Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Fußball allgemein > National/International > Europameisterschaft 2008

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #101  
Alt 24.06.2008, 20:18
Blutsvente
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von A-a-c-h-e-n-supporter Beitrag anzeigen
Da muss ich auch zustimmen, ist halt leider immer das gleiche. Aus Erfahrung sage ich jetzt mal, dass wenn es Stress gibt, dieser in mehr als 90 Prozent nicht von Deutschen ausgeht. .

es wird am mittwoch mehr stress geben, falls deutschland verliert. und der stress wird von den deutschen ausgehen, die die türken nicht leiden können. und sie regen sich auf, dass türken hupend durch die stadt fahren und die ganze nacht laut feiern. (dabei hupen die deutschen genauso viel und sind genauso laut)

außerdem sind viele von den "türken" schon in deutschland geboren. wenn man denen bei geburt die deutsche staatsbürgerschaft geben würde, würden die morgen mir deutschland fahne rumlaufen. das will man ja in deutschland nicht. anderes thema.

Geändert von Blutsvente (24.06.2008 um 20:22 Uhr)
Mit Zitat antworten
Werbung
  #102  
Alt 24.06.2008, 20:42
Benutzerbild von Kleeblatt4TSV
Kleeblatt4TSV Kleeblatt4TSV ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 6.764
Abgegebene Danke: 3.001
Erhielt 1.728 Danke für 574 Beiträge
Europa ???

Ich lese die Diskussion hier und frage mich teilweise, in welcher Welt lebe ich eigentlich? Ok, das Leben ist kein Wunschkonzert und es läuft auch so einiges schief, aber letztendlich füllen doch die Menschen das Leben.

Es gibt kein: DIE DEUTSCHEN oder DIE TÜRKEN !! Es gibt nur Menschen, die nicht fähig sind, mit ihren Emotionen vernünftig umzugehen. Dabei ist die Nationalität total egal. Wer meint nach einem EM-Fußball-Spiel Randale machen zu müssen gegen die gegnerischen Fans, dem ist die Nationalität des Gegeners im Grunde total egal, Hauptsache, er kann sich seinen Frust über die Niederlage von der Seele prügeln.
Nur solche Leute sind in meinen Augen keine Fußballfans, sondern einfach nur Menschen, die einen Mechanismus brauchen um ihre Emotionen und Agressionen unter einem Deckmantel ausleben zu können.
Wahre Fußballfans akzeptieren die Leistung des Gegners, auch wenn diese eben besser war und das vor allem ohne Krawall.

Und ganz egal, wer nun zuerst die Keule schwingt, derjenige, der sie schwingt wollte sie schwingen. Das ist auch gar nicht von Sieg oder Niederlage abhängig. Und genau so wenig von der Herkunft. Es gibt überall auf der Welt Schwachköpfe, die gerade solche Gelegenheiten zum Anlass nehmen, sich die Köpfe einschlagen zu können. Nur, denen geht es nicht um Sieg oder Niederlage. Denen geht es von Anfang an um Randale.

Ich für meinen Teil finde es sehr beschämend, dass hier von einigen grundsätzlich alle "Ausländer" und ganz im Speziellen "Die Türken" über einen Kamm geschoren werden. Ich habe sowohl mit Türken als auch anderen Nationen gute wie auch schlechte Erfahrungen gemacht, aber in allem stehen die Deutschen ihnen nicht nach !!
__________________
idP: KLEEBLATT4TSV:Die Sprengmeisterin. Kann noch jede Diskussion in die Luft jagen. Mit ganz kurzer Lunte........... Insistierend, steifnackig, doktrinär.http://tinyurl.com/c2ly65w
Mit Zitat antworten
  #103  
Alt 24.06.2008, 22:59
Benutzerbild von Aix-Freund
Aix-Freund Aix-Freund ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 26.10.2007
Beiträge: 567
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 12 Danke für 6 Beiträge
Zitat:
Zitat von Fan us Rütsche Beitrag anzeigen

Man muss sich einfach mal darüber im Klaren sein, dass in Deutschland viel mehr passiert, als die Medien weitergeben bzw überhaupt wissen.

Und man kann nicht immer nur den einfachen Weg gehen und rechts bekämpfen indem man sagt "Nazis raus", "Deutschland hat keinen Platz für Rassismus". Man muss sich auch mal überlegen warum es innerhalb der Bevölkerung so viele Menschen mit Vorurteilen oder zumindest viel Skepsis gegenüber bestimmten ausländischenBevölkerungsgruppen gibt. Man muss dafür sorgen, dass eben nicht ein großteil der Jugendlichen die von mir geschilderten Erfahrungen machen muss und sich damit eine Meinung bildet.

Aber soweit wird eben nie gedacht. Denn sobald man versucht die Schuld auch bei den Migranten, die sich eben nicht integrieren, sondern ihr eigenes Ding drehen und eigtl auf das deutsche Kulturgut *******n (dies auch gerne kundtun, indem sie sagen "Wir sind Türken, keine Deutschen") zu suchen, steht man direkt am Pranger - vgl. in gewissen Zügen die Landtagswahl in Hessen.

Soweit meine Meinung dazu. Man könnte sicherlich ein ganzes Buch zu dem Thema füllen, aber ich hoffe, ich konnte meine Sichtweise auch so einigermaßen plausibel darstellen.

Schönen Gruß

Besonders der Teil, wo du bemängelst, dass "soweit nie gedacht wird" hat mir gefallen. Dabei bist du es, der an einem bestimmten Punkt aufhört sich auf Fakten zu beziehen und irgend einen Mist verzapfst. Köstlich auch, dass du Türken "natürliche Aggressivität" attestierst, was bedeuten würde, dass man sie nicht zur Rechenschaft ziehen könnte, wenn sie was ausgefressen haben. Ist das echt in deinem Sinne? Jemandem Vernunft absprechen klingt vermutlich toll in deinen Ohren, macht ihm aber zum Naturwesen und damit zum Sklaven seiner Triebe. Aber vermutlich haben dich Türken auf deinem Bildungsweg mit runtergezogen und du bist deshalb nicht so fit in Vernunftstheorie. Nein halt, dass lernt man ja garnicht in der Schule, dass müsste man sich privat erschliessen. Da gibt es übrigens ein paar ganz aufschlussreiche Texte, die längst zur deutschen Kulturgeschichte (auch in türkischer Sprache erhältlich/verkauft worden) zählen. Aber ich nehme an, du interessierst dich mehr für deutsche Dramatik.


Dass die Medien nicht über Alles berichten, ist klar. Ziemlich triviale Feststellung. Aber du unterstellst in diesem Zusammenhang einseitige Berichterstattung. Kommt mir aber nicht so vor bzw. sehe ich die Einseitigkeit etwas anders gelagert, dahinghend, dass viel unwichtiger Kram in den Nachrichten behandelt wird, anstatt über relevanteres zu berichten.( Aufmerksamkeit für einen Eisbär: riesig; Aufmerksamkeit für die dritte Welt: verschwindend gering) Ein Beispiel, die deinem Standpunkt widerspricht: Als ein arabisch aussehender Typ in HH eine junge Frau vor eine S-Bahn schubste, wurde darüber eine Woche lang in allen Medien berichtet, was nicht der Fall war, als in AC ein Deutscher eine Frau vor einen Zug geschubst hat, die meines Wissens nach dabei ums Leben kam, wohingegen das Hamburger Opfer einen Schock davon trug. Sicher , die Motive waren verschieden - die Folgen aber auch. Mein Standpunkt dazu: Sucht euch seriöse Quellen - es reicht nicht Bild und AN zu lesen bzw. kann man beides getrost unterlassen, wenn man sich einen gefallen tun möchte. Außerdem fehlt uns allen die Kompetenz, um über so ein Thema gehaltvoll zu diskutieren. Das hier hat höchstens Stammtischniveau.
Im Übrigen halte ich dich nicht für rechts sondern lediglich für einen Fisch im Stom eines trüben Gewässers.
Also macht mal weiter, so eine Diskussion passt prima in die deutsche Gesellschaft. Alles Heulsusen und Dummköpfe. (wollte auch mal kategorisieren, tut ja so irre gut...)
__________________
Coitus ergo sum.
Mit Zitat antworten
  #104  
Alt 25.06.2008, 09:36
A-a-c-h-e-n-supporter
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Blutsvente Beitrag anzeigen
es wird am mittwoch mehr stress geben, falls deutschland verliert. und der stress wird von den deutschen ausgehen, die die türken nicht leiden können. und sie regen sich auf, dass türken hupend durch die stadt fahren und die ganze nacht laut feiern. (dabei hupen die deutschen genauso viel und sind genauso laut)

außerdem sind viele von den "türken" schon in deutschland geboren. wenn man denen bei geburt die deutsche staatsbürgerschaft geben würde, würden die morgen mir deutschland fahne rumlaufen. das will man ja in deutschland nicht. anderes thema.
Hallo,

also besonders der Passus "es wird am mittwoch mehr stress geben, falls deutschland verliert" hat mich jetzt echt vom hocker gehauen. Bist du Hellseher oder hast andere übernatürliche Fähigkeiten???
Das ist meiner Meinung nach eine subjektive Behauptung und hat auch was mit dem, was jeder einzelne in seinem Leben erlebt hat, zu tun. (Abgesehen davon, kommt nicht jeder Türke als Soldat auf die Welt???)

Ich habe die Erfahrungen gemacht, dass der Stress so gut wie immer von südländischen Mitbürgern ausgeht. Als eins von vielen Beispielen möchte ich hier das WM-Finale 2002 nennen (Katschof Aachen/Pubviewing), wo ich miterleben musste, wie man auf dem Rückweg nach Hause nur blöde Kommentare von eben diesen Leuten zu hören bekam und obendrein noch eine größere Gruppe von denen auf einen deutschen Jungen grundlos eingeschlagen hat! Anpassung und Integration sehen für mich anders aus.....

Ich habe selbst Türken im Freundeskreis, welche sagen, dass sie sich oft für ihre Landsleute schämen würden. Denn das behaupte ich einfach mal: eine ablehnende Haltung/Meinung wie sie derzeit gegenüber dieser Gruppe bei vielen Menschen herrscht kommt nicht von ungefähr....
Jetzt werden bestimmt wieder diese ganzen Weltverbesserer aufschreien und von den bösen Deutschen reden und mich in eine Ecke stellen, in der ich auf gar keinen Fall stehe noch stehen möchte....

Ich denke auch, dass es hier in Deutschland von den Medien eine sehr einseitige Berichterstattung gibt, was so etwas angeht, man will das Märchen von der gelungenen Integration ja weiter aufrecht erhalten. Nur frage ich mich da, ob die Leute echt so blöd sind oder es einfach nicht sehen wollen, was hier in Deutschland abgeht. Und wenn es wie die Medien momentan so lauthals verkünden, "ein ach so tolles Fußballfest" werden soll, frage ich mich, warum man teilweise die Sicherheitskräfte vervierfacht???

Aber die Wahrheit wird heute abend auf dem Platz liegen!

Auf geht's Deutschland, kämpfen und siegen!!!!
Mit Zitat antworten
  #105  
Alt 25.06.2008, 13:53
Benutzerbild von Aix-Freund
Aix-Freund Aix-Freund ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 26.10.2007
Beiträge: 567
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 12 Danke für 6 Beiträge
Zitat:
Zitat von A-a-c-h-e-n-supporter Beitrag anzeigen
Hallo,

also besonders der Passus "es wird am mittwoch mehr stress geben, falls deutschland verliert" hat mich jetzt echt vom hocker gehauen. Bist du Hellseher oder hast andere übernatürliche Fähigkeiten???
Das ist meiner Meinung nach eine subjektive Behauptung und hat auch was mit dem, was jeder einzelne in seinem Leben erlebt hat, zu tun. (Abgesehen davon, kommt nicht jeder Türke als Soldat auf die Welt???)

Ich habe die Erfahrungen gemacht, dass der Stress so gut wie immer von südländischen Mitbürgern ausgeht. Als eins von vielen Beispielen möchte ich hier das WM-Finale 2002 nennen (Katschof Aachen/Pubviewing), wo ich miterleben musste, wie man auf dem Rückweg nach Hause nur blöde Kommentare von eben diesen Leuten zu hören bekam und obendrein noch eine größere Gruppe von denen auf einen deutschen Jungen grundlos eingeschlagen hat! Anpassung und Integration sehen für mich anders aus.....

Ich habe selbst Türken im Freundeskreis, welche sagen, dass sie sich oft für ihre Landsleute schämen würden. Denn das behaupte ich einfach mal: eine ablehnende Haltung/Meinung wie sie derzeit gegenüber dieser Gruppe bei vielen Menschen herrscht kommt nicht von ungefähr....
Jetzt werden bestimmt wieder diese ganzen Weltverbesserer aufschreien und von den bösen Deutschen reden und mich in eine Ecke stellen, in der ich auf gar keinen Fall stehe noch stehen möchte....

Ich denke auch, dass es hier in Deutschland von den Medien eine sehr einseitige Berichterstattung gibt, was so etwas angeht, man will das Märchen von der gelungenen Integration ja weiter aufrecht erhalten. Nur frage ich mich da, ob die Leute echt so blöd sind oder es einfach nicht sehen wollen, was hier in Deutschland abgeht. Und wenn es wie die Medien momentan so lauthals verkünden, "ein ach so tolles Fußballfest" werden soll, frage ich mich, warum man teilweise die Sicherheitskräfte vervierfacht???

Aber die Wahrheit wird heute abend auf dem Platz liegen!

Auf geht's Deutschland, kämpfen und siegen!!!!
Nicht nur Türken schämen sich für ihre Landsleute! Wie Integration nicht aussieht, weißt du ja schonmal. Der von dir (sehr subjektiv übrigens) geschilderte Vorfall wird wohl auch von keinem Türken als Beispiel für gelungene Integration angeführt - also ist deine Aussage völlig gehaltlos. Heute stand es wieder in der Zeitung: 8000 türkisch-stämmige Menschen leben in Aachen. Die meisten, die ich von denen kenne sind nett, und haben sicher anderes im Sinn, als heute Stress zu machen. Die meisten von denen wünschen sich, dass die Türkei gewinnt - wenn nicht soll Deutschland das Turnier gewinnen. 8000 Menschen, von denen ein kleiner Teil am Rand der Gesellsschaft steht und von denen benehmen sich einige schlecht. Das dürften dann ein paar Dtzend in ganz Aachen sein. Einige hier tun so, als hätten wir hunderte von aggressiven, gefährlichen und hinterhältigen Südländer in der Stadt. Ihr seid einfach peinlich und engstirnig. Vergiftet wird die Atmosphäre zwischen Deutschen und Türken so gut wie immer durch Deutsche.
PS.: Wieviele Deutsche gönnen den Türken denn den Titel?
__________________
Coitus ergo sum.
Mit Zitat antworten
  #106  
Alt 25.06.2008, 14:09
A-a-c-h-e-n-supporter
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Aix-Freund Beitrag anzeigen
Nicht nur Türken schämen sich für ihre Landsleute! Wie Integration nicht aussieht, weißt du ja schonmal. Der von dir (sehr subjektiv übrigens) geschilderte Vorfall wird wohl auch von keinem Türken als Beispiel für gelungene Integration angeführt - also ist deine Aussage völlig gehaltlos. Heute stand es wieder in der Zeitung: 8000 türkisch-stämmige Menschen leben in Aachen. Die meisten, die ich von denen kenne sind nett, und haben sicher anderes im Sinn, als heute Stress zu machen. Die meisten von denen wünschen sich, dass die Türkei gewinnt - wenn nicht soll Deutschland das Turnier gewinnen. 8000 Menschen, von denen ein kleiner Teil am Rand der Gesellsschaft steht und von denen benehmen sich einige schlecht. Das dürften dann ein paar Dtzend in ganz Aachen sein. Einige hier tun so, als hätten wir hunderte von aggressiven, gefährlichen und hinterhältigen Südländer in der Stadt. Ihr seid einfach peinlich und engstirnig. Vergiftet wird die Atmosphäre zwischen Deutschen und Türken so gut wie immer durch Deutsche.
PS.: Wieviele Deutsche gönnen den Türken denn den Titel?

Deswegen habe ich ja auch geschrieben, dass ich die Erfahrung gemacht habe....

Und ich finde deine Aussagen haben auch nicht gerade so den Halt....

Aber nix für ungut. Ich freu mich jetzt auf jeden Fall auf das Spiel und gehe davon aus, dass Deutschland 3 zu 0 gewinnt!

Sportliche Grüße
Mit Zitat antworten
  #107  
Alt 25.06.2008, 16:04
Fan us Rütsche
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von DirkE Beitrag anzeigen
I) Im Vordergrund der Diskussion stand die Behauptung, dass es ein Ärgernis sei, dass Türken oder sich türkisch fühlende Deutsche ihre Nationalmannschaft so ausgelassen unterstützen wie sie es aktuell tun. Was die poltische Richtung der deutschen Krawallmacher angeht, traue ich mir (trotz starker Ahnung) kein Urteil zu. Fest steht aber, dass einige Deutsche gerade die Eigenschaften aufweisen, die den feiernden Türken während dieser EM bisher angedichtet werden.
OK, etwas vom Thema abgewischen. Aber bei dem Standpunkt, dass der Großteil der Gutmenschen (damit meine ich übrigens sicherlich nicht dich) grundsätzlich den Vergleich zieht Krawall zwischen Deutschen und andern Nationalitäten = Deutsche Rechtsextremisten bleibe ich. Das dies immer nur einseitig gesehen wird (von vielen zumindest) ist in meinen Augen einfach ein Unding. Kein Mensch weiß, warum es zu Auseinandersetzungen kam, wer wen zuerst angemacht hat usw. Ausnahmen bilden dabei natürlich Dinge wie, das hier schon diskutierte Thema mit der Reichskriegsflagge etc.

Zitat:
Zitat von DirkE Beitrag anzeigen
II) Ich möchte Dich wirklich in keine politische Ecke drängen.
Das merkt man an deiner Art, mit mir zu diskutieren und die Sache rein sachlich zu betrachten. Sehe ich absolut positiv!

Zitat:
Zitat von DirkE Beitrag anzeigen
III) Genau diese Voreingenommenheit sollte man doch ablegen. Wenn wir uns vornehmen, jede Person als Mensch und nicht als Repräsentant einer Nationalität, einer Rasse, eines Geschlechts, einer Religion zu sehen, wäre schon vielem Abhilfe geleistet.
Dass ich die Straßenseite wechsel, wenn mir eine Gruppe schlecht gelaunter Menschen in der Dunkelheit begegnet, dürfte doch klar sein. Die Nationalität spielt doch dann wirklich keine Rolle.
Nebenbei: woher weißt Du, dass die Leute, mit denen Du in der Diskothek Stress hattest, von denen Du fast abgezogen wurdest, von denen Du körperlich bedroht worden bist, Türken waren? Ausweiskontrolle?
Selbst wenn ja, sind die Leute A*schlöcher, aber keine Türkena*schlöcher.
Kann ich dir nicht widersprechen. Aber wenn man eine Meinung hat, ist es oftmals gar nicht so einfach, diese abzulegen. Erst Recht dann nicht, wenn einem diese in gewissen Abständen durch bestimmte Vorkommnisse immer wieder bestätigt wird und man einfach irgendwann meint zu wissen, dass es eben hüben wie drüben A*schlöcher gibt. Aber auf Seite der Türken (oder meinetwegen auch generell südländischen Typen) eben mehr davon gibt.

Und daher spreche ich in diesem Zusammenhang bewusst nicht von Ausländerfeindlichkeit, sondern Voreingenommenheit gegenüber bestimmten Nationalitäten. Das ist in meinen Augen ein rießiger Unterschied. Denn mMn gibt es in Deutschland nicht wie oft (auch hier im Forum) behauptet eine latente Ausländerfeindlichkeit, sondern eine vorverurteilende Einstellung, die sich aus den von mir beschrieben Erfahrungen, sowie der Angst vor dem Verlust der eigene Kultur zusammensetzt.

Zu guter letzt würde mich in dem Zusammenhang interessieren, warum bspw die in der Türkei lebenden Türken sagen, dass sie sich für viele ihrer hier lebenden Landsleute schämen?! (wurde auch vom A-a-c-h-e-n-supporter angesprochen)

Zitat:
Zitat von DirkE Beitrag anzeigen
IV) Du kannst mir glauben, dass Engagement gegen Rechts nicht zu den einfachen Wegen zählt. Ich habe nie behauptet, dass das Leben mit Menschen anderer Herkunft problemlos ist. Es ist genauso wenig problemlos wie das Zusammenleben von Menschen, die allesamt dem selben Kulturkreis entstammen. Die Frage ist doch, ob wir auf die von Dir genannten Bereicherungen wie Essen, Musik oder - und vor allem - die Erweiterung des eigenen Horizonts durch den Kontakt zu Menschen mit anderer Abstammung verzichten wollen. Wenn nein, müssen wir uns den Herausforderungen stellen. Kritik muss natürlich auch geübt werden, aber bitte nicht platt.
Glaube ich dir gerne. Ich weiß auch nicht, ob ich da so viel Energie wie du es scheinbar tust rein stecken könnte und überhaupt wollte.
Aber dennoch hat man gerade in Deutschland immer das Gefühl, dass alles sehr einseitig betrachtet wird und die Schuld immer beim "Deutschen" gesucht wird. Denn der ist ja aufgrund seiner Geschichte sowieso vorbelastet, was den Umgang mit anderen Kulturen angeht. Ich kann nur für mich und mein Umfeld sprechen, aber ich denke, die wenigsten lassen sich durch unsere Geschichte irgendwie (zumindest negativ) beeinflussen.
Von daher finde ich die immer wiederkehrende Auffassung, das man als Deutscher vorsichtiger sein müsse, als andere Nationen absolut absurd. Jede Nation hat ihren Schandfleck in der Historie.

Und ich sehe einfach nicht, dass auch mal in die andere Richtung Kritik fällt. Das mal jemand öffentlich bekennt, "ja wir haben ein Problem mit der Integration anderer Kulturen, aber daran sind nicht nur wir schuld.". Stattdessen wird halt immer nur gegen Nazis gepredigt - was natürlich vollkommen richtig ist - aber im Prinzip niemanden weiterbringt. Denn jeder normale Mensch weiß, dass Nazis ******* sind und meist nur hohle Phrasen dreschen. Was bringt es mir also, wenn ich das alle 2 Tage irgendwo lese, wie dumm diese Menschen sind, aber das Übel nich an der Wurzel gepackt wird. Denn niemand kommt fremdenfeindlich auf die Welt. Dies geschieht durch Erfahrungen und den falschen Umgang. Und dann trennt sich das ganze in meinen Augen. Die einen (dazu zähle ich mich einfach mal) sind clever genug und können reflektieren, dass es eben nicht bei allen so ist, sind aber dennoch irgendwie voreingenommen. Die anderen sind sind dazu leider nicht in der Lage und sagen pauschal "Ausländer raus". Dann ist es aber meist schon zu spät. Und niemand, der so denkt, wird durch das Anprangern seiner Meinung plötzlich ein anderer Mensch.

Das ist das, was ich mit falschem Weg meinte.

Zitat:
Zitat von DirkE Beitrag anzeigen
V) Der Wahlkampf Roland Kochs war voll und ganz äußerst beschämend. Herr Koch hat anstelle der sozialen Verhältnisse die Nationalität, das "Ausländersein", als entscheidendes Kriterium gesetzt. Du selbst hast ja völlig zu Recht den Bildungsstand der Leute aus dem Umfeld Deiner Berufsschule als Indikator für den Hang zu asozialem Verhalten genannt. Für das Gehirn Roland Kochs war es unmöglich, genau diesen Gedankenschritt zu vollziehen.
In der "Hart aber fair"-Folge, in der der Wahlkampf des geschäftsführenden Ministerpräsidenten Hessens Thema war, gab es das Ergebnis einer interessanten Studie: sie besagt, dass die Kriminalitätsrate bei deutschen und ausländischen Jugendlichen (bzw. Jugendlichen mit Migrationshintergrund), die die Realschule verhältnismäßig erfolgreich besuchen, nahezu gleich ist.

Ich hoffe, das Thema Roland Koch ist damit durch. Über weiters unterhalte ich mich gerne.
Im nachhinein muss ich sagen, dass Roland Koch ein schlechtes Beispiel war und ich da evtl auch nich 100%ig informiert war - mea culpa.

Was bei mir einfach hängen geblieben ist, war, dass jemand auf das Problem der fehlenden Integration aufmerksam machen wollte und direkt in die rechte Ecke gestellt wurde und das Thema von der Opposition als nicht existent abgetan wurde. Eben eine Mischung aus o.g. Dingen.


Ich muss aber sagen, dass das Thema wirklich ein heißes Eisen ist und es schwer fällt vernünftig, sachlich und ergebnisorientiert zu diskutieren.

Dennoch versuche ich mein bestes

Gruß und ein schönes, hoffentlich siegreiches und friedliches (jetzt hab ich alles ) Spiel!
Mit Zitat antworten
  #108  
Alt 25.06.2008, 16:14
Fan us Rütsche
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Aix-Freund Beitrag anzeigen
Besonders der Teil, wo du bemängelst, dass "soweit nie gedacht wird" hat mir gefallen. Dabei bist du es, der an einem bestimmten Punkt aufhört sich auf Fakten zu beziehen und irgend einen Mist verzapfst. Köstlich auch, dass du Türken "natürliche Aggressivität" attestierst, was bedeuten würde, dass man sie nicht zur Rechenschaft ziehen könnte, wenn sie was ausgefressen haben. Ist das echt in deinem Sinne? Jemandem Vernunft absprechen klingt vermutlich toll in deinen Ohren, macht ihm aber zum Naturwesen und damit zum Sklaven seiner Triebe. Aber vermutlich haben dich Türken auf deinem Bildungsweg mit runtergezogen und du bist deshalb nicht so fit in Vernunftstheorie. Nein halt, dass lernt man ja garnicht in der Schule, dass müsste man sich privat erschliessen. Da gibt es übrigens ein paar ganz aufschlussreiche Texte, die längst zur deutschen Kulturgeschichte (auch in türkischer Sprache erhältlich/verkauft worden) zählen. Aber ich nehme an, du interessierst dich mehr für deutsche Dramatik.


Dass die Medien nicht über Alles berichten, ist klar. Ziemlich triviale Feststellung. Aber du unterstellst in diesem Zusammenhang einseitige Berichterstattung. Kommt mir aber nicht so vor bzw. sehe ich die Einseitigkeit etwas anders gelagert, dahinghend, dass viel unwichtiger Kram in den Nachrichten behandelt wird, anstatt über relevanteres zu berichten.( Aufmerksamkeit für einen Eisbär: riesig; Aufmerksamkeit für die dritte Welt: verschwindend gering) Ein Beispiel, die deinem Standpunkt widerspricht: Als ein arabisch aussehender Typ in HH eine junge Frau vor eine S-Bahn schubste, wurde darüber eine Woche lang in allen Medien berichtet, was nicht der Fall war, als in AC ein Deutscher eine Frau vor einen Zug geschubst hat, die meines Wissens nach dabei ums Leben kam, wohingegen das Hamburger Opfer einen Schock davon trug. Sicher , die Motive waren verschieden - die Folgen aber auch. Mein Standpunkt dazu: Sucht euch seriöse Quellen - es reicht nicht Bild und AN zu lesen bzw. kann man beides getrost unterlassen, wenn man sich einen gefallen tun möchte. Außerdem fehlt uns allen die Kompetenz, um über so ein Thema gehaltvoll zu diskutieren. Das hier hat höchstens Stammtischniveau.
Im Übrigen halte ich dich nicht für rechts sondern lediglich für einen Fisch im Stom eines trüben Gewässers.
Also macht mal weiter, so eine Diskussion passt prima in die deutsche Gesellschaft. Alles Heulsusen und Dummköpfe. (wollte auch mal kategorisieren, tut ja so irre gut...)
Sei mir nicht böse, aber dein Text strotzt auch nicht gerade vor unglaublich durchdachten Fakten. Außer dem kläglichen Versuch mich persönlich anzugreifen und eine gewisse Tendenz mich in die rechte Ecke zu drängen - womit ich ja auch von einigen gerechnet habe - kommt da nicht viel bei rum.

Das du meine Aussagen auch noch zusammenhangslos aufgreifst, ohne wirklich drüber nachzudenken, kommt noch erschwerend hinzu. Ich habe nämlich nie behauptet, dass ich fundierte Fakten zusammen trage, sondern natürlich sind es - wie mehrmals erwähnt (sogar einmal unterstrichen^^ - rein subjektive, persönliche Erfahrungen.

Wenn du mir vernünftig antwortest, können wir gerne weiter diskutieren.

Ansonsten "kauf disch ma'n Mixxa du"!!!
Mit Zitat antworten
  #109  
Alt 25.06.2008, 18:19
Blutsvente
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Aix-Freund Beitrag anzeigen
Vergiftet wird die Atmosphäre zwischen Deutschen und Türken so gut wie immer durch Deutsche.
so ist es. unter den türken gibt es natürlich auch die paar gewaltbereiten schwachköpfe, aber die große mehrheit der hier lebenden türken ist doch deutschlandfreundlich eingestellt.
die ablehnung gegenüber der türkei ist in der deutschen bevölkerung viel größer als umgekehrt.


Zitat:
Zitat von Aix-Freund Beitrag anzeigen
PS.: Wieviele Deutsche gönnen den Türken denn den Titel?
sehr wenige, weil wie gesagt die ablehnung gegenüber der türkei und den hier lebenden türken unter den deutschen sehr weit verbreitet ist.
Mit Zitat antworten
  #110  
Alt 26.06.2008, 09:04
Benutzerbild von Aix-Freund
Aix-Freund Aix-Freund ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 26.10.2007
Beiträge: 567
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 12 Danke für 6 Beiträge
Zitat:
Zitat von Fan us Rütsche Beitrag anzeigen
Sei mir nicht böse, aber dein Text strotzt auch nicht gerade vor unglaublich durchdachten Fakten. Außer dem kläglichen Versuch mich persönlich anzugreifen und eine gewisse Tendenz mich in die rechte Ecke zu drängen - womit ich ja auch von einigen gerechnet habe - kommt da nicht viel bei rum.

Das du meine Aussagen auch noch zusammenhangslos aufgreifst, ohne wirklich drüber nachzudenken, kommt noch erschwerend hinzu. Ich habe nämlich nie behauptet, dass ich fundierte Fakten zusammen trage, sondern natürlich sind es - wie mehrmals erwähnt (sogar einmal unterstrichen^^ - rein subjektive, persönliche Erfahrungen.

Wenn du mir vernünftig antwortest, können wir gerne weiter diskutieren.

Ansonsten "kauf disch ma'n Mixxa du"!!!
Damit es zu einer Diskussion kommt, müsstest du auf das eingehen, was dein Diskussionspartner schreibt - oder es zumindest lesen. Dir gelingt es zu antworten, ohne einmal Bezug zu nehmen. Aber mit jemandem, der eine Ausländerin vögeln und mit seinem Gyrosdealer Späße zu machen mit Offenheit gegegnüber Imigranten verwechselt, will ich garnicht diskutieren. Dass du dich auf der Lothringerstr. so fremd fühlst, muss übrigens an dir liegen. Ich bin auch Deutscher und habe den schönsten Teil meiner Schulzeit auf eben dieser Schule verbracht - trotz der Ausländer. Da musst du dich auch nicht wundern, wenn man dich politisch entsprechend einordnet. Was schwebt dir denn vor? Ne Ausländerquote an Schulen, damit so Typen wie du sich wieder wohl fühlen?
Versuch das doch mal zu rechtfertigen: Türken sind von Natur aus aggressiv; An Schulen mit hohem Ausländeranteil fühlt sich ein Deutscher fremd; Rassismus auf die aktuelle Art zu bekämpfen ist der leichte Weg - man sollte vielmehr beachten, was Deutsche für schlechte Erfahrungen mit Südländern machen müssen; die Presse berichtet immer über Nazis, selbst wenn garnicht sicher ist, ob es Nazis waren oder vielleicht Russen.
Das sind soweit deine Thesen. Sowas kannst du mir garnicht plausibel rechtfertigen, ohne zu entblößen, dass du falsche Einstellungen hast.
__________________
Coitus ergo sum.
Mit Zitat antworten
  #111  
Alt 26.06.2008, 11:23
Fan us Rütsche
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Aix-Freund Beitrag anzeigen
Damit es zu einer Diskussion kommt, müsstest du auf das eingehen, was dein Diskussionspartner schreibt- oder es zumindest lesen. Dir gelingt es zu antworten, ohne einmal Bezug zu nehmen. Aber mit jemandem, der eine Ausländerin vögeln und mit seinem Gyrosdealer Späße zu machen mit Offenheit gegegnüber Imigranten verwechselt, will ich garnicht diskutieren. Dass du dich auf der Lothringerstr. so fremd fühlst, muss übrigens an dir liegen. Ich bin auch Deutscher und habe den schönsten Teil meiner Schulzeit auf eben dieser Schule verbracht - trotz der Ausländer. Da musst du dich auch nicht wundern, wenn man dich politisch entsprechend einordnet. Was schwebt dir denn vor? Ne Ausländerquote an Schulen, damit so Typen wie du sich wieder wohl fühlen?
Versuch das doch mal zu rechtfertigen: Türken sind von Natur aus aggressiv; An Schulen mit hohem Ausländeranteil fühlt sich ein Deutscher fremd; Rassismus auf die aktuelle Art zu bekämpfen ist der leichte Weg - man sollte vielmehr beachten, was Deutsche für schlechte Erfahrungen mit Südländern machen müssen; die Presse berichtet immer über Nazis, selbst wenn garnicht sicher ist, ob es Nazis waren oder vielleicht Russen.
Das sind soweit deine Thesen. Sowas kannst du mir garnicht plausibel rechtfertigen, ohne zu entblößen, dass du falsche Einstellungen hast.
1. Bist du auf mein Posting eingegangen und nicht umgekehrt.

2. Hast du in deinem Posting keineswegs sinvoll auf meinen Beitrag geantwortet. Bis zum 5. Satz ist es gut,darauf könnte ich antworten; danach geht es dir im ersten Absatz nur darum, mich persönlich anzugreifen und meine furchtbare Ausländerfeindlichkeit hervorzuheben.

Deinen 2. Absatz, der inhaltlich teils auch sehr gut ist und mit dem ich teilweise konform gehe (dass viel unwichtiger Kram in den Nachrichten behandelt wird etc) machst du durch deine Einleitung und v.a. durch deine Schlusssätze kaputt.

Auch wenn wir unterschiedlicher Meinung sind, hätten wir doch eigentlich sachlich darüber diskutieren können ohne diesen agressiven Unterton?!

3. Hast du jetzt endlich 'nen Mixxa???
Mit Zitat antworten
Antwort

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:47 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
2007 - 2018 aachen arena
Impressum

Werbung