Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #281  
Alt 30.03.2017, 23:10
Benutzerbild von Wissquass
Wissquass Wissquass ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 08.12.2014
Beiträge: 2.109
Abgegebene Danke: 1.441
Erhielt 1.455 Danke für 602 Beiträge
Zitat:
Zitat von DerLängsteFan Beitrag anzeigen
Reich wird man nicht vom schlechten wirtschaften.
Die haben ihr unternehmerisches Denken von der eigenen Firma nach ihren Möglichkeiten auch in den Verein übertragen.
Das sind übrigens so etwas wie Investoren. Nur ohne Anteile.

Ich liebe meine Alemannia, schon mein Leben lang.
Ich hatte mit ihr viele schöne Momente.

Aber wir stehen, wo wir stehen, keinesfalls durch die Schuld des DFB.
Der muss auch nicht dafür sorgen, dass wir wieder aufsteigen.
Da sollten wir aufhören zu jammern.


Wenn Du betrunken in den Rhein fällst, bist du selber Schuld,
wenn das Rettungspersonal dir aber vom Ufer noch hämische Bemerkungen zuruft, anstatt zu helfen, machen die sich auch schuldig ..
__________________
Da hat doch jetzt tatsächlich einer eine zusätzliche Flasche aufs Spielfeld geworfen..
(Werner Hansch)
Mit Zitat antworten
Werbung
  #282  
Alt 30.03.2017, 23:12
Benutzerbild von hemingway
hemingway hemingway ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 3.335
Abgegebene Danke: 2.889
Erhielt 2.104 Danke für 761 Beiträge
Zitat:
Zitat von Adam Beitrag anzeigen
Wusste gar nicht, dass der DFB Beamte beschäftigt.
Interessant.

Gruß
Piti
DFB = Deutsche Fussball Beamte
Oder habe da was falsch verstanden?

Ich kenne übrigens ne Menge fleissige Beamte. Aber --- und das wollte ich mit obiger Metapher sagen --- sie sind eingesperrt in den engen Rahmen vorgegebener Verordnungen, Bestimmungen, Satzungen und Regelungen. Und darunter leiden sie oft selbst am meisten. Der Staat nimmt ihnen jede eigene Kreativität.
__________________
"Bitte auch zwischen den Zeilen lesen. Selbst wenn es nur eine ist!"
Mit Zitat antworten
  #283  
Alt 30.03.2017, 23:16
Benutzerbild von Michi Müller
Michi Müller Michi Müller ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 8.592
Abgegebene Danke: 3.799
Erhielt 2.153 Danke für 1.141 Beiträge
Zitat:
Zitat von DerLängsteFan Beitrag anzeigen
Hurraaaaaa... Team 2018 war gestern, Team 2020 ist heute
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Michi Müller für den nützlichen Beitrag:
Hells (30.03.2017), hemingway (30.03.2017)
  #284  
Alt 30.03.2017, 23:25
Benutzerbild von Öcher Wellenbrecher
Öcher Wellenbrecher Öcher Wellenbrecher ist offline
Experte
 
Registriert seit: 05.06.2016
Beiträge: 403
Abgegebene Danke: 463
Erhielt 757 Danke für 216 Beiträge
Zitat:
Zitat von Michi Müller Beitrag anzeigen
Hurraaaaaa... Team 2018 war gestern, Team 2020 ist heute
Der runde Tisch ist bei der Alemannia mittlweile zum Ikosaeder mutiert !
__________________
Zusammenstehen & Alemannia unterstützen.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Öcher Wellenbrecher für den nützlichen Beitrag:
Michi Müller (01.04.2017)
  #285  
Alt 30.03.2017, 23:37
Benutzerbild von Wissquass
Wissquass Wissquass ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 08.12.2014
Beiträge: 2.109
Abgegebene Danke: 1.441
Erhielt 1.455 Danke für 602 Beiträge
Zitat:
Zitat von V-Blocker Beitrag anzeigen
äh, wieso eigentlich immer nur WIR, danach Wir und dahinter nochmal wir.

Eigentlich geht es doch darum, dass in den 5 RL viele ambitionierte Vereine hängen bleiben und nicht hoch kommen, während darüber sich ein Niveau etablieren kann, welches sich wenig Sorgen machen muss. Die Durchmischung zwischen 3. Liga und Regionalligen stimmt einfach nicht. Meine Meinung und das hat zunächst mal nichts mit Alemannia zu tun.

Ausserdem, waren wir 14/15 nicht auf Platz 2? Überall steigt der 2. auf nur in den RL nicht.


neben Alemannia u.a.:
Essen, Oberhausen, Bonn, Wuppertal, Krefeld-Ürdingen, Wattenscheid, Ahlen, Bocholt. Bottrop, Flensburg, Lübeck, Oldenburg, Mannheim, Saarbrücken, Kassel, Ulm, Koblenz, Worms, Homburg, Pirmasens, Offenbach, Stuttgarter K, Trier, Unterhaching, Burghausen, Cottbus, Jena, Lok Leipzig, Bayreuth, Schweinfurt, Marl-Hüls, Gütersloh, Hamm..
Da bekäme man 2 schöne Staffeln beisammen,
dann Endrunde der ersten 4..,
und Suche nach europäischen Mitstreitern für die Erstplazierten..
Alles außerhalb des DFB,
Schach oder Boxen haben auch mehrere Verbände..
Das ganze mit Unterstützung zB von Sport1...
..alles Träumerei.., aber da is mir heut nach ..
__________________
Da hat doch jetzt tatsächlich einer eine zusätzliche Flasche aufs Spielfeld geworfen..
(Werner Hansch)
Mit Zitat antworten
  #286  
Alt 31.03.2017, 00:10
Franz Wirtz Franz Wirtz ist offline
Experte
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 583
Abgegebene Danke: 602
Erhielt 326 Danke für 145 Beiträge
Lächeln Träumerei? ...

Zitat:
Zitat von Wissquass Beitrag anzeigen
neben Alemannia u.a.:
Essen, Oberhausen, Bonn, Wuppertal, Krefeld-Ürdingen, Wattenscheid, Ahlen, Bocholt. Bottrop, Flensburg, Lübeck, Oldenburg, Mannheim, Saarbrücken, Kassel, Ulm, Koblenz, Worms, Homburg, Pirmasens, Offenbach, Stuttgarter K, Trier, Unterhaching, Burghausen, Cottbus, Jena, Lok Leipzig, Bayreuth, Schweinfurt, Marl-Hüls, Gütersloh, Hamm..
Da bekäme man 2 schöne Staffeln beisammen,
dann Endrunde der ersten 4..,
und Suche nach europäischen Mitstreitern für die Erstplazierten..
Alles außerhalb des DFB,
Schach oder Boxen haben auch mehrere Verbände..
Das ganze mit Unterstützung zB von Sport1...

..alles Träumerei.., aber da is mir heut nach ..
Nur Träumerei? Da hätte ich noch was:

Der Bund der Steuerzahler wird Trikot-Sponsor und der oberste Dienstherr der Finanzbehörden, das Bundesfinanzministerium übernimmt die Schirmherrschaft. Der Rest findet sich.
__________________
„Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.“
Joachim Ringelnatz
Mit Zitat antworten
  #287  
Alt 31.03.2017, 00:36
printe1 printe1 ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 29.10.2012
Beiträge: 1.177
Abgegebene Danke: 265
Erhielt 193 Danke für 134 Beiträge
Zitat:
Zitat von Blackthorne Beitrag anzeigen
Dieser Thread beschäftigt sich mit der aktuellen Insolvenz.

Wir können froh sein, wenn es gelingt, sich in der nächsten Saison nicht mit den Aufstiegsregelungen von der Bezirks- in die Landesliga beschäftigen zu müssen. Manche haben den Ernst der Situation anscheinend noch nicht realisiert.

Dass ein Aufstieg aus der Regionalliga machbar ist (auch mit der Existenz der 2. Mannschaften der Erstligavereine) haben in den letzten drei Jahren Fortuna Köln und Lotte doch bewiesen und in diesem Jahr wird vermutlich Viktoria Köln in die Relegation gehen.

Unsere Probleme sind ausschließlich hausgemacht.

das ist richtig, aber all die genannten Vereine hatten einen großzügligen Gönner oder wie bei Lotte mehrere, und diese Vereine haben auch einige Jahré gebraucht um Ihr Ziel zu erreichen.
Mit Zitat antworten
  #288  
Alt 31.03.2017, 00:39
printe1 printe1 ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 29.10.2012
Beiträge: 1.177
Abgegebene Danke: 265
Erhielt 193 Danke für 134 Beiträge
Zitat:
Zitat von DerLängsteFan Beitrag anzeigen
Reich wird man nicht vom schlechten wirtschaften.
Die haben ihr unternehmerisches Denken von der eigenen Firma nach ihren Möglichkeiten auch in den Verein übertragen.
Das sind übrigens so etwas wie Investoren. Nur ohne Anteile.

Ich liebe meine Alemannia, schon mein Leben lang.
Ich hatte mit ihr viele schöne Momente.

Aber wir stehen, wo wir stehen, keinesfalls durch die Schuld des DFB.
Der muss auch nicht dafür sorgen, dass wir wieder aufsteigen.
Da sollten wir aufhören zu jammern.
Plus macht man eben nur auf der Habenseite, dass haben aber einige Leute nicht so recht verstanden, sonnst müsste nicht schon wieder Insolvenz angemeldet werden.
Mit Zitat antworten
  #289  
Alt 31.03.2017, 02:11
Benutzerbild von Heinsberger LandEi
Heinsberger LandEi Heinsberger LandEi ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 2.259
Abgegebene Danke: 2.082
Erhielt 2.473 Danke für 875 Beiträge
Zitat:
Zitat von Franz Wirtz Beitrag anzeigen
Nur Träumerei? Da hätte ich noch was:

Der Bund der Steuerzahler wird Trikot-Sponsor und der oberste Dienstherr der Finanzbehörden, das Bundesfinanzministerium übernimmt die Schirmherrschaft. Der Rest findet sich.
Schon gefunden.
Hauptsponsoren werden Schlecker und Praktiker.
Mit Zitat antworten
  #290  
Alt 31.03.2017, 08:07
Thai-Man Thai-Man ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 26.05.2012
Beiträge: 372
Abgegebene Danke: 228
Erhielt 184 Danke für 83 Beiträge
Spielerverträge mit Option

http://www.aachener-zeitung.de/sport...raft-1.1591698
Laut AZ:
- Kühnels Vertrag hat sich bereits verlängert, Ernst, Mergim F und Rüter könnten bald aufgrund einer gewissen Pflichtspielzahl dazukommen!
- es wolle sich bis dato niemand krankmelden um so einen neuen Vertrag bei der Alemannia zu umgehen laut Kilic

- Prämien werden ausgezahlt als wenn wir keine 9 Punkte Abzug hätten, da die Prämien am erreichten Tabellenplatz (6.) hängen! Sollten diese aufgrund des Abzugs nicht gezahlt werden, könnten manche Spieler unter den Mindestlohn rutschen!

Auf der HP wird übrigens beschrieben, dass Niering für den Anfang April zu einem Runden Tisch mit den Alemannia-Oberen lädt und für Ende April ein Fantreffen stattfindet bei dem Herr Niering den Fans auf ihre Fragen antwortet!
http://www.alemannia-aachen.de/aktue...-Tisch-23917i/
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Thai-Man für den nützlichen Beitrag:
  #291  
Alt 01.04.2017, 10:54
AlterFan AlterFan ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 31.08.2007
Beiträge: 175
Abgegebene Danke: 16
Erhielt 54 Danke für 28 Beiträge
ALEMANNIA AACHEN SPIELT AB DER NEUEN SAISON AUF DEM PLATZ VON HERTHA MARIADORF!

Der gesamte Liga-Spielbetrieb der ersten Seniorenmannschaft von Alemannia Aachen wird nach Alsdorf an die Blumenrather Straße verlegt. Hier wird für die nächsten Jahre Alemannias neue Heimat entstehen.
Wegen des Insolvenzverfahrens steigt Alemannia Aachen im nächsten Jahr weit unterklassig ein. Alemannia ist dadurch aus finanziellen Gründen gezwungen, den neu gebauten Tivoli zu verlassen.

Als einzige Möglichkeit in der Städteregion Aachen kam lediglich die nicht mehr genutzte Traditions-Sportstätte von Hertha Mariadorf in Betracht. Die Sportanlage hat ein ausreichendes Zuschauer-Fassungsvermögen, ist barrierefrei, verfügt über einen intakten Handumlauf und in unmittelbarer Nähe befinden sich Haltestellen des ÖPNV sowie der Euregiobahn. Lediglich am Rasen müsste noch etwas justiert werden.
Zudem besteht mit Alemannia Mariadorf bereits seit mehreren Jahren eine erfolgreiche Kooperation im Jugendbereich. Diese kann nun durch die räumliche Nähe wesentlich optimiert werden.

Sportlich und infrastrukturell seien alle erforderlichen Bedingungen erfüllt, so wurde im öffentlichen Teil des Sportstättenentwicklungsausschusses der Stadt Alsdorf einstimmig grünes Licht für dieses Projekt gegeben.

Nach der "Tour de France", die am 02 Juli durch Mariadorf führt, nun das nächste sportliche Highlight in der Altgemeinde Hoengen.

Durch die Sicherung des Spielbetriebes sind Freude und Erleichterung bei Spielern und Funktionären von Alemannia Aachen groß. Dadurch ist der Fortbestand des ehemaligen deutschen Vizemeisters in dieser prekären Lage zumindest gewährleistet.

Ebenfalls zufrieden ist man bei der Verwaltung der Stadt Alsdorf. Damit hätte vor einigen Wochen noch keiner gerechnet. Eine klassische Win-win-Situation für alle.

Bei Alemannia Aachen lag gestern der Fokus noch beim wichtigen Auswärtsspiel bei Rot Weiß Essen, spätestens am Dienstag soll bei einer Pressekonferenz diese Neuigkeit mit einem langfristigen Konzept ausführlich bekannt gegeben werden.
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu AlterFan für den nützlichen Beitrag:
chris2010 (01.04.2017), hemingway (01.04.2017), KILO (01.04.2017)
  #292  
Alt 01.04.2017, 10:55
Thai-Man Thai-Man ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 26.05.2012
Beiträge: 372
Abgegebene Danke: 228
Erhielt 184 Danke für 83 Beiträge
Zitat:
Zitat von AlterFan Beitrag anzeigen
ALEMANNIA AACHEN SPIELT AB DER NEUEN SAISON AUF DEM PLATZ VON HERTHA MARIADORF!

Der gesamte Liga-Spielbetrieb der ersten Seniorenmannschaft von Alemannia Aachen wird nach Alsdorf an die Blumenrather Straße verlegt. Hier wird für die nächsten Jahre Alemannias neue Heimat entstehen.
Wegen des Insolvenzverfahrens steigt Alemannia Aachen im nächsten Jahr weit unterklassig ein. Alemannia ist dadurch aus finanziellen Gründen gezwungen, den neu gebauten Tivoli zu verlassen.

Als einzige Möglichkeit in der Städteregion Aachen kam lediglich die nicht mehr genutzte Traditions-Sportstätte von Hertha Mariadorf in Betracht. Die Sportanlage hat ein ausreichendes Zuschauer-Fassungsvermögen, ist barrierefrei, verfügt über einen intakten Handumlauf und in unmittelbarer Nähe befinden sich Haltestellen des ÖPNV sowie der Euregiobahn. Lediglich am Rasen müsste noch etwas justiert werden.
Zudem besteht mit Alemannia Mariadorf bereits seit mehreren Jahren eine erfolgreiche Kooperation im Jugendbereich. Diese kann nun durch die räumliche Nähe wesentlich optimiert werden.

Sportlich und infrastrukturell seien alle erforderlichen Bedingungen erfüllt, so wurde im öffentlichen Teil des Sportstättenentwicklungsausschusses der Stadt Alsdorf einstimmig grünes Licht für dieses Projekt gegeben.

Nach der "Tour de France", die am 02 Juli durch Mariadorf führt, nun das nächste sportliche Highlight in der Altgemeinde Hoengen.

Durch die Sicherung des Spielbetriebes sind Freude und Erleichterung bei Spielern und Funktionären von Alemannia Aachen groß. Dadurch ist der Fortbestand des ehemaligen deutschen Vizemeisters in dieser prekären Lage zumindest gewährleistet.

Ebenfalls zufrieden ist man bei der Verwaltung der Stadt Alsdorf. Damit hätte vor einigen Wochen noch keiner gerechnet. Eine klassische Win-win-Situation für alle.

Bei Alemannia Aachen lag gestern der Fokus noch beim wichtigen Auswärtsspiel bei Rot Weiß Essen, spätestens am Dienstag soll bei einer Pressekonferenz diese Neuigkeit mit einem langfristigen Konzept ausführlich bekannt gegeben werden.
April April
Mit Zitat antworten
  #293  
Alt 01.04.2017, 11:52
pierrevermeulen
Gast
 
Beiträge: n/a
Oh je

Zitat:
Zitat von AlterFan Beitrag anzeigen
ALEMANNIA AACHEN SPIELT AB DER NEUEN SAISON AUF DEM PLATZ VON HERTHA MARIADORF!

Der gesamte Liga-Spielbetrieb der ersten Seniorenmannschaft von Alemannia Aachen wird nach Alsdorf an die Blumenrather Straße verlegt. Hier wird für die nächsten Jahre Alemannias neue Heimat entstehen.
Wegen des Insolvenzverfahrens steigt Alemannia Aachen im nächsten Jahr weit unterklassig ein. Alemannia ist dadurch aus finanziellen Gründen gezwungen, den neu gebauten Tivoli zu verlassen.

Als einzige Möglichkeit in der Städteregion Aachen kam lediglich die nicht mehr genutzte Traditions-Sportstätte von Hertha Mariadorf in Betracht. Die Sportanlage hat ein ausreichendes Zuschauer-Fassungsvermögen, ist barrierefrei, verfügt über einen intakten Handumlauf und in unmittelbarer Nähe befinden sich Haltestellen des ÖPNV sowie der Euregiobahn. Lediglich am Rasen müsste noch etwas justiert werden.
Zudem besteht mit Alemannia Mariadorf bereits seit mehreren Jahren eine erfolgreiche Kooperation im Jugendbereich. Diese kann nun durch die räumliche Nähe wesentlich optimiert werden.

Sportlich und infrastrukturell seien alle erforderlichen Bedingungen erfüllt, so wurde im öffentlichen Teil des Sportstättenentwicklungsausschusses der Stadt Alsdorf einstimmig grünes Licht für dieses Projekt gegeben.

Nach der "Tour de France", die am 02 Juli durch Mariadorf führt, nun das nächste sportliche Highlight in der Altgemeinde Hoengen.

Durch die Sicherung des Spielbetriebes sind Freude und Erleichterung bei Spielern und Funktionären von Alemannia Aachen groß. Dadurch ist der Fortbestand des ehemaligen deutschen Vizemeisters in dieser prekären Lage zumindest gewährleistet.

Ebenfalls zufrieden ist man bei der Verwaltung der Stadt Alsdorf. Damit hätte vor einigen Wochen noch keiner gerechnet. Eine klassische Win-win-Situation für alle.

Bei Alemannia Aachen lag gestern der Fokus noch beim wichtigen Auswärtsspiel bei Rot Weiß Essen, spätestens am Dienstag soll bei einer Pressekonferenz diese Neuigkeit mit einem langfristigen Konzept ausführlich bekannt gegeben werden.
Oh je, die Gröhler und Pöbler, die Plattmacher und Fähnchenwinker, die Megaphone und Singesanger nehmen das ernst!!!
Mit Zitat antworten
  #294  
Alt 01.04.2017, 12:18
Benutzerbild von hemingway
hemingway hemingway ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 3.335
Abgegebene Danke: 2.889
Erhielt 2.104 Danke für 761 Beiträge
Wir werden zur Alemannia Alsdorf, juchu!!! Endlich mal was Neues!
Ich zieh dann auch um nach Alsdorf, die Wohnungen sind ja da auch billiger. Freue mich schon sehr!
__________________
"Bitte auch zwischen den Zeilen lesen. Selbst wenn es nur eine ist!"
Mit Zitat antworten
  #295  
Alt 01.04.2017, 13:00
Benutzerbild von Heya Alemannia
Heya Alemannia Heya Alemannia ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 09.05.2008
Beiträge: 1.922
Abgegebene Danke: 535
Erhielt 1.351 Danke für 423 Beiträge
Zitat:
Zitat von hemingway Beitrag anzeigen
Wir werden zur Alemannia Alsdorf, juchu!!! Endlich mal was Neues!
Ich zieh dann auch um nach Alsdorf, die Wohnungen sind ja da auch billiger. Freue mich schon sehr!
Ein Wunder. Dass ich das noch erleben darf!

Ich freue mich schon auf die Sonderregionalbahnen Richtung Blumenrath.
Mit dem geklüngel der Aachener Hotvollee wäre es dann auch vorbei.
Mit Zitat antworten
  #296  
Alt 01.04.2017, 16:57
chris2010 chris2010 ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 21.12.2010
Beiträge: 1.147
Abgegebene Danke: 1.015
Erhielt 1.127 Danke für 378 Beiträge
Zitat:
Zitat von AlterFan Beitrag anzeigen
ALEMANNIA AACHEN SPIELT AB DER NEUEN SAISON AUF DEM PLATZ VON HERTHA MARIADORF!

Der gesamte Liga-Spielbetrieb der ersten Seniorenmannschaft von Alemannia Aachen wird nach Alsdorf an die Blumenrather Straße verlegt. Hier wird für die nächsten Jahre Alemannias neue Heimat entstehen.
Wegen des Insolvenzverfahrens steigt Alemannia Aachen im nächsten Jahr weit unterklassig ein. Alemannia ist dadurch aus finanziellen Gründen gezwungen, den neu gebauten Tivoli zu verlassen.

Als einzige Möglichkeit in der Städteregion Aachen kam lediglich die nicht mehr genutzte Traditions-Sportstätte von Hertha Mariadorf in Betracht. Die Sportanlage hat ein ausreichendes Zuschauer-Fassungsvermögen, ist barrierefrei, verfügt über einen intakten Handumlauf und in unmittelbarer Nähe befinden sich Haltestellen des ÖPNV sowie der Euregiobahn. Lediglich am Rasen müsste noch etwas justiert werden.
Zudem besteht mit Alemannia Mariadorf bereits seit mehreren Jahren eine erfolgreiche Kooperation im Jugendbereich. Diese kann nun durch die räumliche Nähe wesentlich optimiert werden.

Sportlich und infrastrukturell seien alle erforderlichen Bedingungen erfüllt, so wurde im öffentlichen Teil des Sportstättenentwicklungsausschusses der Stadt Alsdorf einstimmig grünes Licht für dieses Projekt gegeben.

Nach der "Tour de France", die am 02 Juli durch Mariadorf führt, nun das nächste sportliche Highlight in der Altgemeinde Hoengen.

Durch die Sicherung des Spielbetriebes sind Freude und Erleichterung bei Spielern und Funktionären von Alemannia Aachen groß. Dadurch ist der Fortbestand des ehemaligen deutschen Vizemeisters in dieser prekären Lage zumindest gewährleistet.

Ebenfalls zufrieden ist man bei der Verwaltung der Stadt Alsdorf. Damit hätte vor einigen Wochen noch keiner gerechnet. Eine klassische Win-win-Situation für alle.

Bei Alemannia Aachen lag gestern der Fokus noch beim wichtigen Auswärtsspiel bei Rot Weiß Essen, spätestens am Dienstag soll bei einer Pressekonferenz diese Neuigkeit mit einem langfristigen Konzept ausführlich bekannt gegeben werden.
Torsten Frings hat bereits zugesagt, dann ab nächster Saison das Traineramt zu übernehmen. "So kann ich zu meiner ersten fussballerischen Heimat und zu meinem ersten Profi-Verein zurückkehren, besser geht es doch nicht", so der "Lutscher" zum Kicker.
Mit Zitat antworten
  #297  
Alt 01.04.2017, 23:24
Benutzerbild von Michi Müller
Michi Müller Michi Müller ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 8.592
Abgegebene Danke: 3.799
Erhielt 2.153 Danke für 1.141 Beiträge
Beim FC Gütersloh gehen wohl jetzt doch die Lichter aus...

http://www.europlan-online.de/index.php?s=news&id=1100

Und der nächste Traditionsclub wird nächste Woche Insolvenz anmelden...

http://www.europlan-online.de/index.php?s=news&id=1101
Mit Zitat antworten
  #298  
Alt 02.04.2017, 10:24
Benutzerbild von Heya Alemannia
Heya Alemannia Heya Alemannia ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 09.05.2008
Beiträge: 1.922
Abgegebene Danke: 535
Erhielt 1.351 Danke für 423 Beiträge
Zitat:
Zitat von V-Blocker Beitrag anzeigen

Eigentlich geht es doch darum, dass in den 5 RL viele ambitionierte Vereine hängen bleiben und nicht hoch kommen, während darüber sich ein Niveau etablieren kann, welches sich wenig Sorgen machen muss. Die Durchmischung zwischen 3. Liga und Regionalligen stimmt einfach nicht. Meine Meinung und das hat zunächst mal nichts mit Alemannia zu tun.
Was meinst du mit Durchmischung? - Die Realität sieht so aus, dass von den 20 Mannschaften der derzeitigen 3. Liga 9! Mannschaften in den letzten 4 Spielzeiten aus der Regionallige aufgestiegen sind. Eine 10. Mannnschafft war RB Leipzig. Das heißt von den 12 Aufsteigern der letzten 4 Jahre sind nur 2 - nämlich Elversberg und Würzburg - wieder abgestiegen. In diesem jahr trifft es wohl Mainz II. Alle anderen halten problemlos die Klasse, spielen sogar sehr schnell schon oben mit, wie Magdeburg, die sind erst 2015 in die 3. Liga aufgestiegen und sind gerade 2.
Das Problem scheint vielmehr zu sein, dass man als Regionalligist um aufsteigen zu können, schon so stark sein muss, dass man ohne Probleme das Drittliga - Niveau hat.

Und das mit einem von diesem DFB - Koch propagierten Halbprofitum. Keine Ahnung von welchem Berg der runtergestiegen ist. Wer als führender Funktionär so wenig Nähe zum Thema und Realitätssinn beweißt, der sollte sich selbst mal in Frage stellen!

Zitat:
äh, wieso eigentlich immer nur WIR, danach Wir und dahinter nochmal wir....

Ausserdem, waren wir 14/15 nicht auf Platz 2? Überall steigt der 2. auf nur in den RL nicht
Wenn du es wirklich nicht mit Vereinsbrille sehen würdest, dann müsstest du den zweiten Teil korrigieren. Im Bereich des DFB steigt der 2. gewöhnlich nicht auf, nur manchmal. Beispiel: Aus der Mittelrheinliga steigt nur der erste auf, aus der Westfalenliga die ersten beiden, aus der Oberliga Rheinland Pfalz spielt der 2. eine Relegation. So uneinheitlich geht es auch überall beim DFB iin den unteren Klasen zu.
Ich selbst spielte mal bei einem Team das 2. wurde. Einer von insgeamt 4 Tabellenzweiten stieg auf und es gab eine Relegationsrunde im K.O. - Modus (wir schafften es übrigens damals :-) ) - Diese Möglichkeit gab es aber nur, weil in einer höheren Amateurklasse jemand aus dem Westen aufgestiegen war und einer nachrutschen konnte.
Also üblich ist es in den Amateurligen nicht, dass der 2. aufsteigt.

Aber natürlich sollte, nein MÜSSTE der Meister aufsteigen. Damit aber nicht zuviele aus der 3. Liga absteigen müssen, sollte man die Regionalliga so reformieren, dass es am Ende 4 Aufstiegsplätze gibt. Also, im Südwesten einen Aufstiegsplatz rausnehmen und im Norden die nördlichen Ostvereine integrieren und die südlichen Ostvereine zu den Bayern packen und die Liga nicht mehr Bayernliga, sondern Regionalliga Süd nennen.
So wäre es wohl für alle machbar und fair (in NRW leben schließlich 17 Mill. Menschen), außer für die DFB - Landesverbandsfunktionäre, die ihren Posten und ihren Job als Privatangelegenheit interpretieren.

Das ist die Seite der Regionalliga.

Dass wir pleite sind, hat aber damit nix zu tun, sondern damit, wie der Club wirtschaftlich geführt wurde und wird.
Und das ist eigentlich überraschend. Denn es wird immer darüber gesprochen, dass zu wenig sportliche Kompetenz im Club vorhanden wäre. Aber schon Schubert/ Plaßhenrich schnupperten überraschend am Meistertitel. Und diese Saison unter Kilic läuft ebenfalls sehr gut.

Offensichtlich halten sich viele Leute in unseren Räten für wirtschaftlich kompetent, die Realität stelt ihnen allerdings ein katastrophales Zeugnis auf diesem Feld aus.
Woher kommt diese Diskrepanz? - Das ist die Frage, die für die Zukunft beantwortet werden muss.
Wahrscheinlich kann man die Führung eines Fußballvereins doch nicht so einfach vergleichen mit der eines mittelständigen Unternehmens.

Vielleicht geht es darum, dass man nach der Vorlage einer Investition nicht kalkulieren kann, dass daraus ein Gewinn entsteht, der die Investitionskosten abdeckt.
Beispiel - Manager raus, Trainer raus - Kosten als Investition - Erfolg kommt zurück - Kosten gedeckt. So funktioniert es ja nicht.
Aber ich kenn mich da nicht aus.

Geändert von Heya Alemannia (02.04.2017 um 10:28 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Heya Alemannia für den nützlichen Beitrag:
Go (02.04.2017), Gorgar (02.04.2017), Wissquass (02.04.2017)
  #299  
Alt 02.04.2017, 13:41
Benutzerbild von DerLängsteFan
DerLängsteFan DerLängsteFan ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 27.08.2007
Beiträge: 3.857
Abgegebene Danke: 730
Erhielt 1.260 Danke für 555 Beiträge
Zitat:
Zitat von Thai-Man Beitrag anzeigen
Laut AZ:
- Kühnels Vertrag hat sich bereits verlängert, Ernst, Mergim F und Rüter könnten bald aufgrund einer gewissen Pflichtspielzahl dazukommen!
- es wolle sich bis dato niemand krankmelden um so einen neuen Vertrag bei der Alemannia zu umgehen laut Kilic
Jetzt stehen die nächstes Jahr auch moch auf unserer Gehaltsliste.
Wie kann man nur solche Verträge machen?
Da haben aber diverse SDs und GFs total versagt.
__________________

Mit Zitat antworten
  #300  
Alt 02.04.2017, 13:59
chris2010 chris2010 ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 21.12.2010
Beiträge: 1.147
Abgegebene Danke: 1.015
Erhielt 1.127 Danke für 378 Beiträge
Zitat:
Zitat von Heya Alemannia Beitrag anzeigen
...
Das Problem scheint vielmehr zu sein, dass man als Regionalligist um aufsteigen zu können, schon so stark sein muss, dass man ohne Probleme das Drittliga - Niveau hat.
Und das mit einem von diesem DFB - Koch propagierten Halbprofitum. Keine Ahnung von welchem Berg der runtergestiegen ist. Wer als führender Funktionär so wenig Nähe zum Thema und Realitätssinn beweißt, der sollte sich selbst mal in Frage stellen!
...
Aber natürlich sollte, nein MÜSSTE der Meister aufsteigen. Damit aber nicht zuviele aus der 3. Liga absteigen müssen, sollte man die Regionalliga so reformieren, dass es am Ende 4 Aufstiegsplätze gibt. Also, im Südwesten einen Aufstiegsplatz rausnehmen und im Norden die nördlichen Ostvereine integrieren und die südlichen Ostvereine zu den Bayern packen und die Liga nicht mehr Bayernliga, sondern Regionalliga Süd nennen.
So wäre es wohl für alle machbar und fair (in NRW leben schließlich 17 Mill. Menschen), außer für die DFB - Landesverbandsfunktionäre, die ihren Posten und ihren Job als Privatangelegenheit interpretieren.
...
Ja, da fragt man sich, wie Herr Koch sich das vorstellt, wie man mit Feierabendfussballern a) den Meistertitel in der Regionalliga holt und b) den Aufstieg schafft und dann noch c) eine Truppe hat, die auch realistische Chancen auf den Klassenerhalt in der 3. Liga hat.

Allerdings ist die Regelung der zwei Plätze für den Südwesten nicht so falsch. Es geht, soweit ich weiß, nach der Zahl der Vereinsspieler in den Landesverbänden, und da hat der Südwesten deutlich mehr als die Verbände der anderen Regionalligen. Man müsste, wenn man die Regionalliga Nordost auf Nord und Bayern (dann Südost oder so) verteilt, auch den nördlichen Teil des Südwestens zur Regionalliga West dazuschlagen.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu chris2010 für den nützlichen Beitrag:
Oche_Alaaf_1958 (08.04.2017)
Antwort

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:24 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.

Werbung