Thema: Fanszene
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #21  
Alt 14.05.2011, 18:33
Benutzerbild von Michi Müller
Michi Müller Michi Müller ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 8.616
Abgegebene Danke: 3.811
Erhielt 2.173 Danke für 1.144 Beiträge
Zitat:
Zitat von svenc Beitrag anzeigen
wenn ich sehe, wie sog. Alemannia-Fans den Verein nach aussen "repräsentieren" muss ich sogar k*tzen!



Merkst Du nicht, dass diese Leute der Grund dafür sind, dass viele Leute nicht mehr zu Auswärtsspielen fahren?
Wer hat Lust mit solchem Hools in einem Block zu stehen und zu riskieren, dass er auch Opfer von Polizeimaßnahmen wird?



Die an solchen Aktionen beteiligten Gruppen sind kriminell und die Personen haben sich die Bezeichnung "asozial" verdient!



wir können ja mal ne Abstimmung im Stadion durchführen.
Welcher Alemannia-Fan ist für einen Ausschluss solcher Personen von Spielen und wer dagegen.
Ich denke mal, das dürfte 90% Zustimmung für den Ausschluss geben.
Es ist eine kleine Minderheit! Diese ist dafür verantwortlich, dass so umfangreiche Polizeiaufgebote überhaupt notwendig sind. Sie sind für viele Polizeirepressalien gegenüber allen Fans verantwortlich.
Diese kleine Minderheit sorgt für 2/3 der Kosten für Polizei/Sicherheitsdienste usw..
Das ist nichts, worauf man Stolz sein kann. Man sollte sich schämen und nicht noch "Fußballfans sind keine Verbrecher" skandieren.
Die Aussage ist ja korrekt, nur zählt dieser Mob nicht zu den Fußballfans (im allgemeinen Sprachgebrauch) und hat sich die Stadionverbote und Strafanzeigen redlich verdient!



niemand sagt, dass alle anwesenden Fans zu dieser Gruppe aus Asozialen angehört. Aber die, die sich an diesen Aktionen beteiligen, die gehören zu der Gruppe.
Wenn ich schon den "Aufmarsch in Schwarz" sehe, vermummte Gesichter, etc.., raus mit Denen!
KBU und Westwall, eine neue "Freundschaft" wird ja mittlerweile immer offener ausgelebt.
Also asozial, rechtsradikal, kriminell... ich sehe viele Punkte, die unsere Satzung als Ausschlussgrund nennt.



klar! So ne einsame Fan-Projekt-Leiterin hat ja auch viele Möglichkeiten einen unbelehrbaren Mob aufzuhalten.
Dazu müsste man ihr wohl erlauben sich mit ner Uzi in der Hand vor den Mob zu stellen.



wie soll er das auch tun. Er muss nur einfach endlich erkennen, dass es nichts bringt, weiterhin "das Gespräch" mit diesen Leuten zu suchen.

Auch die IG kann doch hier nichts ausrichten. Die IG kann solche Aktionen nur verurteilen und den Verein auffordern endlich entschieden zu handeln!

Gruss

svenc

Asoziale... Kiminelle... Rechtsradikale... immer wieder schön zu sehen wie andere Alemannia-Fans hier beschimpft werden

Auch früher hat es "Raufbolde" gegeben, aber da haben trotzdem ALLE zusammengehalten und man war eine kleine Alemannia-Familie! Heute gehen Leute sogar hin und WÜNSCHEN anderen Stadionverbot, das muss man sich mal vorstellen Sowas würd ich nicht mal mehr nem Gladbacher wünschen
Mit Zitat antworten