Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #5661  
Alt 12.01.2018, 15:10
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.187
Abgegebene Danke: 2.647
Erhielt 5.131 Danke für 2.187 Beiträge
Zitat:
Zitat von Aachener Alemanne Beitrag anzeigen
Und ich habe mich schon gewundert, dass das erst jetzt diskutiert wird. Wir sollten diesbezüglich die Füsse still halten. Wir dürfen uns nicht wieder in eine rechstradikale Schiene von der Presse und von Pauli schieben lassen. Da klickt der Filbrich auf den Button und halb Aachen ist in Aufruhr! Leute, kommt mal klar es ist Winterpause!!!
Filbrich muss aber daraus Konsequenzen ziehen. Rücktritt von allen Ämtern und zwar SOFORT!!
Alemannia und der Restvorstand ( bis auf Filbrich als Geschäftsführer+ der Schatzmeister) haben sich eindeutig contra AfD geäussert.

Jetzt sollte man mal Filbrichs Stellungnahme abwarten. Die wird er eh abgeben müssen vor dem VR uns dem Ehrenrat.

Die Sache zeigt mir, dass man nicht trennen kann zwischen Privatmann und Inhaber eines Amtes. Wer ein Amt inne hat, muss mit allen öffentlichen Äusserungen Vorsicht walten lassen.
Das hat Filbrich nie geschafft, auch nicht im Gremienwahlkampf vor der JHV.

Er wird sicher darauf bestehen, dass er den Text "nur zur Information" weitergeleitet hat.

Der Text war zu diesem Zeitpunkt bereits in der Presse überall zu lesen.
Warum letet man sowas per whattsapp an Dutzend Leute weiter, wenn nicht aus Überzeugung und um die facebook-Sperrung zu umgehen.?
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012

Geändert von a.tetzlaff (12.01.2018 um 17:22 Uhr)
Mit Zitat antworten
Werbung
  #5662  
Alt 12.01.2018, 15:21
twickenham twickenham ist offline
Neuling
 
Registriert seit: 21.08.2017
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Zitat:
Zitat von tivolino Beitrag anzeigen
Einfach streichen kann man ihn natürlich nicht. Der VR-Vorstzende Schmid hat gestern beim Offenen Abend aber schon mitgeteilt, dass der Verwaltungsrat und der Ehrenrat den Vorgang aufarbeiten werden. Eine IG-Stellungnahme wird im Laufe des Nachmittags veröffentlicht.
und zwar eine gute. die reaktion ist prima. allerdings hätten die anderen ig vorstände früher wissen müssen, mit wem sie sich da einlassen. da gab es ja schon einige schlechte erfahrungen.
Mit Zitat antworten
  #5663  
Alt 12.01.2018, 18:45
Benutzerbild von Wissquass
Wissquass Wissquass ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 08.12.2014
Beiträge: 1.897
Abgegebene Danke: 1.297
Erhielt 1.312 Danke für 531 Beiträge
Junior Torunarigha, Mardochee Tchakoumi, Arda Nebi, Konake Lueken, Ilias Azaouaghi, Emre Yesilova, Alif Sahin, Mergim Fejullahu, Joy-Slajid Mickels, ..
wie schön, dass Ihr zu unserer großen Alemannia Familie gehört


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
__________________
Da hat doch jetzt tatsächlich einer eine zusätzliche Flasche aufs Spielfeld geworfen..
(Werner Hansch)
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Wissquass für den nützlichen Beitrag:
Braveheart (13.01.2018), karue 71 (13.01.2018), sascha-s (12.01.2018)
  #5664  
Alt 12.01.2018, 21:06
Benutzerbild von Gorgar
Gorgar Gorgar ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 14.04.2014
Beiträge: 1.992
Abgegebene Danke: 815
Erhielt 994 Danke für 519 Beiträge
Zitat:
Zitat von Wissquass Beitrag anzeigen
Junior Torunarigha, Mardochee Tchakoumi, Arda Nebi, Konake Lueken, Ilias Azaouaghi, Emre Yesilova, Alif Sahin, Mergim Fejullahu, Joy-Slajid Mickels, ..
wie schön, dass Ihr zu unserer großen Alemannia Familie gehört


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Fuat Kilic nicht zu vergessen!

Wahrscheinlich hat der Tupper der IG auch Tshirt von Fuat und brüllt immer Fuat Kilic.

Passt ja zu der Gehirnmasse von rechtsradikalen
__________________
In schlechten Zeiten muss man Alemanne sein, in guten Zeiten gibt es genug davon
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Gorgar für den nützlichen Beitrag:
Braveheart (13.01.2018), karue 71 (13.01.2018)
  #5665  
Alt 13.01.2018, 12:30
Benutzerbild von clash
clash clash ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 23.02.2010
Beiträge: 99
Abgegebene Danke: 217
Erhielt 91 Danke für 22 Beiträge
selektiv.......

darf es nicht sein !!
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg help.jpg (20,2 KB, 59x aufgerufen)
__________________
Lha gye lo - die Götter werden siegen. (tibetisches Sprichwort)
Mit Zitat antworten
  #5666  
Alt 13.01.2018, 13:54
Benutzerbild von Oche_Alaaf_1958
Oche_Alaaf_1958 Oche_Alaaf_1958 ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.755
Abgegebene Danke: 2.318
Erhielt 4.232 Danke für 1.551 Beiträge
Zitat:
Zitat von clash Beitrag anzeigen
darf es nicht sein !!
Wird aber wohl so kommen.

Die Konzerne beklagen doch immer lauter einen Fachkräftemangel u. fordern einen dementsprechenden Zuzug.

Zu deutsch, die wollen die Ausbildungskosten sparen.

Ich finde, die sollen in die Ausbildung der Leute investieren, die, die hier sind, und die, die noch kommen werden.
__________________
Mit Zitat antworten
  #5667  
Alt 13.01.2018, 17:03
Benutzerbild von printenduevel
printenduevel printenduevel ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 4.550
Abgegebene Danke: 2.004
Erhielt 1.191 Danke für 619 Beiträge
Die Mär vom Fachkräftemangel
http://www.manager-magazin.de/untern...a-1136647.html

http://www.deutschlandfunkkultur.de/...icle_id=330511
Zitat:
"...
Allgemein glaubt Bosbach: Wenn es wirklich einen Fachkräftemangel gibt, müsste sich die Wirtschaft gegenüber den jungen Menschen ganz anders verhalten:
"Indem sie ihnen relativ hohe Gehälter anbieten, indem sie ihn sichere Arbeitsplätze bietet und keine Zeitverträge. Sie würden auch Leute nehmen, die nicht ganz so passend qualifiziert sind."
Doch in Wahrheit steigen die Gehälter in Deutschland nur kaum. Deshalb sind Skeptiker überzeugt: Die Unternehmen reden immer wieder vom Fachkräftemangel, um zu verhindern, dass er wirklich mal kommen könnte.
Bosbach: "Der Hauptnutznießer der Diskussion über Fachkräftemangel sind die Arbeitgeber, denn es werden Fachkräfte zusätzlich ausgebildet oder billig aus dem Ausland reingeholt – und damit können sie die Preise der Fachkraft drücken."
..."




http://www.fr.de/politik/meinung/gas...angel-a-471418


https://news.kununu.com/fachkraeftem...-martin-gaedt/




http://www.wiwo.de/erfolg/management.../20504844.html


usw. usw.


Vieles am eigenen Leib erfahren.
__________________
Quelle: ???
Ich bliev dich treu, ming Alemannia - ejal wat och könt, woe och ömmer vür stönt:
Vür weäde niemols ongerjoe!
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu printenduevel für den nützlichen Beitrag:
chris2010 (13.01.2018)
  #5668  
Alt 02.02.2018, 10:20
Benutzerbild von Braveheart
Braveheart Braveheart ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 03.10.2015
Beiträge: 988
Abgegebene Danke: 1.248
Erhielt 1.551 Danke für 429 Beiträge
Zitat:
Zitat von Oche_Alaaf_1958 Beitrag anzeigen

Schon seltsam, weder auf der Alemannia Homepage noch in der Aachener Presse steht was von den weiteren langfristigen Ausfällen durch Verletzungen bei der Alemannia.
Wir sind bei AZAN mittlerweile unter "Geflüster" gelandet (heute flüstern sie etwas über Tchakoumis Abgang), gleich neben den Landesligisten, ganz weit hinten im Sportteil.
Stattdessen immer wieder große Aufmacher zum EffZee und MG. Ich finde, das ist eine tiefenpsychologische Analyse wert und in dieser Drastik wohl kaum ein zweites Mal zu finden: in einer Städteregion mit mehr als einer halben Million Einwohnern, von denen immer noch Woche für Woche über 5000 zum Tivoli pilgern.
Wir sind komplett abgeschrieben.
Mit Zitat antworten
  #5669  
Alt 02.02.2018, 10:58
Benutzerbild von Oche_Alaaf_1958
Oche_Alaaf_1958 Oche_Alaaf_1958 ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.755
Abgegebene Danke: 2.318
Erhielt 4.232 Danke für 1.551 Beiträge
Zitat:
Zitat von Braveheart Beitrag anzeigen
Wir sind bei AZAN mittlerweile unter "Geflüster" gelandet (heute flüstern sie etwas über Tchakoumis Abgang), gleich neben den Landesligisten, ganz weit hinten im Sportteil.
Stattdessen immer wieder große Aufmacher zum EffZee und MG. Ich finde, das ist eine tiefenpsychologische Analyse wert und in dieser Drastik wohl kaum ein zweites Mal zu finden: in einer Städteregion mit mehr als einer halben Million Einwohnern, von denen immer noch Woche für Woche über 5000 zum Tivoli pilgern.
Wir sind komplett abgeschrieben.
Die Aachener Presse wird, zumindest was die Sportberichterstattung angeht, von einem bekennenden FC Köln Fan geleitet. Seitdem er dort residiert, wirst du zum Themenbereich Fußball überschwemmt mit den Neuigkeiten und Internas der Geißböcke in allen Variationen.

Desweiteren gibt es dann noch zwei bekennende Borussia-MG Fans, die seit Jahr und Tag ihr Hobby bedienen.

Und zu guter letzt gibt es dann noch wahlweise mal was zu den Bayern, Dortmund, Schalke oder direkt zu PSG, Neymar und co. was zu lesen.

Zu Alemannia werden dann meist negativ gefärbte Artikel geschrieben, zu denen die Alemannia in den letzten 10 Jahren leider auch viel Anlass gegeben hat, was dann allerdings wiederum von den Herren bei AN/AZ dankend aufgenommen und ausgeschlachtet wird bis zu Erbrechen.
__________________
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Oche_Alaaf_1958 für den nützlichen Beitrag:
Grenzwolf (02.02.2018), Rolli Kucharski (02.02.2018)
  #5670  
Alt 02.02.2018, 11:08
Benutzerbild von Oche_Alaaf_1958
Oche_Alaaf_1958 Oche_Alaaf_1958 ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.755
Abgegebene Danke: 2.318
Erhielt 4.232 Danke für 1.551 Beiträge
Zitat:
Zitat von Oche_Alaaf_1958 Beitrag anzeigen
Die Aachener Presse wird, zumindest was die Sportberichterstattung angeht, von einem bekennenden FC Köln Fan geleitet. Seitdem er dort residiert, wirst du zum Themenbereich Fußball überschwemmt mit den Neuigkeiten und Internas der Geißböcke in allen Variationen.

Desweiteren gibt es dann noch zwei bekennende Borussia-MG Fans, die seit Jahr und Tag ihr Hobby bedienen.

Und zu guter letzt gibt es dann noch wahlweise mal was zu den Bayern, Dortmund, Schalke oder direkt zu PSG, Neymar und co. was zu lesen.

Zu Alemannia werden dann meist negativ gefärbte Artikel geschrieben, zu denen die Alemannia in den letzten 10 Jahren leider auch viel Anlass gegeben hat, was dann allerdings wiederum von den Herren bei AN/AZ dankend aufgenommen und ausgeschlachtet wird bis zu Erbrechen.
Wird dies im übrigen dann in Leserkommentaren kritisiert, passiert folgendes:

14.12.17 - 11:11 Uhr

Leser: "Ich habe den Pauli Artikel jetzt noch mal in der Printausgabe gelesen und muss sagen, dass es einfach nur zum heulen und unverschämt ist, 2 Tage vor dem Jubiläums- und Spitzenspiel gegen Köln so einen Artikel rauszuhauen.


Alleine schon der Aufmacher

"Finanzielle Altlasten: Alemannia und die teuren chinesischen Strohhalme"

trieft von Zynik und Negativismus. Und setzt sich in dem gesamten Artikel fort mit Formulierungen wie

"...nahm die Panik zu in Alemannias... eine Einigung mit interessierten ..... rückte in weite Ferne, ...Schreckgespenst ...... flatterte wieder am Tivoli..... Aachens Funktionäre versuchten..... mit allerlei Aktivitäten zu verhindern.... Genutzt haben .........nichts mehr....blieb defizitär...mussten bezahlt werden.....verschlang nach Recherchen unserer Zeitung () ein Vorhaben, das öffentlich nicht bekannt wurde.....Herausgekommen ist nichts....schwierige Situation... jeden Strohhalm ergreifen wollte....Auswirkungen.......fallen uns...vor die Füße. Fehlbetrag ....aufgetürmt....existenzgefährdend...."

Man bekommt dabei einfach den Eindruck, dass Ihr redakteur Herr Pauli mit aller Gewalt jeden Strohhalm sucht, um Alemannia irgendwie vorführen und gegen sie schreiben zu können.

Anstatt mal zu schreiben, was Kilic für eine klasse Arbeit macht, wie gut sich die Low Budget Truppe schlägt, den Spitzenreiter rausfordert und an der Tabellenspitze anklopft, dass es wieder Spaß macht zum Tivoli zu gehen,

anstatt zu schreiben, dass bei der Alemannia endlich wieder solide gearbeitet und gewirtschaftet wird, dass der neue Geschäftsführer eine klasse Arbeit mit Leib und Seele macht und dass es sich wieder lohnt, zum Tivoli zu gehen und Alemannia zu unterstützen, am besten direkt am Samstag,

nur Suhlen, Suhlen und sich nochmals Suhlen und Laben im Misthaufen. Nee nee, Herr Pauli, so nicht. Auch nicht um den Preis, sich beim FC Sportchef irgendwelche Sporen zu verdienen."

Antwort AZ:

"...... liebe Kommentatoren,
wir möchten Ihren kritischen Anmerkungen gerne antworten. Grundsätzlich gesagt: Es ist Aufgabe eine regionalen Tageszeitung, über das Geschehen in ihrer Region zu berichten, neutral und sachlich. Dies geschieht unabhängig davon, ob das Berichtenswerte erfreulich oder unerfreulich ist. Wir berichten auch über Unangenehmes, wir hinterfragen und decken gegebenenfalls auf.
Das ist unsere Aufgabe in der Gesellschaft. Es ist nicht der Job von Journalisten, eine Institution, einen Verein oder eine Partei aktiv zu „unterstützen“, ebensowenig, wie ihr oder ihm gezielt zu schaden. Eine Tageszeitung ist nicht das Propagandamedium oder die Hauspostille eines Vereins, einer Institution oder einer Partei.
Wir berichten über Ereignisse und Sachverhalte, die bedeutsam sind und existieren - und zwar dann, wenn sie bedeutend sind und wenn sie eintreten. Wir werden nicht bewusst für die Öffentichkeit wichtige Informationen zurückhalten, um einseitig Partei für oder gegen eine Institution zu ergreifen. Ebensowenig werden wir gezielt zu einem bestimmten Zeitpunkt Informationen veröffentlichen, um aktiv in Vereins- oder Parteipolitik einzugreifen. Das ist nicht unsere Rolle und nicht unsere Aufgabe".

__________________
Mit Zitat antworten
  #5671  
Alt 02.02.2018, 11:14
Benutzerbild von Oche_Alaaf_1958
Oche_Alaaf_1958 Oche_Alaaf_1958 ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.755
Abgegebene Danke: 2.318
Erhielt 4.232 Danke für 1.551 Beiträge
Zitat:
Zitat von Oche_Alaaf_1958 Beitrag anzeigen
Wird dies im übrigen dann in Leserkommentaren kritisiert, passiert folgendes:

14.12.17 - 11:11 Uhr

Leser: "Ich habe den Pauli Artikel jetzt noch mal in der Printausgabe gelesen und muss sagen, dass es einfach nur zum heulen und unverschämt ist, 2 Tage vor dem Jubiläums- und Spitzenspiel gegen Köln so einen Artikel rauszuhauen.


Alleine schon der Aufmacher

"Finanzielle Altlasten: Alemannia und die teuren chinesischen Strohhalme"

trieft von Zynik und Negativismus. Und setzt sich in dem gesamten Artikel fort mit Formulierungen wie

"...nahm die Panik zu in Alemannias... eine Einigung mit interessierten ..... rückte in weite Ferne, ...Schreckgespenst ...... flatterte wieder am Tivoli..... Aachens Funktionäre versuchten..... mit allerlei Aktivitäten zu verhindern.... Genutzt haben .........nichts mehr....blieb defizitär...mussten bezahlt werden.....verschlang nach Recherchen unserer Zeitung () ein Vorhaben, das öffentlich nicht bekannt wurde.....Herausgekommen ist nichts....schwierige Situation... jeden Strohhalm ergreifen wollte....Auswirkungen.......fallen uns...vor die Füße. Fehlbetrag ....aufgetürmt....existenzgefährdend...."

Man bekommt dabei einfach den Eindruck, dass Ihr redakteur Herr Pauli mit aller Gewalt jeden Strohhalm sucht, um Alemannia irgendwie vorführen und gegen sie schreiben zu können.

Anstatt mal zu schreiben, was Kilic für eine klasse Arbeit macht, wie gut sich die Low Budget Truppe schlägt, den Spitzenreiter rausfordert und an der Tabellenspitze anklopft, dass es wieder Spaß macht zum Tivoli zu gehen,

anstatt zu schreiben, dass bei der Alemannia endlich wieder solide gearbeitet und gewirtschaftet wird, dass der neue Geschäftsführer eine klasse Arbeit mit Leib und Seele macht und dass es sich wieder lohnt, zum Tivoli zu gehen und Alemannia zu unterstützen, am besten direkt am Samstag,

nur Suhlen, Suhlen und sich nochmals Suhlen und Laben im Misthaufen. Nee nee, Herr Pauli, so nicht. Auch nicht um den Preis, sich beim FC Sportchef irgendwelche Sporen zu verdienen."

Antwort AZ:

"...... liebe Kommentatoren,
wir möchten Ihren kritischen Anmerkungen gerne antworten. Grundsätzlich gesagt: Es ist Aufgabe eine regionalen Tageszeitung, über das Geschehen in ihrer Region zu berichten, neutral und sachlich. Dies geschieht unabhängig davon, ob das Berichtenswerte erfreulich oder unerfreulich ist. Wir berichten auch über Unangenehmes, wir hinterfragen und decken gegebenenfalls auf.
Das ist unsere Aufgabe in der Gesellschaft. Es ist nicht der Job von Journalisten, eine Institution, einen Verein oder eine Partei aktiv zu „unterstützen“, ebensowenig, wie ihr oder ihm gezielt zu schaden. Eine Tageszeitung ist nicht das Propagandamedium oder die Hauspostille eines Vereins, einer Institution oder einer Partei.
Wir berichten über Ereignisse und Sachverhalte, die bedeutsam sind und existieren - und zwar dann, wenn sie bedeutend sind und wenn sie eintreten. Wir werden nicht bewusst für die Öffentichkeit wichtige Informationen zurückhalten, um einseitig Partei für oder gegen eine Institution zu ergreifen. Ebensowenig werden wir gezielt zu einem bestimmten Zeitpunkt Informationen veröffentlichen, um aktiv in Vereins- oder Parteipolitik einzugreifen. Das ist nicht unsere Rolle und nicht unsere Aufgabe".
Ach ja, es gab auch noch eine Antwort an die AZ:

14.12.17 - 13:21 Uhr

Leser:

"Um ganz ehrlich zu sein, grundlegend haben sie sich dermaßen allgemein und in alle Richtungen absichernd geäußert, dass es naturgemäß niemanden geben wird, der einer solchen Darlegung zunächst widersprechen oder sie in Frage stellen würde.

Was sie dabei allerdings übersehen, oder geflissentlich weglassen, ist, dass sie auf den Kern dessen, um was es hier eigentlich geht, nicht im Geringsten eingehen, will heißen, mit Verallgemeinern kann man auch Sachen totschweigen oder derartig kaschieren, dass sie der eigenen Argumentation immer und in jedem Fall zu pass werden.

Von daher ist Ihre vorgegebene Neutralität in der Berichterstattung nicht mehr als ein Fake, weil sie in Wahrheit alleine schon durch die Auswahl der Themen, Berichte u. Kommentare bei der schier unendlichen Fülle an möglichen Informationen nicht neutral oder unparteiisch sind und auch gar nicht sein können.

Dies liegt sicherlich in der Natur der Sache, aber entscheidend und vertrauenswürdig ist wohl nur der, der dazu steht und seine Haltungen, seine Parteilichkeit offen u. transparent macht und dazu steht, ganz im Gegensatz zu dem Neutralitätsgeheuchel, dass es als solches in Wahrheit nicht wirklich gibt und vielmehr die tatsächlichen Intentionen kaschiert.

In diesem Zusammenhang, um es dann auf die gegebene Situation herunterzubrechen, ist es sehr wohl gesetzt und gewollt, zu welchem Zeitpunkt sie sich wie und in welcher Art über einen Verein, in diesem Falle hier Alemannia Aachen, äußern."


Sehr wohl können sie einen Schwerpunkt auf die Sünden der Vergangenheit setzen und sich daran festbeißen, alles auf Kopf stellen und hinterfragen, oder aber sie können zunächst den Fokus auf die Gegenwart, in diesem Falle die durchaus überraschend gute und positive Entwicklung legen und sich mit dessen Perspektiven beschäftigen oder sich gar daran erfreuen.

All dies ist möglich und im Rahmen ihrer gestalterischen Freiheit machbar.

Wenn sie sich nun aber schon für die Beschäftigung mit dem Destruktiven festlegen, dann stehen sie bitte auch dazu und wundern sich nicht, wenn sie die dafür gerechtfertigte Kritik zu hören bekommen."
__________________
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Oche_Alaaf_1958 für den nützlichen Beitrag:
Braveheart (02.02.2018), Flutlicht (02.02.2018)
  #5672  
Alt 02.02.2018, 12:12
Benutzerbild von Braveheart
Braveheart Braveheart ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 03.10.2015
Beiträge: 988
Abgegebene Danke: 1.248
Erhielt 1.551 Danke für 429 Beiträge
Zitat:
Zitat von Oche_Alaaf_1958 Beitrag anzeigen
Ach ja, es gab auch noch eine Antwort an die AZ:

14.12.17 - 13:21 Uhr

Leser:

"Um ganz ehrlich zu sein, grundlegend haben sie sich dermaßen allgemein und in alle Richtungen absichernd geäußert, dass es naturgemäß niemanden geben wird, der einer solchen Darlegung zunächst widersprechen oder sie in Frage stellen würde.

Was sie dabei allerdings übersehen, oder geflissentlich weglassen, ist, dass sie auf den Kern dessen, um was es hier eigentlich geht, nicht im Geringsten eingehen, will heißen, mit Verallgemeinern kann man auch Sachen totschweigen oder derartig kaschieren, dass sie der eigenen Argumentation immer und in jedem Fall zu pass werden.

Von daher ist Ihre vorgegebene Neutralität in der Berichterstattung nicht mehr als ein Fake, weil sie in Wahrheit alleine schon durch die Auswahl der Themen, Berichte u. Kommentare bei der schier unendlichen Fülle an möglichen Informationen nicht neutral oder unparteiisch sind und auch gar nicht sein können.

Dies liegt sicherlich in der Natur der Sache, aber entscheidend und vertrauenswürdig ist wohl nur der, der dazu steht und seine Haltungen, seine Parteilichkeit offen u. transparent macht und dazu steht, ganz im Gegensatz zu dem Neutralitätsgeheuchel, dass es als solches in Wahrheit nicht wirklich gibt und vielmehr die tatsächlichen Intentionen kaschiert.

In diesem Zusammenhang, um es dann auf die gegebene Situation herunterzubrechen, ist es sehr wohl gesetzt und gewollt, zu welchem Zeitpunkt sie sich wie und in welcher Art über einen Verein, in diesem Falle hier Alemannia Aachen, äußern."


Sehr wohl können sie einen Schwerpunkt auf die Sünden der Vergangenheit setzen und sich daran festbeißen, alles auf Kopf stellen und hinterfragen, oder aber sie können zunächst den Fokus auf die Gegenwart, in diesem Falle die durchaus überraschend gute und positive Entwicklung legen und sich mit dessen Perspektiven beschäftigen oder sich gar daran erfreuen.

All dies ist möglich und im Rahmen ihrer gestalterischen Freiheit machbar.

Wenn sie sich nun aber schon für die Beschäftigung mit dem Destruktiven festlegen, dann stehen sie bitte auch dazu und wundern sich nicht, wenn sie die dafür gerechtfertigte Kritik zu hören bekommen."
Wunderbare Antwort, lieber Oche Alaaf.
Wie tief muss die Enttäuschung bei den Betroffenen sitzen, dass sie Zuflucht nehmen zu allgemein gültigen, unbestreitbaren Grundsätzen für eine freie Berichterstattung. Niemand stellt das in Frage.
Wir sollten uns an all das erinnern, wenn es mal wieder in höhere Ligen geht mit unserer Alemannia.
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Braveheart für den nützlichen Beitrag:
Flutlicht (02.02.2018), Oche_Alaaf_1958 (02.02.2018), Rolli Kucharski (02.02.2018), ZappelPhilipp (03.02.2018)
  #5673  
Alt 02.02.2018, 13:03
Benutzerbild von Oche_Alaaf_1958
Oche_Alaaf_1958 Oche_Alaaf_1958 ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.755
Abgegebene Danke: 2.318
Erhielt 4.232 Danke für 1.551 Beiträge
Zitat:
Zitat von Braveheart Beitrag anzeigen
Wunderbare Antwort, lieber Oche Alaaf.
Wie tief muss die Enttäuschung bei den Betroffenen sitzen, dass sie Zuflucht nehmen zu allgemein gültigen, unbestreitbaren Grundsätzen für eine freie Berichterstattung. Niemand stellt das in Frage.
Wir sollten uns an all das erinnern, wenn es mal wieder in höhere Ligen geht mit unserer Alemannia.
Werde ich an den Autor weitergeben .
__________________
Mit Zitat antworten
  #5674  
Alt 02.02.2018, 13:26
Benutzerbild von Blackthorne
Blackthorne Blackthorne ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 07.08.2007
Beiträge: 6.290
Abgegebene Danke: 925
Erhielt 2.715 Danke für 964 Beiträge
Zitat:
Zitat von Braveheart Beitrag anzeigen
Stattdessen immer wieder große Aufmacher zum EffZee und MG.
Könnte es vielleicht daran liegen, dass die in der 1. Liga spielen und wir in der 4.?

Zitat:
Zitat von Braveheart Beitrag anzeigen
in einer Städteregion mit mehr als einer halben Million Einwohnern, von denen immer noch Woche für Woche über 5000 zum Tivoli pilgern
Das ist 1 % oder anders gesagt - 99 % pilgern nicht zum Tivoli.

__________________
Ein „strukturelles Defizit“ ist betriebswirtschaftlicher Unfug
Prof. Dr. Mönning, AN vom 28.09.2016
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Blackthorne für den nützlichen Beitrag:
Schwatz-Jelb (02.02.2018)
  #5675  
Alt 02.02.2018, 16:22
Flutlicht Flutlicht ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 4.271
Abgegebene Danke: 929
Erhielt 3.136 Danke für 885 Beiträge
Zitat:
Zitat von Oche_Alaaf_1958 Beitrag anzeigen
Antwort AZ:
Es ist nicht der Job von Journalisten, eine Institution, einen Verein oder eine Partei aktiv zu „unterstützen“, ebensowenig, wie ihr oder ihm gezielt zu schaden. Eine Tageszeitung ist nicht das Propagandamedium oder die Hauspostille eines Vereins, einer Institution oder einer Partei.
Wenn mich jetzt einer gesehen hätte, der hätte mich für verrückt erklärt, weil ich alleine am Schreibtisch sitzend gerade lauthals lachen musste.

Reden wir von dem Herrn Pauli, der zu Zeiten, als er mit Jörg Schmadtke z.B. in der "Tangente" stand, diesen (der zugebenerweise wirklich gute Arbeit gemacht hat) und die Alemannia immer über den grünen Klee lobte, selbst als Fans und Umfeld Unmut über die Alleingänge äußerten.
War es nicht die Phase, als Herr Pauli immer wieder mit den Interna (im Sinne des Sportdirektors) glänzend versorgt wurde und dankbar dafür nichts anderes betrieb als -wie drückte es die AZ jetzt aus? - "Propagandamedium und Hauspostille" des Vereins bzw. des Theken-Freunds zu sein?

Und ist es denn nicht Herr Pauli, der immer dann, wenn die Alemannia die Lokalpresse eben nicht mehr in alles einbindet -so wie es Schmadtke schön gemacht hat- anfängt, den beleidigten Quertreiber zu mimen?
Da wäre jemand gerne ein ganz Großer mit den tollen Interna.....aber eigentlich ist er nur ein kleiner lokaler Sport"fuzzi" (mit einem Hang zu albernen Metaphern in seinen Berichten) und irgendwie kommt er damit anscheinend nicht klar.

Geändert von Flutlicht (02.02.2018 um 16:36 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Flutlicht für den nützlichen Beitrag:
Grenzwolf (03.02.2018), TivOlli (02.02.2018)
  #5676  
Alt 02.02.2018, 17:47
Benutzerbild von Niemand
Niemand Niemand ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 22.11.2012
Beiträge: 4.124
Abgegebene Danke: 637
Erhielt 2.120 Danke für 997 Beiträge
Zitat:
Zitat von Braveheart Beitrag anzeigen
Wir sind bei AZAN mittlerweile unter "Geflüster" gelandet (heute flüstern sie etwas über Tchakoumis Abgang), gleich neben den Landesligisten, ganz weit hinten im Sportteil.
Dafuer bekommt man auf der Startseite der Web-Ausgabe jeden Tag einen Artikel ueber das Dschungelcamp vorgesetzt. Mahlzeit.
__________________
Gesendet von meiner iZahnbürste
Mit Zitat antworten
  #5677  
Alt 02.02.2018, 20:06
Mausi Mausi ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 01.12.2016
Beiträge: 272
Abgegebene Danke: 36
Erhielt 273 Danke für 101 Beiträge
Torunarigha ist wie mir vom Training berichtet wurde auch länger verletzt. Weiß jemand mehr?
Mit Zitat antworten
  #5678  
Alt 02.02.2018, 20:17
Benutzerbild von Niemand
Niemand Niemand ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 22.11.2012
Beiträge: 4.124
Abgegebene Danke: 637
Erhielt 2.120 Danke für 997 Beiträge
Zitat:
Zitat von Mausi Beitrag anzeigen
Torunarigha ist wie mir vom Training berichtet wurde auch länger verletzt. Weiß jemand mehr?
Ich meine irgendwo neulich was gelesen zu haben von wegen "plagt sich mit muskulaeren Problemen herum".
In Arnoldsweiler hat er eine Halbzeit gespielt, gegen Elversberg 80 Minuten.
__________________
Gesendet von meiner iZahnbürste
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Niemand für den nützlichen Beitrag:
ATSV-Mow (02.02.2018)
  #5679  
Alt 03.02.2018, 10:53
Benutzerbild von Braveheart
Braveheart Braveheart ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 03.10.2015
Beiträge: 988
Abgegebene Danke: 1.248
Erhielt 1.551 Danke für 429 Beiträge
Zitat:
Zitat von Blackthorne Beitrag anzeigen
Könnte es vielleicht daran liegen, dass die in der 1. Liga spielen und wir in der 4.?
Nein, lieber Blackthorne - das ist pure Ignoranz und das Sich-im-Licht-der-Erfolgreichen-Sonnen. Es liegt nicht an der Liga.
Denn über unsere beiden Erstligisten aus der Region erfahren wir bei AZAN ebenso wenig wie über unsere Alemannia. Das finde ich ziemlich engstirnig.
Unsere Freunde aus Kerkrade spielen in der Eredivisie (7 km entfernt), die KAS in der ersten belgischen Liga (weniger als 20 km entfernt). OK, beide kämpfen gegen den Abstieg, doch bei beiden ist der Klassenerhalt realistisch. Aber nur wenn wir Glück haben, berichtet unsere famose Sportredaktion zumindest die Spielergebnisse.
Stattdessen gibt es heute in der Printausgabe wieder fast eine ganze Seite über den Unaussprechlichen bei MG (ca 70 km entfernt). Nein, es liegt nicht an der Liga.
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Braveheart für den nützlichen Beitrag:
Gorgar (03.02.2018), Oche_Alaaf_1958 (03.02.2018), Rodannia (05.02.2018), Steen (03.02.2018)
  #5680  
Alt 03.02.2018, 11:03
Benutzerbild von Blackthorne
Blackthorne Blackthorne ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 07.08.2007
Beiträge: 6.290
Abgegebene Danke: 925
Erhielt 2.715 Danke für 964 Beiträge
Zitat:
Zitat von Braveheart Beitrag anzeigen
Nein, es liegt nicht an der Liga.
Natürlich liegt es an der Liga.

Auch wenn sehr vielen der europäische Gedanke nicht fremd ist, interessieren sich die wenigsten für den Fußball in unseren Nachbarländern - mich interessiert er beispielsweise auch nicht, ich käme nie auf die Idee, mir ein Spiel in Kerkrade anzuschauen.

Du kannst die Präsenz in der Zeitung abhängig von der Ligazugehörigkeit auch daran festmachen, dass über Alemannia Aachen immer noch sehr viel mehr berichtet wird als über Alemannia Mariadorf.

__________________
Ein „strukturelles Defizit“ ist betriebswirtschaftlicher Unfug
Prof. Dr. Mönning, AN vom 28.09.2016
Mit Zitat antworten
Antwort

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.

Werbung