Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #81  
Alt 06.09.2017, 07:56
Benutzerbild von Michi Müller
Michi Müller Michi Müller ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.928
Abgegebene Danke: 3.348
Erhielt 1.986 Danke für 1.031 Beiträge
Zitat:
Zitat von sascha-s Beitrag anzeigen
Dann sollte es mehr Mitglieder geben.
Hier im Forum seine Meinung vertreten oder als Mitglied abstimmen sind schon zwei verschiedene Dinge.

Für die Zukunft wünsche ich mir eine JHV an einem Samstag damit mehr Mitglieder daran teilhaben können
Natürlich ist das Forum nicht "die Welt". Aber auf den ersten Blick sieht es so aus, als ob es viel zu viele "Ja-Sager" gibt.

Von "geht überhaupt nicht" (hier im Forum) und "bester Mann" (Realität) liegt ja nicht gerade ein KLEINER Unterschied!
Mit Zitat antworten
Werbung
  #82  
Alt 06.09.2017, 10:36
tivolino tivolino ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 15.08.2007
Beiträge: 2.176
Abgegebene Danke: 1.976
Erhielt 3.630 Danke für 981 Beiträge
Ein paar Randnotizen von gestern:

- Mit großer Mehrheit angenommen wurde ein Mitgliederantrag auf Einrichtung einer paritätischen Satzungskommission. Vier Gremien- und vier Mitgliedervertreter sollen die derzeit gültige Satzung, die bei ihrer Verabschiedung 2011 ein Meilenstein in Sachen Mitgliederbeteiligung gewesen sei, sich inzwischen aber als dringend überholungsbedürftig erwiesen habe, überarbeiten und bis zur JHV 2019 eine neue Fassung vorlegen.

- Ebenfalls mit großer Mehrheit angenommen wurde ein Mitgliederantrag, dass sich das neue Präsidium aktiv für die Erhaltung des Kulturguts Würselener Wall einsetzen möge. Der Antrag kam aus Kreisen der Karlsbande und wurde auch von einem KBU-Sprecher vorgestellt. Ich weiß nicht, ob das allen Mitgliedern klar war - aber egal: Wie der Verein und die Ultras, und hier speziell die Bande, in den vergangenen Monaten zueinander gefunden haben, bewerte ich persönlich als fast schon sensationell positiv. Der Kurs "Dialog und Einbindung statt Ausgrenzung und Verbote" hat sich bis hierhin eindeutig als der richtige Weg erwiesen.

- Martin Fröhlich hat sich vor versammelter Mitgliedschaft darauf festgelegt, dass für sein Team in der Investorenfrage ein Verkauf von mehr als 49,9 Prozent der GmbH-Anteile nicht in Frage komme. Man sei offen für Verhandlungen, aber die Mehrheit müsse auf jeden Fall beim Verein bleiben. Ich hoffe, dass das im Protokoll festgehalten wird. Aktuell gebe es keinerlei Angebote und Pläne in Sachen Investor.

- Dr. Delheids Verhandlungen mit einen regionalen Unternehmen über einen Verkauf der Stadionnamensrechte sind laut Delheid selbst zumindest vorerst gescheitert bzw. auf Eis gelegt. Das habe auch mit der schlechten Presse in den vergangenen Wochen zu tun. Den Namen des Unternehmens wollte Delheid natürlich auch auf Nachfrage nicht nennen. Wäre ich bösartig, würde ich jetzt auf gewisse Parallelen zu Rambaus Gönner-Kiste hinweisen. Tue ich aber nicht...
Hinweisen muss ich allerdings auf einen anderen Punkt, der gewisse Zweifel an Delheids Kompetenz weckt: Die (Fang-)frage (), ob die Namensrechte, über deren Verkauf er da verhandelt hat, denn überhaupt beim Verein bzw. der GmbH liegen oder ob sie nicht ebenso wie das Stadion selbst eventuell der Stadt gehören könnten, konnte Delheid nicht beantworten. Ich hatte ein klares "Ja, selbstverständlich, sonst würde ich ja nicht verhandeln erwartet." Statt dessen kam ein: "Ähm, tja, das müsste man dann wohl mal mit der Stadt klären."
Zu Ihrer Info, Herr Dr.: Dass die Tivoli-Namensrechte für die Dauer des Stadionmietvertrages (bis 2020) bei der Alemannia (bzw. bei Infront) lägen, hat vor ein paar Monaten relativ groß in der Zeitung gestanden. Klären sollte man allerdings, ob sie durch die Infront-Kündigung auch wirklich an den Verein zurückgefallen sind.

- Nachdem sie schon von 2015 auf 2016 leicht gesunken war, hat sich die Mitgliederzahl unseres Vereins weiter reduziert - auch weil Ex-Schatzmeister Reimig wohl eine Menge nicht zahlender "Karteileichen" aussortiert hat. Auf der JHV 2016 war von knapp 6300 die Rede, jetzt sind es noch 5775. Davon sind allein 4559 Leute, also fast 80 Prozent, als inaktive Fußballer registriert. In den Gremien spiegelt sich dieses Verhältnis nicht unbedingt wieder. Vielleicht ein Thema für die Satzungskommission...

- PS: Max Baur hat als Versammlungsleiter einen Super-Job gemacht, absolut kompetent, ruhig, freundlich, höflich und souverän. Das habe ich so bei einer Alemannia-JHV noch nicht erlebt. Auch Gregor Forst als Vorsitzender des Wahlausschusses und Wahlleiter war bestens vorbereitet, hat das Prozedere gut erklärt und die Wahlgänge astrein organisiert und durchgeführt.
__________________
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten...(GG Art. 5;1)

Geändert von tivolino (06.09.2017 um 11:04 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 9 Benutzer sagen Danke zu tivolino für den nützlichen Beitrag:
AIXtremist (10.09.2017), Aki (06.09.2017), Braveheart (06.09.2017), DerPaul (06.09.2017), fanfreund (06.09.2017), Franz Wirtz (06.09.2017), I LOV IT (06.09.2017), Kosh (07.09.2017), Wissquass (06.09.2017)
  #83  
Alt 06.09.2017, 10:47
Rodannia Rodannia ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 29.08.2013
Beiträge: 88
Abgegebene Danke: 116
Erhielt 74 Danke für 31 Beiträge
Zitat:
Zitat von Michi Müller Beitrag anzeigen
Natürlich ist das Forum nicht "die Welt". Aber auf den ersten Blick sieht es so aus, als ob es viel zu viele "Ja-Sager" gibt.

Von "geht überhaupt nicht" (hier im Forum) und "bester Mann" (Realität) liegt ja nicht gerade ein KLEINER Unterschied!
Das ist wie im richtigen Leben. Ja-Sager zu einer Merkel -Politik (alles Aussitzen und wenn Entscheidung, dann oft fragwürdig ) gibt es lt. Umfragen auch genug und Veränderungen, die etwas Nachdenken erfordern sind oft nicht populär. Warum sollte das dann bei den Mitgliedern der Alemannia anders sein?
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Rodannia für den nützlichen Beitrag:
Adam (06.09.2017), Huckleberry Finn (06.09.2017), Michi Müller (06.09.2017), printenduevel (06.09.2017)
  #84  
Alt 06.09.2017, 14:05
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.019
Abgegebene Danke: 2.569
Erhielt 5.041 Danke für 2.136 Beiträge
Zitat:
Zitat von Öcher Wellenbrecher Beitrag anzeigen
Sehr gut organisierte Wahl und reibungsloser Ablauf > Danke an den Wahlausschußleiter Gregor, Versammlungsleiter Max & allen Wahlhelfern> Klasse !!


.. Nur der TSV
Das kann man nur bestätigen, wenn man da war.

Jetzt gilt, es nur nach vorne zu schauen , zusammenzustehen und die Kräfte zu bündeln.

Nach aussen muss die Alemannia wieder positiv wahrgenommen werden, dann kommen auch diie Sponsoren. Wichtig ist natürlich ein sportlicher Aufschwung.

Es gab keine andere Wahl bei den Kandidaten, jetzt muss man sie erstmal in Ruhe arbeiten lassen.

Jegliches Nachkarten ist negativ und abträglich.

Ich hoffe, das sieht auch Rambau ein. Er wurde gestern mehrfach von der Presse befragt.
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012
Mit Zitat antworten
Folgende 13 Benutzer sagen Danke zu a.tetzlaff für den nützlichen Beitrag:
Adam (06.09.2017), AIXtremist (10.09.2017), Andreas (06.09.2017), Braveheart (06.09.2017), carlos98 (06.09.2017), cxxxx (06.09.2017), Einzelkind (06.09.2017), Flutlicht (06.09.2017), Kosh (07.09.2017), Mia Schwarz Gelb (06.09.2017), Michi Müller (06.09.2017), Oche_Alaaf_1958 (06.09.2017), Rodannia (06.09.2017)
  #85  
Alt 06.09.2017, 14:47
tivolino tivolino ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 15.08.2007
Beiträge: 2.176
Abgegebene Danke: 1.976
Erhielt 3.630 Danke für 981 Beiträge
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Das kann man nur bestätigen, wenn man da war.

Jetzt gilt, es nur nach vorne zu schauen , zusammenzustehen und die Kräfte zu bündeln.

Nach aussen muss die Alemannia wieder positiv wahrgenommen werden, dann kommen auch diie Sponsoren. Wichtig ist natürlich ein sportlicher Aufschwung.

Es gab keine andere Wahl bei den Kandidaten, jetzt muss man sie erstmal in Ruhe arbeiten lassen.

Jegliches Nachkarten ist negativ und abträglich.

Ich hoffe, das sieht auch Rambau ein. Er wurde gestern mehrfach von der Presse befragt.
Solange wir im Insolvenzverfahren feststecken, wird es sehr schwierig sein, bei möglichen Sponsoren eine nachhaltig positive Wahrnehmung zu erzeugen. Da helfen dann auch sportliche Erfolge und Goodwill-Aktionen im Sozial-und Jugendbereich zunächst mal nicht viel. Ich fürchte, die Sponsoren werden trotzdem sagen: Sieht ja für den Anfang schon wieder ganz gut, was ihr da macht. Ihr könnt euch gerne noch mal bei mir melden - wenn ihr aus der Insolvenz raus seid.
Stand jetzt ist es aber leider so, dass die möglichen Geldgeber ihre Verträge nicht mit dem neuen Geschäftsführer, dem neuen Aufsichtsrat und mit "der Alemannia" machen können, sondern dass Herr Niering ihr wichtigster Gesprächspartner ist. Und die Sponsoren wissen natürlich genau, dass ihr Geld bloß in die Insolvenzmasse fließen würde.
Ich fürchte, dieser Zustand erschwert den Neuaufbau enorm, und ich hoffe deshalb, dass Herr Niering sich wirklich wie gestern angekündigt in der Winterpause vom Acker macht und einen gesicherten Schwarze-Null-Etat für die Rest-Saison hinterlässt. Erst dann könnte man das Heft wieder selber in die Hand nehmen und richtig durchstarten. Jeder zusätzliche Insolvenz-Monat würde es hingegen erschweren, für 18/19 einen Etat mit der erforderlichen spürbaren Aufstockung für den Profifußball zusammenzubringen. Das sind ganz schwierige und undankbare Startvoraussetzungen für Fröhlichs Team.
__________________
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten...(GG Art. 5;1)
Mit Zitat antworten
  #86  
Alt 06.09.2017, 16:27
Kai Kai ist offline
Experte
 
Registriert seit: 07.02.2013
Beiträge: 442
Abgegebene Danke: 171
Erhielt 60 Danke für 50 Beiträge
Zitat:
Zitat von tivolino Beitrag anzeigen
Solange wir im Insolvenzverfahren feststecken, wird es sehr schwierig sein, bei möglichen Sponsoren eine nachhaltig positive Wahrnehmung zu erzeugen. Da helfen dann auch sportliche Erfolge und Goodwill-Aktionen im Sozial-und Jugendbereich zunächst mal nicht viel. Ich fürchte, die Sponsoren werden trotzdem sagen: Sieht ja für den Anfang schon wieder ganz gut, was ihr da macht. Ihr könnt euch gerne noch mal bei mir melden - wenn ihr aus der Insolvenz raus seid.
Stand jetzt ist es aber leider so, dass die möglichen Geldgeber ihre Verträge nicht mit dem neuen Geschäftsführer, dem neuen Aufsichtsrat und mit "der Alemannia" machen können, sondern dass Herr Niering ihr wichtigster Gesprächspartner ist. Und die Sponsoren wissen natürlich genau, dass ihr Geld bloß in die Insolvenzmasse fließen würde.
Ich fürchte, dieser Zustand erschwert den Neuaufbau enorm, und ich hoffe deshalb, dass Herr Niering sich wirklich wie gestern angekündigt in der Winterpause vom Acker macht und einen gesicherten Schwarze-Null-Etat für die Rest-Saison hinterlässt. Erst dann könnte man das Heft wieder selber in die Hand nehmen und richtig durchstarten. Jeder zusätzliche Insolvenz-Monat würde es hingegen erschweren, für 18/19 einen Etat mit der erforderlichen spürbaren Aufstockung für den Profifußball zusammenzubringen. Das sind ganz schwierige und undankbare Startvoraussetzungen für Fröhlichs Team.

Aber dafür, das es so schwierig ist, momentan Sponsoren zu gewinnen, macht Herr Fröhlich keine mal so schlechte Arbeit!!!
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Kai für den nützlichen Beitrag:
Rabauke12 (06.09.2017)
  #87  
Alt 06.09.2017, 18:33
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.019
Abgegebene Danke: 2.569
Erhielt 5.041 Danke für 2.136 Beiträge
Zitat:
Zitat von Kai Beitrag anzeigen
Aber dafür, das es so schwierig ist, momentan Sponsoren zu gewinnen, macht Herr Fröhlich keine mal so schlechte Arbeit!!!
Das kann man noch garnicht beurteilen.

Es ging bisher als Interimspräsident um die Überbrückung des Vakuums nach den Rücktritten.
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012
Mit Zitat antworten
  #88  
Alt 06.09.2017, 19:39
Rabauke12 Rabauke12 ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 27.08.2007
Beiträge: 329
Abgegebene Danke: 157
Erhielt 121 Danke für 64 Beiträge
Zitat:
Zitat von tivolino Beitrag anzeigen
Ein paar Randnotizen von gestern:


- Nachdem sie schon von 2015 auf 2016 leicht gesunken war, hat sich die Mitgliederzahl unseres Vereins weiter reduziert - auch weil Ex-Schatzmeister Reimig wohl eine Menge nicht zahlender "Karteileichen" aussortiert hat. Auf der JHV 2016 war von knapp 6300 die Rede, jetzt sind es noch 5775. Davon sind allein 4559 Leute, also fast 80 Prozent, als inaktive Fußballer registriert. In den Gremien spiegelt sich dieses Verhältnis nicht unbedingt wieder. Vielleicht ein Thema für die Satzungskommission...
.
nun ich weis nicht, wo du das rechnen gelernt hast, ich sehe folgendes:
Präsidium. 5 gewählte Personen, alle Hauptverein (Fußball)
Verwaltungsrat: 9 Gewählte Personen, davon 6x Fußball und 3 Mal andere Abteilungen
Wahlausschuss: Derzeit 4 gewählte Personen, davon 3 mal Fußball, einmal andere Abteilung
Ehrenrat 8 Personen, 7 mal Fußball 1 mal andere Abteilung
1 Ehrenpräsident aus dem Fußball

ich addiere:
wir haben 27 Gremienvertreter davon sind 21 aus dem Bereich Fußball macht so pi mal Daumen ca. 80 % (genau 77,77 und damit lediglich ca. 1 % niedriger als die Mitgliederquote Fußball).

Also bitte bei den Tatsachen bleiben.

Gruß

Rabauke

Geändert von Rabauke12 (06.09.2017 um 19:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #89  
Alt 06.09.2017, 19:49
Rabauke12 Rabauke12 ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 27.08.2007
Beiträge: 329
Abgegebene Danke: 157
Erhielt 121 Danke für 64 Beiträge
Glückwunsch an alle Gewählten

Hurra hurra hurra,

es ist geschafft

nach langen Auszählungen und einer langen Sitzung haben wir nun ein Präsidium, einen VR und auch 2 Aufsichtsratsmitglieder.

Ich gratuliere alle Gewählten ordentlichen Mitglieder der Gremien und freu mich, dass es zufälligerweise auch alles Kandidaten sind die meine Stimme bekommen haben.

Die Wahl war eindeutig bei den von den Gremien vorgeschlagenen Kandidaten, und bei den von den Abteilungen vorgeschlagenen Kandidaten.
Knapp war es bei den aus der Mitgliedschaft vorgeschlagenen Kandidaten, da hatte keiner eine überzeugende Mehrheit und das ist bedauerlich, weil aus meiner Sicht die drei Gewählten mehr Stimmen verdient hätten.

Hoffen wir nun,
dass die Zusammenarbeit und Kontrolle so funktioniert wie es beschrieben wurde. Kontrolle durch einbringen neuer Ideen wenn man mit dem vorgehen nicht einverstanden ist statt
lauthals sagen alles ist sch.. aber alternativen nicht aufzuzeigen.

Ich vertraue hier voll auf die gewählten Mitglieder des VR, dass Sie sich so einbringen, dass aus der Kontrolle ein Win-Situation des Präsidiums wird und Verantwortung auf mehr Schultern verteilt werden kann.

Wie gesagt, vom mir meinen Glückwunsch an alle gewählten ordentlichen Mitglieder der Gremien und viel Erfolg in der Durchfühung des Ehrenamtes.

Lieben Gruß

Rabauke
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Rabauke12 für den nützlichen Beitrag:
Christopher banke (08.09.2017)
  #90  
Alt 06.09.2017, 19:54
Benutzerbild von Blackthorne
Blackthorne Blackthorne ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 07.08.2007
Beiträge: 6.233
Abgegebene Danke: 912
Erhielt 2.665 Danke für 946 Beiträge
Zitat:
Zitat von Rabauke12 Beitrag anzeigen
ich addiere:
wir haben 29 Greminenvertreter
Wahnsinn!

__________________
Ein „strukturelles Defizit“ ist betriebswirtschaftlicher Unfug
Prof. Dr. Mönning, AN vom 28.09.2016
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Blackthorne für den nützlichen Beitrag:
Christopher banke (08.09.2017), Rabauke12 (06.09.2017)
  #91  
Alt 06.09.2017, 20:06
Benutzerbild von printenduevel
printenduevel printenduevel ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 4.486
Abgegebene Danke: 1.964
Erhielt 1.177 Danke für 610 Beiträge
Lean Management und flache Hierarchien sehen anders aus.
__________________
Quelle: ???
Ich bliev dich treu, ming Alemannia - ejal wat och könt, woe och ömmer vür stönt:
Vür weäde niemols ongerjoe!
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu printenduevel für den nützlichen Beitrag:
Christopher banke (08.09.2017), Pit (07.09.2017)
  #92  
Alt 06.09.2017, 20:12
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.019
Abgegebene Danke: 2.569
Erhielt 5.041 Danke für 2.136 Beiträge
Zitat:
Zitat von Rabauke12 Beitrag anzeigen
nun ich weis nicht, wo du das rechnen gelernt hast, ich sehe folgendes:
Präsidium. 5 gewählte Personen, alle Hauptverein (Fußball)
Verwaltungsrat: 9 Gewählte Personen, davon 6x Fußball und 3 Mal andere Abteilungen
Wahlausschuss: Derzeit 4 gewählte Personen, davon 3 mal Fußball, einmal andere Abteilung
Ehrenrat 8 Personen, 7 mal Fußball 1 mal andere Abteilung
1 Ehrenpräsident aus dem Fußball

ich addiere:
wir haben 27 Gremienvertreter davon sind 21 aus dem Bereich Fußball macht so pi mal Daumen ca. 80 % (genau 77,77 und damit lediglich ca. 1 % niedriger als die Mitgliederquote Fußball).

Also bitte bei den Tatsachen bleiben.

Gruß

Rabauke
Ehrenrat u. Wahlausschuss haben nicht mit den laufenden Geschäften zu tun, sondern nur Präsidium u. Verwaltungsrat.
Der Verwaltungsrat braucht sicherlich keine 9 Mitglieder.

Ausserdem gibt es immer die Mächtigen, die das Sagen haben , und die Mitläufer.
Also demnächst der Präsident und der Vizepräsident, der Vorsitzende des Verwaltungsrates und noch der Aufsichtsrat, dem ja auch der Präsident , der Vizepräsident und der Beisitzer Gronen angehören.

Die Macht konzentriert sich also trotz vieler Gremienmitglieder auf wenige Personen.

Nach der Vorstellung gestern habe ich die Sorge, dass sich Leute wie Gronen und Deutz eher zu sehr in das operative Geschäft drängen, als nur die Aufsicht auszuüben.
In diese Richtung ging ja auch eine Frage an ihn.
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu a.tetzlaff für den nützlichen Beitrag:
Mott (08.09.2017)
  #93  
Alt 06.09.2017, 20:25
Rabauke12 Rabauke12 ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 27.08.2007
Beiträge: 329
Abgegebene Danke: 157
Erhielt 121 Danke für 64 Beiträge
Zitat:
Zitat von printenduevel Beitrag anzeigen
Lean Management und flache Hierarchien sehen anders aus.
da gebe ich dir Recht,

aber wollen wir Alemannen dass?
für das Präsidium reicht einer
VR brauchen wir nicht und Ehrenrat auch nicht (laut Vereinsrecht)
Auch ein Wahlausschuss ist nicht erforderlich.

Kontrollorgan des Vereins ist die Mitgliederversammlung.


Der Aufsichtsrat ist nur in einer GmbH ist Pflicht, wenn ausreichend Beschäftigte vorhanden sind. Diese Größenordnung haben wir nicht, somit nicht erforderlich.

das wäre flach, aber nicht das, was den TSV auszeichnet.

Ein Verein und damit auch der TSV lebt nun mal vom Ehrenamt und nicht vom Leanmanagement!

Hier geht es darum das möglichst viele Hände mit anpacken, um schon bei der Ehrenarbeit eine breite Zustimmung und Beteiligung zu erzielt wird weil viele mitmachen.


In der GmbH macht Lean Sinn, denn bei Lean geht es um Verschwendung und damit unnötige Kosten zu vermeiden. Ich denke da sind wir derzeit sehr LEAN, wenn es stimmt, dass neben dem Geschäftsführer und 2 Beschäftigte nur noch Praktikanten dabei sind die nichts Kosten

Das so mal meine Antwort auf deine Anmerkung

Gruß

Rabauke
Mit Zitat antworten
  #94  
Alt 06.09.2017, 20:57
tjangoxxl tjangoxxl ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 3.552
Abgegebene Danke: 252
Erhielt 3.285 Danke für 1.096 Beiträge
Zitat:
Zitat von Blackthorne Beitrag anzeigen
Wahnsinn!

Ne, eher krank. Zeig mir mal ne Firma, die 2,5 Mio Umsatz macht, wo sich aber fast 30 Leute tummeln, die alle mit entscheiden wollen und die Richtung vorgeben wollen und diverse Gremien bilden.

Könnte fast in die Hose gehen....
Mit Zitat antworten
  #95  
Alt 06.09.2017, 21:11
Benutzerbild von Gorgar
Gorgar Gorgar ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 14.04.2014
Beiträge: 1.900
Abgegebene Danke: 763
Erhielt 938 Danke für 499 Beiträge
Zitat:
Zitat von tjangoxxl Beitrag anzeigen
Ne, eher krank. Zeig mir mal ne Firma, die 2,5 Mio Umsatz macht, wo sich aber fast 30 Leute tummeln, die alle mit entscheiden wollen und die Richtung vorgeben wollen und diverse Gremien bilden.

Könnte fast in die Hose gehen....
Gestern war die Möglichkeit, seine Bedenken,cKritiken kund zu tun!
__________________
In schlechten Zeiten muss man Alemanne sein, in guten Zeiten gibt es genug davon
Mit Zitat antworten
  #96  
Alt 06.09.2017, 21:46
Benutzerbild von Braveheart
Braveheart Braveheart ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 03.10.2015
Beiträge: 874
Abgegebene Danke: 1.088
Erhielt 1.379 Danke für 392 Beiträge
Zitat:
Zitat von tivolino Beitrag anzeigen
Ein paar Randnotizen von gestern:

...

- Ebenfalls mit großer Mehrheit angenommen wurde ein Mitgliederantrag, dass sich das neue Präsidium aktiv für die Erhaltung des Kulturguts Würselener Wall einsetzen möge. Der Antrag kam aus Kreisen der Karlsbande und wurde auch von einem KBU-Sprecher vorgestellt. Ich weiß nicht, ob das allen Mitgliedern klar war - aber egal: Wie der Verein und die Ultras, und hier speziell die Bande, in den vergangenen Monaten zueinander gefunden haben, bewerte ich persönlich als fast schon sensationell positiv. Der Kurs "Dialog und Einbindung statt Ausgrenzung und Verbote" hat sich bis hierhin eindeutig als der richtige Weg erwiesen.

...
Danke für Deine wichtigen, das Gesagte ergänzenden Beobachtungen und Einschätzungen, konnte gestern leider nicht teilnehmen.
Was die KBU angeht, so ist das in der Tat so sensationell, dass ich die Entwicklung kaum glaube bzw ihr kaum trauen mag, so sehr ich es auch begrüße. Das wäre ein ganz wichtiger Baustein auf dem Weg dorthin, wo wir einmal waren und worauf wir zu Recht stolz waren.
Unsere Höllenfahrt hatte viele Haltestellen; eine davon war für mich die Keilerei der Ultras untereinander auf der Süd beim Spiel gegen Aue noch in Liga 2. (Es endete übrigens nach 1-0-Führung dann 1-5; ein starkes Symbol.)
Mit Zitat antworten
  #97  
Alt 06.09.2017, 22:17
Benutzerbild von Aachener Alemanne
Aachener Alemanne Aachener Alemanne ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 12.400
Abgegebene Danke: 511
Erhielt 5.189 Danke für 2.141 Beiträge
Zitat:
Zitat von Braveheart Beitrag anzeigen
Danke für Deine wichtigen, das Gesagte ergänzenden Beobachtungen und Einschätzungen, konnte gestern leider nicht teilnehmen.
Was die KBU angeht, so ist das in der Tat so sensationell, dass ich die Entwicklung kaum glaube bzw ihr kaum trauen mag, so sehr ich es auch begrüße. Das wäre ein ganz wichtiger Baustein auf dem Weg dorthin, wo wir einmal waren und worauf wir zu Recht stolz waren.
...
Wenn ich dazu auch kurz etwas erwähnen darf, klasse, dass sich die KBU wie eigentlich immer dazu gesellt hat. Es gibt Gruppierungen die so etwas grundsätzlich boykottieren. Ich glaube Yellow Connection war auch da.
Nur eine kurze Momentaufnahme für alle die diese Leute als "Schmierfinken oder Unruhestifter" bezeichnet haben. Diese Gruppen waren die ERSTEN die nach dem Aufruf vom Versammlungsleiter Max ihre Sitzreihen binnen Sekunden gesäubert haben. TOP!

Geändert von Aachener Alemanne (06.09.2017 um 22:23 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Aachener Alemanne für den nützlichen Beitrag:
Gorgar (06.09.2017), Mott (08.09.2017), Rabauke12 (07.09.2017)
  #98  
Alt 06.09.2017, 22:52
Benutzerbild von Gorgar
Gorgar Gorgar ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 14.04.2014
Beiträge: 1.900
Abgegebene Danke: 763
Erhielt 938 Danke für 499 Beiträge
Zitat:
Zitat von Aachener Alemanne Beitrag anzeigen
Wenn ich dazu auch kurz etwas erwähnen darf, klasse, dass sich die KBU wie eigentlich immer dazu gesellt hat. Es gibt Gruppierungen die so etwas grundsätzlich boykottieren. Ich glaube Yellow Connection war auch da.
Nur eine kurze Momentaufnahme für alle die diese Leute als "Schmierfinken oder Unruhestifter" bezeichnet haben. Diese Gruppen waren die ERSTEN die nach dem Aufruf vom Versammlungsleiter Max ihre Sitzreihen binnen Sekunden gesäubert haben. TOP!
Die sind mehr Fan als die Kritiker ,die nur im Forum aktiv sind.
Ohne die ,Stimmung der Ultras würde es noch weniger Sponsoren geben, das geht lt bundesweit!
Diejenigen die heute dagegen mosern haben den Schuss nicht gehört .
Ach ja , ich bin kein Ultra und gucke am Tivoli nach rechts auf die Jungs
__________________
In schlechten Zeiten muss man Alemanne sein, in guten Zeiten gibt es genug davon
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Gorgar für den nützlichen Beitrag:
Aachener Alemanne (07.09.2017)
  #99  
Alt 06.09.2017, 23:52
Benutzerbild von Black-Postit
Black-Postit Black-Postit ist gerade online
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 3.478
Abgegebene Danke: 1.909
Erhielt 881 Danke für 387 Beiträge
Zitat:
Zitat von tjangoxxl Beitrag anzeigen
Ne, eher krank. Zeig mir mal ne Firma, die 2,5 Mio Umsatz macht, wo sich aber fast 30 Leute tummeln, die alle mit entscheiden wollen und die Richtung vorgeben wollen und diverse Gremien bilden.

Könnte fast in die Hose gehen....
Tut mir leid, aber ich kann da nur widersprechen.
Die Gremien des TSV, also des Vereins, haben in erster Linie für seine Abteilungen da zu sein und nur nebenbei noch die GmbH zu beaufsichtigen.
Da die Herrschaften dies auch noch ehrenamtlich tun, verstehe ich die Aufregung über die Anzahl der Mitglieder, die sich da für unsren Verein den ***** aufreißen nicht wirklich.
In der GmbH, nach Abzug unseres Insolvenzverwalters, ist in erster Linie Herr vom Hofe für ALLES zuständig. Fuat Kilic managt den sportlichen Bereich im Rahmen seines Etas und die Herren Schleiden, Dr. Kall und Grohnen (wenn ich das gestern richtig verstanden habe) nehmen ihre Aufsichtspflicht wahr.
Was bitte ist da überdimensioniert?

Dass dem Präsidium noch ein kontrollierendes Gremium in Form des Verwaltungsrates zur Seite stehen sollte, ist hoffentlich unstrittig. Über die Zusammensetzung kann man streiten, aber eigentlich nicht über Funktion. Ob es wirklich drei Vorschlagslisten geben sollte, ist in meinen Augen diskutabel, aber auch nicht entscheidend. Dass die aus den Abteilungen entsandten Vertreter nicht nur den Fußball der GmbH im Blick haben, werte ich als positives Korrektiv im Gesamtverein.

Noch ein Dank an Max Baur, der gestern eine hervorragende Moderation hingelegt hat. Auch die Art und Weise der Auszählung war prima durchdacht, nur an der Geschwindigkeit hat es etwas gehapert. Das hat ein wenig zu lange gedauert.

Ich wünsche allen Gewählten ein glückliches Händchen und viel Erfolg für die nächsten Jahre. Die allseits geforderte "eine Stimme" ist ja gestern von den Mitgliedern bereits durch die Wahlen dokumentiert worden, nun ist es an den Gewählten dies umzusetzen. Dabei viel Erfolg.
__________________
Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen und
der Dumme weiß alles besser. (Sokrates)
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Black-Postit für den nützlichen Beitrag:
a.tetzlaff (07.09.2017), Rabauke12 (07.09.2017)
  #100  
Alt 07.09.2017, 00:31
Benutzerbild von Aachener Alemanne
Aachener Alemanne Aachener Alemanne ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 12.400
Abgegebene Danke: 511
Erhielt 5.189 Danke für 2.141 Beiträge
Zitat:
Zitat von Black-Postit Beitrag anzeigen
Tut mir leid, aber ich kann da nur widersprechen.
Die Gremien des TSV, also des Vereins, haben in erster Linie für seine Abteilungen da zu sein und nur nebenbei noch die GmbH zu beaufsichtigen.
Da die Herrschaften dies auch noch ehrenamtlich tun, verstehe ich die Aufregung über die Anzahl der Mitglieder, die sich da für unsren Verein den ***** aufreißen nicht wirklich.
In der GmbH, nach Abzug unseres Insolvenzverwalters, ist in erster Linie Herr vom Hofe für ALLES zuständig. Fuat Kilic managt den sportlichen Bereich im Rahmen seines Etas und die Herren Schleiden, Dr. Kall und Grohnen (wenn ich das gestern richtig verstanden habe) nehmen ihre Aufsichtspflicht wahr.
Was bitte ist da überdimensioniert?

Dass dem Präsidium noch ein kontrollierendes Gremium in Form des Verwaltungsrates zur Seite stehen sollte, ist hoffentlich unstrittig. Über die Zusammensetzung kann man streiten, aber eigentlich nicht über Funktion. Ob es wirklich drei Vorschlagslisten geben sollte, ist in meinen Augen diskutabel, aber auch nicht entscheidend. Dass die aus den Abteilungen entsandten Vertreter nicht nur den Fußball der GmbH im Blick haben, werte ich als positives Korrektiv im Gesamtverein.

Noch ein Dank an Max Baur, der gestern eine hervorragende Moderation hingelegt hat. Auch die Art und Weise der Auszählung war prima durchdacht, nur an der Geschwindigkeit hat es etwas gehapert. Das hat ein wenig zu lange gedauert.

Ich wünsche allen Gewählten ein glückliches Händchen und viel Erfolg für die nächsten Jahre. Die allseits geforderte "eine Stimme" ist ja gestern von den Mitgliedern bereits durch die Wahlen dokumentiert worden, nun ist es an den Gewählten dies umzusetzen. Dabei viel Erfolg.
Das man da aber ganz anderer Meinung ist, ist ok für Dich?
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.

Werbung