Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum > Die Fan-IG informiert

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 09.10.2019, 13:06
Benutzerbild von IG
IG IG ist offline
Club Account
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 935
Abgegebene Danke: 9
Erhielt 2.391 Danke für 239 Beiträge
Mitglieder aufgrund säumiger Zahlungen ausgeschlossen

Bei der außerordentlichen Versammlung am 06.06.2019 verabschiedeten die anwesenden Mitglieder eine Satzungsänderung, um dem Schatzmeister die Arbeit bei ausstehenden Mitgliedsbeiträgen zu erleichtern. Seitdem kann der Vorstand der Fan-IG den Ausschluss des Mitglieds bereits beschließen, wenn dieses nach einmaliger Mahnung mit 30-tägiger Zahlungsfrist seiner Beitragsverpflichtung nicht nachgekommen ist.

Leider musste nun der amtierende Vorstand bereits diese neue Klausel anwenden und hat zum 07.10.2019 insgesamt 19 Mitglieder ausgeschlossen, darunter auch 3 Fan-Klubs. Ganz besonders enttäuschend ist aber auch, dass sich ein aktueller Funktionsträger der Alemannia unter diesen ausgeschlossenen Mitgliedern befindet.

Zum größten Teil erfolgten gar keine Rückmeldungen, Mahnungen kamen als unzustellbar zurück oder aber fadenscheinige Ausreden waren zu hören bzw. zu lesen. Wenn man bedenkt das diesen Leuten in der ersten Jahreshälfte bereits nach der alten Satzung „hinterhergelaufen“ wurde, ist dieses Verhalten ausgesprochen unfair, gegenüber der Fan-IG und somit den pünktlich zahlenden Mitgliedern.

Somit blieb dem amtierenden Vorstand auch keine andere Wahl als so zu agieren.

Da man davon ausgehen muss, dass sich dieses Fehlverhalten u. U. wieder wiederholen wird, wird der amtierende Vorstand die Ausgeschlossenen auch bei einem erneuten Antrag zur Aufnahme bis 2021 ablehnen.
__________________

Interessengemeinschaft der Alemannia Fans und Fan-Clubs e.V.
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu IG für den nützlichen Beitrag:
Delzepich (09.10.2019), Heinsberger LandEi (09.10.2019)
Werbung
  #2  
Alt 09.10.2019, 17:00
Franz Wirtz Franz Wirtz ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 761
Abgegebene Danke: 768
Erhielt 397 Danke für 181 Beiträge
Ausrufezeichen Bitte nur als gut gemeinten Hinweis verstehen ...

Zitat:
Zitat von IG Beitrag anzeigen
Bei der außerordentlichen Versammlung am 06.06.2019 verabschiedeten die anwesenden Mitglieder eine Satzungsänderung, um dem Schatzmeister die Arbeit bei ausstehenden Mitgliedsbeiträgen zu erleichtern. Seitdem kann der Vorstand der Fan-IG den Ausschluss des Mitglieds bereits beschließen, wenn dieses nach einmaliger Mahnung mit 30-tägiger Zahlungsfrist seiner Beitragsverpflichtung nicht nachgekommen ist.

Leider musste nun der amtierende Vorstand bereits diese neue Klausel anwenden und hat zum 07.10.2019 insgesamt 19 Mitglieder ausgeschlossen, darunter auch 3 Fan-Klubs. Ganz besonders enttäuschend ist aber auch, dass sich ein aktueller Funktionsträger der Alemannia unter diesen ausgeschlossenen Mitgliedern befindet.

Zum größten Teil erfolgten gar keine Rückmeldungen, Mahnungen kamen als unzustellbar zurück oder aber fadenscheinige Ausreden waren zu hören bzw. zu lesen. Wenn man bedenkt das diesen Leuten in der ersten Jahreshälfte bereits nach der alten Satzung „hinterhergelaufen“ wurde, ist dieses Verhalten ausgesprochen unfair, gegenüber der Fan-IG und somit den pünktlich zahlenden Mitgliedern.

Somit blieb dem amtierenden Vorstand auch keine andere Wahl als so zu agieren.

Da man davon ausgehen muss, dass sich dieses Fehlverhalten u. U. wieder wiederholen wird, wird der amtierende Vorstand die Ausgeschlossenen auch bei einem erneuten Antrag zur Aufnahme bis 2021 ablehnen.
Ich bin weder Alemannia-Mitglied, noch Mitglied bei der IG. Eure Entrüstung ist nachvollziehbar und die konsequente Reaktion darauf verständlich. Trotzdem würde ich kompromittierende Mitteilungen, die einzelne Personen betreffen, nicht in ein öffentliches Forum setzen.

Normalerweise findet sich in einer Vereinssatzung der Passus, dass die Aufnahme „ohne Angabe von Gründen“ verweigert werden kann. Das reicht vollkommen aus und ist juristisch nicht angreifbar. Eine Ankündigung, gegebenenfalls Anträge der Ausgeschlossenen per sé abzulehnen, könnte sich entsprechend kontraproduktiv auswirken. Die Begründung liest sich wie eine Art Vorverurteilung, unabhängig davon, ob diese mehr oder weniger begründet scheint.
.
__________________
„Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.“
Joachim Ringelnatz
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Franz Wirtz für den nützlichen Beitrag:
Michi Müller (09.10.2019)
  #3  
Alt 09.10.2019, 19:48
Benutzerbild von Öcher Wellenbrecher
Öcher Wellenbrecher Öcher Wellenbrecher ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 05.06.2016
Beiträge: 786
Abgegebene Danke: 891
Erhielt 1.234 Danke für 392 Beiträge
Zitat:
Zitat von Franz Wirtz Beitrag anzeigen
Ich bin weder Alemannia-Mitglied, noch Mitglied bei der IG. Eure Entrüstung ist nachvollziehbar und die konsequente Reaktion darauf verständlich. Trotzdem würde ich kompromittierende Mitteilungen, die einzelne Personen betreffen, nicht in ein öffentliches Forum setzen.

Normalerweise findet sich in einer Vereinssatzung der Passus, dass die Aufnahme „ohne Angabe von Gründen“ verweigert werden kann. Das reicht vollkommen aus und ist juristisch nicht angreifbar. Eine Ankündigung, gegebenenfalls Anträge der Ausgeschlossenen per sé abzulehnen, könnte sich entsprechend kontraproduktiv auswirken. Die Begründung liest sich wie eine Art Vorverurteilung, unabhängig davon, ob diese mehr oder weniger begründet scheint.
.

Dir, werter Herr Märchenonkel Wirtz, aka "Inkarnation des Halbwissens rund um das Thema Alemannia Aachen", empfehle ich ganz einfach mal die Satzung zu lesen bevor Sie hier in diese Diskussion überhaupt einsteigen oder gut gemeinte Hinweise erteilen!
Sie sind kein Alemannia Fan, haben noch nie ein Alemannia Spiel gesehen, waren noch nie am Tivoli, sind kein Mitglied, weder beim TSV noch bei der IG und sie maßen sich doch allen Ernstes an hier ihren gequirlten Senf dazu zu geben?

Tun sie mir und uns einen riesen Gefallen, spamen sie ihre geistigen Ergüsse von mir aus in der Emma Zeitschrift, aber verschonen sie uns mit ihrem Strunx.

Satzung > http://www.ig-alemanniafans.de/doc/F...ung%202019.pdf


An diese Satzung hat sich ein Vorstand zu halten!
__________________
Zusammenstehen & Alemannia unterstützen.

Geändert von Öcher Wellenbrecher (09.10.2019 um 20:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.10.2019, 20:02
Benutzerbild von Michi Müller
Michi Müller Michi Müller ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 9.820
Abgegebene Danke: 4.715
Erhielt 2.630 Danke für 1.388 Beiträge
Zitat:
Zitat von Öcher Wellenbrecher Beitrag anzeigen
Dir werter Herr Märchenonkel Wirtz, aka Inkarnation des Halbwissens rund um das Thema Alemannia Aachen, empfehle ich ganz einfach mal die Satzung zu lesen bevor Sie hier in diese Diskussion überhaupt einsteigen oder gut gemeinte Hinweise erteilen!
Sie sind kein Alemannia Fan, haben noch nie ein Alemannia Spiel gesehen, waren noch nie am Tivoli, sind kein Mitglied, weder beim TSV noch bei der IG und sie maßen sich doch allen Ernstes an hier ihren gequirlten Senf dazu zu geben?

Tun sie mir und uns einen riesen Gefallen, spamen sie ihre geistigen Ergüsse von mir aus in der Emma Zeitschrift, aber verschonen sie uns mit ihrem Strunx.

Satzung > http://www.ig-alemanniafans.de/doc/F...ung%202019.pdf


An diese Satzung hat sich ein Vorstand zu halten!
Ich kann Euren Ärger durchaus verstehen. Ich denke das Wirtz sagen wollte das man "Zechenpreller" nicht unbedingt in der Öffentlichkeit bloßstellen muss. Auch wenn sie es "verdient" hätten...

Ich hab mir schon mal nen Antrag runtergeladen, vielleicht mach ich ja mal wieder (inaktiv) mit
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.10.2019, 20:20
Benutzerbild von Öcher Wellenbrecher
Öcher Wellenbrecher Öcher Wellenbrecher ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 05.06.2016
Beiträge: 786
Abgegebene Danke: 891
Erhielt 1.234 Danke für 392 Beiträge
Zitat:
Zitat von Michi Müller Beitrag anzeigen
Ich kann Euren Ärger durchaus verstehen. Ich denke das Wirtz sagen wollte das man "Zechenpreller" nicht unbedingt in der Öffentlichkeit bloßstellen muss. Auch wenn sie es "verdient" hätten...

Ich hab mir schon mal nen Antrag runtergeladen, vielleicht mach ich ja mal wieder (inaktiv) mit

Grundsätzlich, wenn so eine Anzahl an säumigen Mitgliedern ausgeschlossen wird,ist dies ist kein Fliegenschiss, sondern eine beachtliche Hausnummer.
Das tut jedem Verein weh, auch der IG

Die IG und ihre Vorstände haben sich in den letzten Jahren über viele Kanäle ( Foren, Soziale Medien ) oftmals zuviel unberechtigten Mist ans Rever heften lassen müssen.
Diese Ausschlüsse nun so transparent wie möglich zu veröffentlichen hat nichts mit "Bloßstellen" zu tun. Hier ist kein Name von auch nur irgendjemanden genannt worden.
Was es aber zeigt, ist das das von den Mitgliedern entsandte Vertrauen in den Vorstand, gewissenhaft im Sinne der Satzung und im Sinne der Mitglieder auch verantwortungsvoll umgesetzt wird.



PS > Würd mich freuen dich wieder als Mitglied in unseren Reihen zu haben.
__________________
Zusammenstehen & Alemannia unterstützen.

Geändert von Öcher Wellenbrecher (09.10.2019 um 20:28 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Öcher Wellenbrecher für den nützlichen Beitrag:
Michi Müller (09.10.2019)
  #6  
Alt 09.10.2019, 22:20
Benutzerbild von IG
IG IG ist offline
Club Account
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 935
Abgegebene Danke: 9
Erhielt 2.391 Danke für 239 Beiträge
Zitat:
Zitat von Franz Wirtz Beitrag anzeigen
[…]Trotzdem würde ich kompromittierende Mitteilungen, die einzelne Personen betreffen, nicht in ein öffentliches Forum. [...] Die Begründung liest sich wie eine Art Vorverurteilung, unabhängig davon, ob diese mehr oder weniger begründet scheint.
.
Niemand wurde öffentlich kompromittiert oder weißt Du durch unseren Post wen es betrifft?

Von Vorverurteilung kann keine Rede sein. Wer nach dreimaliger Mahnung nicht willens und in der Lage ist 19 EUR zu überweisen, der braucht erst einmal nicht wieder anzukommen. Und wir sprechen nicht von den Leuten die sich die 19 EUR nicht leisten können. Wir haben eine ganze Reihe Paten, die dieses Jahr in den Fällen Beiträge übernommen haben.

Es ist einfach eine Zumutung für Schmiddy. Er ist Schatzmeister und kein Inkassobüro. Seit Anfang des Jahres war er aber eher Letzteres...
__________________

Interessengemeinschaft der Alemannia Fans und Fan-Clubs e.V.
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu IG für den nützlichen Beitrag:
AC-Ultrakutte (10.10.2019), Heinsberger LandEi (11.10.2019)
  #7  
Alt 09.10.2019, 22:28
Benutzerbild von Michi Müller
Michi Müller Michi Müller ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 9.820
Abgegebene Danke: 4.715
Erhielt 2.630 Danke für 1.388 Beiträge
Zitat:
Zitat von IG Beitrag anzeigen
Niemand wurde öffentlich kompromittiert oder weißt Du durch unseren Post wen es betrifft?



Von Vorverurteilung kann keine Rede sein. Wer nach dreimaliger Mahnung nicht willens und in der Lage ist 19 EUR zu überweisen, der braucht erst einmal nicht wieder anzukommen. Und wir sprechen nicht von den Leuten die sich die 19 EUR nicht leisten können. Wir haben eine ganze Reihe Paten, die dieses Jahr in den Fällen Beiträge übernommen haben.



Es ist einfach eine Zumutung für Schmiddy. Er ist Schatzmeister und kein Inkassobüro. Seit Anfang des Jahres war er aber eher Letzteres...
Das ist leider oftmals so, auch in der Geschäftswelt. "Der kleine Mann" zahlt seine Rechnung sofort, weil es ihm sonst peinlich ist und "der große Reiche" hält es nicht für nötig und zahlt frühestens nach der 3. Mahnung...

Ich kann Euren Frust schon verstehen.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09.10.2019, 23:17
Benutzerbild von Aix Trawurst
Aix Trawurst Aix Trawurst ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 6.724
Abgegebene Danke: 2.522
Erhielt 3.335 Danke für 1.358 Beiträge
Zitat:
Zitat von IG Beitrag anzeigen
...
Da man davon ausgehen muss, dass sich dieses Fehlverhalten u. U. wieder wiederholen wird, wird der amtierende Vorstand die Ausgeschlossenen auch bei einem erneuten Antrag zur Aufnahme bis 2021 ablehnen.
Nur mal so kurz als Denkanstoß.

Diesen hier beschriebenen Beschluss, worauf auch immer der basiert, halte ich für ausgesprochen unklug und tendentiell eher selbstschädigend als alles andere.

Mein Vorschlag dazu wäre stattdessen vielmehr, derartige Sperren von Neuaufnahmen, wenn man sie überhaupt verhängt, dann zumindest an Begleichung ausstehender Zahlungen zu koppeln.

Nach dem Motto, säumige Zahler, die ausstehende Beiträge nachzahlen, werden dann unmittelbar wieder aufgenommen. Säumige Zahler, die eine Nachzahlung verweigern, werden dann halt für eine gewisse Zeit nicht wieder aufgenommen. Wobei ich auch da eher Vorschlagen würde vielmehr in Monaten anstatt Jahren zu denken. Beispielsweise 3 oder meinetwegen sogar 6 Monate Sperre pro ausstehendem Beitrag, gegebenenfalls nach Summe der Beiträge ansteigend.

Außerdem könnte man die Mitgliedschaft nach Wiederaufnahme (oder ggf. sogar ganz generell?) dann ja auch jeweils nur nach Vorrauszahlung der Beiträge verlängern, nur mal so nebenbei. Damit kommen dann solche Probleme nämlich gar nicht erst auf, auch wenn das dann wiederum natürlich Nachteile haben mag. Aber die Mitgliedschaft dann auf Grund mangelnder Zahlungsmoral in der Vergangenheit an Vorrauszahlung der Beiträge zu koppeln, ist simpel und nachvollziehbar und hat allgemein auch weniger die Moralkeule der Bestrafung und Anprangerung, die betreffende Leute eh nur verärgert.

Und ganz unabhängig davon, bevor man Mitgliedschaften gleich ganz beendet, könnte man sie doch bei nicht pünktlicher Zahlung beispielsweise auch einfach erst mal eine Zeit lang ruhen lassen, bis die Zahlung der Beiträge erfolgt. So gehen jedenfalls viele andere Vereine mit mangelnder Zahlungsmoral um.

Wegen ein paar nicht bezahlter Telefonrechnungen kommt ja auch keiner gleich 5 Jahre Knast aufgebrummt.
Und als Verein der nun wirklich Mitglieder sucht, kommt man mit einem Null-Toleranz Ansatz wohl kaum schneller auf einen grünen Zweig.

Jedem Übeltäter was er verdient, aber man muss es auch echt nicht gleich übertreiben. Und sich als Verein selber "ins Knie schießen" nur um die Zahlungsmoral zu verbessern halte ich grundsätzlich für ausgesprochen unklug und kontraproduktiv, so ärgerlich das ganze Thema emotional gesehen auch sein mag.

Sollten betreffende Mitglieder aus anderen Gründen nicht erwünscht sein, dann muss man das gar nicht mit der Zahlungsmoral begründen!
Jeder Neuantrag kann doch eh abgelehnt werden, basta. Mehr Rechtfertigung als das bedarf es da gar nicht.
__________________
Scheint als kommen wir so langsam da an, wo wir hingekommen sind.

Geändert von Aix Trawurst (09.10.2019 um 23:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 10.10.2019, 00:08
Benutzerbild von IG
IG IG ist offline
Club Account
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 935
Abgegebene Danke: 9
Erhielt 2.391 Danke für 239 Beiträge
Zitat:
Zitat von Aix Trawurst Beitrag anzeigen
[…]
Jedem Übeltäter was er verdient, aber man muss es auch echt nicht gleich übertreiben. Und sich als Verein selber "ins Knie schießen" nur um die Zahlungsmoral zu verbessern halte ich grundsätzlich für ausgesprochen unklug und kontraproduktiv, so ärgerlich das ganze Thema emotional gesehen auch sein mag. […]
Das Problem gibt es schon seit Jahren. Ja, wir wollen neue Mitglieder, aber schwerer als Mitglieder sind Ehrenamtler zu finden. Es kommt ja nicht von ungefähr, dass x MV notwendig waren, um einen neuen Vorstand zu finden.

Der gesamte Vorstand ist der Meinung, dass der Betrieb eines „Inkassobüros“ unserem Schatzmeister nicht mehr zuzumuten ist. Punkt. Gerne kann der nächste Vorstand (2021) dies anders handhaben.

Gerne kannst Du Dich als Inkassobeauftragten anbieten. Dann kann der Vorstand sich das mit den Wiederaufnahmen noch mal überlegen.

Das Thema wird in jedem Fall in der IG-Satzungskommission behandelt werden.
__________________

Interessengemeinschaft der Alemannia Fans und Fan-Clubs e.V.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 10.10.2019, 15:36
Benutzerbild von Andreas
Andreas Andreas ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 2.778
Abgegebene Danke: 1.195
Erhielt 1.180 Danke für 335 Beiträge
Zitat:
Zitat von IG Beitrag anzeigen
Das Problem gibt es schon seit Jahren. Ja, wir wollen neue Mitglieder, aber schwerer als Mitglieder sind Ehrenamtler zu finden. Es kommt ja nicht von ungefähr, dass x MV notwendig waren, um einen neuen Vorstand zu finden.

Der gesamte Vorstand ist der Meinung, dass der Betrieb eines „Inkassobüros“ unserem Schatzmeister nicht mehr zuzumuten ist. Punkt. Gerne kann der nächste Vorstand (2021) dies anders handhaben.

Gerne kannst Du Dich als Inkassobeauftragten anbieten.
Dann kann der Vorstand sich das mit den Wiederaufnahmen noch mal überlegen.

Das Thema wird in jedem Fall in der IG-Satzungskommission behandelt werden.

Hey hey hey... rüstet mal ab.


Ich kann euer Vorgehen total verstehen (und kann als ehemaliger Schatzmeister der IG ein Liedchen von dem singen, was Schmiddy durchmacht) - aber wenn ihr das in ein Forum stellt, dann müsst ihr mit Antworten rechnen. Und so schlimm war das Posting, auf das ihr zuletzt reagiert habt, nicht. Also: Locker bleiben. Ihr macht IMHO bisher einen guten Job.
__________________
Aachen ohne Alemannia?
Für mich nicht vorstellbar...


Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Andreas für den nützlichen Beitrag:
Aix Trawurst (10.10.2019), Flutlicht (10.10.2019)
  #11  
Alt 10.10.2019, 22:24
Benutzerbild von IG
IG IG ist offline
Club Account
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 935
Abgegebene Danke: 9
Erhielt 2.391 Danke für 239 Beiträge
Zitat:
Zitat von Andreas Beitrag anzeigen
Hey hey hey... rüstet mal ab.


Ich kann euer Vorgehen total verstehen (und kann als ehemaliger Schatzmeister der IG ein Liedchen von dem singen, was Schmiddy durchmacht) - aber wenn ihr das in ein Forum stellt, dann müsst ihr mit Antworten rechnen. Und so schlimm war das Posting, auf das ihr zuletzt reagiert habt, nicht. Also: Locker bleiben. Ihr macht IMHO bisher einen guten Job.
Hi Andreas, wir sind ganz locker.
Wir sind schlicht und ergreifend konsequent.
Wir schützen unseren Schatzmeister.
Und noch mal, wenn wir einen Inkassobeauftragten hätten (haben wir nicht), dann kann man da gerne noch mal drüber nachdenken.
__________________

Interessengemeinschaft der Alemannia Fans und Fan-Clubs e.V.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 10.10.2019, 23:51
Benutzerbild von NovemberRain
NovemberRain NovemberRain ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 242
Abgegebene Danke: 10
Erhielt 41 Danke für 20 Beiträge
Zitat:
Zitat von IG Beitrag anzeigen
Hi Andreas, wir sind ganz locker.
Wir sind schlicht und ergreifend konsequent.
Wir schützen unseren Schatzmeister.
Und noch mal, wenn wir einen Inkassobeauftragten hätten (haben wir nicht), dann kann man da gerne noch mal drüber nachdenken.

Als "Tatort"-Fan würde ich Euch ja den Inkasso-Heinzi aus dem Wiener "Tatort" empfehlen, aber ich fürchte, der sitzt noch...


https://www.tatort-blog.de/nebenfiguren/inkasso-heinzi/
__________________
Und aus dem Chaos sprach eine Stimme: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen." Und ich lächelte und war froh - und es kam schlimmer! ...
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 11.10.2019, 01:01
Benutzerbild von Aix Trawurst
Aix Trawurst Aix Trawurst ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 6.724
Abgegebene Danke: 2.522
Erhielt 3.335 Danke für 1.358 Beiträge
Zitat:
Zitat von IG Beitrag anzeigen
Das Problem gibt es schon seit Jahren. Ja, wir wollen neue Mitglieder, aber schwerer als Mitglieder sind Ehrenamtler zu finden. Es kommt ja nicht von ungefähr, dass x MV notwendig waren, um einen neuen Vorstand zu finden.

Der gesamte Vorstand ist der Meinung, dass der Betrieb eines „Inkassobüros“ unserem Schatzmeister nicht mehr zuzumuten ist. Punkt. Gerne kann der nächste Vorstand (2021) dies anders handhaben.

Gerne kannst Du Dich als Inkassobeauftragten anbieten. Dann kann der Vorstand sich das mit den Wiederaufnahmen noch mal überlegen.

Das Thema wird in jedem Fall in der IG-Satzungskommission behandelt werden.
Vielen Dank, aber das freundliche, vertrauensvolle Angebot des Geldeintreiberpostens muss ich leider ablehnen.

Dass Ihr hier in der Öffentlichkeit euren Schatzmeister vehement beschützt ist übrigens auch ausgesprochen lobenswert.

Allerdings beschleicht sich mir der Eindruck, dass die Antwort auf meinen Beitrag hier doch möglicherweise eine recht typische Kurzschussreaktion auf den allgemeinen Forumsnörgler der alles besser weiß aber selber nicht anpackt sein könnte.
Wer auch immer von euch die Antwort hier formuliert haben mag, sei versichert dass solch eine Annahme kaum weiter von meiner Person und der Motivation meiner Vorschläge sein könnte.
Ich bin zwar mittlerweile nicht mehr aktiv, aber sei versichert dass ich stets im Rahmen meiner mir gegebenen Möglichkeiten bei Alemannia und der IG mit angepackt habe wenn irgendwo mal Not am Manne war. Der ein oder andere in der IG der mich kennt wird das bestätigen können.
Aber ich will das hier gar nicht breit treten, ganz im Gegenteil. Ich will mich hier gar nicht mit meinem Engagement Rühmen, andere haben wesentlich mehr Zeit und Geld eingebracht als ich!
Mir geht es schlicht und ergreifend um die Sache! Und ich hab' meine Vorschläge durchaus mit Bedacht hier vorgestellt.
Die Antwort darauf, zusammen mit der im folgenden Beitrag angebrachten demonstrativen in Schutznahme des Schatzmeisters, verbunden mit folgenden der Anmerkung, dass wenn man einen Inkassobeaufragten hätte, man nochmal darüber nachdenken könnte.
All das deutet mir aber leider an, dass meine lediglich konstrutiv gemeinten Vorschläge hier offenbar nicht auf all zu offene Ohren gestoßen sein könnten.

Ich bin der Meinung, dass wenn man sich meine Vorschläge durchliest und mal offen überdenkt, man sehr wohl zur Ansicht kommen könnte, dass der ein oder andere Vorschlag geeignet sein mag die Arbeit eines Schatzmeisters gegebenenfalls sogar zu erleichtern. Und helfen mag das ganze Inkassogetue zu vermeiden.

Ganz abgesehen davon, und man verzeihe mir bitte wenn ich jetzt mal der Sache wegen was deutlicher werde und mal Klartext rede:

Lasst doch mal die Kirche im Dorf Jungs und tut bitte nicht so als wäre die Mitgliedschaft in der IG der Eintritt in die Öcher Haute Volaute!

Wenn ich hier Argumente lese wie:

Zitat:
Zitat von IG Beitrag anzeigen
...
Wenn man bedenkt das diesen Leuten in der ersten Jahreshälfte bereits nach der alten Satzung „hinterhergelaufen“ wurde, ist dieses Verhalten ausgesprochen unfair, gegenüber der Fan-IG und somit den pünktlich zahlenden Mitgliedern.

Somit blieb dem amtierenden Vorstand auch keine andere Wahl als so zu agieren.

Da man davon ausgehen muss, dass sich dieses Fehlverhalten u. U. wieder wiederholen wird, wird der amtierende Vorstand die Ausgeschlossenen auch bei einem erneuten Antrag zur Aufnahme bis 2021 ablehnen.
Dann muss kann ich bei allem Respekt und Dank und Lob für eure Arbeit wirklich nur sagen: "Da hat doch irgenjemand echt 'nen Schuss an der Waffel!"

Mal ganz im Ernst, die IG ist wichtig und gut und wertvoll und leistet wichtige Arbeit, keine Frage!
Aber wenn es um die Frage der Mitgliedsbeiträge der IG geht, dann muss man doch mal ganz sachlich neutral sagen: "Erkaufen" tut man sich damit NIX!

Anders als bei einem Golfclub oder einer Mitgliedschaft in der Erholungsgeselschaft Aachen sind die individuellen Vorteile und Privilegien einer Mitgliedschaft in der IG doch vergleichsweise minimal - verschwindend gering geradezu!
Also tut mal bitte nicht so als würden sich irgendwelche zahlungssäumigen Mitglieder irgendwelche "Leistungen erscheichen" oder dergleichen!

All die IG Mitglieder die ich kenne verstehen ihren eigenen Mitgliedsbeitrag in allererster Linie als SPENDE! Nicht ein Mitglied, das ich kenne, versteht die Mitgliedschaft als irgendeine Form von Vertrag oder Privileg oder als Rechtfertigung irgendwelche Ansprüche abzuleiten oder als Vorraussetzung für irgendwas! In allererster Linie ist der Mitgliedsbeitrag in all deren Ansicht, soweit mir bewusst, als Spende und Unterstützung für eine GUTE SACHE gesehen!

Und wenn das ganze jetzt von Euch hier verdreht werden soll als sei es in irgendeiner Form auch nur ansatzweise "UNFAIR", wenn ein IG Mitglied seiner irgendwoher abgeleiteten immaginären "Spendenpflicht" nicht püntklich nachkommt, dann kann ich echt nur mit dem Kopf schütteln!!!

Leute vom Verein bis 2021 auszuschließen nur weil sie nicht spenden ist doch bescheuert! Und Drohgehabe oder Inkassogerede sind da echt völlig daneben!

Und das was Ihr hier als angeblich alternativlosen Beschluss bekannt gegeben habt, zahlungssäumige Mitglieder nicht nur auszuschliessen sondern darüber hinaus zu sanktionieren und für lange Jahre zu sperren, das ist (zumindest für all solche Vereine die ihren Mitgliedern keinen nennenswerten finanziellen oder elitärgesellschaftlichen Gegenwert für einen eingeforderten Mitgliedsbeitrag als Gegenleistung liefern) ein absolutes Patentrezept Mitglieder und Spender zu vergraulen und mit Verlaub obendrein auch ziemlich anmaßend den Mitgliedern und Spendern gegenüber!

Von der IG Mitgliedschaft kann man sich wirklich NIX - aber so richtig gar nichts kaufen! - Muss man nicht! - Soll man nicht!- Und das ist auch gut so! Schließlich geht es bei der IG um einen guten Zweck und eine wohltätige Sache!

Also, was auch immer die Gründe für nicht bezahlte Mitgliedsbeiträge sein mögen, die sind individuell und vielseitig. Der ein oder andere mag Geldsorgen haben, die man Freunden und bekannten in der IG gegenüber nur ungern eingesteht. Manch einer mag das ganze auch nur wiederholt trotz Nachfragen verschusseln. Ist aber letzten Endes auch egal, weil wie gesagt: Erschleichen kann man sich damit nix was irgendwie einen Wert hätte oder individuelle Vorteile bringt!

Also kann auch von "Inkassobeauftragtem" hier echt kaum die Rede sein, zumindest nicht rational sinnvoll berechtigt!

"Spendensammler" ist hier in dem Zusammenhang der tausendmal passendere Begriff für den Job.

Und Spenden sammeln für die Alemannia, das hab ich übrigens eine Zeit lang recht eifrig und kreativ gemacht.
Ganz ohne dabei jemals das Gefühl gehabt zu haben, ich wäre dabei möglicherweise von Moskau Inkasso oder sonst wem angestellt gewesen.
Und meiner Erfahrung nach ist die Spendenbereitschaft bei Spendern übrigens in aller Regel WESENTLICH höher, wenn man sie würdigt und tendentiell eher erbittet, als wenn man stattdessen versucht sie irgendwie einzufordern oder gar einzuklagen.

Als letzten kleinen Denkanstoß, an die Satzungskommision, den ich mir in dem Zusammenhang dann noch kurz erlauben mag, wäre mal darüber nachzudenken generell als Möglichkeit in Einzefällen auch noch eine kostenfreie Mitgliedschaft vorzusehen, beziehungsweise eine Ehrenmitgliedschaft oder dergleichen. Einfach um Engagement von engagierten Nicht-mitgliedern die Zeit und Arbeit, aber kein Geld einbringen als Dank und Anerkennung was anbieten zu können. Es gibt gerade in Aachen ja genug Schüler und Studenten oder auch den ein oder anderen Arbeitslosen, die nicht immer unbedingt so pralle Konten haben. Solchen Leuten dann auch im Einzelfall vielleicht mal als Dank eine Mitgliedschaft anzubieten, einfach weil sie es durch ihr Engagement "verdammt nochmal" verdient haben, wäre nicht unbedingt schlecht. Ich weiß jetzt auch nicht wie man das genau regeln mag, ohne dass da dann Dinge wie Neid oder andere Vorwürfe konstruiert werden oder bei den derartig gewürdigten gegebenenfalls im schlimmsten fall sogar nur Scham aufkommt, aber so grundsätzlich in der Satzung ehrenamtliche Arbeitsstunden oder Engagement als Berechtigung zur Mitgliedschaft als Alternative bzw Ersatz zur Zahlung eines Beitrags vorzusehen, das fände ich Grundsätzlich nicht schlecht. Und so etwas könnte vielleicht sogar den ein oder anderen motivieren sich in der IG zu engagieren. Vergleichbares hat es in der Vergangenheit ja auch durchaus mal in Form von persönlichem Sponsoring von Mitgliedschaften gegeben, und so etwas gibt es vermutlich auch immer noch, aber als Verein so etwas anzubieten, das hat ja dann grundlegend durchaus noch eine etwas andere Qualität.

So und damit genug Forumsbesserwisserei und Nörgelei meinerseits.

Nix für ungut!
Ich hoffe nur Ihr überlegt euch das alles mit den Jahre langen Sperren nochmal bei kühlem Kopf und schaut euch den ein oder anderen wirklich nur gut gemeinten Vorschlag von mir in dem Zusammenhang nochmal an.

Schatzmeistertätigkeit muss man wirklich nicht unnötig verkomplizieren. Und man muss das auch nicht in Babysitter- oder Inkasso- oder Vollstrecker- und Gerichtsvollziehertätigkeiten ausarten lassen.
Ich bin mir relativ sicher und selbstbewusst, dass man mit etwas Cleverness entsprechend dem ein oder anderen Vorschlag meinerseits, den ich hier angebracht habe, das ganze auch ohne viel unnötigen Aufwand durchführen kann, und sogar ohne dass man dabei Mitglieder und Spender vergraulen und bestrafen und für Jahre ausschließen und sperren muss. Das tut nämlich im Endeffekt niemandem gut, der IG am aller wenigsten!

Ansonsten, Tausend Dank für euer Engagement und alles Gute!
__________________
Scheint als kommen wir so langsam da an, wo wir hingekommen sind.

Geändert von Aix Trawurst (11.10.2019 um 03:06 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 11.10.2019, 03:08
Benutzerbild von Heinsberger LandEi
Heinsberger LandEi Heinsberger LandEi ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 2.817
Abgegebene Danke: 2.742
Erhielt 3.173 Danke für 1.157 Beiträge
Zitat:
Zitat von Aix Trawurst Beitrag anzeigen
Aber wenn es um die Frage der Mitgliedsbeiträge der IG geht, dann muss man doch mal ganz sachlich neutral sagen: "Erkaufen" tut man sich damit NIX!

Anders als bei einem Golfclub oder einer Mitgliedschaft in der Erholungsgeselschaft Aachen sind die individuellen Vorteile und Privilegien einer Mitgliedschaft in der IG doch vergleichsweise minimal - verschwindend gering geradezu!
Also tut mal bitte nicht so als würden sich irgendwelche zahlungssäumigen Mitglieder irgendwelche "Leistungen erscheichen" oder dergleichen!

All die IG Mitglieder die ich kenne verstehen ihren eigenen Mitgliedsbeitrag in allererster Linie als SPENDE! Nicht ein Mitglied, das ich kenne, versteht die Mitgliedschaft als irgendeine Form von Vertrag oder Privileg oder als Rechtfertigung irgendwelche Ansprüche abzuleiten oder als Vorraussetzung für irgendwas! ...

Ich kann Deine Haltung hierzu gar nicht teilen.

Wenn ich eine kostenpflichtige Mitgliedschaft in einem Verein abschließe, dann ist das ein beidseitiger Vertrag und die Zahlung meines Beitrages keine freiwillige Spende, sondern meine gottverdammte Pflicht. Sowohl juristisch als auch moralisch.



Wer diese Pflicht nicht erfüllt, obwohl er dazu in der Lage wäre, handelt schlichtweg respektlos und schadet dem Verein, weil er dort ehrenamtlich tätige Menschen mit überflüssigen Arbeiten belastet. Diese Energie könnte sinnvoller in andere Projekte investiert wären, wenn alle sich an ihre Zahlungspflicht hielten.


Das Argument, kaum eine Gegenleistung für den Mitgliedsbeitrag zu erhalten, ist angesichts des ebenfalls mickrigen Beitrages von 19,- € im Jahr ebenfalls nicht stichhaltig. Kannst ja mal im Golfclub fragen, welche Leistung Du dort für 19,- € erhalten würdest.


Man erhält bei der IG Einladungen zu Mitgliederversammlungen und ein Stimmrecht. Verglichen bspw. mit einer Mitgliedschaft in einer politischen Partei erhält man also dieselbe Leistung für viel weniger Geld.


Dass viele Leistungen der IG auch den Nichtmitgliedern zu Gute kommen, könnte natürlich auch noch als Argument gegen eine Mitgliedschaft gewertet werden, ich sehe es eher andersrum, da es wie Du sagst um die "gute Sache" geht.


Ich könnte aber insofern mit Dir konform gehen, dass eine Sperre nicht die einzige Lösung sein muss. Eine Nachzahlung alter Beiträge mit einem "Strafzuschlag" bzw. einer Mahngebühr in Höhe von 50 % könnte in meiner Fantasie ebenfalls eine Fortsetzung der Mitgliedschaft bzw. einen Wiedereintritt ermöglich. Und es täte angesichts der mickrigen Summen wohl noch nicht mal irgendjemandem weh.



Ich habe aber größtes Verständnis dafür, wenn sich der amtierende Vorstand nicht länger von Leuten auf der Nase herumtanzen lassen will, die einfach nur zu faul oder zu geizig sind, Ihrer mickrigen Zahlungspflicht nachzukommen und damit den Leuten, die den Laden am Laufen halten, unnötig das Leben schwer machen.
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Heinsberger LandEi für den nützlichen Beitrag:
IG (11.10.2019), Michi Müller (11.10.2019)
  #15  
Alt 11.10.2019, 03:30
Benutzerbild von Aix Trawurst
Aix Trawurst Aix Trawurst ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 6.724
Abgegebene Danke: 2.522
Erhielt 3.335 Danke für 1.358 Beiträge
Zitat:
Zitat von Heinsberger LandEi Beitrag anzeigen
Ich kann Deine Haltung hierzu gar nicht teilen.
...
...
...
Ich habe aber größtes Verständnis dafür, wenn sich der amtierende Vorstand nicht länger von Leuten auf der Nase herumtanzen lassen will, die einfach nur zu faul oder zu geizig sind, Ihrer mickrigen Zahlungspflicht nachzukommen und damit den Leuten, die den Laden am Laufen halten, unnötig das Leben schwer machen.
Ist ja legitim und du hast mit deine Argumentation ja auch nich ganz unrecht, nur tut man sich as IG damit meiner Meinung nach grundsätzlich nichts gutes.
Gerade auch in Anbetracht der niedrigen Beitragshöhe.
Ich hab' meinen zweiten Beitrag ja auch vor allem deshalb unter dem etwas anderen Blickpunkt argumentiert, um auf etwas aufmerksam zu machen, was mir in der ganzen Argumentation mit Begriffen wie Inkassobeauftragtem (sehr negativ und unangenehm) aufgestoßen ist.

Spenden kann man leider kaum erzwingen! Und eine Spende ist nun einmal auch in erster Linie genau das was der Mitgliedsbeitrag ist - und als was dieser auch irgendwo noch verstanden werden sollte. Und ja du hast ja recht wenn du sagst dass solch mickrige Beträge wohl kaum jemandem weh tun sollten (mit Ausnahme der ein oder anderen Härtefälle und den paar nicht so finanziell gesegnenten die jeden Euro dreimal umdrehen müssen).

Auf der Nase herumtanzen lassen soll sich keiner, aber das kann man sich auch schnell einbilden, und mit Sanktionen erreicht man da auch eh nichts! Wie gesagt, kaufen kann man sich von der IG Mitgliedschaft wirklich nix!
Das Stimmrecht soll doch auch ruhig an Mitgliedschaft (oder Zahlung des Mitgliederbeitrags gekoppelt sein), aber dafür muss man nicht zwangsläufig gleich ausschließen (sondern kann alternativ auch einfach mal Mitgliedschaften ruhen lassen) und noch viel weniger muss man derartig säumige Zahler sanktionieren oder gar Jahre lang sperren.
Weil das Argument solche Leute handeln "unfair" oder erschleichen sich irgendwas (was ja von der IG übrigens so auch gar nicht vorgebracht wird) einfach nicht gelten kann, schon dreimal gar nicht, wenn man die Satzung demenstprechend gestaltet.

Wie gesagt wir reden meiner Meinung nach in erster Linie von "Spenden" und dann in zweiter , oder sogar eher dritter oder vierter Linie von "Zahlungsverpflichtung".
Die (theoretischen) Pobleme der Nutzung von Stimmrechten ohne entsprechende Zahlung der Beiträge, lassen sich doch nun wirklich extrem einfach vermeiden und umgehen, GANZ OHNE Sperren und ganz ohne "Inkassobeauftragtem".

Das eigentliche und viel gravierender Problem ist doch vor allem: Die IG braucht Mitglieder und die IG braucht vor allem ehrenamtlich engagierte Mitglieder! Und beides wird weder durch Ausschlüsse noch durch Sperren auch nur ansatzweise irgendwie besser!

Anstatt (immer) gleich die dicke Ausschluss und Sanktionskeule zu schwingen, behaupte ich mal, käme man als Verein vermutlich im Endeffekt insgesamt und vor allem Finanziell wesentlich besser davon, wenn man das Thema bei entsprechender Gelegenheit oder Gelegenheiten anspricht und darauf hinweist dass bislang 19 Beiträge in Höhe von insgesamt 361€ nicht bezahlt wurden! Und das man daher um entsprechende Spenden bittet, um diesen Fehlbetrag auszugleichen. Der ein oder andere säumige Zahler wird sich das dann nochmal überlegen. Der ein oder andere nicht säumiger Zahler spring ein. Und Ausschlüsse kanns ja als Maßnahme auch durchaus auch noch geben. Nur das Risiko dabei: Jemand offiziell ausgeschlossenes wird in aller Regel wohl auch kaum so schnell jemals wieder eintreten. Statdessen wird doch so jemand in vielen, oder gar den meisten Fällen, leider nur mit einer konventionellen LMAA Reaktion reagieren.

Ein Golf Club, ein Fittnesstudio, selbst der TSV, all solche Vereine können Mitglieder durch Leistungsverweigerung wirksam sanktionieren. Die IG allerdings kann dies leider kaum, bis gar nicht.
Da muss man und da sollte man sich in dem Punkt bitte nichts vormachen! Als IG ist man stattdessen (leider) vor allem auf den guten Willen der Mitlieder angewiesen (Und "schlimmer" noch, obendrein sogar auf den guten Willen von so vielen Mitglieder und Nicht-Mitgliedern wie möglich und so vielen wie man als Spender erreichen kann).
Ich möchte doch hier nur daran appelieren, dass man sich dessen bewusst ist und die Satzung und den Umgang damit enstprechend clever gestaltet und handhabt, ohne dabei unnötig Verärgerung und Ablehnung und Frustration (Auf allen beteiligten Seiten und Parteien, inklusive den zahlungssäumigen Mitgliedern!) zu erzeugen.
So extrem schwiering kann das doch wohl nicht sein. Zumindest dann nicht, wenn man das halbwegs clever angeht und dabei grundlegende Tatsachen und Zusammenhänge einfach auch mal akzeptiert und sich dann halt damit abfindet und sich entsprechend damit arrangiert, ob sie einem nun passen oder nicht. Und am besten ganz ohne sich da emotional in irgendein verletztes Gerechtigkeitsempfinden reinzusteigern was zur Lösung der Sache oder zur Verbesserung übergeordneter Probleme gar nichts beiträgt.
Und mit Verlaub, ein klassischer Ansatz nach "Inkasso-Theorie" führt die IG da meines Erachtens nun leider wirklich nicht weiter, nicht im geringsten.

P.S.: Nur mal so als Beispiel. Ich habe vor nicht all zu langer Zeit eine ganz andere Mitgliedschaft, bzw Vertrag, nicht verlängert. Da kam als erstes gleich online ein Survey, mit Fragen warum, was der Grund und die Motivation zur Mitgliedschaft waren, dann das gleiche zum Hintergrund der Nicht-verlängerung...und so weiter und so fort. Das ist natürlich nicht Vergleichbar mit einer IG Mitgliedschaft, um Gottes Willen nicht! Aber es demonstriert eine ganz andere Denkweise und einen ganz anderen Ansatz. Weil dannach kam dann gleich ein reduziertes Angebot und dannach noch mal eins.
Warum ich das hier als Beispiel anbringe: Die haben sich redlich bemüht mich als Zahler zurück zu gewinnen, anstatt mich zu bestrafen. Muss man nicht tun, kann aber auch ein sehr effektiver alternativer Denkansatz gegenüber der Sanktionskeule und der Inkassotheorie sein. Lässt sich so aber zugegebenermaßen natürlich kaum auf die IG übertragen, zumindest nicht 1:1. Es zeigt aber durchaus auf, dass man ein und das selbe Problem manchmal durchaus auch auf ganz grundlegend unterschiedliche Weisen versuchen zu lösen kann. Und wenn man clever ist, dann lässt man gegebenenfalls eben auch mal Türen offen.
__________________
Scheint als kommen wir so langsam da an, wo wir hingekommen sind.

Geändert von Aix Trawurst (11.10.2019 um 05:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 11.10.2019, 18:01
Benutzerbild von IG
IG IG ist offline
Club Account
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 935
Abgegebene Danke: 9
Erhielt 2.391 Danke für 239 Beiträge
Zitat:
Zitat von Heinsberger LandEi Beitrag anzeigen
Ich kann Deine Haltung hierzu gar nicht teilen.

Wenn ich eine kostenpflichtige Mitgliedschaft in einem Verein abschließe, dann ist das ein beidseitiger Vertrag und die Zahlung meines Beitrages keine freiwillige Spende, sondern meine gottverdammte Pflicht. Sowohl juristisch als auch moralisch.



Wer diese Pflicht nicht erfüllt, obwohl er dazu in der Lage wäre, handelt schlichtweg respektlos und schadet dem Verein, weil er dort ehrenamtlich tätige Menschen mit überflüssigen Arbeiten belastet. Diese Energie könnte sinnvoller in andere Projekte investiert wären, wenn alle sich an ihre Zahlungspflicht hielten.


Das Argument, kaum eine Gegenleistung für den Mitgliedsbeitrag zu erhalten, ist angesichts des ebenfalls mickrigen Beitrages von 19,- € im Jahr ebenfalls nicht stichhaltig. Kannst ja mal im Golfclub fragen, welche Leistung Du dort für 19,- € erhalten würdest.


Man erhält bei der IG Einladungen zu Mitgliederversammlungen und ein Stimmrecht. Verglichen bspw. mit einer Mitgliedschaft in einer politischen Partei erhält man also dieselbe Leistung für viel weniger Geld.


Dass viele Leistungen der IG auch den Nichtmitgliedern zu Gute kommen, könnte natürlich auch noch als Argument gegen eine Mitgliedschaft gewertet werden, ich sehe es eher andersrum, da es wie Du sagst um die "gute Sache" geht.


Ich könnte aber insofern mit Dir konform gehen, dass eine Sperre nicht die einzige Lösung sein muss. Eine Nachzahlung alter Beiträge mit einem "Strafzuschlag" bzw. einer Mahngebühr in Höhe von 50 % könnte in meiner Fantasie ebenfalls eine Fortsetzung der Mitgliedschaft bzw. einen Wiedereintritt ermöglich. Und es täte angesichts der mickrigen Summen wohl noch nicht mal irgendjemandem weh.



Ich habe aber größtes Verständnis dafür, wenn sich der amtierende Vorstand nicht länger von Leuten auf der Nase herumtanzen lassen will, die einfach nur zu faul oder zu geizig sind, Ihrer mickrigen Zahlungspflicht nachzukommen und damit den Leuten, die den Laden am Laufen halten, unnötig das Leben schwer machen.
Danke an das Heinsberger Landei
... hat den Nagel auf den Kopf getroffen...

Der amtierende IG-Vorstand ist mit dem Motto (gerichtet an die IG-Mitglieder) angetreten: "Frag nicht was die IG für Dich tun kann, frag was Du für Alemannia und die IG tun kannst."
Für unser Konzept inkl. diesem Motto haben wir die volle Unterstützung der Mitgliederversammlung bekommen.

Wir machen einfach das wofür wie angetreten sind. Das mag den ein oder anderen in der heutigen Zeit verwirren, wenn einer was ankündigt und das dann auch noch macht.

Alle Forumsmitglieder sind herzlich zu unserem nächsten IG-Monatstreffen am 07.11. ins Werner-Fuchs-Haus eingeladen, um mit uns vis a vis die Thematik zu besprechen.

Da könnt Ihr dann auch einmal hören, welcher Aufwand bisher betrieben wurde und welche tollen Geschichten (ohne Namen zu nennen - Datenschutz) die Vorstände der IG zu diesem Thema zu erzählen haben.
__________________

Interessengemeinschaft der Alemannia Fans und Fan-Clubs e.V.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 11.10.2019, 21:06
Benutzerbild von Heinsberger LandEi
Heinsberger LandEi Heinsberger LandEi ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 2.817
Abgegebene Danke: 2.742
Erhielt 3.173 Danke für 1.157 Beiträge
Zitat:
Zitat von Aix Trawurst Beitrag anzeigen
Spenden kann man leider kaum erzwingen! Und eine Spende ist nun einmal auch in erster Linie genau das was der Mitgliedsbeitrag ist - und als was dieser auch irgendwo noch verstanden werden sollte.

Sehe ich anders. Wenn jemand der IG etwas spenden möchte, ohne dauerhafte Verpflichtungen einzugehen, kann er das doch tun. Überweisung an IBAN Nummer xy, Verwendungszweck Spende. Fertig.
Wenn man jedoch einen Aufnahmeantrag für eine dauerhafte Mitgliedschaft unterschreibt, verursacht man damit auch dauerhaften Arbeitsaufwand bei der IG, da für Buchführungszwecke sowie auch für die Feststellung der Stimmberechtigung bei Wahlen regelmäßig geprüft werden muss, wer seinen Beitrag bezahlt hat und wer nicht.


Und dabei verursachen die Nichtzahler in der Regel den größten Aufwand. Man will ja seine Mitglieder nicht verlieren und vielleicht hat jemand nur vergessen, zu überweisen. Also wird - genaue Abläufe bei der IG sind mir nicht bekannt - vermutlich versucht, das Mitglied per Email zu erreichen oder telefonisch oder evtl. auch postalisch, wenn andere Daten nicht bekannt sind. Und dann haben Leute ihre Kontaktdaten geändert und man muss ggf. erst nohmal nachforschen, wo derjenige jetzt wohnt oder welche neue Telefonnr. oder Email-Adresse er hat. Andere haben Bankeinzug vereinbart, aber zwischenzeitlich ihr Konto gewechselt und man muss diesbezüglich neue Nachforschungen anstellen.


Und wenn es dann Leute gibt, die alle Erinnerungen einfach ignorieren, findest Du dieses Verhalten nicht dreist genug, um es irgendwie zu sanktionieren?



Wer seine Zahlungspflicht beenden will, kann doch mit einer simplen Nachricht an die IG seine Mitgliedschaft kündigen und wird auch nicht gesperrt, wenn er vorher seinen Beitrag geleistet hat.



Zitat:
Zitat von Aix Trawurst Beitrag anzeigen
Die IG braucht Mitglieder und die IG braucht vor allem ehrenamtlich engagierte Mitglieder!

Den Gedanken, dass Leute, die sowohl zu faul zum Bezahlen als auch zu faul zum Kündigen sind, für ehrenamtliches Engagement in Betracht kommen, finde ich jetzt nicht so realistisch.


Zitat:
Zitat von Aix Trawurst Beitrag anzeigen
P.S.: Nur mal so als Beispiel. Ich habe vor nicht all zu langer Zeit eine ganz andere Mitgliedschaft, bzw Vertrag, nicht verlängert. Da kam als erstes gleich online ein Survey, mit Fragen warum, was der Grund und die Motivation zur Mitgliedschaft waren, dann das gleiche zum Hintergrund der Nicht-verlängerung...und so weiter und so fort. Das ist natürlich nicht Vergleichbar mit einer IG Mitgliedschaft, um Gottes Willen nicht! Aber es demonstriert eine ganz andere Denkweise und einen ganz anderen Ansatz. Weil dannach kam dann gleich ein reduziertes Angebot und dannach noch mal eins.
Warum ich das hier als Beispiel anbringe: Die haben sich redlich bemüht mich als Zahler zurück zu gewinnen, anstatt mich zu bestrafen.

Dieser gewerbliche Anbieter hat ja auch alleine das Ziel, möglichst viel Kohle zu generieren, also wirbt er weiter um Deine Zahlungsbereitschaft.



(Ich mutmaße gerade, dass es sich bei Deinem ehemaligen Vertragspartner um einen Inhaber von Fußballübertragungsrechten handelt, liege ich richtig?)

Hättest Du nicht gekündigt und Deine Zahlungen einfach eingestellt und Mahnungen ignoriert, was meinst Du, hätte dieser Anbieter dann gemacht?
Da reden wir vermutlich nicht mehr nur von einer Sperre, sondern auch von gerichtlichem Inkasso.


Und so weit werden ehrenamtliche Vereine in aller Regel halt nicht gehen, sondern ihr Mitgliederverzeichnis irgendwann einfach "bereinigen".

Zusammenfassend sind die Sanktionen der IG doch noch harmlos im Vergleich zu denen der Leute, mit Denen Du sonst so Geschäfte machst.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Heinsberger LandEi für den nützlichen Beitrag:
Black-Postit (11.10.2019)
  #18  
Alt 12.10.2019, 02:17
Benutzerbild von Aix Trawurst
Aix Trawurst Aix Trawurst ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 6.724
Abgegebene Danke: 2.522
Erhielt 3.335 Danke für 1.358 Beiträge
Zitat:
Zitat von Heinsberger LandEi Beitrag anzeigen
...
Dieser gewerbliche Anbieter hat ja auch alleine das Ziel, möglichst viel Kohle zu generieren, also wirbt er weiter um Deine Zahlungsbereitschaft.



(Ich mutmaße gerade, dass es sich bei Deinem ehemaligen Vertragspartner um einen Inhaber von Fußballübertragungsrechten handelt, liege ich richtig?)

Hättest Du nicht gekündigt und Deine Zahlungen einfach eingestellt und Mahnungen ignoriert, was meinst Du, hätte dieser Anbieter dann gemacht?
Da reden wir vermutlich nicht mehr nur von einer Sperre, sondern auch von gerichtlichem Inkasso.


Und so weit werden ehrenamtliche Vereine in aller Regel halt nicht gehen, sondern ihr Mitgliederverzeichnis irgendwann einfach "bereinigen".

Zusammenfassend sind die Sanktionen der IG doch noch harmlos im Vergleich zu denen der Leute, mit Denen Du sonst so Geschäfte machst.
Nein, das war kein Fernsehabo, sondern eine an eine Vereinmitgliedschaft gekoppelte technische Zeitschrift.
Deswegen habe ich das Beispiel auch nur angebracht. Die angebotenen Rabatte waren letzlich meiner Ansicht nach auch irgendwo relativ vernachlässigbar, ehrlich gesagt. Die haben sich redlich bemüht und ich habe auch nicht "aktiv" gekündigt, sondern einfach nicht weiter verlängert. Die Kündigung war also damit automatisch, quasi.

Klar kann man Deine Meinung vertreten, die ist vollkommen legitim.
Nur ich bleibe da halt bei meiner.
Ich habe ja, wie gesagt, grundsätzlich auch gar nichts gegen (angemessenes) Beenden der Mitgliedschaft (und damit den einhergehenden Ausschluss) wenn keine Beiträge gezahlt werden.
Nur wer zahlungssäumige Mitglieder mit derartigen langjährigen Sperren vergrault (Wer dementsprechend also ganz pauschal, völlig unabhängig davon was die betreffenden zahlungssäumigen Mitglieder in der Vergangenheit gegebenenfalls mal an mehr oder weniger intensivem Engagement gezeigt haben mögen, über eine Beendung der Mitgliedschaft hinaus also als "Dank" zum Rausschmiss noch gleich einen fetten Tritt in den allerwertesten verpasst.), braucht sich dann auch wirklich nicht wundern wenn die frühestens in 20 Jahren mal wieder bei der IG auftauchen, falls überhaupt jemals, und deren Freunde und Freundesfreude dann gleich ebenso.

Ich habe da keinerlei Detailkenntnisse zu den zahlungssäumigen Mitgliedern. Ich vermute aber mal, dass darunter der ein oder andere sein wird, der mit dem derzeitigen Vorstand nicht unbedingt viel am Hut haben mag. Der ein oder andere mag früher mal aktiver in der IG gewesen sein und wäre (unter ggf anderer IG Führung ?) in der Zukunft vielleicht auch durchaus mal wieder aktiver geworden, wer weiß.

Ist aber auch genug breitgetreten das Thema meinerseits.
Wir sehen das halt etwas anders und ist ja auch gut so, ist nichts falsch daran. Lassen wir's gut sein.

Ich dachte eigentlich ïmmer nur die IG wäre kein "Inkassoverein". Wenn sie das werden will, dann sei dem halt so.
__________________
Scheint als kommen wir so langsam da an, wo wir hingekommen sind.

Geändert von Aix Trawurst (12.10.2019 um 02:36 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 12.10.2019, 02:57
Benutzerbild von IG
IG IG ist offline
Club Account
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 935
Abgegebene Danke: 9
Erhielt 2.391 Danke für 239 Beiträge
Zitat:
Zitat von Aix Trawurst Beitrag anzeigen

Ich habe da keinerlei Detailkenntnisse zu den zahlungssäumigen Mitgliedern.

Ich dachte eigentlich ïmmer nur die IG wäre kein "Inkassoverein". Wenn sie das werden will, dann sei dem halt so.
Du hast keine Detailkenntnisse und genau das ist das Problem. Komm einfach mal zur nächsten Sitzung der IG und wir geben Dir diese gern persönlich.

Die Aussage mit dem Inkassoverein ist schlichtweg unsachlich.

Aber hier im Forum sollten wir es wirklich gut sein lassen. Jeder der gegen oder für diese Vorgehensweise ist, ist herzlich eingeladen zur IG zu kommen und mit dem Vorstand darüber zu diskutieren.
__________________

Interessengemeinschaft der Alemannia Fans und Fan-Clubs e.V.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 12.10.2019, 03:03
Benutzerbild von Aix Trawurst
Aix Trawurst Aix Trawurst ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 6.724
Abgegebene Danke: 2.522
Erhielt 3.335 Danke für 1.358 Beiträge
Zitat:
Zitat von IG Beitrag anzeigen
Du hast keine Detailkenntnisse und genau das ist das Problem. Komm einfach mal zur nächsten Sitzung der IG und wir geben Dir diese gern persönlich.

Die Aussage mit dem Inkassoverein ist schlichtweg unsachlich.

Aber hier im Forum sollten wir es wirklich gut sein lassen. Jeder der gegen oder für diese Vorgehensweise ist, ist herzlich eingeladen zur IG zu kommen und mit dem Vorstand darüber zu diskutieren.
Danke, aber ich werde mich dafür jetzt auch nicht gleich in einen Flieger setzen.
Ich habe meine Argumente alle hier angebracht, macht damit was Ihr wollt und was Ihr für richtig haltet.

Schöne Grüße.
__________________
Scheint als kommen wir so langsam da an, wo wir hingekommen sind.
Mit Zitat antworten
Antwort

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:22 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
2007 - 2018 aachen arena
Impressum

Werbung