Einzelnen Beitrag anzeigen
  #241  
Alt 08.08.2014, 14:16
Flutlicht Flutlicht ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 4.343
Abgegebene Danke: 983
Erhielt 3.253 Danke für 917 Beiträge
Zitat:
Zitat von Der_Seher Beitrag anzeigen
Ich denke , er war einfach einer von einem Haufebn unfähiger zur falschen Zeit am falschen Ort.
Der Vorstand des Emissionshauses der (für mich leider nicht insolvenzfesten) Tivoli-Anleihe und Ex-Schatzmeister der Alemannia ist für mich nicht "einer von vielen". Die Aachener Bank war doch an der wahnwitzigen Finanzierung irgendwie auch beteiligt, oder? Und die Alemannia hatte einen Schatzmeister, der vom Fach sein müsste.
Meiner Meinung nach ist er einer von denen, die im Schatten der öffentlichen Kritik an GF Finanzen und AR-Vorsitzenden vermutlich viel zu gut weg gekommen sind.

Ich weiß nicht, wer wo welche Schuld hat und wem man was ankreiden muss und kann. Vor allem juristisch hat sich womöglich tatsächlich keiner was zu Schulden kommen lassen und ich unterstelle ohnehin den meisten Ex-Gremikern nach wie vor Herzblut für die Alemannia, bei aller Unfähigkeit.

Aber in dem ganzen zusammengefallenen Gebilde blieben doch am öffentlichen Pranger letztendlich nur 1-2 Leute. Mein Gefühl sagt mir, dass das irgendwie nicht sein kann und dass sich da einige ganz geschickt aus der Affäre ziehen konnten.(....und das gilt nicht nur für den anderen versagenden Geschäftsführer der insolventen GmbH).

Aber was soll´s. Schauen wir in die Zukunft. Und jeder Sponsor -wie jetzt die Aachener Bank- ist ein wichtiger Mosaikstein im Wiederaufbau. Es ist und bleibt ein Bekenntnis zu Alemannia.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Flutlicht für den nützlichen Beitrag:
Kalex (08.08.2014)