Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #10001  
Alt 06.04.2021, 08:32
Geheimniskremer Geheimniskremer ist offline
Experte
 
Registriert seit: 23.12.2015
Beiträge: 932
Abgegebene Danke: 368
Erhielt 1.040 Danke für 406 Beiträge
Zitat:
Zitat von easy Beitrag anzeigen
"Beziehungsstatus: Es ist ziemlich kompliziert" - klick

...

Nach 45 Minuten monierte Kapitän Alexander Heintze lautstark die ausschließliche negative Ansprache vom Spielfeldrand, am Ende des Spiels führte Oguzhan Aydogan Klage darüber, dass er wieder nur wenig Einsatzzeit erhalten habe.

„Es tut nichts zur Sache, ob jemand meint, er spiele zu wenig oder die Kommandos seien zu negativ“, sagt Bader. „Das muss man aushalten können, es gibt auch eine Selbstverantwortung.“ Der sportliche Leiter ist machtlos gegen individuelle Fehler, gegen individuellen Egoismus reagiert er allergisch. „So funktioniert der Fußball nicht, wir stehen diese Situation nur gemeinsam durch, jeder ist dringend aufgefordert sein eigenes Ego zu bekämpfen.“


In meinen Augen fußt die sportliche Talfahrt auch auf einer solchen Haltung. Was herrscht da für eine Einstellung? Immerhin ist Heintze Kapitän, hat Verantwortung, eine Vorbildfunktion. Das Aydogan und er den Mut haben, sich für Dritte wahrnehmbar so zu äußern, lässt tief blicken.
Es ist halt wenig hilfreich, wenn die Mannschaft gerade völlig verunsichert ist und der Kristoffer nichts anderes bieten kann, als Verzweifelte Gestik und Kommentare, die eher von Fans als von einem Verantwortlichen kommen. Ich bin da auf der Seite von Heinze, er ist Kapitän und muss auch irgendwann mal was sagen, wenn er das Gefühl hat, dass es mehr schadet als dass es hilft.
Ihn nun öffentlich als Buhmann hinzustellen ist dann wahl der neue Stil von Alemannia. Man hat der arg limitierten, nervösen Mannschaft ja schon zügig den schwarzen Peter zugeschoben und den Druck auf dieses sichtbar sensible Gebilde maximal erhöht, als man bei der Demission von Vollmershausen verlauten liess: „Nun gibt es keine Ausreden mehr“!

Andersen hat bisher nur bei Vollmershausen gelernt und hat vielleicht zu viel von seinem Wesen mitbekommen.Oder er ist einfach noch nicht so weit, weil er noch zu sehr Spieler ist.
Dabei hat er damals auf dem Platz schon keine Leader-Funktion gehabt, und als es ein wenig besser für ihn lief, war er auch sofort weg. Erst ist er mit Alemannia abgestiegn von der 3. in die 4. Liga, dann mit Fortuna Köln.
Auch für ihn war bis auf ein paar wenig erfolgreiche Ausflüge in die höheren Gefilde der natürliche STop die 4. Liga. Und vielleicht erinnert Ihr euch ja auch daran, dass in den Berichten immer etwas davon stand, dass er eigentlich höher spielen müsste.

Also es menschelt ganz intensiv bei Alemannia mit vor Allem reichlich Fehlern.
Unser neues Trainerduo ist der Aufgabe überhaupt nicht gewachsen, aber das wird gerade einfach ignoriert.
Die Mannschaft kann sich nach Vollmershausen nicht noch einmal zur Personalie Trainer äussern, also lässt sie nun die neue Situation über sich ergehen, um nicht ganz abgestempelt zu werden.
Nun hat einmal Heinze kurz moniert, dass die spielbegleitenden Ansprachen des Trainers ungeeignet sind, irgenetwas zu verbessern, da wird er gleich an den Pranger gestellt.
Und anstatt intern zu vermitteln und nach aussen etwas Beschwichtigendes zu sagen, haut Bader gleich mit auf dem Kapitän und meint, dass dieser das aushalten muss, dass der Trainer keine sinnvollen Kommmandos kann. Mal ganz ebgesehen, dass der Kapitän seine Mannschaft schützen will und ihm dann noch „individuellen Egoismus“ vorgeworfen wird. Auch sprachlich eine wahre Meisterleistung mit einer Bedeutungsdopplung subtil der Person intensiver etwas zu unterstellen.
Er passt also tatsächlich ganz prima zu uns. Behandelt unsere Spieler gleich wie Fussball-Millionäre, von denen man etwas Schmerzvolles verlangen kann.
In einer Liga, wo der SD/GF wohl das 3-6 fache der Spieler verdient und die Spieler am Existenzminimum leben und dazu in der Pandemie-Pause ohne Aufstockung auf Kurzarbeit das schmale Geld auch noch gekürzt bekommen haben. Das ist doch schon Schmerzensgeld und kein Gehalt.
Die recht niedrige Meinung, die ich von Herrn Bader habe nimmt so sogar noch ein wenig ab.

Ich freue mich, wenn endlich die erste Meldung kommt, in der Herr Bader etwas Gutes bewegt hat. Gerade am Anfang wäre etwas Aufbruchsstimmung mit seiner Personalie ganz gut gewesen. Aber anscheinend haben er und der AR und Herr Hammer gedacht, der Name Bader reicht schon.

Bis zur ersten Positiv-Meldung bleibt festzustellen:
Die Mannschaft ist auch unter diesen Trainer limitiert, ob sie es unter einem erfahreneren Trainer ruhiger ausklingen lassen kann, wissen wir nicht und werden es anscheinend auch nicht mehr erfahren.
Auch der neue SD fängt bereits an, in subtiler Form gegen die Mannschaft auszuteilen mit unterschwelligen Unterstellungen. Ob es berechtigt ist, weiss ich nicht. Ich weiß aber, dass es nicht helfen wird.
Weder um die Mannschaft in die Erfolgsspur zu bringen, noch um die nach Sicht der Verantworlichen verbliebenen interessanten Spieler zu einem weitern Engagement zu überreden.

Geändert von Geheimniskremer (06.04.2021 um 08:38 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Geheimniskremer für den nützlichen Beitrag:
Heinsberger LandEi (06.04.2021), MacArti (06.04.2021), Mott (06.04.2021), Öcher Wellenbrecher (06.04.2021)
Werbung
  #10002  
Alt 06.04.2021, 09:04
tjangoxxl tjangoxxl ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 6.061
Abgegebene Danke: 583
Erhielt 5.940 Danke für 2.213 Beiträge
Zitat:
Zitat von Geheimniskremer Beitrag anzeigen
Es ist halt wenig hilfreich, wenn die Mannschaft gerade völlig verunsichert ist und der Kristoffer nichts anderes bieten kann, als Verzweifelte Gestik und Kommentare, die eher von Fans als von einem Verantwortlichen kommen. Ich bin da auf der Seite von Heinze, er ist Kapitän und muss auch irgendwann mal was sagen, wenn er das Gefühl hat, dass es mehr schadet als dass es hilft.
Ihn nun öffentlich als Buhmann hinzustellen ist dann wahl der neue Stil von Alemannia. Man hat der arg limitierten, nervösen Mannschaft ja schon zügig den schwarzen Peter zugeschoben und den Druck auf dieses sichtbar sensible Gebilde maximal erhöht, als man bei der Demission von Vollmershausen verlauten liess: „Nun gibt es keine Ausreden mehr“!

Andersen hat bisher nur bei Vollmershausen gelernt und hat vielleicht zu viel von seinem Wesen mitbekommen.Oder er ist einfach noch nicht so weit, weil er noch zu sehr Spieler ist.
Dabei hat er damals auf dem Platz schon keine Leader-Funktion gehabt, und als es ein wenig besser für ihn lief, war er auch sofort weg. Erst ist er mit Alemannia abgestiegn von der 3. in die 4. Liga, dann mit Fortuna Köln.
Auch für ihn war bis auf ein paar wenig erfolgreiche Ausflüge in die höheren Gefilde der natürliche STop die 4. Liga. Und vielleicht erinnert Ihr euch ja auch daran, dass in den Berichten immer etwas davon stand, dass er eigentlich höher spielen müsste.

Also es menschelt ganz intensiv bei Alemannia mit vor Allem reichlich Fehlern.
Unser neues Trainerduo ist der Aufgabe überhaupt nicht gewachsen, aber das wird gerade einfach ignoriert.
Die Mannschaft kann sich nach Vollmershausen nicht noch einmal zur Personalie Trainer äussern, also lässt sie nun die neue Situation über sich ergehen, um nicht ganz abgestempelt zu werden.
Nun hat einmal Heinze kurz moniert, dass die spielbegleitenden Ansprachen des Trainers ungeeignet sind, irgenetwas zu verbessern, da wird er gleich an den Pranger gestellt.
Und anstatt intern zu vermitteln und nach aussen etwas Beschwichtigendes zu sagen, haut Bader gleich mit auf dem Kapitän und meint, dass dieser das aushalten muss, dass der Trainer keine sinnvollen Kommmandos kann. Mal ganz ebgesehen, dass der Kapitän seine Mannschaft schützen will und ihm dann noch „individuellen Egoismus“ vorgeworfen wird. Auch sprachlich eine wahre Meisterleistung mit einer Bedeutungsdopplung subtil der Person intensiver etwas zu unterstellen.
Er passt also tatsächlich ganz prima zu uns. Behandelt unsere Spieler gleich wie Fussball-Millionäre, von denen man etwas Schmerzvolles verlangen kann.
In einer Liga, wo der SD/GF wohl das 3-6 fache der Spieler verdient und die Spieler am Existenzminimum leben und dazu in der Pandemie-Pause ohne Aufstockung auf Kurzarbeit das schmale Geld auch noch gekürzt bekommen haben. Das ist doch schon Schmerzensgeld und kein Gehalt.
Die recht niedrige Meinung, die ich von Herrn Bader habe nimmt so sogar noch ein wenig ab.

Ich freue mich, wenn endlich die erste Meldung kommt, in der Herr Bader etwas Gutes bewegt hat. Gerade am Anfang wäre etwas Aufbruchsstimmung mit seiner Personalie ganz gut gewesen. Aber anscheinend haben er und der AR und Herr Hammer gedacht, der Name Bader reicht schon.

Bis zur ersten Positiv-Meldung bleibt festzustellen:
Die Mannschaft ist auch unter diesen Trainer limitiert, ob sie es unter einem erfahreneren Trainer ruhiger ausklingen lassen kann, wissen wir nicht und werden es anscheinend auch nicht mehr erfahren.
Auch der neue SD fängt bereits an, in subtiler Form gegen die Mannschaft auszuteilen mit unterschwelligen Unterstellungen. Ob es berechtigt ist, weiss ich nicht. Ich weiß aber, dass es nicht helfen wird.
Weder um die Mannschaft in die Erfolgsspur zu bringen, noch um die nach Sicht der Verantworlichen verbliebenen interessanten Spieler zu einem weitern Engagement zu überreden.
Mir ist das alles inzwischen zu hoch

Vor ein paar Wochen hörte man noch davon, dass das Training echt gut wäre, jetzt fangen die Spieler wieder an zu meckern, weil von außen kritisiert wird, weil man zu wenig Einsatzzeit bekommt.

Ich kann es nicht mehr verstehen und ich habe gerade auch keinen Ansatz mehr, wer hier irgendwo die Schuld trägt, oder auch nicht.

Ich habe einfach nur den Anspruch, dass die Trainer die Mannschaft fit machen, passend auf den Gegner einstellen und die stärkste Mannschaft ins Rennen schicken - Ende
Von der Mannschaft erwarte ich, dass sie vernünftig trainiert, den Anweisungen der Trainer folgt und das maximale investiert, um ein bestmögliches Ergebnis für ihren Arbeitgeber zu erzielen.

Die sollen alle - vom AR bis zur geringfügigen Beschäftigung - einfach mal das machen, wofür die da sind, alle. Inzwischen wird der Eindruck immer stärker, dass wir am besten komplett bei Null anfangen - mit neuem AR, neuem Trainer, neuem Scout, neuen Spielern. Das ist ja unglaublich, was da gerade aus unserem Verein gemacht wird und fast alles ist selbst verschuldet
Mit Zitat antworten
Folgende 7 Benutzer sagen Danke zu tjangoxxl für den nützlichen Beitrag:
Geheimniskremer (06.04.2021), Go (06.04.2021), Holgsson (06.04.2021), Michi Müller (06.04.2021), Öcher Wellenbrecher (06.04.2021), Öcher93 (06.04.2021), Wissquass (06.04.2021)
  #10003  
Alt 06.04.2021, 10:10
Benutzerbild von Holgsson
Holgsson Holgsson ist offline
Neuling
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 25
Abgegebene Danke: 105
Erhielt 38 Danke für 13 Beiträge
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Wenn er liefert, ist es gut, wenn nicht, ist die Personalie Bader krachend gescheitert.


Wie gesagt: bisher ist er am Schluss bei seinen Stationen immer an sich selber gescheitert .
Im Profifußball findet man keine 5%, bei dem der Satz vom an sich selber scheitern, nicht zutrifft.

Herr Bader hat aber auch schon einmal in Nürnberg bewiesen, etwas nicht vorhersagbares aufbauen zu können. Es kann sein, dass er viel Glück hatte, zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort gewesen zu sein. Das ist mir auch klar.
Sei es drum. Ich habe immer noch die Hoffnung, dass unser Tiefpunkt in dieser Saison erreicht ist und wir uns in der kommenden Saison mit neuem Personal langsam wieder konsolidieren, um dann wieder seriös an Verbesserungen zu arbeiten.
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Holgsson für den nützlichen Beitrag:
Joschi (07.04.2021), Michi Müller (06.04.2021)
  #10004  
Alt 06.04.2021, 10:17
Exiloecherjonge Exiloecherjonge ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 10.08.2019
Beiträge: 648
Abgegebene Danke: 203
Erhielt 1.030 Danke für 346 Beiträge
Zitat:
Zitat von Holgsson Beitrag anzeigen
Sei es drum. Ich habe immer noch die Hoffnung, dass unser Tiefpunkt in dieser Saison erreicht ist und wir uns in der kommenden Saison mit neuem Personal langsam wieder konsolidieren, um dann wieder seriös an Verbesserungen zu arbeiten.
Wir bekommen nur leider fast im Wochenrhythmus den Beweis, dass es immer noch tiefer geht. Und es sind einfach alle müde.
Den Punkt des Konsolidierens hatten wir bis letzten Sommer. Dann wollte man Verbesserungen und es kam knüppeldick mit völlig falschem Personal.
Der Ausblick, jetzt wieder womöglich ein, zwei oder sogar drei Jahre zu arbeiten, um überhaupt wieder an den Punkt zu kommen, an den wir es bis letzten Sommer nach einigen Jahren stabiler Ergebnisse geschafft hatten, lässt einen doch leicht verzweifeln.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Exiloecherjonge für den nützlichen Beitrag:
Joschi (07.04.2021)
  #10005  
Alt 06.04.2021, 10:35
Benutzerbild von Holgsson
Holgsson Holgsson ist offline
Neuling
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 25
Abgegebene Danke: 105
Erhielt 38 Danke für 13 Beiträge
Der Ausblick, jetzt wieder womöglich ein, zwei oder sogar drei Jahre zu arbeiten, um überhaupt wieder an den Punkt zu kommen, an den wir es bis letzten Sommer nach einigen Jahren stabiler Ergebnisse geschafft hatten, lässt einen doch leicht verzweifeln.[/QUOTE]

100%ige Zustimmung. Es ist tatsächlich zum verzweifeln.
Jedoch glaube ich, dass so ziemlich jede neu verpflichtete Trainer- und Spielerlösung unser aktuelles Spiel nicht mehr verschlechtern kann.
Ich sehe uns gerade als das Schalke der 4. Liga. Autsch, das hat beim Schreiben schon weh getan.

Wir werden keine Ablösungen zahlen, aber können uns durchaus Gehälter leisten die in der 4. Liga nicht zum unteren Drittel gehören. Die Personalie des Trainers steht für mich aber immer noch an absolut oberster Stelle. Spieler sollten Bock darauf haben sich bei ihm zu verbessern.
Mit Zitat antworten
  #10006  
Alt 06.04.2021, 11:11
tjangoxxl tjangoxxl ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 6.061
Abgegebene Danke: 583
Erhielt 5.940 Danke für 2.213 Beiträge
Zitat:
Zitat von Holgsson Beitrag anzeigen
Der Ausblick, jetzt wieder womöglich ein, zwei oder sogar drei Jahre zu arbeiten, um überhaupt wieder an den Punkt zu kommen, an den wir es bis letzten Sommer nach einigen Jahren stabiler Ergebnisse geschafft hatten, lässt einen doch leicht verzweifeln.
100%ige Zustimmung. Es ist tatsächlich zum verzweifeln.
Jedoch glaube ich, dass so ziemlich jede neu verpflichtete Trainer- und Spielerlösung unser aktuelles Spiel nicht mehr verschlechtern kann.
Ich sehe uns gerade als das Schalke der 4. Liga. Autsch, das hat beim Schreiben schon weh getan.

Wir werden keine Ablösungen zahlen, aber können uns durchaus Gehälter leisten die in der 4. Liga nicht zum unteren Drittel gehören. Die Personalie des Trainers steht für mich aber immer noch an absolut oberster Stelle. Spieler sollten Bock darauf haben sich bei ihm zu verbessern.[/QUOTE]

Der Vergleich mit Schalke oder dem HSV hinkt leider.

Sollten wir tatsächlich noch absteigen, sind wir am Ende.

Den Tivoli können wir dann nicht mehr bewirtschaften und wir sind davon abhängig, das kleine regionale Sponsoren auf Mittelrheinliga und Sportplatzniveau Lust haben.
Mit Zitat antworten
  #10007  
Alt 06.04.2021, 11:48
Geheimniskremer Geheimniskremer ist offline
Experte
 
Registriert seit: 23.12.2015
Beiträge: 932
Abgegebene Danke: 368
Erhielt 1.040 Danke für 406 Beiträge
Zitat:
Zitat von Exiloecherjonge Beitrag anzeigen
.....
Der Ausblick, jetzt wieder womöglich ein, zwei oder sogar drei Jahre zu arbeiten, um überhaupt wieder an den Punkt zu kommen, an den wir es bis letzten Sommer nach einigen Jahren stabiler Ergebnisse geschafft hatten, lässt einen doch leicht verzweifeln.
So wird es aber der Logik nach kommen.

Es gibt kleine Chancen das zu umgehen:
Alternative 1: Wir haben Glück und Können bei Auswahl der neuen Mannschaft und des neuen Trainer. Es passt so gut, dass wir auf einmal überraschend oben mitspielen können. Der Zuspruch bei Sponsoren und Zuschauern spült frisches Geld in die Kassen. Diesmal kommt kein SD um die Ecke, der alles kaputt macht, weil der ja schon da ist.

Alternative 2: Die Verantwortlichen gehen den schwierigen Weg und optimieren die aktuellen Gegebenheiten, indem man jedem Menge geldbringende Maßnahmen ergreift und kann so schneller Qualität aufbauen.

Alternative 3: Es wird demnächst völlig überraschend ein Investoren-Modell vorgestellt, um Alemannia erst einmal in die 3. Liga zu hieven. Und noch überraschender klappt das auch noch.

Voraussetzung für all das ist, dass wir dieses Jahr nicht absteigen. Aber sind wir mal ehrlich: Spätestens mit dem bevorstehenden Brückenlockdown ist es klar, dass die 5. Ligen keine Meisterschaftswertung mehr hinbekommen und somit unser Klassenerhalt sicher ist.

Geändert von Geheimniskremer (06.04.2021 um 12:11 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10008  
Alt 06.04.2021, 12:56
Benutzerbild von Achim F.
Achim F. Achim F. ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 23.11.2007
Beiträge: 2.479
Abgegebene Danke: 1.473
Erhielt 4.092 Danke für 935 Beiträge
Zitat:
Zitat von tjangoxxl Beitrag anzeigen
Mir ist das alles inzwischen zu hoch
Mir auch! Es macht mich wütend und krank. Ich kann und will hier nicht mehr über Schuld, Versagen, Verantwortung etc. diskutieren. Da ist im letzten dreiviertel Jahr soviel schief gelaufen. Wahnsinn! Ich sehne dem Saisonende herbei, verbunden mit der Hoffnung, dass wir dann auch noch über dem Strich stehen.
__________________
Nur der TSV !!
Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Achim F. für den nützlichen Beitrag:
#14 (06.04.2021), Joschi (07.04.2021), Kaffeesatzleser (06.04.2021), Michi Müller (06.04.2021)
  #10009  
Alt 06.04.2021, 13:15
Benutzerbild von Öcher Wellenbrecher
Öcher Wellenbrecher Öcher Wellenbrecher ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 05.06.2016
Beiträge: 1.917
Abgegebene Danke: 2.300
Erhielt 2.571 Danke für 925 Beiträge
Zitat:
Zitat von Holgsson Beitrag anzeigen
Im Profifußball findet man keine 5%, bei dem der Satz vom an sich selber scheitern, nicht zutrifft.

Herr Bader hat aber auch schon einmal in Nürnberg bewiesen, etwas nicht vorhersagbares aufbauen zu können. Es kann sein, dass er viel Glück hatte, zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort gewesen zu sein. Das ist mir auch klar.
Sei es drum. Ich habe immer noch die Hoffnung, dass unser Tiefpunkt in dieser Saison erreicht ist und wir uns in der kommenden Saison mit neuem Personal langsam wieder konsolidieren, um dann wieder seriös an Verbesserungen zu arbeiten.

Um seine Laufbahn einmal besser einordnen zu können hier mal ein paar Daten.
Die mag jeder, der sich den Trend seit 2009 anschaut, für sich bewerten wie er will.

In seinen 11 Jahren und 9 Monaten ( vom 01.01.2004 bis 30.09.2015 ) in denen er in verschiedenen Funktionen ( Vizepräsident, Sportdirektor, Vorstand Sport ) für den Club tätig war, haben insgesamt 12 Trainer ! ihr Glück beim Club gesucht und hier und da auch gefunden.
Zwei Aufstiege > 2004 mit W.Wolf, der bereits seit 2003 beim Club tätig war und 2009 mit Hecking ( verpflichtet von Bader ) und natürlich der DFB Pokalsieg 2007 ( 3:2 im Finale gegen VFB Stuttgart) mit Hans Meyer.

Kommentar zu Baders Zeit beim FCN
https://www.nordbayern.de/sport/komm...ader-1.4556530
Kurzum > Am Ende war man froh das er den Club verlassen hat.

Seine Tätigkeit bei H96 war nach weniger als 1 1/2 Jahren (01.10.2015 bis 05.03.2017) schon wieder vorbei.
H96 stieg nach seinem seinem Abschied ( 05. März 2017), mit Trainer Andre Breitenreiter ( übernahm am 20. März 2017) in die 1.Bundesliga auf.

Insgesamt waren während seiner Amtszeit 4 Trainer! ( Korkut, Frontzeck, Schaaf, Stendel ) bei H96 tätig.


Bei Kaiserlautern nahm er seine Tätigkeit am 01.02.2018 auf.

Nach fast 2 Jahren war dann wieder Schluss ( 31.12.2019 ).
Auch hier waren es 4 Trainer die während seiner Amtszeit ihr Glück beim FCK suchten ( Jef Strasser bereits seit 2017, Frontzeck, Hildmann und Schommers ) .

Zu einer von Bader favorisierten Investorenlösung ( Flavio Becca - 2,6 Millionen Euro als Darlehen) kam es nicht.
Becca hinterlegte für den Erhalt der Lizenz eine mit fünf Prozent verzinste Bürgschaft über drei Millionen Euro.
Schlussendlich stieg dann aber eine regionale Investorengruppe mit 11!! Millionen Euro für 33 Prozent Anteile beim FCK ein.
https://www.kicker.de/kaiserslautern...759220/artikel
https://www.swr.de/sport/fussball/1-...utern-100.html
__________________
Zusammenstehen & Alemannia unterstützen.

Geändert von Öcher Wellenbrecher (06.04.2021 um 14:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Öcher Wellenbrecher für den nützlichen Beitrag:
Kosh (07.04.2021), Mott (06.04.2021), tivolino (06.04.2021), tjangoxxl (06.04.2021)
  #10010  
Alt 06.04.2021, 13:24
tjangoxxl tjangoxxl ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 6.061
Abgegebene Danke: 583
Erhielt 5.940 Danke für 2.213 Beiträge
Zitat:
Zitat von Achim F. Beitrag anzeigen
Mir auch! Es macht mich wütend und krank. Ich kann und will hier nicht mehr über Schuld, Versagen, Verantwortung etc. diskutieren. Da ist im letzten dreiviertel Jahr soviel schief gelaufen. Wahnsinn! Ich sehne dem Saisonende herbei, verbunden mit der Hoffnung, dass wir dann auch noch über dem Strich stehen.
wenn wir nicht über dem Strich stehen, war es das

Das, was es für mich absolut auf den Punkt bringt, ist die letzte Trainersuche

Trainerfindungskomission, Gespräche und ganz am Ende kommt Bader, mit einem mehrjährigen Vertrag

Was man sich ganz oben bei den ganz wichtigen Personalentscheidungen denkt, wird wohl auf ewig deren Geheimnis bleiben.

Da ist keine Strategie dahinter, da ist kein Plan, keine Idee. Wenn man nicht durch Zufall über Bader gestolpert wäre, wäre die gute Frage, wie wir gerade aufgestellt wären

Lächerlich das Ganze
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu tjangoxxl für den nützlichen Beitrag:
Mott (06.04.2021)
  #10011  
Alt 06.04.2021, 13:28
tjangoxxl tjangoxxl ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 6.061
Abgegebene Danke: 583
Erhielt 5.940 Danke für 2.213 Beiträge
Zitat:
Zitat von Öcher Wellenbrecher Beitrag anzeigen
Um seine Laufbahn einmal besser einordnen zu können hier mal ein paar Daten.
Die mag jeder, der sich den Trend seit 2009 anschaut, für sich bewerten wie er will.



In seinen 11 Jahren und 9 Monaten ( vom 01.01.2004 bis 30.09.2015 ) in denen er in verschiedenen Funktionen ( Vizepräsident, Sportdirektor, Vorstand Sport ) für den Club tätig war, haben insgesamt 12 Trainer ! ihr Glück beim Club gesucht und hier und da auch gefunden.
Zwei Aufstiege > 2004 mit W.Wolf, der bereits seit 2003 beim Club tätig war und 2009 mit Hecking ( verpflichtet von Bader ) und natürlich der DFB Pokalsieg 2007 ( 3:2 im Finale gegen VFB Stuttgart) mit Hans Meyer.


Kommentar zu Baders Zeit beim FCN
https://www.nordbayern.de/sport/komm...ader-1.4556530
Kurzum > Am Ende war man froh das er den Club verlassen hat.


Seine Tätigkeit bei H96 war nach weniger als 1 1/2 Jahren (01.10.2015 bis 05.03.2017) schon wieder vorbei.
H96 stieg nach seinem seinem Abschied ( 05. März 2017), mit Trainer Andre Breitenreiter ( übernahm am 20. März 2017) in die 1.Bundesliga auf.

Insgesamt waren während seiner Amtszeit 4 Trainer! ( Korkut, Frontzeck, Schaaf, Stendel ) bei H96 tätig.


Bei Kaiserlautern nahm er seine Tätigkeit am 01.02.2018 auf.

Nach fast 2 Jahren war dann wieder Schluss ( 31.12.2019 ).
Auch hier waren es 4 Trainer die während seiner Amtszeit ihr Glück beim FCK suchten ( Jef Strasser bereits seit 2017, Frontzeck, Hildmann und Schommers ) .

Zu einer von Bader favorisierten Investorenlösung ( Flavio Becca - 2,6 Millionen Euro als Darlehen) kam es nicht.
Becca hinterlegte für den Erhalt der Lizenz eine mit fünf Prozent verzinste Bürgschaft über drei Millionen Euro.
Schlussendlich stieg dann aber eine regionale Investorengruppe mit 11!! Millionen Euro für 33 Prozent beim FCK ein.
https://www.kicker.de/kaiserslautern...759220/artikel
https://www.swr.de/sport/fussball/1-...utern-100.html
Bader kann doch am wenigsten dafür.

Der war auf Jobsuche und dann kommen wir um die Ecke und geben ihm einen mehrjährigen, gut dotierten Vertrag.
Hätte jeder von uns an Baders Stelle so unterschrieben.

Die Fragen muss man eher dem AR stellen, was man genau mit dieser Personalie bezweckt, die wir uns lediglich im absoluten Erfolgsfall leisten können.

Wenn das in die Hose geht, haben wir ein riesiges, weiteres Problem
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu tjangoxxl für den nützlichen Beitrag:
Öcher Wellenbrecher (06.04.2021)
  #10012  
Alt 06.04.2021, 13:47
Benutzerbild von Wissquass
Wissquass Wissquass ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 08.12.2014
Beiträge: 2.910
Abgegebene Danke: 2.087
Erhielt 2.165 Danke für 930 Beiträge
Zitat:
Zitat von tjangoxxl Beitrag anzeigen
Mir ist das alles inzwischen zu hoch



Vor ein paar Wochen hörte man noch davon, dass das Training echt gut wäre, jetzt fangen die Spieler wieder an zu meckern, weil von außen kritisiert wird, weil man zu wenig Einsatzzeit bekommt.



Ich kann es nicht mehr verstehen und ich habe gerade auch keinen Ansatz mehr, wer hier irgendwo die Schuld trägt, oder auch nicht.



Ich habe einfach nur den Anspruch, dass die Trainer die Mannschaft fit machen, passend auf den Gegner einstellen und die stärkste Mannschaft ins Rennen schicken - Ende

Von der Mannschaft erwarte ich, dass sie vernünftig trainiert, den Anweisungen der Trainer folgt und das maximale investiert, um ein bestmögliches Ergebnis für ihren Arbeitgeber zu erzielen.



Die sollen alle - vom AR bis zur geringfügigen Beschäftigung - einfach mal das machen, wofür die da sind, alle. Inzwischen wird der Eindruck immer stärker, dass wir am besten komplett bei Null anfangen - mit neuem AR, neuem Trainer, neuem Scout, neuen Spielern. Das ist ja unglaublich, was da gerade aus unserem Verein gemacht wird und fast alles ist selbst verschuldet

wenn der Kapitän als Sprachrohr der Mannschaft dem Trainer Probleme mitteilen soll, dann bitte unter 4 Augen.

Auch wenn man als Spieler weiß, dass Anderssons Zeit hier abgelaufen ist, hat man ihm trotzdem Respekt entgegen zu bringen..

Über Einsatzzeiten öffentlich zu meckern ist ein Unding...

Die Spieler haben es erfolgreich geschafft, SV vom Hofe zu jagen, jetzt ist der nächste dran..

da werden manche Trainerkandidaten sich das nochmal gut überlegen, ob sie sich in ein solches Wespennest setzen wollen ...
__________________
Da hat doch jetzt tatsächlich einer eine zusätzliche Flasche aufs Spielfeld geworfen..
(Werner Hansch)
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Wissquass für den nützlichen Beitrag:
Steen (06.04.2021)
  #10013  
Alt 06.04.2021, 13:57
tjangoxxl tjangoxxl ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 6.061
Abgegebene Danke: 583
Erhielt 5.940 Danke für 2.213 Beiträge
Zitat:
Zitat von Wissquass Beitrag anzeigen
wenn der Kapitän als Sprachrohr der Mannschaft dem Trainer Probleme mitteilen soll, dann bitte unter 4 Augen.

Auch wenn man als Spieler weiß, dass Anderssons Zeit hier abgelaufen ist, hat man ihm trotzdem Respekt entgegen zu bringen..

Über Einsatzzeiten öffentlich zu meckern ist ein Unding...

Die Spieler haben es erfolgreich geschafft, SV vom Hofe zu jagen, jetzt ist der nächste dran..

da werden manche Trainerkandidaten sich das nochmal gut überlegen, ob sie sich in ein solches Wespennest setzen wollen ...
Ich sehe vieles so, wie Du.

Trotzdem bin ich der Meinung, dass die Hauptentscheider das gesamte Chaos zu verantworten haben.

Und der ganze Mist geht immer von oben nach unten. Wenn die Alemannia nicht vernünftig geführt wird, kommt am langen Ende halt auch nur das raus, was wir gerade haben
Mit Zitat antworten
  #10014  
Alt 06.04.2021, 14:42
Benutzerbild von Oche_Alaaf_1958
Oche_Alaaf_1958 Oche_Alaaf_1958 ist offline
Foren-Urgestein
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 10.818
Abgegebene Danke: 3.365
Erhielt 6.776 Danke für 2.621 Beiträge
Zitat:
Zitat von Öcher Wellenbrecher Beitrag anzeigen
Um seine Laufbahn einmal besser einordnen zu können hier mal ein paar Daten.
Die mag jeder, der sich den Trend seit 2009 anschaut, für sich bewerten wie er will.

In seinen 11 Jahren und 9 Monaten ( vom 01.01.2004 bis 30.09.2015 ) in denen er in verschiedenen Funktionen ( Vizepräsident, Sportdirektor, Vorstand Sport ) für den Club tätig war, haben insgesamt 12 Trainer ! ihr Glück beim Club gesucht und hier und da auch gefunden.
Zwei Aufstiege > 2004 mit W.Wolf, der bereits seit 2003 beim Club tätig war und 2009 mit Hecking ( verpflichtet von Bader ) und natürlich der DFB Pokalsieg 2007 ( 3:2 im Finale gegen VFB Stuttgart) mit Hans Meyer.

Kommentar zu Baders Zeit beim FCN
https://www.nordbayern.de/sport/komm...ader-1.4556530
Kurzum > Am Ende war man froh das er den Club verlassen hat.

Seine Tätigkeit bei H96 war nach weniger als 1 1/2 Jahren (01.10.2015 bis 05.03.2017) schon wieder vorbei.
H96 stieg nach seinem seinem Abschied ( 05. März 2017), mit Trainer Andre Breitenreiter ( übernahm am 20. März 2017) in die 1.Bundesliga auf.

Insgesamt waren während seiner Amtszeit 4 Trainer! ( Korkut, Frontzeck, Schaaf, Stendel ) bei H96 tätig.


Bei Kaiserlautern nahm er seine Tätigkeit am 01.02.2018 auf.

Nach fast 2 Jahren war dann wieder Schluss ( 31.12.2019 ).
Auch hier waren es 4 Trainer die während seiner Amtszeit ihr Glück beim FCK suchten ( Jef Strasser bereits seit 2017, Frontzeck, Hildmann und Schommers ) .

Zu einer von Bader favorisierten Investorenlösung ( Flavio Becca - 2,6 Millionen Euro als Darlehen) kam es nicht.
Becca hinterlegte für den Erhalt der Lizenz eine mit fünf Prozent verzinste Bürgschaft über drei Millionen Euro.
Schlussendlich stieg dann aber eine regionale Investorengruppe mit 11!! Millionen Euro für 33 Prozent Anteile beim FCK ein.
https://www.kicker.de/kaiserslautern...759220/artikel
https://www.swr.de/sport/fussball/1-...utern-100.html

Na, wenn bei uns auch eine regionale Investorengruppe mit 11 Millionen für 33 % Anteile einsteigt, ist ja alles gut.
__________________
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Oche_Alaaf_1958 für den nützlichen Beitrag:
Kosh (07.04.2021), Michi Müller (06.04.2021), Öcher Wellenbrecher (06.04.2021), Wissquass (06.04.2021)
  #10015  
Alt 06.04.2021, 15:12
Benutzerbild von Michi Müller
Michi Müller Michi Müller ist gerade online
Foren-Urgestein
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 11.189
Abgegebene Danke: 5.753
Erhielt 3.381 Danke für 1.774 Beiträge
Zitat:
Zitat von Öcher Wellenbrecher Beitrag anzeigen
Um seine Laufbahn einmal besser einordnen zu können hier mal ein paar Daten.
Die mag jeder, der sich den Trend seit 2009 anschaut, für sich bewerten wie er will.

In seinen 11 Jahren und 9 Monaten ( vom 01.01.2004 bis 30.09.2015 ) in denen er in verschiedenen Funktionen ( Vizepräsident, Sportdirektor, Vorstand Sport ) für den Club tätig war, haben insgesamt 12 Trainer ! ihr Glück beim Club gesucht und hier und da auch gefunden.
Zwei Aufstiege > 2004 mit W.Wolf, der bereits seit 2003 beim Club tätig war und 2009 mit Hecking ( verpflichtet von Bader ) und natürlich der DFB Pokalsieg 2007 ( 3:2 im Finale gegen VFB Stuttgart) mit Hans Meyer.

Kommentar zu Baders Zeit beim FCN
https://www.nordbayern.de/sport/komm...ader-1.4556530
Kurzum > Am Ende war man froh das er den Club verlassen hat.

Seine Tätigkeit bei H96 war nach weniger als 1 1/2 Jahren (01.10.2015 bis 05.03.2017) schon wieder vorbei.
H96 stieg nach seinem seinem Abschied ( 05. März 2017), mit Trainer Andre Breitenreiter ( übernahm am 20. März 2017) in die 1.Bundesliga auf.

Insgesamt waren während seiner Amtszeit 4 Trainer! ( Korkut, Frontzeck, Schaaf, Stendel ) bei H96 tätig.


Bei Kaiserlautern nahm er seine Tätigkeit am 01.02.2018 auf.

Nach fast 2 Jahren war dann wieder Schluss ( 31.12.2019 ).
Auch hier waren es 4 Trainer die während seiner Amtszeit ihr Glück beim FCK suchten ( Jef Strasser bereits seit 2017, Frontzeck, Hildmann und Schommers ) .

Zu einer von Bader favorisierten Investorenlösung ( Flavio Becca - 2,6 Millionen Euro als Darlehen) kam es nicht.
Becca hinterlegte für den Erhalt der Lizenz eine mit fünf Prozent verzinste Bürgschaft über drei Millionen Euro.
Schlussendlich stieg dann aber eine regionale Investorengruppe mit 11!! Millionen Euro für 33 Prozent Anteile beim FCK ein.
https://www.kicker.de/kaiserslautern...759220/artikel
https://www.swr.de/sport/fussball/1-...utern-100.html
Zurück zum FCN. Das man HINTERHER froh war das er weg ist, ist doch selbstverständlich. Wie ich schon mehrfach sagte, geht man in der Regel wenn es schlecht läuft. Bei uns schimpfen bis auf einer doch auch so ziemlich alle über Jürgen Linden. Weil man das negative besser im Kopf behält als das Negative.

Nürnberg war damals sogar eine Zeit lang in der Regionalliga. Habe dort nämlich selber 2 Spiele gegen Ludwigsburg und Fürth gesehen. Dann ging es hoch in die Bundesliga und sogar zum Pokalsieg. Ich denke zu diesem Zeitpunkt wäre keiner froh gewesen das er "weg ist". Aber wie das so ist, kommen bei den meisten Vereinen nach Höhen auch wieder Tiefen. Und da musste er dann gehen.

Wenn Lautern ihn dann kurz vor der Insolvenz holt, es sportlich nicht so läuft, was soll er denn dann tun ausser Trainer zu wechseln. Das würden wir Fans doch genauso tun. Vollmerhausen hätten die meisten doch auch schon vor der Winterpause entlassen. Das jetzige Trainergespann nach wenigen Wochen auch wieder. Also hätten wir in dieser Saison selber 3 Trainer gehabt - auch ohne Bader.

Man darf nicht nur auf Zahlen und Statistiken gucken, man muss auch auf Ergebnisse und Tabellenplätze gucken. Dann erscheint einiges wieder in einem völlig anderen Licht.

Es gibt keine guten und schlechten Spieler, guten und schlechten Trainer, guten und schlechten Manager/Sportdirektoren... es gibt nur "passt" oder "passt nicht".

Also sei doch nicht so böse zu ihm
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Michi Müller für den nützlichen Beitrag:
Holgsson (07.04.2021)
  #10016  
Alt 06.04.2021, 17:27
tivolino tivolino ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 15.08.2007
Beiträge: 4.110
Abgegebene Danke: 3.465
Erhielt 6.676 Danke für 2.032 Beiträge
Zitat:
Zitat von Oche_Alaaf_1958 Beitrag anzeigen
Na, wenn bei uns auch eine regionale Investorengruppe mit 11 Millionen für 33 % Anteile einsteigt, ist ja alles gut.

Da hatte Bader aber nix mit zu tun. Der wäre lieber mit einem kriminellen Geldwäscher ins Geschäft gekommen, der als Bedingung für ein Darlehen den Rücktritt des gewählten Aufsichtsratsvorsitzenden forderte.
__________________
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten...(GG Art. 5;1)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu tivolino für den nützlichen Beitrag:
Öcher Wellenbrecher (06.04.2021)
  #10017  
Alt 06.04.2021, 17:31
Geheimniskremer Geheimniskremer ist offline
Experte
 
Registriert seit: 23.12.2015
Beiträge: 932
Abgegebene Danke: 368
Erhielt 1.040 Danke für 406 Beiträge
Zitat:
Zitat von tivolino Beitrag anzeigen
Da hatte Bader aber nix mit zu tun. Der wäre lieber mit einem kriminellen Geldwäscher ins Geschäft gekommen, der als Bedingung für ein Darlehen den Rücktritt des gewählten Aufsichtsratsvorsitzenden forderte.
Ich nehme nur die 11 Mio ohne Bedingung und ohne Veräusserungen.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Geheimniskremer für den nützlichen Beitrag:
Öcher Wellenbrecher (06.04.2021)
  #10018  
Alt 06.04.2021, 17:31
B. Trüger B. Trüger ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 29.06.2012
Beiträge: 1.538
Abgegebene Danke: 922
Erhielt 1.498 Danke für 540 Beiträge
Zitat:
Zitat von tivolino Beitrag anzeigen
Da hatte Bader aber nix mit zu tun. Der wäre lieber mit einem kriminellen Geldwäscher ins Geschäft gekommen, der als Bedingung für ein Darlehen den Rücktritt des gewählten Aufsichtsratsvorsitzenden forderte.
Willst Du dieses Posting wirklich so stehen lassen?
__________________
Ich habe fertig.
Mit Zitat antworten
  #10019  
Alt 06.04.2021, 17:32
tivolino tivolino ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 15.08.2007
Beiträge: 4.110
Abgegebene Danke: 3.465
Erhielt 6.676 Danke für 2.032 Beiträge
Zitat:
Zitat von B. Trüger Beitrag anzeigen
Willst Du dieses Posting wirklich so stehen lassen?
Why not?
__________________
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten...(GG Art. 5;1)
Mit Zitat antworten
  #10020  
Alt 06.04.2021, 17:59
Geheimniskremer Geheimniskremer ist offline
Experte
 
Registriert seit: 23.12.2015
Beiträge: 932
Abgegebene Danke: 368
Erhielt 1.040 Danke für 406 Beiträge
Zitat:
Zitat von B. Trüger Beitrag anzeigen
Willst Du dieses Posting wirklich so stehen lassen?
Er ist inhaltlich nach heutigem Stand leider richtig. Ich würde aber Bader nicht unterstellen, dass er das damals wissen konnte. Daher hat der Satz tatsächlich ein Geschmäckle. Ich würde es also eher so formulieren:

Der wäre lieber seinerzeit mit einem (wie man heute weiß) kriminellen Geldwäscher ins Geschäft gekommen, der als Bedingung für ein Darlehen den Rücktritt des gewählten Aufsichtsratsvorsitzenden forderte.
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Geheimniskremer für den nützlichen Beitrag:
tivolino (06.04.2021), Zoltan (07.04.2021)
Antwort

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:53 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
2007 - 2020 aachen arena
Impressum

Werbung