Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum > Alemannia darf nicht untergehen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #141  
Alt 10.01.2014, 15:46
Wayne Thomas Revival
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von easy Beitrag anzeigen
Zur Not wird dies ein Gutachten belegen
...und wir als dumme Fans werden gut drauf achten......aber wieder wie immer nur staunend daneben stehen und uns über Summen wundern, von denen wir gut und gerne mal nach Teneriffa oder Mallorca könnten. Wenn die momentane Mannschaft tatsächlich aber für die Unterdeckung stehen sollte, dann verstehe ich bei dem Gegurke in Düsseldorf und Mönchengladbach etc. die Welt nicht mehr...
Mit Zitat antworten
Werbung
  #142  
Alt 10.01.2014, 16:58
Benutzerbild von Stephanie
Stephanie Stephanie ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 31.07.2007
Beiträge: 7.094
Abgegebene Danke: 1.147
Erhielt 3.121 Danke für 1.104 Beiträge
Insolvenzbekanntmachung

Zitat:
Zitat von easy Beitrag anzeigen
Zur Not wird dies ein Gutachten belegen

Ich hoffe, das geht alles gut aus und löst sich in Wohlgefallen auf - mein Bauchgefühl aber zu diesem Postengeschachere war ja von Anfang an eher flau. Das durfte man hier ja kaum schreiben, weil man damit doch das große Ganze gefährdet und miesepetrig sei usw. Aber ich bleibe dabei: Man kann sowas nicht immer damit erklären, dass es in solchen Angelegenheiten gut ist, wenn man sich kennt und weiß, wie der andere arbeitet. Damit haben wir uns schon den Voskuhl schön gequatscht, ohne zu wissen, ob wir den wirklich so dringend gebraucht haben, wie man uns glauben machte. Aber wenn ich jetzt lese, wer da mit wem alles wie verbandelt ist, das hat ja was von einer WG, die die da haben und unterhalten. Sowas hinterlässt bei mir immer ein ungutes Gefühl, weil ich mir Sorgen mache, ob da nicht wieder jemand mit sich selbst über Provisionen und Entlohnungen verhandelt oder diesem oder jenem was Gutes tun will.

Das muss natürlich nicht so sein. Aber wenn ich so ein Netz der Kumpels aufbaue, muss ich damit leben, dass mancher das kritisch beäugt.

Wie gesagt, hoffentlich geht das alles gut aus und wir sorgen uns umsonst.


Sent from my iPad using Tapatalk
Mit Zitat antworten
Folgende 13 Benutzer sagen Danke zu Stephanie für den nützlichen Beitrag:
AIXtremist (10.01.2014), BigBandi (11.01.2014), Blackthorne (10.01.2014), Dibe (10.01.2014), Dirk (11.01.2014), I LOV IT (13.01.2014), Kalex (11.01.2014), mise (11.01.2014), Mott (11.01.2014), rocker (10.01.2014), Turbopaul (10.01.2014), ZappelPhilipp (11.01.2014)
  #143  
Alt 11.01.2014, 14:38
Benutzerbild von ZappelPhilipp
ZappelPhilipp ZappelPhilipp ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 8.437
Abgegebene Danke: 3.693
Erhielt 1.482 Danke für 764 Beiträge
Zitat:
Zitat von Stephanie Beitrag anzeigen
...

Das muss natürlich nicht so sein. Aber wenn ich so ein Netz der Kumpels aufbaue, muss ich damit leben, dass mancher das kritisch beäugt.
Wie wahr, wie wahr ...

Zitat:
Zitat von Stephanie Beitrag anzeigen
Wie gesagt, hoffentlich geht das alles gut aus und wir sorgen uns umsonst.
Nicht ganz - es kostet unser aller Nerven!

Mit Zitat antworten
  #144  
Alt 11.01.2014, 14:54
Benutzerbild von Mott
Mott Mott ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 1.491
Abgegebene Danke: 2.341
Erhielt 2.306 Danke für 398 Beiträge
Zitat:
Zitat von Stephanie Beitrag anzeigen
Ich hoffe, das geht alles gut aus und löst sich in Wohlgefallen auf - mein Bauchgefühl aber zu diesem Postengeschachere war ja von Anfang an eher flau. Das durfte man hier ja kaum schreiben, weil man damit doch das große Ganze gefährdet und miesepetrig sei usw. Aber ich bleibe dabei: Man kann sowas nicht immer damit erklären, dass es in solchen Angelegenheiten gut ist, wenn man sich kennt und weiß, wie der andere arbeitet. Damit haben wir uns schon den Voskuhl schön gequatscht, ohne zu wissen, ob wir den wirklich so dringend gebraucht haben, wie man uns glauben machte. Aber wenn ich jetzt lese, wer da mit wem alles wie verbandelt ist, das hat ja was von einer WG, die die da haben und unterhalten. Sowas hinterlässt bei mir immer ein ungutes Gefühl, weil ich mir Sorgen mache, ob da nicht wieder jemand mit sich selbst über Provisionen und Entlohnungen verhandelt oder diesem oder jenem was Gutes tun will.
Das muss natürlich nicht so sein. Aber wenn ich so ein Netz der Kumpels aufbaue, muss ich damit leben, dass mancher das kritisch beäugt.

Wie gesagt, hoffentlich geht das alles gut aus und wir sorgen uns umsonst.


Sent from my iPad using Tapatalk
Im Grunde genommen muss der Zugriff auf ein gut funktionierendes Netzwerk nichts Schlimmes sein. Im Gegenteil: Er kann auch große Vorteile bieten. Man muss nicht großartig auf die Suche nach Fachleuten gehen, man kennt sich, ist gewohnt Hand in Hand zu arbeiten und kann sich im besten Fall auf die Kompetenz des Partners verlassen. Wenn alles sauber und transparent aubläuft, kann ein Netzwerk helfen.

Aber hahnebüchen wird es, wenn man das Netzwerk nur einbindet, um sich gegenseitig zu versorgen. Und hier sind wir bei der Transparenz: M&M haben nie wirklich erläutert, wen sie warum in das Insolvenzverfahren einbinden. Warum man welche Experten benötigt. Welche besondere Expertise hat zum Beispiel ein Herr Oshege, dass man ihn unbedingt anheuern musste? Zumal sich Herr Mönig ja selbst auch immer wieder als Mann der Zahlen und Bilanzen präsentiert hat.

In dieses schlechte Bild passt dann eben auch, dass sich die gleichen Personen (M&M, Oshege, Voskuhl) wohl gleichermaßen bei der sich elendig lange hinziehenden Insolvenz von RW Ahlen federführend getummelt haben. Da hatte man Oshege für eine Zeit sogar zum Kaufmännischen Leiter gemacht. Im Übrigen ist dieses ganze Verfahren nach nunmehr über drei Jahren immer noch nicht beendet, und Herr Mönig ist da weiterhin aktiv.

Auch, wenn M&M in Aachen in bester Absicht gehandelt haben sollten, dann sind sie es dennoch selber Schuld, wenn das Ganze ein Geschmäckle hat. Und zwar ein ziemlich penetrantes. M&M hätten ihr Vorgehen halt transparenter und schlüssiger darlegen sollen. Vor allem in einem Umfeld, dass inzwischen verständlicher- und richtigerweise äußerst kritisch und misstrauisch geworden ist. Ganz doof auch, wenn man auf diese Weise anscheinend Leute vergrätzt, die eigentlich bereit und in der Lage sind, der Alemannia bei einem Neuaufbau unter die Arme zu greifen (Wirtschaftsbeirat). Entweder haben wir es hier also mit Dreistigkeit, Arroganz oder schlichtweg Dummheit zu tun. Und keine dieser Eigenschaften stimmt mich entspannt.
__________________

these colours don't run
Mit Zitat antworten
Folgende 16 Benutzer sagen Danke zu Mott für den nützlichen Beitrag:
Achim F. (11.01.2014), AIXtremist (11.01.2014), Andreas (11.01.2014), carlos98 (11.01.2014), Dirk (12.01.2014), Flutlicht (11.01.2014), Harvey Specter (11.01.2014), Hawk-Eye (13.01.2014), I LOV IT (13.01.2014), Kalex (11.01.2014), Mia Schwarz Gelb (11.01.2014), mise (11.01.2014), rocker (11.01.2014), Stephanie (12.01.2014), Turbopaul (11.01.2014), ZappelPhilipp (12.01.2014)
  #145  
Alt 11.01.2014, 16:37
Benutzerbild von Turbopaul
Turbopaul Turbopaul ist offline
Experte
 
Registriert seit: 18.11.2012
Beiträge: 417
Abgegebene Danke: 579
Erhielt 104 Danke für 67 Beiträge
Insolvenzbekanntmachung

Zitat:
Zitat von ZappelPhilipp Beitrag anzeigen
Wie wahr, wie wahr ...



Nicht ganz - es kostet unser aller Nerven!

Nun ja, Nerven aus Stahl werden wir noch lange benötigen...bis zur Rückkehr in Liga2...
Mit Zitat antworten
  #146  
Alt 11.01.2014, 16:54
tivolino tivolino ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 15.08.2007
Beiträge: 2.532
Abgegebene Danke: 2.163
Erhielt 4.122 Danke für 1.154 Beiträge
Zitat:
Zitat von Mott Beitrag anzeigen
Im Grunde genommen muss der Zugriff auf ein gut funktionierendes Netzwerk nichts Schlimmes sein. Im Gegenteil: Er kann auch große Vorteile bieten. Man muss nicht großartig auf die Suche nach Fachleuten gehen, man kennt sich, ist gewohnt Hand in Hand zu arbeiten und kann sich im besten Fall auf die Kompetenz des Partners verlassen. Wenn alles sauber und transparent aubläuft, kann ein Netzwerk helfen.

Aber hahnebüchen wird es, wenn man das Netzwerk nur einbindet, um sich gegenseitig zu versorgen. Und hier sind wir bei der Transparenz: M&M haben nie wirklich erläutert, wen sie warum in das Insolvenzverfahren einbinden. Warum man welche Experten benötigt. Welche besondere Expertise hat zum Beispiel ein Herr Oshege, dass man ihn unbedingt anheuern musste? Zumal sich Herr Mönig ja selbst auch immer wieder als Mann der Zahlen und Bilanzen präsentiert hat.

In dieses schlechte Bild passt dann eben auch, dass sich die gleichen Personen (M&M, Oshege, Voskuhl) wohl gleichermaßen bei der sich elendig lange hinziehenden Insolvenz von RW Ahlen federführend getummelt haben. Da hatte man Oshege für eine Zeit sogar zum Kaufmännischen Leiter gemacht. Im Übrigen ist dieses ganze Verfahren nach nunmehr über drei Jahren immer noch nicht beendet, und Herr Mönig ist da weiterhin aktiv.

Auch, wenn M&M in Aachen in bester Absicht gehandelt haben sollten, dann sind sie es dennoch selber Schuld, wenn das Ganze ein Geschmäckle hat. Und zwar ein ziemlich penetrantes. M&M hätten ihr Vorgehen halt transparenter und schlüssiger darlegen sollen. Vor allem in einem Umfeld, dass inzwischen verständlicher- und richtigerweise äußerst kritisch und misstrauisch geworden ist. Ganz doof auch, wenn man auf diese Weise anscheinend Leute vergrätzt, die eigentlich bereit und in der Lage sind, der Alemannia bei einem Neuaufbau unter die Arme zu greifen (Wirtschaftsbeirat). Entweder haben wir es hier also mit Dreistigkeit, Arroganz oder schlichtweg Dummheit zu tun. Und keine dieser Eigenschaften stimmt mich entspannt.
Da ist viel Wahres dran, aber hör' mir bloß auf mit diesem selbst ernannten Wirtschaftsbeirat, in dem laut Presseberichten unter anderem ausgerechnet die Herren Kutsch und Nobis groß ankündigten, dass sie "die Alemannia retten" wollten. Und als sie sich ein paar Wochen später dann wieder schmollend zurückzogen, haben sie öffentlich damit gebrüstet, sie hätten "die Hälfte der Arbeit von Herrn Mönning gemacht". Dass Mönning mit einem Gremium, in dem Kutsch und Nobis saßen, und mit einem Restvorstand, in dem ein Herr Terbrack weiterhin munter mitmischt, nicht klarkommt, ist doch nachvollziehbar. Schließlich will er allen drei Herren wegen ihres Versagens im Aufsichtsrat ans Leder - und das meiner Meinung nach immer noch zu Recht.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu tivolino für den nützlichen Beitrag:
MKD (11.01.2014)
  #147  
Alt 11.01.2014, 20:30
Benutzerbild von Harvey Specter
Harvey Specter Harvey Specter ist offline
Experte
 
Registriert seit: 10.10.2012
Beiträge: 666
Abgegebene Danke: 279
Erhielt 733 Danke für 279 Beiträge
Gute grundlegende Gedanken!

Zitat:
Zitat von Mott Beitrag anzeigen
Zumal sich Herr Mönig ja selbst auch immer wieder als Mann der Zahlen und Bilanzen präsentiert hat.
Mönig ist in erster Linie Rechtsanwalt/Insolvenzverwalter (judex non calculat). Zudem ist er 'vereidigter Buchprüfer' und könnte somit einige Jahresabschlussprüfungen vornehmen. Die interessante Prüfung der Fortführungsprognose hat gemäß den Hinweisen aus dem Kraemer-Prozess die Kanzlei Schlotmann aus Münster erstellt, obwohl Mönig auch klarstellte, dass er dieses Gutachten selber erstellt hätte.

Zitat:
Zitat von Mott Beitrag anzeigen
In dieses schlechte Bild passt dann eben auch, dass sich die gleichen Personen (M&M, Oshege, Voskuhl) wohl gleichermaßen bei der sich elendig lange hinziehenden Insolvenz von RW Ahlen federführend getummelt haben. Da hatte man Oshege für eine Zeit sogar zum Kaufmännischen Leiter gemacht. Im Übrigen ist dieses ganze Verfahren nach nunmehr über drei Jahren immer noch nicht beendet, und Herr Mönig ist da weiterhin aktiv.
Die Tatsache, dass Oshege in Ahlen auch aktiv war, war mir so noch gar nicht bewusst. Vielleicht sollte man mit fachkundigen LR/RW Ahlen-Fans mal eine (temporäre) "InsO-Fan-Freundschaft" zwecks Erfahrungsaustausch gründen?! Vielleicht lädt die IG mal ein paar Typen ein.

Zitat:
Ahlen - Auf der Geschäftsstelle von Rot-Weiß Ahlen wird ein weiterer Schreibtisch gebraucht. „Wir schauen, an welchen Kostenschrauben wir drehen können. Geld zu verdienen, bedeutet auch, Geld einzusparen“, sagte der vorläufige Insolvenzverwalter Michael Mönig, der für genau diesen Part ab sofort Marcus Oshege als Kaufmännischen Geschäftsführer und seinen „verlängerten Arm“ installiert.

Oshege arbeitet seit elf Jahren mit Mönig zusammen und war maßgeblich an dem Liquiditätsplan beteiligt, den der Münsteraner Rechtsanwalt für RW Ahlen bis Saisonende aufgestellt hat. Darin ist auch eine Kaderreduzierung vorgesehen, um Spielergehälter einzusparen und eventuelle Transfererlöse zu erzielen. „Ich sehe Rot-Weiß Ahlen als ganz normalen Geschäftsbetrieb. Wenn es irgendwo etwas einzusparen gibt, wird das auch geschehen“, so Oshege. Er wird ebenso wie der „vorläufige starke Insolvenzverwalter“ Michael Mönig seit gestern für seine Tätigkeit vom Verein bezahlt.
http://www.wn.de/Archiv/2010/12/Rot-...duziert-werden

Die arbeiten also schon seit 1999 zusammen. Ob der zusätzliche Honoraraufwand die erwünschte Kostenschraube wirtschaftlich nachträglich gerechtfertigt hat, ist leider nicht zu finden.

Oshege ist auch schon länger bei uns aktiv, ohne dass ich dies auch noch griffbereit hatte.

Zitat:
Anfang der Woche waren Sanierungs-Geschäftsführer Michael Mönig, der vorläufige Sachwalter Professor Dr. Rolf-Dieter Mönning, Sportdirektor Uwe Scherr, Prokurist Markus Krieger und der externe Finanz-Controller Marcus Oshege zur Anhörung beim DFB in Frankfurt/Main. Sie konnten dort in intensiven Diskussionen die DFB-Vertreter davon überzeugen, dass die damaligen Verantwortlichen aufgrund falscher Annahmen in den Planungen keine korrekten Angaben in dem Lizenzantrag gemacht haben.
http://www.alemannia-aachen.de/aktue...ziehen-21910M/
__________________
"Nach dem Skandal ist hier immer vor dem Skandal", sagt Christoph Pauli, der als Sportchef der Aachener Zeitung in den letzten Jahren etliche davon hat aufschreiben müssen. [DIE ZEIT No. 06/2004 v. 29.01.2004]

Geändert von Harvey Specter (12.01.2014 um 17:16 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Harvey Specter für den nützlichen Beitrag:
I LOV IT (13.01.2014), mise (11.01.2014)
  #148  
Alt 12.01.2014, 14:28
Benutzerbild von Stephanie
Stephanie Stephanie ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 31.07.2007
Beiträge: 7.094
Abgegebene Danke: 1.147
Erhielt 3.121 Danke für 1.104 Beiträge
Zitat:
Zitat von Mott Beitrag anzeigen
Im Grunde genommen muss der Zugriff auf ein gut funktionierendes Netzwerk nichts Schlimmes sein. Im Gegenteil: Er kann auch große Vorteile bieten. Man muss nicht großartig auf die Suche nach Fachleuten gehen, man kennt sich, ist gewohnt Hand in Hand zu arbeiten und kann sich im besten Fall auf die Kompetenz des Partners verlassen. Wenn alles sauber und transparent aubläuft, kann ein Netzwerk helfen.

Aber hahnebüchen wird es, wenn man das Netzwerk nur einbindet, um sich gegenseitig zu versorgen. Und hier sind wir bei der Transparenz: M&M haben nie wirklich erläutert, wen sie warum in das Insolvenzverfahren einbinden. Warum man welche Experten benötigt. Welche besondere Expertise hat zum Beispiel ein Herr Oshege, dass man ihn unbedingt anheuern musste? Zumal sich Herr Mönig ja selbst auch immer wieder als Mann der Zahlen und Bilanzen präsentiert hat.

In dieses schlechte Bild passt dann eben auch, dass sich die gleichen Personen (M&M, Oshege, Voskuhl) wohl gleichermaßen bei der sich elendig lange hinziehenden Insolvenz von RW Ahlen federführend getummelt haben. Da hatte man Oshege für eine Zeit sogar zum Kaufmännischen Leiter gemacht. Im Übrigen ist dieses ganze Verfahren nach nunmehr über drei Jahren immer noch nicht beendet, und Herr Mönig ist da weiterhin aktiv.

Auch, wenn M&M in Aachen in bester Absicht gehandelt haben sollten, dann sind sie es dennoch selber Schuld, wenn das Ganze ein Geschmäckle hat. Und zwar ein ziemlich penetrantes. M&M hätten ihr Vorgehen halt transparenter und schlüssiger darlegen sollen. Vor allem in einem Umfeld, dass inzwischen verständlicher- und richtigerweise äußerst kritisch und misstrauisch geworden ist. Ganz doof auch, wenn man auf diese Weise anscheinend Leute vergrätzt, die eigentlich bereit und in der Lage sind, der Alemannia bei einem Neuaufbau unter die Arme zu greifen (Wirtschaftsbeirat). Entweder haben wir es hier also mit Dreistigkeit, Arroganz oder schlichtweg Dummheit zu tun. Und keine dieser Eigenschaften stimmt mich entspannt.
Vergiss bitte nicht zu erwähnen, dass sie sich offenbar nicht einig sind, wer den neuen GF aussucht, um uns dann aber damit zu "beruhigen", dass Mönig dann, natürlich nur notgedrungen und weil er uns nicht hängen lassen möchte, weitermacht. Ist für ihn bestimmt auch ein Minusgeschäft, wenn er weiterhin den GF gibt.
Mit Zitat antworten
  #149  
Alt 13.01.2014, 11:34
Rabauke12 Rabauke12 ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 27.08.2007
Beiträge: 342
Abgegebene Danke: 167
Erhielt 122 Danke für 65 Beiträge
Zitat:
Zitat von Stephanie Beitrag anzeigen
Vergiss bitte nicht zu erwähnen, dass sie sich offenbar nicht einig sind, wer den neuen GF aussucht, um uns dann aber damit zu "beruhigen", dass Mönig dann, natürlich nur notgedrungen und weil er uns nicht hängen lassen möchte, weitermacht. Ist für ihn bestimmt auch ein Minusgeschäft, wenn er weiterhin den GF gibt.

ne Stephanie,

das ist für Ihn kein Minusgeschäft,
weil der GF nur im Register eingetragen werden muss und dafür geld bekommt, auch ohne was tun zu müssen.

Sowas gibt es immer wieder mal (hat es auch schon mal bei der Alemannia gegeben), solange wie der neue nicht gefunden tragen wir einfach einen ein....
und der wird halt solange GF auf Abruf.

Rabauke
Mit Zitat antworten
  #150  
Alt 13.01.2014, 15:59
Benutzerbild von Blackthorne
Blackthorne Blackthorne ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 07.08.2007
Beiträge: 6.431
Abgegebene Danke: 981
Erhielt 2.919 Danke für 1.034 Beiträge
Zitat:
Zitat von Stephanie Beitrag anzeigen
Ist für ihn bestimmt auch ein Minusgeschäft, wenn er weiterhin den GF gibt.
Schon wieder vergessen, es explizit als Ironie zu kennzeichnen?

__________________
Ein „strukturelles Defizit“ ist betriebswirtschaftlicher Unfug
Prof. Dr. Mönning, AN vom 28.09.2016
Mit Zitat antworten
  #151  
Alt 21.01.2014, 15:08
Pratsch-Gelb Pratsch-Gelb ist offline
Experte
 
Registriert seit: 30.05.2012
Beiträge: 750
Abgegebene Danke: 1.631
Erhielt 1.164 Danke für 308 Beiträge
Endlich ist es soweit...

21.1.14 - Alemannia: Der Tanker schwimmt wieder...


Der Thread mit der hässlichsten Überschrift im ganzen Forum, mitsamt seinem eigens gegründeten Unterforum "Alemannia darf nicht untergehen", könnte endlich geschlossen werden!

Hervorzuheben wären allerdings 1.100 Antwortbeiträge zum wichtigsten Faden in dieser Rubrik: "Die Zukunft - Rettungskonzepte, Ideen & Vorschläge". Eine Anzahl, die als Fan-Statement in Stein gemeißelt bleiben wird als beeindruckendes Bekenntnis des Aufbäumens, Kämpfens und "immer wieder Aufstehens".



Ein Riesen-Danke-Schön allen, die ihren Beitrag leisteten, um diesen Tag zu erreichen: !

Vielleicht findet sich um** Aachen noch irgendein Journalist des Grenzlands, der sogar imstande wäre die aktuelle Gefühlswelt zum Tage mit den Augen der Fans/Mitglieder zu erfassen... Begreifen muss er sie ja nicht - nur schildern können. Immerhin haben wir den sicheren Tod besiegt... - und zwar gleich mehrfache Male...


Lasst uns über eines einig sein, Leute:

WIR singen unser Vereinslied zurecht!

(Am besten schon am Samstag gegen Fortuna Köln! Unsere Jungs müssen mit Gänsehautfaktor auflaufen, wenn sie uns singen hören... )

"Aber eins, aber eins - das bleibt besteeeeh´n, Alemannia Aaaaaachen wird nicht uuuun-teeeer-geeeh´n"...




** in Aachen wäre derzeit wohl wieder zuviel verlangt...
__________________
Der Sport hat die Kraft die Welt zum Guten für den Menschen zu verändern. (Nelson Mandela)
Mit Zitat antworten
Folgende 7 Benutzer sagen Danke zu Pratsch-Gelb für den nützlichen Beitrag:
Aix Trawurst (21.01.2014), Dibe (21.01.2014), hodgepodge (21.01.2014), ju (21.01.2014), Mia Schwarz Gelb (21.01.2014), smannia (21.01.2014), ZappelPhilipp (21.01.2014)
Antwort

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.

Werbung