Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum > Die Fan-IG informiert

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 27.12.2019, 11:38
Benutzerbild von IG
IG IG ist offline
Club Account
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 939
Abgegebene Danke: 9
Erhielt 2.410 Danke für 240 Beiträge
Stellungnahme der FAN-IG zur (Nicht)Reaktion der Verantwortlichen

Stellungnahme der Interessengemeinschaft der Alemannia Fans und Fan-Clubs „Fan-IG“ e.V. zur bisherigen (Nicht)Reaktion der Geschäftsführung bzw. des Aufsichtsrats der TSV Alemannia Aachen GmbH

Eins vorweg: Der Vorstand der Fan-IG möchte kurz vor Jahresende keinen Unfrieden stiften, noch hat er Spaß daran, wenn er hiermit auf das erneute Fehlverhalten gewisser Gruppierungen zurückkommen muss.

Bei Amtsantritt sowie in persönlichen Gesprächen haben wir mehrfach betont die Verantwortlichen unserer Alemannia (bei Verein und GmbH) bei Ihrer Arbeit mit konstruktiver Kritik zu begleiten. Deshalb möchten wir an dieser Stelle folgt Stellung nehmen:

Wir hätten uns gewünscht, dass aufgrund vorheriger, ähnlicher Vorkommnisse und den bereits daraus resultierenden Strafen des Verbandes eine konsequentere Vorgehensweise im jetzigen Fall (Auswärtsspiel bei Fortuna Köln am 04.11.2019) erfolgen würde. Leider ist dem nicht so, obwohl die Ermittlungen der Polizei sowie die Auswertungen von Bildmaterial aus unserer Sicht teilweise gar nicht erst abgewartet werden müsste.

Laut einem Zeitungsbericht der AN/AZ hatten sich ja die Verantwortlichen der Alemannia bereits mit Vertretern der einschlägig bekannten Gruppierungen zu einem Gespräch getroffen. Hier irritiert, dass immer wieder die Rede bei der Alemannia von Einzeltätern ist und man aufgrund der Vermummung diese ja nicht erkennen würde. Warum also diese Unterhaltung?
Unabhängig davon ist dieses Gespräch ja, wenn man dem Bericht der Zeitung verfolgt hat, genauso verlaufen wie alle anderen Versuche früherer Verantwortlicher. Ergebnis: Null Einsicht seitens der „Pyrofreunde“, dass der Alemannia durch das Abbrennen von Feuerwerkskörpern vor, während und nach einem Spiel erheblicher Schaden zugefügt wird.

Wir vermuten das zukünftig Aktionen wie die „Öcher Investörchen“ (oder ähnliche) aufgrund der aktuellen Inkonsequenz der handelnden Personen wohl so erstmal nicht mehr stattfinden werden. Es ist Spendern ja auch nicht zu vermitteln, Geld in die Sammeldosen zu werfen um die immer noch „klamme" Alemannia zu unterstützen, wenn gleichzeitig auf finanz- und ansehenschädigendes Verhalten von ganzen Fangruppierungen nicht konsequent reagiert wird.
Kommen wir doch mal zu den Fällen, wo man durchaus sofort reagieren könnte:

Auf der Homepage einer dieser bekannten Gruppierungen kann man folgendes nachlesen (Textauszug vom Spielbericht Fortuna Köln - Alemannia Aachen):
Während der Halbzeitpause bereiteten wir dann eine Choreo für den Anfang der zweiten Halbzeit vor. Zum Anpfiff konnte man dann eine Zaunfahne bewundern, die Harry Potter mit gezücktem Zauberstab und den Spruch „Alemannia Aachen … der Zauber der nie endet“ zeigte. Dazu wurden silberne und goldene Fahnen geschwenkt. Um das ganze Bild abzurunden wurden dann zahlreiche Blinker, Fackeln und mehrere Feuerwerksbatterien gezündet. Insgesamt ein sehr geiles Bild! Dass diese Aktion bei der Mannschaft gut ankam und als "geil" aufgefasst wurde, teilten uns dann nach dem Spiel auch einige Spieler mit.
Wer das liest, kann das Märchen der Einzeltäter wohl schwerlich glauben.

Auf der Jubiläumsfeier zum fünfjährigen Bestehen (2018) einer weiteren Gruppierung waren verschiedene Spendendosen aufgestellt wie auf dem Foto Nr. 11 auf der Homepage ersichtlich ist:
https://www.yc2014.de/5-jahresfeier
Eine davon trägt die Aufschrift Pyrokasse und zeigt somit auch wieder eindeutig wie ignorant und leichtfertig mit der Problematik Pyrotechnik umgegangen wird.

Per E-Mail wurde die Geschäftsführung der TSV Alemannia Aachen GmbH von der Fan-IG bereits zur folgenden Sachlage hingewiesen:

In der Stadionordnung des Tivoli’s steht in § 5 Verbote bei Punkt 1, Abschnitt b:

1. Das Mitführen, Bereithalten und Überlassen folgender Gegenstände ist untersagt:
b. Fahnen und Plakate mit der Aufschrift „Gegen alle Stadionverbote“ oder „Stadionverbotler haltet durch“ und ähnliche Fahnen, die sich eindeutig gegen Stadionverbote aussprechen;

Warum duldet man bei der Alemannia weiterhin das fortwährende Verstoßen gegen die Tivoli Stadionordnung? Wer soll denn die Verantwortlichen ernst nehmen wenn Sie absolut inkonsequent in Ihrem gesamten Handeln bleiben?

Es gipfelt darin, dass diese Gruppierungen umfangreiche Rechte im Umlauf des Stadions genießen. Große Verkaufsstände, Arbeitskarten, Flyer-Verteilung, Spendensammlungen. Hier stellt sich dann auch die Frage, was mit den Spenden passiert, bleiben sie doch außerhalb jedweder Kontrolle durch Dritte. Nicht dass dieses Geld womöglich beim nächsten Auswärtsspiel sprichwörtlich in Rauch aufgeht.
Dies ist eine Provokation für jeden normalen Alemannia-Fan, der sich an die Regeln hält, brav sein Geld bei Alemannia abgibt und keinen finanziellen oder Imageschaden verursacht.
Auf die Fan-IG sind in den letzten Wochen vermehrt Fans/Mitglieder zugekommen, und haben geäußert, dass sie dem Tivoli fernbleiben werden, solange die Verantwortlichen der Alemannia nicht konsequent handeln. Dies konnte man von weiteren Fans auch im Fan-Forum lesen.
Wie auf einem Fantreffen im November im Klömpchensklub zu hören war, wollen die Verantwortlichen keine Kollektivstrafen aussprechen, da es sich ja um Einzeltäter handelt. Man wolle keine Spaltung der Fanszene herbeiführen. Dafür ist es aber bereits zu spät. Die Fanszene ist gespalten. Und auch in Deutschland werden nicht nur die bestraft, die die Tat begehen, sondern auch die Drahtzieher im Hintergrund. Die Indizien sprechen eine klare Sprache was wohl hier der Fall ist.

Die Verantwortlichen der Alemannia sind wahrlich in der Zwickmühle: Verärgert man diese Gruppierungen oder die breite Masse der normalen Fans, Zuschauer und Sponsoren?

Die Einen könnten es jedes Auswärtsspiel „brennen“ lassen und die Alemannia u. U. durch Strafen in die Knie zu zwingen. 2021 stehen zudem die Alemannia-Verantwortlichen zur Wahl. Greift man nun „hart“ durch würden sie jedenfalls deren Stimmen nicht bekommen, welche dann vielleicht zu einer möglichen Wiederwahl fehlen.

Verärgert man die breite Masse, läuft man Gefahr weitere Zuschauereinnahmen zu verlieren. Weiterhin riskiert man einen fortwährenden Imageverlust durch das „Nichtstun“ und auf die Stimmen der Mitglieder, die diese Nichtreaktion kritisch sehen braucht man 2021 dann u. U. auch nicht zu hoffen.
Noch schwerer wiegt die Gefahr, dass große und kleine Sponsoren endgültig die Lust daran verlieren, einen Verein finanziell zu unterstützen, der das Geld dann immer wieder für Strafen ausgeben muss und der sportliche Erfolg gegebenenfalls darunter leidet.

Es mag bereits die eine oder andere Maßnahme gegeben haben, nur ist es so dass die Öffentlichkeit auch darüber in Kenntnis gesetzt werden sollte.
__________________

Interessengemeinschaft der Alemannia Fans und Fan-Clubs e.V.
Mit Zitat antworten
Folgende 19 Benutzer sagen Danke zu IG für den nützlichen Beitrag:
AC-Ultrakutte (29.12.2019), Adam (27.12.2019), Allegretto (27.12.2019), Besotten Jenny (28.12.2019), DerPaul (27.12.2019), Flutlicht (29.12.2019), Jonas (27.12.2019), Koebes (27.12.2019), Kosh (27.12.2019), LaPalma (27.12.2019), Monti (27.12.2019), Niemand (27.12.2019), noname.smiley (29.12.2019), Oche_Alaaf_1958 (27.12.2019), Philipp (28.12.2019), Steen (27.12.2019), tivolino (27.12.2019), tjangoxxl (27.12.2019), Wolfbiker (29.12.2019)
Werbung
  #2  
Alt 27.12.2019, 13:13
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Inventar
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 17.819
Abgegebene Danke: 3.274
Erhielt 6.001 Danke für 2.653 Beiträge
Zitat:
Zitat von IG Beitrag anzeigen
Stellungnahme der Interessengemeinschaft der Alemannia Fans und Fan-Clubs „Fan-IG“ e.V. zur bisherigen (Nicht)Reaktion der Geschäftsführung bzw. des Aufsichtsrats der TSV Alemannia Aachen GmbH

Eins vorweg: Der Vorstand der Fan-IG möchte kurz vor Jahresende keinen Unfrieden stiften, noch hat er Spaß daran, wenn er hiermit auf das erneute Fehlverhalten gewisser Gruppierungen zurückkommen muss.

Bei Amtsantritt sowie in persönlichen Gesprächen haben wir mehrfach betont die Verantwortlichen unserer Alemannia (bei Verein und GmbH) bei Ihrer Arbeit mit konstruktiver Kritik zu begleiten. Deshalb möchten wir an dieser Stelle folgt Stellung nehmen:

Wir hätten uns gewünscht, dass aufgrund vorheriger, ähnlicher Vorkommnisse und den bereits daraus resultierenden Strafen des Verbandes eine konsequentere Vorgehensweise im jetzigen Fall (Auswärtsspiel bei Fortuna Köln am 04.11.2019) erfolgen würde. Leider ist dem nicht so, obwohl die Ermittlungen der Polizei sowie die Auswertungen von Bildmaterial aus unserer Sicht teilweise gar nicht erst abgewartet werden müsste.

Laut einem Zeitungsbericht der AN/AZ hatten sich ja die Verantwortlichen der Alemannia bereits mit Vertretern der einschlägig bekannten Gruppierungen zu einem Gespräch getroffen. Hier irritiert, dass immer wieder die Rede bei der Alemannia von Einzeltätern ist und man aufgrund der Vermummung diese ja nicht erkennen würde. Warum also diese Unterhaltung?
Unabhängig davon ist dieses Gespräch ja, wenn man dem Bericht der Zeitung verfolgt hat, genauso verlaufen wie alle anderen Versuche früherer Verantwortlicher. Ergebnis: Null Einsicht seitens der „Pyrofreunde“, dass der Alemannia durch das Abbrennen von Feuerwerkskörpern vor, während und nach einem Spiel erheblicher Schaden zugefügt wird.

Wir vermuten das zukünftig Aktionen wie die „Öcher Investörchen“ (oder ähnliche) aufgrund der aktuellen Inkonsequenz der handelnden Personen wohl so erstmal nicht mehr stattfinden werden. Es ist Spendern ja auch nicht zu vermitteln, Geld in die Sammeldosen zu werfen um die immer noch „klamme" Alemannia zu unterstützen, wenn gleichzeitig auf finanz- und ansehenschädigendes Verhalten von ganzen Fangruppierungen nicht konsequent reagiert wird.
Kommen wir doch mal zu den Fällen, wo man durchaus sofort reagieren könnte:

Auf der Homepage einer dieser bekannten Gruppierungen kann man folgendes nachlesen (Textauszug vom Spielbericht Fortuna Köln - Alemannia Aachen):
Während der Halbzeitpause bereiteten wir dann eine Choreo für den Anfang der zweiten Halbzeit vor. Zum Anpfiff konnte man dann eine Zaunfahne bewundern, die Harry Potter mit gezücktem Zauberstab und den Spruch „Alemannia Aachen … der Zauber der nie endet“ zeigte. Dazu wurden silberne und goldene Fahnen geschwenkt. Um das ganze Bild abzurunden wurden dann zahlreiche Blinker, Fackeln und mehrere Feuerwerksbatterien gezündet. Insgesamt ein sehr geiles Bild! Dass diese Aktion bei der Mannschaft gut ankam und als "geil" aufgefasst wurde, teilten uns dann nach dem Spiel auch einige Spieler mit.
Wer das liest, kann das Märchen der Einzeltäter wohl schwerlich glauben.

Auf der Jubiläumsfeier zum fünfjährigen Bestehen (2018) einer weiteren Gruppierung waren verschiedene Spendendosen aufgestellt wie auf dem Foto Nr. 11 auf der Homepage ersichtlich ist:
https://www.yc2014.de/5-jahresfeier
Eine davon trägt die Aufschrift Pyrokasse und zeigt somit auch wieder eindeutig wie ignorant und leichtfertig mit der Problematik Pyrotechnik umgegangen wird.

Per E-Mail wurde die Geschäftsführung der TSV Alemannia Aachen GmbH von der Fan-IG bereits zur folgenden Sachlage hingewiesen:

In der Stadionordnung des Tivoli’s steht in § 5 Verbote bei Punkt 1, Abschnitt b:

1. Das Mitführen, Bereithalten und Überlassen folgender Gegenstände ist untersagt:
b. Fahnen und Plakate mit der Aufschrift „Gegen alle Stadionverbote“ oder „Stadionverbotler haltet durch“ und ähnliche Fahnen, die sich eindeutig gegen Stadionverbote aussprechen;

Warum duldet man bei der Alemannia weiterhin das fortwährende Verstoßen gegen die Tivoli Stadionordnung? Wer soll denn die Verantwortlichen ernst nehmen wenn Sie absolut inkonsequent in Ihrem gesamten Handeln bleiben?

Es gipfelt darin, dass diese Gruppierungen umfangreiche Rechte im Umlauf des Stadions genießen. Große Verkaufsstände, Arbeitskarten, Flyer-Verteilung, Spendensammlungen. Hier stellt sich dann auch die Frage, was mit den Spenden passiert, bleiben sie doch außerhalb jedweder Kontrolle durch Dritte. Nicht dass dieses Geld womöglich beim nächsten Auswärtsspiel sprichwörtlich in Rauch aufgeht.
Dies ist eine Provokation für jeden normalen Alemannia-Fan, der sich an die Regeln hält, brav sein Geld bei Alemannia abgibt und keinen finanziellen oder Imageschaden verursacht.
Auf die Fan-IG sind in den letzten Wochen vermehrt Fans/Mitglieder zugekommen, und haben geäußert, dass sie dem Tivoli fernbleiben werden, solange die Verantwortlichen der Alemannia nicht konsequent handeln. Dies konnte man von weiteren Fans auch im Fan-Forum lesen.
Wie auf einem Fantreffen im November im Klömpchensklub zu hören war, wollen die Verantwortlichen keine Kollektivstrafen aussprechen, da es sich ja um Einzeltäter handelt. Man wolle keine Spaltung der Fanszene herbeiführen. Dafür ist es aber bereits zu spät. Die Fanszene ist gespalten. Und auch in Deutschland werden nicht nur die bestraft, die die Tat begehen, sondern auch die Drahtzieher im Hintergrund. Die Indizien sprechen eine klare Sprache was wohl hier der Fall ist.

Die Verantwortlichen der Alemannia sind wahrlich in der Zwickmühle: Verärgert man diese Gruppierungen oder die breite Masse der normalen Fans, Zuschauer und Sponsoren?

Die Einen könnten es jedes Auswärtsspiel „brennen“ lassen und die Alemannia u. U. durch Strafen in die Knie zu zwingen. 2021 stehen zudem die Alemannia-Verantwortlichen zur Wahl. Greift man nun „hart“ durch würden sie jedenfalls deren Stimmen nicht bekommen, welche dann vielleicht zu einer möglichen Wiederwahl fehlen.

Verärgert man die breite Masse, läuft man Gefahr weitere Zuschauereinnahmen zu verlieren. Weiterhin riskiert man einen fortwährenden Imageverlust durch das „Nichtstun“ und auf die Stimmen der Mitglieder, die diese Nichtreaktion kritisch sehen braucht man 2021 dann u. U. auch nicht zu hoffen.
Noch schwerer wiegt die Gefahr, dass große und kleine Sponsoren endgültig die Lust daran verlieren, einen Verein finanziell zu unterstützen, der das Geld dann immer wieder für Strafen ausgeben muss und der sportliche Erfolg gegebenenfalls darunter leidet.

Es mag bereits die eine oder andere Maßnahme gegeben haben, nur ist es so dass die Öffentlichkeit auch darüber in Kenntnis gesetzt werden sollte.
Es ist lachhaft, dass seitens der Alemannia-Verantwortlichen immer noch davon gesprochen wird, dass es sich um Einzeltäter handelt und man daher
keine Sanktionen gegen die betreffenden Gruppierungen aussprechen kann.

Jeder, der die Vorgänge beobachtet, weiss doch , dass es einen von der gesamten Gruppierung geplanten immer gleichen Ablauf gibt:

zuerst klettern Einzelne auf den Zaun,
dann werden Fahnen hochgehalten
und anschliessend wird dahinter verdeckt gezündelt.
__________________
"Die einen kennen mich, und die anderen können mich "

Rudolf Servatius
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu a.tetzlaff für den nützlichen Beitrag:
Besotten Jenny (28.12.2019)
  #3  
Alt 27.12.2019, 14:04
Benutzerbild von Michi Müller
Michi Müller Michi Müller ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 9.950
Abgegebene Danke: 4.837
Erhielt 2.678 Danke für 1.416 Beiträge
Zitat:
Zitat von IG Beitrag anzeigen
Stellungnahme der Interessengemeinschaft der Alemannia Fans und Fan-Clubs „Fan-IG“ e.V. zur bisherigen (Nicht)Reaktion der Geschäftsführung bzw. des Aufsichtsrats der TSV Alemannia Aachen GmbH



Eins vorweg: Der Vorstand der Fan-IG möchte kurz vor Jahresende keinen Unfrieden stiften, noch hat er Spaß daran, wenn er hiermit auf das erneute Fehlverhalten gewisser Gruppierungen zurückkommen muss.



Bei Amtsantritt sowie in persönlichen Gesprächen haben wir mehrfach betont die Verantwortlichen unserer Alemannia (bei Verein und GmbH) bei Ihrer Arbeit mit konstruktiver Kritik zu begleiten. Deshalb möchten wir an dieser Stelle folgt Stellung nehmen:



Wir hätten uns gewünscht, dass aufgrund vorheriger, ähnlicher Vorkommnisse und den bereits daraus resultierenden Strafen des Verbandes eine konsequentere Vorgehensweise im jetzigen Fall (Auswärtsspiel bei Fortuna Köln am 04.11.2019) erfolgen würde. Leider ist dem nicht so, obwohl die Ermittlungen der Polizei sowie die Auswertungen von Bildmaterial aus unserer Sicht teilweise gar nicht erst abgewartet werden müsste.



Laut einem Zeitungsbericht der AN/AZ hatten sich ja die Verantwortlichen der Alemannia bereits mit Vertretern der einschlägig bekannten Gruppierungen zu einem Gespräch getroffen. Hier irritiert, dass immer wieder die Rede bei der Alemannia von Einzeltätern ist und man aufgrund der Vermummung diese ja nicht erkennen würde. Warum also diese Unterhaltung?

Unabhängig davon ist dieses Gespräch ja, wenn man dem Bericht der Zeitung verfolgt hat, genauso verlaufen wie alle anderen Versuche früherer Verantwortlicher. Ergebnis: Null Einsicht seitens der „Pyrofreunde“, dass der Alemannia durch das Abbrennen von Feuerwerkskörpern vor, während und nach einem Spiel erheblicher Schaden zugefügt wird.



Wir vermuten das zukünftig Aktionen wie die „Öcher Investörchen“ (oder ähnliche) aufgrund der aktuellen Inkonsequenz der handelnden Personen wohl so erstmal nicht mehr stattfinden werden. Es ist Spendern ja auch nicht zu vermitteln, Geld in die Sammeldosen zu werfen um die immer noch „klamme" Alemannia zu unterstützen, wenn gleichzeitig auf finanz- und ansehenschädigendes Verhalten von ganzen Fangruppierungen nicht konsequent reagiert wird.

Kommen wir doch mal zu den Fällen, wo man durchaus sofort reagieren könnte:



Auf der Homepage einer dieser bekannten Gruppierungen kann man folgendes nachlesen (Textauszug vom Spielbericht Fortuna Köln - Alemannia Aachen):

Während der Halbzeitpause bereiteten wir dann eine Choreo für den Anfang der zweiten Halbzeit vor. Zum Anpfiff konnte man dann eine Zaunfahne bewundern, die Harry Potter mit gezücktem Zauberstab und den Spruch „Alemannia Aachen … der Zauber der nie endet“ zeigte. Dazu wurden silberne und goldene Fahnen geschwenkt. Um das ganze Bild abzurunden wurden dann zahlreiche Blinker, Fackeln und mehrere Feuerwerksbatterien gezündet. Insgesamt ein sehr geiles Bild! Dass diese Aktion bei der Mannschaft gut ankam und als "geil" aufgefasst wurde, teilten uns dann nach dem Spiel auch einige Spieler mit.

Wer das liest, kann das Märchen der Einzeltäter wohl schwerlich glauben.



Auf der Jubiläumsfeier zum fünfjährigen Bestehen (2018) einer weiteren Gruppierung waren verschiedene Spendendosen aufgestellt wie auf dem Foto Nr. 11 auf der Homepage ersichtlich ist:

https://www.yc2014.de/5-jahresfeier

Eine davon trägt die Aufschrift Pyrokasse und zeigt somit auch wieder eindeutig wie ignorant und leichtfertig mit der Problematik Pyrotechnik umgegangen wird.



Per E-Mail wurde die Geschäftsführung der TSV Alemannia Aachen GmbH von der Fan-IG bereits zur folgenden Sachlage hingewiesen:



In der Stadionordnung des Tivoli’s steht in § 5 Verbote bei Punkt 1, Abschnitt b:



1. Das Mitführen, Bereithalten und Überlassen folgender Gegenstände ist untersagt:

b. Fahnen und Plakate mit der Aufschrift „Gegen alle Stadionverbote“ oder „Stadionverbotler haltet durch“ und ähnliche Fahnen, die sich eindeutig gegen Stadionverbote aussprechen;



Warum duldet man bei der Alemannia weiterhin das fortwährende Verstoßen gegen die Tivoli Stadionordnung? Wer soll denn die Verantwortlichen ernst nehmen wenn Sie absolut inkonsequent in Ihrem gesamten Handeln bleiben?



Es gipfelt darin, dass diese Gruppierungen umfangreiche Rechte im Umlauf des Stadions genießen. Große Verkaufsstände, Arbeitskarten, Flyer-Verteilung, Spendensammlungen. Hier stellt sich dann auch die Frage, was mit den Spenden passiert, bleiben sie doch außerhalb jedweder Kontrolle durch Dritte. Nicht dass dieses Geld womöglich beim nächsten Auswärtsspiel sprichwörtlich in Rauch aufgeht.

Dies ist eine Provokation für jeden normalen Alemannia-Fan, der sich an die Regeln hält, brav sein Geld bei Alemannia abgibt und keinen finanziellen oder Imageschaden verursacht.

Auf die Fan-IG sind in den letzten Wochen vermehrt Fans/Mitglieder zugekommen, und haben geäußert, dass sie dem Tivoli fernbleiben werden, solange die Verantwortlichen der Alemannia nicht konsequent handeln. Dies konnte man von weiteren Fans auch im Fan-Forum lesen.

Wie auf einem Fantreffen im November im Klömpchensklub zu hören war, wollen die Verantwortlichen keine Kollektivstrafen aussprechen, da es sich ja um Einzeltäter handelt. Man wolle keine Spaltung der Fanszene herbeiführen. Dafür ist es aber bereits zu spät. Die Fanszene ist gespalten. Und auch in Deutschland werden nicht nur die bestraft, die die Tat begehen, sondern auch die Drahtzieher im Hintergrund. Die Indizien sprechen eine klare Sprache was wohl hier der Fall ist.



Die Verantwortlichen der Alemannia sind wahrlich in der Zwickmühle: Verärgert man diese Gruppierungen oder die breite Masse der normalen Fans, Zuschauer und Sponsoren?



Die Einen könnten es jedes Auswärtsspiel „brennen“ lassen und die Alemannia u. U. durch Strafen in die Knie zu zwingen. 2021 stehen zudem die Alemannia-Verantwortlichen zur Wahl. Greift man nun „hart“ durch würden sie jedenfalls deren Stimmen nicht bekommen, welche dann vielleicht zu einer möglichen Wiederwahl fehlen.



Verärgert man die breite Masse, läuft man Gefahr weitere Zuschauereinnahmen zu verlieren. Weiterhin riskiert man einen fortwährenden Imageverlust durch das „Nichtstun“ und auf die Stimmen der Mitglieder, die diese Nichtreaktion kritisch sehen braucht man 2021 dann u. U. auch nicht zu hoffen.

Noch schwerer wiegt die Gefahr, dass große und kleine Sponsoren endgültig die Lust daran verlieren, einen Verein finanziell zu unterstützen, der das Geld dann immer wieder für Strafen ausgeben muss und der sportliche Erfolg gegebenenfalls darunter leidet.



Es mag bereits die eine oder andere Maßnahme gegeben haben, nur ist es so dass die Öffentlichkeit auch darüber in Kenntnis gesetzt werden sollte.
Prima solch ein Thema wieder aufzuwärmen. Ist genau das, was Alemannia gebrauchen kann.

"Wir wollen keine Unruhe reinbringen, tun es aber trotzdem"
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.12.2019, 14:17
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Inventar
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 17.819
Abgegebene Danke: 3.274
Erhielt 6.001 Danke für 2.653 Beiträge
Zitat:
Zitat von Michi Müller Beitrag anzeigen
Prima solch ein Thema wieder aufzuwärmen. Ist genau das, was Alemannia gebrauchen kann.

"Wir wollen keine Unruhe reinbringen, tun es aber trotzdem"
Was heisst denn aufwärmen?
Das Thema ist präsent, solange der Verein Strafen zahlen muss und die Gesundheit anderer Fans durch Pyro gefährdet ist.

Die Mehrheit der Fans kann die Ultras nicht mehr ertragen und ist nicht bereit, das Nichtstun der Alemannia und die permanenten Strafen zu ertragen.
__________________
"Die einen kennen mich, und die anderen können mich "

Rudolf Servatius
Mit Zitat antworten
Folgende 8 Benutzer sagen Danke zu a.tetzlaff für den nützlichen Beitrag:
AC-Ultrakutte (29.12.2019), Adam (27.12.2019), Besotten Jenny (28.12.2019), Bucki (28.12.2019), Mabuse (29.12.2019), Oche_Alaaf_1958 (27.12.2019), Öcher Wellenbrecher (27.12.2019), tivolino (27.12.2019)
  #5  
Alt 27.12.2019, 14:17
Benutzerbild von Öcher Wellenbrecher
Öcher Wellenbrecher Öcher Wellenbrecher ist offline
Experte
 
Registriert seit: 05.06.2016
Beiträge: 866
Abgegebene Danke: 955
Erhielt 1.349 Danke für 436 Beiträge
Zitat:
Zitat von Michi Müller Beitrag anzeigen
Prima solch ein Thema wieder aufzuwärmen. Ist genau das, was Alemannia gebrauchen kann.

"Wir wollen keine Unruhe reinbringen, tun es aber trotzdem"

Wie ich diese dümmlichen Antworten liebe
Nur noch zu toppen durch " Warum genau jetzt zwischen Weihnachten und Neujahr - Hätte man doch bis ins neue Jahr warten können"
Wäre nach den Heiligen 3 Königen ideal? Einfach abwarten bis Myrrhe und Weihrauch sich verflüchtigt haben & die ersten Pyromanen unserer Zeit weitergezogen sind.

Oder doch lieber kurz vor bzw. nach Karneval?
Achwas, lass uns warten bis Ostern......nein ...besser bis Pfingsten ( oder dannach) - In der Sommerpause sind ja alle im Urlaub. Ok, man würde das Sommerloch füttern.


Im übrigen wird hier kein Thema aufgewärmt, sondern es wird sich mit einem Thema auseinandergesetzt, während andere es einfach nur verdrängen / verdrängen wollen.

Natürlich schmeckt das Freunden von alternativen Fakten nicht, wohl auch nicht den Fans von Pyro.

Nein, Einige wollen sich mit so einem Thema einfach nicht auseinandersetzen.
Baaah...Näää...es ist unangenehm, basses noch.Was sollen die Kumpels aus der Szene jetzt denken?

Die tun doch immer soviel für die Alemannia und überhaupt, die böse IG ist Schuld. An was? Ach einfach an allem

Lass sie doch einfach unseren Verein/ unsere GmbH schädigen. War doch schon immer so, was soll man schon dagegen machen?

Genau > Wegsehen, wegducken, ignorieren, verdrängen - Das ist der Habitus unserer heutigen Gesellschaft.




PS > Groß angekündigt wurde Anfang November 2019 gegenüber den Medien folgendes

https://www.aachener-zeitung.de/spor...n_aid-47001027
__________________
Zusammenstehen & Alemannia unterstützen.

Geändert von Öcher Wellenbrecher (27.12.2019 um 15:17 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 8 Benutzer sagen Danke zu Öcher Wellenbrecher für den nützlichen Beitrag:
AC-Ultrakutte (29.12.2019), Besotten Jenny (28.12.2019), Bucki (27.12.2019), Flutlicht (29.12.2019), Koebes (27.12.2019), Monti (27.12.2019), Oche_Alaaf_1958 (27.12.2019), Steen (27.12.2019)
  #6  
Alt 27.12.2019, 15:35
Benutzerbild von Michi Müller
Michi Müller Michi Müller ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 9.950
Abgegebene Danke: 4.837
Erhielt 2.678 Danke für 1.416 Beiträge
Zitat:
Zitat von Öcher Wellenbrecher Beitrag anzeigen
Wie ich diese dümmlichen Antworten liebe
Nur noch zu toppen durch " Warum genau jetzt zwischen Weihnachten und Neujahr - Hätte man doch bis ins neue Jahr warten können"
Wäre nach den Heiligen 3 Königen ideal? Einfach abwarten bis Myrrhe und Weihrauch sich verflüchtigt haben & die ersten Pyromanen unserer Zeit weitergezogen sind.

Oder doch lieber kurz vor bzw. nach Karneval?
Achwas, lass uns warten bis Ostern......nein ...besser bis Pfingsten ( oder dannach) - In der Sommerpause sind ja alle im Urlaub. Ok, man würde das Sommerloch füttern.


Im übrigen wird hier kein Thema aufgewärmt, sondern es wird sich mit einem Thema auseinandergesetzt, während andere es einfach nur verdrängen / verdrängen wollen.

Natürlich schmeckt das Freunden von alternativen Fakten nicht, wohl auch nicht den Fans von Pyro.

Nein, Einige wollen sich mit so einem Thema einfach nicht auseinandersetzen.
Baaah...Näää...es ist unangenehm, basses noch.Was sollen die Kumpels aus der Szene jetzt denken?

Die tun doch immer soviel für die Alemannia und überhaupt, die böse IG ist Schuld. An was? Ach einfach an allem

Lass sie doch einfach unseren Verein/ unsere GmbH schädigen. War doch schon immer so, was soll man schon dagegen machen?

Genau > Wegsehen, wegducken, ignorieren, verdrängen - Das ist der Habitus unserer heutigen Gesellschaft.




PS > Groß angekündigt wurde Anfang November 2019 gegenüber den Medien folgendes

https://www.aachener-zeitung.de/spor...n_aid-47001027
Es ist nicht Aufgabe der IG!

Aufgabe der IG ist eigentlich genau das Gegenteil...

Und tu nicht immer so scheinheilig, gerade Du bist doch ein Urgestein der IG und weißt ganz genau das man solch ein Thema "früher" niemals wieder angesprochen hätte. Da wurde zusammengehalten, egal ob Kutte, Ultra oder Hool.

Gibst Du mir da wenigstens recht?

Was ist denn genau euer Ziel dabei? Seid ihr erst zufrieden wenn 7 Leute lebenslang Stadionverbot haben?

Es geht sich auch nicht um den Zeitpunkt, sondern um das generelle erneute Ansprechen des Themas. Da spielt es keine Rolle ob es der 24.12., der 01.01. oder der 17.03. ist.

Ist aber nur meine Meinung und die werd ich ja wohl noch äußern dürfen.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 27.12.2019, 15:51
Benutzerbild von Öcher Wellenbrecher
Öcher Wellenbrecher Öcher Wellenbrecher ist offline
Experte
 
Registriert seit: 05.06.2016
Beiträge: 866
Abgegebene Danke: 955
Erhielt 1.349 Danke für 436 Beiträge
Zitat:
Zitat von Michi Müller Beitrag anzeigen
Es ist nicht Aufgabe der IG!

Aufgabe der IG ist eigentlich genau das Gegenteil...

Und tu nicht immer so scheinheilig, gerade Du bist doch ein Urgestein der IG und weißt ganz genau das man solch ein Thema "früher" niemals wieder angesprochen hätte. Da wurde zusammengehalten, egal ob Kutte, Ultra oder Hool.

Gibst Du mir da wenigstens recht?

Was ist denn genau euer Ziel dabei? Seid ihr erst zufrieden wenn 7 Leute lebenslang Stadionverbot haben?

Es geht sich auch nicht um den Zeitpunkt, sondern um das generelle erneute Ansprechen des Themas. Da spielt es keine Rolle ob es der 24.12., der 01.01. oder der 17.03. ist.

Ist aber nur meine Meinung und die werd ich ja wohl noch äußern dürfen.





Natürlich geht es dir um den Zeitpunkt sowie das dieses Thema überhaupt angesprochen wird.
Es stört, du willst es verdrängen.


Bei Facebook schriebst du zu dem Thema >


"Das Jahr ging so schön friedlich zu Ende:
Das letzte Heimspiel wurde gewonnen, es gab ein stimmungsvolles Weihnachtssingen auf dem ausverkauften Tivoli und was macht ihr???
Schön Öl ins Feuer gießen und Unruhe stiften..."

Hast du von Wertz ne Abrissbirne geköpft oder bist du einfach nur so ignorant?


Und ja es ist die Aufgabe der IG, da die IG eine INTERESSENGEMEINSCHAFT !!! der Alemannia Fans & Fanclubs ist.


Und ja, wenn eine IG, die von Fans und Mitgliedern auf dieses Thema angesprochen wird, dann ist es doch wohl das Mindeste das eine IG sich für IHRE Interessen auch einsetzt ! Oder soll die IG das Michi Müller Prinzip anwenden? Alternativ vielleicht das der 3 Affen( Nichts Sehen, nichts hören, nichts sagen )


Im Übrigen, von welcher Gemeinschaft faselst du hier eigentlch?
Ich und viele andere Fans schaden unserem Verein nicht und von daher hab ich/wir mit "VERURSACHERN" von Strafen auch nichts gemein.


Sei mir nicht böse aber du und auch einige andere verdrehen hier das Verursacher Prinzip!

Nicht wir Zünden!
Nicht wir ignorieren!
Nicht wir sind Schuld an den Strafen die unseren Verein treffen!


Michi , sei mir nicht böse, reiß die Klappe bitte bei denen auf die Alemannia immer und immer wieder in die Eier treten aber hör auf Menschen die sich an Regeln halten können ans Bein zu pinkeln.
__________________
Zusammenstehen & Alemannia unterstützen.

Geändert von Öcher Wellenbrecher (27.12.2019 um 15:56 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 8 Benutzer sagen Danke zu Öcher Wellenbrecher für den nützlichen Beitrag:
Adam (27.12.2019), Besotten Jenny (28.12.2019), Bucki (27.12.2019), Death Dealer (28.12.2019), Flutlicht (29.12.2019), Mabuse (29.12.2019), Oche_Alaaf_1958 (27.12.2019), Steen (27.12.2019)
  #8  
Alt 27.12.2019, 15:58
Benutzerbild von Monti
Monti Monti ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 722
Abgegebene Danke: 386
Erhielt 216 Danke für 96 Beiträge
Zitat:
Zitat von Michi Müller Beitrag anzeigen
Was ist denn genau euer Ziel dabei? Seid ihr erst zufrieden wenn 7 Leute lebenslang Stadionverbot haben?
Ja! Aber sowas von! Arschlöcher, die meinem Verein regelmäßig Schaden zufügen und obendrein noch unbelehrbar und uneinsichtig sind, sollten zumindest temporär aussperrt werden. Außerdem sollten den finanziellen Schaden blechen.

Zitat:
Zitat von Michi Müller Beitrag anzeigen
Ist aber nur meine Meinung und die werd ich ja wohl noch äußern dürfen.
Selbstverständlich darfst du deine Meinung kundtun. Bekanntlich bist du ja ein Pyro Befürworter und ein Freund von dem Dreck. Darfst du! Das es aber letztendlich schlecht für Alemannia ist und außerdem mehrheitlich abgelehnt wird, wirst du aber bis zum St. Nimmerleinstag nicht kapieren.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Monti für den nützlichen Beitrag:
Besotten Jenny (28.12.2019)
  #9  
Alt 27.12.2019, 16:01
Benutzerbild von Michi Müller
Michi Müller Michi Müller ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 9.950
Abgegebene Danke: 4.837
Erhielt 2.678 Danke für 1.416 Beiträge
Zitat:
Zitat von Öcher Wellenbrecher Beitrag anzeigen
Natürlich geht es dir um den Zeitpunkt sowie das dieses Thema überhaupt angesprochen wird.
Es stört, du willst es verdrängen.


Bei Facebook schriebst du zu dem Thema >


"Das Jahr ging so schön friedlich zu Ende:
Das letzte Heimspiel wurde gewonnen, es gab ein stimmungsvolles Weihnachtssingen auf dem ausverkauften Tivoli und was macht ihr???
Schön Öl ins Feuer gießen und Unruhe stiften..."

Hast du von Wertz ne Abrissbirne geköpft oder bist du einfach nur so ignorant?


Und ja es ist die Aufgabe der IG, da die IG eine INTERESSENGEMEINSCHAFT !!! der Alemannia Fans & Fanclubs ist.


Und ja, wenn eine IG, die von Fans und Mitgliedern auf dieses Thema angesprochen wird, dann ist es doch wohl das Mindeste das eine IG sich für IHRE Interessen auch einsetzt ! Oder soll die IG das Michi Müller Prinzip anwenden? Alternativ vielleicht das der 3 Affen( Nichts Sehen, nichts hören, nichts sagen )


Im Übrigen, von welcher Gemeinschaft faselst du hier eigentlch?
Ich und viele andere Fans schaden unserem Verein nicht und von daher hab ich/wir mit "VERURSACHERN" von Strafen auch nichts gemein.


Sei mir nicht böse aber du und auch einige andere verdrehen hier das Verursacher Prinzip!

Nicht wir Zünden!
Nicht wir ignorieren!
Nicht wir sind Schuld an den Strafen die unseren Verein treffen!


Michi , sei mir nicht böse, reiß die Klappe bitte bei denen auf die Alemannia immer und immer wieder in die Eier treten aber hör auf Menschen die sich an Regeln halten können ans Bein zu pinkeln.
Die wissen das ich solche Aktionen in unserer aktuellen finanziellen und sportlichen Situation nicht gut finde - da stehe ich zu!

Ich persönlich finde übrigens das die Strafe vom Verband zu niedrig ausgefallen ist, alleine deswegen sollten wir drei Kreuzzeichen machen und Gras über die Sache wachsen lassen...

Ich frage mich halt, was das Ziel zu diesem "Schnellschuss" ist? Irgendetwas müsst ihr Euch doch davon versprechen? Das würde ich gerne verstehen (wollen)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 27.12.2019, 16:04
Benutzerbild von Michi Müller
Michi Müller Michi Müller ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 9.950
Abgegebene Danke: 4.837
Erhielt 2.678 Danke für 1.416 Beiträge
Zitat:
Zitat von Monti Beitrag anzeigen
Ja! Aber sowas von! Arschlöcher, die meinem Verein regelmäßig Schaden zufügen und obendrein noch unbelehrbar und uneinsichtig sind, sollten zumindest temporär aussperrt werden. Außerdem sollten den finanziellen Schaden blechen.



Selbstverständlich darfst du deine Meinung kundtun. Bekanntlich bist du ja ein Pyro Befürworter und ein Freund von dem Dreck. Darfst du! Das es aber letztendlich schlecht für Alemannia ist und außerdem mehrheitlich abgelehnt wird, wirst du aber bis zum St. Nimmerleinstag nicht kapieren.
Da gibt es jedoch einen kleinen aber feinen Unterschied:

JA, ich finde gut durchdachte Pyroshows (wie z.B. beim vorletzten Pokalfinale mit dem schwarz-weiß-gelbem Rauch) optisch ansprechend.

NEIN, ich bin gegen Pyroshows die unserem Verein Geld kosten, was wir nicht haben.

Das eine schließt das andere also nicht aus
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 27.12.2019, 16:06
Benutzerbild von Öcher Wellenbrecher
Öcher Wellenbrecher Öcher Wellenbrecher ist offline
Experte
 
Registriert seit: 05.06.2016
Beiträge: 866
Abgegebene Danke: 955
Erhielt 1.349 Danke für 436 Beiträge
Zitat:
Zitat von Michi Müller Beitrag anzeigen
Die wissen das ich solche Aktionen in unserer aktuellen finanziellen und sportlichen Situation nicht gut finde - da stehe ich zu!

Ich persönlich finde übrigens das die Strafe vom Verband zu niedrig ausgefallen ist, alleine deswegen sollten wir drei Kreuzzeichen machen und Gras über die Sache wachsen lassen...

Ich frage mich halt, was das Ziel zu diesem "Schnellschuss" ist? Irgendetwas müsst ihr Euch doch davon versprechen? Das würde ich gerne verstehen (wollen)

Sag mal, du hast doch in der Schule aufgepasst oder?
Was gibt es an einer Stellungnahme die ein paar Fragen beinhaltet nicht zu verstehen?
Ich habe es in meinem vorherigen Post nochmal eindeutig !!! erklärt. Bitte lesen!!


PS > Nochmal, nicht die IG verursacht Strafen, es sind die Verursacher ! Und da das 3 Affen Prinzip keinen Ansatz einer Lösung bietet, bittet man den Verein/ die GmbH zum Thema Stellung zu nehmen und vorallem zu zeigen wer das Heft des Handelns ( oder Nichthandelns ) bei der Alemannia eigentlich in der Hand hat.
__________________
Zusammenstehen & Alemannia unterstützen.

Geändert von Öcher Wellenbrecher (27.12.2019 um 16:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Öcher Wellenbrecher für den nützlichen Beitrag:
Oche_Alaaf_1958 (27.12.2019)
  #12  
Alt 27.12.2019, 20:59
Benutzerbild von Aix Trawurst
Aix Trawurst Aix Trawurst ist gerade online
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 6.782
Abgegebene Danke: 2.542
Erhielt 3.379 Danke für 1.379 Beiträge
Zitat:
Zitat von Michi Müller Beitrag anzeigen
Die wissen das ich solche Aktionen in unserer aktuellen finanziellen und sportlichen Situation nicht gut finde - da stehe ich zu!

Ich persönlich finde übrigens das die Strafe vom Verband zu niedrig ausgefallen ist, alleine deswegen sollten wir drei Kreuzzeichen machen und Gras über die Sache wachsen lassen...

Ich frage mich halt, was das Ziel zu diesem "Schnellschuss" ist? Irgendetwas müsst ihr Euch doch davon versprechen? Das würde ich gerne verstehen (wollen)
Was denn bitte sehr für ein "Schnellschuss", Michi?

Das ganze Theater geht doch nun seit JAHRZEHNTEN so!
Allein im neuen Tivoli mittlerweile schon ein Jahrzehnt lang.

Ich habe in dem Zusammenhang und der Diskussion mal eine kleine Bitte an Dich:
Sag mir doch mal, wann haben die Ultragruppierungen in all der Zeit JEMALS auch nur eine einzige Absprache wirklich eingehalten?

Es wurde mit denen geredet und geredet und geredet und geredet und geredet und geredet..... Und jedes mal das selbe... NULL EINSICHT, NULL EFFEKT!

Sanktionen gab es auch, die haben nur auch nicht all zu viel genutzt, zumindest nicht all zu lange.

Von daher ist es langsam Zeit für ein ganz simples uraltes Erziehungsprinzip: "Wer nicht hören will muss fühlen."
Das soll jetzt selbstverständlich kein Aufruf zu Gewalt oder körperlicher Züchtigung sein, aber die Zeit des ganzen sinnlosen Geplappers und Gehätschel und Getätschel mit den Gruppen sollte wirklich vorbei sein.

Klare Ansagen, klare Konsequenzen!

Ich hab' dazu schonmal ein paar Vorschläge gemacht in Richtung Fahnenpass (+ Megaphon, Trommeln, Choreos etc) :
- Registrierung mit einer jeweils aktuellen Namensliste von (mindestens 10) verantwortlichen Führungsmitgliedern ALLER Gruppen, die als solche im Stadion Auftreten wollen.
- Entsprechend der schwere und Anzahl von Vorkommnissen gesteigerte Maßnahmen mit zeitweiligem (bis hin zu permanentem) Entzug von Gruppenprivilegien für die Gruppen, in deren Nahmen und im Rahmen derer Auftritte sich die Mitglieder daneben benehmen bis hin zu Stadionverboten für die Verantwortlichen der jeweiligen Gruppe.

Mit kriminellen Vereinigungen geht der Rechtstaat übrigens zum Teil gar nicht so viel anders um. Und da funktioniert es, wahrlich nicht perfekt klar, aber zumindest einigermaßen effektiv.
__________________
Scheint als kommen wir so langsam da an, wo wir hingekommen sind.

Geändert von Aix Trawurst (27.12.2019 um 21:12 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Aix Trawurst für den nützlichen Beitrag:
Besotten Jenny (28.12.2019), tjangoxxl (27.12.2019)
  #13  
Alt 27.12.2019, 22:28
Benutzerbild von Oche_Alaaf_1958
Oche_Alaaf_1958 Oche_Alaaf_1958 ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 9.471
Abgegebene Danke: 2.725
Erhielt 5.506 Danke für 2.093 Beiträge
Zitat:
Zitat von IG Beitrag anzeigen
Stellungnahme der Interessengemeinschaft der Alemannia Fans und Fan-Clubs „Fan-IG“ e.V. zur bisherigen (Nicht)Reaktion der Geschäftsführung bzw. des Aufsichtsrats der TSV Alemannia Aachen GmbH

Eins vorweg: Der Vorstand der Fan-IG möchte kurz vor Jahresende keinen Unfrieden stiften, noch hat er Spaß daran, wenn er hiermit auf das erneute Fehlverhalten gewisser Gruppierungen zurückkommen muss.

Bei Amtsantritt sowie in persönlichen Gesprächen haben wir mehrfach betont die Verantwortlichen unserer Alemannia (bei Verein und GmbH) bei Ihrer Arbeit mit konstruktiver Kritik zu begleiten. Deshalb möchten wir an dieser Stelle folgt Stellung nehmen:

Wir hätten uns gewünscht, dass aufgrund vorheriger, ähnlicher Vorkommnisse und den bereits daraus resultierenden Strafen des Verbandes eine konsequentere Vorgehensweise im jetzigen Fall (Auswärtsspiel bei Fortuna Köln am 04.11.2019) erfolgen würde. Leider ist dem nicht so, obwohl die Ermittlungen der Polizei sowie die Auswertungen von Bildmaterial aus unserer Sicht teilweise gar nicht erst abgewartet werden müsste.

Laut einem Zeitungsbericht der AN/AZ hatten sich ja die Verantwortlichen der Alemannia bereits mit Vertretern der einschlägig bekannten Gruppierungen zu einem Gespräch getroffen. Hier irritiert, dass immer wieder die Rede bei der Alemannia von Einzeltätern ist und man aufgrund der Vermummung diese ja nicht erkennen würde. Warum also diese Unterhaltung?
Unabhängig davon ist dieses Gespräch ja, wenn man dem Bericht der Zeitung verfolgt hat, genauso verlaufen wie alle anderen Versuche früherer Verantwortlicher. Ergebnis: Null Einsicht seitens der „Pyrofreunde“, dass der Alemannia durch das Abbrennen von Feuerwerkskörpern vor, während und nach einem Spiel erheblicher Schaden zugefügt wird.

Wir vermuten das zukünftig Aktionen wie die „Öcher Investörchen“ (oder ähnliche) aufgrund der aktuellen Inkonsequenz der handelnden Personen wohl so erstmal nicht mehr stattfinden werden. Es ist Spendern ja auch nicht zu vermitteln, Geld in die Sammeldosen zu werfen um die immer noch „klamme" Alemannia zu unterstützen, wenn gleichzeitig auf finanz- und ansehenschädigendes Verhalten von ganzen Fangruppierungen nicht konsequent reagiert wird.
Kommen wir doch mal zu den Fällen, wo man durchaus sofort reagieren könnte:

Auf der Homepage einer dieser bekannten Gruppierungen kann man folgendes nachlesen (Textauszug vom Spielbericht Fortuna Köln - Alemannia Aachen):
Während der Halbzeitpause bereiteten wir dann eine Choreo für den Anfang der zweiten Halbzeit vor. Zum Anpfiff konnte man dann eine Zaunfahne bewundern, die Harry Potter mit gezücktem Zauberstab und den Spruch „Alemannia Aachen … der Zauber der nie endet“ zeigte. Dazu wurden silberne und goldene Fahnen geschwenkt. Um das ganze Bild abzurunden wurden dann zahlreiche Blinker, Fackeln und mehrere Feuerwerksbatterien gezündet. Insgesamt ein sehr geiles Bild! Dass diese Aktion bei der Mannschaft gut ankam und als "geil" aufgefasst wurde, teilten uns dann nach dem Spiel auch einige Spieler mit.
Wer das liest, kann das Märchen der Einzeltäter wohl schwerlich glauben.

Auf der Jubiläumsfeier zum fünfjährigen Bestehen (2018) einer weiteren Gruppierung waren verschiedene Spendendosen aufgestellt wie auf dem Foto Nr. 11 auf der Homepage ersichtlich ist:
https://www.yc2014.de/5-jahresfeier
Eine davon trägt die Aufschrift Pyrokasse und zeigt somit auch wieder eindeutig wie ignorant und leichtfertig mit der Problematik Pyrotechnik umgegangen wird.

Per E-Mail wurde die Geschäftsführung der TSV Alemannia Aachen GmbH von der Fan-IG bereits zur folgenden Sachlage hingewiesen:

In der Stadionordnung des Tivoli’s steht in § 5 Verbote bei Punkt 1, Abschnitt b:

1. Das Mitführen, Bereithalten und Überlassen folgender Gegenstände ist untersagt:
b. Fahnen und Plakate mit der Aufschrift „Gegen alle Stadionverbote“ oder „Stadionverbotler haltet durch“ und ähnliche Fahnen, die sich eindeutig gegen Stadionverbote aussprechen;

Warum duldet man bei der Alemannia weiterhin das fortwährende Verstoßen gegen die Tivoli Stadionordnung? Wer soll denn die Verantwortlichen ernst nehmen wenn Sie absolut inkonsequent in Ihrem gesamten Handeln bleiben?

Es gipfelt darin, dass diese Gruppierungen umfangreiche Rechte im Umlauf des Stadions genießen. Große Verkaufsstände, Arbeitskarten, Flyer-Verteilung, Spendensammlungen. Hier stellt sich dann auch die Frage, was mit den Spenden passiert, bleiben sie doch außerhalb jedweder Kontrolle durch Dritte. Nicht dass dieses Geld womöglich beim nächsten Auswärtsspiel sprichwörtlich in Rauch aufgeht.
Dies ist eine Provokation für jeden normalen Alemannia-Fan, der sich an die Regeln hält, brav sein Geld bei Alemannia abgibt und keinen finanziellen oder Imageschaden verursacht.
Auf die Fan-IG sind in den letzten Wochen vermehrt Fans/Mitglieder zugekommen, und haben geäußert, dass sie dem Tivoli fernbleiben werden, solange die Verantwortlichen der Alemannia nicht konsequent handeln. Dies konnte man von weiteren Fans auch im Fan-Forum lesen.
Wie auf einem Fantreffen im November im Klömpchensklub zu hören war, wollen die Verantwortlichen keine Kollektivstrafen aussprechen, da es sich ja um Einzeltäter handelt. Man wolle keine Spaltung der Fanszene herbeiführen. Dafür ist es aber bereits zu spät. Die Fanszene ist gespalten. Und auch in Deutschland werden nicht nur die bestraft, die die Tat begehen, sondern auch die Drahtzieher im Hintergrund. Die Indizien sprechen eine klare Sprache was wohl hier der Fall ist.

Die Verantwortlichen der Alemannia sind wahrlich in der Zwickmühle: Verärgert man diese Gruppierungen oder die breite Masse der normalen Fans, Zuschauer und Sponsoren?

Die Einen könnten es jedes Auswärtsspiel „brennen“ lassen und die Alemannia u. U. durch Strafen in die Knie zu zwingen. 2021 stehen zudem die Alemannia-Verantwortlichen zur Wahl. Greift man nun „hart“ durch würden sie jedenfalls deren Stimmen nicht bekommen, welche dann vielleicht zu einer möglichen Wiederwahl fehlen.

Verärgert man die breite Masse, läuft man Gefahr weitere Zuschauereinnahmen zu verlieren. Weiterhin riskiert man einen fortwährenden Imageverlust durch das „Nichtstun“ und auf die Stimmen der Mitglieder, die diese Nichtreaktion kritisch sehen braucht man 2021 dann u. U. auch nicht zu hoffen.
Noch schwerer wiegt die Gefahr, dass große und kleine Sponsoren endgültig die Lust daran verlieren, einen Verein finanziell zu unterstützen, der das Geld dann immer wieder für Strafen ausgeben muss und der sportliche Erfolg gegebenenfalls darunter leidet.

Es mag bereits die eine oder andere Maßnahme gegeben haben, nur ist es so dass die Öffentlichkeit auch darüber in Kenntnis gesetzt werden sollte.
Danke! Jede Zeile trifft es.

Um eines möchte ich es jedoch noch ergänzen. Als nach dem Pyroscheiß in Köln Konsequenzen angekündigt wurden kam das Pokalspiel auf dem Tivoli. Wir haben unsere Karten gekauft, Einlasskontrolle, um die Ecke, bis einem fast das Brötchen aus dem Mund fiel. Vor dem Aufgang auf die Tribüne stolperte man über einen riesigen Verkaufsstand der Ultras.

Wer nach dem Kölnspiel sowas genehmigt hat, weiß der Teufel. Dass die Ultras dabei dann noch im Stadion eigene Fanartikel verkauften und somit wirtschaftlich in Konkurrenz zum Fanshop der Alemannia gehen, lässt einen dann nur noch kopfschüttelnd zurück.
__________________
Mit Zitat antworten
Folgende 7 Benutzer sagen Danke zu Oche_Alaaf_1958 für den nützlichen Beitrag:
a.tetzlaff (27.12.2019), Allegretto (28.12.2019), Besotten Jenny (28.12.2019), Bucki (28.12.2019), Flutlicht (29.12.2019), tjangoxxl (27.12.2019), Wolfbiker (29.12.2019)
  #14  
Alt 27.12.2019, 22:29
tjangoxxl tjangoxxl ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 4.654
Abgegebene Danke: 355
Erhielt 4.459 Danke für 1.568 Beiträge
In dem Augenblick, wo die Alemannia mit den entsprechenden Gruppierungen zusammen sitzt, ist doch auch der Alemannia klar, wer den Mist macht.


Es stellt sich doch einzig und allein die Frage, warum die Alemannia nicht reagiert.


Wenn es tatsächlich so ist, dass die Alemannia erpresst wird ( wenn es Sanktionen gibt, gibt es halt öfters Pyro ), dann muss man überlegen, ob es der richtige Weg ist, sich erpressen zu lassen. In meinen Augen sollte die Alemannie dieses Spiel zeitnah beenden und entsprechend reagieren - Entzug aller Privilegien. Am längeren Hebel sitzt auf den Fall die Alemannia, weil Ultras ohne entsprechende Bühne ein Problem haben.


Für mich zockt die Führung der Alemannia gerade ordentlich. Neben den Ultras gibt es noch viele andere Menschen, die ihre Stimmen bei Wahlen abgeben, die Alemannia mehr oder weniger unterstützen. Es gibt nicht nur 100 Ultras, die die Basis de Alemannia darstellen.


Das die Ultras nach wie vor im Stadion für Choreos sammeln dürfen, ist eigentlich an Peinlichkeit kaum zu überbieten. Zumindest passt das alles gut in die allgemeine Stimmungslage rund um die Alemannia.


Gut, das die IG hier mal kritisch drauf aufmerksam macht, hier werden schließlich die Interessen der Mehrzahl der Alemanna-Fans mit Füßen getreten und genau daür ist eine IG da
Mit Zitat antworten
Folgende 14 Benutzer sagen Danke zu tjangoxxl für den nützlichen Beitrag:
a.tetzlaff (27.12.2019), AC-Ultrakutte (29.12.2019), Allegretto (28.12.2019), Besotten Jenny (28.12.2019), Braveheart (28.12.2019), Dibe (27.12.2019), Flutlicht (29.12.2019), Hauptmann (29.12.2019), LaPalma (28.12.2019), Mausi (27.12.2019), Niemand (27.12.2019), Philipp (28.12.2019), Steen (28.12.2019), Wolfbiker (29.12.2019)
  #15  
Alt 27.12.2019, 23:45
Koebes Koebes ist offline
Experte
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 994
Abgegebene Danke: 23
Erhielt 168 Danke für 62 Beiträge
Zitat:
Zitat von Michi Müller Beitrag anzeigen
Was ist denn genau euer Ziel dabei? Seid ihr erst zufrieden wenn 7 Leute lebenslang Stadionverbot haben?
Wieso 7 Leute? Ich bin dann zufrieden wenn alle Idioten, die im Stadion die Gesundheit anderer gefährden, lebenslang Stadionverbot bekommen.
Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Koebes für den nützlichen Beitrag:
Besotten Jenny (28.12.2019), Blackthorne (28.12.2019), Mabuse (29.12.2019), Neverwalkalone (28.12.2019), Rodannia (28.12.2019)
Antwort

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
2007 - 2018 aachen arena
Impressum

Werbung