PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pressethread I - Diskussion und Meinung hierzu


Seiten : [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14

webwolf
31.05.2012, 10:20
An dieser Stelle können bei Bedarf Meinungen über die Presseartikel ausgetauscht werden.

Colombo
31.05.2012, 11:01
http://www.alemannia-aachen.de/aktuelles/nachrichten/details/Sascha-Roesler-zurueck-am-Tivoli--21603b/

Bei der Meldung der Alemannia ist das Datum interessant: Mi, 30. Mai 2012

Also war es doch schon gestern klar!

Drekkes
02.06.2012, 08:32
Laut Bundesliga-News bei FB gepostet,aber komischerweise steht nichts davon auf deren offizieller Webseite.

https://www.facebook.com/BuLiNEWS

Für diejenigen die kein Facebook haben hier der komplette Wortsatz:

Aachen:

DER NÄCHSTE EX-ALEMANNE UNTERSCHREIBT!

Mit Sascha Dum hat die Alemannia am Freitagnachmittag den nächsten Transfer unter Dach und Fach gebracht. Der EX-Alemanne kommt aus Düsseldorf zurück an den Tivoli und unterschreibt vermutlich einen Vertrag für die 3. und die 2.Liga über 2 Jahre!

Das ist eine private FB Seite, die ist nicht gerade vertrauenswürdig.
Man beachte die unqualifizierten Beiträge des Administrators und das VERMUTLICH....

ist nicht gerade eine seriöse Quelle

Tuner1980
02.06.2012, 09:32
stimmt mal abwarten aber mir hat letze woche einer gesagt er habe rösler mit dum in aachen zusammen gesehn kann auch zufall sein das sie zusammen as unternommen haben lass uns einfach überaschen wenn es wirklich stimmen sollte wäre das ja noch eine sehr gute nachricht

Colombo
02.06.2012, 09:41
sie waren wahrscheinlich beide bei Stehles Hochzeitfeier...

Tuner1980
02.06.2012, 11:52
Stimmt da haste recht daran habe ich noch nicht gedacht naja abwarten glauben tue iches nicht was dum angeht .

Jonas
06.06.2012, 12:06
Bei 3 Holländern, wovon zwei eine doppelte Staatsbürgerschaft haben, plus einem Belgier, der für die Türkei aufläuft, von einer Fraktion zu sprechen, halte ich für sehr gewagt!

Aber man kann natürlich auch Sachen von außen hinein interpretieren...

Der_Seher
06.06.2012, 12:08
Auszug aus dem Artikel in der Rhein Neckar Zeitung siehe Pressethread:

Von Wolfgang Brück

Sandhausen. In Aachen, so war zu hören, habe es in der letzten Runde Verständigungs-Probleme gegeben. Der Verein heißt zwar Alemannia, doch eine holländisch-belgische Fraktion habe den Ton angegeben. Der Traditionsklub aus dem Grenzgebiet stieg aus der 2. Bundesliga ab. Davon profitiert der SV Sandhausen. Kim Falkenberg und Timo Achenbach wechselten an den Hardtwald. Die beiden Abwehrspieler sind zwei von acht Neuzugängen, die eine Gemeinsamkeit verbindet: Sie haben einen deutschen Pass.
"Bei uns in der Kabine wird deutsch gesprochen", sagt Präsident Jürgen Machmeier mit Nachdruck, "das war schon in der Meistersaison ein Teil unseres Erfolgsgeheimnisses."

Stadionuhr
06.06.2012, 12:48
Bei 3 Holländern, wovon zwei eine doppelte Staatsbürgerschaft haben, plus einem Belgier, der für die Türkei aufläuft, von einer Fraktion zu sprechen, halte ich für sehr gewagt!

Aber man kann natürlich auch Sachen von außen hinein interpretieren...

Wenn Falkenberg und/oder Achenbach das als Fraktion empfunden haben.....;)

AC-Patriot
06.06.2012, 12:53
Auszug aus dem Artikel in der Rhein Neckar Zeitung siehe Pressethread:

Von Wolfgang Brück

Sandhausen. In Aachen, so war zu hören, habe es in der letzten Runde Verständigungs-Probleme gegeben. Der Verein heißt zwar Alemannia, doch eine holländisch-belgische Fraktion habe den Ton angegeben. Der Traditionsklub aus dem Grenzgebiet stieg aus der 2. Bundesliga ab. Davon profitiert der SV Sandhausen. Kim Falkenberg und Timo Achenbach wechselten an den Hardtwald. Die beiden Abwehrspieler sind zwei von acht Neuzugängen, die eine Gemeinsamkeit verbindet: Sie haben einen deutschen Pass.
"Bei uns in der Kabine wird deutsch gesprochen", sagt Präsident Jürgen Machmeier mit Nachdruck, "das war schon in der Meistersaison ein Teil unseres Erfolgsgeheimnisses."

Wenn das die Meinung im Verein ist und nicht nur die Schreibe von dem Zeitungsfritzen gebe ich ihnen genau 1 Jahr in der 2. Liga! :spitz: :aetsch:

Oecher33
06.06.2012, 13:00
Wenn das die Meinung im Verein ist und nicht nur die Schreibe von dem Zeitungsfritzen gebe ich ihnen genau 1 Jahr in der 2. Liga! :spitz: :aetsch:

So ist es!Drecksverein wer ist Sandhausen :confused:und wen Interessiert dieser Verein nur der tsv

alemanniafreak
06.06.2012, 17:16
irgendwie hab ich ein Deja vu wenn ich die "beiden" Berichte lese...


Bitte hier über Artikel im Pressethread diskutieren.

Danke!!

Wayne Thomas Revival
07.06.2012, 00:11
Auszug aus dem Artikel in der Rhein Neckar Zeitung siehe Pressethread:

Von Wolfgang Brück

Sandhausen. In Aachen, so war zu hören, habe es in der letzten Runde Verständigungs-Probleme gegeben. Der Verein heißt zwar Alemannia, doch eine holländisch-belgische Fraktion habe den Ton angegeben. Der Traditionsklub aus dem Grenzgebiet stieg aus der 2. Bundesliga ab. Davon profitiert der SV Sandhausen. Kim Falkenberg und Timo Achenbach wechselten an den Hardtwald. Die beiden Abwehrspieler sind zwei von acht Neuzugängen, die eine Gemeinsamkeit verbindet: Sie haben einen deutschen Pass.
"Bei uns in der Kabine wird deutsch gesprochen", sagt Präsident Jürgen Machmeier mit Nachdruck, "das war schon in der Meistersaison ein Teil unseres Erfolgsgeheimnisses."
...wenn das so stimmt (was ich zunächst einmal dahingestellt sein lasse) spricht es Bände über die beiden Charakterbilder...

KriZz
11.06.2012, 09:04
Sensationelles Interview von Ralf Aussem im Artikel der AN zum Trainingsstart!

"Das ist die neue Alemannia" :klatschen:

Habe gestern mit Einigen gesprochen. Was die Euphorie betrifft sollte man ein wenig vorsichtig sein, aber alle sind sich einig das hier eine Mannschaft zusammengestellt wird/wurde mit der man sich wieder identifizieren kann und das ist für mich das Highlight.

Das hat in den letzten Jahren gefehlt.

KriZz
11.06.2012, 09:07
Auszug aus dem Artikel in der Rhein Neckar Zeitung siehe Pressethread:

Von Wolfgang Brück

Sandhausen. In Aachen, so war zu hören, habe es in der letzten Runde Verständigungs-Probleme gegeben. Der Verein heißt zwar Alemannia, doch eine holländisch-belgische Fraktion habe den Ton angegeben. Der Traditionsklub aus dem Grenzgebiet stieg aus der 2. Bundesliga ab. Davon profitiert der SV Sandhausen. Kim Falkenberg und Timo Achenbach wechselten an den Hardtwald. Die beiden Abwehrspieler sind zwei von acht Neuzugängen, die eine Gemeinsamkeit verbindet: Sie haben einen deutschen Pass.
"Bei uns in der Kabine wird deutsch gesprochen", sagt Präsident Jürgen Machmeier mit Nachdruck, "das war schon in der Meistersaison ein Teil unseres Erfolgsgeheimnisses."

Belgisch? Sensationell recherchiert.

Spricht man da unten nicht Maultaschendeutsch?

Der_Seher
11.06.2012, 11:13
Belgisch? Sensationell recherchiert.

Spricht man da unten nicht Maultaschendeutsch?

Habe dort eine entsprechende Richtigstellung online hinterlassen. Ausserdem habe ich mir erlaubt darauf hinzuweisen das Rassismus in Aachen hinterfragt und nicht vorgelebt wird.

Sixander
11.06.2012, 12:06
Die neue Saison beginnt am Wochenende vom 20. bis 22. Juli 2012. Für den 20. Juli ist als Auftakt der neuen Saison wieder ein attraktives Eröffnungsspiel geplant.

Dann gibt mal her das Auftaktspiel zuhause ;) wir machen die Hütte "voll"

Schnucki
11.06.2012, 12:14
Dann gibt mal her das Auftaktspiel zuhause ;) wir machen die Hütte "voll"



wenn auswärts, dann live in allen dritten Programmen.

FreshAC
11.06.2012, 12:51
Dann gibt mal her das Auftaktspiel zuhause ;) wir machen die Hütte "voll"Alemannia Aachen gegen den Karlsruher SC wäre doch ein Auftaktspiel mit viel Unterhaltungswert... :lechz:

echteralemanne
11.06.2012, 13:20
Alemannia Aachen gegen den Karlsruher SC wäre doch ein Auftaktspiel mit viel Unterhaltungswert... :lechz:

zuletzt gab´s immer regionale Derbies...

... also AC-MS oder BI wäre mein Vorschlag, da ich in Urlaub bin (3.Liga war nicht eingeplant!) am besten Auswärts, damit ich das Spiel dann sehen kann...!

Der_Seher
11.06.2012, 13:28
zuletzt gab´s immer regionale Derbies...

... also AC-MS oder BI wäre mein Vorschlag, da ich in Urlaub bin (3.Liga war nicht eingeplant!) am besten Auswärts, damit ich das Spiel dann sehen kann...!
Und woher sollen die Spielplanmacher wissen wo du in Urlaub bist, oder gehst vom Fernsehen aus das könntest du dann aber auch bei einem Heimspiel oder.:confused::wink_b:

echteralemanne
11.06.2012, 13:39
Meinte ja auch nur, weil ich kein Heimspiel verpassen möchte...!

Und ein Livespiel (auswärts) könnte ich dann zumindest im TV sehen!
(Bin übrigens in Österreich!)

Mittelstürmer
13.06.2012, 10:33
http://www.aachener-nachrichten.de/lokales/aachen-detail-an/2474269?_link=&skip=&_g=CHIO-Vermarkter-Mronz-Groesstes-Turnier-mit-kleinster-Flaeche.html

Zusatzfläche ist eigentlich nur noch auf unserem Trainingsgelände, wenn man den neuen Tivoli nicht abreißen möchte. Aber unseren Trainingsplatz kann die Stadt ja auch auf den Rand des Geländes vom alten Tivoli bauen.

kannfürnix
13.06.2012, 10:41
Hatt zwar nicht im näheren Sinn was mit Presse zu tun! Da wir keine Mediensparte haben stelle ich meine Frage einfach mal hier rein.

Kann mir jemand sagen wie viele Drittliga Spiele live im Fernsehen gezeigt werden auf ner ganzen Saison?
Wie werden diese Spiele ausgesucht?
Ist es richtig das diese Spiel ausschliesslich auf den dritten Programmen gezeigt werden?

So genug gefragt...:biggrins:

AndreAC
13.06.2012, 10:44
Hatt zwar nicht im näheren Sinn was mit Presse zu tun! Da wir keine Mediensparte haben stelle ich meine Frage einfach mal hier rein.

Kann mir jemand sagen wie viele Drittliga Spiele live im Fernsehen gezeigt werden auf ner ganzen Saison?
Wie werden diese Spiele ausgesucht?
Ist es richtig das diese Spiel ausschliesslich auf den dritten Programmen gezeigt werden?

So genug gefragt...:biggrins:

Ich hatte mal einen Thread aufgemacht, um solche Infos zu sammeln und zu diskutieren. Vielleicht hilft es dir ja schonmal weiter: http://www.alemannia-brett.de/forums/showthread.php?t=20012 :)

Flutlicht
13.06.2012, 11:37
http://www.aachener-nachrichten.de/lokales/aachen-detail-an/2474269?_link=&skip=&_g=CHIO-Vermarkter-Mronz-Groesstes-Turnier-mit-kleinster-Flaeche.html
Finde schon beachtlich, dass Herr Mronz die städtischen Hilfen für die Alemannia nicht kritisert, sondern sie als "richtig" bezeichnet. Das könnte er auch anders für sich und das CHIO nutzen, auch wenn man natürlich darauf verweisen wird, wenn man bei der Stadt Entgegenkommen in eigener Sache erfragt.
Grundsätzlich aber, in Relation dazu, meines Erachtens sehr faire Äußerungen gegenüber der ("Bettel"-)Alemannia.

Wüsste aber mal zu gern, wo da bei den Flächen noch irgendwo Erweiterungspotenzial sein soll.:nixweiss:

56er
13.06.2012, 11:54
Finde schon beachtlich, dass Herr Mronz die städtischen Hilfen für die Alemannia nicht kritisert, sondern sie als "richtig" bezeichnet. Das könnte er auch anders für sich und das CHIO nutzen, auch wenn man natürlich darauf verweisen wird, wenn man bei der Stadt Entgegenkommen in eigener Sache erfragt.
Grundsätzlich aber, in Relation dazu, meines Erachtens sehr faire Äußerungen gegenüber der ("Bettel"-)Alemannia.

Wüsste aber mal zu gern, wo da bei den Flächen noch irgendwo Erweiterungspotenzial sein soll.:nixweiss:

Allerdings. Das ganze Interview ist beachtlich. Herr Mronz versteht sein Handwerk und versteht zu kommunizieren. Nicht ganz unwesentlich, wenn man etwas erreichen möchte. ;)

Mittelstürmer
13.06.2012, 13:41
Hatt zwar nicht im näheren Sinn was mit Presse zu tun! Da wir keine Mediensparte haben stelle ich meine Frage einfach mal hier rein.

Kann mir jemand sagen wie viele Drittliga Spiele live im Fernsehen gezeigt werden auf ner ganzen Saison?
Wie werden diese Spiele ausgesucht?
Ist es richtig das diese Spiel ausschliesslich auf den dritten Programmen gezeigt werden?

So genug gefragt...:biggrins:

Das kann nicht alles beantworten, gibt aber einen ersten Eindruck:

http://www.liga3-online.de/warum-wdr-und-ndr-kaum-live-spiele-aus-der-3-liga-zeigen/

Flutlicht
13.06.2012, 15:18
Allerdings. Das ganze Interview ist beachtlich. Herr Mronz versteht sein Handwerk und versteht zu kommunizieren. Nicht ganz unwesentlich, wenn man etwas erreichen möchte. ;)
Der wird aber vermutlich weder seine "mmpromotion" noch den GF-Posten der "ART" aufgeben, um Geschäftsführer einer Fußball-GmbH zu werden.;) Schade eigentlich.

Mia Schwarz Gelb
13.06.2012, 15:57
Finde schon beachtlich, dass Herr Mronz die städtischen Hilfen für die Alemannia nicht kritisert, sondern sie als "richtig" bezeichnet. Das könnte er auch anders für sich und das CHIO nutzen, auch wenn man natürlich darauf verweisen wird, wenn man bei der Stadt Entgegenkommen in eigener Sache erfragt.
Grundsätzlich aber, in Relation dazu, meines Erachtens sehr faire Äußerungen gegenüber der ("Bettel"-)Alemannia.

Wüsste aber mal zu gern, wo da bei den Flächen noch irgendwo Erweiterungspotenzial sein soll.:nixweiss:
Die haben doch schon jetzt ihre Materialien abgestellt auf die Fläche neben dem Parkhaus. Auf der P1 stehen Zelte. Hoffentlich kommen die nicht auf blöde Ideen..........

56er
13.06.2012, 20:52
Der wird aber vermutlich weder seine "mmpromotion" noch den GF-Posten der "ART" aufgeben, um Geschäftsführer einer Fußball-GmbH zu werden.;) Schade eigentlich.

Den Posten wird er wohl kaum aufgeben. Warum auch.
Das Interview ist ein Paradebeispiel für professionelle Kommunikation und Umgang mit Verantwortlichen von Stadt, Land und Geschäftspartnern.
Klar, die Alemannia ist in einer anderen finanziellen Situation.....aber gerade in der Lage halte ich Professionalität für essentiell.
Wahrheit und Klarheit, alter Spruch, jedoch längst nicht überholt.

AndreAC
15.06.2012, 13:52
http://www.fr-online.de/eintracht-frankfurt/eintracht-frankfurt-bruchhagen-stimmt-strafmass-nicht-zu,1473446,16386314,view,asFirstTeaser.html

Der Eintracht droht aber nicht nur seitens des DFB Ungemach: Dem Vernehmen nach fordert Alemannia Aachen 150.000 Euro Schadenersatz von den Frankfurtern.

Deren Fans hatten nach dem Schlusspfiff des 3:0-Sieges am 23. April und dem damit feststehenden Aufstieg den Innenraum gestürmt und sollen neben rund 200 Sitzschalen auch eine Werbebande und Teile des Rasens zerstört haben.

Der Konjunktiv ist an der Stelle ja schon richtig frech. Fehlt nur der Hinweis darauf, dass es genauso gut enttäuschte Aachener hätten sein können. :kopfschuettel:

Was mich aber viel mehr wundert: Hatte die Eintracht die Übernahme des Schadens nicht direkt nach dem Spiel fest zugesagt? Hat die Zeitung das nur nicht mitbekommen oder gab es hier einen Sinneswandel?

wampie
15.06.2012, 13:54
http://www.fr-online.de/eintracht-frankfurt/eintracht-frankfurt-bruchhagen-stimmt-strafmass-nicht-zu,1473446,16386314,view,asFirstTeaser.html



Der Konjunktiv ist an der Stelle ja schon richtig frech. Fehlt nur der Hinweis darauf, dass es genauso gut enttäuschte Aachener hätten sein können. :kopfschuettel:

Was mich aber viel mehr wundert: Hatte die Eintracht die Übernahme des Schadens nicht direkt nach dem Spiel fest zugesagt? Hat die Zeitung das nur nicht mitbekommen oder gab es hier einen Sinneswandel?

...mutmaßlicher Wille :)

56er
15.06.2012, 13:56
http://www.fr-online.de/eintracht-frankfurt/eintracht-frankfurt-bruchhagen-stimmt-strafmass-nicht-zu,1473446,16386314,view,asFirstTeaser.html



Der Konjunktiv ist an der Stelle ja schon richtig frech. Fehlt nur der Hinweis darauf, dass es genauso gut enttäuschte Aachener hätten sein können. :kopfschuettel:

Was mich aber viel mehr wundert: Hatte die Eintracht die Übernahme des Schadens nicht direkt nach dem Spiel fest zugesagt? Hat die Zeitung das nur nicht mitbekommen oder gab es hier einen Sinneswandel?

Habe ich mich auch gefragt. Dachte das sei bereits erledigt. Wenn ich mich nicht irre war aber damals die Rede von ca. 70000 €.

AndreAC
15.06.2012, 13:59
Habe ich mich auch gefragt. Dachte das sei bereits erledigt. Wenn ich mich nicht irre war aber damals die Rede von ca. 70000 €.

Jup, eine Zahl der Größenordnung hatte ich auch im Hinterkopf.

Auch ist interessant, dass der Herr Bruchhagen die Vergehen jetzt ja anscheinend wieder recht locker sieht. Am Abend selbst hatte er die Beine aber recht schnell in die Hand genommen.

Wobei... in Bezug auf Unterwürfigkeit gegenüber DFB/DFL bin ich vermutlich einfach nur unsere Maßstäbe gewöhnt. Wir haben vermutlich auch keine andere Wahl :spitz:

56er
15.06.2012, 14:16
Tja, wie auch immer. Wer sich auf diese Art und Weise "freut", soll auch dafür geradestehen. Also bitte, löhnen ohne zu stöhnen.

WoT
15.06.2012, 17:35
Finde schon beachtlich, dass Herr Mronz die städtischen Hilfen für die Alemannia nicht kritisert, sondern sie als "richtig" bezeichnet. Das könnte er auch anders für sich und das CHIO nutzen, auch wenn man natürlich darauf verweisen wird, wenn man bei der Stadt Entgegenkommen in eigener Sache erfragt.
Grundsätzlich aber, in Relation dazu, meines Erachtens sehr faire Äußerungen gegenüber der ("Bettel"-)Alemannia.

Wüsste aber mal zu gern, wo da bei den Flächen noch irgendwo Erweiterungspotenzial sein soll.:nixweiss:In der gedruckten AZ war ein Luftbild, das zeigt das Erweiterungspotential ausgesprochen deutlich am rechten Bildrand. Es müßte sich nur noch ein Depp finden, der die dort gezeigten Gärten wegdrückt und "etwas" Geld planvoll auf dem Gelände verrieselt. Das Bild war schon ziemlich betagt.

Jetzt einmal sehr ernst: Der ALRV könnte doch zumindest einen großen Teil dessen, was er angeblich dringend braucht, von der Alemannia mieten, wenn er es denn wollte. Selbst wenn das Stadion als solches nicht für den Pferdesport nutzbar sein sollte, wäre es mindestens der VIP-Bereich, der Presseraum einschließlich TV-Regieraum, der gesamte untere Umgang für die Läden und Imißbuden und der Innenraum zB als Stellfläche für die Hindernisse. Automatisch gewönne der ALRV seeehr viel Qualität mit der Nutzung des Tivoli und seeehr viel Platz unmittelbar am Reitstadion. Er hätte das schon seit Jahren haben können. Er wollte offenbar nicht. Also braucht er die Erweiterung offenbar auch nicht und braucht deswegen auch nicht ständig zu lamentieren.

Aber alles, was überhaupt konkret aus dem hochinvestigativ geführten Interview zu erfahren ist, ist, daß zwischen den Ställen "seit immer" große LKW stehen, die dort bereits "seit immmer" nicht sein dürften. Ach! Die müssen doch wohl auch gar nicht auf das Gelände. Es wird angeliefert, ausgeladen, weitergefahren und woauchimmer geparkt, wie überall. Wenn die LKW jedoch zwar nicht bei den Tieren sein dürfen, jedoch nah am Gelände sein müssen, könnte der feine ALRV doch einfach Parkfläche bei den Nachbarn jenseits der Krefelder Straße dazumieten, wie es auch der die Alemannia immer wieder macht.

Es wird vom ALRV immer gesagt, alle Konkzurrenzveranstalter weltweit hätten alle im Vergleich zum ALRV ein Vielfaches an Fläche. Selbstverständlich haben die dann auch ein Vielfaches an Wegstrecken. An anderen Sportstätten klappt das offenbar leicht und selbstverständlich. Weltweit allein der sportinteressierte Öcher ist nach Meinung der ALRV-Köpfe zu faul und zu unfähig, die paar Meter vom Reitstadion zum Fußballstadion zu gehen? Tststs! Die von Rentapromi oder woauchimmerher jeden Abend eingeflogenen Glittermännchen (und -weibchen nartürlich) betrifft es dem ganz regelmäßigen Anschein nach nicht gerade selten doch ohnehin nicht, die haben das Reitstadion doch noch nie bei laufendem Wettkampf gesehen.

Also soll der Herr Mronz doch bitte erst einmal intensiv nutzen, was im Sportpark ohnehin schon seit Jahren optimal vorhanden ist und bitteschön nicht so hintenrum gegen Alemannia sticheln. Würde er bei der Alemannia mieten, wäre auch das aus der Alemanniarettung resultierende Risiko für Stadt und Land geringer. Außerdem müßten Land und Bund ihm auch bei seinen 22Mio€ Investitionen weniger intensiv aushelfen. Und die Stadt könnte in jeder Hinsicht wertvolle Flächen sparen. Warum bloß kommt der sonst so bewundernswert gewitzte Strippenzieher und Eventprofi da denn nicht selbst drauf? Hm? Eben!

KriZz
19.06.2012, 11:21
http://www.liga3-online.de/bielefeld-und-aachen-wenn-das-stadion-zur-stolperfalle-wird/

Lasst uns schnell aus dieser Liga wieder aufsteigen. Diese Redaktion steckt wirklich alle schlechten Journalisten in den Schatten. Hier nur ein grandioser Auszug:

Kostenpunkt: 55 Millionen Euro. Zwar übernahm der Verein nur ein Bruchteil dieser Summe, doch der Packvertrag von bis zu zwei Millionen Euro pro Jahr riß ein großes Loch in die Kassen der Kaiserstädter.

Aberlour
19.06.2012, 16:33
http://www.kicker.de/news/fussball/3liga/startseite/570729/artikel_die-alemannia-bindet-talent-leipertz.html#omrss_news_fussball

Wolfbiker
19.06.2012, 19:00
Alemannia braucht Geld der Stadt jetzt doch nicht mehr.

http://www.aachener-zeitung.de/sport/alemannia-detail-az/2494571/Alemannia-braucht-Geld-der-Stadt-jetzt-doch-nicht

Auf der einen Seite freut es einen doch sehr.
Auf der Anderen:
Facepalm!

Traumtor
19.06.2012, 19:01
Alemannia braucht Geld der Stadt jetzt doch nicht mehr.

http://www.aachener-zeitung.de/sport/alemannia-detail-az/2494571/Alemannia-braucht-Geld-der-Stadt-jetzt-doch-nicht

Auf der einen Seite freut es einen doch sehr.
Auf der Anderen:
Facepalm!


Man sollte doch erstmal froh sein, dass das Geld nicht gebraucht wird. Das ist mal eine gute Nachricht und darauf sollte jetzt nicht rumgehackt werden.

blue_lagoon
19.06.2012, 19:04
Man sollte doch erstmal froh sein, dass das Geld nicht gebraucht wird. Das ist mal eine gute Nachricht und darauf sollte jetzt nicht rumgehackt werden.

Das sehe ich anders. Du musst das mal als Unberechenbarkeit sehen. In diesem Fall wird zwar Geld nicht benötigt, was vorher benötigt wurde.
Das kann aber auch bedeuten, das jederzeit auch wieder Lücken auftauchen können, mit denen keiner gerechnet hat.

Was ich sagen will, ist, seriöse Geschäftsführung Finanzen sieht KOMPLETT ANDERS aus.

Wolfbiker
19.06.2012, 19:11
Was ich sagen will, ist, seriöse Geschäftsführung Finanzen sieht KOMPLETT ANDERS aus.

Ich frage mich, woher denn dann jetzt plötzlich die liquiden Mittel kommen.
Wie kann sowas entstehen? Ist der neue Kader günstiger als gedacht?
Hat man nur mit einigen hundert Dauerkarten gerechnet oder habt ihr euch alle das Klömpchensclub-Trikot geholt?
Seriös ist tatsächlich anders. Und die Geschichte von dem Jungen, der "Wolf!" schrie, sollte jeder kennen.

Wolfbiker

wampie
19.06.2012, 19:15
Ich frage mich, woher denn dann jetzt plötzlich die liquiden Mittel kommen.
Wie kann sowas entstehen? Ist der neue Kader günstiger als gedacht?
Hat man nur mit einigen hundert Dauerkarten gerechnet oder habt ihr euch alle das Klömpchensclub-Trikot geholt?
Seriös ist tatsächlich anders. Und die Geschichte von dem Jungen, der "Wolf!" schrie, sollte jeder kennen.

Wolfbiker

Vielleicht hat jemand die 500.000 Euro schonmal vorab übernommen und die Alemannia kann der Stadt zeigen das sie die Stundung nicht benötigt.
Ich weiß jetzt nicht was es da für Irritationen seitens der Stadt gibt, sie bekommen ihr Geld und fertig ist die Laube.
Darüber hinaus können jetzt die Schwätzer ihr Maul halten die sowieso meinen das die Stadt die Alemannia mit Geld versorgt.

Grebulon
19.06.2012, 19:16
Ich frage mich, woher denn dann jetzt plötzlich die liquiden Mittel kommen.
Wie kann sowas entstehen? Ist der neue Kader günstiger als gedacht?
Hat man nur mit einigen hundert Dauerkarten gerechnet oder habt ihr euch alle das Klömpchensclub-Trikot geholt?
Seriös ist tatsächlich anders. Und die Geschichte von dem Jungen, der "Wolf!" schrie, sollte jeder kennen.

Wolfbiker

Vielleicht ist ja der Krings-Koffer wieder aufgetaucht. :biggrins:

Oder man hat einen neuen Hauptsponsor gefunden, der unerwartet viel Geld auf den Tisch gelegt hat.

Oder es hat sich jemand grottig verrechnet...

Wolfbiker
19.06.2012, 19:23
Darüber hinaus können jetzt die Schwätzer ihr Maul halten die sowieso meinen das die Stadt die Alemannia mit Geld versorgt.


:kopfschuettel:

Man soll nie vergessen, woher man kommt. Wie man angefangen hat, und was die Wurzeln sind.
Genauso wenig darfst du aber auch nie vergessen, wer hier wem geholfen hat.
Die Stadt hatte keine Pflicht gegenüber Alemannia.

Es sind keine Schwätzer die ihr Maul nicht halten. Es sind Realisten, die wissen, dass die Alemannia der letzten Jahre nicht wirtschaftsfähig, oder sagen wir "nicht der in Lage zu wirtschaften" war.

Es grüßt Dich,
ein "Schwätzer"

wampie
19.06.2012, 19:28
:kopfschuettel:

Man soll nie vergessen, woher man kommt. Wie man angefangen hat, und was die Wurzeln sind.
Genauso wenig darfst du aber auch nie vergessen, wer hier wem geholfen hat.
Die Stadt hatte keine Pflicht gegenüber Alemannia.

Es sind keine Schwätzer die ihr Maul nicht halten. Es sind Realisten, die wissen, dass die Alemannia der letzten Jahre nicht wirtschaftsfähig, oder sagen wir "nicht der in Lage zu wirtschaften" war.

Es grüßt Dich,
ein "Schwätzer"

Darum ging es nicht, auch nicht um dich.
Es geht darum das Schwätzer behaupten Alemannia Aachen hätte direkt Geld von der Stadt erhalten, was absolut nicht stimmt.
Jetzt hat man wohl für die Summe für die man eine Stundung seitens der Stadt bekommen hat aufgebracht und nimmt diese nicht in Anspruch und es ist wiederum nicht gut.

Bitte ziehe dir den Schuh mit Schwätzer nicht an. Danke :wink_b:

blue_lagoon
19.06.2012, 19:59
Jetzt hat man wohl für die Summe für die man eine Stundung seitens der Stadt bekommen hat aufgebracht und nimmt diese nicht in Anspruch und es ist wiederum nicht gut.

Hat jemand die Summe aufgebracht, oder hatte man sich einfach nur verrechnet? Wissen wir das?
Zumindest ist das jetzt nicht gerade vertrauensfördernd, oder?

"Wir brauchen Geld, ach ne, doch nicht"

könnte ja auch schnell mal wieder werden zu

"Wir brauchen kein Geld, ach ne, wir brauchen doch Geld"

wampie
19.06.2012, 20:12
Hat jemand die Summe aufgebracht, oder hatte man sich einfach nur verrechnet? Wissen wir das?
Zumindest ist das jetzt nicht gerade vertrauensfördernd, oder?

"Wir brauchen Geld, ach ne, doch nicht"

könnte ja auch schnell mal wieder werden zu

"Wir brauchen kein Geld, ach ne, wir brauchen doch Geld"


Warum ist es nicht vertrauensfördernd, wenn man es doch wie du schreibst evtl nicht weiß, verstehe ich nicht? Warum ziehst du & andere in Betracht das man sich verrechnet hat?
Was in Gottes Namen ist so schlimm daran das Alemannia der Stadt signalisiert das man die Stundung der ca.500.000 Euro nicht benötigt?

So langsam aber sicher bewegen wir uns hier auf einem echt beschissenen MOTZKI Niveau.

rocker
19.06.2012, 20:16
Was ich sagen will, ist, seriöse Geschäftsführung Finanzen sieht KOMPLETT ANDERS aus.
Grundsätzlich ist die Meldung positiv. Das zitierte Kopfschütteln der Politiker kann ich aber mehr als nachvollziehen. Wo kommt innerhalb weniger Tage plötzlich 1 Mio € her? Ich wiederhole den Satz: Seriöse Geschäftsführung Finanzen sieht KOMPLETT ANDERS aus.
Wie das neueste Trikot schon zu Recht sagt: ein Klömpchensclub mit einem Geschäftsführer Finanzen, dessen Arbeit zumindest schwer nachvollziehbar ist.

Oecher33
19.06.2012, 20:36
Grundsätzlich ist die Meldung positiv. Das zitierte Kopfschütteln der Politiker kann ich aber mehr als nachvollziehen. Wo kommt innerhalb weniger Tage plötzlich 1 Mio € her? Ich wiederhole den Satz: Seriöse Geschäftsführung Finanzen sieht KOMPLETT ANDERS aus.
Wie das neueste Trikot schon zu Recht sagt: ein Klömpchensclub mit einem Geschäftsführer Finanzen, dessen Arbeit zumindest schwer nachvollziehbar ist.

Die Stadt soll froh sein,so können sie die 500.000€ in was sinnvolles z.b Spielplätze oder sonstiges Stecken das würde besonders den Alemannia Hassern die sich bei einigen AN-Lesern zu hauf tummeln mal die Puste nehmen.Oder sind die Politiker überfordert weil sie es nicht gewöhnt sind auch mal Geld einzunehmen:lach:

Aber mal im Ernst,das sowas für Unmut bei der Stadt sorgt, ist mal lächerlich hoch 10. Ich persöhnlich finde es zwar auch merkwürdig wo das Geld jetzt plötzlich herkommt, aber wenn die Stadt ihr Geld nun früher zurückbekommt ist das doch gut also keine Ahnung warum deswegen so ein Fass aufgemacht wird;)

blue_lagoon
19.06.2012, 20:46
Warum ist es nicht vertrauensfördernd, wenn man es doch wie du schreibst evtl nicht weiß, verstehe ich nicht? Warum ziehst du & andere in Betracht das man sich verrechnet hat?

Weil der CFO ja nun alles andere als eine gute Figur gemacht hat bisher.
Da ist die Verrechnung wahrscheinlicher als die andere Variante.


So langsam aber sicher bewegen wir uns hier auf einem echt beschissenen MOTZKI Niveau.

Finde ich nicht.

svenc
19.06.2012, 21:21
Man sollte doch erstmal froh sein, dass das Geld nicht gebraucht wird. Das ist mal eine gute Nachricht und darauf sollte jetzt nicht rumgehackt werden.

korrekt!

Die Stadt Aachen bekommt also 500.000 Euro als letzte Rate (der 2 Mio.) für die Baureifmachung (das zum Thema: die Stadt pumpt Geld in die Alemannia).

Warum die AZ das jetzt wieder so darstellt, als dass die "Politik" da "verschnupft" ist, bleibt mir unverständlich.
Es hat doch alles funktioniert. Die Stadt hat in einer kurzfristigen Entscheidung 500.000 Euro gestundet, bzw. die Rückzahlung auf nächstes Jahr verschoben. Die Alemannia benötigt diese Stundung jetzt nicht mehr und der Haushalt der Stadt erhält 500.000 Euro ein Jahr früher als geplant.
Sind die jetzt nur verärgert, dass sie ihren Platz im Milano frei machen mussten, um an einer Ratssitzung teilzunehmen? Wäre es den Räten lieber gewesen, die Alemannia würde das Geld wirklich brauchen?
Wir reden immerhin über 500.000 Euro! Das ist eine ziemlich große Menge an Geld und zeigt doch nur, dass man eine bessere Lösung gefunden hat. Der Stadt kommt dies doch nur zugute.


Warum das Geld jetzt nicht gebraucht wird, lässt wieder viel Raum für "Spekulatius", der allerdings einer der positiven Sorte wäre:

a) ggfls. hat Kraemer beim Lizenzantrag mehr Reserven eingeplant, als schlussendlich notwendig waren (nur um sicher zu gehen, dass die Lizenz definitiv erteilt wird).

b) vielleicht hat man nun einen neuen (Haupt)Sponsor (oder mehrere) gefunden, der/die diese Lücke ausfüllt

c) der bislang überaus gut angelaufene Dauerkartenverkauf spült mehr Geld in die Kassen, als angenommen. Damit sind auch "Dauerkarten" für VIP/Business-Bereich gemeint (die ja die "echten" Kohlen bringen).

...
...

Gruß

svenc

Wolfbiker
19.06.2012, 22:37
Darum ging es nicht, auch nicht um dich.
Es geht darum das Schwätzer behaupten Alemannia Aachen hätte direkt Geld von der Stadt erhalten, was absolut nicht stimmt.
Jetzt hat man wohl für die Summe für die man eine Stundung seitens der Stadt bekommen hat aufgebracht und nimmt diese nicht in Anspruch und es ist wiederum nicht gut.

Bitte ziehe dir den Schuh mit Schwätzer nicht an. Danke :wink_b:

Hey,

keine Sorge, persönlich nehme ich das keines Falls.
Aber es macht mich einfach etwas stutzig, dass man erst um eine Stundung bittet und zack ist die Kohle doch plötzlich da.
Natürlich ist das gut, wie gesagt, und das freut mich auch.
Ein seltsamer Beigeschmack bleibt dennoch.

Aber da gibt es wohl einfach verschiedene Sichtweisen der Dinge. Seis drum.

Wolfbiker

56er
19.06.2012, 23:20
Irmgard Schlepütz
http://www.aachener-zeitung.de/sport...der-Spielstand/QUOTE

..hätt ich das mal nicht gelesen, bekomme jetzt glatt Lust auf ne Bratwurst.....

MKD
20.06.2012, 04:01
Ich frage mich, woher denn dann jetzt plötzlich die liquiden Mittel kommen.
Wie kann sowas entstehen? Ist der neue Kader günstiger als gedacht?
Hat man nur mit einigen hundert Dauerkarten gerechnet oder habt ihr euch alle das Klömpchensclub-Trikot geholt?
Seriös ist tatsächlich anders. Und die Geschichte von dem Jungen, der "Wolf!" schrie, sollte jeder kennen.

Wolfbiker




Falsch!

Wenn man seriös ist geht man ja vom ungüstigen Fall aus.

MKD
20.06.2012, 04:06
Hey,

keine Sorge, persönlich nehme ich das keines Falls.
Aber es macht mich einfach etwas stutzig, dass man erst um eine Stundung bittet und zack ist die Kohle doch plötzlich da.
Natürlich ist das gut, wie gesagt, und das freut mich auch.
Ein seltsamer Beigeschmack bleibt dennoch.

Aber da gibt es wohl einfach verschiedene Sichtweisen der Dinge. Seis drum.

Wolfbiker



Hallo!

Ich sehe keinen seltsamen Beigeschmack. Warum auch.

Der_Seher
20.06.2012, 08:37
korrekt!

Die Stadt Aachen bekommt also 500.000 Euro als letzte Rate (der 2 Mio.) für die Baureifmachung (das zum Thema: die Stadt pumpt Geld in die Alemannia).

Warum die AZ das jetzt wieder so darstellt, als dass die "Politik" da "verschnupft" ist, bleibt mir unverständlich.
Es hat doch alles funktioniert. Die Stadt hat in einer kurzfristigen Entscheidung 500.000 Euro gestundet, bzw. die Rückzahlung auf nächstes Jahr verschoben. Die Alemannia benötigt diese Stundung jetzt nicht mehr und der Haushalt der Stadt erhält 500.000 Euro ein Jahr früher als geplant.
Sind die jetzt nur verärgert, dass sie ihren Platz im Milano frei machen mussten, um an einer Ratssitzung teilzunehmen? Wäre es den Räten lieber gewesen, die Alemannia würde das Geld wirklich brauchen?
Wir reden immerhin über 500.000 Euro! Das ist eine ziemlich große Menge an Geld und zeigt doch nur, dass man eine bessere Lösung gefunden hat. Der Stadt kommt dies doch nur zugute.


Warum das Geld jetzt nicht gebraucht wird, lässt wieder viel Raum für "Spekulatius", der allerdings einer der positiven Sorte wäre:

a) ggfls. hat Kraemer beim Lizenzantrag mehr Reserven eingeplant, als schlussendlich notwendig waren (nur um sicher zu gehen, dass die Lizenz definitiv erteilt wird).

b) vielleicht hat man nun einen neuen (Haupt)Sponsor (oder mehrere) gefunden, der/die diese Lücke ausfüllt

c) der bislang überaus gut angelaufene Dauerkartenverkauf spült mehr Geld in die Kassen, als angenommen. Damit sind auch "Dauerkarten" für VIP/Business-Bereich gemeint (die ja die "echten" Kohlen bringen).

...
...

Gruß

svenc


Bin ja grundsätzlich bei dir, aber:

Es ging doch bei der Lizensierung um die sogenannten liquiden Mittel wenn ich nicht irre. Durch die Stundung der Rückzahlung (500 000 Euro) und eine Deckungszusage von Privat 500000 sollte dieser Nachweis erbracht werden.

Deine Variante mit dem Dauerkartenverkauf kann meiner Meinung nach keune Rolle spielen da dies im Etatansatz auf die Saison gerechnet wird und allenfalls ein bisschen die Hoffnung nährt das man den kalkulierten Schnitt erreicht. Was mich nervt ist zum einen die "seltsame " Darstellung in der Presse. "Alemannia braucht nun doch kein Geld von der Stadt" (Was für ein Blödsinn) zum anderen das da von Vereinsseite nicht offener und offensiver mit umgegangen wird. Wenn Herr Kraemer sich hinstellen könnte und würde mit der Aussage. Liebe Stadt vielen Dank für euer Angebot aber wir haben nunmehr durch Ereignis A oder B genug Mittel in der Hand und können euch euer Geld schon dieses Jahr geben. Dann könnte in der Zeitung auch makl stehen.

"Sehr zur Freude der Kämmerin Frau Grehling kann Alemannia aufgrund guter wirtschaftlicher Entwicklung schon in diesem Jahr Geld an die Stadt zahlen und ist nicht auf Stundung angewiesen."

Der_Seher
20.06.2012, 09:53
unter dem Artikel

http://www.aachener-zeitung.de/sport/alemannia-detail-az/2494571?_link=topnews&skip=&_g=Alemannia-braucht-Geld-der-Stadt-jetzt-doch-nicht.html

geht in der Diskussion gerade ein wenig die Post . Ich halte die Stellung.

Die Zeitung erreicht genau was Sie will Meinungsmache bei Alemannia Gegnern.

Oecher33
20.06.2012, 10:16
unter dem Artikel

http://www.aachener-zeitung.de/sport/alemannia-detail-az/2494571?_link=topnews&skip=&_g=Alemannia-braucht-Geld-der-Stadt-jetzt-doch-nicht.html

geht in der Diskussion gerade ein wenig die Post . Ich halte die Stellung.

Die Zeitung erreicht genau was Sie will Meinungsmache bei Alemannia Gegnern.

Sehe ich auch so!Traurig was da abgeht da wird schon von Schwarzgeld und sonstigen von Lesern geschrieben die sind mal voll:crazy:

56er
20.06.2012, 10:26
Sehe ich auch so!Traurig was da abgeht da wird schon von Schwarzgeld und sonstigen von Lesern geschrieben die sind mal voll:crazy:


Jupp, aber da kann man mal wieder sehen, wie die Art der Kommunikation die Massen beeinflusst.
Die Tatsache ansich, dass man auf die Stundung verzichten kann, ist ja nix verwerfliches. Im Gegenteil.

Oche_Alaaf_1958
20.06.2012, 11:02
Warum ist es nicht vertrauensfördernd, wenn man es doch wie du schreibst evtl nicht weiß, verstehe ich nicht? Warum ziehst du & andere in Betracht das man sich verrechnet hat?
Was in Gottes Namen ist so schlimm daran das Alemannia der Stadt signalisiert das man die Stundung der ca.500.000 Euro nicht benötigt?

So langsam aber sicher bewegen wir uns hier auf einem echt beschissenen MOTZKI Niveau.

Grüß Dich.

Ich glaube darum geht es gar nicht, und natürlich ist der Umstand, dass wir das Geld, bzw. die Stundung des Geldes nun doch nicht brauchen, eigentlich eine gute Nachricht.

Nur eine Anmerkung sei bitte erlaubt. War das nicht eher möglich? Zumindest dann, wenn man seine Zahlen im Griff oder besser gesagt, den Über- und Durchblick über seine Zahlen und Finanzen hat.

Mußte man erst die Pferde scheu machen, nicht nur die ganze Fanschar, sondern vor allem die Geldgeber und die Stadt, die in zusätzlichen Verhandlungen und Sitzungen im Glauben, die Alemannia stünde ohne die neuerliche Hilfe vor dem Aus, in Panik versetzen und zusätzliche Termine und Arbeit aufhalsen? Ich denke, nein.

Zumal mit soetwas das Vertrauen in die Seriösität und Berechenbarkeit des Partners, hier der Alemannia, alles andere als gefördert wird. Man könnte auch sagen, dass damit die Haltung gefördert wird, ach die Alemannia schon wieder, die wissen doch eh nicht was sie tun und wie ihre eigene Situation aussieht, die sind doch eh nicht mehr ernst zu nehmen. Heute Hü und morgen Hott.

So zerstört man das, was im Geschäftsleben das absolute A und O ist, den Habitus der Verläßlichkeit und Glaubwürdigkeit. Der wird hier von der GmbH mit Füßen getreten, und man muß immer wissen, dass man morgen vielleicht noch mal aufeinander angewiesen ist. Ich bleibe dabei, auch ein Neuanfang in der Geschäftsführung ist mehr als dringend nötig.

56er
20.06.2012, 11:24
Achtung Fake Mitteilung:



Aufgrund der unerwartet hohen Verkäufe von Dauerkarten und "Klömpchensklub-Trikots" freut sich die Alemannia der Stadt Aachen mitteilen zu können, dass sie auf die Stundung der Schulden in Höhe von 500000 € verzichten kann.
Unser Dank gilt den Verantwortlichen der Stadt Aachen und den zuständigen Gremien für die kurzfristige, unbürokratische Hilfe.
Unser Dank gilt auch den Fans, die dies durch ihre Treue, auch in schweren Zeiten, ermöglicht haben.



So könnte man das auch verkaufen. :biggrins:

Oche_Alaaf_1958
20.06.2012, 11:30
Achtung Fake Mitteilung:



Aufgrund der unerwartet hohen Verkäufe von Dauerkarten und "Klömpchensklub-Trikots" freut sich die Alemannia der Stadt Aachen mitteilen zu können, dass sie auf die Stundung der Schulden in Höhe von 500000 € verzichten kann.
Unser Dank gilt den Verantwortlichen der Stadt Aachen und den zuständigen Gremien für die kurzfristige, unbürokratische Hilfe.
Unser Dank gilt auch den Fans, die dies durch ihre Treue, auch in schweren Zeiten, ermöglicht haben.



So könnte man das auch verkaufen. :biggrins: :daumen_oben:


Achtung, kein Fake:

Möchtest Du nicht den Job bei der GmbH übernehmen? ;)

Der_Seher
20.06.2012, 11:34
zur Info, habe die Lokalredaktion der AN AZ kontaktiert mal sehen ob ich Antwort erhalte.

Text an die Redaktion.


"Sehr geehrte Redaktion,
an der unsäglichen Diskussion unter diesem Beitrag sehen sie was von beiden Seiten an unwissender Polemik und Beleidigungen hochkocht. Leider tragen Artikel Überschriften wie diese zu einem Klima bei das keinem gefallen kann (oder?). Ist es nicht so, das es nicht um Geld geht was nicht gebraucht wird, sondern vielmehr um eine Stundung einer Rückzahlung . Alemannia zahlt früher als geplant offene Rechnungen und verzichtet auf Zahlungsaufschub und ihre schlagzeile suggeriert man habe um Geld gebettelt was man nun nicht braucht. Das Die Finanzgebahren der GMBH alles andere als Transparent und Profesionell wirken , räume ich gerne ein, aber sie als Lokalpresse können Wogen glätten oder Sturm säen mit dem gleichen Sachverhalt. Es würde mich freuen wenn sie mit dieser Verantwortung sorgfältiger umgingen.
Vielen Dank"

es geht um diesen Artikel
http://www.aachener-zeitung.de/sport/alemannia-detail-az/2494571?_link=topnews&skip=&_g=Alemannia-braucht-Geld-der-Stadt-jetzt-doch-nicht.html

56er
20.06.2012, 11:48
:daumen_oben:


Achtung, kein Fake:

Möchtest Du nicht den Job bei der GmbH übernehmen? ;)

Nä, ich muss jetzt zur Arbeit. ;)

Grüsse

Oche_Alaaf_1958
20.06.2012, 11:53
Nä, ich muss jetzt zur Arbeit. ;)

Grüsse

Wie jetzt, an der Krefelder Straße...;)

wampie
20.06.2012, 12:15
Grüß Dich.

Ich glaube darum geht es gar nicht, und natürlich ist der Umstand, dass wir das Geld, bzw. die Stundung des Geldes nun doch nicht brauchen, eigentlich eine gute Nachricht.

Nur eine Anmerkung sei bitte erlaubt. War das nicht eher möglich? Zumindest dann, wenn man seine Zahlen im Griff oder besser gesagt, den Über- und Durchblick über seine Zahlen und Finanzen hat.

Mußte man erst die Pferde scheu machen, nicht nur die ganze Fanschar, sondern vor allem die Geldgeber und die Stadt, die in zusätzlichen Verhandlungen und Sitzungen im Glauben, die Alemannia stünde ohne die neuerliche Hilfe vor dem Aus, in Panik versetzen und zusätzliche Termine und Arbeit aufhalsen? Ich denke, nein.

Zumal mit soetwas das Vertrauen in die Seriösität und Berechenbarkeit des Partners, hier der Alemannia, alles andere als gefördert wird. Man könnte auch sagen, dass damit die Haltung gefördert wird, ach die Alemannia schon wieder, die wissen doch eh nicht was sie tun und wie ihre eigene Situation aussieht, die sind doch eh nicht mehr ernst zu nehmen. Heute Hü und morgen Hott.

So zerstört man das, was im Geschäftsleben das absolute A und O ist, den Habitus der Verläßlichkeit und Glaubwürdigkeit. Der wird hier von der GmbH mit Füßen getreten, und man muß immer wissen, dass man morgen vielleicht noch mal aufeinander angewiesen ist. Ich bleibe dabei, auch ein Neuanfang in der Geschäftsführung ist mehr als dringend nötig.

Grüss Dich auch.

Grundsätzlich hast du natürlich Recht > ABER < Da du und ich bzw. auch die Presse nicht wissen warum/wieso/weshalb/ & seit wann man weiß das die Stundung nicht mehr benötigt wird, wer jetzt kurzfristig für diese Summe einspringt oder aber wie du schreibst man nicht weiß was man tut, tun wir doch alle gut daran keine voreiligen Schlüße zu ziehen. Das schadet und ist fischen im trüben Gewässer.
Grundsätzlich kann man eins festhalten, man braucht die Stundung nicht, gut für die Stadt.

AndreAC
20.06.2012, 13:54
gut für die Stadt.

...und auch gut für die Alemannia. Denn diese Stundung käme im kommenden Jahr mit der Rückzahlung der Anleihen... das wäre der perfekte Nährboden für das nächste "Loch". Zumindest dieser eine Aspekt scheint damit abgehakt.

Schnucki
20.06.2012, 14:04
Vielleicht könnte die Alemannia mal kommunizieren, warum sie die 500.000€ früher
zurückzahlen kann.

Traumtor
20.06.2012, 16:07
http://www.prisma.de/fernsehen/tv.html?day=2012-07-20&cid=West3


woher kann die Prisma wissen, dass das erste Spiel in Bielefeld stattfindet?????

wampie
20.06.2012, 16:14
http://www.prisma.de/fernsehen/tv.html?day=2012-07-20&cid=West3


woher kann die Prisma wissen, dass das erste Spiel in Bielefeld stattfindet?????

In der Tat ...merkwürdig wo doch noch kein Spielplan raus ist.:verwirrt:

Traumtor
20.06.2012, 16:15
In der Tat ...merkwürdig wo doch noch kein Spielplan raus ist.:verwirrt:


Ich habe die Prisma kontaktiert. Eine eventuelle Antwort werde ich hier veröffentlichen.

ACUnited
20.06.2012, 16:20
http://www.prisma.de/fernsehen/tv.html?day=2012-07-20&cid=West3


woher kann die Prisma wissen, dass das erste Spiel in Bielefeld stattfindet?????

Vor allem wieder: "Alemania Aachen"... Nerv!!!

BTW: Wäre ein sehr schwieriger Start, allerdings auch direkt ein Gradmesser!

RudisLampenladen
20.06.2012, 16:38
http://www.prisma.de/fernsehen/tv.html?day=2012-07-20&cid=West3


woher kann die Prisma wissen, dass das erste Spiel in Bielefeld stattfindet?????

Hallo!

Ich habe eine Erklärung:

Die Fernsehsender bekommen die Spielpläne vor der Veröffentlichung um Anträge auf das Livespiel zu stellen. Daher wusste ich letztes Jahr (wegen entsprechender Kontakte) schon vor der Veröffentlichung vom Eröffnungsspiel Offenbach-Saarbrücken.
Zum WDR habe ich keine Kontakte, aber die selbe Konstellation ist hier auch denkbar. Der WDR hat die Pläne schon und das Livespiel bekommen -> schickt das Programm an die "Prisma" und die haben es etwas früh veröffentlicht.

Gruß!

ZappelPhilipp
20.06.2012, 16:41
Und irgendwo hier stand vor geraumer Zeit, wir hätten am Wochenende der Saisoneröffnung ein Heimspiel. Damals hab' ich mich auch gefragt, woher der Schreiberling dies wissen wollte. Habe aber nicht nachgefragt.

Black-Postit
20.06.2012, 17:12
Und irgendwo hier stand vor geraumer Zeit, wir hätten am Wochenende der Saisoneröffnung ein Heimspiel. Damals hab' ich mich auch gefragt, woher der Schreiberling dies wissen wollte. Habe aber nicht nachgefragt.

Ein Heimspiel am ersten Spieltag war eh ziemlich unwahrscheinlich, da der Tivoli ja dann mit Kino belegt ist. Allerdings auch am zweiten Wochenende. :verwirrt:

http://www.aachener-zeitung.de/artikel/2483165

Ahlemanne
20.06.2012, 17:23
In dem Text steht aber auch, dass einer der Kino-Termine wegen Alemannia-Heimspiel entfallen wird.

Acceptus AC
20.06.2012, 19:19
Ein Heimspiel am ersten Spieltag war eh ziemlich unwahrscheinlich, da der Tivoli ja dann mit Kino belegt ist. Allerdings auch am zweiten Wochenende. :verwirrt:

http://www.aachener-zeitung.de/artikel/2483165

Bleibt noch der 27. (=Freitags) frei.

Traumtor
20.06.2012, 19:30
Bleibt noch der 27. (=Freitags) frei.


Warum sollte es nicht der 28. werden? Das Kino hat doch wohl keine Priorität.

a.tetzlaff
20.06.2012, 20:18
Ein Heimspiel am ersten Spieltag war eh ziemlich unwahrscheinlich, da der Tivoli ja dann mit Kino belegt ist. Allerdings auch am zweiten Wochenende. :verwirrt:

http://www.aachener-zeitung.de/artikel/2483165

Da geh ich hin!

Ich wollte mir schon immer von einem Rotarier den Platz anweisen lassen!:cool:
Am liebsten von Dr. Terbrack persönlich. Bei dem bestelle ich dann auch noch ein Eis.

Acceptus AC
20.06.2012, 20:41
Warum sollte es nicht der 28. werden? Das Kino hat doch wohl keine Priorität.

Nee, keine Priorität, richtig.
Auf für den 28. gibt es schon einen Termin.
Der 27. wäre halt noch frei, Freitags Abends um 20:15 ist jetzt nicht so schlecht, oder ?

Aachener Alemanne
20.06.2012, 20:57
Nee, keine Priorität, richtig.
Auf für den 28. gibt es schon einen Termin.
Der 27. wäre halt noch frei, Freitags Abends um 20:15 ist jetzt nicht so schlecht, oder ?

Jepp! Ice Age 4.

Ich frage mich nur wie man Donnerstags eine "sechs Stockwerke hohe Leinwand" mal eben aus dem Stadion rollt, um sie dann nach dem Spiel am 27.7. wieder rein zu rollen. Also ich wohne im 5. Stock und das ist ziemlich hoch wenn ich runter gucke.

Sixander
20.06.2012, 21:03
Der 27. wäre halt noch frei, Freitags Abends um 20:15 ist jetzt nicht so schlecht, oder ?

Das wäre zu schön, ich bete das wir soviele Freitagsspiele haben wie nur möglich das ich auch hin gehen kann was Samstag eher nicht möglich ist.

Also immer her damit und auch die Sonntag Spiele bitte :bussi:

a.tetzlaff
20.06.2012, 21:06
Jepp! Ice Age 4.

Ich frage mich nur wie man Donnerstags eine "sechs Stockwerke hohe Leinwand" mal eben aus dem Stadion rollt, um sie dann nach dem Spiel am 27.7. wieder rein zu rollen. Also ich wohne im 5. Stock und das ist ziemlich hoch wenn ich runter gucke.

Geht nicht , gibt es nicht.
Das ist alles eine Frage der Kosten und des Aufwands, den man von den Einnahmen bezahlen lkann..

Ich war heute in Maastricht.
Man gönnt sich ja sonst nichts.:biggrins:
Da geht auch ein Konzert mit Rieu afm Vriethof.

uraltalemanne
20.06.2012, 21:09
Jepp! Ice Age 4.

Ich frage mich nur wie man Donnerstags eine "sechs Stockwerke hohe Leinwand" mal eben aus dem Stadion rollt, um sie dann nach dem Spiel am 27.7. wieder rein zu rollen. Also ich wohne im 5. Stock und das ist ziemlich hoch wenn ich runter gucke.

bist Du sicher das die 6 Stockwerke hoch ist,da wären ja ca.20 m
habe das mal beim Open Air Kino in stuttgart gesehen,die bauen das komplett
in 1 Stunde auf incl.der Leinwand spannen.

stand eigentlich was in der AN wg.den Fototerminen - Mannschaftsfoto usw.
wunder mich das es noch keinen - Fred - gibt

Aachener Alemanne
20.06.2012, 21:16
Geht nicht , gibt es nicht.
Das ist alles eine Frage der Kosten und des Aufwands, den man von den Einnahmen bezahlen lkann..


Was nehmen die wohl ein? Soviel Werbung machen die von Cineplex ja noch nicht ausser auf der hinteren Seite des Sportteils in der AZ. Wenn ich einen Kinofilm sehen will, gehe ich ins Kino. Da sitze ich auch gemütlich bei Popcorn und Cola. Warum sollte ich mich in einem Fussballstadion auf Kunstledersitze setzen um einen Film zu gucken? :verwirrt:

Aachener Alemanne
20.06.2012, 21:19
bist Du sicher das die 6 Stockwerke hoch ist,da wären ja ca.20 m...

Sicher bin ich mir nicht. Ich habe es in ".." gesetzt und somit 1:1 aus der neben mir liegenden AZ zitiert. ;)

Hast aber Recht. Wenn ich mir überlege wie schnell eine Achterbahn auf dem Bend aufgebaut wird...

Itchymann
20.06.2012, 22:03
20 mal 30 wär das dann ... weiß jemand die Maße einer normalen Kino Leinwand?

56er
20.06.2012, 22:14
Veltins-Arena wurde im April zum Auto-Kino umgebaut. Leinwand 10x20.

http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/einslive-autokino-schalke-arena-ist-jetzt-deutschlands-groesster-kinosaal-id6575231.html

a.tetzlaff
20.06.2012, 22:20
Was nehmen die wohl ein? Soviel Werbung machen die von Cineplex ja noch nicht ausser auf der hinteren Seite des Sportteils in der AZ. Wenn ich einen Kinofilm sehen will, gehe ich ins Kino. Da sitze ich auch gemütlich bei Popcorn und Cola. Warum sollte ich mich in einem Fussballstadion auf Kunstledersitze setzen um einen Film zu gucken? :verwirrt:

wegen dem "Event"!:biggrins:
Dafür hat doch die Gmbh den "Eventdirektor":biggrins:

Du musst das Event nur vorher hochjubeln, damit die C-Promis der Städteregion glauben, dabei sein zu müssen.
Davon lebt doch auch der Fiffi-Club.
Und hier ist es auch noch mit "Charity" verbunden .

So ähnlich geht es doch auch beim XY-Golfturnier.
Und dann gibt es noch Leute, die mit solchen Events ihr Geld verdienen.
Die haben doch auch nur das Interesse, das Event hochzujubeln.

Es lebe das Event aufm Tivoli!
Die Gmbh ist bald eine Eventagentur.

56er
20.06.2012, 22:30
Warum sollte ich mich in einem Fussballstadion auf Kunstledersitze setzen um einen Film zu gucken? :verwirrt:

Die Frage stelle ich mir und habe keine Antwort. Andere offensichtlich schon. So sindse halt, die Leuts. Und wenn man dann noch von nem Rotarier (ist das eigentlich ansteckend?) bedient wird, hatt dat watt.

Wayne Thomas Revival
20.06.2012, 22:54
Weiß jemand was darüber, dass wir am ersten Spieltag am Freitag in Bielefeld starten? Schreibt einer im Transfermarkt...Ist das glaubwürdig?

Sixander
20.06.2012, 23:00
Weiß jemand was darüber, dass wir am ersten Spieltag am Freitag in Bielefeld starten? Schreibt einer im Transfermarkt...Ist das glaubwürdig?

Das wurde so in einer TV-Zeitschrift veröffentlicht, scheinbar wissen die mehr als wir.

Kleeblatt4TSV
20.06.2012, 23:14
......................

Es lebe das Event aufm Tivoli!
Die Gmbh ist bald eine Eventagentur.

Öhmm wieso ist bald ??? Ist sie das nicht schon längst ?

Dibe
20.06.2012, 23:26
Weiß jemand was darüber, dass wir am ersten Spieltag am Freitag in Bielefeld starten? Schreibt einer im Transfermarkt...Ist das glaubwürdig?
Wenns denn so ist, dann ALLE NACH BLÖDEFELD :klatschen::klatschen:
Auswärtssieg..........

svenc
21.06.2012, 01:32
Warum sollte es nicht der 28. werden? Das Kino hat doch wohl keine Priorität.

vielleicht ändern die noch das Programm und zeigen:

Alemannia Aachen, die besten Spiele aus dem DFB-Pokal und dem Uefa-Cup...

da könnte man ja glatt in Versuchung kommen ;)

Gruß

svenc

svenc
21.06.2012, 01:34
Jepp! Ice Age 4.

Ich frage mich nur wie man Donnerstags eine "sechs Stockwerke hohe Leinwand" mal eben aus dem Stadion rollt, um sie dann nach dem Spiel am 27.7. wieder rein zu rollen. Also ich wohne im 5. Stock und das ist ziemlich hoch wenn ich runter gucke.

So Leinwände kann man zusammenrollen, nur mal als Idee ;)

Gruß

svenc

s-blocker
21.06.2012, 09:32
Tschö, wa!

Pracht ist weg. Das wurde auch Zeit. Dieser Stotterer war auch nicht länger zu ertragen. Es geht in die Richtige Richtung ........

uraltalemanne
21.06.2012, 09:54
Tschö, wa!

Pracht ist weg. Das wurde auch Zeit. Dieser Stotterer war auch nicht länger zu ertragen. Es geht in die Richtige Richtung ........

richtig,wurde auch Zeit,kenne jemanden von der DFL,dessen Meinung über TP
möchte ich nicht schreiben.
Gruß

Reini_ace
21.06.2012, 09:56
Tschö, wa!

Pracht ist weg. Das wurde auch Zeit. Dieser Stotterer war auch nicht länger zu ertragen. Es geht in die Richtige Richtung ........

Wer war nochmal Torsten Pracht ? :lach:

Oecher33
21.06.2012, 09:59
Wer war nochmal Torsten Pracht ? :lach:

Das war doch der Schauspieler bekannt aus Filmen wie der Wixxer:biggrins::lach:

Oche_Alaaf_1958
21.06.2012, 11:35
Tschö, wa!

Pracht ist weg. Das wurde auch Zeit. Dieser Stotterer war auch nicht länger zu ertragen. Es geht in die Richtige Richtung ........

Jetzt noch einer, und einem echten und tatsächlichen Neuanfang steht nichts mehr im Wege.

Oecher33
21.06.2012, 11:45
Jetzt noch einer, und einem echten und tatsächlichen Neuanfang steht nichts mehr im Wege.
Träumen dürfen wir ja ,auch wenn ich leider nicht dran glaube aber Wunder geschehen selten aber sie geschehen hoffentlich auch bei Alemannia;)

s-blocker
21.06.2012, 12:11
Jetzt noch einer, und einem echten und tatsächlichen Neuanfang steht nichts mehr im Wege.

Ich würde auf zwei erhöhen. Dann wäre ich aber auch zufrieden. :wink_b:

Oche_Alaaf_1958
21.06.2012, 12:42
Ich würde auf zwei erhöhen. Dann wäre ich aber auch zufrieden. :wink_b:

Zwei? Jetzt weiß ich ehrlich gesagt nicht, wen du meinst.

Oecher33
21.06.2012, 14:10
Zwei? Jetzt weiß ich ehrlich gesagt nicht, wen du meinst.Interessante Frage wüßte ich auch gerne wer ist die NR.2 ?

s-blocker
21.06.2012, 14:56
Zwei? Jetzt weiß ich ehrlich gesagt nicht, wen du meinst.

Es gibt da noch einen netten Herrn, der für das Marketing zuständig ist.
Der hat den Knall vor längerer Zeit schon nicht gehört.
Kann ich aus eigener Erfahrung sagen ....

ZappelPhilipp
21.06.2012, 16:25
Es gibt da noch einen netten Herrn, der für das Marketing zuständig ist.
Der hat den Knall vor längerer Zeit schon nicht gehört.
Kann ich aus eigener Erfahrung sagen ....

War das nicht Frau Boge? Ilka? Die genaue Bezeichnung von Korr weiss ich gar nicht mehr. Ob der immer noch da ist? Alle anderen, außer dem Trainerstab wurde ja von der Heimseite entfernt.

Föx
22.06.2012, 09:10
Na, wieder eine Ausgesuchte Auswahl aus Manschaftsteilen der Jugendabteilungen vom Rhein?!:biggrins::aetsch:

s-blocker
22.06.2012, 09:50
War das nicht Frau Boge? Ilka? Die genaue Bezeichnung von Korr weiss ich gar nicht mehr. Ob der immer noch da ist? Alle anderen, außer dem Trainerstab wurde ja von der Heimseite entfernt.

Die Ilka war (ist?) nur seine rechte Hand ...
Ich hoffe, daß Korr weg ist.
Der hat mMn mehr geschadet, als geholfen ...

RudisLampenladen
22.06.2012, 11:03
Aus der AZ:

«Wenn man aber ein stimmungsvolles Spiel zum Saisonstart haben will, dann doch am besten in Aachen», sagt Finanz-Geschäftsführer Frithjof Kraemer. «Ich weiß nicht, ob das in Bielefeld hinzubekommen ist.»

Die Äußerung finde ich eher unglücklich, aber lustig :lach:. Was ich nicht lustig finde ist die andere Äußerung:

".... «Aber jetzt bewegen wir uns wieder in normalem Fahrwasser und können Aufgelaufenes zurückführen», sagt Kraemer. «Es gibt keinen Spieler, Mitarbeiter oder Angestellten, der auf Geld wartet. Es ist alles bezahlt.»"

Na das is ja toll, vorbildlich. Scheint bei uns ein Novum zu sein. :kopfschuettel:
Normales Fahrwasser = Wir können uns zwar nicht lange in der Liga halten und sind auf Hilfe der Stadt angewiesen, aber immerhin können wir endlich mal die Gehälter bezahlen.

ATSV-Mow
22.06.2012, 11:04
http://www.aachener-nachrichten.de/sport/alemannia-detail-an/2500775?_link=&skip=&_g=Eroeffnungsspiel-Arminia-Bielefeld-gegen-Alemannia.html

Bei einem eventuellen Eröffnungsspiel gegen Arminia rechnet Krämer mit 20.000...

Hoffentlich verkalkuliert er sich nicht schon wieder ...:clown:

Oche_Alaaf_1958
22.06.2012, 11:14
Aus der AZ:

«Wenn man aber ein stimmungsvolles Spiel zum Saisonstart haben will, dann doch am besten in Aachen», sagt Finanz-Geschäftsführer Frithjof Kraemer. «Ich weiß nicht, ob das in Bielefeld hinzubekommen ist.»

Die Äußerung finde ich eher unglücklich, aber lustig :lach:. Was ich nicht lustig finde ist die andere Äußerung:

".... «Aber jetzt bewegen wir uns wieder in normalem Fahrwasser und können Aufgelaufenes zurückführen», sagt Kraemer. «Es gibt keinen Spieler, Mitarbeiter oder Angestellten, der auf Geld wartet. Es ist alles bezahlt.»"

Na das is ja toll, vorbildlich. Scheint bei uns ein Novum zu sein. :kopfschuettel:
Normales Fahrwasser = Wir können uns zwar nicht lange in der Liga halten und sind auf Hilfe der Stadt angewiesen, aber immerhin können wir endlich mal die Gehälter bezahlen.

Nun laßt doch mal unseren GF in Ruhe. Endlich gibt es mal wieder Positives zu vermelden und niemanden, der auf sein Geld warten muß, und dann ist es auch schon wieder nicht gut.

Wie heißt es in dem Artikel so schön: "...für einen Verein, der zuletzt wegen der langwierigen Umfinanzierung des Stadion-Neubaus ein paar Probleme hatte...." :crazy:

Ist doch gut, das wir jetzt keine mehr haben :clown:.

Erwin
22.06.2012, 11:25
Gott sei Dank ist Kraemer geblieben. Man stelle sich vor Erik Meijer oder Horst Heinrichs hätten solche Aussagen gemacht. Dann hätte man das ja gut finden, und öffentlich loben müssen... ("Endlich mal wieder jemand der für klare Verhältnisse sorgt, der Klartext spricht und mit den geheimgehaltenen Ungereimtheiten der Vergangenheit aufräumt!")

Wollen wir hoffen dass Kraemer in dieser Saison der einzige bleibt, den man jedes Wort im Munde rumdreht und alles, aber auch alles schlecht reden muss!


Ich hab übrigens gehört Kraemer zieht, wenn er Durchfall hat, 2 mal ab. Und dass auf der Diensttoilette auf Kosten der Alemannia! Raus mit ihm, aber schnell! So ein Verschwender!

golfyankee
22.06.2012, 11:26
"Bei einem eventuellen Eröffnungsspiel gegen Arminia rechnet Krämer mit 20.000...

Hoffentlich verkalkuliert er sich nicht schon wieder ...:clown: "


Doch so wenig ??? :klatschen:

56er
22.06.2012, 11:56
Aus der AZ:

«Wenn man aber ein stimmungsvolles Spiel zum Saisonstart haben will, dann doch am besten in Aachen», sagt Finanz-Geschäftsführer Frithjof Kraemer. «Ich weiß nicht, ob das in Bielefeld hinzubekommen ist.»

Die Äußerung finde ich eher unglücklich, aber lustig :lach:. Was ich nicht lustig finde ist die andere Äußerung:

".... «Aber jetzt bewegen wir uns wieder in normalem Fahrwasser und können Aufgelaufenes zurückführen», sagt Kraemer. «Es gibt keinen Spieler, Mitarbeiter oder Angestellten, der auf Geld wartet. Es ist alles bezahlt.»"

Na das is ja toll, vorbildlich. Scheint bei uns ein Novum zu sein. :kopfschuettel:
Normales Fahrwasser = Wir können uns zwar nicht lange in der Liga halten und sind auf Hilfe der Stadt angewiesen, aber immerhin können wir endlich mal die Gehälter bezahlen.


Naja, so ganz falsch liegt er mit Bielefeld ja nicht.

http://de.wikipedia.org/wiki/Bielefeldverschw%C3%B6rung

Die Gehälter, tja, sie sind gezahlt. Puh, ich freu' mich. Dafür möchte man ihn doch direkt mal knuddeln, den Fritjof.
Also ich mag den.....irgendwie...:biggrins:

RudisLampenladen
22.06.2012, 12:10
Ich hab übrigens gehört Kraemer zieht, wenn er Durchfall hat, 2 mal ab. Und dass auf der Diensttoilette auf Kosten der Alemannia! Raus mit ihm, aber schnell! So ein Verschwender!

Nur weil er in der Vergangenheit schon ordentlich sein Fett weg gekriegt hat schützt ihn das nicht für zukünftiger Kritik. Die Aussage, wir wären in normalem Fahrwasser ist schlichtweg falsch. Schließlich leben wir in der dritten Liga von Rücklagen der Stadt.
Und die Tatsache dass wir Gehälter zahlen können sollte keine Erfolgsmeldung wert sein. Vor allem wenn man vorher nicht öffentlich kommuniziert hat, dass es da offenbar Probleme gab.

Grebulon
22.06.2012, 12:14
Die Aussage, wir wären in normalem Fahrwasser ist schlichtweg falsch.
z.B. Thema Fananleihe, zu der man sagte, dass man hoffentlich nur etwa 75% zurueckzahlen brauche.

Oche_Alaaf_1958
22.06.2012, 12:31
Gott sei Dank ist Kraemer geblieben. Man stelle sich vor Erik Meijer oder Horst Heinrichs hätten solche Aussagen gemacht. Dann hätte man das ja gut finden, und öffentlich loben müssen... ("Endlich mal wieder jemand der für klare Verhältnisse sorgt, der Klartext spricht und mit den geheimgehaltenen Ungereimtheiten der Vergangenheit aufräumt!")

Wollen wir hoffen dass Kraemer in dieser Saison der einzige bleibt, den man jedes Wort im Munde rumdreht und alles, aber auch alles schlecht reden muss!


Ich hab übrigens gehört Kraemer zieht, wenn er Durchfall hat, 2 mal ab. Und dass auf der Diensttoilette auf Kosten der Alemannia! Raus mit ihm, aber schnell! So ein Verschwender!

Nun ja, Dein "Gott sei Dank", dass er geblieben ist, hast Du mit einigen bestimmten hier dann doch recht exclusiv. Erst recht aber, wenn Du meinst, dass er mit "den geheimgehaltenen Ungereimtheiten der Vergangenheit aufräumt".

Spätestens an dieser Stelle sei dann die Frage erlaubt, wer für die Ungereimtheiten der Vergangenheit von Seiten der GmbH denn nun verantwortlich gewesen ist und wer sie bisher geheimgehalten hat. Die Antwort auf diese Frage wirst Du Dir denken können.

Abgesehen davon ist es dann wirklich nonsens, mit einer Selbstverständlichkeit, nämlich der Tatsache, dass die Leute ihr Geld bekommen, worauf sie Anspruch haben, in der Presse hausieren zu gehen und zu glauben, dies noch als Erfolgsmeldung zu verkaufen. Wie muß es um die Geschäftsführung einer GmbH bestellt sein, die so etwas offensichtlich nötig hat.

Und abschließend, Dein Beispiel von wegen Durchfall und Diensttoilette auf Kosten der Alemannia ist dann wirklich nur eines, nämlich ein Griff in´s Klo!

Erwin
22.06.2012, 12:43
Nun ja, Dein "Gott sei Dank", dass er geblieben ist, hast Du mit einigen bestimmten hier dann doch recht exclusiv. Erst recht aber, wenn Du meinst, dass er mit "den geheimgehaltenen Ungereimtheiten der Vergangenheit aufräumt".

Spätestens an dieser Stelle sei dann die Frage erlaubt, wer für die Ungereimtheiten der Vergangenheit von Seiten der GmbH denn nun verantwortlich gewesen ist und wer sie bisher geheimgehalten hat. Die Antwort auf diese Frage wirst Du Dir denken können.

Abgesehen davon ist es dann wirklich nonsens, mit einer Selbstverständlichkeit, nämlich der Tatsache, dass die Leute ihr Geld bekommen, worauf sie Anspruch haben, in der Presse hausieren zu gehen und zu glauben, dies noch als Erfolgsmeldung zu verkaufen. Wie muß es um die Geschäftsführung einer GmbH bestellt sein, die so etwas offensichtlich nötig hat.

Und abschließend, Dein Beispiel von wegen Durchfall und Diensttoilette auf Kosten der Alemannia ist dann wirklich nur eines, nämlich ein Griff in´s Klo!

Das in Anführungszeichen stehende fiktive Zitat bezog sich ja nicht auf Kraemer, sondern auf den Fall das ein anderer, beliebterer (Meijer, Heinrichs...) den Posten des Geschäftsführers übernommen hätte, und genau das gleiche was Kraemer gesagt hat von sich gäbe.

56er
22.06.2012, 12:54
Nun ja, Dein "Gott sei Dank", dass er geblieben ist, hast Du mit einigen bestimmten hier dann doch recht exclusiv. Erst recht aber, wenn Du meinst, dass er mit "den geheimgehaltenen Ungereimtheiten der Vergangenheit aufräumt".

Spätestens an dieser Stelle sei dann die Frage erlaubt, wer für die Ungereimtheiten der Vergangenheit von Seiten der GmbH denn nun verantwortlich gewesen ist und wer sie bisher geheimgehalten hat. Die Antwort auf diese Frage wirst Du Dir denken können.

Abgesehen davon ist es dann wirklich nonsens, mit einer Selbstverständlichkeit, nämlich der Tatsache, dass die Leute ihr Geld bekommen, worauf sie Anspruch haben, in der Presse hausieren zu gehen und zu glauben, dies noch als Erfolgsmeldung zu verkaufen. Wie muß es um die Geschäftsführung einer GmbH bestellt sein, die so etwas offensichtlich nötig hat.

Und abschließend, Dein Beispiel von wegen Durchfall und Diensttoilette auf Kosten der Alemannia ist dann wirklich nur eines, nämlich ein Griff in´s Klo!


Ja, die Aussendarstellung unseres Vereins ist eine Katastrophe. Das derartige verkünden einer Selbstverständlichkeit ist ziemlich unprofessionell.
Kommunikation heisst auch zum richtigen Zeitpunkt "nichts zu sagen".
Wirkt alles sehr ungeschickt auf mich. Aber es gibt ja einen neuen PR-Mann.
Schaun mer mal....

Oche_Alaaf_1958
22.06.2012, 12:55
Das in Anführungszeichen stehende fiktive Zitat bezog sich ja nicht auf Kraemer, sondern auf den Fall das ein anderer, beliebterer (Meijer, Heinrichs...) den Posten des Geschäftsführers übernommen hätte, und genau das gleiche was Kraemer gesagt hat von sich gäbe.

Ein anderer, ob Meijer, Heinrichs oder wer auch immer, der für die geheimgehaltenen Ungereimtheiten der Vergangenheit von Seiten der GmbH nicht verantwortlich gewesen ist und damit aufgeräumt hätte, hätte für eine solche Meldung tatsächlich Lob verdient. Der Verursacher dann allerdings nicht.

Abgesehen davon würde ein souveräner und professioneller Geschäftsführer niemals mit einer derartigen Selbstverständlichkeit in die Presse gehen und es noch als Erfolgsmeldung verkaufen. Ich bleibe dabei, wie muß es um die Geschäftsführung einer GmbH bestellt sein, die so etwas offensichtlich nötig hat.

Erwin
22.06.2012, 12:58
Ein anderer, ob Meijer, Heinrichs oder wer auch immer, der für die geheimgehaltenen Ungereimtheiten der Vergangenheit von Seiten der GmbH nicht verantwortlich gewesen ist und damit aufgeräumt hätte, hätte für eine solche Meldung tatsächlich Lob verdient. Der Verursacher dann allerdings nicht.

Abgesehen davon würde ein souveräner und professioneller Geschäftsführer niemals mit einer derartigen Selbstverständlichkeit in die Presse gehen und es noch als Erfolgsmeldung verkaufen. Ich bleibe dabei, wie muß es um die Geschäftsführung einer GmbH bestellt sein, die so etwas offensichtlich nötig hat.


Ne, ist klar. Das macht natürlich Sinn!

wampie
22.06.2012, 18:35
http://www.nw-news.de/sport/dsc_arminia/6828363_Arminia_Bielefelds_Saisonstart_am_20._Juli _live_im_TV.html

Bielefeld. Die neue Fußballsaison in der 3. Liga beginnt mit einem Knaller. Das Auftaktspiel am Freitag, 20. Juli, wird in der Bielefelder Schüco-Arena ausgetragen und ab 20.20 Uhr live im WDR zu sehen sein. Gegner ist mit hoher Wahrscheinlichkeit Zweitligaabsteiger Alemannia Aachen.

Arminias Geschäftsführer Marcus Uhlig bestätigte, dass Vertreter des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit ihm gesprochen haben, dieses Livespiel in Bielefeld stattfinden zu lassen. Als Gegner der Arminen hat sich der übertragende TV-Sender WDR für Alemannia Aachen ausgesprochen.

Uhlig: "Aus unserer Sicht wäre es fantastisch. Wir rechnen dann mit 20.000 Zuschauern." Arminia Bielefelds Gegner für das Auftakt-Spiel wird offiziell erst am 2. Juli feststehen, wenn der Spielplan der 3. Liga bekannt gegeben wird.
Ich hoffe das unsere Geschäftsführung gegen diese Mauschelei interveniert und Alemannia´s Standpunkt dem DFB deutlich macht. Alemannia braucht nach Jahren auch endlich mal wieder ein Heimspiel zum Saisonstart.

a.tetzlaff
22.06.2012, 18:51
".... «Aber jetzt bewegen wir uns wieder in normalem Fahrwasser und können Aufgelaufenes zurückführen», sagt Kraemer. «Es gibt keinen Spieler, Mitarbeiter oder Angestellten, der auf Geld wartet. Es ist alles bezahlt.»"



Das ist aber schön.:crazy:

Vielleicht ist das ein Erfolg für Kraemer und ein Argument für die Verlängerung seines Vertrages.

Ich finde es selbstverständlich , dass kein Spieler oder Mitarbeiter auf sein Geld wartet.

Hoffentlich gibt es auch keine Lieferanten oder sonstige Vertragspartner, die die auf ihr Geld warten.
Ist die Stromrechnung der STAWAG bezahlt ?
Sind die städtischen Gebühren bezahlt ?
Ist die Erbpacht bezahlt ?

Crakok
26.06.2012, 10:05
Falkenberg: "Es war Balsam für die Seele, in Sandhausen so offen aufgenommen zu werden. Ich habe das Gefühl, dass alle an einem Strang ziehen, während in Aachen jeder sein eigenes Süppchen gekocht hat."

Aha, naja er selbst und sein Kollege Achenbach waren hier ja federführend. Die sollen mal nicht so scheinheilig tun.

Nächstes Jahr tauschen wir dann die Ligen.

Der_Seher
26.06.2012, 10:26
http://www.nw-news.de/sport/dsc_arminia/6828363_Arminia_Bielefelds_Saisonstart_am_20._Juli _live_im_TV.html
Ich hoffe das unsere Geschäftsführung gegen diese Mauschelei interveniert und Alemannia´s Standpunkt dem DFB deutlich macht. Alemannia braucht nach Jahren auch endlich mal wieder ein Heimspiel zum Saisonstart.


Da heben wir halt zu schlecht gemauschelt oder zu wenig Geld geboten.

sunnylenz
26.06.2012, 10:55
Falkenberg: "Es war Balsam für die Seele, in Sandhausen so offen aufgenommen zu werden. Ich habe das Gefühl, dass alle an einem Strang ziehen, während in Aachen jeder sein eigenes Süppchen gekocht hat."

Aha, naja er selbst und sein Kollege Achenbach waren hier ja federführend. Die sollen mal nicht so scheinheilig tun.

Nächstes Jahr tauschen wir dann die Ligen.

Ich habe das Doppelinterview soeben auch gelesen und war erstmal ziemlich empört über Falkenbergs Worte. Wenn man allerdings mal kurz in sich geht und die letzte Saison Revue passieren lässt, dann kann man seine Worte durchaus nachvollziehen. Sowohl innerhalb der Mannschaft als auch im gesamten Vereinsumfeld hat es stets Großbaustellen und diverse Brandherde gegeben, die einem das (Fußballer-) Leben nicht zwingend erleichtert haben.
Dennoch bin ich der Meinung, dass man sich solche markigen Worte nach genau einer Saison der Vereinszugehörigkeit auch sparen kann - vielleicht hätte er auch die ominöse Blume bemühen können. Nunja - in meinem Ansehen ist er heute definitiv nicht gestiegen ...

Erwin
26.06.2012, 11:05
Ich habe das Doppelinterview soeben auch gelesen und war erstmal ziemlich empört über Falkenbergs Worte. Wenn man allerdings mal kurz in sich geht und die letzte Saison Revue passieren lässt, dann kann man seine Worte durchaus nachvollziehen. Sowohl innerhalb der Mannschaft als auch im gesamten Vereinsumfeld hat es stets Großbaustellen und diverse Brandherde gegeben, die einem das (Fußballer-) Leben nicht zwingend erleichtert haben.
Dennoch bin ich der Meinung, dass man sich solche markigen Worte nach genau einer Saison der Vereinszugehörigkeit auch sparen kann - vielleicht hätte er auch die ominöse Blume bemühen können. Nunja - in meinem Ansehen ist er heute definitiv nicht gestiegen ...


Ich würde auf das Interview nicht viel geben. Was soll er sonst sagen? "Ich bin vom Herzen Europas in das beschauliche Ländle gewechselt, hier ist alles etwas provinzieller und einfacher, aber immer noch besser als 3. Liga spielen zu müssen"?

sunnylenz
26.06.2012, 11:38
Ich würde auf das Interview nicht viel geben. Was soll er sonst sagen? "Ich bin vom Herzen Europas in das beschauliche Ländle gewechselt, hier ist alles etwas provinzieller und einfacher, aber immer noch besser als 3. Liga spielen zu müssen"?

Natürlich muss man darauf nicht viel geben. Aber jeder Alemannia-Anhänger wird auf Anhieb erstmal "sickig" sein, wenn er Falkenbergs Worte liest. Als entsprechend unnötig und unüberlegt empfinde ich seine Worte ...

Ok, mag auch wieder nur mein persönliches Empfinden sein, zumal Falkenberg bei mir einen sehr guten Eindruck hinterlassen hatte.

Oecher33
26.06.2012, 13:08
Ich würde auf das Interview nicht viel geben. Was soll er sonst sagen? "Ich bin vom Herzen Europas in das beschauliche Ländle gewechselt, hier ist alles etwas provinzieller und einfacher, aber immer noch besser als 3. Liga spielen zu müssen"?

Mir ist es egal was dieses Ar...loch über unseren Verein sagt, er spielt jetzt bei nem Verein den vorher keine Sau kannte.Er genau wie Acki werden ihre Quittung noch bekommen, wenn wir nächstes Jahr die Ligen wieder tauschen:klatschen:

Stadionuhr
28.06.2012, 10:26
Das ist aber schön.:crazy:

Vielleicht ist das ein Erfolg für Kraemer und ein Argument für die Verlängerung seines Vertrages.

Ich finde es selbstverständlich , dass kein Spieler oder Mitarbeiter auf sein Geld wartet.

Hoffentlich gibt es auch keine Lieferanten oder sonstige Vertragspartner, die die auf ihr Geld warten.
Ist die Stromrechnung der STAWAG bezahlt ?
Sind die städtischen Gebühren bezahlt ?
Ist die Erbpacht bezahlt ?

Sind die Rechnungen der Druckerei für's Tivoli Echo bezahlt?

s-blocker
28.06.2012, 11:33
Sind die Rechnungen der Druckerei für's Tivoli Echo bezahlt?

Gibt es in der 3. Liga noch ein Tivoli Echo ?

Der_Seher
28.06.2012, 14:34
Zum Artikel über das Angebot aus Trier zum Zelten und das Begrüssungsbier sowie die Einladung zum mitfeiern..




Zitat von Aix Trawurst aus Pressefred
Ausgerechnet den darauf folgenden wichtigsten Satz für interessierte, die überlegen aus Aachen anzureisen, hast Du im Zitat vergessen:
"Zudem haben die Fans die Möglichkeit, auf der Sportanlage zu zelten und so den Start der Sporttage mitzufeiern."
(Vorrausgesetzt das stimmt auch tatsächlich alles so, denn in dem Link dort zu den weitrern informationen hab ich von der Möglichkeit dort zu zelten bislang noch nichts weiteres gefunden.)


Warum beschleicht mich gerade ein Sch... gefühl.


Bitte Bitte liebe Alemannia Fans die Ihr euer Fan sein etwas anders auslebt (nein ich meine nicht die Trommler und Hüpfer) .
Liebe Karlsbande ich bedanke mich ausdrücklich für euren Support und die Stimmung auf dem Tivoli, für die Ihr im wesentlichen Verantwortung übernehmt. Solltet Ihr nach Trier fahren, benehmt euch um Gottes Willen wie Gäste und nehmt die ausgestreckte Hand an. Alles können wir brauchen aber keine Schlagzeilen über Randalierende Fans die die Sportanlage auseinandernehmen und die Ecken sch... oder anderen Mist machen.
__________________

Oche_Alaaf_1958
28.06.2012, 15:01
Zum Artikel über das Angebot aus Trier zum Zelten und das Begrüssungsbier sowie die Einladung zum mitfeiern..




Zitat von Aix Trawurst aus Pressefred
Ausgerechnet den darauf folgenden wichtigsten Satz für interessierte, die überlegen aus Aachen anzureisen, hast Du im Zitat vergessen:
"Zudem haben die Fans die Möglichkeit, auf der Sportanlage zu zelten und so den Start der Sporttage mitzufeiern."
(Vorrausgesetzt das stimmt auch tatsächlich alles so, denn in dem Link dort zu den weitrern informationen hab ich von der Möglichkeit dort zu zelten bislang noch nichts weiteres gefunden.)


Warum beschleicht mich gerade ein Sch... gefühl.


Bitte Bitte liebe Alemannia Fans die Ihr euer Fan sein etwas anders auslebt (nein ich meine nicht die Trommler und Hüpfer) .
Liebe Karlsbande ich bedanke mich ausdrücklich für euren Support und die Stimmung auf dem Tivoli, für die Ihr im wesentlichen Verantwortung übernehmt. Solltet Ihr nach Trier fahren, benehmt euch um Gottes Willen wie Gäste und nehmt die ausgestreckte Hand an. Alles können wir brauchen aber keine Schlagzeilen über Randalierende Fans die die Sportanlage auseinandernehmen und die Ecken sch... oder anderen Mist machen.
__________________

Ich hätte da eine Lösung. Den Jungs ne Packung Pampers schenken und schon ist das Problem gelöst. :)

I LOV IT
28.06.2012, 15:05
Der Rat der Stadt Aachen hat beschlossen, Oberbürgermeister Marcel Philipp in den Aufsichtsrat der Alemannia Aachen Stadion GmbH zu entsenden. Die städtische Tochtergesellschaft Aachener Stadion Beteiligungs GmbH hat sich mit einem Kapitalanteil von 140.000 Euro – rund 8,5% - am Stammkapital der Alemannia Aachen Stadion GmbH beteiligt. Laut Gesellschaftsvertrag der Alemannia Aachen Stadion GmbH verfügt die Stadt Aachen über ein Mandat im bis zu sechs Mitglieder starken Aufsichtsrat.

https://www.facebook.com/unseraachen

Dr. Jürgen Linden sagte der Aachener Zeitung am 23.04.2010 im Interview "Wenn das Bauverfahren abgeschlossen ist, werden wir auch den Aufsichtsrat der Stadion GmbH auflösen.". Seither hat man von diesem Gremium nichts mehr gehört. Handelt es sich daher gleichzeitig um den Aufsichtsrat der Alemannia Aachen GmbH? Wohl kaum ?!

Denn dieser wird nur durch Wahl bestimmt. In der Bilanz der Stadion GmbH von 2009 findet sich noch ein Aufsichtsrat, in der Bilanz von 2010 hingegen findet sich kein Aufsichtsrat. Ich finde die Meldung daher sehr verwirrend!

Muckel
28.06.2012, 17:01
Da heben wir halt zu schlecht gemauschelt oder zu wenig Geld geboten.

Weiß nicht wo das Problem ist? Den ungeliebten Gästeblock in Bielefeld sprengen, mit 3 Punkten und noch mehr Euphorie dann im darauffolgenden Heimspiel noch mehr Interessierte zur beginnenden Serie ins eigene Stadion locken!!

Super Sache :klatschen:

a.tetzlaff
28.06.2012, 17:13
Zum Artikel über das Angebot aus Trier zum Zelten und das Begrüssungsbier sowie die Einladung zum mitfeiern..




Zitat von Aix Trawurst aus Pressefred
Ausgerechnet den darauf folgenden wichtigsten Satz für interessierte, die überlegen aus Aachen anzureisen, hast Du im Zitat vergessen:
"Zudem haben die Fans die Möglichkeit, auf der Sportanlage zu zelten und so den Start der Sporttage mitzufeiern."
(Vorrausgesetzt das stimmt auch tatsächlich alles so, denn in dem Link dort zu den weitrern informationen hab ich von der Möglichkeit dort zu zelten bislang noch nichts weiteres gefunden.)


Warum beschleicht mich gerade ein Sch... gefühl.


Bitte Bitte liebe Alemannia Fans die Ihr euer Fan sein etwas anders auslebt (nein ich meine nicht die Trommler und Hüpfer) .
Liebe Karlsbande ich bedanke mich ausdrücklich für euren Support und die Stimmung auf dem Tivoli, für die Ihr im wesentlichen Verantwortung übernehmt. Solltet Ihr nach Trier fahren, benehmt euch um Gottes Willen wie Gäste und nehmt die ausgestreckte Hand an. Alles können wir brauchen aber keine Schlagzeilen über Randalierende Fans die die Sportanlage auseinandernehmen und die Ecken sch... oder anderen Mist machen.
__________________

Das Ganze findet nicht in Trier statt, sondern in Gondenbrett, einem Dorf bei Prüm.
Ich bin in der Gegend geboren .:biggrins:

Sollten sich Alemanniafans daneben benehmen, lernen sie den Eifeler Brauch " Städter verkloppen " kennen.
Die Bauernjungens freuen sich schon darauf.
Bei der letzten Kirmes haben sie schon an Holländern flleissig geübt.

Klööss_vom_Driesch
28.06.2012, 17:18
"Zitat: Der Rat der Stadt Aachen hat beschlossen, Oberbürgermeister Marcel Philipp in den Aufsichtsrat der Alemannia Aachen Stadion GmbH zu entsenden. Die städtische Tochtergesellschaft Aachener Stadion Beteiligungs GmbH hat sich mit einem Kapitalanteil von 140.000 Euro – rund 8,5% - am Stammkapital der Alemannia Aachen Stadion GmbH beteiligt. Laut Gesellschaftsvertrag der Alemannia Aachen Stadion GmbH verfügt die Stadt Aachen über ein Mandat im bis zu sechs Mitglieder starken Aufsichtsrat."

https://www.facebook.com/unseraachen

Dr. Jürgen Linden sagte der Aachener Zeitung am 23.04.2010 im Interview "Wenn das Bauverfahren abgeschlossen ist, werden wir auch den Aufsichtsrat der Stadion GmbH auflösen.". Seither hat man von diesem Gremium nichts mehr gehört. Handelt es sich daher gleichzeitig um den Aufsichtsrat der Alemannia Aachen GmbH? Wohl kaum ?!

Denn dieser wird nur durch Wahl bestimmt. In der Bilanz der Stadion GmbH von 2009 findet sich noch ein Aufsichtsrat, in der Bilanz von 2010 hingegen findet sich kein Aufsichtsrat. Ich finde die Meldung daher sehr verwirrend!

1. Der Aufsichtsrat der "Alemannia Aachen Stadion GmbH" ist aufgelöst, er existiert nicht mehr.

2. Sollte der OB also tatsächlich in den AR der Stadion GmbH berufen werden (ich würde das durchaus begrüßen!), so muss dieser AR neu gegründet werden.

3. Es kann auch nicht die "Alemannia Aachen GmbH" gemeint sein. Der AR dieser GmbH ist komplett, besteht aus 5 Mitgliedern und wird von der JHV des TSV erst im kommenden Jahr neu gewählt. Ein Delegieren ist hier rechtlich nicht möglich, ein Aufstocken ebenfalls nicht.

4. Nach meiner Kenntnis kann auch die neu gegründete "Aachen GmbH" nicht gemeint sein - sie kennt das Organ "Aufsichtrat" gar nicht.

Verwirrend. ich denke, dass eventuell die Möglichkeit unter 2. in Betracht kommen könnte.

klööss

I LOV IT
28.06.2012, 19:21
1. Der Aufsichtsrat der "Alemannia Aachen Stadion GmbH" ist aufgelöst, er existiert nicht mehr.

2. Sollte der OB also tatsächlich in den AR der Stadion GmbH berufen werden (ich würde das durchaus begrüßen!), so muss dieser AR neu gegründet werden.

3. Es kann auch nicht die "Alemannia Aachen GmbH" gemeint sein. Der AR dieser GmbH ist komplett, besteht aus 5 Mitgliedern und wird von der JHV des TSV erst im kommenden Jahr neu gewählt. Ein Delegieren ist hier rechtlich nicht möglich, ein Aufstocken ebenfalls nicht.

4. Nach meiner Kenntnis kann auch die neu gegründete "Aachen GmbH" nicht gemeint sein - sie kennt das Organ "Aufsichtrat" gar nicht.

Verwirrend. ich denke, dass eventuell die Möglichkeit unter 2. in Betracht kommen könnte.

klööss

Hallo Klaus,

ist es denn sinnig, dass man einen Aufsichtsrat der Stadion GmbH wieder ins Leben ruft? Hätte man den OB nicht ein Gastrecht im aufsichtsrat der Alemannia Aachen GmbH bieten können? Ich weiß zwar gerade nicht, wie es genau laut Satzung ist, aber eine kooptierung wäre auch eine Möglichkeit.

Gut und richtig finde ich es nämlich auch, dass die Stadt Aachen im Aufsichtsrat Einblick erhält. Den größten Gläubigern (auch der AM) hätte ich dies ohnehin eingeräumt - alleine um maximales Vertrauen zu sichern.

Ich werde aus dieser Meldung nicht schlau und einige Ratsherren auch nicht. Man stellt mit Erschrecken fest, dass im Rat einige gar nicht wissen, dass die Stadion GmbH keinen Aufsichtsrat mehr hat. (Im Grunde auch halb so wild, wenn diese Aufgaben der AR der Alemannia Aachen GmbH wahrgenommen hat). Da ist dann doch genau der Knackpunkt.

Blackthorne
28.06.2012, 20:09
"Zitat: Der Rat der Stadt Aachen hat beschlossen, Oberbürgermeister Marcel Philipp in den Aufsichtsrat der Alemannia Aachen Stadion GmbH zu entsenden. Die städtische Tochtergesellschaft Aachener Stadion Beteiligungs GmbH hat sich mit einem Kapitalanteil von 140.000 Euro – rund 8,5% - am Stammkapital der Alemannia Aachen Stadion GmbH beteiligt. Laut Gesellschaftsvertrag der Alemannia Aachen Stadion GmbH verfügt die Stadt Aachen über ein Mandat im bis zu sechs Mitglieder starken Aufsichtsrat."

Wieder 140.000 €, die die Stadt Aachen in den berühmten Teich gesetzt hat.

:confused:

Kleeblatt4TSV
28.06.2012, 22:58
Wieder 140.000 €, die die Stadt Aachen in den berühmten Teich gesetzt hat.

:confused:


Och, die paar Euros fallen neben dem stattlichen Sümmchen für's Theater nicht weiter ins Gewicht :updown:

Der_Seher
28.06.2012, 23:01
Wieder 140.000 €, die die Stadt Aachen in den berühmten Teich gesetzt hat.

:confused:

Im Gegenteil, das ist hervorragend angelegtes Geld. Für die Stadt und Alemannia. So hat wenigstens einer die Finger drauf.

Klööss_vom_Driesch
29.06.2012, 10:22
Hallo Klaus, ist es denn sinnig, dass man einen Aufsichtsrat der Stadion GmbH wieder ins Leben ruft? Hätte man den OB nicht ein Gastrecht im aufsichtsrat der Alemannia Aachen GmbH bieten können? Ich weiß zwar gerade nicht, wie es genau laut Satzung ist, aber eine kooptierung wäre auch eine Möglichkeit.

Gut und richtig finde ich es nämlich auch, dass die Stadt Aachen im Aufsichtsrat Einblick erhält. Den größten Gläubigern (auch der AM) hätte ich dies ohnehin eingeräumt - alleine um maximales Vertrauen zu sichern.

Ich werde aus dieser Meldung nicht schlau und einige Ratsherren auch nicht. Man stellt mit Erschrecken fest, dass im Rat einige gar nicht wissen, dass die Stadion GmbH keinen Aufsichtsrat mehr hat. (Im Grunde auch halb so wild, wenn diese Aufgaben der AR der Alemannia Aachen GmbH wahrgenommen hat). Da ist dann doch genau der Knackpunkt.

Neue Infos: Nach meinen Informationen ist am Beginn des Monats Juni ein neuer Aufsichtsrat für die Stadion GmbH gegründet worden.

Das lässt sich auch aus der online einsehbaren Eintragung beim Unternehmensregister indirekt entnehmen:

"Amtsgericht Aachen Aktenzeichen: HRB 14248 Bekannt gemacht am: 08.06.2012 12:00 Uhr In () gesetzte Angaben der Anschrift und des Geschäftszweiges erfolgen ohne Gewähr. Veränderungen 04.06.2012

Alemannia Aachen Stadion GmbH, Aachen, Krefelder Straße 205, 52070 Aachen. Die Gesellschafterversammlung vom 24.05.2012 hat eine Änderung des Gesellschaftsvertrages in § 2 (Gegenstand des Unternehmens) und mit ihr die Änderung des Unternehmensgegenstandes sowie in § 5 (Geschäftsführer), § 6 (Vertretung der Gesellschaft), § 7 (Geschäftsführung), § 8 (Aufsichtsrat), § 9 (Gesellschafterversammlung), § 10 (Geschäftsjahr und Jahresabschluss) und § 11 (Gesellschafterveränderung) beschlossen. Ferner wurde eine Änderung in § 4 (Stammkapital) und mit ihr die Schaffung eines neuen Genehmigten Kapitals 2012 I beschlossen. Neuer Unternehmensgegenstand: Gegenstand des Unternehmens sind die Errichtung und der Betrieb eines Stadions. Die Gesellschaft ist zu allen Geschäften und Maßnahmen berechtigt, die geeignet sind, den Gegenstand des Unternehmens zu fördern. Die Gesellschaft ist insbesondere berechtigt, sich an anderen Unternehmen gleicher oder verwandter Art zu beteiligen sowie solche Unternehmen zu gründen und zu erwerben. Die Geschäftsführer sind durch Beschluss der Gesellschafterversammlung vom 24.05.2012 ermächtigt, das Stammkapital bis zum 31.12.2012 gegen Bareinlage einmal um 140.000,00 EUR durch Ausgabe eines neuen Geschäftsanteils Nr. 5 zu erhöhen (Genehmigtes Kapital 2012 I)."

klööss

I LOV IT
29.06.2012, 10:29
Neue Infos: Nach meinen Informationen ist am Beginn des Monats Juni ein neuer Aufsichtsrat für die Stadion GmbH gegründet worden.

Das lässt sich auch aus der online einsehbaren Eintragung beim Unternehmensregister indirekt entnehmen:

"Amtsgericht Aachen Aktenzeichen: HRB 14248 Bekannt gemacht am: 08.06.2012 12:00 Uhr In () gesetzte Angaben der Anschrift und des Geschäftszweiges erfolgen ohne Gewähr. Veränderungen 04.06.2012

Alemannia Aachen Stadion GmbH, Aachen, Krefelder Straße 205, 52070 Aachen. Die Gesellschafterversammlung vom 24.05.2012 hat eine Änderung des Gesellschaftsvertrages in § 2 (Gegenstand des Unternehmens) und mit ihr die Änderung des Unternehmensgegenstandes sowie in § 5 (Geschäftsführer), § 6 (Vertretung der Gesellschaft), § 7 (Geschäftsführung), § 8 (Aufsichtsrat), § 9 (Gesellschafterversammlung), § 10 (Geschäftsjahr und Jahresabschluss) und § 11 (Gesellschafterveränderung) beschlossen. Ferner wurde eine Änderung in § 4 (Stammkapital) und mit ihr die Schaffung eines neuen Genehmigten Kapitals 2012 I beschlossen. Neuer Unternehmensgegenstand: Gegenstand des Unternehmens sind die Errichtung und der Betrieb eines Stadions. Die Gesellschaft ist zu allen Geschäften und Maßnahmen berechtigt, die geeignet sind, den Gegenstand des Unternehmens zu fördern. Die Gesellschaft ist insbesondere berechtigt, sich an anderen Unternehmen gleicher oder verwandter Art zu beteiligen sowie solche Unternehmen zu gründen und zu erwerben. Die Geschäftsführer sind durch Beschluss der Gesellschafterversammlung vom 24.05.2012 ermächtigt, das Stammkapital bis zum 31.12.2012 gegen Bareinlage einmal um 140.000,00 EUR durch Ausgabe eines neuen Geschäftsanteils Nr. 5 zu erhöhen (Genehmigtes Kapital 2012 I)."

klööss

Danke Klaus! Das klingt schon um Einiges nachvollziehbarer, wenn es auch recht intransparent ist. Vorweg: Ich will hier gar nicht wieder das große Mosern oder Motzen anfangen, aber verständlich war diese Mitteilung gestern nicht - vor allem mit dem Hintergrund, dass es den Aufsichtsrat der Stadion GmbH seit 2010 nicht mehr gab. Hier hätte, um es kurz und einfach für alle zu halten eine Erwähnung in der Berichterstattung zu den Umfinanzierungen gereicht. Beispielsweise "... Im Zuge der Umfinanzierung erhält die Stadt Aachen einen Sitz im Aufsichtsrat der Alemannia Aachen Stadion GmbH. Dieser hatte seit 2010 geruht und wird nun reaktiviert. Oberbürgermeister Marcel Philipp selbst wird den Sitz im Gremium wahrnehmen."

;)

Wolfgang
02.07.2012, 13:03
Neue Infos: Nach meinen Informationen ist am Beginn des Monats Juni ein neuer Aufsichtsrat für die Stadion GmbH gegründet worden.

...
klööss

Hintergrund: In allen Gesellschaften, an denen die Stadt beteiligt ist, muss ein Aufsichtsgremium besetzt werden.

Mittelstürmer
02.07.2012, 17:39
Na die (Reviersport) lassen es aber krachen:

Klick (http://www.reviersport.de/199573---aachen-alemannia-bezwingt-europa-league-teilnehmer.html) ;)

Wir sollten uns jetzt schnellstmöglich weitere Euroleague-Teilnehmer als Testspielkandidaten holen. Liechtenstein und Färöer Inseln haben bestimmt auch noch geeignete Aufbaugegner.

svenc
02.07.2012, 18:50
Wir sollten uns jetzt schnellstmöglich weitere Euroleague-Teilnehmer als Testspielkandidaten holen. Liechtenstein und Färöer Inseln haben bestimmt auch noch geeignete Aufbaugegner.

ich würde die holländische Nationalelf einladen... die sollten schlagbar sein ;)

Gruß

svenc

I LOV IT
02.07.2012, 21:23
ich würde die holländische Nationalelf einladen... die sollten schlagbar sein ;)

Gruß

svenc

Und vom Tivoli kann man ja schnell heimrobben.

Max
03.07.2012, 18:31
http://www.liga3-online.de/kommentar-alemannia-rettung-durch-die-stadt-war-wichtig/
Ich war eben erstmal ziemlich überrascht - dieser "Artikel" auf Liga3-Online ist ja offensichtlich einfach per Copy-and-Paste aus http://www.derfriedri.ch/ (http://www.derfriedri.ch/wieder-ein-oberbuergermeister-im-aufsichtsrat-alemannia-aachen/) geklaut worden. Dazugekommen sind nur Zwischenüberschriften, ein Einleitungssatz und ein neuer Autor.

Ich habe Fritz gerade telefonisch informiert, er ist aber unterwegs und versucht, die Jungs dort zu erreichen. Auf den ersten Blick scheint mir das alles journalistisch ausnehmend unseriös...

56er
03.07.2012, 18:41
http://www.liga3-online.de/kommentar-alemannia-rettung-durch-die-stadt-war-wichtig/
Ich war eben erstmal ziemlich überrascht - dieser "Artikel" auf Liga3-Online ist ja offensichtlich einfach per Copy-and-Paste aus http://www.derfriedri.ch/ (http://www.derfriedri.ch/wieder-ein-oberbuergermeister-im-aufsichtsrat-alemannia-aachen/) geklaut worden. Dazugekommen sind nur Zwischenüberschriften, ein Einleitungssatz und ein neuer Autor.

Ich habe Fritz gerade telefonisch informiert, er ist aber unterwegs und versucht, die Jungs dort zu erreichen. Auf den ersten Blick scheint mir das alles journalistisch ausnehmend unseriös...

Habe mich auch gefragt, ob Fritz neuerdings unter Pseudonym "Elias Kombus" Artikel veröffentlicht. ;)

Grebulon
03.07.2012, 18:47
Auf den ersten Blick scheint mir das alles journalistisch ausnehmend unseriös...

Wirf mal einen Blick auf die Mitarbeiter der Redaktion dort...
Ist ja ein halber Kindergarten.
http://www.liga3-online.de/die-online-redaktion/

56er
03.07.2012, 18:54
Wirf mal einen Blick auf die Mitarbeiter der Redaktion dort...
Ist ja ein halber Kindergarten.
http://www.liga3-online.de/die-online-redaktion/

Jugend forscht...öhm.....schreibt......oder aber die Bilder sind 20 Jahre alt. :biggrins:

wampie
03.07.2012, 23:02
http://www.liga3-online.de/kommentar-alemannia-rettung-durch-die-stadt-war-wichtig/
Ich war eben erstmal ziemlich überrascht - dieser "Artikel" auf Liga3-Online ist ja offensichtlich einfach per Copy-and-Paste aus http://www.derfriedri.ch/ (http://www.derfriedri.ch/wieder-ein-oberbuergermeister-im-aufsichtsrat-alemannia-aachen/) geklaut worden. Dazugekommen sind nur Zwischenüberschriften, ein Einleitungssatz und ein neuer Autor.

Ich habe Fritz gerade telefonisch informiert, er ist aber unterwegs und versucht, die Jungs dort zu erreichen. Auf den ersten Blick scheint mir das alles journalistisch ausnehmend unseriös...


Die ganze Seite und ihre Artikel sind einfach nur Schrott. Zwischen gut gemeint und gut gemacht liegen halt Welten.

Kleeblatt4TSV
03.07.2012, 23:09
Habe mich auch gefragt, ob Fritz neuerdings unter Pseudonym "Elias Kombus" Artikel veröffentlicht. ;)


Tja seit unserem v.G. sind Plagiate halt in :cool:

Der_Seher
06.07.2012, 12:02
http://www.volksfreund.de/nachrichten/sport/sportmix/regional/Sportmix-Regional-Eintracht-Trier-Ohne-Ex-Aachener-Lubasa-heute-gegen-die-Alemannia;art165758,3211462

aus dem Artikel:

....Ein Trierer Neuzugang wäre besonders gerne dabei gewesen: Der Deutsch-Angolaner Narciso Lubasa kickte in der vergangenen Saison in Aachen. Er wird aber wohl zwei Wochen pausieren müssen (Muskelfaserriss). Für die Eintracht ist es das zweite Vorbereitungsspiel nach dem 1:1 vor einer Woche gegen den luxemburgischen Spitzenclub Dudelange. Andreas Arens (Mehlentaler SV) rechnet mit mehr als 500 Zuschauern.

Ist ja der Wahnsinn:lach: 500 Zuschauer

Acceptus AC
06.07.2012, 15:13
http://www.volksfreund.de/nachrichten/sport/sportmix/regional/Sportmix-Regional-Eintracht-Trier-Ohne-Ex-Aachener-Lubasa-heute-gegen-die-Alemannia;art165758,3211462

aus dem Artikel:

....Ein Trierer Neuzugang wäre besonders gerne dabei gewesen: Der Deutsch-Angolaner Narciso Lubasa kickte in der vergangenen Saison in Aachen. Er wird aber wohl zwei Wochen pausieren müssen (Muskelfaserriss). Für die Eintracht ist es das zweite Vorbereitungsspiel nach dem 1:1 vor einer Woche gegen den luxemburgischen Spitzenclub Dudelange. Andreas Arens (Mehlentaler SV) rechnet mit mehr als 500 Zuschauern.

Ist ja der Wahnsinn:lach: 500 Zuschauer


Und wo ist das jetzt witzig :confused:

Godenbrett hat ca. 500 Einwohner und gehört zur Verbandsgemeinde Prüm mit ca. 21.000 Einwohnern. Übergeordnert ist der Eifelkreis Bitburg-Prüm mit ca. 94.000 Einwohnern (auf ca. 1600 km2).
Die Städteregion Aachen hat 550.000 Einwohner (auf ca. 700 km2)

Also ländliche Gegend, weniger Einwohner, grössere Entfernungen = weniger Zuschauer.

Der_Seher
10.07.2012, 07:59
Und wo ist das jetzt witzig :confused:

Godenbrett hat ca. 500 Einwohner und gehört zur Verbandsgemeinde Prüm mit ca. 21.000 Einwohnern. Übergeordnert ist der Eifelkreis Bitburg-Prüm mit ca. 94.000 Einwohnern (auf ca. 1600 km2).
Die Städteregion Aachen hat 550.000 Einwohner (auf ca. 700 km2)

Also ländliche Gegend, weniger Einwohner, grössere Entfernungen = weniger Zuschauer.
Vielen Dank für die professionelle Unterweisung.:cool:

Bei Entfernung von 55,9 km Luftlinie und 66,3 Km Strasse hätte ich schon alleine mit min 500 Trierern gerechnet war aber voll daneben wie sich jetzt weiss.;)

Reini_ace
10.07.2012, 15:09
Zum Thema Eintracht will die kosten nicht zahlen:

Da kommen in mir Gefühle hoch die sehr nah bei denen am Tag des Abstiegs liegen... Schon damals fühlte ich mich verarscht !
Besonderes meine Wünsche an den Verein fallen mir da wieder ein...
Ich wünschte denen alles erdenklich schlechte ...Lizenzentzug , baufälliges Stadion , ein Jahr lang Geisterspiele und Insolvenz ! Ganz besonders wünschte ich mir den Verkauf der Namesrechte an KIK !!!!
SG Eintracht KIK Frankfurt

Das alles würde ich dem Verein vom Herzen gönnen! Vom ganzen Herzen!
Charakterlos und verlogen ...
P.S hab noch ne Idee -> Friedhof Kräämer als Geschäftsführer :cool:

blue_lagoon
10.07.2012, 15:33
Vielen Dank für die professionelle Unterweisung.:cool:

Bei Entfernung von 55,9 km Luftlinie und 66,3 Km Strasse hätte ich schon alleine mit min 500 Trierern gerechnet war aber voll daneben wie sich jetzt weiss.;)

Wenn du alle Fussballspiele der Vereine im Umkreis von 60 Strassenkilometern anschauen willst haste als Trierer oder Aachener aber viel zu tun ... :clown:

tsunamiAC
10.07.2012, 17:57
Zum Thema Eintracht will die kosten nicht zahlen:

Da kommen in mir Gefühle hoch die sehr nah bei denen am Tag des Abstiegs liegen... Schon damals fühlte ich mich verarscht !
Besonderes meine Wünsche an den Verein fallen mir da wieder ein...
Ich wünschte denen alles erdenklich schlechte ...Lizenzentzug , baufälliges Stadion , ein Jahr lang Geisterspiele und Insolvenz ! Ganz besonders wünschte ich mir den Verkauf der Namesrechte an KIK !!!!
SG Eintracht KIK Frankfurt

Das alles würde ich dem Verein vom Herzen gönnen! Vom ganzen Herzen!
Charakterlos und verlogen ...
P.S hab noch ne Idee -> Friedhof Kräämer als Geschäftsführer :cool:

Ok, das ist die eine Seite (verständlich), aber:

1.) Was ich mich frage, wo kommen mal eben die 50000 Euro her (von ursprünglich 75k auf 125k)? Ich meine, die 75k waren doch ziemlich sichtbar, oder nicht? Warum hat man die anderen 50k nicht gleich gesehen?
Ganz schlecht kalkuliert würde ich mal sagen. Da käme ich mir als Frankfurter auch veräppelt vor, egal wie und warum!

2.) Ich sag nur Zeitung bzw. Medien. Nicht immer alles glauben, was man so liest, gell? Wer weiß ob es tatsächlich so ist, oder ob Frankfurt nicht doch klar zahlen wird, aber es denen nur um irgendwelche Peanuts geht, für die man nicht gerade stehen will, weil offensichtlich ist, dass es ein Schaden aus einem anderen Zusammenhang ist. Und der Zeitungsfritze hat wieder ein Fass aufgemacht wie es halt so üblich ist! Also ich wär da grundsätzlich vorsichtig, solange Alemannia nicht selbst was dazu sagt (und zwar auf der HP - was sie in diesem Zusammenhang allerdings kaum machen werden).


Alles in allem finde ich, Punkt 1 und 2 sind es zumindest wert, dass man sich (noch) nicht so aufregt oder irgendwelche Feindbilder entwickelt. ;)

Aix Trawurst
10.07.2012, 18:20
...
Also ich wär da grundsätzlich vorsichtig, solange Alemannia nicht selbst was dazu sagt (und zwar auf der HP - was sie in diesem Zusammenhang allerdings kaum machen werden).

Momentan ist so etwas natürlich (noch) nicht angebracht, aber wenn die Gespräche da nicht sehr bald eine schnelle Lösung bringen würde ich genau das für sehr richtig und klug halten da öffentlich Druck auszuüben.

So wie die Frankfurter bei den Düsseldorfer Elfmeterschindern ein öffentliches Gezeter und Theater veranstaltet haben, würde es sicherlich ganz gut für Aufmerksamkeit sorgen wenn man in der Öffentlichkeit mal mit dem Finger auf deren eigenes Verhalten und ihre Doppelmoral zeigt.

Erst egal ob aus Aufstiegsfreude oder Abstiegsfrust randalieren wo es nur geht, und nachher die Gastgeber konsequent auf dem Schaden sitzen lassen ist sicherlich nicht die feine Art. Und wer so etwas tut braucht sich dann auch nicht groß künstlich über Unsportlichkeiten anderer Konkurrenten empören. Da würde ich an stelle unserer Geschäftsführung schon die Medien suchen, wenn die Eintracht da nicht bald Zahlungsbereitschaft oder ganz klaren Willen zu kooperation und Entgegenkommen signalisiert, so wie es der Anstandt gebührt.

Alles in allem finde ich, Punkt 1 und 2 sind es zumindest wert, dass man sich (noch) nicht so aufregt oder irgendwelche Feindbilder entwickelt. ;)
Ja irgendwie hast du ja eigentlich recht, aber trotzdem....
Schei$$ Drauf!!! - Feindbilder kann man im Fußball doch nie genug haben!
:laut: Frankfurter Assipack!!!

printenduevel
10.07.2012, 22:48
1.) Was ich mich frage, wo kommen mal eben die 50000 Euro her (von ursprünglich 75k auf 125k)? Ich meine, die 75k waren doch ziemlich sichtbar, oder nicht? Warum hat man die anderen 50k nicht gleich gesehen?
Ganz schlecht kalkuliert würde ich mal sagen. Da käme ich mir als Frankfurter auch veräppelt vor, egal wie und warum!



Ich habs schon mal in ähnlicher Form in Krämer-Thread geschrieben. Ich vermute man hat erst einmal nur den eigentlichen Sachschaden benannt, also Tor + Tornetz, Werbebanden, Sitze usw., so was lässt sich ja sehr gut beziffern, da braucht man ja nur mal zu schauen, was im Rahmen des Stadionbaus z. B. ein Sitz gekostet hat.

Was schwieriger zu kalkulieren ist, sind die Kosten für die Montage/Demontage und Reparaturarbeiten, egal ob ich das per Festpreis inkl. sämtlicher Nebenleistungen oder auf Stundenbasis gegen Nachweis machen lassen.

Ebenfall kommen ja noch Kosten für den Transport und die Verpackung hinzu, nicht jeder Lieferant lässt sich auf "frei Haus inkl. Verp." ein.

josef heiter
10.07.2012, 22:59
Die Zusage durch Bruchhagen erfolgte sogar im TV wenn ich mich richtig erinnere

Stephanie
10.07.2012, 23:14
Die Zusage durch Bruchhagen erfolgte sogar im TV wenn ich mich richtig erinnere

Aber eine Zusage eben für das, was wirklich angefallen ist. Und wenn von unserer Seite da erst 75.000 Euro genannt werden und am Ende auf der Rechnung aber 125.000 Euro stehen, dann zeig mir den, der das anstandslos bezahlt. Was wäre hier los, wenn Kraemer eine Rechnung dann klaglos begleichen würde.

Unsererseits sind zuerst 75.000 Euro genannt worden. Und da stand eben nicht, dass das nur die reinen Materialkosten oder sowas sind.

Ich nenne Dir mal ein Beispiel: Ich hatte letztes Jahr eine Inspektion an meinem Auto machen lassen. Als ich den Wagen gebracht habe, wurde mir eine Summe genannt. Lass es 200 Euro gewesen sein (ich weiß die genaue Summe nicht mehr). Als ich den Wagen einen Tag später abholte, standen auf der Rechnung 120 Euro mehr. Auf Nachfrage, wie es dazu kommen konnte, sagte man mir, man habe noch einen Filter ausgebaut. Das sei zwar nicht zwingend erforderlich und der alte Filter hätte sehr wahrscheinlich auch noch ein Jahr gehalten, aber damit ich wegen dieses Filters nicht nochmal kommen müsste, habe man ihn gleich ausgetauscht. Ich, ahnungslos wie ich als Frau bei solchen Dingen bin, bezahlte und fuhr heim. Zuhause fiel meine bessere Hälfte fast um, fuhr sofort zur Werkstatt und beschwerte sich. Zähneknirschend räumte man ein, dass es nicht okay war, das einfach so zu tun, wenn eine andere Preisabsprache war. Da der erneute Tausch des Filters zu teuer gewesen wäre, einigten wir uns darauf, dass wir die Materialkosten für den Filter zahlten (irgendwas um die 15 Euro) und der Rest wurde uns erstattet.

Was ich damit sagen will: Wenn ich eine Zahl nenne, dann muss ich am Ende entweder zu dieser Zahl zumindest ungefähr stehen oder muss schlüssig nachweisen können, dass die Mehrkosten begründet sind. Wenn nicht, komme ich selbst in eine Zwickmühle.

Sollte Bruchhagen nun grundsätzlich alles ablehnen, weil er die Zusage voreilig gemacht hat und nun gesagt bekommen hat, dass die Eintracht dafür nicht einstehen muss und wird (er kann dazu rein theoretisch ja eine Weisung von oben erhalten haben), dann sieht er natürlich sehr schlecht aus in der Sache, was mich aber eigentlich sehr wundern würde (eigentlich gilt er in solchen Dingen als absolut seriös). Aber es scheint hier ja mehr die Differenz der beiden Summen zu betreffen.

Kleeblatt4TSV
11.07.2012, 01:28
Ok, das ist die eine Seite (verständlich), aber:

1.) Was ich mich frage, wo kommen mal eben die 50000 Euro her (von ursprünglich 75k auf 125k)? Ich meine, die 75k waren doch ziemlich sichtbar, oder nicht? Warum hat man die anderen 50k nicht gleich gesehen?
Ganz schlecht kalkuliert würde ich mal sagen. Da käme ich mir als Frankfurter auch veräppelt vor, egal wie und warum!

...................

So sehr man sich zwar über die nun erhöhte Schadensrechnung wundern kann, umso mehr verwundert es mich, dass man diese erst genannte Summe tastsächlich als DIE korrekte Schadenshöhe ansehen kann.

Diese 75.000 € wurden doch bereits eine Stunde nach dem Spiel in den Medien benannt. Ja sorry, entweder kennen die unseren Geschäftsführer nicht (der findet ja bekanntlich immer irgendwelche Löcher) oder aber da hat jemand noch weniger Plan als unser GF.

OK, wenn ich heute ein nagelneues Auto kaufe, es beim Händler abhole - dort vom Hof fahre und gleich auf der Straße nen Totalschaden baue, dann kann ich den Wert bzw. den Schaden gleich beziffern. Aber doch nicht bei dem was da alles abgelaufen ist.

Es war doch nicht nur das was auf dem Platz sichtbar war, es ist doch auch im Stadioninnenbereich wandaliert worden. Zudem kommen zu den reinen Materialkosten doch auch Beschaffungskosten, Personalkosten etc. und bei den Handwerkerpreisen kann das ganz schön in die Höhe schießen.

Zudem sollte der Bruchhagen doch wissen, was so Detailkosten innerhalb eines Stadions ausmachen. Jetzt hier zu kneifen finde ich unter aller Sau. Erst die große Klappe haben, wahrscheinlich nur aufgrund der zu niedrig angesetzter Schadenshöhe (der hat sich vermutlich schön die Händchen gerieben bei der erstgenannten Summe) und jetzt nachdem alle Rechnungen vorliegen, will er sich aus der Affäre ziehen. Näääääääää sowas nenn ich einfach nur schäbig !!!!!!!!!

Aachener Alemanne
11.07.2012, 01:48
Zudem sollte der Bruchhagen doch wissen, was so Detailkosten innerhalb eines Stadions ausmachen. Jetzt hier zu kneifen finde ich unter aller Sau. Erst die große Klappe haben, wahrscheinlich nur aufgrund der zu niedrig angesetzter Schadenshöhe (der hat sich vermutlich schön die Händchen gerieben bei der erstgenannten Summe) und jetzt nachdem alle Rechnungen vorliegen, will er sich aus der Affäre ziehen. Näääääääää sowas nenn ich einfach nur schäbig !!!!!!!!!

Da bin ich grundsätzlich deiner Meinung. Nur, der Sicherheitsdienst des Heimvereins ist für die grundsätzliche Sicherheit im Stadion verantwortlich. Das hat Null komma Null funktioniert, über den Einsatz der Polizei brauchen wir da gar nicht zu sprechen. Ich habe Ordner gesehen, die waren schneller aus dem Stadion als irgendein Rollstuhl-Fahrer!!! Verpisst haben sie sich!!!:kopfschuettel:

Ich sage ja nicht, dass die Ordner die Frankfurter Horde im Griff haben muss. Sich aber in den eigenen Reihen zu verdünnisieren und uns den wild gewordenen "Bullen" zu überlassen ist schon mehr als heftig!

Warum schreibe ich das böse Wort "Bullen"? Weil sie es verdient haben. Wir haben NICHTS getan und wurden grundlos mit Pfefferspray besprüht.

Aber da sassen die Herren Ordner wahrscheinlich schon auf der Couch und haben sich ein Spiel der Cöllner angeguckt...:spitz:

Stephanie
11.07.2012, 01:49
So sehr man sich zwar über die nun erhöhte Schadensrechnung wundern kann, umso mehr verwundert es mich, dass man diese erst genannte Summe tastsächlich als DIE korrekte Schadenshöhe ansehen kann.

Diese 75.000 € wurden doch bereits eine Stunde nach dem Spiel in den Medien benannt. Ja sorry, entweder kennen die unseren Geschäftsführer nicht (der findet ja bekanntlich immer irgendwelche Löcher) oder aber da hat jemand noch weniger Plan als unser GF.

OK, wenn ich heute ein nagelneues Auto kaufe, es beim Händler abhole - dort vom Hof fahre und gleich auf der Straße nen Totalschaden baue, dann kann ich den Wert bzw. den Schaden gleich beziffern. Aber doch nicht bei dem was da alles abgelaufen ist.

Es war doch nicht nur das was auf dem Platz sichtbar war, es ist doch auch im Stadioninnenbereich wandaliert worden. Zudem kommen zu den reinen Materialkosten doch auch Beschaffungskosten, Personalkosten etc. und bei den Handwerkerpreisen kann das ganz schön in die Höhe schießen.

Zudem sollte der Bruchhagen doch wissen, was so Detailkosten innerhalb eines Stadions ausmachen. Jetzt hier zu kneifen finde ich unter aller Sau. Erst die große Klappe haben, wahrscheinlich nur aufgrund der zu niedrig angesetzter Schadenshöhe (der hat sich vermutlich schön die Händchen gerieben bei der erstgenannten Summe) und jetzt nachdem alle Rechnungen vorliegen, will er sich aus der Affäre ziehen. Näääääääää sowas nenn ich einfach nur schäbig !!!!!!!!!

Wenn ich das richtig hier verstanden habe, gab es doch wohl unsererseits eine Pressemitteilung mit der Schadenssumme von 75.000 Euro. Wenn das so stimmt, beruft er sich natürlich darauf. Wie wir dann auf die 75.000 Euro kommen, kann ihm dann erstmal ja egal sein, in dem Fall hätten wir uns selbst ins Bein geschossen, weil wir uns unnötigerweise viel zu früh und schnell festlegen.

Ich bleibe dabei: Kostenvoranschlag und Gutachten erstellen lassen, mehrere Angebote einholen und sich mit der Eintracht abstimmen - das wäre das Einfachste gewesen. Im Nachhinein eine um einiges höhere Rechnung zu schicken als man allgemein avisiert hat, birgt Konfliktpotenzial, wie man nun leider sehen muss.

Aachener Alemanne
11.07.2012, 02:13
Ich bleibe dabei: Kostenvoranschlag und Gutachten erstellen lassen, mehrere Angebote einholen und sich mit der Eintracht abstimmen - das wäre das Einfachste gewesen. Im Nachhinein eine um einiges höhere Rechnung zu schicken als man allgemein avisiert hat, birgt Konfliktpotenzial, wie man nun leider sehen muss.

Fliegt mir ne Taube ins Fenster, sätt d´r Jupp "75 Euro, wa?!" Kommt der Pitt und sät "kostet 125 Euro!" dann kütt d´r Franz und sät: "Dat kost minimal 200 Europas!"

Jupp, komm ran und flick dat Fenster!!:biggrins:

******* drauf! Alemannia Aachen - Mein Verein!!!:daumen_oben:

printenduevel
11.07.2012, 09:09
Also in meinem beruflichen Alltag hole ich nur dann mehrere Angebote ein, wenn es die Zeit erlaubt. Dann erhalten die Firmen ein Leistungsverzeichnis, auf dessen Bais sie anbieten müssen.

Im vorliegenden Fall mußte doch innerhalb von knapp einer Woche wieder alles hergerichtet sein, da hat man so gut wie keine Chance Angebote zu vergleichen. Attribute wie „Dringend“ und „Eilt“ verteuern eine Sache ungemein.

Oder um beim Auto zu bleiben, wenn mein Fahrzeug gerade aus irgendeinen Grund fahruntüchtig ist und ich darauf angewiesen bin, werde ich nicht lange nach einer Werkstatt suchen und mir ein Angebot machen lassen, dann wird der Wagen in meine Stammwerkstatt gebracht und gut ist.
Anders verhält es sich, wenn ich genau weiss, was zu machen ist, z. B. defekte Klimaanlage, dann kann man sicherlich Angebote einholen, vergleichen und verhandeln.

Ähnlich gelagert ist der Fall, wenn man daheim z. B. einen Rohrbruch hat, da organisiert man auch möglichst schnell die Reparatur um größere Folgeschäden zu vermeiden. Plant man aber eine Modernisierung und Erneuerung seine Wasserleitung, hat man i. d. R. genügend Zeit um seine Kosten so gering wie möglich zu halten.

Um auf den eigentlichen Sachverhalt zurück zu kommen, wäre das alles am letzten Spieltag geschehen, hätte man sicherlich im Sinne aller so wie hier angesprochen verfahren können, da dann ausreichend Zeit gewesen wäre.

Die Alemannia hatte direkt einen Tag später folgendes auf der HP mitgeteilt:
http://www.alemannia-aachen.de/archiv/nachrichten/details-profis/Rund-75-000-Euro-Sachschaden-auf-dem-Tivoli-21567B/

Also ich behaupte mal, das noch keine 24 Stunden nach solch einem Ereignis abzusehen ist, wie hoch der tatsächliche Schaden ist. Den kann man erst dann genau mitteilen, wenn alles wieder Instand gesetzt und repariert wurde. Dann hat man alle Rechnungen auf dem Tisch und kann die SGE belasten. Alles andere ist m.E. weltfremd.

56er
17.07.2012, 19:45
Aus der NW (Neue Westfälische) vom 17.07.12

http://www.nw-news.de/top_news/6885660_Arminia_will_gegen_Aachen_ans_Limit_gehen. html

Bielefeld hat ein Limit? Ich freu' mich. Wir kennen kein Limit....;) :biggrins:

Ruhrpott Alemanne
18.07.2012, 00:51
So tippen die Trainer wen sie zu den Aufstiegsfavoriten zählen:http://www.fussball.de/3-liga-die-trainer-sehen-karlsruhe-als-favorit/id_57971954/index

AndreAC
18.07.2012, 09:22
Wenn ich das richtig hier verstanden habe, gab es doch wohl unsererseits eine Pressemitteilung mit der Schadenssumme von 75.000 Euro. Wenn das so stimmt, beruft er sich natürlich darauf. Wie wir dann auf die 75.000 Euro kommen, kann ihm dann erstmal ja egal sein, in dem Fall hätten wir uns selbst ins Bein geschossen, weil wir uns unnötigerweise viel zu früh und schnell festlegen.

Ich bleibe dabei: Kostenvoranschlag und Gutachten erstellen lassen, mehrere Angebote einholen und sich mit der Eintracht abstimmen - das wäre das Einfachste gewesen. Im Nachhinein eine um einiges höhere Rechnung zu schicken als man allgemein avisiert hat, birgt Konfliktpotenzial, wie man nun leider sehen muss.

Hallo Stephanie,

auch wenn ich jetzt ein paar Tage zu spät dran bin - dein Posting habe ich gerade erst gesehen und würde gerne noch was dazu sagen. ;)

Erstmal zu den 75.000 Euro: Dieser Betrag geisterte Recht schnell durch die Medien. Daher habe ich, als das Thema aufkam, mal etwas rumgewühlt, wo die Zahl hergekommen sein könnte, eine Quelle ist aber für die Erstnennungen nicht sichtbar. Nur in einem Presseartikel konnte ich (sinngemäß) folgende Aussage finden: "Bereits am Abend wurde der Schaden auf 75.000 Euro geschätzt. Diese Summe wurde mittlerweile auch von Alemannia Aachen am Folgetag in einer Pressemitteilung bestätigt." Demnach muss man eigentlich davon ausgehen, dass die Zusage von Bruchhagen vor der Nennung der Zahl durch Alemannia selbst erfolgte.

Das würde dann aber auch die Abweichung erklären, denn es passt sehr schön zum Argument von printenduevel: Sollte die Zahl bereits von den Medien selbst am Abend "erdacht" worden sein, liegt es sehr nahe, dass der Betrag ausschließlich die Sachkosten betrifft.

Hinzu kommen dann noch Montage, Lieferung, Entsorgung, möglicherweise Dringlichkeitszuschläge und vielleicht auch zuvor nicht sichtbare Sachkosten. Ein schönes Beispiel ist hier wieder das Auto: Fährt mir jemand gegen den Seitenspiege, schätze ich die Sachkosten auf sagen wir rund 50-70 Euro für ein neues Spiegelglas. Ist aber die Mechanik beschädigt, mit der ich die Spiegel vom Wageninneren einstellen kann, und was nicht auf den ersten Blick ersichtlich ist, explodieren diese Kosten schlagartig.

Das sind alles Dinge, die ein Bruchhagen sicher wissen sollte und vermutlich auch weiß.

Deinem Argument bzgl. der verschiedenen Angebote und der Abstimmung mit der Eintracht kann ich gar nichts abgewinnen. Angenommen die Eintracht steht in der Pflicht den Schaden zu begleichen (ansonsten ist die Diskussion ja vom Spielabend an schon sinnlos, da ein Bruchhagen garantiert nicht aus reiner Nettigkeit zahlt), sprich die Alemannia ist Geschädigter, sehe ich keinerlei (auch keinen moralischen) Anlass, wieso Alemannia Vergleichsangebote einholen oder etwas abstimmen sollte - zumal es eilig war, was hier gerne vergessen wird.

Um nochmal auf das Autobeispiel zurückzukommen: Nach einem Unfall, in dem ich eindeutig der Geschädigte bin, fahre ich in meine Hauswerkstatt und lasse dort den Schaden von einem Gutachter prüfen & anschließend fachmännisch beseitigen, ganz egal ob das bei "Schrauber-Otto" deutlich günstiger gewesen wäre, und auch egal, wie nett und "zahlbereit" der Verursacher letztlich ist. Bin ich auf ein Fahrzeug angewiesen, nehme ich mir sogar für die Reparaturzeit ein Ersatzfahrzeug und käme niemals auf die Idee, darauf zu verzichten, weil es sonst zu teuer für den Verursacher werden könnte.

Und mal ganz ehrlich: Im umgekehrten Fall wäre die Eintracht garantiert auch nicht erstmal nett vorbeigekommen um eine günstige Lösung für Alemannia zu finden, sondern man hätte ebenso direkt alle notwendigen Schritte in die Wege geleitet.

Stephanie
18.07.2012, 09:34
Hallo Stephanie,

auch wenn ich jetzt ein paar Tage zu spät dran bin - dein Posting habe ich gerade erst gesehen und würde gerne noch was dazu sagen. ;)

Erstmal zu den 75.000 Euro: Dieser Betrag geisterte Recht schnell durch die Medien. Daher habe ich, als das Thema aufkam, mal etwas rumgewühlt, wo die Zahl hergekommen sein könnte, eine Quelle ist aber für die Erstnennungen nicht sichtbar. Nur in einem Presseartikel konnte ich (sinngemäß) folgende Aussage finden: "Bereits am Abend wurde der Schaden auf 75.000 Euro geschätzt. Diese Summe wurde mittlerweile auch von Alemannia Aachen am Folgetag in einer Pressemitteilung bestätigt." Demnach muss man eigentlich davon ausgehen, dass die Zusage von Bruchhagen vor der Nennung der Zahl durch Alemannia selbst erfolgte.

Das würde dann aber auch die Abweichung erklären, denn es passt sehr schön zum Argument von printenduevel: Sollte die Zahl bereits von den Medien selbst am Abend "erdacht" worden sein, liegt es sehr nahe, dass der Betrag ausschließlich die Sachkosten betrifft.

Hinzu kommen dann noch Montage, Lieferung, Entsorgung, möglicherweise Dringlichkeitszuschläge und vielleicht auch zuvor nicht sichtbare Sachkosten. Ein schönes Beispiel ist hier wieder das Auto: Fährt mir jemand gegen den Seitenspiege, schätze ich die Sachkosten auf sagen wir rund 50-70 Euro für ein neues Spiegelglas. Ist aber die Mechanik beschädigt, mit der ich die Spiegel vom Wageninneren einstellen kann, und was nicht auf den ersten Blick ersichtlich ist, explodieren diese Kosten schlagartig.

Das sind alles Dinge, die ein Bruchhagen sicher wissen sollte und vermutlich auch weiß.

Deinem Argument bzgl. der verschiedenen Angebote und der Abstimmung mit der Eintracht kann ich gar nichts abgewinnen. Angenommen die Eintracht steht in der Pflicht den Schaden zu begleichen (ansonsten ist die Diskussion ja vom Spielabend an schon sinnlos, da ein Bruchhagen garantiert nicht aus reiner Nettigkeit zahlt), sprich die Alemannia ist Geschädigter, sehe ich keinerlei (auch keinen moralischen) Anlass, wieso Alemannia Vergleichsangebote einholen oder etwas abstimmen sollte - zumal es eilig war, was hier gerne vergessen wird.

Um nochmal auf das Autobeispiel zurückzukommen: Nach einem Unfall, in dem ich eindeutig der Geschädigte bin, fahre ich in meine Hauswerkstatt und lasse dort den Schaden von einem Gutachter prüfen & anschließend fachmännisch beseitigen, ganz egal ob das bei "Schrauber-Otto" deutlich günstiger gewesen wäre, und auch egal, wie nett und "zahlbereit" der Verursacher letztlich ist. Bin ich auf ein Fahrzeug angewiesen, nehme ich mir sogar für die Reparaturzeit ein Ersatzfahrzeug und käme niemals auf die Idee, darauf zu verzichten, weil es sonst zu teuer für den Verursacher werden könnte.

Und mal ganz ehrlich: Im umgekehrten Fall wäre die Eintracht garantiert auch nicht erstmal nett vorbeigekommen um eine günstige Lösung für Alemannia zu finden, sondern man hätte ebenso direkt alle notwendigen Schritte in die Wege geleitet.

Nur ganz kurz, da das Thema hinlänglich durchgekaut worden ist:

Die Alemannia hat in einer PM die 75.000 selbst benannt. Dazu gab es so schnell eigentlich keinen Grund. Besser wäre gewesen, man hätte erst einen Gutachter eingeschaltet als irgendwas selbst zu schätzen.

Das Zweite ist: Die Eintracht ist aufgrund irgendwelcher Richtlinien oder Gesetze nur schwer zu packen, da ist das Regelwerk wohl noch dürftig. Nur moralisch sind sie dafür verantwortlich und verpflichtet. Und wenn die Eintracht dem eben nachkommen will, dann sollte man das unsererseits alles ordentlich und im Einvernehmen Mut ihnen regeln und das Entgegenkommen, was die Sache eigentlich wesentlich verunkompliziert hatte, nicht ausnutzen. Dabei bleibe ich. Wir wollen im umgekehrten Fall auch nicht, dass sich jemand auf unsere Kosten gesundstößt. Deshalb verstehe ich, dass die Eintracht sich erstmal auf die 75.000 beruft und nicht mal einfach so 125.000 oder gar 200.000 bezahlt.

Aber wie gesagt, das Thema wurde hier ausgiebigst diskutiert und Deine Aspekte kamen in beiden Threads schon zur Sprache.

Und eines vergisst Du bei Deinen Ausführungen und Beispielen: Es geht nicht darum, dass die Eintracht die 125.000 oder 200.000 nicht zahlen muss oder soll, weil 75.000 abgemacht gewesen wären. Aber um zu Deinem Autobeispiel zu kommen: Es wäre nicht rechtens, wenn Du neben Deinem Schaden noch das eine oder andere mit reparieren lassen würdest, also in der Schadenssumme versteckt würde. Und diese doch erhebliche Steigerung lässt bei der Eintracht wohl die Gedanken aufkommen. Und das hätte eindeutig vermieden werden können. Wenn also nur was vergessen worden ist unsererseits oder die erste Schätzung der Hausmeister oder so gemacht hat, sollte man der Eintracht das doch alles schlüssig erklären können und die Sache im Einvernehmen lösen. Wenn ich aber nur die Rechnung ohne weitere Erläuterungen bekommen hätte, wer hätte da nicht gestutzt?!

Flutlicht
23.07.2012, 17:25
http://www.aachener-nachrichten.de/news/topnachrichten-detail-an/2588681/Pokal-Derby-in-Aachen-Keine-Karten-im-freien-Verkauf-fuer-Borussia-Fans
(http://www.aachener-nachrichten.de/news/topnachrichten-detail-an/2588681/Pokal-Derby-in-Aachen-Keine-Karten-im-freien-Verkauf-fuer-Borussia-Fans)Das ist einerseits ja lustig zu sehen, dass viele Gladbacher bzgl. des Kontingents, welches zu denen gegangen ist, in die Röhre gucken können.:biggrins:

Das bedeutet jedoch auch, dass umso mehr die Gladbacher hier wildern müssen, falls es zu einem öffentlichen Verkauf kommt.
Und ich denke, den wird es geben, denn selbst nach DK-Vorrecht und Mitglieder-Vorrecht gehe ich davon aus, dass eine kleinere vierstellige Zahl an Karten noch auf den Markt kommt.....

Der_Seher
24.07.2012, 09:41
Als (noch) Leser der Printausgabe war ich negativ überrascht, über die änderungen bei der Berichterstattung zum Bielefeld Spiel. Meine liebgewonnene Einzelkritik auf einen zweizeiler mit 14 Namen in drei Rubriken verstümmelt. Liebe AN so was geht gar nicht . Das ist keine Einzelkritik, das ist gleichmacherei und desinteresse.

WoT
01.08.2012, 10:13
Alemannia trennt sich von einem Aufsichtsrat (http://www.aachener-zeitung.de/sport/alemannia-detail-az/2610201/Alemannia-trennt-sich-von-einem-Aufsichtsrat), AZ/Pauli vom 01. August 2012 [...] Entschieden hat der Verwaltungsrat über die Personalie noch nicht. «Uns fehlen noch gewisse Informationen und Belege, um eine Entscheidung treffen zu können», sagt Manfred Lorenz, Chef des Verwaltungsrats.

Dort beschäftigt man sich nicht zum ersten Mal mit der Personalie. Der Verwaltungsrat tut sich auch diesmal schwer mit der Abberufung, der Aufsichtsrat ist deswegen wohl einen anderen Weg gegangen - abgesichert durch ein umfangreiches juristisches Gutachten. Das Präsidium des Vereins, Mutter der Gesellschaft, hat nach Informationen unserer Zeitung einen einstimmigen Beschluss gefasst, sich von Rambau zu trennen.[...]Ach! Wie immer, es fehlen Informationen, es fehlen sogar Belege und statt die, was die größte Selbstverständlichkeit wäre, einfach dem genuin zuständigen Entscheidungsgremium zu liefern, gibt es, hoppla, wie immer, ein "umfangreiches Gutachten". Immer eine Lösung parat ...

Was immer in der Sache gegen Rambau sprechen könnte -wenn nicht einmal Lorenz es weiß, wie könnte ich es wissen?- allein schon dieses Vorgehen am Verwaltungsrat vorbei ist ein Skandal!

Da spielt das "umfangreiche Gutachten" zur Rechtslage überhaupt keine Rolle. Seine juristische Richtigkeit der Einfachheit der Diskussion halber unterstellt, hieße es ja wohl jedenfalls nicht, daß man nicht einfach den Verwaltungsrat hätte informieren und auf seine Entscheidung warten können.

Wenn die sachliche und mit Belegen versehene Information des Verwaltungsrates schwieriger, zeitaufwändiger und teurer sein sollte, als das Einholen eines umfangreichen Gutachtens, ist das Unternehmen mindestens himmelschreiend schlecht geführt!

Es entsteht zudem der Verdacht (also die Möglichkeit einer nahelegenden, jedoch noch zu überprüfenden Vermutung), hier hätte ein Gremium, der Vorstand, seine subjektive Wertung seinem Kontrollgremium (!) und dem eigentlich für diese Frage überhaupt nur zuständigen, jedoch für "unzuverlässig" gehaltenen Gremium, dem Verwaltungsrat, oktroyieren wollen. Schon das Entstehen einer solche Verdachtslage mußte im Sinne des Vereins um jeden Preis verhindert werden, "umfangreiches Gutachten" hin oder ger!

Ich bin nicht nur ernsthaft enttäuscht, ich bin entsetzt!

josef heiter
01.08.2012, 21:38
The same procidure as everyyear
Traurig, aber so ist sie halt , unsere Alemannia.
Aber ist das unsere Alemannia.
Bei anscheinend allen,die unangenehm werden könnten, findet man anscheinend etwas ......
Da war doch schon mal was, oder ?????????????????

Stephanie
01.08.2012, 22:33
The same procidure as everyyear
Traurig, aber so ist sie halt , unsere Alemannia.
Aber ist das unsere Alemannia.
Bei anscheinend allen,die unangenehm werden könnten, findet man anscheinend etwas ......
Da war doch schon mal was, oder ?????????????????

Ist eigentlich der absolute Wahnsinn, dass das immer wieder funktioniert. Das Problem ist aber wirklich das heute Angesprochene: Der Ruf. Die Leute, die es trifft, müssen sich jedes Mal um ihren Ruf sorgen, weil alles ganz nebulös ist und existenziell bedrohlich werden kann. Und am Ende zieht man da natürlich den Kürzeren, schließlich gibt es auch noch ein Leben abseits und nach der Alemannia. Von irgendwas will man künftig ja auch noch leben können.

Aber vielleicht hört man ja diesmal offiziell, was vorgefallen ist - oder eben nicht. Momentan ist es ja noch das Stochern im Nebel. Aber schon das schadet wieder allen Beteiligten. Das hat nämlich irgendwie noch keiner gecheckt: Es schadet zwar hauptsächlich der betroffenen Person, aber indirekt auch der Alemannia, weil man doch als Außenstehender denkt, bei uns laufen sie alle komplett neben der Spur.

Flutlicht
03.08.2012, 09:14
Da ich keinen Link zu bieten habe hier statt im Pressethread:

Die AZ bleibt ihrer Taktik in Sachen Alemannia treu und veröffentlicht die erhaltene Sammlung an Beschwerde-Leserbriefen zu den Einlass- und Ticketschalter-Zuständen beim Burghausen-Spiel mit den entsprechenden Fernbleibedrohungen gesammelt großformatig heute, am Spieltags-Morgen.

...mann, was müssen die Redakteure immer noch gekränkt sein.;)

WoT
03.08.2012, 09:50
Da ich keinen Link zu bieten habe hier statt im Pressethread:

Die AZ bleibt ihrer Taktik in Sachen Alemannia treu und veröffentlicht die erhaltene Sammlung an Beschwerde-Leserbriefen zu den Einlass- und Ticketschalter-Zuständen beim Burghausen-Spiel mit den entsprechenden Fernbleibedrohungen gesammelt großformatig heute, am Spieltags-Morgen.

...mann, was müssen die Redakteure immer noch gekränkt sein.;)Ich fand die Zuschriften ganz überwiegen auch nicht sehr erhellend. Aber bis wann hätte die Leserbriefredaktion denn mit der Veröffentlichung der tatsächlichen Reaktion auf tatsächliche Berichte über tatsächliche Zustände warten sollen?

Den Link "dazu" gab es übrigens bereits vorgestern: Alemannias Kassen-Offensive (http://www.aachener-zeitung.de/sport/alemannia-detail-az/2612471?_link=topnews&skip=&_g=Alemannias-Kassen-Offensive.html). Eine umfangreiche positive Selbstdarstellung der Alemannia Aachen GmbH nahezu unverändert (völlig unverändert? Vergleiche wenn Du Dir die Mühe machen magst einfach en detail mit Tageskassen gegen den BVB II (http://www.alemannia-aachen.de/archiv/nachrichten/details-profis/Tageskassen-gegen-den-BVB-II-21678G/) vom selben Tag) also quasi als kostenloses redaktionelles Inserat ins Blatt und in die eigene Webpräsenz zu nehmen, ist doch sicher kein Zeichen eingeschnappter Kränkung, es ist eher fast schon etwas devot.

PS Heute gibt es wieder tolle Sportphotographie vom Steindl auf dem Titel des Lokalteiles (wo ist der Ball?) und den Bericht dazu auf 21. Kaufen!

Flutlicht
03.08.2012, 10:03
Ich fand die Zuschriften ganz überwiegen auch nicht sehr erhellend. Aber bis wann hätte die Leserbriefredaktion denn mit der Veröffentlichung der tatsächlichen Reaktion auf tatsächliche Berichte über tatsächliche Zustände warten sollen?Ich bin da natürlich voreingenommen aufgrund vieler zeitlich lancierter Meldungen in der lokalen Presse.
Leserbriefe zu Themen werden entweder mit Eingang nach und nach veröffentlicht oder man sammelt zu einem Thema und macht dann irgendwann einen ganzen Leserbrief-Block zu diesem Thema draus. Hier hat die AZ gesammelt, die Woche abgewartet und als Veröffentlichungtag nun mal (ausgerechnet, zufällig) den heutigen Tag ausgesucht.
Vermutlich war ich aber da jetzt nur der berühmte Schelm, der Böses dabei denkt.;)

Den Link "dazu" gab es übrigens bereits vorgestern: Alemannias Kassen-Offensive (http://www.aachener-zeitung.de/sport/alemannia-detail-az/2612471?_link=topnews&skip=&_g=Alemannias-Kassen-Offensive.html). Eine umfangreiche positive Selbstdarstellung der Alemannia Aachen GmbH nahezu unverändert (völlig unverändert? Vergleiche wenn Du Dir die Mühe machen magst einfach en detail mit Tageskassen gegen den BVB II (http://www.alemannia-aachen.de/archiv/nachrichten/details-profis/Tageskassen-gegen-den-BVB-II-21678G/)vom selben Tag) also quasi als kostenloses redaktionelles Inserat ins Blatt und in die eigene Webpräsenz zu nehmen, ist doch sicher kein Zeichen eingeschnappter Kränkung, es ist eher fast schon etwas devot.Diese Homepage-Artikel der Alemannia dienen ja in der Regel gleichzeitig als Pressemeldung. Es ist fast regelmäßig so, dass diese teils 1:1 auch in der Presse (nicht nur in der AZ, teils auch im kicker oder überregionalen Zeitungen) übernommen werden.

Jonas
03.08.2012, 10:38
Also der Streit ist einfach ein unfassbar sympathischer Kerl!

BigAl
03.08.2012, 11:08
Also der Streit ist einfach ein unfassbar sympathischer Kerl!

Ich mag es auch gebauchpinselt zu werden. :biggrins:

ACUnited
08.08.2012, 18:28
Ich wette, dass in der WDR-Lokalzeit gleich fast nur über die Randale berichtet wird und keine einzige Spielsequenz...

Ich mein, natürlich ist es wichtig darüber zu berichten, aber auf einmal stürzen sie sich wieder drauf...

WoT
09.08.2012, 10:44
Die Juristen ziehen bei Alemannia Aachen ein (http://www.aachener-zeitung.de/news/topnews-detail-az/2633293/Die-Juristen-ziehen-bei-Alemannia-Aachen-ein), AZ/Pauli vom 09. August 2012[...] Vor ein paar Tagen hat Alemannias Präsidium einstimmig den Rauswurf von Horst Rambau aus dem Aufsichtsrat beschlossen.

Zugrunde lag ein entsprechend ausführliches Gutachten der Aachener Kanzlei Sina Maassen, in dem die vermeintlichen Versäumnisse und Fehler Rambaus mit entsprechender juristischer Würdigung aufgelistet wurden.

Die Bitte um seine schnelle Ablösung lag dem formal zuständigen Verwaltungsrat schon länger vor, aber weil das Gremium bislang keine Entscheidung gefällt hat, schaffte das Präsidiums-Quintett Fakten. Im Verwaltungsrat wollen sie sich diese Woche noch einmal mit der Personalie Rambau beschäftigen, obwohl darüber bereits von anderer Stelle aus befunden wurde. [...] (Hervorhebung von mir)Wenn das wahr sein sollte -wenn (!), woher könnte ich es besser wissen als Pauli?- wäre das ein starkes Stück!

Ein Entscheidungsgremium -ob zuständig oder nicht spielt insoweit gar keine Rolle mehr- verlagert seine genuine Einschätzungsverantwotung auf externe Gutachter. Peinlich! Versteckspiel? Man stelle sich einfach vor, ein anderer Anwalt würde etwas anderes zu Papier bringen, so etwas soll ja schon einmal vorkommen. Wäre das dann exakt ebenso verbindlich oder unverbindlich? Ja, selbstverständlich! Und nu?

Ein anderes Gremium wurde schon vor längerer Zeit um eine Entscheidung gebeten aber auf einmal wird es fürchterlich eilig. Warum bloß? Wie lange hätte es denn bis zur regulären Wiederbesetzung des jetzt schwebend vakanten Postens durch die Mitgliederversammlung gedauert? Wie lange hätte es gedauert, um eine vom Vorstand -ggf sogar schon vor längerer Zeit- einberufene außerordentliche Hauptversammlung damit zu befassen?

Und wann wird denn wohl Klarheit darüber herrschen, ob der Aufsichtsrat jetzt überhaupt noch etwas beschließen kann?

blue_lagoon
10.08.2012, 15:16
Zu "Kein Gedankengang wird ausgeschlossen! 10.08.2012 (http://www.alemannia-aachen.de/aktuelles/nachrichten/details/Kein-Gedankengang-wird-ausgeschlossen--21687q/)"

Nicht denken, MACHEN! Und zwar knallhart und sofort. Bitte keine Drohungen mehr, bitte keine Ultimaten.

Handeln! JETZT!

Mittelstürmer
10.08.2012, 15:31
Zu "Kein Gedankengang wird ausgeschlossen! 10.08.2012 (http://www.alemannia-aachen.de/aktuelles/nachrichten/details/Kein-Gedankengang-wird-ausgeschlossen--21687q/)"

Nicht denken, MACHEN! Und zwar knallhart und sofort. Bitte keine Drohungen mehr, bitte keine Ultimaten.

Handeln! JETZT!

Das erste gibt es ja schon: Sektorentrennung. Als Alemannia-Fan kommt man nur noch mit Ticket für S6 und W1/2 in die Südwest-Ecke des Stadions. Eine Schande!

Der Kampfgraf
13.08.2012, 12:37
http://www.aachener-nachrichten.de/sport/alemannia-detail-an/2643252?_link=&skip=&_g=Die-Alemannia-Profis-setzen-ein-Zeichen.html

...und die Änhänger der Supporters zeigen unseren Spielern dabei den Stinkefinger!!! Damit ist doch von deren Seite alles gesagt!!

PRO Stadionverbot für solche "Fan"gruppen!

blue_lagoon
13.08.2012, 13:18
http://www.aachener-nachrichten.de/sport/alemannia-detail-an/2643252?_link=&skip=&_g=Die-Alemannia-Profis-setzen-ein-Zeichen.html

...und die Änhänger der Supporters zeigen unseren Spielern dabei den Stinkefinger!!! Damit ist doch von deren Seite alles gesagt!!

PRO Stadionverbot für solche "Fan"gruppen!

Also, daß hier Mittel-Finger gegen die Spieler bzw. das Transparent gezeigt wurden geht aus dem verlinkten Foto aber nicht hervor.

Und von meinem Platz von der Ost war das nicht zu sehen, ob da eine derartige Reaktion drauf erfolgte.

Du hast sowas also selbst mit eigenen Augen gesehen? Vereinzelt oder in Masse?

I LOV IT
13.08.2012, 13:49
Also, daß hier Mittel-Finger gegen die Spieler bzw. das Transparent gezeigt wurden geht aus dem verlinkten Foto aber nicht hervor.

Und von meinem Platz von der Ost war das nicht zu sehen, ob da eine derartige Reaktion drauf erfolgte.

Du hast sowas also selbst mit eigenen Augen gesehen? Vereinzelt oder in Masse?

Auf jeden Fall hat man nicht applaudiert. Diese Aussage ohne jede Wertung.

blue_lagoon
13.08.2012, 14:39
Auf jeden Fall hat man nicht applaudiert. Diese Aussage ohne jede Wertung.

:kopfschuettel:

Der Kampfgraf
13.08.2012, 15:43
Also, daß hier Mittel-Finger gegen die Spieler bzw. das Transparent gezeigt wurden geht aus dem verlinkten Foto aber nicht hervor.

Und von meinem Platz von der Ost war das nicht zu sehen, ob da eine derartige Reaktion drauf erfolgte.

Du hast sowas also selbst mit eigenen Augen gesehen? Vereinzelt oder in Masse?


Ja, ich spreche hier NICHT vom Hörensagen, sondern ausschließlich von dem, was ich selber gesehen habe!!! Ich stand in S2 und habe extra drauf geachtet!!

Die Gruppe in unmittelbarer Nähe zum Supporters-Banner (O5 / O6, links von der oberen Säule, innerhalb der Gruppe stand ein bulliger Glatzkopf in weißem Polo) hat mit 10-15 Leuten geschlossen den Mittelfinger gezeigt, gepfiffen und gemotzt (WAS konnte ich natürlich auf die Entfernung nicht hören!) Die Karlsbande hab ich dabei nicht parallel beachtet, weil ich mehr auf die Reaktionen der Supporters geachtet habe!

Zudem war zu sehen - nein, ICH habe gesehen, dass als die ACU Ihr Transparent "5 nach 12" zeigten aus der Gruppe der Karlsbande Mittelfinger und Fäuste in die Luft gestreckt wurden und dabei wild in Richtung ACU gestikuliert wurde! Die Supporters hab ich dabei nicht beobachtet, weil ich mehr auf die Reaktionen der Karlsbande geachtet habe!

Aber ich finde es Aussage genug, dass man, wenn die Spieler ein Transparent gegen Gewalt zeigen, den Mittelfinger gegen die eigenen Spieler erhebt und Drohgebärden von sich gibt!!
Was haben solche Leute dann im Umfeld der Alemannia zu suchen, wenn nicht Streit und Unruhe!?!?

Der Kampfgraf
13.08.2012, 15:44
Auf jeden Fall hat man nicht applaudiert. Diese Aussage ohne jede Wertung.

Auch das kann ich bestätigen!!

Aix Trawurst
13.08.2012, 15:51
Ja, ich spreche hier NICHT vom Hörensagen, sondern ausschließlich von dem, was ich selber gesehen habe!!! Ich stand in S2 und habe extra drauf geachtet!!

Die Gruppe in unmittelbarer Nähe zum Supporters-Banner (links von der oberen Säule, um einen Glatzkopf in weißem Polo) hat mit 10-15 Leuten geschlossen den Mittelfinger gezeigt, gepfiffen und gemotzt (WAS konnte ich natürlich auf die Entfernung nicht hören!) Die Karlsbande hab ich dabei nicht parallel beachtet, weil ich mehr auf die Reaktionen der Supporters geachtet habe!

Zudem war zu sehen - nein, ICH habe gesehen, dass als die ACU Ihr Transparent "5 nach 12" zeigten aus der Gruppe der Karlsbande Mittelfinger und Fäuste in die Luft gestreckt wurden und dabei wild in Richtung ACU gestikuliert wurde! Die Supporters hab ich dabei nicht beobachtet, weil ich mehr auf die Reaktionen der Karlsbande geachtet habe!

Aber ich finde es Aussage genug, dass man, wenn die Spieler ein Transparent gegen Gewalt zeigen, den Mittelfinger gegen die eigenen Spieler erhebt und Drohgebärden von sich gibt!!
Was haben solche Leute dann im Umfeld der Alemannia zu suchen, wenn nicht Streit und Unruhe!?!?

Auch wenn die da oben eh hier mitlesen, würde ich dazu an Deiner Stelle dennoch mal eine E-mail oder noch besser einen schriftlichen Brief an die Geschäftsführung schreiben indem Du deine Beobachtungen detailliert aber sachlich schilderst. Dann kann da zumindest keiner behaupten er wisse von nichts und die Entscheidungsfinder haben mit einer "Augenzeugenbericht" was belegbares, was sie berücksichtigen und gegebenenfalls anführen können, was über Internetgerüchte oder Gerede hinaus geht.


Ganz abgesehen davon... vielleicht sollten wir ganz normalen Fans wirklich besser alle mal anfangen mehr Kameras mit ins Stadion (besonders auch auswärts) zu nehmen und solche Dinge unauffällig zu fotografieren oder zu filmen ohne diese Leute auf sich aufmerksam zu machen. Ich selber ärgere mich mittlerweile doch sehr, dass ich meine Kamera und mein eigenes Handy in Saarbrücken nicht im Stadion dabei hatte. Jedes einzelne Beweisfotom mehr bei solchen Dingen bringt schliesslich etwas.

Oche_Alaaf_1958
13.08.2012, 15:55
Auch wenn die da oben eh hier mitlesen, würde ich dazu an Deiner Stelle dennoch mal eine E-mail oder noch besser einen schriftlichen Brief an die Geschäftsführung schreiben indem Du deine Beobachtungen detailliert aber sachlich schilderst. Dann kann da zumindest keiner behaupten er wisse von nichts und die Entscheidungsfinder haben mit einer "Augenzeugenbericht" was belegbares, was sie berücksichtigen und gegebenenfalls anführen können, was über Internetgerüchte oder Gerede hinaus geht.

Sehr guter Vorschlag. Hier direkt ausfüllen und losschicken: http://www.alemannia-aachen.de/kontakt/

AIXtremist
13.08.2012, 15:57
Sehr guter Vorschlag. Hier direkt ausfüllen und losschicken: http://www.alemannia-aachen.de/kontakt/

Wenn man da mal Antwort bekommen würde! Ich werde jetzt eine 3. Anfrage wegen etwas anderem dort hin schicken, aber selbst eine Beschwerde bei der Geschäftsführung hat bisher noch keine Antwort gebracht...

Servicewüste Alemannia Aachen!

Oche_Alaaf_1958
13.08.2012, 16:05
Wenn man da mal Antwort bekommen würde! Ich werde jetzt eine 3. Anfrage wegen etwas anderem dort hin schicken, aber selbst eine Beschwerde bei der Geschäftsführung hat bisher noch keine Antwort gebracht...

Servicewüste Alemannia Aachen!

Diese Erfahrung muß ich leider vollkommen bestätigen. Eine direkte Antwort, wie nach Losschickung eines Anliegens im Text versprochen, bleibt tatsächlich in der Regel aus.

blue_lagoon
13.08.2012, 16:10
Nein, sie antworten tatsächlich nicht. Ich kann das bestätigen. Habe es nun auch mit unterschiedlichen Anliegen probiert.

NULL Reaktion.

Mein Geld nehmen sie wohl gerne ...

Der Kampfgraf
13.08.2012, 16:44
Wenn man da mal Antwort bekommen würde! Ich werde jetzt eine 3. Anfrage wegen etwas anderem dort hin schicken, aber selbst eine Beschwerde bei der Geschäftsführung hat bisher noch keine Antwort gebracht...

Servicewüste Alemannia Aachen!

Leider ist genau das auch meine Erfahrung, weshalb ich mir schon seit Sonntag überlege, ob sich eine Mail mit der Schilderung meiner Beobachtung überhaupt lohnt - auf eine Mail von vergangenem Mittwoch habe ich nämlich auch keine Reaktion erhalten!!

Traurig....

blue_lagoon
13.08.2012, 17:00
Ja, ich spreche hier NICHT vom Hörensagen, sondern ausschließlich von dem, was ich selber gesehen habe!!! Ich stand in S2 und habe extra drauf geachtet!!

Die Gruppe in unmittelbarer Nähe zum Supporters-Banner (O5 / O6, links von der oberen Säule, innerhalb der Gruppe stand ein bulliger Glatzkopf in weißem Polo) hat mit 10-15 Leuten geschlossen den Mittelfinger gezeigt, gepfiffen und gemotzt (WAS konnte ich natürlich auf die Entfernung nicht hören!) Die Karlsbande hab ich dabei nicht parallel beachtet, weil ich mehr auf die Reaktionen der Supporters geachtet habe!

Zudem war zu sehen - nein, ICH habe gesehen, dass als die ACU Ihr Transparent "5 nach 12" zeigten aus der Gruppe der Karlsbande Mittelfinger und Fäuste in die Luft gestreckt wurden und dabei wild in Richtung ACU gestikuliert wurde! Die Supporters hab ich dabei nicht beobachtet, weil ich mehr auf die Reaktionen der Karlsbande geachtet habe!

Aber ich finde es Aussage genug, dass man, wenn die Spieler ein Transparent gegen Gewalt zeigen, den Mittelfinger gegen die eigenen Spieler erhebt und Drohgebärden von sich gibt!!
Was haben solche Leute dann im Umfeld der Alemannia zu suchen, wenn nicht Streit und Unruhe!?!?

Genau. Ich wollte auch nur deine Bestätigung haben. Wenn du das so beobachtet hast, pflichte ich Dir in vollem Umfange bei.
Was für Dumpfbacken.
Sie scheinen auch nicht wirklich was zu lernen diese Idioten.

Aix Trawurst
13.08.2012, 17:41
Leider ist genau das auch meine Erfahrung, weshalb ich mir schon seit Sonntag überlege, ob sich eine Mail mit der Schilderung meiner Beobachtung überhaupt lohnt - auf eine Mail von vergangenem Mittwoch habe ich nämlich auch keine Reaktion erhalten!!

Traurig....
Deswegen würde ich es auch an Deiner Stelle als Brief abschicken. Einfach als ganz neutrale sachliche Schilderung der Szenen, ohne große Forderungen oder Verurteilungen, einfach als Augenzeugenbericht zu Händen derer, die über Maßnahmen bezüglich der Vorfälle entscheiden.

Sollen die dann damit machen was sie wollen.
Abgesehen davon, Ich selber habe zwar erst zweimal an die Alemannia Kontakt E-mail geschrieben, habe aber beide Male eine Antwort bekommen.

rocker
13.08.2012, 18:07
Ich selber habe zwar erst zweimal an die Alemannia Kontakt E-mail geschrieben, habe aber beide Male eine Antwort bekommen.
Kann es sein dass alle Anfragen immer noch an Herrn Rambau weitergeleitet werden? ;)

Aix Trawurst
13.08.2012, 18:16
Kann es sein dass alle Anfragen immer noch an Herrn Rambau weitergeleitet werden? ;)
Oder an Pracht?
Wäre beides zumindest irgendwie eine Erklärung.

Muckel
15.08.2012, 09:36
Das ist so nicht ganz Richtig!

Ich selbst habe Anfang der Woche eine E-Mail an die PR und Öffentlichkeitsarbeit geschickt. Diese wurde zu meiner freudigen Überraschung gestern beantwortet. Persönlich, etwas allgemein aber auf jedenfall mit mehr relevanten Details als sie in der Zeitung oder auf der HP der Alemannia stehen! Ich kann sagen, dass ich zufrieden mit der Antwort war! Für alle dies interessiert, hier meine Mail:

"Sehr geehrtes Team der PR und Öffentlichkeitsarbeit.

Sicherlich sind Sie nicht der endgültig richtige Ansprechpartner für mich, aber ich hoffe trotzdem, dass Sie diese Mail ernst nehmen und zumindest weiterleiten!
Ich bin 24 und seit über einem Jahrzehnt Alemanne! Ich habe den Aufstieg aus der Regionalliga erlebt, die 2 Abstiege und all die schönen Zeiten. Jahre lang bin ich mit der Alemannia auf Auswärtsspiele gefahren! Mit dem Zug, mit dem Auto und mit dem Bus. Und auch ich habe getrunken, gegrölt und Spökes gemacht. Doch was ich heute in den Nachrichten vernehmen musste und was schon länger im Untergrund in unserer "Fanszene" passiert, will ich nicht mehr kommentarlos hinnehmen! Das EIN HUNDERT Fans sich an dem persönlichen Eigentum eines Raststättenbetriebes zu schaffen machen. Pöbeln und Stehlen! Und das alles unter dem Wappen der Alemannia, dass kann und darf es nicht sein! Hier werden Grenzen der ZIVILISIERTEN WELT grob überschritten. Der RESPEKT jedem anderen Menschen gegenüber, der im Fussball von jung an vermittelt werden soll und ein zwingender Teil dieses Sports ist, ist vollsten abhanden gekommen! Dies ist kein Kavaliersdelikt einer einzelnen Gruppe mehr, dies ist die Ursache von ALIBIHANDELN ggüber dieser Szene! Ich würde mir wünschen, wenn die Alemannia die Videoauswertungen der Polizei dazu nutzt, diese sogenannten Fans aus dem Kollektiv zu schmeissen! Es muss endlich mal ein DEUTLICHES ZEICHEN gemacht werden anstatt immer nur zu reden und dann auch noch schön zu reden! Über diesen, man muss ihn ja fast schon organisierten Überfall einer Raststätte nennen, bin ich so empört, dass ich mir echt 10 Minuten meiner Arbeitszeit nehmen muss um mein Entsetzen zu äußern! Sollte diese Mail wirklich weitergeleitet werden, dann empfehle ich nach Rücksprache mit Polizei, Staatsanwaltschaft und Raststättenbetreiber noch eine völlig andere Maßnahme: Die Veröffentlichung des Videomaterials auf den beiden Großleinwänden im Stadion! Vor vollem Haus!!! Das es jeder sehen kann und jeder sich in die Verantwortung nehmen muss... Soll dieses respektlose Gesindel vor Scham im Erdboden versinken!!! Ich denke, dass auch dieses Thema ein Thema für die Abteilung PR und Öffentlichkeitsarbeit ist! Mit freundlichen Grüßen Andreas .........

Stadionuhr
15.08.2012, 09:56
Die Antwort der Alemannia wäre aber jetzt interessanter als deine Mail.

Flutlicht
16.08.2012, 11:21
Zum Streit der Ultras und Konsorten untereinander
Die braunen Hools von Alemannia (http://jungle-world.com/artikel/2012/33/46081.html), jungle/Tövla vom 16. August 2012
Alemannias «Fan-Krieg»: Fall für den Strafrichter (http://www.aachener-zeitung.de/lokales/aachen-detail-az/2651213?_link=&skip=&_g=Alemannias-Fan-Krieg-Fall-fuer-den-Strafrichter.html), AZ/Schmetz vom 16. August 2012Zum unteren Artikel:

Dass solche Strafverfahren in den Zusammenhang mit der Alemannia gesetzt werden ist die Folge der fehlenden Ausgrenzung dieser Gruppierung.

Es wird höchste Zeit für die Alemannia UNMISSVERSTÄNDLICH klar zu machen, dass diese Gruppierung nicht ins Stadion gehört und dort nicht erwünscht ist, damit das Problem nicht mehr als eins der Alemannia zu schildern ist, sondern ein Problem der Gesellschaft mit gewaltbereiten Rechtsradikalen ist.
Es nervt, dass diese Bühne, die diese Leute (auch wenn gemäß diesem Artikel offenbar recht dümmlich) nun auch vor Gericht für sich nutzen wollen, im Zusammenhang mit Alemannia-Spielen steht.

Es wird ein langer Weg bis dahin sein, diese Gruppe in der öffentlichen Wahrnehmung als unerwünschte Gruppe außerhalb der Aachener Fanszene zu etablieren.
Aber wenn die Alemannia weiterhin noch nicht mal ansatzweise was tut, um sie komplett auszugrenzen, passiert nichts. So lange werden wir vollkommen zu recht als ein Verein wahrgenommen, der gewaltbereite Rechtsradikale toleriert. Wo gibt es das auch sonst schon noch, dass ein Verein einer latent gewaltbereiten und teils rechtsradikalen Gruppe ein meterbreites und meterhohes Graffiti im Stadion zuspricht? Der Umgang unserer GmbH mit dem Thema ist schon, ich sag mal, sehr "speziell"......zu Lasten der in Verruf geratenden Fanszene.

Flutlicht
16.08.2012, 11:25
Kann es sein dass alle Anfragen immer noch an Herrn Rambau weitergeleitet werden? ;)
Oder an Pracht?
Wäre beides zumindest irgendwie eine Erklärung.Gar nicht so abwegig.
Schau mal auf die e-mail-Adresse unseres aktuellen Presssprechers bei bundesliga.de:
http://www.bundesliga.de/de/medien/media_guide/clubs/alemannia-aachen/contact.php
:biggrins:;)

I LOV IT
16.08.2012, 11:39
http://jungle-world.com/artikel/2012/33/46081.html

Wahrscheinlich waren die Polizeibeamten im Saarland von ihren Kollegen in Aachen aber einfach nur unzureichend bis gar nicht über die aktuelle und bereits seit längerem brandgefährliche Situation innerhalb der Aachener Fanszene unterrichtet worden und entsprechend mit der Situation vollkommen überfordert.Da ist eindeutig was dran und verwundert haben mich da auch die Schilderungen von Fans, die ebenfalls vor Ort waren, dass die Polizei total ahnungslos und überfordert war. Kein gutes Zeichen für die Szenekundigen Beamten aber auch unsere Fanbeauftragten. Das es diese Spannungen gibt, hätte man durchaus kommunizieren müssen.

Edit ergänzt noch das Zitat aus dem Artikel. Trifft den Nagel auf den Kopf:

Auch die Rolle der Aachener Polizei erscheint dubios. Offenbar hat sie ihre Kollegen in Saarbrücken nicht ausreichend über die Sachlage informiert und damit zumindest fahrlässig die Sicherheit aller nicht-rechten Fans in der Aachener Kurve gefährdet. Es ist verständlich, dass die Polizei von dem schon lange andauernden Konflikt und von der Mehrarbeit, die er für sie bedeutet, überfordert ist. Durch Nichteingreifen zu begünstigen oder überhaupt erst zu ermöglichen, dass nicht-rechte Ultras von Neonazis und deren Freunden aus dem Stadion gedrängt werden, ist aber nicht die geeignete Reaktion darauf.

Der_Seher
16.08.2012, 11:42
Zum unteren Artikel:

Dass solche Strafverfahren in den Zusammenhang mit der Alemannia gesetzt werden ist die Folge der fehlenden Ausgrenzung dieser Gruppierung.

Es wird höchste Zeit für die Alemannia UNMISSVERSTÄNDLICH klar zu machen, dass diese Gruppierung nicht ins Stadion gehört und dort nicht erwünscht ist, damit das Problem nicht mehr als eins der Alemannia zu schildern ist, sondern ein Problem der Gesellschaft mit gewaltbereiten Rechtsradikalen ist.
Es nervt, dass diese Bühne, die diese Leute (auch wenn gemäß diesem Artikel offenbar recht dümmlich) nun auch vor Gericht für sich nutzen wollen, im Zusammenhang mit Alemannia-Spielen steht.

Es wird ein langer Weg bis dahin sein, diese Gruppe in der öffentlichen Wahrnehmung als unerwünschte Gruppe außerhalb der Aachener Fanszene zu etablieren.
Aber wenn die Alemannia weiterhin noch nicht mal ansatzweise was tut, um sie komplett auszugrenzen, passiert nichts. So lange werden wir vollkommen zu recht als ein Verein wahrgenommen, der gewaltbereite Rechtsradikale toleriert. Wo gibt es das auch sonst schon noch, dass ein Verein einer latent gewaltbereiten und teils rechtsradikalen Gruppe ein meterbreites und meterhohes Graffiti im Stadion zuspricht? Der Umgang unserer GmbH mit dem Thema ist schon, ich sag mal, sehr "speziell"......zu Lasten der in Verruf geratenden Fanszene.


Man muss relativieren. Ich hatte gestern auch im Gericht zu tun und habe ein wenig von der im Artikel behandelten Verhandlung mitbekommen. Nach Aussagen von Leuten, denen ich Sachkunde und Neutralität unterstelle sind nur etwa 15-20 % der KB wirklich pol . motiviert und als von sich aus Gewaltbereit einzustufen. Das Problem ist die hinterher hechelnde Meute die von "ich bin sofort dabei" bis "eigentlich hab ich keinen Bock, gehöre aber dazu" ein sehr breites Spektrum abdeckt. Erfolgversprechends wird im allgemeinen nur eingeschätzt die 80 % KB die ohne die anderen 20% wahrscheinlich relativ unauffällig wären zu erreichen. Es muss erreicht werden durch Sanktion oder was auch immer das ein mitmachen unattraktiver ist als ein nicht mitmachen. Wenn jemals wieder eine Karlsbande gäbe die sich von den 20 % trennt wäre es eine herzlich willkommene "Bande" . Denn für den tollen Support reichen die 80 % auch aus.

Flutlicht
16.08.2012, 12:03
Man muss relativieren. Ich hatte gestern auch im Gericht zu tun und habe ein wenig von der im Artikel behandelten Verhandlung mitbekommen. Nach Aussagen von Leuten, denen ich Sachkunde und Neutralität unterstelle sind nur etwa 15-20 % der KB wirklich pol . motiviert und als von sich aus Gewaltbereit einzustufen. Das Problem ist die hinterher hechelnde Meute die von "ich bin sofort dabei" bis "eigentlich hab ich keinen Bock, gehöre aber dazu" ein sehr breites Spektrum abdeckt. Erfolgversprechends wird im allgemeinen nur eingeschätzt die 80 % KB die ohne die anderen 20% wahrscheinlich relativ unauffällig wären zu erreichen. Es muss erreicht werden durch Sanktion oder was auch immer das ein mitmachen unattraktiver ist als ein nicht mitmachen. Wenn jemals wieder eine Karlsbande gäbe die sich von den 20 % trennt wäre es eine herzlich willkommene "Bande" . Denn für den tollen Support reichen die 80 % auch aus.Hast Du, oder die Leute, auf deren Aussagen Du Dich beziehst, denn irgendwie den Eindruck, dass innerhalb der Karlsbande ein Diskssuion darüber herrscht? Wie hoch ist denn der Prozentsatz in der Gruppe, die sich über die Gewaltbereitschaft oder ähnliches ihrer Kollegen empört. Wollen diese aktiv die Gruppe verändern und sind deshalb weiter dort Mitglied? Und wenn nicht: Warum sind sie dann weiter dort Mitglied?
Ich glaube nicht, dass 80% der Gruppe "eigentlich" problemlos wäre. Das passt nicht damit zusammen, dass man in offiziellen Veröffentlicheungen von "ihren Stadionverbotlern" spricht oder in den Berichten eigene Gewalt nie thematisiert sondern eher abstreitet oder gemeinsam zu vereinsschädigenden Aktionen aufruft.

Ich glaube, dass die überwältigende Mehrheit der Gruppe all dies toleriert und mitträgt.
Ich würde z.B. den "älteren Herren" der Supporters eine interne Diskussion über das Verhalten im Sinne der Alemannia und des Supports zutrauen. Der Karlsbande nicht. Ich habe bzgl. der KB keinen Bock mehr irgendwas zu relativieren, irgendwas zu unterscheiden oder irgendein Verständnis aufzubringen. Das ist der Fehler, der schon lang genug gemacht wurde und zu einer bedenklichen Entwicklung geführt hat.

Der_Seher
16.08.2012, 12:18
Hast Du, oder die Leute, auf deren Aussagen Du Dich beziehst, denn irgendwie den Eindruck, dass innerhalb der Karlsbande ein Diskssuion darüber herrscht? Wie hoch ist denn der Prozentsatz in der Gruppe, die sich über die Gewaltbereitschaft oder ähnliches ihrer Kollegen empört. Wollen diese aktiv die Gruppe verändern und sind deshalb weiter dort Mitglied? Und wenn nicht: Warum sind sie dann weiter dort Mitglied?
Ich glaube nicht, dass 80% der Gruppe "eigentlich" problemlos wäre. Das passt nicht damit zusammen, dass man in offiziellen Veröffentlicheungen von "ihren Stadionverbotlern" spricht oder in den Berichten eigene Gewalt nie thematisiert sondern eher abstreitet oder gemeinsam zu vereinsschädigenden Aktionen aufruft.

Ich glaube, dass die überwältigende Mehrheit der Gruppe all dies toleriert und mitträgt.
Ich würde z.B. den "älteren Herren" der Supporters eine interne Diskussion über das Verhalten im Sinne der Alemannia und des Supports zutrauen. Der Karlsbande nicht. Ich habe bzgl. der KB keinen Bock mehr irgendwas zu relativieren, irgendwas zu unterscheiden oder irgendein Verständnis aufzubringen. Das ist der Fehler, der schon lang genug gemacht wurde und zu einer bedenklichen Entwicklung geführt hat.

Was du beschreibst ist doch das "normale" Mitläufertum"

Konkreter . Nein es sind nicht 80 % die sich distanzieren. Nichts desto trotz kann man sagen die Mehreheit ist nicht wegen der poilitkacke dabei sonder eher trotzdem weil sie es dulden , nicht schlimm finden oder wie auch immer . Trotzdem geht man davon aus das der grossteil ohne seine Köpfe auch anderen Dingen folgen würde und nicht aus eigenem Antrieb übergriffig würde. Man stelle sich das wie einen kleinen Staat vor der relativ starke Leader hat denen man nachfolgt. "gemeinsam sind wir stark". Nachgefragt was hinter den Sch... Parolen steckt kommt eh bei den meisten nur heisse Luft. Diese Mitläufer wollen die Gruppe derzeit natürlich auch nicht verändern, (sie haben ja auch keinen Anlass dazu) und sind schon gar nicht deswegen dabei. Im Gegenteil, solange es die Leader schaffen ein Martyrerbild und Vordergründige unpolitische Parolen zu schmettern (Stadionverbote und Pyro) ist man solidarisch auch mit der anderen Sülze. Wer genau und wie diese Mehreheit erreichen und beeinflussen könnte ist ungeklärt. In diese Richtung denken die Fan Projekte, die aber bei uns offenkundig versagt haben. Es ging mir absolut nicht darum >Verständnis aufzubringen eher zu Erklären.

Muckel
16.08.2012, 12:29
Die Antwort der Alemannia wäre aber jetzt interessanter als deine Mail.

Die Antwort würde ich gerne posten, aber aus rechtlichen Gründen hat mich die Alemannia ausdrücklich dazu angehalten dies nicht zu tun.

Aber ich kann sagen, dass ich von den 3 Tätern einen Tag vorher bescheid wusste, dass es nicht die letzten sein werden und das der Kredit bei der Alemannia gänzlich verspielt wurde. Die Videos der Raststätte werden ausgewertet für Stadionverbote, die Videos von Saarbrücken sind irrelevant, weil dort nur Saarbrücken Stadionverbote verhängen kann und die Ausschließung gesamter Gruppen ist aus rechtlichen Gründen gar nicht möglich. Und die Kommunikation zwischen Alemannia, Polizei und dem FC. Saarbrücken ist sehr rege seit den Vorfällen!

In die Details will ich schon alleine aus rechtlichen Gründen nicht gehen...

Grüße

Stadionuhr
16.08.2012, 12:37
Was sollen denn das für rechtliche Gründe sein? Entweder gibt es eine offizielle Position des Vereins oder nicht, dann kann man auch öffentlich dazu stehen.

Du bist doch aus Alemannias Sicht kein interner Mitarbeiter sondern "Öffentlichkeit" somit ist die Mail auch öffentlich.

Die Aufsteiger
16.08.2012, 12:38
Die Antwort würde ich gerne posten, aber aus rechtlichen Gründen hat mich die Alemannia ausdrücklich dazu angehalten dies nicht zu tun.

Aber ich kann sagen, dass ich von den 3 Tätern einen Tag vorher bescheid wusste, dass es nicht die letzten sein werden und das der Kredit bei der Alemannia gänzlich verspielt wurde. Die Videos der Raststätte werden ausgewertet für Stadionverbote, die Videos von Saarbrücken sind irrelevant, weil dort nur Saarbrücken Stadionverbote verhängen kann und die Ausschließung gesamter Gruppen ist aus rechtlichen Gründen gar nicht möglich. Und die Kommunikation zwischen Alemannia, Polizei und dem FC. Saarbrücken ist sehr rege seit den Vorfällen!

In die Details will ich schon alleine aus rechtlichen Gründen nicht gehen...

Grüße

Was aber der Herr FK in der Presse angekündigt hat:crazy:
Gib mal Gas,oder geht es Ihnen primär um die Vertragsverlängerung?

Der_Seher
16.08.2012, 12:44
Was sollen denn das für rechtliche Gründe sein? Entweder gibt es eine offizielle Position des Vereins oder nicht, dann kann man auch öffentlich dazu stehen.

Du bist doch aus Alemannias Sicht kein interner Mitarbeiter sondern "Öffentlichkeit" somit ist die Mail auch öffentlich.


Das siehst du rechtlich falsch. Schriftverkehr zwischen Personen (auch jur. Personen und nat. Personen ist immer zunächst nicht öffentlich) . Das man natürlich auch öffentlich dazu stehen könnte ist natürlich richtig.

Muckel
16.08.2012, 13:04
Was sollen denn das für rechtliche Gründe sein? Entweder gibt es eine offizielle Position des Vereins oder nicht, dann kann man auch öffentlich dazu stehen.

Du bist doch aus Alemannias Sicht kein interner Mitarbeiter sondern "Öffentlichkeit" somit ist die Mail auch öffentlich.

Diese Mail enthält vertrauliche und rechtlich geschützte Informationen. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder
diese E-Mail irrtümlich erhalten haben, informieren Sie bitte sofort den Absender und vernichten Sie diese Mail. Das unerlaubte
Kopieren sowie die unbefugte Weitergabe dieser Mail ist nicht gestattet.

Mir ist es lieber, wenn ich Sie nicht veröffentliche ;)

Aber zu dem Gruppenverbot kann ich ja nun meine neue rechtlich gewonne Kompetenz weitergeben :lach:

Aaaalso... Ein FuBa Stadion ist anders als eine Privatwohnung ein halböffentlicher Raum. Die Verweigerung des Zutritts für gesamte Gruppen ist rechtlich nicht ohne Weiteres möglich, solange einzelne Personen in dieser Gruppe nicht gegen die Hausordnung verstoßen! :kopfschuettel:

Der_Seher
16.08.2012, 13:09
Diese Mail enthält vertrauliche und rechtlich geschützte Informationen. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder
diese E-Mail irrtümlich erhalten haben, informieren Sie bitte sofort den Absender und vernichten Sie diese Mail. Das unerlaubte
Kopieren sowie die unbefugte Weitergabe dieser Mail ist nicht gestattet.

Mir ist es lieber, wenn ich Sie nicht veröffentliche ;)

Aber zu dem Gruppenverbot kann ich ja nun meine neue rechtlich gewonne Kompetenz weitergeben :lach:

Aaaalso... Ein FuBa Stadion ist anders als eine Privatwohnung ein halböffentlicher Raum. Die Verweigerung des Zutritts für gesamte Gruppen ist rechtlich nicht ohne Weiteres möglich, solange einzelne Personen in dieser Gruppe nicht gegen die Hausordnung verstoßen! :kopfschuettel:





Im Gegensatz zum Entzug von Privillegien die ganzen Gruppen freiwillig gewährt wurden.

Muckel
16.08.2012, 13:16
Im Gegensatz zum Entzug von Privillegien die ganzen Gruppen freiwillig gewährt wurden.

Das ist sicherlich richtig! Der Entzug der Privilegien wird wohl auch der nächste Schritt der Alemannia sein.

Wobei man mir auch mal kurz erklären könne, welche Privilegien die KB, Supporters und Konsorten überhaupt erhalten, die so drastisch wären, dass eine Fortführung Ihres Verhaltens enden würde, sobald sie diese verlieren sollten?!

Der_Seher
16.08.2012, 13:39
Das ist sicherlich richtig! Der Entzug der Privilegien wird wohl auch der nächste Schritt der Alemannia sein.

Wobei man mir auch mal kurz erklären könne, welche Privilegien die KB, Supporters und Konsorten überhaupt erhalten, die so drastisch wären, dass eine Fortführung Ihres Verhaltens enden würde, sobald sie diese verlieren sollten?!


Keine!!!!
Es wäre allenfalls ein Zeichen an die restlichen Alemannen.

WoT
16.08.2012, 14:00
Das ist sicherlich richtig! Der Entzug der Privilegien wird wohl auch der nächste Schritt der Alemannia sein.

Wobei man mir auch mal kurz erklären könne, welche Privilegien die KB, Supporters und Konsorten überhaupt erhalten, die so drastisch wären, dass eine Fortführung Ihres Verhaltens enden würde, sobald sie diese verlieren sollten?!Wenn Du Dir über die sehr eigentümlich tiefe Bedeutung einer Ultrafahne innerhalb der Szene klar wärst, wärst Du zuerst natürlich entsetzt über so viel (jegliche Gruppengrenzen übergreifenden) Schwachsinn, aber dann ...

Zu den leicht entziehbaren Privilegien gehört ein zentrales Anliegen der Ultras, die Selbstdarstellung durch mehr oder weniger uniformes Auftreten mit Gruppenkennzeichen (Logo, Name etc) und vor allem Transparenten, speziell "der" Ultrafahne. Unabhängig von der Frage, ob noch einzelne Mitglieder der ehemaligen Gruppe weiter ins Stadion dürfen, bzw von der Frage, ob sie außerhalb des Alemanniahausrechtsbereichs evtl weiter existiert, gäbe es bei und rund um Alemanniaveranstaltungen die Gruppe jedenfalls als solche nicht mehr. "Nachfolgeorganisationen" wären leicht auszumachen und stünden gleich bestenfalls "unter Bewährung".

Nochmal dazu:[...]Ein FuBa Stadion ist anders als eine Privatwohnung ein halböffentlicher Raum. Die Verweigerung des Zutritts für gesamte Gruppen ist rechtlich nicht ohne Weiteres möglich, solange einzelne Personen in dieser Gruppe nicht gegen die Hausordnung verstoßen!Es wäre möglich, ist aber etwas schwierig. Der simpelste Weg wäre wohl eine pfiffige (das allerdings müßte halt geleistet werden) Überarbeitung der Hausordnung, deren Inhalt ja jederzeit im Belieben des Veranstalters steht.

Weil das Herausschmeißen von Zuschauern gerade nicht zentraler Geschäftsgegenstand einer Eventagentur ist, sind mit der Gießkanne verteilte Hausverbote aber auch nur ganz ausnahmsweise sinnvoll.

Aix Trawurst
16.08.2012, 14:12
Das ist sicherlich richtig! Der Entzug der Privilegien wird wohl auch der nächste Schritt der Alemannia sein.

Wobei man mir auch mal kurz erklären könne, welche Privilegien die KB, Supporters und Konsorten überhaupt erhalten, die so drastisch wären, dass eine Fortführung Ihres Verhaltens enden würde, sobald sie diese verlieren sollten?!
Keine Zaunfahnen der Gruppen mehr, keine Fahnen, keine Doppelhalter und Verbot für Gruppenmitglieder Fahnenstangen (egal aus welchen Material) ins Stadion zu bringen. Darüber hinaus natürlich auch keine Transparente mehr von diesen Gruppen, ohne vorherige und ausdrückliche Ausnahmegenehmigung im absoluten Einzelfall.
Entfernung der Grafittis und der Gruppennamen an Stammtischen.
Kein Verkauf von Zeitungen oder Fanartikeln der Gruppen und kein Flyerverteilen mehr auf dem Stadiongelände oder dem Stadionvorplatz.

Ganz simple Sanktionen, die den Gruppen allerdings durchaus ganz gehörig in die Suppe spucken und den Spaß verderben dürften, weil sie dadurch im Stadion zumindest optisch kaum mehr präsent sein können.
Nach dem Motto: Kinder die sich partout nicht an die Regeln halten, denen nimmt man am besten ihr liebstes Spielzeug weg.

Oche_Alaaf_1958
16.08.2012, 14:19
Keine Zaunfahnen der Gruppen mehr, keine Fahnen, keine Doppelhalter und Verbot für Gruppenmitglieder Fahnenstangen (egal aus welchen Material) ins Stadion zu bringen. Darüber hinaus natürlich auch keine Transparente mehr von diesen Gruppen, ohne vorherige und ausdrückliche Ausnahmegenehmigung im absoluten Einzelfall.
Entfernung der Grafittis und der Gruppennamen an Stammtischen.
Kein Verkauf von Zeitungen oder Fanartikeln der Gruppen und kein Flyerverteilen mehr auf dem Stadiongelände oder dem Stadionvorplatz.

Ganz simple Sanktionen, die den Gruppen allerdings durchaus ganz gehörig in die Suppe spucken und den Spaß verderben dürften.

So sehr ich verstehe, was du meinst, finde ich dies im Einzelfall viel zu so kompliziert. Abgesehen davon bringen immer mehr Regeln und Einschränkungen auch nichts, weil es letztlich zunehmend auch alle Anderen tangiert.

Von daher, raus mit den Krawallmachern, und gut ist.

Aix Trawurst
16.08.2012, 14:24
So sehr ich verstehe, was du meinst, finde ich dies im Einzelfall viel zu so kompliziert. Abgesehen davon bringen immer mehr Regeln und Einschränkungen auch nichts, weil es letztlich zunehmend auch alle Anderen tangiert.

Von daher, raus mit den Krawallmachern, und gut ist.
Sowas tangiert andere Gruppen und Fans doch überhaupt gar nicht (im Gegenteil, die werden als nebeneffekt dessen dann sogar noch weniger durch die lästigen Sambatrommeln genervt).

Ich rede ja nicht davon alle Fahnen aus dem Stadion zu verbannen, sondern NUR diesen sanktionierten Gruppen all solche Dinge zu verbieten.
Für Fahnen braucht man eh schon eine Fahnenpass und auch Trommeln kann nicht jeder ins Stadion bringen.
Also verbietet man das einfach ausschliesslich nur der Karlsbande, den ACU und den Supportern. Alle anderen, etwa die Öcher Trommler, Stolberger Tivoli Jonge etc sollen ihre Fahnen ruhig weiter zeigen dürfen und auch ruhig weiter trommeln und sie sollen ihre Namen auch weiterhin im Stadion auf Stammtischen oder Graffitis zeigen dürfen. Aber die sanktionierten Gruppen eben nicht mehr.

Sollen die Ultragruppen dann doch ruhig ohne ihre Fähnchen und ohne Trommeln und ohne Transparente ihr albernes Ultrading und ihr Rumgewedel und Rumgehüpfe durchziehen. Das stört und belästigt dann eh kaum noch jemanden ;).
Und spätestens nach einem halben Jahr interessiert sich dann eh keiner mehr für die und viel mehr als 5 Mitglieder der jeweiligen Dirretivo sind dann bald darauf auch eh kaum noch übrig.

Max
16.08.2012, 14:39
Sowas tangiert andere Gruppen und Fans doch überhaupt gar nicht (im Gegenteil, die werden als nebeneffekt dessen dann sogar noch weniger durch die lästigen Sambatrommeln genervt).

Ich rede ja nicht davon alle Fahnen aus dem Stadion zu verbannen, sondern NUR diesen sanktionierten Gruppen all solche Dinge zu verbieten.
Für Fahnen braucht man eh schon eine Fahnenpass und auch Trommeln kann nicht jeder ins Stadion bringen.
Also verbietet man das einfach ausschliesslich nur der Karlsbande, den ACU und den Supportern. Alle anderen, etwa die Öcher Trommler, Stolberger Tivoli Jonge etc sollen ihre Fahnen ruhig weiter zeigen dürfen und auch ruhig weiter trommeln und sie sollen ihre Namen auch weiterhin im Stadion auf Stammtischen oder Graffitis zeigen dürfen. Aber die sanktionierten Gruppen eben nicht mehr.

Sollen die Ultragruppen dann doch ruhig ohne ihre Fähnchen und ohne Trommeln und ohne Transparente ihr albernes Ultrading und ihr Rumgewedel und Rumgehüpfe durchziehen. Das stört und belästigt dann eh kaum noch jemanden ;).
Ich möchte an dieser Stelle nur noch einmal nachfragen: Mit welcher Begründung sollen der mehrfach angegriffenen, aber nicht durch selbst ausgeübte Gewalt im Stadion aufgefallenen Gruppe ACU diese Privilegien entzogen werden? Mit welcher Begründung soll sie die gleiche Strafe erhalten wie die Karlsbande, die jetzt schon wenigstens zweimal Angreifer und damit direkter Auslöser der Gewalttätigkeiten geworden ist?

Oche_Alaaf_1958
16.08.2012, 14:48
Sowas tangiert andere Gruppen und Fans doch überhaupt gar nicht (im Gegenteil, die werden als nebeneffekt dessen dann sogar noch weniger durch die lästigen Sambatrommeln genervt).

Ich rede ja nicht davon alle Fahnen aus dem Stadion zu verbannen, sondern NUR diesen sanktionierten Gruppen all solche Dinge zu verbieten.
Für Fahnen braucht man eh schon eine Fahnenpass und auch Trommeln kann nicht jeder ins Stadion bringen.
Also verbietet man das einfach ausschliesslich nur der Karlsbande, den ACU und den Supportern. Alle anderen, etwa die Öcher Trommler, Stolberger Tivoli Jonge etc sollen ihre Fahnen ruhig weiter zeigen dürfen und auch ruhig weiter trommeln und sie sollen ihre Namen auch weiterhin im Stadion auf Stammtischen oder Graffitis zeigen dürfen. Aber die sanktionierten Gruppen eben nicht mehr.

Sollen die Ultragruppen dann doch ruhig ohne ihre Fähnchen und ohne Trommeln und ohne Transparente ihr albernes Ultrading und ihr Rumgewedel und Rumgehüpfe durchziehen. Das stört und belästigt dann eh kaum noch jemanden ;).


Noch mal, im Grunde genommen sind wir ja einer Meinung.

Nur dass das andere Leute nicht tangieren würde sehe ich anders.

Wer kontrolliert denn dann jede einzelne Fahne und Zaunfahne, jeden Doppelhalter, jedes Transparent danach, ob es auch wirklich nicht doch von einer der Gruppen ist. Und wer sagt, welcher Gruppe zugehörig der ist, der da gerade mit einer Fahnenstange ins Stadion kommt.

Alles viel zu kompliziert, und vor allem beeinträchtigt es auch die Anderen. Von daher, Stadionverbot und gut ist.

Aix Trawurst
16.08.2012, 14:49
Ich möchte an dieser Stelle nur noch einmal nachfragen: Mit welcher Begründung sollen der mehrfach angegriffenen, aber nicht durch selbst ausgeübte Gewalt im Stadion aufgefallenen Gruppe ACU diese Privilegien entzogen werden?
Die haben sich auch mit gekloppt, auch aus deren Reihen ging Gewalt aus und sie sind unkooperativ uneinsichtig und nicht im Geringsten dazu bereit zur Deeskalation beizutragen.
Mehr Gründe braucht man doch gar nicht um Privilegien zu entziehen. Und nichts andered genießen die ACU wenn sie trommeln und Fahnen wedeln oder den Mullejan und Ultra Fanartikel im Stadion verkaufen.

Ich selber darf sowas alles ja auch nicht einfach so tun und ich habe mich lange nicht so daneben benommen wie die.
Warum sollte man diese Gruppen also derart bevorzugt behandeln?

Max
16.08.2012, 14:55
Die haben sich auch mit gekloppt, auch aus deren Reihen ging Gewalt aus und sie sind unkooperativ uneinsichtig und nicht im Geringsten dazu bereit zur Deeskalation beizutragen.
Mehr Gründe braucht man doch gar nicht um Privilegien zu entziehen. Und nichts andered genießen die ACU wenn sie trommeln und Fahnen wedeln oder den Mullejan und Ultra Fanartikel im Stadion verkaufen.

Ich selber darf sowas alles ja auch nicht einfach so tun und ich habe mich lange nicht so daneben benommen wie die.
Warum sollte man diese Gruppen also derart bevorzugt behandeln?
Das mit der Deeskalation ist sicher in Teilen richtig. Ich halte das aber für sehr menschlich. Wenn ich mehrfach auf die Fresse bekommen habe, habe ich danach auch keine Lust auf ein Mediationsgespräch.

Mir stellt sich eben die Frage nach der Verhältnismäßigkeit auf der anderen Seite, wenn ACU und KBU gleichermaßen "bestraft" werden. Ich könnte es schon verstehen, wenn man sich dann ungerecht behandelt fühlt - denn der Gleichheitsgrundsatz gebietet nicht nur, Gleiches gleich zu behandeln, sondern auch, Ungleiches ungleich.

WoT
16.08.2012, 14:56
So sehr ich verstehe, was du meinst, finde ich dies im Einzelfall viel zu so kompliziert. Abgesehen davon bringen immer mehr Regeln und Einschränkungen auch nichts, weil es letztlich zunehmend auch alle Anderen tangiert.

Von daher, raus mit den Krawallmachern, und gut ist.Lange wehren würde ich mich gegen eine solche Lösung sicher nicht. Vielleicht kann man es ja kombinieren?

1. Allen, denen (über die Gruppenzugehörigkeit hinausgehendes) individuelles Fehlverhalten zur Überzeugung des Hausrechtsinhabers, (nicht erst einer Stafverfolgungsbehörde) nachgewiesen ist, gibt man ein Hausverbot (Stadionverbot) für alle Veranstaltungen des Vereines und der DFL.

2. Alle Fanclubkennzeichen, Fahnen, Transparente, Trommeln etc sind (ggf nach einer Änderung der Hausordnung) verboten und nur im Einzelfall ausnahmsweise auf Widerruf erlaubt. Weil die juristische Ausnahmen ohne jedes Problem statistisch der absolute Regelfall sein können, könnte es sich dann ganz leicht wie von selbst ergeben, daß jeder leicht und umstandslos eine solche Genehmigung bekommt, nur halt die Ultras und ihresgleichen nicht leicht oder nicht umfänglich oder schlicht nie.

Selbst wenn Du 1. etwas schärfer handhaben wolltest, womit ich wie gesagt ganz entspannt leben könnte, was genau spräche gegen 2. als Ergänzung?

Aix Trawurst
16.08.2012, 14:58
Noch mal, im Grunde genommen sind wir ja einer Meinung.

Nur dass das andere Leute nicht tangieren würde sehe ich anders.

Wer kontrolliert denn dann jede einzelne Fahne und Zaunfahne, jeden Doppelhalter, jedes Transparent danach, ob es auch wirklich nicht doch von einer der Gruppen ist. Und wer sagt, welcher Gruppe zugehörig der ist, der da gerade mit einer Fahnenstange ins Stadion kommt.

Alles viel zu kompliziert, und vor allem beeinträchtigt es auch die Anderen. Von daher, Stadionverbot und gut ist.
Fahnen und doppelhalter kann man am eingang ganz einfach abweisen. Stadionverbote sind doch im Vergleich dazu noch 1000 mal schwieriger durchzusetzen und haben noch viel mehr das Problem, dass man Gruppenzugehörigkeiten zweifelsfrei nachweisen muss.
Am liebsten würde ich die Gruppen auch komplett rauswerfen, aber das ist noch viel schwieriger.
Von daher denke ich man sollte einfach soviele von denen rauswerfen wie möglich und all diese diversen Gruppenprivilegien und Erlaubnisse zurück ziehen.
Wer dann mit Fahnen und Fähnchen in den Block S3 oder S6 rein will, der kann dann zumindest keine Gruppenlogos oder solche Dinge ins Stadion bringen, ebenso keine "ACAB" oder "Gegen alle Stadionverbote" oder "Gegen das Fanprojekt" oder "Pyrotechnik ist kein Verbrechen "Banner. Da fallen dann schonmal gefühlte 99% aller derzeitigen Fähnchen in den Ultragruppen schonmal ganz automatisch und von alleine weg. Das was dann noch bleibt ist so wenig und das taugt dann auch alles nicht mehr zur gemeinsamen Gruppendarstellung nach aussen.

Oche_Alaaf_1958
16.08.2012, 15:01
Lange wehren würde ich mich gegen eine solche Lösung sicher nicht. Vielleicht kann man es ja kombinieren?

1. Allen, denen (über die Gruppenzugehörigkeit hinausgehendes) individuelles Fehlverhalten zur Überzeugung des Hausrechtsinhabers, (nicht erst einer Stafverfolgungsbehörde) nachgewiesen ist, gibt man ein Hausverbot (Stadionverbot) für alle Veranstaltungen des Vereines und der DFL.

2. Alle Fanclubkennzeichen, Fahnen, Transparente, Trommeln etc sind (ggf nach einer Änderung der Hausordnung) verboten und nur im Einzelfall ausnahmsweise auf Widerruf erlaubt. Weil die juristische Ausnahmen ohne jedes Problem statistisch der absolute Regelfall sein können, könnte es sich dann ganz leicht wie von selbst ergeben, daß jeder leicht und umstandslos eine solche Genehmigung bekommt, nur halt die Ultras und ihresgleichen nicht leicht oder nicht umfänglich oder schlicht nie.

Selbst wenn Du 1. etwas schärfer handhaben wolltest, womit ich wie gesagt ganz entspannt leben könnte, was genau spräche gegen 2. als Ergänzung?

Nun, bei genauer Betrachtung, nichts ;).

Aix Trawurst
16.08.2012, 15:06
Das mit der Deeskalation ist sicher in Teilen richtig. Ich halte das aber für sehr menschlich. Wenn ich mehrfach auf die Fresse bekommen habe, habe ich danach auch keine Lust auf ein Mediationsgespräch.

Mir stellt sich eben die Frage nach der Verhältnismäßigkeit auf der anderen Seite, wenn ACU und KBU gleichermaßen "bestraft" werden. Ich könnte es schon verstehen, wenn man sich dann ungerecht behandelt fühlt - denn der Gleichheitsgrundsatz gebietet nicht nur, Gleiches gleich zu behandeln, sondern auch, Ungleiches ungleich.
Ja nur was meinst Du passiert wohl wenn die ACU munter weiter wedeln und trommeln dürften, während der Karlsbande alle Fähnchen und Trommeln verboten werden?

- Ja genau!
Die ACU führen sich anschliessend ganz sicher auf wie die letzten A.....
Die lachen sich ihren "Sieg" über die Karlsbande ins Fäustchen und die erniedrigte Karlsbande wird sich anschliessend bitterböse an den ACU rächen.
Wäre das dann wirklich besser, als alle (und seien sie notfalls auch noch so fadenscheinig daher konstruiert) Gründe anzuwenden um beide "Kriegsparteien" drastisch und hart zu bestrafen, denn nichts anderes ist das doch mittlerweile als ein "Fankrieg".

Und um ein (albernes, lächerliches) Fahnen- und Trommelverbot zu begründen und zu rechtfertigen muss man doch nun wahrlich nicht Gewaltexesse oder Verfassungsfeindlichkeit bemühen oder?
Und ungleich behandelt wird da auch niemand, weil diejenigen die Stadionverbote verdienen sie dann auch bekommen und keiner unbegründet des Stadions verwiesen wird, alle anderen am Konflikt beteiligten Gruppenmitglieder dürfen dann halt nur nicht mehr mit ihren Fähnchen wedeln.

Das ist doch nun wirklich alles andere als eine himmelschreiende Ungerechtigkeit und diese Sanktionen lassen sich doch allesamt selbst alleine schon durch die kollektive Beschädigung des Rufes der Alemania den die beteiligten Gruppen allesamt gemeinsam zu verantworten haben mehr als rechtfertigen.

Ps: Nicht falsch verstehen, Fähnchenverbote und all solche Dinge wären KEINESWEGS als Sanktionen zur Ahndung der Gewaltexesse und Prügeleien zu verstehen.
Das wäre ja noch schöner, was wären das denn für albernen und lächerliche minimale Sanktionen?
Da würde doch anschliessend die halbe Welt über uns spotten, wenn wir Straftaten wie Körperverletzung lediglich mit albernen Fähnchenverboten ahnden würden.
Nein, dafür gibt es dann selbstverständlich auch die jeweils entsprechend harten Sanktionen für alle daran beteiligten.

Der_Seher
16.08.2012, 15:14
War es nicht so das seinerzeit beide verweigerten die geminsame Erklärung zu unterschreiben, das wäre für mich ein Grund.

Max
16.08.2012, 16:16
Ja nur was meinst Du passiert wohl wenn die ACU munter weiter wedeln und trommeln dürften, während der Karlsbande alle Fähnchen und Trommeln verboten werden?

- Ja genau!
Die ACU führen sich anschliessend ganz sicher auf wie die letzten A.....
Die lachen sich ihren "Sieg" über die Karlsbande ins Fäustchen und die erniedrigte Karlsbande wird sich anschliessend bitterböse an den ACU rächen.
Wäre das dann wirklich besser, als alle (und seien sie notfalls auch noch so fadenscheinig daher konstruiert) Gründe anzuwenden um beide "Kriegsparteien" drastisch und hart zu bestrafen, denn nichts anderes ist das doch mittlerweile als ein "Fankrieg".

...

Das ist doch nun wirklich alles andere als eine himmelschreiende Ungerechtigkeit und diese Sanktionen lassen sich doch allesamt selbst alleine schon durch die kollektive Beschädigung des Rufes der Alemania den die beteiligten Gruppen allesamt gemeinsam zu verantworten haben mehr als rechtfertigen.
Inwiefern beschädigt ACU denn den Ruf der Alemannia? Dadurch, dass sie angegriffen werden? Das ist mir - genau wie der Begriff "Fankrieg" - viel zu allgemein.

Mir klingt das hier alles ziemlich nach Abrechnung mit einer Gruppe, die man wegen ihrer Art des Supports nicht leiden kann. Darum werden Eskalationen von Gewalt, die von anderen Gruppen gegen ACU ausgeübt wird (!), so gewendet, dass ACU "ja selbst daran Schuld habe". Die Angegriffenen sind also daran schuld, dass die Angreifer den Ruf der Alemannia ruinieren. Vielleicht haben die ACU ja auch ihre Fahne auf dem Hallenbad in Schwetzingen gehisst, oder einer von ihnen verkauft nebenberuflich Schokoriegel an der Autobahnraststätte.

Der Gipfel dieser verqueren Argumentation ist der erste Punkt: Weil sich die Karlsbande sonst an ACU rächen könnte, muss man diese mitbestrafen. Allerdings ist das ungerecht.

Ich bleibe dabei: Es gibt in diesem Konflikt, gerade was Gewalt angeht, aber nicht nur, Täter und Opfer. Die Rollen sind nicht hundertprozentig trennscharf, aber sie sind ziemlich deutlich. Und Täter und Opfer müssen unterschiedlich behandelt werden.

WoT
16.08.2012, 17:05
Inwiefern beschädigt ACU denn den Ruf der Alemannia? Dadurch, dass sie angegriffen werden? Das ist mir - genau wie der Begriff "Fankrieg" - viel zu allgemein.[...] Ich glaube, daß jemand schon mit der regelmäßig ziemlich einseitigen und durchaus gesteuert wirkenden Darstellung, die "antirassistischen Ultras" würden durch "rechtsradikale Alemanniafans" überfallen, statt "mutmaßlich rechte Ultras schlagen sich mit mutmaßlich eher linken Ultras" ziemlich überheblich wirkt.

Der ganz übermächtigen Anteil der Alemanniafans, die sich wie Du und ich ganz selbstverständlich immer schon an die für alle geltenden Regeln hielten und ganz selbstverständlich immer schon gegen jegliche politisch radikale Tendenzen waren und gerade eben die Alemannia ist aber nicht rechtsradikal und nicht "rassistisch"* und muß hinter den "antirassistischen Ultras" ganz bestimmt in keiner Hinsicht zurückstehen, eher im Gegenteil.

Die Öffentlichkeit erhält leicht die schlicht falsche Botschaft, nur Dank der immer kreuzbraven "antirassistischen Ultras" bestehe "Alemannia" nicht nur aus prügelnden, "rechtsradikal unterwanderten Alemanniafans". Ich sehe da klar eine Rufschädigung.

[...] Der Gipfel dieser verqueren Argumentation ist der erste Punkt: Weil sich die Karlsbande sonst an ACU rächen könnte, muss man diese mitbestrafen. Allerdings ist das ungerecht. [...] Wir wollen -wie der sehr weise VR- doch einfach nur effektiv ein Reizthema loswerden. Ist denn der Verzicht auf Ultrafahnen und andere Merkmale bestimmter Gruppen irgendwie als "Strafe" im rechtsstaatlichen Sinne aufzufassen? Ernsthaft! Das gilt doch streng genommen nicht einmal für ein gegen Menschen verhängtes Hausverbot.

[...] Ich bleibe dabei: Es gibt in diesem Konflikt, gerade was Gewalt angeht, aber nicht nur, Täter und Opfer. Die Rollen sind nicht hundertprozentig trennscharf, aber sie sind ziemlich deutlich. Und Täter und Opfer müssen unterschiedlich behandelt werden.Der Unterschied besteht darin, daß erwischte Täter als Individuen die verdienten Stadionverbote erhalten und den anderen nur provokantes, dünkelhaftes Gehabe vermiest wird. Wenn sie als Individuen trotzdem weiter ins Stadion gehen und sich dort an die für alle geltenden Regeln halten wollen, ist doch keiner beschwert.

*Obiter: Ich persönlich bin recht fest davon überzeugt, daß alle Menschen derselben Rasse angehören und es deshalb nicht ganz angebracht ist, bei diskriminierendem Verhalten von "Rassismus" zu sprechen. Aber wir wollen hier nicht noch ein Faß aufmachen ...

wampie
16.08.2012, 17:13
Inwiefern beschädigt ACU denn den Ruf der Alemannia? Dadurch, dass sie angegriffen werden? Das ist mir - genau wie der Begriff "Fankrieg" - viel zu allgemein.

Mir klingt das hier alles ziemlich nach Abrechnung mit einer Gruppe, die man wegen ihrer Art des Supports nicht leiden kann. Darum werden Eskalationen von Gewalt, die von anderen Gruppen gegen ACU ausgeübt wird (!), so gewendet, dass ACU "ja selbst daran Schuld habe". Die Angegriffenen sind also daran schuld, dass die Angreifer den Ruf der Alemannia ruinieren. Vielleicht haben die ACU ja auch ihre Fahne auf dem Hallenbad in Schwetzingen gehisst, oder einer von ihnen verkauft nebenberuflich Schokoriegel an der Autobahnraststätte.

Der Gipfel dieser verqueren Argumentation ist der erste Punkt: Weil sich die Karlsbande sonst an ACU rächen könnte, muss man diese mitbestrafen. Allerdings ist das ungerecht.

Ich bleibe dabei: Es gibt in diesem Konflikt, gerade was Gewalt angeht, aber nicht nur, Täter und Opfer. Die Rollen sind nicht hundertprozentig trennscharf, aber sie sind ziemlich deutlich. Und Täter und Opfer müssen unterschiedlich behandelt werden.

Max du hast natürlich Recht.
Übrigens ich sehe den Ursprung dieses Konflikt nicht in der politischen Haltung beider Gruppen, was nun geschieht ist neben gesellschaftlichem Problemen das Ergebnis einer nicht verantwortungsvollen Sozialarbeit rund um den Tivoli.
Damit sich in Zukunft etwas ändert brauchen diese o.g. Gruppen Ansprechpartner die ihnen zur Seite stehen und eben nicht nach Lust und Laune die Lager wechseln und Gruppen ausgrenzen.
Alemannia Aachen muss die Fanarbeit analysieren und meiner Meinung nach in Rücksprache mit den Trägern diese kompetent neu aufstellen.

svenc
16.08.2012, 17:14
Die Antwort würde ich gerne posten, aber aus rechtlichen Gründen hat mich die Alemannia ausdrücklich dazu angehalten dies nicht zu tun.

Aber ich kann sagen, dass ich von den 3 Tätern einen Tag vorher bescheid wusste, dass es nicht die letzten sein werden und das der Kredit bei der Alemannia gänzlich verspielt wurde. Die Videos der Raststätte werden ausgewertet für Stadionverbote, die Videos von Saarbrücken sind irrelevant, weil dort nur Saarbrücken Stadionverbote verhängen kann und die Ausschließung gesamter Gruppen ist aus rechtlichen Gründen gar nicht möglich. Und die Kommunikation zwischen Alemannia, Polizei und dem FC. Saarbrücken ist sehr rege seit den Vorfällen!

In die Details will ich schon alleine aus rechtlichen Gründen nicht gehen...

Grüße

naja, zum Thema Ausschließen von gesamten Gruppen oder überhaupt Gründen für ein Hausverbot:

Hausverbot gemäß BGH zulässig, wenn nur der Verdacht besteht, gewalttätig zu sein. (http://www.spiegel.de/sport/fussball/urteil-des-bundesgerichtshofs-stadionverbote-auf-verdacht-sind-zulaessig-a-658242.html)

Urteil des BGH, dass z. B. ein Hausverbot aufgrund der Mitgliedschaft in der NPD zulässig ist. (http://www.morgenpost.de/printarchiv/politik/article1924168/NPD-Politiker-muessen-draussen-bleiben.html)

Wenn die Alemannia die Ihr zur Verfügung stehenden Mittel ausnutzen würde, wäre das recht simpel.

Die KBU, ACU und Supporters kann man ganz leicht wegen dem Verdacht gewalttätig zu sein ausschließen. Dafür reichen die Beispiele aus den Heimspielen gegen Aue, dem Verhalten in Braunschweig, der Vorkommnissen in Saarbrücken, usw. aus.

Gruß

svenc

svenc
16.08.2012, 17:18
Diese Mail enthält vertrauliche und rechtlich geschützte Informationen. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder
diese E-Mail irrtümlich erhalten haben, informieren Sie bitte sofort den Absender und vernichten Sie diese Mail. Das unerlaubte
Kopieren sowie die unbefugte Weitergabe dieser Mail ist nicht gestattet.

Mir ist es lieber, wenn ich Sie nicht veröffentliche ;)

Aber zu dem Gruppenverbot kann ich ja nun meine neue rechtlich gewonne Kompetenz weitergeben :lach:

Aaaalso... Ein FuBa Stadion ist anders als eine Privatwohnung ein halböffentlicher Raum. Die Verweigerung des Zutritts für gesamte Gruppen ist rechtlich nicht ohne Weiteres möglich, solange einzelne Personen in dieser Gruppe nicht gegen die Hausordnung verstoßen! :kopfschuettel:





dann hast Du wohl eine ähnliche Mail von Lutz bekommen, wie ich auch. ;)

Und ich habe ihm darauf geantwortet und die beiden BGH-Urteile geschickt, nachdem die Alemannia doch problemlos ganzen Gruppen Hausverbot erteilen kann.

Das BGH fordert nur eine "sachliche Begründung" für das Hausverbot.
Und sachliche Gründe fallen mir eine ganze Menge ein.

Gruß

svenc

Max
16.08.2012, 17:19
Ich glaube, daß jemand schon mit der regelmäßig ziemlich einseitigen und durchaus gesteuert wirkenden Darstellung, die "antirassistischen Ultras" würden durch "rechtsradikale Alemanniafans" überfallen, statt "mutmaßlich rechte Ultras schlagen sich mit mutmaßlich eher linken Ultras" ziemlich überheblich wirkt.

Der ganz übermächtigen Anteil der Alemanniafans, die sich wie Du und ich ganz selbstverständlich immer schon an die für alle geltenden Regeln hielten und ganz selbstverständlich immer schon gegen jegliche politisch radikale Tendenzen waren und gerade eben die Alemannia ist aber nicht rechtsradikal und nicht "rassistisch"* und muß hinter den "antirassistischen Ultras" ganz bestimmt in keiner Hinsicht zurückstehen, eher im Gegenteil.

Die Öffentlichkeit erhält leicht die schlicht falsche Botschaft, nur Dank der immer kreuzbraven "antirassistischen Ultras" bestehe "Alemannia" nicht nur aus prügelnden, "rechtsradikal unterwanderten Alemanniafans". Ich sehe da klar eine Rufschädigung.
Aber von wem geht denn die Rufschädigung aus? Hier sind wir doch genau bei Deiner Argumentation, wenn es um Polizeieinsätze geht: Den Ruf machen zunächst einmal diejenigen kaputt, die prügeln, nicht diejenigen, die das bewerten. Ganz abgesehen davon steht hinter Deiner Aussage ja der Gedanke, die ACU würden so massiv Einfluss auf die unabhängige Presse nehmen, dass diese quasi nur deren Aussagen wiedergäbe. Das glaube ich nicht.

Noch ein Hinweis zu den "mutmaßlich eher linken" Ultras: Ich kenne einige Mitglieder der ACU über Vereinigungen, die wirklich nicht in dem Rufe stehen, links zu sein (die allerdings, wie meine - und anderer Forenuser - derartige Vereinigung auch, in jeglicher Hinsicht auf dem Boden des Grundgesetzes stehen).

Wir wollen -wie der sehr weise VR- doch einfach nur effektiv ein Reizthema loswerden. Ist denn der Verzicht auf Ultrafahnen und andere Merkmale bestimmter Gruppen irgendwie als "Strafe" im rechtsstaatlichen Sinne aufzufassen? Ernsthaft! Das gilt doch streng genommen nicht einmal für ein gegen Menschen verhängtes Hausverbot.
Natürlich nicht, streng genommen. Aber das ist doch ein Taschenspielertrick: Der Gruppe eine Möglichkeit wegzunehmen, die jedem anderen Fanclub - sogar ohne gesonderte Verleihung - wie selbstverständlich zusteht, kommt natürlich einer Strafe gleich. Sich dort auf Regelungen des Strafrechts zurückzuziehen, beleidigt doch die Intelligenz dessen, dem man das vermitteln will.

svenc
16.08.2012, 17:19
Das ist sicherlich richtig! Der Entzug der Privilegien wird wohl auch der nächste Schritt der Alemannia sein.

Wobei man mir auch mal kurz erklären könne, welche Privilegien die KB, Supporters und Konsorten überhaupt erhalten, die so drastisch wären, dass eine Fortführung Ihres Verhaltens enden würde, sobald sie diese verlieren sollten?!

Es gibt z. B. weiterhin deren Graffiti am Stadion. In meinen Augen gehören diese entfernt oder zumindest mit dem Banner aus dem Spiel gegen Offenbach überklebt!

Gruß

svenc

Max
16.08.2012, 17:21
naja, zum Thema Ausschließen von gesamten Gruppen oder überhaupt Gründen für ein Hausverbot:

Hausverbot gemäß BGH zulässig, wenn nur der Verdacht besteht, gewalttätig zu sein. (http://www.spiegel.de/sport/fussball/urteil-des-bundesgerichtshofs-stadionverbote-auf-verdacht-sind-zulaessig-a-658242.html)

Urteil des BGH, dass z. B. ein Hausverbot aufgrund der Mitgliedschaft in der NPD zulässig ist. (http://www.morgenpost.de/printarchiv/politik/article1924168/NPD-Politiker-muessen-draussen-bleiben.html)

Wenn die Alemannia die Ihr zur Verfügung stehenden Mittel ausnutzen würde, wäre das recht simpel.

Die KBU, ACU und Supporters kann man ganz leicht wegen dem Verdacht gewalttätig zu sein ausschließen. Dafür reichen die Beispiele aus den Heimspielen gegen Aue, dem Verhalten in Braunschweig, der Vorkommnissen in Saarbrücken, usw. aus.

Gruß

svenc
Wann ist denn die ACU gewalttätig geworden, nach den Quellen, die Dir zur Verfügung stehen? Ich nehme an, dass Du das Sich-Wehren gegen einen tätlichen Angriff von anderer Seite nicht heranziehen willst.

svenc
16.08.2012, 17:23
Ich möchte an dieser Stelle nur noch einmal nachfragen: Mit welcher Begründung sollen der mehrfach angegriffenen, aber nicht durch selbst ausgeübte Gewalt im Stadion aufgefallenen Gruppe ACU diese Privilegien entzogen werden? Mit welcher Begründung soll sie die gleiche Strafe erhalten wie die Karlsbande, die jetzt schon wenigstens zweimal Angreifer und damit direkter Auslöser der Gewalttätigkeiten geworden ist?

weil Sie auch gewalttätig ist, weil sie sich weigert eine gemeinsame Lösung im Gespräch mit der KBU unter Leitung des Fan-Projekts/Fan-Beauftragten zu erzielen.

Gruß

svenc

Max
16.08.2012, 17:25
weil Sie auch gewalttätig ist, weil sie sich weigert eine gemeinsame Lösung im Gespräch mit der KBU unter Leitung des Fan-Projekts/Fan-Beauftragten zu erzielen.

Gruß

svenc
Möchtest Du "eine gemeinsame Lösung" finden mit jemandem, der Dich mehrfach tätlich angegriffen hat? Ich verstehe das sehr gut. Irgendwann muss das Reden ein Ende haben und man muss als Angegriffener darauf vertrauen können, dass man die Hilfe der Autoritäten bekommt.

Die Frage nach der angeblichen Gewalttätigkeit der ACU ist ja noch offen.

svenc
16.08.2012, 17:29
Wann ist denn die ACU gewalttätig geworden, nach den Quellen, die Dir zur Verfügung stehen? Ich nehme an, dass Du das Sich-Wehren gegen einen tätlichen Angriff von anderer Seite nicht heranziehen willst.

war es nicht so, dass der erste Angriff in Saarbrücken von einem ACU gegen einen KBU erfolgt ist?


Gruß

svenc

Max
16.08.2012, 17:30
war es nicht so, dass der erste Angriff in Saarbrücken von einem ACU gegen einen KBU erfolgt ist?


Gruß

svenc
Meines Wissens nicht. "War es nicht so, dass...?" ist aber eine ziemlich schlechte Grundlage für so eine Behauptung.

svenc
16.08.2012, 17:35
Meines Wissens nicht. "War es nicht so, dass...?" ist aber eine ziemlich schlechte Grundlage für so eine Behauptung.

haben ACU nicht auch Stadionverbot erhalten, nachdem sie sich mit der KBU/Supporters im S6 gekloppt haben und einen Ordner die Treppe runtergeworfen haben?

Gruß

svenc

Max
16.08.2012, 17:37
haben ACU nicht auch Stadionverbot erhalten, nachdem sie sich mit der KBU/Supporters im S6 gekloppt haben und einen Ordner die Treppe runtergeworfen haben?

Gruß

svenc
Wer den Ordner angegriffen hat, weiß ich tatsächlich nicht. Aber am Halbsatz davor zeigt sich das Problem Deiner Argumentation: Es handelte sich um einen Angriff! Was erwartest Du? Dass die Jungs sich von den größeren, älteren und wesentlich kompromissloseren KBU-Jungs widerstandslos vermöbeln lassen? Das Wehren gegen einen Angriff als "sich kloppen" darzustellen, ist doch schlichtweg bösartig.

Fox
16.08.2012, 17:42
Die Frage nach der angeblichen Gewalttätigkeit der ACU ist ja noch offen.

zählt auch akustische Gewalt?

WoT
16.08.2012, 17:59
Aber von wem geht denn die Rufschädigung aus? Hier sind wir doch genau bei Deiner Argumentation, wenn es um Polizeieinsätze geht: Den Ruf machen zunächst einmal diejenigen kaputt, die prügeln, nicht diejenigen, die das bewerten. Ganz abgesehen davon steht hinter Deiner Aussage ja der Gedanke, die ACU würden so massiv Einfluss auf die unabhängige Presse nehmen, dass diese quasi nur deren Aussagen wiedergäbe. Das glaube ich nicht. [...] Soso. Du weißt aber doch, wer regelmäßig mit welchem Tenor zuerst im Netz ist und wer dann dort "unabhängig recherchiert"?[...] Noch ein Hinweis zu den "mutmaßlich eher linken" Ultras: Ich kenne einige Mitglieder der ACU über Vereinigungen, die wirklich nicht in dem Rufe stehen, links zu sein (die allerdings, wie meine - und anderer Forenuser - derartige Vereinigung auch, in jeglicher Hinsicht auf dem Boden des Grundgesetzes stehen). [...]Aha, gut. Dann gibt es ja über diese Verbindungen bestimmt schon grundgesetzgeerdete Ersatzfahnen und es ist tatsächlich alles nicht so dramatisch, wenn es in Aachen die Ultras nicht mehr wahrnehmbar gibt. "Aachen Ultras" sind einfach ziemlich verzichtbar. "Aachen Ultras" hatten nach eigener Darstellung bereits bald nach ihrer Gründung ernste Probleme mit Rechtsradikalen und aus ihr gingen dann vor einiger Zeit "Karlsbande Ultras", die in der allgemeinen Darstellung bösen "rechtsradikal unterwanderte Alemanniafans" hervor. Und wie lange ist es gerade einmal her, daß die vermeintlich über alles geliebte und bedingungslos unterstützte Alemannia wegen der "Aachen Ultras" jede Saison Strafzahlungen leisten mußte in der Größenordnung oberhalb des Gesamtetats einer kleinen Sportabteilung? Und da wunderst Du Dich über das erschlaffende Engagement zu deren Gunsten? Und wenn auch noch -kaum mehr unterschwellig- so getan wird, als könne Alemannia nur unter der Führung der Ultras "antirassistisch" sein?

Kommt Dir da nicht manchmal auch einmal die unwiderstehliche Neigung, "Aachen Ultras" den Eindruck zu vermitteln, sie könnten sich einfach nicht mehr hinter den Alemanniafans verstecken, wären eben nichts besseres, müßten neu anfangen und hätten sich dann zu benehmen wie jeder andere auch?

[...] Natürlich nicht, streng genommen. Aber das ist doch ein Taschenspielertrick: Der Gruppe eine Möglichkeit wegzunehmen, die jedem anderen Fanclub - sogar ohne gesonderte Verleihung - wie selbstverständlich zusteht, kommt natürlich einer Strafe gleich. Sich dort auf Regelungen des Strafrechts zurückzuziehen, beleidigt doch die Intelligenz dessen, dem man das vermitteln will.Jedem anderen Fanclub würde das Spielzeug genauso weggenommen, wenn es in einer die Alemannia schädigenden Weise in erster Linie zur Selbstdarstellung eingesetzt würde. Immer noch beleidigt?