Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum > Der Wahlausschuss informiert

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 07.09.2021, 09:07
Alemannia Wahlausschuss Alemannia Wahlausschuss ist offline
Neuling
 
Registriert seit: 29.04.2019
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 10 Danke für 7 Beiträge
Der Wahlausschuss informiert - Kandidatenvorschläge für die JHV 2021

Folgende Kandidatenvorschläge sind beim Wahlausschuss eingegangen:

Kandidat______________Kandidatur als / für_____________vorgeschlagen durch

Präsidiums-Wahl

Thomas Gronen_________Präsident____________________Präsid ium
Carsten Laschet_________Vizepräsident "Gronen"_________Präsidium
Björn Jansen___________Schatzmeister "Gronen"_________Präsidium
Alexander Hammer______Beisitzer "Gronen"_____________Präsidium
Thomas Frings__________Beisitzer "Gronen"_____________Präsidium

Ralf Hochscherff_________Präsident____________________M itglieder-Unterschriften & Verwaltungsrat
Andreas Görtges_________Vizepräsident "Hochscherff"_____Mitglieder-Unterschriften & Verwaltungsrat
Tobias Fischer___________Schatzmeister "Hochscherff"_____Mitglieder-Unterschriften & Verwaltungsrat
Heiko Platz______________Beisitzer "Hochscherff"_________Mitglieder-Unterschriften & Verwaltungsrat
Malte Fleischhauer________Beisitzer "Hochscherff"_________Mitglieder-Unterschriften & Verwaltungsrat

Verwaltungsrats-Wahl

Dr. Johannes Delheid_____Verwaltungsrat Liste Gremien_____Präsidium
Hans-Peter Leisten_______Verwaltungsrat Liste Gremien_____Präsidium
Alois Poquett____________Verwaltungsrat Liste Gremien_____Präsidium
Gert Kempf_____________Verwaltungsrat Liste Gremien_____Verwaltungsrat

Ercüment Dönmez________Verwaltungsrat Liste Abteilungen__Abteilung Frauenfußball
Guido Goertz____________Verwaltungsrat Liste Abteilungen__Abteilung eSports
Friedrich Jeschke_________Verwaltungsrat Liste Abteilungen__Abteilung eSports
Thomas Minartz__________Verwaltungsrat Liste Abteilungen__Abteilung Frauenfußball

Dieter Lübbers__________Verwaltungsrat Liste Mitglieder_____Mitglieder-Unterschriften
Thomas Minartz_________Verwaltungsrat Liste Mitglieder_____Mitglieder-Unterschriften
Mario Walter____________Verwaltungsrat Liste Mitglieder_____Mitglieder-Unterschriften

Ehrenrats-Wahl

Jens Dautzenberg________Ehrenrat____________________Prä sidium
Werner Krause___________Ehrenrat____________________Präsi dium
Josef "Jupp" Martinelli_____Ehrenrat____________________Präsidi um
Heinz Maubach___________Ehrenrat____________________Präs idium
Johannes Montanes_______Ehrenrat____________________Präsidi um
Manfred Reinders_________Ehrenrat____________________Präsi dium

Aufsichtsrats-Wahl - TSV Alemannia Aachen GmbH

Holger Hansen__________Aufsichtsrat__________________Ehre nrat
Dr. Oskar Ketteniß__________Aufsichtsrat__________________Eh renrat
Marcel Moberz__________Aufsichtsrat__________________Mitg lieder-Unterschriften & Verwaltungsrat
Osama Momen__________Aufsichtsrat__________________Mitgl ieder-Unterschriften & Verwaltungsrat
Michael Schleiden________Aufsichtsrat__________________Prä sidium
Johannes Wienands_______Aufsichtsrat__________________Präsi dium

Der Wahlausschuss wird nun alle Nominierungen nach den satzungsgemäßen Bestimmungen prüfen. Der Wahlausschuss hat eine Liste mit allen Nominierten dem Präsidium zwecks formaler Prüfung (z. B. Vereinszugehörigkeit etc.) zukommen lassen.

Folgende Vorschläge wurden durch den Wahlausschuss bereits in der Erstprüfung abgelehnt:

Ercüment Dönmez (VR - Abteilungen - Benennung erfolgte nicht entsprechend der Nominierungsordnung)
Guido Goertz (VR - Abteilungen - Wahl durch die Abteilung nach Fristende)
Friedrich Jeschke (VR - Abteilungen - Wahl durch die Abteilung nach Fristende)
Thomas Minartz (VR - Abteilungen - Benennung erfolgte nicht entsprechend der Nominierungsordnung -> bezieht sich ausschließlich auf den Vorschlag durch die Abteilung, nicht auf den Vorschlag durch die Mitglieder)
Mario Walter (VR - Liste Mitglieder - zu wenige Unterschriften)

Über den neuen Vorsitzenden des Wahlausschusses Rüdiger Coerdt wurden bereits alle Kandidaten über ihre Nominierung und den Beginn des Prüfungsverfahrens informiert.
Das Ergebnis der Prüfung wird der Wahlausschuss nach Abschluss der Prüfung dem Präsidium sowie den Kandidaten mitteilen.

Sollten in der Mitgliedschaft Fragen bestehen, so können diese an wahlausschuss@alemannia-aachen.de gerichtet werden.

Der Wahlausschuss

Geändert von Alemannia Wahlausschuss (27.09.2021 um 21:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 07.09.2021, 09:10
Alemannia Wahlausschuss Alemannia Wahlausschuss ist offline
Neuling
 
Registriert seit: 29.04.2019
Beiträge: 17
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 10 Danke für 7 Beiträge
Kleiner technischer Hinweis: Innerhalb mancher Wörter ergeben sich Lücken. Diese kann man - auch bei "überkopieren" des korrekt geschriebenen Wortes - nicht berichtigen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.09.2021, 09:42
Benutzerbild von Andreas
Andreas Andreas ist offline
Foren-Guru & Moderator
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 3.357
Abgegebene Danke: 1.997
Erhielt 2.798 Danke für 727 Beiträge
Zitat:
Zitat von Alemannia Wahlausschuss Beitrag anzeigen
Folgende Kandidatenvorschläge sind beim Wahlausschuss eingegangen:

Kandidat______________Kandidatur als / für_____________vorgeschlagen durch

Präsidiums-Wahl

Thomas Gronen_________Präsident____________________Präsid ium
Carsten Laschet_________Vizepräsident "Gronen"_________Präsidium
Björn Jansen___________Schatzmeister "Gronen"_________Präsidium
Alexander Hammer______Beisitzer "Gronen"_____________Präsidium
Thomas Frings__________Beisitzer "Gronen"_____________Präsidium

Ralf Hochscherff_________Präsident____________________M itglieder-Unterschriften & Verwaltungsrat
Andreas Görtges_________Vizepräsident "Hochscherff"_____Mitglieder-Unterschriften & Verwaltungsrat
Tobias Fischer___________Schatzmeister "Hochscherff"_____Mitglieder-Unterschriften & Verwaltungsrat
Heiko Platz______________Beisitzer "Hochscherff"_________Mitglieder-Unterschriften & Verwaltungsrat
Malte Fleischhauer________Beisitzer "Hochscherff"_________Mitglieder-Unterschriften & Verwaltungsrat

Verwaltungsrats-Wahl

Dr. Johannes Delheid_____Verwaltungsrat Liste Gremien_____Präsidium
Hans-Peter Leisten_______Verwaltungsrat Liste Gremien_____Präsidium
Alois Poquett____________Verwaltungsrat Liste Gremien_____Präsidium
Gert Kempf_____________Verwaltungsrat Liste Gremien_____Verwaltungsrat

Ercüment Dönmez________Verwaltungsrat Liste Abteilungen__Abteilung Frauenfußball
Guido Goertz____________Verwaltungsrat Liste Abteilungen__Abteilung eSports
Friedrich Jeschke_________Verwaltungsrat Liste Abteilungen__Abteilung eSports
Thomas Minartz__________Verwaltungsrat Liste Abteilungen__Abteilung Frauenfußball

Dieter Lübbers__________Verwaltungsrat Liste Mitglieder_____Mitglieder-Unterschriften
Thomas Minartz_________Verwaltungsrat Liste Mitglieder_____Mitglieder-Unterschriften
Mario Walter____________Verwaltungsrat Liste Mitglieder_____Mitglieder-Unterschriften

Ehrenrats-Wahl

Jens Dautzenberg________Ehrenrat____________________Prä sidium
Werner Krause___________Ehrenrat____________________Präsi dium
Josef "Jupp" Martinelli_____Ehrenrat____________________Präsidi um
Heinz Maubach___________Ehrenrat____________________Präs idium
Johannes Montanes_______Ehrenrat____________________Präsidi um
Manfred Reinders_________Ehrenrat____________________Präsi dium

Aufsichtsrats-Wahl - TSV Alemannia Aachen GmbH

Holger Hansen__________Aufsichtsrat__________________Ehre nrat
Oskar Ketteniß__________Aufsichtsrat__________________Eh renrat
Marcel Moberz__________Aufsichtsrat__________________Mitg lieder-Unterschriften & Verwaltungsrat
Osama Momen__________Aufsichtsrat__________________Mitgl ieder-Unterschriften & Verwaltungsrat
Michael Schleiden________Aufsichtsrat__________________Prä sidium
Johannes Wienands_______Aufsichtsrat__________________Präsi dium

Der Wahlausschuss wird nun alle Nominierungen nach den satzungsgemäßen Bestimmungen prüfen. Der Wahlausschuss hat eine Liste mit allen Nominierten dem Präsidium zwecks formaler Prüfung (z. B. Vereinszugehörigkeit etc.) zukommen lassen.

Folgende Vorschläge wurden durch den Wahlausschuss bereits in der Erstprüfung abgelehnt:

Ercüment Dönmez (VR - Abteilungen - Benennung erfolgte nicht entsprechend der Nominierungsordnung)
Guido Goertz (VR - Abteilungen - Wahl durch die Abteilung nach Fristende)
Friedrich Jeschke (VR - Abteilungen - Wahl durch die Abteilung nach Fristende)
Thomas Minartz (VR - Abteilungen - Benennung erfolgte nicht entsprechend der Nominierungsordnung -> bezieht sich ausschließlich auf den Vorschlag durch die Abteilung, nicht auf den Vorschlag durch die Mitglieder)
Mario Walter (VR - Liste Mitglieder - zu wenige Unterschriften)

Über den neuen Vorsitzenden des Wahlausschusses Rüdiger Coerdt wurden bereits alle Kandidaten über ihre Nominierung und den Beginn des Prüfungsverfahrens informiert.
Das Ergebnis der Prüfung wird der Wahlausschuss nach Abschluss der Prüfung dem Präsidium sowie den Kandidaten mitteilen.

Sollten in der Mitgliedschaft Fragen bestehen, so können diese an wahlausschuss@alemannia-aachen.de gerichtet werden.

Der Wahlausschuss
Sehe ich das richtig, dass alle Vorschläge der Abteilungen für den Verwaltungsrat damit abgelehnt sind? Das wird dann für eine Unwucht im VR sorgen, die inakzeptabel ist. Ausdrücklich ist das aber keine Kritik am satzungsgemäßen Vorgehen des WA.
__________________
Aachen ohne Alemannia?
Für mich nicht vorstellbar...


Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Andreas für den nützlichen Beitrag:
DerPaul (07.09.2021), HansRosenthal4ever (07.09.2021), Harvey Specter (07.09.2021)
  #4  
Alt 07.09.2021, 10:50
Benutzerbild von Harvey Specter
Harvey Specter Harvey Specter ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 10.10.2012
Beiträge: 771
Abgegebene Danke: 334
Erhielt 954 Danke für 343 Beiträge
Zitat:
Zitat von Andreas Beitrag anzeigen
Sehe ich das richtig, dass alle Vorschläge der Abteilungen für den Verwaltungsrat damit abgelehnt sind? Das wird dann für eine Unwucht im VR sorgen, die inakzeptabel ist. Ausdrücklich ist das aber keine Kritik am satzungsgemäßen Vorgehen des WA.
Das sehe ich absolut auch genauso!

Anträge oder dergleichen werden dem nicht abhelfen.

Verbleiben folgende Alternativen:
A Hoffen, dass die MV nicht stattfindet
B Hoffen, dass ein VR-Mitglied ein Einsehen hat und die Wahl nicht annimmt
C Kollektive Abwahl eines (eher Mitglieder-)Kandidatens

Hintergrund:
Wenn ich es bei der WA-Meldung richtig interpretiere, liegen aktuell
4 Gremienkandidaten vor, von denen 3 gewählt werden
0 Abteilungskandidaten vor
2 Mitgliederkandidaten vor
Macht fünf VR-Mitglieder bei zustimmender Wahl. Dies ist nach 14.5 der Satzung die Mindestanzahl für die Beschlussfähigkeit des VR. Wenn die Zahl auf vier sinkt, ist der VR nicht beschlussfähig. Denkfehler?
__________________
"Nach dem Skandal ist hier immer vor dem Skandal", sagt Christoph Pauli, der als Sportchef der Aachener Zeitung in den letzten Jahren etliche davon hat aufschreiben müssen. [DIE ZEIT No. 06/2004 v. 29.01.2004]
Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Harvey Specter für den nützlichen Beitrag:
Aix Trawurst (07.09.2021), Andreas (07.09.2021), HansRosenthal4ever (07.09.2021), Heinsberger LandEi (07.09.2021), Öcher Wellenbrecher (07.09.2021)
  #5  
Alt 07.09.2021, 18:07
Benutzerbild von I LOV IT
I LOV IT I LOV IT ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 28.05.2008
Beiträge: 3.258
Abgegebene Danke: 3.934
Erhielt 1.626 Danke für 585 Beiträge
Alemannia Aachen fällt zurück in alte Muster und Zeiten. Wer die Mitteilung des Wahlausschusses gesehen hat, stellt fest, dass ich als Kandidat der Alemannia Aachen esports-Abteilung als Kandidat für den Verwaltungsrat nominiert worden bin. Wie auch die Vertreter*innen der Alemannia Aachen Frauenfussball-Abteilung stehe ich nicht zur Wahl. Die Abteilungen Handball, Futsal, Volleyball und Leichtathletik haben gar keine Kandidierenden!

Das Präsidium von Alemannia Aachen hat die Jahreshauptversammlung auf den 02.10.2021 gelegt. Begründung: Corona.

Für die Abteilungen gilt diese Begründung genauso: Orte finden, Hygienekonzept, fristgerecht einladen und Versammlung durchführen. Ebenfalls alles ehrenamtlich.

Das Präsidium scheint das nicht berücksichtigt zu haben - will aber den Verwaltungsrat wählen am 02.10.

Der größte Sportverein der Stadt Aachen ohne eine einzige Kandidatin oder einen Kandidaten der eigentlichen sportlichen Abteilung?

Sorry, aber das ist doch nicht zu akzeptieren! Das ist ein Armutszeugnis. Leider findet sich dazu kein anderes Wort, denn die Kommunikation seitens des Präsidiums - welches sich ja sogar in Teilen der Widerwahl stellt (!) - ist gleich NULL.

Neben der Weigerung den Beschluss der Mitglieder zur neuen Satzung umzusetzen, werden nun die Abteilungen ausgegrenzt. Hat man denen überhaupt bei den Durchführungen und organisatorischen Besonderheiten geholfen?
Da wollen sich Leute zur erneuten Wahl stellen, die sagen "Wegen Corona war keine JHV möglich.", diesen Fakt aber den Abteilungen nicht zugestehen.
Alemannia sollte, wie es unter dem noch amtierenden Präsidium begonnen hatte, zusammenarbeiten. Als das neue Präsidium seine Amtszeit begann, gab es KEINE Probleme. Wir saßen zusammen am Tisch. Wir haben konstruktiv und auf Augenhöhe im Sinne des Vereins gearbeitet.
Aus dem Nichts dann ein solch ignorantes, fragwürdiges und spaltendes Verhalten.

Hier rufe ich alle Alemannen auf, am 02.10. zur JHV zu kommen, Fragen zu stellen, euch einzulesen und vor allem euch mit den beiden Teams zu befassen, die zur Wahl stehen.

Wir haben endlich eine Wahl zwischen zwei Teams um das Präsidium. Ich habe mich entschieden. Unschwer hier dazu zu stehen, dass ich Ralf Hochscherff die Chance gebe.
__________________
"Wir brauchen jetzt Ruhe im Verein!"
"Also ich habe lieber Leben im Verein!"
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu I LOV IT für den nützlichen Beitrag:
HansRosenthal4ever (07.09.2021), Heinsberger LandEi (07.09.2021), Michi Müller (08.09.2021)
  #6  
Alt 07.09.2021, 20:38
Benutzerbild von Harvey Specter
Harvey Specter Harvey Specter ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 10.10.2012
Beiträge: 771
Abgegebene Danke: 334
Erhielt 954 Danke für 343 Beiträge
So langsam bekomme ich vermutlich einen gewissen Überblick in den Vorgang.

Interessant erscheint hier ein historischer Abriss:

10.03.2021: Das Präsidium kündigt die MV zum 12.06.2021 an
https://www.alemannia-aachen.de/aktu...2-6-2021-437H/
Zitat:
Auf der Jahreshauptversammlung am 12.6.2021 stehen die Neuwahl des Präsidiums, des Verwaltungsrats, des Ehrenrats sowie die Wahl der von den Mitgliedern zu wählenden Aufsichtsratsmitgliedern der TSV Alemannia Aachen GmbH an. Jedes Mitglied kann unter den Voraussetzungen der Vereinssatzung, insbesondere unter Beachtung der §§ 10.6, 10.7 und 15.10 der Satzung, Kandidatenvorschläge unterbreiten.
15.04.2021: Präsidium und VR sagen MV am 12.06.2021 ab
https://www.alemannia-aachen.de/aktu...-12-6-21-438q/
Zitat:
Liebe Alemannen, Präsidium und Verwaltungsrat der Alemannia haben einstimmig beschlossen, die für den 12.6.2021 angesetzte Jahreshauptversammlung des TSV Alemannia Aachen e.V. abzusagen und zu einem noch zu bestimmenden Termin nach den Sommerferien 2021 (voraussichtlich im September) abzuhalten.
05.05.2021: Der Wahlausschuss informiert über absehbare Wahlprobleme und gibt die Stellungnahme heraus, dass die VR-Wahlen verschoben werden sollten
https://www.alemannia-aachen.de/aktu...formiert-440V/
Zitat:
Solange aber keine Heimspiele unter normalen / regulären Bedingungen (4.000-5.000 Zuschauern) auf dem Tivoli stattfinden können, ist die zwingend zu erfolgende Beibringung von 50 Unterschriften in der Kategorie 1 für viele Kandidat*innen unzumutbar bzw. unmöglich. Der WA vertritt deswegen die Auffassung, dass, solange kein fairer Zugang zur Wahlliste besteht, keine Wahl des VR stattfinden kann. Gem. § 14.3 der Alemannia-Satzung bliebe der Verwaltungsrat in diesem Fall bis zur Neuwahl im Amt.
28.06.2021: Präsidium kündigt MV am 02.10.2021 an
https://www.alemannia-aachen.de/aktu...-10-2021-442o/
Zitat:
Auf der Jahreshauptversammlung am 2.10.2021 stehen die Neuwahl des Präsidiums, des Verwaltungsrats, des Ehrenrats sowie die Wahl der von den Mitgliedern zu wählenden Aufsichtsratsmitgliedern der TSV Alemannia Aachen GmbH an. Jedes Mitglied kann unter den Voraussetzungen der Vereinssatzung, insbesondere unter Beachtung der §§ 10.6, 10.7 und 15.10 der Satzung Kandidatenvorschläge unterbreiten.
Dazwischen habe ich keine Nachrichten zu dem Thema gefunden. Entscheiden scheint hier die Stellungnahme des WA zu sein. Da der WA nun satzungskonform aber diverse Kandidaten eliminiert hat, scheint die Stellungnahme vom 05.05.2021 nicht im TSV auf allgemeine Zustimmung, Verständnis und Begeisterung getroffen zu sein. Aufgrund anderer Handlungen würde ich vorsichtig vermuten, dass eine übergeordnete Stelle diese Stellungnahme einfach mal irgendwann einkassiert hat.

Und nun haben wir den Kladderadatsch!

Der sehr nachvollziehbare Einwurf bzgl. der absehbaren Probleme für Mitgliederkandidaten hat in der Praxis dargelegt, dass ein Kandidat offensichtlich nicht genügend Unterschriften sammeln konnte. Quod erat demonstrandum.

Dass es nun vornehmlich Abteilungskandidaten gerissen hat, könnte aufgrund der Pandemie evtl. auch absehbar gewesen sein und hätte allgemein vermieden werden müssen.

Aber, wenn man sich schon nicht eingehender mit den monatelangen Ausarbeitungen einer Satzungskommission befasst, warum sollte es dann überraschen, wenn man sich vermutlich auch nicht über absehbare Probleme bei Kandidaturen im Sinne der Gleichheit und Demokratie in einem Sportverein eingehender Sorgen und Gedanken macht.

Auf der anderen Seite erscheint dann das eigene Handeln etwas abgeschmackt. Ein Großteil der neuen/alten Präsidiumskandidaten hat sich einfach einmal selbst vorgeschlagen und zur Wahl aufgestellt. Ganz ehrlich, das finde ich ziemlich pietät- und einfallslos. Das wirkt doch fast so wie eine Selbstkrönung. Aber das wurde schon bei den letzten Wahlen vorexerziert, was es aber leider nicht wirklich besser macht.

Zusammenfassend muss ich für mich feststellen, dass ich mich eigentlich wirklich sehr auf eine Wahl bei den kommenden Vorstandswahlen gefreut habe; aber strenggenommen habe ich eigentlich schon jetzt gar keine Wahl mehr.
__________________
"Nach dem Skandal ist hier immer vor dem Skandal", sagt Christoph Pauli, der als Sportchef der Aachener Zeitung in den letzten Jahren etliche davon hat aufschreiben müssen. [DIE ZEIT No. 06/2004 v. 29.01.2004]
Mit Zitat antworten
Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu Harvey Specter für den nützlichen Beitrag:
a.tetzlaff (07.09.2021), greeny (10.09.2021), HansRosenthal4ever (07.09.2021), I LOV IT (08.09.2021), Öcher Wellenbrecher (07.09.2021), tivolino (07.09.2021)
  #7  
Alt 08.09.2021, 02:47
Benutzerbild von Michi Müller
Michi Müller Michi Müller ist offline
Foren-Urgestein
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 12.046
Abgegebene Danke: 6.306
Erhielt 3.941 Danke für 2.071 Beiträge
Zitat:
Zitat von I LOV IT Beitrag anzeigen
Alemannia Aachen fällt zurück in alte Muster und Zeiten. Wer die Mitteilung des Wahlausschusses gesehen hat, stellt fest, dass ich als Kandidat der Alemannia Aachen esports-Abteilung als Kandidat für den Verwaltungsrat nominiert worden bin. Wie auch die Vertreter*innen der Alemannia Aachen Frauenfussball-Abteilung stehe ich nicht zur Wahl. Die Abteilungen Handball, Futsal, Volleyball und Leichtathletik haben gar keine Kandidierenden!

Das Präsidium von Alemannia Aachen hat die Jahreshauptversammlung auf den 02.10.2021 gelegt. Begründung: Corona.

Für die Abteilungen gilt diese Begründung genauso: Orte finden, Hygienekonzept, fristgerecht einladen und Versammlung durchführen. Ebenfalls alles ehrenamtlich.

Das Präsidium scheint das nicht berücksichtigt zu haben - will aber den Verwaltungsrat wählen am 02.10.

Der größte Sportverein der Stadt Aachen ohne eine einzige Kandidatin oder einen Kandidaten der eigentlichen sportlichen Abteilung?

Sorry, aber das ist doch nicht zu akzeptieren! Das ist ein Armutszeugnis. Leider findet sich dazu kein anderes Wort, denn die Kommunikation seitens des Präsidiums - welches sich ja sogar in Teilen der Widerwahl stellt (!) - ist gleich NULL.

Neben der Weigerung den Beschluss der Mitglieder zur neuen Satzung umzusetzen, werden nun die Abteilungen ausgegrenzt. Hat man denen überhaupt bei den Durchführungen und organisatorischen Besonderheiten geholfen?
Da wollen sich Leute zur erneuten Wahl stellen, die sagen "Wegen Corona war keine JHV möglich.", diesen Fakt aber den Abteilungen nicht zugestehen.
Alemannia sollte, wie es unter dem noch amtierenden Präsidium begonnen hatte, zusammenarbeiten. Als das neue Präsidium seine Amtszeit begann, gab es KEINE Probleme. Wir saßen zusammen am Tisch. Wir haben konstruktiv und auf Augenhöhe im Sinne des Vereins gearbeitet.
Aus dem Nichts dann ein solch ignorantes, fragwürdiges und spaltendes Verhalten.

Hier rufe ich alle Alemannen auf, am 02.10. zur JHV zu kommen, Fragen zu stellen, euch einzulesen und vor allem euch mit den beiden Teams zu befassen, die zur Wahl stehen.

Wir haben endlich eine Wahl zwischen zwei Teams um das Präsidium. Ich habe mich entschieden. Unschwer hier dazu zu stehen, dass ich Ralf Hochscherff die Chance gebe.
Wenn auch nur die Hälfte von dem eintreffen würde was sie voraussagen, dann wäre ich schon zufrieden!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.09.2021, 17:59
Benutzerbild von I LOV IT
I LOV IT I LOV IT ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 28.05.2008
Beiträge: 3.258
Abgegebene Danke: 3.934
Erhielt 1.626 Danke für 585 Beiträge
Präsidium und Verwaltungsrat haben mir auf eine E-Mail geantwortet und argumentieren, dass die Wahl überfällig ist und die Abteilungen ja vor dem 14.08.2021 (Stichtag Nominierung) ihre Versammlungen hätten abhalten sollen. Sie verweisen auch schlicht auf den Wahlausschuss, statt auf die Kernproblematik einzugehen.

Ich veröffentliche hier meine Antwort:

Selbstverständlich ist die Zulassung der Kandidaten nicht Sache des Präsidiums oder Verwaltungsrates. In meiner E-Mail wurde die Tatsache angesprochen, dass die Abteilungen keine Vertreter*innen auf der Liste haben, vor allem weil es keine vorherigen Abteilungsversammlungen geben konnte. Zur Erinnerung: Zu dem Zeitpunkt im August waren noch Ferien.

Andere Abteilungen haben ebenfalls diese Herausforderung wie das Präsidium selber. Thomas Gronen hat selber am 14.08.2021 gesagt, dass die JHV aus Gründen der Coronaschutzverordnung vorher nicht durchführbar und planbar war. Diese Herausforderung haben alle Abteilungen ebenfalls. Die eSports-Abteilung hat meines Wissens seit Mai eingeladen und langfristig geladen. Genau wie der e.V. musste aber Räumlichkeit und Hygienekonzept beachtet werden.

Es betrifft eben alle Abteilungen. Für diese ist das Präsidium verantwortlich.

Ich bin kein Jurist, aber wenn die Mehrheit der Abteilungen gar nicht fristgerecht nominieren konnte, dann dürfte eine solche Wahl anfechtbar sein. Neben dieser juristischen Frage ist hier auch das Signal zu klären, welches das Präsidium an die Mitglieder sendet, wenn es an der VR-Wahl festhält. Zudem kann ich mir nicht vorstellen, dass die Meinung einstimmig ist.

Fazit: Die Terminierung der JHV hat die Probleme der Aufstellungsversammlungen der Abteilungen nicht berücksichtigt. Sich hier hinter dem Wahlausschuss zu verstecken, finde ich reichlich billig.

Zudem ergibt sich ein Konflikt der Statuten:

Die Nominierungsordnung besagt unter §4.2:
Zitat:
Bei Widersprüchen zwischen dieser Nominierungsordnung und der Satzung des ATSV geht die Satzung vor.
§3.4 Nominierungsordnung besagt zudem,
Zitat:
Kandidatenvorschläge der Abteilungen sind durch Beschluss der Abteilungsversammlung vorzuschlagen.
Die Satzung sagt in §14.1:
Zitat:
Der Verwaltungsrat besteht aus 9 Mitgliedern, deren Mehrheit aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit hinreichende Erfahrung in wirtschaftlichen Angelegenheiten haben.
Sowie §15.10
Zitat:
Der Wahlausschuss erstellt aus der Gesamtheit der satzungsgemäß eingegangenen Kandidatenvorschläge durch die Mitglieder, Abteilungen und Vereinsorgane nach § 9.1.2 bis 9.1.5 drei Listen mit Kandidaten zur Wahl des Verwaltungsrates durch die Mitgliederversammlung. Dabei enthält Liste eins die von den Abteilungsversammlungen vorgeschlagenen Kandidaten zur Wahl der drei Abteilungsvertreter, Liste zwei die von Mitgliedern vorgeschlagenen Kandidaten zur Wahl von drei Vertretern der Mitglieder sowie Liste drei die Kandidaten zur Wahl von drei durch die Vereinsorgane nach § 9.1.2 bis 9.1.5 vorgeschlagenen Verwaltungsräten.
Somit gibt es nicht ausreichend Kandidaten gemäß Satzung und nicht ausreichend Listen zur Wahl. Der Verwaltungsrat erreicht nicht die satzungsgemäße Größe. Sonst wäre doch der Terminus „mindestens x […]; bis zu y“

Vor allem ist aber festzuhalten: Die Nominierungsordnung konnte wegen der Coronapandemie nicht eingehalten werden. Es sei hier angemerkt, dass die Nominierungsordnung der Alemannia-Webseite den Titel „Entwurf Nominierungsordnung“ trägt.

Folgt man also Eurer Argumentation, dass Neuwahlen zwingend notwendig sind, dann ist die Nominierungsordnung der Satzung nachrangig zu behandeln in dieser Zeit, damit ausreichend Kandidierende und Wahllisten gebildet werden können.

Denn die Folge ist nicht nur, dass gegen §14.1 sowie §15.10 der Satzung verstoßen wird, sondern auch, dass der Verwaltungsrat schnell handlungsunfähig sein kann. Der Verwaltungsrat ist ab 5 Mitgliedern Handlungsfähig. Sofern denn die sieben verbleibenden Kandierenden auch alle gewählt würden, müssen in der Amtszeit nur drei Mitglieder aus irgendeinem Grunde ausscheiden und der Verwaltungsrat ist nicht handlungsfähig. Es gibt auch nicht, wie in der noch laufenden Amtszeit Nachrücker.

Die Satzung also über die Nominierungsordnung zu stellen, macht aus Sicht des e.V. daher Sinn.

Noch besteht hier die pragmatische Chance den VR eben auf der kommenden JHV neu zu wählen und das ihr als Präsidium diesen Punkt von der Tagesordnung nehmt oder eben die Satzung gemäß Nominierungsordnung §4.2 die Satzung als obere Instanz zieht.

Die JHV wird ohnehin mit Wahlen zweier Präsidiumsteams eine Herausforderung. Nun auch noch den Abteilungen vor den Kopf zu stoßen, wird die Stimmung nicht beruhigen. Im Gegenteil.
__________________
"Wir brauchen jetzt Ruhe im Verein!"
"Also ich habe lieber Leben im Verein!"
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu I LOV IT für den nützlichen Beitrag:
HansRosenthal4ever (09.09.2021)
  #9  
Alt 09.09.2021, 21:12
Benutzerbild von IG
IG IG ist offline
Club Account
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 982
Abgegebene Danke: 16
Erhielt 2.505 Danke für 266 Beiträge
Stellungnahme der Fan-IG bezüglich dem Entscheid des Wahlausschusses

Sehr geehrte Herren des Präsidiums vom Aachener Turn- und Sportverein Alemannia e.V.,
sehr geehrte Vertreter des Wahlausschusses,

die Interessengemeinschaft der Alemannia Fans und Fan-Clubs möchte sich gerne auch kurz zu den aktuellen Ereignissen zur kommenden Wahl des Verwaltungsrates äußern.

Am 07.09.2021 haben wir eine E-Mail vom Wahlausschuss der Alemannia erhalten. Dort teilte uns das Gremium mit, welche Kandidaten sich bei ihnen gemeldet haben und vorgeschlagen wurden.

Besonders ist uns dabei aufgefallen, dass einige Kandidaten für das Gremium des Verwaltungsrates bei der Erstprüfung bereits nicht zur Wahl zugelassen wurden. Dabei handelt es sich um Ercüment Dönmez, Guido Goertz, Friedrich Jeschke, Thomas Minartz und Mario Walter. Bei der Kandidatenliste "Mitglieder" sind nach der Erstprüfung aktuell nur Dieter Lübbers und Thomas Minartz zugelassen. Nur die Liste "Vereinsorgane" hat nach der Erstprüfung aktuell 4 Kandidaten mit Dr. Johannes Delheid, Hans-Peter Leisten, Alois Poquett und Gert Kempf benannt. Die betroffenen Personen, die nicht zugelassen wurden, sind natürlich empört und haben dies auch schon bei Ihnen per E-Mail kund getan. Vor allem vor dem Hintergrund, weil der Wahlausschuss am 05.05.2021 coronabedingt unbürokratische Lösungen als Entscheidungskriterium vorgegeben hat, die jetzt scheinbar hinfällig sind - ohne dies öffentlich zu kommunizieren. Defacto waren jedoch die gleichen Voraussetzungen zu Fristende gegeben, wie zu Pandemiebeginn und am 05.05.2021. Am 13.08.2021 war Fristende für alle Kandidaten. Erst am 21.08.2021 war wieder ein Heimspiel unter "normalen" Voraussetzungen gegeben. Deswegen stellt sich bei uns die Frage, warum der Wahlausschuss am 05.05.2021 etwas veröffentlicht und jetzt anders entscheidet, obwohl teilweise die selben Voraussetzungen vorhanden waren. Formell hat der Wahlausschuss gemäß Satzung und Nominierungsordnung richtig gehandelt. Leider wurde jedoch so Mario Walter abgelehnt, weil er zu wenig Stimmen sammeln konnte. Nach Auslegung der Veröffentlichung des Wahlausschusses vom 05.05.2021, war es für diesen Kandidaten unzumutbar bzw. unmöglich, vorher die erforderlichen 50 Stimmen zu sammeln. Es war hierdurch kein fairer Zugang zur Wahlliste möglich.

Bei den vier abgelehnten Kandidaten als Vertreter der Liste "Abteilungen", waren die Zulassungsvoraussetzungen ebenfalls erschwert. Coronabedingt konnten über einen gewissen Zeitraum keine ordnungsgemäßen Abteilungsversammlungen stattfinden. Wie sollte es den Abteilungen anders ergehen, als dem Hauptverein. Der Vorstand musste selber zwei Mal die Jahreshauptversammlung in 2020 und 2021 absagen, weil ein Versammlungsverbot gemäß Coronaschutzverordnung bestand. Aber gleichzeitig verlangt man von den Abteilungen, dass gemäß Satzung und Nominierungsordnung zwingend eine Abteilungsversammlung zur Nominierung erfolgen muss. Gleichzeitig kann man dann auch hinterfragen, warum dort so und dort so, mit zweierlei Maß, entschieden wird. Gemäß § 10 Nr. 10.3 Satz 1 der Satzung muss die Mitgliederversammlung im ersten Halbjahr eines jeden Geschäftsjahres stattfinden. Nach Ihrem Rechtsempfinden, haben Sie durch die Absagen der Jahreshauptversammlung nach den damals geltenden Gesetze der Coronaschutzverordnung gehandelt. Wir sind keine Juristen, aber nach unserer Auffassung, hätte das selbe für die Abteilungsversammlungen gegolten.

Die Folgen sind jetzt, dass die Abteilungen zu den Verwaltungsrat-Wahlen 2021 keinen einzigen Kandidaten stellen werden. Folglich werden nach § 15 Nr. 15.10 der Satzung höchstens 5 Kandidaten bei der Mitgliederversammlung gewählt werden.

Gemäß § 14 Nr. 14.5 Satz 1 der Satzung ist jedoch der Verwaltungsrat nur beschlussfähig, wenn mindestens 5 seiner Mitglieder anwesend sind. Gemäß § 14 Nr. 14.2 Satz 1 der Satzung besteht zwar die Möglichkeit, zwei weitere Mitglieder zu kooptieren. Diese haben jedoch kein Stimmrecht. Folgerichtig ist, dass diese 5 gewählten Mitglieder immer anwesend sein müssen, um Beschlüsse im Sinne des Vereins treffen zu können. Sollte ein Mitglied im Urlaub sein, erkranken, plötzlich versterben oder zurücktreten, ist der Verwaltungsrat nicht mehr beschlussfähig und sämtliche wirtschaftliche Entscheidungen des Vereins können nicht getroffen werden. Der Verein und das Gremium ist dann nicht mehr handlungsfähig. Außerdem ist unklar, ob auch alle 5 Kandidaten tatsächlich bei der Jahreshauptversammlung gewählt werden. Sollte ein Szenario eintreten, dass nur 4 oder weniger Kandidaten gewählt werden, ist der Verwaltungsrat handlungsunfähig und folgende Aufgaben können gemäß Satzung nicht beschlossen werden:

- Genehmigung des jährlichen Wirtschaftsplanes; Überschreitungen auf der Ausgabenseite bedürfen der vorherigen Zustimmung des Verwaltungsrates
- Bestellung des Abschlussprüfers
- Feststellung des vom Präsidiums aufzustellenden und von einem Abschlussprüfer zu prüfenden Jahresabschluss
- Im Innenverhältnisses des Vereins benötigt das Präsidium die vorherige Zustimmung bei
-> Erwerb, Veräußerung und Belastung von Grundstücken
-> Übernahme von Bürgschaften, Garantien und ähnlichen Haftungen
-> Beteiligung an einer Gesellschaft oder einer Vereinigung
-> Beschlüsse, welche die Satzung der Alemannia Aachen GmbH ändern
-> spekulative Finanzgeschäfte

Sollte der eingetragene Verein in finanzielle Schwierigkeiten geraten, kann das Präsidium gemäß Satzung keine Grundstücke veräußern oder belasten. Zudem können keine Bürgschaften aufgenommen werden. Liquide Mittel ständen dem Verein kurzfristig nicht zur Verfügung. Gerade zu Pandemiezeiten wäre dies verheerend.

Um den Frieden im Verein zu wahren und den oben genannten Kandidaten des Verwaltungsrates die Möglichkeit einzuräumen, alle erforderlichen Unterlagen ordnungs- und fristgerecht einzureichen, bitten und empfehlen wir Ihnen, die Wahl des Verwaltungsrates von der Tagesordnung der Mitgliederversammlung 2021 zu streichen und die Wahlen bei der nachfolgenden Jahreshauptversammlung durchzuführen. Damit Sie aus der Haftung und der Verantwortung herausgenommen werden, würden wir eine Abstimmung bei der Mitgliederversammlung 2021 durch die Mitgliedschaft als Lösungsvorschlag favorisieren. Sprich, auf der Einladung der Jahreshauptversammlung erscheint auf der Tagesordnung die Neuwahl des Verwaltungsrates. Durch einen zusätzlichen Tagesordnungspunkt wird jedoch der Antrag gestellt, diese Wahlen auf die nächste Jahreshauptversammlung in 2022 zu verschieben. Lassen Sie die Mitglieder darüber entscheiden, ob die Wahl in 2021 oder in 2022 stattfinden soll. Sollte die Entscheidung auf die Wahl in 2022 fallen, bleibt der aktuelle Verwaltungsrat gemäß § 14 Nr. 14.3 Satz 2 der Satzung so lange im Amt, bis Neuwahlen stattfinden. Die aktuellen Kandidaten können sich natürlich dann in 2022 erneut zur Kandidatur melden.

Dies halten wir im Sinne des Vereins, für die Mitglieder und für die jeweiligen Betroffenen für die sinnvollste und beste Lösung.

Auf eine Rückmeldung Ihrerseits verbleiben wir

mit schwarz-gelben Grüßen
Der Vorstand der Interessengemeinschaft der Alemannia Fans und Fan-Clubs e.V.
__________________
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu IG für den nützlichen Beitrag:
HansRosenthal4ever (09.09.2021), Heinsberger LandEi (09.09.2021)
  #10  
Alt 09.09.2021, 21:54
Benutzerbild von Heinsberger LandEi
Heinsberger LandEi Heinsberger LandEi ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 4.303
Abgegebene Danke: 5.665
Erhielt 5.087 Danke für 1.957 Beiträge
Zitat:
Zitat von IG Beitrag anzeigen
... Durch einen zusätzlichen Tagesordnungspunkt wird jedoch der Antrag gestellt, diese Wahlen auf die nächste Jahreshauptversammlung in 2022 zu verschieben. ...

Gäbe es alternativ auch die Möglichkeit, dass die Mitgliederversammlung bei der JVH beschließt, alle vom Wahlausschuss abgelehnten Kandidaten doch zur diesjährigen Wahl zuzulassen?



Dann hätte man das Thema bereits auf der JHV erledigt und würde es nicht bis ins nächste Jahr schieben. Ich weiß nicht, ob das satzungskonform möglich wäre.


Der Wahlausschuss steht natürlich in der Zwickmühle zwischen gewünschtem Pragmatismus in einer besonderen Situation und einer geltenden Satzung, die eine solchen Situation nicht berücksichtigen konnte und daher diesem Pragmatismus entgegen steht. Ein Beschluss des obersten Souveräns könnte diesen Konflikt auflösen.
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 10.09.2021, 08:22
HansRosenthal4ever HansRosenthal4ever ist offline
Neuling
 
Registriert seit: 01.09.2021
Beiträge: 45
Abgegebene Danke: 68
Erhielt 10 Danke für 7 Beiträge
Zitat:
Zitat von Heinsberger LandEi Beitrag anzeigen
Gäbe es alternativ auch die Möglichkeit, dass die Mitgliederversammlung bei der JVH beschließt, alle vom Wahlausschuss abgelehnten Kandidaten doch zur diesjährigen Wahl zuzulassen?



Dann hätte man das Thema bereits auf der JHV erledigt und würde es nicht bis ins nächste Jahr schieben. Ich weiß nicht, ob das satzungskonform möglich wäre.


Der Wahlausschuss steht natürlich in der Zwickmühle zwischen gewünschtem Pragmatismus in einer besonderen Situation und einer geltenden Satzung, die eine solchen Situation nicht berücksichtigen konnte und daher diesem Pragmatismus entgegen steht. Ein Beschluss des obersten Souveräns könnte diesen Konflikt auflösen.
gut das die sich an regeln halten.
hat früher keiner gemacht. immer so wie die oberen es wollten und nich wie er soll. alemannia eben…
is doch jut wenn et 8 statt 10 stunden geht.
wiqll da nich übernachten.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 10.09.2021, 08:36
Benutzerbild von I LOV IT
I LOV IT I LOV IT ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 28.05.2008
Beiträge: 3.258
Abgegebene Danke: 3.934
Erhielt 1.626 Danke für 585 Beiträge
Zitat:
Zitat von Heinsberger LandEi Beitrag anzeigen
Gäbe es alternativ auch die Möglichkeit, dass die Mitgliederversammlung bei der JVH beschließt, alle vom Wahlausschuss abgelehnten Kandidaten doch zur diesjährigen Wahl zuzulassen?

Dann hätte man das Thema bereits auf der JHV erledigt und würde es nicht bis ins nächste Jahr schieben. Ich weiß nicht, ob das satzungskonform möglich wäre.

Der Wahlausschuss steht natürlich in der Zwickmühle zwischen gewünschtem Pragmatismus in einer besonderen Situation und einer geltenden Satzung, die eine solchen Situation nicht berücksichtigen konnte und daher diesem Pragmatismus entgegen steht. Ein Beschluss des obersten Souveräns könnte diesen Konflikt auflösen.
Nein, selbst mit einem Antrag zur Tages-oder Geschäftsordnung ist es nicht möglich die Kandidaten wählbar zu machen. Satzungskonform wäre es gewesen, die Kandidaten nicht abzulehnen und zu argumentieren, dass es formal einen Ablehnungsgrund gibt (Frist gemäß Nominierungsordnung), aber man aufgrund der Pandemie die Satzung über die Ordnung stellt. Das wäre eine Option gewesen.

Zitat:
Zitat von HansRosenthal4ever Beitrag anzeigen
gut das die sich an regeln halten.
hat früher keiner gemacht. immer so wie die oberen es wollten und nich wie er soll. alemannia eben…
is doch jut wenn et 8 statt 10 stunden geht.
wiqll da nich übernachten.
Ich verstehe deinen Kommentar nicht ganz. Die Regeln sehen hier eine Möglichkeit vor für die aktuelle Problematik, die man nicht bedacht hat oder nicht bedenken wollte. Man kann ja auch argumentieren, dass das Präsidium mit seiner Verschiebung den Abteilungen nicht ermöglicht hat, innerhalb der Regeln eine Versammlung durchzuführen.

Wenn die Versammlung deiner Ansicht nach kürzer sein soll, dann sollte die Wahl des Verwaltungsrates nicht stattfinden.
__________________
"Wir brauchen jetzt Ruhe im Verein!"
"Also ich habe lieber Leben im Verein!"
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 10.09.2021, 08:39
HansRosenthal4ever HansRosenthal4ever ist offline
Neuling
 
Registriert seit: 01.09.2021
Beiträge: 45
Abgegebene Danke: 68
Erhielt 10 Danke für 7 Beiträge
Zitat:
Zitat von I LOV IT Beitrag anzeigen
Nein, selbst mit einem Antrag zur Tages-oder Geschäftsordnung ist es nicht möglich die Kandidaten wählbar zu machen. Satzungskonform wäre es gewesen, die Kandidaten nicht abzulehnen und zu argumentieren, dass es formal einen Ablehnungsgrund gibt (Frist gemäß Nominierungsordnung), aber man aufgrund der Pandemie die Satzung über die Ordnung stellt. Das wäre eine Option gewesen.



Ich verstehe deinen Kommentar nicht ganz. Die Regeln sehen hier eine Möglichkeit vor für die aktuelle Problematik, die man nicht bedacht hat oder nicht bedenken wollte. Man kann ja auch argumentieren, dass das Präsidium mit seiner Verschiebung den Abteilungen nicht ermöglicht hat, innerhalb der Regeln eine Versammlung durchzuführen.

Wenn die Versammlung deiner Ansicht nach kürzer sein soll, dann sollte die Wahl des Verwaltungsrates nicht stattfinden.
wahlausschuss alles richtig.
präsidium die wahl machen =
wahl absagen oder uns mitgliedr fragen
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 10.09.2021, 09:32
Neverwalkalone Neverwalkalone ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 21.03.2018
Beiträge: 4.021
Abgegebene Danke: 4.231
Erhielt 1.964 Danke für 1.061 Beiträge
Da ich erkrankt bin eine Ernst gemeinte Frage...Kann man sich als Mitglied auch per Briefwahl gegen Gronen und Co. entscheiden?
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 10.09.2021, 10:16
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Inventar
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 19.337
Abgegebene Danke: 4.070
Erhielt 7.226 Danke für 3.226 Beiträge
Zitat:
Zitat von Neverwalkalone Beitrag anzeigen
Da ich erkrankt bin eine Ernst gemeinte Frage...Kann man sich als Mitglied auch per Briefwahl gegen Gronen und Co. entscheiden?
M.E. gibt es keine Briefwahl laut Satzung.
__________________
"Die einen kennen mich, und die anderen können mich "

Rudolf Servatius
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 10.09.2021, 10:16
Benutzerbild von Andreas
Andreas Andreas ist offline
Foren-Guru & Moderator
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 3.357
Abgegebene Danke: 1.997
Erhielt 2.798 Danke für 727 Beiträge
Zitat:
Zitat von Neverwalkalone Beitrag anzeigen
Da ich erkrankt bin eine Ernst gemeinte Frage...Kann man sich als Mitglied auch per Briefwahl gegen Gronen und Co. entscheiden?
Nein, die Satzung sieht nur die Stimmabgabe vor Ort vor.
__________________
Aachen ohne Alemannia?
Für mich nicht vorstellbar...


Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Andreas für den nützlichen Beitrag:
Neverwalkalone (10.09.2021)
  #17  
Alt 10.09.2021, 10:18
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Inventar
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 19.337
Abgegebene Danke: 4.070
Erhielt 7.226 Danke für 3.226 Beiträge
Zitat:
Zitat von HansRosenthal4ever Beitrag anzeigen
gut das die sich an regeln halten.
hat früher keiner gemacht. immer so wie die oberen es wollten und nich wie er soll. alemannia eben…
is doch jut wenn et 8 statt 10 stunden geht.
wiqll da nich übernachten.
Kannst Du mal verständlich schreiben?
__________________
"Die einen kennen mich, und die anderen können mich "

Rudolf Servatius
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 10.09.2021, 11:22
Benutzerbild von Black-Postit
Black-Postit Black-Postit ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 3.753
Abgegebene Danke: 2.899
Erhielt 1.142 Danke für 502 Beiträge
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Kannst Du mal verständlich schreiben?
Dann wäre es ja nicht "Rate mal mit Rosenthal"
__________________
Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen und
der Dumme weiß alles besser. (Sokrates)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 10.09.2021, 11:53
Benutzerbild von Michi Müller
Michi Müller Michi Müller ist offline
Foren-Urgestein
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 12.046
Abgegebene Danke: 6.306
Erhielt 3.941 Danke für 2.071 Beiträge
Ich bin ehrlich, teilweise blicke ich gar nicht mehr genau durch, wer jetzt was und warum schuld ist...

Ich denke doch mal, das juristisch alles richtig gelaufen ist. Richtig?

Wer Fristen nicht eingehalten hat, hat Fristen nicht eingehalten. Da ist ja erst mal nichts gegen einzuwenden!

Ob man vielleicht "bewusst" es dazu hat kommen lassen ist wieder eine andere Sache.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 10.09.2021, 12:05
Benutzerbild von I LOV IT
I LOV IT I LOV IT ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 28.05.2008
Beiträge: 3.258
Abgegebene Danke: 3.934
Erhielt 1.626 Danke für 585 Beiträge
Zitat:
Zitat von Michi Müller Beitrag anzeigen
Ich bin ehrlich, teilweise blicke ich gar nicht mehr genau durch, wer jetzt was und warum schuld ist...

Ich denke doch mal, das juristisch alles richtig gelaufen ist. Richtig?

Wer Fristen nicht eingehalten hat, hat Fristen nicht eingehalten. Da ist ja erst mal nichts gegen einzuwenden!

Ob man vielleicht "bewusst" es dazu hat kommen lassen ist wieder eine andere Sache.

Das ist nur ein Teil des Themas. Formal ist es korrekt mit der Ablehnung. Der Punkt ist nun, dass wieder ein Konflikt zur Satzung besteht und zu den Abteilungen.

Hat das Präsidium sich bei der Verlegung / Neuansetzung der JHV damit beschäftigt, ob die Abteilungen überhaupt die Regeln und Fristen einhalten konnten?

Die Begründung die das Präsidium für die Verschiebung der JHV ja angibt (Corona) ist ja genauso für die Abteilungen relevant. Die Frage „wer hat Schuld“ ist egal. Man kann sagen, dass es das Präsidium zumindest mit dem Wahlausschuss im Vorfeld hätte besser abstimmen können - aber auch dort sitzen Ehrenamtliche.

Nun haben wir eine komplexe Situation die zu lösen gilt. Denn wie ich mittlerweile auch verstanden habe, ist eine Beibehaltung des VR im Amt auch ein Problem: wenn Andreas In das Präsidium gewählt werden sollte, dann ist der VR mit vier Leuten handlungsunfähig.
__________________
"Wir brauchen jetzt Ruhe im Verein!"
"Also ich habe lieber Leben im Verein!"
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu I LOV IT für den nützlichen Beitrag:
Michi Müller (11.09.2021)
Antwort

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:33 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
2007 - 2020 aachen arena
Impressum

Werbung