Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #2601  
Alt 13.02.2017, 16:59
Benutzerbild von AIXtremist
AIXtremist AIXtremist ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 13.08.2009
Beiträge: 9.027
Abgegebene Danke: 4.131
Erhielt 1.777 Danke für 854 Beiträge
Zitat:
Zitat von Oche_Alaaf_1958 Beitrag anzeigen
... Egal ob du ein Traditionsverein bist a la RWE, RWO oder Alemannia, oder aber auch nur ein Dorfclub wie z.b. Lotte. Die es im übrigen genau deswegen geschafft haben, weil sie eben einen Geldgeber hatten.

...
Komisch, der Etat von Lotte war bei Ihrem Aufstieg fast gleich hoch wie der der Alemannia
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2602  
Alt 13.02.2017, 17:24
Benutzerbild von Captain_Kirk
Captain_Kirk Captain_Kirk ist offline
Experte
 
Registriert seit: 16.01.2013
Beiträge: 401
Abgegebene Danke: 16
Erhielt 197 Danke für 106 Beiträge
Zitat:
Zitat von AIXtremist Beitrag anzeigen
Komisch, der Etat von Lotte war bei Ihrem Aufstieg fast gleich hoch wie der der Alemannia
Da würde ich mir jetzt natürlich die Frage stellen, wie Lotte das ohne großes Stadion mit entsprechenden Zuschauereinnahmen, ohne Merchandising und ohne regionale Strahlkraft für Sponsoren schafft...? Wohl wahscheinlich, weil sie die Einnahmen, die die großen Klubs generieren können, aus einer Hand voll Sponsoren einnehmen.

Wenn man nun noch bedenkt, dass Lotte damit unabhängig von Zuschauereinnahmen im Stadion ist und aufgrund der Stadioninfrastruktur im Vergleich zur Alemannia wahrscheinlich einen höheren Teil des Saisonetats in Spielergehälter stecken kann, erschließt sich relativ schnell, warum die oben mitspielen konnten (neben der Tatsache, dass die zugegebenermaßen sportlich astreine Arbeit leisten).

Was mich dazu bringt, dass wir eindeutig nicht Lotte sind. Wenn wir perspektivisch vor 1200 Zuschauern spielen wollen und uns eine ehrenamtliche Führung der Fußballabteilung (GF etc.) wünschen, sind wir eher bald FV Haaren.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Captain_Kirk für den nützlichen Beitrag:
Oche_Alaaf_1958 (13.02.2017)
  #2603  
Alt 13.02.2017, 17:27
pierrevermeulen
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von AIXtremist Beitrag anzeigen
Komisch, der Etat von Lotte war bei Ihrem Aufstieg fast gleich hoch wie der der Alemannia
Der offizielle oder der mit dem Geld vom Drogeriemarktsponsor?
Mit Zitat antworten
  #2604  
Alt 13.02.2017, 17:30
Franz Wirtz Franz Wirtz ist offline
Experte
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 534
Abgegebene Danke: 551
Erhielt 294 Danke für 132 Beiträge
Ausrufezeichen Ich bin so frei ...

Zitat:
Zitat von AIXtremist Beitrag anzeigen
Da Dir ja anscheinend nicht bewusst ist, dass der von Dir zitierte User zuvor als "Wampie" hier im Forum unterwegs war... Würde ich vorsichtig mit solchen Fragen sein. (...)

Manchmal hilft fragen, ...
Meine Frage gehört nicht zum Thema, ist stattdessen genereller Natur:

Gehört es hier in diesem Forum „zum guten Ton“, sich mehrerer Nick-Namen zu bedienen? Ich bin erst seit September/Oktober letzten Jahres aktiv mit dabei und habe anfangs noch geschmunzelt, wenn sich nachts um 2:00 Uhr ein bis dato völlig Unbekannter erstmalig anmeldete, um einem „sagenhaften Einzeiler“ sein „Danke“ auszusprechen und anschließend wieder im Nirwana versank.

Mittlerweile (er-)kenne ich leider auch einige „Meinungsmacher“, die sich völlig schamlos der gleichen Methode bedienen, um die Diskussion sozusagen „in ihrem Sinne am Laufen zu halten“. Sollte ich mich irren, reicht mir ein diesbezüglicher Hinweis, dass ein solches Verhalten von diesem Forum nicht geduldet würde. Ich selbst gedenke selbstverständlich nicht, die meines Erachtens in Frage kommenden Mehrfach-Nicks konkret aufzuführen. Die diesbezüglichen Auffälligkeiten sind derart unübersehbar, dass jeder, der es sehen will', es auch längst gesehen haben wird und alle, die es leugnen möchten, werden sich von mir diesbezüglich ohnehin nicht sagen lassen.

Im Sinne einer offenen und fairen Diskussion halte ich es für angebracht, allgemein einmal diesbezüglich nachzufragen.
.
__________________
„Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.“
Joachim Ringelnatz

Geändert von Franz Wirtz (13.02.2017 um 17:37 Uhr) Grund: Der die das -Fehler
Mit Zitat antworten
  #2605  
Alt 13.02.2017, 17:36
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.336
Abgegebene Danke: 2.718
Erhielt 5.255 Danke für 2.242 Beiträge
Zitat:
Zitat von Franz Wirtz Beitrag anzeigen
Meine Frage gehört nicht zum Thema, ist stattdessen genereller Natur:

Gehört es hier in diesem Forum „zum guten Ton“, sich mehrerer Nick-Namen zu bedienen? Ich bin erst seit September/Oktober letzten Jahres aktiv mit dabei und habe anfangs noch geschmunzelt, wenn sich nachts um 2:00 Uhr ein bis dato völlig Unbekannter erstmalig anmeldete, um einem „sagenhaften Einzeiler“ sein „Danke“ auszusprechen und anschließend wieder im Nirwana versinkt.

Mittlerweile (er-)kenne ich leider auch einige „Meinungsmacher“, die sich völlig schamlos der gleichen Methode bedienen, um die Diskussion sozusagen „in ihrem Sinne am Laufen zu halten“. Sollte ich mich irren, reicht mir ein diesbezüglicher Hinweis, dass ein solches Verhalten von diesem Forum nicht geduldet würde. Ich selbst gedenke selbstverständlich nicht, die meines Erachtens in Frage kommenden Mehrfach-Nicks konkret aufzuführen. Die diesbezüglichen Auffälligkeiten sind derart unübersehbar, dass jeder, der es sehen will', es auch längst gesehen haben wird und alle, der es leugnen möchten, werden sich von mir diesbezüglich ohnehin nicht sagen lassen.

Im Sinne einer offenen und fairen Diskussion halte ich es für angebracht, allgemein einmal diesbezüglich nachzufragen.
.
Es gehört hier nicht zum guten Ton, sich mehrerer Nicks zu bedienen.
Das würden die Moderatoren sicher auch nicht zulassen.
Einige User haben sich aber mal abgemeldet, aus unterschiedlichen Gründen wie Beleidigtsein , Eitelkeit, Streit usw. und sich dann später doch wieder angemeldet mit einem neuen Nick.
Na und?
Wer länger dabei ist, weiss eh , dass z.B. der Öcher Wellenbrecher mal wampie hiess.
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012

Geändert von a.tetzlaff (13.02.2017 um 19:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2606  
Alt 13.02.2017, 17:38
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.336
Abgegebene Danke: 2.718
Erhielt 5.255 Danke für 2.242 Beiträge
Zitat:
Zitat von pierrevermeulen Beitrag anzeigen
Der offizielle oder der mit dem Geld vom Drogeriemarktsponsor?
Nach meiner Info ist es ein Küchenfuzzi.
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012
Mit Zitat antworten
  #2607  
Alt 13.02.2017, 17:42
Benutzerbild von Captain_Kirk
Captain_Kirk Captain_Kirk ist offline
Experte
 
Registriert seit: 16.01.2013
Beiträge: 401
Abgegebene Danke: 16
Erhielt 197 Danke für 106 Beiträge
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Nach meiner Info ist es ein Küchenfuzzi.
War das nicht in Rödelhausen?
Mit Zitat antworten
  #2608  
Alt 13.02.2017, 18:58
Benutzerbild von Blackthorne
Blackthorne Blackthorne ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 07.08.2007
Beiträge: 6.359
Abgegebene Danke: 960
Erhielt 2.815 Danke für 1.000 Beiträge
Zitat:
Zitat von Franz Wirtz Beitrag anzeigen
Ich selbst gedenke selbstverständlich nicht, die meines Erachtens in Frage kommenden Mehrfach-Nicks konkret aufzuführen. Die diesbezüglichen Auffälligkeiten sind derart unübersehbar, dass jeder, der es sehen will', es auch längst gesehen haben wird und alle, die es leugnen möchten, werden sich von mir diesbezüglich ohnehin nicht sagen lassen
Jetzt bin ich schon einige Jahre in diesem Forum mehr oder weniger aktiv, aber so etwas wie Mehrfach-Nicks habe ich noch nicht gesehen (was nicht heißt, dass es das nicht geben kann).

Um so bewundernswerter ist es, dass so etwas dir als bekennendem Nicht-Fan sofort auffällt.

__________________
Ein „strukturelles Defizit“ ist betriebswirtschaftlicher Unfug
Prof. Dr. Mönning, AN vom 28.09.2016
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Blackthorne für den nützlichen Beitrag:
a.tetzlaff (13.02.2017), AIXtremist (14.02.2017)
  #2609  
Alt 13.02.2017, 19:05
Franz Wirtz Franz Wirtz ist offline
Experte
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 534
Abgegebene Danke: 551
Erhielt 294 Danke für 132 Beiträge
Ausrufezeichen Hehre Ziele ...

Zitat:
Zitat von Braveheart Beitrag anzeigen
Klare Antwort: Nein, lieber Franz Wirtz.

Wenn hier von vielen nach einem Investoreneinstieg gerufen wird, dann nicht aus Jux und Tollerei oder gar aufgrund der Sehnsucht, endlich wieder Kohle verprassen zu können, sondern vor allem aus dem Grund, dass wir angesichts unserer Rahmenbedingungen (Altschulden, Stadion, Zuschauerrückgang etc.) den Laden ansonsten wohl bald dichtmachen können. Ich interpretiere die "Investoreneinstiegsbefürworter" so, dass sie das auschließlich aus dieser ehrenwerten Sorge um die Existenz unserer Alemannia heraus tun. Ich möchte mich mit der Landes- oder Bezirksliga nicht abfinden, auch wenn das vielleicht "marktgerecht" wäre im Sinne eines "Soviel-Ausgebens-wie-tatsächlich-möglich".
Warum interpretierst Du die "Investoreneinstiegsbefürworter"? - Du zählst schließlich zu ihnen und darfst es von daher ganz einfach in eigene Worte fassen. Ein Abstieg aus der Regionalliga ist eine vollkommen willkürliche Annahme. Bedauerlicherweise erinnern derartige aus der Luft gegriffene Droh-Szenarien an die Art und Weise, wie in der Vergangenheit beispielsweise der Bau des Stadions begründet wurden. Der Bau des Stadions war urplötzlich „zum Überleben des Klubs unverzichtbar“.

Ich gehe nicht davon aus, dass die heutigen Befürworter des Investoren-Modells mit den „Machern vergangener Tage“ in einen Topf geworfen werden wollen. Umso unverständlicher erscheint mir deswegen, warum sie sich teilweise dieser gleichen, vielen sicherlich noch in Erinnerung gebliebenen Argumentationstechnik bedienen?

Glaubwürdigkeit sollte man selbst vorleben
Ich verstehe die Befürworter eines Investoreneinstiegs schlichtweg so, dass sie ganz einfach wieder höherklassigen Fußball auf dem Tivoli sehen wollen und deswegen bereit sind, Mehrheitsanteile der GmbH zu verkaufen. Den für mich überflüssig erscheinenden Firlefanz mit der „ehrenwerten Sorge um die Existenz unserer Alemannia“ sollte man sich heutzutage ebenso ersparen, wie man sich beim Neubau des Stadions den völlig absurden Hinweis auf die Notwendigkeit zukünftig „unbedingt auf europäischer Ebene agieren zu müssen“ hätte ersparen sollen. Wer derart hehre Ziele für sich beansprucht, unterstellt indirekt der Gegenseite, dass sie dasselbe Ziel nicht verfolgt, eine Rhetorik, derer man sich beiderseits nicht bedienen sollte.

Anstatt lange „um den heißen Brei herum“ zu reden, wäre das klare Benennen der eigenen Interessen meines Erachtens bereits ein Riesenschritt in Richtung Glaubwürdigkeit und Offenheit. Neben dem Austausch von gegenläufigen Argumenten nimmt die jeweils andere Seite recht schnell war, ob schlichtweg ehrlich argumentiert, oder ob zusätzlich noch taktiert wird, und verhält sich gleichermaßen.
.
__________________
„Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.“
Joachim Ringelnatz
Mit Zitat antworten
  #2610  
Alt 13.02.2017, 19:15
Franz Wirtz Franz Wirtz ist offline
Experte
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 534
Abgegebene Danke: 551
Erhielt 294 Danke für 132 Beiträge
Ausrufezeichen Es regelt sich quasi von allein ...

Zitat:
Zitat von tjangoxxl Beitrag anzeigen
Wir geben zur Zeit gezwungenermaßen mehr aus, als gesund ist. Die Alternative ist nicht prickelnd in meinen Augen - siehe Interview Kilic von heute in der SuSo. Hier wollen fast alle, dass wir wieder nach oben kommen und ohne Kohle wird das nix. Du kannst gerne 'mal ne Alternative nennen, wie man zur Zeit solide wirtschaftet und trotzdem den entscheidenden Schritt nach vorne kommt
Der Trainer hat sich, nach meinem Eindruck, nicht für ein Investorenmodell ausgesprochen. Dass er sich einen gesicherten ausreichenden Sport-Etat wünscht, steht außer Frage. Anders als viele andere, formulierst Du das Ziel glücklicherweise weniger dramatisch: „Man möchte wieder nach oben kommen. Dazu ist zusätzliches Geld notwendig“. Du verzichtest darauf, irgendwelche Untergangs-Szenarien an die Wand zu malen. Da fällt es Skeptikern eines Verkaufs, wozu ich mich gleichfalls zähle, leichter zu antworten.

Der Verein besitzt immer noch ein großes Potential:
  • Er hat ein Riesenstadion
  • Er hat die zweithöchsten Zuschauerzahlen innerhalb der Regionalliga West
  • Er erfährt jede Menge finanzieller Unterstützung durch die Stadt
  • Er wird aktuell nicht von einer Insolvenz bedroht
  • Er kann durchaus in der Regionalliga über- und weiterleben
Der Verein muss seine Hausaufgaben machen:
  • Er muss auch zukünftig eine eigene Führungs-Crew stellen. Die anscheinend weit verbreitete Idee, ein Investor „führe“ demnächst den Verein „ins gelobte Land“ ist völlig abwegig. Michael Kölmel möchte meines Erachtens lediglich Zugriff auf das Stadion bekommen, der Einstieg bei der Alemannia ist ein erster Schritt hierzu.
  • Der Verein muss sich der Öffentlichkeit neu präsentieren, dazu gehört unter anderem, dass alle Fans sich im wohlverstandenen Sinne den Vereinsinteressen unterordnen und dass der Verein beweist, sich vorrangig aus eigener Kraft zu behaupten, anstatt sich von wem auch immer nur durchfüttern zu lassen. Zwei anspruchsvolle Aufgaben, zu denen eine Investorengruppe nichts beitragen kann. - Im Gegenteil.
In Abhängigkeit davon, wie erfolgreich diese internen Restrukturuerungsmaßnahmen verlaufen, darf und sollte der Klub durchaus auf ein regional ausgerichtetes Sponsoren-Konzept hoffen. Das momentane Gejammer der aktuellen Führungscrew belegt lediglich deren eigene Grenzen diesbezüglich und sollte nicht überbewertet werden. Sich selbst zunächst „ans Ruder drängen, das Schiff aufs nächste Riff steuern“ und angesichts der eigenen Unfähigkeit sofort den alternativlosen Verkauf einfordern, ist zwar einzigartig, kann allerdings auf keinen Fall als erfolgreich gelten.

Anstatt auf die Erlösung von außerhalb zu hoffen, gilt es weiterhin, sich selbst aus dem Sumpf herauszuziehen. Leider wollen viele das nicht wahrhaben, beziehungsweise haben den Glauben daran generell verloren. Glücklicherweise ist das vorliegende Angebot derart schlecht und die Vorbehalte der Stadt derart umfassend, dass „es sich quasi von alleine regelt“, für's Erste jedenfalls.
.
__________________
„Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.“
Joachim Ringelnatz
Mit Zitat antworten
  #2611  
Alt 13.02.2017, 19:17
tjangoxxl tjangoxxl ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 3.717
Abgegebene Danke: 259
Erhielt 3.448 Danke für 1.159 Beiträge
Zitat:
Zitat von Franz Wirtz Beitrag anzeigen
Warum interpretierst Du die "Investoreneinstiegsbefürworter"? - Du zählst schließlich zu ihnen und darfst es von daher ganz einfach in eigene Worte fassen. Ein Abstieg aus der Regionalliga ist eine vollkommen willkürliche Annahme. Bedauerlicherweise erinnern derartige aus der Luft gegriffene Droh-Szenarien an die Art und Weise, wie in der Vergangenheit beispielsweise der Bau des Stadions begründet wurden. Der Bau des Stadions war urplötzlich „zum Überleben des Klubs unverzichtbar“.

Ich gehe nicht davon aus, dass die heutigen Befürworter des Investoren-Modells mit den „Machern vergangener Tage“ in einen Topf geworfen werden wollen. Umso unverständlicher erscheint mir deswegen, warum sie sich teilweise dieser gleichen, vielen sicherlich noch in Erinnerung gebliebenen Argumentationstechnik bedienen?

Glaubwürdigkeit sollte man selbst vorleben
Ich verstehe die Befürworter eines Investoreneinstiegs schlichtweg so, dass sie ganz einfach wieder höherklassigen Fußball auf dem Tivoli sehen wollen und deswegen bereit sind, Mehrheitsanteile der GmbH zu verkaufen. Den für mich überflüssig erscheinenden Firlefanz mit der „ehrenwerten Sorge um die Existenz unserer Alemannia“ sollte man sich heutzutage ebenso ersparen, wie man sich beim Neubau des Stadions den völlig absurden Hinweis auf die Notwendigkeit zukünftig „unbedingt auf europäischer Ebene agieren zu müssen“ hätte ersparen sollen. Wer derart hehre Ziele für sich beansprucht, unterstellt indirekt der Gegenseite, dass sie dasselbe Ziel nicht verfolgt, eine Rhetorik, derer man sich beiderseits nicht bedienen sollte.

Anstatt lange „um den heißen Brei herum“ zu reden, wäre das klare Benennen der eigenen Interessen meines Erachtens bereits ein Riesenschritt in Richtung Glaubwürdigkeit und Offenheit. Neben dem Austausch von gegenläufigen Argumenten nimmt die jeweils andere Seite recht schnell war, ob schlichtweg ehrlich argumentiert, oder ob zusätzlich noch taktiert wird, und verhält sich gleichermaßen.
.
Immer mal schön an die eigene Nase packen.

Vielleicht sagst Du selber mal, was Deine Interessen sind. 3-4 pro Tag analysierst Du andere und gibst " Denkanstösse ", aber letzendlich ohne echtes Profil.

Und wenn Du schon sagst, dass es auch ohne Investor geht, dann erklär mir mal die Zauberformel. Sparen?

Ich bin nicht vorbehaltlos für einen Investor, mir fehlt aber nach wie vor ein schlüssiges Gegenkonzept, so dass man überhaupt eine Wahl hätte
Mit Zitat antworten
  #2612  
Alt 13.02.2017, 19:31
Franz Wirtz Franz Wirtz ist offline
Experte
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 534
Abgegebene Danke: 551
Erhielt 294 Danke für 132 Beiträge
Ausrufezeichen Einfach bewundernswert? ...

Zitat:
Zitat von Blackthorne Beitrag anzeigen
Jetzt bin ich schon einige Jahre in diesem Forum mehr oder weniger aktiv, aber so etwas wie Mehrfach-Nicks habe ich noch nicht gesehen (was nicht heißt, dass es das nicht geben kann).

Um so bewundernswerter ist es, dass so etwas dir als bekennendem Nicht-Fan sofort auffällt.

Dass hat und hatte weniger mit dem Fan-Status zu tun, sondern damit, dass bestimmte Auffälligkeiten im Schriftbild keinen Zweifel daran zuließen, dass es sich wohl um ein und dieselbe Person handeln musste. Ist ja scheinbar auch nicht strafbar, aber ich frage deswegen ganz einfach offen nach.

Bei der nächsten Auffälligkeit, die mir ins Auge sticht, lasse ich Dich an meinen Zweifeln konkret teilhaben.
.
__________________
„Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.“
Joachim Ringelnatz
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Franz Wirtz für den nützlichen Beitrag:
Blackthorne (13.02.2017)
  #2613  
Alt 13.02.2017, 19:35
Benutzerbild von Gorgar
Gorgar Gorgar ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 14.04.2014
Beiträge: 2.092
Abgegebene Danke: 848
Erhielt 1.033 Danke für 547 Beiträge
Zitat:
Zitat von Franz Wirtz Beitrag anzeigen
Dass hat und hatte weniger mit dem Fan-Status zu tun, sondern damit, dass bestimmte Auffälligkeiten im Schriftbild keinen Zweifel daran zuließen, dass es sich wohl um ein und dieselbe Person handeln musste. Ist ja scheinbar auch nicht strafbar, aber ich frage deswegen ganz einfach offen nach.

Bei der nächsten Auffälligkeit, die mir ins Auge sticht, lasse ich Dich an meinen Zweifeln konkret teilhaben.
.
Was interessiert einen Nichtfan und Aussenstehenden eigentlich solche Dinge?
Überwachung? Gerechtigkeit?
__________________
In schlechten Zeiten muss man Alemanne sein, in guten Zeiten gibt es genug davon
Mit Zitat antworten
  #2614  
Alt 13.02.2017, 19:42
Benutzerbild von Aachener Alemanne
Aachener Alemanne Aachener Alemanne ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 12.451
Abgegebene Danke: 526
Erhielt 5.249 Danke für 2.163 Beiträge
Zitat:
Zitat von Franz Wirtz Beitrag anzeigen
Dass hat und hatte weniger mit dem Fan-Status zu tun, sondern damit, dass bestimmte Auffälligkeiten im Schriftbild keinen Zweifel daran zuließen, dass es sich wohl um ein und dieselbe Person handeln musste. Ist ja scheinbar auch nicht strafbar, aber ich frage deswegen ganz einfach offen nach.

Bei der nächsten Auffälligkeit, die mir ins Auge sticht, lasse ich Dich an meinen Zweifeln konkret teilhaben.
.
Gehen Sie bitte mal an die frische Luft. Am Besten ganz lange.
Mit Zitat antworten
  #2615  
Alt 13.02.2017, 19:49
Benutzerbild von Niemand
Niemand Niemand ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 22.11.2012
Beiträge: 4.329
Abgegebene Danke: 676
Erhielt 2.213 Danke für 1.059 Beiträge
Fuer die extrem hohen Roesser, auf denen hier so einige sitzen:
http://images.freeimages.com/images/...ong-ladder.jpg
__________________
Gesendet von meiner iZahnbürste
Mit Zitat antworten
  #2616  
Alt 13.02.2017, 20:14
chris2010 chris2010 ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 21.12.2010
Beiträge: 1.114
Abgegebene Danke: 987
Erhielt 1.102 Danke für 367 Beiträge
Ich habe den Eindruck, dass die zwei unterschiedlichen Seiten (pro Investor / contra Investor) gar nicht so sehr verschiedene Gründe für ihre Haltung haben.

Ich glaube, in erster Linie ist es Verzweiflung. Verzweiflung über den noch immer kaum zu fassenden Niedergang der letzten Jahre; Verzweiflung über eine Führungscrew, die zumindest sehr unglücklich agiert; Verzweiflung über die jetzige Situation, in der schon wieder gespart werden muss, die Zuschauerzahlen sinken, die Tabellenspitze weit weg ist.

Die Einen hoffen dann eben verzweifelt darauf, dass ein Investorenmodell zumindest den raschen Untergang verhindert und dann einen Aufstieg erst mal in die dritte Liga ermöglicht.
Und die Anderen sehen vielleicht dabei die Gefahr, dass dieser Investoreneinstieg nur den Tod auf Raten oder den dauernden Verlust irgendeines Einflusses in Zukunft bedeutet, wenn die 50+1-Regel fällt. Sie hoffen verzweifelt, dass sich doch wieder lokale Sponsoren finden, die Mannschaft plötzlich über sich hinaus wächst, aus irgendeinem Grund die Aachener die Alemannia wieder ins Herz schließen und ins Stadion strömen.
Beide Möglichkeiten scheinen mir nicht so sehr wahrscheinlich.

Wahrscheinlich bewegen sich einige Leute (wie ich) auch zwischen diesen Polen, sehen die Zukunft in düsteren Farben, sehen in dem vorgestellten Investorenmodell keine sinnvolle Lösung, hoffen vielleicht darauf, dass sich ein besseres Angebot eines Investors ergibt, das mehr Einfluss lässt und mehr Geld gibt - auch nicht so wahrscheinlich...

Was sicher nicht gut ist, ist, wenn wir uns gegenseitig unsere Haltung und Meinung vorwerfen, wenn Gruppen sich gegenseitig der Totengräberei an der noch zuckenden Alemannia bezichtigen.
Die Wenigsten hier und im Stadion dürften so fußballromantisch sein, dass sie glauben, es gehe ohne fremdes Geld, und wenn nicht, dann müsse man halt runter in die Niederungen des Westrhein-Fußballs.

Hier (und möglicherweise auch in den Gremien) hat keiner ein richtig gutes Konzept, wie es weitergehen soll. Und daher darf auch jede/r ohne einen eigenen Lösungsvorschlag dennoch eine Meinung zu den verschiedenen Optionen haben.

Auch wenn es schwer fällt, müssen wir uns aber den Optimismus bewahren, und dazu finde ich das Kilic-Interview sehr geeignet. Angenehm pragmatisch, realistisch, aber nicht pessimistisch, der Mann gefällt mir (wenn auch nur aus der Distanz bewertet) sehr gut. Der und die Mannschaft sind es meiner Meinung nach schon wert, unterstützt zu werden.
Mit Zitat antworten
  #2617  
Alt 13.02.2017, 20:57
Benutzerbild von easy
easy easy ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 10.08.2007
Beiträge: 1.758
Abgegebene Danke: 90
Erhielt 984 Danke für 259 Beiträge
Zitat:
Zitat von chris2010 Beitrag anzeigen
Hier (und möglicherweise auch in den Gremien) hat keiner ein richtig gutes Konzept, wie es weitergehen soll. Und daher darf auch jede/r ohne einen eigenen Lösungsvorschlag dennoch eine Meinung zu den verschiedenen Optionen haben.
Ich möchte nochmal auf die Einschätzung von Prof. Rolf-Dieter Mönning am 14.09.2016 bei der Fan-IG verweisen - http://www.ig-alemanniafans.de/2016/...eter-moenning/http://www.ig-alemanniafans.de/2016/...eter-moenning/

Zitat:
Auf die Diskussion um den Verkauf der GmbH-Anteile eingehend, sagte Mönning, es sei im modernen Fußball eigentlich nicht möglich, sich diesem zu verschließen. Allerdings müsse man sich genau anschauen, wer der Investor sei, welche Ziele er verfolge und wer eigentlich dahinter stehe. Ein Spielerberater sei nicht der richtige Partner für einen Fußballverein, da er zusätzlich eigene konkurrierende Pläne verfolge. Es gebe aber positive wie negative Beispiele von Investoren im Profifußball. Optimal sei ein langjährig erfolgreiches Unternehmen aus der Region. Bereits in der Insolvenzzeit habe sich ein niederländisches Unternehmen bei ihm gemeldet, an dem u. a. Robin Van Persie beteiligt sei. Mönning bezeichnete das auf zehn Jahre angelegte Konzept als „rund“, er habe die Gruppe aber an den Verkäufer, das Alemannia-Präsidium, verwiesen. Das habe aber keine weiteren Gespräche geführt. Die Notwendigkeit eines Anteileverkaufs hinge mit der fehlenden Aufbruchstimmung nach der Insolvenz zusammen.
Wichtig in der jetzigen Situation sei nicht nur die Frage, wie viele Anteile verkauft werden („Gucken Sie nicht nur auf die Prozente“). Neben der Person des Investors sei auch die Frage der Stimmrechte wichtiger als die Höhe der GmbH-Anteile. Die Mitglieder müssten alle Nebenvereinbarungen vor der Abstimmung einsehen können. Dabei sollen sie besonders auf Stimmrechtsbindungsverträge achten.
Für Prof. Mönning sitzen die richtigen Ansprechpartner im neuen Campus der RWTH. Diese brächten alle Voraussetzungen mit, die er für wichtig erachte.
Eine Lösung mit 100 Unternehmen, die sich mit je 50.000 € beteiligten, hielt er für realistisch, sofern sich 2 oder 3 „Lokomotiven“ dafür fänden. Er selbst sei bereit, mit seinem Netzwerk bei der Suche zu helfen.
Das schien und scheint mir ein realistischer und vor allem authentischer Ansatz zu sein. Die Realisierung hat aber auch und vor allem etwas mit (nicht vorhandenem) Vertrauen in die derzeit handelnden Personen zu tun.
__________________
Das Gras möge bitte über die Sache wachsen. Das Gras bitte!

Geändert von easy (13.02.2017 um 21:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 10 Benutzer sagen Danke zu easy für den nützlichen Beitrag:
AIXtremist (15.02.2017), AlemanniaOche (14.02.2017), B. Trüger (13.02.2017), Blackthorne (13.02.2017), Cindy Lou (14.02.2017), Franz Wirtz (13.02.2017), Hawk-Eye (15.02.2017), Heinsberger LandEi (16.02.2017), Kreuzritter (14.02.2017), Wissquass (14.02.2017)
  #2618  
Alt 13.02.2017, 21:39
pierrevermeulen
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Nach meiner Info ist es ein Küchenfuzzi.
Der von Rödelsbach macht wohl Küchen. Der von Lotte soll nach meiner Info der DM-Markt-König sein.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu für den nützlichen Beitrag:
Wissquass (14.02.2017)
  #2619  
Alt 13.02.2017, 22:38
Benutzerbild von Oche_Alaaf_1958
Oche_Alaaf_1958 Oche_Alaaf_1958 ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.997
Abgegebene Danke: 2.395
Erhielt 4.433 Danke für 1.632 Beiträge
Zitat:
Zitat von AIXtremist Beitrag anzeigen
Komisch, der Etat von Lotte war bei Ihrem Aufstieg fast gleich hoch wie der der Alemannia
Dass die Strukturkosten im Tivoli ein vielfaches von dem des Lotter Ministadions betragen und von daher bei gleichem Etat in Lotte erheblich mehr Gelder in den Kader fließen, weiß jeder, der bis drei zählen kann .
__________________
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Oche_Alaaf_1958 für den nützlichen Beitrag:
Reinach (14.02.2017)
  #2620  
Alt 14.02.2017, 10:57
Benutzerbild von Braveheart
Braveheart Braveheart ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 03.10.2015
Beiträge: 1.074
Abgegebene Danke: 1.350
Erhielt 1.649 Danke für 465 Beiträge
Zitat:
Zitat von Franz Wirtz Beitrag anzeigen
Warum interpretierst Du die "Investoreneinstiegsbefürworter"? - Du zählst schließlich zu ihnen und darfst es von daher ganz einfach in eigene Worte fassen. Ein Abstieg aus der Regionalliga ist eine vollkommen willkürliche Annahme.
.
Immer langsam mit den Urteilen, lieber Franz Wirtz.
1. Ob ich selbst "zu Ihnen zähle"? Da weißt Du mehr als ich. Aber ich bin Realist. Ultima Ratio könnte in der Tat der Investoreneinstieg sein, und ich neige ihm angesichts unserer fortdauernden MIsere derzeit zu.
2. Möglicher Abstieg aus der RL "eine willkürliche Annahme"? Fuat weiß es besser und hält durchaus auch Absteigskampf in der RL für möglich, sollten wir den Etat weiter reduzieren müssen.
Ich weiß echt nicht, warum Du mit meist sehr vielen Worten immer zu raschen Urteilen gelangst.
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Braveheart für den nützlichen Beitrag:
Oche_Alaaf_1958 (14.02.2017), Reinach (14.02.2017)
Antwort

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:15 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.

Werbung