PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der Nächste, bitte - jetzt auch Osnabrück


Mittelstürmer
19.11.2012, 20:30
http://www.spiegel.de/sport/fussball/dem-vfl-osnabrueck-droht-die-insolvenz-a-868045.html

Jenne
19.11.2012, 21:44
Letztendlich zeigt sich nur, dass das System mittlerweile ganz schön krank ist. Natürlich gibt es bei Uns triftige Gründe für die Insolvenz, aber immer mehr Vereine geraten auch unverschuldet in Schräglage. Fußball auf dem heutigen hohen Niveau ist einfach zu teuer geworden. Ist ein Verein nicht bereit horrende Summen in Spieler, Infrastruktur und dergleichen zu investieren droht der sportliche Absturz. Investiert er, droht der wirtschaftliche Exitus.
Da muss in Zukunft etwas geschehen und eingegriffen werden.

Wayne Thomas Revival
19.11.2012, 21:53
Letztendlich zeigt sich nur, dass das System mittlerweile ganz schön krank ist. Natürlich gibt es bei Uns triftige Gründe für die Insolvenz, aber immer mehr Vereine geraten auch unverschuldet in Schräglage. Fußball auf dem heutigen hohen Niveau ist einfach zu teuer geworden. Ist ein Verein nicht bereit horrende Summen in Spieler, Infrastruktur und dergleichen zu investieren droht der sportliche Absturz. Investiert er, droht der wirtschaftliche Exitus.
Da muss in Zukunft etwas geschehen und eingegriffen werden.
....es liegt eindeutig am Fersehen. Wenn die wollen, spielt Bayern gegen Dortmund um 5.00h morgens. Und das Interesse reicht eben nur bis zu rund 20 Spielen pro Wochenende plus Champignon-Liga usw, Pokal etc.
Der Fußball geht kaputt...

acbull
19.11.2012, 23:47
Nach der Meldung heute Mittag:
Denen gönne ich es leider so richtig!
Erst die Klappe aufmachen das Aachen doch bitte direkt aus der Wertung genommen wird, selber aber keinen Deut besser sein. :crazy:

Ich kann meine Wut gar nicht in eine der Netiquette konforme Nachricht verpacken.:kopfschuettel:

Itchymann
19.11.2012, 23:58
....es liegt eindeutig am Fersehen. Wenn die wollen, spielt Bayern gegen Dortmund um 5.00h morgens. Und das Interesse reicht eben nur bis zu rund 20 Spielen pro Wochenende plus Champignon-Liga usw, Pokal etc.
Der Fußball geht kaputt...

Ich glaube, dass bei ordentlicher Vermarktung auch Interesse für die 3.Liga zu wecken wäre. Klar, dass dies nicht einher geht mit der 1.Liga, jedoch wenn das Angebot stimmt, kann man bestimmt auch da so einiges mehr an Geldern reinholen.

Oche_Alaaf_1958
20.11.2012, 00:32
Nach der Meldung heute Mittag:
Denen gönne ich es leider so richtig!
Erst die Klappe aufmachen das Aachen doch bitte direkt aus der Wertung genommen wird, selber aber keinen Deut besser sein. :crazy:

Ich kann meine Wut gar nicht in eine der Netiquette konforme Nachricht verpacken.:kopfschuettel:

Da muß man dir unumwunden recht geben. Deshalb tut mir dies in diesem Fall auch nicht leid:

"Insgesamt belaufen sich die Vereinsschulden somit auf etwa neun Millionen Euro"

Von daher sollen die mal ganz schön die Füße stillhalten von wegen Alemannia sofort aus der Wertung zu nehmen.

Aix Trawurst
20.11.2012, 00:59
Nach der Meldung heute Mittag:
Denen gönne ich es leider so richtig!
Erst die Klappe aufmachen das Aachen doch bitte direkt aus der Wertung genommen wird, selber aber keinen Deut besser sein. :crazy:

Ich kann meine Wut gar nicht in eine der Netiquette konforme Nachricht verpacken.:kopfschuettel:

Da weiß man ja mittlerweile gar nicht mehr wofür man sie denn nun am meisten bemittleiden soll:
- Etwa dafür, dass sie so hohe Schulden haben???
- Oder dafür, dass sie so einen Dummschwätzer wie Pele Wollitz ertragen müssen???
- Oder für diese fiesen tuntigen Vereinsfarben???

Uerdinger-Alemanne
20.11.2012, 07:21
...
- Oder dafür, dass sie so einen Dummschwätzer wie Pele Wollitz ertragen müssen???
....

Wir in Uerdingen waren damals froh als der weg war. Für seine Aussagen in den Medien mußte man sich ja schämen!

Eikinho
20.11.2012, 07:30
Ich glaube, dass bei ordentlicher Vermarktung auch Interesse für die 3.Liga zu wecken wäre. Klar, dass dies nicht einher geht mit der 1.Liga, jedoch wenn das Angebot stimmt, kann man bestimmt auch da so einiges mehr an Geldern reinholen.
Jo, die 3. Liga ist seit der Gründung das ungeliebte Stiefkind im deutschen Fußball. Die DFL ist nur für die Bundesligen zuständig und der DFB kriegt die Vermarktung nicht auf die Kette. Dabei ist die TV-Berichterstattung doch gar nicht mal so schlecht im Vergleich zur 2. Bundesliga, die Gelder unterscheiden sich jedoch stark voneinander.
Seit Jahren wird außerdem nach einem Namingright-Sponsor für die Liga gesucht und keiner gefunden.
Hauptgrund sind jedoch nicht die TV-Gelder, sondern die Vereine selber, die sich nicht an die Ligen angepasst haben. So wie es auch bei uns einen Großteil der Krise ausmacht.

Flamebird
20.11.2012, 07:35
Manche Kommentare hier verstehe ich nicht.

Unabhängig davon, was die Verantwortlichen von Osnabrück gesagt haben:
Mir tut es leid um die Fans! Ich weiß, wie die sich jetzt fühlen... :traurig:

Oder ist eure Identifikation mit unseren Vereinsverantwortlichen so groß, dass ihr jedes Wort von denen bedingungslos teilt? :clown:

acbull
20.11.2012, 08:20
Manche Kommentare hier verstehe ich nicht.

Unabhängig davon, was die Verantwortlichen von Osnabrück gesagt haben:
Mir tut es leid um die Fans! Ich weiß, wie die sich jetzt fühlen... :traurig:

Oder ist eure Identifikation mit unseren Vereinsverantwortlichen so groß, dass ihr jedes Wort von denen bedingungslos teilt? :clown:

Ich stimme dir zu.
Osnabrück ist für mich auch ein klassischer 2.- Ligist und normalerweise auch recht sympathisch.
Aber wenn man mit dem Finger Mittags auf andere zeigt und am Abend selbst Probleme zu vermelden hat ist das sehr unsportlich.

Daher soll es bei denen am besten genauso laufen wie bei uns. Aber vermutlich springt dort die Stadt komplett in die Bresche.

In der aktuellen Situation sollte die DFL/DFB aber mal die Lizensierungsverfahren genau überprüfen.
Es darf eigentlich nicht sein das 2 3.-Ligisten und ein 2.-Ligist noch vor der Winterpause in derartige Schieflage geraten....

a.tetzlaff
20.11.2012, 08:32
Ich stimme dir zu.
Osnabrück ist für mich auch ein klassischer 2.- Ligist und normalerweise auch recht sympathisch.
Aber wenn man mit dem Finger Mittags auf andere zeigt und am Abend selbst Probleme zu vermelden hat ist das sehr unsportlich.

Daher soll es bei denen am besten genauso laufen wie bei uns. Aber vermutlich springt dort die Stadt komplett in die Bresche.

In der aktuellen Situation sollte die DFL/DFB aber mal die Lizensierungsverfahren genau überprüfen.
Es darf eigentlich nicht sein das 2 3.-Ligisten und ein 2.-Ligist noch vor der Winterpause in derartige Schieflage geraten....

Wir sollten dazu den Mund halten, denn wir sitzen im Glashaus.

FeiK
20.11.2012, 08:42
Warum sollten wir den Mund halten?
Fakt ist doch das wir ne Lizenz bekommen haben und im ***** sind - ist für mich eher ein weiteres Indiz, dass die Regularien / Kontrollen für die 3. Liga irgendwie nicht passen.

Wir sollten dazu den Mund halten, denn wir sitzen im Glashaus.

Blackthorne
20.11.2012, 08:50
Warum sollten wir den Mund halten?
Fakt ist doch das wir ne Lizenz bekommen haben und im ***** sind - ist für mich eher ein weiteres Indiz, dass die Regularien / Kontrollen für die 3. Liga irgendwie nicht passen.

Wir haben uns die Lizenz mit falschen Angaben erschlichen.

:)

acbull
20.11.2012, 09:05
Wir sollten dazu den Mund halten, denn wir sitzen im Glashaus.

Sehe ich anders.
Man kann die Lizenz ja auch an komplette Unterlagen knüpfen und bei dem kleinsten Hinweis auf Vertuschung gibt es keine Lizenz.

Genauso bei einem geplanten Verlust der 10% des Eigenkapitals übersteigt.
Genauso wenn ein Verein schon Schulden hat und weitere Schulden machen will (siehe Osnabrück).

Hätte man das im Sommer gemacht müssten wir jetzt nicht 7 Monate auf der Rasierklinge tanzen.
Dann wären wir im Sommer in die Insolvenz gegangen und direkt in die 4. Liga durch marschiert.

Der Fussball kann nur gesunden wenn alle Vereine beginnen hauszuhalten.
Dann wird es eine Selbstreinigung innerhalb der Ligen geben.

FeiK
20.11.2012, 09:12
Richtig und genau diese Angaben gehören geprüft vor der Saison.
Es hängt einfach ein riesiger Ratenschwanz mit dran wenn jetzt 2-3 Verein finanziell ausfallen.

Wir haben uns die Lizenz mit falschen Angaben erschlichen.

:)

printenduevel
20.11.2012, 09:16
Ich mag Osnabrück nun nicht unbedingt, aber die sind für mich ein Tradionsverein, der in die zweite Liga gehört. Da ist doch mehr los als in Aalen oder Sandhaufen. Das mögen zwar auch Traditionsvereins sein, aber für sind die langweilig.

Sieht man sich mittlerweile die Ligenzusammensetzung in den ersten zwei Ligen an, so kann man eigentlich nur Gänsehaut bekommen. Schlimm was sich da momentan tummelt. :spitz:

Mittelstürmer
20.11.2012, 10:01
Jo, die 3. Liga ist seit der Gründung das ungeliebte Stiefkind im deutschen Fußball. Die DFL ist nur für die Bundesligen zuständig und der DFB kriegt die Vermarktung nicht auf die Kette. Dabei ist die TV-Berichterstattung doch gar nicht mal so schlecht im Vergleich zur 2. Bundesliga, die Gelder unterscheiden sich jedoch stark voneinander.
Seit Jahren wird außerdem nach einem Namingright-Sponsor für die Liga gesucht und keiner gefunden.
Hauptgrund sind jedoch nicht die TV-Gelder, sondern die Vereine selber, die sich nicht an die Ligen angepasst haben. So wie es auch bei uns einen Großteil der Krise ausmacht.

Da versagt auch der DFB bei der Lizenzierung. Dort wird doch seit Jahrzehnten ständig ein Auge zugedrückt, vor allem bei den Traditionsvereinen (Anfang der 90er Schalke, Nürnberg, andere erst mit Lizenzentzug in unteren Ligen wie Essen, Uerdingen, Dresden).

Man sollte über ein "Financial Fairplay" in allen Ligen nachdenken, mit Obergrenzen für Schulden, Mitarbeiterzahl usw.. Ausnahmen gibt es nur bei nachgewiesenem Wohlverhalten in den letzten Jahren, nachgewiesenen, besonders hohen Einnahmen in konkreten Posten und für den Sportetat (weil dort Kürzungen am einfachsten sind). Ein Trainerwechsel muss budgetiert und ein Notfallplan (automatische Kürzungen in vorher festgelegten Posten) für eine Unterschreitung der Planungszahlen vorhanden sein. Es ist doch Quatsch, dass die Planung so unvorhersehbar sein soll. Über die Dauerkarten stehen schon mehr als die Hälfte der Ticketeinnahmen fest, die großen Sponsorengelder und Fernseheinnahmen sind gut abschätzbar.

Das bisherige Lizenzierungssystem scheint das nicht ausreichend hinzubekommen.

Alemannenjung
20.11.2012, 10:18
Als Sympatisant der Alemannia und des VfL Osnabrück ist es schon sehr tragisch, was derzeit passiert. Allerdings denke ich, dass die Situation in Osnabrück nicht mit der bei der Alemannia zu vergleichen ist. Dort geht es um weit geringere Beträge als hier und die Verbindlichkeiten für das vereineigene Stadion erreichen nicht annähernd unsere Dimensionen. Bekommen die nur ein Drittel von dem bei einem Verkauf des Stadions(Teilverkauf) an die Stadt, was wir von der Stadt als Darlehen erhalten haben, sind die doch schon gerettet, beziehungsweise wären fast schuldenfrei. Ausserdem scheint es nicht so, dass dort die Verschleierungs- und Geheimhaltungstaktik gefahren wird. Ich gehe nicht davon aus, dass die Lichter in Osnabrück ausgehen.

acbull
20.11.2012, 10:32
Als Sympatisant der Alemannia und des VfL Osnabrück ist es schon sehr tragisch, was derzeit passiert. Allerdings denke ich, dass die Situation in Osnabrück nicht mit der bei der Alemannia zu vergleichen ist. Dort geht es um weit geringere Beträge als hier und die Verbindlichkeiten für das vereineigene Stadion erreichen nicht annähernd unsere Dimensionen. Bekommen die nur ein Drittel von dem bei einem Verkauf des Stadions(Teilverkauf) an die Stadt, was wir von der Stadt als Darlehen erhalten haben, sind die doch schon gerettet, beziehungsweise wären fast schuldenfrei. Ausserdem scheint es nicht so, dass dort die Verschleierungs- und Geheimhaltungstaktik gefahren wird. Ich gehe nicht davon aus, dass die Lichter in Osnabrück ausgehen.

Soweit ich gelesen habe hat Osnabrück Verbindlichkeiten von 9,5 Mio. Euro die nicht mit Stadionbau oÄ. zusammenhängen. Dazu nochmal 1 Mio. dieses Jahr drauf. Ich finde zweckungebundene (gibt es das?) 10,5 Mio Schulden schon sehr stark als 3.- Ligist.

Bei uns liegen die Verbindlichkeiten bei 4,5 Mio. aktuell und durch Missmanagement bis zum Ende der Saison bei ca. 10-12 Mio. soweit man hört.

Die Situation liest sich für mich vergleichbar.

Aber schon Schalke hat bewiesen das man mit über 100 Mio. Miese noch problemlos überleben kann :crazy:

Alemannenjung
20.11.2012, 10:42
Dann hast du es entweder falsch gelesen oder aber es wurde falsch übermittelt. Die Verbindlichkeiten hängen zum Größteil mit dem Bau der Südtribüne zusammen. Soweit tatsächlich geschrieben wurde, dass 9,5 Mio. Miese unabhängig von mit dem Stadionumbau entstanden sind, so würde die ja fast an Rufschädigung grenzen. Etwa 7,5 Mio. dürften mit den Stadionfinanzierungskosten zusammenhängen. Aberegal, wenn die aufdem Stadion ruhenden Verbindlichkeiten nicht mehr getilgt werden können, so reicht dies natürlich auch für eine Insolvenz. Zudem dürften in Osnabrück weit weniger Sponsoreneinnahmen erzielt werden als bei der Alemannia.

AxelG
20.11.2012, 11:07
Macht den Thread zu - es bringt nichts auf andere zu schauen und zu jammern. Die Probleme in Osnabrück helfen uns nicht weiter.