Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum > Alemannia darf nicht untergehen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #81  
Alt 31.12.2012, 03:07
Benutzerbild von Max
Max Max ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 4.144
Abgegebene Danke: 3.185
Erhielt 2.630 Danke für 789 Beiträge
Zitat:
Zitat von svenc Beitrag anzeigen
Wir verlangen, dass sich die Alemannia (bzw. deren Führung) ändert, sind aber nicht bereit dies zu unterstützen oder auch nur 1 Cent Vertrauen in die jetzt handelnden Personen zu investieren.

Wie lange wirst Du denn brauchen, um Dich von "5 Jahren Schläge ins Gesicht" zu erholen? Können wir noch in der aktuellen Saison mit Dir rechnen oder sammelst Du die Energien für den TSV 2013?

Ein ziemlich trauriges Bild...
Die IG hat sich im Rahmen der Insolvenz pulverisiert, tun die Fans das jetzt auch?
Woher ziehst Du die Information, ich würde keine Änderung unterstützen, oder kein Vertrauen investieren? Habe ich irgendetwas davon geschrieben, dass ich deswegen Abstand von der Alemannia nehme? Ich versuche nur, die Lähmung, die bei vielen offensichtlich besteht, zu erklären. Sie ist nachvollziehbar, das solltest Du verstehen können - auf der einen oder anderen JHV bist Du doch anwesend gewesen, oder nicht?

Meine Güte, Du weißt doch selbst, wie es in den letzten Jahren gelaufen ist. Kannst Du nicht nachvollziehen, dass es einige gibt, die betroffen sind?
__________________
"Man kann immer nach dem Negativen fragen." - Dr. Jürgen Linden

Geändert von Max (31.12.2012 um 03:24 Uhr)
Mit Zitat antworten
Werbung
  #82  
Alt 31.12.2012, 03:14
Benutzerbild von Max
Max Max ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 4.144
Abgegebene Danke: 3.185
Erhielt 2.630 Danke für 789 Beiträge
Zitat:
Zitat von svenc Beitrag anzeigen
Warum verschwendest Du denn so viel Energie darauf, wenn das alles erst "NACH den staatsanwaltlichen Ermittlungen und NACH der Rettung" stattfinden soll.

Lasse uns dann darüber unterhalten, ich bin gerne dabei.

Ich verweise noch einmal auf den fast leeren "Rettungsvorschläge"-Thread, der könnte Deine Energie mehr als vertragen
Weil ich weiß, wie in zwei Jahren argumentiert werden wird: "Das sind jetzt alte Kamellen." Dein aktueller Mitspieler a.tetzlaff wird einer der ersten sein, die das propagieren.

In Bezug auf die Rettungsvorschläge hast Du sicher nicht ganz Unrecht. Es macht mich nur sauer, dass hier schon die ersten Verteidigungslinien eingezogen werden, damit bloß nichts erarbeitet wird.
__________________
"Man kann immer nach dem Negativen fragen." - Dr. Jürgen Linden
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Max für den nützlichen Beitrag:
BigBandi (03.01.2013), Heya Alemannia (03.01.2013), Kiki13 (31.12.2012)
  #83  
Alt 31.12.2012, 03:29
svenc
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Max Beitrag anzeigen
Was Du mir in letzter Zeit unterzuschieben versuchst, ist schon abenteuerlich. Woher ziehst Du die Information, ich würde keine Änderung unterstützen, oder kein Vertrauen investieren? Kannst Du meine Beträge nicht lesen, oder willst Du das nicht? Hast Du ein persönliches Problem mit mir, oder bist Du gerade nur im Tetzlaff-Modus? Die implizite Unterstellung kannst Du dir an den Hut stecken, die ist ähnlich sachlich wie die behämmerten Nazivergleiche zuletzt.

Habe ich irgendetwas davon geschrieben, dass ich deswegen Abstand von der Alemannia nehme? Ich versuche nur, die Lähmung, die bei vielen offensichtlich besteht, zu erklären. Sie ist nachvollziehbar, das solltest auch Du verstehen können.

Meine Güte, Du weißt doch selbst, wie es in den letzten Jahren gelaufen ist.
ja, das weiss ich.
Und nein, ich habe kein persönliches Problem mit Dir.
Und ja, ich lese Deine Beiträge, Du aber selber wohl nicht.

Du reitest hier jetzt seit 10 Beiträgen darauf rum, dass eine Prüfung stattfinden muss.

ALLE stimmen Dir zu und stimmen Dir auch zu, dass diese Prüfung aber erst NACH den Untersuchungen durch die Fachleute stattfinden soll und kann!


DU siehst aber jeden Hinweis (der gleichzeitig Deinen oben schon erwähnten Wunsch nach einer späteren Prüfung durch die Mitglieder bestätigt), dass man die Energien derzeit (auch besser) auf die Rettung konzentrieren sollte, als eine Ablehnung der von Dir genannten Prüfung.
Diese Sichtweise hast nur Du alleine!

Diese Hinweise beziehen sich auch mehr auf den Ersteller dieses Theras, der jetzt glaubt, mit einer günstigeren Parkettwahl wären wir gar nicht erst in die Insolvenz gerutscht.

DU unterstellst aber auch, dass es eh keinen Sinn machen würde, Vorschläge zu unterbreiten, weil man diese Vorschläge schon 5 Jahre lang ignoriert hätte.
Meine Frage dazu, wie lange Du denn jetzt brauchen würdest, um diese 5 Jahre zu überwinden und Deine Energie (statt auf das x-fache Wiederholen des selben Vorschlags) in Ideen für die Rettung zu investieren, erscheint zumindest MIR dann nachvollziehbar.
JA, eine Lähmung ist nachvollziehbar und NEIN, wir haben keine Zeit, diese Lähmung "langfristig zu behandeln".

Da die IG sich derzeit in "Trance" befindet und man versucht die Scherben zusammenzukehren und auf einer Karnevalssitzung wieder auf "Friede, Freude, Eierkuchen" zu machen, sind halt Personen und Gruppen, ausserhalb jeglicher Führung durch die IG, noch mehr aufgefordert, sich einzubringen.

Welche Nazivergleiche Du mir jetzt wieder unterstellen möchtest, weisst wohl nur Du selber. Bei mir bist Du da falsch, denn weder Du noch ich gehören zu dieser gesellschaftlichen Randgruppe.



Gruß

svenc
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu für den nützlichen Beitrag:
Max (31.12.2012)
  #84  
Alt 31.12.2012, 03:31
svenc
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Max Beitrag anzeigen
Weil ich weiß, wie in zwei Jahren argumentiert werden wird: "Das sind jetzt alte Kamellen." Dein aktueller Mitspieler a.tetzlaff wird einer der ersten sein, die das propagieren.
na und?
Lasse ihn doch "propagieren", lässt Du Dich davon wirklich beeinflussen?

Zitat:
In Bezug auf die Rettungsvorschläge hast Du sicher nicht ganz Unrecht. Es macht mich nur sauer, dass hier schon die ersten Verteidigungslinien eingezogen werden, damit bloß nichts erarbeitet wird.
Ich kann keine Verteidigungslinien erkennen. Wenn Rolf behauptet, da wird eh nichts draus, dann ist das seine Meinung, die ist ihm unbenommen.
Aber das muss ja nicht unsere Meinung sein, bzw. sie darf unser Handeln nicht beeinflussen.

Gruß

svenc
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu für den nützlichen Beitrag:
Max (31.12.2012)
  #85  
Alt 31.12.2012, 04:28
Benutzerbild von Max
Max Max ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 4.144
Abgegebene Danke: 3.185
Erhielt 2.630 Danke für 789 Beiträge
Zitat:
Zitat von svenc Beitrag anzeigen
ja, das weiss ich.
Und nein, ich habe kein persönliches Problem mit Dir.
Und ja, ich lese Deine Beiträge, Du aber selber wohl nicht.

Du reitest hier jetzt seit 10 Beiträgen darauf rum, dass eine Prüfung stattfinden muss.

ALLE stimmen Dir zu und stimmen Dir auch zu, dass diese Prüfung aber erst NACH den Untersuchungen durch die Fachleute stattfinden soll und kann!


DU siehst aber jeden Hinweis (der gleichzeitig Deinen oben schon erwähnten Wunsch nach einer späteren Prüfung durch die Mitglieder bestätigt), dass man die Energien derzeit (auch besser) auf die Rettung konzentrieren sollte, als eine Ablehnung der von Dir genannten Prüfung.
Diese Sichtweise hast nur Du alleine!

Diese Hinweise beziehen sich auch mehr auf den Ersteller dieses Theras, der jetzt glaubt, mit einer günstigeren Parkettwahl wären wir gar nicht erst in die Insolvenz gerutscht.

DU unterstellst aber auch, dass es eh keinen Sinn machen würde, Vorschläge zu unterbreiten, weil man diese Vorschläge schon 5 Jahre lang ignoriert hätte.
Meine Frage dazu, wie lange Du denn jetzt brauchen würdest, um diese 5 Jahre zu überwinden und Deine Energie (statt auf das x-fache Wiederholen des selben Vorschlags) in Ideen für die Rettung zu investieren, erscheint zumindest MIR dann nachvollziehbar.
JA, eine Lähmung ist nachvollziehbar und NEIN, wir haben keine Zeit, diese Lähmung "langfristig zu behandeln".

Da die IG sich derzeit in "Trance" befindet und man versucht die Scherben zusammenzukehren und auf einer Karnevalssitzung wieder auf "Friede, Freude, Eierkuchen" zu machen, sind halt Personen und Gruppen, ausserhalb jeglicher Führung durch die IG, noch mehr aufgefordert, sich einzubringen.

Welche Nazivergleiche Du mir jetzt wieder unterstellen möchtest, weisst wohl nur Du selber. Bei mir bist Du da falsch, denn weder Du noch ich gehören zu dieser gesellschaftlichen Randgruppe.



Gruß

svenc
Ich hatte die Schärfe eigentlich bewusst schon rausgenommen (editiert); bin gerade - auch aufgrund der Situation der Alemannia, natürlich - einfach auch mit einem dünneren Nervenkostüm ausgestattet. Ich fürchte, das geht noch mehr hier so. Entschuldige bitte, wenn ich Dich gerade unfair angegangen bin.
__________________
"Man kann immer nach dem Negativen fragen." - Dr. Jürgen Linden
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Max für den nützlichen Beitrag:
BigBandi (03.01.2013), I LOV IT (02.01.2013)
  #86  
Alt 31.12.2012, 08:59
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.468
Abgegebene Danke: 2.763
Erhielt 5.346 Danke für 2.286 Beiträge
Zitat:
Zitat von Aachener Alemanne Beitrag anzeigen
Ok! 125 €/qm laut dem indischen Hersteller ist ja nichts. "Hält ewig!" ist ein grandioser Spruch. Ist aus Glas!
Auf dem Pott stehe ich mit einem alten Kumpel Thomas Mathes: "Wat machst Du denn hier? Ich hab mit Fussball nichts am Hut. Aber meine Firma hat hier richticg abgeräumt. Ich *******e auf Alemannia! Ich hab mit Fussball nix am Hut. So what! Ich mag den Thomas seit mehr als 30 Jahren, Er ist ein Kumpel und wird es immer bleiben. Er wird kein Freund werden aber er wird ein Kumpel bleiben.
Natürlich ist die Ausstattung des Fiffi-Bereichs, vom Boden über die Möbel bis zur Beleuchtung , total überzogen und unangemessen.
Es hat einen Kongreßzentrum-Standard.

Insgesamt reden wir dabei über mehrere 100000 €. Bezogen auf die 50 + x Mio € Gesamtkosten macht das aber relativ wenig aus.

Es ist aber symptomatisch für die Großkotzigkeit + Maßlosigkeit , die bei der Gmbh geherrscht hat.

Fa. Mathes hat geliefert, was die gmbh bestellt hat.
Wer zu Mathes geht, weiss, dass es dort nur Möbel der Spitzenpreisklasse gibt.
Schuldig ist nicht Fa. Mathes, sondern diejenigen bei der Gmbh, die entschieden haben, die Fifficlub-Einrichtung dort zu kaufen.
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012

Geändert von a.tetzlaff (31.12.2012 um 15:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #87  
Alt 31.12.2012, 16:29
Pratsch-Gelb Pratsch-Gelb ist offline
Experte
 
Registriert seit: 30.05.2012
Beiträge: 750
Abgegebene Danke: 1.631
Erhielt 1.164 Danke für 308 Beiträge
Zitat:
Zitat von Pit Beitrag anzeigen
"Nach dem die Insolvenz beantragt wurde, sollten wir jetzt zusammen mit der Staatsanwaltschaft die Schuldigen suchen.
...
Linden, Hilgers, Kraemer und viele mehr. ... Aber sind das nicht die Leute, die alles zu verantworten haben ?"

Schuldig sind ALLE Vereinsmitglieder des TSV Alemannia Aachen 1900 e.V. die sich nicht eingebracht haben, die nicht zu den Mitgliederversammlungen gekommen sind, alle die, die alles abgenickt haben, diejenigen, die die Vereinsgremien gewählt haben, vor allem, die trotz besseren Wissens, die Ränkespielchen mit gemacht haben, die eitlen Selbstdarsteller, die Pöstchenjäger, diejenigen im Verein und in der GmbH, die Dienst nach Vorschrift gemacht haben, diejenigen, die lieber übereinander als miteinander geredet haben, diejenigen die ihre Aufgaben halbherzig erledigt haben, diejenigen, die sich im Glanz der Marke Alemannia sonnen wollten ein grössenwahnsinniger Sonnenkönig und diejenigen, die nicht die Courage aufgebracht haben, ihn rechtzeitig zu stoppen...! Meiner Meinung nach, kann die Profifussball Abbteilung nur ein Wunder retten oder ein Grosssponsor, der Geld wie Heu und eine Vision hat. Die Vision die Alemannia in der ersten Fussball Bundesliga fest zu verankern und in 10 Jahre im internationalen Fussball Geschäft mitzuspielen. Dazu muss er erstmal 10 Million "versenken" um den Verein zu stabilisieren, das Stadion für einen " Restverwert" sagen wir 20 MIO kaufen und dann den Verein von Ground Zero aufbauen. Das ganze ist keine Hexerei... Die GmbH ist ein "kleines" mittelständiges Unternehmen, dass wirklich nicht schwer zu führen ist. Jede Lotto - Toto Annahme Stelle oder Bäckerei wird kaufmännisch besser geführt als diese Fussball GmbH...!!! Die Bundesliga reifen und "international erprobten Fans in Aachen hätten es verdient!!! ( Wenn ich nur zurück denke an Sevillia... wird mir ganz warm ums Herz)
Kleine Berichtigung... Boaaah, hab´ich ´nen Hals! (Nix für ungut, Pit!)

Wir befinden uns in einem Planinsolvenzverfahren! Der Insolvenzantrag soll nicht vor dem letzten Spieltag gestellt werden. Sonst sind wir sofort Kreisligist oder wie zwischenzeitlich der DFB "durch die Blume" angesprochen hatte, ggfs irgendwo höher. Letzteres natürlich ohne jede Gewähr.

Und jetzt noch einmal ganz deutlich:
Der Insolvenzantrag wird nur dann gestellt, wenn wir keine wirtschaftliche Überlebenschance mit Verbleib in Liga 3 haben! Die Wiederherstellung der Wirtschaftlichkeit -(Entschuldigung! - Was, zum Geier, soll denn eine RESTRUKTURIERUNG sonst sein?!!)- ist über das "Letzte-Chance-Verfahren-zur-Vermeidung-der-Insolvenz", besser bekannt als Planinsolvenzverfahren, unter Eigenregie herzuleiten! Und weil wir ein Fußball-Verein sind, müssen wir zudem noch Richtlinien eines für uns zuständigen DFB beachten, sonst könnte das Planinsolvenzverfahren auch länger dauern...

Mich beschäftigt seit Mönig´schem Wirken vor allem der Wunsch einer einwandfreien Darstellung der Planinsolvenz in den Gazetten. Es ist nicht auszuhalten mit wieviel Halbwissen Journalisten bleischwer berichten, daß der Insolvenzantrag gestellt sei... den wir ja bewußt noch nicht gestellt haben! Demzufolge wir HEUTE auch noch nicht als erster Absteiger feststehen! ... Von daher würde ich mir seitens M&M wünschen, daß sie dies klarer herausstellen. Diesen, schlicht falschen, Presseveröffentlichungen haben wir bereits zu verdanken von den Mitbewerbern als Wettbewerbsverzerrer gebranntmarkt worden zu sein. Wenn permanent in diesem Stil über Alemannia berichtet wird, so werden möglicherweise dadurch auch unterstützungswillige Geldgeber (große wie kleine) eher nachhaltig davon abgehalten den -jetzt bereits möglichen- Neuaufbau so zu begleiten, daß wir den GAU (selbst Mönning spricht ja von einem Unfall) "souverän" -also finanziell- verhindern.

Natürlich sollten wir im Optimalfall dazu parallel auch den sportlichen GAU verhindern. Ich komme nicht gegen den Eindruck an, daß alleine durch veröffentlichte Falschinformationen bereits großer Schaden entstanden ist, der am langen Ende, den Verlust von Albert Streit zu verantworten hat. Bleibe ich im "Parallel-Universum der Presselandschaft" als Sponsorpartner falsch informiert, würde ich bei der Darstellung eines bereits unabwendbar feststehenden Abstiegs vermutlich auch kein Geld mehr aufwenden für eine Perspektive, die uninteressant ist (Kreisliga oder ein paar Klassen höher).

Was Wunder also, sofern die eigentlich Hilfsbereiten bislang unklaren/falschen Informationen folgten, daß der finanzielle Turn-around noch (immer) erarbeitet werden muß. Dafür spricht auch, daß tatsächlich bis kurz vor Weihnachten Leute noch darüber aufgeklärt werden mussten, daß die DK im Gegensatz zu dem vorlauten "Pauly-Moritorium" sozusagen "für lau" problemlos wieder freigeschaltet werden können. Diese auf der Titelseite (!) publizierte Veröffentlichung zeugt von einer unmißverständlich eigenen und selbstverliebten Haltung, die nur eigene Interessen bedient. Das war abgekupferter Boulevard... mit langem, Meinung bildendem, Nachhall...
Andernorts wird die Deutsche Bank wegen des vorlauten Mundwerks von Ex-Chef Rolf Breuer nun endlich zur Verantwortung gezogen, weil er die "Kirch-Pleite" herbeiredete, hier aber wird tagtäglich ungestraft der ganze Sabberbrei Voreiliger kübelweise über Alemannia, statt über "flüchtende Verbergende", ergossen. Die objektive Sachberichterstattung scheint je nach Bedarf einer populistischen zu weichen...

Leute, holt die Köpfe aus der Wanderdüne, die den TSV begraben hat! Der TSV ist rettbar! Wir brauchen positive, Unterstützung herbeiführende, Presse. Die Stadt stand außerdem nicht einer betrügenden, sondern einer selbst betrogenen Alemannia gegenüber! Werden Sie wach, Herr Philipp! Nehmen Sie nicht das Verhalten der Türmenden an, sondern zeigen Sie Charakter, indem Sie - und das ist sicherlich kein Fehler - gerade jetzt zeigen, daß Sie auch Bürgermeister von Alemannen sind! Nur zur Klarstellung, -hust- ...die meisten von ihnen sind auch Bürger dieser Stadt und stehen ebenfalls mit ihren Gebühren und Steuern hinter "Ihrer" städtischen Bürgschaft... Aber es sind Personen, die Alemannias und den reputativen Namen der Stadt nicht für ein Dreckswerk mißbrauchten, sondern "blechenderweise" jahrelang den Finanzierungsunsinn Ihres Amtsvorgängers und weiterer Berufs-Würdenträger bezahlten...

Und nun sollen die gleichen Bürger als Alemannen, die jahrelang das Marketingschlachtschiff der Stadt mitunterhalten haben, erneut durch aktives Beleidigt-Sein ihrer eigenen Stadtvertreter abgestraft werden... Mehr Schilda geht nicht! Sorry, das ist armselig und ganz flacher Führungsstil! Weil er ein türmender und kein aufrichtender Stil auf Gegenseitigkeit ist. So wie bei unseren zwei "gut Aufgestellten", denen der Mund stets zum falschen Zeitpunkt überlief... Als Anpacker, Herr Philipp, erreichen Sie mehr Zuspruch denn als "saure Gurke"... Vllt sind Sie auch nur darum bemüht den eigenen schweren Faux-Pas im April zulasten des TSV zu cachieren... Werden Sie reifer! Zeigen Sie, daß Sie willens sind allen Oechern/Alemannen beizustehen! Mussten Sie keinen Amtseid leisten...?

Jetzt kommen erstmal die Bayern! Was in jedem Fall einen großen nächsten Schritt gegen dämmernde Depression darstellt. Ich wünsche uns für das neue Jahr die Einsicht im Beistand nicht nachzulassen und die Spiele des TSV zu besuchen. Jede weitere, -egal mit welchem Betrag- FRÜHZEITIG freigeschaltete Dauerkarte stellt dringend benötigte Planungssicherheit her, die dem "Retter-Konsortium" um Mönig Handlungsspielraum und Argumente liefert, den Klassenerhalt zu sichern. Verlasst Euch darauf, daß diese Haltung auch von Sponsoren als wichtiges Signal beäugt werden wird! Wenn die Mannschaft noch Siege beiträgt, dann sind wir zuschauermäßig ohnehin in der Klasse konkurrenzlos steigerungsfähig...

Es soll mir niemand erzählen, daß mit unserem Zuschauerschnitt keine Sanierung möglich ist. Wenn M&M das nicht bewerkstelligen können, dann stellt das auch ihre Reputation schwer in Frage! Alle Pessimisten dürfen jammern, nur sollen heute erst die Bemühungen derjenigen greifen, die gewillt sind anzupacken! Damit ein Aufräumen in der "Causa Wirtschaftskriminalität" im Anschluß DIE richtige Schadenersatz-Adresse findet.

Alemannia zu retten ist auch eine Frage ehrenvoller Notwendigkeit und Solidarität gegenüber uns selbst und unseren, auf uns vertrauende, Gläubiger(-fans)... Diese waren es, die uns den Rettungsstrohhalm (Zustimmung des Gläubigerausschusses zur Einleitung des Planinsolvenzverfahrens) ermöglichten...? Der goldene Weg ist das Erlangen einer ehrlichen Silbermedaille (mit abzubauenden Schulden), als eine unehrenhafte "Goldmedaille" (ohne Schulden), die den Glanz nicht versprüht, den sie verspricht. Im Gegenteil, mit dieser "Lösung" wären wir für ehrenhafte Sponsoren über Jahre verbrannt, weil WIR den Beweis schuldig bleiben würden als ordentlich wirtschaftender und zuverlässiger Partner an der Seite unserer Fürsprecher aufrecht mitgehen zu können. Die Regionalliga soll daher nur - trotz aller Anstrengungen - ein unerwünschter sportlicher "Last exit" bleiben...

Nicht zu vergessen ist der aus Verars.hung geborene Wunsch, Rechenschaft von denen zu erlangen, die dieses Fiasko hinterlassen und zuletzt noch befördert haben. Das alleine muß für Leute mit Ehre im Leib Triebfeder sein, um durch aktive Begleitung -so gering sie auch sein mag- Alemannia aus der Düne freizuschaufeln. Erst müssen wir aufrecht stehen...

...danach schreiten wir zur Abrechnung! Auch mit der Stadt (?) und den von ihr zu vertretenden "laisser-faire"-Management vergangener Tage... Vielleicht will man daher schon lieber heute das Kapitel Alemannia versenkt sehen wollen, bevor es einen selbst einholt...

Dazu wünsche ich einen guten Rutsch! Auf den Hosenboden...
__________________
Der Sport hat die Kraft die Welt zum Guten für den Menschen zu verändern. (Nelson Mandela)
Mit Zitat antworten
Folgende 8 Benutzer sagen Danke zu Pratsch-Gelb für den nützlichen Beitrag:
Aix Trawurst (31.12.2012), balu (02.01.2013), Black-Postit (01.01.2013), I LOV IT (02.01.2013), Kleeblatt4TSV (01.01.2013), Steen (02.01.2013)
  #88  
Alt 31.12.2012, 16:35
Benutzerbild von Wolfgang
Wolfgang Wolfgang ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 31.07.2007
Beiträge: 1.847
Abgegebene Danke: 207
Erhielt 1.365 Danke für 383 Beiträge
Zitat:
Zitat von Pratsch-Gelb Beitrag anzeigen
...
Die Stadt stand außerdem nicht einer betrügenden, sondern einer selbst betrogenen Alemannia gegenüber! Werden Sie wach, Herr Philipp!

...
Ähm? Von wem wurde denn Alemannia und deren Handelnde betrogen?
__________________
Leute, die zu nichts fähig sind, sind zu allem fähig.
(John Steinbeck, USA - Nobelpreisträger für Literatur 1962)
Mit Zitat antworten
  #89  
Alt 31.12.2012, 16:44
Benutzerbild von Manfred
Manfred Manfred ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 4.653
Abgegebene Danke: 323
Erhielt 1.135 Danke für 453 Beiträge
Zitat:
Zitat von Wolfgang Beitrag anzeigen
Ähm? Von wem wurde denn Alemannia und deren Handelnde betrogen?
Von den Illuminaten.
__________________

Mit Zitat antworten
  #90  
Alt 31.12.2012, 16:48
Benutzerbild von Blackthorne
Blackthorne Blackthorne ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 07.08.2007
Beiträge: 6.396
Abgegebene Danke: 971
Erhielt 2.869 Danke für 1.017 Beiträge
Zitat:
Zitat von Pratsch-Gelb Beitrag anzeigen
Kleine Berichtigung [...] Der Insolvenzantrag soll nicht vor dem letzten Spieltag gestellt werden
Kleine Berichtigung - der Insolvenzantrag ist gestellt worden.

Deswegen gibt es z.B. den Herrn Prof. Dr. Mönning als Sachwalter, deswegen sind die Dauerkarten und die Guthaben auf den payment-Karten etc. nichts mehr wert, deswegen wurden die Anleihezeichner angeschrieben, ihre Ansprüche an den Sachwalter anzumelden etc.

Man versucht allerdings, die Eröffnung des Verfahrens auf das Ende der Saison zu schieben, um der Kreisliga zu entgehen.

__________________
Ein „strukturelles Defizit“ ist betriebswirtschaftlicher Unfug
Prof. Dr. Mönning, AN vom 28.09.2016
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Blackthorne für den nützlichen Beitrag:
Heya Alemannia (03.01.2013), WoT (02.01.2013)
  #91  
Alt 31.12.2012, 16:51
Pratsch-Gelb Pratsch-Gelb ist offline
Experte
 
Registriert seit: 30.05.2012
Beiträge: 750
Abgegebene Danke: 1.631
Erhielt 1.164 Danke für 308 Beiträge
Zitat:
Zitat von Wolfgang Beitrag anzeigen
Ähm? Von wem wurde denn Alemannia und deren Handelnde betrogen?
Ich ahnte hier missverstanden werden zu können, Wolfgang.

Fühlst Du Dich als Alemanne denn nicht auch veräppelt von bspw. FK? Wenn in Verantwortung Gesetzte und im Namen Alemannias Handelnde Dein und mein Vertrauen mit Füßen treten, dann verstehe ich uns und alle anderen Alemannen als Betrogene. Wer dann mit "frisierten" Zahlen und unvollständigen Unterlagen "in unserem Namen" bei der Stadt vorstellig wird betrügt die Gemeinschaft, die als TSV Alemannia dort vertreten wurde.


Nun klarer?

Gruß
__________________
Der Sport hat die Kraft die Welt zum Guten für den Menschen zu verändern. (Nelson Mandela)
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Pratsch-Gelb für den nützlichen Beitrag:
I LOV IT (02.01.2013), Oswald Pfau (31.12.2012)
  #92  
Alt 31.12.2012, 17:04
Pratsch-Gelb Pratsch-Gelb ist offline
Experte
 
Registriert seit: 30.05.2012
Beiträge: 750
Abgegebene Danke: 1.631
Erhielt 1.164 Danke für 308 Beiträge
Zitat:
Zitat von Blackthorne Beitrag anzeigen
Kleine Berichtigung - der Insolvenzantrag ist gestellt worden.

Deswegen gibt es z.B. den Herrn Prof. Dr. Mönning als Sachwalter, deswegen sind die Dauerkarten und die Guthaben auf den payment-Karten etc. nichts mehr wert, deswegen wurden die Anleihezeichner angeschrieben, ihre Ansprüche an den Sachwalter anzumelden etc.

Man versucht allerdings, die Eröffnung des Verfahrens auf das Ende der Saison zu schieben, um der Kreisliga zu entgehen.

Das ist faktisch natürlich richtig. Aber das Endergebnis soll die Wiederherstellung ordentlicher Wirtschaftlichkeit sein. Weswegen mit einer erfolgreichen Restrukturierung der Insolvenzantrag folglich zurückgenommen werden kann ...und üblicherweise in einem solchen Fall ja auch zurückgenommen wird.

Wie wären sonst Aussagen Mönig´s zu verstehen, die auch den Erhalt der 3.Liga in Aussicht stellen...?
__________________
Der Sport hat die Kraft die Welt zum Guten für den Menschen zu verändern. (Nelson Mandela)
Mit Zitat antworten
  #93  
Alt 31.12.2012, 17:06
Benutzerbild von Wolfgang
Wolfgang Wolfgang ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 31.07.2007
Beiträge: 1.847
Abgegebene Danke: 207
Erhielt 1.365 Danke für 383 Beiträge
Zitat:
Zitat von Pratsch-Gelb Beitrag anzeigen
Ich ahnte hier missverstanden werden zu können, Wolfgang.

Fühlst Du Dich als Alemanne denn nicht auch veräppelt von bspw. FK? Wenn in Verantwortung Gesetzte und im Namen Alemannias Handelnde Dein und mein Vertrauen mit Füßen treten, dann verstehe ich uns und alle anderen Alemannen als Betrogene. Wer dann mit "frisierten" Zahlen und unvollständigen Unterlagen "in unserem Namen" bei der Stadt vorstellig wird betrügt die Gemeinschaft, die als TSV Alemannia dort vertreten wurde.


Nun klarer?

Gruß
Ja ja, ich weiß was du meinst. Nur, da kann z.B. der OB ja nicht für. Der geht davon aus, da kommen Heyen und Krämer und damit kommt die Alemannia. Und wer jetzt was wusste, was Unfähigkeit und was kriminelle Energie war und ob nicht noch heute tätige Personen auch beteiligt sind, das weiß doch keiner. Das gehört zur späteren Aufarbeitung, wenn es denn eine gibt. Bei der Stadt sollten wir lieber mal ganz kleine Brötchen backen. Die haben sich bei der Umfinanzierung ganz weit gestreckt.
__________________
Leute, die zu nichts fähig sind, sind zu allem fähig.
(John Steinbeck, USA - Nobelpreisträger für Literatur 1962)
Mit Zitat antworten
Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu Wolfgang für den nützlichen Beitrag:
a.tetzlaff (31.12.2012), balu (02.01.2013), I LOV IT (02.01.2013), Oswald Pfau (31.12.2012), rocker (02.01.2013), WoT (02.01.2013)
  #94  
Alt 31.12.2012, 17:10
Benutzerbild von Blackthorne
Blackthorne Blackthorne ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 07.08.2007
Beiträge: 6.396
Abgegebene Danke: 971
Erhielt 2.869 Danke für 1.017 Beiträge
Zitat:
Zitat von Pratsch-Gelb Beitrag anzeigen
Wie wären sonst Aussagen Mönig´s zu verstehen, die auch den Erhalt der 3.Liga in Aussicht stellen...?
Er möchte, dass die Leute auch weiterhin zu den Heimspielen kommen, sie sollen glauben, dass es noch um den Klassenerhalt geht. Bei reinen "Freundschaftsspielen" ist sicher mit weniger Zuschauern zu rechnen.

Zweifellos eine gut gemeinte Aussage!

__________________
Ein „strukturelles Defizit“ ist betriebswirtschaftlicher Unfug
Prof. Dr. Mönning, AN vom 28.09.2016
Mit Zitat antworten
  #95  
Alt 31.12.2012, 17:19
Benutzerbild von Oswald Pfau
Oswald Pfau Oswald Pfau ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 21.09.2008
Beiträge: 1.223
Abgegebene Danke: 403
Erhielt 206 Danke für 119 Beiträge
Zitat:
Zitat von Blackthorne Beitrag anzeigen
Er möchte, dass die Leute auch weiterhin zu den Heimspielen kommen, sie sollen glauben, dass es noch um den Klassenerhalt geht. Bei reinen "Freundschaftsspielen" ist sicher mit weniger Zuschauern zu rechnen.

Zweifellos eine gut gemeinte Aussage!

Dann hoffen wir mal,dass es sportlich läuft und wir bis zum Ende der Saison
mitspielen um den Klassenerhalt.Mal sehen mit welchen Spielern diese
Mission angegangen wird.Nicht zu vergessen,was uns vom DFB noch erwartet.
__________________
Jupp Martinelli:Warum pfeiffen die uns aus,obwohl wir gewonnen haben.
Mit Zitat antworten
  #96  
Alt 31.12.2012, 17:24
wampie
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Pratsch-Gelb Beitrag anzeigen
Kleine Berichtigung... Boaaah, hab´ich ´nen Hals! (Nix für ungut, Pit!)

Wir befinden uns in einem Planinsolvenzverfahren! Der Insolvenzantrag soll nicht vor dem letzten Spieltag gestellt werden. Sonst sind wir sofort Kreisligist oder wie zwischenzeitlich der DFB "durch die Blume" angesprochen hatte, ggfs irgendwo höher. Letzteres natürlich ohne jede Gewähr.

Und jetzt noch einmal ganz deutlich:
Der Insolvenzantrag wird nur dann gestellt, wenn wir keine wirtschaftliche Überlebenschance mit Verbleib in Liga 3 haben! Die Wiederherstellung der Wirtschaftlichkeit -(Entschuldigung! - Was, zum Geier, soll denn eine RESTRUKTURIERUNG sonst sein?!!)- ist über das "Letzte-Chance-Verfahren-zur-Vermeidung-der-Insolvenz", besser bekannt als Planinsolvenzverfahren, unter Eigenregie herzuleiten! Und weil wir ein Fußball-Verein sind, müssen wir zudem noch Richtlinien eines für uns zuständigen DFB beachten, sonst könnte das Planinsolvenzverfahren auch länger dauern...

Mich beschäftigt seit Mönig´schem Wirken vor allem der Wunsch einer einwandfreien Darstellung der Planinsolvenz in den Gazetten. Es ist nicht auszuhalten mit wieviel Halbwissen Journalisten bleischwer berichten, daß der Insolvenzantrag gestellt sei... den wir ja bewußt noch nicht gestellt haben! Demzufolge wir HEUTE auch noch nicht als erster Absteiger feststehen! ... Von daher würde ich mir seitens M&M wünschen, daß sie dies klarer herausstellen. Diesen, schlicht falschen, Presseveröffentlichungen haben wir bereits zu verdanken von den Mitbewerbern als Wettbewerbsverzerrer gebranntmarkt worden zu sein. Wenn permanent in diesem Stil über Alemannia berichtet wird, so werden möglicherweise dadurch auch unterstützungswillige Geldgeber (große wie kleine) eher nachhaltig davon abgehalten den -jetzt bereits möglichen- Neuaufbau so zu begleiten, daß wir den GAU (selbst Mönning spricht ja von einem Unfall) "souverän" -also finanziell- verhindern.

Natürlich sollten wir im Optimalfall dazu parallel auch den sportlichen GAU verhindern. Ich komme nicht gegen den Eindruck an, daß alleine durch veröffentlichte Falschinformationen bereits großer Schaden entstanden ist, der am langen Ende, den Verlust von Albert Streit zu verantworten hat. Bleibe ich im "Parallel-Universum der Presselandschaft" als Sponsorpartner falsch informiert, würde ich bei der Darstellung eines bereits unabwendbar feststehenden Abstiegs vermutlich auch kein Geld mehr aufwenden für eine Perspektive, die uninteressant ist (Kreisliga oder ein paar Klassen höher).

Was Wunder also, sofern die eigentlich Hilfsbereiten bislang unklaren/falschen Informationen folgten, daß der finanzielle Turn-around noch (immer) erarbeitet werden muß. Dafür spricht auch, daß tatsächlich bis kurz vor Weihnachten Leute noch darüber aufgeklärt werden mussten, daß die DK im Gegensatz zu dem vorlauten "Pauly-Moritorium" sozusagen "für lau" problemlos wieder freigeschaltet werden können. Diese auf der Titelseite (!) publizierte Veröffentlichung zeugt von einer unmißverständlich eigenen und selbstverliebten Haltung, die nur eigene Interessen bedient. Das war abgekupferter Boulevard... mit langem, Meinung bildendem, Nachhall...
Andernorts wird die Deutsche Bank wegen des vorlauten Mundwerks von Ex-Chef Rolf Breuer nun endlich zur Verantwortung gezogen, weil er die "Kirch-Pleite" herbeiredete, hier aber wird tagtäglich ungestraft der ganze Sabberbrei Voreiliger kübelweise über Alemannia, statt über "flüchtende Verbergende", ergossen. Die objektive Sachberichterstattung scheint je nach Bedarf einer populistischen zu weichen...

Leute, holt die Köpfe aus der Wanderdüne, die den TSV begraben hat! Der TSV ist rettbar! Wir brauchen positive, Unterstützung herbeiführende, Presse. Die Stadt stand außerdem nicht einer betrügenden, sondern einer selbst betrogenen Alemannia gegenüber! Werden Sie wach, Herr Philipp! Nehmen Sie nicht das Verhalten der Türmenden an, sondern zeigen Sie Charakter, indem Sie - und das ist sicherlich kein Fehler - gerade jetzt zeigen, daß Sie auch Bürgermeister von Alemannen sind! Nur zur Klarstellung, -hust- ...die meisten von ihnen sind auch Bürger dieser Stadt und stehen ebenfalls mit ihren Gebühren und Steuern hinter "Ihrer" städtischen Bürgschaft... Aber es sind Personen, die Alemannias und den reputativen Namen der Stadt nicht für ein Dreckswerk mißbrauchten, sondern "blechenderweise" jahrelang den Finanzierungsunsinn Ihres Amtsvorgängers und weiterer Berufs-Würdenträger bezahlten...

Und nun sollen die gleichen Bürger als Alemannen, die jahrelang das Marketingschlachtschiff der Stadt mitunterhalten haben, erneut durch aktives Beleidigt-Sein ihrer eigenen Stadtvertreter abgestraft werden... Mehr Schilda geht nicht! Sorry, das ist armselig und ganz flacher Führungsstil! Weil er ein türmender und kein aufrichtender Stil auf Gegenseitigkeit ist. So wie bei unseren zwei "gut Aufgestellten", denen der Mund stets zum falschen Zeitpunkt überlief... Als Anpacker, Herr Philipp, erreichen Sie mehr Zuspruch denn als "saure Gurke"... Vllt sind Sie auch nur darum bemüht den eigenen schweren Faux-Pas im April zulasten des TSV zu cachieren... Werden Sie reifer! Zeigen Sie, daß Sie willens sind allen Oechern/Alemannen beizustehen! Mussten Sie keinen Amtseid leisten...?

Jetzt kommen erstmal die Bayern! Was in jedem Fall einen großen nächsten Schritt gegen dämmernde Depression darstellt. Ich wünsche uns für das neue Jahr die Einsicht im Beistand nicht nachzulassen und die Spiele des TSV zu besuchen. Jede weitere, -egal mit welchem Betrag- FRÜHZEITIG freigeschaltete Dauerkarte stellt dringend benötigte Planungssicherheit her, die dem "Retter-Konsortium" um Mönig Handlungsspielraum und Argumente liefert, den Klassenerhalt zu sichern. Verlasst Euch darauf, daß diese Haltung auch von Sponsoren als wichtiges Signal beäugt werden wird! Wenn die Mannschaft noch Siege beiträgt, dann sind wir zuschauermäßig ohnehin in der Klasse konkurrenzlos steigerungsfähig...

Es soll mir niemand erzählen, daß mit unserem Zuschauerschnitt keine Sanierung möglich ist. Wenn M&M das nicht bewerkstelligen können, dann stellt das auch ihre Reputation schwer in Frage! Alle Pessimisten dürfen jammern, nur sollen heute erst die Bemühungen derjenigen greifen, die gewillt sind anzupacken! Damit ein Aufräumen in der "Causa Wirtschaftskriminalität" im Anschluß DIE richtige Schadenersatz-Adresse findet.

Alemannia zu retten ist auch eine Frage ehrenvoller Notwendigkeit und Solidarität gegenüber uns selbst und unseren, auf uns vertrauende, Gläubiger(-fans)... Diese waren es, die uns den Rettungsstrohhalm (Zustimmung des Gläubigerausschusses zur Einleitung des Planinsolvenzverfahrens) ermöglichten...? Der goldene Weg ist das Erlangen einer ehrlichen Silbermedaille (mit abzubauenden Schulden), als eine unehrenhafte "Goldmedaille" (ohne Schulden), die den Glanz nicht versprüht, den sie verspricht. Im Gegenteil, mit dieser "Lösung" wären wir für ehrenhafte Sponsoren über Jahre verbrannt, weil WIR den Beweis schuldig bleiben würden als ordentlich wirtschaftender und zuverlässiger Partner an der Seite unserer Fürsprecher aufrecht mitgehen zu können. Die Regionalliga soll daher nur - trotz aller Anstrengungen - ein unerwünschter sportlicher "Last exit" bleiben...

Nicht zu vergessen ist der aus Verars.hung geborene Wunsch, Rechenschaft von denen zu erlangen, die dieses Fiasko hinterlassen und zuletzt noch befördert haben. Das alleine muß für Leute mit Ehre im Leib Triebfeder sein, um durch aktive Begleitung -so gering sie auch sein mag- Alemannia aus der Düne freizuschaufeln. Erst müssen wir aufrecht stehen...

...danach schreiten wir zur Abrechnung! Auch mit der Stadt (?) und den von ihr zu vertretenden "laisser-faire"-Management vergangener Tage... Vielleicht will man daher schon lieber heute das Kapitel Alemannia versenkt sehen wollen, bevor es einen selbst einholt...

Dazu wünsche ich einen guten Rutsch! Auf den Hosenboden...
Ich habe dich verstanden und danke dir für deinen wachrüttelnden Beitrag .
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu für den nützlichen Beitrag:
Dibe (01.01.2013), Pratsch-Gelb (31.12.2012)
  #97  
Alt 02.01.2013, 10:39
Benutzerbild von I LOV IT
I LOV IT I LOV IT ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 28.05.2008
Beiträge: 3.227
Abgegebene Danke: 3.873
Erhielt 1.567 Danke für 565 Beiträge
Zitat:
Zitat von svenc Beitrag anzeigen
Warum verschwendest Du denn so viel Energie darauf, wenn das alles erst "NACH den staatsanwaltlichen Ermittlungen und NACH der Rettung" stattfinden soll.

Lasse uns dann darüber unterhalten, ich bin gerne dabei.

Ich verweise noch einmal auf den fast leeren "Rettungsvorschläge"-Thread
, der könnte Deine Energie mehr als vertragen

Gruß

svenc
Zitat:
Zitat von svenc Beitrag anzeigen
dann lasse Dir gesagt sein, dass dies aktuell wohl nicht mehr so ist.
Ich weiss, dass sich z. B. ein Herr Kutsch auch zwischen den Feiertagen privat stören lässt, Vorschläge notiert und diese nächste Woche intern besprechen bzw. an den/die Zuständige(n) geben wird.
Ein Termin in der Geschäftsstelle soll folgen.


Wir verlangen, dass sich die Alemannia (bzw. deren Führung) ändert, sind aber nicht bereit dies zu unterstützen oder auch nur 1 Cent Vertrauen in die jetzt handelnden Personen zu investieren.


Wie lange wirst Du denn brauchen, um Dich von "5 Jahren Schläge ins Gesicht" zu erholen? Können wir noch in der aktuellen Saison mit Dir rechnen oder sammelst Du die Energien für den TSV 2013?

Ein ziemlich trauriges Bild...
Die IG hat sich im Rahmen der Insolvenz pulverisiert, tun die Fans das jetzt auch?


Gruß

svenc
Frohes Neus Sven und dem rest hier

Du spirchst Aktionen an und Du sprichst Vertrauen an. Ich sage Dir wie ich es spersönlich erlebe und wie ich es derzeit bei nahezu allen guten Freunden mit schwarz-gelbem Herz erfahre: Helfen JA! Etwas unternehmen JA! Allerdings NULL Vertrauen. Auch ein Herr Kutsch hat sich vor Fans und Mitglieder gestellt und ihnen ins Gesicht gelogen. Mehrfach.

Ich habe trotz des ganzen Frustes und der Wut Verständnis, dass man gewisse Dinge öffentlich nicht sagen kann, sollte und dürfte (Aussagen bzgl. Kraemer beispielsweise aufgrund möglicher Arbeitsrechtlicher Konsequenzen). Aber Unwahrheiten zu verbreiten wenn man denn mal etwas sagt, dann hört es auf.

Da laufen immernoch Gremiker rum, die lügen und persönliche Prioritäten haben. Da werden Mitglieder des TSV weiterhin in Mißkredit gebracht.

Ist ja nicht so als würde man nicht helfen wollen - aber bei dem Vertrauen was in der Vergangenheit verspielt wurde wird ein Rettungsthread nicht schnell voll. Auch wenn man gewisse Ideen derzeit mit der Alemannia schlicht nicht umsetzen kann. Derzeit ist da einfach Chaos.

Und so falsch finde ich die Forderung nach einer Aufarbeitung nicht. Dies sollen auch nicht jetzt die Leute übernehmen die für einen Erfolg der Planinsolvenz zu sorgen haben. Aber parallel mit freiwilligen Mitgliedern an solch einer Aufarbeitung anzufangen wäre meiner Meinung nach ein Schritt wieder Vertrauen in den Laden zu bringen.

Sag' mir Sven: Wieso sollten Fans und Mitglieder - mal wieder zum x-ten Mal - einen Vertrauensvorschuss geben? Wieso sollte man plötzlich für einen Cent oder mehr den Leuten Glauben schenken, die es haben soweit kommen lassen? EIn Kutsch ist schon lange dabei und war vorher im Aufsichtsrat - kritische Töne habe ich von ihm erst zaghaft kurz vor der Insolvenzmeldung vernommen.

Ich kenne genug Alemannen die schlicht die Schnauze voll haben und - so geht es mir persönlich - einfach noch fassungslos sind. Ideen gibt es - aber dazu fehlt die Bereitschaft der Alemannia.
__________________
"Wir brauchen jetzt Ruhe im Verein!"
"Also ich habe lieber Leben im Verein!"
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu I LOV IT für den nützlichen Beitrag:
BigBandi (03.01.2013), Go (02.01.2013)
  #98  
Alt 02.01.2013, 16:20
Benutzerbild von *Schade
*Schade *Schade ist offline
Experte
 
Registriert seit: 17.09.2009
Beiträge: 690
Abgegebene Danke: 34
Erhielt 35 Danke für 20 Beiträge
Zitat:
Zitat von Pratsch-Gelb Beitrag anzeigen
...
Ist mir zu lang der Text.
__________________

Geändert von Wolfgang (03.01.2013 um 20:02 Uhr) Grund: Zitat nicht notwendig
Mit Zitat antworten
  #99  
Alt 02.01.2013, 19:21
svenc
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von I LOV IT Beitrag anzeigen
Frohes Neus Sven und dem rest hier

Du spirchst Aktionen an und Du sprichst Vertrauen an. Ich sage Dir wie ich es spersönlich erlebe und wie ich es derzeit bei nahezu allen guten Freunden mit schwarz-gelbem Herz erfahre: Helfen JA! Etwas unternehmen JA! Allerdings NULL Vertrauen. Auch ein Herr Kutsch hat sich vor Fans und Mitglieder gestellt und ihnen ins Gesicht gelogen. Mehrfach.

Ich habe trotz des ganzen Frustes und der Wut Verständnis, dass man gewisse Dinge öffentlich nicht sagen kann, sollte und dürfte (Aussagen bzgl. Kraemer beispielsweise aufgrund möglicher Arbeitsrechtlicher Konsequenzen). Aber Unwahrheiten zu verbreiten wenn man denn mal etwas sagt, dann hört es auf.
Nenne mir doch mal bewusste Lügen der Gremiker nach der Insolvenzbeantragung, die wirklich wissentlich erfolgt und nicht der Unkenntnis der Sachlage geschuldet sind?
Wo hat Kutsch denn vorsätzlich gelogen? Weiterhin: Stelle Du Dich mal vor einer "Meute" von ein paar hundert aufgebrachten Fans und wähle die Worte so, dass sie Dich nicht direkt lynchen oder zum Sturm auf den Tivoli blasen? Viel Spass dabei.

Zitat:
Da laufen immernoch Gremiker rum, die lügen und persönliche Prioritäten haben. Da werden Mitglieder des TSV weiterhin in Mißkredit gebracht.
Bei einer so großen Anzahl von Gremikern, die wir immer noch haben, wirst Du immer irgendeinen Idioten darunter finden, das ist leider so und wird auch immer so bleiben.

Zitat:
Ist ja nicht so als würde man nicht helfen wollen - aber bei dem Vertrauen was in der Vergangenheit verspielt wurde wird ein Rettungsthread nicht schnell voll. Auch wenn man gewisse Ideen derzeit mit der Alemannia schlicht nicht umsetzen kann. Derzeit ist da einfach Chaos.

Und so falsch finde ich die Forderung nach einer Aufarbeitung nicht. Dies sollen auch nicht jetzt die Leute übernehmen die für einen Erfolg der Planinsolvenz zu sorgen haben. Aber parallel mit freiwilligen Mitgliedern an solch einer Aufarbeitung anzufangen wäre meiner Meinung nach ein Schritt wieder Vertrauen in den Laden zu bringen.

Sag' mir Sven: Wieso sollten Fans und Mitglieder - mal wieder zum x-ten Mal - einen Vertrauensvorschuss geben? Wieso sollte man plötzlich für einen Cent oder mehr den Leuten Glauben schenken, die es haben soweit kommen lassen? EIn Kutsch ist schon lange dabei und war vorher im Aufsichtsrat - kritische Töne habe ich von ihm erst zaghaft kurz vor der Insolvenzmeldung vernommen.

Ich kenne genug Alemannen die schlicht die Schnauze voll haben und - so geht es mir persönlich - einfach noch fassungslos sind. Ideen gibt es - aber dazu fehlt die Bereitschaft der Alemannia.
Das Thema "Aufarbeitung" ist doch mehr als ausreichend besprochen:
Nach Abschluss der offiziellen Ermittlungen und wenn Zugang zu den notwendigen Unterlagen vorliegt, sollte so etwas definitiv erfolgen.
Ich weiss nicht, was daran so schwer zu verstehen ist, dass dies JETZT (oder "parallel" wie Du es nennst) nicht möglich ist, weil es keine Aufarbeitung, sondern eine Stammtischrunde aus Gerüchten wäre.
Wenn Du Lust und Zeit dazu hast, darfst Du gerne schon einmal ECHTE und BELEGBARE Fakten notieren, dazu zählen z. B. Interviews, die im TV oder in der Zeitung erschienen sind. Dann kannst Du Deine "Zeitleiste" dahingehend schon einmal vervollständigen. Aber beachte z. B., dass solche Fehlinformationen, die teilweise in der AZ, der BILD etc.. keine Fakten sind, sondern Gerüchte und diese dienen nicht der Aufarbeitung!

Mehr wirst Du aber nicht tun können, da Du keinerlei Zugriff auf Akten bekommen wirst, die Bestandteil staatsanwaltlicher Ermittlungen sind. Und nur diese Akten enthalten BELEGBARE Fakten.


Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass vielen Leuten die Bereitschaft oder einfach die "Lust" fehlt, sich intensiv mit einer Rettung auseinanderzusetzen.
Die Führung(en) der Alemannia in den letzten Jahren haben/hat da ganze Arbeit geleistet.

Aber ich sage:
Wenn wir diesen Vertrauensvorschuss nicht gewähren und keine Bereitschaft zeigen, dann können wir dies auch von den Sponsoren nicht erwarten und wir treffen uns am 1. Spieltag 2013/2014 auf irgendeinem Dorfacker des Kreises Aachen und gucken Kreisliga D, vielleicht sogar Bezirksliga, wenn der FVM mitspielt.

Das ist kein befriedigender Zustand (wir sind ja genötigt, etwas zu unternehmen), aber so sind die Fakten nun einmal.

Was soll die Alemannia denn aktuell unternehmen, um wieder Vertrauen zu erhalten?
FK und MH öffentlich durch den Kakao ziehen (mehr als sie es schon getan haben) und damit schlechte Presse zu produzieren, strafrechtliche Konsequenzen zu provozieren und sich als "unseriös" darstellen zu lassen?

In wen soll der Fan denn noch Vertrauen haben, wenn schon die Fan-IG nicht wirklich vertrauenswürdig agiert und ausser einem einzigen Gesprächsabend (den ich persönlich sehr gut fand) sich derzeit nur um den "Wahlkampf" und die "Karnevalssitzung" kümmert?


Gruß

svenc
Mit Zitat antworten
  #100  
Alt 02.01.2013, 19:22
svenc
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von *Schade Beitrag anzeigen
Ist mir zu lang der Text.
wird ein schönes Jahr... und wieder jemand auf der Ignorelist... schon 3 Mann, seit dem 01.01.2013, da geben sich einige Leute echt Mühe...

Gruß

svenc
Mit Zitat antworten
Antwort

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:42 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.

Werbung