Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum > Alemannia darf nicht untergehen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #41  
Alt 20.06.2013, 13:01
Kiki13 Kiki13 ist offline
Experte
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 636
Abgegebene Danke: 1.355
Erhielt 734 Danke für 260 Beiträge
Zitat:
Zitat von OranjeBoven Beitrag anzeigen
Das ist alles richtig. Aber sollen wir ne Wette machen das da viel Wind um nix erzeugt wird.Sprich glaubst du wirklich das irgendeiner von denen die da gewerkelt haben haftbar gemacht wird? Es zahlt wie immer der Steuerzahler. Und niemand anderes. Es wirk kein Kraemer in den Knast gehen auch ein Linden,Heyen oder der komplette Elferrat wird nix abkriegen.

Wenn ich Heute den Bericht in der Zeitung lese bezüglich Jugendspieler kommt mir die Kotze hoch. Genau das ist der Grund warum dieser Verein da steht wo er steht. Diese abgrundtiefe Arroganz gegenüber den anderen Vereinen. Diese ist seid Jahrzehnten da. Und jetzt sollen wieder die kleinen Vereine und Mitglieder alles Retten.

Ich bin wirklich Aachener. Aber jetzt ist ein Punkt da wo ich für mich sage. Lass den Verein über die Klinge springen!

Vielleicht lernt man es ja dann mal wenn man gegen Sportfreunde Hörn auf der Asche spielt!

Und wenn nach all den Berichten jetzt noch einer der Meinung ist das der Scherr nen guter ist, dem kann ich auch nicht helfen. Übrigens sind das soweit ich mich erinnere auch Dinge die in Schalke zum Abgang geführt haben.
Na ja, nachdem auch M&M ins Kalkül ziehen, dass es Regressforderungen geben kann, schließe ich dies nicht aus. Das ist natürlich auch mit dem Verein verbunden.
Inwiefern wer und wann auch immer strafrechtliche Konsequenzen aus seinem Handeln für die Alemannia zu spüren bekommt, bleibt abzuwarten.
Es gibt die entsprechenden Ermittlungen. Wir werden sehen...
Mit Zitat antworten
Werbung
  #42  
Alt 20.06.2013, 14:43
Benutzerbild von Harvey Specter
Harvey Specter Harvey Specter ist offline
Experte
 
Registriert seit: 10.10.2012
Beiträge: 666
Abgegebene Danke: 279
Erhielt 733 Danke für 279 Beiträge
Aus meiner Sichtweise stellen sich Fragen nach dem unterbreiteten Verleichsangebot des Vereins, den Aussichten des Erfolgs bzw. von Nachbesserungen, benötigten Geldern und benötigter Unterstützung durch Spenden oder Darlehen zur Rettung.

Wir können prima darüber diskutieren, ob man nochmals spenden soll oder ob viele kleine Darlehen mit Aussicht auf Umwandlung in GmbH-Beteiligungen mit Kontrollrechten (s. Fan-IG-Thread) nett oder hilfreich sind bzw. zeitlich oder gestaltungsmäßig überhaupt realisierbar sind.

Des Weiteren ist die Diskussion über weitere Motivationen zur Einbringung von Geldern in diesen Verein total berechtigt, doch möchte ich denjenigen sehen, der sich jetzt verweigert und später vor dem Scherbenhaufen steht (ich würde niemanden einen Vorwurf machen!).

Die entscheidende Frage ist aber: Werden evtl. noch zusätzliche Gelder benötigt? Wenn das Angebot nicht ausreichend wäre, werden evtl. kurzfristig weitere Gelder benötigt (wenn überhaupt eine Nachbesserung möglich wäre) oder es ist Ende, bevor wir noch eine Mitgliederversammlung haben. Auf der anderen Seite kann auch nicht ein sechsstelliger Betrag mal eben in der Fanschaft zusammengesucht werden.

Worauf ich hinauswill ist, dass die verdammte Pflicht des Vorstandes nach meiner Ansicht ist, die Karte aufzudecken, wenn es ganz düster aussieht. Solange die Herren ausreichend "Planmasse" in der Hinterhand haben, da sie selber spenden oder im Freundeskreis großzügige Gönner hätten, könnte ich irgendwie die jetzige Stille noch zähneknirschend erdulden. Doch was passiert, wenn später rauskommt, dass für Kölmel z.B. EUR 100.000 fehlten oder das Vergleichangebot schlicht zu niedrig war und dies bekannt war oder vermieden werden konnte.

Je nachdem wie hoch die Vergleichsvorstellungen differieren, kann die Motivation zum Spenden (" ja wir schaffen das noch") ganz plötzlich umschlagen. Wenn der Kölmel-Prozess zum Untergang führt und das ganze nur deshalb passierte, weil man die Mitglieder, die Fans und die Öffentlichkeit nicht oder zu spät ins Boot genommen hat, wäre dies ganz schrecklich. Wie schon ex Male angesprochen. Es fehlt die Information und dieses Mal kann dies verherrend final sein! "Also meine Herren, treten Sie vor die Mikrophone und klären Sie auf!"

P.S.: Ist irgendetwas besonderes mit den Sportfreunden Hörn (die übrigens einen Kunstrasenplatz haben) oder ist dies nur ein beliebiges Beispiel? ZappelPhilipp hat gestern auch schon ein Spiel der Alemannia hier beschrieben.
__________________
"Nach dem Skandal ist hier immer vor dem Skandal", sagt Christoph Pauli, der als Sportchef der Aachener Zeitung in den letzten Jahren etliche davon hat aufschreiben müssen. [DIE ZEIT No. 06/2004 v. 29.01.2004]
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Harvey Specter für den nützlichen Beitrag:
AlemanniaOche (20.06.2013), Kiki13 (20.06.2013)
  #43  
Alt 20.06.2013, 14:51
Kiki13 Kiki13 ist offline
Experte
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 636
Abgegebene Danke: 1.355
Erhielt 734 Danke für 260 Beiträge
Zitat:
Zitat von Dexter Beitrag anzeigen
Aus meiner Sichtweise stellen sich Fragen nach dem unterbreiteten Verleichsangebot des Vereins, den Aussichten des Erfolgs bzw. von Nachbesserungen, benötigten Geldern und benötigter Unterstützung durch Spenden oder Darlehen zur Rettung.

Wir können prima darüber diskutieren, ob man nochmals spenden soll oder ob viele kleine Darlehen mit Aussicht auf Umwandlung in GmbH-Beteiligungen mit Kontrollrechten (s. Fan-IG-Thread) nett oder hilfreich sind bzw. zeitlich oder gestaltungsmäßig überhaupt realisierbar sind.

Des Weiteren ist die Diskussion über weitere Motivationen zur Einbringung von Geldern in diesen Verein total berechtigt, doch möchte ich denjenigen sehen, der sich jetzt verweigert und später vor dem Scherbenhaufen steht (ich würde niemanden einen Vorwurf machen!).

Die entscheidende Frage ist aber: Werden evtl. noch zusätzliche Gelder benötigt? Wenn das Angebot nicht ausreichend wäre, werden evtl. kurzfristig weitere Gelder benötigt (wenn überhaupt eine Nachbesserung möglich wäre) oder es ist Ende, bevor wir noch eine Mitgliederversammlung haben. Auf der anderen Seite kann auch nicht ein sechsstelliger Betrag mal eben in der Fanschaft zusammengesucht werden.

Worauf ich hinauswill ist, dass die verdammte Pflicht des Vorstandes nach meiner Ansicht ist, die Karte aufzudecken, wenn es ganz düster aussieht. Solange die Herren ausreichend "Planmasse" in der Hinterhand haben, da sie selber spenden oder im Freundeskreis großzügige Gönner hätten, könnte ich irgendwie die jetzige Stille noch zähneknirschend erdulden. Doch was passiert, wenn später rauskommt, dass für Kölmel z.B. EUR 100.000 fehlten oder das Vergleichangebot schlicht zu niedrig war und dies bekannt war oder vermieden werden konnte.

Je nachdem wie hoch die Vergleichsvorstellungen differieren, kann die Motivation zum Spenden (" ja wir schaffen das noch") ganz plötzlich umschlagen. Wenn der Kölmel-Prozess zum Untergang führt und das ganze nur deshalb passierte, weil man die Mitglieder, die Fans und die Öffentlichkeit nicht oder zu spät ins Boot genommen hat, wäre dies ganz schrecklich. Wie schon ex Male angesprochen. Es fehlt die Information und dieses Mal kann dies verherrend final sein! "Also meine Herren, treten Sie vor die Mikrophone und klären Sie auf!"

P.S.: Ist irgendetwas besonderes mit den Sportfreunden Hörn (die übrigens einen Kunstrasenplatz haben) oder ist dies nur ein beliebiges Beispiel? ZappelPhilipp hat gestern auch schon ein Spiel der Alemannia hier beschrieben.
Genau so sehe ich es auch.
Niemand weiß, was konkret Koelmel in welcher Höhe angeboten wurde, was eventuell fehlt, usw..
Hier hilft nur Transparenz und Offenheit.
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Kiki13 für den nützlichen Beitrag:
Harvey Specter (20.06.2013), mise (20.06.2013)
  #44  
Alt 20.06.2013, 15:37
WoT WoT ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 2.341
Abgegebene Danke: 1.611
Erhielt 599 Danke für 232 Beiträge
Zitat:
Zitat von Kiki13 Beitrag anzeigen
Genau so sehe ich es auch.
Niemand weiß, was konkret Koelmel in welcher Höhe angeboten wurde, was eventuell fehlt, usw..
Hier hilft nur Transparenz und Offenheit.
Was evtl fehlt, weiß selbst Kölmel noch nicht. Ganz allgemein: Das hängt davon ab, wieviel die Alemannia _bei aller Kraftanstrengung_ überhaupt gerade noch so eben einsammeln könnte. Dieser Betrag wäre die _Untergrenze_ dessen, was evtl fehlt. Die Obergrenze ist die volle Klageforderung mit Zinsen (aus 14 Jahren?) und Kosten. Jetzt kann sich ja jeder leicht ein ausreichend genaues Bild machen. Und evtl herausfinden, wie sinnvoll die breite Diskussion von Details dieser Frage so ist.

Bis Kölmel irgendwann verbindlich sagen sollte, "Bringt mir bis zum Datum iks einen Betrag von üps und die Sache ist erledigt" gibt es da gar nicht so viel zu kommunizieren, meine ich.

Sammeln (um einmal zum eigentlichen Thema zurückzukommen) ist dennoch gut. Treuhänderisch und unter der Bedingung,* daß bei Einsatz des Geldes der Verein gerettet sein muß. Und selbstverständlich sammeln, ohne Wasserstände zu veröffentlichen.

Das versetzte den Vorstand evtl in die Lage, dem Kölmel die Gegenstrategie anzubieten: "Wir bieten Dir alles, was Du aus eigener Kraft durchsetzen kannst (im Fall einer Insolvenz ist das nüüsch) und als knackigen Zuschlag üps minus zet basierend auf bedingter, unpfändbarer Hilfszusage unserer Freunde und befristet bis sehr bald (zB zwei Wochen vor VT)".

*Und unter keiner weiteren Bedingung:
1. wird der Vorstand noch gebraucht, die Kölmelsache (mit der es dann doch hoffentlich getan sein wird?) über die Bühne zu bringen. Der Vorstand und sonst niemand ist gesetzlicher Vertreter. Außer ihm kann keiner die Sache fix machen. Jetzt erst noch einen Notvorstand einzusetzen lassen, würde nicht gerade Druck aus der Situation nehmen. Im Augenblick will bestimmt auch keiner (der noch alle Sinne beisammen hat und andere sollen lieber zu Hause bleiben) an die Stelle der Vorstände treten und könnte es "rein technisch" nicht einmal ausreichend schnell.
2. steht doch ohnehin klar gesagt im Raum, daß im nächsten Frühjahr "alles" neu gewählt wird. (Oder nicht?) Das könnte man ja einfach einmal ganz verbindlich festlegen, indem es aus den Gremien entsprechende persönliche Erklärungen gäbe einschließich eines festen Termines zur (Wahl-)Versammlung 2014 und der daraus folgenden Kandidaturtermine etc.

Geändert von WoT (20.06.2013 um 15:42 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu WoT für den nützlichen Beitrag:
AlemanniaOche (20.06.2013), Black-Postit (20.06.2013), Bucki (20.06.2013), carlos98 (20.06.2013), Mittelstürmer (20.06.2013)
  #45  
Alt 20.06.2013, 15:41
Benutzerbild von Urbi et orbi
Urbi et orbi Urbi et orbi ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 4.797
Abgegebene Danke: 1.053
Erhielt 443 Danke für 193 Beiträge
Zitat:
Zitat von wot Beitrag anzeigen
2. Steht doch ohnehin klar gesagt im raum, daß im nächsten frühjahr "alles" neu gewählt wird. (oder nicht?) das könnte man ja einfach einmal ganz verbindlich festlegen, indem es aus den gremien entsprechende erklärungen gäbe einschließich eines festen termines zur (wahl-)versammlung 2014 und der daraus folgenden kandidaturtermine etc.
2014 ????
__________________


Forumsmannschaft: Anonyme Lutscher http://anonymelutscher.jimdo.com/
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Urbi et orbi für den nützlichen Beitrag:
mise (20.06.2013)
  #46  
Alt 20.06.2013, 15:49
WoT WoT ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 2.341
Abgegebene Danke: 1.611
Erhielt 599 Danke für 232 Beiträge
Inzwischen wieder völlig off topic
Zitat:
Zitat von Urbi et orbi Beitrag anzeigen
2014 ????
Ja. Ich habe es so verstanden, daß alle Wahlen auf 2014 vorgezogen werden sollen. Du etwa nicht? 2014 kommt gleich nach 2013. Und 2013 will doch selbst die Gruppe um Offergeld und Schaffrath nicht, stand doch gestern in der Zeitung. Die sind ja auch nicht gerade dumm und wissen schon ...

Geändert von WoT (20.06.2013 um 16:11 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 20.06.2013, 16:01
rocker rocker ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 18.03.2011
Beiträge: 1.155
Abgegebene Danke: 1.762
Erhielt 838 Danke für 302 Beiträge
Zitat:
Zitat von WoT Beitrag anzeigen
Ja. Ich habe es so verstanden, daß alle Wahlen auf 2014 vorgezogen werden sollen. Du etwa nicht? 2014 kommt gleich nach 2013. Und 2013 will doch selbst die Gruppe um Schaffrath
Bitte nicht schon wieder Politiker, haben wir beste Erfahrungen mit.
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 20.06.2013, 16:11
Benutzerbild von Urbi et orbi
Urbi et orbi Urbi et orbi ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 4.797
Abgegebene Danke: 1.053
Erhielt 443 Danke für 193 Beiträge
Zitat:
Zitat von WoT Beitrag anzeigen
Ja. Ich habe es so verstanden, daß alle Wahlen auf 2014 vorgezogen werden sollen. Du etwa nicht? 2014 kommt gleich nach 2013. Und 2013 will doch selbst die Gruppe um Offergeld und Schaffrath nicht, stand doch gestern in der Zeitung. Die sind ja auch nicht gerade dumm und wissen schon ...
Ich habe das leider nicht gelesen. Und so lange lassen wir die dann weiter hantieren?
__________________


Forumsmannschaft: Anonyme Lutscher http://anonymelutscher.jimdo.com/
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 20.06.2013, 16:24
Benutzerbild von Max
Max Max ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 4.144
Abgegebene Danke: 3.185
Erhielt 2.630 Danke für 789 Beiträge
Zitat:
Zitat von WoT Beitrag anzeigen
2. steht doch ohnehin klar gesagt im Raum, daß im nächsten Frühjahr "alles" neu gewählt wird. (Oder nicht?) Das könnte man ja einfach einmal ganz verbindlich festlegen, indem es aus den Gremien entsprechende persönliche Erklärungen gäbe einschließich eines festen Termines zur (Wahl-)Versammlung 2014 und der daraus folgenden Kandidaturtermine etc.
Glaubst Du daran?
__________________
"Man kann immer nach dem Negativen fragen." - Dr. Jürgen Linden
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Max für den nützlichen Beitrag:
Düvel (20.06.2013)
  #50  
Alt 20.06.2013, 16:28
Benutzerbild von Urbi et orbi
Urbi et orbi Urbi et orbi ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 4.797
Abgegebene Danke: 1.053
Erhielt 443 Danke für 193 Beiträge
Zitat:
Zitat von Max Beitrag anzeigen
Glaubst Du daran?

Ich glaube den meisten nichts mehr. Und WOT? Ich erinnere an eine JHV, als es um die Satzungsänderung ging. Mir klingeln heute noch die Ohren. Oder verwechsele ich da jetzt was?
__________________


Forumsmannschaft: Anonyme Lutscher http://anonymelutscher.jimdo.com/
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Urbi et orbi für den nützlichen Beitrag:
Düvel (20.06.2013)
  #51  
Alt 20.06.2013, 16:35
Kiki13 Kiki13 ist offline
Experte
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 636
Abgegebene Danke: 1.355
Erhielt 734 Danke für 260 Beiträge
Zitat:
Zitat von WoT Beitrag anzeigen
Was evtl fehlt, weiß selbst Kölmel noch nicht. Ganz allgemein: Das hängt davon ab, wieviel die Alemannia _bei aller Kraftanstrengung_ überhaupt gerade noch so eben einsammeln könnte. Dieser Betrag wäre die _Untergrenze_ dessen, was evtl fehlt. Die Obergrenze ist die volle Klageforderung mit Zinsen (aus 14 Jahren?) und Kosten. Jetzt kann sich ja jeder leicht ein ausreichend genaues Bild machen. Und evtl herausfinden, wie sinnvoll die breite Diskussion von Details dieser Frage so ist.

Bis Kölmel irgendwann verbindlich sagen sollte, "Bringt mir bis zum Datum iks einen Betrag von üps und die Sache ist erledigt" gibt es da gar nicht so viel zu kommunizieren, meine ich.

Sammeln (um einmal zum eigentlichen Thema zurückzukommen) ist dennoch gut. Treuhänderisch und unter der Bedingung,* daß bei Einsatz des Geldes der Verein gerettet sein muß. Und selbstverständlich sammeln, ohne Wasserstände zu veröffentlichen.

Das versetzte den Vorstand evtl in die Lage, dem Kölmel die Gegenstrategie anzubieten: "Wir bieten Dir alles, was Du aus eigener Kraft durchsetzen kannst (im Fall einer Insolvenz ist das nüüsch) und als knackigen Zuschlag üps minus zet basierend auf bedingter, unpfändbarer Hilfszusage unserer Freunde und befristet bis sehr bald (zB zwei Wochen vor VT)".

*Und unter keiner weiteren Bedingung:
1. wird der Vorstand noch gebraucht, die Kölmelsache (mit der es dann doch hoffentlich getan sein wird?) über die Bühne zu bringen. Der Vorstand und sonst niemand ist gesetzlicher Vertreter. Außer ihm kann keiner die Sache fix machen. Jetzt erst noch einen Notvorstand einzusetzen lassen, würde nicht gerade Druck aus der Situation nehmen. Im Augenblick will bestimmt auch keiner (der noch alle Sinne beisammen hat und andere sollen lieber zu Hause bleiben) an die Stelle der Vorstände treten und könnte es "rein technisch" nicht einmal ausreichend schnell.
2. steht doch ohnehin klar gesagt im Raum, daß im nächsten Frühjahr "alles" neu gewählt wird. (Oder nicht?) Das könnte man ja einfach einmal ganz verbindlich festlegen, indem es aus den Gremien entsprechende persönliche Erklärungen gäbe einschließich eines festen Termines zur (Wahl-)Versammlung 2014 und der daraus folgenden Kandidaturtermine etc.
Was sie gerade so einsammeln konnten? Kölmel wurde kein Geld angeboten, aber auch keine Rechte... Zumindest keine im klasischen Sinne...
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 20.06.2013, 17:05
Benutzerbild von AIXtremist
AIXtremist AIXtremist ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 13.08.2009
Beiträge: 9.027
Abgegebene Danke: 4.132
Erhielt 1.777 Danke für 854 Beiträge
Zitat:
Zitat von Bucki Beitrag anzeigen
Auf der einen Seite kann ich hier die Reaktionen durchaus verstehen, aber wo sind denn die Alternativen?

Abwahl, und dann?

Wo sind unverbrauchte Alemannen (damit meine ich Leute, die bisher noch nie in einem Gremium waren und mit Altlasten behaftet sind)?

Bevor man die derzeitigen, zu Recht, Kritisierten los werden kann braucht man doch einen vernünftigen Ersatz!
Du Ewig-Gestriger... lese ich da ein déjà-vu in Form vor der Nicht-Wahl Lindens? Die Worte kommen mir so bekannt vor?
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu AIXtremist für den nützlichen Beitrag:
Urbi et orbi (20.06.2013)
  #53  
Alt 20.06.2013, 17:45
WoT WoT ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 2.341
Abgegebene Danke: 1.611
Erhielt 599 Danke für 232 Beiträge
Völlig off topic
Zitat:
Zitat von Max Beitrag anzeigen
Glaubst Du daran?
1. Ich habe es so verstanden, daß der Heinrichsvorschlag umgesetzt werden soll, jedoch mit einem Jahr Verzögerung (vereinfacht formuliert). Bevor wir jetzt lange unnütz und uns wechselseitig ärgernd aneinander vorbei reden, sag doch bitte, hast Du das auch so verstanden? Oder habe ich da etwas durcheinander gebracht?

2. Was gibt es -wenn ja zu 1.- da zu glauben? Es ist öffentlich angekündigt (wenn ich es denn richtig verstanden haben sollte, deswegen ja meine Frage oben). Ich habe einen Vorschlag unterbreitet, wie Zweifel an der Ernsthaftigkeit des Plans bereits jetzt restlos ausgeräumt werden könnten.

3. Ich "glaube", daß sich das ziemlich einfach, sicher und schnörkellos durchziehen lassen könnte. Es setzt nur voraus, daß man bereits jetzt unwiderruflich seinen Rücktritt zB mit Ablauf zB des Dez 2013 oder Feb 2014* erklären könnte** und die Gremien sicher sind, alle Entwicklungen, die sie noch auf der Basis des bisherigen Mandates verantworten wollen, bis dahin über die Bühne zu bekommen. Das ist doch nicht sooo viel an Voraussetzung, oder?

4. Angenommen, die Überlegung würde nicht bereits an 1. scheitern (deswegen fragte ich), was genau wäre denn so grundlegend inakzeptabel an dem Vorschlag der Umsetzung? Das verstehe ich einfach nicht.

*Jemand (Du?) müßte bitte einmal klären, welche Einberufungsfristen damit ausgelöst würden (nach meiner Erinnerung "unverzüglich") und welches Datum der Versammlung damit bereits festgelegt wäre (mE etwa 1 Monat später) und welche davon abhängigen Einladungs-, Kandidatur- und Antragsfristen damit ebenfalls schon festgelegt wären.
** Das nehme ich an. Kennt es einer anders?

Geändert von WoT (20.06.2013 um 20:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 20.06.2013, 18:13
Benutzerbild von ZappelPhilipp
ZappelPhilipp ZappelPhilipp ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 8.437
Abgegebene Danke: 3.693
Erhielt 1.482 Danke für 764 Beiträge
Zitat:
Zitat von Dexter Beitrag anzeigen
...
P.S.: Ist irgendetwas besonderes mit den Sportfreunden Hörn (die übrigens einen Kunstrasenplatz haben) oder ist dies nur ein beliebiges Beispiel? ZappelPhilipp hat gestern auch schon ein Spiel der Alemannia hier beschrieben.
Hey Dexter,

von meiner Seite ist das nur ein Beispiel gewesen. Hier oben auf der Hörn wohne ich und habe als kleiner Bub Sonntags um 11 Uhr alle 14 Tage meine großen Helden geschaut. Und mit der Plille in der Halbzeitpause selbst aufs Tor geschossen.
Also nicht beunruhigendes, quasi.

Gruss vom Zappel

p.s. Du bist der Erste, der den Forennick richtig postet.
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 20.06.2013, 20:26
Benutzerbild von Blackthorne
Blackthorne Blackthorne ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 07.08.2007
Beiträge: 6.431
Abgegebene Danke: 981
Erhielt 2.919 Danke für 1.034 Beiträge
Zitat:
Zitat von WoT Beitrag anzeigen
Ich habe es so verstanden, daß der Heinrichsvorschlag umgesetzt werden soll, jedoch mit einem Jahr Verzögerung (vereinfacht formuliert). Bevor wir jetzt lange unnütz und uns wechselseitig ärgernd aneinander vorbei reden, sag doch bitte, hast Du das auch so verstanden? Oder habe ich da etwas durcheinander gebracht?
Du hast zwar konkret Max angesprochen, aber ich antworte trotzdem mal, wie ich es sehe.

Ich weiß von keinem angekündigten Rücktritt, habe es auch nirgendwo verbindlich gelesen.

Selbst wenn, habe ich mein Vertrauen in Aussagen der Gremienmitglieder komplett verloren. Die sagen heute so und morgen so.

__________________
Ein „strukturelles Defizit“ ist betriebswirtschaftlicher Unfug
Prof. Dr. Mönning, AN vom 28.09.2016
Mit Zitat antworten
Folgende 7 Benutzer sagen Danke zu Blackthorne für den nützlichen Beitrag:
AIXtremist (21.06.2013), Kiki13 (20.06.2013), Kleeblatt4TSV (20.06.2013), Max (20.06.2013), mise (20.06.2013), Urbi et orbi (20.06.2013), WoT (20.06.2013)
  #56  
Alt 20.06.2013, 20:55
WoT WoT ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 2.341
Abgegebene Danke: 1.611
Erhielt 599 Danke für 232 Beiträge
Leider immer noch off topic
Zitat:
Zitat von Blackthorne Beitrag anzeigen
Du hast zwar konkret Max angesprochen, aber ich antworte trotzdem mal, wie ich es sehe.

Ich weiß von keinem angekündigten Rücktritt, habe es auch nirgendwo verbindlich gelesen.

Selbst wenn, habe ich mein Vertrauen in Aussagen der Gremienmitglieder komplett verloren. Die sagen heute so und morgen so.

Danke für die Antwort!

Meine Papierausgabe ist schon weg, aber ich habe online noch einmal nachgesehen und etwas gefunden:
Zitat:
[...] Eine Neu- oder Nachwahl wird es bei der Veranstaltung nicht geben, hatte Lorenz schon vor einigen Wochen gesagt. Die Gremien sind langfristig gewählt, sollen im ganz schweren Gewitter erst einmal an Bord bleiben, ehe sie sich im nächsten Jahr freiwillig vorzeitig dem Votum der Mitglieder stellen., Alemannias Mitglieder müssen warten, AZ/Pauli vom 11. Juni 2013, Hervorhebung von mir
Ich meine, bevor der Streit weiter eskaliert, woran ja keinem gelegen sein kann, ist das doch zumindest eine lonhende Basis für eine Nachfrage nach verbindlicher Klarstellung. Und soweit ich den Bericht über die notfalls zu erzwingende Mitgliederversammlung richtig verstanden und im Kopf habe, legen die es ja gar nicht unbedingt auf einen Rechtsstreit an.

Vielleicht wären wir alle weiter und der Verein insgesamt besser dran, wenn es Verbindlichkeit gäbe, wenn also klipp und klar geklärt wäre, welche Funktionen wann gewählt werden. Dann kann sich auch jeder alles in Ruhe überlegen, wie er dem Verein am besten nützlich sein kann, ob (und unter welchen Bedingungen) er sich ggf ein Amt antun möchte usw.

Zu Deinem Schlußsatz: Daß das Vertrauen inzwischen zumindest etwas gelitten hat, bei jedem, dürfte jetzt selbst den selbstbewußtesten Alemanniafunktionär nicht überraschen. Ich kann mir aber ziemlich gut vorstellen, trotzdem echte Verbindlichkeit sicher herzustellen durch eine unwiderrufliche Rücktrittserklärung (nicht nur Ankündigung) zu einem (abhängig vom auszuguckenden Termin der Versammlung) ausgeklügelten Termin. Das ist mein Vorschlag und das könnte doch ein guter Kompromiß sein, oder?

Und wer Sorge hätte, die jetzt Verantwortlichen bekämen allein nicht mehr die Kurve, könnte ja auch ohne Amt Hife anbieten.

Geändert von WoT (20.06.2013 um 20:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu WoT für den nützlichen Beitrag:
Kiki13 (20.06.2013), Max (20.06.2013), mise (20.06.2013)
  #57  
Alt 20.06.2013, 21:53
Mostellaria Mostellaria ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 23.06.2012
Beiträge: 121
Abgegebene Danke: 28
Erhielt 26 Danke für 19 Beiträge
Zitat:
Dann wars das dann und eine Neugründung eines Vereins ( Unter einer anderen Bezeichnung ) wäre dann die letzte Option.
Vielleicht hat ja schon zwischenzeitlich jemand anderes darauf hingewiesen (ich kann beileibe nicht jedes Posting aufnehmen), aber wurde eigentlich auch schon angedacht den Namen des Vereins vom Insolvenzverwalter zu erwerben? Dessen Forderungen liegen mit Sicherheit nicht so hoch wie die von Kölmel. Und an einen anderen verkaufen als an einen neu gegründeten Fußballverein, wird der Insolvenzverwalter nicht erwägen; denn ansonsten gäbe es die tollsten Variationsmöglichkeiten.

Sowas ist alles schonmal da gewesen, auch schon in unserer Region.
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 20.06.2013, 22:03
Benutzerbild von Max
Max Max ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 4.144
Abgegebene Danke: 3.185
Erhielt 2.630 Danke für 789 Beiträge
Zusammenfassend an WoT und Blackthorne: Der Wunsch von Mitglieder- und Fanseite ohne Bestätigung war auch mein Stand - das Zitat aus der Zeitung kannte ich so nicht. Wenn dem so ist, umso besser. Ich bin allerdings trotzdem der Meinung, dass das lieber früher als später zu geschehen hat. Selbst wenn heute einberufen worden wäre, würde die Versammlung vermutlich nach der Kölmel-Entscheidung stattfinden. Dann wäre der Weg ja frei. Umso mehr stehen die Verantwortlichen in der Pflicht, aktuell (soweit möglich) zu informieren.
__________________
"Man kann immer nach dem Negativen fragen." - Dr. Jürgen Linden
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Max für den nützlichen Beitrag:
Düvel (20.06.2013), Kiki13 (20.06.2013), mise (20.06.2013)
  #59  
Alt 20.06.2013, 22:19
Benutzerbild von Blackthorne
Blackthorne Blackthorne ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 07.08.2007
Beiträge: 6.431
Abgegebene Danke: 981
Erhielt 2.919 Danke für 1.034 Beiträge
Zitat:
Zitat von Max Beitrag anzeigen
das Zitat aus der Zeitung kannte ich so nicht. Wenn dem so ist, umso besser
Was ist denn daran besser? Da berichtet der hier im Forum mehrheitlich ungeliebte Pauli von einer Aussage des Verwaltungsratsvorsitzenden, dass die Mitglieder des Präsidiums (also nicht sie selbst haben das gesagt, sondern ein Dritter) "sich im nächsten Jahr freiwillig vorzeitig dem Votum der Mitglieder stellen".

Was ist, wenn "man" dann Ende 2014 den Herrn Kutsch wieder überredet, doch weiterzumachen?

__________________
Ein „strukturelles Defizit“ ist betriebswirtschaftlicher Unfug
Prof. Dr. Mönning, AN vom 28.09.2016
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Blackthorne für den nützlichen Beitrag:
Urbi et orbi (20.06.2013)
  #60  
Alt 20.06.2013, 22:54
Bucki Bucki ist offline
Experte
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 549
Abgegebene Danke: 458
Erhielt 226 Danke für 83 Beiträge
Zitat:
Zitat von AIXtremist Beitrag anzeigen
Du Ewig-Gestriger... lese ich da ein déjà-vu in Form vor der Nicht-Wahl Lindens? Die Worte kommen mir so bekannt vor?
Ich ein Ewig-Gestriger? Ich lach mich schlapp

Und was das déja-vu angeht: Waren wir damals mit den beiden GmbH's auch in der Insolvenz?
Ich kann mich auch nicht daran erinnern das seinerzeit irgendjemand von einem Kölmelprozess sprach von dessen Ausgang u. U. das Überleben des e.V. abhängen würde.
__________________
Ne schöne Jrooß ahn all die, die unfählbar sinn, vun nix en Ahnung hann, die ävver, immerhin su dunn als ob, weil op Fassade, do stonnn se halt drop. (BAP)
Mit Zitat antworten
Antwort

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.

Werbung