Einzelnen Beitrag anzeigen
  #55  
Alt 21.12.2017, 20:05
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.611
Abgegebene Danke: 2.822
Erhielt 5.440 Danke für 2.328 Beiträge
Zitat:
Zitat von greeny Beitrag anzeigen
"Nette" Wortwahl ... Verschwiegenheitspflicht ist relativ. Verschwiegenheitspflicht ist eine Verpflichtung und kann somit nicht relativ sein. Wer sich daran nicht halten kann, sollte kein Ehrenamt ausüben.



Also darf ein Ehrenamtler, wenn er sich nicht gerecht behandelt/nicht ausreichend informiert fühlt, seine Verschwiegenheitspflicht verletzen, ist quasi von seinen Verpflichtungen entbunden? Nee, so hat der Gesetzgeber sich das ganz sicher nicht gedacht ...
Ich bezog mich doch nicht auf gesetzliche Vorgaben, sondern auf die Realität bei Alemannia.

Wenn ein Vorsitzender eines Gremiums seine Mitglieder nicht ausreichend informiert ,( Beispiel Fröhlich als VR-Vorsitzender ) provoziert er nachträgliche Indiskretionen.
Erst recht natürlich bei nicht wiedergewählten Gremienmitgliedern.
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012
Mit Zitat antworten