Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1401  
Alt 26.02.2021, 16:37
tjangoxxl tjangoxxl ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 6.078
Abgegebene Danke: 584
Erhielt 5.963 Danke für 2.220 Beiträge
Zitat:
Zitat von Geheimniskremer Beitrag anzeigen
Naja, das ist offiziell so, aber er hat ja auch gesagt, dass er die Trainer erstmal weitermachen lässt, also hat er ja praktisch schon angefangen.

Ansonsten habe ich mir kein abschließendes Urteil gebildet, ich habe nur die Sorgen geäussert, die mir im Moment in den Sinn kommen, wenn ich den Ablauf und Umgang mit den vergangenen Themen ansehe.

Wie gesagt, vielleicht sehe ich ja auch Gespenster, wo keine sind, ich bestehe nicht darauf, dass meine Sorge ein Fakt ist.
Alles gut, ich fände es einfach persönlich gut, wenn jetzt mal ein paar Wochen Ruhe ist.

Ich hätte jetzt aber auch nicht vor den nächsten 5-6 Spielern schnell den Trainer gewechselt, die können nämlich alle so oder so laufen.

Und je nachdem hat da ein neuer Trainer bereits nach ein paar Wochen verloren, wenn es dumm läuft - siehe Wuppertal.

Und Erkelenz II, Münster, RWO und S 04 II sind alles andere als sichere Spiele
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu tjangoxxl für den nützlichen Beitrag:
Geheimniskremer (26.02.2021)
Werbung
  #1402  
Alt 26.02.2021, 16:44
Geheimniskremer Geheimniskremer ist offline
Experte
 
Registriert seit: 23.12.2015
Beiträge: 938
Abgegebene Danke: 372
Erhielt 1.048 Danke für 409 Beiträge
Zitat:
Zitat von tjangoxxl Beitrag anzeigen
Alles gut, ich fände es einfach persönlich gut, wenn jetzt mal ein paar Wochen Ruhe ist.

Ich hätte jetzt aber auch nicht vor den nächsten 5-6 Spielern schnell den Trainer gewechselt, die können nämlich alle so oder so laufen.

Und je nachdem hat da ein neuer Trainer bereits nach ein paar Wochen verloren, wenn es dumm läuft - siehe Wuppertal.

Und Erkelenz II, Münster, RWO und S 04 II sind alles andere als sichere Spiele
Ich gebe dir vollkommen recht und auch ich bin froh, dass wir mit Bozek und Andersen nun eine Übergangslösung haben, die zur Dauerlösung werden könnte , weil es gut ist oder die Zeit verschafft, jemand Passendes auszusuchen.

Ruhe ist ja schon auf jeden Fall mehr drin.

Ich werde mich trotzdem freuen, wenn wir ab Mitte April spätestens mal anfangen zu kommunizieren und am Besten dann gleich eine Idee, was die Alemannia nach SV und TH sein will.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Geheimniskremer für den nützlichen Beitrag:
tjangoxxl (26.02.2021)
  #1403  
Alt 26.02.2021, 16:52
tjangoxxl tjangoxxl ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 6.078
Abgegebene Danke: 584
Erhielt 5.963 Danke für 2.220 Beiträge
Zitat:
Zitat von Geheimniskremer Beitrag anzeigen
Ich gebe dir vollkommen recht und auch ich bin froh, dass wir mit Bozek und Andersen nun eine Übergangslösung haben, die zur Dauerlösung werden könnte , weil es gut ist oder die Zeit verschafft, jemand Passendes auszusuchen.

Ruhe ist ja schon auf jeden Fall mehr drin.

Ich werde mich trotzdem freuen, wenn wir ab Mitte April spätestens mal anfangen zu kommunizieren und am Besten dann gleich eine Idee, was die Alemannia nach SV und TH sein will.
Da hast absolut Du Recht
Mit Zitat antworten
  #1404  
Alt 26.02.2021, 18:17
Benutzerbild von Heinsberger LandEi
Heinsberger LandEi Heinsberger LandEi ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 3.960
Abgegebene Danke: 4.637
Erhielt 4.574 Danke für 1.754 Beiträge
Zitat:
Zitat von Geheimniskremer Beitrag anzeigen
...
Ich erwarte daher eigentlich schon, dass der Verein irgendwann mal ein Konzept vorstellt, wie dieses Beispiel:

Wir wollen künftig immer für offensiven Ballbesitzfussball stehen.
Das System etablieren wir ab der C-Jugend.
...

Aber jetzt mal gucken, ob das mit Andersen/Bozek läuft, klingt überhaupt nicht nach einer Idee, wie man sich künftig aufstellen will.

...

Ich weiß nicht, ob es auf unserer Spielebene und mit den hier vorhandenen bzw. verfügbaren spielerischen Qualitäten richtig wäre, sich auf ein einzelnes Spielsystem festzulegen. Wenn man eine spielerische Spitzenmannschaft hat, dürfte die Variante mit dem offensiven Ballbesitzfussball sicherlich in den meisten Fällen ein probates Mittel sein, abhängig vom Gegner können jedoch auch andere Spielvarianten gefragt sein.


Gegen Dortmund oder Essen dürfte es für uns beispielsweise schwer sein, beim Ballbesitz über 90 Minuten dominierend zu bleiben. Ich sehe in unserer Liga viel mehr auch Variabilität gefragt, manchmal muss man auch einfach kompakt stehen und dem Gegner eklig auf den Füßen stehen, um dessen Dominanz zu brechen.


Von daher ist neben der Qualität der Spieler auch die situationsabhängige Taktik des Trainerteams entscheidend. Zu sagen, ich hol mir einen Offensivtrainer, der dann gegen die Spitzenteams regelmäßig mit 0:5 untergeht, kann auch nicht unser Ziel sein.


Ein Spielsystem muss von Spieltag zu Spieltag vom Trainer neu definiert werden, dies sollte sinnvoller Weise nicht von oben diktiert werden, so wie eine offensive oder defensive Fahrweise im Straßenverkehr auch immer von der Verkehrssituation abhängen muss. Wichtig ist eigentlich lediglich, dass man nicht mit penetrantem Betonmischfußball der Marke SV die eigenen Zuschauer vergrault.



Wir werden sehen, wie gut unsere aktuellen Trainer die Mannschaft einstellen können, jeder andere Trainer wäre unabhängig von seinem bevorzugten System eine mindestens genauso große Wundertüte. Und wenn die vorhandenen Spieler nicht zum System eines neuen Trainers passen, wäre selbiger wohl mangels Erfolg schneller wieder verschwunden als es möglich wäre, den Kader umzubauen. Für die aktuelle Situation ist die Entscheidung für Andersen und Bozek genau richtig und es wäre in meinen Augen auch nicht ganz fair ihnen gegenüber, wenn man ihnen selbst im Erfolgsfalle eine Weiterbeschäftigung von vorneherein verwehren würde.
Mit Zitat antworten
  #1405  
Alt 26.02.2021, 19:05
Benutzerbild von Wissquass
Wissquass Wissquass ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 08.12.2014
Beiträge: 2.917
Abgegebene Danke: 2.098
Erhielt 2.185 Danke für 935 Beiträge
Zitat:
Zitat von Go Beitrag anzeigen
Hast Du zu Blumberg, Dahmani, Falaye, Mross, Zahnen absichtlich nichts gesagt? Du wolltest doch die Kaderplanung von Hengen betrachten.

...hatte gehofft, das würdest Du übernehmen ..

Mross 1 -, das Minus wegen seiner Abschläge nach links ins aus...

Dahmani kann bestimmt mehr als er derzeit auf den Platz bringt, vlt auch einfach nur falsch positioniert ..

Blumberg, Zahnen, Falaye...,
ein Urteil möchte ich wirklich lieber anderen überlassen ..
__________________
Da hat doch jetzt tatsächlich einer eine zusätzliche Flasche aufs Spielfeld geworfen..
(Werner Hansch)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Wissquass für den nützlichen Beitrag:
Go (27.02.2021)
  #1406  
Alt 26.02.2021, 19:50
chris2010 chris2010 ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 21.12.2010
Beiträge: 2.267
Abgegebene Danke: 2.805
Erhielt 2.756 Danke für 945 Beiträge
Zitat:
Zitat von Heinsberger LandEi Beitrag anzeigen
Ich weiß nicht, ob es auf unserer Spielebene und mit den hier vorhandenen bzw. verfügbaren spielerischen Qualitäten richtig wäre, sich auf ein einzelnes Spielsystem festzulegen. Wenn man eine spielerische Spitzenmannschaft hat, dürfte die Variante mit dem offensiven Ballbesitzfussball sicherlich in den meisten Fällen ein probates Mittel sein, abhängig vom Gegner können jedoch auch andere Spielvarianten gefragt sein.
...
Von daher ist neben der Qualität der Spieler auch die situationsabhängige Taktik des Trainerteams entscheidend. Zu sagen, ich hol mir einen Offensivtrainer, der dann gegen die Spitzenteams regelmäßig mit 0:5 untergeht, kann auch nicht unser Ziel sein.
Ein Spielsystem muss von Spieltag zu Spieltag vom Trainer neu definiert werden, dies sollte sinnvoller Weise nicht von oben diktiert werden...
Ich denke auch, um ein einheitliches System ab zum Beispiel C-Junioren zu trainieren, sind wir ein paar Nummern zu klein. Das kann man machen, wenn man beispielsweise in Österreich einer von 2,3 Spitzenclubs ist oder bei der Mehrzahl der NLZs der Bundesligisten hier. Idealfall ist sicher der FC Barcelona.
Das geht, wenn man mehr als nur ein bisschen "Strahlkraft" hat, wir würden vermutlich zu weit mehr als 90 % Spieler ausbilden, die entweder den Sprung in die Regionalliga (oder hoffentlich in den nächsten Jahren 3. oder 2. Liga) nicht schaffen würden oder uns bei ausreichendem Talent zu anderen Vereinen noch während der Juniorenzeit verlassen würden.
Da fehlt die Bindung bzw. die Perspektive, die ein Verein wie Freiburg zum Beispiel bieten kann.

Was nicht heisst, dass ich die Jugendarbeit nicht für extrem wichtig halten würde, und sei es, um Geld dadurch zu generieren. Aber wir müssen wohl eher, wie Du schreibst, vielseitig ausbilden.

Hilfreich für den Übergang der Spieler, die ein bisschen Zeit brauchen, könnte eine Zweite Mannschaft in zum Beispiel der Landesliga sein...
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu chris2010 für den nützlichen Beitrag:
Braveheart (26.02.2021)
  #1407  
Alt 27.02.2021, 00:12
Go Go ist offline
Experte
 
Registriert seit: 03.08.2007
Beiträge: 954
Abgegebene Danke: 1.396
Erhielt 818 Danke für 321 Beiträge
Zitat:
Zitat von Wissquass Beitrag anzeigen
...hatte gehofft, das würdest Du übernehmen ..

Mross 1 -, das Minus wegen seiner Abschläge nach links ins aus...

Dahmani kann bestimmt mehr als er derzeit auf den Platz bringt, vlt auch einfach nur falsch positioniert ..

Blumberg, Zahnen, Falaye...,
ein Urteil möchte ich wirklich lieber anderen überlassen ..
Danke für Deine Mühe.
Ich gestehe, ich war zu feige dazu.
__________________
"Möge mein Team gewinnen, egal wie lausig, verkrampft und glücklich wir den Sieg davontragen. Alles andere ist Entertainment." (Campino)
Mit Zitat antworten
  #1408  
Alt 27.02.2021, 08:38
Geheimniskremer Geheimniskremer ist offline
Experte
 
Registriert seit: 23.12.2015
Beiträge: 938
Abgegebene Danke: 372
Erhielt 1.048 Danke für 409 Beiträge
Zitat:
Zitat von Heinsberger LandEi Beitrag anzeigen
Ich weiß nicht, ob es auf unserer Spielebene und mit den hier vorhandenen bzw. verfügbaren spielerischen Qualitäten richtig wäre, sich auf ein einzelnes Spielsystem festzulegen. Wenn man eine spielerische Spitzenmannschaft hat, dürfte die Variante mit dem offensiven Ballbesitzfussball sicherlich in den meisten Fällen ein probates Mittel sein, abhängig vom Gegner können jedoch auch andere Spielvarianten gefragt sein.


Gegen Dortmund oder Essen dürfte es für uns beispielsweise schwer sein, beim Ballbesitz über 90 Minuten dominierend zu bleiben. Ich sehe in unserer Liga viel mehr auch Variabilität gefragt, manchmal muss man auch einfach kompakt stehen und dem Gegner eklig auf den Füßen stehen, um dessen Dominanz zu brechen.


Von daher ist neben der Qualität der Spieler auch die situationsabhängige Taktik des Trainerteams entscheidend. Zu sagen, ich hol mir einen Offensivtrainer, der dann gegen die Spitzenteams regelmäßig mit 0:5 untergeht, kann auch nicht unser Ziel sein.


Ein Spielsystem muss von Spieltag zu Spieltag vom Trainer neu definiert werden, dies sollte sinnvoller Weise nicht von oben diktiert werden, so wie eine offensive oder defensive Fahrweise im Straßenverkehr auch immer von der Verkehrssituation abhängen muss. Wichtig ist eigentlich lediglich, dass man nicht mit penetrantem Betonmischfußball der Marke SV die eigenen Zuschauer vergrault.



Wir werden sehen, wie gut unsere aktuellen Trainer die Mannschaft einstellen können, jeder andere Trainer wäre unabhängig von seinem bevorzugten System eine mindestens genauso große Wundertüte. Und wenn die vorhandenen Spieler nicht zum System eines neuen Trainers passen, wäre selbiger wohl mangels Erfolg schneller wieder verschwunden als es möglich wäre, den Kader umzubauen. Für die aktuelle Situation ist die Entscheidung für Andersen und Bozek genau richtig und es wäre in meinen Augen auch nicht ganz fair ihnen gegenüber, wenn man ihnen selbst im Erfolgsfalle eine Weiterbeschäftigung von vorneherein verwehren würde.
Eine gewünschte Grundausrichtung und Spielidee hängt zwar auch mit einem Spielsystem zusammen, aber eben nicht nur mit einm. Die grundsätzliche Idee mit offensiven Ballbesitz zu spielen, heißt auch nicht, dass man nicht auch weiter Varianten antrainiert um reagieren zu können. Ausserdem gehört zu meiner Idee auch ein guter Kader mit 11-14 sehr guten Spielern, die den anderen Sicherheit geben und von denen gelernt werden kann.

Außerdem hast Du das Dilemma dann selber gut gespiegelt.
Du willst, dass ein Spielsystem (ich meine nach wie vor eher eine Spielidee) nicht „von oben“ diktiert werden soll, erkennst aber auch die Problematik, dass bei einem Trainerwechsel evtl. nicht die Spieler da sind, die für sein Spielsystem relevant sind.

Negativ-Beispiel: Bei SV wurden am Ende wahllos Spieler nachgekauft, ohne dass eine Spielidee erkennbar war, in der diese Spieler passen sollten.

Positiv-Beispiele:
Holstein Kiel hat eine Spielidee, die Sie seit Jahren im Verein etabliert haben und der Lohn ist nun mit wenig Geldeinsatz Bayern spielerisch überzeugend aus dem Pokal zu werfen und dazu an der Bundesliga-Türe anzuklopfen.

Alemannia Aachen hat ab mindestens 1998 ebenfalls mit einer einheitlichen Spielidee gearbeitet. DiE Erste war da trostlos in der 3. Liga. Als der Aufstieg kam konnte man Leute aus der Region in die 2.-Liga-Mannschaft ziehen wie Bernd Rauw und David Marso, später Gunesch und Incemann und es waren vielleicht noch mehr.
Mit Zitat antworten
  #1409  
Alt 27.02.2021, 10:20
tjangoxxl tjangoxxl ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 6.078
Abgegebene Danke: 584
Erhielt 5.963 Danke für 2.220 Beiträge
Zitat:
Zitat von chris2010 Beitrag anzeigen
Ich denke auch, um ein einheitliches System ab zum Beispiel C-Junioren zu trainieren, sind wir ein paar Nummern zu klein. Das kann man machen, wenn man beispielsweise in Österreich einer von 2,3 Spitzenclubs ist oder bei der Mehrzahl der NLZs der Bundesligisten hier. Idealfall ist sicher der FC Barcelona.
Das geht, wenn man mehr als nur ein bisschen "Strahlkraft" hat, wir würden vermutlich zu weit mehr als 90 % Spieler ausbilden, die entweder den Sprung in die Regionalliga (oder hoffentlich in den nächsten Jahren 3. oder 2. Liga) nicht schaffen würden oder uns bei ausreichendem Talent zu anderen Vereinen noch während der Juniorenzeit verlassen würden.
Da fehlt die Bindung bzw. die Perspektive, die ein Verein wie Freiburg zum Beispiel bieten kann.

Was nicht heisst, dass ich die Jugendarbeit nicht für extrem wichtig halten würde, und sei es, um Geld dadurch zu generieren. Aber wir müssen wohl eher, wie Du schreibst, vielseitig ausbilden.

Hilfreich für den Übergang der Spieler, die ein bisschen Zeit brauchen, könnte eine Zweite Mannschaft in zum Beispiel der Landesliga sein...
Ich weiß gar nicht, ob dieses " einheitliche System " unbedingt auf die jeweilige Spieltaktik gemünzt sein muss.

Zum Beispiel kann ich jedes Spielsystem defensiv oder offensiv interpretieren. Steht man mit einem System eher hoch oder tief. Will man unbedingt pressen? Sollen sich die Außenverteidiger bei jedem Angriff vorne mit einschalten, oder eher nicht. Wähle ich im Mittelfeld immer eine Raumdeckung, oder auch mal die Manndeckung?

Die, die Bedenken äußern haben natürlich in einem Punkt recht. Ich kann nicht gegen jeden Gegner zB früh pressen und stehe dabei stets mit der eigenen Viererkette an der Mittellinie. Das geht tatsächlich nach hinten los.

Man kann aber in meinen Augen durchaus zB ab der U 15 sagen, dass man beispielsweise in allen Mannschaften grundsätzlich in einem 4-2-3-1 antritt und dass man versucht zu schauen, verschiedene Spielertypen selber gut auszubilden. Wäre ja schon ganz cool, wenn wir aus der U19 mal einen Spieler bekommen könnten, der es von klein auf gelernt hat, in einem einheitlichen System als strategischer 6er, dass Spiel vom eigenen Tor bis zum Tor des Gegners zu gestalten. Klar braucht ein U19-Spieler ein wenig Zeit, um den Sprung zu schaffen. Aber ich kann mich gut daran erinnern, dass der BVB unter Klopp irgendwann mal Hummels und Subotic als ganz junge Hüpfer verpflichtet haben und die nach einer sehr überschaubaren Zeit eigentlich DIE Innenverteidigung in der Bundesliga waren. Sowas kann doch mit Sicherheit auch in einer Regionalliga klappen, wenn man sich traut.

Dies würde natürlich irgendwann dazu führen, dass die Spieler, die in der U19 1 oder 2 Positionen gut ausfüllen können, diese Positionen auch in der 1. Mannschaft antreffen.

Ich finde es auch wichtig, dass man Spieler hat, die verschiedene Positionen spielen können, aber den Begriff des polyvalenten Spielers kann ich ehrlich gesagt nicht mehr hören.
Mit Zitat antworten
Antwort

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:25 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
2007 - 2020 aachen arena
Impressum

Werbung