Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 18.05.2010, 22:23
wampie
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von LaPalma Beitrag anzeigen
Die Telefonanlage der Alemannia hat noch immer ein Leck, so dass wieder ein fiktives Telefonat aufgezeichnet wurde...

Auszug aus dem Mitschnitt eines fiktiven Telefongesprächs von Mitte Mai 2010:

JL: „Guten Morgen, Kraemer. Wie geht’s?“
FK: „Guten Morgen, Jürgen.“
JL: „Jürgen? Ach ja, na ja. “
FK: „Ja ja, das ist schon seit zwei Telefonaten abgehandelt, Jürgen.“
JL: „Kraemer, hör mal. Es stehen ja Wahlen ins Haus. Da bist Du auch von betroffen, es geht ja auch um den Aufsichtsrat. Das ist das Gremium, was Dich beaufsichtigt.“
FK: „Das mag schon sein. Gab es das bisher auch schon?“
JL: „Natürlich, das war ich.“
FK: „Ach so, so war das. Und wo ist jetzt das Problem?“
JL: „Es ist halt Vorschrift, dass ein Aufsichtsrat mehrere Personen umfassen muss. Bei uns werden das wohl sieben sein. Und ich kann mich nicht klonen.“
FK: „Hast Du denn nicht vielleicht 6 Vettern? Das würde doch passen!“
JL: „Jetzt hör’ bloß auf mit Deinen Wortspielen. Am besten wären noch ein paar Juristen.“
FK: „Ja klar, was haben wir immer während unseres Studiums gesagt: Er war Jurist und auch sonst von minderem Verstand.
JL: „Diplom-Kaufleute waren uns während unseres Studiums noch nicht mal eine Erwähnung wert.“
FK: „Ist ja gut. Und was nun?“
JL: „Nun, drei der sieben sind geborene Mitglieder.“
FK: „Wie meinst Du das denn? Die anderen sind noch gar nicht auf der Welt?“
JL: „Mein Gott, die kommen aus dem Vorstand des Vereins. Das bin ich.“
FK: „Die Dreifaltigkeit.“
JL: „Ach nein, ich bin ja offiziell gar nicht im Vorstand. Den Nachtsheim, den Wolf und den Terbruck bringe ich dann von da mit.“
FK: „Gut, dann haben wir ja schon drei. Und der Rest?““
JL: „Ist nicht so wichtig, da brauchen wir nur ein paar Namen. Wobei mir einfällt, einen dürfen ja die Fans vorschlagen.“
FK: „Was haben denn die Fans damit zu tun?“
JL: „An sich nichts. Aber wir müssen sie ruhigstellen. Teilweise bellen sie schon unter dem Tisch hervor. Gott sei Dank haben sie aber zu laut gebellt und sich selbst erschrocken...“
FK: „Gut, dann fehlen nur noch drei.“
JL: „Genau.“
FK: „Und wer bist Du?“
JL: „Ich bin der erste. – Gut, dass ich mir das wieder bewusst mache, da hätte ich mich beinahe selbst vergessen. Das wäre aber das erste Mal gewesen ... Also zwei, Kraemer, zwei fehlen noch. Ich werde noch mal darüber nachdenken. Da fallen mir schon noch zwei ein, bei denen ich ’was gut habe.“
FK: „Prima, dann ist das ja klar.“
JL: „Ganz recht. Und ich informiere jetzt die Presse, dass die Vorschläge einstimmig beschlossen worden sind. Nämlich mit meiner einen Stimme.“
FK: „Das finde ich gut...“
JL: „Ok, dann sage ich denen auch noch, dass Sie auch einverstanden sind.“
FK: „Wieso, was soll ich gesagt haben? Aber ....“
JL: „Hast Du nichts zu tun, Kraemer? Was macht der Jahresabschluss 2008? Nun?“
FK: „Ok, Ex-OB, alles klar.“
JL: „So ist es. Tschö, Frithjof.“

Klasse! Vielleicht garnicht mal so abwegig
Mit Zitat antworten
Werbung
  #62  
Alt 19.05.2010, 08:17
Benutzerbild von Rolli Kucharski
Rolli Kucharski Rolli Kucharski ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 1.424
Abgegebene Danke: 1.344
Erhielt 394 Danke für 94 Beiträge
Zitat:
Zitat von LaPalma Beitrag anzeigen
Die Telefonanlage der Alemannia hat noch immer ein Leck, so dass wieder ein fiktives Telefonat aufgezeichnet wurde...

Auszug aus dem Mitschnitt eines fiktiven Telefongesprächs von Mitte Mai 2010:

JL: „Guten Morgen, Kraemer. Wie geht’s?“
FK: „Guten Morgen, Jürgen.“
JL: „Jürgen? Ach ja, na ja. “
FK: „Ja ja, das ist schon seit zwei Telefonaten abgehandelt, Jürgen.“
JL: „Kraemer, hör mal. Es stehen ja Wahlen ins Haus. Da bist Du auch von betroffen, es geht ja auch um den Aufsichtsrat. Das ist das Gremium, was Dich beaufsichtigt.“
FK: „Das mag schon sein. Gab es das bisher auch schon?“
JL: „Natürlich, das war ich.“
FK: „Ach so, so war das. Und wo ist jetzt das Problem?“
JL: „Es ist halt Vorschrift, dass ein Aufsichtsrat mehrere Personen umfassen muss. Bei uns werden das wohl sieben sein. Und ich kann mich nicht klonen.“
FK: „Hast Du denn nicht vielleicht 6 Vettern? Das würde doch passen!“
JL: „Jetzt hör’ bloß auf mit Deinen Wortspielen. Am besten wären noch ein paar Juristen.“
FK: „Ja klar, was haben wir immer während unseres Studiums gesagt: Er war Jurist und auch sonst von minderem Verstand.
JL: „Diplom-Kaufleute waren uns während unseres Studiums noch nicht mal eine Erwähnung wert.“
FK: „Ist ja gut. Und was nun?“
JL: „Nun, drei der sieben sind geborene Mitglieder.“
FK: „Wie meinst Du das denn? Die anderen sind noch gar nicht auf der Welt?“
JL: „Mein Gott, die kommen aus dem Vorstand des Vereins. Das bin ich.“
FK: „Die Dreifaltigkeit.“
JL: „Ach nein, ich bin ja offiziell gar nicht im Vorstand. Den Nachtsheim, den Wolf und den Terbruck bringe ich dann von da mit.“
FK: „Gut, dann haben wir ja schon drei. Und der Rest?““
JL: „Ist nicht so wichtig, da brauchen wir nur ein paar Namen. Wobei mir einfällt, einen dürfen ja die Fans vorschlagen.“
FK: „Was haben denn die Fans damit zu tun?“
JL: „An sich nichts. Aber wir müssen sie ruhigstellen. Teilweise bellen sie schon unter dem Tisch hervor. Gott sei Dank haben sie aber zu laut gebellt und sich selbst erschrocken...“
FK: „Gut, dann fehlen nur noch drei.“
JL: „Genau.“
FK: „Und wer bist Du?“
JL: „Ich bin der erste. – Gut, dass ich mir das wieder bewusst mache, da hätte ich mich beinahe selbst vergessen. Das wäre aber das erste Mal gewesen ... Also zwei, Kraemer, zwei fehlen noch. Ich werde noch mal darüber nachdenken. Da fallen mir schon noch zwei ein, bei denen ich ’was gut habe.“
FK: „Prima, dann ist das ja klar.“
JL: „Ganz recht. Und ich informiere jetzt die Presse, dass die Vorschläge einstimmig beschlossen worden sind. Nämlich mit meiner einen Stimme.“
FK: „Das finde ich gut...“
JL: „Ok, dann sage ich denen auch noch, dass Sie auch einverstanden sind.“
FK: „Wieso, was soll ich gesagt haben? Aber ....“
JL: „Hast Du nichts zu tun, Kraemer? Was macht der Jahresabschluss 2008? Nun?“
FK: „Ok, Ex-OB, alles klar.“
JL: „So ist es. Tschö, Frithjof.“
Bin ja nicht immer mit Deinen Postings einverstanden, aber diese Rubrik machste einfach genial
__________________
Ich kann micht nicht erinnern, dass ich mal was vergessen hätte
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 19.05.2010, 09:41
Benutzerbild von AC-Ultrakutte
AC-Ultrakutte AC-Ultrakutte ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 02.08.2008
Beiträge: 1.321
Abgegebene Danke: 773
Erhielt 382 Danke für 77 Beiträge
Has hecho bien, como siempre!

Espero a el proximo...

Saludos,
Dirk

.
__________________
„Als ich im Juni 2010 mein Amt antrat, haben Herr Kraemer und ich uns zum Ziel gesetzt, die Alemannia zukunftsfähig zu machen ... die Überlebensfähigkeit der Alemannia im Lizenzfußball. Diesen Kraftakt haben wir gemeistert“, sagt Heyen.
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 19.05.2010, 15:06
Benutzerbild von AxelG
AxelG AxelG ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 25.02.2009
Beiträge: 1.260
Abgegebene Danke: 104
Erhielt 790 Danke für 223 Beiträge
Zitat:
Zitat von LaPalma Beitrag anzeigen
Die Telefonanlage der Alemannia hat noch immer ein Leck, so dass wieder ein fiktives Telefonat aufgezeichnet wurde...

Auszug aus dem Mitschnitt eines fiktiven Telefongesprächs von Mitte Mai 2010:

JL: „Guten Morgen, Kraemer. Wie geht’s?“
FK: „Guten Morgen, Jürgen.“
JL: „Jürgen? Ach ja, na ja. “
FK: „Ja ja, das ist schon seit zwei Telefonaten abgehandelt, Jürgen.“
JL: „Kraemer, hör mal. Es stehen ja Wahlen ins Haus. Da bist Du auch von betroffen, es geht ja auch um den Aufsichtsrat. Das ist das Gremium, was Dich beaufsichtigt.“
FK: „Das mag schon sein. Gab es das bisher auch schon?“
JL: „Natürlich, das war ich.“
FK: „Ach so, so war das. Und wo ist jetzt das Problem?“
JL: „Es ist halt Vorschrift, dass ein Aufsichtsrat mehrere Personen umfassen muss. Bei uns werden das wohl sieben sein. Und ich kann mich nicht klonen.“
FK: „Hast Du denn nicht vielleicht 6 Vettern? Das würde doch passen!“
JL: „Jetzt hör’ bloß auf mit Deinen Wortspielen. Am besten wären noch ein paar Juristen.“
FK: „Ja klar, was haben wir immer während unseres Studiums gesagt: Er war Jurist und auch sonst von minderem Verstand.
JL: „Diplom-Kaufleute waren uns während unseres Studiums noch nicht mal eine Erwähnung wert.“
FK: „Ist ja gut. Und was nun?“
JL: „Nun, drei der sieben sind geborene Mitglieder.“
FK: „Wie meinst Du das denn? Die anderen sind noch gar nicht auf der Welt?“
JL: „Mein Gott, die kommen aus dem Vorstand des Vereins. Das bin ich.“
FK: „Die Dreifaltigkeit.“
JL: „Ach nein, ich bin ja offiziell gar nicht im Vorstand. Den Nachtsheim, den Wolf und den Terbruck bringe ich dann von da mit.“
FK: „Gut, dann haben wir ja schon drei. Und der Rest?““
JL: „Ist nicht so wichtig, da brauchen wir nur ein paar Namen. Wobei mir einfällt, einen dürfen ja die Fans vorschlagen.“
FK: „Was haben denn die Fans damit zu tun?“
JL: „An sich nichts. Aber wir müssen sie ruhigstellen. Teilweise bellen sie schon unter dem Tisch hervor. Gott sei Dank haben sie aber zu laut gebellt und sich selbst erschrocken...“
FK: „Gut, dann fehlen nur noch drei.“
JL: „Genau.“
FK: „Und wer bist Du?“
JL: „Ich bin der erste. – Gut, dass ich mir das wieder bewusst mache, da hätte ich mich beinahe selbst vergessen. Das wäre aber das erste Mal gewesen ... Also zwei, Kraemer, zwei fehlen noch. Ich werde noch mal darüber nachdenken. Da fallen mir schon noch zwei ein, bei denen ich ’was gut habe.“
FK: „Prima, dann ist das ja klar.“
JL: „Ganz recht. Und ich informiere jetzt die Presse, dass die Vorschläge einstimmig beschlossen worden sind. Nämlich mit meiner einen Stimme.“
FK: „Das finde ich gut...“
JL: „Ok, dann sage ich denen auch noch, dass Sie auch einverstanden sind.“
FK: „Wieso, was soll ich gesagt haben? Aber ....“
JL: „Hast Du nichts zu tun, Kraemer? Was macht der Jahresabschluss 2008? Nun?“
FK: „Ok, Ex-OB, alles klar.“
JL: „So ist es. Tschö, Frithjof.“
fantastisch! Und das besonders schöne an dieser Satire ist dass die Story sehr nahe an der Realität lebt...
__________________
Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind. (Albert Einstein)
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 31.05.2010, 21:23
Benutzerbild von LaPalma
LaPalma LaPalma ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 1.588
Abgegebene Danke: 425
Erhielt 680 Danke für 144 Beiträge
Mitschnitt 13 - Repräsentative Aufgabe zu vergeben

Die Telefonanlage der Alemannia hat noch immer ein Leck, so dass wieder ein fiktives Telefonat aufgezeichnet wurde...

Auszug aus dem Mitschnitt eines fiktiven Telefongesprächs von Ende Mai 2010:

Stimme: „Dr. Linden? Einen Augenblick bitte, ich verbinde mit Herrn Führen.“
LF: „Jürjen? Hipp hipp hurra, guten Abend!“
JL: „Guten Abend, Leo. Wie geht’s?“
LF: „Gut soweit.“
JL: „Dann ist’s ja gut. Was kann ich für Dich tun?“
LF: „Haste schon jehört, das mit dem Köhler?“
JL: „Nee, der wird’s nicht. Kann ich Dir sagen, auch wenn er immer wieder als neuer Trainer gehandelt wird. Ich weiß das.“
JF: „K ö hler hab’ ich jesagt, nicht K o hler.“
JL: „Ach so. Das mit dem Bundespräsidenten habe ich gelesen. Stand im Alemannia-Forum. Der Michi Meier hat das Thema reingestellt.“
LF: „Michi Müller.“
JL: „Wie auch immer. Jedenfalls ist der Bundespräsident zurückgetreten. Der Köhler.“
LF: „Ja, und jetzt hat die CDU ein Problem. Die brauchen einen neuen!“
JL: „Und was hast Du damit zu tun?“
LF: „Nun, wie Du weißt, bin ich im Christlich-demokratischen Jungunternehmerverband der CDU.“
JL: „Nun ja, und?“
LF: „Und da nicht ganz ohne Einfluss...“ (kichert)
JL: „Ich glaube, ich beginne zu begreifen...“
LF: „Nun, weshalb ich Dich anrufe: Du bist ja jetzt nicht mehr OB.“
JL: „Stimmt.“
LF: „Und hast da jetzt wieder Zeit. Bist frei für andere Aufgaben?“
JL: „Nun, wenn man mich rufen würde...“
LF: „Siehst Du, damit komme ich zu meinem Anliejen.“
JL: „Tja, wenn ich so darüber nachdenke...“
LF: „Das klingt schon mal konstruktiv. Du bist also nicht abgeneigt?“
JL: „Nein, natürlich nicht. Obwohl ich mich auf meinen Ruhestand gefreut habe. Habe ich jedenfalls in allen Interviews gesagt, dann wird’s ja auch stimmen.“
JF: „Na komm, ein Mann wie Du. Das ist das Gegenteil von Ruhestand. Du brauchst eine repräsentative Aufgabe.“
JL: „Wenn Du das auch so siehst. Aber, da fällt mir ein – ich bin doch die SPD!“
LF: „Das tun wir als Jugendsünde ab. Außerdem - wie hat Churchill gesagt: Wer mit zwanzig kein Sozialist ist, hat kein Herz – wer es mit vierzig immer noch ist, hat keinen Verstand."
JL: „Nun ja, da bin ich ein bisschen spät dran. Aber sonst gerne, das ganze Getue mit Genossen und so war ohnedies noch nie mein Ding.“
LF: „Also kann ich davon ausgehen, dass ich Dich vorschlagen kann?“
JL: „Selbstverständlich, ich bin einverstanden. Wenn das Vaterland ruft...“
LF: „Na, ganz so prosaisch würde ich es jetzt nicht sehen. Aber immerhin....“
JL: „Und wann ist denn eigentlich die Wahl?“
LF: „Aber Du weißt doch, wann die Mitgliederversammlung unserer jeliebten Alemannija ist. Und ich freue mich sehr, dass Du Dich jetzt bereit erklärt hast, der Vorsitzende des Aufsichtsrats zu werden.“
JL: „Wie – was? Was ist los? Und ich dachte...“
LF: „Danke, Jürjen. Hipp hipp hurra Alemannija!“
JL: „ Ach, halt die Klappe...“
__________________
Gruß von der isla bonita!

Geändert von LaPalma (31.05.2010 um 21:37 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 31.05.2010, 22:54
Benutzerbild von BigBandi
BigBandi BigBandi ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 1.451
Abgegebene Danke: 1.998
Erhielt 560 Danke für 190 Beiträge
Zitat:
Zitat von LaPalma Beitrag anzeigen
Die Telefonanlage der Alemannia hat noch immer ein Leck, so dass wieder ein fiktives Telefonat aufgezeichnet wurde...

Auszug aus dem Mitschnitt eines fiktiven Telefongesprächs von Ende Mai 2010:
(...)
Danke, endlich versteht man mal die ganzen Zusammenhänge!
__________________
Wir kommen wieder, keine Frage.
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 31.05.2010, 23:32
Benutzerbild von I LOV IT
I LOV IT I LOV IT ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 28.05.2008
Beiträge: 3.227
Abgegebene Danke: 3.873
Erhielt 1.567 Danke für 565 Beiträge
Einen dicken Gruß auf die Insel! Musste mal wieder Tränen lachen! Besten Dank
__________________
"Wir brauchen jetzt Ruhe im Verein!"
"Also ich habe lieber Leben im Verein!"
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 08.06.2010, 21:38
Benutzerbild von LaPalma
LaPalma LaPalma ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 1.588
Abgegebene Danke: 425
Erhielt 680 Danke für 144 Beiträge
Mitschnitt 14: außerordentliche Aufsichtsratsitzung

Offensichtlich wurde während der außerordentlichen Sitzung des Aufsichtsrats ein Telefon nicht ordnungsgemäß aufgelegt, so dass die Gespräche in die Telefonanlage der Alemannia gelangten und durch die immer noch bestehende Panne wieder ein fiktiver Mitschnitt entstand...

Auszug aus dem Mitschnitt eines fiktiven Telefongesprächs von Anfang Juni 2010:

JL: „Guten Abend, liebe Kollegen und Freunde.“
Rest-AR: „Guten Abend, Jürgen. Guten Abend, Herr Dr. Linden.“
JL: „Ich freue mich, dass Ihr alle kommen konntet.“
Rest-AR: „Danke für die Einladung.“
JL: „Gern geschehen. Außerordentlich gern, sozusagen.“
Rest-AR: „Was sind denn die Tagesordnungspunkte?“
JL: „Nun, ich habe mal so gesagt: Personelles“
Rest-AR: „Personelles. So haben wir es auch im Alemannia-Forum gelesen.“
JL: „Was wir ja alle nie lesen....“
Rest-AR: „Nein, nie!“ (allgemeines Gelächter)
JL: „Und was sagt das Forum, die Brigitte für Alemannia-Fans?“
Rest-AR: „ Einer von uns hat angeblich AxelG über die heutige Sitzung informiert. Höchst dramatisch, seine Darstellung!“
JL: „Das ist ja ungeheuerlich.“ (Kichert) „Wer kann denn das bloß gewesen sein? Jedenfalls: gut gemacht!“
Rest-AR: „Ja, sie fressen uns aus der Hand!“
JL: „Tja, im Forum wird ja schon toll spekuliert, was wir heute Abend machen.“
Rest-AR: „Ja, wir beschließen, wer Trainer wird!“
JL: „Trainer? Wir? Was hat das denn mit uns zu tun?“
Rest-AR: „Und wir schmeißen den Kraemer raus!“
JL: „Ach Gott, der arme Frithjof.“
Rest-AR: „Oder wir stellen einen Assistenten für ihn ein.“
JL: „Sag’ ich ja: der arme Frithjof.“
Rest-AR: „Aber am meisten wird gehandelt, dass unser AR-Vorsitzender zurücktritt!“
JL: „Heiße ich denn Horst Köhler, oder was? Bin ich eine Heulsuse oder ein Weichei?“
Rest-AR: „Oder ein Feinripp-Wäsche-Träger, ein Vereinsmeier, ein Ich-war's-nicht-Sager, ein Lindenblütenteetrinker...“ (allgemeines Gelächter und Gejöstere)
JL: „Jetzt wird’s langsam persönlich...“
Rest-AR: „Sei mal nicht so empfindlich.“
JL: „Bin ich aber...“
Rest-AR: „Was ist denn nun der Tagesordnungspunkt für die außerordentliche Versammlung hier?““
JL: „Na ja, zum einen haben wir ja schon ein Ziel erreicht, einen Nebenpunkt sozusagen. Die Fans sehen, dass wir etwas tun.“
Rest-AR: „Ja, und sie spekulieren wild herum. Das lenkt prima ab. Oder hat einer noch was von Liquiditätskrise und ähnlichen Nebensächlichkeiten gehört?“
JL: „Und außerdem streiten sie sich wieder. Sie sind total mit sich selbst beschäftigt.“
Rest-AR: „Das ist gut so. Aber unser TOP „Personelles“. Was ist das?“
JL: „Nun, personelleres als uns selbst gibt es ja für uns ja wohl nicht, oder?“
Rest-AR: „Und was heißt das jetzt?“
JL: „Als ich Euch letzthin zusammengerufen habe mit dem Motto „Herrenabend des Aufsichtsrats“ haben etwa die Hälfte von Euch die häusliche Freigabe nicht erhalten.“
Rest-AR: „Dabei gab es für jede zu Hause wartende bessere Hälfte ein süßes Mitbringsel...“
JL: „Drachenfutter.“
Rest-AR: „Und was hat das mit heute Abend zu tun?“
JL: „Nun, damit Ihr alle keine Probleme bekommt und ein blitzsauberes Alibi habt, habe ich unseren Abend eben als außerordentliche Aufsichtsratssitzung getarnt...“
Rest-AR: „Außerordentlich gute Idee!“
JL: „Finde ich auch. Nebenan steht das Buffet bereit, und Bitburger hat es sich nicht nehmen lassen, für jeden ein Fässchen zu spendieren...“
Rest-AR: „Aber warum sind die Tische mit den Leckerein so niedrig und die Stühle so hoch?“
JL: „Ist doch klar: damit wir die Auf-Sicht haben...“
Rest-AR und JL: „Hipp hipp hurra Alemannia!“
__________________
Gruß von der isla bonita!

Geändert von LaPalma (08.06.2010 um 21:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 09.06.2010, 18:51
WoT WoT ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 2.341
Abgegebene Danke: 1.611
Erhielt 599 Danke für 232 Beiträge
Zitat:
Zitat von LaPalma Beitrag anzeigen
Offensichtlich wurde während der außerordentlichen Sitzung des Aufsichtsrats ein Telefon nicht ordnungsgemäß aufgelegt, so dass die Gespräche in die Telefonanlage der Alemannia gelangten und durch die immer noch bestehende Panne wieder ein fiktiver Mitschnitt entstand...

Auszug aus dem Mitschnitt eines fiktiven Telefongesprächs von Anfang Juni 2010:

JL: „Guten Abend, liebe Kollegen und Freunde.“
Rest-AR: „Guten Abend, Jürgen. Guten Abend, Herr Dr. Linden.“
JL: „Ich freue mich, dass Ihr alle kommen konntet.“
Rest-AR: „Danke für die Einladung.“
JL: „Gern geschehen. Außerordentlich gern, sozusagen.“
Rest-AR: „Was sind denn die Tagesordnungspunkte?“
JL: „Nun, ich habe mal so gesagt: Personelles“
Rest-AR: „Personelles. So haben wir es auch im Alemannia-Forum gelesen.“
JL: „Was wir ja alle nie lesen....“
Rest-AR: „Nein, nie!“ (allgemeines Gelächter)
JL: „Und was sagt das Forum, die Brigitte für Alemannia-Fans?“
Rest-AR: „ Einer von uns hat angeblich AxelG über die heutige Sitzung informiert. Höchst dramatisch, seine Darstellung!“
JL: „Das ist ja ungeheuerlich.“ (Kichert) „Wer kann denn das bloß gewesen sein? Jedenfalls: gut gemacht!“
Rest-AR: „Ja, sie fressen uns aus der Hand!“
JL: „Tja, im Forum wird ja schon toll spekuliert, was wir heute Abend machen.“
Rest-AR: „Ja, wir beschließen, wer Trainer wird!“
JL: „Trainer? Wir? Was hat das denn mit uns zu tun?“
Rest-AR: „Und wir schmeißen den Kraemer raus!“
JL: „Ach Gott, der arme Frithjof.“
Rest-AR: „Oder wir stellen einen Assistenten für ihn ein.“
JL: „Sag’ ich ja: der arme Frithjof.“
Rest-AR: „Aber am meisten wird gehandelt, dass unser AR-Vorsitzender zurücktritt!“
JL: „Heiße ich denn Horst Köhler, oder was? Bin ich eine Heulsuse oder ein Weichei?“
Rest-AR: „Oder ein Feinripp-Wäsche-Träger, ein Vereinsmeier, ein Ich-war's-nicht-Sager, ein Lindenblütenteetrinker...“ (allgemeines Gelächter und Gejöstere)
JL: „Jetzt wird’s langsam persönlich...“
Rest-AR: „Sei mal nicht so empfindlich.“
JL: „Bin ich aber...“
Rest-AR: „Was ist denn nun der Tagesordnungspunkt für die außerordentliche Versammlung hier?““
JL: „Na ja, zum einen haben wir ja schon ein Ziel erreicht, einen Nebenpunkt sozusagen. Die Fans sehen, dass wir etwas tun.“
Rest-AR: „Ja, und sie spekulieren wild herum. Das lenkt prima ab. Oder hat einer noch was von Liquiditätskrise und ähnlichen Nebensächlichkeiten gehört?“
JL: „Und außerdem streiten sie sich wieder. Sie sind total mit sich selbst beschäftigt.“
Rest-AR: „Das ist gut so. Aber unser TOP „Personelles“. Was ist das?“
JL: „Nun, personelleres als uns selbst gibt es ja für uns ja wohl nicht, oder?“
Rest-AR: „Und was heißt das jetzt?“
JL: „Als ich Euch letzthin zusammengerufen habe mit dem Motto „Herrenabend des Aufsichtsrats“ haben etwa die Hälfte von Euch die häusliche Freigabe nicht erhalten.“
Rest-AR: „Dabei gab es für jede zu Hause wartende bessere Hälfte ein süßes Mitbringsel...“
JL: „Drachenfutter.“
Rest-AR: „Und was hat das mit heute Abend zu tun?“
JL: „Nun, damit Ihr alle keine Probleme bekommt und ein blitzsauberes Alibi habt, habe ich unseren Abend eben als außerordentliche Aufsichtsratssitzung getarnt...“
Rest-AR: „Außerordentlich gute Idee!“
JL: „Finde ich auch. Nebenan steht das Buffet bereit, und Bitburger hat es sich nicht nehmen lassen, für jeden ein Fässchen zu spendieren...“
Rest-AR: „Aber warum sind die Tische mit den Leckerein so niedrig und die Stühle so hoch?“
JL: „Ist doch klar: damit wir die Auf-Sicht haben...“
Rest-AR und JL: „Hipp hipp hurra Alemannia!“
Schön, schön, wieder einmal. Es erinnert mich an eine andere verschworene Gemeinschaft. Warum steht in der Regieanweisung nicht, wer das Megaphon hat? Wenn der Schorsch nicht bis Samstag so eisern schweigen würde, könnte er das doch bestimmt schnell aufklären.

Cheers
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 09.06.2010, 19:22
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Inventar
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 18.173
Abgegebene Danke: 3.419
Erhielt 6.228 Danke für 2.768 Beiträge
Zitat:
Zitat von LaPalma Beitrag anzeigen
Offensichtlich wurde während der außerordentlichen Sitzung des Aufsichtsrats ein Telefon nicht ordnungsgemäß aufgelegt, so dass die Gespräche in die Telefonanlage der Alemannia gelangten und durch die immer noch bestehende Panne wieder ein fiktiver Mitschnitt entstand...
..
JL: „Finde ich auch. Nebenan steht das Buffet bereit, und Bitburger hat es sich nicht nehmen lassen, für jeden ein Fässchen zu spendieren...“
Rest-AR: „Aber warum sind die Tische mit den Leckerein so niedrig und die Stühle so hoch?“
JL: „Ist doch klar: damit wir die Auf-Sicht haben...“
Rest-AR und JL: „Hipp hipp hurra Alemannia!“
Mal wieder köstlich , Hajo!
Es ist mein bisheriger Favorit, besonders wegen der letzten Absätze
__________________
"Die einen kennen mich, und die anderen können mich "

Rudolf Servatius
Mit Zitat antworten
  #71  
Alt 11.06.2010, 17:59
Benutzerbild von Kleeblatt4TSV
Kleeblatt4TSV Kleeblatt4TSV ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 6.764
Abgegebene Danke: 3.001
Erhielt 1.728 Danke für 574 Beiträge
Zitat:
Zitat von LaPalma Beitrag anzeigen
.................................................. .....
JL: „Jetzt wird’s langsam persönlich...“
Rest-AR: „Sei mal nicht so empfindlich.“
JL: „Bin ich aber...“
.................................................. ...........................

Wieso muss ich hier beim Lesen spontan an Oche Alaaf denken
__________________
idP: KLEEBLATT4TSV:Die Sprengmeisterin. Kann noch jede Diskussion in die Luft jagen. Mit ganz kurzer Lunte........... Insistierend, steifnackig, doktrinär.http://tinyurl.com/c2ly65w
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 11.06.2010, 22:22
Benutzerbild von LaPalma
LaPalma LaPalma ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 1.588
Abgegebene Danke: 425
Erhielt 680 Danke für 144 Beiträge
Drachenfutter

Zitat:
Zitat von LaPalma Beitrag anzeigen
Offensichtlich wurde während der außerordentlichen Sitzung des Aufsichtsrats ein Telefon nicht ordnungsgemäß aufgelegt, so dass die Gespräche in die Telefonanlage der Alemannia gelangten und durch die immer noch bestehende Panne wieder ein fiktiver Mitschnitt entstand...

Auszug aus dem Mitschnitt eines fiktiven Telefongesprächs von Anfang Juni 2010:

JL: „Guten Abend, liebe Kollegen und Freunde.“
Rest-AR: „Guten Abend, Jürgen. Guten Abend, Herr Dr. Linden.“
JL: „Ich freue mich, dass Ihr alle kommen konntet.“
Rest-AR: „Danke für die Einladung.“
JL: „Gern geschehen. Außerordentlich gern, sozusagen.“
Rest-AR: „Was sind denn die Tagesordnungspunkte?“
JL: „Nun, ich habe mal so gesagt: Personelles“
Rest-AR: „Personelles. So haben wir es auch im Alemannia-Forum gelesen.“
JL: „Was wir ja alle nie lesen....“
Rest-AR: „Nein, nie!“ (allgemeines Gelächter)
JL: „Und was sagt das Forum, die Brigitte für Alemannia-Fans?“
Rest-AR: „ Einer von uns hat angeblich AxelG über die heutige Sitzung informiert. Höchst dramatisch, seine Darstellung!“
JL: „Das ist ja ungeheuerlich.“ (Kichert) „Wer kann denn das bloß gewesen sein? Jedenfalls: gut gemacht!“
Rest-AR: „Ja, sie fressen uns aus der Hand!“
JL: „Tja, im Forum wird ja schon toll spekuliert, was wir heute Abend machen.“
Rest-AR: „Ja, wir beschließen, wer Trainer wird!“
JL: „Trainer? Wir? Was hat das denn mit uns zu tun?“
Rest-AR: „Und wir schmeißen den Kraemer raus!“
JL: „Ach Gott, der arme Frithjof.“
Rest-AR: „Oder wir stellen einen Assistenten für ihn ein.“
JL: „Sag’ ich ja: der arme Frithjof.“
Rest-AR: „Aber am meisten wird gehandelt, dass unser AR-Vorsitzender zurücktritt!“
JL: „Heiße ich denn Horst Köhler, oder was? Bin ich eine Heulsuse oder ein Weichei?“
Rest-AR: „Oder ein Feinripp-Wäsche-Träger, ein Vereinsmeier, ein Ich-war's-nicht-Sager, ein Lindenblütenteetrinker...“ (allgemeines Gelächter und Gejöstere)
JL: „Jetzt wird’s langsam persönlich...“
Rest-AR: „Sei mal nicht so empfindlich.“
JL: „Bin ich aber...“
Rest-AR: „Was ist denn nun der Tagesordnungspunkt für die außerordentliche Versammlung hier?““
JL: „Na ja, zum einen haben wir ja schon ein Ziel erreicht, einen Nebenpunkt sozusagen. Die Fans sehen, dass wir etwas tun.“
Rest-AR: „Ja, und sie spekulieren wild herum. Das lenkt prima ab. Oder hat einer noch was von Liquiditätskrise und ähnlichen Nebensächlichkeiten gehört?“
JL: „Und außerdem streiten sie sich wieder. Sie sind total mit sich selbst beschäftigt.“
Rest-AR: „Das ist gut so. Aber unser TOP „Personelles“. Was ist das?“
JL: „Nun, personelleres als uns selbst gibt es ja für uns ja wohl nicht, oder?“
Rest-AR: „Und was heißt das jetzt?“
JL: „Als ich Euch letzthin zusammengerufen habe mit dem Motto „Herrenabend des Aufsichtsrats“ haben etwa die Hälfte von Euch die häusliche Freigabe nicht erhalten.“
Rest-AR: „Dabei gab es für jede zu Hause wartende bessere Hälfte ein süßes Mitbringsel...“
JL: „Drachenfutter.“
Rest-AR: „Und was hat das mit heute Abend zu tun?“
JL: „Nun, damit Ihr alle keine Probleme bekommt und ein blitzsauberes Alibi habt, habe ich unseren Abend eben als außerordentliche Aufsichtsratssitzung getarnt...“
Rest-AR: „Außerordentlich gute Idee!“
JL: „Finde ich auch. Nebenan steht das Buffet bereit, und Bitburger hat es sich nicht nehmen lassen, für jeden ein Fässchen zu spendieren...“
Rest-AR: „Aber warum sind die Tische mit den Leckerein so niedrig und die Stühle so hoch?“
JL: „Ist doch klar: damit wir die Auf-Sicht haben...“
Rest-AR und JL: „Hipp hipp hurra Alemannia!“
Ich bin mehrfach gefragt worden, woher der Begriff "Drachenfutter" kommt und was er bedeutet.
Er stammt aus meinem früheren Berufsleben, als ich noch in Stress und Hektik und nicht auf der Insel am Ende Europas lebte.
In vergangener Zeit, als vieles anders und nur manches besser war als heute, veranstaltete die Bethmann-Bank in Frankfurt sogenannte "Herrenabende". Dazu wurden Geschäftsführer und Vorstände Finanzen ihrer Kunden eingeladen, und in der Tat, das männliche Geschlecht war völlig unter sich.
Wohl mehr als Gaudi denn aus taktischen Überlegungen erhielt jeder Herr zur Besänftigung seiner daheim harrenden mehr oder weniger besseren Hälfte einen Beutel feinsten Konfekts, mit dem wohl sowohl das späte Heimkommen als auch der nicht zu übersehende Konsum alkoholischer Getränke kompensiert werden sollte. Eben jener Zellofanbeutel wurde als "Drachenfutter" bezeichnet.
Inwieweit er seinen Pflichten als Besänftiger nachkam oder ob er nicht doch wieder beim Mitbringer landete, weil die Damen ihn zwecks Erhalt der mehr oder weniger schlanken Linie verschmähten, ist nicht überliefert. Wohl aber, dass es im Zuge der Emanzipation die Herrenabende bald nicht mehr gab und damit auch die Tradition des Drachenfutters unterging.
__________________
Gruß von der isla bonita!
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 29.03.2011, 22:11
Benutzerbild von LaPalma
LaPalma LaPalma ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 1.588
Abgegebene Danke: 425
Erhielt 680 Danke für 144 Beiträge
Mitschnitt 15 - Stadt soll Tivoli kaufen

Nachdem es um Alemannia nun für (relativ) lange Zeit ruhig war und die Telefonanlage problemlos funktioniert hat, ist nun wieder eine Panne aufgetreten und ein fiktives Telefonat wurde aufgezeichnet – diesmal zwischen Aachens Oberbürgermeister Marcel Philipp und dem Geschäftsführer der Alemannia, Frithjof Kraemer ...

Auszug aus dem Mitschnitt eines fiktiven Telefongesprächs von Ende März 2011:

MP: „Hier ist Philipp, Stadt Aachen.“
FK: „Hier ist Frithjof, Alemannia Aachen. Hallo Philipp, worum geht's?“
MP: „Nun, es gibt da wohl einige Missverständnisse zwischen uns, hab' ich gelesen.“
FK: „Was habt Ihr denn nicht verstanden? Frag' ruhig.“
MP: „Ihr habt Euch beklagt, dass wir den Tivoli nicht kaufen.“
FK: „Ach, Ihr seid das, das Rathaus. Ja, das ist eigenartig, andere würden sich drum reißen, den Tivoli kaufen zu dürfen.“
MP: „So, wer denn?“
FK: „Du glaubst doch nicht, dass ich am Telefon Namen nenne, die ich selbst nicht kenne...“
MP: „Und weshalb sollten wir das tun? Den Tivoli kaufen, meine ich.“
FK: „Weil das der Ausweg für uns wäre... äh, der naheliegende Weg wäre. Schließlich sind wir Euer Werbeträger Nr. 1.“
MP: „Sagt wer?“
FK: „Jeder. In Aachen und Umgebung ist Alemannia weltberühmt.“
MP: „Sie lesen zuviel im Forum, mein Herr. Das tut nicht gut.“
FK: „Wenn ich jetzt schon mal einen aus dem Rathaus am Apparat habe, Philipp, kann ich es ja mal loswerden: das ist eine ganz blöde Koalition, die Ihr da bei der Stadt habt.“
MP: „Ach, wieso?“
FK: „Schwarz-grün! Skandal! Schwarz-gelb muss sie sein, verstehst Du? So wie wir.“
MP: „Was ist denn an schwarz-grün so falsch?“
FK: „Alles, das erinnert doch an einen Verein im nahen Osten!“
MP: „Im nahen Osten?“
FK: „Ja, bei Erkelenz, wenn Du verstehst, was ich meine?“
MP: „Hückelhoven?“
FK: „Ach, vergiss' es!“
MP: „Was soll ich vergessen?“
FK: „Und noch etwas: da gibt es in der Stadtverwaltung eine Frau, die nicht mit uns sprechen will.“
MP: „Wer soll das sein?“
FK: „Ich habe keine Ahnung.“
MP: „Das weiß ich.“
FK: „Die hat noch nicht mal einen Doppelnamen wie Leutheuser-Schnarrenberger oder Ellen und Alice Schwarzer. Sogar ihren doppelten Vornamen schreibt sie in einem Wort. Annekathrin heißt die oder so ähnlich.“
MP: „Frau Grehling?“
FK: „Nein, ich bin's, Herr Kraemer.“
MP: „Ich weiß, ich weiß... Ich meinte, ob Sie Frau Grehling meinten.“
FK: „Mag sein, die kümmert sich aber nicht um uns.“
MP: „Kein Wunder, sie ist ja auch Kämmerin und nicht Kümmerin. Außerdem ist sie gebürtige Kölnerin, die spricht wohl nicht mit Alemannia.“
FK: „Soll ich mal als FC anrufen?“
MP: „Und ihr das Müngersdorfer Stadion aufschwatzen? Nein, daran liegt das nicht. Sie ist Sternzeichen Fisch, und Fische reden ja nun mal nicht. Jedenfalls nicht mit jedem.“
FK: „Da bin ich aber beruhigt; sie meint es also nicht persönlich.“
MP: „Seit Frühjahr 2006 ist sie zudem für die Bereiche Recht und Ordnungswesen zuständig. Und mit beidem hat Alemannia ja nun wirklich nichts zu tun.“
FK: „Aha, womöglich ist sie also auch noch Juristin.“
MP: „Kann gut sein.“
FK: „Dann ist alles klar: Iudex non calculat – der Jurist rechnet nicht. Oder wie mein BWL-Propädeutik-Professor zu sagen pflegte: Er war Jurist und auch sonst von minderem Verstand.“
MP: „Jetzt ist’s aber genug, Sie Betriebswirt. Sie reden von meiner Kämmerin.“
FK: „Du immer mit Deiner Kämmerin. Früher nannte man das Friseuse.“
MP: „...“
FK: „Dein oberster Boss ist ja auch Jurist, der Jürgen.“
MP: „Der Dr. Linden? Das ist nicht mein Boss, der ist nicht mehr OB.“
FK: „Ach was? Den haben sie ja bei uns abgeschossen, die Oppositionellen von der IG. Und damit verliert man in Aachen automatisch seinen OB-Posten?“
MP: „Nein, da hat es freie Wahlen gegeben.“
FK: „Freie Wahlen – was ist das?“
MP: „Das kennt Ihr bei Alemannia so nicht. Das ist für Euch genauso ein Fremdwort wie Demokratie.“
FK: „Jetzt übertreibst Du aber. Es ist nur ganz einfach so, dass der Wähler dann richtig wählt, wenn man ihm keine Wahl lässt. Aber wir schweifen ab; kauft Ihr nun den Tivoli?“
MP: „Das ist so einfach nicht, wir haben schließlich kein eigenes Geld zum Verschwenden, sondern nur das der Steuerzahler. Und die müssen wir erst langsam dahin führen, dass das, was wir mit ihrem Geld machen, genau das ist, was sie immer schon wollten.“
FK: „Siehst Du, jetzt verstehe ich Euch schon besser. Gut, dass wir darüber gesprochen haben. Aber sag' mal, Philipp, wie heißt Du eigentlich mit Nachnamen?“
__________________
Gruß von der isla bonita!
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 29.03.2011, 23:48
Benutzerbild von s-blocker
s-blocker s-blocker ist offline
Experte
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 885
Abgegebene Danke: 173
Erhielt 75 Danke für 29 Beiträge
Mal wieder herrlich! Am besten:

Zitat:
Zitat von LaPalma Beitrag anzeigen
FK: „Du immer mit Deiner Kämmerin. Früher nannte man das Friseuse.“
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 29.03.2011, 23:58
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Inventar
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 18.173
Abgegebene Danke: 3.419
Erhielt 6.228 Danke für 2.768 Beiträge
Zitat:
Zitat von s-blocker Beitrag anzeigen
Mal wieder herrlich! Am besten:

Herrlich , Hajo!

Die Frau Grehling ist wirklich eine Schreckschraube!
So wie damals Frau Holtz.
Erinnerst Du dich noch?
__________________
"Die einen kennen mich, und die anderen können mich "

Rudolf Servatius
Mit Zitat antworten
  #76  
Alt 30.03.2011, 00:05
Benutzerbild von LaPalma
LaPalma LaPalma ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 1.588
Abgegebene Danke: 425
Erhielt 680 Danke für 144 Beiträge
Fifi

Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Herrlich , Hajo!

Die Frau Grehling ist wirklich eine Schreckschraube!
So wie damals Frau Holtz.
Erinnerst Du dich noch?
Die hat doch den OstR Dr. Fischer ("Fifi") geheiratet, oder?
Der hat uns immer prophezeit, dass alle Mühe mit uns Schülern vergeblich sei, da wir sowieso alle eines Tages im Zuchthaus landen würden...
Soweit ich den Überblick habe, hatte er (bisher) zu 100% unrecht.
__________________
Gruß von der isla bonita!
Mit Zitat antworten
  #77  
Alt 30.03.2011, 00:06
Benutzerbild von Black-Postit
Black-Postit Black-Postit ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 3.707
Abgegebene Danke: 2.467
Erhielt 1.102 Danke für 479 Beiträge
Zitat:
Zitat von LaPalma Beitrag anzeigen
Die hat doch den OstR Dr. Fischer ("Fifi") geheiratet, oder?
Der hat uns immer prophezeit, dass alle Mühe mit uns Schülern vergeblich sei, da wir sowieso alle eines Tages im Zuchthaus landen würden...
Soweit ich den Überblick habe, hatte er (bisher) zu 100% unrecht.
Hat er sie oder sie ihn geheiratet?
Auf jeden Fall sah es immer komisch aus, wenn er zu ihr aufblickte.
__________________
Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen und
der Dumme weiß alles besser. (Sokrates)

Geändert von Black-Postit (30.03.2011 um 00:29 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #78  
Alt 30.03.2011, 00:11
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Inventar
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 18.173
Abgegebene Danke: 3.419
Erhielt 6.228 Danke für 2.768 Beiträge
Zitat:
Zitat von Black-Postit Beitrag anzeigen
Hat er sie oder sie ihn geheiratet?
Auf jeden Fall ah es immer komisch aus, wenn er zu ihr aufblickte.
Gleich merken die hier noch, dass wir auf der gleichen Anstalt waren!

Der Fiffi meinte , es würden sowieso alle im Zuchthaus landen, auch der spätere OB
__________________
"Die einen kennen mich, und die anderen können mich "

Rudolf Servatius
Mit Zitat antworten
  #79  
Alt 30.03.2011, 00:16
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Inventar
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 18.173
Abgegebene Danke: 3.419
Erhielt 6.228 Danke für 2.768 Beiträge
Zitat:
Zitat von LaPalma Beitrag anzeigen
Die hat doch den OstR Dr. Fischer ("Fifi") geheiratet, oder?
Der hat uns immer prophezeit, dass alle Mühe mit uns Schülern vergeblich sei, da wir sowieso alle eines Tages im Zuchthaus landen würden...
Soweit ich den Überblick habe, hatte er (bisher) zu 100% unrecht.
Der eine angebliche Zuchthäusler ist Ex-..,
der andere sitzt auf ..,
einer in ..,
einer ist Ex-Pr....
der andere sitzt in Br.. .

Im Zuchthaus sitzt keiner nach meiner Erinnerung.
__________________
"Die einen kennen mich, und die anderen können mich "

Rudolf Servatius
Mit Zitat antworten
  #80  
Alt 30.03.2011, 00:16
Benutzerbild von Urbs Aquensis
Urbs Aquensis Urbs Aquensis ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 623
Abgegebene Danke: 136
Erhielt 487 Danke für 74 Beiträge
Zitat:
Zitat von LaPalma Beitrag anzeigen
Die hat doch den OstR Dr. Fischer ("Fifi") geheiratet, oder?
Der hat uns immer prophezeit, dass alle Mühe mit uns Schülern vergeblich sei, da wir sowieso alle eines Tages im Zuchthaus landen würden...
Soweit ich den Überblick habe, hatte er (bisher) zu 100% unrecht.
Na ja, Du auf Deiner Sträflingsinsel...

Ansonsten: Schöner Mitschnitt.

Gruß,

UA
__________________
Meine Stadt, mein Verein!
Mit Zitat antworten
Antwort

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:15 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
2007 - 2020 aachen arena
Impressum

Werbung