Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #41  
Alt 25.04.2019, 22:50
Benutzerbild von Oche_Alaaf_1958
Oche_Alaaf_1958 Oche_Alaaf_1958 ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 8.637
Abgegebene Danke: 2.563
Erhielt 4.867 Danke für 1.839 Beiträge
Zitat:
Zitat von Heinsberger LandEi Beitrag anzeigen
Wobei auch viele mittelständische Firmen sich eine Loge leisten, während von den größten Aachener Unternehmen nur ganz wenige am Tivoli präsent sind, wenn man mal diese Liste abarbeitet:


https://www.jobs-aachen.org/unterneh...itgeber-aachen


Ist der Parfümhersteller aus Stolberg, dessen Eigentümern ja auch das in der Liste genannte Pharmaunternehmen gehört, nicht mehr dabei? Finde ihn nirgends in den Auflistungen der Sponsoren. Auch die Krankenkasse, die letztes Jahr noch groß geworben hat, scheint sich verabschiedet zu haben...


Gerade bei den ganz Großen kann es doch auch aus unternehmerischer Sicht sinnvoll sein, ein paar Plätze zu haben, die man verdienten Mitarbeitern oder Geschäftspartnern gelegentlich als Bonbon zur Verfügung stellen kann. Und die Kosten hierfür dürften aus deren Sicht auch kaum der Rede wert sein... Warum einige dieser Firmen derzeit nicht mal ein paar Cent für ein Kleinsponsoring bei der Alemannia übrig haben, verstehe ich nicht so ganz.


Apropos Parfümhersteller: Zum Markenausbau vom Kaiserstädter wäre der bestimmt ein guter Ansprechpartner. So ein "Kaiserstädter - Eau d'Aix la chapelle" mit Bier- und Bratwurstduft könnte sich auch unter unseresgleichen gut verkaufen lassen ;-)
Schalten wir mal den Träummodus an.

Jedes dieser Unternehmen gibt in zwei aufeinander folgenden Jahren jeweils 500.000 €.

Hieße also, 5 Millionen dieses Jahr in den Spieleretat um in die dritte Liga zu kommen,

5 Millionen nächstes Jahr plus der 800.000 Fernsehgeld, also 5,8 Millionen zusätzlich in den Spieleretat, um in die zweite Liga zu kommen.

Ab da hängst du an den Fleichtöpfen der Fernsehvermarktung, zur Zeit mind. 4,5 Millionen, plus der zusätzlichen Zuschauereinnahmen von 20.000 Zuschauern im Schnitt per Anno, um dich in der 2. Liga zu halten.


So oder so ähnlich könnte es laufen.

Stellt sich die Frage, wer es hinbekommen könnte, einen Runden Tisch auf die Beine gestellt zu bekommen, mit all diesen Firmen.

Der OB, Hammer oder ein anderer der öcher Hautevolee? Die Initialzündung müsste so oder so aber zunächst von der Alemanniaführung selbst kommen.
__________________
Mit Zitat antworten
Werbung
  #42  
Alt 25.04.2019, 23:06
Benutzerbild von Michi Müller
Michi Müller Michi Müller ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 9.025
Abgegebene Danke: 4.041
Erhielt 2.279 Danke für 1.201 Beiträge
Zitat:
Zitat von Flutlicht Beitrag anzeigen
Mit der Liste kann man aber ehrlich gesagt wenig anfangen....glaube ich.

Beispiel AM bzw. Generali (der Name AM verschwindet ja bald):
Es gibt da keinen lokalen Bezug, die Entscheidungen werden vermutlich in Italien getroffen, der Sitz des Unternehmens ist München. Das Vereinssponsoring wird deutschlandweit nicht mehr betrieben (die Generali sponsorte zig Vereine, von Unterhaching bis St. Pauli). Die Unternehmensstrategie ist eine völlig andere, die Entscheidungsträger in Sachen Marketing/Sponsoring haben den Namen Alemannia vermutlich noch nie gehört.
Und da werden auch wenig große Geschäftspartner in Aachen auflaufen, denen man mit einem Logenbesuch im Viertligaspiel gegen Kaan-Marienborn etwas Gutes tun kann.

Oder Lindt & Sprüngli: Ein Schweizer Unternehmen, oder? Keine Ahnung, wo da Sponsoringentscheidungen gefällt werden. Unwahrscheinlich, dass dies am Standort Aachen geschieht.

Und (Off Topic):
Die Liste ist mir auch nicht ganz einleuchtend. Die aufgeführten Unternehmen haben in Aachen vemutlich so 1000-2000 Mitarbeiter. Größter Arbeitgeber in Aachen ist meines Wissen aber mit Riesenabstand die RWTH, mit (ich schätze mal) ca. 10.000 Mitarbeiter, gefolgt von der Stadt Aachen mit seinen Tochtergesellschaften (4-5.000?). Und wo ist die Sparkasse Aachen in der Liste?
Beim größten Arbeitgeber RWTH könnte man ja noch sagen: Das sind ja in der Regel Landesbedienstete (?), der Arbeitgebersitz ist nicht Aachen. Aber mit der Begründung wären wir wieder bei der in der Liste aufgeführten Generali Deutschland....Sitz München.

Edit: Die Liste führt teilweise (auch) in Aachen ansässigen Unternehmen auf mit deren Gesamtarbeitnehmerzahlen, unabhängig ob in Aachen oder anderswo. Deswegen geht sie teilweise von anderen Zahlen aus.
Oder mein Arbeitgeber... hatten früher immer VIP-Tickets, die z.B. in der Werkszeitung verlost wurden. Außerdem in der Bundesliga diese Werbebanner neben den Toren (die im TV so aussehen als würden sie stehen) und Banden. Heute haben sie zwar dieses "Glashaus" neben dem Tivoli gebaut, aber das Sagen hat schon lange Frankreich. Obwohl unser Werksleiter selber bei Alemannia gespielt hat, wäre es kaum möglich uns zu sponsorn. Frankreich interessiert Alemannia nicht.

Das ist halt das "tolle" an der Globalisierung, wenn Vegla/Sekurit von Saint-Gobain oder AM von Generali geschluckt werden...

Und ich behaupte mal, dass VW das mit eGo auch machen wird.

So "verschwinden" dann immer mehr lokale Unternehmen.
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Michi Müller für den nützlichen Beitrag:
Flutlicht (25.04.2019), tivolino (26.04.2019)
  #43  
Alt 25.04.2019, 23:16
Flutlicht Flutlicht ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 4.466
Abgegebene Danke: 1.063
Erhielt 3.421 Danke für 975 Beiträge
Zitat:
Zitat von Heinsberger LandEi Beitrag anzeigen
RWTH, Stadtverwaltung und Sparkasse sind ja keine Unternehmen im klassischen Sinne. Alle Sparkassen sind meines Wissens nach öffentlich-rechtliche Anstalten..
Deswegen hatte ich auch Off-Topic dazugeschrieben. Die Erwähnung war nur auf die Liste bezogen.
Zitat:
Zitat von Heinsberger LandEi Beitrag anzeigen
Meine Intention war auch eher, auf teils milliardenschwere und alteingesessene Unternehmen wie Grünenthal, Zentis und Lambertz hinzuweisen, die aktuell leider gar nicht als Unterstützer der Alemannia auftauchen.

Dass man dort in der Marketingstrategie andere Schwerpunkte setzt, ist schon einleuchtend, aber als wohlhabender ortsansässiger Unternehmer würde ich doch auch die ortsansässigen Vereine unterstützen. Und wenn es nur ein Kleinsponsoring ist.
Die 3 von Dir genannten sind vermutlich die großen Arbeitgeber in AC, bei denen man aufgrund des Lokalbezugs ein wie auch immer geartetes Sponsoring erwarten könnte.
Aber ein Sponsoring in dem Umfang, dass es den Verein wirklich nach vorne bringt, wird schon die Dimension einer unternehmerischen Entscheidung haben (und da ist ein Regionalligist ohne TV-Präsenz mit 5000 Zuschauern nicht attraktiv) oder einen alemanniaverrückten Entscheidungsträger benötigen.
Letztere findet man aber eher bei den mittelständischen Unternehmen. Und als Signalwirkung macht es vermutlich kaum einen Unterschied, ob ein Großunternehmen ein Kleinsponsoring macht oder der ein oder andere Mittelständler sich engagiert. Wenn Handwerksbetrieb A sich wieder im VIP-Bereich tummelt, will auch Handwerksbetrieb B wieder dabei sein.

Aber es hilft nichts. Viele haben Geld mit der Alemannia verloren, vielen fehlt die sportliche Perspektive. Die Alemannia muss mit etwas sportlichem Glück (z.B. Pokal) und seriöser Arbeit in Vorleistung treten. Vereinsgremien (und Fanumfeld!) müssen Vertrauen aufbauen (und idealerweise muss irgendwie ein Hype entstehen, was bei der Alemannia mit kleinen Erfolgen immer möglich ist). Ohne seriösen weißen Ritter (Investor/Großsponsor/Mäzen), der nicht plötzlich kommen wird, kann man nur alemanniaverrückte Sponsoren (für andere fehlt die Werbewirksamkeit) mit Perspektiven locken,.....in dem man z.B. mal mit 12-15 Spielern eine weitere Saison spielt, statt mit 3.
Ich hoffe auf einen guten Saisonstart, evtl. mit Pokalspiel, einer eingespielten Mannschaft und einem kleinen Hype. Also auf die Vorleistung der Alemannia. Ansonsten wüsste ich nicht, wie und warum die Unternehmen plötzlich wieder vor der Tür stehen sollten.

Geändert von Flutlicht (25.04.2019 um 23:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Flutlicht für den nützlichen Beitrag:
a.tetzlaff (25.04.2019), Braveheart (26.04.2019), Heinsberger LandEi (26.04.2019), tivolino (25.04.2019)
  #44  
Alt 25.04.2019, 23:18
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Inventar
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 17.001
Abgegebene Danke: 2.965
Erhielt 5.627 Danke für 2.437 Beiträge
Zitat:
Zitat von Oche_Alaaf_1958 Beitrag anzeigen
Schalten wir mal den Träummodus an.

Jedes dieser Unternehmen gibt in zwei aufeinander folgenden Jahren jeweils 500.000 €.

Hieße also, 5 Millionen dieses Jahr in den Spieleretat um in die dritte Liga zu kommen,

5 Millionen nächstes Jahr plus der 800.000 Fernsehgeld, also 5,8 Millionen zusätzlich in den Spieleretat, um in die zweite Liga zu kommen.

Ab da hängst du an den Fleichtöpfen der Fernsehvermarktung, zur Zeit mind. 4,5 Millionen, plus der zusätzlichen Zuschauereinnahmen von 20.000 Zuschauern im Schnitt per Anno, um dich in der 2. Liga zu halten.


So oder so ähnlich könnte es laufen.

Stellt sich die Frage, wer es hinbekommen könnte, einen Runden Tisch auf die Beine gestellt zu bekommen, mit all diesen Firmen.

Der OB, Hammer oder ein anderer der öcher Hautevolee? Die Initialzündung müsste so oder so aber zunächst von der Alemanniaführung selbst kommen.
Und wer soll da vorangehen?
Ich sehe weit und breit niemanden, der dazu bereit und in der Lage ist, indem er in den entsprechenden Kreisen anerkannt ist

Bestenfalls der (körperlich) große OB, Laschet oder Delheid wären dazu in der Lage , jedenfalls nicht der kleine Fröhlich.

Hammer hat sich mit zu vielen in Aachen überworfen.
Der derzeitige OB verwaltet nur.
__________________
"Die einen kennen mich, und die anderen können mich "

Rudolf Servatius

Geändert von a.tetzlaff (25.04.2019 um 23:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 25.04.2019, 23:29
Flutlicht Flutlicht ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 4.466
Abgegebene Danke: 1.063
Erhielt 3.421 Danke für 975 Beiträge
Zitat:
Zitat von Michi Müller Beitrag anzeigen
Oder mein Arbeitgeber... hatten früher immer VIP-Tickets, die z.B. in der Werkszeitung verlost wurden. Außerdem in der Bundesliga diese Werbebanner neben den Toren (die im TV so aussehen als würden sie stehen) und Banden. Heute haben sie zwar dieses "Glashaus" neben dem Tivoli gebaut, aber das Sagen hat schon lange Frankreich. Obwohl unser Werksleiter selber bei Alemannia gespielt hat, wäre es kaum möglich uns zu sponsorn. Frankreich interessiert Alemannia nicht.

Das ist halt das "tolle" an der Globalisierung, wenn Vegla/Sekurit von Saint-Gobain oder AM von Generali geschluckt werden...

Und ich behaupte mal, dass VW das mit eGo auch machen wird.

So "verschwinden" dann immer mehr lokale Unternehmen.
….und die "globalen Unternehmen" betreiben ihr Sponsoring dann in ganz, ganz großen Stil.
=> Und zwar auf der Ebene "Champions League Teilnehmer".
(Und die Schere wächst und wächst und wächst.)
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 26.04.2019, 00:01
Flutlicht Flutlicht ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 4.466
Abgegebene Danke: 1.063
Erhielt 3.421 Danke für 975 Beiträge
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Und wer soll da vorangehen?
Ich sehe weit und breit niemanden, der dazu bereit und in der Lage ist, indem er in den entsprechenden Kreisen anerkannt ist
Es wäre ein Weltwunder, wenn in diese Richtung etwas passieren sollte. Warum sollten jetzt plötzlich dicke Großsponsoren zusammengeführt werden können?
Mit jedem Jahr dahinsiechen sinken doch die Chancen darauf. Das verhält sich doch analog zu den Zuschauerzahlen. Auch da entfernen wir uns mehr und mehr von Regionalligaspielen(!), wo wir 5-stellige Zahlen hatten.
Die Attraktivität sinkt, den Traummodus kann man in den Hintergrund stellen.

Das klingt pessimistischer, als ich bin.
Das eben von mir erwähnte Vertrauen aufbauen, das Sammeln von Kleinsponsoren, die vielleicht Signalwirkung für andere haben...das passiert ja. Wenn ich sehe, wie MvH allerkleinste Sponsoringzugänge (teils mit Filmchen) präsentiert, zeigt es mir, dass man verstanden hat, dass man sich auf der Ebene Tröpfchen für Tröpfchen vorarbeiten muss und an die Mittelständler nach und nach heranpirschen muss, bis die sagen: Ach komm, ich mach auch wieder mit. Ich will auch meinen Business-Seat.

Das ganze muss flankiert werden mit sportlicher Perspektive. 12 Spieler (die gesamte beste Abwehr der Liga) sind schon mal dabei. Nicht der große Wurf, aber immerhin das Signal, dass man diesmal eben nicht völlig bei Null anfängt. Ich persönlich freue mich jetzt schon auf die kommende Saison, weil wir einfach mal nicht mit 20 mir völlig unbekannten Namen starten werden.
Das ganze müsste mal damit flankiert werden, dass die lokale Presse die sportliche Höhenfahrt seit der Winterpause (9 Siege, 1 Unentschieden, 2 Niederlagen) mal nicht auf Sportseite 4 unten (da steht die Alemannia immer) erwähnt.
Vielleicht kommt dann noch der Sponsor, der uns 1-2 Stürmer finanziert.
Und das Pokalglück, und der gute Saisonstart, und der Alemannia-Hype.

Den Traummodus habe ich.
Den Traummodus, dass nächste Woche die lokalen Großunternehmen zusammen das ein oder andere Milliönchen auf den Tisch legen, den habe ich nicht.

Geändert von Flutlicht (26.04.2019 um 00:06 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Flutlicht für den nützlichen Beitrag:
a.tetzlaff (26.04.2019), Heinsberger LandEi (26.04.2019)
  #47  
Alt 26.04.2019, 00:02
Benutzerbild von mariadorferjung
mariadorferjung mariadorferjung ist offline
Neuling
 
Registriert seit: 06.10.2008
Beiträge: 87
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 36 Danke für 10 Beiträge
Mir diesem Problem stehen wir ja nicht alleine da.
Wenn ich beispielsweise daran denke, was für ein Potenzial in Essen ist. Sei es RWE, eon, ThyssenKrupp und so weiter.
__________________
"Zum Schluß riß es die Zuschauer von den Sitzen. Das Publikum der Haupttribüne stand auf den Bänken, ein Stadion tobte und versank in schwarz-gelbem Freudentaumel."
(AN nach dem 2:1 Sieg über Verl am 25.04.1999)
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 26.04.2019, 00:06
Benutzerbild von Michi Müller
Michi Müller Michi Müller ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 9.025
Abgegebene Danke: 4.041
Erhielt 2.279 Danke für 1.201 Beiträge
Zitat:
Zitat von mariadorferjung Beitrag anzeigen
Mir diesem Problem stehen wir ja nicht alleine da.

Wenn ich beispielsweise daran denke, was für ein Potenzial in Essen ist. Sei es RWE, eon, ThyssenKrupp und so weiter.
Apropos, der Herr Thyssen stammt übrigens aus Eschweiler

Und werden/wurden die nicht auch von Chinesen übernommen?
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 26.04.2019, 00:15
Benutzerbild von Oche_Alaaf_1958
Oche_Alaaf_1958 Oche_Alaaf_1958 ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 8.637
Abgegebene Danke: 2.563
Erhielt 4.867 Danke für 1.839 Beiträge
Zitat:
Zitat von Michi Müller Beitrag anzeigen
Apropos, der Herr Thyssen stammt übrigens aus Eschweiler

Und werden/wurden die nicht auch von Chinesen übernommen?
Chinesen haben wir in Oche doch immer mehr. Die RWTH lässt grüßen.

Und im Bereich des Campus kooperiert eine Weltfirma nach der anderen in ihren Clustern mit der Hochschule.

Und im Klinikum geben sich die arabischen Scheichs die Klinke in die Hand.

Aber im Ernst, wer nicht positiv denkt, wer nicht das scheinbar Unmögliche denkt und träumt, wird nie Erfolg haben.
__________________
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Oche_Alaaf_1958 für den nützlichen Beitrag:
Gegenwind (27.04.2019)
  #50  
Alt 26.04.2019, 00:21
Benutzerbild von LaPalma
LaPalma LaPalma ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 1.559
Abgegebene Danke: 321
Erhielt 540 Danke für 121 Beiträge
Vegla

Zitat:
Zitat von Michi Müller Beitrag anzeigen
Oder mein Arbeitgeber... hatten früher immer VIP-Tickets, die z.B. in der Werkszeitung verlost wurden. Außerdem in der Bundesliga diese Werbebanner neben den Toren (die im TV so aussehen als würden sie stehen) und Banden. Heute haben sie zwar dieses "Glashaus" neben dem Tivoli gebaut, aber das Sagen hat schon lange Frankreich. Obwohl unser Werksleiter selber bei Alemannia gespielt hat, wäre es kaum möglich uns zu sponsorn. Frankreich interessiert Alemannia nicht.

Das ist halt das "tolle" an der Globalisierung, wenn Vegla/Sekurit von Saint-Gobain oder AM von Generali geschluckt werden...

Und ich behaupte mal, dass VW das mit eGo auch machen wird.

So "verschwinden" dann immer mehr lokale Unternehmen.
"wenn Vegla/Sekurit von Saint-Gobain geschluckt wird"...
Vegla gehört schon immer zu Saint Gobain. "1853 gründete Saint-Gobain eine Spiegelmanufaktur in Mannheim und pachtete eine weitere in Aachen und Stolberg. 80 Jahre später entstand aus diesen beiden Unternehmen zusammen mit zwei anderen Glashütten die VEGLA Vereinigte Glaswerke GmbH" (Wikipedia).
Nix Globalisierung
Dennoch war SGPM (damals noch mit "Pont-a-Mousson") mit Vegla - diese mit Sekurit, Kinon u.a. - gefühlt ein lokales Aachener Unternehmen, das sich auch entsprechend verstand. Entsprechend verlief mein erstes Vorstellungsgespräch nach meinem Studium mit dem Personalchef der SGPM-Holding in Aachen: nach dem Hinweis, dass man mit "Brandern" sehr gute Erfahrung gemacht habe, folgte die Frage, ob ich Alemannia-Fan sei. Nach meiner Bejahung stand meiner Einstellung nichts mehr im Wege...
__________________
Gruß von der isla bonita!

Geändert von LaPalma (26.04.2019 um 08:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu LaPalma für den nützlichen Beitrag:
Michi Müller (26.04.2019)
  #51  
Alt 26.04.2019, 00:54
Benutzerbild von Heinsberger LandEi
Heinsberger LandEi Heinsberger LandEi ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 2.449
Abgegebene Danke: 2.274
Erhielt 2.757 Danke für 967 Beiträge
Zitat:
Zitat von Flutlicht Beitrag anzeigen
Und als Signalwirkung macht es vermutlich kaum einen Unterschied, ob ein Großunternehmen ein Kleinsponsoring macht oder der ein oder andere Mittelständler sich engagiert.


Korrekt, aber könnte man ein Großunternehmen von einem Kleinsponsoring überzeugen, könnte auch dies ein Türöffner sein. Erst stellt der Chef die Tickets seinen Mitarbeitern zur Verfügung, dann geht er vielleicht auch mal selber wieder für ein einzelnes Spiel und bekommt dann mit etwas Glück Lust auf mehr. Oder seine Mitarbeiter reißen sich um die Tickets und er bestellt noch ein paar Plätze zusätzlich zur Mitarbeiterbindung...
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 26.04.2019, 21:34
Benutzerbild von Niemand
Niemand Niemand ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 22.11.2012
Beiträge: 4.822
Abgegebene Danke: 768
Erhielt 2.500 Danke für 1.204 Beiträge
Zitat:
Zitat von Flutlicht Beitrag anzeigen
Auch da entfernen wir uns mehr und mehr von Regionalligaspielen(!), wo wir 5-stellige Zahlen hatten.
Das kann sich aber ganz schnell wieder aendern.
Diese Saison sind wir ja durch den versemmelten Saisonstart der Musik gleich mit grossem Abstand hinterher gelaufen. Ausser dem "harten Kern" kommt dann kaum jemand.

Wenn es mal gelingt, gut aus den Startloechern zu kommen und sich schnell ganz nah an der Spitze festzusetzen, dann glaube ich, dass sich das auch direkt positiv auf die Zuschauerzahlen auswirken wird.
__________________
Gesendet von meiner iZahnbürste
Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Niemand für den nützlichen Beitrag:
a.tetzlaff (26.04.2019), Braveheart (26.04.2019), Gegenwind (27.04.2019), Michi Müller (26.04.2019), Mott (29.04.2019)
  #53  
Alt 29.04.2019, 17:25
Benutzerbild von Mott
Mott Mott ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 1.541
Abgegebene Danke: 2.492
Erhielt 2.395 Danke für 424 Beiträge
Zitat:
Zitat von Oche_Alaaf_1958 Beitrag anzeigen
Die Initialzündung müsste so oder so aber zunächst von der Alemanniaführung selbst kommen.
Ist doch bereits passiert. Die Einsatzbereitschaft des Stadtoberen war anscheinend nur - sagen wir mal - überschaubarer Art.
__________________

these colours don't run
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 29.04.2019, 22:29
Benutzerbild von Oche_Alaaf_1958
Oche_Alaaf_1958 Oche_Alaaf_1958 ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 8.637
Abgegebene Danke: 2.563
Erhielt 4.867 Danke für 1.839 Beiträge
Zitat:
Zitat von Mott Beitrag anzeigen
Ist doch bereits passiert. Die Einsatzbereitschaft des Stadtoberen war anscheinend nur - sagen wir mal - überschaubarer Art.

Das ist mir neu. Wann hat denn die Alemannia die Initialzündung zur Einberufung eines Runden Tisches mit den großen Aachener Firmen, der Verwaltung und der Politik von Stadt u. StädteRegion Aachen mit dem Ziel, den Profifußball wieder in Aachen zu etablieren, gegeben.
__________________
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 04.05.2019, 09:05
twickenham twickenham ist offline
Talent
 
Registriert seit: 21.08.2017
Beiträge: 175
Abgegebene Danke: 45
Erhielt 93 Danke für 58 Beiträge
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Glaube ich eher nicht
Einzelkind ist Ex-Sascha.
Und twickenham ist Gremiummitglied.
was du alles zu wissen meinst.

ich bin dabei. also ich zahle auf jeden fall. ob ich komme sehen wir dann.
Mit Zitat antworten
Antwort

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:24 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
2007 - 2018 aachen arena
Impressum

Werbung