Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Fußball allgemein > National/International > Europameisterschaft 2012

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 01.05.2012, 11:20
Benutzerbild von blue_lagoon
blue_lagoon blue_lagoon ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 8.213
Abgegebene Danke: 2.430
Erhielt 2.785 Danke für 1.388 Beiträge
EM-Chaos um die Ukraine

Hallo liebe Foristi,

irgendwie habe ich gerade Schwierigkeiten bei der Meinungsbildung. Seit ihr da schon weiter?

Es gibt tatsächlich ernstgemeinte Forderungen, die EM-Spiele kurzfristig nach Österreich, Deutschland oder auch nach Polen zu verlegen.
Grund ist die "überraschende" Menschenrechts-Situation in der Ukraine im Allgemeinen und um Frau Timoschenko im Speziellen.

Sollte sich Sport derart in die Politik einmischen? Ist eine Verlegung echt ein realistisches Szenario?
Die Uefa ist doch selbst schuld, wenn sie die Ukraine als Gastgeberland ausgesucht hat.

Gestern hörte ich, daß tausende von Karten vom englischen Verband zurückgegeben wurden, weil die Fans keine 250 Euro / Nacht in einer Holzbretter-Bruchbude bezahlen wollen, und keine annehmbaren Unterkünfte finden.

Alles in allem, ein ziemliches Desaster, oder nicht?
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2  
Alt 01.05.2012, 11:21
Benutzerbild von Sascha
Sascha Sascha ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 2.105
Abgegebene Danke: 192
Erhielt 687 Danke für 211 Beiträge
Sollten wir absteigen mache ich während der EM-Spiel eh meine Steuererklärung.
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Sascha für den nützlichen Beitrag:
Achim F. (01.05.2012), AIXtremist (01.05.2012), Andreas (01.05.2012), petrocelli (01.05.2012)
  #3  
Alt 01.05.2012, 11:36
Benutzerbild von petrocelli
petrocelli petrocelli ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 8.462
Abgegebene Danke: 1.662
Erhielt 3.194 Danke für 1.144 Beiträge
Zitat:
Zitat von blue_lagoon Beitrag anzeigen
Hallo liebe Foristi,

irgendwie habe ich gerade Schwierigkeiten bei der Meinungsbildung. Seit ihr da schon weiter?

Es gibt tatsächlich ernstgemeinte Forderungen, die EM-Spiele kurzfristig nach Österreich, Deutschland oder auch nach Polen zu verlegen.
Grund ist die "überraschende" Menschenrechts-Situation in der Ukraine im Allgemeinen und um Frau Timoschenko im Speziellen.

Sollte sich Sport derart in die Politik einmischen? Ist eine Verlegung echt ein realistisches Szenario?
Die Uefa ist doch selbst schuld, wenn sie die Ukraine als Gastgeberland ausgesucht hat.

Gestern hörte ich, daß tausende von Karten vom englischen Verband zurückgegeben wurden, weil die Fans keine 250 Euro / Nacht in einer Holzbretter-Bruchbude bezahlen wollen, und keine annehmbaren Unterkünfte finden.

Alles in allem, ein ziemliches Desaster, oder nicht?
Das hat man davon, wenn die EM in der Dritten Welt ausgetragen wird. Es ist ein Witz, solch ein Turnier Staaten zuzumuten, die auch ohne ein Ereignis in dieser Größenordnung unfähig sind, zu existieren.

Man könnte ja kurzfristig die nächste WM nach Afghanistan oder die kommende Olympiade in den Irak verlegen.

Da will die UEFA Pionierarbeit leisten und den Gutmenschen spielen, gibt sich aber der Lächerlichkeit preis!

Vielleicht lernt man daraus, Turniere nur in den Ländern auszutragen, die infrastrukturell, politisch und organisatorisch auch der Sache gewachsen sind!
__________________
In der Krise beweist sich der Charakter.
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu petrocelli für den nützlichen Beitrag:
Heipo (01.05.2012), hemingway (01.05.2012), printenduevel (01.05.2012)
  #4  
Alt 01.05.2012, 11:44
Benutzerbild von Heya Alemannia
Heya Alemannia Heya Alemannia ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 09.05.2008
Beiträge: 2.088
Abgegebene Danke: 683
Erhielt 1.575 Danke für 505 Beiträge
Zitat:
Zitat von blue_lagoon Beitrag anzeigen


Grund ist die "überraschende" Menschenrechts-Situation in der Ukraine im Allgemeinen und um Frau Timoschenko im Speziellen.



Gestern hörte ich, daß tausende von Karten vom englischen Verband zurückgegeben wurden, weil die Fans keine 250 Euro / Nacht in einer Holzbretter-Bruchbude bezahlen wollen, und keine annehmbaren Unterkünfte finden.
Da wird jetzt aber alles mögliche miteinander vermischt.
Die bringen da irgendwie diese Frau um und die Engländer geben die Karten zurück, weil die Unterkünfte zu teuer sind.

Geändert von Heya Alemannia (01.05.2012 um 11:46 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 01.05.2012, 11:48
Benutzerbild von petrocelli
petrocelli petrocelli ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 8.462
Abgegebene Danke: 1.662
Erhielt 3.194 Danke für 1.144 Beiträge
Zitat:
Zitat von Heya Alemannia Beitrag anzeigen
Da wird jetzt aber alles mögliche miteinander vermischt.
Richtig! Es fehlen noch die Köter, die eingesammelt wurden!

Das zeigt aber in der Summe, dass dieses Land hoffnungslos überfordert ist. Anstatt das im Vorfeld zur erkennen, vergibt die UEFA auch noch ihr größtes Turnier in diese Zivilisationswüste.
__________________
In der Krise beweist sich der Charakter.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 01.05.2012, 12:06
Benutzerbild von Schwalbenkönig
Schwalbenkönig Schwalbenkönig ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 684
Abgegebene Danke: 232
Erhielt 240 Danke für 100 Beiträge
Zitat:
Zitat von petrocelli Beitrag anzeigen
Das hat man davon, wenn die EM in der Dritten Welt ausgetragen wird. Es ist ein Witz, solch ein Turnier Staaten zuzumuten, die auch ohne ein Ereignis in dieser Größenordnung unfähig sind, zu existieren.

Man könnte ja kurzfristig die nächste WM nach Afghanistan oder die kommende Olympiade in den Irak verlegen.

Da will die UEFA Pionierarbeit leisten und den Gutmenschen spielen, gibt sich aber der Lächerlichkeit preis!

Vielleicht lernt man daraus, Turniere nur in den Ländern auszutragen, die infrastrukturell, politisch und organisatorisch auch der Sache gewachsen sind!

Das mag der eine Grund sein, auf der anderen Seite gibt es auch in der Ukraine sehr vermögende Menschen, die alles dafür tun, ein solches Turnier in ihrem Land zu veranstalten...

Ansonsten hast Du absolut Recht.
Ein solches Turnier dürfte nur von England, Deutschland, Spanien, Frankreich oder Italien (wenn die ihre alten Kisten mal endlich restaurieren würden) veranstaltet werden.

Alle anderen Länder haben keine Stadien mit entsprechenden Fassungsvermögen und / oder bekommen es organisatorisch überhaupt nicht auf die Reihe.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 01.05.2012, 12:21
Benutzerbild von JasFasola
JasFasola JasFasola ist offline
Experte
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 923
Abgegebene Danke: 626
Erhielt 1.008 Danke für 286 Beiträge
Zitat:
Zitat von petrocelli Beitrag anzeigen
Das hat man davon, wenn die EM in der Dritten Welt ausgetragen wird. Es ist ein Witz, solch ein Turnier Staaten zuzumuten, die auch ohne ein Ereignis in dieser Größenordnung unfähig sind, zu existieren.
Du bist wohl der Meinung, dass das Abendland kurz vor Eschweiler aufhört! Der Vergleich der Ukraine mit Dritter Welt spricht für Deine Ignoranz und für Dein Unwissen! Diese Stammtischparolen passen wunderbar in diesen lächerlichen Boykott von Frau Merkel, die noch vor vier Jahren (Olympia Peking) gesagt hat: „Die Spiele bieten China nun die Chance, sich der Welt besser zu präsentieren“.

Wenn Du also keine Ahnung hast, schreib weiter zum Themen, wo Du Dich nicht ganz so bloßställst.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 01.05.2012, 12:45
Benutzerbild von JasFasola
JasFasola JasFasola ist offline
Experte
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 923
Abgegebene Danke: 626
Erhielt 1.008 Danke für 286 Beiträge
Diese Debatte ist reiner Populismus. Wenn die Ukraine große Öl- oder Gasvorkommen hätte, eine Milliarde billiger Arbeiter oder unfassbar viel Geld, dann würde unsere Regierung Herrn Janukowytsch in den Hintern kriechen, damit es unserer Wirtschaft und damit jedem von uns besser geht! Uns alle stört nicht, das unser Gas, Öl und ein Großteil unserer schönen billigen Konsumgüter aus Ländern kommt, die sich einen Dreck um Menschenrechte und Demokratie kümmern! Und wenn die Medien nicht mehr darüber berichten, interessiert es doch eh keinen was mit einer Ex-Präsidentin eines Landes passiert, durch das noch nicht mal mehr unser Gas fließen muss.
Bei uns regt man sich über das Töten von Hunden in der Ukraine auf, Leute halten Plakate im Stadion. Es gab kein Plakat, dass über 120 Menschen dort erfroren sind im Winter…

Die Ukraine auszugrenzen ist ein gefährlicher Weg, der einen weiteren Staat wie Weißrussland entstehen lassen kann. Zu Weißrussland: Diktatur 800 km von unserer Hauptstadt, keine EM also interessiert es uns einen Sch…ß!
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu JasFasola für den nützlichen Beitrag:
Aix Trawurst (01.05.2012), printenduevel (01.05.2012)
  #9  
Alt 01.05.2012, 12:57
Benutzerbild von Aix Trawurst
Aix Trawurst Aix Trawurst ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 8.084
Abgegebene Danke: 4.219
Erhielt 4.475 Danke für 1.901 Beiträge
Was da um die EM in der Ukraine passiert ist modern gesagt schon ein gewaltiger "Shitstorm". Da werden ebn auch ganz gerne mal Misstände schlicht bewusst instrumentalisiert um völlig losgelöst von der Ukraine Politik und Wahlkampf zu machen. Sicherlich ist das mit Der Frau Timoschenko ein Skandal, nur hat die gute Frau wohl auch selber keine gänzlich weiße Weste und das aufgebauschte Gerede mit Begriffen wie "Regime" und Unterdrückung schießt zum Teil doch auch schon deutlich über's Ziel hinaus. Unbestreitbar herrschen in der Ukraine auch erhebliche Misstände, aber es handelt sich immer noch um ein freies Land mit einer Demokratie. - Korrupt bis oben hin, klar aber die Zustände sind mit denen in Russland durchaus sehr gut vergleichbar. Nur Iin Russland redet aber kaum einer von Regime und Unterdrückung, dabei regiert Putin ebenso mit ausgesprochen fragwürdigen Methoden. Der Fall Timoschenko in der Ukraine ist in einigen Aspekten meines Erachtens durchaus relativ gut mit dem Fall Michail Chodorkowski in Russland zu vergleichen. Beide wurden und werden mit fragwürdigen Gerichtsprozessen schlicht weggesperrt, weil sie den Mächtigen im Weg sind. In Russland gibt es zudem auch eklatante Mägel in Sachen Pressefreiheit, beschweren tut sich darüber kaum jemand und anstatt Putins "Regime" zu boykottieren biedern sich unsere Politiker bei den mächtigen Herren dort auch noch geradezu an. Mehr Doppelmoral geht doch auch kaum. Die Empörung hat im Kern auch ganz sicherlich einen berechtigten Hintergrund, aber diese Doppelmoral mit stillschweigen und Anbiedern gegenüber Russland auf der einen Seite und demonstrativer Empörung und Aufbauschen auf der anderen Seite ist schon recht befremdlich. Aber die Ukraine ist halt schlicht auch kein großer wichtiger Gaslieferant wie Russland, wo mal eben so ein deutscher Bundeskanzler direkt nach Amtsende beim nationalen Gasriesen unterkommt weil er eine Pipeline gebaut hat. Die selben Politiker die sich jetzt so lautstark über die Ukraine empören und einen EM Boykott fordern, sind doch genau die, die in ihrer Regierungszeit mitgeholfen haben einem Russischen Gasriesen Milliardengeschäfte zugeschustert haben und die ständig mit einem ebenso rigide und skrupellosen handelden Putin Wahlkampf und Politik machen und sich dort nur zu gerne anbiedern. Wie gesagt, in der Ukraine herrschen in der Tat eklatante Misstände, ganz besonders die Korruption und mafiöse Strukturen sind ein gewaltiges Problem, aber es ist nach wie vor ein demokratisches freies Land. Mit westeuropäischen Demokratien sicherlich noch nicht gänzlich vergleichbar, aber es ist auch kein Terroregime wie derzeit ganz gerne mal getan wird. Ebenso wie die Ukraine ist wie gesagt Russland oder manch ein Südamerikanisches Land ja selbst sogar die Türkei halt noch nicht gänzlich mit westeuropäischen Demokratiestandards zu vergleichen und zu messen. Ja es gibt viel zu tun dort, aber das ist in, sehr vielen anderen insbesondere in weniger wohlhabenden demokratischen Ländern ebenso der Fall. Dass Frau Timoschenko unwürdig weggesperrt und misshandelt wird ist und bleibt ein Skandal und es ist auch gut, dass im Umfeld der EM der Fokus auch auf Misstände fällt, aber die Ukraine pauschal zu verteufeln als herrschten dort Zustände wie in Weißrussland, finde ich ziemlich daneben. Und die Orangene Revolution deren Kopf Timoschenko darstellt findet eben übrigens leider auch nicht im ganzen Land überall nur rückhaltlose Unterstützung. Die Ukraine ist numal ein Zusammengewürfelter Staat ein recht künstliches Gebilde. In der westlichen Ukraine herrscht eben Ukrainisch als Sprache vor und es besteht eine kulturelle Nähe zu Polen, im Osten wird hingegen vorwiegend Russisch gesprochen und ein Großteil der Bevölkerung ist Russischen Ursprungs und fühlt und identifiziert sich auch als Russisch. Die einen Streben allgemein mehr Nähe zur EU an andere mehr nähe zu Russland und der GUS Staaten. Und überall regiert die Korruption und die politischen Lager sind auch allesamt so korrupt wie man es sich nur vorstellen kann. Ebenso wenig wie der Oligarch und Putingegner Chodorkowski als unterdrücktes Freiheitskämpfer- und Menschenrechtsidol taugt, dürfte ebenso wenig Frau Timoschenko eine Politikerin mit komplett blütenweißer Weste sein. Beide wurden mit Unrechtsprozessen von instrumentalisierten Gerichten weggesperrt, aber eben beide schlicht deswegen, weil sie den Regierenden zu einflussreiche und zu mächtige Gegner sind, nicht etwa weil sie vorbildliche Freiheitskämpfer wären, die ein von Tyrannen unterdrücktes Volk zu befreien versuchen würden. Ps: Sorry, dass der Text keine Absätze hat, aber irgendwie lassen sich da gerade keine Absätze Einfügen, ich hab's mehrmals probiert.
__________________
Scheint als kommen wir so langsam da an, wo wir hingekommen sind.

Geändert von Aix Trawurst (01.05.2012 um 13:11 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Aix Trawurst für den nützlichen Beitrag:
JasFasola (01.05.2012)
  #10  
Alt 01.05.2012, 12:57
Benutzerbild von petrocelli
petrocelli petrocelli ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 8.462
Abgegebene Danke: 1.662
Erhielt 3.194 Danke für 1.144 Beiträge
Zitat:
Zitat von JasFasola Beitrag anzeigen
Du bist wohl der Meinung, dass das Abendland kurz vor Eschweiler aufhört! Der Vergleich der Ukraine mit Dritter Welt spricht für Deine Ignoranz und für Dein Unwissen! Diese Stammtischparolen passen wunderbar in diesen lächerlichen Boykott von Frau Merkel, die noch vor vier Jahren (Olympia Peking) gesagt hat: „Die Spiele bieten China nun die Chance, sich der Welt besser zu präsentieren“.

Wenn Du also keine Ahnung hast, schreib weiter zum Themen, wo Du Dich nicht ganz so bloßställst.
Ach, noch so ein Moralist. Die Ukraine als adäquaten Austragungsort zu deklarieren, spricht eher für Dein Unwissen und Deine Ignoranz.

Die UEFA ist nicht die Heilsarmee. Sie soll eine EM professionell durchführen und keine Aufbauhilfe hinter dem ehemaligen eisernen Vorhang leisten. Ich wüsste nicht, mit welcher Berechtigung die Ukraine dieses Turnier ausrichtet. Das man bei der Vergabe Italien übergangen hat, war ein Kardinalfehler. Dort ist die grundsätzliche Infrastruktur vorhanden (die Stadien hätten lediglich modernisiert werden müssen) und - was ganz wichtig ist - Fußballkultur.

In der Ukraine kann man bestenfalls auf Bärenjagd gehen, aber zur Fußball-EM...nö! Nicht von ungefähr raten Politiker von einer Anreise ab! Muss ja einen Grund haben!
__________________
In der Krise beweist sich der Charakter.
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 01.05.2012, 13:17
Benutzerbild von petrocelli
petrocelli petrocelli ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 8.462
Abgegebene Danke: 1.662
Erhielt 3.194 Danke für 1.144 Beiträge
Zitat:
Zitat von JasFasola Beitrag anzeigen
(...) Die Ukraine auszugrenzen ist ein gefährlicher Weg, der einen weiteren Staat wie Weißrussland entstehen lassen kann. Zu Weißrussland: Diktatur 800 km von unserer Hauptstadt, keine EM also interessiert es uns einen Sch…ß!
Das ist für mich ein Äpfel-Birnen-Vergleich!

1.) Natürlich kann es keine Zielsetzung sein, ein Labd auszugrenzen. Aber: Es geht um die Fußballeuropameisterschaft. Und die Ukraine ist leider nicht in der Lage, ein Ereignis dieser Größe zu stemmen. Weder infrastrukturell, kulturell oder politisch. Das muss man einfach so deutlich sagen. Zudem kann und darf es nicht Aufgabe der UEFA sein, auf Kosten des Spiels dort Aufbauhilfe Ost zu leisten.

2.) 800 km ist doch ein netter Puffer. Wir haben über 40 Jahre mit so einem Schurkenstaat Mauer an Mauer, Stacheldraht an Stacheldraht gelebt! Und? Wir existieren immer noch. Vor Weissrussland habe ich am wenigsten Angst!
__________________
In der Krise beweist sich der Charakter.

Geändert von petrocelli (01.05.2012 um 13:25 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 01.05.2012, 14:27
Benutzerbild von Mittelstürmer
Mittelstürmer Mittelstürmer ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 25.09.2011
Beiträge: 2.659
Abgegebene Danke: 1.023
Erhielt 1.209 Danke für 591 Beiträge
Zitat:
Zitat von petrocelli Beitrag anzeigen
Ach, noch so ein Moralist. Die Ukraine als adäquaten Austragungsort zu deklarieren, spricht eher für Dein Unwissen und Deine Ignoranz.

Die UEFA ist nicht die Heilsarmee. Sie soll eine EM professionell durchführen und keine Aufbauhilfe hinter dem ehemaligen eisernen Vorhang leisten. Ich wüsste nicht, mit welcher Berechtigung die Ukraine dieses Turnier ausrichtet. Das man bei der Vergabe Italien übergangen hat, war ein Kardinalfehler. Dort ist die grundsätzliche Infrastruktur vorhanden (die Stadien hätten lediglich modernisiert werden müssen) und - was ganz wichtig ist - Fußballkultur.

In der Ukraine kann man bestenfalls auf Bärenjagd gehen, aber zur Fußball-EM...nö! Nicht von ungefähr raten Politiker von einer Anreise ab! Muss ja einen Grund haben!
Fußballkultur ist den Herren bei der Vergabe von EM und WM mittlerweile völlig egal. Ukraine ist zumindest noch ein historisch bedeutender Teil der Fußballkultur der Sowietunion.

Die WM wird ja noch schlimmer vergeben, weil es dort mehr Auswahl an Ländern ohne irgendwelche Fußballkultur oder zumindest -begeisterung gibt: USA, Südafrika, Katar usw.. Und es dauert 36 Jahre, bis man endlich wieder in Südamerika spielt. Und durch die Neuregelung der Austragungsorte wird das uns in Zukunft ähnlich gehen. Die europäischen Spiele 2018 bekommt Russland und dann wird 2030 oder 2034 wieder in Europa gespielt. Mindestens 24 Jahre nach der letzten WM in einem europäischen Fußballkulturland. England wäre mal wieder dran, Italien, Spanien, Niederlande genauso.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 01.05.2012, 17:01
Benutzerbild von JasFasola
JasFasola JasFasola ist offline
Experte
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 923
Abgegebene Danke: 626
Erhielt 1.008 Danke für 286 Beiträge
Zitat:
Zitat von petrocelli Beitrag anzeigen
Ich wüsste nicht, mit welcher Berechtigung die Ukraine dieses Turnier ausrichtet.
Auch wenn ich jetzt Dein Weltbild durcheinander werfe, Ukraine liegt in Europa.
Zitat:
Zitat von petrocelli Beitrag anzeigen
Das man bei der Vergabe Italien übergangen hat, war ein Kardinalfehler. Dort ist die grundsätzliche Infrastruktur vorhanden (die Stadien hätten lediglich modernisiert werden müssen) und - was ganz wichtig ist - Fußballkultur.
Wieder hast Du keine Ahnung, aber davon sehr viel! Keine Mannschaft war so oft Meister in der UdSSR wie Dynamo Kiew, in den zwanziger Jahren war Pogon Lwow vier mal polnischr Meister.
In Italien war schon zwei mal eine EM und die Fußballiga (inkl. Korrutionen) dort ist wohl kaum eine gute Werbung.
Zitat:
Zitat von petrocelli Beitrag anzeigen
In der Ukraine kann man bestenfalls auf Bärenjagd gehen, aber zur Fußball-EM...nö!
Stammtischparolen und dazu so platt...
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 01.05.2012, 17:22
Benutzerbild von petrocelli
petrocelli petrocelli ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 8.462
Abgegebene Danke: 1.662
Erhielt 3.194 Danke für 1.144 Beiträge
Zitat:
Zitat von JasFasola Beitrag anzeigen
Auch wenn ich jetzt Dein Weltbild durcheinander werfe, Ukraine liegt in Europa.
Wieder hast Du keine Ahnung, aber davon sehr viel! Keine Mannschaft war so oft Meister in der UdSSR wie Dynamo Kiew, in den zwanziger Jahren war Pogon Lwow vier mal polnischr Meister.
In Italien war schon zwei mal eine EM und die Fußballiga (inkl. Korrutionen) dort ist wohl kaum eine gute Werbung.


und dazu so platt...

Liechtenstein und Albanien liegt auch in Europa. Die sind dann ebenso prädestiniert wie die Ukraine, wenn ausschließlich geografische Argumente zählen. Das die Ukraine in Europa liegt, ist unbestritten. Die Infrastruktur dort ist aber auf ungefähr auf dem Stand 60er Jahre (verglichen mit der Bundesrepublik). Nach den Anschlägen in Djnepopetrowsk waren Bilder im TV, wo man sehen konnte, dass da teilweise noch Pferdekutschen als gängiges Fortbewegungsmittel im Einsatz waren. Vereinzelt waren auch Lada und Moskwitschs zu sehen. Und das auf Buckelpisten. Und dieses Land ist also in der Lage, Europas größtes Sportereignis zu stemmen?

Ach ja, Dynamo Kiew war natürlich unter Lobanowski in der Sowjetunion eine Hausnummer. Aber eben auch nur dort. Welcher andere Klub aus der Ukraine hat in der UdSSR jemals etwas gewonnen??? Des Weiteren: Schau Dir mal die aktuellen Zuschauerzahlen der dortigen Liga an. Dann können wir uns gerne über ukrainische Fußballkultur weiter unterhalten.

Noch was: Deine vermeintlichen Stammtischparolen sind leider Tatsache. Die UEFA hat ihr größtes Sportereignis an ein postkommunistisches Entwicklungsland vergeben. Die Quittung dafür werden sie bekommen!
__________________
In der Krise beweist sich der Charakter.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu petrocelli für den nützlichen Beitrag:
twin-sven (02.05.2012)
  #15  
Alt 01.05.2012, 17:35
Benutzerbild von petrocelli
petrocelli petrocelli ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 8.462
Abgegebene Danke: 1.662
Erhielt 3.194 Danke für 1.144 Beiträge
Zitat:
Zitat von JasFasola Beitrag anzeigen
In Italien war schon zwei mal eine EM und die Fußballiga (inkl. Korrutionen) dort ist wohl kaum eine gute Werbung.
Wenn Korruption ein K.O.-Kriterium sein soll, dürfte jenseits der Oder niemals ein Ball rollen.
__________________
In der Krise beweist sich der Charakter.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 01.05.2012, 19:34
Benutzerbild von klenkes67
klenkes67 klenkes67 ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 28.08.2009
Beiträge: 1.272
Abgegebene Danke: 89
Erhielt 231 Danke für 137 Beiträge
Zitat:
Zitat von petrocelli Beitrag anzeigen
Wenn Korruption ein K.O.-Kriterium sein soll, dürfte jenseits der Oder niemals ein Ball rollen.
Dann dürfte weder eine WM noch EM von der Fifa ausgerichtet werden.... insbesondere nicht von deren Präsident Blatter.
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu klenkes67 für den nützlichen Beitrag:
AIXtremist (01.05.2012), printenduevel (01.05.2012)
  #17  
Alt 01.05.2012, 19:50
Benutzerbild von petrocelli
petrocelli petrocelli ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 8.462
Abgegebene Danke: 1.662
Erhielt 3.194 Danke für 1.144 Beiträge
Zitat:
Zitat von klenkes67 Beitrag anzeigen
Dann dürfte weder eine WM noch EM von der Fifa ausgerichtet werden.... insbesondere nicht von deren Präsident Blatter.
Eine EM wird ja auch von der UEFA ausgerichtet...
__________________
In der Krise beweist sich der Charakter.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 01.05.2012, 20:05
Benutzerbild von klenkes67
klenkes67 klenkes67 ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 28.08.2009
Beiträge: 1.272
Abgegebene Danke: 89
Erhielt 231 Danke für 137 Beiträge
Zitat:
Zitat von petrocelli Beitrag anzeigen
Eine EM wird ja auch von der UEFA ausgerichtet...
Joo thx

stimmt da ist der Franzmann ja Präsident.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 01.05.2012, 21:03
Benutzerbild von AIXtremist
AIXtremist AIXtremist ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 13.08.2009
Beiträge: 9.027
Abgegebene Danke: 4.132
Erhielt 1.777 Danke für 854 Beiträge
Zitat:
Zitat von petrocelli Beitrag anzeigen
Eine EM wird ja auch von der UEFA ausgerichtet...
Ist doch eh alles das Gleiche...
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 31.05.2012, 20:32
sensimilia sensimilia ist offline
Experte
 
Registriert seit: 15.09.2008
Beiträge: 654
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 91 Danke für 51 Beiträge
http://www.youtube.com/watch?v=rzo3RYCbO5I

und: http://www.spiegel.de/sport/fussball...-a-835955.html
Mit Zitat antworten
Antwort

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:22 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
2007 - 2020 aachen arena
Impressum

Werbung