Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #2081  
Alt 04.11.2022, 11:08
Benutzerbild von AC-Sebi
AC-Sebi AC-Sebi ist offline
Experte
 
Registriert seit: 13.07.2009
Beiträge: 1.096
Abgegebene Danke: 353
Erhielt 965 Danke für 338 Beiträge
Warum ist das Umfeld eigentlich so zerrissen?

Kaum kommt hier ein Artikel (den ich auch eher unnötig als nötig sehe) und schon keifen sich alle an anstatt ein Blick auf die Tabelle zu richten.. tief durch die Hose zu atmen und sich nicht beirren zu lassen...

Natürlich läuft gerade nicht nur alles rosig und bestimmt gibt es immer Verbesserungen ABER muss man das denn in dieser Art und Weise angehen? Die AZ möchte Öl ins Feuer gießen und hat dies auch geschafft.

Warum stehen wir nicht einfach #zesame in der Schlange und erfreuen uns am ein oder anderen pläuschen ?
Ich kann mich noch an Zeiten erinnern.. da wollte ich in den S Block rein und stand da auch meine 20-30 Minuten an wenn ich es nicht frühzeitig geschafft habe? Oder als es Karten für den Pokal gab wo du dir aus der Schlange heraus ne Cola in der Aral holen konntest... hat doch auch keine Sau interessiert.. war eben so... wieso muss immer und über alles gejammert werden? Kann man sich da nicht selber was zurück nehmen?

Sicherlich ist ein Hinweis eine Kritik berechtigt jeder Fan soll um 14 Uhr drin sein und im besten Fall mit einer Kontrolle..
Ich finde aber trotz allem hat jeder eine eigene Verantwortung und das macht ein Bedürfnis der Kontrolle so traurig.. Pyros und Co bekommt man immer rein.. schitt egal wie sehr man kontrolliert wird.

Edit.. noch ein Nachtrag zu Mobertz.. wahrscheinlich ist diese Art und Weise sich darüber in Facebook auszu nicht die beste Wahl.. aber er ist einer von uns ein Alemanne durch und durch.. und wenn ihm dann da was raus rutscht finde ich nicht das wir das hier zerreißen müssen.. Wir wollen alle das gleiche alles für Alemannia.. und der Vorstand ist doch gewählt worden weil er Gelb Schwarzes Blut hat und nicht weil er bekannt ist für Sachliche Formulierungen.
__________________
Vür stönd zesame!
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu AC-Sebi für den nützlichen Beitrag:
Aufsteiger Aachen (04.11.2022), Go (04.11.2022), Michi Müller (04.11.2022), Odin (04.11.2022)
Werbung
  #2082  
Alt 04.11.2022, 11:09
Flutlicht Flutlicht ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 5.338
Abgegebene Danke: 2.136
Erhielt 5.183 Danke für 1.485 Beiträge
Zitat:
Zitat von Michi Müller Beitrag anzeigen
Ich finde hier wird viel zu sehr über Moberz gemeckert. Was hat seine Aussage denn für negative Folgen? Ich sehe da auch auf dem zweiten Blick keine.
Du hast nicht viel Sponsorenkontakt, nicht wahr?
Folgender Benutzer sagt Danke zu Flutlicht für den nützlichen Beitrag:
schokobär (04.11.2022)
  #2083  
Alt 04.11.2022, 11:14
Benutzerbild von #14
#14 #14 ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 4.103
Abgegebene Danke: 5.391
Erhielt 8.360 Danke für 2.363 Beiträge
Zitat:
Zitat von Flutlicht Beitrag anzeigen
Die Vereine können keine Polizeiarbeit machen. Da bin ich bei Dir. Es ist ein gesellschaftliches Problem, da bin ich bei Dir. Die Verein sind oft hilfs- und machtlos gegenüber der selbstherrlichen Ignoranz, der Gewalt, den Grenzüberschreitungen von Leuten, die sich wahrscheinlich auch außerhalb des Stadions so verhalten. Da ich bei Dir.

Die Vereine stehen aber mit den Verursachern und genau diesen Leuten auch grinsend vor der Kamera, weil man einen Spendenscheck für die Jugend entgegen nimmt oder das Stadion verschönert wurde. Die Vereine stellen diesen Leuten Lagerräume zu Verfügung. Die Vereine stellen den Verursachern Verkaufsstände zur Verfügung, lassen sie Auswärtsfahrten organisieren,....usw, usw.
Nicht nur bei der Alemannia.

Insofern ist die Empörung und Verzweiflung der Vereine oft geheuchelt.
Weil die "Verursacher" ja auch keine 24/7 pyromane Tunichtgute und Gewalttäter sind, sondern eben vor allem auch treueste Fans und darin(!) Teil der Seele der Vereine und des Spiels.
Dass DAS ein tricky Spannungsverhältnis ist im Fußball, dafür muss man tatsächlich nicht schwarz-gelb tragen.
Das kann immer nur ein dynamischer, kommunikativer Prozess sein, für den du AUCH gegenseitiges Vertrauen brauchst, nur mit roten Linien erreichst du da gar nichts Nachhaltiges, wie die letzten 20 Jahre nachdrücklich gezeigt haben. Extremismus und Gewalt haben wir aus den Stadien gekriegt (großartig!), DA hat das "Null Toleranz"-Ding funktioniert, bei Pyro, Banner, Tralala ist das viel, viel vielschichtiger.
Soziologisch immer schon hoch, hoch komplex. Einfache Lösungen: Fehlanzeige.

alemannia - verwickelt
#14
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu #14 für den nützlichen Beitrag:
Go (04.11.2022), Michi Müller (04.11.2022), Mott (04.11.2022)
  #2084  
Alt 04.11.2022, 11:20
Benutzerbild von Michi Müller
Michi Müller Michi Müller ist offline
Foren-Urgestein
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 13.697
Abgegebene Danke: 7.848
Erhielt 5.863 Danke für 2.825 Beiträge
Zitat:
Zitat von Flutlicht Beitrag anzeigen
Du hast nicht viel Sponsorenkontakt, nicht wahr?
Nein, lediglich zu Bitburger und bei denen ist man von "der neuen Alemannia" begeistert, was auch ein Grund war wieder einzusteigen!

Hast Du denn nach dem gestrigen Tag schon mit so vielen Sponsoren gesprochen die Dir gesagt haben wie schlecht doch Moberz verhalten war?
  #2085  
Alt 04.11.2022, 11:43
Elofant Elofant ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 20.10.2021
Beiträge: 641
Abgegebene Danke: 571
Erhielt 646 Danke für 301 Beiträge
Zitat:
Zitat von Flutlicht Beitrag anzeigen
Die Vereine können keine Polizeiarbeit machen. Da bin ich bei Dir. Es ist ein gesellschaftliches Problem, da bin ich bei Dir. Die Verein sind oft hilfs- und machtlos gegenüber der selbstherrlichen Ignoranz, der Gewalt, den Grenzüberschreitungen von Leuten, die sich wahrscheinlich auch außerhalb des Stadions so verhalten. Da bin ich bei Dir.

Die Vereine stehen aber mit den Verursachern und genau diesen Leuten auch grinsend vor der Kamera, weil man einen Spendenscheck für die Jugend entgegen nimmt oder das Stadion verschönert wurde. Die Vereine stellen diesen Leuten Lagerräume zu Verfügung. Die Vereine stellen den Verursachern Verkaufsstände zur Verfügung, lassen sie Auswärtsfahrten organisieren,....usw, usw.
Nicht nur bei der Alemannia.

Insofern ist die Empörung und Verzweiflung der Vereine oft geheuchelt.
Stimmt, muss man auch nicht verstehen. Ich jedenfalls nicht. Wir ändern es nicht. Ich sehe erst einmal den Staat in der Pflicht. Wie du so schön geschrieben hast: auch außerhalb...siehe Übach Bahnhof
Folgender Benutzer sagt Danke zu Elofant für den nützlichen Beitrag:
Michi Müller (04.11.2022)
  #2086  
Alt 04.11.2022, 11:44
chris2010 chris2010 ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 21.12.2010
Beiträge: 5.522
Abgegebene Danke: 11.573
Erhielt 8.740 Danke für 2.914 Beiträge
Zitat:
Zitat von AC-Sebi Beitrag anzeigen
Warum ist das Umfeld eigentlich so zerrissen?...
Sicherlich ist ein Hinweis eine Kritik berechtigt jeder Fan soll um 14 Uhr drin sein und im besten Fall mit einer Kontrolle..
Ich finde aber trotz allem hat jeder eine eigene Verantwortung und das macht ein Bedürfnis der Kontrolle so traurig.. Pyros und Co bekommt man immer rein.. schitt egal wie sehr man kontrolliert wird.
Edit.. noch ein Nachtrag zu Mobertz.. wahrscheinlich ist diese Art und Weise sich darüber in Facebook auszu nicht die beste Wahl.. aber er ist einer von uns ein Alemanne durch und durch.. und wenn ihm dann da was raus rutscht finde ich nicht das wir das hier zerreißen müssen.. Wir wollen alle das gleiche alles für Alemannia.. und der Vorstand ist doch gewählt worden weil er Gelb Schwarzes Blut hat und nicht weil er bekannt ist für Sachliche Formulierungen.
Ich habe den Eindruck (aus der Ferne), dass sich auch bei der Alemannia eine gesellschaftliche Entwicklung zeigt, bei der es eben überwiegend schwarz und weiß, für mich und gegen mich, gibt.
Für Hohl bedeutet aber nicht automatisch gegen Kilic, gegen Pyros nicht automatisch gegen die Ultras und Kritik an einer Reaktion von Moberz nicht ein "Zerreissen" des Herrn.

Wenn die Aachener Presse nach Jahren des Ignorierens wieder mehr über die Alemannia berichtet und dann EIN kritischer Artikel kommt, wie weit hergeholt der auch sein mag, dann scheint bei den Verantwortlichen der Alemannia eine Wagenburg-Mentalität auszubrechen. Die Guten sind alle hier drin und wir schießen zurück...
Ja, alle Menschen machen Fehler, aber sie sollten daraus lernen, und sie sollten in der Lage sein, Kritik anzunehmen. Außerdem ist in einem öffentlichen Amt ein wenig Diplomatie immer hilfreich. Aachen ist nicht Alemannia, die Bedeutung ist immer noch gering, und der Verein sollte sich da nicht überschätzen. Das ist in der Vergangenheit auch in ruhmreicheren Zeiten nicht günstig gewesen.

Und dass man wusste, wen man wählt: wussten vielleicht nicht alle, vielleicht ging es auch einigen hauptsächlich darum, das alte Team abzuwählen, egal. Gewählt worden zu sein, bedeutet ja nicht, für die nächsten Jahre über jeder Kritik zu stehen.

Ohne Wahrheitsgehalt oder Berechtigung des Artikels zu beurteilen: man darf sich natürlich darüber aufregen, man darf sich bewusst unfair behandelt fühlen, das sollte man aber nicht in die Öffentlichkeit tragen als Vereinsvertreter. Das kann man in einem persönlichen Gespräch zum Ausdruck bringen. Ich halte die Reaktion für einen großen Fehler. Es wirkt beleidigt, unsouverän, es wirkt auch, als würde man sich an dieser Stelle zu Recht getroffen fühlen, und es scheint die Anhängerschaft zu spalten.
Und noch eins: Sollte es tatsächlich zu einem tiefen Zerwürfnis zwischen der Zeitung und der Alemannia kommen, wer hätte wohl den größeren Schaden davon?
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu chris2010 für den nützlichen Beitrag:
#14 (04.11.2022), Andreas (04.11.2022), SteffAC (04.11.2022)
  #2087  
Alt 04.11.2022, 11:47
Flutlicht Flutlicht ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 5.338
Abgegebene Danke: 2.136
Erhielt 5.183 Danke für 1.485 Beiträge
Zitat:
Zitat von #14 Beitrag anzeigen
Weil die "Verursacher" ja auch keine 24/7 pyromane Tunichtgute und Gewalttäter sind, sondern eben vor allem auch treueste Fans und darin(!) Teil der Seele der Vereine und des Spiels.
Dass DAS ein tricky Spannungsverhältnis ist im Fußball, dafür muss man tatsächlich nicht schwarz-gelb tragen.
Das kann immer nur ein dynamischer, kommunikativer Prozess sein, für den du AUCH gegenseitiges Vertrauen brauchst, nur mit roten Linien erreichst du da gar nichts Nachhaltiges, wie die letzten 20 Jahre nachdrücklich gezeigt haben. Extremismus und Gewalt haben wir aus den Stadien gekriegt (großartig!), DA hat das "Null Toleranz"-Ding funktioniert, bei Pyro, Banner, Tralala ist das viel, viel vielschichtiger.
Soziologisch immer schon hoch, hoch komplex. Einfache Lösungen: Fehlanzeige.

alemannia - verwickelt
#14
Ich empfinde es so, dass die Taktik des kommunikativen Prozesses nun wirklich oft genug versucht wurde und nichts gebracht hat.

Nun kann man argumentieren, in Sachen Extremismus hat man ja auch etwas erreicht. Bei der Gewalt bin ich mir nicht ganz sicher. Wenn, dann haben hier unschöne Maßnahmen wie Überwachung oder Personalisierung oder harte Strafen etc. eher was gebracht. Einen Selbstreinigungsprozess sehe ich da nicht.

Allgemein empfinde ich es so, dass sich die Ultra- und Hooliganszene in den letzten Monaten radikalisiert. Es geht zumindest wieder in eine völlig falsche Richtung. Die Alemannia muss aufpassen, hier nicht zu nachlässig zu sein, damit die Kräfte nicht auch hier wieder erstarken (es war ja lange ruhig diesbezüglich). Besonders darf man nicht auf "sein" Wahlvolk schauen, das muss man auch im Auge behalten.

Dass die Ultras Teil der Seele des Spiels und der Vereine sind, möchte ich stark in Frage stellen. Ich bin ein Kind echter Alemannia-Fußballkultur und Fußballkultur allgemein. Ich sehe auch, dass die Ultraszene nun schon lange die stimmungsbeherrschenden und aktivsten Teile im Stadion und in vielen Vereinen sind. Das ist halt die neue Generation, die nachgewachsen ist.

Allerdings steht die Ultrakultur im Vordergrund, nicht der Verein und nicht der Fußball. Es ist ein Ausleben dieser Kultur, die vereinsübergreifend gleichgeschaltet und ritualisiert ist. Diese steht über dem Verein. Auch wenn es genau das Gegenteil des Credos ist. Wenn die Ultra-Rituale dem Verein schaden, dann ist das eben so. So sind die Prioritäten. Und sie kämpfen damit auch nicht für die Fußballkultur "von früher". Sie kämpfen nur für sich selbst und ihre Interessen, die entgegen aller Credos spiel- und vereinsunabhängig sind.

Für mich steht Spiel und der Verein im Vordergrund.
Und wenn Gruppierungen kollektiv (und das tun sie in der Regel) hinter dauerhaftem vereinsschädigenden oder gefährlichen Verhalten stehen, muss man nicht mit denen kuscheln, Privilegien erteilen oder zum x-ten Mal einen kommunikativen Prozess starten oder wieder aufnehmen.
Man müsste sie "rausschmeißen"....oder wenn das nicht geht, sie in ihrem Bestreben, Einfluss oder Privilegien zu erhalten, verhungern lassen. Alles weitere ist dann Aufgabe der Polizei oder Politik.

Und das kann man sich als Verein erlauben, weil sie eben NICHT die Seele des Spiels und des Vereins sind.
Und nochmal: Die Entwicklung in und um die Stadion geht gerade wieder in eine falsche Richtung.
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Flutlicht für den nützlichen Beitrag:
#14 (04.11.2022), Franz Wirtz (04.11.2022), printenduevel (06.11.2022), SteffAC (04.11.2022)
  #2088  
Alt 04.11.2022, 12:00
Benutzerbild von Wolfgang
Wolfgang Wolfgang ist offline
Privat Account Admin
 
Registriert seit: 31.07.2007
Beiträge: 2.976
Abgegebene Danke: 672
Erhielt 4.493 Danke für 1.129 Beiträge
Zitat:
Zitat von chris2010 Beitrag anzeigen
...
Jetzt frage ich Dich, wie klug es da wohl ist, wegen eines kritischen Artikels, der von einem in dieser Hinsicht ja wirklich nicht unbekannten Autor stammt, einen "Krieg" (eigentlich unpassendes Wort, Entschuldigung) mit der Aachener Presse zu beginnen?
...
Wobei dieser Artikel gar nicht von CP ist, sondern von den Nannen Preisträgern 2019. Und die sind gewiss Alemannia Fans.
__________________
Leute, die zu nichts fähig sind, sind zu allem fähig.
(John Steinbeck, USA - Nobelpreisträger für Literatur 1962)
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Wolfgang für den nützlichen Beitrag:
chris2010 (04.11.2022), Franz Wirtz (04.11.2022)
  #2089  
Alt 04.11.2022, 12:05
Flutlicht Flutlicht ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 5.338
Abgegebene Danke: 2.136
Erhielt 5.183 Danke für 1.485 Beiträge
Zitat:
Zitat von Michi Müller Beitrag anzeigen
Nein, lediglich zu Bitburger und bei denen ist man von "der neuen Alemannia" begeistert, was auch ein Grund war wieder einzusteigen!

Hast Du denn nach dem gestrigen Tag schon mit so vielen Sponsoren gesprochen die Dir gesagt haben wie schlecht doch Moberz verhalten war?
Gestern nicht, aber regelmäßig.
Moberz spaltet und da wir weder einen Mäzen haben noch die Liga für einen seriösen Investor interessant ist, brauchen wir alle Kräfte in der Stadt und der Umgebung.

Die Sponsorenschaft und die wichtigen Kräfte in der Stadt sind natürlich innerlich zerrissen. Moberz hat alles richtig gemacht, in dem er letztes Jahr Nägel mit Köpfen gemacht hat und damit für die sportliche Kehrtwende gesorgt hat. Und jetzt stehen wir sehr gut da.
Da muckt keiner auf. Das erkennen alle an, dass die Maßnahmen richtig waren. Vermutlich gibt es ja auch Geldgeber, die die Personalentscheidungen finanziert haben.

Aber seine Art löst Kopfschütteln aus. Auch hinsichtlich der Bestrebungen, die Alemannia für die Zukunft auszurichten und Perspektiven zu bieten. Da arbeiten ja viele dran, die Interesse an der Alemannia haben.
Und viele sorgen sich dahingehend um das Image der Alemannia.

Sollte es sportlich nicht so gut laufen, haben wir ein Pulverfass. Da gebe ich Dir Brief und Siegel drauf.

Auch wenn es den Anschein macht: Ich will Moberz nicht anpinkeln. Sein Anpacken hat uns weiter gebracht. Aber er sollte sich zügeln. Wir brauchen die Presse, wir brauchen die "Aachener Gesellschaft", wir brauchen Altsponsoren, wir brauchen alle.
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Flutlicht für den nützlichen Beitrag:
Braveheart (04.11.2022), chris2010 (04.11.2022), DerLängsteFan (04.11.2022), tivolino (04.11.2022), Wolfgang (04.11.2022)
  #2090  
Alt 04.11.2022, 12:17
Benutzerbild von Wolfgang
Wolfgang Wolfgang ist offline
Privat Account Admin
 
Registriert seit: 31.07.2007
Beiträge: 2.976
Abgegebene Danke: 672
Erhielt 4.493 Danke für 1.129 Beiträge
Zitat:
Zitat von #14 Beitrag anzeigen
...
[Edith meint: zu Eller wurde hier noch wenig gesagt. Der hätte das natürlich im Vorfeld vorm Aufkochen vom Herd nehmen können/müssen. Bei ihm bin ich generell noch ganz unschlüssig, ob diese sehr hemdsärmelige, aber immer auch leicht süffisante Coolness von ihm eher Teil von Problemen oder konstruktiven Lösungen ist. Ich tippe: immer mal beides]
...
Ich bin mir ziemlich sicher, dass Eller die Email Anfrage Mobertz gezeigt hat und der daraufhin gesagt hat, auf so eine Kacke antworten wir gar nicht.
__________________
Leute, die zu nichts fähig sind, sind zu allem fähig.
(John Steinbeck, USA - Nobelpreisträger für Literatur 1962)
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Wolfgang für den nützlichen Beitrag:
Flutlicht (04.11.2022), Franz Wirtz (04.11.2022)
  #2091  
Alt 04.11.2022, 12:19
SteffAC SteffAC ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 22.06.2015
Beiträge: 2.381
Abgegebene Danke: 812
Erhielt 4.628 Danke für 1.451 Beiträge
Zitat:
Zitat von SteffAC Beitrag anzeigen
Und am Ende des Tages bleiben dennoch drei Probleme:
  • Einlassschlangen bis zum Porta aufgrund der Öffnung von lediglich 2 Eingangstoren
  • Viel zu wenig betriebene Kioskstände im Umlauf und damit extrem geballte Menschenmassen/schwieriges Durchkommen (Sicherheitskonzept?!)
  • Fehlende Einlasskontrollen ab 10 Minuten vor dem Spiel (Kann prinzipiell mit keinem Sicherheitskonzept der Welt übereinstimmen)
Das sind drei Probleme, die bereits seit dem Heimspiel gegen Düren bestehen.
Nun werden die Dinge von der AZ/AN aufgerollt. Der Stil ist durchaus zu hinterfragen, allerdings muss man die Dinge jederzeit ansprechen dürfen.

Und wenn der AR so nah am Fan ist, dann sollten die oben genannten Probleme eigentlich längst behoben sein. Das regt nämlich so ziemlich jeden Besucher auf. Deswegen hätte ich x-Mal lieber eine inhaltliche Auseinandersetzung von Mobertz mit den Themen und somit klare Lösungsansätze. Mit einer sachlichen Antwort hätte man der Nummer deutlich mehr Wind aus den Segeln genommen.
Lustigerweise scheint ein Facebook-User meinen gestrigen Post (ähnliches Thema) 1 zu 1 in Mobertz Kommentarspalte gesetzt zu haben. Seine Antwort:

Die Menge der Zugänge hat nichts mit der Menge der Ordner zu tun - Kosten können da also nicht eingespart werden. Das werde ich hinterfragen.
Kioske werden von externen Catering Unternehmen betrieben, da haben wir stark nach oben korrigieren lassen und mehrfach angesprochen - sollte nun passend sein


Dann bin ich mal auf den morgigen Spieltag gespannt. Inwiefern der Caterer in Eigenregie die Büdchen öffnen/schließen kann sei einmal dahin gestellt
  #2092  
Alt 04.11.2022, 12:19
Benutzerbild von #14
#14 #14 ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 4.103
Abgegebene Danke: 5.391
Erhielt 8.360 Danke für 2.363 Beiträge
@Flutlicht
Stimmt, ein Generationenthema finde ich da auch wieder (wie in so einigem und wir kommen nicht immer als die Guten weg;-)) und auch ich spüre nichts als Widerstand gegen Ultrakram, kein Handyzücken, nie. Bin abgehängt und angenervt davon und es ist für mich(!) NULL Fußball.
Und rote Linien gegen Illegales, Vereinsschädigendes, klar, Hausrecht unbedingt. Diese Seite ist zumindest von außen betrachtet noch zu schwindsüchtig ausgeptägt bei der Alemannia. D'accord.
Das kann auch alles symptomatisch im Einzelfall für Ruhe sorgen (IMMER auch für ausgestellte Unruhe), aber mit reiner Verhärtung ohne Diskurs machst du m.E. gesamtheitlich perspektivisch keinen Stich, da können wir Silberrücken uns 1000mal die guten (verklärten, wahnsinnig brutalen, das stimmt halt schon auch) alten Zeiten zurück wünschen.
Ausschluss einer ganzen Gruppe finde ich rechtsstaatlich grundsätzlich schwierig und hat immer nur für Selbstmitleidsperformances und Märtyrernarrationen geführt.
Also: Kontakt halten.
So wars gemeint, ich glaube, so hast du es auch verstanden.
Ach ja: Eine Radikalisierung habe ich da insgesamt noch nicht ausgemacht, ich bin aber auch zu wenig drin.

Wir sind Dritter und der Zweite kommt und müssen bekloppt sein, wie viel Zeit und Energie alles außer Freude gerade zieht.
Mein pcr-Test war positiv (also morgen:SportTotal, au Hur), ich hoffe, ihr Wahnsinnigen habt ähnlich gute Gründe;-)

alemannia - zwei rote linien
#14
Folgender Benutzer sagt Danke zu #14 für den nützlichen Beitrag:
Flutlicht (04.11.2022)
  #2093  
Alt 04.11.2022, 12:22
Benutzerbild von Michi Müller
Michi Müller Michi Müller ist offline
Foren-Urgestein
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 13.697
Abgegebene Danke: 7.848
Erhielt 5.863 Danke für 2.825 Beiträge
Zitat:
Zitat von chris2010 Beitrag anzeigen
Und noch eins: Sollte es tatsächlich zu einem tiefen Zerwürfnis zwischen der Zeitung und der Alemannia kommen, wer hätte wohl den größeren Schaden davon?
Alemannia definitiv nicht. Es kommt doch keiner zum Tivoli, weil er einen Bericht zum Spiel in der AZ liest... die Zeiten sind (z.T. leider) vorbei!

Heutzutage läuft doch alles über Mund-zu-Mund Propaganda, Facebook, Instagram oder was auch immer.

Ja, Zeitungen sind wichtig. Aber wollen wir die AZ mal nicht wichtiger machen als sie ist...
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Michi Müller für den nützlichen Beitrag:
Grenzwolf (04.11.2022), Odin (04.11.2022)
  #2094  
Alt 04.11.2022, 12:25
SteffAC SteffAC ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 22.06.2015
Beiträge: 2.381
Abgegebene Danke: 812
Erhielt 4.628 Danke für 1.451 Beiträge
Zitat:
Zitat von Michi Müller Beitrag anzeigen
Alemannia definitiv nicht. Es kommt doch keiner zum Tivoli, weil er einen Bericht zum Spiel in der AZ liest... die Zeiten sind (z.T. leider) vorbei!

Heutzutage läuft doch alles über Mund-zu-Mund Propaganda, Facebook, Instagram oder was auch immer.

Ja, Zeitungen sind wichtig. Aber wollen wir die AZ mal nicht wichtiger machen als sie ist...
Von der Wand bis zur Tapete gedacht, sorry.
Sponsoren? Allgemeine Reputation?
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu SteffAC für den nützlichen Beitrag:
Andreas (04.11.2022), schokobär (04.11.2022)
  #2095  
Alt 04.11.2022, 12:35
Benutzerbild von Michi Müller
Michi Müller Michi Müller ist offline
Foren-Urgestein
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 13.697
Abgegebene Danke: 7.848
Erhielt 5.863 Danke für 2.825 Beiträge
Zitat:
Zitat von Flutlicht Beitrag anzeigen
Nun kann man argumentieren, in Sachen Extremismus hat man ja auch etwas erreicht. Bei der Gewalt bin ich mir nicht ganz sicher. Wenn, dann haben hier unschöne Maßnahmen wie Überwachung oder Personalisierung oder harte Strafen etc. eher was gebracht. Einen Selbstreinigungsprozess sehe ich da nicht.
Da hast Du vollkommen recht! Als ich vor 25 Jahren mein erstes Bengalo gezündet habe, da ist in 95% der Fällen gar nichts passiert. Selbst dann nicht, wenn Polizei und Ordner mit im Block standen. In den anderen 5% hat die Polizei einen mit aus dem Stadion genommen und einem für den Rest des Spiels "Hausverbot" erteilt. Das war es dann aber auch. Und deswegen habe ich "einfach weiter" gemacht. Irgendwann kamen dann die Stadionverbote und nein, da hatte ich keine Lust drauf. Für mich würde eine Welt zusammenbrechen wenn ich 2 oder 3 Jahre lang keine Spiele der Alemannia mehr sehen würde. Bei Krawallen sieht es ähnlich aus. Hast Du vor 25 Jahren vom Polizisten einfach eine mit dem Knüppel bekommen und wurdest laufen gelassen, so nimmt man dich heute mit und du bekommst Stadionverbot. Somit ist es Fakt das härtere Strafen zu einer merklichen Verbesserung geführt haben.

Zitat:
Zitat von Flutlicht Beitrag anzeigen
Allgemein empfinde ich es so, dass sich die Ultra- und Hooliganszene in den letzten Monaten radikalisiert. Es geht zumindest wieder in eine völlig falsche Richtung. Die Alemannia muss aufpassen, hier nicht zu nachlässig zu sein, damit die Kräfte nicht auch hier wieder erstarken (es war ja lange ruhig diesbezüglich). Besonders darf man nicht auf "sein" Wahlvolk schauen, das muss man auch im Auge behalten.
Jein. Zumindest nicht, was in und um das Stadion passiert. Gab es am alten Tivoli doch nahezu nach jedem Spiel Scharmützel an der ARAL Tanke, so ist doch heute eigentlich überhaupt nichts mehr los. Teilweise findet man auf diversen Kanälen Fotos oder Videos von Auseinandersetzungen auf irgendwelchen Wiesen - ist doch perfekt! Sollen die sich doch dort mit Gleichgesinnten der anderen Clubs treffen, besser als wenn man im Stadion den Gästeblock stürmt.

Ich finde schon das es sich am Tivoli in Sachen Pyro und Gewalt in den letzten 20 Jahren aber um 180 Grad gedreht hat.

Zitat:
Zitat von Flutlicht Beitrag anzeigen
Dass die Ultras Teil der Seele des Spiels und der Vereine sind, möchte ich stark in Frage stellen. Ich bin ein Kind echter Alemannia-Fußballkultur und Fußballkultur allgemein. Ich sehe auch, dass die Ultraszene nun schon lange die stimmungsbeherrschenden und aktivsten Teile im Stadion und in vielen Vereinen sind. Das ist halt die neue Generation, die nachgewachsen ist.
Also ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen, dass Alemannia tatsächlich immer an erster Stelle bei mir stand. Teilweise haben wir uns mehrmals in der Woche nachmittags getroffen um Stunden lang irgendwelche Choreos zu pinseln. Alles finanziert von unseren Taschengeldern oder dem Geld der Ausbildung. Das macht man alles nicht "einfach so". Genauso wie man nicht "einfach so" Montags Abends nach Rostock oder Freitags Abends nach Fürth fährt. Nein, auch wenn es vielleicht manchmal so rüber kommt, aber Alemannia spielt schon eine sehr sehr große Rolle im Leben eines Ultras. Auch wenn einem natürlich nicht immer alles gefallen muss!
  #2096  
Alt 04.11.2022, 12:35
Benutzerbild von Der_Seher
Der_Seher Der_Seher ist offline
Foren-Ikone & Moderator
 
Registriert seit: 14.04.2011
Beiträge: 4.536
Abgegebene Danke: 734
Erhielt 3.413 Danke für 1.307 Beiträge
Zitat:
Zitat von Michi Müller Beitrag anzeigen
Alemannia definitiv nicht. Es kommt doch keiner zum Tivoli, weil er einen Bericht zum Spiel in der AZ liest... die Zeiten sind (z.T. leider) vorbei!

Heutzutage läuft doch alles über Mund-zu-Mund Propaganda, Facebook, Instagram oder was auch immer.

Ja, Zeitungen sind wichtig. Aber wollen wir die AZ mal nicht wichtiger machen als sie ist...
Für die ersten 5000 bis 10000 magst du recht haben, danach spielen die Medien eine Riesenrolle.
__________________
"Mein Ziel war es immer, einen Klub so zu übergeben, das der für die Zukunft ruiniert ist. An diesem Punkt sind wir nun“, sagt Kraemer."

Folgender Benutzer sagt Danke zu Der_Seher für den nützlichen Beitrag:
Salamander (04.11.2022)
  #2097  
Alt 04.11.2022, 12:38
Benutzerbild von Michi Müller
Michi Müller Michi Müller ist offline
Foren-Urgestein
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 13.697
Abgegebene Danke: 7.848
Erhielt 5.863 Danke für 2.825 Beiträge
Zitat:
Zitat von SteffAC Beitrag anzeigen
Von der Wand bis zur Tapete gedacht, sorry.
Sponsoren? Allgemeine Reputation?
Die Frage nach den Sponsoren habe ich eben schon mal gestellt, wurde mir bisher nicht beantwortet

Vielleicht machst Du es ja!

Ich glaube ein Sponsor sieht seine Werbebande aber lieber bei einem geilen Sieg geben Münster tausend mal auf einem Pyrovideo auf Facebook geteilt, als auf dem Foto einer Spielszene im Lokalteil der AZ
  #2098  
Alt 04.11.2022, 12:39
Benutzerbild von Michi Müller
Michi Müller Michi Müller ist offline
Foren-Urgestein
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 13.697
Abgegebene Danke: 7.848
Erhielt 5.863 Danke für 2.825 Beiträge
Zitat:
Zitat von Der_Seher Beitrag anzeigen
Für die ersten 5000 bis 10000 magst du recht haben, danach spielen die Medien eine Riesenrolle.
OK, da kannst Du recht haben. Einige lesen vielleicht tatsächlich morgens zu Hause auf dem Pott ihre Zeitung und würden bei vielen positiven Berichten auf die Idee kommen nochmal den alten Alemannia-Schal rauszukramen und zum Tivoli zu gehen.
  #2099  
Alt 04.11.2022, 12:48
Benutzerbild von #14
#14 #14 ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 4.103
Abgegebene Danke: 5.391
Erhielt 8.360 Danke für 2.363 Beiträge
Zitat:
Zitat von Wolfgang Beitrag anzeigen
Ich bin mir ziemlich sicher, dass Eller die Email Anfrage Mobertz gezeigt hat und der daraufhin gesagt hat, auf so eine Kacke antworten wir gar nicht.
Woher kommt deine Ziemlichsicherheit?

alemannia - son gefühl
#14
  #2100  
Alt 04.11.2022, 12:51
tjangoxxl tjangoxxl ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.657
Abgegebene Danke: 897
Erhielt 9.894 Danke für 3.347 Beiträge
Zitat:
Zitat von #14 Beitrag anzeigen
Woher kommt deine Ziemlichsicherheit?

alemannia - son gefühl
#14
Wolfgang mag Mobertz mal so gar nicht
Thema geschlossen

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
2007 - 2023 aachen arena
Impressum

Werbung