Einzelnen Beitrag anzeigen
  #129  
Alt 30.10.2019, 22:42
Flutlicht Flutlicht ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 4.731
Abgegebene Danke: 1.328
Erhielt 3.932 Danke für 1.119 Beiträge
Zitat:
Zitat von Oche_Alaaf_1958 Beitrag anzeigen
Bitte nicht. Über seine Fähigkeiten als Traner will ich mich gar nicht auslassen. Aber seine Fähigkeiten als Kaderplaner stelle ich nach dieser Saison eindeutig in Frage. Dieses ganze Rumgeeier, diese ganzen Panikeinkäufe und Griffe ins Klo, weil man keinen vorbereiteten Plan B in der Tasche hatte.

Und das Ganze noch auf dem Hintergrund, dass wir wegen dem Pokal diesmal soviel Geld zur Verfügung hatten wie lange nicht.

In Anbetracht dessen, dass wir kommende Saison voraussichtlich nicht mehr so viel Geld zur Verfügung haben werden, nein danke! Auf dieser Basis findet keine Weiterentwicklung statt und bleiben wir ansonsten noch Jahrzehnte lang in der 4. Liga stecken.
Diese Einschätzung des Kaderplaners will ich nach wie vor so nicht stehen lassen. Vor allem nicht, weil die langjährige Amtszeit sich vermutlich ja dem Ende zuneigt.

Taktische Rumprobiererei (Stichwort Dreierkette), ständige Umpositionierung von Spielern, Motivationsprobleme in der letzten Rückrunde (obwohl auch in der "es-geht-um-nichts-mehr-Phase" jedes Spiel wichtig ist, um Zuschauer und Sponsoren zu gewinnen).....es ist eher der Trainer-Bereich, wo ich die Kritik nachvollziehbarer finde. Oder möglicherweise im Machtanspruch im Verein.

Wir brauchen nicht darüber zu diskutieren, dass die Noel und Gucciardo-Verpflichtungen in die Hose gegangen sind. Und dass man sich getrennt hat ohne Plan B, ist nicht nachvollziehbar. Ist so.
(Die genannten "Panikkäufe" kann ich allerdings nicht erkennen. Im Gegenteil, schön wäre es gewesen, man hätte noch in der Transferperiode reagiert. Und bei der Resterampe während der Saison hat man ja - zu Recht - Schnellschüsse vermieden und sich Zeit gelassen)

Aber die SD-Tätigkeit in den letzten Jahren war schon nicht verkehrt. Aus vielerlei Gründen. Es kommt ja auch nicht von ungefähr, dass man vor 2-3 Jahren ihn sowohl von Fan- als auch von Vereinsseite bekniet hat, zu bleiben (auch wenn mir das oft "too much" war).
Etliche Spieler ohne Einsätze in ihren vorherigen Vereinen (also kaum scoutbar) und ohne nennenswerten Marktwert haben sich in den letzten Jahren als Treffer herausgestellt und einen Sprung nach oben gemacht (und ganz nebenbei ihre Leistung bei den Folgevereinen teils nicht mehr gebracht, was ich dann dem "Trainer" Kilic zu Gute schreiben muss).
Zudem war vor der Saison 2017/2018 und 2018/2019 sozusagen jeweils überhaupt kein Kader mehr vorhanden und Insolvenzzeit....trotzdem haben wir eine im Laufe der Saison funktionierende Truppe zusammengestellt, die im Prinzip die Ziele jeweils erreicht hat.
Die Erwartungshaltung stieg, weil z.B. die Abwehr sehr stabil war und einzelne Spieler einschlugen. Dass man dies nicht konstant durchzog, fällt meines Erachtens dann wieder in den Trainings- und Spieleinstellungsbereich.

Vor der Saison 2019/2020 war die Ausgangslage eine andere, da gebe ich Dir Recht (auch wenn ich die Pokaleinnahme da nicht überbewerten will, die hat den Etat nicht so aufgestockt, dass man Riesensprünge macht). Hier musste der Anspruch ein anderer sein und die Mannschaft von Beginn an funktionieren. Diese Erwartung hat man ja auch selbst geschürt.
Der Aderlass an den Leistungsträgern war mehr als überschaubar (ist das nicht auch ein Verdienst des Sportdirektors?). Im Sturm konnte man den zweitbesten Stürmer der Liga nach Aachen lotsen. Ein Wallenborn scheint auch so ein Spieler zu sein, der mit niedrigem Marktwert kommt und einschlägt.....und wenn man sieht, wie man gegen LEV, Rödinghausen und Verl zu Werke geht, denke ich auch diese Saison, dass das Manko eher im Trainings- und Spieleinstellungsbereich gegen schwächere Gegner und in der fehlenden Konstanz liegt, als in der Kaderzusammenstellung. Wie gesagt, es wurden große Fehler gemacht zum Ende der Transferperiode und es gab zwei Griffe ins Klo.
Aber über die letzten 4 Jahre hinweg war in meinen Augen die Kaderzusammenstellung im Rahmen der Möglichkeiten in Ordnung, auch wenn ich sie nicht sooo lobpreisen würde, wie Gorgar es immer getan hat.

Ändert aber alles nichts daran, dass die derzeitige Gesamtsituation so ist, dass man Kilic - bei allem Respekt vor dem Vergangenen - nicht davon abbringen sollte, den Trainerjob wie von ihm angekündigt aufzugeben. Die Zeit ist wohl abgelaufen. Und ändert auch nichts daran, dass es nur heißen kann: Ganz oder gar nicht, denn alles andere KANN nicht funktionieren. Wir müssen SD und Trainer trennen und dann auch mit frischem Blut.


P.S.:
Ich habe aber unabhängig von all dem oben die Hoffnung, dass die Mannschaft gerade zu einer Erfolgssträhne aufbricht. Egal, was das jetzt noch bringt. Offenbar im Gegensatz zu einigen hier (nicht Du!) bin ich nämlich auch noch "Fan". Zuletzt 7 Punkte beim Tabellenführer und gegen zwei spielstarke Zweitvertretungen. Ungeahnte Möglichkeiten im Pokal......es wird nun auch mal Zeit, sich einfach auch mal über solche Ergebnisse zu freuen und optimistisch nach vorne zu gucken. Es gibt doch - bei aller Nörgelei - nun auch Anzeichen, dass man gerade etwas die Kurve kriegt. Das sollte man als Fan dann auch unterstützen.

Geändert von Flutlicht (31.10.2019 um 10:12 Uhr)
Folgender Benutzer sagt Danke zu Flutlicht für den nützlichen Beitrag:
Braveheart (31.10.2019)