Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #241  
Alt 20.08.2013, 22:24
Flutlicht Flutlicht ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 4.313
Abgegebene Danke: 957
Erhielt 3.189 Danke für 901 Beiträge
Zitat:
Zitat von blue_lagoon Beitrag anzeigen
Ich lese die AN nicht als Printausgabe, nur hin und wieder bei Arbeitskollegen oder irgendwo im Wartezimmer.
Aber gibt es nicht einen lokalen und einen überregionalen Sportteil? Ich weiss es echt nicht mehr ...
Doch, den gibt es.
Es gibt entsprechende Seiten mit echtem Lokalsport. Mit kleinen Vereinen. Mit Amateursport. Mit vielen Sportarten. Auch mit weiteren Alemannia-Geschichten.

Der Hauptsportteil, der abseits von anderen Sport-Großveranstaltungen sich natürlich im Wesentlichen dem Fußball widmet, bringt als Schwerpunkte dann u.a. die lokalen Vereine aus Aachen, Köln und Gladbach unter. Die gelten alle als lokale Vereine, egal ob Du die Zeitung nun in AC, in Erkelenz, in Jülich oder in Düren liest.

Und je nach dem, welcher der 3 Vereine gerade eine etwas exponiertere Stelle im Sportteil einnimmt: Irgendeiner in diesem großen Verbreitungsgebiet fragt sich halt immer: Warum kommen die mir jetzt auf der ersten Seite mit dem Schnupfen des Spielers von Verein xy, während der Spielbericht des ortsansässigen Heimatvereins auf Seite 3 zu suchen ist. Das scheint häufig für reichlich Unmut beim Leser zu sorgen. Weil der Zeitungsverlag in diesem Teil halt nicht unterscheidet, ob der Leser z.B. die "Dürener" oder die "Aachener" Zeitung liest.

Geändert von Flutlicht (20.08.2013 um 22:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Flutlicht für den nützlichen Beitrag:
blue_lagoon (20.08.2013)
Werbung
  #242  
Alt 21.08.2013, 10:19
Benutzerbild von djzackzack
djzackzack djzackzack ist offline
Experte
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 405
Abgegebene Danke: 144
Erhielt 114 Danke für 55 Beiträge
http://www.aachener-nachrichten.de/s...ichen-1.640657


Also heisst das ja jetzt, das Gelder zurück in die Insolvenzmasse fliessen, die vorher an Gläubiger zurück gezahlt wurden.

Oder wie ?
__________________
"Das große Plus der älteren Trainer ist ihr Erfahrungsschatz. Wir wissen genau, wie es geht." (Friedhelm Funkel in der Rheinischen Post, 16.3.2016)
Mit Zitat antworten
  #243  
Alt 21.08.2013, 10:36
rocker rocker ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 18.03.2011
Beiträge: 1.155
Abgegebene Danke: 1.762
Erhielt 838 Danke für 302 Beiträge
Zitat:
Zitat von djzackzack Beitrag anzeigen
http://www.aachener-nachrichten.de/s...ichen-1.640657


Also heisst das ja jetzt, das Gelder zurück in die Insolvenzmasse fliessen, die vorher an Gläubiger zurück gezahlt wurden.

Oder wie ?
Ja. Gelder die nach laut Gutachten bestandener Insolvenz an Gläubiger gezahlt wurden können zurückgefordert werden. Diese fliessen dann natürlich in die Insolvenzmasse.
Ich wage es zu bezweifeln, dass jeder Empfänger dieser Gelder davon begeistert ist und umgehend zurückzahlt. Da wird sicherlich mancher Vorgang aus diesem Grund vor Gericht gehen, was natürlich dauert. Dies ist einer der Gründe, wegen denen ich nicht an einen Abschluss des Insolvenzverfahrens im Herbst oder Ende des Jahres glaube.
Nach meiner Rechtsauffassung gehen auch die Alemannia eventuell zugesprochenen Schandenersatzleistungen von Kraemer, Aufsichtsratsmigliedern etc. in die Insolvenzmasse. Diese Klagen sind noch gar nicht eingereicht. Es wird dauern bis diese vor Gericht entschieden sind. Wenn die Betroffenen dann noch in Berufung gehen dann reden wir von 2 - 3 Jahren. Man kann jetzt ausrechnen wie lange die Insolvenz uns noch beschäftigen kann.
Über Koelmel, wo man nichts aktuelles zu hört, reden wir lieber erst gar nicht.
Den Tag, an dem dieser ganze uns belastende Sch..... zu Ende ist werde ich im Kalender rot ankreutzen. Dann können wir endlich wieder ausschließlich über sportliche Dinge wild diskutieren.
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu rocker für den nützlichen Beitrag:
AC-Patriot (21.08.2013), djzackzack (21.08.2013), Oche_Alaaf_1958 (21.08.2013)
  #244  
Alt 21.08.2013, 10:43
Benutzerbild von djzackzack
djzackzack djzackzack ist offline
Experte
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 405
Abgegebene Danke: 144
Erhielt 114 Danke für 55 Beiträge
Danke. Genauso habe ich es verstanden.
__________________
"Das große Plus der älteren Trainer ist ihr Erfahrungsschatz. Wir wissen genau, wie es geht." (Friedhelm Funkel in der Rheinischen Post, 16.3.2016)
Mit Zitat antworten
  #245  
Alt 21.08.2013, 10:47
Benutzerbild von blue_lagoon
blue_lagoon blue_lagoon ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 8.210
Abgegebene Danke: 2.426
Erhielt 2.780 Danke für 1.385 Beiträge
Wenn ich den Text richtig verstehe, dann sehe ich für unseren schnellen Abschluss des Insolvenzverfahrens doch schwarz.
Es steht geschrieben, daß eine schnelle und außergerichtliche Einigung mit den Beteiligten Voraussetzung ist, damit das Verfahren schnell abgeschlossen werden kann.
Da auch darauf hingewiesen wird, daß FK eine zentrale Figur dabei sein wird, ist doch davon auszugehen, daß eben dieser doch erst mal erheblich Gegenklagen wird, oder nicht?
Und das wird sich wie Kaugummi ziehen.

Au weh .. wenn man das so liest, wird uns dieses Verfahren also noch lange begleiten, oder?
__________________
Dissident innerhalb des Merkel-Regimes ن
Wenn das die Lösung ist, hätte ich gern mein Problem zurück!
Mit Zitat antworten
  #246  
Alt 21.08.2013, 10:54
Benutzerbild von Klenkes
Klenkes Klenkes ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.705
Abgegebene Danke: 762
Erhielt 1.473 Danke für 706 Beiträge
Deshalb ist der Absatz....

Das Gutachten, das zeitnah eintreffen soll, dürfte die juristische Basis für etwaige Ansprüche sein. Die Zeit drängt, wenn Alemannia das Insolvenzverfahren im Herbst beenden will. Das kleine Zeitfenster setzt eine schnelle, außergerichtliche Einigung voraus.

...reiner Bullshit. Man ist doch wohl nicht so blauäugig und geht davon aus das alle gerne für den Schaden aufkommen und zahlen. Das wird jede menge Gerichtsverfahren geben die sich hinziehen wie ein Kaugummi. Letztendlich wird man seitens des Insolvenzverwalters von Klagen absehen damit die Insolvenz abgeschlossen werden kann.


Zitat:
Zitat von blue_lagoon Beitrag anzeigen
Wenn ich den Text richtig verstehe, dann sehe ich für unseren schnellen Abschluss des Insolvenzverfahrens doch schwarz.
Es steht geschrieben, daß eine schnelle und außergerichtliche Einigung mit den Beteiligten Voraussetzung ist, damit das Verfahren schnell abgeschlossen werden kann.
Da auch darauf hingewiesen wird, daß FK eine zentrale Figur dabei sein wird, ist doch davon auszugehen, daß eben dieser doch erst mal erheblich Gegenklagen wird, oder nicht?
Und das wird sich wie Kaugummi ziehen.

Au weh .. wenn man das so liest, wird uns dieses Verfahren also noch lange begleiten, oder?
__________________
adieda und totziens
www.diekartoffelkaefer.de
Mit Zitat antworten
  #247  
Alt 21.08.2013, 11:05
rocker rocker ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 18.03.2011
Beiträge: 1.155
Abgegebene Danke: 1.762
Erhielt 838 Danke für 302 Beiträge
Zitat:
Zitat von Klenkes Beitrag anzeigen
Deshalb ist der Absatz....

Das Gutachten, das zeitnah eintreffen soll, dürfte die juristische Basis für etwaige Ansprüche sein. Die Zeit drängt, wenn Alemannia das Insolvenzverfahren im Herbst beenden will. Das kleine Zeitfenster setzt eine schnelle, außergerichtliche Einigung voraus.

...reiner Bullshit. Man ist doch wohl nicht so blauäugig und geht davon aus das alle gerne für den Schaden aufkommen und zahlen. Das wird jede menge Gerichtsverfahren geben die sich hinziehen wie ein Kaugummi. Letztendlich wird man seitens des Insolvenzverwalters von Klagen absehen damit die Insolvenz abgeschlossen werden kann.
Das man von Klagen absehen wird, da bin ich mir nicht so sicher. Erstens lohnen sich diese aufgrund der hohen Streitwerte finanziell für die eingeschalteten Rechtsanwälte. Zweitens erhöht jedes der Insovenzmasse zufliessende Geld die Vergütung des Insolvenzverwalters.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu rocker für den nützlichen Beitrag:
Kiki13 (22.08.2013)
  #248  
Alt 21.08.2013, 11:08
Benutzerbild von blue_lagoon
blue_lagoon blue_lagoon ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 8.210
Abgegebene Danke: 2.426
Erhielt 2.780 Danke für 1.385 Beiträge
Zitat:
Zitat von Klenkes Beitrag anzeigen
Deshalb ist der Absatz....

Das Gutachten, das zeitnah eintreffen soll, dürfte die juristische Basis für etwaige Ansprüche sein. Die Zeit drängt, wenn Alemannia das Insolvenzverfahren im Herbst beenden will. Das kleine Zeitfenster setzt eine schnelle, außergerichtliche Einigung voraus.

...reiner Bullshit. Man ist doch wohl nicht so blauäugig und geht davon aus das alle gerne für den Schaden aufkommen und zahlen. Das wird jede menge Gerichtsverfahren geben die sich hinziehen wie ein Kaugummi. Letztendlich wird man seitens des Insolvenzverwalters von Klagen absehen damit die Insolvenz abgeschlossen werden kann.
Muss dann da aber nicht der Gläubigerausschuß zustimmen? Schließlich würde es um deren Geld gehen, würde der Insolvenzverwalter auf Klagen verzichten.
__________________
Dissident innerhalb des Merkel-Regimes ن
Wenn das die Lösung ist, hätte ich gern mein Problem zurück!
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu blue_lagoon für den nützlichen Beitrag:
hemingway (21.08.2013), Kiki13 (22.08.2013), mise (21.08.2013), rocker (21.08.2013)
  #249  
Alt 21.08.2013, 11:09
Benutzerbild von hemingway
hemingway hemingway ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 3.319
Abgegebene Danke: 2.858
Erhielt 2.085 Danke für 750 Beiträge
Zitat:
Zitat von rocker Beitrag anzeigen
Das man von Klagen absehen wird, da bin ich mir nicht so sicher. Erstens lohnen sich diese aufgrund der hohen Streitwerte finanziell für die eingeschalteten Rechtsanwälte. Zweitens erhöht jedes der Insovenzmasse zufliessende Geld die Vergütung des Insolvenzverwalters.
und das ist auch gut so! Warum sollte dieser sich sonst auch bemühen? Wir müssen auch mal an all die kleinen Gläubiger und Handwerksbetriebe denken, die durch ihre (unbezahlten) Arbeiten für Alemannia in den Ruin getrieben wurden. Ich hoffe nur, dass dieser FK mindestens 1 Million aus eigenen Mitteln zahlen muss!!!!
__________________
"Bitte auch zwischen den Zeilen lesen. Selbst wenn es nur eine ist!"
Mit Zitat antworten
Folgende 10 Benutzer sagen Danke zu hemingway für den nützlichen Beitrag:
AC-Patriot (21.08.2013), blue_lagoon (21.08.2013), Düvel (21.08.2013), Kiki13 (21.08.2013), Kleeblatt4TSV (21.08.2013), mise (21.08.2013), rocker (21.08.2013), WoT (21.08.2013), ZappelPhilipp (21.08.2013), Zaungast (21.08.2013)
  #250  
Alt 21.08.2013, 11:13
rocker rocker ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 18.03.2011
Beiträge: 1.155
Abgegebene Danke: 1.762
Erhielt 838 Danke für 302 Beiträge
Zitat:
Zitat von hemingway Beitrag anzeigen
und das ist auch gut so! Warum sollte dieser sich sonst auch bemühen? Wir müssen auch mal an all die kleinen Gläubiger und Handwerksbetriebe denken, die durch ihre (unbezahlten) Arbeiten für Alemannia in den Ruin getrieben wurden. Ich hoffe nur, dass dieser FK mindestens 1 Million aus eigenen Mitteln zahlen muss!!!!
Da hast Du vollkommen Recht mit Deiner Bemerkung zu den Gläubigern! Was mich wirklich stört sind die immer wieder kommenden Äußerungen der schnellen Insolvenzerledigung bis z. B. spätestens Ende des Jahres. Da sollten M & M doch bitte offen aussprechen was wirklich Sache ist.

Geändert von rocker (21.08.2013 um 16:23 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu rocker für den nützlichen Beitrag:
Kiki13 (21.08.2013), mise (21.08.2013)
  #251  
Alt 21.08.2013, 11:17
Benutzerbild von blue_lagoon
blue_lagoon blue_lagoon ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 8.210
Abgegebene Danke: 2.426
Erhielt 2.780 Danke für 1.385 Beiträge
Zitat:
Zitat von rocker Beitrag anzeigen
Da hast Du vollkommen Recht mit Deiner Bemerkung zu den Gläubigern! Was micht wirklich stört sind die immer wieder kommenden Äußerungen der schnellen Insolvenzerledigung bis z. B. spätestens Ende des Jahres. Da sollten M & M doch bitte offen aussprechen was wirklich Sache ist.
Man kann nur hoffen, daß die ein Szenario im Kopf haben, wonach es wirklich so schnell gehen könnte.
Aber rein vom Bauchgefühl her empfinde ich es nicht realistisch, wenn es um eine Schadenssumme von irgendwo bei 60 Mio Euro geht, daß man die gleiche Geschwindigkeit an den Tag legen könnte als wenn eine 1-Mann-GmbH Insolvenz beantragt.
Wobei ich den Eindruck habe, nachdem, was man so mitbekommt, daß es doch Hand und Fuss hat was die Insolvenzverwalter bisher so getan haben.
__________________
Dissident innerhalb des Merkel-Regimes ن
Wenn das die Lösung ist, hätte ich gern mein Problem zurück!
Mit Zitat antworten
  #252  
Alt 21.08.2013, 11:17
Benutzerbild von Klenkes
Klenkes Klenkes ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.705
Abgegebene Danke: 762
Erhielt 1.473 Danke für 706 Beiträge
Das würde ich mir auch wünschen, aber du weisst sicher das er doof und clever ist. Aus dem werden wir nicht einen müden Euro rauspressen...auch wenn wir "gewinnen" sollten.

Zitat:
Zitat von hemingway Beitrag anzeigen
und das ist auch gut so! Warum sollte dieser sich sonst auch bemühen? Wir müssen auch mal an all die kleinen Gläubiger und Handwerksbetriebe denken, die durch ihre (unbezahlten) Arbeiten für Alemannia in den Ruin getrieben wurden. Ich hoffe nur, dass dieser FK mindestens 1 Million aus eigenen Mitteln zahlen muss!!!!
__________________
adieda und totziens
www.diekartoffelkaefer.de
Mit Zitat antworten
  #253  
Alt 21.08.2013, 14:11
Benutzerbild von Niemand
Niemand Niemand ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 22.11.2012
Beiträge: 4.384
Abgegebene Danke: 684
Erhielt 2.265 Danke für 1.079 Beiträge
Mal sehen... vielleicht neigt der eine oder andere Betroffene eher dazu, sich schnell, still und aussergerichtlich auf 50% der geforderten Schadensersatzsumme zu einigen als sich vor Gericht im Blickfeld der Oeffentlichkeit monatelang von Moenning die eigene Inkompetenz um die Ohren hauen zu lassen.
Mit Zitat antworten
  #254  
Alt 21.08.2013, 20:00
Benutzerbild von DerLängsteFan
DerLängsteFan DerLängsteFan ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 27.08.2007
Beiträge: 3.829
Abgegebene Danke: 714
Erhielt 1.242 Danke für 547 Beiträge
Zitat:
Zitat von Niemand Beitrag anzeigen
Mal sehen... vielleicht neigt der eine oder andere Betroffene eher dazu, sich schnell, still und aussergerichtlich auf 50% der geforderten Schadensersatzsumme zu einigen als sich vor Gericht im Blickfeld der Oeffentlichkeit monatelang von Moenning die eigene Inkompetenz um die Ohren hauen zu lassen.
Der eine oder andere schon, aber Krämer eher nicht.
Welchen Ruf hat er denn noch zu verlieren.
__________________

Mit Zitat antworten
  #255  
Alt 21.08.2013, 21:10
tjangoxxl tjangoxxl ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 3.738
Abgegebene Danke: 260
Erhielt 3.461 Danke für 1.167 Beiträge
ich gehe auch davon aus, dass man sich mit den meisten Beteiligten auf einen Vergleich einigen wird, wobei die Vergleichssumme nicht so hoch sein wird. Die meisten werden scih das ganze Theater vor Gericht lieber ersparen wollen. Kraemer ist und bleibt eine Rat*e. Die Forderung würde ich ehrlich abschreiben. Der windet sich sowieso raus und wird seinem Ruf gerecht werden. Und nur, um den noch mal vor Gericht zu ziehen, würde ich es nicht machen.
Die ganze Situation rund um Alemannia stimmt mich langsam aber sicher wieder richtig positiv und vielleicht schaffen wir ja alle gemeinsam ein richtiges Wunder und sind in überschaubarer Zeit wieder da. Und in diesem Projekt sehe ich die ganze Energie lieber, als bei Kraemer
Mit Zitat antworten
  #256  
Alt 21.08.2013, 21:21
Benutzerbild von Itchymann
Itchymann Itchymann ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 3.453
Abgegebene Danke: 360
Erhielt 1.012 Danke für 556 Beiträge
Zitat:
Zitat von DerLängsteFan Beitrag anzeigen
Der eine oder andere schon, aber Krämer eher nicht.
Welchen Ruf hat er denn noch zu verlieren.
Den als seriöser Bankmitarbeiter
__________________
«Wir werden belächelt, weil wir nicht am Abend vorher anreisen, weil wir keinen einheitlichen Anzug haben. Aber wir sind eine Mannschaft, die sich wehrt. » René van Eck
Mit Zitat antworten
  #257  
Alt 21.08.2013, 21:52
Kiki13 Kiki13 ist offline
Experte
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 636
Abgegebene Danke: 1.355
Erhielt 734 Danke für 260 Beiträge
Zitat:
Zitat von tjangoxxl Beitrag anzeigen
ich gehe auch davon aus, dass man sich mit den meisten Beteiligten auf einen Vergleich einigen wird, wobei die Vergleichssumme nicht so hoch sein wird. Die meisten werden scih das ganze Theater vor Gericht lieber ersparen wollen. Kraemer ist und bleibt eine Rat*e. Die Forderung würde ich ehrlich abschreiben. Der windet sich sowieso raus und wird seinem Ruf gerecht werden. Und nur, um den noch mal vor Gericht zu ziehen, würde ich es nicht machen.
Die ganze Situation rund um Alemannia stimmt mich langsam aber sicher wieder richtig positiv und vielleicht schaffen wir ja alle gemeinsam ein richtiges Wunder und sind in überschaubarer Zeit wieder da. Und in diesem Projekt sehe ich die ganze Energie lieber, als bei Kraemer
Ist das Problem nicht vielmehr, dass hier das zivilrechtliche vor dem strafrechtlichen greifen müsste?
Mönning ist als Insolvenzverwalter ja verpflichtet, strafrechtlich relevante Vorgänge an die Staatsanwaltschaft zu melden. Derartige Ermittlungen seitens der Staatsanwaltschaft ist sehr zeitraubend.
Nachdem Mönning die Insolvenz kurzfristig beenden will, müssten die "Schuldigen" Schadensersatz leisten, bevor sie strafrechtlich verurteilt wären. Eine Zahlung im Vorfeld käme doch somit einem Schuldeingeständnis gleich, oder?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendwer eine einvernehmliche Zahlung leisten wird, nur weil Mönning diese fordert.
Mit Zitat antworten
  #258  
Alt 21.08.2013, 22:25
tjangoxxl tjangoxxl ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 3.738
Abgegebene Danke: 260
Erhielt 3.461 Danke für 1.167 Beiträge
Zitat:
Zitat von Kiki13 Beitrag anzeigen
Ist das Problem nicht vielmehr, dass hier das zivilrechtliche vor dem strafrechtlichen greifen müsste?
Mönning ist als Insolvenzverwalter ja verpflichtet, strafrechtlich relevante Vorgänge an die Staatsanwaltschaft zu melden. Derartige Ermittlungen seitens der Staatsanwaltschaft ist sehr zeitraubend.
Nachdem Mönning die Insolvenz kurzfristig beenden will, müssten die "Schuldigen" Schadensersatz leisten, bevor sie strafrechtlich verurteilt wären. Eine Zahlung im Vorfeld käme doch somit einem Schuldeingeständnis gleich, oder?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendwer eine einvernehmliche Zahlung leisten wird, nur weil Mönning diese fordert.
Nimm mal als Beispiel den Heyen. Der hat x-Millionen und hat reichlich auf die Nase bekommen. Ich glaube der bezahlt lieber einen Betrag x und ist aus der Sache raus, als das ganze in der Öffentlichkeit vor Gericht ausgetragen zu wissen. Schuld hat er so oder so, aus bestimmten Sachverhalten kommst Du halt nicht raus
Mit Zitat antworten
  #259  
Alt 22.08.2013, 04:07
Benutzerbild von sivan
sivan sivan ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 4.443
Abgegebene Danke: 37
Erhielt 572 Danke für 335 Beiträge
Zitat:
Zitat von tjangoxxl Beitrag anzeigen
ich gehe auch davon aus, dass man sich mit den meisten Beteiligten auf einen Vergleich einigen wird, wobei die Vergleichssumme nicht so hoch sein wird. Die meisten werden scih das ganze Theater vor Gericht lieber ersparen wollen. Kraemer ist und bleibt eine Rat*e. Die Forderung würde ich ehrlich abschreiben. Der windet sich sowieso raus und wird seinem Ruf gerecht werden. Und nur, um den noch mal vor Gericht zu ziehen, würde ich es nicht machen.
Die ganze Situation rund um Alemannia stimmt mich langsam aber sicher wieder richtig positiv und vielleicht schaffen wir ja alle gemeinsam ein richtiges Wunder und sind in überschaubarer Zeit wieder da. Und in diesem Projekt sehe ich die ganze Energie lieber, als bei Kraemer
Und gerade weil er eine Ratte ist und unseren Untergang zu verantworten hat, würde ich den immer und immer wieder vor Gericht ziehen.
Ausquetschen bis ins Nimmerland
__________________
“Ich mache nie Kommentare über Schiedsrichter. Und diese lebenslange Gewohnheit werde ich für diesen A.r.s.c.h. nicht aufgeben.” (Ron Atkinson)
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu sivan für den nützlichen Beitrag:
AC-Patriot (22.08.2013), Kiki13 (22.08.2013), ZappelPhilipp (22.08.2013)
  #260  
Alt 22.08.2013, 04:11
Benutzerbild von sivan
sivan sivan ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 4.443
Abgegebene Danke: 37
Erhielt 572 Danke für 335 Beiträge
Zitat:
Zitat von tjangoxxl Beitrag anzeigen
Nimm mal als Beispiel den Heyen. Der hat x-Millionen und hat reichlich auf die Nase bekommen. Ich glaube der bezahlt lieber einen Betrag x und ist aus der Sache raus, als das ganze in der Öffentlichkeit vor Gericht ausgetragen zu wissen. Schuld hat er so oder so, aus bestimmten Sachverhalten kommst Du halt nicht raus
Hinzu kommt noch das man sich mit den Meisten dann noch auf einen prozentualen Vergleich einlassen kann und wird.
Ich habe das mal mitbekommen. Da lagen die Zahlungen zwischen 10 und 40% von der regulären Summe. Das ist von beiden von Vorteil.
Aber mal abwarten.
__________________
“Ich mache nie Kommentare über Schiedsrichter. Und diese lebenslange Gewohnheit werde ich für diesen A.r.s.c.h. nicht aufgeben.” (Ron Atkinson)
Mit Zitat antworten
Antwort

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.

Werbung