Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum > Die Fan-IG informiert

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 06.06.2018, 10:05
Benutzerbild von Oche_Alaaf_1958
Oche_Alaaf_1958 Oche_Alaaf_1958 ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 9.022
Abgegebene Danke: 2.640
Erhielt 5.119 Danke für 1.951 Beiträge
Zitat:
Zitat von Wissquass Beitrag anzeigen
Grundsätzlich gute Gedanken,
aber es geht nicht ohne den DFB.
Dann müsste ein bundesweiter Konsens hergestellt werden.
Alemannia kann nicht alleine vorpreschen und ihren Ultras 2 x in der Saison Pyro erlauben, unter in Kaufnahme der Strafen, wofür weder bei Alemannia noch den Ultras Geld übrig wäre, abgesehen davon, dass dies einer Sanktionierung von Rechtsbruch gleich käme.

Gab es denn gestern fruchtbare Gespräche? Neue Impulse ?

Grundsätzlich gute Gedanken? Ich denke, eher ein sehr sehr seltsames Rechtsverständnis:

"Der Verein missbilligt Pyroaktionen im Grundsatz zwar ausdrücklich, erkennt aber an, dass diese Aktionen für bestimmte Gruppen ein wichtiger Teil ihrer Fan-Identität sind. Deshalb ist er bereit, pro Spielzeit maximal zwei gemäßigte Pyroaktionen zu tolerieren, ohne darauf mit Sanktionen gegen einzelne Täter oder ganze Gruppen zu reagieren."

Also Herr Richter, ich hätte Ihnen da einen Vorschlag zu machen:

"Die Staatsanwaltschaft missbilligt kriminelle Übergriffe im Grundsatz zwar ausdrücklich, erkennt aber an, dass diese Übergriffe für bestimmte Gruppen ein wichtiger Teil ihrer kriminellen Identität sind. Deshalb ist sie bereit, pro Jahr maximal zwei gemäßigte kriminelle Übergriffe zu tolerieren, ohne darauf mit Sanktionen gegen einzelne Täter oder ganze Gruppen zu reagieren."..................


Ohne Worte. Oder aber, was wird der Richter wohl dazu sagen.
__________________
Mit Zitat antworten
Werbung
  #22  
Alt 06.06.2018, 10:59
tivolino tivolino ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 15.08.2007
Beiträge: 2.889
Abgegebene Danke: 2.435
Erhielt 4.659 Danke für 1.335 Beiträge
Zitat:
Zitat von Wissquass Beitrag anzeigen
Grundsätzlich gute Gedanken,
aber es geht nicht ohne den DFB.
Dann müsste ein bundesweiter Konsens hergestellt werden.
Alemannia kann nicht alleine vorpreschen und ihren Ultras 2 x in der Saison Pyro erlauben, unter in Kaufnahme der Strafen, wofür weder bei Alemannia noch den Ultras Geld übrig wäre, abgesehen davon, dass dies einer Sanktionierung von Rechtsbruch gleich käme.

Gab es denn gestern fruchtbare Gespräche? Neue Impulse ?
Das ist mir schon klar. Natürlich kann der Verein Pyro nicht offiziell erlauben. Er muss weiterhin die üblichen Kontrollen durchführen, Sachen konfiszieren, wenn er fündig wird, und er sollte zudem weiterhin nachdrücklich betonen, dass Pyro verboten ist und vom Verein missbilligt wird.
Mir ist aber nicht bekannt, dass die Vereine vom Verband dazu verpflichtet worden wären, Sanktionen wie z.B. Fahnen- oder Choreoverbote gegen auffällig gewordene Fangruppe oder Stadionverbote gegen ermittelte Einzeltäter (kommt aber ohnehin so gut wie nie vor) zu verhängen. Also könnte der Verein unter bestimmten Voraussetzungen auch auf Sanktionen verzichten, oder?

Ist so ähnlich wie bei Cannabis: Der Besitz und Konsum ist nach wie vor komplett gesetzlich verboten und damit illegal. Wenn man eine gewisse Grenze und Nebenbedingungen einhält, bleibt er in der Regel wegen Geringfügigkeit aber dennoch straffrei.

Mein Beitrag war auch nur als undogmatischer Diskussionansatz gedacht. Klar, dass er hier von einigen in der Luft zerrissen wird. Klar aber auch, dass die Kritiker keine eigenen besseren Vorschläge machen, was der Verein denn jetzt konkret tun soll, sondern nur pauschal "hartes Durchgreifen" etc. oder aber unrealistischen Kram wie Stadionverbote für ganze Gruppen fordern.

Da muss ich wohl selber eine weiteren Vorschlag einbringen: Der Verein könnte nach Essen und Bonn zunächst auf konkrete Sanktionen verzichten, eine allerletzte Verwarnung aussprechen, gleichzeitig aber einen knallharten Sanktionskatalog aufstellen, der nach dem nächsten Vorfall dann auch ohne Wenn und Aber umgesetzt werden muss. Diese "Bewährung" gäbe den Ultras, dem Verein und anderen Fanclubs die Möglichkeit, bei "guten" Sachen weiterhin zusammenzuarbeiten, ohne sich unglaubwürdig zu machen. Es ist erfahrungsgemäß aber nur eine Frage der Zeit, wann doch wieder eine Pyro-Aktion fällig ist.

Eine dritte Möglichkeit wäre, in Reaktion auf Essen und Bonn unverzüglich mit harten Sanktionen gegen die KBU und die YC durchzugreifen, die Gruppen auszugrenzen, zu isolieren etc. Dies scheint mir im Moment hier die Mehrheitsmeinung zu sein, und ich selber war in der ersten Wut über Bonn ja auch so drauf.

Aber wie sollen die Sanktionen konkret aussehen, stünden Aufwand und Nutzen in einem akzeptablen Verhältnis, und wären sie wirklich zielführend in dem Sinne, dass Pyro künftig tatsächlich verhindert wird?
Ich habe da inzwischen große Zweifel. Die Art von Ausgrenzung ganzer Gruppen, wie sie hier teilweise gefordert wird, führt erfahrungsgemäß dazu, dass sich die Gruppen intern noch fester zusammenschließen. Es droht ein neuer Dauerkonflikt zwischen Verein, Ultras und Normalos, möglicherweise von seiten mancher Ultras mit einer Jetzt-erst-recht-Reaktion, die alles noch schlimmer macht. Vor allem aber wäre die Möglichkeiten des Aufeinanderzugehens komplett verbaut. Man kann den Ultras ja schlecht wegen ihrer Pyros drakonische Sanktionen aufbrummen und sie quasi aus der Fangemeinschaft ausschließlich, die KBU aber gleichzeitig zum Kinderschminken beim Familientag einladen oder ihre Wüwa-Initiative weiter aktiv unterstützen.

Kurzum: Die einfachste Lösung ist vielleicht doch nicht immer die beste.
__________________
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten...(GG Art. 5;1)

Geändert von tivolino (06.06.2018 um 11:03 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu tivolino für den nützlichen Beitrag:
Wissquass (06.06.2018)
  #23  
Alt 06.06.2018, 11:16
tjangoxxl tjangoxxl ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 4.292
Abgegebene Danke: 302
Erhielt 4.098 Danke für 1.418 Beiträge
Zitat:
Zitat von tivolino Beitrag anzeigen
Das ist mir schon klar. Natürlich kann der Verein Pyro nicht offiziell erlauben. Er muss weiterhin die üblichen Kontrollen durchführen, Sachen konfiszieren, wenn er fündig wird, und er sollte zudem weiterhin nachdrücklich betonen, dass Pyro verboten ist und vom Verein missbilligt wird.
Mir ist aber nicht bekannt, dass die Vereine vom Verband dazu verpflichtet worden wären, Sanktionen wie z.B. Fahnen- oder Choreoverbote gegen auffällig gewordene Fangruppe oder Stadionverbote gegen ermittelte Einzeltäter (kommt aber ohnehin so gut wie nie vor) zu verhängen. Also könnte der Verein unter bestimmten Voraussetzungen auch auf Sanktionen verzichten, oder?

Ist so ähnlich wie bei Cannabis: Der Besitz und Konsum ist nach wie vor komplett gesetzlich verboten und damit illegal. Wenn man eine gewisse Grenze und Nebenbedingungen einhält, bleibt er in der Regel wegen Geringfügigkeit aber dennoch straffrei.

Mein Beitrag war auch nur als undogmatischer Diskussionansatz gedacht. Klar, dass er hier von einigen in der Luft zerrissen wird. Klar aber auch, dass die Kritiker keine eigenen besseren Vorschläge machen, was der Verein denn jetzt konkret tun soll, sondern nur pauschal "hartes Durchgreifen" etc. oder aber unrealistischen Kram wie Stadionverbote für ganze Gruppen fordern.

Da muss ich wohl selber eine weiteren Vorschlag einbringen: Der Verein könnte nach Essen und Bonn zunächst auf konkrete Sanktionen verzichten, eine allerletzte Verwarnung aussprechen, gleichzeitig aber einen knallharten Sanktionskatalog aufstellen, der nach dem nächsten Vorfall dann auch ohne Wenn und Aber umgesetzt werden muss. Diese "Bewährung" gäbe den Ultras, dem Verein und anderen Fanclubs die Möglichkeit, bei "guten" Sachen weiterhin zusammenzuarbeiten, ohne sich unglaubwürdig zu machen. Es ist erfahrungsgemäß aber nur eine Frage der Zeit, wann doch wieder eine Pyro-Aktion fällig ist.

Eine dritte Möglichkeit wäre, in Reaktion auf Essen und Bonn unverzüglich mit harten Sanktionen gegen die KBU und die YC durchzugreifen, die Gruppen auszugrenzen, zu isolieren etc. Dies scheint mir im Moment hier die Mehrheitsmeinung zu sein, und ich selber war in der ersten Wut über Bonn ja auch so drauf.

Aber wie sollen die Sanktionen konkret aussehen, stünden Aufwand und Nutzen in einem akzeptablen Verhältnis, und wären sie wirklich zielführend in dem Sinne, dass Pyro künftig tatsächlich verhindert wird?
Ich habe da inzwischen große Zweifel. Die Art von Ausgrenzung ganzer Gruppen, wie sie hier teilweise gefordert wird, führt erfahrungsgemäß dazu, dass sich die Gruppen intern noch fester zusammenschließen. Es droht ein neuer Dauerkonflikt zwischen Verein, Ultras und Normalos, möglicherweise von seiten mancher Ultras mit einer Jetzt-erst-recht-Reaktion, die alles noch schlimmer macht. Vor allem aber wäre die Möglichkeiten des Aufeinanderzugehens komplett verbaut. Man kann den Ultras ja schlecht wegen ihrer Pyros drakonische Sanktionen aufbrummen und sie quasi aus der Fangemeinschaft ausschließlich, die KBU aber gleichzeitig zum Kinderschminken beim Familientag einladen oder ihre Wüwa-Initiative weiter aktiv unterstützen.

Kurzum: Die einfachste Lösung ist vielleicht doch nicht immer die beste.
Ich hoffe, Deine Ausführungen sind nicht ernst gemeint.

Du tust ja gerade so, als ob die Ultras in Essen und Bonn erstmalig auffällig geworden sind. Und das man jetzt mal gut überlegen muss, wie man mit dieser neuen Situation umgeht.

Das Gegenteil ist doch der Fall.

Seit Jahren schießen diese Gruppen übers Ziel hinaus. Von mir aus gerne eine letzte Ansage. Stadionausschluss für 12 Monate für die Ultras, von mir aus auf Bewährung von 2 Jahren

Hier noch groß zu überlegen, wie man denn korrekt mit Leuten umgeht, die der Alemannia deutlichst mehr schaden als nutzen, setzt dem Ganzen die Krone auf.

Und zu Deinem Cannabis Beispiel: Blöd, das nicht wir die Sanktionen aussprechen, sondern die Verbände und ich empfinde 4.800€ nicht gerade als Peanuts nach Essen, das sind ca 10% vom Oecher Investörchen. Wer soll denn bitte ein Auge zu drücken bei Pyro? Die Verbände?

Ne, das wäre die Kapitulation der Alemannia vor 150 Leuten, die dauernd Mist bauen
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu tjangoxxl für den nützlichen Beitrag:
Oche_Alaaf_1958 (06.06.2018)
  #24  
Alt 06.06.2018, 11:20
tivolino tivolino ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 15.08.2007
Beiträge: 2.889
Abgegebene Danke: 2.435
Erhielt 4.659 Danke für 1.335 Beiträge
Zitat:
Zitat von tjangoxxl Beitrag anzeigen
Ich hoffe, Deine Ausführungen sind nicht ernst gemeint.

Du tust ja gerade so, als ob die Ultras in Essen und Bonn erstmalig auffällig geworden sind. Und das man jetzt mal gut überlegen muss, wie man mit dieser neuen Situation umgeht.

Das Gegenteil ist doch der Fall.

Seit Jahren schießen diese Gruppen übers Ziel hinaus. Von mir aus gerne eine letzte Ansage. Stadionausschluss für 12 Monate für die Ultras, von mir aus auf Bewährung von 2 Jahren

Hier noch groß zu überlegen, wie man denn korrekt mit Leuten umgeht, die der Alemannia deutlichst mehr schaden als nutzen, setzt dem Ganzen die Krone auf.

Und zu Deinem Cannabis Beispiel: Blöd, das nicht wir die Sanktionen aussprechen, sondern die Verbände und ich empfinde 4.800€ nicht gerade als Peanuts nach Essen, das sind ca 10% vom Oecher Investörchen. Wer soll denn bitte ein Auge zu drücken bei Pyro? Die Verbände?

Ne, das wäre die Kapitulation der Alemannia vor 150 Leuten, die dauernd Mist bauen

Und wie soll das kontret umgesetzt werden?
__________________
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten...(GG Art. 5;1)
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 06.06.2018, 11:33
Benutzerbild von Blackthorne
Blackthorne Blackthorne ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 07.08.2007
Beiträge: 6.526
Abgegebene Danke: 1.010
Erhielt 3.005 Danke für 1.077 Beiträge
Zitat:
Zitat von tivolino Beitrag anzeigen
Da muss ich wohl selber eine weiteren Vorschlag einbringen: Der Verein könnte nach Essen und Bonn zunächst auf konkrete Sanktionen verzichten, eine allerletzte Verwarnung aussprechen, gleichzeitig aber einen knallharten Sanktionskatalog aufstellen, der nach dem nächsten Vorfall dann auch ohne Wenn und Aber umgesetzt werden muss

Mein Vorschlag wäre, wenn sie sich auch an die allerletzte Verwarnung nicht halten, eine allerallerletzte Verwarnung auszusprechen.


__________________
Geld ist nicht alles, aber ohne Geld ist alles nichts
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 06.06.2018, 11:38
tivolino tivolino ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 15.08.2007
Beiträge: 2.889
Abgegebene Danke: 2.435
Erhielt 4.659 Danke für 1.335 Beiträge
Zitat:
Zitat von Blackthorne Beitrag anzeigen
Mein Vorschlag wäre, wenn sie sich auch an die allerletzte Verwarnung nicht halten, eine allerallerletzte Verwarnung auszusprechen.


Wie wäre es zur Abwechslung mal mit einem ernsthaften, konkreten Vorschlag, was der Verein deiner Meinung nach jetzt tun sollte?
__________________
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten...(GG Art. 5;1)
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 06.06.2018, 11:42
Benutzerbild von Michi Müller
Michi Müller Michi Müller ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 9.420
Abgegebene Danke: 4.397
Erhielt 2.445 Danke für 1.289 Beiträge
Also ich fand Deine Ausführungen gut
Zitat:
Zitat von tivolino Beitrag anzeigen
Wie wäre es zur Abwechslung mal mit einem ernsthaften, konkreten Vorschlag, was der Verein deiner Meinung nach jetzt tun sollte?
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 06.06.2018, 11:44
Benutzerbild von Wissquass
Wissquass Wissquass ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 08.12.2014
Beiträge: 2.389
Abgegebene Danke: 1.629
Erhielt 1.678 Danke für 697 Beiträge
Zitat:
Zitat von Oche_Alaaf_1958 Beitrag anzeigen
Grundsätzlich gute Gedanken? Ich denke, eher ein sehr sehr seltsames Rechtsverständnis:

"Der Verein missbilligt Pyroaktionen im Grundsatz zwar ausdrücklich, erkennt aber an, dass diese Aktionen für bestimmte Gruppen ein wichtiger Teil ihrer Fan-Identität sind. Deshalb ist er bereit, pro Spielzeit maximal zwei gemäßigte Pyroaktionen zu tolerieren, ohne darauf mit Sanktionen gegen einzelne Täter oder ganze Gruppen zu reagieren."

Also Herr Richter, ich hätte Ihnen da einen Vorschlag zu machen:

"Die Staatsanwaltschaft missbilligt kriminelle Übergriffe im Grundsatz zwar ausdrücklich, erkennt aber an, dass diese Übergriffe für bestimmte Gruppen ein wichtiger Teil ihrer kriminellen Identität sind. Deshalb ist sie bereit, pro Jahr maximal zwei gemäßigte kriminelle Übergriffe zu tolerieren, ohne darauf mit Sanktionen gegen einzelne Täter oder ganze Gruppen zu reagieren."..................


Ohne Worte. Oder aber, was wird der Richter wohl dazu sagen.


Bist du eigentlich auch in der Lage, mal nen Text zu Ende zu lesen ? Was hab ich denn da geschrieben?
Du solltest Dir mal den Schaum vom Mund abwischen und versuchen , wieder zur Besinnung zu kommen. Seit Bonn nervst Du hier mit einem unerträglichen Kampfesgeschrei und verunglimpfst fortwährend Leute, die sich überlegen, wie man die Sache in den Griff kriegen könnte.
Das ganze hat bei dir wahnhafte Züge angenommen , die Anlass zur Sorge geben
__________________
Da hat doch jetzt tatsächlich einer eine zusätzliche Flasche aufs Spielfeld geworfen..
(Werner Hansch)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Wissquass für den nützlichen Beitrag:
Michi Müller (06.06.2018)
  #29  
Alt 06.06.2018, 11:46
Benutzerbild von Blackthorne
Blackthorne Blackthorne ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 07.08.2007
Beiträge: 6.526
Abgegebene Danke: 1.010
Erhielt 3.005 Danke für 1.077 Beiträge
Zitat:
Zitat von tivolino Beitrag anzeigen
Wie wäre es zur Abwechslung mal mit einem ernsthaften, konkreten Vorschlag, was der Verein deiner Meinung nach jetzt tun sollte?

Gerne!


Videos auswerten, Zeugen befragen, Täter identifizieren, Schadensersatz einklagen, Stadionverbot für die Täter und ihre Unterstützer aussprechen.


__________________
Geld ist nicht alles, aber ohne Geld ist alles nichts
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Blackthorne für den nützlichen Beitrag:
Adam (06.06.2018), Oche_Alaaf_1958 (06.06.2018)
  #30  
Alt 06.06.2018, 12:00
Benutzerbild von Oche_Alaaf_1958
Oche_Alaaf_1958 Oche_Alaaf_1958 ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 9.022
Abgegebene Danke: 2.640
Erhielt 5.119 Danke für 1.951 Beiträge
Zitat:
Zitat von Wissquass Beitrag anzeigen
Bist du eigentlich auch in der Lage, mal nen Text zu Ende zu lesen ? Was hab ich denn da geschrieben?
Du solltest Dir mal den Schaum vom Mund abwischen und versuchen , wieder zur Besinnung zu kommen. Seit Bonn nervst Du hier mit einem unerträglichen Kampfesgeschrei und verunglimpfst fortwährend Leute, die sich überlegen, wie man die Sache in den Griff kriegen könnte.
Das ganze hat bei dir wahnhafte Züge angenommen , die Anlass zur Sorge geben

Und bist Du eigentlich in der Lage, einen Text richtig zu lesen und zu verstehen?

Die Infragestellung geht nicht in Deine Richtung, sondern in die Richtung des abstrusen Vorschlags von Tivolino. Zudem, wenn du nicht in der Lage bist, den Unterschied zwischen der Kritik an dem Vorschlag von jemanden mit einer (nicht gemachten !) Kritik an der Person eines anderen zu erkennen, kann ich auch nichts machen.

Zum Rest, wenn hier einer eine andere Person verunglimpft, dann bist du es mit deinem obigen Text!
__________________
Mit Zitat antworten
  #31  
Alt 06.06.2018, 12:15
tivolino tivolino ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 15.08.2007
Beiträge: 2.889
Abgegebene Danke: 2.435
Erhielt 4.659 Danke für 1.335 Beiträge
Zitat:
Zitat von Blackthorne Beitrag anzeigen
Gerne!


Videos auswerten, Zeugen befragen, Täter identifizieren, Schadensersatz einklagen, Stadionverbot für die Täter und ihre Unterstützer aussprechen.



Der Verein ist aber keine polizeiliche Ermittlungsbehörde. Nur in ganz seltenen Einzelfällen gelingt es, mal einen Täter zu identifizieren. Und die Erfahrung bei sämtlichen betroffenen Vereinen überall im Lande zeigt doch, dass solche Methoden nicht in dem Sinn wirken, dass die Pyroaktionen wirklich weniger werden. Stadionverbote "für Unterstützer" sind allein schon wegen der Definitionsfrage erst recht kaum umsetzbar. Am Ende stellt sich dann noch die Frage, ob es unterm Strich günstiger ist, den ganzen Ermittlungs- und Prozessaufwand hinzunehmen oder aber zwei Mal im Jahr 5000 Euro hinzublättern.

Wie ich das sehe, ziehen es die meisten Klubs vor, zähneknirschend ihre Verbandsstrafe zu zahlen und bestensfalls dann intensiver tätig zu werden, wenn eine Pyroaktion extrem ausgeufert ist. Das wird seine Gründe haben.

Und mal ehrlich: Würdest du zufällig erkennen, dass der Sohn deines Nachbarn oder eines Arbeitskollegen eine Rauchfackel geschwenkt hat - gehst du dann als Zeuge zu vom Hofe, mit vom Hofe zur Polizei, mit vom Hofe und der Polizei zum Gericht...?
__________________
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten...(GG Art. 5;1)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu tivolino für den nützlichen Beitrag:
Michi Müller (06.06.2018)
  #32  
Alt 06.06.2018, 12:15
Benutzerbild von Oche_Alaaf_1958
Oche_Alaaf_1958 Oche_Alaaf_1958 ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 9.022
Abgegebene Danke: 2.640
Erhielt 5.119 Danke für 1.951 Beiträge
Zitat:
Zitat von Blackthorne Beitrag anzeigen
Mein Vorschlag wäre, wenn sie sich auch an die allerletzte Verwarnung nicht halten, eine allerallerletzte Verwarnung auszusprechen.


Und wenn das nichts hilft, dann eine allerallerallerletzte Verwarnung.........................etc.pp.


Wobei, haben wir das nicht schon alles hinter uns in der zigfach wiederholten immer gleichen Schleife.

Und warum? Weil wir alle wissen, dass es selbst nach der ultimativ letzten und ein und für alle mal allerallerallerletzten Verwarnung eins wieder geben wird, nämlich die nächste Pyroaktion.

Von daher gibt es nur eine einzige Möglichkeit. Schluß mit den Verwarnungen, davon hat es schon mehr als genügend gegeben, sondern jetzt endlich Sanktionen konsequent umsetzen.
__________________
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 06.06.2018, 12:35
Benutzerbild von Wissquass
Wissquass Wissquass ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 08.12.2014
Beiträge: 2.389
Abgegebene Danke: 1.629
Erhielt 1.678 Danke für 697 Beiträge
Zitat:
Zitat von tivolino Beitrag anzeigen
Das ist mir schon klar. Natürlich kann der Verein Pyro nicht offiziell erlauben. Er muss weiterhin die üblichen Kontrollen durchführen, Sachen konfiszieren, wenn er fündig wird, und er sollte zudem weiterhin nachdrücklich betonen, dass Pyro verboten ist und vom Verein missbilligt wird.
Mir ist aber nicht bekannt, dass die Vereine vom Verband dazu verpflichtet worden wären, Sanktionen wie z.B. Fahnen- oder Choreoverbote gegen auffällig gewordene Fangruppe oder Stadionverbote gegen ermittelte Einzeltäter (kommt aber ohnehin so gut wie nie vor) zu verhängen. Also könnte der Verein unter bestimmten Voraussetzungen auch auf Sanktionen verzichten, oder?

Ist so ähnlich wie bei Cannabis: Der Besitz und Konsum ist nach wie vor komplett gesetzlich verboten und damit illegal. Wenn man eine gewisse Grenze und Nebenbedingungen einhält, bleibt er in der Regel wegen Geringfügigkeit aber dennoch straffrei.

Mein Beitrag war auch nur als undogmatischer Diskussionansatz gedacht. Klar, dass er hier von einigen in der Luft zerrissen wird. Klar aber auch, dass die Kritiker keine eigenen besseren Vorschläge machen, was der Verein denn jetzt konkret tun soll, sondern nur pauschal "hartes Durchgreifen" etc. oder aber unrealistischen Kram wie Stadionverbote für ganze Gruppen fordern.

Da muss ich wohl selber eine weiteren Vorschlag einbringen: Der Verein könnte nach Essen und Bonn zunächst auf konkrete Sanktionen verzichten, eine allerletzte Verwarnung aussprechen, gleichzeitig aber einen knallharten Sanktionskatalog aufstellen, der nach dem nächsten Vorfall dann auch ohne Wenn und Aber umgesetzt werden muss. Diese "Bewährung" gäbe den Ultras, dem Verein und anderen Fanclubs die Möglichkeit, bei "guten" Sachen weiterhin zusammenzuarbeiten, ohne sich unglaubwürdig zu machen. Es ist erfahrungsgemäß aber nur eine Frage der Zeit, wann doch wieder eine Pyro-Aktion fällig ist.

Eine dritte Möglichkeit wäre, in Reaktion auf Essen und Bonn unverzüglich mit harten Sanktionen gegen die KBU und die YC durchzugreifen, die Gruppen auszugrenzen, zu isolieren etc. Dies scheint mir im Moment hier die Mehrheitsmeinung zu sein, und ich selber war in der ersten Wut über Bonn ja auch so drauf.

Aber wie sollen die Sanktionen konkret aussehen, stünden Aufwand und Nutzen in einem akzeptablen Verhältnis, und wären sie wirklich zielführend in dem Sinne, dass Pyro künftig tatsächlich verhindert wird?
Ich habe da inzwischen große Zweifel. Die Art von Ausgrenzung ganzer Gruppen, wie sie hier teilweise gefordert wird, führt erfahrungsgemäß dazu, dass sich die Gruppen intern noch fester zusammenschließen. Es droht ein neuer Dauerkonflikt zwischen Verein, Ultras und Normalos, möglicherweise von seiten mancher Ultras mit einer Jetzt-erst-recht-Reaktion, die alles noch schlimmer macht. Vor allem aber wäre die Möglichkeiten des Aufeinanderzugehens komplett verbaut. Man kann den Ultras ja schlecht wegen ihrer Pyros drakonische Sanktionen aufbrummen und sie quasi aus der Fangemeinschaft ausschließlich, die KBU aber gleichzeitig zum Kinderschminken beim Familientag einladen oder ihre Wüwa-Initiative weiter aktiv unterstützen.

Kurzum: Die einfachste Lösung ist vielleicht doch nicht immer die beste.


Hatte es ja andernorts schon so ähnlich vorgeschlagen:
Auf den Verband zugehen, und einen zB solchen Kompromiss (2x pro Saison kontrolliert ungefährliches Pyro) nochmals vorschlagen , am besten in Gemeinschaft mit andren Vereinen. Vlt lenken sie ja mal ein, auch der DFB muss erkennen, dass alle bisherigen Straf- Maßnahmen nichts nützen .
Ansonsten bis dahin : kein Pyro, beim nächsten Verstoß 2 Auswärts Spiele Sperre der Gruppe
__________________
Da hat doch jetzt tatsächlich einer eine zusätzliche Flasche aufs Spielfeld geworfen..
(Werner Hansch)
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 06.06.2018, 12:39
Benutzerbild von Wissquass
Wissquass Wissquass ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 08.12.2014
Beiträge: 2.389
Abgegebene Danke: 1.629
Erhielt 1.678 Danke für 697 Beiträge
Zitat:
Zitat von Oche_Alaaf_1958 Beitrag anzeigen
Und bist Du eigentlich in der Lage, einen Text richtig zu lesen und zu verstehen?

Die Infragestellung geht nicht in Deine Richtung, sondern in die Richtung des abstrusen Vorschlags von Tivolino. Zudem, wenn du nicht in der Lage bist, den Unterschied zwischen der Kritik an dem Vorschlag von jemanden mit einer (nicht gemachten !) Kritik an der Person eines anderen zu erkennen, kann ich auch nichts machen.

Zum Rest, wenn hier einer eine andere Person verunglimpft, dann bist du es mit deinem obigen Text!

Ja, sorry, war über's Ziel hinausgeschossen , bitte um Entschuldigung
__________________
Da hat doch jetzt tatsächlich einer eine zusätzliche Flasche aufs Spielfeld geworfen..
(Werner Hansch)
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 06.06.2018, 12:48
tjangoxxl tjangoxxl ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 4.292
Abgegebene Danke: 302
Erhielt 4.098 Danke für 1.418 Beiträge
Zitat:
Zitat von Wissquass Beitrag anzeigen
Hatte es ja andernorts schon so ähnlich vorgeschlagen:
Auf den Verband zugehen, und einen zB solchen Kompromiss (2x pro Saison kontrolliert ungefährliches Pyro) nochmals vorschlagen , am besten in Gemeinschaft mit andren Vereinen. Vlt lenken sie ja mal ein, auch der DFB muss erkennen, dass alle bisherigen Straf- Maßnahmen nichts nützen .
Ansonsten bis dahin : kein Pyro, beim nächsten Verstoß 2 Auswärts Spiele Sperre der Gruppe
Lieber 2 Heimspiele...
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 06.06.2018, 12:56
Benutzerbild von Wolfgang
Wolfgang Wolfgang ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 31.07.2007
Beiträge: 1.899
Abgegebene Danke: 220
Erhielt 1.460 Danke für 413 Beiträge
Kurze Frage zu meinem Verständnis:

Ist die Diskussion oben jetzt die Wiedergabe vom gestrigen Abend oder hat das gar nichts miteinander zu tun?
__________________
Leute, die zu nichts fähig sind, sind zu allem fähig.
(John Steinbeck, USA - Nobelpreisträger für Literatur 1962)
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 06.06.2018, 13:00
tivolino tivolino ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 15.08.2007
Beiträge: 2.889
Abgegebene Danke: 2.435
Erhielt 4.659 Danke für 1.335 Beiträge
Zitat:
Zitat von tjangoxxl Beitrag anzeigen
Lieber 2 Heimspiele...

Die meisten sind vermutlich Dauerkarteninhaber. Wenn du eine Dauerkarte sperren willst, müsstest du doch irgendwie belegen können, dass sich der Inhaber persönlich etwas hat zuschulden kommen lassen bzw. dass er der Gruppe, die du insgesamt aussperren willst, tatsächlich angehört. Das ist in der Praxis doch gar nicht umsetzbar.
__________________
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten...(GG Art. 5;1)
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 06.06.2018, 13:11
B. Trüger B. Trüger ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 29.06.2012
Beiträge: 1.202
Abgegebene Danke: 701
Erhielt 1.169 Danke für 404 Beiträge
Zitat:
Zitat von Wolfgang Beitrag anzeigen
Kurze Frage zu meinem Verständnis:

Ist die Diskussion oben jetzt die Wiedergabe vom gestrigen Abend oder hat das gar nichts miteinander zu tun?

Gute Frage. Da man über den gestrigen Abend aber so gar nichts liest, vermute ich, dass die Veranstaltung entweder kurzfristig abgesagt wurde oder aber außer Blabla nichts kommuniziert worden ist.
Nixweiß.
__________________
Ich habe fertig.
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 06.06.2018, 13:23
Benutzerbild von Blackthorne
Blackthorne Blackthorne ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 07.08.2007
Beiträge: 6.526
Abgegebene Danke: 1.010
Erhielt 3.005 Danke für 1.077 Beiträge
Zitat:
Zitat von tivolino Beitrag anzeigen
Der Verein ist aber keine polizeiliche Ermittlungsbehörde. Nur in ganz seltenen Einzelfällen gelingt es, mal einen Täter zu identifizieren. Und die Erfahrung bei sämtlichen betroffenen Vereinen überall im Lande zeigt doch, dass solche Methoden nicht in dem Sinn wirken, dass die Pyroaktionen wirklich weniger werden. Stadionverbote "für Unterstützer" sind allein schon wegen der Definitionsfrage erst recht kaum umsetzbar. Am Ende stellt sich dann noch die Frage, ob es unterm Strich günstiger ist, den ganzen Ermittlungs- und Prozessaufwand hinzunehmen oder aber zwei Mal im Jahr 5000 Euro hinzublättern.

Wie ich das sehe, ziehen es die meisten Klubs vor, zähneknirschend ihre Verbandsstrafe zu zahlen und bestensfalls dann intensiver tätig zu werden, wenn eine Pyroaktion extrem ausgeufert ist. Das wird seine Gründe haben.

Und mal ehrlich: Würdest du zufällig erkennen, dass der Sohn deines Nachbarn oder eines Arbeitskollegen eine Rauchfackel geschwenkt hat - gehst du dann als Zeuge zu vom Hofe, mit vom Hofe zur Polizei, mit vom Hofe und der Polizei zum Gericht...?

Gegenfrage:
Würdest du, wenn du den Sohn der Nachbarn dabei beobachtest, wie er dein Auto zerkratzt und einen Schaden von z.B. 4.800 € anrichtet, die Sache auf sich beruhen lassen?
__________________
Geld ist nicht alles, aber ohne Geld ist alles nichts
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Blackthorne für den nützlichen Beitrag:
Heinsberger LandEi (07.06.2018), Oche_Alaaf_1958 (06.06.2018), twickenham (06.06.2018)
  #40  
Alt 06.06.2018, 13:24
Bucki Bucki ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 582
Abgegebene Danke: 512
Erhielt 292 Danke für 99 Beiträge
Zitat:
Zitat von tivolino Beitrag anzeigen
Und mal ehrlich: Würdest du zufällig erkennen, dass der Sohn deines Nachbarn oder eines Arbeitskollegen eine Rauchfackel geschwenkt hat - gehst du dann als Zeuge zu vom Hofe, mit vom Hofe zur Polizei, mit vom Hofe und der Polizei zum Gericht...?
Alter, wenn ich das schon wieder lese. Ein Arbeitskollege sowie ein Nachbar von mir hätten selbst Schuld von wegen fehlgeschlagener Erziehung. Außerdem wüssten die wie ich zu dem ganzen Mist stehe und wie ich im Fall der Fälle reagieren würde. Ich würde jedenfalls von Hofe gerne unterstützend begleiten, da es um UNSERE/MEINE Alemannia geht!
__________________
Ne schöne Jrooß ahn all die, die unfählbar sinn, vun nix en Ahnung hann, die ävver, immerhin su dunn als ob, weil op Fassade, do stonnn se halt drop. (BAP)
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Bucki für den nützlichen Beitrag:
Blackthorne (06.06.2018), Hawk-Eye (06.06.2018), Oche_Alaaf_1958 (06.06.2018)
Antwort

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:53 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
2007 - 2018 aachen arena
Impressum

Werbung