Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 03.02.2010, 10:32
Benutzerbild von eifelyeti1992
eifelyeti1992 eifelyeti1992 ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 22.07.2009
Beiträge: 214
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 4 Danke für 2 Beiträge
wintertransfers bringen es momentan eh nicht. ein, zwei spieler können da auch nix reißen wenn der rest des kaders nicht mitzieht
__________________
TSV Alemannia Aachen 1900 e.V. => für immer und ewig

Mit Zitat antworten
Werbung
  #22  
Alt 03.02.2010, 10:33
Benutzerbild von Jonas
Jonas Jonas ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 23.10.2009
Beiträge: 3.562
Abgegebene Danke: 2.255
Erhielt 407 Danke für 202 Beiträge
Der Dzaka liebt Koblenz. Er meinte, dass es für Koblenz deswegen auch drauf zahlen würde, aber halt nicht für einen anderen Verein. Der wollte unbediengt zurück zur Tus...
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 03.02.2010, 10:38
Benutzerbild von Manfred
Manfred Manfred ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 4.653
Abgegebene Danke: 323
Erhielt 1.135 Danke für 453 Beiträge
Zitat:
Zitat von g-water Beitrag anzeigen
Der Dzaka liebt Koblenz. Er meinte, dass es für Koblenz deswegen auch drauf zahlen würde, aber halt nicht für einen anderen Verein. Der wollte unbediengt zurück zur Tus...
Igitt....
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 03.02.2010, 10:39
Benutzerbild von twin-sven
twin-sven twin-sven ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 1.308
Abgegebene Danke: 1.211
Erhielt 510 Danke für 197 Beiträge
Zitat:
Zitat von 1900eV Beitrag anzeigen
Oder vielleicht auch einfach den dringenderen Handlungsbedarf auf Platz 16 und damit verbunden die höhere Risikobereitschaft? ...alles Spekulation
Das ist doch der springende Punkt. Die Qualität des Koblenzer Kaders ist momentan kaum Zweitligatauglich. Um den Abstieg zu verhindern, musste man dort auch ein finanzielles Risiko eingehen und in die Mannschaft investieren.
Bei uns sieht es 'leider' anders aus. Die Mannschaft befindet sich im sportlichen Niemandsland. Der Abstieg sollte mit der Truppe kein Thema sein und mit einem Platz an der Tabellensonne durfte man nach der Hinrunde nicht ernsthaft spekulieren. Warum also überteuert im Winter einkaufen? Dann doch lieber "Augen zu und durch" und die Mannschaft für die kommende Saison passend verstärken. Die Vielzahl an auslaufenden Verträgen sollten den Spielern auch zusätzliche Motivation geben, will man weiterhin mit einem geilen Hobby viel Geld verdienen...
Wenn aber zu kommenden Spielzeit keine Verstärkungen kommen, mache ich mir auch um die Auslastung des Stadions und somit um die Zukunft der Alemannia Sorgen.
__________________
"...ist mir schei.ssegal wer dein Dad ist, wenn ich hier angel, latscht du hier nicht übers Wasser!"
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 03.02.2010, 11:24
Benutzerbild von Aix Trawurst
Aix Trawurst Aix Trawurst ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 6.892
Abgegebene Danke: 2.613
Erhielt 3.451 Danke für 1.416 Beiträge
Grundsätzlich kann man doch mit beiden Wegen ebenso Erfolg und Miserfolg haben. Wenn man etwa wie die Schalker Millionen nur so raushaut und Schulden macht kann man, wenn es gut geht und der sportliche Erfolg eintritt, international spielen und die Schulden später begleichen. Klappt das nicht, kann man den Laden dicht machen. Aber Jahr für Jahr schulden anzuhäufen und immer größere finanzielle Risiken auf sich zu nehmen führt irgendwann früher oder später unweigerlich zu einem unangenehmen Ende der ganzen Zockerei.

Spart man aber und setzt auf junge Talente und einen langfristigen Erfolg, mit möglichst wenigen, überschaubaren finanziellen Risiken kann man ebenfalls Erfolg oder Misserfolg haben. Steigt man mit etwas Geduld trotz preisgünstigem Kader demnächst mal auf, geht alles glatt und man steht super da. Steigt man aber ab und verliert Fans und Zuschauer kann man ebenfalls dicht machen, da uns das Stadion dann irgendwann finanziell auffressen würde.
Also, wie man es macht ist es eben falsch! - Oder gut! Und ganz egal wie man es macht, man muss es eben im Endeffekt doch einfach nur richtig machen um letztendlich Erfolg zu haben.
Ich halte von solchen kurzfristigen Zockereien wie bei Schalke nichts, denn ich denke so etwas kann längerfristig einfach nicht gut gehen.
Unser algemein sparsamere Weg ist da sicherlich der bessere, mit Geld welches man gar nicht hat eben auch nicht zu zocken.
Ganz ohne finanzielle Risiken geht es natürlich auch nicht, klar. Aber man sollte in unserer Situation da doch eher etwas zurückhaltend mit sein, gerade wegen dem finanziellen Risiko des Tivoli Neubaus. Die Gefahr abzusteigen ist sicherlich gegeben, aber das ist sie auch mit teuren Spielern oder Neueinkäufen. Unser Kader ist doch sicherlich nicht mehr einer der günstigsten der zweiten Liga. Mit dem Geld - selbst noch mit einer Million weniger - sollte sich, wenn man es denn halbwegs gut hinbekommt ein Kader zusammenstellen lassen, der bessere sportliche Ergebnisse und spannendere, ansehnlichere Spiele abliefert als unser derzeitige Kader es in dieser Saison tut. Und genau das machen uns doch wahrlich genug Mannschaften in der Liga gerade mehr als deutlich vor.
__________________
Scheint als kommen wir so langsam da an, wo wir hingekommen sind.

Geändert von Aix Trawurst (03.02.2010 um 11:29 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 03.02.2010, 11:55
Benutzerbild von DerLängsteFan
DerLängsteFan DerLängsteFan ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 27.08.2007
Beiträge: 4.128
Abgegebene Danke: 942
Erhielt 1.586 Danke für 679 Beiträge
Zitat:
Zitat von Aix Trawurst Beitrag anzeigen
Grundsätzlich kann man doch mit beiden Wegen ebenso Erfolg und Miserfolg haben. Wenn man etwa wie die Schalker Millionen nur so raushaut und Schulden macht kann man, wenn es gut geht und der sportliche Erfolg eintritt, international spielen und die Schulden später begleichen. Klappt das nicht, kann man den Laden dicht machen. Aber Jahr für Jahr schulden anzuhäufen und immer größere finanzielle Risiken auf sich zu nehmen führt irgendwann früher oder später unweigerlich zu einem unangenehmen Ende der ganzen Zockerei.

Spart man aber und setzt auf junge Talente und einen langfristigen Erfolg, mit möglichst wenigen, überschaubaren finanziellen Risiken kann man ebenfalls Erfolg oder Misserfolg haben. Steigt man mit etwas Geduld trotz preisgünstigem Kader demnächst mal auf, geht alles glatt und man steht super da. Steigt man aber ab und verliert Fans und Zuschauer kann man ebenfalls dicht machen, da uns das Stadion dann irgendwann finanziell auffressen würde.
Also, wie man es macht ist es eben falsch! - Oder gut! Und ganz egal wie man es macht, man muss es eben im Endeffekt doch einfach nur richtig machen um letztendlich Erfolg zu haben.
Ich halte von solchen kurzfristigen Zockereien wie bei Schalke nichts, denn ich denke so etwas kann längerfristig einfach nicht gut gehen.
Unser algemein sparsamere Weg ist da sicherlich der bessere, mit Geld welches man gar nicht hat eben auch nicht zu zocken.
Ganz ohne finanzielle Risiken geht es natürlich auch nicht, klar. Aber man sollte in unserer Situation da doch eher etwas zurückhaltend mit sein, gerade wegen dem finanziellen Risiko des Tivoli Neubaus. Die Gefahr abzusteigen ist sicherlich gegeben, aber das ist sie auch mit teuren Spielern oder Neueinkäufen. Unser Kader ist doch sicherlich nicht mehr einer der günstigsten der zweiten Liga. Mit dem Geld - selbst noch mit einer Million weniger - sollte sich, wenn man es denn halbwegs gut hinbekommt ein Kader zusammenstellen lassen, der bessere sportliche Ergebnisse und spannendere, ansehnlichere Spiele abliefert als unser derzeitige Kader es in dieser Saison tut. Und genau das machen uns doch wahrlich genug Mannschaften in der Liga gerade mehr als deutlich vor.
Ganz genau. Ob der gegangene Weg der richtige ist, weiß man immer erst hinterher.
Im Winter nachlegen macht nur für Vereine Sinn, die in akuter Abstiegsnot sind, ober nochmal oben angreifen wollen. Da die Saison meines Erachtens gelaufen ist, sollte das spärlich vorhandene Geld erst im Sommer eingesetzt werden.
Außerdem , wir könne jetzt diskutieren, wie wir wollen, in der heutigen Ausgabe der AN haben Meijer und Krüger nochmals bekräftigt, wie der Weg der Alemannia 2010/11 aussieht. Junge hungrige Spieler gepaart mit einigen wenigen erfahrenen Spielern, die Spaß an diesem Projekt haben.
Im Sturm müssen wir uns verstärken, da ist sicher.
Wenn im Mittelfeld Junglas und Müller wieder fit sind, sind wir da denk ich , gut aufgestellt.
Die Leistungen von Auer , Burghard, Fiel und langsam glaube ich auch von Nemeth können wir preiswerter haben, durch gleichwertigen Ersatz.
Die Etatkürzung zur neuen Saison muß nicht zwingend den Untergang bedeuten, aber den Aufstieg werden wir wohl erstmal zurückstellen müssen.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 03.02.2010, 12:13
Benutzerbild von Oche_Alaaf_1958
Oche_Alaaf_1958 Oche_Alaaf_1958 ist gerade online
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 9.893
Abgegebene Danke: 2.890
Erhielt 5.845 Danke für 2.241 Beiträge
Zitat:
Zitat von MKD Beitrag anzeigen
Hallo!

Wir M U S S T E N in Steine statt Beine investieren. In der "Alten Bude" hätten wir auf Dauer keine Chance.

Die meisten haben wohl auch vergessen das die Alemannia eine Klage gegen einen Anwohner wegen Lärm verloren hatte.
Wer stellt denn hier die Notwendigkeit des neuen Stadions in Frage. Dieser Schritt war alternativlos.

Aber. Durch den Bau des Stadions sind neue Notwendigkeiten geschaffen worden. Hierzu zählen die Tilgungsraten und Zinsen von ca. 6,5 Mio. per Anno. Um dieses Geld zusammenzubekommen sind im neuen Stadion laut GmbH ein Zuschauerschnitt von 23.000 erforderlich. Und dies nicht allein in der Premierensaison, wo viele aus Neugier und Vorfreude auf´s neue Stadion sich eine DK geholt haben, sondern auf Jahre hinaus.

Solange diese 23.000 die nächsten Jahre im Schnitt kommen ist alles in Ordnung und eine finanzielle Schieflage wird nicht eintreten (abgesehen von neuen Sonderausgaben wie Geschäftsstelle, NLZ, Trainingsplätze etc. - aber das lassen wir hier zunächst einmal außer acht).

Das eigentliche Problem an dem Ganzen ist und wird für die nähere Zukunft sein, einen Kader zusammenzubekommen, der einen so ansprechenden Fußball spielt, dass er auch tatsächlich langfristig 23.000 pro Spiel zum Tivoli zieht.

Genau an dieser Stelle hat der Threaderöffner die Frage gestellt, wie es wohl die anderen Vereine hinbekommen, ihre Kader zu verstärken oder so stark zu machen, um über die Runden zu kommen und ihre Ziele zu erreichen. Und genau diese Frage sei auch am Tivoli erlaubt.

Zumal man bei dem Fußball, der zur Zeit geboten wird, kein Prophet sein muß um festzustellen, dass so auf lange Sicht wohl keine 23.000 im Schnitt mehr kommen werden.

Entweder wir setzen also auf die Jugend, wobei wir dann nun auch die Voraussetzungen hierfür schaffen müssen in Form von NLZ und Trainingsplätzen, wofür wir dann doch zusätzliches Geld brauchen.

Oder wir setzen auch auf bereits erfahrene Spieler, die dann wiederum auch etwas kosten und wofür wir dann ebenfalls zusätzliches Geld brauchen.

Und dass die vorhandene finanzielle Lage weder das eine wie das andere zur Zeit hergibt, ist wohl hinlänglich bekannt. Von daher stellt sich so oder so die Frage, wo und wie die Alemannia an zusätzliche Gelder kommen kann, und so und nicht anders ist wohl auch die Anfrage der Alemannia an die Stadt auf Unterstützung zu verstehen.

Zur Diskussion hier stelle ich dann nochmal die Fragen hier ein:

"Anders ausgedrückt, brauchen wir einen 2. Hopp, Werksmannschaft werden wir wohl nicht mehr, das Modell Düsseldorf mit Gewinnung und einem Zusammenschluß regionaler Wirtschaftsunternehmen an einem Tisch, doch Verkauf des Stadionnamens, Finanzspritzen des Landes á la FCK/Beck, hier der Stadt Aachen, Medienmogul oder Gaskonzern, oder doch Klömpchensclub, der auf Dauer immer weniger bzw. nicht mehr mithalten und konkurrieren kann. Oder gibt es doch noch einen ganz anderen Weg?

Dies sind die Fragen, um die es, wie ich glaube, wirklich geht für den gefühlten Anderthalbligisten Alemannia, der von den TOP 25 zu den TOP 15 aufsteigen wollte, hierfür ein neues Stadion baute und sich wegen der daraus entstehenden Belastungen flugs auf Position 29 wiederfand."
__________________
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 03.02.2010, 12:31
tommy0606 tommy0606 ist offline
Talent
 
Registriert seit: 28.05.2009
Beiträge: 146
Abgegebene Danke: 84
Erhielt 42 Danke für 11 Beiträge
Zitat:
Zitat von DerLängsteFan Beitrag anzeigen
Ganz genau. Ob der gegangene Weg der richtige ist, weiß man immer erst hinterher.
Im Winter nachlegen macht nur für Vereine Sinn, die in akuter Abstiegsnot sind, ober nochmal oben angreifen wollen. Da die Saison meines Erachtens gelaufen ist, sollte das spärlich vorhandene Geld erst im Sommer eingesetzt werden.
Außerdem , wir könne jetzt diskutieren, wie wir wollen, in der heutigen Ausgabe der AN haben Meijer und Krüger nochmals bekräftigt, wie der Weg der Alemannia 2010/11 aussieht. Junge hungrige Spieler gepaart mit einigen wenigen erfahrenen Spielern, die Spaß an diesem Projekt haben.
Im Sturm müssen wir uns verstärken, da ist sicher.
Wenn im Mittelfeld Junglas und Müller wieder fit sind, sind wir da denk ich , gut aufgestellt.
Die Leistungen von Auer , Burghard, Fiel und langsam glaube ich auch von Nemeth können wir preiswerter haben, durch gleichwertigen Ersatz.
Die Etatkürzung zur neuen Saison muß nicht zwingend den Untergang bedeuten, aber den Aufstieg werden wir wohl erstmal zurückstellen müssen.
Würde ich noch nicht mal zwingend behaupten. Wer hat denn ernsthaft damit gerechnet, dass St. Pauli so weit oben steht. Ich habe die vor der Saison nicht wirklich besser aufgestellt gesehen.

Und jetzt schießen die reihenweise die gegnerischen Tore in Brand, teilweise mit Leuten, die uns mit mittelmäßigen Darbietungen oft genug gelangweilt haben.
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 03.02.2010, 12:32
SUS SUS ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 06.12.2008
Beiträge: 1.979
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 6 Danke für 1 Beitrag
Wie wärs mal den Hermann Bühlbecker zu fragen?
Können wir dann auch Printen-Tivoli oder Lambertz-Tivoli nennen. Sollte ja dann kein Problem sein
Wenn ich mir so den Umsatz von 530 Mio. p.a. anschaue, dann stockt mir schon der Atem. Abgesehen davon ist Hermann ein Öcher wie man ihn gerne sieht!
__________________

Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 03.02.2010, 12:51
Benutzerbild von Pit
Pit Pit ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 06.08.2007
Beiträge: 342
Abgegebene Danke: 109
Erhielt 103 Danke für 41 Beiträge
Zitat:
Zitat von SUS Beitrag anzeigen
Wie wärs mal den Hermann Bühlbecker zu fragen?
Können wir dann auch Printen-Tivoli oder Lambertz-Tivoli nennen. Sollte ja dann kein Problem sein
Wenn ich mir so den Umsatz von 530 Mio. p.a. anschaue, dann stockt mir schon der Atem. Abgesehen davon ist Hermann ein Öcher wie man ihn gerne sieht!
Bühlbecker hat die finanzielle Potenz um tätig zu werden. Allerdings braucht der Jemanden, der ihn mitzieht. Ich denke TIM HAMMER wäre da der Richtige.
Beide zusammen könnten die Dame Alemannia wieder aus dem Sumpf ziehen. Ich glaube aber nicht, dass Tim Hammer bereit ist mit Linden zusammen zu arbeiten. Der wird sich meiner Meinung nach nur einbringen, wenn Linden sich zurück zieht.
Mit Zitat antworten
  #31  
Alt 03.02.2010, 13:25
SUS SUS ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 06.12.2008
Beiträge: 1.979
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 6 Danke für 1 Beitrag
Zitat:
Zitat von Pit Beitrag anzeigen
Bühlbecker hat die finanzielle Potenz um tätig zu werden. Allerdings braucht der Jemanden, der ihn mitzieht. Ich denke TIM HAMMER wäre da der Richtige.
Beide zusammen könnten die Dame Alemannia wieder aus dem Sumpf ziehen. Ich glaube aber nicht, dass Tim Hammer bereit ist mit Linden zusammen zu arbeiten. Der wird sich meiner Meinung nach nur einbringen, wenn Linden sich zurück zieht.
Richtig, und mal ganz ehrlich, ich hätte kein Problem wenn der maßlose Selbstdarsteller und Protagonist sich zurückziehen würde. Klar gibts auch eine Menge was wir ihm zu verdanken haben, aber irgendwann ist mal genug. Vorallem wenn man eben bedenkt, dass er mit Herzensblut dabei ist.
Mir wäre ein "Sponsoring" durch Menschen wie Bühlbecker auch sehr angenehm, denn er zb. ist recht gut auf dem Boden geblieben.
Vorallem wenn man dann ihm die Möglichkeit auch anbieten würde, das Stadion Printenstadion oder Lambertz-Tivoli zu nennen, dann würde er seiner Philosophie (!) seine Waren an die Welt zu verkaufen nachkommen und nicht seiner Person. Hat jemand gestern zufällig den Bericht auf N24 (oder war es NTV?) gesehen über Bühlbecker? Das ist wahnsinn was der für ein Mensch ist (und geblieben ist)!
Ich glaube Bühlbecker würde auch glatt seine Printen & andere Leckereien (Sind es ja auch) gut im Business Bereich an den Mann bringen können. Und ehrlich? Ein Bühlbecker wäre kein so "komischer" Typ wie Hopp der mir doch etwas fraglich erscheint.

Alemannia = Aushängeschild
Lambertz = Traditionsbackstube (*gg*) aus Aachen die Weltweiten Erfolg feiert, sogar im Britischen Königshaus
Schlechte Werbung wäre es für Lambertz auf keinen Fall. Dazu unterhält er ja schon den Tennis und den CHIO - Dann noch Alemannia? Dann hat er den Sportbereich fast komplett - Warum auch nicht? So steht Lambertz dann nicht nur für Leckereien sondern auch für gesundes (In dem Sinne Sport ^^)
__________________


Geändert von SUS (03.02.2010 um 13:28 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 03.02.2010, 13:37
Benutzerbild von Rolli Kucharski
Rolli Kucharski Rolli Kucharski ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 1.424
Abgegebene Danke: 1.350
Erhielt 394 Danke für 94 Beiträge
Koblenzer Kommentar dazu ?

Zitat:
Zitat von g-water Beitrag anzeigen
Der Dzaka liebt Koblenz. Er meinte, dass es für Koblenz deswegen auch drauf zahlen würde, aber halt nicht für einen anderen Verein. Der wollte unbediengt zurück zur Tus...
och häerm.
Willste denn auch mal den O-Ton eines Koblenzer Fans dazu hören ?
(aus einer längeren Mail so ausgeschnitten):

... Die Koblenzer wurschteln sich was zusammen - aber bei der derzeitigen Situation zählen ausschließlich Punkte. Petrik Sander macht einen sehr guten Eindruck als Trainer (bis auf die Ausleihe aus der Pfalz - was will der Verein mit Anel Dzaka???). ...
__________________
Ich kann micht nicht erinnern, dass ich mal was vergessen hätte
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 03.02.2010, 13:39
Benutzerbild von Rolli Kucharski
Rolli Kucharski Rolli Kucharski ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 1.424
Abgegebene Danke: 1.350
Erhielt 394 Danke für 94 Beiträge
Zitat:
Zitat von Aachener Alemanne Beitrag anzeigen
Ich habe den Eindruck, es hier mit einem ausgeschlafenen User zu tun zu haben, das hat man nicht alle Tage!!
Na dann warte mal ab, bis Du ihn mal kennen lernst ...

(Sry, Max!)
__________________
Ich kann micht nicht erinnern, dass ich mal was vergessen hätte
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 03.02.2010, 14:25
Benutzerbild von King Madness
King Madness King Madness ist offline
Experte
 
Registriert seit: 22.09.2009
Beiträge: 592
Abgegebene Danke: 9
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Eine andere Frage, es gibt in der Region einen Verein, dessen Name nicht genannt werden soll.

Dieser hat für einen Spieler Sponsoren gefunden, die den Spieler vom Weißwurstäquator zurück nach Hause geleitet hat.

Ich weiß nicht, wie die ihre Investitionen zurück bekommen, aber so was müsste doch hier auch machbar sein, oder nicht ?

Gut, wir haben keinen Leverkusener Groß-Metzger, aber vielleicht findet sich ja jemand, der für die Steuer noch etwas abzusetzen hat.
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 03.02.2010, 15:18
Benutzerbild von Tante Käthe
Tante Käthe Tante Käthe ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 3.585
Abgegebene Danke: 669
Erhielt 121 Danke für 79 Beiträge
Zitat:
Zitat von Klenkes Beitrag anzeigen
Sorry für diesen Thread, aber gerade lese ich erst das Dzaka nach Koblenz ausgeliehen wird. Wenn man sich mal anguckt wie, gerade die Vereine die unter uns stehen, personell aufrüsten obwohl die alle Klamm sind frage ich mich wie die das können? Ob FSV Frankfurt, 1860, Koblenz holen Spieler die man sich auch gut bei uns hätte Vorstellen können. Aber wir sind klamm und sparen sogar noch im Sommer im Etat, um mit Nachwuchsleuten irgendwie die Kurve zu kriegen. Das wir uns nächstes Jahr auf einem Abstiegskampf einstellen müssen, kann man wohl in Erwägung ziehen. Aber im Gegensatz zu den anderen Vereinen sind doch unsere finanziellen Sorgen reine Peanuts. 1860 weiß nicht mal wie sie die Miete samt Catering Kosten zusammenkratzen können, und kaufen trotzdem fleissig ein. Ich bin da ratlos, wie die das können.

Das erinnert mich irgendwie an unser Bundesligagastspiel, wo man in der damaligen Winterpause auch lieber "gespart" hat statt zu gucken das die Mannschaft verstärkt wird um die Klasse doch irgendwie zu halten. Sparen ist zwar schön und gut, aber was will die Alemannia denn? Zuschauer für teures Geld ins Stadion locken, die sich Kicks angucken auf mäßigen Oberliganiveau? Da verrechnet man sich doch immens, schon jetzt hat man ja die Schnauze voll von den gezeigten Darbietungen. Wie will man denn Fans und Zuschauer begeistern das der Tivoli nochmal voll wird? Klar, der harte Kern wird immer kommen. Aber die restlichen Zuschauer werden sich Abstiegskampf zum Spitzenpreis kaum antun. Die jungen Spieler tun mir jetzt schon leid, wenn der ganze Druck auf ihnen lastet. Das ganze hat was von russisch Roulette. Aber dann sollte man lieber Geld in die Hand nehmen und Spieler holen die ihren Nachweis bei anderen Mannschaften schon erbracht haben. Ein Monteanu, Mölders, Dzaka würde unseren Problemzonen sicherlich gut tun. Aber in Aachen hält man die Hände im Schoss, appeliert an die Fans das man wieder geile Spiele sehen wird auf dem Tivoli, und wird mit der harten Realität konfrontiert das die Baustellen sich allein durch gutes Reden nicht von selber schliessen.

Wie machen die anderen das nur?


Deine Sicht der Dinge ist auch meine Sicht. Auch die Fragen habe ich mir oft gestellt. Schon während der Aufstiegssaison und erst recht nach dem Abstieg habe ich mich gefragt, wie die Verantwortlichen reagieren werden. Hier im Forum habe ich des Öfteren versucht in den vergangenen Jahren seit dem Abstieg meine Eindrücke und das was ich aus Gesprächen heraus erfahre, hier zur Diskussion zu stellen. Aber was willst Du machen, wenn keiner es hören will. (??) Will es überhaupt jemand hören ?

Ich frage mich auch, wie es andere schaffen, die ein noch größeres Zwiebel-Portemannaie haben wie wir. Vielleicht haben andere kleinere und ärmere Vereine etwas behalten was wir abgestreift haben. Nämlich die große Familie zu sein die über alles steht.

Seit dem Abservieren des ehemaligen GF, dem man sehr viel zu verdanken hat aus betriebswirtschaftlicher Sicht, dem wegmobben verdienter Spieler wie Alex Klitzpera, dem fertigmachen von Spielern angefangen bei Christian Nicht, Moses Sichone, Pekka Lagerblom sowie das fallenlassen von Spielern wie Marius Ebbers, Florian Bruns und zuletzt Matze Lehmann und demnächst Christian Fiel, ist bei wechselwilligen Spielern die Adresse Alemannia Aachen wohl keine wirkliche Option mehr. Da sind Vereine wie RW Ahlen, TUS Koblenz, Union Berlin und FSV Frankfurt eher eine Herausforderung sich zu entwickeln, weil man da die Leute in Ruhe läßt. Das gilt explizit auch für das jeweilige Umfeld.

Wenn ich sehe, wie die Führung des 1.F.C. Kaiserslautern die Talfahrt seit dem Erstligaabstieg gebremst hat und unermüdlich alles getan hat um den Verein wieder nach Oben zu bringen, dann frage ich mich ob unsere GmbH überhaupt handlungsfähig wäre, bevor ein eventueller Abstieg besiegelt wäre. (??) Ich habe da so meine Zweifel ...

Aber zum Glück haben wir ja ein beruhigendes Punktepolster nach unten.
__________________
"Europa besteht aus Staaten, die sich nicht vorschreiben lassen wollen, was sie vorher selber beschlossen haben."
(Werner Schneyder, Kabarettist)
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 03.02.2010, 15:27
Benutzerbild von Tante Käthe
Tante Käthe Tante Käthe ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 3.585
Abgegebene Danke: 669
Erhielt 121 Danke für 79 Beiträge
Zitat:
Zitat von printenduevel Beitrag anzeigen
Man setzt in der kommenden Saison auf junge hungrige Spieler, die Bock auf Fußball haben und hat a) Erfolg bzw. b) Mißerfolg.
Bei a) heißt es dann, das wir ein fähiges Managment, einen guten Trainer und den richtigen Schritt gemacht haben. Tritt aber b) ein, so haben alle oder jeder oder ganz viele es doch schon immer gewußt, das dies nicht klappen kann.


Und was ist, wenn die jungen hungrigen Spieler schon bei finanziell potenteren Clubs auf der Liste stehen ? Glaubst Du ernsthaft die warten auf Alemannia Aachen GmbH ?
Wenn es so wäre, dann wäre Lewis Holtby wohl niemals nach Schalke gegangen. Wenn man letztes Jahr gesagt hätte er geht nach Bochum, dann hätte er wohl selber ne Anzeige gestartet denjenigen zu finden um ihm persönlich die Temperatur zu messen.
__________________
"Europa besteht aus Staaten, die sich nicht vorschreiben lassen wollen, was sie vorher selber beschlossen haben."
(Werner Schneyder, Kabarettist)
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 03.02.2010, 15:50
Benutzerbild von Oche_Alaaf_1958
Oche_Alaaf_1958 Oche_Alaaf_1958 ist gerade online
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 9.893
Abgegebene Danke: 2.890
Erhielt 5.845 Danke für 2.241 Beiträge
Zitat:
Zitat von King Madness Beitrag anzeigen
Eine andere Frage, es gibt in der Region einen Verein, dessen Name nicht genannt werden soll.

Dieser hat für einen Spieler Sponsoren gefunden, die den Spieler vom Weißwurstäquator zurück nach Hause geleitet hat.

Ich weiß nicht, wie die ihre Investitionen zurück bekommen, aber so was müsste doch hier auch machbar sein, oder nicht ?

Gut, wir haben keinen Leverkusener Groß-Metzger, aber vielleicht findet sich ja jemand, der für die Steuer noch etwas abzusetzen hat.
Wie wäre es mit denen hier: http://www.manager-magazin.de/koepfe...341265,00.html
__________________
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 03.02.2010, 16:16
Benutzerbild von Jonas
Jonas Jonas ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 23.10.2009
Beiträge: 3.562
Abgegebene Danke: 2.255
Erhielt 407 Danke für 202 Beiträge
Zitat:
Zitat von Rolli Kucharski Beitrag anzeigen
och häerm.
Willste denn auch mal den O-Ton eines Koblenzer Fans dazu hören ?
(aus einer längeren Mail so ausgeschnitten):

... Die Koblenzer wurschteln sich was zusammen - aber bei der derzeitigen Situation zählen ausschließlich Punkte. Petrik Sander macht einen sehr guten Eindruck als Trainer (bis auf die Ausleihe aus der Pfalz - was will der Verein mit Anel Dzaka???). ...

Ich hab doch nicht gesagt, dass die Fans das alle super finden. Ich hab lediglich geschrieben, dass der Dzaka unbediengt zu Koblenz zurück wollte. Und das weiß ich zu 100%
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 03.02.2010, 19:27
Benutzerbild von Achim F.
Achim F. Achim F. ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 23.11.2007
Beiträge: 2.276
Abgegebene Danke: 1.301
Erhielt 3.481 Danke für 801 Beiträge
Zitat:
Zitat von Klenkes Beitrag anzeigen
Sorry für diesen Thread, aber gerade lese ich erst das Dzaka nach Koblenz ausgeliehen wird. Wenn man sich mal anguckt wie, gerade die Vereine die unter uns stehen, personell aufrüsten obwohl die alle Klamm sind frage ich mich wie die das können? Ob FSV Frankfurt, 1860, Koblenz holen Spieler die man sich auch gut bei uns hätte Vorstellen können. Aber wir sind klamm und sparen sogar noch im Sommer im Etat, um mit Nachwuchsleuten irgendwie die Kurve zu kriegen. Das wir uns nächstes Jahr auf einem Abstiegskampf einstellen müssen, kann man wohl in Erwägung ziehen. Aber im Gegensatz zu den anderen Vereinen sind doch unsere finanziellen Sorgen reine Peanuts. 1860 weiß nicht mal wie sie die Miete samt Catering Kosten zusammenkratzen können, und kaufen trotzdem fleissig ein. Ich bin da ratlos, wie die das können.

Das erinnert mich irgendwie an unser Bundesligagastspiel, wo man in der damaligen Winterpause auch lieber "gespart" hat statt zu gucken das die Mannschaft verstärkt wird um die Klasse doch irgendwie zu halten. Sparen ist zwar schön und gut, aber was will die Alemannia denn? Zuschauer für teures Geld ins Stadion locken, die sich Kicks angucken auf mäßigen Oberliganiveau? Da verrechnet man sich doch immens, schon jetzt hat man ja die Schnauze voll von den gezeigten Darbietungen. Wie will man denn Fans und Zuschauer begeistern das der Tivoli nochmal voll wird? Klar, der harte Kern wird immer kommen. Aber die restlichen Zuschauer werden sich Abstiegskampf zum Spitzenpreis kaum antun. Die jungen Spieler tun mir jetzt schon leid, wenn der ganze Druck auf ihnen lastet. Das ganze hat was von russisch Roulette. Aber dann sollte man lieber Geld in die Hand nehmen und Spieler holen die ihren Nachweis bei anderen Mannschaften schon erbracht haben. Ein Monteanu, Mölders, Dzaka würde unseren Problemzonen sicherlich gut tun. Aber in Aachen hält man die Hände im Schoss, appeliert an die Fans das man wieder geile Spiele sehen wird auf dem Tivoli, und wird mit der harten Realität konfrontiert das die Baustellen sich allein durch gutes Reden nicht von selber schliessen.

Wie machen die anderen das nur?

Koblenz und Frankfurt riskieren finanziell alles um die Klasse zu halten.
Wenn die absteigen sind alle "Topspieler" ablösefrei weg.
Die werden nach einem Abstieg gnadenlos durchgereicht (siehe Trier).

Gerade Frankfurt ist doch ein Paradebeispiel völlig konfuser Einkaufspolitik. Die haben seit der letzten Saison etwa 30 Spieler verpflichtet, von denen fast alle enttäuscht haben.
Glaube mir, wenn die absteigen hörst du Jahre nichts mehr von denen!!

Was soll ich den bitte neidisch auf eine solch desaströse Transferpolitik blicken. Unsere war ja schon wenig berauschend in den vergangenen zwei-drei Jahren, da hätts mir gerade noch gefehlt, wenn wir uns jetzt wo das Geld besonders knapp ist, auf der Resterampe des Transfermarkts bedienen.

Ne, denn Klassenerhalt schaffen wir auch so und dann ists mir doch lieber, dass Erik Meijer die ihm zur Verfügung stehenden Gelder vor der nächsten Saison zielgerichtet einsetzen kann.
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 03.02.2010, 20:53
Benutzerbild von SAG Alemannia
SAG Alemannia SAG Alemannia ist offline
Experte
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 522
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Ich denke, der Verein sollte jetzt erst mal zu Ruhe kommen und diese beschi....... Saison im Mai hoffentlich in der zweiten Liga beenden. Jetzt noch mehr neue Spieler in die Mannschaft holen , bringt wieder sehr viel Unruhe.Es ist sehr viel in der Mannschaft und in deren Umfeld passiert; neuer Sportdirektor, neuer Trainer, neue Spieler , neuer Präsident und neues Stadion.Ich vertraue Erik Meijer und der Mannschaft und weiß, das es in der nächsten Saison langsam besser wird. Wir sollten nicht immer nur die Spielen der Jungs hinterfragen, sondern auch unser Verhalten als Fans. Es wird gemeckert, das es im neuen Tivoli keine Stimmung aufkommt,dann müssen WIR Stimmung machen. Es liegt ganz alleine an uns. Es ist für mich vollkommen in Ordnung, das wir ein neues Stadion haben. Ich liebe den neue Tivoli genauso wie den alte. Beim Testspiel gegen Kerkrade auf dem alten Tivoli, habe ich schon verstanden, warum man neu gebaut hat. Der alte Tivoli werden wir nie vergessen, aber ich glaube, das er von uns sehr enttäuscht ist, weil nur gemeckert und nicht gesungen wird. Es gibt kein Verein, wo es nur gut läuft, aber gerade in einer schlechten Periode sollten wir alle-Fans, Spieler undTrainerstab zusammen halten und uns gegenseitig helfen.
__________________
Ich stehe immer hinter Alemannia Aachen, egal in welcher Liga!
Auf geht´s Aachen kämpfen und siegen!
Werner Fuchs und Alemannia Aachen for ever!!!!
Mit Zitat antworten
Antwort

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:32 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
2007 - 2020 aachen arena
Impressum

Werbung