Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #181  
Alt 14.12.2012, 20:31
Rudi72 Rudi72 ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 01.09.2012
Beiträge: 212
Abgegebene Danke: 67
Erhielt 86 Danke für 49 Beiträge
Zitat:
Zitat von svenc Beitrag anzeigen
warum gehst Du davon aus, dass M + M nicht gewusst haben, dass die Dauerkarten zur Insolvenzmasse gehören?

M + M haben nie ein Wort zu den Dauerkarten verloren.

Die Alemannia hat beim Bielefeld-Spiel wohl eher "eigenmächtig" gehandelt und sowohl die Dauerkarten akzeptiert, als auch die Guthaben auf den Karten für den Verzehr freigegeben.
Das haben Kutsch und Nobis im Fanhaus damit begründet, weil sie einen Massenaufstand befürchteten.

Kutsch und Nobis gingen davon aus, dass die Dauerkarten Ihre Gültigkeit behalten (daraus drehe ich den beiden aber keinen Strick, sie sind keine Insolvenzfachleute). Bei den Guthaben war ihnen aber schon bewusst, dass dies nicht 100% "koscher" ist, die Gefahr von Massenprotesten erschien ihnen aber wohl als größere Gefahr. Diese Aussagen stammen vom Treffen im Fanhaus am 27.11.2012 (ein Tag vor der Sitzung des Gläubigerausschusses).

In meinen Augen hat Mönig dies auch erst einmal zugelassen, da man zu dem Zeitpunkt (Gespräch im Fanhaus) noch keinen Insolvenzverwalter hatte (Mönning wurde erst am 28.11.2012 vom Gericht eingesetzt) und man wohl "um die Wogen glatt zu halten" das Bielefeld-Spiel noch durchziehen wollte, um dann während der heimspielfreien Zeit und Winterpause die Dinge zu regeln.

Stelle Dir vor, die erste Amtshandlung Mönnings wäre die gewesen, zum Bielefeld-Spiel am 01.12.2012 die Dauerkarten und Guthaben zu sperren.
Die Bilder an den Stadiontoren möchtest Du Dir nicht ausmalen, wenn da 8.000 Leuten der Einlass verwehrt wird und die Pressemeldungen mit randalierenden DK-Inhabern, die am nächsten Tag durch alle Medien gegangen wären, hätten auch nicht gerade zur Verbesserung der Situation beigetragen.



Gruß

svenc
Du hast ja Recht,
aber was mich derzeit stört ist, wie die Kommunikation läuft. Zuerst kommt die schlechte Nachricht: Möning gibt auf der ersten Pk die Summe der fehlenden Gelder bekannt, und dass Insolvenzangemeldet werden muss. Dann kommt wieder eine gute Nachricht. Die Insolvenz kann wahrscheinlich nach dem letzten Spieltag durchgeführt werden, Dann kommt wieder eine schlechte Nachricht, es müssen die topstars wahrscheinlich abgegeben werden, dann kommt wieder die gute Nachricht, vielleicht müssen sie doch nicht abgegeben werden, dann kommt wieder die schlechte Nachricht die Dauerkarten sind alle ungültig und fließen in die Insolvenzmasse ein und es müssen neue gekauft werden, dann wieder die gute Nachricht, den Preis bestimmt jeder Dauerkarteninhaber selber. Und dieses auf und ab stört mich und ich sehe gerade nicht ob, wir 2 Schritte vor und einen zurück machen, oder 2 Schritte zurück und 1 vor. Kann man nicht einmal in der Woche eine PK geben, mit wie war der Stand ganz am Anfang, da wollen wir hin und hier stehen wir gerade, mit der Auskunft Zwischenziel erreicht oder nicht und dann warum nicht. Klar gibt es adhoc Meldungen, wie Dauerkarten sind nicht mehr gültig, aber hätte man nicht vorher schon darauf hinweisen können, dass dieses passieren kann, man aber nach einer Lösung sucht. Ich weiß die Herren haben sehr viel, um die Ohren, aber wozu ist den der Pressesprecher Voskuhl da? Der kann doch in der Woche, die Fakten aufbereiten und dann Freitags als Beispiel bekannt geben. Ich finde halt hier in München die Kommunikation etwas konzeptlos. UNd wie gesagt morgens stehst Du auf liest was positives und der Tag ist gerettet und am Abend liest Du teilweise genau das Gegenteil. Kommt mir zumindest so vor.

Viele Grüße aus Minga Rüdiger
__________________
Und zum Abschluß ein großes Feuerwerk
Heute ist nicht aller Tage, wir kommen wieder, KEINE FRAGE
Mit Zitat antworten
Werbung
  #182  
Alt 14.12.2012, 21:01
Benutzerbild von Aix Trawurst
Aix Trawurst Aix Trawurst ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 8.774
Abgegebene Danke: 5.300
Erhielt 5.642 Danke für 2.327 Beiträge
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Heyen war seit 2010 im Amt.
Und wann waren Fertigstellung und Abnahme?
Die Mängel waren Altlasten, die nicht Heyen zu vertreten hatte.Sich im Nachhinein als AR- Vorsitzender mit angeblichen Mängeln, die bei der Abnahme nicht gerügt wurden, zu befassen ist etwas schwierig, wenn die eigentlich Verantwortlichen , hier vdK + Kraemer , ihn hängenlassen.

Ausserdem gab es doch grössere Probleme wie die Umfinanzierung.
Es ist wirklich faszinierend zu beobachten was Du alles für aberwitzige und haarsträubende Entschuldigungen aus dem Ärmel schüttelst um den verheerendsten Präsidenten und Aufsichtsratsvorsitzenden in der Geschichte der Alemannia zu verteidigen. Jeder belegbare Kritikpunkt wird von Dir irgendwie selbst noch mit abenteuerlichen und haarsträubenden Argumenten harmlos oder schön geredet.

Und dann dieser Satz ausserdem gab es doch größere Probleme wie die Umfinanzierung als Begründung. Ja die gab es- und was ist daraus geworden ein Haufen von Strafanzeigen. Und gebracht hat die Umfinanzierung auch nichts weil Altschulden verschleiert und verschwiegen wurden die uns unmittelbar im Anschluss die Insolvenz beschert haben, damit wurde alles positive was das Gelingen der Umfinanzierung betrifft ohne Ausnahme wert und Belanglos weil, die Umfinanzierung A) auf Grund einer falschen und nicht ausreichenden Basis stattgefunden hat und B) auf Grund der verschleierten und in die dritte Liga hineingeschleppten erdrückenden Altschulden vollkommen wirkungslos verpuffte.

Nur weil also noch weitaus größere Probleme auf noch viel verheerendere Weise in den Sand gesetzt wurden, macht das doch eine ausgebliebene Mängelrüge nicht besser oder? Versuchst Du allen Ernstes eine Verfehlung mit einem noch viel verheerenderen Disaster zu relativieren und als Argument aufzuführen dass Heyens Verfehlungen doch nicht so schlimm waren wie sie hier angeprangert werden?
Merkst Du nicht das solche eine Argumentation schlicht nur voll nach hinten losgehen kann, weil es nahezu null Komma gar nichts positives über Heyens Wirken zu berichten gibt und im Gegensatz dazu nahezu unerschöpflich viel negatives und verheerendes?

Mach Dir doch einfach mal zehn Sekunden lang so ganz für Dich alleine eine Liste mit Pros und Contras bezüglich Heyen und dem was er angerichtet oder wie Du meinetwegen sagen würdest "bewirkt" hat.
Das Ergebnis kann selbst bei Dir nur ganz eindeutig ausfallen weil an den Fakten nichts zu rütteln ist, egal wie schön man sie sich reden mag.

Wie soll man dem Mann denn überhaupt jemals eine andere Schulnote als eine glatte 6 geben für das was er in seinen Ämtern hier alles angerichtet hat?

- Okay mal ausgenommen man schreibt nachträglich den Titel:" Führe einen Traditionsverein der Region schnellstmöglich in den Ruin!" als Aufgabenstellung für sein Wirken drüber, dann sieht das mit der Note natürlich etwas anders aus...
__________________
Spielt am Sonntag unser Fußballklub...

Geändert von Aix Trawurst (14.12.2012 um 21:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Aix Trawurst für den nützlichen Beitrag:
Kleeblatt4TSV (15.12.2012)
  #183  
Alt 14.12.2012, 21:07
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Inventar
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 19.395
Abgegebene Danke: 4.145
Erhielt 7.277 Danke für 3.252 Beiträge
Zitat:
Zitat von Aix Trawurst Beitrag anzeigen
Es ist wirklich faszinierend zu beobachten was Du alles für aberwitzige und Haarsträubende Entschuldigungen aus dem Ärmel schüttelst um den verheerendsten Präsidenten und Aufsuichtsratsvorsitzenden in der Geschichte der Alemannia zu verteidigen. Jeder belegbare Kritikpunkt wird von Dir irgendwie harmlos oder schön geredet.

Und dann dieser Satz ausserdem gab es doch größere Probleme wie die Umfinanzierung als Begründung. Ja die gab es- und was ist daraus geworden ein Haufen von Strafanzeigen. Und gebracht hat die Umfinanzierung auch nichts weil Altschulden verschleiert und verschwiegen wurden die uns unmittelbar im Anschluss die Insolvenz beschert haben, damit wurde alles positive was das Gelingen der Umfinanzierung betrifft ohne Ausnahme wert und Belanglos weil, die Umfinanzierung A) auf Grund einer falschen und nicht ausreichenden Basis stattgefunden hat und B) auf Grund der verschleierten und in die dritte Liga hineingeschleppten erdrückenden Altschulden vollkommen wirkungslos verpuffte.

Nur weil also noch weitaus größere Probleme auf noch viel verheerendere Weise in den Sand gesetzt wurden, macht das doch eine ausgebliebene Mängelrüge nicht besser oder? Versuchst Du allen Ernstes eine Verfehlung mit einem noch viel verheerenderen Disaster zu relativieren und als Argument aufzuführen dass Heyens Verfehlungen doch nicht so schlimm waren wie sie hier angeprangert werden?
Merkst Du nicht das solche eine Argumentation schlicht nur voll nach hinten losgehen kann, weil es nahezu nul komma gar nichts positives über Heyens Wirken zu berichten gibt und im Gegensatz dazu nahezu unerschöpflich viel negatives und verheerendes?

Mach Dir doch einfach mal zehn Sekunden Lang so ganz für Dich alleine eine Liste mit Pros und Contras bezüglich Heyen und dem was er angerichtet oder wie Du meinetwegen sagen würdest "bewirkt" hat.
Das Ergebnis kann selbst bei Dir nur ganz eindeutig ausfallen weil an den Fakten nichts zu rütteln ist, egal wie schön man sie sich reden mag.

Wie soll man dem Mann denn überhaupt jemals eine andere Schulnote als eine glatte 6 geben für das was er in seinen Ämtern hier alles angerichtet hat?

- Okay mal ausgenommen man schreibt nachträglich den Titel:" Führe einen Traditionsverein der Region schnellstmöglich in den Ruin!" als Aufgabenstellung für sein Wirken drüber, dann sieht das mit der Note natürlich etwas anders aus...

Hier ging es zuletzt um die Verantwortung für den Umgang mit den Mängeln beim Stadionbau, nicht um Heyens Verantwortung insgesamt.

Das mag alles richtig sein , aber das Problem der Mängel bei Hellmichs Stadionbau hat Heyen nicht zu vertreten.
Da stehen primär vdK und Kraemer in der Verantwortung.
__________________
"Die einen kennen mich, und die anderen können mich "

Rudolf Servatius
Mit Zitat antworten
  #184  
Alt 14.12.2012, 21:30
Benutzerbild von Aix Trawurst
Aix Trawurst Aix Trawurst ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 8.774
Abgegebene Danke: 5.300
Erhielt 5.642 Danke für 2.327 Beiträge
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Hier ging es zuletzt um die Verantwortung für den Umgang mit den Mängeln beim Stadionbau, nicht um Heyens Verantwortung insgesamt.

Das mag alles richtig sein , aber das Problem der Mängel bei Hellmichs Stadionbau hat Heyen nicht zu vertreten.
Da stehen primär vdK und Kraemer in der Verantwortung.
Die Mängel hat Heyen nicht zu vertreten, deren Entstehung schon gar nicht das liegt in der Verantwortung des Bauunternehmers beziehungsweise der entsprechenden Subunternehmer.

Und er ist auch nicht für ausgebliebenen Mängelrügen vor seiner Amtszeit verantwortlich ganz klar.
ABER er ist dennoch selbstverständlich dafür verantwortlich dass während seiner Amtszeit, trotz ihm offenbar nachweislich bekannter MÄNGEL, keine entsprechende Mängelrüge erfolgt ist. Und als Aufsichtsratrsvorsitzender hatte er nunmal die PFLICHT bei Kenntnis von Mängeln entsprechend zu veranlassen, dass die Geschäftsführung diese Mängel rügt und eine behebung einfordert. Das ist offenbar nicht geschehen, also hat demzufolge Heyen die Mängel, die ihm ja offenbar bekannt gewesen sein müssen, dementsprechend offenbar (aus welchen Gründen auch immer - ob Desinteresse oder Überforderung oder Lustlosigkeit oder persönlicher Laune oder was immer...), sogar akzeptiert und geduldet.

Das ist und bleibt nunmal forsichtig vormuliert zumindest verantwortungslos und stellt keinerlei geringeres Versagen dar, als die vor seiner Amtszeit unterbliebene Mängelrüge.

Und all die übrigen wesentlich gravierenderen Verfehlungen machen das alles nunmal auch kein Bischen besser sonder wie gesagt nur noch schlimmer und verheerender.
Da gibt es leider nichts zu relativieren, da gibt es wie gesagt schlicht nur eine weitere Verfehlung in die nahezu unerschöpfliche Liste von Verfehlungen und Versagen einzutragen.
__________________
Spielt am Sonntag unser Fußballklub...
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Aix Trawurst für den nützlichen Beitrag:
I LOV IT (15.12.2012), mise (15.12.2012)
  #185  
Alt 14.12.2012, 21:36
svenc
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Heyen war seit 2010 im Amt.
Und wann waren Fertigstellung und Abnahme?
Die Mängel waren Altlasten, die nicht Heyen zu vertreten hatte.Sich im Nachhinein als AR- Vorsitzender mit angeblichen Mängeln, die bei der Abnahme nicht gerügt wurden, zu befassen ist etwas schwierig, wenn die eigentlich Verantwortlichen , hier vdK + Kraemer , ihn hängenlassen.

Ausserdem gab es doch grössere Probleme wie die Umfinanzierung.
willst Du kiki13 nicht verstehen?
Heyen hat die Auszahlung (nachdem er AR-Vorsitzender war) genehmigt, obwohl er von noch offenen Mängeln wusste.
Ob die Mängel aus 1912 oder aus 2009 oder aus 2010 stammen, ist dabei nicht relevant.
Es geht um die Auszahlung und die Kenntnis der Mängel.

Gruß

svenc
Mit Zitat antworten
Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu für den nützlichen Beitrag:
balu (14.12.2012), I LOV IT (15.12.2012), josef heiter (14.12.2012), Kiki13 (14.12.2012), mise (15.12.2012), Urbs Aquensis (15.12.2012)
  #186  
Alt 14.12.2012, 21:55
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Inventar
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 19.395
Abgegebene Danke: 4.145
Erhielt 7.277 Danke für 3.252 Beiträge
Zitat:
Zitat von svenc Beitrag anzeigen
willst Du kiki13 nicht verstehen?
Heyen hat die Auszahlung (nachdem er AR-Vorsitzender war) genehmigt, obwohl er von noch offenen Mängeln wusste.
Ob die Mängel aus 1912 oder aus 2009 oder aus 2010 stammen, ist dabei nicht relevant.
Es geht um die Auszahlung und die Kenntnis der Mängel.

Gruß

svenc
Ich verstehe Kiki sehr gut , auch die persönlichen Hintergründe.

Da ging es doch nur noch um einen Kleinbetrag.

Bei einem Auftrag von rd. 50 Mio € hätte man bei Fertigstellung angesichts der Mängel mindestens 10 % einbehalten müssen, also ca. 5 Mio € und nicht unter 100000 €.
Das war der entscheidende Fehler von vdK + Kraemer.
__________________
"Die einen kennen mich, und die anderen können mich "

Rudolf Servatius
Mit Zitat antworten
  #187  
Alt 14.12.2012, 22:05
Benutzerbild von Stephanie
Stephanie Stephanie ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 31.07.2007
Beiträge: 7.094
Abgegebene Danke: 1.147
Erhielt 3.121 Danke für 1.104 Beiträge
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Ich verstehe Kiki sehr gut , auch die persönlichen Hintergründe.

Da ging es doch nur noch um einen Kleinbetrag.

Bei einem Auftrag von rd. 50 Mio € hätte man bei Fertigstellung angesichts der Mängel mindestens 10 % einbehalten müssen, also ca. 5 Mio € und nicht unter 100000 €.
Das war der entscheidende Fehler von vdK + Kraemer.
Wir haben's ja... 20.000 Euro hier, 100.000 Euro bei Gueye... Peanuts.

Da frage ich mich, warum der dusselige Fan jetzt wieder an allen Ecken und Enden spenden und zahlen soll. Noch dazu muss er sich rechtfertigen und schämen, wenn es nur kleine Beträge sind. Passt für mich alles nicht zusammen.

Die Relation ist die eine Sache, aber diese Mentalität der Peanuts hat uns dahin geführt, wo wir jetzt stehen. Und jeder Tausender würde uns jetzt helfen.

Im Übrigen mag ich es mir nicht ausmalen, wo noch überall einige Zehntausend mit der Gleichgültigigkeit, wie Du es bei den Baumängeln propagierst, verschüttet wurden.
Mit Zitat antworten
Folgende 7 Benutzer sagen Danke zu Stephanie für den nützlichen Beitrag:
balu (14.12.2012), BigBandi (14.12.2012), I LOV IT (15.12.2012), mise (15.12.2012), Urbs Aquensis (15.12.2012), ZappelPhilipp (15.12.2012)
  #188  
Alt 14.12.2012, 22:08
Benutzerbild von Aix Trawurst
Aix Trawurst Aix Trawurst ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 8.774
Abgegebene Danke: 5.300
Erhielt 5.642 Danke für 2.327 Beiträge
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Ich verstehe Kiki sehr gut , auch die persönlichen Hintergründe.

Da ging es doch nur noch um einen Kleinbetrag.

Bei einem Auftrag von rd. 50 Mio € hätte man bei Fertigstellung angesichts der Mängel mindestens 10 % einbehalten müssen, also ca. 5 Mio € und nicht unter 100000 €.
Das war der entscheidende Fehler von vdK + Kraemer.
Und in welcher Weise entlastet das nun Heyen? Was macht das an Heyens Verfehlungen besser?

Im Gegenteil! Erinnerst Du dich noch was hat Heyen getan um die Situation bezüglich der Mängel soweit möglich zu beheben oder zu bereinigen?
.... hmmm.. ach ja, stimmt, er hat den kritischen unbeuemen Rambau mit einem aberwitzigen Gutachtengetrickse rauswerfen lassen, damit er den Vertrag mit Kraemer als Belohnung für dessen Verfehlungen sogar noch verlängern konnte.

...Merkst Du was? Deine Argumentation bringt Heyen immer noch nichts, kein Bischen. Und sie relativiert auch schlicht gar nichts, sondern wirft je mehr man sich mit den Fakten beschäftigt stattdessen sogar immer nur noch weitere Fragwürdigkeiten und Kritikpunkte auf.
__________________
Spielt am Sonntag unser Fußballklub...
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Aix Trawurst für den nützlichen Beitrag:
mise (15.12.2012)
  #189  
Alt 14.12.2012, 22:10
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Inventar
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 19.395
Abgegebene Danke: 4.145
Erhielt 7.277 Danke für 3.252 Beiträge
Zitat:
Zitat von Stephanie Beitrag anzeigen
Wir haben's ja... 20.000 Euro hier, 100.000 Euro bei Gueye... Peanuts.

Da frage ich mich, warum der dusselige Fan jetzt wieder an allen Ecken und Enden spenden und zahlen soll. Noch dazu muss er sich rechtfertigen und schämen, wenn es nur kleine Beträge sind. Passt für mich alles nicht zusammen.

Die Relation ist die eine Sache, aber diese Mentalität der Peanuts hat uns dahin geführt, wo wir jetzt stehen. Und jeder Tausender würde uns jetzt helfen.

Im Übrigen mag ich es mir nicht ausmalen, wo noch überall einige Zehntausend mit der Gleichgültigigkeit, wie Du es bei den Baumängeln propagierst, verschüttet wurden.
Ich propagiere doch keine Gleichgültigkeit bei Baumängeln, wenn ich sage, dass 5 Mio € Einbehalt angemessen gewesen wäre.

Man ( = vdK + Kraemer) hat aber leider nur unter 100000 € einbehalten. Ich halte das für skandalös bis korrupt.

Für Heyen war das aber leider im Nachhinein eine Tatsache.
Die Schuldigen sind vdK + Kraemer und nicht Heyen.
__________________
"Die einen kennen mich, und die anderen können mich "

Rudolf Servatius
Mit Zitat antworten
  #190  
Alt 14.12.2012, 22:12
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Inventar
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 19.395
Abgegebene Danke: 4.145
Erhielt 7.277 Danke für 3.252 Beiträge
Zitat:
Zitat von Aix Trawurst Beitrag anzeigen
Und in welcher Weise entlastet das nun Heyen? Was macht das an Heyens Verfehlungen besser?

Im Gegenteil! Erinnerst Du dich noch was hat Heyen getan um die Situation bezüglich der Mängel soweit möglich zu beheben oder zu bereinigen?
.... hmmm.. ach ja, stimmt, er hat den kritischen unbeuemen Rambau mit einem aberwitzigen Gutachtengetrickse rauswerfen lassen, damit er den Vertrag mit Kraemer als Belohnung für dessen Verfehlungen sogar noch verlängern konnte.

...Merkst Du was? Deine Argumentation bringt Heyen immer noch nichts, kein Bischen. Und sie relativiert auch schlicht gar nichts, sondern wirft je mehr man sich mit den Fakten beschäftigt stattdessen sogar immer nur noch weitere Fragwürdigkeiten und Kritikpunkte auf.
Was hat denn Rambau mit dem Thema Mängel zu tun?
__________________
"Die einen kennen mich, und die anderen können mich "

Rudolf Servatius
Mit Zitat antworten
  #191  
Alt 14.12.2012, 22:13
svenc
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Ich verstehe Kiki sehr gut , auch die persönlichen Hintergründe.

Da ging es doch nur noch um einen Kleinbetrag.

Bei einem Auftrag von rd. 50 Mio € hätte man bei Fertigstellung angesichts der Mängel mindestens 10 % einbehalten müssen, also ca. 5 Mio € und nicht unter 100000 €.
Das war der entscheidende Fehler von vdK + Kraemer.
das mag sein... aber jeden Euro den man auszahlt, obwohl Mängel nicht behoben worden sind, ist ein Euro zuviel.

Gruß

svenc
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu für den nützlichen Beitrag:
mise (15.12.2012)
  #192  
Alt 14.12.2012, 22:15
svenc
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Ich propagiere doch keine Gleichgültigkeit bei Baumängeln, wenn ich sage, dass 5 Mio € Einbehalt angemessen gewesen wäre.

Man ( = vdK + Kraemer) hat aber leider nur unter 100000 € einbehalten. Ich halte das für skandalös bis korrupt.

Für Heyen war das aber leider im Nachhinein eine Tatsache.
Die Schuldigen sind vdK + Kraemer und nicht Heyen.
dann erläutere mir mal, warum es kein Fehler von Heyen gewesen ist, von diesen 100.000 Euro überhaupt noch einen Euro auszuzahlen?

Gruß

svenc
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu für den nützlichen Beitrag:
AIXtremist (14.12.2012), I LOV IT (15.12.2012), mise (15.12.2012)
  #193  
Alt 14.12.2012, 22:19
Benutzerbild von Aix Trawurst
Aix Trawurst Aix Trawurst ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 8.774
Abgegebene Danke: 5.300
Erhielt 5.642 Danke für 2.327 Beiträge
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Was hat denn Rambau mit dem Thema Mängel zu tun?
Hab ich doch geschrieben, anstatt Kraemer für dessen Verfehlungen zur Verantworung zu ziehen hat er sogar dessen größten Kritiker rauswerfen lassen um Kraemer sogar weiter den Rücken zu stützen und dessen Vertrag verlängern zu können.

Sieht so etwa verantwortungsbewusster Umgang eines Aufsichtsratsvorsitzenden mit ihm bekannten Problemen und Verfehlungen der Geschäftsführung aus?
__________________
Spielt am Sonntag unser Fußballklub...
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Aix Trawurst für den nützlichen Beitrag:
mise (15.12.2012)
  #194  
Alt 14.12.2012, 22:32
Benutzerbild von Stephanie
Stephanie Stephanie ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 31.07.2007
Beiträge: 7.094
Abgegebene Danke: 1.147
Erhielt 3.121 Danke für 1.104 Beiträge
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Ich propagiere doch keine Gleichgültigkeit bei Baumängeln, wenn ich sage, dass 5 Mio € Einbehalt angemessen gewesen wäre.

Man ( = vdK + Kraemer) hat aber leider nur unter 100000 € einbehalten. Ich halte das für skandalös bis korrupt.

Für Heyen war das aber leider im Nachhinein eine Tatsache.
Die Schuldigen sind vdK + Kraemer und nicht Heyen.
Also 5 Mio wären Deiner Meinung nach angemessen gewesen. Als er antrat, war der Zug in der Tat abgefahren. Aber weil der abgefahren war, dachte er sich: Die 20.000, die noch ausstehen, die kann ich dann auch noch das Fenster raus schmeißen. Klasse... Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man glatt einen Lachanfall bekommen.

Aber zwei Fragen bleiben dann dennoch:

Wenn Du, der ja eigentlich außen vor ist bei dem Thema, eine Summe von 5 Mio benennen kannst, wieso ist ihm der Gedanke nicht gekommen, dass die ganze Sache zum Himmel stinkt? Wenn ihm der Gedanke mal gekommen wäre, wäre der logische zweite Gedanke gewesen "wer ist denn dafür verantwortlich?". Da sagst Du ja, Kraemer und van der Kooi. Zumindest einer von beiden war ihm ja nicht ganz fremd. Wieso hat er denn, anstatt den zur Rechenschaft dahingehend zu ziehen, dem aber noch gute Arbeit attestiert und einen Vertrag auf Lebenszeit gewünscht? Das ist doch total skurril. Und wieso philosophieren nur die Fans hier, wie die beiden oben Genannten zu ihren Häusern gekommen sind? Von den Räten hatte da keiner eine Idee zu?
Mit Zitat antworten
Folgende 10 Benutzer sagen Danke zu Stephanie für den nützlichen Beitrag:
AIXtremist (15.12.2012), balu (14.12.2012), BigBandi (14.12.2012), I LOV IT (15.12.2012), Kleeblatt4TSV (15.12.2012), mise (15.12.2012), twin-sven (15.12.2012), Urbs Aquensis (15.12.2012), ZappelPhilipp (15.12.2012)
  #195  
Alt 14.12.2012, 22:47
Benutzerbild von klenkes67
klenkes67 klenkes67 ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 28.08.2009
Beiträge: 1.272
Abgegebene Danke: 98
Erhielt 231 Danke für 137 Beiträge
Zitat:
Zitat von svenc Beitrag anzeigen
das mag sein... aber jeden Euro den man auszahlt, obwohl Mängel nicht behoben worden sind, ist ein Euro zuviel.

Gruß

svenc
Ich frage mich warum die üblichen 5% Sicherheitseinbehaltung sprich Gewährleistungsbürgschaft nicht einbehalten wurden..... alleine das wären ja schon 2,5 Millionen gewesen.
Die werden einbehalten auch wenn Bauprojekte mangelfrei abgenommen werden ...... muss natürlich vertraglich vereinbart werden..... ist nichts vereinbart, gilt im Streitfall die VOB.
Mit den 5% Einbehalt hätte man jetzt ein gutes Druckmittel gegen Hellmich in der Hand ......

Geändert von klenkes67 (14.12.2012 um 22:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #196  
Alt 14.12.2012, 22:50
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Inventar
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 19.395
Abgegebene Danke: 4.145
Erhielt 7.277 Danke für 3.252 Beiträge
Zitat:
Zitat von Stephanie Beitrag anzeigen

Aber zwei Fragen bleiben dann dennoch:

Wenn Du, der ja eigentlich außen vor ist bei dem Thema, eine Summe von 5 Mio benennen kannst, wieso ist ihm der Gedanke nicht gekommen, dass die ganze Sache zum Himmel stinkt? Wenn ihm der Gedanke mal gekommen wäre, wäre der logische zweite Gedanke gewesen "wer ist denn dafür verantwortlich?". Da sagst Du ja, Kraemer und van der Kooi. Zumindest einer von beiden war ihm ja nicht ganz fremd. Wieso hat er denn, anstatt den zur Rechenschaft dahingehend zu ziehen, dem aber noch gute Arbeit attestiert und einen Vertrag auf Lebenszeit gewünscht??
Dazu sage ich jetzt garnichts mehr.
__________________
"Die einen kennen mich, und die anderen können mich "

Rudolf Servatius
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu a.tetzlaff für den nützlichen Beitrag:
Aix Trawurst (14.12.2012)
  #197  
Alt 14.12.2012, 23:04
Eschweiler Eschweiler ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 543
Abgegebene Danke: 190
Erhielt 81 Danke für 45 Beiträge
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Dazu sage ich jetzt garnichts mehr.

Versprochen ist versprochen, oder?
Mit Zitat antworten
  #198  
Alt 14.12.2012, 23:10
Kiki13 Kiki13 ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 636
Abgegebene Danke: 1.355
Erhielt 734 Danke für 260 Beiträge
Zitat:
Zitat von Stephanie Beitrag anzeigen
Also 5 Mio wären Deiner Meinung nach angemessen gewesen. Als er antrat, war der Zug in der Tat abgefahren. Aber weil der abgefahren war, dachte er sich: Die 20.000, die noch ausstehen, die kann ich dann auch noch das Fenster raus schmeißen. Klasse... Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man glatt einen Lachanfall bekommen.

Aber zwei Fragen bleiben dann dennoch:

Wenn Du, der ja eigentlich außen vor ist bei dem Thema, eine Summe von 5 Mio benennen kannst, wieso ist ihm der Gedanke nicht gekommen, dass die ganze Sache zum Himmel stinkt? Wenn ihm der Gedanke mal gekommen wäre, wäre der logische zweite Gedanke gewesen "wer ist denn dafür verantwortlich?". Da sagst Du ja, Kraemer und van der Kooi. Zumindest einer von beiden war ihm ja nicht ganz fremd. Wieso hat er denn, anstatt den zur Rechenschaft dahingehend zu ziehen, dem aber noch gute Arbeit attestiert und einen Vertrag auf Lebenszeit gewünscht? Das ist doch total skurril. Und wieso philosophieren nur die Fans hier, wie die beiden oben Genannten zu ihren Häusern gekommen sind? Von den Räten hatte da keiner eine Idee zu?
Hinzu kommt noch, dass er auch v. d. Kooi eine tolle Arbeit zusprach... Herr v. d. Kooi verlies, nachdem gerade sein Vertrag verlängert wurde, "auf eigenen Wunsch" die Alemannia...
Und wen holt man sich, damit die Stadiongeschichte, insbesondere der Mängelabbau, weiterbearbeitet wird? Herr Martin war unter Hellmich Stadionbeauftragter in Duisburg. Hier übrigens auch für die Mängelabarbeitung zuständig...
Er hat übrigens die über 1000 Mängel "abarbeiten" lassen. Und dies in einer Rekordzeit... Am Ende haben Heyen/Kraemer der Auszahlung der restlichen 100.000,- € zugestimmt...
Es geht hier um Geld, welches all diese Person treuhänderisch zu betreuen hatten...
Mit Zitat antworten
Folgende 8 Benutzer sagen Danke zu Kiki13 für den nützlichen Beitrag:
balu (15.12.2012), BigBandi (14.12.2012), Dirk (15.12.2012), Letzter Mann (15.12.2012), mise (15.12.2012), Pratsch-Gelb (15.12.2012), Urbs Aquensis (15.12.2012), ZappelPhilipp (15.12.2012)
  #199  
Alt 14.12.2012, 23:20
Benutzerbild von Wolfgang
Wolfgang Wolfgang ist offline
Privat Account Admin
 
Registriert seit: 31.07.2007
Beiträge: 2.960
Abgegebene Danke: 671
Erhielt 4.454 Danke für 1.116 Beiträge
Zitat:
Zitat von Kiki13 Beitrag anzeigen
...
Und wen holt man sich, damit die Stadiongeschichte, insbesondere der Mängelabbau, weiterbearbeitet wird? Herr Martin war unter Hellmich Stadionbeauftragter in Duisburg. Hier übrigens auch für die Mängelabarbeitung zuständig...
........
kotz
__________________
Leute, die zu nichts fähig sind, sind zu allem fähig.
(John Steinbeck, USA - Nobelpreisträger für Literatur 1962)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Wolfgang für den nützlichen Beitrag:
Letzter Mann (15.12.2012)
  #200  
Alt 14.12.2012, 23:24
Benutzerbild von Stephanie
Stephanie Stephanie ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 31.07.2007
Beiträge: 7.094
Abgegebene Danke: 1.147
Erhielt 3.121 Danke für 1.104 Beiträge
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Dazu sage ich jetzt garnichts mehr.
Kennst Du den Spruch: "Man kann nicht nicht-kommunizieren".

Mit Zitat antworten
Antwort

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
2007 - 2023 aachen arena
Impressum

Werbung