Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #161  
Alt 14.12.2012, 09:13
svenc
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Aix Trawurst Beitrag anzeigen
Selber möchtre ich mich da lieber etwas zurück halten, weil die unschuldsvermutung gilt, aber ich halte das für eine ausgesprochen mutige Prognose deinerseits.
Zumal es bei der ganzen Geschichte ja nicht nur straafrechtliche Aspekte sondern auch zivilrechtliche und Schadensersatzansprüche gibt

Einfach weil die Staatsanwaltschaft sicherlich nicht gänzlich ohne Grund und Anlass ermittelt und schon gar nicht das Verfahren vollkommen unbegründet an die Schwerpunktsstaatsanwaltschaft für Wirtschaftskriminalität (wenn ich den Namen der Behörde da so noch halbwegs richtig im Kopf habe) nach Köln weiterleitet.
Die von der spezialisierten Staatsanwaltschaft für Wirtschaftskriminalität sind sicherlich nicht vollkommen naiv und unfähig. Die werden schon wissen was sie tun und wo sie genauer zu suchen haben um möglichst viel zu Belastungsmaterial finden.

Selbst der größte Laie verstehet doch mittlerweile auf den ersten Blick, dass das ganze bis zum Himmel stinkt und wohl kaum ausnahmslos mit rechten Dingen zugegangen sein kann.

Was am Ende bei rauskommt und ob gesammelte Beweise für irgendeine Verurteilung Heyens ausreichen werden, das weiß ich auch nicht, aber ich vermute stark, dass da am Ende deutlich mehr bei rauskommen wird als Du denkst.
Insbesondere was diverse mögliche Schadensersatzforderungen angeht, tippe ich da im Moment noch auf einen ganz heißen Tanz für Heyen.
Danke!

Ebenso muss man bedenken, dass Mönning als Insolvenzverwalter verpflichtet ist, zivilrechtliche Schritte gegen beteiligte Personen einzuleiten, wenn er ausreichende Hinweise findet, die ein schadenersatzpflichtiges Fehlverhalten beweisen.
Mönning ist Rechtsanwalt und sollte somit in der Lage sein, so etwas zu erkennen und juristisch entsprechend bewerten zu können.

Macht er dies nicht, obwohl es genügend belastbare Belege für ein schadenersatzpflichtiges Fehlverhalten gibt, ist er selber juristisch angreifbar (durch die Gläubiger und die Alemannia).

Das gilt im Übrigen auch für Kebekus (Insolvenzverwalter der Stadion GmbH).
Dieser muss die angesprochenen Baumängel und die Möglichkeit auf Schadenersatz/Behebung der Mängel prüfen.
Bestehen hier noch Ansprüche auf Gewährleistung?
Wenn nicht (weil vertraglich ausgeschlossen), muss er prüfen, ob die an dem Vertrag beteiligten Vertreter der Alemannia nicht grob fahrlässig oder sogar vorsätzlich gehandelt haben und somit ebenfalls zivilrechtlich haftbar zu machen sind. Sollte dies nicht der Fall sein, ist aber auch zu prüfen, ob dieser Vertrag überhaupt gültig ist oder ob die Vertreter der Alemannia betrogen worden sind. Dann wäre eine Schadenersatzklage gegen den Vertragspartner (Hellmich) einzureichen.

Gruß

svenc
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu für den nützlichen Beitrag:
Aix Trawurst (14.12.2012), Kiki13 (14.12.2012), mise (14.12.2012)
Werbung

  #162  
Alt 14.12.2012, 09:13
Kiki13 Kiki13 ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 636
Abgegebene Danke: 1.355
Erhielt 734 Danke für 260 Beiträge
Zitat:
Zitat von Oche_Alaaf_1958 Beitrag anzeigen
Zu deutsch, der Heyen hat alles richtig gemacht und wir dürfen ihm auf alle Zeiten hin unendlich dankbar sein dafür, dass ..........

......er den Kraemer hat schalten und walten lassen und die Alemannia in den Ruin hat führen lassen

......er seiner Aufsichtspflicht nicht im Geringsten oder ansatzweise nachgekommen wäre

......er Kraemer gegen alle berechtigte Kritik geschützt und Kritiker abgekanzelt, die in den eigenen Reihen entfernt hat, über das eindeutige und unmißverständliche Votum des Verwaltungsrates hinweg

......er quasi im Alleingang mit Kraemer verlängert hat

.....er Kraemer bis zuletzt herausragende Arbeit bescheinigt hat

....er angekündigt hat, bis zum Saisonende weiterzumachen und ein gesundes Haus zu hinterlassen, um dann, als Mönig die ganze Wahrheit ans Licht brachte, von seinen Aussagen nichts mehr wissen zu wollen und sich vom Acker zu machen

Danke Meino, du wirst für ewig in die Annalen der Alemannia eingehen und uns allen unvergeßlich bleiben. Danke und nochmals Danke für alles.
Ein kleines Detail hast Du vergessen...
Heyen hat es, wider besseren Wissens zugelassen, dass Hellmich bis auf einen Kleckerbetrag ausbezahlt wurde. Dies geschah im Schulterschluss mit Kraemer. Und ja, das kann ich belegen!!!
Wären die Mängel adäquat bewertet, und das Geld zurück gehalten worden, sähe die Situation heute anders aus. Man hätte zwar immer noch die Mängel am Stadion, aber den Gegenwert eben auf dem Konto. Und zumindest mit der Bilanz 2010 hatte die Stadion GmbH eine Schuld an die Alemannia Aachen GmbH in Höhe von 7,2 Mio.!!!
So ist die Alemannia Aachen GmbH in der Planinsolvenz. Die Stadion GmbH hat auch Insolvenz angemeldet, und wird wohl kurzfristig abgewickelt werden.
Mit Zitat antworten
  #163  
Alt 14.12.2012, 09:27
Kiki13 Kiki13 ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 636
Abgegebene Danke: 1.355
Erhielt 734 Danke für 260 Beiträge
Daumen hoch

Zitat:
Zitat von svenc Beitrag anzeigen
Danke!

Ebenso muss man bedenken, dass Mönning als Insolvenzverwalter verpflichtet ist, zivilrechtliche Schritte gegen beteiligte Personen einzuleiten, wenn er ausreichende Hinweise findet, die ein schadenersatzpflichtiges Fehlverhalten beweisen.
Mönning ist Rechtsanwalt und sollte somit in der Lage sein, so etwas zu erkennen und juristisch entsprechend bewerten zu können.

Macht er dies nicht, obwohl es genügend belastbare Belege für ein schadenersatzpflichtiges Fehlverhalten gibt, ist er selber juristisch angreifbar (durch die Gläubiger und die Alemannia).

Das gilt im Übrigen auch für Kebekus (Insolvenzverwalter der Stadion GmbH).
Dieser muss die angesprochenen Baumängel und die Möglichkeit auf Schadenersatz/Behebung der Mängel prüfen.
Bestehen hier noch Ansprüche auf Gewährleistung?
Wenn nicht (weil vertraglich ausgeschlossen), muss er prüfen, ob die an dem Vertrag beteiligten Vertreter der Alemannia nicht grob fahrlässig oder sogar vorsätzlich gehandelt haben und somit ebenfalls zivilrechtlich haftbar zu machen sind. Sollte dies nicht der Fall sein, ist aber auch zu prüfen, ob dieser Vertrag überhaupt gültig ist oder ob die Vertreter der Alemannia betrogen worden sind. Dann wäre eine Schadenersatzklage gegen den Vertragspartner (Hellmich) einzureichen.

Gruß

svenc
Genau so!!!

Tja, und dies hätte spätestens 2010 schon gemacht werden können und müssen...

Geändert von Kiki13 (14.12.2012 um 11:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #164  
Alt 14.12.2012, 12:18
Benutzerbild von Aix-la-Chapelle
Aix-la-Chapelle Aix-la-Chapelle ist offline
Foren-Urgestein
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 12.812
Abgegebene Danke: 4.144
Erhielt 9.903 Danke für 3.697 Beiträge
Zitat:
Zitat von Rudi72 Beitrag anzeigen
Guten Abend Oche_Alaaf_1958,
ich sag mal jetzt Du bist eine Pflaume,

Viele Grüße aus Minga Rüdiger
Du irrst, die Pflaumen waren immer schon die auf der anderen Seite. Und einige waren dabei, die waren nicht mal das, das waren höchstens Pfläumchen.

Von daher, viele Grüße aus Aachen, Au Hur.
__________________
Mit Zitat antworten
  #165  
Alt 14.12.2012, 13:54
Go Go ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 03.08.2007
Beiträge: 1.323
Abgegebene Danke: 3.240
Erhielt 1.401 Danke für 534 Beiträge
Zitat:
Zitat von Kiki13 Beitrag anzeigen
... Heyen hat es, wider besseren Wissens zugelassen, dass Hellmich bis auf einen Kleckerbetrag ausbezahlt wurde. Dies geschah im Schulterschluss mit Kraemer. Und ja, das kann ich belegen!!! ...
Ich hoffe sehr, dass Du nicht nur das Forum darüber informierst, sondern auch die Staatsanwaltschaft und dieser auch die Belege zukommen lässt.
__________________
Erinnert euch an eure Menschlichkeit, und vergesst den Rest.
(Russell-Einstein-Manifest, 1955)

Mit Zitat antworten
Folgende 9 Benutzer sagen Danke zu Go für den nützlichen Beitrag:
Aix Trawurst (14.12.2012), AIXtremist (14.12.2012), Andreas (14.12.2012), balu (14.12.2012), carlos98 (14.12.2012), Dirk (14.12.2012), hodgepodge (14.12.2012), Kleeblatt4TSV (15.12.2012), Max (14.12.2012)
  #166  
Alt 14.12.2012, 14:44
Kiki13 Kiki13 ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 636
Abgegebene Danke: 1.355
Erhielt 734 Danke für 260 Beiträge
Zitat:
Zitat von Go Beitrag anzeigen
Ich hoffe sehr, dass Du nicht nur das Forum darüber informierst, sondern auch die Staatsanwaltschaft und dieser auch die Belege zukommen lässt.
Das habe ich mir bereits vor geraumer Zeit erlaubt...
Mit Zitat antworten
Folgende 14 Benutzer sagen Danke zu Kiki13 für den nützlichen Beitrag:
12. Mann schwarz gelb (14.12.2012), Aix Trawurst (14.12.2012), AIXtremist (14.12.2012), balu (14.12.2012), BigBandi (14.12.2012), Dirk (14.12.2012), Go (14.12.2012), hodgepodge (14.12.2012), Kleeblatt4TSV (15.12.2012), Mia Schwarz Gelb (14.12.2012), mise (14.12.2012), Pratsch-Gelb (15.12.2012), Schwatz-Jelb (14.12.2012), twin-sven (15.12.2012)
  #167  
Alt 14.12.2012, 15:16
Dr.Koelmel Dr.Koelmel ist offline
Neuling
 
Registriert seit: 23.10.2012
Beiträge: 53
Abgegebene Danke: 7
Erhielt 21 Danke für 9 Beiträge
Zitat:
Zitat von svenc Beitrag anzeigen
Ebenso muss man bedenken, dass Mönning als Insolvenzverwalter verpflichtet ist, zivilrechtliche Schritte gegen beteiligte Personen einzuleiten, wenn er ausreichende Hinweise findet, die ein schadenersatzpflichtiges Fehlverhalten beweisen.
Mönning ist Rechtsanwalt und sollte somit in der Lage sein, so etwas zu erkennen und juristisch entsprechend bewerten zu können.

Gruß

svenc

Ja, der Meino ist ein erfolgreicher Unternehmer. Somit sollte er in der Lage sein........
Wer suchet, der findet. Dazu gehört aber ein "finden wollen". Wer prüft ob Mönning die Sachlage juristisch richtig bewertet? Wenn Mönning aber keine belasbaren Hinweise findet, ist dann die Sache erledigt? Sagen wir dann ok, mehr war nicht drin?
Seit dem die Staatsanwaltschaft sich mit dem Fall Alemannia beschäftigt, ist eine gewisse Ruhe, fast schon Lethargie bei den Alemannen zu erkennen. So nach dem Motto: Jörg und Jörg, Erich und Eric machen das schon.

Grundsätzlich sollte der TSV und dazu noch seperat die GmbH alle Beteiligten der letzten 5 Jahre aus diversen Gremien juristisch belangen. Damit meine ich jeden Einzelnen ohne Ausnahme. Die Kacke muß wieder zum dampfen gebracht werden. Sonst verlieren die Fliegen das Interesse.
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Dr.Koelmel für den nützlichen Beitrag:
Go (14.12.2012), Kiki13 (14.12.2012), mise (14.12.2012)
  #168  
Alt 14.12.2012, 16:00
Go Go ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 03.08.2007
Beiträge: 1.323
Abgegebene Danke: 3.240
Erhielt 1.401 Danke für 534 Beiträge
Zitat:
Zitat von Kiki13 Beitrag anzeigen
Das habe ich mir bereits vor geraumer Zeit erlaubt...
Sehr gut. Meinen ausdrücklichen Dank dafür.
__________________
Erinnert euch an eure Menschlichkeit, und vergesst den Rest.
(Russell-Einstein-Manifest, 1955)

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Go für den nützlichen Beitrag:
josef heiter (14.12.2012)
  #169  
Alt 14.12.2012, 16:11
Kiki13 Kiki13 ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 636
Abgegebene Danke: 1.355
Erhielt 734 Danke für 260 Beiträge
Zitat:
Zitat von Go Beitrag anzeigen
Sehr gut. Meinen ausdrücklichen Dank dafür.
Dafür bedarf es keines Dankes.
Ich habe kurzfristig, nachdem es mir vorlag, reagiert, und die entsprechenden Stellen informiert.
Schade, dass man gezwungen ist, solche Wege zu gehen. Auf Informationen 2009 und nochmals 2010 hat man ja seitens der Alemannia leider nicht, oder zumindest nicht in die richtige Richtung reagiert.
Wie man auch hier immer wieder lesen konnte, gab es zwar viele, die vieles wussten, aber außer Andeutungen kam ja nicht mehr. Ich hoffe, dass meinen Weg auch all jene beschritten haben, welche wirklich was in Händen hatten. Jetzt schadet es der Alemannia nicht, jetzt kann es helfen zu retten, was noch zu retten ist.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Kiki13 für den nützlichen Beitrag:
josef heiter (14.12.2012)
  #170  
Alt 14.12.2012, 17:18
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Inventar
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 19.395
Abgegebene Danke: 4.145
Erhielt 7.277 Danke für 3.252 Beiträge
Zitat:
Zitat von Kiki13 Beitrag anzeigen
Ein kleines Detail hast Du vergessen...
Heyen hat es, wider besseren Wissens zugelassen, dass Hellmich bis auf einen Kleckerbetrag ausbezahlt wurde. Dies geschah im Schulterschluss mit Kraemer. Und ja, das kann ich belegen!!!
Wären die Mängel adäquat bewertet, und das Geld zurück gehalten worden, sähe die Situation heute anders aus. Man hätte zwar immer noch die Mängel am Stadion, aber den Gegenwert eben auf dem Konto. Und zumindest mit der Bilanz 2010 hatte die Stadion GmbH eine Schuld an die Alemannia Aachen GmbH in Höhe von 7,2 Mio.!!!
So ist die Alemannia Aachen GmbH in der Planinsolvenz. Die Stadion GmbH hat auch Insolvenz angemeldet, und wird wohl kurzfristig abgewickelt werden.
Schon kurz nach Fertigstellung gab es nur einen Einbehalt
von unter 100000 €.
Da lag der Fehler und nicht später als Heyen erst in den AR kam ich glaube in 2010.
Die Mängelbewertung oblag alleine vd Koi als Fachmann , weder Heyen , Linden noch Kramer.
__________________
"Die einen kennen mich, und die anderen können mich "

Rudolf Servatius
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu a.tetzlaff für den nützlichen Beitrag:
AIXtremist (14.12.2012)
  #171  
Alt 14.12.2012, 17:20
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Inventar
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 19.395
Abgegebene Danke: 4.145
Erhielt 7.277 Danke für 3.252 Beiträge
Zitat:
Zitat von Kiki13 Beitrag anzeigen
Dafür bedarf es keines Dankes.
Ich habe kurzfristig, nachdem es mir vorlag, reagiert, und die entsprechenden Stellen informiert.
Schade, dass man gezwungen ist, solche Wege zu gehen. Auf Informationen 2009 und nochmals 2010 hat man ja seitens der Alemannia leider nicht, oder zumindest nicht in die richtige Richtung reagiert.
Wie man auch hier immer wieder lesen konnte, gab es zwar viele, die vieles wussten, aber außer Andeutungen kam ja nicht mehr. Ich hoffe, dass meinen Weg auch all jene beschritten haben, welche wirklich was in Händen hatten. Jetzt schadet es der Alemannia nicht, jetzt kann es helfen zu retten, was noch zu retten ist.
Kann es sein , dass Du persönlich betroffen bist als Auftragnehmer von Hellmich oder der Alemannia.?
Wer weiss, warum die Vergütung nicht voll geleistet wurde.
Da muss man immer beide Seiten hören.
__________________
"Die einen kennen mich, und die anderen können mich "

Rudolf Servatius
Mit Zitat antworten
  #172  
Alt 14.12.2012, 18:47
Kiki13 Kiki13 ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 636
Abgegebene Danke: 1.355
Erhielt 734 Danke für 260 Beiträge
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Kann es sein , dass Du persönlich betroffen bist als Auftragnehmer von Hellmich oder der Alemannia.?
Wer weiss, warum die Vergütung nicht voll geleistet wurde.
Da muss man immer beide Seiten hören.
Aha, der Herr Oberschlaumeier meldet sich zu Wort...

Warst es nicht Du höchselbst, der hier das undichte Dach ausführte, und dass in den über 1000 Mängeln, welche Du selbst auf einer Liste gesehen hast, keine wirklich gravierenden Mängeln dabei waren? Warst es nicht Du selbst, der monierte, dass für die ganzen Mängel gerade etwas über 100.000,-€ einbehalten wurden?
Das sind doch Fakten, welche Du selbst aufführtest.

Ich habe lediglich geschrieben, dass Heyen, in Schulterschluss mit Kraemer die Auszahlung bis auf eine Restsumme von nicht mal 20.000,-€, billigte, obwohl er von gravierenden Mängeln wusste.

Was Du mit obiger Frage zerreden willst, ist mir schleierhaft.

Aber man kennt Dich ja gar nicht anders, als einen, welcher immer die vermeintlich "Guten" zu verteidigen versucht.
Dass hiezu jedoch nun auch noch Hellmich gehört, zeigt welch Geistes Kind Du bist.
Mit Zitat antworten
  #173  
Alt 14.12.2012, 19:05
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Inventar
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 19.395
Abgegebene Danke: 4.145
Erhielt 7.277 Danke für 3.252 Beiträge
Zitat:
Zitat von Kiki13 Beitrag anzeigen
Dass hiezu jedoch nun auch noch Hellmich gehört, zeigt welch Geistes Kind Du bist.
Wo steht das denn ?

Nochmal:

der Einbehalt von unter 100000 € ist lächerlich in Relation zu den Mängeln.

Aber das hat doch nicht Heyen zu vertreten, der bei der Fertigstellung garkein Amt hatte, sondern vdK und Kraemer.
__________________
"Die einen kennen mich, und die anderen können mich "

Rudolf Servatius
Mit Zitat antworten
  #174  
Alt 14.12.2012, 19:12
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Inventar
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 19.395
Abgegebene Danke: 4.145
Erhielt 7.277 Danke für 3.252 Beiträge
Zitat:
Zitat von Kiki13 Beitrag anzeigen
Aha, der Herr Oberschlaumeier meldet sich zu Wort...

Warst es nicht Du höchselbst, der hier das undichte Dach ausführte, und dass in den über 1000 Mängeln, welche Du selbst auf einer Liste gesehen hast, keine wirklich gravierenden Mängeln dabei waren? Warst es nicht Du selbst, der monierte, dass für die ganzen Mängel gerade etwas über 100.000,-€ einbehalten wurden?
Das sind doch Fakten, welche Du selbst aufführtest.

Ich habe lediglich geschrieben, dass Heyen, in Schulterschluss mit Kraemer die Auszahlung bis auf eine Restsumme von nicht mal 20.000,-€, billigte, obwohl er von gravierenden Mängeln wusste.

Was Du mit obiger Frage zerreden willst, ist mir schleierhaft.

Aber man kennt Dich ja gar nicht anders, als einen, welcher immer die vermeintlich "Guten" zu verteidigen versucht.
Dass hiezu jedoch nun auch noch Hellmich gehört, zeigt welch Geistes Kind Du bist.
Ich verteidige nicht Hellmich.

Aber eins weiss ich:

1. Wenn eine Firma angeblich noch 250000 € zu bekommen hat, die der GU nicht zahlt, liegt meistens die Wahrheit in der Mitte.
Bei Streitigkeiten über die Vergütung zwischen GU und seinem Subunternehmer muss man immer beide Seiten hören und nicht nur eine.

2. Wer sich als Subunternehmer mit GUs wie Hellmich einlässt, muss wissen, was er tut.
Das ist aber dann nicht das Problem des Auftraggebers des GU, hier der Alemannia. Der Auftraggeber des GU , also die Alemannia, darf sich nicht in Streitigkeiten zwischen GU und Subunternehmern einbeziehen lassen.
__________________
"Die einen kennen mich, und die anderen können mich "

Rudolf Servatius
Mit Zitat antworten
  #175  
Alt 14.12.2012, 19:36
Kiki13 Kiki13 ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 636
Abgegebene Danke: 1.355
Erhielt 734 Danke für 260 Beiträge
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Wo steht das denn ?

Nochmal:

der Einbehalt von unter 100000 € ist lächerlich in Relation zu den Mängeln.

Aber das hat doch nicht Heyen zu vertreten, der bei der Fertigstellung garkein Amt hatte, sondern vdK und Kraemer.
Es geht aber sehr wohl darum, dass Heyen von gravierenden Mängeln wusste, und dennoch die Auszahlung des Restbetrages billigte, bzw. an der Endbesprechung sogar beteiligt war. Was anderes habe ich nicht geschrieben.
Mit Zitat antworten
  #176  
Alt 14.12.2012, 19:41
Kiki13 Kiki13 ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 636
Abgegebene Danke: 1.355
Erhielt 734 Danke für 260 Beiträge
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Ich verteidige nicht Hellmich.

Aber eins weiss ich:

1. Wenn eine Firma angeblich noch 250000 € zu bekommen hat, die der GU nicht zahlt, liegt meistens die Wahrheit in der Mitte.
Bei Streitigkeiten über die Vergütung zwischen GU und seinem Subunternehmer muss man immer beide Seiten hören und nicht nur eine.

2. Wer sich als Subunternehmer mit GUs wie Hellmich einlässt, muss wissen, was er tut.
Das ist aber dann nicht das Problem des Auftraggebers des GU, hier der Alemannia. Der Auftraggeber des GU , also die Alemannia, darf sich nicht in Streitigkeiten zwischen GU und Subunternehmern einbeziehen lassen.
Da kann das gesamte Forum aber froh sein, dass Du mit Zahlen und einer Thematik hausieren gehst, welche hier gar nicht angesprochen war.
Auch hier stellst Du mal wieder unter Beweis, dass Du wahrlich eine Glaskugel zu Hause haben musst...
Mit Zitat antworten
  #177  
Alt 14.12.2012, 19:52
Kiki13 Kiki13 ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 636
Abgegebene Danke: 1.355
Erhielt 734 Danke für 260 Beiträge
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Schon kurz nach Fertigstellung gab es nur einen Einbehalt
von unter 100000 €.
Da lag der Fehler und nicht später als Heyen erst in den AR kam ich glaube in 2010.
Die Mängelbewertung oblag alleine vd Koi als Fachmann , weder Heyen , Linden noch Kramer.
Da Du alles weißt, ist Dir ja sicher auch bekannt, wann die Fertigstellung, und die Endabnahme war, oder? Des Weiteren muss ich doch als Aufsichtsratsvorsitzender aktiv werden, wenn ich Kenntnis von gravierenden Mängeln habe, oder? Da spielt es keine Rolle, ob es eventuell einen Zeitraum betrifft, welcher vor seiner Amtszeit lag. Und wie Du selbst schreibst, ist er seit 2010 im Amt. Da sind ja schon ein paar Tage vergangen bis heute...
Mit Zitat antworten
  #178  
Alt 14.12.2012, 19:57
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Inventar
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 19.395
Abgegebene Danke: 4.145
Erhielt 7.277 Danke für 3.252 Beiträge
Zitat:
Zitat von Kiki13 Beitrag anzeigen
Da kann das gesamte Forum aber froh sein, dass Du mit Zahlen und einer Thematik hausieren gehst, welche hier gar nicht angesprochen war.
Auch hier stellst Du mal wieder unter Beweis, dass Du wahrlich eine Glaskugel zu Hause haben musst...
Die Zahlen mögen nicht exakt stimmen und die Thematik nicht angesprochen sein.

Die Thematik steckt aber hinter Deinem Engagement.
__________________
"Die einen kennen mich, und die anderen können mich "

Rudolf Servatius
Mit Zitat antworten
  #179  
Alt 14.12.2012, 20:02
Kiki13 Kiki13 ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 636
Abgegebene Danke: 1.355
Erhielt 734 Danke für 260 Beiträge
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Die Zahlen mögen nicht exakt stimmen und die Thematik nicht angesprochen sein.

Die Thematik steckt aber hinter Deinem Engagement.
Auch hier solltest Du besser nochmal Deine Glaskugel bemühen...
Mit Zitat antworten
  #180  
Alt 14.12.2012, 20:28
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Inventar
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 19.395
Abgegebene Danke: 4.145
Erhielt 7.277 Danke für 3.252 Beiträge
Zitat:
Zitat von Kiki13 Beitrag anzeigen
Da Du alles weißt, ist Dir ja sicher auch bekannt, wann die Fertigstellung, und die Endabnahme war, oder? Des Weiteren muss ich doch als Aufsichtsratsvorsitzender aktiv werden, wenn ich Kenntnis von gravierenden Mängeln habe, oder? Da spielt es keine Rolle, ob es eventuell einen Zeitraum betrifft, welcher vor seiner Amtszeit lag. Und wie Du selbst schreibst, ist er seit 2010 im Amt. Da sind ja schon ein paar Tage vergangen bis heute...

Heyen war seit 2010 im Amt.
Und wann waren Fertigstellung und Abnahme?
Die Mängel waren Altlasten, die nicht Heyen zu vertreten hatte.Sich im Nachhinein als AR- Vorsitzender mit angeblichen Mängeln, die bei der Abnahme nicht gerügt wurden, zu befassen ist etwas schwierig, wenn die eigentlich Verantwortlichen , hier vdK + Kraemer , ihn hängenlassen.

Ausserdem gab es doch grössere Probleme wie die Umfinanzierung.
__________________
"Die einen kennen mich, und die anderen können mich "

Rudolf Servatius
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:32 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
2007 - 2023 aachen arena
Impressum

Werbung