Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1110  
Alt 13.06.2018, 08:31
tivolino tivolino ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 15.08.2007
Beiträge: 2.587
Abgegebene Danke: 2.191
Erhielt 4.178 Danke für 1.173 Beiträge
Puh! Da hat man gerade noch seiner Erleichterung über das glückliche Ende der Insolvenz (zumindest was die Auswirkungen auf unseren Fußball-Spielbetrieb betrifft, tatsächlich beendet ist das Verfahren noch lange nicht) Ausdruck gegeben, da ziehen beim Dauerskeptiker von Ferne schon wieder vorerst noch ganz kleine neue dunkle Wolken heran.

Gestern hat Martin Fröhlich einige Eckdaten zum "konservativem, seriösen und realistischen Etat" für die neue Saison genannt. Demnach ist bei den Sponsoreneinnahmen eine Erhöhung auf glatte zwei Millionen Euro einkalkuliert. Vergangene Saison waren es (je nach Quelle) mal 1,6, mal 1,7 Millionen. Wenn man bedenkt, wie heftig Niering und Co. bis zum Schluss rödeln mussten, um ihr Ziel zu erreichen, ist diese angepeilte Erhöhung aus meiner Sicht als durchaus ambitioniert zu betrachten.

Diese Einschätzung sehe ich dadurch untermauert, dass Martin vom Hofe gestern davon gesprochen hat, "größere Sponsoren" (Plural, möglicherweise also nicht nur Bitburger) seien leider abgesprungen. Hinzu kommt, dass bislang bei den (wenigen) Top- und Premium-Sponsoren bislang keine einzige Verlängerung und kein einziger Neuabschluss vermeldet wurde.

Vergangenes Jahr um diese Zeit hat Niering damit begonnen, alle paar Wochen Prozentzahlen dazu zu nennen, wieviel von dem einkalkulierten Sponsorengeld denn tatsächlich schon vertraglich fest eingefahren seien. Leider bin ich gestern nicht dazu gekommen zu fragen, wieviel Prozent von den angepeilten zwei Millionen zwei Wochen vor Beginn des Geschäftsjahres denn tatsächlich schon in der Kasse sind.

Es trüge zur Beruhigung bei, wenn die Geschäftsführung nach Niering-Manier von sich aus mal eine Hausnummer nennen würde, die untermauert, dass der Sponsorenansatz tatsächlich konservativ, seriös und realistisch ist.
__________________
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten...(GG Art. 5;1)
Mit Zitat antworten