Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Spieler, Trainer, Funktionäre > Ehemalige Aktive und Funktionsträger

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #2021  
Alt 24.04.2017, 16:53
pierrevermeulen
Gast
 
Beiträge: n/a
Befürchtung

Meine Befürchtung, wenn Kilic geht kommt Hyballa. Der sagt doch, er könne gut mit jungen Leuten. Und der ist jetzt so oft abgestürzt, dass er unten anfangen muss. Und er hat ja in aachen tatsächlich immer noch Befürworter. Das mit der Kohle kann es ja auch nicht sein.
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2022  
Alt 25.04.2017, 13:02
PapaSchlumpfAC PapaSchlumpfAC ist offline
Experte
 
Registriert seit: 03.08.2007
Beiträge: 850
Abgegebene Danke: 10
Erhielt 207 Danke für 127 Beiträge
Zitat:
Zitat von pierrevermeulen Beitrag anzeigen
Meine Befürchtung, wenn Kilic geht kommt Hyballa. Der sagt doch, er könne gut mit jungen Leuten. Und der ist jetzt so oft abgestürzt, dass er unten anfangen muss. Und er hat ja in aachen tatsächlich immer noch Befürworter. Das mit der Kohle kann es ja auch nicht sein.
Ich glaube nicht, dass wir bei der Besetzung der Trainerstelle viel Auswahlmöglichkeiten haben. Welcher halbwegs erfolgreiche Trainer tut sich eine mögliche dritte Insolvenz mit der Alemannia freiwillig an?

Mal gespannt wer es wird, falls Fuat K. nicht verlängert. Die Zeit drängt jedenfalls.
__________________
Pleite. Kurzschluss in der Geschäftsführung - Insolvenzveralter: Betriebswirtschaftlicher Friedhofsgärtner
Mit Zitat antworten
  #2023  
Alt 04.10.2017, 21:47
Libero Libero ist offline
Neuling
 
Registriert seit: 07.08.2012
Beiträge: 2
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Dank Hyballa zum WM-Titel

http://www.zeit.de/sport/2017-10/fus...-peter-hyballa
Mit Zitat antworten
  #2024  
Alt 04.10.2017, 21:55
Benutzerbild von Gorgar
Gorgar Gorgar ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 14.04.2014
Beiträge: 2.322
Abgegebene Danke: 912
Erhielt 1.110 Danke für 595 Beiträge
Zitat:
Zitat von Libero Beitrag anzeigen
RWE hat heute nach Gesprächen mit Herrn Hyballa Abstand von einer Verpflichtung genommen!
__________________
In schlechten Zeiten muss man Alemanne sein, in guten Zeiten gibt es genug davon
Mit Zitat antworten
  #2025  
Alt 05.10.2017, 08:17
pierrevermeulen
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Gorgar Beitrag anzeigen
RWE hat heute nach Gesprächen mit Herrn Hyballa Abstand von einer Verpflichtung genommen!
Da bin ich zwiegespalten. Hätte er Essen übernommen, wären wir die Richtung Landsliga los geworden, dann hätten wir aber auch den einzig wahren Gegner in der Drecksliga nicht mehr. Wie dem auch sei, Hyballa kriegt jeden Verein kaputt. Da kann man in Österreich oder in Nimwegen gute Beispiele finden. Er ist und bleibt ein aufgeblasener Schwätzer, der sich gnadenlos überschätzt.
Mit Zitat antworten
  #2026  
Alt 05.10.2017, 12:08
Benutzerbild von hemingway
hemingway hemingway ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 3.336
Abgegebene Danke: 2.889
Erhielt 2.104 Danke für 761 Beiträge
Zitat:
Zitat von Gorgar Beitrag anzeigen
RWE hat heute nach Gesprächen mit Herrn Hyballa Abstand von einer Verpflichtung genommen!
Hm, so schlau und professionell hätte ich RWE nicht eingeschätzt. Die haben doch mehr drauf, als ich dachte.
__________________
"Bitte auch zwischen den Zeilen lesen. Selbst wenn es nur eine ist!"
Mit Zitat antworten
  #2027  
Alt 05.10.2017, 12:11
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Inventar
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.648
Abgegebene Danke: 2.849
Erhielt 5.463 Danke für 2.338 Beiträge
Zitat:
Zitat von Gorgar Beitrag anzeigen
RWE hat heute nach Gesprächen mit Herrn Hyballa Abstand von einer Verpflichtung genommen!
Der hat sich sicher um den Job gemullt.
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012
Mit Zitat antworten
  #2028  
Alt 05.10.2017, 12:21
Benutzerbild von Niemand
Niemand Niemand ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 22.11.2012
Beiträge: 4.586
Abgegebene Danke: 710
Erhielt 2.389 Danke für 1.137 Beiträge
Zitat:
Zitat von Gorgar Beitrag anzeigen
RWE hat heute nach Gesprächen mit Herrn Hyballa Abstand von einer Verpflichtung genommen!
Das klingt aus Hyballa's Perspektive deutlich anders:
Zitat:
"Persönlich hatte ich keinen Kontakt zu RWE, daher gab es auch keine Absage an mich. Ich gehöre nicht zu den 92 Bewerbern an der Hafenstraße." Eine Anfrage soll es gegeben haben, die aber über einen Vermittler. Hyballa habe das Thema nicht weiterverfolgt.
http://www.reviersport.de/359717---h...profiklub.html
__________________
Gesendet von meiner iZahnbürste
Mit Zitat antworten
  #2029  
Alt 02.04.2018, 14:28
chris2010 chris2010 ist offline
Experte
 
Registriert seit: 21.12.2010
Beiträge: 1.152
Abgegebene Danke: 1.025
Erhielt 1.127 Danke für 378 Beiträge
Noch immer arbeitslos, macht ein bißchen Aushilfe:

https://www.fupa.net/berichte/tuerki...b-1998870.html

Der Steckpass in die Box ist immer noch wichtig.
Mit Zitat antworten
  #2030  
Alt 31.05.2018, 15:23
Benutzerbild von Niemand
Niemand Niemand ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 22.11.2012
Beiträge: 4.586
Abgegebene Danke: 710
Erhielt 2.389 Danke für 1.137 Beiträge
Zitat:
Zitat von chris2010 Beitrag anzeigen
Noch immer arbeitslos, macht ein bißchen Aushilfe:

https://www.fupa.net/berichte/tuerki...b-1998870.html

Der Steckpass in die Box ist immer noch wichtig.

Jetzt isser beim DFB gelandet. https://www.dfb.de/news/detail/peter...bilder-187162/


In dem Zusammenhang ein Interview mit ihm bei transfermarkt.de: https://www.transfermarkt.de/hyballa...ew/news/309629
__________________
Gesendet von meiner iZahnbürste
Mit Zitat antworten
  #2031  
Alt 31.08.2018, 23:15
Benutzerbild von Braveheart
Braveheart Braveheart ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 03.10.2015
Beiträge: 1.250
Abgegebene Danke: 1.636
Erhielt 1.933 Danke für 550 Beiträge
Unser Ex hat ganz schnell beim DFB gekündigt und coacht nun Dunajska Streda in der Slowakei. Ziemlich interessantes Interview mit ihm in der aktuellen "Zeit": https://www.zeit.de/2018/36/peter-hy...bilder-wm-2018
Leider hinter Bezahlschranke, aber die aktuelle Ausgabe gibt's ja am Kiosk. Hyballa fordert, "wir brauchen Trainer aus der Wildnis", und beklagt die mangelnde Individualisierung im deutschen Fußball, beispielhaft an der Ausbootung des "Typen" Leroy Sane vor der WM. Hoffentlich wird das Interview auch beim DFB gelesen...
Viel Glück im Süden der Slowakei, Peter!
Mit Zitat antworten
  #2032  
Alt 31.08.2018, 23:38
Benutzerbild von Gorgar
Gorgar Gorgar ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 14.04.2014
Beiträge: 2.322
Abgegebene Danke: 912
Erhielt 1.110 Danke für 595 Beiträge
Zitat:
Zitat von Braveheart Beitrag anzeigen
Unser Ex hat ganz schnell beim DFB gekündigt und coacht nun Dunajska Streda in der Slowakei. Ziemlich interessantes Interview mit ihm in der aktuellen "Zeit": https://www.zeit.de/2018/36/peter-hy...bilder-wm-2018
Leider hinter Bezahlschranke, aber die aktuelle Ausgabe gibt's ja am Kiosk. Hyballa fordert, "wir brauchen Trainer aus der Wildnis", und beklagt die mangelnde Individualisierung im deutschen Fußball, beispielhaft an der Ausbootung des "Typen" Leroy Sane vor der WM. Hoffentlich wird das Interview auch beim DFB gelesen...
Viel Glück im Süden der Slowakei, Peter!
Der Totengräber hat eben nicht den geringsten Verstand von Fussball.
Er ist mit verantwortlich für unsere Situation
__________________
In schlechten Zeiten muss man Alemanne sein, in guten Zeiten gibt es genug davon
Mit Zitat antworten
  #2033  
Alt 01.09.2018, 12:05
Benutzerbild von Monti
Monti Monti ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 678
Abgegebene Danke: 314
Erhielt 173 Danke für 79 Beiträge
Zitat:
Zitat von Gorgar Beitrag anzeigen
Der Totengräber hat eben nicht den geringsten Verstand von Fussball.
Er ist mit verantwortlich für unsere Situation

Ach, komm schon. Du hast doch auch mit Peter die "Laola-Welle" gemacht und ihn hysterisch zugejubelt, als wir unter seiner Trainerschaft Mainz aus dem Pokal warfen.
Aue Mullejan....
Und außerdem, der trägt mit Sicherheit keine Verantwortung für unsere derzeitigt Lage.
Denken hilft!
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Monti für den nützlichen Beitrag:
Braveheart (01.09.2018)
  #2034  
Alt 01.09.2018, 17:02
Benutzerbild von Heya Alemannia
Heya Alemannia Heya Alemannia ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 09.05.2008
Beiträge: 1.923
Abgegebene Danke: 536
Erhielt 1.353 Danke für 424 Beiträge
Zitat:
Zitat von Gorgar Beitrag anzeigen
Der Totengräber hat eben nicht den geringsten Verstand von Fussball.
Er ist mit verantwortlich für unsere Situation

Da fällt mir nix mehr ein. So ein Unsinn....
Mit Zitat antworten
  #2035  
Alt 01.09.2018, 22:28
Neverwalkalone Neverwalkalone ist offline
Talent
 
Registriert seit: 21.03.2018
Beiträge: 122
Abgegebene Danke: 80
Erhielt 57 Danke für 26 Beiträge
Zitat:
Zitat von Monti Beitrag anzeigen
Ach, komm schon. Du hast doch auch mit Peter die "Laola-Welle" gemacht und ihn hysterisch zugejubelt, als wir unter seiner Trainerschaft Mainz aus dem Pokal warfen.
Aue Mullejan....
Und außerdem, der trägt mit Sicherheit keine Verantwortung für unsere derzeitigt Lage.
Denken hilft!
Er trägt immerhin die Verantwortung für den damaligen Niedergang. Deshalb ist er für mich ein schwarzer Fleck in unserer Vereinsgeschichte. Er hat eigentlich nie irgendeinen längerfristigen Erfolg gehabt und ist ständig entlassen worden. Das wird auch bei seinem neuen Verein nicht anders sein.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Neverwalkalone für den nützlichen Beitrag:
Black-Postit (01.09.2018)
  #2036  
Alt 01.09.2018, 23:53
Benutzerbild von Aix Trawurst
Aix Trawurst Aix Trawurst ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 6.672
Abgegebene Danke: 2.482
Erhielt 3.298 Danke für 1.338 Beiträge
Zitat:
Zitat von Neverwalkalone Beitrag anzeigen
Er trägt immerhin die Verantwortung für den damaligen Niedergang. Deshalb ist er für mich ein schwarzer Fleck in unserer Vereinsgeschichte. Er hat eigentlich nie irgendeinen längerfristigen Erfolg gehabt und ist ständig entlassen worden. Das wird auch bei seinem neuen Verein nicht anders sein.
Naja, also die erste Strassenkötersaison war schon ziemlich grandios.
Dann hat er einige Fehler gemacht, deswegen der miserable Saisonstart und zack, weg war er halt.

Nur wenn Hyballas Nachfolger nicht ausgerechnet die zur Strassenkötermannschaft vollkommen inkompatible Flachpfeiffe Funkel gewesen wäre, dann hätte das mit dem Klassenerhalt mit ungefähr 99%er Sicherheit doch noch irgendwie geklappt.
Mit Ausnahme von Buchwald hätte wirklich JEDER andere Trainer auf der Welt außer ausgerechnet Funkel den Klassenerhalt wohl geschafft. Ja selbst, und da lege ich mich mal fest... ja selbst der allzeit gefürchtete Loddar!!!

Und wäre, hätte, Fahradkette, also...wenn…nicht obendrein noch ausgerechnet Funkels Ex-Eintracht Frankfurt am letzten Spieltag... aber lassen wir das lieber...

Alter kalter Kaffee schmeckt ja bekanntlich eher wiederlich.

Hyballa hat jedenfalls klare Schwächen, keine Frage. Genau deswegen hat er ja auch offensichtlich bislang keinen großen Durchbruch gehabt.

Aber, das darf man nict vergessen, er hat dafür auch durchaus so seine Qualitäten, die so manch anderen Trainer halt nicht haben. Vor allem als Fußballlehrer!
Und auch wenn er sicherlich seine Mitschuld hat, den dramatischen Abstieg kann man ihm aber nicht wirklich anlasten. Das ist im gegenüber trotz allem einfach unfair! Dafür hat nach ihm Funkel hier einfach VIEL ZU VIEL Mist verzapft, als dass man wirklich Hyballa den Abstieg anrechnen könnte.

Wir hatten hier in diesem jungen Jahrtausend doch wirklich weitaus größere Trainerpfeifen als Hyballa. Und leider hatten wir wirklich viel zu viele davon in einem viel zu kurzem Zeitraum!
__________________
Scheint als kommen wir so langsam da an, wo wir hingekommen sind.

Geändert von Aix Trawurst (01.09.2018 um 23:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Aix Trawurst für den nützlichen Beitrag:
Braveheart (01.09.2018), Monti (02.09.2018), Pandaman SchwarzGelb (02.09.2018), Wissquass (02.09.2018)
  #2037  
Alt 02.09.2018, 10:33
Benutzerbild von Heya Alemannia
Heya Alemannia Heya Alemannia ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 09.05.2008
Beiträge: 1.923
Abgegebene Danke: 536
Erhielt 1.353 Danke für 424 Beiträge
Zitat:
Zitat von Aix Trawurst Beitrag anzeigen

Nur wenn Hyballas Nachfolger nicht ausgerechnet die zur Strassenkötermannschaft vollkommen inkompatible Flachpfeiffe Funkel gewesen wäre, dann hätte das mit dem Klassenerhalt mit ungefähr 99%er Sicherheit doch noch irgendwie geklappt.

Das sehe ich genauso. Zwar redet gerade wieder alle Welt darüber, dass Funkel ein Aufstiegstrainer ist/wäre.

Es gibt aber im dt. Fußball wohl keinen Trainer, der so häufig abgestiegen ist. Viele Abstiege werden ihm nicht direkt angelastet, da er ein paar Monate vorher meistens rausgewurfen wurde.


Für den Niedergang des Vereins sind in erster Linie die Herren verantwortlich, die die Planung, Finanzierung und Umsetzung des Stadion- und Parkhausprojektes zu verantworten haben.
Dann kommen die sportlichen Leiter, die es nicht geschafft haben mit den vorhandenen Ressourcen Trainer und Spieler zu verpflichten, die den status quo zumindest hätten halten können.
Dann kommen die Nachfolger in der Vereinsführung, die alles verschlimmbesserten.
Dann kommen die Herren, die das zarte Pflänzchen Hoffnung, das wieder aufkeimte, niederrissen und zertrampelten.
Und dann kann man den ersten Trainernamen nennen.
Und der wäre für mich Funkel, wobei es für mich ein Kopf an Kopf Rennnen mit dem Namen Krüger ist.
Und die Typen, die die Außendarstellung des Vereins derart ins Negative hineinchaotisiert haben und immer noch machen, in der Mehrzahl Mitglieder uns alllen bekannter Gruppierungen, tragen ebenfalls eine gewisse Verantwortung daran. Das darf man auch nicht verschweigen.

So in etwa sieht für mich das Organigramm der Verantwortung des Niedergangs aus.
Mit Zitat antworten
  #2038  
Alt 02.09.2018, 12:52
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Inventar
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.648
Abgegebene Danke: 2.849
Erhielt 5.463 Danke für 2.338 Beiträge
Zitat:
Zitat von Heya Alemannia Beitrag anzeigen
Das sehe ich genauso. Zwar redet gerade wieder alle Welt darüber, dass Funkel ein Aufstiegstrainer ist/wäre.

Es gibt aber im dt. Fußball wohl keinen Trainer, der so häufig abgestiegen ist. Viele Abstiege werden ihm nicht direkt angelastet, da er ein paar Monate vorher meistens rausgewurfen wurde.


Für den Niedergang des Vereins sind in erster Linie die Herren verantwortlich, die die Planung, Finanzierung und Umsetzung des Stadion- und Parkhausprojektes zu verantworten haben.
Dann kommen die sportlichen Leiter, die es nicht geschafft haben mit den vorhandenen Ressourcen Trainer und Spieler zu verpflichten, die den status quo zumindest hätten halten können.
Dann kommen die Nachfolger in der Vereinsführung, die alles verschlimmbesserten.
Dann kommen die Herren, die das zarte Pflänzchen Hoffnung, das wieder aufkeimte, niederrissen und zertrampelten.
Und dann kann man den ersten Trainernamen nennen.
Und der wäre für mich Funkel, wobei es für mich ein Kopf an Kopf Rennnen mit dem Namen Krüger ist.
Und die Typen, die die Außendarstellung des Vereins derart ins Negative hineinchaotisiert haben und immer noch machen, in der Mehrzahl Mitglieder uns alllen bekannter Gruppierungen, tragen ebenfalls eine gewisse Verantwortung daran. Das darf man auch nicht verschweigen.

So in etwa sieht für mich das Organigramm der Verantwortung des Niedergangs aus.
Für den Niedergang des Vereins ist primär verantwortlich der zu schnelle Aufstieg nach Pokalendspiel, Europapokal und Bundesligaaufstieg, der dazu geführt hat, dass der Verein, d.h. Führung, Sportliche Leitung, Umfeld in einen Rausch gerieten.
Die vorhandenen Strukturen waren beim Aufstieg überfordert.
Die Geschäftsstelle wuchs von 10 auf 50 Personen. Es gab mindestens 40 Dienstwagen. Und einen Geschäftsführer + 3 "Direktoren" ( Marketing , Presse, Event) mit Riesengehältern.
In die Führung drängten , um sich im Glanz des Aufstiegs zu sonnen,
unfähige Leute wie Hilgers seelig oder Teerbrack.

Als die Ka..e dann schon am dampfen war, hat die Mitgliedschaft dann noch den OB als AR- Vorsitzenden abgewählt und damit den netten, aber überforderten M. Heyen an die Spitze gebracht, der dann zu lange an Friedjof festgehalten hat.

In der Personalpoklitik war die Wahl von Erik Meijer der größte Fehler. Er hat für 3 holländiche Spieler trotz "Zwiebelportomonnaie "3 Landsleute für zusammen 800000 € pro Jahr verpflichtet, von denen nur 1 (Watermann) sein Geld wert war.
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012

Geändert von a.tetzlaff (02.09.2018 um 12:55 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu a.tetzlaff für den nützlichen Beitrag:
Einzelkind (03.09.2018), Heinsberger LandEi (04.09.2018), LaPalma (02.09.2018), printenduevel (02.09.2018)
  #2039  
Alt 02.09.2018, 14:32
Benutzerbild von Heya Alemannia
Heya Alemannia Heya Alemannia ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 09.05.2008
Beiträge: 1.923
Abgegebene Danke: 536
Erhielt 1.353 Danke für 424 Beiträge
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Für den Niedergang des Vereins ist primär verantwortlich der zu schnelle Aufstieg nach Pokalendspiel, Europapokal und Bundesligaaufstieg, der dazu geführt hat, dass der Verein, d.h. Führung, Sportliche Leitung, Umfeld in einen Rausch gerieten.
Die vorhandenen Strukturen waren beim Aufstieg überfordert.
Die Geschäftsstelle wuchs von 10 auf 50 Personen. Es gab mindestens 40 Dienstwagen. Und einen Geschäftsführer + 3 "Direktoren" ( Marketing , Presse, Event) mit Riesengehältern.
In die Führung drängten , um sich im Glanz des Aufstiegs zu sonnen,
unfähige Leute wie Hilgers seelig oder Teerbrack.

Als die Ka..e dann schon am dampfen war, hat die Mitgliedschaft dann noch den OB als AR- Vorsitzenden abgewählt und damit den netten, aber überforderten M. Heyen an die Spitze gebracht, der dann zu lange an Friedjof festgehalten hat.

In der Personalpoklitik war die Wahl von Erik Meijer der größte Fehler. Er hat für 3 holländiche Spieler trotz "Zwiebelportomonnaie "3 Landsleute für zusammen 800000 € pro Jahr verpflichtet, von denen nur 1 (Watermann) sein Geld wert war.

Die Frage nach der Schuld am Niedergang im sportlichen Bereich auf Meijer zu reduzieren ist nicht die ganze Geschichte. Die Personalie Meijer hat eine Vorgeschichte. Das fing an mit der Wahl Frontzecks, das lange festhalten an ihm, die "nicht Verstärkung" der Abwehr in der Winterpause. Anschließend die Trainerwahl Buchwald (auch wenn man hörte, dass er Schmadtke aufgedrückt wurde, war der Jörg nunmal der sprotliche Leiter) und die Transfers der ganzen osteuropäischen Torjäger.
Dann kam Bornemann und tätigte schwache Transfers (Burkhardt etc.) und ließ Seeberger zu lange gewähren, obgleich der Umgangston Trainer - Mannschaft auf dem Trainingsplatz immer vergifteter und feindseliger geworden war. Dann kam die bis dato Krönung: Krüger.
Dann erst kommt das Zwiebelportmonnaie.


In der Medizin würde man das alles aber als Symptome bezeichnen.


Die Krankheit, die den Club befiel und ihn in die Fürhungsarmut trieb, war nicht der Erfolg.


Die Krankheit des Vereins wurde ausgelöst durch die Planungen, Finanzierungsmodelle, Personalmanagement (was du auch meiner Meinung nach richtig benennst) und Umsetzungen (durch das überforderte Personal, so bezeichne ich es mal freundlich was Kraemer, v.d. Dingsda und Konsorten trieben) der Vereinsspitze.
Und Heyen war irgendwie nur ein Strohhalm der nicht grifff, wie auch der HNO - Arzt.
Auslöser der Krankheit war der allmächtige, intrigante und intransparente Führungsstil den der damalige AR - Vorsitzende + 2,3 Vertrauter (einen nennst du ja, deinen Kumpel nennnst du leider nicht) mit dem der Verein geführt wurde.
Somit wurde der Finanzierungswahnsinn und die real auf den Club zukommenden Kosten und die schon ungenügend eingeplante Infrastruktur für einen Profiverein mit Leistungszentrum, für die Öffentlichkeiit viel zu spät sichtbar.


Klassisch nach dem Modell Niebaum und Meier beim BVB.


Der Erfolg ist also nicht die Krankheit (was eine wahnwitzige Diagnose für einen Profiverein).
Der Erfolg ist nur der Auslöser, der in einem Körper, der bereits verfallen ist, ein Virus auslösen kann, die : Großmannssucht


Ein vernünftiges und durch kontrollorgane gestärktes Immunsystem kann dieses Virus ausreichend gut bekämpfen.
Aber diese Kontrollorgaane haben die Patienten selbst vorher ineffizient gemacht, bzw.mit Ihresgleichen besetzt und gefügig gemacht.


Das ist übrigens auch ein Teil der Definition: Provinz oder Klüngel


In deinen Ausführungen fehlt mir definitiv die entscheidende Person.
Dann kann man auch über alle anderen und irgendwann tiefer unten auch über Meijer sprechen.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Heya Alemannia für den nützlichen Beitrag:
Aix Trawurst (03.09.2018)
  #2040  
Alt 02.09.2018, 15:00
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Inventar
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.648
Abgegebene Danke: 2.849
Erhielt 5.463 Danke für 2.338 Beiträge
Zitat:
Zitat von Heya Alemannia Beitrag anzeigen
Die Frage nach der Schuld am Niedergang im sportlichen Bereich auf Meijer zu reduzieren ist nicht die ganze Geschichte. Die Personalie Meijer hat eine Vorgeschichte. Das fing an mit der Wahl Frontzecks, das lange festhalten an ihm, die "nicht Verstärkung" der Abwehr in der Winterpause. Anschließend die Trainerwahl Buchwald (auch wenn man hörte, dass er Schmadtke aufgedrückt wurde, war der Jörg nunmal der sprotliche Leiter) und die Transfers der ganzen osteuropäischen Torjäger.
Dann kam Bornemann und tätigte schwache Transfers (Burkhardt etc.) und ließ Seeberger zu lange gewähren, obgleich der Umgangston Trainer - Mannschaft auf dem Trainingsplatz immer vergifteter und feindseliger geworden war. Dann kam die bis dato Krönung: Krüger.
Dann erst kommt das Zwiebelportmonnaie.


In der Medizin würde man das alles aber als Symptome bezeichnen.


Die Krankheit, die den Club befiel und ihn in die Fürhungsarmut trieb, war nicht der Erfolg.


Die Krankheit des Vereins wurde ausgelöst durch auch meiner Meinung nach richtig benennst) und Umsetzungen (durch das überforderte Personal, so bezeichne ich es mal freundlich was Kraemer, v.d. Dingsda und Konsorten trieben) der Vereinsspitze.
Und Heyen war irgendwie nur ein Strohhalm der nicht grifff, wie auch der HNO - Arzt.
Auslöser der Krankheit war der allmächtige, intrigante und intransparente Führungsstil den der damalige AR - Vorsitzende + 2,3 Vertrauter (einen nennst du ja, deinen Kumpel nennnst du leider nicht) mit dem der Verein geführt wurde.
Somit wurde der Finanzierungswahnsinn und die real auf den Club zukommenden Kosten und die schon ungenügend eingeplante Infrastruktur für einen Profiverein mit Leistungszentrum, für die Öffentlichkeiit viel zu spät sichtbar.die Planungen, Finanzierungsmodelle, Personalmanagement (was du


Klassisch nach dem Modell Niebaum und Meier beim BVB.


Der Erfolg ist also nicht die Krankheit (was eine wahnwitzige Diagnose für einen Profiverein).
Der Erfolg ist nur der Auslöser, der in einem Körper, der bereits verfallen ist, ein Virus auslösen kann, die : Großmannssucht


Ein vernünftiges und durch kontrollorgane gestärktes Immunsystem kann dieses Virus ausreichend gut bekämpfen.
Aber diese Kontrollorgaane haben die Patienten selbst vorher ineffizient gemacht, bzw.mit Ihresgleichen besetzt und gefügig gemacht.


Das ist übrigens auch ein Teil der Definition: Provinz oder Klüngel


In deinen Ausführungen fehlt mir definitiv die entscheidende Person.
Dann kann man auch über alle anderen und irgendwann tiefer unten auch über Meijer sprechen.
Bei den gemarkten Punkten stimme ich Dir zu.
Das alles resultiert aber m. E. aus dem zu schnellen Erfolg, der Alemannia aufgrund von Auflagen der DFL in Zugzwang bezüglich Stadionneubau brachte.
Dass die Finanzierung ein Wahnsinn war, ist unstrittig.

Bei der Umsetzung machte man sich abhängig von Hellmich und v.d. Kooi, der sich ( laut Aussage eines führenden Mitarbeiters der Stadt ) parallel zum Stadionbau von Hellmich sein Einfamilenhaus bauen liess und damit bei Hellmich am Fliegenfänger hing
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012
Mit Zitat antworten
Antwort

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
2007 - 2018 aachen arena
Impressum

Werbung