Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #961  
Alt 26.01.2012, 00:41
Benutzerbild von Aix Trawurst
Aix Trawurst Aix Trawurst ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 6.691
Abgegebene Danke: 2.495
Erhielt 3.318 Danke für 1.346 Beiträge
Zitat:
Zitat von g-water Beitrag anzeigen
Linksradikale treten meiner Meinung nach sogar noch dreister auf, da sie wissen, dass es in Mode ist, links zu sein! Diese Dreistigkeit können sie sich auch erlauben, da aus dem obigen Grund niemand ernsthaft was gegen sie macht!

Es herrscht ja auch sofort Empörung: Wie du bist gegen Links? Du bist also ein Rechter, ein Nazi? In Deutschland kann man wirklich nicht mehr "in der Mitte der Gesellschaft" sein!
Wenn man erstmal vom linken Rand der Welt runter geplumpst ist, dann ist alles nur noch rechtsradikal.
Und bevor hier künstlich die große Empörung kommt:
Genau das gleiche gilt analog für all die, die vom rechten Rand der Welt runter plumpsen und für die dann alles nur noch linksradial ist.

Gesund ist das jedenfalls alles beides nicht und ernst nehmen kann und sollte man sie alle beide auch lediglich nur als Bedrohung.

Und auch wenn es vieleicht off Topic ist, aus aktuellem Anlass noch kurz ganz nebenbei:
Ja ich finde es gut und ausgesprochen angebracht, dass Abgeordnete der Linkspartei vom Verfassungsschutz beobachtet werden ebenso wie NPD schon längst hätte verboten gehört.
__________________
Scheint als kommen wir so langsam da an, wo wir hingekommen sind.
Mit Zitat antworten
Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu Aix Trawurst für den nützlichen Beitrag:
dizoe (26.01.2012), Dorn (26.01.2012), I LOV IT (26.01.2012), Jonas (26.01.2012), petrocelli (26.01.2012)
Werbung
  #962  
Alt 26.01.2012, 08:38
Flamebird Flamebird ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 2.169
Abgegebene Danke: 421
Erhielt 1.461 Danke für 399 Beiträge
Zitat:
Zitat von Aix Trawurst Beitrag anzeigen
Ja ich finde es gut und ausgesprochen angebracht, dass Abgeordnete der Linkspartei vom Verfassungsschutz beobachtet werden ebenso wie NPD schon längst hätte verboten gehört.
Und das wirft dich in eine seltsame Gemeinschaft.

ALLE demokratischen Parteien (mit Ausnahme einiger Köppe der CSU) halten dies für einen Skandal.
Man kann von der Linken doch halten was man will, aber eine ernsthafte Gefahr für unser friedliches Zusammenleben geht von denen nicht aus. Die einzige ernsthafte Gefahr, die ich bei denen sehe, ist doch, dass sie sich selbst zerlegen.
Guck dir doch mal die Leute in der Linken und in der NPD an und dann sage mir ernsthaft, dass du wirklich glaubst, dass die eine gleichwertige Bedrohung darstellen.
Ich sehe bei den Linksparteitagen ein verschrobenes aber friedfertiges Volk. Bei der NPD sehe ich die gleichen Köppe, die Menschen bedrohen und die Gewaltbereitschaft mit jeder Pore ihres Körpers ausdünsten.
So ähnlich wie gewisse Menschen, die im Umfeld der Supporters stehen, gute Freunde, aber keine Mitglieder sind und nebenbei ein kleines NPD-Büro unterhalten.
__________________
Fußball ist immer noch wichtig...
Mit Zitat antworten
  #963  
Alt 26.01.2012, 08:49
sensimilia sensimilia ist offline
Experte
 
Registriert seit: 15.09.2008
Beiträge: 654
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 91 Danke für 51 Beiträge
Zitat:
Zitat von g-water Beitrag anzeigen
Linksradikale treten meiner Meinung nach sogar noch dreister auf, da sie wissen, dass es in Mode ist, links zu sein! Diese Dreistigkeit können sie sich auch erlauben, da aus dem obigen Grund niemand ernsthaft was gegen sie macht!

Es herrscht ja auch sofort Empörung: Wie du bist gegen Links? Du bist also ein Rechter, ein Nazi? In Deutschland kann man wirklich nicht mehr "in der Mitte der Gesellschaft" sein!
keine sorge, in aachen ist das anders!
Mit Zitat antworten
  #964  
Alt 26.01.2012, 09:16
Benutzerbild von Der_Seher
Der_Seher Der_Seher ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 14.04.2011
Beiträge: 3.782
Abgegebene Danke: 567
Erhielt 2.267 Danke für 921 Beiträge
Man kann sehr wohl in der Mitte sein. Ich denke das sind die meisten auch hier. Verblüffend ist aber doch das jeder hier im Forum der sich gegen rechts positioniert als Linker hingestellt wird. Jedem der sich mit rechts auseinandersetzt wird sofort die linksradikale Szene präsentiert. Allen die das tun wird vorgehalten wohl mit rechts zu symphatisieren. Ich bin selbstverständlich gegen jede Form von extremismus und Gewaltübergriffen. Aber mal ehrlich, wenn ich die Geschichte und das Ausland aussen vor lasse (sowohl das dritte Reich als auch Raf oder irgendwelche Diktatoren in Timbuktu) ist für mich als normalo eine grössere Bedrohung von rechts zu spüren. Wer abends durch die Stadt geht muss auch als deutscher ( als Ausländer sowieso) eher Angst vor rechten Schlägern als vor linksradikalen haben. Das ist so ein Gefühl was ich nicht belegen kann. Allerdings dürfte die Gefahr eine aufs Maul zu kriegen ohne politischen Hintergrund noch deutlich grösser sein. Die Zahlen des Bundesamtes für Statistik weis im Jahr 2011 Monat für Monat eine ungefähr um den Faktor 2 höhere Anzahl straftaten mit rechtem Hintergrund als solche die links motiviert aus.
Unterm Strich sollten wir uns davon frei machen immmer direkt auf das andere Extrem hinzuweisen wenn wir uns mit dem anderen befassen. Will heissen, wenn ich von einem Antfa oder Autonomen angegriffen werde, ist mir *******egal ob es auch Neonazis gibt und umgekehrt genauso. Wenn auf dem Tivoli der Reichsadler gehisst wird ist das ein Problem. Wenn Che Guevara Fahne oder Antifa Symbole gehisst werden, dann ist das unser Problem. Befassen wir uns bitte mit dem was ist und nicht mit virtuellen Dingen die es auch geben könnte. Der Rest ist persönliche Wahrnehmung.
__________________
"Mein Ziel war es immer, einen Klub so zu übergeben, das der für die Zukunft ruiniert ist. An diesem Punkt sind wir nun“, sagt Kraemer."

Mit Zitat antworten
Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu Der_Seher für den nützlichen Beitrag:
circo (26.01.2012), Dirk (26.01.2012), Eu-Forist (26.01.2012), Kleeblatt4TSV (26.01.2012), Max (26.01.2012), Medicus (26.01.2012)
  #965  
Alt 26.01.2012, 09:56
Benutzerbild von Max
Max Max ist gerade online
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 4.197
Abgegebene Danke: 3.235
Erhielt 2.781 Danke für 825 Beiträge
Zitat:
Zitat von g-water Beitrag anzeigen
Linksradikale treten meiner Meinung nach sogar noch dreister auf, da sie wissen, dass es in Mode ist, links zu sein! Diese Dreistigkeit können sie sich auch erlauben, da aus dem obigen Grund niemand ernsthaft was gegen sie macht!

Es herrscht ja auch sofort Empörung: Wie du bist gegen Links? Du bist also ein Rechter, ein Nazi? In Deutschland kann man wirklich nicht mehr "in der Mitte der Gesellschaft" sein!
Man kann das ja gar nicht oft genug schreiben: Ich habe seit den Zeiten der RAF nichts mehr davon gehört, dass Linke jemanden angegriffen oder verletzt haben - außerhalb der Zusammenstöße zwischen Linken und Rechten. Auf der rechten Seite kommen reihenweise Unbeteiligte, naturgemäß vor allem Ausländer, zu Schaden.
__________________
"Man kann immer nach dem Negativen fragen." - Dr. Jürgen Linden
Mit Zitat antworten
  #966  
Alt 26.01.2012, 10:01
Benutzerbild von Der_Seher
Der_Seher Der_Seher ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 14.04.2011
Beiträge: 3.782
Abgegebene Danke: 567
Erhielt 2.267 Danke für 921 Beiträge
Zitat:
Zitat von Gardien Beitrag anzeigen
Man kann das ja gar nicht oft genug schreiben: Ich habe seit den Zeiten der RAF nichts mehr davon gehört, dass Linke jemanden angegriffen oder verletzt haben - außerhalb der Zusammenstöße zwischen Linken und Rechten. Auf der rechten Seite kommen reihenweise Unbeteiligte, naturgemäß vor allem Ausländer, zu Schaden.

Lieber Gardien, auch wenn ich dir von der Grundhaltung pol. näher bin als vielen anderen hier provozierst du mit diesen Aussagen genau das was nicht sinnvoll ist . Natürlich gab es nach der RAF Zeit noch reihenweise linke Gewaltdelikte. Aber es geht nicht darum böser oder schlimmer oder mehr Gewaltbereit ist. Es geht darum was bei uns vor der eigenen Haustür abläuft.
__________________
"Mein Ziel war es immer, einen Klub so zu übergeben, das der für die Zukunft ruiniert ist. An diesem Punkt sind wir nun“, sagt Kraemer."

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Der_Seher für den nützlichen Beitrag:
Eu-Forist (26.01.2012)
  #967  
Alt 26.01.2012, 10:01
Benutzerbild von Jonas
Jonas Jonas ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 23.10.2009
Beiträge: 3.525
Abgegebene Danke: 1.970
Erhielt 392 Danke für 192 Beiträge
Zitat:
Zitat von Gardien Beitrag anzeigen
Man kann das ja gar nicht oft genug schreiben: Ich habe seit den Zeiten der RAF nichts mehr davon gehört, dass Linke jemanden angegriffen oder verletzt haben - außerhalb der Zusammenstöße zwischen Linken und Rechten. Auf der rechten Seite kommen reihenweise Unbeteiligte, naturgemäß vor allem Ausländer, zu Schaden.

Oh, da musst du nur mal in die Zeitungen der letzten Tage gucken! CDU-Kreisstellen wurden Ziele von Angriffen linksextremer Gewalt; mit so netten geschmierten Parolen wie "Tötet die Kapitalisten"!

Muss nicht sein...
Mit Zitat antworten
  #968  
Alt 26.01.2012, 10:03
Benutzerbild von Jonas
Jonas Jonas ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 23.10.2009
Beiträge: 3.525
Abgegebene Danke: 1.970
Erhielt 392 Danke für 192 Beiträge
Zitat:
Zitat von Der_Seher Beitrag anzeigen
Lieber Gardien, auch wenn ich dir von der Grundhaltung pol. näher bin als vielen anderen hier provozierst du mit diesen Aussagen genau das was nicht sinnvoll ist . Natürlich gab es nach der RAF Zeit noch reihenweise linke Gewaltdelikte. Aber es geht nicht darum böser oder schlimmer oder mehr Gewaltbereit ist. Es geht darum was bei uns vor der eigenen Haustür abläuft.

Da hast du Recht! Und bei uns gilt es natürlich ganz klar das rechte Pack aus dem Stadion zu bekommen!

Nur darf in Zuge dessen einfach keine Verharmlosung linksextremer Auswüchse erfolgen! Nur weil es nicht grade bei uns im Stadion passiert! Das ist das Einzige was mich hier stört. Sonst gebe ich natürlich allen Recht, die sich klar gegen die rechte Gewalt bei uns stellen!
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Jonas für den nützlichen Beitrag:
Der_Seher (26.01.2012)
  #969  
Alt 26.01.2012, 10:20
Kalex Kalex ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 04.08.2007
Beiträge: 1.456
Abgegebene Danke: 1.592
Erhielt 463 Danke für 171 Beiträge
Zitat:
Zitat von g-water Beitrag anzeigen
Oh, da musst du nur mal in die Zeitungen der letzten Tage gucken! CDU-Kreisstellen wurden Ziele von Angriffen linksextremer Gewalt; mit so netten geschmierten Parolen wie "Tötet die Kapitalisten"!

Muss nicht sein...
Richtig, muss nicht sein.

Sind bei diesen Aktionen denn Personen zu Schaden gekommen? Darum ging es Gardien doch. Wieviele Menschen wurden in Folge links-motivieter Gewalt, seit Ende der RAF-Zeit getötet?
__________________
Öcher im Idar-Obersteiner Exil
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Kalex für den nützlichen Beitrag:
Urbi et orbi (26.01.2012)
  #970  
Alt 26.01.2012, 10:32
Benutzerbild von Der_Seher
Der_Seher Der_Seher ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 14.04.2011
Beiträge: 3.782
Abgegebene Danke: 567
Erhielt 2.267 Danke für 921 Beiträge
Zitat:
Zitat von Kalex Beitrag anzeigen
Richtig, muss nicht sein.

Sind bei diesen Aktionen denn Personen zu Schaden gekommen? Darum ging es Gardien doch. Wieviele Menschen wurden in Folge links-motivieter Gewalt, seit Ende der RAF-Zeit getötet?
Wann hören wir auf zu vergleichen?

Ein paar Zahlen auf die schnelle recherchiert:


Quelle Die Welt online Zahlen für 2010

Insgesamt wurden fast 2000 Menschen durch politisch motivierte Gewalt verletzt, das waren etwas weniger als 2009. 855 Menschen wurden Opfer linker Gewalt, 824 Opfer rechter Gewalt. Rund 40 Prozent der politisch motivierten Straftaten wurden aufgeklärt. Propagandadelikte machen fast die Hälfte aller Straftaten aus. Im rechtsextremen Bereich erreichen sie einen Anteil von zwei Drittel - dabei geht es beispielsweise um Hakenkreuz-Schmierereien.
Im linken Spektrum sind dagegen Sachbeschädigungen vorherrschend. In Berlin wurden beispielsweise wiederholt Polizeiwachen mit Steinen und Molotow-Cocktails angegriffen und Autos angezündet.
__________________
"Mein Ziel war es immer, einen Klub so zu übergeben, das der für die Zukunft ruiniert ist. An diesem Punkt sind wir nun“, sagt Kraemer."

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Der_Seher für den nützlichen Beitrag:
Jonas (26.01.2012)
  #971  
Alt 26.01.2012, 11:05
Kalex Kalex ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 04.08.2007
Beiträge: 1.456
Abgegebene Danke: 1.592
Erhielt 463 Danke für 171 Beiträge
Zitat:
Zitat von Der_Seher Beitrag anzeigen
Wann hören wir auf zu vergleichen?

Ein paar Zahlen auf die schnelle recherchiert:


Quelle Die Welt online Zahlen für 2010

Insgesamt wurden fast 2000 Menschen durch politisch motivierte Gewalt verletzt, das waren etwas weniger als 2009. 855 Menschen wurden Opfer linker Gewalt, 824 Opfer rechter Gewalt. Rund 40 Prozent der politisch motivierten Straftaten wurden aufgeklärt. Propagandadelikte machen fast die Hälfte aller Straftaten aus. Im rechtsextremen Bereich erreichen sie einen Anteil von zwei Drittel - dabei geht es beispielsweise um Hakenkreuz-Schmierereien.
Im linken Spektrum sind dagegen Sachbeschädigungen vorherrschend. In Berlin wurden beispielsweise wiederholt Polizeiwachen mit Steinen und Molotow-Cocktails angegriffen und Autos angezündet.
Meine Frage wurde dadurch noch immer nicht beantwortet. Mir ging es um Tötungen und nicht um das gesamte Spektrum an politisch motivierten Straftaten.
Allgemein geht es mir um eine differenzierte Betrachtung der Phänomene Links- und Rechtsextremismus. Ich finde, eine Gleichtsetzung im Sinne von "sind beide gleich schlimm" wird der Sache nicht gerecht. Da gibt es doch, insbesondere auf qualitativer Ebene, Unterschiede. Der von dir angegebene Beitrag deutet diese Unterschiede ja auch an, wonach im linken Spektrum Sachbeschädigungen vorherrschend sind. Jeder muss für sich selber hinterfragen, ob es wirklich genau so schlimm ist, wenn auf der einen Seite in Dresden mehrere Bundeswehr-Kfz abbrennen, oder auf der anderen Seite ein Asylbewerber umgebracht wird.
__________________
Öcher im Idar-Obersteiner Exil
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Kalex für den nützlichen Beitrag:
Max (26.01.2012)
  #972  
Alt 26.01.2012, 11:06
Benutzerbild von Oche_Alaaf_1958
Oche_Alaaf_1958 Oche_Alaaf_1958 ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 9.164
Abgegebene Danke: 2.667
Erhielt 5.214 Danke für 1.991 Beiträge
Zitat:
Zitat von g-water Beitrag anzeigen
Da hast du Recht! Und bei uns gilt es natürlich ganz klar das rechte Pack aus dem Stadion zu bekommen!

Nur darf in Zuge dessen einfach keine Verharmlosung linksextremer Auswüchse erfolgen! Nur weil es nicht grade bei uns im Stadion passiert! Das ist das Einzige was mich hier stört. Sonst gebe ich natürlich allen Recht, die sich klar gegen die rechte Gewalt bei uns stellen!
Wenn ich das richtig sehe, sind wir hier im Alemannen-Fanforum und nicht beim internationalen oder deutschlandweiten Polittalk.

Von daher interessiert mich hier zunächst, wie es auf dem Tivoli oder im Alemannia-Umfeld, gegebenenfalls noch in Aachen und Umland aussieht. Darüber sollten wir hier diskutieren, damit sollten wir uns im Alemannia-Fanforum auseinandersetzen.

Und hier sieht die Situation eindeutig so aus, dass wir mit Linken weder auf dem Tivoli, noch in dessen Umfeld besondere Probleme haben.

Was wir aber haben, sind seit Jahren immer wieder aufkommende Probleme mit Rechten. Nicht allein auf dem Tivoli, auch bei Aufmärschen in Aachen, Stolberg etc.. Von extrem Rechten Organisationen wie Wiking- Jugend, Kameradschaften a´ la KAL ganz zu schweigen.

Von daher geht es einem auf den Senkel, wenn jedwede Diskussion über Probleme hier bei uns, nämlich tatsächlich mit den Rechten, durch das Totschlagargument, "wie sieht es denn mit den Linken aus", im Keim erstickt und abgewürgt wird.
__________________
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Oche_Alaaf_1958 für den nützlichen Beitrag:
clash (26.01.2012), Eu-Forist (26.01.2012)
  #973  
Alt 26.01.2012, 11:22
Benutzerbild von Der_Seher
Der_Seher Der_Seher ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 14.04.2011
Beiträge: 3.782
Abgegebene Danke: 567
Erhielt 2.267 Danke für 921 Beiträge
Zitat:
Zitat von Kalex Beitrag anzeigen
Meine Frage wurde dadurch noch immer nicht beantwortet. Mir ging es um Tötungen und nicht um das gesamte Spektrum an politisch motivierten Straftaten.
Allgemein geht es mir um eine differenzierte Betrachtung der Phänomene Links- und Rechtsextremismus. Ich finde, eine Gleichtsetzung im Sinne von "sind beide gleich schlimm" wird der Sache nicht gerecht. Da gibt es doch, insbesondere auf qualitativer Ebene, Unterschiede. Der von dir angegebene Beitrag deutet diese Unterschiede ja auch an, wonach im linken Spektrum Sachbeschädigungen vorherrschend sind. Jeder muss für sich selber hinterfragen, ob es wirklich genau so schlimm ist, wenn auf der einen Seite in Dresden mehrere Bundeswehr-Kfz abbrennen, oder auf der anderen Seite ein Asylbewerber umgebracht wird.

Ok. Ich habe weiter gesucht.
Es sind in der Kriminalstatistik 183 Todesopfer rechter Gewalt seit der wiedervereinigung ausgewiesen. Todesopfer linker Gewalt unter den gleichen Rahmenbedingungen habe ich in der Tat nicht gefunden.
Ziele linker Gewalt sind in der Regel Staat und die jenigen die Ihn vertreten (Polizei). Die ist natürlich wehrhafter und besser geschützt als Asylbewerber in einem Übergangsheim was nachts angezündet wird. Damit soll der Ausflug weg von Aachen aber auch beendet werden. Was zählt ist auf dem Platz.
__________________
"Mein Ziel war es immer, einen Klub so zu übergeben, das der für die Zukunft ruiniert ist. An diesem Punkt sind wir nun“, sagt Kraemer."

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Der_Seher für den nützlichen Beitrag:
Max (26.01.2012)
  #974  
Alt 26.01.2012, 11:35
Benutzerbild von Aix Trawurst
Aix Trawurst Aix Trawurst ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 6.691
Abgegebene Danke: 2.495
Erhielt 3.318 Danke für 1.346 Beiträge
Zitat:
Zitat von Flamebird Beitrag anzeigen
Und das wirft dich in eine seltsame Gemeinschaft.

ALLE demokratischen Parteien (mit Ausnahme einiger Köppe der CSU) halten dies für einen Skandal.
Man kann von der Linken doch halten was man will, aber eine ernsthafte Gefahr für unser friedliches Zusammenleben geht von denen nicht aus. Die einzige ernsthafte Gefahr, die ich bei denen sehe, ist doch, dass sie sich selbst zerlegen.
Guck dir doch mal die Leute in der Linken und in der NPD an und dann sage mir ernsthaft, dass du wirklich glaubst, dass die eine gleichwertige Bedrohung darstellen.
Ich sehe bei den Linksparteitagen ein verschrobenes aber friedfertiges Volk. Bei der NPD sehe ich die gleichen Köppe, die Menschen bedrohen und die Gewaltbereitschaft mit jeder Pore ihres Körpers ausdünsten.
So ähnlich wie gewisse Menschen, die im Umfeld der Supporters stehen, gute Freunde, aber keine Mitglieder sind und nebenbei ein kleines NPD-Büro unterhalten.
Die Linkspartei ist aber darüber hinaus halt leider nach wie vor auch ein munteres Sammelbecken für Stasis und SED Funktionäre, auch wenn sie sich zwischendurch als PDS umgetauft haben und sich durch den Zusammenschluss mit ein paar verblendeten West-linken als eine gänzlich neue gesamtdeutsche Partei darstellen. Von ihren SED Regimewurzeln haben und wollten sich weder die PDS noch die Linken selber bislang jemals auch nur Ansatzweise loslösen.

Und in ehemaligen DDR-Apparatschicks, deren Unterstützer und Symphatisanten sehe ich durchaus auch eine ganz reale Bedrohung für den demokratischen Rechtstaat und unsere Verfassung. Und wer die nicht sehen kann oder will, der kann ja vielleicht einfach mal einen Blick in das Buch unseres leider verstorbenen ehemaligen Trainers Jörg Berger werfen.

Und genau deshalb werden sie auch ganz zu recht beobachtet auch wenn sie sich selber öffentlich noch so sehr und gerne als gänzlich harmlose, soziale, gerechte und demokratische Besserbürger gerieren.

"Witzig" (obwohl da vermutlich besser das wort "beachtlich" passt) übrigens auch, dass ausgerechnet diejenigen, die bei jeder Gelegenheit die perfiden Stasipraktiken und Methoden des DDR Regimes ständig verharmlosen und romantisieren, sich jetzt in ihrer Rolle als Spionageopfer gerieren und um so empörter und öffentlichkeitswirksamer die Hüter und Beschützer unser Demokratie als Überwachungsstaatler verteufeln.

Aber das soll jetzt von meiner Seite auch genug politisches ausserhalb vom Tivoli sein. Wie sind ja schließlich kein Weltverbessererverein sondern ein Fußballklub.
__________________
Scheint als kommen wir so langsam da an, wo wir hingekommen sind.

Geändert von Aix Trawurst (26.01.2012 um 11:50 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Aix Trawurst für den nützlichen Beitrag:
Meachem (27.01.2012)
  #975  
Alt 26.01.2012, 11:59
Benutzerbild von Oche_Alaaf_1958
Oche_Alaaf_1958 Oche_Alaaf_1958 ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 9.164
Abgegebene Danke: 2.667
Erhielt 5.214 Danke für 1.991 Beiträge
Zitat:
Zitat von Aix Trawurst Beitrag anzeigen
Die Linkspartei ist aber darüber hinaus halt leider nach wie vor auch ein munteres Sammelbecken für Stasis und SED Funktionäre, auch wenn sie sich zwischendurch als PDS umgetauft haben und sich durch den Zusammenschluss mit ein paar verblendeten West-linken als eine gänzlich neue gesamtdeutsche Partei darstellen. Von ihren SED Regimewurzeln haben und wollten sich weder die PDS noch die Linken selber bislang jemals auch nur Ansatzweise loslösen.

Und in ehemaligen DDR-Apparatschicks, deren Unterstützer und Symphatisanten sehe ich durchaus auch eine ganz reale Bedrohung für den demokratischen Rechtstaat und unsere Verfassung. Und wer die nicht sehen kann oder will, der kann ja vielleicht einfach mal einen Blick in das Buch unseres leider verstorbenen ehemaligen Trainers Jörg Berger werfen.

Und genau deshalb werden sie auch ganz zu recht beobachtet auch wenn sie sich selber öffentlich noch so sehr und gerne als gänzlich harmlose, soziale, gerechte und demokratische Besserbürger gerieren.

"Witzig" (obwohl da vermutlich besser das wort "beachtlich" passt) übrigens auch, dass ausgerechnet diejenigen, die bei jeder Gelegenheit die perfiden Stasipraktiken und Methoden des DDR Regimes ständig verharmlosen und romantisieren, sich jetzt in ihrer Rolle als Spionageopfer gerieren und um so empörter und öffentlichkeitswirksamer die Hüter und Beschützer unser Demokratie als Überwachungsstaatler verteufeln.

Aber das soll jetzt von meiner Seite auch genug politisches ausserhalb vom Tivoli sein. Wie sind ja schließlich kein Weltverbessererverein sondern ein Fußballklub.
Und was hat das nun mit der Alemannia zu tun? Was mit den sich wiederholenden Vorkommnissen auf dem Tivoli? Was mit der Fanszene in Aachen?
__________________
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Oche_Alaaf_1958 für den nützlichen Beitrag:
Eu-Forist (26.01.2012)
  #976  
Alt 26.01.2012, 12:04
Benutzerbild von Aix Trawurst
Aix Trawurst Aix Trawurst ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 6.691
Abgegebene Danke: 2.495
Erhielt 3.318 Danke für 1.346 Beiträge
Zitat:
Zitat von Oche_Alaaf_1958 Beitrag anzeigen
Und was hat das nun mit der Alemannia zu tun? Was mit den sich wiederholenden Vorkommnissen auf dem Tivoli? Was mit der Fanszene in Aachen?
Nichts, das schreib ich ja in meinem Posting selber.
Aber entschuldige bitte, dass ich Flamebirds Anmerkung:
Zitat:
Zitat von Flamebird Beitrag anzeigen
Und das wirft dich in eine seltsame Gemeinschaft.
dann doch nicht gänzlich unkommentiert lassen wollte.
__________________
Scheint als kommen wir so langsam da an, wo wir hingekommen sind.
Mit Zitat antworten
  #977  
Alt 26.01.2012, 12:28
Benutzerbild von Oche_Alaaf_1958
Oche_Alaaf_1958 Oche_Alaaf_1958 ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 9.164
Abgegebene Danke: 2.667
Erhielt 5.214 Danke für 1.991 Beiträge
Zitat:
Zitat von Aix Trawurst Beitrag anzeigen
Nichts, das schreib ich ja in meinem Posting selber.
Aber entschuldige bitte, dass ich Flamebirds Anmerkung:

dann doch nicht gänzlich unkommentiert lassen wollte.
Genau dies, nämlich nichts. Und was kannst Du über die Entwicklung in und um unsere Fanszene in Aachen berichten? Mein ja nur.

Abgesehen davon, entschuldigen brauchst Du Dich nicht bei mir. Warum auch. Ich finde nur, dass es mit den Vorkomnissen auf dem Tivoli und der Entwicklung der Aachener Fanszene nichts zu tun hat und von daher nicht in diesen Thread gehört.

Wenn es einigen hier so wichtig ist, sich über die Partei der Linken oder über "Linke" im allgemeinen auszutauschen, warum macht ihr dann nicht einfach einen eigenen Thread zum Thema auf, dann können wir uns hier endlich über die Aachener Fanszene und was hier konkret passiert austauschen und diskutieren.
__________________
Mit Zitat antworten
  #978  
Alt 26.01.2012, 12:38
Benutzerbild von Letzter Mann
Letzter Mann Letzter Mann ist offline
Experte
 
Registriert seit: 09.08.2007
Beiträge: 881
Abgegebene Danke: 619
Erhielt 503 Danke für 226 Beiträge
Zitat:
Zitat von Gardien Beitrag anzeigen
Man kann das ja gar nicht oft genug schreiben: Ich habe seit den Zeiten der RAF nichts mehr davon gehört, dass Linke jemanden angegriffen oder verletzt haben - außerhalb der Zusammenstöße zwischen Linken und Rechten. Auf der rechten Seite kommen reihenweise Unbeteiligte, naturgemäß vor allem Ausländer, zu Schaden.
dann frag mal die Leute in Hamburg (z.B. Schanzenviertel) oder Berlin (1.Mai, Kreuzberg, Friedrichshain) usw., ob die auch seit RAF-Zeiten nix mehr davon gehört haben, "dass Linke jemanden angreifen oder verletzen"...
__________________
Eigentlich bin ich ganz anders, ich komm' nur viel zu selten dazu...
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Letzter Mann für den nützlichen Beitrag:
  #979  
Alt 26.01.2012, 12:40
Benutzerbild von Aix Trawurst
Aix Trawurst Aix Trawurst ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 6.691
Abgegebene Danke: 2.495
Erhielt 3.318 Danke für 1.346 Beiträge
Zitat:
Zitat von Oche_Alaaf_1958 Beitrag anzeigen
Genau dies, nämlich nichts. Und was kannst Du über die Entwicklung in und um unsere Fanszene in Aachen berichten? Mein ja nur.

Abgesehen davon, entschuldigen brauchst Du Dich nicht bei mir. Warum auch. Ich finde nur, dass es mit den Vorkomnissen auf dem Tivoli und der Entwicklung der Aachener Fanszene nichts zu tun hat und von daher nicht in diesen Thread gehört.

Wenn es einigen hier so wichtig ist, sich über die Partei der Linken oder über "Linke" im allgemeinen auszutauschen, warum macht ihr dann nicht einfach einen eigenen Thread zum Thema auf, dann können wir uns hier endlich über die Aachener Fanszene und was hier konkret passiert austauschen und diskutieren.
Du hast ja völlig recht, nur karrikierst Du leider Dein berechtigtes Anliegen mit der Off-Topic-Diskussion über die Off-Topic-Diskussion auch durchaus ganz höchst persönlich selber.

Ich meine ja nur... immerhin hatte ich ja bereits in meinem Posting welches Du dafür aufgegriffen hast, schon vor Deinem Appell endlich zurück zum Thema zu kehren selber geschrieben:
Zitat:
Zitat von Aix Trawurst Beitrag anzeigen
Aber das soll jetzt von meiner Seite auch genug politisches ausserhalb vom Tivoli sein. Wie sind ja schließlich kein Weltverbessererverein sondern ein Fußballklub.
Das nur mal so als kleiner Denkanstoß.

So und jetzt halte ich die Klappe.
__________________
Scheint als kommen wir so langsam da an, wo wir hingekommen sind.
Mit Zitat antworten
  #980  
Alt 26.01.2012, 13:09
Benutzerbild von Oche_Alaaf_1958
Oche_Alaaf_1958 Oche_Alaaf_1958 ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 9.164
Abgegebene Danke: 2.667
Erhielt 5.214 Danke für 1.991 Beiträge
Zitat:
Zitat von Aix Trawurst Beitrag anzeigen
Du hast ja völlig recht, nur karrikierst Du leider Dein berechtigtes Anliegen mit der Off-Topic-Diskussion über die Off-Topic-Diskussion auch durchaus ganz höchst persönlich selber.

Ich meine ja nur... immerhin hatte ich ja bereits in meinem Posting welches Du dafür aufgegriffen hast, schon vor Deinem Appell endlich zurück zum Thema zu kehren selber geschrieben:

Das nur mal so als kleiner Denkanstoß.

So und jetzt halte ich die Klappe.
Du brauchst Deine Klappe nicht zu halten. Ganz im Gegenteil.

Es wäre gut, mal Einschätzungen von Dir zu den Aktivitäten eines Sascha Wagner, von KAL- Leuten, Verbindungen zu den Supporters, gemeinsamen Grillabenden von Karlsbande und KAL, den Überfallkommandos auf dem Tivoli im Spiel gegen Aue, "Juden-raus" Rufen auf dem Tivoli, rechter Musik und Hitlergruß im und vor dem alten Fantreff etc. pp. zu hören.
__________________
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
acu, kbu, ultra

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
2007 - 2018 aachen arena
Impressum

Werbung