Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum > Alemannia darf nicht untergehen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 12.06.2013, 13:12
Benutzerbild von DerPaul
DerPaul DerPaul ist offline
Experte
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 769
Abgegebene Danke: 655
Erhielt 301 Danke für 136 Beiträge
Zitat:
Zitat von Anderl Beitrag anzeigen
Oh, verdammt, danke ... ich werde unverzüglich ein vollständiges Mitgliederverzeichnis über die Mitgliederverwaltung anfordern, jedes Mitglied persönlich nach seiner Meinung fragen und diese dann personifiziert hier darlegen, damit ich nicht aus Versehen jemandem zu nahe trete und ihn in ein Schublade werfe, in die er gar nicht hineingehören möchte!
Mea Culpa!

Kein Grund eingeschnappt zu sein, es ist ja gut, wenn es Mitglieder gibt, die die Rechte und Pflichten, die in der Satzung formuliert sind, kennen. Aber ich glaube, dass das nicht die Mehrheit ist. Die Mehrheit - vermute ich mal - möchte, dass der Vorstand seine Energie und Zeit darein steckt, das Kölmel-Damokles-Schwert zu beseitigen, und danach die JHV vorzubereiten. Liefe es andersrum, gäbe es den Verein in einem Monat nämlich nicht mehr.
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu DerPaul für den nützlichen Beitrag:
Jonas (13.06.2013), Mott (13.06.2013)
Werbung
  #62  
Alt 12.06.2013, 13:29
Benutzerbild von FeiK
FeiK FeiK ist offline
Experte
 
Registriert seit: 20.08.2007
Beiträge: 748
Abgegebene Danke: 91
Erhielt 134 Danke für 57 Beiträge
Vielleicht ist man sich auch schon bewusst, dass man keine JHV mehr benötigt ? Wenn das Kölmel Ding nicht bis zur Urteilsverkündung erledigt ist - ist schicht.

Es ist doch nicht so, als ob der 30.06. erst gestern als Stichtag für die JHV bekannt wäre. Man tritt genau an dem Tag vor, als eigentlich die Einladung hätten da sein sollen. Aktive Kommunikation sieht anders aus - es wird weiter gemacht wie bisher.

Erinnerst du dich an die letzte JHV ? Da wollte man alles machbare anpacken um den Klassenerhalt in Liga 2 noch irgendwie zu packen - und jetzt ? Seid dem letzten Termin, wo schon deutliche Stimmen gegen das Gebahren der Oberen wurde doch nur noch mehr *******e gebaut ( 2 Abstiege / entsorgtes Personal / entsorgte Ratsmitglieder / Planinsolvenz).

Bei der Summe aller "Vorfälle" muss man sich langsam wirklich fragen ob das alles noch Sinn macht - es soll immer noch keine Nach / Neuwahlen geben. Das sagt doch alles oder der direkte Kontakt mit den Oberen wird langsam wirklich nötig?

Zitat:
Zitat von DerPaul Beitrag anzeigen
Kein Grund eingeschnappt zu sein, es ist ja gut, wenn es Mitglieder gibt, die die Rechte und Pflichten, die in der Satzung formuliert sind, kennen. Aber ich glaube, dass das nicht die Mehrheit ist. Die Mehrheit - vermute ich mal - möchte, dass der Vorstand seine Energie und Zeit darein steckt, das Kölmel-Damokles-Schwert zu beseitigen, und danach die JHV vorzubereiten. Liefe es andersrum, gäbe es den Verein in einem Monat nämlich nicht mehr.
__________________
... Niveu, Nivea, Nvidia ...Niveau ist keine Hautcreme !!!
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu FeiK für den nützlichen Beitrag:
Anderl (12.06.2013)
  #63  
Alt 12.06.2013, 13:34
Benutzerbild von Kaiserplatz Kommando
Kaiserplatz Kommando Kaiserplatz Kommando ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 20.11.2010
Beiträge: 273
Abgegebene Danke: 57
Erhielt 75 Danke für 42 Beiträge
Zitat:
Zitat von DerPaul Beitrag anzeigen
Kein Grund eingeschnappt zu sein, es ist ja gut, wenn es Mitglieder gibt, die die Rechte und Pflichten, die in der Satzung formuliert sind, kennen. Aber ich glaube, dass das nicht die Mehrheit ist. Die Mehrheit - vermute ich mal - möchte, dass der Vorstand seine Energie und Zeit darein steckt, das Kölmel-Damokles-Schwert zu beseitigen, und danach die JHV vorzubereiten. Liefe es andersrum, gäbe es den Verein in einem Monat nämlich nicht mehr.
Dein Denkansatz ist ja nicht gänzlich verkehrt, ja wenn man dieses Kölmel-Damokles-Schwert und die Gründe einer Nicht-Einberufung der JHV in den letzten Wochen den Mitgliedern kommunziert hätte. Hat man aber nicht gemacht, so wie man das all die Jahre nicht gemacht hat.
Das eine JHV laut Satzung im ersten Halbjahr abgehalten werden muss wusste das Präsidium und der Schatzmeister schon zu Beginn des Jahres. Auch wusste und musste er die angeblich jetzt nicht vorhandenen 8.000 - 10.000 Euro für eine JHV einplanen. Hat er aber nicht.
Eine Mitgliederabteilung und die dazughörigen Finanzen sind bis heute noch nicht in Ordnung gebracht.
Und wenn jetzt Mitglieder über einen Anwalt ihr Recht ( Mitglieder sind der Verein ) einklagen und das Amtsgericht das jetzige Präsidium rügt und sie auffordert unverzüglich eine JHV einzuberufen ( 90 Tagesfrist) so passiert zunächst einmal garnicht viel.
__________________
" Wir stehen zu unserem Alter - Hängebusen - Büstenhalter "
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Kaiserplatz Kommando für den nützlichen Beitrag:
Anderl (12.06.2013), Düvel (12.06.2013), Max (12.06.2013)
  #64  
Alt 12.06.2013, 13:49
Benutzerbild von Harvey Specter
Harvey Specter Harvey Specter ist offline
Experte
 
Registriert seit: 10.10.2012
Beiträge: 666
Abgegebene Danke: 279
Erhielt 733 Danke für 279 Beiträge
Zitat:
Zitat von Kiki13 Beitrag anzeigen
[...]Man habe Koelmel etwas zum Vergleich angeboten, wollte den Mitgliedern jedoch nicht mitteilen, worum es sich hierbei handle…[...]
Schöne Zusammenfassung! An der o.a. Stelle möchte ich ergänzen, dass mir auf der Heimfahrt eingefallen ist, dass dieser Vergleich irgendwie komisch dargelegt wurde.

Zum Anfang hat Herr Kutsch angegeben, dass man Kölmel wohl eine Summe und noch etwas anderes anbieten wollte. Was das war, wurde leider nachher nicht mehr konkretisiert.

Später wurde das Vergleichsangebot aber nochmal kurz thematisiert, wobei dann Kutsch ergänzte, dass es sich bei dem "Zusatz" nicht um irgendwelche Rechts oder andere Dinge handeln wird, die selbstverständlich von der Mitgliederversammlung vorher zu bestätigen wären. Was bleibt den da noch übrig? Besserungsschein?

Eine süffisante Frage:
Angenommen der TSV hätte nie die GmbH gegründet (TSV = Lizenzinhaber) und der Kölmel-Fall wäre genauso abgelaufen. Hätten wir dann keine Lizenz bekommen, weil wir wegen der schwierigen Rückstellungsfrage den Jahresabschluss nicht erstellen und somit die Lizenzunterlagen nicht fristgerecht einreichen konnten?
__________________
"Nach dem Skandal ist hier immer vor dem Skandal", sagt Christoph Pauli, der als Sportchef der Aachener Zeitung in den letzten Jahren etliche davon hat aufschreiben müssen. [DIE ZEIT No. 06/2004 v. 29.01.2004]
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Harvey Specter für den nützlichen Beitrag:
Kiki13 (12.06.2013)
  #65  
Alt 12.06.2013, 14:08
Kiki13 Kiki13 ist offline
Experte
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 636
Abgegebene Danke: 1.355
Erhielt 734 Danke für 260 Beiträge
Zitat:
Zitat von Dexter Beitrag anzeigen
Schöne Zusammenfassung! An der o.a. Stelle möchte ich ergänzen, dass mir auf der Heimfahrt eingefallen ist, dass dieser Vergleich irgendwie komisch dargelegt wurde.

Zum Anfang hat Herr Kutsch angegeben, dass man Kölmel wohl eine Summe und noch etwas anderes anbieten wollte. Was das war, wurde leider nachher nicht mehr konkretisiert.

Später wurde das Vergleichsangebot aber nochmal kurz thematisiert, wobei dann Kutsch ergänzte, dass es sich bei dem "Zusatz" nicht um irgendwelche Rechts oder andere Dinge handeln wird, die selbstverständlich von der Mitgliederversammlung vorher zu bestätigen wären. Was bleibt den da noch übrig? Besserungsschein?

Eine süffisante Frage:
Angenommen der TSV hätte nie die GmbH gegründet (TSV = Lizenzinhaber) und der Kölmel-Fall wäre genauso abgelaufen. Hätten wir dann keine Lizenz bekommen, weil wir wegen der schwierigen Rückstellungsfrage den Jahresabschluss nicht erstellen und somit die Lizenzunterlagen nicht fristgerecht einreichen konnten?
Über das ominöse Angebot an Koelmel haben wir auch noch spekuliert. Wir kamen auf nichts, was den vagen Beschreibungen des Herrn Kutsch gerecht würde...
Mich machte die Aussage stutzig, dass es nichts sei, wofür man die Zustimmung der Mitgliedschaft brauche...
Genau hier fehlt mir das Vertrauen, dass dies so sei. Es wurde ja nun mehr als als einmal deutlich bewiesen, dass man die Rechte der Mitgliederversammlung, na sagen wir mal, nicht sehr hoch ansiedelt...
Warum benannte er denn nicht, worum es sich handelt? Weil er nicht zur Mitgliederversammlung sprach? Er selbst musste ja erst im Nachgang darauf hingewiesen werden, dass eine Information, welche er im WFH verbreitet, nicht das Informationsrecht der Mitgliederversammlung ersetzt.

Zu Deinem zweiten Absatz: Hier kommt es darauf an, ob wir dennoch Kraemer bekommen hätten, ob die Gremiker die Gleichen gewesen wären... Wenn dies auch im Verein so gekommen ware, dann sicherlich JA.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Kiki13 für den nützlichen Beitrag:
Harvey Specter (12.06.2013)
  #66  
Alt 12.06.2013, 14:30
Benutzerbild von Niemand
Niemand Niemand ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 22.11.2012
Beiträge: 4.337
Abgegebene Danke: 677
Erhielt 2.218 Danke für 1.062 Beiträge
Zitat:
Zitat von Kiki13 Beitrag anzeigen
Teil 2:
"Auf Nachfragen ergab sich eindeutig, dass der Verein nie eine Entnahme bei der GmbH getätigt hat, die GmbH den Verein also nie unterstützt hat. Im Gegenteil, der Verein sei jetzt in großen Schwierigkeiten, weil die kfm. Geschäftsführung der Fußballprofis Teile des Vereinsvermögens, auf das sie unerklärlicherweise (unbemerkten?) Zugriff hatte, für das Profifußballgeschäft verbraucht hat und der Rückzahlungsanspruch jetzt selbstverständlich wertlos sei."
...
Des Weiteren wurde von beiden Herren bestätigt, dass der damalige kaufmännische Geschäftsführer der Alemannia Aachen GmbH, Herr Frithjof Kraemer, auf für sie unerklärliche Weise (unbemerkten?) Zugriff auf Vereinsgelder hatte, und er dieses Geld für das Profifußballgeschäft innerhalb der Alemannia Aachen GmbH verbraucht hat.
Dies ist jedoch vollkommen unerklärlich, zumal der Schatzmeister des TSV Alemannia Aachen e. V. selbstverständlich laufend die Konten des Vereins zu überwachen hat, und unberechtigte Entnahmen umgehend hätte rügen und rückfordern müssen, sowie die Möglichkeit unberechtigter Entnahmen umgehend hätte unterbinden müssen. Des Weiteren ist generell unverständlich, wie es Herrn Kraemer überhaupt möglich gewesen sein kann, auf Gelder des TSV Alemannia Aachen e. V. zugreifen zu können. Die Erklärung liegt darin, dass der TSV Alemannia Aachen e. V. die Alemannia Aachen GmbH mit der Buchhaltung sowie mit der Mitgliederverwaltung des Vereins beauftragte. Auch hierzu gab es keine Legitimation durch die Mitgliedschaft.
Da kommt einem sofort wieder der Begriff "kriminelle Energie" in den Sinn.

Ach ja, für eine objektiv-investigativ arbeitende Lokalpresse wäre dies ein gefundenes Fressen, über das sie sich eigentlich wie ausgehungerte Hyänen hermachen müssten.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Niemand für den nützlichen Beitrag:
Kiki13 (12.06.2013)
  #67  
Alt 12.06.2013, 14:38
Benutzerbild von Kaiserplatz Kommando
Kaiserplatz Kommando Kaiserplatz Kommando ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 20.11.2010
Beiträge: 273
Abgegebene Danke: 57
Erhielt 75 Danke für 42 Beiträge
Zitat:
Zitat von Niemand Beitrag anzeigen
Da kommt einem sofort wieder der Begriff "kriminelle Energie" in den Sinn.

Ach ja, für eine objektiv-investigativ arbeitende Lokalpresse wäre dies ein gefundenes Fressen, über das sie sich eigentlich wie ausgehungerte Hyänen hermachen müssten.
Müssten! Merkste was? Schreiberlinge der Lokalpresse sind seit Jahren Mitwisser und ausschließlich für Propaganda zuständig die von den elementaren Dingen ablenkt. Klüngel bis in die letzte Ritze!
__________________
" Wir stehen zu unserem Alter - Hängebusen - Büstenhalter "
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Kaiserplatz Kommando für den nützlichen Beitrag:
Kiki13 (12.06.2013)
  #68  
Alt 12.06.2013, 14:46
rocker rocker ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 18.03.2011
Beiträge: 1.155
Abgegebene Danke: 1.762
Erhielt 838 Danke für 302 Beiträge
Zu Teil 2 von Kiki kann ich nochmals (habe das schon einmal woanders im Forum erwähnt) ergänzen, dass das Verschieben der Mitgliederbeiträge z. B. der Leichtathletikabteilung schon unter Dr. Nachtsheim vom damaligen Kassierer Hilgers unter Mitwirken und Einverständnis des seinerzeitigen Abteilungsobmanns und Präsidiumsmitglieds Leers erfolgte. Die Begründung waren Zahlungsschwierigkeiten der GmbH. Für mich ist das als Nichtjurist zumindest am Rande der Veruntreuung und könnte oder sollte sogar gegenüber allen Beteiligten strafrechtlich und mit Blick auf persönliche Haftung zu den Folgen untersucht werden.
Grundsätzlich ist doch klar weshalb Kutsch und Co. keine Jahreshauptver- sammlung wollen. Da würden zuviele mehr als unangenehme Fragen gestellt werden. Lorenz und Co. wollen das natürlich auch nicht. Auch die haben doch nur weggeschaut. Natürlich will keiner der jetzigen Verantwortlichen zurücktreten, Neu- oder Nachwahlen sind unerwünscht. Ist doch klar, ansonsten käme zuviel ans Tageslicht.
Seit dem Einspruch von Kölmel gegen das Urteil in erster Instanz ist das jetzt vor dem Abschluss stehende Verfahren mit Kölmel den Alemannia Funktionären bekannt. Ein kaufmännisch verantwortungsvoll Denkender hätte zu diesem Zeitpunkt schon die Rückstellung bilden müssen! Das Verschieben der JHV wegen Kölmel ist von dehalb auch an den Haaren herbeigezogen.
Wenn nicht alle Funktionäre der Alemannia, ich wiederhole alle, bei einer möglichst bald stattfindenden JHV zurücktreten und ihre Pöstchens räumen, dann gibt das nie etwas mit einem mehr als dringend nötigen Neustart.
Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu rocker für den nützlichen Beitrag:
Anderl (12.06.2013), Kalex (12.06.2013), Kiki13 (12.06.2013), Klenkes (12.06.2013), mise (12.06.2013)
  #69  
Alt 12.06.2013, 15:12
Kiki13 Kiki13 ist offline
Experte
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 636
Abgegebene Danke: 1.355
Erhielt 734 Danke für 260 Beiträge
Zitat:
Zitat von rocker Beitrag anzeigen
Zu Teil 2 von Kiki kann ich nochmals (habe das schon einmal woanders im Forum erwähnt) ergänzen, dass das Verschieben der Mitgliederbeiträge z. B. der Leichtathletikabteilung schon unter Dr. Nachtsheim vom damaligen Kassierer Hilgers unter Mitwirken und Einverständnis des seinerzeitigen Abteilungsobmanns und Präsidiumsmitglieds Leers erfolgte. Die Begründung waren Zahlungsschwierigkeiten der GmbH. Für mich ist das als Nichtjurist zumindest am Rande der Veruntreuung und könnte oder sollte sogar gegenüber allen Beteiligten strafrechtlich und mit Blick auf persönliche Haftung zu den Folgen untersucht werden.
Grundsätzlich ist doch klar weshalb Kutsch und Co. keine Jahreshauptver- sammlung wollen. Da würden zuviele mehr als unangenehme Fragen gestellt werden. Lorenz und Co. wollen das natürlich auch nicht. Auch die haben doch nur weggeschaut. Natürlich will keiner der jetzigen Verantwortlichen zurücktreten, Neu- oder Nachwahlen sind unerwünscht. Ist doch klar, ansonsten käme zuviel ans Tageslicht.
Seit dem Einspruch von Kölmel gegen das Urteil in erster Instanz ist das jetzt vor dem Abschluss stehende Verfahren mit Kölmel den Alemannia Funktionären bekannt. Ein kaufmännisch verantwortungsvoll Denkender hätte zu diesem Zeitpunkt schon die Rückstellung bilden müssen! Das Verschieben der JHV wegen Kölmel ist von dehalb auch an den Haaren herbeigezogen.
Wenn nicht alle Funktionäre der Alemannia, ich wiederhole alle, bei einer möglichst bald stattfindenden JHV zurücktreten und ihre Pöstchens räumen, dann gibt das nie etwas mit einem mehr als dringend nötigen Neustart.
Auch als Nichtjuristen steht es Dir frei, dies in die Wege zu leiten...
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 12.06.2013, 15:18
WoT WoT ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 2.341
Abgegebene Danke: 1.611
Erhielt 599 Danke für 232 Beiträge
Zitat:
Zitat von carlos98 Beitrag anzeigen
Da hast du recht. Aber warum haben das alle Präsidien in den letzten 10 Jahren (also unter Heinrichs, Nachtsheim, Heyen) nicht getan? Warum haben diese keine Rückstellungen gebildet die uns jetzt retten könnte? Stattdessen wurden Etatüberschreitungen von Abteilungen ausgeglichen, die sich heute der Alemannia-Familie unsolidarisch gegenüber zeigen.
1. Man sah wohl erst nach dem richterlichen Hinweis, der ja erst in dieser Instanz (und wohl erst in 2013 oder doch schon 2012?) Anlaß, gegen die drohende Verbindlichkeit in auch nur annähernd nominaler Höhe eine Rückstellung zu bilden. Ob das klug war, könnte nur "wissen", wer zumindest die Sache kennte. Also von uns beider keiner.

Du weißt jedoch so gut wie ich, daß die Rücklage (Sicherung des Freistellungsanspruches des Vereins) -wenn überhaupt (!)- in jedem Fall von der Alemannia Aachen GmbH hätte gebildet werden müssen. Und zwar insolvenzfest. Die GmbH hat diese Verbindlichkeit (nach außen nur in Mithaftung, nach innen jedoch voll) übernommen, weil sie auch alle Aktiva des Vereins voll übernommen hat. Und auch das weißt Du auch. Und Du weißt auch, daß die Alemannia Aachen GmbH nicht nur den TSV nicht wie geschuldet effektiv freistellt, sie hat auch noch verpraßt, was ihr an dessen Werten anvertraut wurde.

2. Gründsätzlich muß man aber auch nicht sofort eine Rückstellung bilden, nur weil sich einer einer Forderung berühmt. Das weißt Du auch. Wem das jetzt nicht bereits "so" klar sein sollte: Keiner würde jetzt anfangen zu sparen, wenn ihm jemand mitteilte, ihn demnächst mit einer "ganz fürchterlichen" Klage zu überziehen, von der der vermeintliche Schuldner glaubte, sie nicht ernst nehmen zu müssen (das als prinzipielles Beispiel, als hoffentlich eingängiges).

3. Die "Abteilung" (Alemannia Aachen GmbH) die mit nahezu unendlich weitem Abstand am höchsten überzogen hat, Jahr um Jahr übrigens, als einzige also "immer wieder", wie Du schreibst, ist die Abteilung, deren Edelleute immer gern laut jaulend auf andere zeigen, um davon abzulenken, daß sie selbst den an andere gestellten Maßstäben nicht im Entferntesten gerecht werden. _Das_ ist mal ist eine ganz spezielle und besonders bezeichnende Art, sich der Alemanniafamilie "solidarisch" zu erweisen, meinst Du nicht? Also sowas soll man doch nicht tun!

4. Wer hat denn das Darlehen Kölmels damals benötigt und verfrühstückt? Alemannia-Tischtennis, Alemannia-Badminton, Alemannia-Volleyball oder doch eher ausschließlich die erste Herrenfußballmannschaft der Alemannia? Du weißt es.

5. Wer hat denn dafür gesorgt, daß der Verein nicht nur das der Alemannia Aachen GmbH anvertraute Vermögen nicht zurückerhält, sondern außerdem noch mit nennenswertem Betrag und hinter allen Gläubigern zurückstehend ausfällt. Ja, die erste Herrenfußballmannschaft, wer sonst? Das weißt Du doch.

6. Allein dieser Betrag liegt doch aller Wahrscheinlichkeit nach weit oberhalb aller "Überziehungen" aller Abteilungen (mit Ausnahme der "die GmbH" natürlich) zusammen. Vielleicht ist er sogar so hoch, daß man Kölmel damit einstweilen effektiv beruhigen könnte. Auch das weißt Du doch.

7. Und manches andere, was man aber einfach nicht ins Internet schreiben kann, weißt zumindest Du doch auch. Sonst frag Sven.

8. Und weil Du das alles weißt, und zwar besser als die meisten anderen, "Rolli Kucharski" übrigens auch, frage ich mich, liebe Freunde, was Ihr wohl bezweckt? Also jetzt einmal Hand aufs Herz, Ihr beiden! Wer hat _allein_ Schuld an allem Schlamassel bei Alemannia? Und wer hat eben damit erst für die Notwendigkeit gesorgt, daß deren erstklassige Abteillung fliehen mußte?* Eben! Es gab keine Alternative. Mit Alemannia konnte es wegen des von den Professionellen der "die GmbH" angerichteten Zustandes nicht weiter gehen für eine Erstligamannschaft.

*Was steht _zB_ sogar just heute (!) noch zu dem für die Erstligalizenz zwingend benötigten Abschluß 2012 (!) in der Zeitung? Das ist Wochen (!), nachdem die Entscheidungen über die Erstligalizenz bereits verkündet sind und deswegen sicher jede noch so kulant verlängerte Frist verstrichen wäre.

9. Zurück zum Thema. Vielleicht ist es kein Zufall, daß die Versammlung nach Wunsch mancher (satzungswidrig) erst nach dem Wechselstichtag stattfinden soll? Das ist natürlich nur eine Vermutung.

Geändert von WoT (13.06.2013 um 00:11 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu WoT für den nützlichen Beitrag:
Anderl (12.06.2013)
  #71  
Alt 12.06.2013, 15:45
Kiki13 Kiki13 ist offline
Experte
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 636
Abgegebene Danke: 1.355
Erhielt 734 Danke für 260 Beiträge
Zitat:
Zitat von WoT Beitrag anzeigen
1. Man sah wohl erst nach dem richterlichen Hinweis, der ja erst in dieser Instanz (und wohl erst in 2013 oder doch schon 2012?) Anlaß, gegen die drohende Verbindlichkeit in auch nur annähernd nominaler Höhe eine Rückstellung zu bilden. Ob das klug war, könnte nur "wissen", wer zumindest die Sache kennte. Also von uns beider keiner.

Du weißt jedoch so gut wie ich, daß die Rücklage (Sicherung des Freistellungsanspruches des Vereins) -wenn überhaupt (!)- in jedem Fall von der Alemannia Aachen GmbH hätte gebildet werden müssen. Und zwar insolvenzfest. Die GmbH hat diese Verbindlichkeit (nach außen nur in Mithaftung, nach innen jedoch voll) übernommen, weil sie auch alle Aktiva des Vereins voll übernommen hat. Und auch das weißt Du auch. Und Du weißt auch, daß die Alemannia Aachen GmbH nicht nur den TSV nicht wie geschuldet effektiv freistellt, sie hat auch noch verpraßt, was ihr an dessen Werten anvertraut wurde.

5. Wer hat denn dafür gesorgt, daß der Verein nicht nur das der Alemannia Aachen GmbH anvertraute Vermögen zurückerhält, sondern außerdem noch mit nennenswertem Betrag und hinter allen Gläubigern zurückstehend ausfällt. Ja, die erste Herrenfußballmannschaft, wer sonst? Das weißt Du doch.

7. Und manches andere, was man aber einfach nicht ins Internet schreiben kann, weißt zumindest Du doch auch. Sonst frag Sven.

9. Zurück zum Thema. Vielleicht ist es kein Zufall, daß die Versammlung nach Wunsch mancher (satzungswidrig) erst nach dem Wechselstichtag stattfinden soll? Das ist natürlich nur eine Vermutung.
Puh, viele Punkte. Wär toll, wenn Du mir ein paar hiervon näher erläutern könntest.

Zu 1: Ist das Thema durch die Insolvenz der AA GmbH bloße Magulatur, oder hätte der Verein offiziell den Ausfall als Gläubiger anmelden müssen? Kann man dies, wenn die Summe noch nicht entgültig feststeht?

Zu 2. Wie hoch war denn der nennenswerte Betrag?

Zu 7. Warum nicht? Sind doch unter uns...

Zu 9. Was muss man hier unter Wechselstichtag verstehen?
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 12.06.2013, 15:55
Benutzerbild von Mia Schwarz Gelb
Mia Schwarz Gelb Mia Schwarz Gelb ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 07.02.2008
Beiträge: 2.710
Abgegebene Danke: 1.757
Erhielt 292 Danke für 158 Beiträge
Zitat:
Zitat von Kiki13 Beitrag anzeigen
Wie ich gerade von verschiedenen Leuten erfahre, bekamen diese die Unterlagen zur Gläubigerversammlung der Alemannia Aachen GmbH doppelt zugesandt.
Identische Unterlagen, lediglich einmal erst der Vorname, dann der Nachname genannt. Im zweiten Fall einmal Herr, und einmal Herrn...

Moenning muss ja nun auf die Daten der Mitgliederverwaltung zurück greifen. Die wurde von Kraemer innerhalb der Alemannia Aachen GmbH geführt.
Wenn da Einige nun doppelt drin sind, wieviel Mitglieder gibt es denn dann wirklich?
Seine "Leistungen" ließ sich Herr Kraemer ja wohl auch nach Mitgliederzahl vom Verein vergüten...
Habe es auch doppelt erhalten.
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 12.06.2013, 18:02
Benutzerbild von Max
Max Max ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 4.144
Abgegebene Danke: 3.185
Erhielt 2.630 Danke für 789 Beiträge
Zitat:
Zitat von carlos98 Beitrag anzeigen
Frei nach Tetzlaff: es wird nichts passieren! Wie immer, persönliche Eitelkeiten vor dem Wohl den TSV's.
Ich finde, wir haben mittlerweile oft genug schlechte Erfahrungen damit gemacht, Leuten blind zu vertrauen, die alles zurechtbiegen sollten. So wie Heyens Wahl zum Präsidenten, die ja damals so unglaublich notwendig war. So wie die Stillhaltebitten in Bezug auf die Satzungsarbeit. So wie der Umgang mit Informationen bis kurz vor der Insolvenz.

"Lasst uns erstmal die Probleme in Ordnung bringen, dann ist Zeit für alles andere." - so lautete die Devise ja immer und immer wieder.

Sie hat aber dazu geführt, dass nichts "anderes" mehr übrig ist von unserer Alemannia. All die Blender, die Lindens, Heyens, Appels, Hilgers - sie hätten früher weggemusst.
__________________
"Man kann immer nach dem Negativen fragen." - Dr. Jürgen Linden
Mit Zitat antworten
Folgende 14 Benutzer sagen Danke zu Max für den nützlichen Beitrag:
AIXtremist (13.06.2013), Anderl (12.06.2013), BigBandi (12.06.2013), Düvel (12.06.2013), FeiK (12.06.2013), Go (12.06.2013), Hawk-Eye (12.06.2013), hodgepodge (12.06.2013), Kalex (12.06.2013), Kiki13 (12.06.2013), Kleeblatt4TSV (12.06.2013), Mia Schwarz Gelb (12.06.2013), rocker (12.06.2013), Yogibär (12.06.2013)
  #74  
Alt 12.06.2013, 18:11
Wayne Thomas Revival
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Max Beitrag anzeigen
Ich finde, wir haben mittlerweile oft genug schlechte Erfahrungen damit gemacht, Leuten blind zu vertrauen, die alles zurechtbiegen sollten. So wie Heyens Wahl zum Präsidenten, die ja damals so unglaublich notwendig war. So wie die Stillhaltebitten in Bezug auf die Satzungsarbeit. So wie der Umgang mit Informationen bis kurz vor der Insolvenz.

"Lasst uns erstmal die Probleme in Ordnung bringen, dann ist Zeit für alles andere." - so lautete die Devise ja immer und immer wieder.

Sie hat aber dazu geführt, dass nichts "anderes" mehr übrig ist von unserer Alemannia. All die Blender, die Lindens, Heyens, Appels, Hilgers - sie hätten früher weggemusst.
...du sprichst mir aus der Seele
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 12.06.2013, 18:31
Benutzerbild von Aachener Alemanne
Aachener Alemanne Aachener Alemanne ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 12.451
Abgegebene Danke: 526
Erhielt 5.249 Danke für 2.163 Beiträge
Zitat:
Zitat von Wayne Thomas Revival Beitrag anzeigen
...du sprichst mir aus der Seele
Und ich zweifel inzwischen an Deiner Signatur.
Man wird Müde...
Mit Zitat antworten
  #76  
Alt 12.06.2013, 19:12
Benutzerbild von Wolfbiker
Wolfbiker Wolfbiker ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 875
Abgegebene Danke: 144
Erhielt 561 Danke für 192 Beiträge
Zitat:
Zitat von Aachener Alemanne Beitrag anzeigen
Und ich zweifel inzwischen an Deiner Signatur.
Man wird Müde...
Dann lies dir lieber nochmal deine Signatur durch.
Mit Zitat antworten
  #77  
Alt 12.06.2013, 19:52
Benutzerbild von DerLängsteFan
DerLängsteFan DerLängsteFan ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 27.08.2007
Beiträge: 3.809
Abgegebene Danke: 708
Erhielt 1.220 Danke für 538 Beiträge
Zitat:
Zitat von Mia Schwarz Gelb Beitrag anzeigen
Habe es auch doppelt erhalten.
Anleihenbesitzer bekommen ein Anschreiben und Dauerkartenbesitzer bekommen ein Anschreiben. Wer beides ist, bekommt zwei. Die Schnittmenge festzustellen, wäre vermutlich aufwändiger gewesen, als die gewählte Variante.
__________________

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu DerLängsteFan für den nützlichen Beitrag:
Mia Schwarz Gelb (12.06.2013)
  #78  
Alt 12.06.2013, 19:55
Wayne Thomas Revival
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von DerLängsteFan Beitrag anzeigen
Anleihenbesitzer bekommen ein Anschreiben und Dauerkartenbesitzer bekommen ein Anschreiben. Wer beides ist, bekommt zwei. Die Schnittmenge festzustellen, wäre vermutlich aufwändiger gewesen, als die gewählte Variante.
...ist ja auch schwierig...
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu für den nützlichen Beitrag:
Anderl (12.06.2013)
  #79  
Alt 12.06.2013, 19:57
Kiki13 Kiki13 ist offline
Experte
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 636
Abgegebene Danke: 1.355
Erhielt 734 Danke für 260 Beiträge
Zitat:
Zitat von DerLängsteFan Beitrag anzeigen
Anleihenbesitzer bekommen ein Anschreiben und Dauerkartenbesitzer bekommen ein Anschreiben. Wer beides ist, bekommt zwei. Die Schnittmenge festzustellen, wäre vermutlich aufwändiger gewesen, als die gewählte Variante.
Es gab auch Anschreiben an Leute, welche weder das Eine, noch das Andere haben, während DK Inhaber kein Schreiben bekamen...
Mit Zitat antworten
  #80  
Alt 12.06.2013, 19:58
Wayne Thomas Revival
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Kiki13 Beitrag anzeigen
Es gab auch Anschreiben an Leute, welche weder das Eine, noch das Andere haben, während DK Inhaber kein Schreiben bekamen...
...ist ja auch schwierig...
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu für den nützlichen Beitrag:
Anderl (12.06.2013)
Antwort

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.

Werbung