber auch in den Niederlanden kracht es gewaltig.

Ärgerlich, dass ein paar Spinner im Stadion unseren Verein derart in Verruf bringen konnten. Aber auch die Verantwortlichen im Verein blieben ihrer Tradition treu, sich in entscheidenden Phasen abwartend bis zögerlich zu verhalten statt konsequentes Handeln and den Tag zu legen und auf das Eintrittsgeld einiger Deppen zu verzichten.

s-blocker
02.10.2012, 14:33
...
Herr Heyen sie könnten als Präsident von Alemannia Aachen endlich einmal ein klares Zeichen setzen.
...



So ist es. Ich wette aber es passiert (mal wieder) nichts.

EIER, WIR BRAUCHEN EIER !!!
Und die hat im Verein leider keiner.

wampie
02.10.2012, 14:35
Schon die Überschrift "Aachen, Dortmund, Gladbach - Wo sich Neonazis zu Fans machen" ist eine Frechheit.

Wer mal im Osten war, der kann sich davon überzeugen, was Rassismus ist - der begegnet einem nämlich überall. Aber auch in den Niederlanden kracht es gewaltig.

Ärgerlich, dass ein paar Spinner im Stadion unseren Verein derart in Verruf bringen konnten. Aber auch die Verantwortlichen im Verein blieben ihrer Tradition treu, sich in entscheidenden Phasen abwartend bis zögerlich zu verhalten statt konsequentes Handeln and den Tag zu legen und auf das Eintrittsgeld einiger Deppen zu verzichten.

Darum hab ich auch weiter oben schon unseren Präsidenten von Alemannia Aachen > Meino Heyen < aufgefordert endlich einmal klar Stellung zu beziehen und sich wie sich das für einen Präsidenten nunmal gehört vor seine Mitglieder, vor seine Fans und den Verein zu stellen.
Als Präsident hat er die verdammte Pflicht seinen Verein zu beschützen.
Bis zum heutigen Tage habe ich von ihm ( Meino Heyen ) in der Funktion als Vereinspräsident von Alemannia Aachen noch garnichts wahrgenommen. Leider !

WoT
02.10.2012, 21:55
Ich weiß das Meino Heyen hier mitliest oder seine Informationen von Mitarbeitern über Diskussionen hier im Forum erhält.

Deshalb fordere ich Herrn Meino Heyen als Präsident von Alemannia Aachen auf klar Stellung zu beziehen und sich schützend vor seine friedlichen Fans & den Verein zu stellen, weil:



Es nicht sein kann das durch ein paar versprengte Rechtsextreme die am Rand einer Gruppe von ca.200 Leuten fischt, von einem " überpropertional hohen Anteil Rechtsextremer " bei Alemannia Aachen zu sprechen ist.




Es nicht in Ordnung ist das der friedliche Großteil unserer Fanszene als " prügelnde, saufende Fussballidioten mit denen man seine Freizeit gestalten könnte " dargestellt & somit unser ganzer Verein mittlerweile bundesweit in Mißkredit gebracht wird.



Die zu großen Teilen unsachliche und polemische Berichterstattung einzelner regionaler und überregionaler Medien, Äusserungen von Herrn Jäger und anderer Politiker schaden unserem Verein enorm.



Fans / Zuschauer wenden sich ab.
Bestehende Sponsoren überdenken ihr weiteres Engagement.
Potentielle Neue Sponsoren sind mit solch einer bundesweiten Berichterstattung sicherlich auch nicht für Alemannia Aachen zu gewinnen.

Herr Heyen sie könnten als Präsident von Alemannia Aachen endlich einmal ein klares Zeichen setzen.


Vielen DankIch sehe das einerseits selbst sehr ähnlich, will aber unseren Präsidenten eher ermuntern, als ihm Forderungen zu stellen oder gar Vorwürfe zu machen. Andererseits hat sich ja nun einmal der NRW-Innenminister zu Wort gemeldet, der natürlich andere Erkenntnisquellen hat als wir alle, wahrscheinlich nicht gerade schlechtere.

Alemannia wieder aus dem sehr üblen Schein herauszurücken gelingt in so einer Lage wohl nur, wenn unserem klaren eigenen Bekenntnis (das setze ich als Selbstverständlichkeit bei der ganz übermächtigen Mehrheit aller Alemannen voraus) auch konsequentes Handeln folgt im eigenen Bereich (stadionbezogene Sanktionen) und in enger Zusammenarbeit mit dem Minister/der Polizei. Immerhin ist es genuin seine Sache (und die seines Justizkollegen), sich zu kümmern, nicht nur redend. Das tut der Minister ja auch, soweit ich das beurteilen kann und dabei muß Alemannia ihm eben soweit ihr möglich zur Seite stehen. Das muß der Präsident auch sicher nicht selbst oder gar alleine tun, auch nicht der Aufsichtsratvorsitzende, es reicht eine klare Anweisung, die entsprechend kommuniziert wird. Dafür ist die betroffene Abteilung ja professionell.

Nach meiner Einschätzung würde Heyen so ein Kurs auch bestimmt keine schlaflosen Nächte bereiten.

Und wenn nicht so erschreckend viele ständig "gegen Stadionverbote", "... keine Verbrecher" oder gar "all cops are ..." dumpf und zu selten auf Widerspruch treffend vor sich hinbrabbelten, hätte unser Präsident es vielleicht auch etwas leichter, dazu einmal einen "glänzenden Auftritt" hinzulegen, was ja einerseits überhaupt nicht seine Lieblingsbeschäftigung zu sein scheint, was wiederum andererseits überhaupt nicht schlimm ist.

ju
03.10.2012, 13:25
....

Alemannia wieder aus dem sehr üblen Schein herauszurücken gelingt in so einer Lage wohl nur, wenn unserem klaren eigenen Bekenntnis (das setze ich als Selbstverständlichkeit bei der ganz übermächtigen Mehrheit aller Alemannen voraus) auch konsequentes Handeln folgt im eigenen Bereich (stadionbezogene Sanktionen) und in enger Zusammenarbeit mit dem Minister/der Polizei. Immerhin ist es genuin seine Sache (und die seines Justizkollegen), sich zu kümmern, nicht nur redend. Das tut der Minister ja auch, soweit ich das beurteilen kann und dabei muß Alemannia ihm eben soweit ihr möglich zur Seite stehen. Das muß der Präsident auch sicher nicht selbst oder gar alleine tun, auch nicht der Aufsichtsratvorsitzende, es reicht eine klare Anweisung, die entsprechend kommuniziert wird. Dafür ist die betroffene Abteilung ja professionell.

Nach meiner Einschätzung würde Heyen so ein Kurs auch bestimmt keine schlaflosen Nächte bereiten.

Und wenn nicht so erschreckend viele ständig "gegen Stadionverbote", "... keine Verbrecher" oder gar "all cops are ..." dumpf und zu selten auf Widerspruch treffend vor sich hinbrabbelten, hätte unser Präsident es vielleicht auch etwas leichter, dazu einmal einen "glänzenden Auftritt" hinzulegen, was ja einerseits überhaupt nicht seine Lieblingsbeschäftigung zu sein scheint, was wiederum andererseits überhaupt nicht schlimm ist.

Danke, für Deinen Beitrag -volle Zustimmung.
Das Grundproblem bleibt für mich weiter das das klare Statement der großen Maße der Alemannia Fans fehlt...lieber hackt man auf Präsidium, Geschäftsführung, Medien usw. rum ... relativiert und glaubt damit würde sich was ändern. :crazy:

wampie
03.10.2012, 13:28
Danke, für Deinen Beitrag -volle Zustimmung.
Das Grundproblem bleibt für mich weiter das das klare Statement der großen Maße der Alemannia Fans fehlt...lieber hackt man auf Präsidium, Geschäftsführung, Medien usw. rum ... relativiert und glaubt damit würde sich was ändern. :crazy:


Ja nee is klar :crazy:

wampie
03.10.2012, 13:44
Und wenn nicht so erschreckend viele ständig "gegen Stadionverbote", "... keine Verbrecher" oder gar "all cops are ..." dumpf und zu selten auf Widerspruch treffend vor sich hinbrabbelten,


Hier reden wir von einer Gruppe von ca.200 Leuten, der Große Rest brüllt den Mist doch garnicht mit.



..hätte unser Präsident es vielleicht auch etwas leichter, dazu einmal einen "glänzenden Auftritt" hinzulegen, was ja einerseits überhaupt nicht seine Lieblingsbeschäftigung zu sein scheint, was wiederum andererseits überhaupt nicht schlimm ist.

Nun, als Präsident ist er der höchste Repräsentant des Vereins und da sehe ich es schon als seine Pflicht an, das wenn es stürmisch wird, er dazwischen haut und sich schützend vor seinen zu vertretenden Verein, dessen Mitglieder, dessen mehrheitlich friedlichen Fans stellt.
Das kann er selber machen oder aber wie du richtig anmerkst dies mindestens durch eine andere kommunikativ starke Person des Vereins nach aussen transportieren lassen.Gerade in Zeiten wo mal wieder der Kühlschrank leer zu sein scheint.


Info zu gestern Abend
Ich hab mir gestern nochmal nach langer Abstinenz Time to Schrott angetan und war einfach nur angewiedert von dieser oberflächig geleiteten Talkrunde unserer Dorfjournalisten. Kritische Fragen? Fehlanzeige!
Kritische Fragen aus der überwiegend AN Leser Runde? Fehlanzeige.
Der Knaller war dann aber das man den auch anwesenden Meino Heyen auf schleimige ja schon bettelnde Art und Weise zum Weitermachen gebeten hat.....es scheint ihm zumindest gefallen zu haben. :wink_b:
Man darf natürlich bei einer solchen Veranstaltung nicht zuviel erwarten, aber das war für mich 1:15 Stunde verlorene Zeit > Definitiv mein eigener Fehler <



Gerne wiederhole ich meine Forderung und ergänze diese mit dem Wort > ermunter

Deshalb fordere & ermunter ich Sie, Herr Meino Heyen, als Präsident von Alemannia Aachen klar Stellung zu beziehen und sich schützend vor den Verein Alemannia Aachen & seine mehrheitlich friedlichen Fans ( 99,8 % ) zu stellen, weil:



Es nicht sein kann das durch ein paar versprengte Rechtsextreme die am Rand einer Gruppe von ca.200 Leuten fischt, von einem " überpropertional hohen Anteil Rechtsextremer " bei Alemannia Aachen zu sprechen ist.




Es nicht in Ordnung ist das der friedliche Großteil unserer Fanszene als " prügelnde, saufende Fussballidioten mit denen man seine Freizeit gestalten könnte " dargestellt & somit unser ganzer Verein mittlerweile bundesweit in Mißkredit gebracht wird.



Die zu großen Teilen unsachliche und polemische Berichterstattung einzelner regionaler und überregionaler Medien, Äusserungen von Herrn Jäger und anderer Politiker schaden unserem Verein enorm.



Fans / Zuschauer wenden sich ab.
Bestehende Sponsoren überdenken ihr weiteres Engagement.
Potentielle Neue Sponsoren sind mit solch einer bundesweiten Berichterstattung sicherlich auch nicht für Alemannia Aachen zu gewinnen.

Herr Heyen sie sollten als Präsident von Alemannia Aachen endlich einmal ein klares öffentliches Zeichen setzen oder falls ihnen selbst nicht möglich,
dies durch eine kommunikativ starke Person des Vereins/ der GmbH öffentlich durchführen.


Vielen Dank

Blockstuermer
03.10.2012, 17:15
@wampie: Der Herr Jäger verbietet zur Zeit alles, was nicht bei drei auf die Bäume ist. Ich denke, in 12 Monaten wird es keine KBU mehr geben. Dann kann sich Herr Heyen voll und ganz auf die sportliche Leistung konzentrieren.

Time to Schrott ist ein nettes Kaffeekränzchen, mehr nicht.

Kleeblatt4TSV
03.10.2012, 23:05
.................................................. ......
Herr Heyen sie sollten als Präsident von Alemannia Aachen endlich einmal ein klares öffentliches Zeichen setzen oder falls ihnen selbst nicht möglich,
dies durch eine kommunikativ starke Person des Vereins/ der GmbH öffentlich durchführen.


Vielen Dank

Ähm hüstel ........... räusper .............. das würde doch den Verein betreffen und nicht naja wie soll ich's sagen, seine eigenen ähmmmm Interessen. Aber vielleicht hat er ja ein Gutachten in Auftrag gegeben ? :verwirrt:

sensimilia
04.10.2012, 03:46
Deshalb fordere & ermunter ich Sie, Herr Meino Heyen, als Präsident von Alemannia Aachen klar Stellung zu beziehen und sich schützend vor den Verein Alemannia Aachen & seine mehrheitlich friedlichen Fans ( 99,8 % ) zu stellen


... deshalb fordere & ermuntere ich Sie, Herr/Frau Normalo/Ultra/Kutten/Hooligan-Fan klar Stellung zu beziehen...

wampie
05.10.2012, 17:39
Ganz Großes Kino!

Nach dem Artikel in der "Welt" hat es Alemannia nun auch in die Süddeutsche geschafft > http://www.alemannia-brett.de/forums/showpost.php?p=382357&postcount=402

...und die Alemannnia Verantwortlichen schauen weiter zu.
Sie lassen zu das der Name Alemannia Aachen, der Großteil seiner friedlichen Fans bundesweit mit braunem Mob vermengt wird.

Herr Heyen, Ich erwarte von Ihnen eine klare Stellungname!

Blackthorne
05.10.2012, 17:57
Ganz Großes Kino!

Nach dem Artikel in der "Welt" hat es Alemannia nun auch in die Süddeutsche geschafft > http://www.alemannia-brett.de/forums/showpost.php?p=382357&postcount=402

...und die Alemannnia Verantwortlichen schauen weiter zu.
Sie lassen zu das der Name Alemannia Aachen, der Großteil seiner friedlichen Fans bundesweit mit braunem Mob vermengt wird.

Herr Heyen, Ich erwarte von Ihnen eine klare Stellungname!

Ich weiß nicht, was du noch willst, es wird doch schon mit aller Härte vorgegangen, schließlich dürfen sie mit ihrem Fähnchen nicht mehr wedeln:

"Nach den Vorfällen von Saarbrücken war unsere Geduld am Ende", sagt Alemannia-Geschäftsführer Kraemer. Seitdem darf die "Karlsbande" ihre Zaunfahne nicht mehr präsentieren. "Das trifft die an einer empfindlichen Stelle", sagt Kraemer.

:)

Delze-Teppich
06.10.2012, 18:19
Es nicht in Ordnung ist das der friedliche Großteil unserer Fanszene als " prügelnde, saufende Fussballidioten mit denen man seine Freizeit gestalten könnte " dargestellt & somit unser ganzer Verein mittlerweile bundesweit in Mißkredit gebracht wird.


"Harry Piel, sitzt am Nil und putzt sich seinen Stiel mit Pril."




Hat was. Witzig!!

Sascha
07.10.2012, 11:39
Am Artikel in der FAZ kommen wir m.E. als Fanszene nicht vorbei. Das kann man nicht einfach als tendenziöses Geschreibe abtun, im Gegensatz zu dem Schrott in der WAZ ist das seriöser Journalismus, der den Finger in die offenen Wunden legt.

http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/neonazis-im-fussball-braune-flecken-11915084.html

hemingway
07.10.2012, 16:24
Man ist das widerlich alles. Aus meinem anderthalbligistigen Kultclub mit fantastischen Fans, die zusammenhielten, mit einem Hexenkessel und unbändigem Kampfes- und Siegeswillen ist ein drittklassiger Langeweiler geworden, der von außen als brauner Nazi- und Schlägerclub wahrgenommen wird, dessen Fans sich gegenseitig verprügeln und der von dauernder Pleite bedroht ist. Na super...

Oswald Pfau
07.10.2012, 17:56
Man ist das widerlich alles. Aus meinem anderthalbligistigen Kultclub mit fantastischen Fans, die zusammenhielten, mit einem Hexenkessel und unbändigem Kampfes- und Siegeswillen ist ein drittklassiger Langeweiler geworden, der von außen als brauner Nazi- und Schlägerclub wahrgenommen wird, dessen Fans sich gegenseitig verprügeln und der von dauernder Pleite bedroht ist. Na super...
Es macht wirklich nur noch wenig Spaß zur Zeit zur Alemannia zu gehen,so eine schlimme Zeit habe ich wirklich in 43 Jahren,der ich der Alemannia mehr oder weniger verbunden bin, noch nicht erlebt.Selbst in der Oberliga nicht,
als es sportlich auch grausam war,aber da waren wir noch ein Verein,jetzt
sind wir eine GmbH.

Sascha
07.10.2012, 18:14
Um so wichtiger, aufrecht zu bleiben!

a.tetzlaff
07.10.2012, 19:16
Um so wichtiger, aufrecht zu bleiben!

Was heisst denn "aufrecht" in diesem Zusammenhang ?

Sascha
07.10.2012, 19:36
Was heisst denn "aufrecht" in diesem Zusammenhang ?

Sich nicht in Zynismus und Destruktivität vergessen, positiv im Kleinen arbeiten, Vorbild sein. Und trotz allem stolz sein auf Alemannia.

a.tetzlaff
07.10.2012, 20:11
1. Sich nicht in Zynismus und Destruktivität vergessen,
2. positiv im Kleinen arbeiten, Vorbild sein. Und trotz allem stolz sein auf Alemannia.

Ich meinte jetzt , was der gemeine Fan tun kann

Zu 1.
das verstehe ich, obwohl es auch schwerfällt, nicht zynisch + destruktiv zu sein.

Zu 2.
Wie kann der gemeine Fan im Kleinen arbeiten + Vorbild sein?
Es fällt mir derzeit als Fan seit 50 Jahren schwer, auf die Alemannia -Gmbh unter Kraemer + Co stolz zu sein.
Mir ist nach so langer Alemannia - Zeit mit vielen Höhen + Tiefen der Stolz auf Alemannia abhanden gekommen .

Aber bundesweit als rechtsoffen herbeireden lasse ich mir Alemannia noch nicht .
Das ist aufrecht!

Aachener Alemanne
07.10.2012, 20:50
Am Artikel in der FAZ kommen wir m.E. als Fanszene nicht vorbei. Das kann man nicht einfach als tendenziöses Geschreibe abtun, im Gegensatz zu dem Schrott in der WAZ ist das seriöser Journalismus, der den Finger in die offenen Wunden legt.

http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/neonazis-im-fussball-braune-flecken-11915084.html


Soweit alles ok, bis auf den Satz:

" Nach einem Spiel in Saarbrücken griff die Karlsbande die Aachen Ultras an."

Das ist so nicht richtig und falsch recherchiert! Ich weiss, es ist nicht immer leicht herauszufinden wer den "ersten Stein" geworfen hat und es kindisch klingt wer angefangen hat.
In diesem Fall halte ich es aber für Wichtig denn es kann nicht sein, dass ALLES immer und immer wieder der Karlsbande angelastet wird.

Wie gesagt, ich bin kein Mitglied oder Symphatisant der KBU aber das haben sie nicht verdient! Immer schön bei der Wahrheit bleiben.

Mich kotzen diese Schreiberlinge die nicht vor Ort waren und sich dubiose Meldungen aus dem Netz ziehen dermassen an...!!:mad:

a.tetzlaff
07.10.2012, 21:00
Soweit alles ok, bis auf den Satz:

" Nach einem Spiel in Saarbrücken griff die Karlsbande die Aachen Ultras an."

Das ist so nicht richtig und falsch recherchiert! Ich weiss, es ist nicht immer leicht herauszufinden wer den "ersten Stein" geworfen hat und es kindisch klingt wer angefangen hat.
In diesem Fall halte ich es aber für Wichtig denn es kann nicht sein, dass ALLES immer und immer wieder der Karlsbande angelastet wird.

Wie gesagt, ich bin kein Mitglied oder Symphatisant der KBU aber das haben sie nicht verdient! Immer schön bei der Wahrheit bleiben.

Mich kotzen diese Schreiberlinge die nicht vor Ort waren und sich dubiose Meldungen aus dem Netz ziehen dermassen an...!!:mad:

Ist das nicht alles unwichtig in Relation dazu, dass Alemannia mittlerweile bundesweit in den Medien als Verein mit rechtsoffenr Szene dargestellt wird ?

Es ist nicht mehr interessant, wer irgendwann angefangen hat , sondern es muss einfach klargestellt werden, dass Alemannia insgesamt gesehen keine Fanszene hat, die von rechts unterwandert ist.

Aachener Alemanne
07.10.2012, 21:15
...
Es ist nicht mehr interessant, wer irgendwann angefangen hat , sondern es muss einfach klargestellt werden, dass Alemannia insgesamt gesehen keine Fanszene hat, die von rechts unterwandert ist.

Damit hast Du vollkommen Recht und ich verweise dazu nochmals auf das Posting von Wampie. Der Präsident des Vereins Alemannia Aachen 1900 e.V. hat sich vor seine Mitglieder zu stellen um jegliche Vorwürfe zu unterbinden. Wir sind keine Nazis! Wir sind nicht Rechtsradikal! Wir sind Alemannia aus vollstem Herzen. Ich sage es nochmal: Ich will einen Präsidenten der mich dahingehend bis zum geht nicht mehr unterstützt. Was macht er?? NICHTS!!! Es kotzt mich einfach nur noch an!

casperletheater
09.10.2012, 20:23
Die Polizei sieht aber angesichts der brisanten Konstellation, entsprechender Vorzeichen für Samstag im Internet und der Verhältnisse auf dem Amateurplatz keinen Spielraum.

weiß jemand welche vorzeichen gemeint sind? etwa beiträge der
blockflöte hier ausm brett? :biggrins:

Link:
http://www.aachener-zeitung.de/sport/alemannia-detail-az/2800120?_link=topnews&skip=&_g=Lokaler-Pokal-Schlager-doch-auf-dem-Tivoli.html

12. Mann schwarz gelb
09.10.2012, 20:40
Die Polizei sieht aber angesichts der brisanten Konstellation, entsprechender Vorzeichen für Samstag im Internet und der Verhältnisse auf dem Amateurplatz keinen Spielraum.

weiß jemand welche vorzeichen gemeint sind? etwa beiträge der
blockflöte hier ausm brett? :biggrins:

Link:
http://www.aachener-zeitung.de/sport/alemannia-detail-az/2800120?_link=topnews&skip=&_g=Lokaler-Pokal-Schlager-doch-auf-dem-Tivoli.html

Ich denke mal die Gruppierungen haben sich mal wieder bei Facebook ein schönes Spiel auf dem "Dorf" gewünscht.:crazy:

josef heiter
09.10.2012, 22:03
Pokalspiel darf nicht in Eilendorf stattfinden. Soweit sind wir also schon, danke "
unter anderem an unsere "Fans". Das dürfte ja wieder Schlagzeilen erzeugen. Die organisatorischen Probleme dürften da dann kaum erwähnt werden. Was hängen bleiben dürfte, werden die Differenzen unserer Fans sein

Die Polizei führt in der Tat gewichtige Argumente für die Entscheidung zur Verlegung ins Spiel: Die «Karlsbande» habe zu einem Treffen in Eilendorf am Samstag um 10 Uhr aufgerufen, Bier für einen Euro angeboten und die Mitglieder eingeladen, die am Tivoli Stadionverbot haben. Aussem stellt klar: «Wir haben klar die Gefahren aufgezeigt. Wenn etwas passiert wäre, hätte nicht die Polizei, sondern der SVE die Verantwortung getragen. Jetzt müssen die Eilendorfer unter der Fan-Situation leiden.»

basebumper
10.10.2012, 06:17
Pokalspiel darf nicht in Eilendorf stattfinden. Soweit sind wir also schon, danke "
unter anderem an unsere "Fans". Das dürfte ja wieder Schlagzeilen erzeugen. Die organisatorischen Probleme dürften da dann kaum erwähnt werden. Was hängen bleiben dürfte, werden die Differenzen unserer Fans sein

Die Polizei führt in der Tat gewichtige Argumente für die Entscheidung zur Verlegung ins Spiel: Die «Karlsbande» habe zu einem Treffen in Eilendorf am Samstag um 10 Uhr aufgerufen, Bier für einen Euro angeboten und die Mitglieder eingeladen, die am Tivoli Stadionverbot haben. Aussem stellt klar: «Wir haben klar die Gefahren aufgezeigt. Wenn etwas passiert wäre, hätte nicht die Polizei, sondern der SVE die Verantwortung getragen. Jetzt müssen die Eilendorfer unter der Fan-Situation leiden.»

Der erste von der AZ gebrachte Bericht war am Anfang ganz anders!

Da wurde unter anderem dieses hier geschrieben:

Zitat AZ:
Hinzu kommt noch die fehlende Infrastruktur, die Parkplatzproblematik, Engpässe beim Ordungsdienst und der Verpflegung etc. Der Sportplatz Halfenstraße ist einfach für ein Pflichtspiel mit vierstelliger Zuschauerzahl ungeeignet. Diese Einschätzung teilt die Polizei glücklicherweise. Das würde sonst am Samstag in Eilendorf im allgemeinen Chaos enden.

Im zweiten aktualisierten Bericht wurde es entfernt und durch den aktuellen Bericht ersetzt,was in meinen Augen einfach nur ein Hetzerei gegen die Problematik in der Fanszene ist!

Klenkes
10.10.2012, 15:45
Aus der Alemannia Mitglieder Mail:

Liebe Mitglieder, ab sofort lohnt sich ein Besuch in einem der beiden Alemannia-Shops für Sie ganz besonders. Während unsere Plus-Mitglieder bereits einen individuellen Mitglieder-Schal besitzen, können nun auch Sie Ihre Vereinstreue nach außen demonstrieren. In den Shops am Tivoli (Krefelder Str.) und in der Pontstr. wird jetzt das Standardmodell des Schals exklusiv für Vereinsmitglieder zum Sonderpreis angeboten. Eine individuelle Bestickung ist nicht möglich, beim Kauf ist der Mitgliedsausweis vorzuzeigen. Nutzten Sie die Chance und sichern Sie sich den exklusiven Mitglieder-Schal für nur 10,- € solange der Vorrat reicht! Bitte beachten Sie, dass bei diesem Sonderpreis kein weiterer Rabatt gewährt werden kann. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Erwin
15.10.2012, 22:32
http://www.aachener-zeitung.de/lokales/aachen-detail-az/2814584?_link=&skip=&_g=Hitlergruss-Zwei-Wochen-Arrest.html

Hoffentlich macht das keine Schule: :cool:

http://www.aachener-zeitung.de/bilder/2809387#/fm/5012/50799e11c9b02ANS-fb-eilendorf-alemannia-2012-0088.jpg

Templer
17.10.2012, 09:09
Hoffentlich macht das keine Schule: :cool:

http://www.aachener-zeitung.de/bilder/2809387#/fm/5012/50799e11c9b02ANS-fb-eilendorf-alemannia-2012-0088.jpg

Und wer ist Timo Braucher? Da werden ja ganz neue Spieler entdeckt von unserem Stadtblättchen. :clown:
Aber zum Thema "neue Lücke entdeckt": Der Ton wird rauher seitens der Stadt. Und ich kann mir nicht helfen, aber diese neue Lücke ist wohl unser Gnadenstoß

Mittelstürmer
19.10.2012, 09:18
http://www.aachener-nachrichten.de/sport/alemannia-detail-an/2822847?_link=&skip=&_g=Alemannia-Gereizte-Stimmung-am-Tivoli.html

Siegprämien hat man sich also auch bisher gespart. Es sei denn, man hätte geplant, das erste Saisonviertel unten mitzuspielen, um dann doch noch den budgetierten Aufstieg mit einer Aufholjagd zu erreichen.

havasupai
19.10.2012, 09:49
Siegprämien hat man sich also auch bisher gespart. Es sei denn, man hätte geplant, das erste Saisonviertel unten mitzuspielen, um dann doch noch den budgetierten Aufstieg mit einer Aufholjagd zu erreichen.

Wahrscheinlich sind die Spieler deswegen im Schongang unterwegs....

WoT
24.10.2012, 12:59
Wer sind denn die drei Herren, mit denen MH sich da in kleiner Runde berät (im Lokalzeitbeitrag ca. von 00:22 - 00:27)?must see: Alemannia wieder am Abgrund? (http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/2012/10/23/lokalzeit-aachen-alemannia.xml), WDR-Lokalzeit/Derichs vom 23. Okotober 2012 (Die Sendung mit An- und Abmoderation, zweiter Beitrag (http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/rueckschau/2012/10/23/lokalzeit_aachen.xml))Der mit der Volleyballerstatur links neben dem einen Nachfolger des großen Jürgens scheint mir der andere Nachfolger des großen Jürgens zu sein. Der, der mit etwas Glück noch einmal dafür sogt, daß jener den Karren noch einmal aus dem Dreck bekommt. Der mit dem Rucksack könnte vielleicht Kutsch sein. Beim Langen rechts bin ich ziemlich ratlos. "Interesse" an der professionellen Abteilung der Alemannia soll gestern ja auch die AM gehabt haben.Sollte der gesamte "verbliebene" AR sein: Kutsch, Terbrack und Nobis - ohne Gewähr, da ich es nur in nem winzig kleinem Fenster geschaut habe.Nobis ist sicher nicht in diesem Bild.

Im Grunde ist es aber auch ziemlich müßig. (Jedenfalls, solange nicht jemand einen bekannten Insolvenzverwalter erkannt haben will. Und bevor jetzt wieder ein Schub panischer Spekulation einsetzt, schaut lieber erst in Ruhe dort (https://www.insolvenzbekanntmachungen.de/).)

Greg4711
25.10.2012, 12:47
Der mit der Volleyballerstatur links neben dem einen Nachfolger des großen Jürgens scheint mir der andere Nachfolger des großen Jürgens zu sein. Der, der mit etwas Glück noch einmal dafür sogt, daß jener den Karren noch einmal aus dem Dreck bekommt. Der mit dem Rucksack könnte vielleicht Kutsch sein. Beim Langen rechts bin ich ziemlich ratlos.

Das ist Thomas Hübner, Geschäftsführer der AC GmbH. Er ist verantwortlich für die Beteiligungen der Stadt Aachen an der Alemannia.

littlefatman
26.10.2012, 00:25
http://wap.bild.de/sport/fussball/al...9694.bild.html (http://wap.bild.de/sport/fussball/alemannia-aachen/machtwort-von-boss-heyen-26879694.bild.html)

Da fällt einem echt nix mehr zu ein! Aber echt nicht ....

Oche_Alaaf_1958
26.10.2012, 00:30
Dann auch noch mal hier, wo es hingehört:http://wap.bild.de/sport/fussball/al...9694.bild.html (http://wap.bild.de/sport/fussball/alemannia-aachen/machtwort-von-boss-heyen-26879694.bild.html)

Kein, ich wiederhole, kein einziges Wort zur Lage, kein einziges Wort zu Kraemer. Dafür ein öffentlicher Anschiss an Scherr. Sorry, aber der Heyen hat sie nicht mehr alle beisammen.

tjangoxxl
26.10.2012, 00:38
Dann auch noch mal hier, wo es hingehört:http://wap.bild.de/sport/fussball/al...9694.bild.html (http://wap.bild.de/sport/fussball/alemannia-aachen/machtwort-von-boss-heyen-26879694.bild.html)

Kein, ich wiederhole, kein einziges Wort zur Lage, kein einziges Wort zu Kraemer. Dafür ein öffentlicher Anschiss an Scherr. Sorry, aber der Heyen hat sie nicht mehr alle beisammen.

ich habe es gestern bzw vorgestern bereits geschrieben. Scherr kann das perfekte Opfer der Öffentlichkeit werden.

Diese Ratten

Mia Schwarz Gelb
26.10.2012, 00:57
Dann auch noch mal hier, wo es hingehört:http://wap.bild.de/sport/fussball/al...9694.bild.html (http://wap.bild.de/sport/fussball/alemannia-aachen/machtwort-von-boss-heyen-26879694.bild.html)

Kein, ich wiederhole, kein einziges Wort zur Lage, kein einziges Wort zu Kraemer. Dafür ein öffentlicher Anschiss an Scherr. Sorry, aber der Heyen hat sie nicht mehr alle beisammen.
Das darf doch nicht wahr sein! Herr Heyen, schämen Sie sich. Haben Sie Wahrnehmungsstörungen? Kann es nicht fassen. :kopfschuettel:

Wolfbiker
26.10.2012, 07:26
Wenn man schon wie wir am Abgrund stehen, dann ist es mit einem kleinen Schubser gleich, wenn man einem Schmier- und Meinungsmacheblatt wie der Bild glaubt. Bild lügt.
Und wenn Bild behauptet, dass Krämer an allem Schuld ist und die Erde rund, dann glaube ich auch das nicht.

Bleibt mal locker.

Wolfbiker

Maja-ac
26.10.2012, 07:33
DIe Bild lügt nach ihrer Auffassung nicht - da hat Heyen leider einfach seine - oder wessen auch immer - Kontakte genutzt, um sich schon mal gut zu positionieren und als Unschuldslamm darzustellen. Nicht unclever aber in dieser Situation schändlich und verabscheuungswürdig.

Einfach zum Kotzen :kopfschuettel:

Wolfbiker
26.10.2012, 07:52
DIe Bild lügt nach ihrer Auffassung nicht - da hat Heyen leider einfach seine - oder wessen auch immer - Kontakte genutzt, um sich schon mal gut zu positionieren und als Unschuldslamm darzustellen. Nicht unclever aber in dieser Situation schändlich und verabscheuungswürdig.

Einfach zum Kotzen :kopfschuettel:

Krämer lügt nach seiner Auffassung auch nicht.
Es gibt genug Material über das man sich aufregen kann und das auch von seriöseren Quellen kommt.
Hier könnte jetzt ein Altin Lala herkommen und was behaupten und jeder würd ihm glauben und wir würden uns selbst zerfleischen. Das bringt doch nichts...

Maja-ac
26.10.2012, 08:00
zerfleischen? Ohja ich wüsste schon wen, mit dem ich gerne anfangen würde.....

Aber im Ernst, jede Anderslautende Meldung seitens der IG oder anderer wirkt nach Heyens wohl überlegtem Schachzug als Entschuldigung. Mist, wir Fans hätten schneller sein müssen als der ......... :kopfschuettel:

josef heiter
26.10.2012, 11:08
Jetzt ist U. Scherr anscheinend der wahre Schuldige

Flush
26.10.2012, 11:24
DIe Bild lügt nach ihrer Auffassung nicht - da hat Heyen leider einfach seine - oder wessen auch immer - Kontakte genutzt, um sich schon mal gut zu positionieren und als Unschuldslamm darzustellen. Nicht unclever aber in dieser Situation schändlich und verabscheuungswürdig.

Einfach zum Kotzen :kopfschuettel:

Das ist aber doch völlig aussichtslos.

Es ist ja offenbar Fakt, dass es Aufsichtsratssitzungen und -beschlüsse ohne die Anwesenheit des städtischen Vertreters gegeben hat, was einen klaren und schweren Bruch der Vereinbarungen bei der Umfinanzierung darstellt. Und da kann Heyen noch so lange auf Scherr zeigen oder doch noch Kraemer fallen lassen, das liegt ganz alleine in der Verantwortung des Aufsichtsratsvorsitzenden.

Und die Gründe, die es dafür gab, werden niemandem - und besonders der Stadt und den anderen Gläubigern nicht - gefallen.

s-blocker
26.10.2012, 11:39
Jetzt ist U. Scherr anscheinend der wahre Schuldige

Ja, wahrscheinlich .... der kleine Napoleon und der DFB-Praktikant haben den Laden in den Dreck gezogen und Scherr isses jetzt gewesen... :kopfschuettel:

Was haben diese F*ttlöcher nur aus unserem Verein gemacht, nicht zu fassen!

tivolino
26.10.2012, 13:57
Man sollte beim Lesen dieses Artikels schon beachten, dass Heyen den Namen Scherr und auch andere Namen in den wörtlichen Zitaten überhaupt nicht in den Mund nimmt. Der Name Scherr wird vielmehr lediglich von dem Bild-Schreiber ins Spiel gebracht.

RudisLampenladen
26.10.2012, 14:05
Man sollte beim Lesen dieses Artikels schon beachten, dass Heyen den Namen Scherr und auch andere Namen in den wörtlichen Zitaten überhaupt nicht in den Mund nimmt. Der Name Scherr wird vielmehr lediglich von dem Bild-Schreiber ins Spiel gebracht.

Du hast Recht! Wenn man auf die " " achtet, sieht man was Heyen wirklich gesagt hat. Auf den ersten Blick wirkt das ganze wie ein Interview mit mehreren Fragen.
Dennoch ist auch das, was er in den Anführungsstrichen gesagt hat ein Witz, wenn er wirklich in Urlaub gefahren ist.

KriZz
28.10.2012, 21:11
Zu den beiden heutigen Artikeln in AZ und AN:

Der Artikel in der AZ geht ja noch, wobei die Situation keineswegs so aggressiv war wie sie dargestellt wurde. Es waren mal wieder einige stark alkoholisierte Deppen unterwegs die einen auf Hooligan machen wollten, dazu gehören ausdrücklich nicht die sonst so Gescholtenen.

Die AN zeigt sich aber mal wieder als schlechte Version der Bild-Zeitung in dem man mal wieder "rechtskadikal unterwandert" schreibt und die Karlsbande hätte die Situation ausgenutzt um zu provozieren. Das hatte mit Provokation soviel zu tun wie Krämer mit vernünftiger Finanzplanung.

Klenkes
28.10.2012, 22:26
Zu den beiden heutigen Artikeln in AZ und AN:

Der Artikel in der AZ geht ja noch, wobei die Situation keineswegs so aggressiv war wie sie dargestellt wurde. Es waren mal wieder einige stark alkoholisierte Deppen unterwegs die einen auf Hooligan machen wollten, dazu gehören ausdrücklich nicht die sonst so Gescholtenen.

Die AN zeigt sich aber mal wieder als schlechte Version der Bild-Zeitung in dem man mal wieder "rechtskadikal unterwandert" schreibt und die Karlsbande hätte die Situation ausgenutzt um zu provozieren. Das hatte mit Provokation soviel zu tun wie Krämer mit vernünftiger Finanzplanung.

Ich hab das auch nicht als aggressiv wahrgenommen, auch wenn vereinzelte aus der Reihe tanzen. Vor allem die vermummten Milchbubis.

Aachener Alemanne
29.10.2012, 00:08
Zitat aus der AZ: " Ein Polizist wird durch einen Becherwurf leicht verletzt, ein «Fan» festgenommen."

Ist der Becher aus 10 cm Entfernung mit voller Wucht "abgefeuert" worden? Ich selbst war nicht vor Ort, könnte mir aber vorstellen, dass Team Green behelmt war. Zumindest waren sie dies während des Spiels vor der Süd und Ost.
Man kommt erfahrungsgemäss gar nicht so nah dran um einen behelmten Polizisten mit einem Bierbecher zu gefährden. Da sprüht das Pfefferspray eher in rauhen Mengen! Hammer!!:kopfschuettel:

Mittelstürmer
29.10.2012, 09:43
nach " Informationen der Bild " heute

http://www.bild.de/sport/fussball/alemannia-aachen/fan-aufstand-gegen-bosse-wer-zieht-die-reissleine-26919110.bild.html

Kraemer soll lt. Bild heute gehen, die AZ schreibt von "absehbarer Zeit". Neu ist die Nachricht eigentlich nicht. Wenn heute der Insolvenzantrag eingeht, ist er ohnehin weg. Und mit ihm Aufsichtsrat und Sportdirektor. Um den letzten tut es mir sogar leid.

djzackzack
29.10.2012, 10:22
Zitat aus der AZ: " Ein Polizist wird durch einen Becherwurf leicht verletzt, ein «Fan» festgenommen."

Ist der Becher aus 10 cm Entfernung mit voller Wucht "abgefeuert" worden? Ich selbst war nicht vor Ort, könnte mir aber vorstellen, dass Team Green behelmt war. Zumindest waren sie dies während des Spiels vor der Süd und Ost.
Man kommt erfahrungsgemäss gar nicht so nah dran um einen behelmten Polizisten mit einem Bierbecher zu gefährden. Da sprüht das Pfefferspray eher in rauhen Mengen! Hammer!!:kopfschuettel:


Das war W. Wolf. Der hat zum Polizisten umgeschult.

Der_Seher
29.10.2012, 10:37
Ich hab das auch nicht als aggressiv wahrgenommen, auch wenn vereinzelte aus der Reihe tanzen. Vor allem die vermummten Milchbubis.

Aggressiv waren (wirkten) für mich die "Supporters " die sich vor Spielbeginn erstmal unten in O6 aufbauten und mir die Sicht aufs Spiel versperrten und mit ihren Tretern auf den Sitz schalen rumliefen und dabei mit den Ordnern kuschelten. Zur Begrüßung gab es erstmal direkt nen fetten Böller.:kopfschuettel::kopfschuettel:

WoT
29.10.2012, 14:26
Auf Titelseite von SPIEGELonline verlinkt:

http://www.spiegel.de/sport/fussball/alemannia-aachen-steht-kurz-vor-der-insolvenz-a-864019.html

Inhaltlich nichts Neues, aber jetzt langsam offensichtlich für ein bundesweites Publikum.Solche Meldungen tickern seit einigen Stunden alle paar Minuten herein. Sie basieren dem Anschein nach alle auf einer dpa-Meldung, die sich ihrerseits auf die AN bezieht und wohl aus der hiesigen Redaktion stammt. Solange also aus dem AZV inhaltlich keine Neuheiten kommen, ist nur bemerkenswert, daß die Alemannia wieder überregional wahrgenommen wird. Nur Ultras und Kraemer schaffen der Alemannia Aachen GmbH Aufmerksamkeit, sonst nichts. Leider kann man bei sowas keine TV-Rechte verkaufen, im Gegenteil. Es ist traurige und sehr teure Berühmtheit.

Andererseits haben diese Meldungen über das bemerkenswerte Interesse hinaus sonst nichts zu bedeuten. Aus den AZV-Redaktionen las man zuletzt, daß die Luft jedenfalls noch bis Mittwoch reiche. Deswegen sollte man jetzt noch "entspannt" atmen. Schnappatmung kommt erst später, evtl viel später, wer weiß. Die ersten 111 3/4 Jahre haben wir "locker" überstanden. Mal sehen, ob es auch für die zweiten 111 3/4 Jahre reicht. Wär' eigentlich ganz nett ...

littlefatman
29.10.2012, 17:14
http://www.alemannia-aachen.de/aktuelles/nachrichten/details/Einladung-an-Bombardier-Angestellte-21756l/

Keine Ahnung was ich davon halten soll...

Ich finde das in der jetzigen Situation ziemlich geschmacklos.

BigBandi
29.10.2012, 17:54
Ich finde das in der jetzigen Situation ziemlich geschmacklos.

Damit möchte man betont zeigen, dass man als "Verein" eine soziale Verantwortung hat. Für den TSV fände ich das eine prima Aktion, für die GmbH ist es aus meiner Sicht fast schon blanker Hohn.

WoT
29.10.2012, 18:12
Ich finde das in der jetzigen Situation ziemlich geschmacklos.In gewisser Weise läßt sich aus der Einladung der Bombardierbelegschaft zum Spiel in 14 Tagen ja auch der Trost ziehen, daß es dann, nach Ablauf der Frist, in der -so oder so- alles entschieden sein muß, immer noch Profifußball in Aachen geben wird. Das gilt übrigens auch für die kolportierte Bereitschaft der mit Einblick(-smöglichkeit) versehenen Funktionäre und potentiellen Kandidaten, über das nächste Frühjahr hinaus zur Verfügung zu stehen (, was man aber nicht sagen darf, weil es bei manchen gleich wieder Wut, Blutdruck und Schreizwang bis zur Denkblockade steigern wird). Beides untermauert aber das "nicht aussichtslos" und ist tatsächlich tröstlich.

Geschmacklos wäre es vielleicht in dem Maße, in dem die Wagonbauer evtl mit den Fußballern um städtische Hilfe konkurrierten. Weil objektiv in beiden Fällen keine Hilfe zu erwarten ist, die für den städtischen Haushalt eine unmittelbar spürbare neue Belastung würde, scheint mir das Zeichen der Alemannia doch eher ein kleines, schönes Zeichen zur Solidarität und nicht ein Zeichen der Geschmacklosigkeit zu sein.

Zum Volleyball gab es übrigens kürzlich eine ähnliche Einladung.

WoT
30.10.2012, 08:07
Etatziele nahezu flächendeckend verpaßt - Alemannia häufte ein eklatantes Defizit in der Abstiegssaison an. Die Hoffnung steigt, daß Zahlungsunfähigkeit noch abgewendet wird, Pauli in der gedruckten AZ Nr. 253 vom 30. Oktober 2012, 23 Der Artikel wird aller Erfahrung nach bald auch frei online abrufbar sein. Er liefert für Alemanniaverhältnisse erstaunlich viele Zahlen und einen Kasten mit noch mehr Zahlen. Es kann der Eindruck entstehen, daß die größten wirtschaftlichen Schwierigkeiten unmittelbar dem "Sportbereich" der Alemannia Aachen GmbH entsprangen und noch entspringen. Das paßte aber nach meiner Einschätzung sicher nicht zu den dort genannten und im Text dargestellten Zahlen und zu den aus den letzten Tagen bekannten Zahlen. Mag jeder, den solche Details interessieren, selbst überlegen, sobald er gedruckt oder online gelesen hat.

Maßgebliche Sätze des Artikels für den selbstverständlich im Augenblick alles und allein entscheidenden Blick auf die kurz- und mittelfristige Zukunft sind dennoch hoffentlich wohl:[...] Der Klub braucht dringend und zeitnah frisches Geld als lebenserhaltende Maßnahme, um Zeit zu gewinnen. Gestern Abend machte sich vorsichtiger Optimismus breit, daß der Aufsichtsrat um Meino Heyen diese Herausforderung, die sich erst seit ein paar Tagen und unerwartet heftig stellt, bewältigen kann. Die Hoffnung wächst, daß die Zahlungsunfähigkeit vermieden werden kann. Die strukturellen Defizite des in der Dritten Liga gestrandeten Traditionsklubs wären damit natürlich nicht behoben. Der Tanker müßte bei hohem Wellengang im offenen Meer gewendet werden. Eine ambitionierte Aufgabe.

Lückenlose Aufklärung

Wo das Geld geblieben ist? Der Aufsichtsrat hat eine lückenlose Aufklärung und öffentliche Dokumentation versprochen. [...]

Flush
30.10.2012, 09:20
Die Hoffnung steigt, daß Zahlungsfähigkeit noch abgewendet wird,...

Eventuell kannst Du da noch ein "un" einfügen, im anderen Pressethread auch. Ich vermute jedenfalls, dass das nötig wäre.

AIXtremist
30.10.2012, 10:04
... diese Herausforderung, die sich erst seit ein paar Tagen und unerwartet heftig stellt...

Muss man zu dieser Passage nicht vor Wut an die Decke gehen und Mordgedanken hegen? Wie verlogen ist das denn schon wieder? Von April bis Oktober, ein halbes Jahr also, sind erst ein paar Tage?

Die Herren - vor allem MH - wurden oft genug frühzeitig auf ein anfallendes Defizit in Millionenhöhe hingewiesen und haben es in Kauf genommen...

Da hab ich gleich wieder wie wampie Puls 180!!!

BigBandi
30.10.2012, 10:19
Muss man zu dieser Passage nicht vor Wut an die Decke gehen und Mordgedanken hegen? Wie verlogen ist das denn schon wieder? Von April bis Oktober, ein halbes Jahr also, sind erst ein paar Tage?

Die Herren - vor allem MH - wurden oft genug frühzeitig auf ein anfallendes Defizit in Millionenhöhe hingewiesen und haben es in Kauf genommen...

Da hab ich gleich wieder wie wampie Puls 180!!!

Und wenn man sich mal so richtig aufregen will, tue man sich das hier noch einmal an:
https://www.youtube.com/watch?v=gtTdNOt_zTg&feature=youtube_gdata_player

Klar, sie haben oft zusammengesessen und so ...

I LOV IT
30.10.2012, 10:21
Und wenn man sich mal so richtig aufregen will, tue man sich das hier noch einmal an:
https://www.youtube.com/watch?v=gtTdNOt_zTg&feature=youtube_gdata_player

Klar, sie haben oft zusammengesessen und so ...

Das grenzt an schwere Körperverletzung :eek:

WoT
30.10.2012, 10:53
Und wenn man sich mal so richtig aufregen will, tue man sich das hier noch einmal an:
https://www.youtube.com/watch?v=gtTdNOt_zTg&feature=youtube_gdata_player

Klar, sie haben oft zusammengesessen und so ...Masochist.

Es gibt sehr offensichtlich Dinge, die zu gegebener Zeit sehr gründlich angesprochen und überlegt werden müssen. Zu gegebener Zeit. Wer im Pokalfinale in der Nachspielzeit im Rückstand liegt -warum auch immer- holt sich ja auch nicht erst einmal Tee und Kekse auf den Platz für'n Sitzkreis. In der aktuellen Situation der Alemannia Aachen GmbH ist sozusagen diese Nachspielzeit angebrochen und das Wechselkontingent erschöpft. Es liegt nicht wirklich nahe, da die Spieler erst einmal zur öffentlichen Beschimpfung einzubestellen, auch wenn sie etwas fußkrank wirken. Und auch die ultimative Überarbeitung der Vereinschronik kann einstweilen warten.

Das allgemeine gründliche Überlegen fällt auch leichter, wenn die akute hohe Anspannng und Aufregung etwas abgeflaut ist.

I LOV IT
30.10.2012, 10:57
Masochist.

Es gibt sehr offensichtlich Dinge, die zu gegebener Zeit sehr gründlich angesprochen und überlegt werden müssen. Zu gegebener Zeit. Wer im Pokalfinale in der Nachspielzeit im Rückstand liegt -warum auch immer- holt sich ja auch nicht erst einmal Tee und Kekse auf den Platz für'n Sitzkreis. In der aktuellen Situation der Alemannia Aachen GmbH ist sozusagen diese Nachspielzeit angebrochen und das Wechselkontingent erschöpft. Es liegt nicht wirklich nahe, da die Spieler erst einmal zur öffentlichen Beschimpfung einzubestellen, auch wenn sie etwas fußkrank wirken. Und auch die ultimative Überarbeitung der Vereinschronik kann einstweilen warten.

Das allgemeine gründliche Überlegen fällt auch leichter, wenn die akute hohe Anspannng und Aufregung etwas abgeflaut ist.

Dazu müsste sich der Präsident oder der Vorsitezende des Aufsichtsrates aber klar, nachvollziehbar und ehrlich äußern. Achja, doof wenn es da die selbe Person ist und immer mehr den Bezug zur Realität verliert. Da hat die IG vollkommen Recht: Heyen levelt es nicht mehr. Solange fällt das Durchatmen schwer.

BigBandi
30.10.2012, 11:00
Masochist.

Es gibt sehr offensichtlich Dinge, die zu gegebener Zeit sehr gründlich angesprochen und überlegt werden müssen. Zu gegebener Zeit. Wer im Pokalfinale in der Nachspielzeit im Rückstand liegt -warum auch immer- holt sich ja auch nicht erst einmal Tee und Kekse auf den Platz für'n Sitzkreis. In der aktuellen Situation der Alemannia Aachen GmbH ist sozusagen diese Nachspielzeit angebrochen und das Wechselkontingent erschöpft. Es liegt nicht wirklich nahe, da die Spieler erst einmal zur öffentlichen Beschimpfung einzubestellen, auch wenn sie etwas fußkrank wirken. Und auch die ultimative Überarbeitung der Vereinschronik kann einstweilen warten.

Das allgemeine gründliche Überlegen fällt auch leichter, wenn die akute hohe Anspannng und Aufregung etwas abgeflaut ist.

Vor allem geht eine vernünftige Aufarbeitung in Ruhe nur ohne die, die die Katastrophe ganz offensichtlich verschuldet haben, ihre Tragweite nicht erkennen wollten oder konnten, sie vielleicht sogar bewusst verschleiert und hinausgezögert haben.

Du hast freilich in dem Punkt recht, dass es vorrangig um das Abwenden der akuten Insolvenz geht. Wenn ich mir nicht sicher wäre, dass das mit anderen Köpfen vielleicht auch leichter ginge ...

Öcher Will
30.10.2012, 11:18
Und wenn man sich mal so richtig aufregen will, tue man sich das hier noch einmal an:
https://www.youtube.com/watch?v=gtTdNOt_zTg&feature=youtube_gdata_player

Klar, sie haben oft zusammengesessen und so ...

Besonders gut, 17. min: "Die Probleme des Alltags sollen sich im Fußball nicht widerspiegeln."

Da hat er Recht.
Warum sind wir auch alle so verschuldet, wir Penner. Wir sind es schuld.:cool:

blue_lagoon
30.10.2012, 20:15
Zu http://www.liga3-online.de/alemannia-aachen-vor-dem-aus-die-entscheidung-naht/

Sollte es zum äußersten kommen, werde ich mich umgehend für eine Woche ins Koma schießen .. notfalls mit Krankenschein

Mittelstürmer
31.10.2012, 08:51
Print AN : Loch liegt bei 3,9 Millionen. Heute Erklärung von heyen und und kutsch zum Sachstand.

Respekt, das ist nahe an der Zahl von Freitag!

Stephanie
31.10.2012, 09:27
Respekt, das ist nahe an der Zahl von Freitag!

Du glaubst doch wohl nicht, dass einer der Unsrigen das berechnet hat?!

Mittelstürmer
31.10.2012, 09:43
Du glaubst doch wohl nicht, dass einer der Unsrigen das berechnet hat?!

Vielleicht haben die auch gedacht: "Lasst uns einfach deren Zahl nehmen, die ist eh genauer als unsere".

Stephanie
31.10.2012, 10:00
Vielleicht haben die auch gedacht: "Lasst uns einfach deren Zahl nehmen, die ist eh genauer als unsere".

Frau Grehling war ja scheinbar mit am Tisch, die wird ihnen schon die schonungslose Wahrheit präsentiert haben. Die kann ja dem Vernehmen nach recht gut mit Zahlen umgehen.

Mittelstürmer
31.10.2012, 10:57
Frau Grehling war ja scheinbar mit am Tisch, die wird ihnen schon die schonungslose Wahrheit präsentiert haben. Die kann ja dem Vernehmen nach recht gut mit Zahlen umgehen.

Mittlerweile. Eine so ganz weiße Weste hat sie auch nicht.

AIXtremist
31.10.2012, 11:00
Mittlerweile. Eine so ganz weiße Weste hat sie auch nicht.

Sie scheint aber aus vergangenen Fehlern lernen zu können, was unsere Herren der GmbH schlichtweg nicht können (oder wollen).

Besser spät als nie.

Oche_Alaaf_1958
31.10.2012, 15:06
Zitat:
Zitat von DerPaul http://www.alemannia-brett.de/forums/images/buttons_tivoli/viewpost.gif (http://www.alemannia-brett.de/forums/showthread.php?p=388715#post388715)
In der AZ-Online steht eine überragende Erkenntnis:


Zitat:
Die Vereinsspitze sei zu dem Schluss gekommen, dass Alemannia keine Insolvenz vertrage.

:daumen_oben::crazy: DerPaul




Das Beste hast du uns aber jetzt verschwiegen:

"Die Vereinsspitze sei zu dem Schluss gekommen, dass Alemannia keine Insolvenz vertrage. «Möglicherweise würde man sich davon nicht erholen»," :lach::lach:

Einfach alles nicht mehr zu glauben. Irgendwie denkt man immer, mann kneif mich oder aber auch, reib dir die Augen, wach auf und stell fest, es war alles nur ein schlechter Traum. Und dann liest du wieder solch ein Zitat und weißt, nein, es ist doch kein schlechter Traum, es ist nur die Alemannia......................................... .................................................. ....

Mittelstürmer
31.10.2012, 15:20
...
Das Beste hast du uns aber jetzt verschwiegen:

"Die Vereinsspitze sei zu dem Schluss gekommen, dass Alemannia keine Insolvenz vertrage. «Möglicherweise würde man sich davon nicht erholen»," :lach::lach:

Einfach alles nicht mehr zu glauben. Irgendwie denkt man immer, mann kneif mich oder aber auch, reib dir die Augen, wach auf und stell fest, es war alles nur ein schlechter Traum. Und dann liest du wieder solch ein Zitat und weißt, nein, es ist doch kein schlechter Traum, es ist nur die Alemannia......................................... .................................................. ....

Solange man es fertigbringt, sich zu erholen, obwohl man sich kurzfristige Liquidität über das Verpfänden von zukünftigen Einnahmen verschafft, soll mir das recht sein. :kopfschuettel:

Ich glaube weiterhin, dass die Insolvenz die schnellste Möglichkeit ist, sich zu erholen. Man muss sich die Frage stellen, ob man noch fünf Jahre oder in fünf Jahren wieder ernsthaften Profifußball in Aachen haben will.

Stephanie
31.10.2012, 15:27
Zitat:
Zitat von DerPaul http://www.alemannia-brett.de/forums/images/buttons_tivoli/viewpost.gif (http://www.alemannia-brett.de/forums/showthread.php?p=388715#post388715)
In der AZ-Online steht eine überragende Erkenntnis:


Zitat:
Die Vereinsspitze sei zu dem Schluss gekommen, dass Alemannia keine Insolvenz vertrage.

:daumen_oben::crazy: DerPaul




Das Beste hast du uns aber jetzt verschwiegen:

"Die Vereinsspitze sei zu dem Schluss gekommen, dass Alemannia keine Insolvenz vertrage. «Möglicherweise würde man sich davon nicht erholen»," :lach::lach:

Einfach alles nicht mehr zu glauben. Irgendwie denkt man immer, mann kneif mich oder aber auch, reib dir die Augen, wach auf und stell fest, es war alles nur ein schlechter Traum. Und dann liest du wieder solch ein Zitat und weißt, nein, es ist doch kein schlechter Traum, es ist nur die Alemannia......................................... .................................................. ....

Ich glaube, dass die Fragestellung falsch ist. Es ist nicht die Frage, ob ich mich von einer Insolvenz erholen kann, sondern die viel dringendere Frage ist, kann ich mich von dem Jetzt und Hier erholen?

svenc
31.10.2012, 19:31
Vor allem geht eine vernünftige Aufarbeitung in Ruhe nur ohne die, die die Katastrophe ganz offensichtlich verschuldet haben, ihre Tragweite nicht erkennen wollten oder konnten, sie vielleicht sogar bewusst verschleiert und hinausgezögert haben.

Du hast freilich in dem Punkt recht, dass es vorrangig um das Abwenden der akuten Insolvenz geht. Wenn ich mir nicht sicher wäre, dass das mit anderen Köpfen vielleicht auch leichter ginge ...

ich denke aber, dass man das nicht ganz so pauschal sehen sollte. Also direkt "alle weg". Wenn sich jemand klar "geläutert" zeigt, seine Fehler eingesteht und gelobt, alles in seiner Macht stehende zu tun, um das wieder zu korrigieren, dann ist mir der lieber, als irgendjemand neues.

Ich behaupte mal, dass diese Fehler (fehlendes Controlling der Geschäftsführung durch den AR, fehlendes Controlling des Vorstandes durch den VR) nicht erneut passieren.


Gruß

svenc

AIXtremist
31.10.2012, 19:40
ich denke aber, dass man das nicht ganz so pauschal sehen sollte. Also direkt "alle weg". Wenn sich jemand klar "geläutert" zeigt, seine Fehler eingesteht und gelobt, alles in seiner Macht stehende zu tun, um das wieder zu korrigieren, dann ist mir der lieber, als irgendjemand neues.

Ich behaupte mal, dass diese Fehler (fehlendes Controlling der Geschäftsführung durch den AR, fehlendes Controlling des Vorstandes durch den VR) nicht erneut passieren.


Gruß

svenc

Wo hat Heyen denn "seine Fehler eingestanden"? Davon habe ich nichts gesehen, der hat eher den schwarzen Peter weitergereicht - wie zu erwarten war.

svenc
31.10.2012, 20:27
Wo hat Heyen denn "seine Fehler eingestanden"? Davon habe ich nichts gesehen, der hat eher den schwarzen Peter weitergereicht - wie zu erwarten war.

das habe ich nicht gesagt. Ich habe gesagt, WENN jemand seine Fehler eingesteht. Das steht halt noch aus..

Gruß

svenc

AIXtremist
31.10.2012, 20:49
das habe ich nicht gesagt. Ich habe gesagt, WENN jemand seine Fehler eingesteht. Das steht halt noch aus..

Gruß

svenc

Wieso hat er es nicht heute mittag gemacht? Wartet er auf den berühmten "richtigen" Moment, den zu 99,99% aller Menschen NIE treffen? ;)

WoT
01.11.2012, 14:26
http://www.aachener-nachrichten.de/news/topnachrichten-detail-an/2860766/Alemannia-Die-brennende-Kerze-im-Dom-hat-bisher-immer-geholfen

Nicht davon betroffen ist die Stimme vom Tivoli, Robert Moonen. «Es ist schon traurig, dass es wieder mal so weit gekommen ist», sagt er und weist darauf hin, dass sich die Schulden in den letzten vier Jahren angehäuft hätten und nicht etwa nur in den letzten Monaten. «Das ist schon ein längerer Prozess gewesen. Und ohne Michael Nobis wäre dass alles hier nicht aufgeflogen», unterstreicht Moonen die tragende Rolle, die Aufsichtsrat Nobis seit seinem Amtsantritt im April 2011 bei der Alemannia spielt.Interessant zu "wissen" einerseits. Das wirft -Belastbarkeit vorausgesetzt- einen sehr grellen Schein auf die legendäre "Vollständigkeitserklärung" und evtl sogar diverse Testate etc.

Andererseits, woher "weiß" der Moonen das mit den vier Jahren und mit Nobis' Rolle im Aufsichtsrat und was hat er selbst in den vier Jahren getan?

Und warum wäre irgendetwas "nicht aufgeflogen"? Hätte etwa ohne Nobis keine Insolvenz gedroht oder hätte auch im Falle einer Insolvenz niemand zu einer skeptischen Einschätzung der Geschäftsführung gelangen können?

Oder steht halt nur mal wieder etwas in der Zeitung, was da -jedenfalls so- lieber nicht stehen sollte?

Klenkes
01.11.2012, 17:47
Interessant zu "wissen" einerseits. Das wirft -Belastbarkeit vorausgesetzt- einen sehr grellen Schein auf die legendäre "Vollständigkeitserklärung" und evtl sogar diverse Testate etc.

Andererseits, woher "weiß" der Moonen das mit den vier Jahren und mit Nobis' Rolle im Aufsichtsrat und was hat er selbst in den vier Jahren getan?

Und warum wäre irgendetwas "nicht aufgeflogen"? Hätte etwa ohne Nobis keine Insolvenz gedroht oder hätte auch im Falle einer Insolvenz niemand zu einer skeptischen Einschätzung der Geschäftsführung gelangen können?

Oder steht halt nur mal wieder etwas in der Zeitung, was da -jedenfalls so- lieber nicht stehen sollte?

Das widerspricht aber den Ausagen von VR Lorenz, das Nobis Zahlen haben wollte und keine bekommen hat. Damit hat er sich ja offenbar zufrieden gegeben genau wie Kutsch. Wie kommt der Robert darauf das Nobis der Goldene Reiter ist bei der Alemannia!

Kaiserplatz Kommando
01.11.2012, 17:53
Das widerspricht aber den Ausagen von VR Lorenz, das Nobis Zahlen haben wollte und keine bekommen hat. Damit hat er sich ja offenbar zufrieden gegeben genau wie Kutsch. Wie kommt der Robert darauf das Nobis der Goldene Reiter ist bei der Alemannia!

Und wann äussert sich H. Krause und B.Classen zu den Zahlen?
Fragen über Fragen!

Klenkes
01.11.2012, 17:55
Und wann äussert sich H. Krause und B.Classen zu den Zahlen?
Fragen über Fragen!

Wenn der Heyen reinen Tisch macht und die ganze "Bajasch" zurücktritt.

12. Mann schwarz gelb
01.11.2012, 18:34
Das widerspricht aber den Ausagen von VR Lorenz, das Nobis Zahlen haben wollte und keine bekommen hat. Damit hat er sich ja offenbar zufrieden gegeben genau wie Kutsch. Wie kommt der Robert darauf das Nobis der Goldene Reiter ist bei der Alemannia!

Weil er wohl jetzt jemand neues braucht dem er wohlwollend auf die Schulter klopfen kann, der andere ist ja nun weg. Es ist ja wohl bezeichnend, dass ein Stadionsprecher mehr Insiderwissen zu haben scheint als der AR Vorsitzende der nur von Monaten redet. Die Aussage von Moonen ist schon sehr schleierhaft, da würde ich als Heyen mal direkt nachfragen ob er Einsicht in die Zahlen der letzten vier Jahre hatte.

a.tetzlaff
01.11.2012, 19:04
Weil er wohl jetzt jemand neues braucht dem er wohlwollend auf die Schulter klopfen kann, der andere ist ja nun weg. Es ist ja wohl bezeichnend, dass ein Stadionsprecher mehr Insiderwissen zu haben scheint als der AR Vorsitzende der nur von Monaten redet. Die Aussage von Moonen ist schon sehr schleierhaft, da würde ich als Heyen mal direkt nachfragen ob er Einsicht in die Zahlen der letzten vier Jahre hatte.

Meino Heyen ist den ganzen Intriganten, die es bei Alemannia in den Gremien und drumherum gibt, nicht gewachsen.
Das ist ja auch schwer für jemand, der nicht da mitmischt seit zig Jahren.
Solange die alten Seilschaften von Führen über Lorenz , Moonen und einige Ex- Gremiker weiter mitmischen, wird ein Ausmisten für jeden schwierig sein, egal wie er heisst.
Leute, die das könnten , haben meistens besseres zu tun.

Tut mir leid, ich glaube nicht an ein Ausmisten.
Wenn man es beim Abstieg nicht gemacht, wann dann?
Ich fürchte, es geht nur bei Insolvenz. Dann verschwinden sicher erstmal die alten Seilschaften.

rocker
01.11.2012, 19:11
Wenn der Heyen reinen Tisch macht und die ganze "Bajasch" zurücktritt.
Ob ich das noch erlebe?

Klenkes
01.11.2012, 19:25
Selbst dann nicht, weil diese Seilschaften dann Glauben eine neue Alemannia führen zu müssen.

Dann verschwinden sicher erstmal die alten Seilschaften.

svenc
02.11.2012, 02:50
....
Solange die alten Seilschaften von Führen über Lorenz , Moonen und einige Ex- Gremiker weiter mitmischen, wird ein Ausmisten für jeden schwierig sein, egal wie er heisst.....

was hat denn Robert jetzt schon wieder angestellt?

Gruß

svenc

Mittelstürmer
09.11.2012, 11:24
Ab sofort bietet die Alemannia allen Ticket-Käufern online den Service, sich die einzelnen Perspektiven von dem ausgewählten Platz auf das Spielfeld anzuschauen. Dazu einfach auf den gewünschten Platz klicken und schon erscheint ein Foto mit Blick zum Rasen. Alle Infos unter www.alemannia-tickets.de (http://www.alemannia-tickets.de)



Liebe GmbH, kann es sein, dass an der ein oder anderen Stelle auch Geld für Unsinn rausgeworfen wird?

Klenkes
09.11.2012, 11:28
Für dich mag es Unsinn sein, aber wir haben ganz anderen Unsinn wo es sich mehr lohnt dies zu beleuchten als das.

Liebe GmbH, kann es sein, dass an der ein oder anderen Stelle auch Geld für Unsinn rausgeworfen wird?

Mittelstürmer
09.11.2012, 11:36
Für dich mag es Unsinn sein, aber wir haben ganz anderen Unsinn wo es sich mehr lohnt dies zu beleuchten als das.

Mit Sicherheit, aber das ist schon ein eindeutiges Symptom der Krise. Da gibt es offenbar Mitarbeiter, die nichts Wichtigeres zu tun haben, als sich um die Realisierung einer technischen Spielerei zu kümmern. Wahrscheinlich wird das auch nicht selbst programmiert, was noch einmal Geld kostet.

In unserer aktuellen Krise muss doch Wirtschaftlichkeit das oberste Gebot sein. Der oder die Mitarbeiter würden letztlich für die Alemannia mehr einbringen, wenn sie sich mit einem Stapel vorgedruckter Tickets auf den Markt oder in den Fanshop stellen würden. Klingt sarkastisch, ist aber gar nicht so gemeint.

s-blocker
09.11.2012, 11:40
Mit Sicherheit, aber das ist schon ein eindeutiges Symptom der Krise. Da gibt es offenbar Mitarbeiter, die nichts Wichtigeres zu tun haben, als sich um die Realisierung einer technischen Spielerei zu kümmern. Wahrscheinlich wird das auch nicht selbst programmiert, was noch einmal Geld kostet.

In unserer aktuellen Krise muss doch Wirtschaftlichkeit das oberste Gebot sein. Der oder die Mitarbeiter würden letztlich für die Alemannia mehr einbringen, wenn sie sich mit einem Stapel vorgedruckter Tickets auf den Markt oder in den Fanshop stellen würden. Klingt sarkastisch, ist aber gar nicht so gemeint.

Ist aber auch völlig richtig (das was Du schreibst, meine ich).
Wenn man sowas liest, weiß man wo die 4 Mio abgeblieben sind ...
10K hier, 50K da, 30K für irgendeinen Firlefanz ... Kleinvieh macht auch Mist!

Stadionuhr
09.11.2012, 16:37
Naja, viel Ahnung von Web, CMS und Programmierung habt ihr anscheinend nicht. Da hat jemand eine Serie Foto's von verschiedene Positionen aus gemacht und einer Reihe von Plätzen wurden diese zugewiesen.

Das Popup, wenn man über einen Sitz fährt, gab's schon immer und wurde lediglich um die Anzeige des Foto's erweitert bzw. war das wahrscheinlich schon immer möglich, nur bis jetzt nicht genutzt.

Wenn das ganze 2 Stunden Arbeitszeit in Anspruch genommen hat war es viel. Aber wir hatten ja lange nichts mehr zum meckern....:kopfschuettel:

Die Aufsteiger
09.11.2012, 21:35
Naja, viel Ahnung von Web, CMS und Programmierung habt ihr anscheinend nicht. Da hat jemand eine Serie Foto's von verschiedene Positionen aus gemacht und einer Reihe von Plätzen wurden diese zugewiesen.

Das Popup, wenn man über einen Sitz fährt, gab's schon immer und wurde lediglich um die Anzeige des Foto's erweitert bzw. war das wahrscheinlich schon immer möglich, nur bis jetzt nicht genutzt.

Wenn das ganze 2 Stunden Arbeitszeit in Anspruch genommen hat war es viel. Aber wir hatten ja lange nichts mehr zum meckern....:kopfschuettel:
Klar ,wenn du das produzierst,ist das günstig bei einem Stundenlohn von 12,50.
Beauftrage ich damit eine Firma,kommst du nicht mit 25€ hin.
12,50 steht für die Verdeutlichung,also bitte nicht daran aufziehen.