Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum > Alemannia darf nicht untergehen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #81  
Alt 07.01.2014, 10:45
rocker rocker ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 18.03.2011
Beiträge: 1.155
Abgegebene Danke: 1.762
Erhielt 838 Danke für 302 Beiträge
Zitat:
Zitat von Klenkes Beitrag anzeigen
Bedenklicher finde ich das schon wieder eine interne Mail den Weg zu CPauli findet. Sowas kann doch nicht sein! So viele Leute gibts ja nun nicht mehr bei der Alemannia die das forcieren. Der Maulwurf gehört langsam entsorgt!
Das sehe ich anders.Grundsätzlich sollte das Weiterleiten von Internas wirklich nicht sein. Sollten die Angaben aber stimmen, dann bin ich sogar froh und dankbar für das Weiterleiten. Dann haben M & M uns wirklich nur hingehalten und nur Ihnen genehme Informationen nach draussen gegeben. Erinnert mich alles etwas an die seinerzeitigen vorzeitigen Mahnungen von Horst Rambau. Der wurde auch als böse hingestellt, hatte aber vollkommen recht.
Irgendwie wird mir gerade schlecht...........
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu rocker für den nützlichen Beitrag:
Schwalbenkönig (07.01.2014)
Werbung
  #82  
Alt 07.01.2014, 10:47
Benutzerbild von Aix Trawurst
Aix Trawurst Aix Trawurst ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 6.640
Abgegebene Danke: 2.467
Erhielt 3.284 Danke für 1.328 Beiträge
Zitat:
Zitat von tivolino Beitrag anzeigen
Der "Maulwurf" ist offenbar jemand, der M&M-Schuldenfreiheitsversprechungen in Zweifel zieht. Aus der AZ/AN von heute:
"Die Einschätzung von Mönig und Mönning wird allerdings nicht von allen Leuten geteilt, die sich gerade mit dem Verein beschäftigen. "Da sind Schönfärber am Werk", sagt einer der Funktionäre."

Es ist sicher nicht die feine Art, anonym aus dem Hintergrund zu schießen und Interna an die Öffentlichkeit zu lancieren. Wenn M&M allerdings nur die halbe Wahrheit sagen, wäre das auch nicht die feine Art. Ich hoffe, der heutige Artikel veranlasst Mönning dazu, endlich klipp und klar zu erklären, was es denn nun wirklich mit diesen angeblichen Etatlöchern auf sich hat. Die Geschichte kursiert seit Monaten und nimmt nun offenbar immer schlimmere Ausmaße an, ohne dass es bisher von offizieller Seite ein Dementi oder zumindest nachvollziehbare Erklärung dazu gegeben hat.
Wenn es stimmt, dass bis zum Saisonende noch bis zu 770.000 Euro zusammengekratzt werden müssen, wäre dass wohl auch die Erklärung dafür, dass sich offenbar niemand um die vakanten Posten reißt.
Dazu Pauli:
"Potenzielle Funktionäre des Klubs, die bereits in der Winterpause sportlich die Weichen perspektivisch stellen wollten, müssten zunächst gewährleisten, dass der Etat bis Ende der Saison sichergestellt ist."

Langsam beschleicht mich die Befürchtung, dass der ganze schöne Insolvenzplan auf ganz wackligen Beinen steht. Auf dem Papier stellt Mönning zwar eine erfolgreiche Sanierung dar. Doch wenn es schon ab dem ersten Tag nach Ende des Verfahrens wieder neue Löcher geben wird, kann doch da irgendwas nicht stimmen. Gerade das Herumeiern bei den Sponsoreneinnahmen ist doch merkwürdig. Auf der ersten Gläubigerversammlung hat Mönning einen Etatplan vorgestellt, der eindeutig Einnahmen von 1,4 Millionen vorsah. Gleichzeitig hat er aber auch erzählt, dass bis zu zwei Millionen erzielt werden könnten (?), sollten (?), dürften (?), müssten (?). Ja, was denn nun?
Ich als absoluter Finanzlaie habe da nur folgende Idee zu, die das vielleicht aufklären könnte. Vielleicht kann da ja einer der Finanz- und Insolvenzexperten mehr zu sagen:

Meinem Verständnis nach ist alles GmbH Vermögen derzeit Teil der Insolvenzmasse. Nach Abschluss der Insolvenz steht die GmbH dann schuldenfrei da.
Der Haken könnte doch eventuell ganz einfach der Natur sein, dass die GmbH aus dem Insolvenzverfahren nicht ca. 700.000 €uro für den Rest der Saison aus der Insolvenz an Gläubigervermögen mit rausnehmen kann, um die Saison weiter zu bestreiten.
So wie ich es mir vorstellen kann, ist es möglicherweise doch von vorneherein so absehbar gewesen, dass die GmbH nach dem Insolvenzverfahren schuldenfrei, aber eben auch ohne Finanzielle Rücklagen dasteht.
Die 700.000 €uro würden in so einem Fall nicht wirklich "fehlen" im Sinne von " es ist weniger Geld da, als nach Plan eigentlich dasein sollte" sondern lediglich im Sinne von "das Geld kann so oder so noch gar nicht da sein, weil es mit Abschluss der Insolvenz eh wieder weg wäre. Das Geld wären dann schließlich Teil der Insolvenzmasse und müssten an Gläubiger ausgeschüttet werden".
In dem Fall wäre das Geld für den Spielbetrieb bis Saisonende dann zwar natürlich auch noch nicht da, aber man wäre dann möglicherweise dennoch gleichzeitig voll im Plan und Soll.

Keine Ahnung ob das was ich mir da an möglicher Erklärung zusammenreime Sinn macht und ob sowas in der Art vielleicht hinter dem "fehlenden Geld" steckt. Aber das sind jedenfalls mal meine Gedanken dazu, wie sich sowas möglicherweise erklären und aufklären könnte. Aber wie gesagt irgendeiner der Finanzexperten hier im Forum kann da bestimmt ein bischen mehr dazu sagen und erläutern ob meine Idee dazu sinnvoll oder abwegig ist.
__________________
Scheint als kommen wir so langsam da an, wo wir hingekommen sind.

Geändert von Aix Trawurst (07.01.2014 um 10:50 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #83  
Alt 07.01.2014, 11:08
Benutzerbild von Klenkes
Klenkes Klenkes ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.701
Abgegebene Danke: 762
Erhielt 1.472 Danke für 705 Beiträge
Egal wie man es wendet. Es zeigt doch nur eines ganz deutlich. Ohne einen finanzstarken Partner der investiert hat Alemannia kaum ein Zukunft. Das Loch klafft weil "sportliche Ziele" nicht erreicht wurden. Sicherlich hätte man "mehr" annehmen können, aber diesen Trugschluss sind wir ja auch in der dritten Liga begegnet. Geld schießt und verhindert Tore. Eine Garantie ist das ganze nicht, klar. Aber einen ruhigen Aufbau mit Talenten aus der Region oder sonst woher wird alleine nicht ausreichend sein zukünftig sportliche Ziele zu erreichen in der RL. Wenn wir nicht schnellstmöglich aus der RL rauskommen werden wir in drei Jahren wieder vor einer Insolvenz stehen.
__________________
adieda und totziens
www.diekartoffelkaefer.de
Mit Zitat antworten
  #84  
Alt 07.01.2014, 11:10
Benutzerbild von Klenkes
Klenkes Klenkes ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.701
Abgegebene Danke: 762
Erhielt 1.472 Danke für 705 Beiträge
Im Grunde bin ich bei dir, aber das lancieren von Schlagzeilen wann man sie gerade braucht bringt nur Unruhe und Spekulationen. Klar ist Transparenz schön, aber die sollte nicht durch maulwurfartige Mails geschehen sondern von den handelnden Personen. Wenn da einer Gefahr sieht soll er das "Maul" aufmachen, und nicht als Mr. Unbekannt agieren zu gunsten eines CPauli.

Eier zeigen. jetzt!

Zitat:
Zitat von rocker Beitrag anzeigen
Das sehe ich anders.Grundsätzlich sollte das Weiterleiten von Internas wirklich nicht sein. Sollten die Angaben aber stimmen, dann bin ich sogar froh und dankbar für das Weiterleiten. Dann haben M & M uns wirklich nur hingehalten und nur Ihnen genehme Informationen nach draussen gegeben. Erinnert mich alles etwas an die seinerzeitigen vorzeitigen Mahnungen von Horst Rambau. Der wurde auch als böse hingestellt, hatte aber vollkommen recht.
Irgendwie wird mir gerade schlecht...........
__________________
adieda und totziens
www.diekartoffelkaefer.de
Mit Zitat antworten
  #85  
Alt 07.01.2014, 11:13
rocker rocker ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 18.03.2011
Beiträge: 1.155
Abgegebene Danke: 1.762
Erhielt 838 Danke für 302 Beiträge
Zitat:
Zitat von Klenkes Beitrag anzeigen
Im Grunde bin ich bei dir, aber das lancieren von Schlagzeilen wann man sie gerade braucht bringt nur Unruhe und Spekulationen. Klar ist Transparenz schön, aber die sollte nicht durch maulwurfartige Mails geschehen sondern von den handelnden Personen. Wenn da einer Gefahr sieht soll er das "Maul" aufmachen, und nicht als Mr. Unbekannt agieren zu gunsten eines CPauli.

Eier zeigen. jetzt!
Horst Rambau hatte das Maul aufgemacht. Die Konsequenz kennen wir.
Mit Zitat antworten
  #86  
Alt 07.01.2014, 11:21
Benutzerbild von Schwalbenkönig
Schwalbenkönig Schwalbenkönig ist offline
Experte
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 684
Abgegebene Danke: 232
Erhielt 240 Danke für 100 Beiträge
Zitat:
Zitat von rocker Beitrag anzeigen
Klingt wie vieles der letzten Jahre. Bedrohlich, aber für uns Außenstehende nicht transparent und von daher schwer zu beurteilen. Hoffentlich geht das alles gut.

Neben dem sportlichen Niedergang sind oben fettgedruckte Schlagwörter ein Grund, warum sich viele nicht mehr näher mit der Alemannia beschäftigen möchten und auch hier dementsprechend weniger schreiben.

Die Botschaft des heutigen Zeitungsartikels: Der Sumpf ist anscheinend immer noch nicht trockengelegt...
Mit Zitat antworten
  #87  
Alt 07.01.2014, 11:31
Benutzerbild von Klenkes
Klenkes Klenkes ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.701
Abgegebene Danke: 762
Erhielt 1.472 Danke für 705 Beiträge
Leider die beiden anderen nicht....

Zitat:
Zitat von rocker Beitrag anzeigen
Horst Rambau hatte das Maul aufgemacht. Die Konsequenz kennen wir.
__________________
adieda und totziens
www.diekartoffelkaefer.de
Mit Zitat antworten
  #88  
Alt 07.01.2014, 11:49
Benutzerbild von Turbopaul
Turbopaul Turbopaul ist offline
Experte
 
Registriert seit: 18.11.2012
Beiträge: 411
Abgegebene Danke: 558
Erhielt 104 Danke für 67 Beiträge
Zitat:
Zitat von Klenkes Beitrag anzeigen
Leider die beiden anderen nicht....
ich kann mir auch nur eine Meinung als Aussenstehender bilden, aber ist tatsächlich an dem Artikel von Herrn Pauli etwas dran, müssen Beide jetzt und sofort das Maul aufmachen, sonst könnte es am 21. Januar peinlich für Sie werden...
Mit Zitat antworten
  #89  
Alt 07.01.2014, 11:54
Benutzerbild von Klenkes
Klenkes Klenkes ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.701
Abgegebene Danke: 762
Erhielt 1.472 Danke für 705 Beiträge
Mit den beiden anderen meinte ich nicht M&M sondern K&N

Zitat:
Zitat von Turbopaul Beitrag anzeigen
ich kann mir auch nur eine Meinung als Aussenstehender bilden, aber ist tatsächlich an dem Artikel von Herrn Pauli etwas dran, müssen Beide jetzt und sofort das Maul aufmachen, sonst könnte es am 21. Januar peinlich für Sie werden...
__________________
adieda und totziens
www.diekartoffelkaefer.de
Mit Zitat antworten
  #90  
Alt 07.01.2014, 11:59
Benutzerbild von Blackthorne
Blackthorne Blackthorne ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 07.08.2007
Beiträge: 6.366
Abgegebene Danke: 962
Erhielt 2.828 Danke für 1.005 Beiträge
Zitat:
Zitat von Harvey Specter Beitrag anzeigen
Ist dies nur eine zufällige Namensgleichheit?
Schaut man sich das Gesicht näher an, scheint es sich nicht um eine zufällige Namensgleichheit zu handeln.

__________________
Ein „strukturelles Defizit“ ist betriebswirtschaftlicher Unfug
Prof. Dr. Mönning, AN vom 28.09.2016
Mit Zitat antworten
  #91  
Alt 07.01.2014, 12:12
tivolino tivolino ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 15.08.2007
Beiträge: 2.433
Abgegebene Danke: 2.110
Erhielt 3.969 Danke für 1.102 Beiträge
Zitat:
Zitat von Aix Trawurst Beitrag anzeigen
Ich als absoluter Finanzlaie habe da nur folgende Idee zu, die das vielleicht aufklären könnte. Vielleicht kann da ja einer der Finanz- und Insolvenzexperten mehr zu sagen:

Meinem Verständnis nach ist alles GmbH Vermögen derzeit Teil der Insolvenzmasse. Nach Abschluss der Insolvenz steht die GmbH dann schuldenfrei da.
Der Haken könnte doch eventuell ganz einfach der Natur sein, dass die GmbH aus dem Insolvenzverfahren nicht ca. 700.000 €uro für den Rest der Saison aus der Insolvenz an Gläubigervermögen mit rausnehmen kann, um die Saison weiter zu bestreiten.
So wie ich es mir vorstellen kann, ist es möglicherweise doch von vorneherein so absehbar gewesen, dass die GmbH nach dem Insolvenzverfahren schuldenfrei, aber eben auch ohne Finanzielle Rücklagen dasteht.
Die 700.000 €uro würden in so einem Fall nicht wirklich "fehlen" im Sinne von " es ist weniger Geld da, als nach Plan eigentlich dasein sollte" sondern lediglich im Sinne von "das Geld kann so oder so noch gar nicht da sein, weil es mit Abschluss der Insolvenz eh wieder weg wäre. Das Geld wären dann schließlich Teil der Insolvenzmasse und müssten an Gläubiger ausgeschüttet werden".
In dem Fall wäre das Geld für den Spielbetrieb bis Saisonende dann zwar natürlich auch noch nicht da, aber man wäre dann möglicherweise dennoch gleichzeitig voll im Plan und Soll.

Keine Ahnung ob das was ich mir da an möglicher Erklärung zusammenreime Sinn macht und ob sowas in der Art vielleicht hinter dem "fehlenden Geld" steckt. Aber das sind jedenfalls mal meine Gedanken dazu, wie sich sowas möglicherweise erklären und aufklären könnte. Aber wie gesagt irgendeiner der Finanzexperten hier im Forum kann da bestimmt ein bischen mehr dazu sagen und erläutern ob meine Idee dazu sinnvoll oder abwegig ist.
Schön wär's, aber ich fürchte, es ist nicht so (ohne es genau zu wissen). So habe ich die Sache verstanden:
Die Gläubiger haben auf der ersten Versammlung zugestimmt, dass der Spielbetrieb nach dem von Mönning vorgestellten Finanzplan fortgesetzt werden soll. Was seitdem an Einnahmen reinkommt (Sponsorengelder, Karten- und Dauerkartenverkauf etc.), fließt zwar zunächst in die Masse, muss aber nicht an die Gläubiger verteilt werden, sondern kann zur Aufrechterhaltung des Spielbetriebs in der laufenden Saison verwendet werden. Deshalb stehen wir nach Ende der Insolvenz auch nicht ganz ohne Rücklagen da. Vielmehr wird der Anteil des Geldes, das die Dauerkartenkäufer und Sponsoren für die Zeit von Februar bis Juni 2014 bereits im Voraus gezahlt haben, von der Verteilungsmasse abgezogen und der sanierten GmbH zur Verfügung gestellt.
Dass es Sponsoren gibt, die mit ihren Zahlungen trotzdem bis zum endgültigen Ende des Verfahrens warten wollen, ist natürlich trotzdem nicht ausgeschlossen. Ich hoffe jedenfalls sehr, dass es sie gibt.
Mit Zitat antworten
  #92  
Alt 07.01.2014, 14:37
Benutzerbild von ZappelPhilipp
ZappelPhilipp ZappelPhilipp ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 8.429
Abgegebene Danke: 3.659
Erhielt 1.480 Danke für 762 Beiträge
Zitat:
Zitat von Aix Trawurst Beitrag anzeigen
Ich als absoluter Finanzlaie ...
Ich sehe das genau wie du.

Nur: es war doch den InSo Leuten eh klar, dass, wenn die InSo durch läuft, wir schuldenfrei, aber eben am Tag X auch logischerweise auch ohne Kapital da stehen. Man benötigt aber ab diesem Tag X + 1 Euronen, um das laufende Geschäft fortzuführen.
Also bis zum Saisonende, Kalenderjahr etc pp.

Das kann doch nicht neu sein. Dies leuchtet sogar mir kleiner Lampe ein. Und darüber stolpert man jetzt? Beim besten Willen, das kann ich mir nicht erklären...

Ab X + 1 muss spontan Geld vorhanden sein, sonst macht dies alles wenig Sinn.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu ZappelPhilipp für den nützlichen Beitrag:
printenduevel (07.01.2014)
  #93  
Alt 07.01.2014, 16:41
Benutzerbild von AIXtremist
AIXtremist AIXtremist ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 13.08.2009
Beiträge: 9.027
Abgegebene Danke: 4.131
Erhielt 1.777 Danke für 854 Beiträge
Zitat:
Zitat von Schwalbenkönig Beitrag anzeigen
Neben dem sportlichen Niedergang sind oben fettgedruckte Schlagwörter ein Grund, warum sich viele nicht mehr näher mit der Alemannia beschäftigen möchten und auch hier dementsprechend weniger schreiben.

Die Botschaft des heutigen Zeitungsartikels: Der Sumpf ist anscheinend immer noch nicht trockengelegt...
Treffer, versenkt...
Mit Zitat antworten
  #94  
Alt 07.01.2014, 16:43
tivolino tivolino ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 15.08.2007
Beiträge: 2.433
Abgegebene Danke: 2.110
Erhielt 3.969 Danke für 1.102 Beiträge
Zitat:
Zitat von ZappelPhilipp Beitrag anzeigen
Ich sehe das genau wie du.

Nur: es war doch den InSo Leuten eh klar, dass, wenn die InSo durch läuft, wir schuldenfrei, aber eben am Tag X auch logischerweise auch ohne Kapital da stehen. Man benötigt aber ab diesem Tag X + 1 Euronen, um das laufende Geschäft fortzuführen.
Also bis zum Saisonende, Kalenderjahr etc pp.

Das kann doch nicht neu sein. Dies leuchtet sogar mir kleiner Lampe ein. Und darüber stolpert man jetzt? Beim besten Willen, das kann ich mir nicht erklären...

Ab X + 1 muss spontan Geld vorhanden sein, sonst macht dies alles wenig Sinn.
Nochmal: Es ist nicht so, dass am 31. Januar sämtliche Konten geplündert und alles vorhandene Geld an die Gläubiger ausgeschüttet wird, so dass die GmbH dann am 1. Februar zwar schuldenfrei, aber ohne einen Euro dasteht.
Was bisher beispielsweise beim Dauerkartenverkauf erwirtschaftet wurde, um die laufende Saison zu finanzieren, bleibt bei der GmbH in der Kasse.
Das Problem ist aber offenbar, dass bisher anscheinend ganz einfach zu wenig Ertrag erwirtschaftet wurde, um über die Runden zu kommen. So könnte es doch sein, dass Mönning in seinem Businessplan (fälschlicherweise?) einkalkuliert hat, dass Anfang Januar XXX Euro an Mitgliedsbeiträgen zur GmbH rüberwachsen. Und wenn diese XXX Euro jetzt doch nicht kommen, weil der Verein sie (womöglich zu Recht) selber behalten will, dann wäre das erste Ertragsdefizit schon erklärt. Mit in Aussicht gestellten, dann aber wider Erwarten doch ausgebliebenen Sponsorengeldern könnte es sich ähnlich verhalten. Und wenn man zwar den Zuschauerschnitt erreicht, dabei aber viel weniger teure Sitzplätze und viel mehr ermäßigte Stehplätze verkauft als erwartet, ist schon wieder ein Loch da. So kann es leicht passieren, dass man bei den Ausgaben zwar im Plan bleibt, aber bei den Einnahmen immer weiter hinterher hinkt und dadurch in Schieflage gerät. Mönning hat bei der Gläubigerversammlung wohl nicht umsonst erklärt, dass der Etat auf Kante genäht und mit Risiken behaftet ist.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu tivolino für den nützlichen Beitrag:
ZappelPhilipp (09.01.2014)
  #95  
Alt 07.01.2014, 20:38
tivolino tivolino ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 15.08.2007
Beiträge: 2.433
Abgegebene Danke: 2.110
Erhielt 3.969 Danke für 1.102 Beiträge
RSS

Und noch ein letzter Gedanke dazu:

M&M haben vor 15 Monaten eine GmbH vorgefunden, die knapp 70 Millionen Euro Schulden und noch 13 Euro in der Bar-Kasse hatte.
Ihr erklärtes Ziel war es, diese GmbH vor der Liquidation zu retten und die Voraussetzungen für ihr Weiterbestehen zu schaffen.
15 Monate später sind M&M nun (fast) an dem Punkt, wo sie die Gmbh ihren Nachfolgern - wie versprochen - schuldenfrei und mit einem Guthaben von gut 200.000 Euro übergeben könnten. Das ist doch eigentlich eine starke Leistung, oder?!
Und mehr haben sie auch nie versprochen. Ausdrücklich nicht versprochen haben sie zum Beispiel, Ende 2013/Anfang 2014 eine GmbH zu übergeben, die nicht nur schuldenfrei ist, sondern darüber hinaus auch noch ein so dickes Guthaben auf dem Konto hat, dass ihre Nachfolger in der Rückrunde nur noch fröhlich Geld ausgeben können, ohne sich um weitere Sponsoreneinnahmen kümmern zu müssen. Das wäre angesichts der Ausgangslage von vor 15 Monaten vielleicht auch etwas viel verlangt gewesen...
Vielleicht ist das Ganze auch nur ein Kommunikationsproblem.
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu tivolino für den nützlichen Beitrag:
blue_lagoon (07.01.2014), hodgepodge (07.01.2014)
  #96  
Alt 07.01.2014, 20:44
Benutzerbild von blue_lagoon
blue_lagoon blue_lagoon ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 8.210
Abgegebene Danke: 2.426
Erhielt 2.780 Danke für 1.385 Beiträge
@Tivolino

Besser hätte man es m.E. nicht auf den Punkt bringen können ..
Um Gelder müssen sich jetzt diejenigen kümmern, die das finanzielle Ruder übernehmen, wenn am 21.01. die GMBH mit Zustimmung der Gläubiger wieder bei 0 anfangen kann.
__________________
Dissident innerhalb des Merkel-Regimes ن
Wenn das die Lösung ist, hätte ich gern mein Problem zurück!
Mit Zitat antworten
  #97  
Alt 07.01.2014, 21:33
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.339
Abgegebene Danke: 2.719
Erhielt 5.263 Danke für 2.243 Beiträge
Zitat:
Zitat von blue_lagoon Beitrag anzeigen
@Tivolino

Besser hätte man es m.E. nicht auf den Punkt bringen können ..
Um Gelder müssen sich jetzt diejenigen kümmern, die das finanzielle Ruder übernehmen, wenn am 21.01. die GMBH mit Zustimmung der Gläubiger wieder bei 0 anfangen kann.
Da stehen bestimmt einige Schlange und reissen sich drum, das finaziielle Ruder zu übernehmen.

Nach meiner Einschätzung gibt es nur 1 Gruppierung: die um Martello, egal wer da sonst noch bei ist und wenn es der Teufel ist.
Wir müssen nehmen, wer kommt.
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012
Mit Zitat antworten
  #98  
Alt 07.01.2014, 21:48
Benutzerbild von blue_lagoon
blue_lagoon blue_lagoon ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 8.210
Abgegebene Danke: 2.426
Erhielt 2.780 Danke für 1.385 Beiträge
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Da stehen bestimmt einige Schlange und reissen sich drum, das finaziielle Ruder zu übernehmen.

Nach meiner Einschätzung gibt es nur 1 Gruppierung: die um Martello, egal wer da sonst noch bei ist und wenn es der Teufel ist.
Wir müssen nehmen, wer kommt.
Es kommt auch drauf an, wie die Signale von künftigen Geldgebern aussehen.
Eine solche Marke wie die Alemannia bei Schuldenstand Null mit dem Stadion und dem Umfeld zu übernehmen, um damit bei Geldgebern zu werben, ich kann mir aussichtslosere Unterfangen vorstellen.

Außerdem haben wir doch genau dafür auch unseren externen Vermarkter um Herrn Netzer und seiner Infront-Agentur.

Jetzt ist der Punkt gekommen, wo du zum leuchtenden Stern werden kannst oder aber zu jemandem, der die Wahl hat zwischen Strick und Kugel, wenn es schief geht.

Das Problem dabei: Diese Umstände dürften diejenigen anlocken, bei denen die Pro*fi*lie*rungs*sucht größer ist als der Sachverstand.
__________________
Dissident innerhalb des Merkel-Regimes ن
Wenn das die Lösung ist, hätte ich gern mein Problem zurück!
Mit Zitat antworten
  #99  
Alt 08.01.2014, 00:47
tjangoxxl tjangoxxl ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 3.722
Abgegebene Danke: 259
Erhielt 3.454 Danke für 1.162 Beiträge
Zitat:
Zitat von blue_lagoon Beitrag anzeigen
Es kommt auch drauf an, wie die Signale von künftigen Geldgebern aussehen.
Eine solche Marke wie die Alemannia bei Schuldenstand Null mit dem Stadion und dem Umfeld zu übernehmen, um damit bei Geldgebern zu werben, ich kann mir aussichtslosere Unterfangen vorstellen.

Außerdem haben wir doch genau dafür auch unseren externen Vermarkter um Herrn Netzer und seiner Infront-Agentur.

Jetzt ist der Punkt gekommen, wo du zum leuchtenden Stern werden kannst oder aber zu jemandem, der die Wahl hat zwischen Strick und Kugel, wenn es schief geht.

Das Problem dabei: Diese Umstände dürften diejenigen anlocken, bei denen die Pro*fi*lie*rungs*sucht größer ist als der Sachverstand.
bleib locker, die kommen erst wieder, wenn es sich lohnt - wie Linden vor ein paar Jahren. Jetzt ist gute Arbeit gefragt, ohne eine gewichtige Rolle in der Öffentlichkeit zu spielen
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu tjangoxxl für den nützlichen Beitrag:
AIXtremist (08.01.2014), printenduevel (08.01.2014), Stephanie (08.01.2014)
  #100  
Alt 08.01.2014, 07:35
Benutzerbild von printenduevel
printenduevel printenduevel ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 4.590
Abgegebene Danke: 2.037
Erhielt 1.208 Danke für 627 Beiträge
Zitat:
Zitat von blue_lagoon Beitrag anzeigen
... Das Problem dabei: Diese Umstände dürften diejenigen anlocken, bei denen die Pro*fi*lie*rungs*sucht größer ist als der Sachverstand.
Sehe ich anders. Dieser Menschenschlag ist eher parasitär veranlagt und setzt sich gerne ins gemacht Nest, um prahlen zu können, aufbauen und anpacken ist da ein Fremdwort.

Ich habe irgendwann mal in einem Post sinngemäß geschrieben, das bei der Alemannia zuviele Sonnenkönige herrschen und die wahren Macher weggeekelt und weggemobbt wurden.

So wird es jetzt auch wieder kommen, zuerst kommen die Macher und Arbeiter, welche wirklich etwas aufbauen und dann kommen wieder diejenigen aus ihren Löchern, die sich einfach nur im Sonnenglanz der Alemannia räkeln wollen.
__________________
Quelle: ???
Ich bliev dich treu, ming Alemannia - ejal wat och könt, woe och ömmer vür stönt:
Vür weäde niemols ongerjoe!
Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu printenduevel für den nützlichen Beitrag:
AIXtremist (08.01.2014), Go (09.01.2014), In der Pratsch (09.01.2014), Stephanie (08.01.2014), ZappelPhilipp (09.01.2014)
Antwort

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:54 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.

Werbung