Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Spieler, Trainer, Funktionäre > Ehemalige Aktive und Funktionsträger

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #4001  
Alt 12.05.2017, 20:48
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Inventar
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.867
Abgegebene Danke: 2.920
Erhielt 5.551 Danke für 2.393 Beiträge
Zitat:
Zitat von Oswald Pfau Beitrag anzeigen
Dann soll er mal auspacken und Namen nennen..........
Die Namen oben kennt jeder.
Ich meinte aber auch das vom schnellen Erfolg besoffene Fan - Volk.
__________________
"Die einen kennen mich, und die anderen können mich "

Rudolf Servatius
Mit Zitat antworten
Werbung
  #4002  
Alt 10.06.2017, 15:21
Kimble Kimble ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 18.11.2012
Beiträge: 185
Abgegebene Danke: 130
Erhielt 327 Danke für 90 Beiträge
Via FB kostenlos zu lesen:
http://www.aachener-nachrichten.de/k...ource=Facebook

Zitat:
Die Fans sollten sich allerdings nicht zu viel von dem Prozess versprechen. Denn der Richter Quarch, vor dessen Kammer sich Kraemer zu verantworten hat, wird sich auf keinen Fall zum Rächer der vielen Tausend verwundeten Fan-Seelen aufschwingen.

Der Schaden allein der vier schweren Untreuefälle summiert sich für die Alemannia Aachen GmbH, zuständig für den Spielbetrieb der ersten Mannschaft damals noch in der zweiten Liga, auf rund 340.000 Euro. Zu zwei Fällen von Insolvenzverschleppung soll der frühere Controller der Alemannia Beihilfe geleistet haben, auch er wird am Montag vor Gericht stehen.

Normalerweise dauern Prozesse, in denen derart viele Rechtsbrüche angeklagt sind, Monate, manchmal auch Jahre. Doch der Prozess gegen Kraemer und den früheren Controller ist auf nur drei Verhandlungstage angesetzt .... Das legt die Vermutung nahe, dass es eine Absprache zwischen den Angeklagten, der Staatsanwaltschaft und dem Gericht gibt

Da Kraemer eine neue Stelle hat, ist nicht zu erwarten, dass er in einer Absprache einer Strafe zustimmen würde, die ihn seinen Job kosten wird. Für einige Fans wird der Prozess daher mit einiger Sicherheit eine Enttäuschung werden, aber andererseits: Ein Gericht ist eben kein Ort, an dem über moralische Verfehlungen und nicht erfüllte Erwartungen entschieden wird.
Mit Zitat antworten
  #4003  
Alt 10.06.2017, 16:50
Benutzerbild von Niemand
Niemand Niemand ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 22.11.2012
Beiträge: 4.753
Abgegebene Danke: 750
Erhielt 2.458 Danke für 1.182 Beiträge
Zitat:
Zitat von Kimble Beitrag anzeigen
Zitat:
Der Schaden allein der vier schweren Untreuefälle summiert sich für die Alemannia Aachen GmbH, zuständig für den Spielbetrieb der ersten Mannschaft damals noch in der zweiten Liga, auf rund 340.000 Euro.
Klingt irgendwie nach Peanuts, wenn man das mit der zweistelligen Millionensumme vergleicht, die nach Moenning's Einschaetzung in den Sand gesetzt wurde.
__________________
Gesendet von meiner iZahnbürste
Mit Zitat antworten
  #4004  
Alt 11.06.2017, 20:40
Benutzerbild von Heinsberger LandEi
Heinsberger LandEi Heinsberger LandEi ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 2.392
Abgegebene Danke: 2.198
Erhielt 2.677 Danke für 937 Beiträge
Zitat:
Zitat von Niemand Beitrag anzeigen
Klingt irgendwie nach Peanuts, wenn man das mit der zweistelligen Millionensumme vergleicht, die nach Moenning's Einschaetzung in den Sand gesetzt wurde.
Dabei gehts ja offenbar auch ausschließlich um vier Fälle, in denen ihm juristisch nicht vertretbare Ausgaben zu Lasten der Alemannia nachgewiesen werden könnten, also umgangssprachlich Verschwendung.
Das ist schon meist schwer genug nachzuweisen.

Und die Untreue ist nur einer von vielen Anklagepunkten.
Der Schaden der Insolvenzgläubiger kommt also nochmal dazu.
Mit Zitat antworten
  #4005  
Alt 12.06.2017, 14:28
Benutzerbild von Niemand
Niemand Niemand ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 22.11.2012
Beiträge: 4.753
Abgegebene Danke: 750
Erhielt 2.458 Danke für 1.182 Beiträge
http://www.aachener-nachrichten.de/l...tadt-1.1645204

Classic Kraemer:
Zitat:
„Die Stadt hat vor der Vertragsunterzeichnung auch nicht nach dem aktuellen Verbindlichkeitsstand gefragt“, ließ Kraemer erklären.
Ah ja.
Und diese Nicht-Nachfrage seitens der Stadt befreit den Herrn Kraemer von der Verantwortung, vernuenftige Zahlen vorzulegen???
Wenn das Gericht ihn mit solchen Argument davonkommen laesst, dann... https://www.techdivision.com/blog/wp...eutschland.gif
__________________
Gesendet von meiner iZahnbürste
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Niemand für den nützlichen Beitrag:
ZappelPhilipp (12.06.2017)
  #4006  
Alt 12.06.2017, 14:40
Mausi Mausi ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 01.12.2016
Beiträge: 281
Abgegebene Danke: 36
Erhielt 285 Danke für 106 Beiträge
Völlig richtig.

Ich bin auch sehr gespannt auf seine Aussage und die weiteren Beteiligten die er dann womöglich namentlich nennt. Denn mit einem hat er vermutlich recht, es waren wohl nicht nur zwei Leute die das verbockt haben sondern mehrere die alles schön auf zwei abwälzen.
Mit Zitat antworten
  #4007  
Alt 12.06.2017, 15:40
Franz Wirtz Franz Wirtz ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 636
Abgegebene Danke: 654
Erhielt 344 Danke für 153 Beiträge
Ausrufezeichen Eventuell war die Sicht getrübt, bei soviel Schaum vorm Mund? ...

Zitat:
Zitat von Niemand Beitrag anzeigen
http://www.aachener-nachrichten.de/l...tadt-1.1645204

Classic Kraemer:

Ah ja.
Und diese Nicht-Nachfrage seitens der Stadt befreit den Herrn Kraemer von der Verantwortung, vernuenftige Zahlen vorzulegen???
Wenn das Gericht ihn mit solchen Argument davonkommen laesst, dann... https://www.techdivision.com/blog/wp...eutschland.gif
Fünf Monate vor der Insolvenz klang das seitens der Vertreter der Stadt Aachen aber nicht so, als seien diese nicht ausreichend informiert oder würden gar von irgendwelchen Zweifeln gequält. Eher im Gegenteil, - pure Euphorie:

Aachener Nachrichten - 1. Juni 2012 - Lokaltitel Aachen - Seite 13 - Von Achim Kaiser

Alle hoffen nun auf die Lizenz für Liga 3
Alemannia: OB spricht von einer „sauberen Lösung“. Umfinanzierung des Stadions perfekt. Unterlagen für den DFB nun vollständig.

Auszug:
Aachen. Die letzten Wochen waren für Meino Heyen ziemlich stressig und nervenaufreibend. Jede Menge nicht immer leicht zu führende Gespräche hat der Aufsichtsratsvorsitzende der Alemannia-GmbH hinter sich gebracht. Nicht etwa, weil der Unternehmer ein großes Bedürfnis hat, sich mitzuteilen. Sondern vielmehr weil er die Verantwortung für die Zukunft der Alemannia übernommen hat. Die vorletzte Nacht von Mittwoch auf Donnerstag hat der starke Mann vom Tivoli sogar durchgearbeitet, um optimal vorbereitet in die letzten Runden zu gehen.

Und diese letzten Gespräche hier vor Ort waren von Erfolg gekrönt. Denn nach Rücksprache mit der Stadt konnten gestern Mittag im Rathaus nahezu ein Dutzend Verträge zwischen Kreditgebern und der Alemannia zur Umfinanzierung des Stadions unterschrieben werden. Sie treten aber erst in Kraft, wenn der Deutsche Fußballbund (DFB) der Alemannia auch tatsächlich die Lizenz erteilt. Der DFB ist nämlich zuständig für die Vereine der dritten Liga und somit auch für die Lizenzerteilung.

„Ein unglaublicher Kraftakt“

„Alemannia hat noch mal richtig geackert. Es war ein unglaublicher Kraftakt. Wir haben aber jetzt ein komplexes Gesamtpaket geschnürt“, zeigte sich Oberbürgermeister Marcel Philipp erleichtert: „Ich gehe davon aus, dass die Alemannia das Lizenzierungsverfahren für die dritte Liga jetzt erfolgreich zum Abschluss bringt.“

Das hofft natürlich auch Alemannia-Präsident Heyen: „Es gab in der Vergangenheit einige Probleme mit komplexen Strukturen abseits vom Spielbetrieb, die wir lösen mussten. Jetzt sind wir auf einem guten Weg.“

Auf dem sind auch die vollständigen Lizenzierungs-Unterlagen, die rechtzeitig beim DFB in Frankfurt ankommen müssen. „Es war wie bei einer Seminararbeit: Wir sind auf den letzten Drücker fertig geworden“, atmete auch Alemannia-Geschäftsführer Frithjof Kraemer auf. Alle Beteiligten hätten in den letzten Tagen noch mal „Vollgas“ gegeben. „Die intensive Arbeit hat sich gelohnt.“

Offen ist allerdings noch die Frage nach dem neuen Hauptsponsor. „Wir haben dem DFB mitgeteilt, dass eine derart wichtige Entscheidung nicht in dieser Kürze der Zeit gefällt werden konnte“, sagte Kraemer und betonte, dass es keine Kapitallücke gegeben hätte, die noch geschlossen werden musste.

Zwar stehe die Alemannia mit einigen Sponsoren schon jetzt „ganz gut da“, so Heyen, um das Ziel der Businesseinnahmen zu erreichen müsste aber noch einiges geleistet werden. So hätten zwar einige Großsponsoren ihr Interesse für ein Engagement am Tivoli bekundet, abschließende Verhandlungen seien aber noch nicht geführt worden. „Wir wollen langfristig mit einem Partner als Hauptsponsor zusammenarbeiten, der sich auch mit der Alemannia identifiziert“, sagte Heyen.

Von einer „sauberen Lösung“ sprach OB Philipp. Man habe sich die Zahlungsflüsse von der Umfinanzierung bis hin zur Auszahlung der Fananleihe im September 2013 noch mal genau mit Blick auf die Bedingungen des DFB angeschaut: „Wir haben seriös gerechnet. Die Gleichbehandlung aller Gläubiger ist gewährleistet, Transparenz ist geschaffen und Vertrauen aufgebaut worden.“ Die gestern unterschriebenen Verträge entsprechen, so Philipp, allen Bedingungen des Ratsbeschlusses vom 7. März. Der Beschluss sah vor, dass die Stadt eine neue Gesellschaft zur Beteiligung an der Alemannia Stadion GmbH gründet. Die Gesellschaft vergibt an diese Stadion GmbH ein Gesellschaftsdarlehen in Höhe von 18,85 Millionen Euro.

Noch am gestrigen frühen Morgen waren die Ratsfraktionen über den letzten Stand informiert worden. „Dabei sind noch einige Fragen geklärt worden, beispielsweise wie die Umfinanzierung häppchenweise abgewickelt werden kann. Aber da ging es eher um die technische Anpassung“, sagte der CDU-Fraktionsvorsitzende Harald Baal.

Es gebe, so Baal, keine Lücke durch einen noch fehlenden Hauptsponsor: „Es gibt lediglich unterschiedliche Auffassungen, was den DFB und den hiesigen Wirtschaftsprüfer betrifft.“ Der DFB habe ein anderes Berechnungssystem. „Meiner Meinung nach geht es dabei viel um technische Fragen. Ich denke, die Umfinanzierung kann gut abgebildet werden. Wir bewegen uns in dem vom Rat beschlossenen Korridor. Die Gespräche mit der Alemannia waren zufriedenstellend“, sagte Baal.

Auch der SPD-Fraktionschef Heiner Höfken ist frohen Mutes, dass es jetzt mit der Finanzierung klappt:

„Wir haben uns ein paar Tage lang die Köpfe zerbrochen und schließlich einen guten Weg gefunden.“ (...)
.
__________________
„Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.“
Joachim Ringelnatz

Geändert von Franz Wirtz (13.06.2017 um 05:05 Uhr) Grund: Quellenangabe vervollständigt
Mit Zitat antworten
  #4008  
Alt 12.06.2017, 17:33
pierrevermeulen
Gast
 
Beiträge: n/a
Daumen runter

Zitat:
Zitat von Niemand Beitrag anzeigen
http://www.aachener-nachrichten.de/l...tadt-1.1645204

Classic Kraemer:

Ah ja.
Und diese Nicht-Nachfrage seitens der Stadt befreit den Herrn Kraemer von der Verantwortung, vernuenftige Zahlen vorzulegen???
Wenn das Gericht ihn mit solchen Argument davonkommen laesst, dann... https://www.techdivision.com/blog/wp...eutschland.gif
Erstaunlich dass sich der Friedhof noch nach AC traut. Es gibt Fußballstädte, da hätte man dem die Fußsohlen angesteckt. Aber hier - Provinz statt Kaiserstadt.
Mit Zitat antworten
  #4009  
Alt 12.06.2017, 20:56
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Inventar
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.867
Abgegebene Danke: 2.920
Erhielt 5.551 Danke für 2.393 Beiträge
Zitat:
Zitat von Mausi Beitrag anzeigen
Völlig richtig.

Ich bin auch sehr gespannt auf seine Aussage und die weiteren Beteiligten die er dann womöglich namentlich nennt. Denn mit einem hat er vermutlich recht, es waren wohl nicht nur zwei Leute die das verbockt haben sondern mehrere die alles schön auf zwei abwälzen.
Soweit kommt es nicht .
Am Mittwoch wird man sich vergleichen.
Kraemer gesteht , soweit es ihm nicht schadet in seinem neuen Job, und bekommt ein Urteil ohne Vorstrafe.

Er ist auch nur der Sündenbock oder Prügelknabe.

Die Hauptschuldigen sind andere, hauptsächlich diejenigen, die ihn eingestellt haben und ihn mit der Stadionfinanzierung alleine gelassen haben.
__________________
"Die einen kennen mich, und die anderen können mich "

Rudolf Servatius
Mit Zitat antworten
  #4010  
Alt 12.06.2017, 21:35
Benutzerbild von littlefatman
littlefatman littlefatman ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 4.156
Abgegebene Danke: 504
Erhielt 594 Danke für 338 Beiträge
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Die Hauptschuldigen sind andere, hauptsächlich diejenigen, die ihn eingestellt haben und ihn mit der Stadionfinanzierung alleine gelassen haben.

Och härm ...


Ist nicht dein Ernst, oder ?
__________________

De mortuis nil nisi bene


Mit Zitat antworten
  #4011  
Alt 12.06.2017, 22:28
chris2010 chris2010 ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 21.12.2010
Beiträge: 1.203
Abgegebene Danke: 1.076
Erhielt 1.167 Danke für 398 Beiträge
Zitat:
Zitat von pierrevermeulen Beitrag anzeigen
Erstaunlich dass sich der Friedhof noch nach AC traut. Es gibt Fußballstädte, da hätte man dem die Fußsohlen angesteckt. Aber hier - Provinz statt Kaiserstadt.
Was hat das mit Kaiserstadt zu tun, wenn man gewalttätig wird oder Gewalt androht? Ich finde es ganz gut, dass es in Aachen nicht wie in Dresden oder anderswo zugeht, wo für die Spieler schonmal ein symbolisches Grab auf dem Trainingsgelände ausgehoben wird.
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu chris2010 für den nützlichen Beitrag:
a.tetzlaff (12.06.2017), BigBandi (12.06.2017), Death Dealer (13.06.2017)
  #4012  
Alt 13.06.2017, 10:07
Benutzerbild von Wolfgang
Wolfgang Wolfgang ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 31.07.2007
Beiträge: 1.873
Abgegebene Danke: 216
Erhielt 1.411 Danke für 397 Beiträge
Zitat:
Zitat von Franz Wirtz Beitrag anzeigen
Fünf Monate vor der Insolvenz klang das seitens der Vertreter der Stadt Aachen aber nicht so, als seien diese nicht ausreichend informiert oder würden gar von irgendwelchen Zweifeln gequält. Eher im Gegenteil, - pure Euphorie:

...
Genau. Die Frage ist jetzt, mit welchen Zahlen wurde denn die Stadt gefüttert?
Abgesehen davon: Mir ist es immer noch unbegreiflich, wie man den einstellen konnte. Ein funktionierendes System wurde ohne Not zerstört. Warnungen im Vorfeld gab es genug. Man brauchte nur ein wenig tiefer recherchieren. Im alten Parsimony-Forum stand genug.
__________________
Leute, die zu nichts fähig sind, sind zu allem fähig.
(John Steinbeck, USA - Nobelpreisträger für Literatur 1962)
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Wolfgang für den nützlichen Beitrag:
carlos98 (14.06.2017), DerPaul (14.06.2017), ZappelPhilipp (13.06.2017)
  #4013  
Alt 14.06.2017, 12:05
Benutzerbild von easy
easy easy ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 10.08.2007
Beiträge: 1.802
Abgegebene Danke: 91
Erhielt 1.021 Danke für 272 Beiträge
Das Urteil - Bewährungsstrafe und 50.000 € Geldbuße - klick
__________________
Es kommt anders, wenn man denkt !
Mit Zitat antworten
  #4014  
Alt 14.06.2017, 12:27
Benutzerbild von Oche_Alaaf_1958
Oche_Alaaf_1958 Oche_Alaaf_1958 ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 8.444
Abgegebene Danke: 2.513
Erhielt 4.759 Danke für 1.791 Beiträge
Zitat:
Zitat von easy Beitrag anzeigen
Das Urteil - Bewährungsstrafe und 50.000 € Geldbuße - klick
Na toll, 60 - 70 Millionen in den Sand gesetzt, und dann 50.000 € Geldbuße.
__________________
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Oche_Alaaf_1958 für den nützlichen Beitrag:
Michi Müller (14.06.2017)
  #4015  
Alt 14.06.2017, 13:40
Franz Wirtz Franz Wirtz ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 636
Abgegebene Danke: 654
Erhielt 344 Danke für 153 Beiträge
Ausrufezeichen Entweder so, - oder vielleicht genau andersrum? ...

Zitat:
Zitat von Wolfgang Beitrag anzeigen
Genau. Die Frage ist jetzt, mit welchen Zahlen wurde denn die Stadt gefüttert? (...)
Vielleicht könntest Du diese Frage einmal an Heiner Höfken richten? Der sitzt seit 1984 im Rat der Stadt Aachen, war von Beginn an - und ist auch immer noch - im Verwaltungsrat der Alemannia vertreten und ist zudem auch noch Aufsichtsratsvorsitzender der Aachener Stadion Beteiligungs GmbH, der das Stadion gehört. Dass er nebenbei noch Aufsichtsratsvorsitzender der ASEAG ist, lassen wir 'mal außer acht. An die Mitglieder im Verwaltungsrat werden - satzungsgemäß verankert - besondere Anforderungen gestellt. Derart qualifizierte Koryphäen kann man nicht „über Jahre hinweg verarschen“. - Jedenfalls meiner Meinung nach. Umgekehrt möchte ich allerdings nichts ausschließen.

Seit 2010 waren alle im Rat der Stadt vorgewarnt, schließlich haben sie damals schon einer Ausfallbürgschaft zugestimmt. Spätestens im Rahmen der Umfinanzierung Anfang 2012 mussten sie sich die Gegebenheiten haargenau zu Gemüte führen. Trotz aller offensichtlichen Risiken und trotz aller Vorwarnungen hat der Rat der Stadt mehrheitlich zugestimmt. Nachdem sie sich so weit aus dem Fenster gelehnt hatten, durfte die Beantragung der Drittligalizenz selbstverständlich nicht misslingen. Entsprechend euphorisch las sich der Artikel in den Aachener Nachrichten, bei dem der Eindruck entstand, der Oberbürgermeister persönlich habe die Formulare für den DFB ausgefüllt. Wer sich jetzt noch daran erinnert, dass das Aufsichtsratsmitglied Horst Rambau dem Oberbürgermeister bereits am 20. April 2012 eine Email mit eindeutigen Warn-Hinweisen hat zukommen lassen, begreift wahrscheinlich auch, dass es zu diesem Zeitpunkt, - zumindest für einige, - längst schon nicht mehr um irgendwelche „richtigen Zahlen“ ging, sondern nur noch darum, „die eigene Haut zu retten“.

Horst Rambau war das erste Opfer, das auf der Strecke blieb. Unter fadenscheinigen Argumenten wurde er schlichtweg einfach 'rausgeschmissen. Er hatte genau das getan, was man von einem Aufsichtsratsmitglied erwarten darf.


PS:
Alemannia: Bewährungsstrafe und Geldbuße für Kraemer
http://www.aachener-nachrichten.de/s...5#plx790368791

Auszug:
Staatsanwalt René Seppi sagte in seiner Stellungnahme, dass die lange zurückliegenden Taten, die Kraemer zum Teil im Auftrag und mit Wissen vieler involvierter Gremien und Personen, „die sehr sicher nicht immer fehlerfrei gehandelt haben“, begangen habe, es nicht rechtfertigten, „ihn heute dafür ins Gefängnis zu schicken“. (...)

PPS:
Auszug Satzung
§ 14.1 Der Verwaltungsrat besteht aus 9 Mitgliedern, deren Mehrheit aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit hinreichende Erfahrung in wirtschaftlichen Angelegenheiten haben. (...)
.
__________________
„Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.“
Joachim Ringelnatz
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Franz Wirtz für den nützlichen Beitrag:
a.tetzlaff (14.06.2017), Hawk-Eye (14.06.2017), tivolino (14.06.2017)
  #4016  
Alt 14.06.2017, 20:37
Marco Polo Marco Polo ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 19.07.2009
Beiträge: 73
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 75 Danke für 23 Beiträge
Die Farce war seit längerem ausgehandelt.Wenn der Staatsanwalt das ernst nähme,was er gesagt hat, hätte er seit Jahren gegen Verantwortliche der Stadt und der Alemannia ermitteln müssen.
Mit Zitat antworten
  #4017  
Alt 14.06.2017, 21:06
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Inventar
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.867
Abgegebene Danke: 2.920
Erhielt 5.551 Danke für 2.393 Beiträge
Zitat:
Zitat von Marco Polo Beitrag anzeigen
Die Farce war seit längerem ausgehandelt.Wenn der Staatsanwalt das ernst nähme,was er gesagt hat, hätte er seit Jahren gegen Verantwortliche der Stadt und der Alemannia ermitteln müssen.
Aber dann auch gegen Dich , oder ?
__________________
"Die einen kennen mich, und die anderen können mich "

Rudolf Servatius
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu a.tetzlaff für den nützlichen Beitrag:
Achim F. (14.06.2017), AIXtremist (15.06.2017), Öcher Wellenbrecher (14.06.2017)
  #4018  
Alt 14.06.2017, 21:19
Benutzerbild von Öcher Wellenbrecher
Öcher Wellenbrecher Öcher Wellenbrecher ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 05.06.2016
Beiträge: 427
Abgegebene Danke: 509
Erhielt 795 Danke für 226 Beiträge
Zitat:
Zitat von Marco Polo Beitrag anzeigen
Die Farce war seit längerem ausgehandelt.Wenn der Staatsanwalt das ernst nähme,was er gesagt hat, hätte er seit Jahren gegen Verantwortliche der Stadt und der Alemannia ermitteln müssen.

Ich sag nur Parkhaus ....ein gewisser Herr Appel hat sich mehrfach bei der Alemannia nicht mit Ruhm bekleckert. Gleiches bei der ASEAG.
Will mir garnicht ausmahlen wenn die Staatsanwaltschaft da mal gründlich ermittelt hätte.
Schade das man diesen Herrn nicht schon 2005 rausgeworfen hat....ne jaanz fiese Mööp !
__________________
Zusammenstehen & Alemannia unterstützen.

Geändert von Öcher Wellenbrecher (14.06.2017 um 21:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4019  
Alt 14.06.2017, 21:35
Marco Polo Marco Polo ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 19.07.2009
Beiträge: 73
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 75 Danke für 23 Beiträge
Es ging um die Zeit ab 2012 und die damals Verantwortlichen.Parkhaus und Tivoli sind mehrfach geprüft worden.Das Parkhaus wurde so errichtet wie es politisch gefordert war.Aber geliebte Vorurteile beerdigt man eben nicht so rasch.Viel Geld ist z. B. bei der sinnlosen Kampagne "Auf Gedeih und Verderb" ausgegeben worden.Welcher Agentur hat Kraemer eigentlich damals den Auftrag dafür gegeben?
Mit Zitat antworten
  #4020  
Alt 14.06.2017, 21:37
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Inventar
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.867
Abgegebene Danke: 2.920
Erhielt 5.551 Danke für 2.393 Beiträge
Zitat:
Zitat von Franz Wirtz Beitrag anzeigen
Vielleicht könntest Du diese Frage einmal an Heiner Höfken richten? Der sitzt seit 1984 im Rat der Stadt Aachen, war von Beginn an - und ist auch immer noch - im Verwaltungsrat der Alemannia vertreten und ist zudem auch noch Aufsichtsratsvorsitzender der Aachener Stadion Beteiligungs GmbH, der das Stadion gehört. Dass er nebenbei noch Aufsichtsratsvorsitzender der ASEAG ist, lassen wir 'mal außer acht. An die Mitglieder im Verwaltungsrat werden - satzungsgemäß verankert - besondere Anforderungen gestellt. Derart qualifizierte Koryphäen kann man nicht „über Jahre hinweg verarschen“. - Jedenfalls meiner Meinung nach. Umgekehrt möchte ich allerdings nichts ausschließen.

Seit 2010 waren alle im Rat der Stadt vorgewarnt, schließlich haben sie damals schon einer Ausfallbürgschaft zugestimmt. Spätestens im Rahmen der Umfinanzierung Anfang 2012 mussten sie sich die Gegebenheiten haargenau zu Gemüte führen. Trotz aller offensichtlichen Risiken und trotz aller Vorwarnungen hat der Rat der Stadt mehrheitlich zugestimmt. Nachdem sie sich so weit aus dem Fenster gelehnt hatten, durfte die Beantragung der Drittligalizenz selbstverständlich nicht misslingen. Entsprechend euphorisch las sich der Artikel in den Aachener Nachrichten, bei dem der Eindruck entstand, der Oberbürgermeister persönlich habe die Formulare für den DFB ausgefüllt. Wer sich jetzt noch daran erinnert, dass das Aufsichtsratsmitglied Horst Rambau dem Oberbürgermeister bereits am 20. April 2012 eine Email mit eindeutigen Warn-Hinweisen hat zukommen lassen, begreift wahrscheinlich auch, dass es zu diesem Zeitpunkt, - zumindest für einige, - längst schon nicht mehr um irgendwelche „richtigen Zahlen“ ging, sondern nur noch darum, „die eigene Haut zu retten“.

Horst Rambau war das erste Opfer, das auf der Strecke blieb. Unter fadenscheinigen Argumenten wurde er schlichtweg einfach 'rausgeschmissen. Er hatte genau das getan, was man von einem Aufsichtsratsmitglied erwarten darf.


PS:
Alemannia: Bewährungsstrafe und Geldbuße für Kraemer
http://www.aachener-nachrichten.de/s...5#plx790368791

Auszug:
Staatsanwalt René Seppi sagte in seiner Stellungnahme, dass die lange zurückliegenden Taten, die Kraemer zum Teil im Auftrag und mit Wissen vieler involvierter Gremien und Personen, „die sehr sicher nicht immer fehlerfrei gehandelt haben“, begangen habe, es nicht rechtfertigten, „ihn heute dafür ins Gefängnis zu schicken“. (...)

PPS:
Auszug Satzung
§ 14.1 Der Verwaltungsrat besteht aus 9 Mitgliedern, deren Mehrheit aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit hinreichende Erfahrung in wirtschaftlichen Angelegenheiten haben. (...)
.
Dem Höfgen geht es nach seinem Abschied als Fraktionsvorsitzender der SPD doch nur noch um die Erhaltung seiner verbliebenen Ämter.

Der gehört entsorgt.
__________________
"Die einen kennen mich, und die anderen können mich "

Rudolf Servatius
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu a.tetzlaff für den nützlichen Beitrag:
Hawk-Eye (15.06.2017)
Antwort

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
2007 - 2018 aachen arena
Impressum

Werbung