PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pressethread II - Diskussion und Meinung hierzu


Seiten : [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41

blue_lagoon
01.07.2013, 14:17
Drama um Kult-Club
Alemannia Aachen vor endgültigem Aus
http://www.express.de/alemannia/drama-um-kult-club-alemannia-aachen-vor-endgueltigem-aus,3290,23556006.html

Da hat wieder irgendeiner sein Halbwissen (Volleyball) und die Essenz seiner Forums-/Facebook-Quellen zu einer sagenhaften Mixtur auf Journalisten-Preisverdächtige Art und Weise zum Besten gegeben.

Der_Seher
01.07.2013, 14:30
Nicht mehr pünktlich beheben?? Was kann denn sowas heißen?
Kann für mich nur heissen das er sich mit den jetzt doch verantwortlichen überworfen (Trainern) hat. Da er noch nirgens anders vertraglich gebunden ist sollte man alles andere beheben können.

BigBandi
01.07.2013, 14:32
Da hat wieder irgendeiner sein Halbwissen (Volleyball) und die Essenz seiner Forums-/Facebook-Quellen zu einer sagenhaften Mixtur auf Journalisten-Preisverdächtige Art und Weise zum Besten gegeben.

Ein wirklich unglaublich schlechter Artikel. Inhaltlich ebenso fehlerhaft wie formal (Namensvertauschung, Rechtschreibfehler).

Aix&Hopp
01.07.2013, 14:38
Da hat wieder irgendeiner sein Halbwissen (Volleyball) und die Essenz seiner Forums-/Facebook-Quellen zu einer sagenhaften Mixtur auf Journalisten-Preisverdächtige Art und Weise zum Besten gegeben.

Ein klarer Kandidat für den Pulitzer-Preis. :crazy:

Black-Postit
01.07.2013, 14:38
Ein wirklich unglaublich schlechter Artikel. Inhaltlich ebenso fehlerhaft wie formal (Namensvertauschung, Rechtschreibfehler).
Das war doch nur die Expressversion, in der Zeit wird das gleiche ohne Rechtschreibfehler stehen. :clown:

Klenkes
01.07.2013, 14:39
Die sind so schlecht....das wir keine Volleyballer mehr haben ist denen wohl unbekannt...


Damit wäre ein Neustart Alemannia Aachens (http://www.express.de/fussball/lizenz-probleme-gefaehrden-existenz-traditionsklubs-duisburg--aachen-und-offenbach-am-abgrund,3186,23105532.html) in der Regionalliga vom Tisch. Auch für Mannschaften in anderen Sportarten wie den Bundesliga-Volleyballerinnen könnte dies den K.o. bedeuten.

Da hat wieder irgendeiner sein Halbwissen (Volleyball) und die Essenz seiner Forums-/Facebook-Quellen zu einer sagenhaften Mixtur auf Journalisten-Preisverdächtige Art und Weise zum Besten gegeben.

Hawk-Eye
01.07.2013, 15:03
Klasse Artikel in Express und Co..

Ich bedanke mich ganz ausdrücklich bei den Initiatoren, den "glorreichen 4" !

Unsere Verantwortlichen laufen herum und versuchen einen Kader zusammen zu bekommen, und in der Presse stehen nun aktuell wieder Zeilen wie:

"...wäre auch der Mutterverein insolvent und stünde damit vor der Auflösung. Damit wäre ein Neustart Alemannia Aachens (http://www.express.de/fussball/lizenz-probleme-gefaehrden-existenz-traditionsklubs-duisburg--aachen-und-offenbach-am-abgrund,3186,23105532.html) in der Regionalliga vom Tisch. "

Das ist tolle Öffentlichkeitsarbeit im Sinne des Vereins.

Danke Danke!

:mad:

tjangoxxl
01.07.2013, 15:04
Ein wirklich unglaublich schlechter Artikel. Inhaltlich ebenso fehlerhaft wie formal (Namensvertauschung, Rechtschreibfehler).

spiegelt jetzt aber für x Leute eine ganz tolle Sicht auf die Alemannia wieder...

Inzwischen bekomme ich so einen Hals, wenn ich HH und Anhang denke.

Flutlicht
01.07.2013, 15:06
Die sind so schlecht....das wir keine Volleyballer mehr haben ist denen wohl unbekannt...


Damit wäre ein Neustart Alemannia Aachens (http://www.express.de/fussball/lizenz-probleme-gefaehrden-existenz-traditionsklubs-duisburg--aachen-und-offenbach-am-abgrund,3186,23105532.html) in der Regionalliga vom Tisch. Auch für Mannschaften in anderen Sportarten wie den Bundesliga-Volleyballerinnen könnte dies den K.o. bedeuten.
Und es ist nicht nur der Express, der diesen Müll schreibt:
Auch die: http://www.spiegel.de/sport/fussball/alemannia-aachen-von-der-aufloesung-bedroht-a-908728.html
oder die: http://www.focus.de/sport/fussball/regionalliga-alemannia-aachen-droht-womoeglich-endgueltiges-aus_aid_1030855.html

Boah, ist Journalismus heutzutage übel. Da soll noch einer das Zusammenschreiben von liga-3-online oder regionalliga.com kristisieren.

Naja, der Pressewald ist für unsere derzeitige Spieler- und Sponsorensuche natürlich irre hilfreich.
Fürchterlich schlechte Pressemitteilungen von vereinsschädigenden Knüppelwerfern führt zu noch fürchterlicheren Journalismus-Ergüssen.kotz

mise
01.07.2013, 15:21
Und es nicht nur der Express, der diesen Müll schreibt:
Auch die: http://www.spiegel.de/sport/fussball/alemannia-aachen-von-der-aufloesung-bedroht-a-908728.html
oder die: http://www.focus.de/sport/fussball/regionalliga-alemannia-aachen-droht-womoeglich-endgueltiges-aus_aid_1030855.html

Boah, ist Journalismus heutzutage übel. Da soll noch einer das Zusammneschreiben von liga-3-online oder regionalliga.com kristisieren.

Naja, der Pressewald ist für unsere derzeitige Spieler- und Sponsoren suche natürlich irre hilfreich.
Fürchterlich schlechte Pressemitteilungen von vereinsschädigenden Knüppelwerfern führt zu noch fürchterlicheren Journalismus-Ergüssen.kotz

Es ist ja schwer für einen Journalisten, bei soviel Vereinstransparenz alles richtig zu schreiben ! :wink_b:
Das Draufknüppeln auf verschiedene Personen, die mit ihrer PM es wenigstens geschaft haben, dass eine JHV anberaumt wird, halte ich für schlicht weg falsch !
Das Draufknüppeln haben doch wohl die Verursacher der ganzen Miesere verdient und nicht die Leute die ihr Mitgliederrecht wahrnehmen und gewisse Gefahren anprangern ! Es ist von sovielen hier immer geschwiegen worden, zum Wohle der Alemannia ! Was hat es gebracht ? Es dürfen immer noch die selben Figuren am Ruder stehen und die Alemannia untergehen lassen !
Welche Aussage der Herren wahr ist, wird sich zeigen, welche Aussagen von Herrn Kutsch bisher der Wahrheit entsprangen, weiß man doch ! Also vorsicht mit dem Steine werfen !

Gruß Mise

Oche-Reiner
01.07.2013, 15:30
Und es nicht nur der Express, der diesen Müll schreibt:
Auch die: http://www.spiegel.de/sport/fussball/alemannia-aachen-von-der-aufloesung-bedroht-a-908728.html
oder die: http://www.focus.de/sport/fussball/regionalliga-alemannia-aachen-droht-womoeglich-endgueltiges-aus_aid_1030855.html

Boah, ist Journalismus heutzutage übel. Da soll noch einer das Zusammneschreiben von liga-3-online oder regionalliga.com kristisieren.

Naja, der Pressewald ist für unsere derzeitige Spieler- und Sponsoren suche natürlich irre hilfreich.
Fürchterlich schlechte Pressemitteilungen von vereinsschädigenden Knüppelwerfern führt zu noch fürchterlicheren Journalismus-Ergüssen.kotz


Liegt wohl daran, dass es sich um eine eine Nachricht des SID (Sport-Informations-Dienst) handelt und diese relativ schnell auf den meisten Online-Portalen zufinden sind.

Flutlicht
01.07.2013, 17:26
Liegt wohl daran, dass es sich um eine eine Nachricht des SID (Sport-Informations-Dienst) handelt und diese relativ schnell auf den meisten Online-Portalen zufinden sind.Das ist ja das Schlimme. Wenn schon mehr oder weniger renommierte Nachrichtenmagazine alles ungeprüft übernehmen und veröffentlichen, welche Nachrichtenmeldungen kann man denn noch ohne zu hinterfragen für voll nehmen?:mad:

Acceptus AC
01.07.2013, 18:39
Drama um Kult-Club
Alemannia Aachen vor endgültigem Aus
http://www.express.de/alemannia/drama-um-kult-club-alemannia-aachen-vor-endgueltigem-aus,3290,23556006.html...

"Damit wäre ein Neustart Alemannia Aachens in der Regionalliga vom Tisch. Auch für Mannschaften in anderen Sportarten wie den Bundesliga-Volleyballerinnen könnte dies den K.o. bedeuten."

Soweit zur Glaubwürdigkeit dieser Quelle.

webwolf
01.07.2013, 19:24
Die Diskussion über die Themen 2013/14

Wolfgang
02.07.2013, 13:00
Wie werden die Preise angepasst?
Mönning: Im Gegensatz zur vergangenen 3.-Liga-Saison werden die Preise durchschnittlich leicht gesenkt. Damit liegen wir in einer ähnlichen Größenordnung wie vergleichbare Vereine der Regionalliga. Niedrigere Preise kann sich die Alemannia nicht leisten, denn wir haben nun mal das große Stadion und die entsprechende Infrastruktur. Mit der Senkung wollen wir auch den wegfallenden freien Bustransfer kompensieren.


Also Viertligafußball zu Zweitligapreisen. Und für viele wird der Spieltag durch den wegfallenden Transfer erheblich teurer. Wir kommen anscheinend nie in der Realität an.

blue_lagoon
02.07.2013, 13:18
Also Viertligafußball zu Zweitligapreisen. Und für viele wird der Spieltag durch den wegfallenden Transfer erheblich teurer. Wir kommen anscheinend nie in der Realität an.

Zur Realität gehört auch, daß wir ein riesiges und teures Stadion an der Backe haben, und die Spiele in eben diesem auch eine Menge Geld kosten.

Wolfgang
02.07.2013, 13:37
Zur Realität gehört auch, daß wir ein riesiges und teures Stadion an der Backe haben, und die Spiele in eben diesem auch eine Menge Geld kosten.

Dass heißt, der Eintritt hängt vom Stadion ab und nicht von der Leistung der Veranstaltung.

Flush
02.07.2013, 13:43
Dass heißt, der Eintritt hängt vom Stadion ab und nicht von der Leistung der Veranstaltung.

Der Eintritt hängt von uns Idioten ab, die zwar Jahr für Jahr leicht murren, aber dann doch bezahlen.

blue_lagoon
02.07.2013, 13:50
Dass heißt, der Eintritt hängt vom Stadion ab und nicht von der Leistung der Veranstaltung.

Dann verlange doch, daß wir im Waldstadion spielen, oder plädiere für den Spielort Walheim, wenn die denn mitmachen
Da muss man aber auch hinkommen ....
Sei doch froh, wenn wir in der vierten Liga in einem solchen Stadion spielen dürfen.
Wenn dir das zu teuer ist, ist das sehr schade, aber nicht zu ändern.

Die Alemannia braucht jetzt jeden Cent, und wer sich dann auch noch die Fahrtkosten zum Stadion sponsorn lassen will guckt dieses mal ausnahmsweise in die Röhre.

Das ändert sich bestimmt auch wieder.

Vor allem, DARAN soll es jetzt wirklich scheitern? Das die Leute die Fahrtkosten zum Stadion nicht zahlen wollen?

Der_Seher
02.07.2013, 14:11
Dass heißt, der Eintritt hängt vom Stadion ab und nicht von der Leistung der Veranstaltung.
Eindeutig ja , wie überall im Leben. Das Auge isst mit.
In der Arztpraxis , beim Bäcker, usw. usw.
Steckt alles in den Kosten und muss gedeckt werden.

Lediglich wenn die Schere zwischen Rahmen und Vorstellung zu weit auseinander geht , wird eng . (auser bei uns)

Anatomie86
02.07.2013, 14:21
Vor allem, DARAN soll es jetzt wirklich scheitern? Das die Leute die Fahrtkosten zum Stadion nicht zahlen wollen?


Es ist ja nur die Hinfahrt die man bezahlt ;) außer Man(n) muss bis ans Ende der Welt (Basweiler & Co)

Vollzahler
02.07.2013, 14:49
Es ist ja schwer für einen Journalisten, bei soviel Vereinstransparenz alles richtig zu schreiben ! :wink_b:
Das Draufknüppeln auf verschiedene Personen, die mit ihrer PM es wenigstens geschaft haben, dass eine JHV anberaumt wird, halte ich für schlicht weg falsch !
Das Draufknüppeln haben doch wohl die Verursacher der ganzen Miesere verdient und nicht die Leute die ihr Mitgliederrecht wahrnehmen und gewisse Gefahren anprangern ! Es ist von sovielen hier immer geschwiegen worden, zum Wohle der Alemannia ! Was hat es gebracht ? Es dürfen immer noch die selben Figuren am Ruder stehen und die Alemannia untergehen lassen !
Welche Aussage der Herren wahr ist, wird sich zeigen, welche Aussagen von Herrn Kutsch bisher der Wahrheit entsprangen, weiß man doch ! Also vorsicht mit dem Steine werfen ! Gruß Mise

Es geht doch (derzeit) gar nicht darum, wer hier lügt und Fehler macht. Derzeit geht es um die Rettung. Nur wegen dieser ver****ten JHV in der ersten Jahreshälfte haben die selbstherrlichen "gloreichen 4" uns einen Bärendienst erwiesen. Es war in der Presse ruhiger geworden. Sportliche Aspekte standen im Vordergrung. Jetzt schreiben wieder alle vom Untergang und vergraulen Sponsoren.

Vollzahler
02.07.2013, 14:57
Die Alemannia braucht jetzt jeden Cent, und wer sich dann auch noch die Fahrtkosten zum Stadion sponsorn lassen will guckt dieses mal ausnahmsweise in die Röhre.

Dan niedriege Eintrittspreise ein volles (volleres) Stadion bedeuten können, hat sich anscheinend noch nicht überall rumgesprochen. Wir haben es schon bewiesen. Ein volleres Stadion bedeutet in der Regel Meheinnahmen. Bei dieser Hochpreisarroganz bekomme ich das kalte kotz

Stephanie
02.07.2013, 14:59
Dann verlange doch, daß wir im Waldstadion spielen, oder plädiere für den Spielort Walheim, wenn die denn mitmachen
Da muss man aber auch hinkommen ....
Sei doch froh, wenn wir in der vierten Liga in einem solchen Stadion spielen dürfen.
Wenn dir das zu teuer ist, ist das sehr schade, aber nicht zu ändern.

Die Alemannia braucht jetzt jeden Cent, und wer sich dann auch noch die Fahrtkosten zum Stadion sponsorn lassen will guckt dieses mal ausnahmsweise in die Röhre.

Das ändert sich bestimmt auch wieder.

Vor allem, DARAN soll es jetzt wirklich scheitern? Das die Leute die Fahrtkosten zum Stadion nicht zahlen wollen?

Natürlich muss man schauen, dass man die Kosten für das Stadion gedeckt bekommt. Aber man kann jetzt auch keine Mondpreise für die 4. Liga ausrufen mit der Begründung "wir müssen die Miete irgendwie aber zahlen". Wenn dann nur noch 300 Leute kommen, gewinne ich mit den hohen Preisen keinen Blumentopf. Man muss nun schon auch schauen, dass man sich den Gegebenheiten der 4. Liga auch bezüglich der Eintrittsgelder anpasst, sonst bleiben einfach zu viele Weg.

Wie gesagt, natürlich muss die Miete wieder rein kommen. Aber man darf an der Schraube nicht zu sehr drehen, als dass der Bogen dann irgendwann überspannt ist.

Stephanie
02.07.2013, 15:01
Dan niedriege Eintrittspreise ein volles (volleres) Stadion bedeuten können, hat sich anscheinend noch nicht überall rumgesprochen. Wir haben es schon bewiesen. Ein volleres Stadion bedeutet in der Regel Meheinnahmen. Bei dieser Hochpreisarroganz bekomme ich das kalte kotz

Das wird die Kunst sein: Ein anständiges Preisniveau zu haben. Ich kann keine überteuerten Karten in den Verkauf bringen für ein Produkt, dass immer mehr an Zugkraft verliert. Dass die Miete rein muss, das stimmt, aber wenn ich die Preise zu hoch ansetze, kommen in der 4. Liga einfach zu wenig Leute. So geil ist 4. Liga eben doch nicht.

Mittelstürmer
02.07.2013, 15:08
http://www.rp-online.de/sport/fussball/amateure/alemannia-spielt-definitiv-in-der-regionalliga-1.3508234


:confused:

Die Überschrift ist natürlich Quatsch. Bis zum 23.07. ist hier überhaupt nichts klar.

Der_Seher
02.07.2013, 15:17
Die Überschrift ist natürlich Quatsch. Bis zum 23.07. ist hier überhaupt nichts klar.


Das meinte ich.
Jedes Printmedium der Republik stürzt sich auf solche Meldungen und gibt sie ungeprüft weiter. Das ist hochgradig gefährlich wie wir gerade wieder bemerken. Der Verein wird auch durch die Leute kaputt gemacht, die in Kenntnis dieser Fakten für Futter sorgen. DAs meine ich auasderücklich sowohl für die Amtsinhaber UND die jenigen die danach streben.

blue_lagoon
02.07.2013, 15:41
Dan niedriege Eintrittspreise ein volles (volleres) Stadion bedeuten können, hat sich anscheinend noch nicht überall rumgesprochen. Wir haben es schon bewiesen. Ein volleres Stadion bedeutet in der Regel Meheinnahmen. Bei dieser Hochpreisarroganz bekomme ich das kalte kotz

Die Hochpreisarroganz die du meinst nennt sich "Überlebenskampf"

blue_lagoon
02.07.2013, 15:42
Natürlich muss man schauen, dass man die Kosten für das Stadion gedeckt bekommt. Aber man kann jetzt auch keine Mondpreise für die 4. Liga ausrufen mit der Begründung "wir müssen die Miete irgendwie aber zahlen". Wenn dann nur noch 300 Leute kommen, gewinne ich mit den hohen Preisen keinen Blumentopf. Man muss nun schon auch schauen, dass man sich den Gegebenheiten der 4. Liga auch bezüglich der Eintrittsgelder anpasst, sonst bleiben einfach zu viele Weg.

Wie gesagt, natürlich muss die Miete wieder rein kommen. Aber man darf an der Schraube nicht zu sehr drehen, als dass der Bogen dann irgendwann überspannt ist.

Wenn du jetzt schon die korrekte Einstellung der Schraube "Preisgestaltung" kennst, dann teile sie bitte umgehend dem jetzigen CEO mit.

blue_lagoon
02.07.2013, 15:45
Das wird die Kunst sein: Ein anständiges Preisniveau zu haben. Ich kann keine überteuerten Karten in den Verkauf bringen für ein Produkt, dass immer mehr an Zugkraft verliert. Dass die Miete rein muss, das stimmt, aber wenn ich die Preise zu hoch ansetze, kommen in der 4. Liga einfach zu wenig Leute. So geil ist 4. Liga eben doch nicht.

Dann sollen die Leute zuhause bleiben, denen die Liga 4 nicht geil genug ist.
Meinste die Mehrheit hat sich das so gewünscht, das wir da jetzt gelandet sind?
Das hier ist alles andere als vergnügungssteuerpflichtig!

Meine Güte, wir werfen unseren früheren und jetzigen Machen Realitätsferne vor .. aber selber fangen die Fans an zu heulen, wenn sie auch noch Geld bezahlen sollen für etwas, das es um ein Haar (und die Kuh ist noch nicht vom Eis!) vielleicht auf Jahrzehnte hier in Aachen nicht mehr gegeben hätte.

Der Fan ist fürchte ich nicht in der Position Ansprüche zu stellen. Der Fan soll froh sein, wenn wir hier noch Alemannia-Fussball zu sehen bekommen.

Bavarian Offside
02.07.2013, 15:52
Es ist ja schwer für einen Journalisten, bei soviel Vereinstransparenz alles richtig zu schreiben ! :wink_b:
Das Draufknüppeln auf verschiedene Personen, die mit ihrer PM es wenigstens geschaft haben, dass eine JHV anberaumt wird, halte ich für schlicht weg falsch

Wer sagt den so etwas????*
Der Vorstand hatte klar gesagt, das eine Versammlung kommt, jedoch NACH dem alles klar ist: Kölmel und die Gläubigerversammlung.
Eine JHV davor wäre einfach wirklich sinnlos gewesen.....Recht hin oder her!

Meine Meinung,

Udo

*Liebe Sonne, wenn du heute Abend nicht untergehst, dann werde ich juristisch gegen dich vorgehen! Gezeichnet H.,S.,O.,B.
Mal schauen, ob sich auch die Sonne danach richtet!

Vollzahler
02.07.2013, 16:06
Die Hochpreisarroganz die du meinst nennt sich "Überlebenskampf"

Für mich ist das Dummheit!

Ich - glaube ich - bin nicht der Einzige, der reichlich Leute kennt, die nicht zum Tivoli gehen, weil die Preise zu hoch sind. Die Liga ist dabei nicht so wichtig. Die wollen das Stadion und die Stimmung erleben und Bier trinken und Würstchen essen.

blue_lagoon
02.07.2013, 16:11
Für mich ist das Dummheit!

Ich - glaube ich - bin nicht der Einzige, der reichlich Leute kennt, die nicht zum Tivoli gehen, weil die Preise zu hoch sind. Die Liga ist dabei nicht so wichtig. Die wollen das Stadion und die Stimmung erleben und Bier trinken und Würstchen essen.

Verstehe ich. Aber es ist doch verständlich, daß die Alemannia sich nicht in einer normalen Saison befindet oder?
Wie gesagt, dann müssen wir uns eine andere Spielstätte suchen und den Tivoli abreißen.

Mittelstürmer
02.07.2013, 16:43
Für mich ist das Dummheit!

Ich - glaube ich - bin nicht der Einzige, der reichlich Leute kennt, die nicht zum Tivoli gehen, weil die Preise zu hoch sind. Die Liga ist dabei nicht so wichtig. Die wollen das Stadion und die Stimmung erleben und Bier trinken und Würstchen essen.

Für die GmbH ist allerdings nicht wichtig, wie viele Leute kommen, sondern wie viel Geld damit verdient wird. Wenn man an 3.000 Leuten mehr verdient als an 6.000, dann lohnt es sich finanziell.

mise
02.07.2013, 16:58
[QUOTE=Bavarian Offside;434208]Wer sagt den so etwas????*
Der Vorstand hatte klar gesagt, das eine Versammlung kommt, jedoch NACH dem alles klar ist: Kölmel und die Gläubigerversammlung.
Eine JHV davor wäre einfach wirklich sinnlos gewesen.....Recht hin oder her!

Meine Meinung,

Udo

...hab ich jetzt was verpasst ???
Gab es schon eine Einigung mit Kölmel und ist die Gläubigerversammlung vorgezogen worden ???
Eine Terminierung der JHV für den 02.09.2013 gab es aber schon, ohne die von dir explizied aufgeführten Begebenheiten !
Ich glaube mich an keinen Zeitsprung zu erinnern !

Meine Meinung,

Michael

Achim F.
02.07.2013, 16:58
Für die GmbH ist allerdings nicht wichtig, wie viele Leute kommen, sondern wie viel Geld damit verdient wird. Wenn man an 3.000 Leuten mehr verdient als an 6.000, dann lohnt es sich finanziell.

Aber nur auf den ersten Blick. Sollten dauerhaft nur noch 3000 Leute kommen, werden sich viele Sponsoren zurückziehen bzw. weniger investieren!

Die Zuschauer sind weiterhin Alemannia wertvollstes Kapital!

Stephanie
02.07.2013, 17:14
Wenn du jetzt schon die korrekte Einstellung der Schraube "Preisgestaltung" kennst, dann teile sie bitte umgehend dem jetzigen CEO mit.

Warum eigentlich so aggressiv?

Es geht darum, dass es bei jedem normalen Menschen eine Grenze der Belastbarkeit gibt. Bei Dir mag die nach oben offen sein, bei vielen anderen eben nicht. Orientieren muss ich mich bei der Preisgestaltung aber nicht an denen, die das Geld ohne mit der Wimper zu zucken raushauen, sondern an dem Umstand, dass das Stadion weiterhin gefüllt sein muss. Nur wenn Fans kommen, sind wir interessant für Sponsoren und kann der Verein im Stadion weiter Umsatz generieren.

Ich habe auch nicht gesagt, dass ich sie kenne, aber wenn Wolfgang schreibt, dass man den Preis auch der Ligazugehörigkeit anpassen muss, dann hat er Recht. Zumal eben ein Argument mit der kostenlosen Beförderung nun auch noch weg fällt.

Das müssen wir uns doch jetzt nicht schöner reden, als es ist. Du liest hier doch sicher, was mancher für Mehrkosten haben wird, wenn er nun die An- und Abreise zusätzlich zu tragen hat. Das ist doch alles Geld, das jeder für sich erstmal verdienen muss - normalerweise.

Und natürlich ist es Überlebenskampf. Aber wir kämpfen mit jedem Posten, der dem Fan aus der Tasche gezogen wird ums Überleben. Und irgendwann laufen wir auch damit gegen eine Wand. Den Ausweg daraus kenne ich auch nicht, aber ich kann eben durchaus verstehen, wenn es Menschen gibt, denen die Alemannia auch alles bedeutet, aber die eben an ihrer finanziellen Belastbarkeit nun angekommen sind. Wie die Alemannia aus dem Dilemma kommt, keine Ahnung. Es kann aber eben nicht sein, dass jeder Fan, der mal was nicht mitmachen möchte, sich anhören muss, dass er dann Schuld sein wird, wenn es die Alemannia nicht mehr gibt. Das ist doch Unsinn. Die Alemannia, wenn es kaputt geht, ist nicht wegen der Fans da, wo sie dann ist. Der Fan zahlt und zahlt und zahlt. Und irgendwann ist eben auch beim Fan die Tasche leer und die Alemannia muss anderweitig sehen, wie sie sich am Leben hält.

Und wenn es konkret um die DK geht, hat man nix gewonnen, wenn man die Preise zu hoch ansetzt und am Ende nur noch ein Bruchteil kommt.

Stephanie
02.07.2013, 17:18
Dann sollen die Leute zuhause bleiben, denen die Liga 4 nicht geil genug ist.
Meinste die Mehrheit hat sich das so gewünscht, das wir da jetzt gelandet sind?
Das hier ist alles andere als vergnügungssteuerpflichtig!

Meine Güte, wir werfen unseren früheren und jetzigen Machen Realitätsferne vor .. aber selber fangen die Fans an zu heulen, wenn sie auch noch Geld bezahlen sollen für etwas, das es um ein Haar (und die Kuh ist noch nicht vom Eis!) vielleicht auf Jahrzehnte hier in Aachen nicht mehr gegeben hätte.

Der Fan ist fürchte ich nicht in der Position Ansprüche zu stellen. Der Fan soll froh sein, wenn wir hier noch Alemannia-Fussball zu sehen bekommen.

Du schreibst es ja selbst: Wir alle können nichts dafür, dass wir da sind, wo wir nun sind. Und seitens der Fans ist finanziell doch nun wirklich schon viel gelaufen. Jetzt die DK wieder so anzupreisen Richtung "wenn ihr die nicht kauft zu den Preisen, dann seid ihr mit dran Schuld, wenn die Alemannia kaputt geht", das ist für mich unanständig. Kein Fan hat das zu verantworten, was bei der Alemannia geschehen ist und trotzdem geben viele ihr letztes Hemd und viel Geld damit, dass das Konstrukt noch existiert.

Wenn ich mir aber die Leute vergraule durch überteuerte Preise, dann habe ich nichts gewonnen. Du machst ja gerade so, als wären nach Monaten nun zum ersten Mal die Fans gefragt, mit Geld der Alemannia zu helfen.

flitzer1982
02.07.2013, 17:26
Ich wunder mich schon etwas über die Kritik an der Preisgestaltung. Warum? Wenn ich nichts verpasst habe, sind noch keine konkreten Preise verkündet worden! Vielleicht sollte man diese abwarten, bis man mit der Kritikkeule ausholt. Bisher ist doch nur bekannt, dass die Preise leicht gesenkt werden und man sich damit in der Größenordnung vergleichbarer Regionaligisten bewegt. Eine Kritik an dem wegfallenden Bustransfer könnte ich wiederum verstehen.

adler
02.07.2013, 17:35
Für die GmbH ist allerdings nicht wichtig, wie viele Leute kommen, sondern wie viel Geld damit verdient wird. Wenn man an 3.000 Leuten mehr verdient als an 6.000, dann lohnt es sich finanziell.

Aber auch nur, weil man dann weniger Würstchen kaufen muss! :clown:

Stephanie
02.07.2013, 17:36
Ich wunder mich schon etwas über die Kritik an der Preisgestaltung. Warum? Wenn ich nichts verpasst habe, sind noch keine konkreten Preise verkündet worden! Vielleicht sollte man diese abwarten, bis man mit der Kritikkeule ausholt. Bisher ist doch nur bekannt, dass die Preise leicht gesenkt werden und man sich damit in der Größenordnung vergleichbarer Regionaligisten bewegt. Eine Kritik an dem wegfallenden Bustransfer könnte ich wiederum verstehen.

Hast Du Recht. Es ging in der Diskussion nun ja auch eher darum, ob es sinnvoll ist, dass die Ticketpreise der 4. Liga angemessen gestaltet sind oder ob man mehr verlangen kann. Wenn die Zahlen dann konkret benannt sind, werden sich sicherlich viel mehr Leute dazu äußern, ob sie bereit sind, das zu zahlen oder eben nicht. Zumal eben dann, wie Du richtig schreibst, noch der Transfer für viele obendrauf kommt. Der war für viele sicherlich auch ein Kaufargument beim DK-Kauf.

blue_lagoon
02.07.2013, 18:41
Warum eigentlich so aggressiv?

Sollte gar nicht so krawallig rüberkommen, entschuldige, ich war nur engagiert, mehr nicht! :D


Es geht darum, dass es bei jedem normalen Menschen eine Grenze der Belastbarkeit gibt. Bei Dir mag die nach oben offen sein, bei vielen anderen eben nicht. Orientieren muss ich mich bei der Preisgestaltung aber nicht an denen, die das Geld ohne mit der Wimper zu zucken raushauen, sondern an dem Umstand, dass das Stadion weiterhin gefüllt sein muss. Nur wenn Fans kommen, sind wir interessant für Sponsoren und kann der Verein im Stadion weiter Umsatz generieren.

Ich habe auch nicht gesagt, dass ich sie kenne, aber wenn Wolfgang schreibt, dass man den Preis auch der Ligazugehörigkeit anpassen muss, dann hat er Recht. Zumal eben ein Argument mit der kostenlosen Beförderung nun auch noch weg fällt.

Das müssen wir uns doch jetzt nicht schöner reden, als es ist. Du liest hier doch sicher, was mancher für Mehrkosten haben wird, wenn er nun die An- und Abreise zusätzlich zu tragen hat. Das ist doch alles Geld, das jeder für sich erstmal verdienen muss - normalerweise.

Und natürlich ist es Überlebenskampf. Aber wir kämpfen mit jedem Posten, der dem Fan aus der Tasche gezogen wird ums Überleben. Und irgendwann laufen wir auch damit gegen eine Wand. Den Ausweg daraus kenne ich auch nicht, aber ich kann eben durchaus verstehen, wenn es Menschen gibt, denen die Alemannia auch alles bedeutet, aber die eben an ihrer finanziellen Belastbarkeit nun angekommen sind. Wie die Alemannia aus dem Dilemma kommt, keine Ahnung. Es kann aber eben nicht sein, dass jeder Fan, der mal was nicht mitmachen möchte, sich anhören muss, dass er dann Schuld sein wird, wenn es die Alemannia nicht mehr gibt. Das ist doch Unsinn. Die Alemannia, wenn es kaputt geht, ist nicht wegen der Fans da, wo sie dann ist. Der Fan zahlt und zahlt und zahlt. Und irgendwann ist eben auch beim Fan die Tasche leer und die Alemannia muss anderweitig sehen, wie sie sich am Leben hält.

Und wenn es konkret um die DK geht, hat man nix gewonnen, wenn man die Preise zu hoch ansetzt und am Ende nur noch ein Bruchteil kommt.

Unter normalen Umständen alles richtig was du schreibst, aber wir befinden uns bei weitem in keiner normalen Situation.
Wem es zu teuer ist, der muss eben nur jedes xte Heimspiel besuchen.
Das ist traurig, traurig um jeden Alemannen, der aus Geldgründen zuhause bleiben muss, aber ich verstehe auch die Zwänge von M.

ZappelPhilipp
02.07.2013, 19:17
Fakt ist doch, dass es für einige viele teurer wird, die mit dem ÖPN anreisen. Für die Fussgänger wird es moderat, also wohl um ein paar Euro, billiger. Auch wenn noch keine Preise bekannt gegeben werden.

Kann mir einer mal kurz und knapp das Sposoring mit dem ÖPN erklären? Alemannia hat einen Euro pro Karte an die ASEAG abgedrückt, oder wie viel war es? Ich habe irgenwie einen Euro im Kopf. Dies fällt also nun weg.

Einige sparen ein paar Euro, weil z.B. die Dauerkarte (bei Ligaverschlechterung!) von 250 auf 230 sinken wird, einige andere müssen allerdings nach dem Abstieg deutlich tiefer (!) in die Tasche greifen.

Die Tatsache an sich ist schon beachtlich!

blue_lagoon
02.07.2013, 20:20
Aber diese Betrachtung gelten meiner Meinung nach doch wirklich nur bei einem ganz normalen Zustand nach Abstieg bei gleichzeitiger wirtschaftlicher Leistungskraft des Vereines. Da könnte ich die Empörung verstehen.
Aber das ist bei uns ja nicht der Fall, es muss Geld in jeder Ecke zusammengekratzt werden, oder sehe ich das falsch?

ZappelPhilipp
02.07.2013, 21:07
Nein, siehst du richtig. Aber der Plebs ist auch müde geworden, sei es ob der Spenden oder ob der Lügen.

Fair wird der Fan hier schon lange nicht mehr behandelt. Eher belogen, betrogen und geschröpft.

Leider.

Kleeblatt4TSV
02.07.2013, 21:49
Es ist ja nur die Hinfahrt die man bezahlt ;) außer Man(n) muss bis ans Ende der Welt (Basweiler & Co)


Hä? wieso nur die Hinfahrt bezahlen? Da die Aseag ganz aus dem Sponsoring raus ist, muss sowohl Hin- als auch Rückfahrt gezahlt werden.

Wobei ich mir das Ganze mal so richtig schwierig vorstelle.

Werden keine Shuttlebusse eingesetzt, dann ist das normale Netz total überlastet.
Werden Shuttelbusse eingesetzt, dann sind die meist so voll, dass dort keinerlei Kontrolle der Fahrausweise durchgeführt werden kann.
Werden auf der Heimfahrt Shuttlebusse eingesetzt, dann hat man das gleiche Problem. Und ich habe schon bei den Pokalspielen feststellen dürfen, dass von einem komplett vollen Bus, maximal 5 Personen ein Busticket gekauft haben.
Also entweder werden Kontroleure eingesetzt, die einen Hang auf stressige Situationen haben, oder aber die Aseag macht ein dickes Minus mit dieser Regelung.

Bavarian Offside
03.07.2013, 07:24
[
...hab ich jetzt was verpasst ???
Gab es schon eine Einigung mit Kölmel und ist die Gläubigerversammlung vorgezogen worden ???
Eine Terminierung der JHV für den 02.09.2013 gab es aber schon, ohne die von dir explizied aufgeführten Begebenheiten !
Ich glaube mich an keinen Zeitsprung zu erinnern !

Den Zeitsprung hätte ich auch verpasst, denn bis zum 02.09. sind es noch 2 Monate. In der Zwischenzeit findet dann der 23.07. statt (Gläubigerversammlung) und ich denke auch die Kölmelgeschichte findet ein Ende (Vergleichsangebotsende ist abgelaufen).
Aber gerne kannst du mir erklären, was du meinst, ich verstehe es nicht.

Und die "Ui, wir haben eine JHV erreicht"-Mär ist einfach Fuppes in meinen Augen. Es wurde klar gesagt, das es nach den oben genannten Entscheidungen eine gibt. Nur eben keine 2, was auch keinen Sinn machen würde. Ebensowenig wie eine JHV davor. Dieser Sinn ergibt sich auch dann noch nicht, wenn man es mit Gewalt "einklagt".
Dinge, wie einen Vergleich, bei dem man auch gut abschneiden möchte, verlangen nach Ruhe und Verschwiegenheit, und nicht nach Darstellung und Rechtfertigung vor der breiten Menge. Das liefert nur dem Gegenüber Munition auf meine Verteidigung.

Das tollste Ergebniss dieser Aktion: wir sind bei DPA und Co. in aller Munde, und das mal wieder nicht im positiven Sinne. Ich empfinde es als extrem schädigend, in dieser Art vorzugehen.

Udo

Mittelstürmer
03.07.2013, 14:19
http://www.regionalliga.com/de/rl/liga/regionalliga-west/news/aachen-lizenzentzug-fuer-spielzeit-2014-15-72604


Aachen: Lizenzentzug für Spielzeit 2014/15?
Laut DFB-Statuten würde Alemannia Aachen die Regionalliga-Lizenz für die Spielzeit 2014/15 bei einer Insolvenz des Muttervereins nicht erhalten. Der DFB wollte sich dazu nicht äußern.

Die Nachricht ist meines Erachtens falsch. Die Insolvenz eines Vereins (§ 42 BGB) führt nicht notwendigerweise zum Verlust der Rechtsfähigkeit, die als Voraussetzung der DFB-Statuten gilt. Insbesondere wissen wir ja jetzt, dass das Insolvenzverfahren nicht mit dem Antrag sofort eröffnet wird, so dass immer eine gewisse Zeit bleibt, Kölmel zum Verzicht zu bewegen und neues Geld (z. B. über Club-der-100er) in den Verein zu bekommen.

Flutlicht
03.07.2013, 16:25
Die Nachricht ist meines Erachtens falsch.....ist aber ja auch egal. Für die Saison 2014/2015 hätten wir (da die Stadt ja nur für ein Jahr "einspringt") nach heutigem Stand sowieso kein Stadion.:clown:

Max
03.07.2013, 16:56
Die Nachricht ist meines Erachtens falsch. Die Insolvenz eines Vereins (§ 42 BGB) führt nicht notwendigerweise zum Verlust der Rechtsfähigkeit, die als Voraussetzung der DFB-Statuten gilt. Insbesondere wissen wir ja jetzt, dass das Insolvenzverfahren nicht mit dem Antrag sofort eröffnet wird, so dass immer eine gewisse Zeit bleibt, Kölmel zum Verzicht zu bewegen und neues Geld (z. B. über Club-der-100er) in den Verein zu bekommen.
Das stimmt (jedenfalls wenn das mit dem Gesetz so einfach ist wie es da steht, ich kenne mich nicht so sehr gut aus), habe ich gerade auch nochmal nachgelesen. Voraussetzung für den Erhalt der Rechtsfähigkeit - wenn das denn überhaupt nahtlos weitergehen kann, obwohl die Insolvenz eröffnet wurde - wäre dann aber wohl eine Planinsolvenz, und auf die müsste sich Kölmel als größter Gläubiger auch erst einmal einlassen. Letztlich unterscheidet sich das doch "von außen" betrachtet kaum von einer Stundung, oder?

Mittelstürmer
03.07.2013, 17:03
Das stimmt (jedenfalls wenn das mit dem Gesetz so einfach ist wie es da steht, ich kenne mich nicht so sehr gut aus), habe ich gerade auch nochmal nachgelesen. Voraussetzung für den Erhalt der Rechtsfähigkeit - wenn das denn überhaupt nahtlos weitergehen kann, obwohl die Insolvenz eröffnet wurde - wäre dann aber wohl eine Planinsolvenz, und auf die müsste sich Kölmel als größter Gläubiger auch erst einmal einlassen. Letztlich unterscheidet sich das doch "von außen" betrachtet kaum von einer Stundung, oder?

Die Insolvenz müsste ja nie eröffnet werden, wenn man sich im vorläufigen Insolvenzverfahren mit Kölmel einigen könnte. Wenn der Verein sonst schuldenfrei ist, geht es doch nur um diese eine Forderung, die man loswerden muss. Und wenn man dies mit frischem Geld (100er-Club) machen kann, ist das für Kölmel auch günstiger als die Insolvenz.

DerTivoli
03.07.2013, 20:09
Die Unterzeichner des Briefes wollen sich laut Schaffrath am Donnerstag noch einmal mit dem Anwalt beraten und dann wohl mit einer weiteren Presseerklärung reagieren.

Alemannia: Unterlassungserklärung wird nicht unterzeichnet - Lesen Sie mehr auf:
http://www.aachener-nachrichten.de/sport/alemannia-aachen/alemannia-unterlassungserklaerung-wird-nicht-unterzeichnet-1.609676#559186294

Ich schieß mich tot, was machen die denn bitte?!
Ich als 16-jähriger Schüler darf mir seit dem von meinen Freunden anhören, das Alemannia aufgelöst wird und ich wohne nicht mal in Aachen!!!

Das blinde Trampel-Quartet... :kopfschuettel:

Oche_Alaaf_1958
03.07.2013, 22:59
Ich schieß mich tot, was machen die denn bitte?!
Ich als 16-jähriger Schüler darf mir seit dem von meinen Freunden anhören, das Alemannia aufgelöst wird und ich wohne nicht mal in Aachen!!!

Das blinde Trampel-Quartet... :kopfschuettel:

Ich kann dir nur recht geben. Der Schaffrath soll endlich Ruhe geben und aufhören seinen persönlichen Profilierungswahlkampf auf Kosten und zu Lasten der Alemannia zu führen.

Und Schaffrath will mit seinen Unterstützern also eine weitere Presseerklärung abgeben .:crazy:Nicht zu glauben. Klöss und HH sollten sich schnellstmöglich von dieser unseligen Phalanx lossagen.

tivolino
04.07.2013, 13:01
"Das erste große Ziel wurde durch die Aktion bereits erreicht. So wurden die Gespräche mit Michael Kölmel erst einmal vertagt, was die IG als positives Zeichen deutet."

Und weshalb soll das ein "positives Zeichen" sein? Nach den Andeutungen im SuperMittwoch, dass sich die Hinweise auf eine gütliche außergerichtliche Einigung verdichteten, hatte ich eigentlich auf etwas mehr als eine Vertagung gehofft.

http://www.aachener-nachrichten.de/sport/alemannia-aachen/alemannia-fans-setzen-weiter-auf-die-rettung-des-clubs-1.610321#613045591

Kalex
04.07.2013, 13:20
Ich kann dir nur recht geben. Der Schaffrath soll endlich Ruhe geben und aufhören seinen persönlichen Profilierungswahlkampf auf Kosten und zu Lasten der Alemannia zu führen.

Und Schaffrath will mit seinen Unterstützern also eine weitere Presseerklärung abgeben .:crazy:Nicht zu glauben. Klöss und HH sollten sich schnellstmöglich von dieser unseligen Phalanx lossagen.

Machen sie aber anscheinend nicht. Meine Vermutung warum das so ist: Der Inhalt der ersten Pressemitteilung entspricht der Wahrheit.

Der_Seher
04.07.2013, 13:23
Machen sie aber anscheinend nicht. Meine Vermutung warum das so ist: Der Inhalt der ersten Pressemitteilung entspricht der Wahrheit.


Dann erklär mir mal einer welches Interesse der Restvorstand an so einem Plan haben könnte , ein Interesse welches unseren Interessen zuwieder läuft.

Ausserdem ist der Dienstag ja wohl schon vorbei.

Ich höre, ich verstehe es nämlich nicht.

Oche_Alaaf_1958
04.07.2013, 14:52
Machen sie aber anscheinend nicht. Meine Vermutung warum das so ist: Der Inhalt der ersten Pressemitteilung entspricht der Wahrheit.

Ja nee is klar....:

"In einer Pressemitteilung warnte der frühere Klub-Präsident Horst Heinrichs vor dem Super-Gau: „Offensichtlich erwägt das Präsidium in den nächsten Tagen sogar die Auflösung des Vereins. Gleichzeitig verdichten sich die Anzeichen, dass parallel ein anderer Verein gegründet werden soll. Deswegen haben wir unserem Rechtsanwalt Klageauftrag zur sofortigen Einberufung der säumigen Jahreshauptversammlung erteilt“, ließ er vermelden.

Demnach gibt es uns also bereits seit einigen Tagen nicht mehr und in aller Stille ist längst ein neuer Verein gegründet worden. Hat wahrscheinlich nur noch keiner mitbekommen, weil der Pauli bisher geschlafen hat..............;)

Yogibär
04.07.2013, 15:40
Ich kann dir nur recht geben. Der Schaffrath soll endlich Ruhe geben und aufhören seinen persönlichen Profilierungswahlkampf auf Kosten und zu Lasten der Alemannia zu führen.

Und Schaffrath will mit seinen Unterstützern also eine weitere Presseerklärung abgeben .:crazy:Nicht zu glauben. Klöss und HH sollten sich schnellstmöglich von dieser unseligen Phalanx lossagen.

Der Schaffrath ist in Aachen schon in den verschiedensten politischen Parteien
grandios gescheitert; wurde als Stur- und Querkopf bekannt und hat die jeweiligen Parteien in der Regel nach größerem Streit in Unfrieden verlassen.
Meiner Einschätzung nach leidet er außerdem an gesteigerter Profilierungssucht.

Kalex
04.07.2013, 18:04
Ja nee is klar....:

"In einer Pressemitteilung warnte der frühere Klub-Präsident Horst Heinrichs vor dem Super-Gau: „Offensichtlich erwägt das Präsidium in den nächsten Tagen sogar die Auflösung des Vereins. Gleichzeitig verdichten sich die Anzeichen, dass parallel ein anderer Verein gegründet werden soll. Deswegen haben wir unserem Rechtsanwalt Klageauftrag zur sofortigen Einberufung der säumigen Jahreshauptversammlung erteilt“, ließ er vermelden.

Demnach gibt es uns also bereits seit einigen Tagen nicht mehr und in aller Stille ist längst ein neuer Verein gegründet worden. Hat wahrscheinlich nur noch keiner mitbekommen, weil der Pauli bisher geschlafen hat..............;)

Gut, dass du das wörtliche Zitat von Heinrichs hier nochmal darstellst. Denn dort ist die Rede davon, dass das Präsidium die Auflösung/Neugründung des Vereins lediglich erwägt. Es wird nicht behauptet, das Präsidium sei fest gewillt, eine Auflösung/Neugründung durchzuführen. Das ist ein Unterschied.
Ich interpretiere das so, dass eine Auflösung/Neugründung nur eine von mehreren Handlungsoptionen war, die das Präsidium sich ausgedacht hat. Die von dir ironisch angemerkte Tatsache, dass es uns noch gibt, deutet darauf hin, dass diese erwägte Handlungsoption (noch) nicht vollzogen wurde und anderen erwägten Alternativen zunächst der Vorzug gewährt wurde. Die Behauptung von Heinrichs & Co wurde so ja nicht widerlegt. Auch wenn wir noch da sind, kann es dennoch gut sein, dass es diese Erwägung dennoch gab und gibt.

Genau wie du frage ich mich, warum eben so integere Personen wie Horst Heinrichs und Klaus Offergeld bei so einer Aktion mitmachen (zu den anderen beiden Herren habe ich keine fundierte Meinungen)? Und ich komme zu dem Schluss, dass der Inhalt der Botschaft der Wahrheit entspricht. Warum sollten diese beiden Personen bewusst falsche Tatsachen verbreiten? Kannst du mir darauf eine schlüssige Antwort geben?

B. Trüger
04.07.2013, 18:21
http://www.wdr.de/studio/aachen/nachrichten/index.html#r1

Unfassbar, was so nach und nach ans Tageslicht kommt.
Obwohl - allmählich wundert mich in Sachen Alemannia Aachen nichts mehr.

:kopfschuettel::kopfschuettel:

ZappelPhilipp
04.07.2013, 18:26
http://www.wdr.de/studio/aachen/nachrichten/index.html#r1

Unfassbar, was so nach und nach ans Tageslicht kommt.
Obwohl - allmählich wundert mich in Sachen Alemannia Aachen nichts mehr.

:kopfschuettel::kopfschuettel:

Einfach unglaublich.

kotz

Oche_Alaaf_1958
04.07.2013, 20:20
Gut, dass du das wörtliche Zitat von Heinrichs hier nochmal darstellst. Denn dort ist die Rede davon, dass das Präsidium die Auflösung/Neugründung des Vereins lediglich erwägt. Es wird nicht behauptet, das Präsidium sei fest gewillt, eine Auflösung/Neugründung durchzuführen. Das ist ein Unterschied.
Ich interpretiere das so, dass eine Auflösung/Neugründung nur eine von mehreren Handlungsoptionen war, die das Präsidium sich ausgedacht hat. Die von dir ironisch angemerkte Tatsache, dass es uns noch gibt, deutet darauf hin, dass diese erwägte Handlungsoption (noch) nicht vollzogen wurde und anderen erwägten Alternativen zunächst der Vorzug gewährt wurde. Die Behauptung von Heinrichs & Co wurde so ja nicht widerlegt. Auch wenn wir noch da sind, kann es dennoch gut sein, dass es diese Erwägung dennoch gab und gibt.

Genau wie du frage ich mich, warum eben so integere Personen wie Horst Heinrichs und Klaus Offergeld bei so einer Aktion mitmachen (zu den anderen beiden Herren habe ich keine fundierte Meinungen)? Und ich komme zu dem Schluss, dass der Inhalt der Botschaft der Wahrheit entspricht. Warum sollten diese beiden Personen bewusst falsche Tatsachen verbreiten? Kannst du mir darauf eine schlüssige Antwort geben?

"Bewußt falsche Tatsachen verbreiten" ist wohl der Knackpunkt. Ich denke nicht, dass dies bewußt im Sinne von absichtsvoll lügen geschehen ist.

Vielmehr sehe ich es so, dass in der Wut über die nicht einberufene JHV über's Ziel hinausgeschossen worden ist und man einen dicken Fehler gemacht hat. Und dass man sich der eigentlichen Tragweite, erst recht aber der immensen negativen Presse, die dies auslösen würde, nicht bewußt war bzw. davon überrascht worden ist.

Genau deswegen rudert man, zumindest aber HH, jetzt auch zurück. Schaffrath hingegen ist ein alter Sturkopf und wird jetzt aus Prinzip keinen Rückzieher machen. Von daher meiner Meinung nach nichts mit Wahrheit.

Und auch bleibe ich dabei, dass HH und Klöss sich schleinigst aus dieser unseligen Phalanx lösen sollten, ehe sie allen Beteiligten weiteren Schaden zufügen. Sich selbst und der Alemannia. Gut gemeint ist nämlich noch lange nicht gut gemacht.

adler
05.07.2013, 13:05
http://www.wdr.de/studio/aachen/nachrichten/index.html#r1

Unfassbar, was so nach und nach ans Tageslicht kommt.
Obwohl - allmählich wundert mich in Sachen Alemannia Aachen nichts mehr.

:kopfschuettel::kopfschuettel:


Handelt es sich um denselben Sponsor der sehr Krämernah gegen Rambau agierte?

Stadionuhr
05.07.2013, 14:15
Handelt es sich um denselben Sponsor der sehr Krämernah gegen Rambau agierte?

Genau um den handelt es sich.

Mott
06.07.2013, 14:43
...Krämernah...

Das ist aber noch sehr verhalten ausgedrückt. Man erinnere sich doch nur mal an die Dreierbande FK, Bornemann und Sponsor.

Heinsberger LandEi
08.07.2013, 08:48
http://www.aachener-nachrichten.de/alemannia-vorstand-stellt-opposition-ultimatum-1.612401

Kann das irgendwann mal aufhören?

Der Vorstand mag ja rein formell im Recht sein, aber hilft dieses Vorgehen und weiterkochen des Streites irgendjemandem? Muss man jeden Pups anwaltlich und gerichtlich analysieren lassen?

Oder kann man mal einfach versuchen, über sowas hinweg zu sehen und nach vorne zu schauen? Sich davon nicht beeindrucken oder provozieren zu lassen, das wäre wahre Größe. Aber so wird das doch nie was, das ist ja wie in der Muppet-Show.

Wenn es zum Prozess kommt, sollte man die Übertragungsrechte an RTL verkaufen. Das Niveau des Nachmittagsprogramms scheint man ja noch unterbieten zu können.

a.tetzlaff
08.07.2013, 08:57
Das ist aber noch sehr verhalten ausgedrückt. Man erinnere sich doch nur mal an die Dreierbande FK, Bornemann und Sponsor.

Beim Transfer Gueye?

Hat der Fridjof deshalb so ein pralles Konto?

Yogibär
08.07.2013, 09:12
Kann das irgendwann mal aufhören?

Der Vorstand mag ja rein formell im Recht sein, aber hilft dieses Vorgehen und weiterkochen des Streites irgendjemandem? Muss man jeden Pups anwaltlich und gerichtlich analysieren lassen?

Oder kann man mal einfach versuchen, über sowas hinweg zu sehen und nach vorne zu schauen? Sich davon nicht beeindrucken oder provozieren zu lassen, das wäre wahre Größe. Aber so wird das doch nie was, das ist ja wie in der Muppet-Show.

Wenn es zum Prozess kommt, sollte man die Übertragungsrechte an RTL verkaufen. Das Niveau des Nachmittagsprogramms scheint man ja noch unterbieten zu können.

...... und als Vorsitzende/r schlage ich Richter Alexander Hold
oder Richterin Barbara Salesch vor.....:cool:

Blackthorne
08.07.2013, 09:15
Der Vorstand mag ja rein formell im Recht sein

Die Frage ist, ob die Präsidiumsmitglieder das eigentlich schon durch ein Rechtsgutachten haben prüfen lassen?

Wir haben doch hier Nichtjuristen im Forum, die zu jeder Rechtsfrage eine kluge Antwort wissen. Was meinen die eigentlich dazu?

:confused:

Flutlicht
08.07.2013, 09:43
Kann das irgendwann mal aufhören?

Der Vorstand mag ja rein formell im Recht sein, aber hilft dieses Vorgehen und weiterkochen des Streites irgendjemandem? Muss man jeden Pups anwaltlich und gerichtlich analysieren lassen?

Oder kann man mal einfach versuchen, über sowas hinweg zu sehen und nach vorne zu schauen? Sich davon nicht beeindrucken oder provozieren zu lassen, das wäre wahre Größe. Aber so wird das doch nie was, das ist ja wie in der Muppet-Show.
So wie ich das politische Wirken bzw. das alemannische Wirken von 2 der Herren die letzten Jahre beobachtet habe, wird das öffentlichwirksame Haudrauf dann aber auch kein Ende finden. Diese Vermutung stützt ja die Ankündigung weiterer PM´s.
Und leider, leider zeichnet sich ein recht verbittert wirkender HH auch nicht mehr darin aus, im Sinne der Alemannia die kritischen Fragen in einer Art und Weise anzubringen, wie es im Interesse der Alemannia wäre.

Ich glaube schon dass es nötig ist, die Mitglieder des Vereins wieder dahin zu bringen, nicht populisitisch das öffentliche medienwirksame Plenum zu suchen. Diese Vorgehensweise ist und bleibt in meinen Augen vereinsschädigend.

Kiki13
08.07.2013, 10:16
So wie ich das politische Wirken bzw. das alemannische Wirken von 2 der Herren die letzten Jahre beobachtet habe, wird das öffentlichwirksame Haudrauf dann aber auch kein Ende finden. Diese Vermutung stützt ja die Ankündigung weiterer PM´s.
Und leider, leider zeichnet sich ein recht verbittert wirkender HH auch nicht mehr darin aus, im Sinne der Alemannia die kritischen Fragen in einer Art und Weise anzubringen, wie es im Interesse der Alemannia wäre.

Ich glaube schon dass es nötig ist, die Mitglieder des Vereins wieder dahin zu bringen, nicht populisitisch das öffentliche medienwirksame Plenum zu suchen. Diese Vorgehensweise ist und bleibt in meinen Augen vereinsschädigend.

Sollte dies aber nicht für beide Seiten gelten?
Warum bitte, muss dies jetzt vom Präsidium auch wieder in die Öffentlichkeit gezerrt werden?
Will man die öffentliche Schlammschlacht?
Hat man sonst nichts Besseres zu tun?

Das Präsidium hat bereits selbst Dinge veröffentlicht, welche einen sehr, sehr nachdenklich stimmen, wenn man nur dort eins und eins zusammenzählt.
Bevor überhaupt eine Anklage, von wem auch immer kam, versuchte sich das jetzige Präsidium öffentlichkeitswirksam zu verteidigen. (Erklärung des Präsidiums zur aktuellen Situation, Presseartikel...)

Anstatt jetzt mal Ruhe einkehren zu lassen, um sich den dringend zu klärenden Dingen zu stellen, prescht man wieder öffentlich vor.
Hat der Anwalt der Vierergruppe kein Telefon, oder einen Briefkasten?

Sorry, aber ich kann dieses Vorgehen nicht verstehen, und auch in keiner Weise gut heissen.

Flutlicht
08.07.2013, 11:12
Sollte dies aber nicht für beide Seiten gelten?
Warum bitte, muss dies jetzt vom Präsidium auch wieder in die Öffentlichkeit gezerrt werden?
Will man die öffentliche Schlammschlacht?
Hat man sonst nichts Besseres zu tun?

Das Präsidium hat bereits selbst Dinge veröffentlicht, welche einen sehr, sehr nachdenklich stimmen, wenn man nur dort eins und eins zusammenzählt.
Bevor überhaupt eine Anklage, von wem auch immer kam, versuchte sich das jetzige Präsidium öffentlichkeitswirksam zu verteidigen. (Erklärung des Präsidiums zur aktuellen Situation, Presseartikel...)

Anstatt jetzt mal Ruhe einkehren zu lassen, um sich den dringend zu klärenden Dingen zu stellen, prescht man wieder öffentlich vor.
Hat der Anwalt der Vierergruppe kein Telefon, oder einen Briefkasten?

Sorry, aber ich kann dieses Vorgehen nicht verstehen, und auch in keiner Weise gut heissen.
Von mir aus: Das gilt alles natürlich für beide Seiten.

Ich habe halt eine bestimmte Wahrnehmung davon, wer in dieser öffentlichen Schlammschlacht agiert und wer reagiert. Und die Reaktion ist nach meiner Einschätzung auch dadurch motiviert, dass man erreichen will, die öffentliche Schlammschlacht zu beenden, um weiter zielführend bzgl. der zu behebenden Probleme tätig zu sein.

Aber sei´s drum. Ich denke, wir sind uns einig, dass das alles gerade nicht hilfreich ist.

Zu Deiner Frage: "Hat man sonst nichts Besseres zu tun?"
Eben. Deswegen sollen die 4 ihr Tun ja unterlassen. Man hat Besseres und Wichtigeres zu tun.

Mittelstürmer
08.07.2013, 11:16
Kann das irgendwann mal aufhören?

Der Vorstand mag ja rein formell im Recht sein, ...

Sicher? Wie heißt es so schön: "zwei Juristen, drei Meinungen". Das wird noch nur wieder peinlich und noch schlechtere Presse, wenn ein Gericht feststellen sollte, dass die Äußerungen im Rahmen der Meinungsfreiheit zwar nicht schön, aber rechtlich nicht zu beanstanden waren.

Der Vorstand sollte sich jetzt mal weiter auf die Rettung konzentrieren und - wie Du richtig schreibst - nicht noch Nebenkriegsschauplätze weiterköcheln.

Heinsberger LandEi
08.07.2013, 11:43
Ich glaube schon dass es nötig ist, die Mitglieder des Vereins wieder dahin zu bringen, nicht populisitisch das öffentliche medienwirksame Plenum zu suchen. Diese Vorgehensweise ist und bleibt in meinen Augen vereinsschädigend.

In den letzten Jahren hat das Verhalten einiger Gremiker aber weit mehr Schaden angerichtet, als die Äußerungen einzelner Mitglieder und Fans es jemals könnten.

Wer im Glashaus sitzt, sollte es besser mit Wattebällchen versuchen.

Meine Anregung an den Vorstand wäre, hier kein zeit- und geldraubendes juristisches Verfahren anzustrengen, sondern z.B. öffentlich zu erklären, dass man zur Beilegung des Streites auf juristische Schritte verzichtet, aber sich selbige für den Wiederholungsfall vorbehält.

Der von seiner (Ex-)Funktion her wichtigste Unterzeichner hat öffentlich den Fehler eingestanden. Damit sollte es gut sein. Eine Entschuldigung würde ich von ihm niemals erwarten, nach dem, wie die Gremien vor wenigen Jahren mit ihm umgesprungen sind.

Meine Anregung an die Unterzeichner lautet, sich nicht von halbseidenen Populisten vereinnahmen zu lassen.

Der_Seher
08.07.2013, 11:51
In den letzten Jahren hat das Verhalten einiger Gremiker aber weit mehr Schaden angerichtet, als die Äußerungen einzelner Mitglieder und Fans es jemals könnten.

Wer im Glashaus sitzt, sollte es besser mit Wattebällchen versuchen.

Meine Anregung an den Vorstand wäre, hier kein zeit- und geldraubendes juristisches Verfahren anzustrengen, sondern z.B. öffentlich zu erklären, dass man zur Beilegung des Streites auf juristische Schritte verzichtet, aber sich selbige für den Wiederholungsfall vorbehält.

Der von seiner (Ex-)Funktion her wichtigste Unterzeichner hat öffentlich den Fehler eingestanden. Damit sollte es gut sein. Eine Entschuldigung würde ich von ihm niemals erwarten, nach dem, wie die Gremien vor wenigen Jahren mit ihm umgesprungen sind.

Meine Anregung an die Unterzeichner lautet, sich nicht von halbseidenen Populisten vereinnahmen zu lassen.


So langsam wirds aber drollig.
Da wird demjenigen der dauern in die Fresse kriegt geraten "die andere Wange" hinzuhalten und die Faust in der Tasche zu machen. Unabhängig von früheren versämnissen dürfen da bei der Abgabe von Verhaltensempfehlungen nicht die Urheber der Schlammschlacht in Schutz genommen werden. Meine Empfehlung lautet. Die sollen sich von Ihrem " übers Ziel hinaus schiessen " distanzieren und die unterlassung abgeben , dann brauchen wir keinen Prozess.

Den Kriegsschauplatz jetzt hat nicht der Vorstand eröffnet.

Heinsberger LandEi
08.07.2013, 12:12
Den Kriegsschauplatz jetzt hat nicht der Vorstand eröffnet.

Das ist richtig, aber der Vorstand wäre jetzt in der Lage, den Krieg durch simples Einstellen weiterer Handlungen zu beenden.

Solche Streitigkeiten wären es einfach für mich nicht wert, noch mehr Lebenszeit darauf zu verschwenden.

Die Zeiten, in denen "die da oben" und "die da unten" sich bis aufs Haar bekämpfen, sollten endlich mal vorbei sein und man könnte jetzt dahingehend ein Zeichen setzen.

Bavarian Offside
08.07.2013, 12:36
Das ist richtig, aber der Vorstand wäre jetzt in der Lage, den Krieg durch simples Einstellen weiterer Handlungen zu beenden.

Solche Streitigkeiten wären es einfach für mich nicht wert, noch mehr Lebenszeit darauf zu verschwenden.

Die Zeiten, in denen "die da oben" und "die da unten" sich bis aufs Haar bekämpfen, sollten endlich mal vorbei sein und man könnte jetzt dahingehend ein Zeichen setzen.

Vieleicht geht es "denen da oben" einfach auch darum, dem Ganzen insgesamt einen Riegel vorzuschieben.
Und zu zeigen, das man sich wehrt gegen jede selbsternannte Gruppe irgendeiner nicht repräsentativer Zusammenstellung oder auch andere, die einfach mal eine Presseerklärung mit unrichtigem/ungenauem Inhalt zum Besten geben.

Udo

rocker
08.07.2013, 13:05
...... und als Vorsitzende/r schlage ich Richter Alexander Hold
oder Richterin Barbara Salesch vor.....:cool:
Ich fand das königlich bayerische Amtsgericht immer Klasse. Nach dem "turbulenten" Prozess traf man sich wieder im Wirtshaus und alles war wieder gut.

rocker
08.07.2013, 13:11
[QUOTE=Der_Seher;435272

Den Kriegsschauplatz jetzt hat nicht der Vorstand eröffnet.[/QUOTE]
Meinen Beiträgen hier im Forum kann man sicher entnehmen, dass ich kein Befürworter der Herren Kutsch & Co. bin. Das hier diskutierte Thema haben jedoch wie "Der_Seher" richtig schreibt die Herren Schaffrath & Co, zu verantworten. So fair sollte man mit der Bewertung schon sein.

Max
08.07.2013, 13:14
So wie ich das politische Wirken bzw. das alemannische Wirken von 2 der Herren die letzten Jahre beobachtet habe, wird das öffentlichwirksame Haudrauf dann aber auch kein Ende finden. Diese Vermutung stützt ja die Ankündigung weiterer PM´s.
Satz 2 kann man bestimmt so unterschreiben: Offensichtlich behält man sich durchaus vor, Weiteres zu veröffentlichen.*

Zum ersten Teil würde es mich aber interessieren, an welchen Punkten Du das festmachst. Ich nehme einmal an, dass Du Klaus Offergeld und Horst Heinrichs (oder etwa Schaffrath?) meinst - welches "alemannische Wirken" in den letzten Jahren, das auf Draufhauen gemünzt ist, meinst Du denn?

Aus meiner geringen Erfahrung im IG-Vorstand mit Klaus kann ich etwa sagen, dass ihm von IG-Mitglieder-Seite etwa in Zeiten des Präsidiums um Dr. Nachtsheim eher zu große Nähe zu diesem vorgeworfen wurde. Und Horst Heinrichs ist mir - öffentlich-politisch - eigentlich nur auf einer Jahreshauptversammlung aufgefallen, auf der er, wenn auch insistierend, ziemlich berechtigte Fragen zum Millionendefizit der Alemannia gestellt hat. Ansonsten sehe ich ihn eigentlich meistens nur bei "Fan"veranstaltungen wie dem Gedenkzug für Werner Fuchs o.ä.. Das kann man sicher auch als Populismus auslegen, ich verstehe es anders.

* Auch aus meiner geringen Erfahrung heraus: Es war zumindest in der Vergangenheit nicht immer einfach, "abgesprochene" Veröffentlichungen herauszugeben, so jedenfalls im IG-Vorstand. Wenn eine der "abspracheberechtigten" Seiten nämlich kein Interesse an so einer Verlautbarung hat, kann sie diesedurch Nichtstun einfach platzen lassen. Inwiefern das hier zuträfe, weiß ich aber natürlich nicht.

tivolino
08.07.2013, 13:25
Ich fand das königlich bayerische Amtsgericht immer Klasse. Nach dem "turbulenten" Prozess traf man sich wieder im Wirtshaus und alles war wieder gut.

Boah, musst du alt sein, wenn du das noch erlebt hast.;)

Blackthorne
08.07.2013, 13:40
Habe ich das jetzt richtig verstanden?

Die Präsidiumsmitglieder wollen sich vom Gericht bestätigen lassen, dass sie keinen Plan B in der Tasche haben für den Fall, dass die Kölmel-Sache negativ endet, ja dass sie darüber noch nicht einmal gesprochen haben?

blue_lagoon
08.07.2013, 13:43
Habe ich das jetzt richtig verstanden?

Die Präsidiumsmitglieder wollen sich vom Gericht bestätigen lassen, dass sie keinen Plan B in der Tasche haben für den Fall, dass die Kölmel-Sache negativ endet, ja dass sie darüber noch nicht einmal gesprochen haben?

Ich habe es anders verstanden. Sie wollen nicht, daß jemand behauptet, sie würden planen, den Verein aufzulösen und anschließend eine Neugründung vorzunehmen.
Das bedeutet nicht, daß man etwaige Gedankenspiele in dieser Richtung nicht bereits vollführt hat.

Wo der Unterschied ist, liegt vermutlich in der konkreten Absicht bzw. nicht-Absicht, diese Pläne auch zeitnah umzusetzen.

Der_Seher
08.07.2013, 13:51
Ich habe es anders verstanden. Sie wollen nicht, daß jemand behauptet, sie würden planen, den Verein aufzulösen und anschließend eine Neugründung vorzunehmen.
Das bedeutet nicht, daß man etwaige Gedankenspiele in dieser Richtung bereits vollführt hat.

Wo der Unterschied ist, liegt vermutlich in der konkreten Absicht bzw. nicht-Absicht, diese Pläne auch zeitnah umzusetzen.


Ein wichtigerer Unterschied ist aber das mit der Pressemitteilung suggeriert wurde der Vorstand würde dies ohne Not an den Mitgliedern vorbei planen, um damit gezielt Stimmung zu machen.

Der gleiche Sachverhalt hätte auch positiv dargestellt lauten können: " Der Vorstand befasst sich umsichtiger Weise mit dem Worst Case Szenario, aber das wäre ja zu positiv gewesen.

blue_lagoon
08.07.2013, 13:56
Ein wichtigerer Unterschied ist aber das mit der Pressemitteilung suggeriert wurde der Vorstand würde dies ohne Not an den Mitgliedern vorbei planen, um damit gezielt Stimmung zu machen.

Der gleiche Sachverhalt hätte auch positiv dargestellt lauten können: " Der Vorstand befasst sich umsichtiger Weise mit dem Worst Case Szenario, aber das wäre ja zu positiv gewesen.

Genau, sie sagen nicht, sie hätten sich nicht damit befasst. Sie sagen, das es kurz und klammheimlich bevorstünde wäre falsch.
Und sich auch mit dieser Thematik ist doch mehr als richtig. Da hat Blackthoren recht, es wäre ja schon fast fahrlässig.

Aber wie man sieht, alles hängt sich an den Formulierungen auf, und gerade die sind ja nicht unwichtig in diesem Zusammenhang.

Mittelstürmer
08.07.2013, 15:56
Sehr interessant, darum heißt der Thread ja auch

Pressethread - Was berichten die Medien über ALEMANNIA?

Sehr interessant, aber dafür gibt es den Thread:

Pressethread - Diskussionen und Meinungen hierzu

Vollzahler
08.07.2013, 16:28
Sehr interessant, aber dafür gibt es den Thread:

Pressethread - Diskussionen und Meinungen hierzu

Da isser wieder ...

gulsvart
10.07.2013, 20:43
"...so Geschäftsführer Bernd Maas."

Ach so, ist von 2004... :D
Ich dachte schon, ich hätte da ein Comeback verpasst. ;)

AachenFanatic
10.07.2013, 20:45
Ach so, ist von 2004... :D
Ich dachte schon, ich hätte da ein Comeback verpasst. ;)


Das wäre ja grausam ;)

Nene, aber die Aussagen find ich nicht so unwichtig...

gulsvart
12.07.2013, 17:21
DocMorris neuer Hauptsponsor.
http://www.alemannia-aachen.de/aktuelles/nachrichten/details/DocMorris-wird-neuer-Hauptsponsor-22034i/

Gesundheit!

RudisLampenladen
12.07.2013, 17:25
Gesundheit!


Das ist mal eine super Nachricht. Was für ein Kaliber verglichen mit Uri Geller Sicherheitstechnik. :klatschen:

Erwin
12.07.2013, 17:26
Gesundheit!

Ein europaweit bekanntes Unternehmen aus der Region! Mir gefällts :-)

Es gibt sogar schon Fanartikel zu bestellen:

http://www.docmorris.de/mam-schnullerband-alemannia-aachen-mam-babyartikel-gmbh-01743714-produktdetail

DerTivoli
12.07.2013, 17:27
DocMorris ist neuer Hauptsponsor der Alemannia.

Wenn ihr euch das Logo anguckt, wisst ihr, was ich am Trikot dieser Saison als erstes abknibbeln werde. :D http://www.docmorris.de/startseite/

Aber mal im Ernst: Ich freue mich, dass wir einen Hauptsponsor gefunden haben!
Wenn ich mich recht erinnere, brauchten wir ein bisschen Geld für die Kölmel-Sache(Was hat das Gericht jetzt eigntlich gesagt?), da kommt das Geld ganz gut - solange es nicht in der IM landet.

Und das Beste daran: Der Thread über die dunklen Machenschaften des Präsidiums kann nun endlich geschlossen werden, denn wenn dem so wäre hätten wir jetzt keinen neuen HAUPTSPONSOR. :klatschen:

Dürfen wir dieses wundervolle grün, denn schon am Sonntag auf unseren Trikots bewundern? Bitte nicht wieder so ein hässlicher Balken hinter dem Logo wie 08/09(?), als wir diese dickgestreiften Trikots hatten!!!!

Niemand
12.07.2013, 17:38
Prof. Dr. Rolf-Dieter Mönning, Insolvenzverwalter der Alemannia Aachen, ergänzte: „DocMorris tritt im Eröffnungsverfahren – also mitten in der Krise – als Sponsor auf den Plan, ...
Das ... ist ein starkes Signal für die Zukunft.“

Kann mir gut vorstellen, dass Mönning mit diesem Signal auch auf der Gläubigerversammlung kräftig die Werbetrommel rühren wird für die Zustimmung zum "Reorganisationsplan zum Zwecke der Sanierung".

tjangoxxl
12.07.2013, 17:38
sehr geil, dass ist mal eine tolle Entwicklung..

Man frgt sich natürlich, warum man die in der dritten Liga nicht an Land ziehen konnte....

Aber egal, ich sehe es als weiteres Zeichen, dass es nun lamgsam wieder aufwärts geht. Erst der Sieg gegen Roda, nun der Hauptsponsor. So viele Glücksmomente hat mir mein Verein in den letzten Jahren selten innerhalb einer Woche gegönnt

Niemand
12.07.2013, 17:40
Man frgt sich natürlich, warum man die in der dritten Liga nicht an Land ziehen konnte....

Damals: Kraemer
Jetzt: Infront

Noch Fragen? :wink_b: :biggrins:

DerTivoli
12.07.2013, 17:44
Damals: Kraemer
Jetzt: Infront

Noch Fragen? :wink_b: :biggrins:

War das nicht Scherrs-Ära? ;)

tjangoxxl
12.07.2013, 17:46
War das nicht Scherrs-Ära? ;)

ne, FK war Anfang letzter Saison noch in Amt und Würden. Der hat Geller an Land gezogen

Kalex
12.07.2013, 18:27
DocMorris ist neuer Hauptsponsor der Alemannia.

Wenn ihr euch das Logo anguckt, wisst ihr, was ich am Trikot dieser Saison als erstes abknibbeln werde. :D http://www.docmorris.de/startseite/

Aber mal im Ernst: Ich freue mich, dass wir einen Hauptsponsor gefunden haben!
Wenn ich mich recht erinnere, brauchten wir ein bisschen Geld für die Kölmel-Sache(Was hat das Gericht jetzt eigntlich gesagt?), da kommt das Geld ganz gut - solange es nicht in der IM landet.

Und das Beste daran: Der Thread über die dunklen Machenschaften des Präsidiums kann nun endlich geschlossen werden, denn wenn dem so wäre hätten wir jetzt keinen neuen HAUPTSPONSOR. :klatschen:

Dürfen wir dieses wundervolle grün, denn schon am Sonntag auf unseren Trikots bewundern? Bitte nicht wieder so ein hässlicher Balken hinter dem Logo wie 08/09(?), als wir diese dickgestreiften Trikots hatten!!!!

Ich denke, du vermischst da was. Ein Hauptsponsor für die GmbH hat doch zunächst nichts mit dem e.V. zu tun, oder?

blue_lagoon
12.07.2013, 18:28
http://www.aachener-zeitung.de/sport/alemannia-aachen/alemannia-verpflichtet-zwei-neue-spieler-1.615935

Da ist was schiefgelaufen, der Artikel ist weg

AachenFanatic
12.07.2013, 22:24
Da ist was schiefgelaufen, der Artikel ist weg


Klar ist der Artikel noch da ;)

blue_lagoon
12.07.2013, 22:33
Klar ist der Artikel noch da ;)

wieder da, war weg, isch schwör'

AachenFanatic
13.07.2013, 08:46
wieder da, war weg, isch schwör'

hehe, dachte wieder an voreilige Handlung ;)

Niemand
13.07.2013, 21:10
http://www.aachener-nachrichten.de/sport/alemannia-aachen/alemannias-trainer-schubert-intern-ist-wieder-demut-eingezogen-1.616185
Die Frage nach den Patienten Thomas Stehle oder Sascha Rösler darf nicht fehlen.
Schubert: Mit beiden ist gesprochen, sie absolvieren ihre Reha. An deren Ende müssen sie für sich entscheiden, ob es noch Sinn macht. Sie haben beide keine leichten Verletzungen. Eine zeitliche Prognose kann ich nicht geben.
Dabei war es doch fuer einige hier im Forum voellig offensichtlich, dass die im Fruehjahr eigentlich wieder fit waren und dass man nur Gehalt sparen wollte...

BigBandi
13.07.2013, 21:43
http://www.aachener-nachrichten.de/sport/alemannia-aachen/alemannias-trainer-schubert-intern-ist-wieder-demut-eingezogen-1.616185
Dabei war es doch fuer einige hier im Forum voellig offensichtlich, dass die im Fruehjahr eigentlich wieder fit waren und dass man nur Gehalt sparen wollte...

Auf dem Plakat hier (http://www.dashitradio.de/events/events-single/nordeifel-auswahl-vs-moosis-allstars-benefizsp.html) sind ihre Namen zu lesen. Wie ist das zu bewerten? Werden sie beide auflaufen?

Fussballjunkie
13.07.2013, 22:00
Auf dem Plakat hier (http://www.dashitradio.de/events/events-single/nordeifel-auswahl-vs-moosis-allstars-benefizsp.html) sind ihre Namen zu lesen. Wie ist das zu bewerten? Werden sie beide auflaufen?

Ist aber auch kein Profispiel. Spielen ja auch "Rentner" und
(andere) Sport-Invalide (Hengen, Daun) mit.

BigBandi
13.07.2013, 22:57
Ist aber auch kein Profispiel. Spielen ja auch "Rentner" und
(andere) Sport-Invalide (Hengen, Daun) mit.

Das habe ich verstanden. Ich weiß nur nicht, ob so ein Spiel geht, wenn man eigentlich noch in der Reha ist.

littlefatman
14.07.2013, 03:54
ne, FK war Anfang letzter Saison noch in Amt und Würden. Der hat Geller an Land gezogen

Geller ...

Das muss man sich dann nochmal auf der Zunge zergehen lassen.


Die Trikots sind in 15 Jahren ein Vermögen wert.

Da liegen bestimmt noch 1000 Stück von in den Tresoren der Bodensee Bank.

DerLängsteFan
14.07.2013, 11:11
Das habe ich verstanden. Ich weiß nur nicht, ob so ein Spiel geht, wenn man eigentlich noch in der Reha ist.

Falls die Ärzte zustimmen ,kommt auf den Zustand des Patienten an.
Wenn, wird es wahrscheinlich auch nur um Kurzeinsaetze handeln.

Flutlicht
14.07.2013, 11:52
Dabei war es doch fuer einige hier im Forum voellig offensichtlich, dass die im Fruehjahr eigentlich wieder fit waren und dass man nur Gehalt sparen wollte.......das war natürlich Quatsch. So ein Armbruch hat bisher noch jeden Fußballer jahrelang ausfallen lassen. Meist mit Karriereende verbunden.:spitz:

Stephanie
14.07.2013, 15:01
Falls die Ärzte zustimmen ,kommt auf den Zustand des Patienten an.
Wenn, wird es wahrscheinlich auch nur um Kurzeinsaetze handeln.


Ob die BG das auch so locker sieht?! Sollte einer derjenigen planen, die Sportinvalidität zu beantragen, was für diese Personengruppe durchaus lukrativ sein kann, dann würde ich auf keinen Fall da auflaufen.

vollepulle
14.07.2013, 15:42
Ob die BG das auch so locker sieht?! Sollte einer derjenigen planen, die Sportinvalidität zu beantragen, was für diese Personengruppe durchaus lukrativ sein kann, dann würde ich auf keinen Fall da auflaufen.

in der Tat, das kann ein böses Ende nehmen, vielleicht machen beide auch nur den Anstoß jeweils einer zur ersten und der Andere zur zweiten Halbzeit :biggrins:

Stephanie
14.07.2013, 17:32
in der Tat, das kann ein böses Ende nehmen, vielleicht machen beide auch nur den Anstoß jeweils einer zur ersten und der Andere zur zweiten Halbzeit :biggrins:



Tja keine Ahnung. Wir alle kennen ja nicht wirklich den genauen Krankenstand und ob es noch die Absicht gibt, nochmal in den Profisport zurückzukehren. Wenn ich in der Reha bin, sollte ich in jedem Fall mit meinem Arbeitgeber abklären, ob ich an sowas trotzdem teilnehmen darf - vielleicht ist das ja gemacht worden. Plane ich, die Sportinvalidität zu beantragen, sollte ich es tunlichst vermeiden, bei sowas mitzumachen, das kann böse nach hinten losgehen bzw mir das Vorhaben komplett verhageln. Da sind die Maßgaben nämlich streng - was ja auch richtig ist, schließlich geht es dabei nicht um 3,50 Euro. Aber wie gesagt, wir kennen die Absprachen nicht.

Heinsberger LandEi
18.07.2013, 21:44
http://www.aachener-nachrichten.de/sport/alemannia-aachen/alemannia-siegt-im-test-gegen-meschede-mit-30-1.619277

Schade, dass ich sowas nur im Internet lesen kann trotz AN-Abo.
Ein Kurzbericht zum Testspiel irgendeines Vereins aus dem Niederrhein gegen Nürnberg war dagegen auch hier zu lesen.

Kann eh nicht verstehen, dass man alle Alemannia-bezogenen Artikel nicht generell im überörtlichen Teil veröffentlicht, sondern manches in den Lokalausgaben versteckt. Ist schließlich immer noch so, dass zahlreiche interessierte Alemannia-Fans auch in den Nachbarkreisen wohnen.

Ich abonniere ja die Aachener Nachrichten vor allem aufgrund der regionalen, lokalen und insbesondere Alemannia-Neuigkeiten.
Und gerade durch den sportlichen Absturz tut sich eine große Marktlücke in der Alemannia-Berichterstattung auf, die niemand sonst als die AZ/AN ausfüllen kann.

Ich weiß zwar, dass hier niemand mitliest :clown: aber vielleicht kennt ja jemand einen aus der Sportredaktion, den man mal auf die überörtliche Bedeutung der Alemannia hinweisen kann...

blue_lagoon
20.07.2013, 11:13
Aachen: RP genehmigt Alemannia-Spiele

Alemannia Aachen hat eine wichtige Hürde genommen. Regierungspräsidentin Gisela Walsken hat die Verträge zwischen der Stadt und dem Viertligisten über die Nutzung des Tivoli genehmigt. Ohne diese Genehmigung hätte die Alemannia kurz vor Saisonbeginn ohne Spielstätte dagestanden. Wie Insolvenzverwalter Rolf Dieter Mönning mitteilte, ist damit die Liquidierung des Fußballclubs auf der Gläubigerversammlung kommenden Dienstag mehr als unwahrscheinlich. Die Hauptgläubiger sprachen sich nach der Entscheidung der Regierungspräsidentin für die Sanierung der Alemannia aus.

Quelle: WDR

Vielen Dank für diese tolle Nachricht am heutigen Samstag. Das die Gläubiger sich für eine Sanierung ausgesprochen haben, habe ich gar nicht mitbekommen.

Stand das irgendwo?

ACUnited
20.07.2013, 11:30
Vielen Dank für diese tolle Nachricht am heutigen Samstag. Das die Gläubiger sich für eine Sanierung ausgesprochen haben, habe ich gar nicht mitbekommen.

Stand das irgendwo?

War wohl gestern ein Mini-Beitrag in der WDR-Lokalzeit...

Jedenfalls: :daumen_oben:

Harvey Specter
20.07.2013, 11:35
War wohl gestern ein Mini-Beitrag in der WDR-Lokalzeit...

Jedenfalls: :daumen_oben:

Steht aktuell im WDR-Videotext Seite 705 Unterseite 4. Direkter Link funktioniert leider nicht.

http://www1.wdr.de/themen/infokompakt/videotext_ea/index.html

blue_lagoon
20.07.2013, 11:42
Hier noch mal in Webform:

http://www.wdr.de/studio/aachen/nachrichten/index.html#r8

DerTivoli
22.07.2013, 22:16
"Inzwischen durchgesickert ist das Interesse von Investoren am TSV Alemannia. Das DFB-Statut lässt theoretisch eine maximale Beteiligung von 49 Prozent zu. Die Geldgeber aus den Niederlanden waren nach Informationen unserer Zeitung mehrfach vor Ort, die Gespräche sind noch nicht sonderlich vertieft worden. Ein Verkauf der Anteile wäre ohnehin nur möglich mit Zustimmung der Mitglieder.

Alemannia: Am Dienstag ist der Tag der Weichenstellung - Lesen Sie mehr auf:
http://www.aachener-nachrichten.de/sport/alemannia-aachen/alemannia-am-dienstag-ist-der-tag-der-weichenstellung-1.622202#419039945"

Dann machen wir einen auf 1860 München-....

Klenkes
22.07.2013, 22:23
Nein wir machen es besser. Wir werden einen Investor brauchen wenn wir in 5 Jahren wieder im bezahlten Fussball sein wollen/müssen.
Denn sonst ist der Ofen aus.

"Inzwischen durchgesickert ist das Interesse von Investoren am TSV Alemannia. Das DFB-Statut lässt theoretisch eine maximale Beteiligung von 49 Prozent zu. Die Geldgeber aus den Niederlanden waren nach Informationen unserer Zeitung mehrfach vor Ort, die Gespräche sind noch nicht sonderlich vertieft worden. Ein Verkauf der Anteile wäre ohnehin nur möglich mit Zustimmung der Mitglieder.

Alemannia: Am Dienstag ist der Tag der Weichenstellung - Lesen Sie mehr auf:
http://www.aachener-nachrichten.de/sport/alemannia-aachen/alemannia-am-dienstag-ist-der-tag-der-weichenstellung-1.622202#419039945"

Dann machen wir einen auf 1860 München-....

blue_lagoon
23.07.2013, 10:31
Kutsch erklärt Rücktritt

http://www.aachener-zeitung.de/alemannias-vize-praesident-helmut-kutsch-tritt-zurueck-1.622407

Nicht, das der was weiß, was wir noch nicht wissen ... :verwirrt:

Mittelstürmer
23.07.2013, 10:31
Kutsch erklärt Rücktritt

http://www.aachener-zeitung.de/alemannias-vize-praesident-helmut-kutsch-tritt-zurueck-1.622407

Mein Respekt zu diesem Schritt!

Es ist sinnvoll, einen Neuanfang auch mit neuen Leute zu starten.

Wie geht es jetzt weiter? Mit Terbrack an der Spitze? Das kann man wohl kaum glauben. Nun müssen konsequenterweise Neuwahlen her.

tjangoxxl
23.07.2013, 10:48
Nicht, das der was weiß, was wir noch nicht wissen ... :verwirrt:

glaube ich nicht. Aber ich denke, dass die ganze Situation rund um den e.V. und die GmbH mehr als nervenaufreibend ist und dass es deutlich mehr Arbeit ist, die Scherben wieder aufzusammeln, als zu ruhigen Zeiten zu repräsentieren.

Wenn Du in der Situation dann noch kontinuierlich angegangen wirst, hast Du halt irgendwann keine Lust mehr.

Den Kutsch werden wir vermutlich weder als Verantwortlichen, noch als Sponsor jemals wiedersehen und ich kann es nachvollziehen

blue_lagoon
23.07.2013, 10:50
glaube ich nicht. Aber ich denke, dass die ganze Situation rund um den e.V. und die GmbH mehr als nervenaufreibend ist und dass es deutlich mehr Arbeit ist, die Scherben wieder aufzusammeln, als zu ruhigen Zeiten zu repräsentieren.

Wenn Du in der Situation dann noch kontinuierlich angegangen wirst, hast Du halt irgendwann keine Lust mehr.

Den Kutsch werden wir vermutlich weder als Verantwortlichen, noch als Sponsor jemals wiedersehen und ich kann es nachvollziehen

Verstehe ich, menschlich gesehen. Aber, muss das ausgerechnet jetzt auf der Gläubigerversammlung durchsickern?
Ich frage mich nach dem Sinn des Zeitpunktes.
Oder sehe ich Gespenster .. hoffentlich.

tjangoxxl
23.07.2013, 10:57
Verstehe ich, menschlich gesehen. Aber, muss das ausgerechnet jetzt auf der Gläubigerversammlung durchsickern?
Ich frage mich nach dem Sinn des Zeitpunktes.
Oder sehe ich Gespenster .. hoffentlich.

ich denke, Du siehst Gespenster - ist nicht negativ gemeint.

an seiner Stelle hätte ich schon länger hingeschmissen. Hier glauben einige, dass alle momentan handelnden Personen nichts anderes zu tuen haben. Das die ihre Zeit " nebenbei " opfern und versuchen, den Karren aus dem Dreck zu ziehen, ist hier oftmals eine Randnotiz.

Natürlich wird es Personen geben, die weniger durch die Insolvenz gebrandmarkt sind und diese Leute werden auch zu gegebener Zeit die Führung übernehmen. Aber in dem wackelnden Prozess jetzt die Ablösung von allen Leuten zu fordern, grenzt an Wahnsinn.

Vielleicht kann man auch mal ein Stück weit akzeptieren, dass einige Leute zumindest versucht haben, eigene Fehler wieder gutzumachen

Oche_Alaaf_1958
23.07.2013, 11:10
Mein Respekt zu diesem Schritt!

Es ist sinnvoll, einen Neuanfang auch mit neuen Leute zu starten.

Wie geht es jetzt weiter? Mit Terbrack an der Spitze? Das kann man wohl kaum glauben. Nun müssen konsequenterweise Neuwahlen her.

Neue Leute?

Welche neuen Leute denn??????????????????????????

Zum Rücktritt von Kutsch stand in der AZ folgender, süffisanter Beitrag:

"Dann ist ja bald der Weg frei für Schaffrath und seine Maulhelden..........."

blue_lagoon
23.07.2013, 11:12
Neue Leute?

Welche neuen Leute denn??????????????????????????

Zum Rücktritt von Kutsch stand in der AZ folgender, süffisanter Beitrag:

"Dann ist ja bald der Weg frei für Schaffrath und seine Maulhelden..........."
ann ist ja bald der Weg frei für Schaffrath und seine Maulhelden.

Aber hoffentlich als Leser-Kommentar und nicht als Fazit von Herrn Pauli oder? :biggrins:

Oche_Alaaf_1958
23.07.2013, 11:15
Aber hoffentlich als Leser-Kommentar und nicht als Fazit von Herrn Pauli oder? :biggrins:

Das macht vom Niveau her aber kaum einen Unterschied. :updown:

Wobei, eigentlich wird man damit den Lesern nicht gerecht.........

DerTivoli
24.07.2013, 00:07
"Es kann weiterhin sein, dass ein Nachfolgeverein gegründet wird auf den dann die Rechte übertragen werden."

Öhm, wie war das mit der PM von Heinrichs und Co?

http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-aus-aachen/videodiezukunftderalemannia100.html

Oche_Alaaf_1958
24.07.2013, 01:15
"Es kann weiterhin sein, dass ein Nachfolgeverein gegründet wird auf den dann die Rechte übertragen werden."

Öhm, wie war das mit der PM von Heinrichs und Co?

http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-aus-aachen/videodiezukunftderalemannia100.html

Das hat mich auch stutzig gemacht, dies zu hören. Vor allem von Mönning. Entweder ist das Taktik Kölmel gegenüber, dass der weiche Knie kriegt und von seiner Maximalforderung runterkommt, oder aber es stehen uns wirklich noch harte zeiten bevor.

sivan
24.07.2013, 05:24
"Es kann weiterhin sein, dass ein Nachfolgeverein gegründet wird auf den dann die Rechte übertragen werden."

Öhm, wie war das mit der PM von Heinrichs und Co?

http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-aus-aachen/videodiezukunftderalemannia100.html

Tja so wie ich es bereits gedacht hatte.
Es war und ist klar das da etwas wahres dran war und ist, was die 4 über die PM los gelassen hatten.
Keiner ist so naiv da zu lügen um sich zu profilieren.
Bitte nicht wieder eine diskusion über die Art und Weise. Die ist und bleibt Fragwürdig.

Kiki13
24.07.2013, 07:15
Tja so wie ich es bereits gedacht hatte.
Es war und ist klar das da etwas wahres dran war und ist, was die 4 über die PM los gelassen hatten.
Keiner ist so naiv da zu lügen um sich zu profilieren.
Bitte nicht wieder eine diskusion über die Art und Weise. Die ist und bleibt Fragwürdig.

Tja, und dann taucht ja noch der mögliche niederländische Investor auf, welcher an 49% des Vereins interessiert wäre... Des neuen? Quasi zur Grundstockbildung?
Hier hat ja wohl jemand gequatscht, der das nicht sollte...
Wer gründet denn dann? Mit welchen Absichten? Red Bull lässt grüßen?

Mönning ist ja kein Dummer, und lässt sowas raus, wenn nicht eine sehr hohe Gefahr bestünde, dass es so laufen muss.
Warum jetzt die harsche öffentliche Kritik von M&M an der Vereinsführung? Die sprechen doch bereits von der Insolvenz.
Mich würde es nicht wundern, wenn das fertige Konstrukt "neuer Verein" fix und fertig in der Schublade liegt, um auf Umsetzung zu warten, damit die GmbH nicht weiter durch den Mutterverein gefährdet wäre...

Nachtigall...

Flush
24.07.2013, 09:43
Tja, und dann taucht ja noch der mögliche niederländische Investor auf, welcher an 49% des Vereins interessiert wäre... Des neuen? Quasi zur Grundstockbildung?


Dabei geht es um Anteile der GmbH, nicht des Vereins.

Black-Postit
24.07.2013, 10:01
Dabei geht es um Anteile der GmbH, nicht des Vereins.
Hätte ich bis heute morgen auch vermutet, aber es kommt im Zeitungsartikel heute morgen irgendwie anders rüber. :verwirrt:

Max
24.07.2013, 10:17
Hätte ich bis heute morgen auch vermutet, aber es kommt im Zeitungsartikel heute morgen irgendwie anders rüber. :verwirrt:
Ich kann mir nicht vorstellen, wie Anteile an einem Verein übertragen werden könnten. Ein Verein ist eine Personengesellschaft; er besteht aus den Personen, die ihn bilden. Sonst kann er doch niemandem "gehören", oder?

Klööss_vom_Driesch
24.07.2013, 10:22
Ich kann mir nicht vorstellen, wie Anteile an einem Verein übertragen werden könnten. Ein Verein ist eine Personengesellschaft; er besteht aus den Personen, die ihn bilden. Sonst kann er doch niemandem "gehören", oder?

Die JHV des TSV muss nach unserer Satzung der Übertragung von "Anteilen" an wen auch immer (wie seinerzeit 2010 bei den Anteilen der Stadion-GmbH an die Stadt bei der Besicherung der Darlehen "SK-Heinsberg" zu Kommunalkonditionen) zustimmen.

Das können natürlich nur Anteile des TSV an seiner GmbH sein, der TSV ist ja als einziger Gesellschafter "Eigentümer" seiner GmbH...

klööss

petrocelli
24.07.2013, 10:27
Ich kann mir nicht vorstellen, wie Anteile an einem Verein übertragen werden könnten. Ein Verein ist eine Personengesellschaft; er besteht aus den Personen, die ihn bilden. Sonst kann er doch niemandem "gehören", oder?

Gesellschafts- und (ggf.) steuerrechtlich ist das - unter gewissen Voraussetzungen - durchaus möglich.
Das Problem ist mal wieder die Satzung bzw. die Spielordnung des Verbandes.

AIXtremist
24.07.2013, 11:47
Gesellschafts- und (ggf.) steuerrechtlich ist das - unter gewissen Voraussetzungen - durchaus möglich.
Das Problem ist mal wieder die Satzung bzw. die Spielordnung des Verbandes.

Und ich dachte, du würdest zumindest auf Malle mal NICHT im Internet chillen ;)

petrocelli
24.07.2013, 11:48
Und ich dachte, du würdest zumindest auf Malle mal NICHT im Internet chillen ;)

Allzeit bereit für meinen Club! :biggrins:

Niemand
24.07.2013, 12:19
Die JHV des TSV muss nach unserer Satzung der Übertragung von "Anteilen" an wen auch immer ... zustimmen.

Das können natürlich nur Anteile des TSV an seiner GmbH sein, der TSV ist ja als einziger Gesellschafter "Eigentümer" seiner GmbH...

klööss

Und eine solche JHV soll in nicht all zu ferner Zukunft stattfinden...
Ob man den Mitgliedern da ploetzlich was zum ab-/zustimmen vorlegen wird?

Klenkes
24.07.2013, 12:28
Und eine solche JHV soll in nicht all zu ferner Zukunft stattfinden...
Ob man den Mitgliedern da ploetzlich was zum ab-/zustimmen vorlegen wird?

Da sollte man sich drauf einstellen ;-)

DerTivoli
24.07.2013, 13:11
"Der Verein ist entgegen anderer Verlautbarungen nicht führungslos und hat aktuell keine Steuerschulden. Die im August fälligen Steuerzahlungen sind abgedeckt und werden termingerecht geleistet. Die Mitgliederversammlung wird wie angekündigt stattfinden."

Wir haben keine Steuerschulden!
Immerhin etwas!!

http://www.alemannia-aachen.de/aktuelles/nachrichten/details/Stellungnahme-des-Praesidiums-22052U/

ju
24.07.2013, 13:20
"Der Verein ist entgegen anderer Verlautbarungen nicht führungslos und hat aktuell keine Steuerschulden. Die im August fälligen Steuerzahlungen sind abgedeckt und werden termingerecht geleistet. Die Mitgliederversammlung wird wie angekündigt stattfinden."

Wir haben keine Steuerschulden!
Immerhin etwas!!

http://www.alemannia-aachen.de/aktuelles/nachrichten/details/Stellungnahme-des-Praesidiums-22052U/

Zitat: "Wir bieten erneut dem Insolvenzverwalter und dem Geschäftsführer Herrn Mönig an, gemeinsam die Rettung der Alemannia sicherzustellen und stehen jederzeit für entsprechende Gespräche zur Verfügung."

Wer will den da nicht mit wem reden.... ?!Das ist doch wohl Kindergarten hoch 10. :crazy:
Setzt Euch alle an einen Tisch und rettet Verein und GmbH!

DerTivoli
24.07.2013, 13:23
Zitat: "Wir bieten erneut dem Insolvenzverwalter und dem Geschäftsführer Herrn Mönig an, gemeinsam die Rettung der Alemannia sicherzustellen und stehen jederzeit für entsprechende Gespräche zur Verfügung."

Wer will den da nicht mit wem reden.... ?!Das ist doch wohl Kindergarten hoch 10. :crazy:
Setzt Euch alle an einen Tisch und rettet Verein und GmbH!

Den Satz habe ich überlesen.
Habe ich was verpasst? Irgendein Streit oder so vorgefallen? Sonst würde ich jetzt einfach sagen, dass Mönig nicht mehr mitarbeiten muss, weil er den Verein nur bis hier bringen muss!

ju
24.07.2013, 13:34
Den Satz habe ich überlesen.
Habe ich was verpasst? Irgendein Streit oder so vorgefallen? Sonst würde ich jetzt einfach sagen, dass Mönig nicht mehr mitarbeiten muss, weil er den Verein nur bis hier bringen muss!

Mein persönlicher Eindruck ist, das Kommunikation schon seit langem ein Fremdwort bei der Alemannia ist.
Wenn man Verein und GmbH retten will geht das nur miteinander... die Strukturen sind eng miteinander verwoben und sind voneinander abhängig....es gab gestern mehrfach Andeutungen in Richtung des Muttervereins... der Bericht auf der Homepage scheint mir die Retourkutsche bzw. Klarstellung zu sein.

Um so wichtiger wäre es miteinander zureden.... !!!!

Niemand
24.07.2013, 14:31
Im AN/AZ-Interview mit den Trainern Schubert, Koschinat, Van der Luer:

http://www.aachener-nachrichten.de/sport/alemannia-aachen/das-sind-zwei-wettbewerbe-in-einer-klasse-1.622952#1497454520

Van der Luer:
...
Und noch etwas: Diejenigen, die zur Kontrolle eingeteilt waren, haben die falschen Leute kontrolliert. Es kann nicht sein, dass ein Vorsitzender des Aufsichtsrats mit Spielern telefoniert. Das ist der falsche Film, das habe ich den Herren damals auch gesagt.

Passt irgendwie ins Gesamtbild Alemannia der letzten Jahre.

DerTivoli
24.07.2013, 15:14
Im AN/AZ-Interview mit den Trainern Schubert, Koschinat, Van der Luer:

http://www.aachener-nachrichten.de/sport/alemannia-aachen/das-sind-zwei-wettbewerbe-in-einer-klasse-1.622952#1497454520



Passt irgendwie ins Gesamtbild Alemannia der letzten Jahre.

Genau das gleiche habe ich auch gedacht...

tivolino
24.07.2013, 16:43
Zitat: "Wir bieten erneut dem Insolvenzverwalter und dem Geschäftsführer Herrn Mönig an, gemeinsam die Rettung der Alemannia sicherzustellen und stehen jederzeit für entsprechende Gespräche zur Verfügung."

Wer will den da nicht mit wem reden.... ?!Das ist doch wohl Kindergarten hoch 10. :crazy:
Setzt Euch alle an einen Tisch und rettet Verein und GmbH!

Was Mönning gestern erzählt hat, ließ an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig und lässt nur einen Schluss zu: Mit den jetzigen Leuten im Vorstand ("führungslos", "zerstritten", "handlungsunfähig") und im Aufsichtsrat ("desolat") ist nach seiner Auffassung offenbar absolut kein Staat mehr zu machen. Mit denen will er sich nicht an einen Tisch setzen - der will die weg haben! So hat Mönning u.a. gefordert, einen "Notvorstand zu bilden", und nebenbei hat er fast genüsslich ein Gespräch erwähnt, in dem auch die "Top-Ten-Sponsoren" einhellig "neue Köpfe" gefordert hätten. Mönig hat ihm assistiert und ebenfalls davon gesprochen, dass er in einem "Brandbrief an den Vorstand" gefordert habe, dass "der Verein endlich wieder handlungsfähig werden muss." Auch bei der Versammlung vergangenen Montag wurde von beiden eine "komplette Neuordnung der Führung" gefordert.
Ich weiß nicht, was Mönning im Schilde führt, aber nach meinem Eindruck ist er an Gesprächen oder gar einer Zusammenarbeit mit den jetzigen Funktionären überhaupt nicht mehr interessiert. Im Gegenteil: Zwischen den Zeilen war herauszuhören, dass er die jetzigen Funktionäre sogar für regelrechte Risikofaktoren für die Zukunft der Alemannia hält. Schon erstaunlich, wie unverhohlen sich ein Insolvenzverwalter da in die Vereinspolitik einmischt. Ich halte ihn allerdings für einen ziemlich ausgekochten Typen, der nicht öffentlich über die Einsetzung von Notvorständen reden würde, wenn er selber nicht schon Kandidaten dafür in der Hinterhand hätte. Würde mich nicht wundern, wenn es bis zum 2. September noch eine ganze Reihe weiterer Rücktritte geben würde und auf der Hauptversammlung dann tatsächlich eine ganz neue Truppe kommissarisch das Ruder übernimmt.
Übrigens: Alles, was ich in Anführungszeichen gesetzt habe, sind wörtliche Zitate.

vollepulle
24.07.2013, 16:50
Was Mönning gestern erzählt hat, ließ an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig und lässt nur einen Schluss zu: Mit den jetzigen Leuten im Vorstand ("führungslos", "zerstritten", "handlungsunfähig") und im Aufsichtsrat ("desolat") ist nach seiner Auffassung offenbar absolut kein Staat mehr zu machen. Mit denen will er sich nicht an einen Tisch setzen - der will die weg haben! So hat Mönning u.a. gefordert, einen "Notvorstand zu bilden", und nebenbei hat er fast genüsslich ein Gespräch erwähnt, in dem auch die "Top-Ten-Sponsoren" einhellig "neue Köpfe" gefordert hätten. Mönig hat ihm assistiert und ebenfalls davon gesprochen, dass er in einem "Brandbrief an den Vorstand" gefordert habe, dass "der Verein endlich wieder handlungsfähig werden muss." Auch bei der Versammlung vergangenen Montag wurde von beiden eine "komplette Neuordnung der Führung" gefordert.
Ich weiß nicht, was Mönning im Schilde führt, aber nach meinem Eindruck ist er an Gesprächen oder gar einer Zusammenarbeit mit den jetzigen Funktionären überhaupt nicht mehr interessiert. Im Gegenteil: Zwischen den Zeilen war herauszuhören, dass er die jetzigen Funktionäre sogar für regelrechte Risikofaktoren für die Zukunft der Alemannia hält. Schon erstaunlich, wie unverhohlen sich ein Insolvenzverwalter da in die Vereinspolitik einmischt. Ich halte ihn allerdings für einen ziemlich ausgekochten Typen, der nicht öffentlich über die Einsetzung von Notvorständen reden würde, wenn er selber nicht schon Kandidaten dafür in der Hinterhand hätte. Würde mich nicht wundern, wenn es bis zum 2. September noch eine ganze Reihe weiterer Rücktritte geben würde und auf der Hauptversammlung dann tatsächlich eine ganz neue Truppe kommissarisch das Ruder übernimmt.
Übrigens: Alles, was ich in Anführungszeichen gesetzt habe, sind wörtliche Zitate.

ich glaube auch,das die derzeitigen "Sponsoren in der Warteschleife" Ihren Teil dazu beitragen

Niemand
24.07.2013, 16:57
Was Mönning gestern erzählt hat, ließ an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig und lässt nur einen Schluss zu: Mit den jetzigen Leuten im Vorstand ("führungslos", "zerstritten", "handlungsunfähig") und im Aufsichtsrat ("desolat") ist nach seiner Auffassung offenbar absolut kein Staat mehr zu machen. Mit denen will er sich nicht an einen Tisch setzen - der will die weg haben! So hat Mönning u.a. gefordert, einen "Notvorstand zu bilden", und nebenbei hat er fast genüsslich ein Gespräch erwähnt, in dem auch die "Top-Ten-Sponsoren" einhellig "neue Köpfe" gefordert hätten. Mönig hat ihm assistiert und ebenfalls davon gesprochen, dass er in einem "Brandbrief an den Vorstand" gefordert habe, dass "der Verein endlich wieder handlungsfähig werden muss." Auch bei der Versammlung vergangenen Montag wurde von beiden eine "komplette Neuordnung der Führung" gefordert.
Ich weiß nicht, was Mönning im Schilde führt, aber nach meinem Eindruck ist er an Gesprächen oder gar einer Zusammenarbeit mit den jetzigen Funktionären überhaupt nicht mehr interessiert. Im Gegenteil: Zwischen den Zeilen war herauszuhören, dass er die jetzigen Funktionäre sogar für regelrechte Risikofaktoren für die Zukunft der Alemannia hält. Schon erstaunlich, wie unverhohlen sich ein Insolvenzverwalter da in die Vereinspolitik einmischt. Ich halte ihn allerdings für einen ziemlich ausgekochten Typen, der nicht öffentlich über die Einsetzung von Notvorständen reden würde, wenn er selber nicht schon Kandidaten dafür in der Hinterhand hätte. Würde mich nicht wundern, wenn es bis zum 2. September noch eine ganze Reihe weiterer Rücktritte geben würde und auf der Hauptversammlung dann tatsächlich eine ganz neue Truppe kommissarisch das Ruder übernimmt.
Übrigens: Alles, was ich in Anführungszeichen gesetzt habe, sind wörtliche Zitate.

Langweilig wird's also in absehbarer Zeit nicht...
:clown:
http://www.thecrosbypress.com/wp-content/uploads/2013/04/Popcorn-02-Stephen-Colbert.gif

rocker
24.07.2013, 17:18
ich glaube auch,das die derzeitigen "Sponsoren in der Warteschleife" Ihren Teil dazu beitragen
Das sind aber spannende Zeiten. Zum einen das zur Weiterführung des Vereins bereite "Dreigestirn" um Dr. Terbrack. Dann die "Viererbande" der Revoluzzer um Schaffrath. Zum guten Schluss die von M & M Bevorzugten.
Ruhe wird da noch lange nicht einkehren.

Mittelstürmer
24.07.2013, 17:32
Was Mönning gestern erzählt hat, ließ an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig und lässt nur einen Schluss zu: Mit den jetzigen Leuten im Vorstand ("führungslos", "zerstritten", "handlungsunfähig") und im Aufsichtsrat ("desolat") ist nach seiner Auffassung offenbar absolut kein Staat mehr zu machen. Mit denen will er sich nicht an einen Tisch setzen - der will die weg haben! So hat Mönning u.a. gefordert, einen "Notvorstand zu bilden", und nebenbei hat er fast genüsslich ein Gespräch erwähnt, in dem auch die "Top-Ten-Sponsoren" einhellig "neue Köpfe" gefordert hätten. Mönig hat ihm assistiert und ebenfalls davon gesprochen, dass er in einem "Brandbrief an den Vorstand" gefordert habe, dass "der Verein endlich wieder handlungsfähig werden muss." Auch bei der Versammlung vergangenen Montag wurde von beiden eine "komplette Neuordnung der Führung" gefordert.
Ich weiß nicht, was Mönning im Schilde führt, aber nach meinem Eindruck ist er an Gesprächen oder gar einer Zusammenarbeit mit den jetzigen Funktionären überhaupt nicht mehr interessiert. Im Gegenteil: Zwischen den Zeilen war herauszuhören, dass er die jetzigen Funktionäre sogar für regelrechte Risikofaktoren für die Zukunft der Alemannia hält. Schon erstaunlich, wie unverhohlen sich ein Insolvenzverwalter da in die Vereinspolitik einmischt. Ich halte ihn allerdings für einen ziemlich ausgekochten Typen, der nicht öffentlich über die Einsetzung von Notvorständen reden würde, wenn er selber nicht schon Kandidaten dafür in der Hinterhand hätte. Würde mich nicht wundern, wenn es bis zum 2. September noch eine ganze Reihe weiterer Rücktritte geben würde und auf der Hauptversammlung dann tatsächlich eine ganz neue Truppe kommissarisch das Ruder übernimmt.
Übrigens: Alles, was ich in Anführungszeichen gesetzt habe, sind wörtliche Zitate.

Die Interpretation über den Zustand des Aufsichtsrats, Präsidiums und Verwaltungsrats ist wohl nicht schwer, wenn man sieht, wer da alles in letzter Zeit zurückgetreten ist.

Kandidaten für einen Notvorstand? Am besten mit geräuschloser Zusammenarbeit mit der GmbH-Führung? Vielleicht sogar in Personalunion?

Ich stelle mir die Frage, ob Mönning nicht selber ein Kandidat wäre. Jedem anderen werden immer sofort Ambitionen unterstellt und ausgerechnet Mönning, der ja bereits mal kandidiert hat, nicht?

a.tetzlaff
24.07.2013, 17:34
Das sind aber spannende Zeiten. Zum einen das zur Weiterführung des Vereins bereite "Dreigestirn" um Dr. Terbrack. Dann die "Viererbande" der Revoluzzer um Schaffrath. Zum guten Schluss die von M & M Bevorzugten.
Ruhe wird da noch lange nicht einkehren.

Und wer sind die von M&M Bevorzugten?

Potentielle Sponsoren?

petrocelli
24.07.2013, 17:38
Die Interpretation über den Zustand des Aufsichtsrats, Präsidiums und Verwaltungsrats ist wohl nicht schwer, wenn man sieht, wer da alles in letzter Zeit zurückgetreten ist.

Kandidaten für einen Notvorstand? Am besten mit geräuschloser Zusammenarbeit mit der GmbH-Führung? Vielleicht sogar in Personalunion?

Ich stelle mir die Frage, ob Mönning nicht selber ein Kandidat wäre. Jedem anderen werden immer sofort Ambitionen unterstellt und ausgerechnet Mönning, der ja bereits mal kandidiert hat, nicht?

Hätte Prof. Mönning diesbezüglich Ambitionen, hätte er seinerzeit wohl keinen kurzfristigen Rückzieher gemacht. Nein, er wird sicher kein ehrenamtliches Mandat - in welchem Gremium auch immer - bekleiden. Im Nachhinein muss man sagen, dass er damals (aus seiner Sicht) alles richtig gemacht hat. Er wäre doch aus verschiedenen Gründen töricht, hier ein Amt anzustreben.

Mittelstürmer
24.07.2013, 17:56
Hätte Prof. Mönning diesbezüglich Ambitionen, hätte er seinerzeit wohl keinen kurzfristigen Rückzieher gemacht. Nein, er wird sicher kein ehrenamtliches Mandat - in welchem Gremium auch immer - bekleiden. Im Nachhinein muss man sagen, dass er damals (aus seiner Sicht) alles richtig gemacht hat. Er wäre doch aus verschiedenen Gründen töricht, hier ein Amt anzustreben.

Als Übergangspräsidium, um die GmbH-Sanierung und die Vereins-Rettung mit einem Konzept aus einer Hand durchzuziehen?

petrocelli
24.07.2013, 17:59
Als Übergangspräsidium, um die GmbH-Sanierung und die Vereins-Rettung mit einem Konzept aus einer Hand durchzuziehen?

Prof. Mönning himself? Kann ich mir nicht vorstellen.

Vielleicht Leute seines Vertrauens und er agiert als graue Eminenz im Hintergrund. Mehr aber sicher nicht.

DerTivoli
24.07.2013, 19:39
Und wer sind die von M&M Bevorzugten?

Potentielle Sponsoren?

Bitte nicht.....

Ich denke die beiden haben recht, allerdings soll es kein Geldgeber sein, der sich dann ins Präsidium einkauft!! Sonst werde ich Wolfsburg-Fan...

Heinsberger LandEi
24.07.2013, 19:50
Im Nachhinein muss man sagen, dass er damals (aus seiner Sicht) alles richtig gemacht hat.

Hätte er damals die Wahl angenommen, wäre der Verlauf der Geschichte aber womöglich auch ein anderer geworden. Aufgrund seiner Reputation und Expertise hätte sein Wort in den Gremien vermutlich ein deutliches Gewicht gehabt und womöglich wäre das Schlimmste dann noch so gerade verhindert worden.

Für mich war damals seine Kandidatur ein Lichtblick und seine Nichtannahme der Wahl eine Enttäuschung, da es hier im Forum auch damals schon einige Hinweise auf den unsoliden Umgang mit den Finanzen bei der GmbH gegeben hat.

Rolli Kucharski
24.07.2013, 21:02
Was Mönning gestern erzählt hat, ließ an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig und lässt nur einen Schluss zu: Mit den jetzigen Leuten im Vorstand ("führungslos", "zerstritten", "handlungsunfähig") und im Aufsichtsrat ("desolat") ist nach seiner Auffassung offenbar absolut kein Staat mehr zu machen. Mit denen will er sich nicht an einen Tisch setzen - der will die weg haben! So hat Mönning u.a. gefordert, einen "Notvorstand zu bilden", und nebenbei hat er fast genüsslich ein Gespräch erwähnt, in dem auch die "Top-Ten-Sponsoren" einhellig "neue Köpfe" gefordert hätten. Mönig hat ihm assistiert und ebenfalls davon gesprochen, dass er in einem "Brandbrief an den Vorstand" gefordert habe, dass "der Verein endlich wieder handlungsfähig werden muss." Auch bei der Versammlung vergangenen Montag wurde von beiden eine "komplette Neuordnung der Führung" gefordert.
Ich weiß nicht, was Mönning im Schilde führt, aber nach meinem Eindruck ist er an Gesprächen oder gar einer Zusammenarbeit mit den jetzigen Funktionären überhaupt nicht mehr interessiert. Im Gegenteil: Zwischen den Zeilen war herauszuhören, dass er die jetzigen Funktionäre sogar für regelrechte Risikofaktoren für die Zukunft der Alemannia hält. Schon erstaunlich, wie unverhohlen sich ein Insolvenzverwalter da in die Vereinspolitik einmischt. Ich halte ihn allerdings für einen ziemlich ausgekochten Typen, der nicht öffentlich über die Einsetzung von Notvorständen reden würde, wenn er selber nicht schon Kandidaten dafür in der Hinterhand hätte. Würde mich nicht wundern, wenn es bis zum 2. September noch eine ganze Reihe weiterer Rücktritte geben würde und auf der Hauptversammlung dann tatsächlich eine ganz neue Truppe kommissarisch das Ruder übernimmt.
Übrigens: Alles, was ich in Anführungszeichen gesetzt habe, sind wörtliche Zitate.

Klar, er hat ja einen großen Freundeskreis ... :kopfschuettel::eek:

Klenkes
24.07.2013, 21:16
Es kann nur einen Neuanfang mit neuen Leuten geben. Und dass das nun auch Sponsoren fordern spricht für sich.

Insoweit kann ich Mönning verstehen da s er mit den jetzigen sich nicht mehr an einen Tisch setzt. Wenn man 65 Mio Euro verbrennt, und den Verein vor die Wand fährt, hat ein Glaubwürdigkeitsproblem. Bei den Aufarbeiten soll man aber auch mal im VR genauer reinschauen!

Bei der JHV müssen sich die verbleibenden den Mitgliedern stellen...anders geht es nicht.

vollepulle
24.07.2013, 21:44
Das sind aber spannende Zeiten. Zum einen das zur Weiterführung des Vereins bereite "Dreigestirn" um Dr. Terbrack. Dann die "Viererbande" der Revoluzzer um Schaffrath. Zum guten Schluss die von M & M Bevorzugten.
Ruhe wird da noch lange nicht einkehren.

weder noch, da gibt es sicherlich noch andere Konstrukte :spitz:

DerTivoli
25.07.2013, 00:22
Wenn ihr mal Alemannia Aachen googelt und dann unter Web die neuesten News seht steht da:
Fußball: Alemannia Aachen setzt Spielbetrieb fort
Regionalliga: Alemannia Aachen setzt Spielbetrieb fort
Fußball Regionalliga: Alemannia Aachen setzt Spielbetrieb fort

Artikel von Handelsblatt, Fokus und Zeit. Ich tippe ohne sie gelesen habe einfach mal auf Plagiate ohne Quelle.. :D

EDIT:

Ich widerrufe den letzten Satz: In den Artikeln steht haargenau das selbe mit dem selben falschen Alemannia-Logo...

tihabi
25.07.2013, 00:37
Artikel von Handelsblatt, Fokus und Zeit. Ich tippe ohne sie gelesen habe einfach mal auf Plagiate ohne Quelle.. :D

EDIT:

Ich widerrufe den letzten Satz: In den Artikeln steht haargenau das selbe mit dem selben falschen Alemannia-Logo...

das sind keine plagiate oder selbst geschriebene artikel (vom handelsblatt, focus oder der zeit macht sich ernsthaft keiner die mühe, über alemannia aachen zu berichten). das ist einfach der text einer nachrichtenagentur (in dem fall dem SID, sport-informations-dienst), der bei den jeweiligen redaktionen ins system eingepflegt wird. das ist völlig üblich im journalismus. ansonsten bräuchte jede online-redaktion etwa um die 100 redakteure, um stets aktuell auf dem laufenden zu sein.

DerTivoli
25.07.2013, 01:19
das sind keine plagiate oder selbst geschriebene artikel (vom handelsblatt, focus oder der zeit macht sich ernsthaft keiner die mühe, über alemannia aachen zu berichten). das ist einfach der text einer nachrichtenagentur (in dem fall dem SID, sport-informations-dienst), der bei den jeweiligen redaktionen ins system eingepflegt wird. das ist völlig üblich im journalismus. ansonsten bräuchte jede online-redaktion etwa um die 100 redakteure, um stets aktuell auf dem laufenden zu sein.

Da ziehst du dir die aktuellen Infos einfach per RSS in einen Stream und setzt immer einen neuen Journalisten drauf an etwas dazu zu schreiben! :biggrins:

tivolino
25.07.2013, 08:57
Das sind aber spannende Zeiten. Zum einen das zur Weiterführung des Vereins bereite "Dreigestirn" um Dr. Terbrack. Dann die "Viererbande" der Revoluzzer um Schaffrath. Zum guten Schluss die von M & M Bevorzugten.
Ruhe wird da noch lange nicht einkehren.

...kriegt, wenn man sich ansieht, wie der Kutsch-Rücktritt kommuniziert worden ist, leider nicht mal die einfachsten Dinge auf die Kette. Da nimmt die aktuelle Nummer eins im Vorstand am Freitag klammheimlich und ohne Begründung Abschied, und es verstreichen der Samstag, der Sonntag und der Montag, ohne dass es irgendjemand aus dem Dreigestirn für nötig erachtet, darüber vielleicht mal die Mitglieder und die Öffentlichkeit in Kenntnis zu setzen. Das übernimmt am Dienstag dann Herr Mönning. Anschließend folgt dann endlich eine Reaktion, in der man sich trotzig für "weiterhin voll handlungsfähig" erklärt und mal wieder ein paar Durchhalteparolen und Dementis verkündet. Diese Herren kommen mir inzwischen vor wie schwer angeschlagene Boxer, die nur noch mit letzter Kraft reagieren, aber längst nicht mehr fähig sind, irgendwelche Akzente zu setzen. Dass das Schicksal des TSV (mit Blick auf Kölmel) nun auch in solchen Händen liegt, macht mir Angst.

Rolli Kucharski
25.07.2013, 09:05
...kriegt, wenn man sich ansieht, wie der Kutsch-Rücktritt kommuniziert worden ist, leider nicht mal die einfachsten Dinge auf die Kette. Da nimmt die aktuelle Nummer eins im Vorstand am Freitag klammheimlich und ohne Begründung Abschied, und es verstreichen der Samstag, der Sonntag und der Montag, ohne dass es irgendjemand aus dem Dreigestirn für nötig erachtet, darüber vielleicht mal die Mitglieder und die Öffentlichkeit in Kenntnis zu setzen. Das übernimmt am Dienstag dann Herr Mönning. Anschließend folgt dann endlich eine Reaktion, in der man sich trotzig für "weiterhin voll handlungsfähig" erklärt und mal wieder ein paar Durchhalteparolen und Dementis verkündet. Diese Herren kommen mir inzwischen vor wie schwer angeschlagene Boxer, die nur noch mit letzter Kraft reagieren, aber längst nicht mehr fähig sind, irgendwelche Akzente zu setzen. Dass das Schicksal des TSV (mit Blick auf Kölmel) nun auch in solchen Händen liegt, macht mir Angst.

Frage: Wie wäre es denn, wenn die Herren sich Freitag Abend darauf geeinigt hatten, eben nicht VOR der Gläubigerversammlung an die Öffentlichkeit zu gehen, um nicht noch zusätzliche Unruhe rein zu bringen ? Wie wäre es denn, wenn dies auch mit M+M kommuniziert worden wäre und diese Vereinbarung dann einseitig von M1 gebrochen worden ist ? Denkbar ? Mir macht Angst, dass im Moment Alles in den Händen von M+M liegt !

vollepulle
25.07.2013, 09:09
Mir macht Angst, dass im Moment Alles in den Händen von M+M liegt !

und mir macht Angst, das sich das alles auch noch länger hinzieht als geplant
:traurig:

Mittelstürmer
25.07.2013, 10:49
und mir macht Angst, das sich das alles auch noch länger hinzieht als geplant
:traurig:

Mir macht vor allem Angst, dass die ganze Unruhe in der Regionalliga weiterzugehen scheint. Ich hatte gehofft, dass einige das Interesse an Vorstands-, Aufsichtsrats- und Verwaltungsratsposten verlieren, wenn man sich nicht mehr im Licht des Profifußballs sonnen kann.

Beispiele anderer ehemaliger Bundesligisten zeigen, dass der freie Fall mitunter sehr lange dauern und sehr schmerzhaft sein kann, bis man wieder neu aufbauen kann. Es wäre so schön, wenn man aus den Fehlern der anderen lernen könnte, als sich derselben Illusion eines kurzfristigen Betriebsunfalls und gesicherten Wiederaufstiegs in den nächsten Jahren hinzugeben.

Das Interview mit den drei Trainern von Aachen, F. Köln und Uerdingen zeigt das ganz deutlich. Alle drei haben das erklärte Ziel, mittelfristig in der dritten Liga zu spielen. Fortuna Köln versucht das mit Großsponsor und Profibedingungen, Uerdingen zunächst mit Kleinsponsor und bescheidenen, verbesserten Amateurbedingungen, wir haben kein Geld und gehen davon aus, dass man auf jeden Fall Profibedingungen (v. a. Vormittagstraining, keine Nebenjobs der Spieler, Zusatzbelastungen durch teures Stadion) braucht. Mir ist schleierhaft, wie das finanziell funktionieren soll.

Klenkes
25.07.2013, 12:15
Mir macht vor allem Angst, dass die ganze Unruhe in der Regionalliga weiterzugehen scheint. Ich hatte gehofft, dass einige das Interesse an Vorstands-, Aufsichtsrats- und Verwaltungsratsposten verlieren, wenn man sich nicht mehr im Licht des Profifußballs sonnen kann.

Beispiele anderer ehemaliger Bundesligisten zeigen, dass der freie Fall mitunter sehr lange dauern und sehr schmerzhaft sein kann, bis man wieder neu aufbauen kann. Es wäre so schön, wenn man aus den Fehlern der anderen lernen könnte, als sich derselben Illusion eines kurzfristigen Betriebsunfalls und gesicherten Wiederaufstiegs in den nächsten Jahren hinzugeben.

Das Interview mit den drei Trainern von Aachen, F. Köln und Uerdingen zeigt das ganz deutlich. Alle drei haben das erklärte Ziel, mittelfristig in der dritten Liga zu spielen. Fortuna Köln versucht das mit Großsponsor und Profibedingungen, Uerdingen zunächst mit Kleinsponsor und bescheidenen, verbesserten Amateurbedingungen, wir haben kein Geld und gehen davon aus, dass man auf jeden Fall Profibedingungen (v. a. Vormittagstraining, keine Nebenjobs der Spieler, Zusatzbelastungen durch teures Stadion) braucht. Mir ist schleierhaft, wie das finanziell funktionieren soll.

Also,wenn ich mir um eins keine Sorgen mache...dann sind es die Finanzen.

vollepulle
26.07.2013, 12:35
Gremien lösen sich in hohem Tempo auf



Nachtigall ick hör dir trapsen...................

blue_lagoon
26.07.2013, 14:32
http://www.alemannia-aachen.de/aktuelles/nachrichten/details/Nike-bleibt-offizieller-Ausruester-der-Alemannia-22056D/

Was heisst das eigentlich für einen Viertligisten? Das man uns bei den Portokosten für den Versand der Trikots entgegenkommt?

petrocelli
26.07.2013, 14:35
http://www.alemannia-aachen.de/aktuelles/nachrichten/details/Nike-bleibt-offizieller-Ausruester-der-Alemannia-22056D/

Was heisst das eigentlich für einen Viertligisten? Das man uns bei den Portokosten für den Versand der Trikots entgegenkommt?

Außerdem: In Zusammenarbeit mit dem exklusiven Vermarktungspartner Infront konnte die Alemannia den Weltkonzern Nike für weitere Jahre an den Verein binden.

Habe ich etwas verpasst?

ACUnited
28.07.2013, 18:41
Und hier der AN-Link zum Video mit den "Spieltag-Highlights":
http://www.aachener-nachrichten.de/sport/alemannia-aachen/jetzt-im-video-die-hoehepunkte-der-regionalliga-west-1.622577
Vom Alemannia-Spiel gibt's eine Kurzversion des Berichtes von rl-west.com, dazu Ausschnitte von Wattenscheid - Uerdingen und Lotte - Siegen.

Der van der Luer is ja auch geil: "Wie? In der Regionalliga gibt et so ne Regel..." :lach:

Niemand
28.07.2013, 18:57
Der van der Luer is ja auch geil: "Wie? In der Regionalliga gibt et so ne Regel..." :lach:

Und wieviel Prozent der User hier im Forum wussten das vorher? :wink_b:

Bin ueberrascht, dass V. K*ln es schafft, entsprechende Spieler im Kader zu haben - so wie die haufenweise Altprofis anheuern.

Klenkes
28.07.2013, 18:59
Und wieviel Prozent der User hier im Forum wussten das vorher? :wink_b:

Bin ueberrascht, dass V. K*ln es schafft, entsprechende Spieler im Kader zu haben - so wie die haufenweise Altprofis anheuern.

Ich hätte das nicht gewusst😄
Uerdingen hat doch auch einen Mäzen der Geld in die Truppe steckt oder?

ACUnited
28.07.2013, 19:03
Und wieviel Prozent der User hier im Forum wussten das vorher? :wink_b:

Bin ueberrascht, dass V. K*ln es schafft, entsprechende Spieler im Kader zu haben - so wie die haufenweise Altprofis anheuern.

Wir sind aber auch nicht die Verantwortlichen!

V.a. wenn man in ne höhere Liga aufsteigt, sollte zumindest einer der Verantwortlichen mal nachsehen, was es so an Regeln gibt...

Das jetzt gar nix passiert, nur weil Wattenscheid die Punkte nicht bekommt, finde ich aber auch nicht okay!

P.S.: Ich bin nur froh, dass Alemannia zufällig das Glück hatte, genügend junge Spieler im Kader zu haben... ;)

petrocelli
28.07.2013, 19:04
Und wieviel Prozent der User hier im Forum wussten das vorher? :wink_b:

Bin ueberrascht, dass V. K*ln es schafft, entsprechende Spieler im Kader zu haben - so wie die haufenweise Altprofis anheuern.

Die User hier müssen das auch nicht zwingend wissen. Die entsprechenden Verantwortlichen schon, sofern sie ihre Hausaufgaben gemacht haben.

Niemand
28.07.2013, 19:55
Bei der AN ist ein Interview mit Michael Lejan verlinkt.
http://bcove.me/7n3zpyid

Sensationelle Enthuellungen gibt es nicht.
Das einzige, was mir als erwaehnenswert auffiel: Er meint, dass es etwa bis zur Winterpause dauern wird, bis sich die Mannschaft richtig gefunden und eingespielt hat.

Niemand
02.08.2013, 21:11
http://www.aachener-zeitung.de/sport/aktuell/sascha-marquet-vom-aushilfskellner-zum-anfuehrer-1.629437

Marquet kehrte auf „den richtigen Weg“ zurück, bei Alemannias Abschiedsrunde aus dem bezahlten Fußball war er neben dem immer noch vereinslosen Kristoffer Andersen einer der wenigen Lichtblicke am Tivoli.

Das ist etwas ueberraschend, dass Kristoffer Andersen noch ohne Verein rumkrebst.

Mr. S2
02.08.2013, 21:15
Das ist etwas ueberraschend, dass Kristoffer Andersen noch ohne Verein rumkrebst.

Kann ja in der Winterpause zurück kommen.

Aachener Alemanne
02.08.2013, 21:20
Kann ja in der Winterpause zurück kommen.

Jepp. Dumm gelaufen. Das Transferfenster ist glaube ich seit vorgestern zu. Achtung nur meine Meinung: Wenn ich keinen neuen Verein finde gehe ich zurück und spiele für ein Appel und ein Ei um mich fit zu halten. Dann also viel Spass in der Sportschule Kaiserau bei den vertragslosen Fussballern.

Niemand
02.08.2013, 21:28
Jepp. Dumm gelaufen. Das Transferfenster ist glaube ich seit vorgestern zu.
Aber das betrifft doch nur Vereinswechsel, oder? Hence the name "Transfer"...
Nu isser aber vertragslos und muesste eigentlich jederzeit irgendwo anheuern koennen.

Tharmark
02.08.2013, 21:40
Aber das betrifft doch nur Vereinswechsel, oder? Hence the name "Transfer"...
Nu isser aber vertragslos und muesste eigentlich jederzeit irgendwo anheuern koennen.

Das Transferfenster schließt wie immer erst am 31.8. und vertragslose Spieler können bis zum Ende des Wintertransferfensters (1.1. - 31.1.) einen Vertrag unterschreiben.

Aachener Alemanne
02.08.2013, 21:53
Das Transferfenster schließt wie immer erst am 31.8. und vertragslose Spieler können bis zum Ende des Wintertransferfensters (1.1. - 31.1.) einen Vertrag unterschreiben.

Danke für die Aufklärung und sorry für das Extra-Posting. Mein "Danke"-Button funktioniert gerade nicht.

Kleeblatt4TSV
02.08.2013, 21:54
Das Transferfenster schließt wie immer erst am 31.8. und vertragslose Spieler können bis zum Ende des Wintertransferfensters (1.1. - 31.1.) einen Vertrag unterschreiben.

1.1. - 31.1. liest sich jetzt etwas irritierend. Bis Ende der Transferperiode II kann ein vertragloser Spieler, bei gewissen Voraussetzungen wechseln. Also vom Saisonbeginn bis zum 31.01.

siehe hier:

........§ 5 Nr.1 LOS-DFL (http://www.bundesliga.de/media/native/dfl/ligastatut/neue_lo/lizenzordnung_spieler_los.pdf)sagt:
In einem Spieljahr können diejenigen Spieler außerhalb der Wechselperiode I bis zum 31.12. einen Vereinswechsel vornehmen, die am 1.7. vertraglich an keinen Verein als Lizenzspieler oder Vertragsspieler gebunden waren und daher bis zum 31.8. keine Spielberechtigung für einen Verein, auch nicht als Amateur, hatten. Dies gilt für nationale und internationale Transfers. Die Verträge müssen eine Laufzeit bis zum 30.6. eines Jahres haben.
Hintergrund der Regelung ist es, dass es einem Spieler, dem es nicht gelingt, innerhalb von nur zwei Monaten zwischen Beendigung der Spielzeit und dem 31.08. einen Vertragsabschluss herbeizuführen, nicht zuzumuten ist, für die gesamte laufende Spielzeit arbeitslos zu bleiben. Dass allerdings nach dem 31.12 ein Wechsel für die laufende Spielzeit nicht mehr möglich sein soll, ist durch die Wettbewerbssituation gerechtfertigt, da ansonsten in der entscheidenden Phase der Meisterschaft sich einzelne Vereine auf diese Weise verstärken könnten und somit der sportliche Wettbewerb im Vergleich zu anderen Vereinen verfälscht werden könnte.............
http://fussball-recht.com/spielerlaubnis-fur-vertragslose-spieler/

StefanLG85
03.08.2013, 03:36
Folgende Info aus dem aktuellen AN-Artikel über Sascha Marquet fand ich interessant:
Er hat sich früh für eine Vertragsverlängerung (ein Jahr plus Option im Aufstiegsfall) entschieden, als die Mannschaft nur aus ihm bestand.

https://www.aachener-nachrichten.de/sport/alemannia-aachen/sascha-marquet-vom-aushilfskellner-zum-anfuehrer-1.629437
Dann hoffen wir mal, dass diese Option nicht umsonst im Vertrag festgehalten wurde.:biggrins:

DerTivoli
04.08.2013, 22:16
"Die Partie musste sogar 15 Minuten später angepfiffen werden, weil die Einlass-Drehkreuze ausgefallen waren."

Ähm?! War Herrn Pauli überhaupt im Stadion? Die standen vor den Kassen an und nicht vor den Drehkreuzen!!

Alemannia: Abstieg? Insolvenz? War da was? - Lesen Sie mehr auf:
http://www.aachener-zeitung.de/alemannia-abstieg-insolvenz-war-da-was-1.630449#484130691

DerTivoli
04.08.2013, 22:18
"Wären zum Beispiel Außerirdische im Sommer auf dem Planeten gelandet, man hätte ihnen nur die letzten 500 Aachener Freistöße und Eckbälle vorspielen müssen – sie hätten beruhigt erkannt, dass von diesen Erdlingen keine Gefahr ausgeht."

Was hat der Pauli genommen?! :DD

Alemannia: Abstieg? Insolvenz? War da was? - Lesen Sie mehr auf:
http://www.aachener-zeitung.de/alemannia-abstieg-insolvenz-war-da-was-1.630449#1071301677

DerTivoli
04.08.2013, 22:25
"Diese Fans, urteilte Golombek erkennbar beeindruckt, diese Fans seien auf der Strecke einer kompletten für sieben, acht Punkte gut, weil es die Mannschaft beflügele und Schiedsrichter beeinflusse."

Nur 8? Ich glaube eher, dass alle Punkte durch uns entstehen!
Schließlich wären ohne unsere Spenden nichts mehr da..

Kleeblatt4TSV
04.08.2013, 22:29
"Wären zum Beispiel Außerirdische im Sommer auf dem Planeten gelandet, man hätte ihnen nur die letzten 500 Aachener Freistöße und Eckbälle vorspielen müssen – sie hätten beruhigt erkannt, dass von diesen Erdlingen keine Gefahr ausgeht."

Was hat der Pauli genommen?! :DD

...................


Clown gefrühstückt oder noch hai von den Farbdämpfen ............ :biggrins:

Heinsberger LandEi
05.08.2013, 00:48
Ähm?! War Herrn Pauli überhaupt im Stadion? Die standen vor den Kassen an und nicht vor den Drehkreuzen!!

Mönning sagte bei Antenne AC, dass Mitarbeiter von den Ticket-Schaltern abgezogen wurden, um wegen der kaputten Drehkreuze Karten zu kontrollieren. Das verursachte dann die langen Schlangen.

DerTivoli
05.08.2013, 01:02
Mönning sagte bei Antenne AC, dass Mitarbeiter von den Ticket-Schaltern abgezogen wurden, um wegen der kaputten Drehkreuze Karten zu kontrollieren. Das verursachte dann die langen Schlangen.

Das erklärt, warum er auch Karten kontrolliert hat...
Hätte man allerdings auch lassen können, denn der Bezahlvorgang dauert länger als die Kontrolle und wenn weniger Leute an den Kassen sind kann dauert das länger, als wenn weniger Leute kontrollieren! :D

tivolino
07.08.2013, 19:07
http://www.aachener-nachrichten.de/sport/alemannia-aachen/weniger-karten-fuer-alemannia-fans-1.632301

Mein Gott, was sind das für Schnarchnasen bei AZ/AN! Schreiben wörtlich bei der waz ab, obwohl die strittigen Zitate längst widerrufen worden sind. :kopfschuettel:

Anonymous
07.08.2013, 19:18
http://www.aachener-nachrichten.de/sport/alemannia-aachen/weniger-karten-fuer-alemannia-fans-1.632301

Mein Gott, was sind das für Schnarchnasen bei AZ/AN! Schreiben wörtlich bei der waz ab, obwohl die strittigen Zitate längst widerrufen worden sind. :kopfschuettel:

Und für die ewig Hetzenden diese Zitat:

Da Zweitligist SC Paderborn am Samstag den 1. FC Köln empfängt, wollten die Ordnungshüter verhindern, dass sich die rivalisierenden Fangruppen im Zug begegnen.

Kleeblatt4TSV
07.08.2013, 19:23
Und für die ewig Hetzenden diese Zitat:

Da Zweitligist SC Paderborn am Samstag den 1. FC Köln empfängt, wollten die Ordnungshüter verhindern, dass sich die rivalisierenden Fangruppen im Zug begegnen.

Na dann gehört die Alemannia selbst wohl auch zu den Hetzern:

Der Westdeutsche Fußball- und Leichtathletikverband hat auf Anraten der ZIS (Zentrale Informationsstelle Sporteinsätze) das Auswärtsspiel der Alemannia beim SV Lippstadt auf Montag, 12. August 2013 (Anstoß 18.30 Uhr), verlegt.
Als Grund für diese Maßnahme nannte der Verband Sicherheitsbedenken. Während der Anreise zum Auswärtsspiel nach Köln kam es am vergangenen Freitag zu mehreren Gewalttaten von bekannten Straftätern, die trotz Stadionverbot die Reise nach Köln antraten.

http://www.alemannia-aachen.de/aktuelles/nachrichten/details/Spiel-in-Lippstadt-verlegt-22063J/

Erwin
07.08.2013, 20:04
Na dann gehört die Alemannia selbst wohl auch zu den Hetzern:

Der Westdeutsche Fußball- und Leichtathletikverband hat auf Anraten der ZIS (Zentrale Informationsstelle Sporteinsätze) das Auswärtsspiel der Alemannia beim SV Lippstadt auf Montag, 12. August 2013 (Anstoß 18.30 Uhr), verlegt.
Als Grund für diese Maßnahme nannte der Verband Sicherheitsbedenken. Während der Anreise zum Auswärtsspiel nach Köln kam es am vergangenen Freitag zu mehreren Gewalttaten von bekannten Straftätern, die trotz Stadionverbot die Reise nach Köln antraten.

http://www.alemannia-aachen.de/aktuelles/nachrichten/details/Spiel-in-Lippstadt-verlegt-22063J/


Ich glaube Anonymos meinte die Hetzer gegen die KB,....

Oche-Reiner
07.08.2013, 20:09
Ich glaube Anonymos meinte die Hetzer gegen die KB,....

und plötzlich glaubt man der Zeitung mehr als Alemannia:lach:aber die gefühlten 200 Zeitungsartikel zu KBU waren alle falsch:clown:?

a.tetzlaff
07.08.2013, 20:17
Ich glaube Anonymos meinte die Hetzer gegen die KB,....

Die Hetzer wie z.B. Alemannia und die AZ?:biggrins:

Es zählen die Taten der KB:
Schlägereien, in Schwimmbäder k...en, Raststaetten
verwuesten, zuendeln.
Was vergessen ?

Kleeblatt4TSV
07.08.2013, 20:22
Ich glaube Anonymos meinte die Hetzer gegen die KB,....

Ja, das ist mir klar. Eben drum habe ich ja die Alemannia selbst zitiert. Denn lt. HP ist der Grund keinesfalls der von Anonymus zitierter, sondern eben unsere Schwachmaten, die es nicht schaffen, sich wie zivilisierte Menschen zu benehmen.

DerTivoli
07.08.2013, 20:40
http://www.aachener-nachrichten.de/sport/alemannia-aachen/weniger-karten-fuer-alemannia-fans-1.632301

Mein Gott, was sind das für Schnarchnasen bei AZ/AN! Schreiben wörtlich bei der waz ab, obwohl die strittigen Zitate längst widerrufen worden sind. :kopfschuettel:

Ich hab mit der WAZ geschrieben und die haben die Zitate korrigiert, daher steht die AN jetzt schön blöd da... Spaten!
https://twitter.com/derwesten/status/365179047472414721

Erwin
07.08.2013, 20:57
Ja, das ist mir klar. Eben drum habe ich ja die Alemannia selbst zitiert. Denn lt. HP ist der Grund keinesfalls der von Anonymus zitierter, sondern eben unsere Schwachmaten, die es nicht schaffen, sich wie zivilisierte Menschen zu benehmen.

Achso, okay, ich hab den Artikel nur flüchtig gelesen, und "Sicherheitsbedenken" und "Köln" ergaben für mich das Argument, dass der FC am Samstag spielt und man die beiden Fanlager nicht im selben Zug haben wollte...

Hätte etwas genauer lesen sollen! Tut mir Leid!

ZappelPhilipp
08.08.2013, 18:09
Achso, okay, ich hab den Artikel nur flüchtig gelesen, und "Sicherheitsbedenken" und "Köln" ergaben für mich das Argument, dass der FC am Samstag spielt und man die beiden Fanlager nicht im selben Zug haben wollte...

Hätte etwas genauer lesen sollen! Tut mir Leid!


Ok, 20 Liegestützen und 10 Klappmesser. Danach eine Runde nackt um den Block.

:lach:

Oche_Alaaf_1958
08.08.2013, 18:44
Achso, okay, ich hab den Artikel nur flüchtig gelesen, und "Sicherheitsbedenken" und "Köln" ergaben für mich das Argument, dass der FC am Samstag spielt und man die beiden Fanlager nicht im selben Zug haben wollte...

Hätte etwas genauer lesen sollen! Tut mir Leid!

Nix für ungut, hast dich auf die falsche Fährte locken lassen. ;)

DerTivoli
15.08.2013, 12:38
Wir werden ohne weitere Neuzugänge weiterspielen!

http://www.aachener-nachrichten.de/sport/alemannia-aachen/alemannia-plant-ohne-weitere-neuzugaenge-1.636828

Ich frage mich gerade wie die AN auf die Idee kam, dass man aufgrund zweier Roter Karten neue Spieler verpflichten müsste?!

Mal eine Regelfrage:
Bei uns in der Kreisliga ist es so, dass ein Spieler für 5 Wochen oder 5 Spiele gesperrt wird, heißt, dass man nach 5 Spielen wieder spielen darf, wenn in 5 Wochen allerdings nur 3 Spiele gemacht wurden, darf er trotzdem wieder spielen! Kreisliga ist Amateurfußball, Regionalliga auch. Ist es auch in der Regionalliga so?

Itchymann
15.08.2013, 13:11
Ohne es zu wissen, würde ich sagen, es wird wie in den Profiligen verfahren.

Aachener Alemanne
19.08.2013, 17:17
http://www.alemannia-aachen.de/aktuelles/nachrichten/details/Alemannia-und-DFB-erzielen-Einigung-22076y/

Was ist denn jetzt los?
Erst ein geglückter Saisonstart und jetzt positive Nachrichten von der Vereinsführung.

Ich glaub ich bin im falschen Film. ;)

blue_lagoon
19.08.2013, 17:21
http://www.alemannia-aachen.de/aktuelles/nachrichten/details/Alemannia-und-DFB-erzielen-Einigung-22076y/

Was ist denn jetzt los?
Erst ein geglückter Saisonstart und jetzt positive Nachrichten von der Vereinsführung.

Ich glaub ich bin im falschen Film. ;)

Ich kann nicht verhehlen, das mir spontan ein "Warum nicht gleich so?" in den Sinn kam.
Denn genau wie jetzt geeinigt war doch von Anfang an durch die Alemannia argumentiert worden (Verrechnung von Fernsehgeldern).

sivan
19.08.2013, 17:23
http://www.alemannia-aachen.de/aktuelles/nachrichten/details/Alemannia-und-DFB-erzielen-Einigung-22076y/

Was ist denn jetzt los?
Erst ein geglückter Saisonstart und jetzt positive Nachrichten von der Vereinsführung.

Ich glaub ich bin im falschen Film. ;)

Nene du gehörst nur zur Alemannia Familie.
Du weißt doch....
NICHTS IST UNMÖGLICH.
Und es geschehen noch Wunder!!

Ein weiteres Zeichen für den NEUANFANG!!:klatschen:

vollepulle
19.08.2013, 17:34
http://www.alemannia-aachen.de/aktuelles/nachrichten/details/Alemannia-und-DFB-erzielen-Einigung-22076y/

Was ist denn jetzt los?
Erst ein geglückter Saisonstart und jetzt positive Nachrichten von der Vereinsführung.

Ich glaub ich bin im falschen Film. ;)

von mir aus kann der Film so weiter laufen :daumen_oben:

rocker
19.08.2013, 18:08
Ich kann nicht verhehlen, das mir spontan ein "Warum nicht gleich so?" in den Sinn kam.
Denn genau wie jetzt geeinigt war doch von Anfang an durch die Alemannia argumentiert worden (Verrechnung von Fernsehgeldern).
Wo steht denn das man sich so geeinigt hat? Man hat einen außergerichtlichen Vergleich getroffen. Vergleich bedeutet doch, dass man sich in der Regel in der Mitte trifft. Das heißt für mich nicht, dass Alemannia nichts zahlen muss. Ich schätze, dass Alemannia nur die Hälfte der ursprünglichen Summe zahlen mußte.

sivan
19.08.2013, 18:15
Wo steht denn das man sich so geeinigt hat? Man hat einen außergerichtlichen Vergleich getroffen. Vergleich bedeutet doch, dass man sich in der Regel in der Mitte trifft. Das heißt für mich nicht, dass Alemannia nichts zahlen muss. Ich schätze, dass Alemannia nur die Hälfte der ursprünglichen Summe zahlen mußte.


Also für mich steht das hier.......

Der Rückzahlungsanspruch in Höhe von ca. 200 T€ wurde von Alemannia-Geschäftsführer Michael Mönig mit dem Anspruch auf Auszahlung der letzten Fernsehgeldrate aufgerechnet. Diese Aufrechnung wurde zunächst vom DFB nicht akzeptiert.
Nach wochenlangen Verhandlungen wurde nun anerkannt, dass der Rückzahlungsanspruch auf den in Anspruch genommenen Solidaritätsfond als erfüllt gilt. Diese Vereinbarung fand bei den zuständigen DFB-Gremien sowie am vergangenen Freitag im Gläubigerausschuss der Alemannia Aachen GmbH ihre Zustimmung. Sportrechtlich steht somit einem Wiederaufstieg in die 3. Liga nichts im Wege.

Jonas
19.08.2013, 18:32
Sportrechtlich steht somit einem Wiederaufstieg in die 3. Liga nichts im Wege.

Na dann mal los! :biggrins:

Erwin
19.08.2013, 18:36
Wo steht denn das man sich so geeinigt hat? Man hat einen außergerichtlichen Vergleich getroffen. Vergleich bedeutet doch, dass man sich in der Regel in der Mitte trifft. Das heißt für mich nicht, dass Alemannia nichts zahlen muss. Ich schätze, dass Alemannia nur die Hälfte der ursprünglichen Summe zahlen mußte.


Ich hab das so verstanden, dass der Vergleich darin besteht, dass die Alemannia auf die Fernsehgelder verzichtet und der DFB im Gegenzug auf die Rückzahlung von den 200.000 EUR.

Wolfgang
19.08.2013, 19:47
Wisst Ihr was? Ich will das gar nicht so genau wissen, was da gedealt worden ist. Hauptsache, die ganze Geschichte ist vom Tisch und beide Seiten sind offensichtlich zufrieden.

a.tetzlaff
19.08.2013, 20:27
Wisst Ihr was? Ich will das gar nicht so genau wissen, was da gedealt worden ist. Hauptsache, die ganze Geschichte ist vom Tisch und beide Seiten sind offensichtlich zufrieden.

Grundsätzlich ist seit Jahren besser, dass man ( = die Mitglieder ) bei Alemannia besser nicht genau weiss, was gedealt worden ist.

Stellt Euch mal vor , alle hätten gewusst , wie Friedjof bei der Lizensierung getürkt hat.
Das war doch sein Meisterstück.

DerTivoli
19.08.2013, 20:42
Grundsätzlich ist seit Jahren besser, dass man ( = die Mitglieder ) bei Alemannia besser nicht genau weiss, was gedealt worden ist.

Stellt Euch mal vor , alle hätten gewusst , wie Friedjof bei der Lizensierung getürkt hat.
Das war doch sein Meisterstück.

Sehe ich etwas anders!
Ich will jetzt eher wissen was die da machen um rechtzeitig Sachen hinterfragen zu können, sonst sind wir irgendwann wieder hier...

Oche_Alaaf_1958
19.08.2013, 20:46
Wisst Ihr was? Ich will das gar nicht so genau wissen, was da gedealt worden ist. Hauptsache, die ganze Geschichte ist vom Tisch und beide Seiten sind offensichtlich zufrieden.

So ist es. Hauptsache, es geht weiter voran. Lassen wir Mönning mal schön einen Stein nach dem anderen beiseite schieben.

a.tetzlaff
19.08.2013, 20:55
Sehe ich etwas anders!
Ich will jetzt eher wissen was die da machen um rechtzeitig Sachen hinterfragen zu können, sonst sind wir irgendwann wieder hier...

Jetzt ist es doch eh zu spät.
Es regieren der Insolvenzverwalter Mönning und der Insolvenzgeschäftsführer Mönig .

Und die Alemannia -Führung , d.h. Präsidium + Verwaltungsrat , ist abgetaucht.

Bei der JHV müssen sie aber wieder auftauchen.
Ich bin gespannt.

Wayne Thomas Revival
19.08.2013, 21:03
Jetzt ist es doch eh zu spät.
Es regieren der Insolvenzverwalter Mönning und der Insolvenzgeschäftsführer Mönig .

Und die Alemannia -Führung , d.h. Präsidium + Verwaltungsrat , ist abgetaucht.

Bei der JHV müssen sie aber wieder auftauchen.
Ich bin gespannt.
...kommt dein Freund Jürgen auch? Bringt er MH mit? Ich komm mit der Mexikotröte:lach:

a.tetzlaff
19.08.2013, 21:53
...kommt dein Freund Jürgen auch? Bringt er MH mit? Ich komm mit der Mexikotröte:lach:

Ich habe ihn nicht gefragt.

Der ist aber sicher in Urlaub am 2.9.

a.tetzlaff
19.08.2013, 21:54
...kommt dein Freund Jürgen auch? Bringt er MH mit? Ich komm mit der Mexikotröte:lach:

Ich dachte , mit der vuzuhela oder wie da sheisst.

Meister Lampe
19.08.2013, 21:58
Das sind Pressemitteilungen,die man gerne liest.

Düvel
19.08.2013, 22:01
Das sind Pressemitteilungen,die man gerne liest.

Wie, ist das erst durch die PM in eurer Kanzlei angekommen?

Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2

blue_lagoon
19.08.2013, 22:03
Ergänzend, ggf etwas off topc die Ankündigung des AZV, in kaum zwei Wochen auf entgeltliches Internetagbot umzustellen: Warum wir Bezahlinhalte auf unserem Online-Portal haben werden (http://www.aachener-zeitung.de/mobile/warum-wir-bezahlinhalte-auf-unserem-online-portal-haben-werden-1.639502), AZV/Mathieu vom 19. August 2013

Ich bin einmal gespannt, was erklusiv werden soll und was als Köder weiter kostenlos angeboten wird. Verstanden habe ich es noch nicht, außer, daß der Qualitätsanteil des Angebots künftig eigens bezahlt werden soll. Hmmm ...

Der Trend zu bezahlten redaktionellen Inhalten bei den Zeitungen greift immer mehr um sich (Stichwort Bild Plus oder Sun+).
Das Zeitungssterben (prominente Beispiele FTD letztes Jahr oder die Frankfurter Rundschau) auf der einen, Umstrukturierungen auf der anderen Seite (Springer verkauft seine Printmedien) sprechen eine deutliche Sprache.
Die Bild hat in zehn Jahren einen Auflagenrückgang von weit über einem Drittel hinnehmen müssen.

Im Falle der Aachener Zeitung sehe ich nur ein Problem: Das Online-Angebot ist so unfassbar oldschool und unattraktiv, ich frage mich, wer da auch nur 1 Cent für bezahlt.

Es wird nicht lange dauern, da wird die Zeitung in schwerwiegende Probleme geraten, wenn die ihr Online-Angebot nicht aufwerten.

Aachener1979
19.08.2013, 22:06
Der Trend zu bezahlten redaktionellen Inhalten bei den Zeitungen greift immer mehr um sich (Stichwort Bild Plus oder Sun+).
Das Zeitungssterben (prominente Beispiele FTD letztes Jahr oder die Frankfurter Rundschau) auf der einen, Umstrukturierungen auf der anderen Seite (Springer verkauft seine Printmedien) sprechen eine deutliche Sprache.
Die Bild hat in zehn Jahren einen Auflagenrückgang von weit über einem Drittel hinnehmen müssen.

Im Falle der Aachener Zeitung sehe ich nur ein Problem: Das Online-Angebot ist so unfassbar oldschool und unattraktiv, ich frage mich, wer da auch nur 1 Cent für bezahlt.

Es wird nicht lange dauern, da wird die Zeitung in schwerwiegende Probleme geraten, wenn die ihr Online-Angebot nicht aufwerten.

Sehe ich auch so,die müssen eher bezahlen damit ich sie lese.Ausser Alemannia ist da eh nie etwas interessantes drin;)

Wayne Thomas Revival
19.08.2013, 23:06
Ich dachte , mit der vuzuhela oder wie da sheisst.
...haste richtig korrigiert - Südafrikatröte;)

Max
20.08.2013, 00:45
Sehe ich auch so,die müssen eher bezahlen damit ich sie lese.Ausser Alemannia ist da eh nie etwas interessantes drin;)
Die Zeitungen des Zeitungsverlags sind die einzigen Medien, die regelmäßig, zuverlässig und - im Vergleich zu vielen anderen Lokalzeitungen, die ich kenne - ausgewogen* über das berichten, was in Aachen und Umgebung passiert. Klar, die Zusammenlegung der Redaktionen hat viel Negatives gebracht; klar, der überregionale Teil kann quasi direkt in die Tonne. Aber glaub mir: Wir können froh sein, so eine Zeitung zu haben. Genügend andere Städte, auch in vergleichbarer Größe, haben sie nicht. Vereinsleben, Regionalsport, Kultur, Lokalpolitik - das sind alles Dinge, die viel Raum bekommen, und das ist wirklich gut so. Ganz abgesehen davon tritt der ZVA an vielen Stellen auch als Sponsor und freiwilliges Medium auf, zum Beispiel bei der Alemannia, aber auch (gemeinsam mit den Sparkassen) beim "Euregio Kicker" 2012 - kommt der eigentlich dieses Jahr auch?

Ich hoffe, dass das Onlineangebot dann endlich zu einer echten Entsprechung der Druckausgabe ausgebaut wird. Das E-Paper ist schon ganz ok, die entsprechende iPad-App ist sogar hervorragend. Die Website braucht, da gebe ich blue_lagoon Recht, einen deutlichen Schub.

---

* Ein ganz gutes Beispiel war die Berichterstattung über die Zerwürfnisse in der Ratsfraktion der CDU. Natürlich hat man da die Sensation gesucht, aber aus meiner Sicht sind in jedem einzelnen Artikel beide Seiten zu Wort gekommen, es wurde Distanz gewahrt und niemand persönlich beschädigt. Das ist schlicht guter Lokaljournalismus - und wenn das Thema Dich nicht interessiert, ist das nur finanziell - leider - das Problem der AZ.

WoT
20.08.2013, 09:14
Die Zeitungen des Zeitungsverlags sind die einzigen Medien, die regelmäßig, zuverlässig und - im Vergleich zu vielen anderen Lokalzeitungen, die ich kenne - ausgewogen* über das berichten, was in Aachen und Umgebung passiert. Klar, die Zusammenlegung der Redaktionen hat viel Negatives gebracht; klar, der überregionale Teil kann quasi direkt in die Tonne. Aber glaub mir: Wir können froh sein, so eine Zeitung zu haben. Genügend andere Städte, auch in vergleichbarer Größe, haben sie nicht. Vereinsleben, Regionalsport, Kultur, Lokalpolitik - das sind alles Dinge, die viel Raum bekommen, und das ist wirklich gut so. Ganz abgesehen davon tritt der ZVA an vielen Stellen auch als Sponsor und freiwilliges Medium auf, zum Beispiel bei der Alemannia, aber auch (gemeinsam mit den Sparkassen) beim "Euregio Kicker" 2012 - kommt der eigentlich dieses Jahr auch?

Ich hoffe, dass das Onlineangebot dann endlich zu einer echten Entsprechung der Druckausgabe ausgebaut wird. Das E-Paper ist schon ganz ok, die entsprechende iPad-App ist sogar hervorragend. Die Website braucht, da gebe ich blue_lagoon Recht, einen deutlichen Schub.

---

* Ein ganz gutes Beispiel war die Berichterstattung über die Zerwürfnisse in der Ratsfraktion der CDU. Natürlich hat man da die Sensation gesucht, aber aus meiner Sicht sind in jedem einzelnen Artikel beide Seiten zu Wort gekommen, es wurde Distanz gewahrt und niemand persönlich beschädigt. Das ist schlicht guter Lokaljournalismus - und wenn das Thema Dich nicht interessiert, ist das nur finanziell - leider - das Problem der AZ.Das sehe ich im Prinzip auch so.*

Mich interessierte speziell, welcher Teil wird "Bezahlinhalt"? Meine Vermutung: 1. Was (fast) nur der AZV auf den Markt bringt, also Regionales/Lokales. 2. Was geclickt wird, also Katzen und Empörungsschwatz, kurz Boulevard.

Und damit es nicht ganz off topic wird, was bedeutet das für Alemannia? Weil Alemannia inzwischen in einer Liga spielt, die auch die Lokalredaktionen an Rhein und Ruhr interessiert, die Sportberichte kostenlos online stellen,** wird der sportbezogene Teil der Alemanniaberichterstattung kostenlos bleiben, "Hintergründe" und Aufregergeschichtchen werden bezahlt.


* Abgesehen davon, daß beim Knaatsch in der Fraktion und den Berichten darüber, natürlich persönliche Herabsetzungen dabei waren, heftige und nicht gerade wenige. Und die Websites der Zeitungen sind -jedenfalls in der schön aufgeräumten Mobilversion- völlig in Ordnung.
** Ich habe sogar den Eindruck, daß inzwischen mehr über Alemannia berichtet wird als in Zweitligazeiten.

Max
20.08.2013, 10:42
* Abgesehen davon, daß beim Knaatsch in der Fraktion und den Berichten darüber, natürlich persönliche Herabsetzungen dabei waren, heftige und nicht gerade wenige. Und die Websites der Zeitungen sind -jedenfalls in der schön aufgeräumten Mobilversion- völlig in Ordnung.
Dazu möchte ich dann doch noch etwas ergänzen; danach soll es damit von meiner Seite getan sein: In diesem Konflikt sind harte Worte gefallen, das stimmt. Es fällt aber in die Verantwortung derjenigen, die diese Worte benutzt haben. Die Zeitung hat das wiedergegeben, aber immer von zwei Seiten beleuchtet, und sie hat den Konflikt weder gefiltert (Imagewahrung von Stadt, Rat oder Fraktion gehört nicht zu ihren Aufgaben) noch befeuert (Sensationsjournalismus gehört auch nicht dazu). Insofern mag meine Aussage, niemand sei beschädigt worden, nicht ganz richtig gewesen sein, aber wenn es so gewesen sein sollte, war das nicht die Schuld der Lokalredaktionen.

Ich empfinde die Online-Version nicht wegen der vorhandenen oder nicht vorhandenen der Einzelseiten als problematisch. Es kommt - derzeit, vielleicht weil kostenlos - einfach ein sehr kleiner Teil der Artikel auf der Website an, die Navigationsleiste oben entspricht nicht den Möglichkeiten, die viele andere Zeitungs-Websites bieten, und die Suchfunktion ist quasi nicht zu gebrauchen. Auch die Werbung im Text ist hinderlich, aber das wird sich im Bezahlangebot sicher erledigt haben.

blue_lagoon
20.08.2013, 11:01
Dazu möchte ich dann doch noch etwas ergänzen; danach soll es damit von meiner Seite getan sein: In diesem Konflikt sind harte Worte gefallen, das stimmt. Es fällt aber in die Verantwortung derjenigen, die diese Worte benutzt haben. Die Zeitung hat das wiedergegeben, aber immer von zwei Seiten beleuchtet, und sie hat den Konflikt weder gefiltert (Imagewahrung von Stadt, Rat oder Fraktion gehört nicht zu ihren Aufgaben) noch befeuert (Sensationsjournalismus gehört auch nicht dazu). Insofern mag meine Aussage, niemand sei beschädigt worden, nicht ganz richtig gewesen sein, aber wenn es so gewesen sein sollte, war das nicht die Schuld der Lokalredaktionen.

Ich empfinde die Online-Version nicht wegen der vorhandenen oder nicht vorhandenen der Einzelseiten als problematisch. Es kommt - derzeit, vielleicht weil kostenlos - einfach ein sehr kleiner Teil der Artikel auf der Website an, die Navigationsleiste oben entspricht nicht den Möglichkeiten, die viele andere Zeitungs-Websites bieten, und die Suchfunktion ist quasi nicht zu gebrauchen. Auch die Werbung im Text ist hinderlich, aber das wird sich im Bezahlangebot sicher erledigt haben.


Die Mobilversion der Online-Ausgabe (die sprach WoT ja an) ist noch viel nutzloser als die Desktop-Variante der Online-Ausgabe.
Die Navigation ist grauenhaft.

WoT
20.08.2013, 12:10
Ziemlich off topicDie Mobilversion der Online-Ausgabe (die sprach WoT ja an) ist noch viel nutzloser als die Desktop-Variante der Online-Ausgabe.
Die Navigation ist grauenhaft.Tststs ... Das sind die jungen Leute heutzutage ... Einen Besen kennen sie nur aus diesen Poterfilmen und wenn der Staubsauger nicht internetfähig ist nehmen sie ihr IGedöns und twittern ins Nachbarzimmer: "MAMAAA DRECKICH!"

Etwas weniger übertrieben: Kinners, 'ne Zeitung ist für 'ze Lesen. (Gut, einige "Zeitungen" sind fürn ... aber das würde jetzt doch zu weit führen) Dieses Lesen geht -im Prinzip- völlig ohne Clickerei, wie man -im Prinzip- auch ohne Hüpferei und Gelalle Fußball schauen kann, äh könnte, also konnte, damals. Oder das Internet ohne Blinkzeichen beschriften kann. Oder ...

Seht es mir bitte nach, ich bin halt noch im vorigen Jahrtausend geboren.

blue_lagoon
20.08.2013, 12:12
Ziemlich off topicTststs ... Das sind die jungen Leute heutzutage ... Einen Besen kennen sie nur aus diesen Poterfilmen und wenn der Staubsauger nicht internetfähig ist nehmen sie ihr IGedöns und twittern ins Nachbarzimmer: "MAMAAA DRECKICH!"

Etwas weniger übertrieben: Kinners, 'ne Zeitung ist für 'ze Lesen. (Gut, einige "Zeitungen" sind fürn ... aber das würde jetzt doch zu weit führen) Dieses Lesen geht -im Prinzip- völlig ohne Clickerei, wie man -im Prinzip- auch ohne Hüpferei und Gelalle Fußball schauen kann, äh könnte, also konnte, damals. Oder das Internet ohne Blinkzeichen beschriften kann. Oder ...

Seht es mir bitte nach, ich bin halt noch im vorigen Jahrtausend geboren.

Ich bin auch im vorigen Jahrtausend geboren, als ich zur Welt kam, hatte man die 60er Jahre gerade abgeschlossen.
Dennoch ist die Navigation Sche!sse.

DerTivoli
20.08.2013, 13:13
Ziemlich off topicTststs ... Das sind die jungen Leute heutzutage ... Einen Besen kennen sie nur aus diesen Poterfilmen und wenn der Staubsauger nicht internetfähig ist nehmen sie ihr IGedöns und twittern ins Nachbarzimmer: "MAMAAA DRECKICH!"

Etwas weniger übertrieben: Kinners, 'ne Zeitung ist für 'ze Lesen. (Gut, einige "Zeitungen" sind fürn ... aber das würde jetzt doch zu weit führen) Dieses Lesen geht -im Prinzip- völlig ohne Clickerei, wie man -im Prinzip- auch ohne Hüpferei und Gelalle Fußball schauen kann, äh könnte, also konnte, damals. Oder das Internet ohne Blinkzeichen beschriften kann. Oder ...

Seht es mir bitte nach, ich bin halt noch im vorigen Jahrtausend geboren.

Ich bin auch im vorigen Jahrtausend geboren, aber trotzdem bin ich so - das ist also keine Ausrede! :P

Niemand
20.08.2013, 13:38
... und wenn der Staubsauger nicht internetfähig ist nehmen sie ihr IGedöns und twittern ins Nachbarzimmer: "MAMAAA DRECKICH!"


http://planetarybargains.com/PBPictures/Tee%20Shirts/X-E-J/IPood%20Shirt%20Brown%20Front.jpg
:clown:

Flutlicht
20.08.2013, 16:48
Die Zeitungen des Zeitungsverlags sind die einzigen Medien, die regelmäßig, zuverlässig und - im Vergleich zu vielen anderen Lokalzeitungen, die ich kenne - ausgewogen* über das berichten, was in Aachen und Umgebung passiert. Klar, die Zusammenlegung der Redaktionen hat viel Negatives gebracht; klar, der überregionale Teil kann quasi direkt in die Tonne. Aber glaub mir: Wir können froh sein, so eine Zeitung zu haben. Genügend andere Städte, auch in vergleichbarer Größe, haben sie nicht. Vereinsleben, Regionalsport, Kultur, Lokalpolitik - das sind alles Dinge, die viel Raum bekommen, und das ist wirklich gut so.......
Grundsätzlich sehe ich das genauso.
Es ist für mich auch undenkbar, auf die Informationen dieser Lokalzeitung zu verzichten.
Und das rituell in Papierform, denn wenn ich morgens keine Marmelade und keinen Kaffee in eine Zeitung kleckern kann, ist das für mich kein Frükstück. Ich verzichte lieber auf das Brötchen, als auf das Papier in der Hand. Aber das ist ja Geschmackssache.

Das große Problem der AN/AZ -auf den Sport bezogen- ist, dass sie ein großes Verbreitungsgebiet hat, aber (natürlich?) nicht in der Lage ist, regional unterschiedliche Sportteile herauszubringen (abgesehen vom Lokalsport in den Lokalseiten, in denen der tiefere AMateursport abgehandelt wird). Man versucht den Spagat, den Profifußball des Verbreitungsgebiets (und auch in AC wird ja immer noch unter Profibedingungen mit entsprechender Zuschauerresonanz Fußball gespielt) einheitlich herauszubringen.

Der Spagat misslingt. Und so sammeln sich hunderte Leserbriefe, in denen Leser der Dürener Zeitung inmitten im Ziegenland sich darüber aufregen, dass im überregionalen Sportteil eine Regionalligist die gleiche Aufmerksamkeit bekommt wie deren Drecksverein.
Und in der Heinsberger Zeitung will der Torfstecher auch nicht seinen Bundesligisten gleichbehandelt mit unserem geliebten Pleiteverein sehen.

Und ich sage: Deren Pech, wenn die in ihren Dörfern keine eigene Zeitung haben und eine Stadt wie MG in der Hinsicht soweiso nichts zu bieten hat.
Der Zeitungsverlag Aachen (auch wenn leider und inhaltlich merklich von der Mediengruppe RP gesteuert) ist nunmal im Oberzentrum Aachen angesiedelt und da will ich verdammt nochmal keine stadtfremden Vereine wie Köln und Gladbach auf den ersten Seiten, sondern die Alemannia abgehandelt wissen.
Und wenn die AZ/AN in HS und DN Zeitungen verkaufen will, dann soll sie sich gefälligst für dort auch unterschiedliche Ausgaben des Sportteils leisten. Ich will in der AZ/AN nicht den hunbdertsten peinlichen Leserbrief lesen, dass einer irgendwo irgendwas über Aachen nicht lesen will.

Ansonsten stehe zu 1000% dazu, dass der für die Alemannia zuständige Sportredakteur eine Katastrophe ist. Sein Schreibstil ist eines Journalisten unwürdig, alberne Metapher-Orgien in jedem Spielbericht zum Fremdschämen.
Und alles was neben dem Platz passiert wird berechnend zu ganz bestimmten Zeiitpunkten lancierend veröffentlicht. Es bleibt in der Schublade und wird ganz gezielt zum (nicht selten schädigendsten) Zeitpunkt herausgeholt. Und man kann daran fühlen, wann er auf dem Schlips getreten wurde. Man weiß ganz genau, welcher Verantwortliche gerade nicht den Informations-Schulterschluss mit ihm geübt hat. Das sind dann die Pahsen, wo in billigster Boulevard-Manier die Keule herausgeholt wird. Wenn aber der Alemannen-Verantwortliche kooperiert, dann ist alles brav.
Diese ganz, ganz schlechte Meinung über diesen Redakteur kann mir auch so schnell keiner mehr nehmen.

Soweit mein Senf zur AN/AZ.

Oche_Alaaf_1958
20.08.2013, 19:57
Grundsätzlich sehe ich das genauso.
Es ist für mich auch undenkbar, auf die Informationen dieser Lokalzeitung zu verzichten.
Und das rituell in Papierform, denn wenn ich morgens keine Marmelade und keinen Kaffee in eine Zeitung kleckern kann, ist das für mich kein Frükstück. Ich verzichte lieber auf das Brötchen, als auf das Papier in der Hand. Aber das ist ja Geschmackssache.

Das große Problem der AN/AZ -auf den Sport bezogen- ist, dass sie ein großes Verbreitungsgebiet hat, aber (natürlich?) nicht in der Lage ist, regional unterschiedliche Sportteile herauszubringen (abgesehen vom Lokalsport in den Lokalseiten, in denen der tiefere AMateursport abgehandelt wird). Man versucht den Spagat, den Profifußball des Verbreitungsgebiets (und auch in AC wird ja immer noch unter Profibedingungen mit entsprechender Zuschauerresonanz Fußball gespielt) einheitlich herauszubringen.

Der Spagat misslingt. Und so sammeln sich hunderte Leserbriefe, in denen Leser der Dürener Zeitung inmitten im Ziegenland sich darüber aufregen, dass im überregionalen Sportteil eine Regionalligist die gleiche Aufmerksamkeit bekommt wie deren Drecksverein.
Und in der Heinsberger Zeitung will der Torfstecher auch nicht seinen Bundesligisten gleichbehandelt mit unserem geliebten Pleiteverein sehen.

Und ich sage: Deren Pech, wenn die in ihren Dörfern keine eigene Zeitung haben und eine Stadt wie MG in der Hinsicht soweiso nichts zu bieten hat.
Der Zeitungsverlag Aachen (auch wenn leider und inhaltlich merklich von der Mediengruppe RP gesteuert) ist nunmal im Oberzentrum Aachen angesiedelt und da will ich verdammt nochmal keine stadtfremden Vereine wie Köln und Gladbach auf den ersten Seiten, sondern die Alemannia abgehandelt wissen.
Und wenn die AZ/AN in HS und DN Zeitungen verkaufen will, dann soll sie sich gefälligst für dort auch unterschiedliche Ausgaben des Sportteils leisten. Ich will in der AZ/AN nicht den hunbdertsten peinlichen Leserbrief lesen, dass einer irgendwo irgendwas über Aachen nicht lesen will.

Ansonsten stehe zu 1000% dazu, dass der für die Alemannia zuständige Sportredakteur eine Katastrophe ist. Sein Schreibstil ist eines Journalisten unwürdig, alberne Metapher-Orgien in jedem Spielbericht zum Fremdschämen.
Und alles was neben dem Platz passiert wird berechnend zu ganz bestimmten Zeiitpunkten lancierend veröffentlicht. Es bleibt in der Schublade und wird ganz gezielt zum (nicht selten schädigendsten) Zeitpunkt herausgeholt. Und man kann daran fühlen, wann er auf dem Schlips getreten wurde. Man weiß ganz genau, welcher Verantwortliche gerade nicht den Informations-Schulterschluss mit ihm geübt hat. Das sind dann die Pahsen, wo in billigster Boulevard-Manier die Keule herausgeholt wird. Wenn aber der Alemannen-Verantwortliche kooperiert, dann ist alles brav.
Diese ganz, ganz schlechte Meinung über diesen Redakteur kann mir auch so schnell keiner mehr nehmen.

Soweit mein Senf zur AN/AZ.

Was soll man sagen. Mal wieder sauber auf den Punkt gebracht. :daumen_oben:

Sowohl in Sachen Pauli, wie vor allem auch bezüglich des Verbreitungsgebietes von AZ und AN mit seinen jeweiligen Lokalausgaben. An erster Stelle sind AN/AZ Zeitungen des Grenzlandes und der Region Aachen. Wer unbedingt was über Kölner oder Gladbacher Sport und Sportvereine lesen will, soll sich doch bitte dort ansässige Zeitungen besorgen.

Diese ewige Anbiederei an die dortigen Sportvereine ist mitunter kaum zu ertragen und zeugt nicht vom Selbstbewußtsein der verantwortlichen Redakteure bezüglich einer eigenen regionalen Identität und einem überzeugt sein von der eigenen Heimatstadt.

Blackthorne
20.08.2013, 20:08
Wer unbedingt was über Kölner oder Gladbacher Sport und Sportvereine lesen will, soll sich doch bitte dort ansässige Zeitungen besorgen.

Diese ewige Anbiederei an die dortigen Sportvereine ist mitunter kaum zu ertragen und zeugt nicht vom Selbstbewußtsein der verantwortlichen Redakteure bezüglich einer eigenen regionalen Identität und einem überzeugt sein von der eigenen Heimatstadt.

Das ist doch kein Käseblatt. Selbstverständlich möchte ich als Abonennt der Aachener Nachrichten über den Bundesligasport informiert werden. Wir sollten uns einfach mal damit abfinden, dass
- auch im Bereich der StädteRegion Aachen sehr viele Fans von insbesondere Borussia Mönchengladbach sind,
- auch der 1. FC Köln hier eine Reihe von Anhängern hat und
- die Alemannia in der sportlichen Bedeutungslosigkeit (= 4. Liga) verschwunden ist.

Für die regionale Identität gibt es den Regionalteil.

:)

a.tetzlaff
20.08.2013, 20:57
Ziemlich off topicTststs ... Das sind die jungen Leute heutzutage ... Einen Besen kennen sie nur aus diesen Poterfilmen und wenn der Staubsauger nicht internetfähig ist nehmen sie ihr IGedöns und twittern ins Nachbarzimmer: "MAMAAA DRECKICH!"

Etwas weniger übertrieben: Kinners, 'ne Zeitung ist für 'ze Lesen. (Gut, einige "Zeitungen" sind fürn ... aber das würde jetzt doch zu weit führen) Dieses Lesen geht -im Prinzip- völlig ohne Clickerei, wie man -im Prinzip- auch ohne Hüpferei und Gelalle Fußball schauen kann, äh könnte, also konnte, damals. Oder das Internet ohne Blinkzeichen beschriften kann. Oder ...

Seht es mir bitte nach, ich bin halt noch im vorigen Jahrtausend geboren.

Du scheinst familiär betroffen zu sein

Oche_Alaaf_1958
20.08.2013, 20:58
Das ist doch kein Käseblatt. Selbstverständlich möchte ich als Abonennt der Aachener Nachrichten über den Bundesligasport informiert werden. Wir sollten uns einfach mal damit abfinden, dass
- auch im Bereich der StädteRegion Aachen sehr viele Fans von insbesondere Borussia Mönchengladbach sind,
- auch der 1. FC Köln hier eine Reihe von Anhängern hat und
- die Alemannia in der sportlichen Bedeutungslosigkeit (= 4. Liga) verschwunden ist.

Für die regionale Identität gibt es den Regionalteil.

:)

Allgemein über Bundesligasport wäre ja gut und schön. Dann müßte aber in gleichem Maße und vor allem Umfang wie über Köln und Dingensbach auch über Bayern, Dortmund, Schalke usw. berichtet werden.

Wahrscheinlich gibt es in der Region Aachen mehr Bayernfans als FC Köln Fans. Alleine deswegen schon hinkt deine Erklärung und Rechtfertigung für die extreme Berichterstattung über die beiden Vereine, weil damit adäquat Anhänger vom VfL und FC im Verbreitungsgebiet bedient werden müßten. Die Anhänger anderer Bundesligavereine bekommen ja auch keine Sonderbehandlung.

Von daher bleibe ich dabei, viel zu viele und zu ausführliche Artikel über diese nicht in der Region Aachen ansässigen Vereine.

blue_lagoon
20.08.2013, 21:00
Allgemein über Bundesligasport wäre ja gut und schön. Dann müßte aber in gleichem Maße und vor allem Umfang wie über Köln und Dingensbach auch über Bayern, Dortmund, Schalke usw. berichtet werden.

Wahrscheinlich gibt es in der Region Aachen mehr Bayernfans als FC Köln Fans. Alleine deswegen schon hinkt deine Erklärung und Rechtfertigung für die extreme Berichterstattung über die beiden Vereine, weil damit adäquat Anhänger vom VfL und FC im Verbreitungsgebiet bedient werden müßten. Die Anhänger anderer Bundesligavereine bekommen ja auch keine Sonderbehandlung.

Von daher bleibe ich dabei, viel zu viele und zu ausführliche Artikel über diese nicht in der Region Aachen ansässigen Vereine.

Ich lese die AN nicht als Printausgabe, nur hin und wieder bei Arbeitskollegen oder irgendwo im Wartezimmer.
Aber gibt es nicht einen lokalen und einen überregionalen Sportteil? Ich weiss es echt nicht mehr ...

Flutlicht
20.08.2013, 22:24
Ich lese die AN nicht als Printausgabe, nur hin und wieder bei Arbeitskollegen oder irgendwo im Wartezimmer.
Aber gibt es nicht einen lokalen und einen überregionalen Sportteil? Ich weiss es echt nicht mehr ...Doch, den gibt es.
Es gibt entsprechende Seiten mit echtem Lokalsport. Mit kleinen Vereinen. Mit Amateursport. Mit vielen Sportarten. Auch mit weiteren Alemannia-Geschichten.

Der Hauptsportteil, der abseits von anderen Sport-Großveranstaltungen sich natürlich im Wesentlichen dem Fußball widmet, bringt als Schwerpunkte dann u.a. die lokalen Vereine aus Aachen, Köln und Gladbach unter. Die gelten alle als lokale Vereine, egal ob Du die Zeitung nun in AC, in Erkelenz, in Jülich oder in Düren liest.

Und je nach dem, welcher der 3 Vereine gerade eine etwas exponiertere Stelle im Sportteil einnimmt: Irgendeiner in diesem großen Verbreitungsgebiet fragt sich halt immer: Warum kommen die mir jetzt auf der ersten Seite mit dem Schnupfen des Spielers von Verein xy, während der Spielbericht des ortsansässigen Heimatvereins auf Seite 3 zu suchen ist. Das scheint häufig für reichlich Unmut beim Leser zu sorgen. Weil der Zeitungsverlag in diesem Teil halt nicht unterscheidet, ob der Leser z.B. die "Dürener" oder die "Aachener" Zeitung liest.

djzackzack
21.08.2013, 10:19
http://www.aachener-nachrichten.de/sport/alemannia-aachen/alemannia-lizenz-fuer-die-3-liga-wurde-erschlichen-1.640657


Also heisst das ja jetzt, das Gelder zurück in die Insolvenzmasse fliessen, die vorher an Gläubiger zurück gezahlt wurden.

Oder wie ?

rocker
21.08.2013, 10:36
http://www.aachener-nachrichten.de/sport/alemannia-aachen/alemannia-lizenz-fuer-die-3-liga-wurde-erschlichen-1.640657


Also heisst das ja jetzt, das Gelder zurück in die Insolvenzmasse fliessen, die vorher an Gläubiger zurück gezahlt wurden.

Oder wie ?
Ja. Gelder die nach laut Gutachten bestandener Insolvenz an Gläubiger gezahlt wurden können zurückgefordert werden. Diese fliessen dann natürlich in die Insolvenzmasse.
Ich wage es zu bezweifeln, dass jeder Empfänger dieser Gelder davon begeistert ist und umgehend zurückzahlt. Da wird sicherlich mancher Vorgang aus diesem Grund vor Gericht gehen, was natürlich dauert. Dies ist einer der Gründe, wegen denen ich nicht an einen Abschluss des Insolvenzverfahrens im Herbst oder Ende des Jahres glaube.
Nach meiner Rechtsauffassung gehen auch die Alemannia eventuell zugesprochenen Schandenersatzleistungen von Kraemer, Aufsichtsratsmigliedern etc. in die Insolvenzmasse. Diese Klagen sind noch gar nicht eingereicht. Es wird dauern bis diese vor Gericht entschieden sind. Wenn die Betroffenen dann noch in Berufung gehen dann reden wir von 2 - 3 Jahren. Man kann jetzt ausrechnen wie lange die Insolvenz uns noch beschäftigen kann.
Über Koelmel, wo man nichts aktuelles zu hört, reden wir lieber erst gar nicht.
Den Tag, an dem dieser ganze uns belastende Sch..... zu Ende ist werde ich im Kalender rot ankreutzen. Dann können wir endlich wieder ausschließlich über sportliche Dinge wild diskutieren.

djzackzack
21.08.2013, 10:43
Danke. Genauso habe ich es verstanden.

blue_lagoon
21.08.2013, 10:47
Wenn ich den Text richtig verstehe, dann sehe ich für unseren schnellen Abschluss des Insolvenzverfahrens doch schwarz.
Es steht geschrieben, daß eine schnelle und außergerichtliche Einigung mit den Beteiligten Voraussetzung ist, damit das Verfahren schnell abgeschlossen werden kann.
Da auch darauf hingewiesen wird, daß FK eine zentrale Figur dabei sein wird, ist doch davon auszugehen, daß eben dieser doch erst mal erheblich Gegenklagen wird, oder nicht?
Und das wird sich wie Kaugummi ziehen.

Au weh .. wenn man das so liest, wird uns dieses Verfahren also noch lange begleiten, oder?

Klenkes
21.08.2013, 10:54
Deshalb ist der Absatz....

Das Gutachten, das zeitnah eintreffen soll, dürfte die juristische Basis für etwaige Ansprüche sein. Die Zeit drängt, wenn Alemannia das Insolvenzverfahren im Herbst beenden will. Das kleine Zeitfenster setzt eine schnelle, außergerichtliche Einigung voraus.

...reiner Bullshit. Man ist doch wohl nicht so blauäugig und geht davon aus das alle gerne für den Schaden aufkommen und zahlen. Das wird jede menge Gerichtsverfahren geben die sich hinziehen wie ein Kaugummi. Letztendlich wird man seitens des Insolvenzverwalters von Klagen absehen damit die Insolvenz abgeschlossen werden kann.


Wenn ich den Text richtig verstehe, dann sehe ich für unseren schnellen Abschluss des Insolvenzverfahrens doch schwarz.
Es steht geschrieben, daß eine schnelle und außergerichtliche Einigung mit den Beteiligten Voraussetzung ist, damit das Verfahren schnell abgeschlossen werden kann.
Da auch darauf hingewiesen wird, daß FK eine zentrale Figur dabei sein wird, ist doch davon auszugehen, daß eben dieser doch erst mal erheblich Gegenklagen wird, oder nicht?
Und das wird sich wie Kaugummi ziehen.

Au weh .. wenn man das so liest, wird uns dieses Verfahren also noch lange begleiten, oder?

rocker
21.08.2013, 11:05
Deshalb ist der Absatz....

Das Gutachten, das zeitnah eintreffen soll, dürfte die juristische Basis für etwaige Ansprüche sein. Die Zeit drängt, wenn Alemannia das Insolvenzverfahren im Herbst beenden will. Das kleine Zeitfenster setzt eine schnelle, außergerichtliche Einigung voraus.

...reiner Bullshit. Man ist doch wohl nicht so blauäugig und geht davon aus das alle gerne für den Schaden aufkommen und zahlen. Das wird jede menge Gerichtsverfahren geben die sich hinziehen wie ein Kaugummi. Letztendlich wird man seitens des Insolvenzverwalters von Klagen absehen damit die Insolvenz abgeschlossen werden kann.
Das man von Klagen absehen wird, da bin ich mir nicht so sicher. Erstens lohnen sich diese aufgrund der hohen Streitwerte finanziell für die eingeschalteten Rechtsanwälte. Zweitens erhöht jedes der Insovenzmasse zufliessende Geld die Vergütung des Insolvenzverwalters.

blue_lagoon
21.08.2013, 11:08
Deshalb ist der Absatz....

Das Gutachten, das zeitnah eintreffen soll, dürfte die juristische Basis für etwaige Ansprüche sein. Die Zeit drängt, wenn Alemannia das Insolvenzverfahren im Herbst beenden will. Das kleine Zeitfenster setzt eine schnelle, außergerichtliche Einigung voraus.

...reiner Bullshit. Man ist doch wohl nicht so blauäugig und geht davon aus das alle gerne für den Schaden aufkommen und zahlen. Das wird jede menge Gerichtsverfahren geben die sich hinziehen wie ein Kaugummi. Letztendlich wird man seitens des Insolvenzverwalters von Klagen absehen damit die Insolvenz abgeschlossen werden kann.

Muss dann da aber nicht der Gläubigerausschuß zustimmen? Schließlich würde es um deren Geld gehen, würde der Insolvenzverwalter auf Klagen verzichten.

hemingway
21.08.2013, 11:09
Das man von Klagen absehen wird, da bin ich mir nicht so sicher. Erstens lohnen sich diese aufgrund der hohen Streitwerte finanziell für die eingeschalteten Rechtsanwälte. Zweitens erhöht jedes der Insovenzmasse zufliessende Geld die Vergütung des Insolvenzverwalters.

und das ist auch gut so! Warum sollte dieser sich sonst auch bemühen? Wir müssen auch mal an all die kleinen Gläubiger und Handwerksbetriebe denken, die durch ihre (unbezahlten) Arbeiten für Alemannia in den Ruin getrieben wurden. Ich hoffe nur, dass dieser FK mindestens 1 Million aus eigenen Mitteln zahlen muss!!!!

rocker
21.08.2013, 11:13
und das ist auch gut so! Warum sollte dieser sich sonst auch bemühen? Wir müssen auch mal an all die kleinen Gläubiger und Handwerksbetriebe denken, die durch ihre (unbezahlten) Arbeiten für Alemannia in den Ruin getrieben wurden. Ich hoffe nur, dass dieser FK mindestens 1 Million aus eigenen Mitteln zahlen muss!!!!
Da hast Du vollkommen Recht mit Deiner Bemerkung zu den Gläubigern! Was mich wirklich stört sind die immer wieder kommenden Äußerungen der schnellen Insolvenzerledigung bis z. B. spätestens Ende des Jahres. Da sollten M & M doch bitte offen aussprechen was wirklich Sache ist.