Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1021  
Alt 27.01.2012, 10:54
Benutzerbild von Mott
Mott Mott ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 2.254
Abgegebene Danke: 6.360
Erhielt 4.956 Danke für 936 Beiträge
Zitat:
Zitat von petrocelli Beitrag anzeigen
Aber links ist halt trendy.
Wenn links "trendy" sein soll, dann könnte man genau so behaupten, dass Deine Einlassungen zu diesem Thema ein Anlehnen an die rechte Schulter seien.

Im Übrigen finde ich es immer wieder schön zu beobachten, wie Taten und Handlungen des braunen Packs ständig mit einem "Ja, aber links ist auch nicht viel besser" kommentiert werden. Das ist ungefähr so, als wenn die griechische Regierung die Kritik an ihrer Finanzpolitik mit einem ständigen "Ja, aber in Angola steht's auch nicht zum besten" kontert. Nur, dass wir zurzeit nicht unter einem Angola-Problem leiden.

Aber das ist sicher jetzt wieder nur "Polemik", während Du uns hier mit ausgewogenen und rein sachlichen Fakten unterhältst.
__________________

these colours don't run
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Mott für den nützlichen Beitrag:
Eu-Forist (27.01.2012), hemingway (27.01.2012)
Werbung
  #1022  
Alt 27.01.2012, 10:57
Benutzerbild von Max
Max Max ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 4.701
Abgegebene Danke: 3.784
Erhielt 4.288 Danke für 1.183 Beiträge
Zitat:
Zitat von Flutlicht Beitrag anzeigen
Dann ist es ja gut, dass Du keinen Poilzeidienst schieben musst. Aber wie war noch die Argumentation? Die dürfen sich sich ruhig bei Ausübung ihres Jobs mit Steinen oder Brandsätzen beschmeißen lassen. Die sind ja gut ausgerüstet. Der schwarze Block, der quer durch die Republik und Europa reist, um an allen Ecken für Randale zu sorgen. Die nur aus dem einen Grund tausende Kilometer reisen: Mit Randale andere Menschen verletzen und Dinge zu zerstören.
Und damit ihrem verhassten Staat Unmengen an Geld kosten, womit ansonsten der Wohlfahrtsstaat noch mehr finanziert werden könnte, in dem so doch eigentlich froh sind, zu leben.

Aber schön: Du bist ja nicht betroffen, also gibt es keine linke Gewalt in Deutschland. Tolle, blinde, Einstellung.
So ein Unsinn. Ich habe nie behauptet, es gäbe keine linke Gewalt in Deutschland, und natürlich ist das zu verurteilen. Das sind Straftaten, und sie werden verfolgt, basta. Ich möchte übrigens bezweifeln, dass Gewalt, die von Idioten bei Demonstrationen ausgeübt wird, einen echten linken Hintergrund hat; viele sind (wie Du ja selbst schreibst) einfach heiß auf die Eskalation.

Aber rechte Gewalt richtet sich gegen völlig Unbeteiligte. Wenn Ausländer durch die Stadt getrieben werden, finde ich das schlimmer als ein (natürlich! zu verurteilendes) Eskalieren bei einer Demo, ja. Und es ist auch schlimmer als brennende Autos, selbst wenn es sich dabei um einen schönen Mini handelt.

Es ist übrigens eine ganz schön billige Masche, das Ende einer Diskussion immer dann einzufordern, wenn man gerade das (dann) letzte Wort gehabt hat. In Vereinen gibt es normalerweise die Regelung, dass jemand, der zum Thema gesprochen hat, nicht den Antrag auf Ende der Debatte stellen kann.
__________________
"Man kann immer nach dem Negativen fragen." - Dr. Jürgen Linden

Geändert von Max (27.01.2012 um 10:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Max für den nützlichen Beitrag:
Kalex (27.01.2012)
  #1023  
Alt 27.01.2012, 11:13
Flutlicht Flutlicht ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 5.317
Abgegebene Danke: 2.079
Erhielt 5.134 Danke für 1.471 Beiträge
Zitat:
Zitat von Gardien Beitrag anzeigen
So ein Unsinn. Ich habe nie behauptet, es gäbe keine linke Gewalt in Deutschland, und natürlich ist das zu verurteilen.
Hmmm?
Zitat:
Zitat von Gardien Beitrag anzeigen
Man kann das ja gar nicht oft genug schreiben: Ich habe seit den Zeiten der RAF nichts mehr davon gehört, dass Linke jemanden angegriffen oder verletzt haben - außerhalb der Zusammenstöße zwischen Linken und Rechten......
Und daher:
Zitat:
Zitat von Gardien Beitrag anzeigen
Es ist übrigens eine ganz schön billige Masche, das Ende einer Diskussion immer dann einzufordern, wenn man gerade das (dann) letzte Wort gehabt hat.
Es macht wenig "Spaß" mit Leuten argumentativ zu diskutieren, die ihre Aussagen, auf die man sich bezieht, nachher bestreiten.
Mit Zitat antworten
  #1024  
Alt 27.01.2012, 11:19
Benutzerbild von Max
Max Max ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 4.701
Abgegebene Danke: 3.784
Erhielt 4.288 Danke für 1.183 Beiträge
Zitat:
Zitat von Flutlicht Beitrag anzeigen
Hmmm?
Stimmt, die Aussage war in dieser Form blöd. Da habe ich mich falsch ausgedrückt, das tut mir Leid. Ich versuche es besser zu differenzieren:

Ich habe nicht davon gehört, dass Linke Unbeteiligte - und Wehrlose! - körperlich angegangen sind. Da ich von den Relativieren dann gleich als Linker dargestellt werde, ausdrücklich die Distanzierung:
Sachbeschädigung ist *******, Gewalt in der politischen Auseinandersetzung ist *******, Gewalt gegen Polizisten ist *******. Das ändert nichts daran, dass rechte Gewalt für Personengruppen, die sich eben nicht wehren können, eine viel unmittelbarere körperliche Gefahr darstellt. Darum ist die Gleichsetzung Unsinn.

Zitat:
Zitat von Flutlicht Beitrag anzeigen
Es macht wenig "Spaß" mit Leuten argumentativ zu diskutieren, die ihre Aussagen, auf die man sich bezieht, nachher bestreiten.
Och, mit anderen, die das (nicht nur einmal, sondern laufend) tun, kommst Du in anderen Diskussionsbereichen aber ganz gut zurecht.
__________________
"Man kann immer nach dem Negativen fragen." - Dr. Jürgen Linden
Mit Zitat antworten
  #1025  
Alt 27.01.2012, 11:21
Benutzerbild von Aix-la-Chapelle
Aix-la-Chapelle Aix-la-Chapelle ist offline
Foren-Urgestein
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 12.760
Abgegebene Danke: 4.107
Erhielt 9.868 Danke für 3.682 Beiträge
Zitat:
Zitat von Meachem Beitrag anzeigen
Ich hätte ganz ähnliche Worte gefunden, danke . Der Verriss von Mott, war so herrlich entlarvend.




Herr Wallraff, sind sie es ? Ein Glück besteht die Gesellschaft aus mehr Aspekten als den Bitburgerwall und Provinzen in Ostdeutschland. Aber der Versuch zu argumentieren war niedlich. Das geht in die Richtung : "Immer mehr Vegetarier ?? Das kann mein Metzger aber nicht bestätigen !"

Offensichtlich hast du den richtigen Ironiesmilie vergessen. Oder Dir nicht die Mühe gemacht, die gesamte Diskussion vorher zu lesen, bevor du hier Deinen Senf losgelassen hast. Ansonsten fällt mir zu Deinem Beitrag hier wirklich nicht mehr all zu viel ein. Vor allem in Hinblick auf Deine Eingebungen im Hinblick auf die Fähigkeit zur Argumentation, mit der Du selbst hier in diesem Forum allerdings leider noch nicht besonders auffällig geworden bist.

Zur Sache. Das Beispiel mit Ostdeutschland war die Antwort auf die verallgemeinernde Eingabe eines Users "Links ist trendy". Wo dies allgemein in unserer bürgerlich dominierten Gesellschaft seinen Widerhall findet, ist schon recht amüsant. Wahrscheinlich in der täglich millionenfach gelesenen Linksblogzeitschrift "Bild" .

Und zum Beitrag von Mott nur soviel. Neben der Tatsache, dass Du dem von Dir als "Verriss" bezeichneten Beitrag von Mott hier offensichtlich nicht ansatzweise das Wasser reichen kannst, liegt es wahrscheinlich an Deinem Alter, dass Du die von Ihm beschriebene Zeit nicht miterlebt hast, was Deine wirklichkeitsfremden Einlassungen ansatzweise erklären könnte.
__________________

Geändert von Aix-la-Chapelle (27.01.2012 um 11:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Aix-la-Chapelle für den nützlichen Beitrag:
clash (27.01.2012)
  #1026  
Alt 27.01.2012, 11:29
Flutlicht Flutlicht ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 5.317
Abgegebene Danke: 2.079
Erhielt 5.134 Danke für 1.471 Beiträge
Zitat:
Zitat von Gardien Beitrag anzeigen
Och, mit anderen, die das (nicht nur einmal, sondern laufend) tun, kommst Du in anderen Diskussionsbereichen aber ganz gut zurecht.
Mit wem komme ich gut zurecht? Was soll diese Pauschalaussage heißen? Was heißt zu recht kommen?

Wenn ich auf eine Äußerung kritisch reagiere oder ein Gegenargument bringe...und derjenige bestreitet daurauf die eindeutig getätigte Aussage, finde ich die Diskussion schwierig und müßig. Egal wer das ist.

Wo gab es Deine angedeutete Diskussion, wo ich zu erkennen gegeben habe, dass ich diesen Stil gut fand oder es mir egal war?? So ein Quatsch.
Mit Zitat antworten
  #1027  
Alt 27.01.2012, 11:40
Benutzerbild von Max
Max Max ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 4.701
Abgegebene Danke: 3.784
Erhielt 4.288 Danke für 1.183 Beiträge
Zitat:
Zitat von Flutlicht Beitrag anzeigen
Mit wem komme ich gut zurecht? Was soll diese Pauschalaussage heißen? Was heißt zu recht kommen?

Wenn ich auf eine Äußerung kritisch reagiere oder ein Gegenargument bringe...und derjenige bestreitet daurauf die eindeutig getätigte Aussage, finde ich die Diskussion schwierig und müßig. Egal wer das ist.

Wo gab es Deine angedeutete Diskussion, wo ich zu erkennen gegeben habe, dass ich diesen Stil gut fand oder es mir egal war?? So ein Quatsch.
Bei a.tetzlaff stört es Dich jedenfalls nicht sonderlich, wenn ich das richtig sehe. Vielleicht, weil er öfter mal auf "Gefällt mir" drückt.
__________________
"Man kann immer nach dem Negativen fragen." - Dr. Jürgen Linden
Mit Zitat antworten
  #1028  
Alt 27.01.2012, 11:45
Benutzerbild von Meachem
Meachem Meachem ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 20.10.2008
Beiträge: 1.459
Abgegebene Danke: 392
Erhielt 114 Danke für 57 Beiträge
Zitat:
Zitat von Oche_Alaaf_1958 Beitrag anzeigen
Offensichtlich hast du den richtigen Ironiesmilie vergessen. Oder Dir nicht die Mühe gemacht, die gesamte Diskussion vorher zu lesen, bevor du hier Deinen Senf losgelassen hast. Ansonsten fällt mir zu Deinem Beitrag hier wirklich nicht mehr all zu viel ein. Vor allem in Hinblick auf Deine Eingebungen im Hinblick auf die Fähigkeit zur Argumentation, mit der Du selbst hier in diesem Forum allerdings leider noch nicht besonders auffällig geworden bist.
Also muss man sich hier einen Status aufbauen um Gehör zu finden ? Zur Info : Ich habe die ganze Diskussion verfolgt. Wo soll ich jetzt daraus meine Schlüsse zu ziehen ? Gehe auf Petrocellis These mal ohne Polemik ein, dann spar ich mir meinen "Senf". Deine Thesen in den von mir zitiertem Beitrag sind hanebüchen. Ich weiss nicht ob es einem gewissen Humor entspringt oder vor Eigenironie trieft, aber den Bitburgerwall und die aktuellen Fälle in Ostdeutschland als Gegenthese heranzuziehen, ist wirklich naiv.

Zitat:
Zitat von Oche_Alaaf_1958 Beitrag anzeigen
Zur Sache. Das Beispiel mit Ostdeutschland war die Antwort auf die verallgemeinernde Eingabe eines Users "Links ist trendy". Wo dies allgemein in unserer bürgerlich dominierten Gesellschaft seinen Widerhall findet, ist schon recht amüsant. Wahrscheinlich in der täglich millionenfach gelesenen Linksblogzeitschrift "Bild" .
Bürgerlich dominiert ? In deinen Alterskreisen mit Sicherheit ( das ist jetzt kein Affront, also sei nicht eingeschnappt), bei den Herankommenden kann vom klassischem Bürgertum kaum noch die Rede sein. Speziell Aachen ist da ein schönes Anschauungsbeispiel und damit meine ich nicht 10 brüllende Glatzen sondern der Querschnitt des Studentums bspw.


Zitat:
Zitat von Oche_Alaaf_1958 Beitrag anzeigen
Und zum Beitrag von Mott nur soviel. Neben der Tatsache, dass Du dem von Dir als "Verriss" bezeichneten Beitrag von Mott hier offensichtlich nicht ansatzweise das Wasser reichen kannst, liegt es wahrscheinlich an Deinem Alter, dass Du die von Ihm beschriebene Zeit nicht miterlebt hast, was Deine wirklichkeitsfremden Einlassungen ansatzweise erklären könnte.
Jetzt bin ich aber mal gespannt. Was meinst du mit Wasser reichen ? Argumentativ ? Eloquent ? Was ist das für eine nichtssagendes Argument ? Ich bin des Lesens mächtig und brauche nicht 10 Jahre älter zu sein, oder gar der DDR entsprungen, um seine Aussagen als verharmlosend zu deklarieren. Vielleicht sollte ein Jeder, mal Zeitzeugen befragen, bevor er diese Machenschaften herunterspielt.
Wirklichkeitsfremd bist du in dem Fall. Das hätte mir aber dein Hinweis auf den Bitburgerwall schon alarmieren müssen. Daher : Mein Fehler.
__________________
Unser Platzwart hatte im Suff, zwölf statt elf Meter abgemessen! Ich hätte ihn erwürgen können !
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Meachem für den nützlichen Beitrag:
Dorn (27.01.2012)
  #1029  
Alt 27.01.2012, 11:55
Flutlicht Flutlicht ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 5.317
Abgegebene Danke: 2.079
Erhielt 5.134 Danke für 1.471 Beiträge
Zitat:
Zitat von Gardien Beitrag anzeigen
Bei a.tetzlaff stört es Dich jedenfalls nicht sonderlich, wenn ich das richtig sehe.
Siehst Du falsch. Die Polemik des Users gefällt mir überhaupt nicht. Aber schön dass Du Dich damit beschäftigst, was anderen gefällt und was nicht.
Ich kann mich aber jetzt auch noch immer nicht an die von Dir angesprochene Situation erinnern, an der ich es gut fand, dass ein User nach meiner Antwort seine vorherige Aussage bestreitet, auch wenn Du jetzt einen User nennst, ´der an dieser Diskussion beteiligt gewesen sein soll.

Mir ist das aber jetzt auch zu blöd.
Es ging um Deine widersprüchlichen Aussagen, nicht von anderen Usern, die das auch schon mal gemacht haben. Was soll das, zur Ablenkung jetzt andere "Phantom"-Vergleiche anzubringen??? Das ist genauso eine schlechte Diskussion, wie dieses "Abstreiten" vorher, was Du ja inzwischen als unglückliche Formulierung eingesehen hast. Wieso versuchst Du mich trotzdem noch mit unsinnigen "Phantom"-Vergleichen anzuk***en?

Auch wenn es Dir nicht passt: Für mich ist die Diskussion beendet. Wird sonst ein für andere ein ziemlich nerviges Off-Topic.

Geändert von Flutlicht (27.01.2012 um 11:58 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #1030  
Alt 27.01.2012, 11:58
Benutzerbild von Der_Seher
Der_Seher Der_Seher ist offline
Foren-Ikone & Moderator
 
Registriert seit: 14.04.2011
Beiträge: 4.520
Abgegebene Danke: 732
Erhielt 3.402 Danke für 1.301 Beiträge
Zitat:
Zitat von Meachem Beitrag anzeigen
Eigentlich, sollte man auf Neunmalkluge wie dich, nicht länger eingehen. Aber ich bin diplomatisch : Was war jetzt entlarvend an meiner Aussage ? Dass, der Bitburgerwall nicht mit dem Gros der (jüngeren) Gesellschaft korreliert ? Dabei bleibe ich.

Oder wolltest du mir durch die Blume vorwerfen, ich wäre ebenfalls auf dem rechten Auge blind ?

Nett das du dich angesprochen fühlst. Was unterscheidet die Einahme einer Position in die eine Richtung von der in eine andere, nichts. Also ist in meinen Augen weder "Motts Verriss" wie du Ihn nennst entlarvernd noch deine intellektuelle Tritttbrettfahrerei. Zum entlarven würde ja gehören das ein bisher verstecktes Gesicht zutage träte, was in beiden Fällen nicht so ist.
__________________
"Mein Ziel war es immer, einen Klub so zu übergeben, das der für die Zukunft ruiniert ist. An diesem Punkt sind wir nun“, sagt Kraemer."

Mit Zitat antworten
  #1031  
Alt 27.01.2012, 12:25
Benutzerbild von Meachem
Meachem Meachem ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 20.10.2008
Beiträge: 1.459
Abgegebene Danke: 392
Erhielt 114 Danke für 57 Beiträge
Zitat:
Zitat von Der_Seher Beitrag anzeigen
Nett das du dich angesprochen fühlst. Was unterscheidet die Einahme einer Position in die eine Richtung von der in eine andere, nichts. Also ist in meinen Augen weder "Motts Verriss" wie du Ihn nennst entlarvernd noch deine intellektuelle Tritttbrettfahrerei. Zum entlarven würde ja gehören das ein bisher verstecktes Gesicht zutage träte, was in beiden Fällen nicht so ist.
Wenn du wen Anders ansprichst, warum zitierst du ihn dann nicht einfach ? Das ist für mich Wichtigtuerei. No Offense.
Vom Trittbrett kann kaum eine Rede sein. Allenfalls eine handvoll User haben meinen Ausführungen zugestimmt und der Großteil (gefühlt) sieht diesen Trend überhaupt nicht.
Was das mit intellektuell zu tun haben soll, musst du mir ebenfalls erklären. Ich hätte die Diskussion als lebhaft bezeichnet und sonst gar nichts. Beim letzten Satz pflichte ich dir bei. Ich wollte Mott keineswegs in eine Ecke stellen, entlarvend war jedoch die Verharmlosung. Da muss ich eben widersprechen, ich kenne Schilderungen aus dem engsten Familienkreis.
__________________
Unser Platzwart hatte im Suff, zwölf statt elf Meter abgemessen! Ich hätte ihn erwürgen können !
Mit Zitat antworten
  #1032  
Alt 27.01.2012, 12:27
Benutzerbild von petrocelli
petrocelli petrocelli ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 8.462
Abgegebene Danke: 1.662
Erhielt 3.194 Danke für 1.144 Beiträge
Zitat:
Zitat von Mott Beitrag anzeigen
Wenn links "trendy" sein soll, dann könnte man genau so behaupten, dass Deine Einlassungen zu diesem Thema ein Anlehnen an die rechte Schulter seien.
Ich fühle mich in der politischen Mitte sehr wohl! Du auch?

Zitat:
Zitat von Mott Beitrag anzeigen
Im Übrigen finde ich es immer wieder schön zu beobachten, wie Taten und Handlungen des braunen Packs ständig mit einem "Ja, aber links ist auch nicht viel besser" kommentiert werden. Das ist ungefähr so, als wenn die griechische Regierung die Kritik an ihrer Finanzpolitik mit einem ständigen "Ja, aber in Angola steht's auch nicht zum besten" kontert. Nur, dass wir zurzeit nicht unter einem Angola-Problem leiden.
Deine "Apfel und Birnen Geschichte" taugt hier nicht so ganz. Innerhalb einer Gesellschaft ist der rechte mit dem linken Flügel sehr wohl zu vergleichen. Nochmals: Die linken Penner sind sicher nicht die besseren Staatsfeinde als die rechte Brut! Wer da gegenteiliges lanciert, hat wohl den deutschen Herbst schon vergessen.

Zitat:
Zitat von Mott Beitrag anzeigen
Aber das ist sicher jetzt wieder nur "Polemik", während Du uns hier mit ausgewogenen und rein sachlichen Fakten unterhältst.
Nein, sicher nicht! Aber im Gegensatz zu Dir versuche ich nicht nur eine Seite zu bewerten. Unsere Demokratie muss sich tagtäglich neu beweisen und ihren Widersachern die Stirn bieten. Diese kommen eben nicht nur von rechts!
__________________
In der Krise beweist sich der Charakter.

Geändert von petrocelli (27.01.2012 um 13:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 8 Benutzer sagen Danke zu petrocelli für den nützlichen Beitrag:
Aix Trawurst (27.01.2012), AIXtremist (27.01.2012), Dorn (27.01.2012), Grenzwolf (28.01.2012), Jonas (27.01.2012), Meachem (27.01.2012), twin-sven (27.01.2012)
  #1033  
Alt 27.01.2012, 12:35
Benutzerbild von Jonas
Jonas Jonas ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 23.10.2009
Beiträge: 3.735
Abgegebene Danke: 3.520
Erhielt 602 Danke für 290 Beiträge
Wir dürfen jetzt wirklich nicht den Fehler machen, diese Diskussion persönlich zu nehmen! Es ist, wie Meachem schrieb, eine lebhafte Debatte um ein wirklich streitbares Thema!
Mit Zitat antworten
  #1034  
Alt 27.01.2012, 12:40
Benutzerbild von Meachem
Meachem Meachem ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 20.10.2008
Beiträge: 1.459
Abgegebene Danke: 392
Erhielt 114 Danke für 57 Beiträge
Zitat:
Zitat von g-water Beitrag anzeigen
Wir dürfen jetzt wirklich nicht den Fehler machen, diese Diskussion persönlich zu nehmen! Es ist, wie Meachem schrieb, eine lebhafte Debatte um ein wirklich streitbares Thema!
Das sollte nicht vergessen werden. Am Ende wollen wir doch mehr oder minder erreichen, dass wir uns maximal über die Vereinspolitik im Stadion echauffieren dürfen.
__________________
Unser Platzwart hatte im Suff, zwölf statt elf Meter abgemessen! Ich hätte ihn erwürgen können !
Mit Zitat antworten
  #1035  
Alt 27.01.2012, 12:41
Benutzerbild von Jonas
Jonas Jonas ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 23.10.2009
Beiträge: 3.735
Abgegebene Danke: 3.520
Erhielt 602 Danke für 290 Beiträge
Zitat:
Zitat von Meachem Beitrag anzeigen
Das sollte nicht vergessen werden. Am Ende wollen wir doch mehr oder minder erreichen, dass wir uns maximal über die Vereinspolitik im Stadion echauffieren dürfen.
Sehr richtig!
Mit Zitat antworten
  #1036  
Alt 27.01.2012, 12:46
Benutzerbild von Der_Seher
Der_Seher Der_Seher ist offline
Foren-Ikone & Moderator
 
Registriert seit: 14.04.2011
Beiträge: 4.520
Abgegebene Danke: 732
Erhielt 3.402 Danke für 1.301 Beiträge
Zitat:
Zitat von Meachem Beitrag anzeigen
Wenn du wen Anders ansprichst, warum zitierst du ihn dann nicht einfach ? Das ist für mich Wichtigtuerei. No Offense.
Vom Trittbrett kann kaum eine Rede sein. Allenfalls eine handvoll User haben meinen Ausführungen zugestimmt und der Großteil (gefühlt) sieht diesen Trend überhaupt nicht.
Was das mit intellektuell zu tun haben soll, musst du mir ebenfalls erklären. Ich hätte die Diskussion als lebhaft bezeichnet und sonst gar nichts. Beim letzten Satz pflichte ich dir bei. Ich wollte Mott keineswegs in eine Ecke stellen, entlarvend war jedoch die Verharmlosung. Da muss ich eben widersprechen, ich kenne Schilderungen aus dem engsten Familienkreis.
Du hast ja vollkommen recht dich angesprochen zu fühlen. Der "intelektuelle Trittbrettfahrer" war ne Retourkutsche für deinen "Neunmalklugen " mit dem man nicht reden sollte. Die verharmlosung ins Motts Beitrag finde ich nicht, ist aber auch egal. Das man, wenn man persönliche Erfahrungen gemacht sensibler reagiert ist klar und jedem zugestanden. Meine (über) sensibiliesierung kommt halt aufgrund persönlicher Dinge aus der anderen Ecke. Offensichtlich hat es in deinem Umfeld übergriffe aus der anderen Richtung gegeben, das selbstredent genauso sch... sind!

Ich denke wir sind der Mehrheit vergleichsweise intelligent.

Warum um alles in der Welt muss ich mit euch über Antifa oder linksradikale Diskutieren, wenn es auf dem Tivoli übergriffe gibt die von rechts kommen. (Das war der Auslöser für die gesamte Diskussion die sich seit dem im Kreis dreht).

Nehmen wir mal an es hätte einen Angriff der ACU unterstützt von irgendwelchen autonomen Antifa auf die KBU gegeben. Nehmen wir weiter an Du oder wer auch immer hätte sofort Stadionverbote und härtestes durchgreifen gefordert,(natürlich mit Recht) .. Warum um alles in der Welt hätte ich dann ins Feld führen sollen das es ja schliesslich auch rechtsradikale gibt und das die das wahrscheinlich sogar selber provoziert haben und eigentlich selber schuld sind.? Was hat die globale Pol Diskussion mit unserer Alemannia zu tun. Ich habe es schon mehrfach gefordert , aber ohne jeden Erfolg (von beiden Seiten). Reden wir über das was in Aachen auf dem Tivoli passiert und nicht über Radikale Strömungen in Deutschland oder dem Rest der Welt . Das könnte man wo anders. Insofern
__________________
"Mein Ziel war es immer, einen Klub so zu übergeben, das der für die Zukunft ruiniert ist. An diesem Punkt sind wir nun“, sagt Kraemer."

Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Der_Seher für den nützlichen Beitrag:
Eu-Forist (27.01.2012), Meachem (27.01.2012)
  #1037  
Alt 27.01.2012, 12:55
Flamebird Flamebird ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 2.169
Abgegebene Danke: 421
Erhielt 1.461 Danke für 399 Beiträge
Zitat:
Zitat von Meachem Beitrag anzeigen
Bürgerlich dominiert ? In deinen Alterskreisen mit Sicherheit ( das ist jetzt kein Affront, also sei nicht eingeschnappt), bei den Herankommenden kann vom klassischem Bürgertum kaum noch die Rede sein. Speziell Aachen ist da ein schönes Anschauungsbeispiel und damit meine ich nicht 10 brüllende Glatzen sondern der Querschnitt des Studentums bspw.
Nach dieser Aussage habe ich sofort vermutet, dass du kein Student bist und dein Profil gibt mir (scheinbar) recht. Um eines vorneweg zu schieben: Ich möchte gleich klarstellen, dass dies keine Herabstufung irgendeines Berufstandes ist!

Als ich damals angefangen habe in unserer Stadt zu studieren, hatte ich auch gewisse Vorurteile gegenüber dem Studententum.
Manches davon war richtig, anderes nicht. Ich hielt Studenten auch erst mal für links und das war das falscheste Vorurteil, was ich hatte.
Der Querschnitt der Studenten ist ungefähr der Querschnitt der Gesellschaft.
Es gibt Rechte (in traditionellen Burschenschaften und das sind mehr als man denkt) und Linke (meist in seltsamen Studiparteien und in manchen Fachschaften organisiert) und vor allem gibt es ganz viele in der Mitte. Und gerade an einer Uni wie in Aachen findest du mit der starken technischen Ausrichtung kein linkes Übergewicht, da die meisten Studenten nämlich Karriere machen wollen und sich das mit kommunistischen Machenschaften nicht verträgt.
Der Grund warum Studenten oft als links wahrgenommen werden, glaube ich, ist, dass sie öfter demonstrieren und dabei vermeintlich linke Positionen (z.B. gegen Studiengebühren etc.) einnehmen. Dies ist aber meist keine politische Haltung sondern leider nur Eigennutz.

Sorry für off-topic.
__________________
Fußball ist immer noch wichtig...
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Flamebird für den nützlichen Beitrag:
Meachem (27.01.2012)
  #1038  
Alt 27.01.2012, 13:02
Benutzerbild von Meachem
Meachem Meachem ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 20.10.2008
Beiträge: 1.459
Abgegebene Danke: 392
Erhielt 114 Danke für 57 Beiträge
Zitat:
Zitat von Der_Seher Beitrag anzeigen
Du hast ja vollkommen recht dich angesprochen zu fühlen. Der "intelektuelle Trittbrettfahrer" war ne Retourkutsche für deinen "Neunmalklugen " mit dem man nicht reden sollte. Die verharmlosung ins Motts Beitrag finde ich nicht, ist aber auch egal. Das man, wenn man persönliche Erfahrungen gemacht sensibler reagiert ist klar und jedem zugestanden. Meine (über) sensibiliesierung kommt halt aufgrund persönlicher Dinge aus der anderen Ecke. Offensichtlich hat es in deinem Umfeld übergriffe aus der anderen Richtung gegeben, das selbstredent genauso sch... sind!
Ok, dann bitte ich für diese Formulierung um Entschuldigung. Ich wollte diese Schärfe erst gar nicht mit einfließen lassen.

In meinem familiären Fall ging es sich vorallem um das "Regime". Ich persönlich wurde weder von Faschos noch von der Antifa attackiert. Mögen muss ich sie trotzdem nicht. Verharmlosen darf man keine der Extreme. Die Geschichte zeigt doch, dass sich der Lynchmob bei keinen der beiden die Blöße gibt.

Zitat:
Zitat von Der_Seher Beitrag anzeigen
Ich denke wir sind der Mehrheit vergleichsweise intelligent.
Das darf auch ohne Arroganz oder gespieltem Intellekt unser Anspruch sein. Pöbel und gute Gespräche sollten bei Tivoligängern stets nah beieinander liegen. Für bildungsfernen Austausch bietet das Internet immer noch Tierhalterforen.


Zitat:
Zitat von Der_Seher Beitrag anzeigen
Warum um alles in der Welt muss ich mit euch über Antifa oder linksradikale Diskutieren, wenn es auf dem Tivoli übergriffe gibt die von rechts kommen. (Das war der Auslöser für die gesamte Diskussion die sich seit dem im Kreis dreht).
Hey ! Don´t shoot the messenger ! Ich habe mich nur eingeklingt, weil ich das Thema brisant finde. Ich habe nirgends gefordert, wir müssen uns dem linken "Problem" im Stadion widmen. Das besteht in der Tat nicht. Wenn dann nur verdeckt. Da bin ich nicht informiert.


Zitat:
Zitat von Der_Seher Beitrag anzeigen
Nehmen wir mal an es hätte einen Angriff der ACU unterstützt von irgendwelchen autonomen Antifa auf die KBU gegeben. Nehmen wir weiter an Du oder wer auch immer hätte sofort Stadionverbote und härtestes durchgreifen gefordert,(natürlich mit Recht) .. Warum um alles in der Welt hätte ich dann ins Feld führen sollen das es ja schliesslich auch rechtsradikale gibt und das die das wahrscheinlich sogar selber provoziert haben und eigentlich selber schuld sind.? Was hat die globale Pol Diskussion mit unserer Alemannia zu tun. Ich habe es schon mehrfach gefordert , aber ohne jeden Erfolg (von beiden Seiten). Reden wir über das was in Aachen auf dem Tivoli passiert und nicht über Radikale Strömungen in Deutschland oder dem Rest der Welt . Das könnte man wo anders. Insofern
Da gehe ich mit dir d´accord. Wenn das Thema aber einmal aufgegriffen wird, kann man ruhig debattieren. Wir sind zwar ein Vereinsforum, das zwingt uns aber nicht NUR über Fuppes zu reden. Ich glaube, diese Plattform gibt das auch her. Wir haben hier wohl einen gesunden Querschnitt durch die gesamte Gesellschaft.

Abschließende Antworten zum bestehendem Topic, werden wir ohnehin nicht finden. Der Friedhof sollte sich einfach mal von den Strömungen in der Blockmitte S3, berieseln lassen. Vielleicht findet er es dann auch nicht mehr so behaglich.


Zitat:
Zitat von Flamebird Beitrag anzeigen
Nach dieser Aussage habe ich sofort vermutet, dass du kein Student bist und dein Profil gibt mir (scheinbar) recht. Um eines vorneweg zu schieben: Ich möchte gleich klarstellen, dass dies keine Herabstufung irgendeines Berufstandes ist!
Ich kann immer nur die Tendenzen wiedergeben, die ich selber erlebt habe. Ich nehme das nicht aus irgendwelchen Zeitschriften sondern schaue mir die Leute bei einem Bierchen an. Ist das Objektiv ? Sollen gerne andere beurteilen.

Zitat:
Zitat von Flamebird Beitrag anzeigen
Als ich damals angefangen habe in unserer Stadt zu studieren, hatte ich auch gewisse Vorurteile gegenüber dem Studententum.
Manches davon war richtig, anderes nicht. Ich hielt Studenten auch erst mal für links und das war das falscheste Vorurteil, was ich hatte.
Der Querschnitt der Studenten ist ungefähr der Querschnitt der Gesellschaft.
Es gibt Rechte (in traditionellen Burschenschaften und das sind mehr als man denkt) und Linke (meist in seltsamen Studiparteien und in manchen Fachschaften organisiert) und vor allem gibt es ganz viele in der Mitte. Und gerade an einer Uni wie in Aachen findest du mit der starken technischen Ausrichtung kein linkes Übergewicht, da die meisten Studenten nämlich Karriere machen wollen und sich das mit kommunistischen Machenschaften nicht verträgt.
Der Grund warum Studenten oft als links wahrgenommen werden, glaube ich, ist, dass sie öfter demonstrieren und dabei vermeintlich linke Positionen (z.B. gegen Studiengebühren etc.) einnehmen. Dies ist aber meist keine politische Haltung sondern leider nur Eigennutz.

Sorry für off-topic.
Also die Burchenschaften sind doch Schnee von gestern. Das hat sich aber spätestens im Laufe des vergangenen Jahrhunderts erledigt. Da gab es andere Möglichkeiten direkten Einfluss auf die Politik zu nehmen. Ich möchte auch nicht betonen, dass der Student per se der Antifa angehört. Aber vom klassischen Bürgertum kann auch kaum die Rede sein, da gehen die politischen Interessen weit auseinander und seien sie auch nur zweckgebunden.
Der karrierebewusste Student ist ein wenig romantisch. Das mag stimmen, doch es gibt genug Unentschlossene, die damit erst einmal der "klassischen" Berufswelt entfliehen. Jetzt wird es aber wirklich Offtopic.

Ich möchte auch hier noch einmal betonen, dass ich die Diskussion sehr aufschlussreich finde.
__________________
Unser Platzwart hatte im Suff, zwölf statt elf Meter abgemessen! Ich hätte ihn erwürgen können !

Geändert von Meachem (27.01.2012 um 13:09 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #1039  
Alt 27.01.2012, 13:25
Benutzerbild von Aix-la-Chapelle
Aix-la-Chapelle Aix-la-Chapelle ist offline
Foren-Urgestein
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 12.760
Abgegebene Danke: 4.107
Erhielt 9.868 Danke für 3.682 Beiträge
Zitat:
Zitat von Meachem Beitrag anzeigen
Also muss man sich hier einen Status aufbauen um Gehör zu finden ? Zur Info : Ich habe die ganze Diskussion verfolgt. Wo soll ich jetzt daraus meine Schlüsse zu ziehen ? Gehe auf Petrocellis These mal ohne Polemik ein, dann spar ich mir meinen "Senf". Deine Thesen in den von mir zitiertem Beitrag sind hanebüchen. Ich weiss nicht ob es einem gewissen Humor entspringt oder vor Eigenironie trieft, aber den Bitburgerwall und die aktuellen Fälle in Ostdeutschland als Gegenthese heranzuziehen, ist wirklich naiv.
Wie Du in diesem Zusammenhang auf Status kommst, verstehe ich nicht. Es ging sich schlicht und ergreifend um das ernsthafte Bemühen eines Users, eine begründende Antwort auf die unreflektierte Eingabe, es "sei Mode, links zu sein!" zu geben. Was Du wiederum platt und arrogant mit "Verriss" und "entlarvend" abgetan hast. Von daher ging es sich nicht um Statusfragen, sondern um die Qualität der Aussagen und Argumentation.

Wirklich inhaltlich begründend ist da von Dir nämlich rein gar nichts gekommen, außer dem Reflex, den Beitrag von Mott polemisch abzukanzeln, was mich an Deiner Aussage, vorab die ganze Diskussion verfolgt zu haben, doch fast ein wenig zweifeln läßt. Und wenn wir schon beim Thema Polemik sind, auf eine plumpe und unreflektierte Eingabe a´la "Links ist trendy", die selbst nichts anderes ist als verkürzte und, wie ich finde, sogar dümmliche Polemik, dann so einzugehen, dass selbst Meachem meinen darfst, dies wäre dann keine Polemik, ist jetzt nicht wirklich Dein Ernst. Von daher erübrigt sich auch Deine Qualifikation anderer Beiträge als hahnebüschen und Du solltest, wie ich finde, Dich bezüglich Deiner Bewertungen erst mal an die eigene Nase packen.

Und wenn Du nicht in der Lage bist, zu erkennen, dass die Beispiele bezüglich Ostdeutschland oder der Situation hier in Aachen nichts anderes waren als Beispiele, dass man eine Aussage wie "Links ist trendy" doch etwas relativieren sollte, kann ich Dir auch nicht weiterhelfen.

Zitat:
Zitat von Meachem Beitrag anzeigen
Bürgerlich dominiert ? In deinen Alterskreisen mit Sicherheit ( das ist jetzt kein Affront, also sei nicht eingeschnappt), bei den Herankommenden kann vom klassischem Bürgertum kaum noch die Rede sein. Speziell Aachen ist da ein schönes Anschauungsbeispiel und damit meine ich nicht 10 brüllende Glatzen sondern der Querschnitt des Studentums bspw.
Du bist also der Überzeugung, unsere Gesellschaft, bestehend aus ca. 81 Millionen Mitbürgern, sei nicht bürgerlich dominiert???? Entschuldige, aber da bekommt Deine Bemerkung von "naiv" tatsächlich eine tiefere Bedeutung. Vielleicht solltest du einmal ein wenig über den eigenen Peergroup-Tellerrand hinausschauen. Abgesehen davon, da ich in der glücklichen Lage bin, berufsbedingt tagtäglich mit Schülern und Studenten zu tun zu haben, glaube mir, seit Ende der 50 ér Jahre ist kaum eine Generation so wenig rebellisch und dafür angepaßt, party- und karrierefixiert gewesen wie diese. Es sei denn, Du meintest Gesellschaftsschichten, die nicht unbedingt gut ausgebildet und qualifiziert sind. Diese sind allerdings häufig in ihren Orientierungsmustern erst recht konservativ.


Zitat:
Zitat von Meachem Beitrag anzeigen
Jetzt bin ich aber mal gespannt. Was meinst du mit Wasser reichen ? Argumentativ ? Eloquent ? Was ist das für eine nichtssagendes Argument ? Ich bin des Lesens mächtig und brauche nicht 10 Jahre älter zu sein, oder gar der DDR entsprungen, um seine Aussagen als verharmlosend zu deklarieren. Vielleicht sollte ein Jeder, mal Zeitzeugen befragen, bevor er diese Machenschaften herunterspielt.
Wirklichkeitsfremd bist du in dem Fall. Das hätte mir aber dein Hinweis auf den Bitburgerwall schon alarmieren müssen. Daher : Mein Fehler.
Was ich mit Wasser reichen meine? Lese Dir einfach noch einmal den Beitrag von Mott und Deine direkte Antwort darauf durch. Vielleicht fällt dann ja der Groschen. Als kleiner Tipp: Mott argumentiert, Du qualifizierst ab, mit wenigen Worten, ohne stimmige, nachvollziebare Argumentation. Verriss, entlarvend, jetzt sogar verharmlosend, Herr Wallraf, und kommst mit zum Thema passenden Vergleichen a´la Vegetarier und Metzger. Und dann kritisierst Du, dass man doch ohne Polemik auf die Thesen anderer eingehen solle und faselst etwas von wirklichkeitsfremd.
__________________
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Aix-la-Chapelle für den nützlichen Beitrag:
Eu-Forist (27.01.2012), Meachem (27.01.2012)
  #1040  
Alt 27.01.2012, 13:45
Benutzerbild von Der_Seher
Der_Seher Der_Seher ist offline
Foren-Ikone & Moderator
 
Registriert seit: 14.04.2011
Beiträge: 4.520
Abgegebene Danke: 732
Erhielt 3.402 Danke für 1.301 Beiträge
Zitat:
Zitat von Meachem Beitrag anzeigen

Also die Burchenschaften sind doch Schnee von gestern. ..
.


KDStV Marchia (Breslau) zu Aachen im CV

katholisch - farbentragend - nichtschlagend

Aachener Burschenschaft Teutonia

Aachener Burschenschaft Alania

Burschenschaft Libertas zu Aachen

Corps Borussia Breslau zu Köln und Aachen

Danziger Burschenschaft Alemannia zu Aachen in der Neuen Deutschen Burschenschaft e.V

VDSt Aachen-Breslau II

Corps Saxonia-Berlin Zu Aachen



Sind die zur Zeit in Aachen aktiven laut Netz und ich glaube da fehlen noch welche.




__________________
"Mein Ziel war es immer, einen Klub so zu übergeben, das der für die Zukunft ruiniert ist. An diesem Punkt sind wir nun“, sagt Kraemer."

Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
acu, kbu, ultra

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
2007 - 2023 aachen arena
Impressum

Werbung