Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Fußball allgemein > National/International > Weltmeisterschaft 2018

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 30.06.2018, 20:25
Benutzerbild von DerLängsteFan
DerLängsteFan DerLängsteFan ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 27.08.2007
Beiträge: 3.829
Abgegebene Danke: 713
Erhielt 1.241 Danke für 547 Beiträge
Lecko mio.


Was ist passiert?
Wir (oder die ?) sind in der Vorrunde ausgeschieden.
Haben schlechte Spiele abgeliefert,
Die meisten Spieler haben unter ihren Möglichkeiten gespielt.
Sie sind mit dem psychischen Druck des möglichen Ausscheidens nicht klargekommen.


Meine bescheidene Meinung:
Davon geht die Welt nicht unter.
Wir alle hatten vermutlich alle schonmal unglückliche Phasen in unserem Leben.
Die Zeit für einige Nationalspieler sollte vorbei sein, Neue folgen nach.
Trainerwechsel darf auch diskutiert werden.

Es werden sich auch wieder Erfolge einstellen.


Aber muss deswegen wieder das System Fussball, der DFB, die Gehälter der Spieler und sogar die Gesellschaft und die Kanzlerin in Zweifel gezogen werden?
Ist das angemessen wegen ein paar ***eiss-Fussballspielen?


Wir wissen noch nicht wer Weltmeister wird, aber in diesem Land wird nichts anders sein als bei uns. Ein korrupter Verband, Spieler mit Gehältern in schwindelnder Höhe, ungerechte Geldverteilung der TV-Gelder und ein ungeliebter Staatschef.
Eigentlich dürfte dann keiner Weltmeister werden.


Ach ja.
Interessanter Artikel.
https://www.welt.de/print/welt_kompa...Anfaenger.html
__________________

Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu DerLängsteFan für den nützlichen Beitrag:
Black-Postit (01.07.2018), chris2010 (01.07.2018)
Werbung
  #22  
Alt 30.06.2018, 21:08
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.389
Abgegebene Danke: 2.737
Erhielt 5.309 Danke für 2.266 Beiträge
Zitat:
Zitat von LaPalma Beitrag anzeigen
Die deutsche Nationalmannschaft reflektiert unsere Gesellschaft: überheblich, träge und satt, mut- und lustlos, behäbig und gleichgültig.
Alles Attribute, die jede Kultur in der Geschichte aufgewiesen hat, bevor sie unterging.
Das ist genau das, was heute im Kölner Stadianzeiger steht.

Allerdings bedeutet es nicht schon den Untergeng.
Man kann sich auch nochmal aufrappeln.
Dazu braucht es aber die Erkenntnis, dass es nötig ist.

Andere Länder haben das vorgemacht, sowohl im Fußball als auch in der Politik.
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 30.06.2018, 21:44
Benutzerbild von Heya Alemannia
Heya Alemannia Heya Alemannia ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 09.05.2008
Beiträge: 1.886
Abgegebene Danke: 520
Erhielt 1.319 Danke für 409 Beiträge
Zitat:
Zitat von LaPalma Beitrag anzeigen
Die deutsche Nationalmannschaft reflektiert unsere Gesellschaft: überheblich, träge und satt, mut- und lustlos, behäbig und gleichgültig.
Alles Attribute, die jede Kultur in der Geschichte aufgewiesen hat, bevor sie unterging.



Ist unsere Gesellschaft 2014 großartig, demütig, hungrig, aktiv und interessiert gewesen und dann innerhalb 4 Jahren dem Untergang geweiht? Oder gilt das schon für die EM? Also ich fand das Halbfinale gegen Frankreiich auch schon schwach.
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 30.06.2018, 22:31
V-Blocker V-Blocker ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 21.04.2016
Beiträge: 93
Abgegebene Danke: 73
Erhielt 69 Danke für 37 Beiträge
Neben der Person Löw wird über einen Aspekt mE zu wenig öffentlich geredet: ........

Hallo zusammen,

ich möchte mal was loswerden, warum Jogi Löw weiterhin Trainer der deutschen Nationalmanschaft bleiben sollte.

Er ist sehr umstritten und 75% möchten ihn loswerden. Ich schlage mal eine historische Sichtweise vor. Deutschland ist zuletzt 1938 so schlecht ausgeschieden, übrigens mit unserem Reinhold. Aber wer war damals der Trainer? Es weiss wohl niemand, aber ja, es war Sepp Herberger.

Ich denke, genau wie damals, haben die Verantwortlichen die richtigen Schlüsse getroffen und sind aus der Niederlage gestärkt herausgetreten.

Es darf wohl kaum angezweifelt werden, dass Jogi Löw über die nötige Fachkompetenz verfügt. Normalerweise wächst man nach einem solchen Ausscheiden.

Ich habe fertig ...
__________________
... denn Alemannia speelt dat betzte in der Pratsch
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 01.07.2018, 00:34
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.389
Abgegebene Danke: 2.737
Erhielt 5.309 Danke für 2.266 Beiträge
Zitat:
Zitat von V-Blocker Beitrag anzeigen
Neben der Person Löw wird über einen Aspekt mE zu wenig öffentlich geredet: ........

Hallo zusammen,

ich möchte mal was loswerden, warum Jogi Löw weiterhin Trainer der deutschen Nationalmanschaft bleiben sollte.

Er ist sehr umstritten und 75% möchten ihn loswerden. Ich schlage mal eine historische Sichtweise vor. Deutschland ist zuletzt 1938 so schlecht ausgeschieden, übrigens mit unserem Reinhold. Aber wer war damals der Trainer? Es weiss wohl niemand, aber ja, es war Sepp Herberger.

Ich denke, genau wie damals, haben die Verantwortlichen die richtigen Schlüsse getroffen und sind aus der Niederlage gestärkt herausgetreten.

Es darf wohl kaum angezweifelt werden, dass Jogi Löw über die nötige Fachkompetenz verfügt. Normalerweise wächst man nach einem solchen Ausscheiden.

Ich habe fertig ...
Es gibt keine Parallelen zwischen 1938
und 2018.
Dazwischen liegen gefühlt 100 Jahre.
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 01.07.2018, 00:41
Benutzerbild von Heya Alemannia
Heya Alemannia Heya Alemannia ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 09.05.2008
Beiträge: 1.886
Abgegebene Danke: 520
Erhielt 1.319 Danke für 409 Beiträge
Zitat:
Zitat von V-Blocker Beitrag anzeigen
Neben der Person Löw wird über einen Aspekt mE zu wenig öffentlich geredet: ........

Hallo zusammen,

ich möchte mal was loswerden, warum Jogi Löw weiterhin Trainer der deutschen Nationalmanschaft bleiben sollte.

Er ist sehr umstritten und 75% möchten ihn loswerden. Ich schlage mal eine historische Sichtweise vor. Deutschland ist zuletzt 1938 so schlecht ausgeschieden, übrigens mit unserem Reinhold. Aber wer war damals der Trainer? Es weiss wohl niemand, aber ja, es war Sepp Herberger.

Ich denke, genau wie damals, haben die Verantwortlichen die richtigen Schlüsse getroffen und sind aus der Niederlage gestärkt herausgetreten.

Es darf wohl kaum angezweifelt werden, dass Jogi Löw über die nötige Fachkompetenz verfügt. Normalerweise wächst man nach einem solchen Ausscheiden.

Ich habe fertig ...

Sorry, gut recherchiert.

Aber passt ja nun nicht ganz. Wir haben Löw ja nicht 2012 gefeuert. Ich persönlich bin nie von seiner Fachkompetenz restlos überzeugt gewesen. Ich war 2008 in Österreich und ich habe ihn nach dem desatrösen Auftritt gegen Austria und gegen Koratien, nach dem äußerst glücklichen Sieg gegen schwache Türken in Frage gestet und hätte ihn damals schon gerne ausgetauscht.
Aber das ist alles Makulatur. Löw ist ja Weltmeister geworden. Das heißt, er hat Herbergers 1954 schon erreicht. Deshalb muss man nicht Herbergers Lehrzeit 38 ins Spiel bringen.


Aber hier ein wesentlicher Unterschied. Während Löw die WM nach dem Titel historisch verkackt hat. Habe ich das über die WM nach dem WM Sieg von Herberger lesen dürfen - 1958 Schweden:


In den Gruppenspielen gegen Südamerikameister Argentinien, die Tschechoslowakei und Nordirland unterstrich die DFB-Elf mit ihren Darbietungen wieder, dass Herberger in der Lage war, seine Turniermannschaften auf die Minute topfit, hochmotiviert, kraftvoll und taktisch brillant in das Rennen zu schicken. Die favorisierten Südamerikaner wurden mit 3:1 geschlagen und die zwei 2:2-Unentschieden gegen die Tschechoslowakei und Nordirland genügten, um in das Viertelfinale zu gelangen. Die Stärke der Mannschaft lag in der Abwehr und über Spielmacher Fritz Walter waren die Spitzen Helmut Rahn und Uwe Seeler immer für ein Tor gut. Das musste auch die jugoslawische Vertretung um Stopper Branko Zebec am 19. Juni in Malmö erleben. Mit einem Tor von Rahn zog die Herberger-Elf in das Halbfinale ein. Damit hatte die deutsche Nationalmannschaft mehr erreicht, als man ihr vorher zugetraut hatte.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 01.07.2018, 11:11
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.389
Abgegebene Danke: 2.737
Erhielt 5.309 Danke für 2.266 Beiträge
Zitat:
Zitat von Heya Alemannia Beitrag anzeigen
Publiziert sind:


bspw::
Cherchesov (Rus) : 2,5 Mill
Lopetegui (wäre Span): 2,9 Mill
Dechamps (Fr.): 3,6 Mill
Tite (Bra.): 3,6 Mill
Löw (Weltmeister)): 3,8 Mi
.....................
.
Laut BLÖD am Sonntag (die haben beste Beziehungen zum DFB) von heute wurde Löws Gehalt bei der Vertragsverlängerung von 3,8 auf 4,2 Mio € angehoben.
Der Grund warum Grindel unbedingt verlängern wollte war seine Befürchtung, dass ihn Real Madrid abwirbt.

Löw wäre doch blöde, zum Vereinsfußball zu wechseln, denn da müsste er täglich arbeiten.
Das macht er erst, wenn er seine Abfindung vom DFB eingesackt hat
( ich schätze 15 Mio, orientiert am Vertrag )

Das ist alles schamlos, aber üblich, nicht nur im Fußball.
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012

Geändert von a.tetzlaff (01.07.2018 um 13:56 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu a.tetzlaff für den nützlichen Beitrag:
ZappelPhilipp (01.07.2018)
  #28  
Alt 01.07.2018, 13:14
Benutzerbild von DerLängsteFan
DerLängsteFan DerLängsteFan ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 27.08.2007
Beiträge: 3.829
Abgegebene Danke: 713
Erhielt 1.241 Danke für 547 Beiträge
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Laut BLÖD am Sonntag (die haben beste Beziehungen zum DFB) von heute wurde Löws Gehalt bei der Vertragsverlängerung von 3,8 auf 4,2 Mio € angehoben.
Der Grund warum Grindel unbedingt verlängern wollte war seine Befürchtung, dass ihn Real Madrid abwirbt.

Löw wäre doch blöde, zum Vereinsfußball zu wechseln, denn da müsste er täglich arbeiten.
Das macht er erst, wenn er seine Abfindung vom DFB eingesackt hat
( ich schätze 15 Mio, orientiert am Vertrag )

Das ist alles schamlos, aber üblich, nicht nur im Fußball.
kassiert hat
In Madrid würde er ein mehrfaches verdienen, ich glaube aber auch nicht, dass sie ein wirkliches Interesse an ihm hatten.
Allerdings wie du schon schreibst, kein Teilzeitjob mehr.


Im übrigen erlaube ich mir, die im Vorfeld getätigten und durch nichts belegten Abzockvorwürfe unverschämt zu finden.
__________________

Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 01.07.2018, 13:55
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.389
Abgegebene Danke: 2.737
Erhielt 5.309 Danke für 2.266 Beiträge
Zitat:
Zitat von DerLängsteFan Beitrag anzeigen
In Madrid würde er ein mehrfaches verdienen, ich glaube aber auch nicht, dass sie ein wirkliches Interesse an ihm hatten.
Allerdings wie du schon schreibst, kein Teilzeitjob mehr.


Im übrigen erlaube ich mir, die im Vorfeld getätigten und durch nichts belegten Abzockvorwürfe unverschämt zu finden.
Es geht nicht um Abzockvorwürfe gegen Löw persönlich , sondern um die verrotteten Verhältnisse und Sitten im Fußball (und anderen Bereichen).

Falls man sich mit einer Abfindung trennt , was ich persönlich befürworte,
müssen sich die Vorwürfe gegen das DFB-Präsidium richten, das ohne Not vor der WM den Vertrag verlängert hat. Löw würde mit einer Abfindung , die sich an 3,5 Jahren Restlaufzeit und 4,2 Mio € Jahresgehalt orientiert nur auf Erfüllung der Vertragskonditionen bestehen, was sein Recht ist.
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 01.07.2018, 15:15
Benutzerbild von DerLängsteFan
DerLängsteFan DerLängsteFan ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 27.08.2007
Beiträge: 3.829
Abgegebene Danke: 713
Erhielt 1.241 Danke für 547 Beiträge
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Es geht nicht um Abzockvorwürfe gegen Löw persönlich , sondern um die verrotteten Verhältnisse und Sitten im Fußball (und anderen Bereichen).

Falls man sich mit einer Abfindung trennt , was ich persönlich befürworte,
müssen sich die Vorwürfe gegen das DFB-Präsidium richten, das ohne Not vor der WM den Vertrag verlängert hat. Löw würde mit einer Abfindung , die sich an 3,5 Jahren Restlaufzeit und 4,2 Mio € Jahresgehalt orientiert nur auf Erfüllung der Vertragskonditionen bestehen, was sein Recht ist.
Scheinbar will der DFB ihn weiterbeschäftigen.


http://www.kicker.de/news/fussball/n...chtige.html#fb


Dann wäre die Abfindung rechtmäßig hinfällig.
__________________

Mit Zitat antworten
  #31  
Alt 01.07.2018, 17:28
Benutzerbild von hemingway
hemingway hemingway ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 3.319
Abgegebene Danke: 2.858
Erhielt 2.085 Danke für 750 Beiträge
Die Gründe für das Scheitern konnte man bereits in den Vorbereitungsspielen und im Spiel gegen Mexiko klar erkennen: mangelnde Motivation. Nun kann man sich natürlich fragen, ob eine WM nicht schon Motivation genug sein müsste. Die Antwort ist klar: Nein. Diesmal hat Löw einfach die Entwicklung verschlafen. Auch noch nach dem Mexikospiel wurde er nicht müde zu betonen, man müsse jetzt nicht alles in Frage stellen, er mache sich keine Sorgen. Auch die Aussage von Reus, er wäre für die wichtigen Spiele geschont worden und habe deshalb nicht gegen Mexiko von Anfang an gespielt, zeigt das Problem des Trainers. Er ist einfach davon ausgegangen, dass es schon reichen würde, von ganz allein, von Gottes Gnade sozusagen. Auch die trotzigen Interviews von Kroos zeigen klar den Realitätsverlust der Mannschaft. Die dachten wirklich, von alleine weiter zu kommen. Ihr Konzept war, in den KO-Spielen richtig los zu legen und bis dahin sich einzuspielen und die Mannschaft zu finden.

Ich denke, Löw hat mit dieser falschen Einstellung auch die Spieler beeinflusst und ihnen den Grell genommen. Deshalb ist es auch völlig falsch, jetzt eine neue Mannschaft aufbauen zu wollen. Damit setzt man am falschen Ende an. Vielleicht ist sogar Löw in der Lage, den wirklichen Fehler zu finden, um einen Neuanfang möglich zu machen. Dazu muss er aber für das Scheitern die volle Verantwortung übernehmen. Nur so kann er einen neuen Geist in die Mannschaft kriegen. Mit den Gehältern oder dem Zustand unserer Gesellschaft hat das Scheitern nichts zu tun. Es war ganz einfach Überheblichkeit und Selbstüberschätzung. Das muss klar erkannt werden, wenn der Fehler behoben werden soll. Hierzu müsste jemand vom DFB Klartext mit Löw reden. Ob das aber geschieht, bezweifle ich leider. Es ist noch immer zuviel Selbstgefälligkeit im Spiel.
__________________
"Bitte auch zwischen den Zeilen lesen. Selbst wenn es nur eine ist!"

Geändert von hemingway (01.07.2018 um 17:32 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu hemingway für den nützlichen Beitrag:
a.tetzlaff (01.07.2018), Braveheart (01.07.2018), DerLängsteFan (01.07.2018), Heinsberger LandEi (02.07.2018), Kai (01.07.2018), Monti (01.07.2018)
  #32  
Alt 01.07.2018, 23:20
chris2010 chris2010 ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 21.12.2010
Beiträge: 1.118
Abgegebene Danke: 990
Erhielt 1.106 Danke für 369 Beiträge
Zitat:
Zitat von LaPalma Beitrag anzeigen
Die deutsche Nationalmannschaft reflektiert unsere Gesellschaft: überheblich, träge und satt, mut- und lustlos, behäbig und gleichgültig.
Alles Attribute, die jede Kultur in der Geschichte aufgewiesen hat, bevor sie unterging.

Sorry, aber das empfinde ich als typisch deutsch und übertrieben. Da geht ein Fussballspiel verloren, und es wird nicht nur "Das Scheitern des deutschen Fussballs" allgemein postuliert, sondern auch gleich der drohende Untergang der ganzen Gesellschaft (das Wort Kultur verwende ich jetzt mal bewusst nicht).


Ich kenne viele Menschen in Deutschland, die bescheiden, aktiv, hungrig, mut- und lustvoll, beweglich und interessiert sind.
Ich muss aber anmerken, dass die in der Regel nicht aus meiner Generation stammen, sondern (zum Teil deutlich) jünger sind. Dieser oben geschilderte Kulturpessimismus ist ja leider oft mit der Midlife-crisis verknüpft (und damit meine ich natürlich nicht Dich, ich kenne Dich ja nicht). Man findet das ja nun auch häufig in der Politik, und ich finde, so etwas ist auch ein Zeichen, mal die Jüngeren ran zu lassen.
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 02.07.2018, 00:13
Benutzerbild von Michi Müller
Michi Müller Michi Müller ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 8.392
Abgegebene Danke: 3.699
Erhielt 2.113 Danke für 1.111 Beiträge
Zitat:
Zitat von chris2010 Beitrag anzeigen
Sorry, aber das empfinde ich als typisch deutsch und übertrieben. Da geht ein Fussballspiel verloren, und es wird nicht nur "Das Scheitern des deutschen Fussballs" allgemein postuliert, sondern auch gleich der drohende Untergang der ganzen Gesellschaft (das Wort Kultur verwende ich jetzt mal bewusst nicht).


Ich kenne viele Menschen in Deutschland, die bescheiden, aktiv, hungrig, mut- und lustvoll, beweglich und interessiert sind.
Ich muss aber anmerken, dass die in der Regel nicht aus meiner Generation stammen, sondern (zum Teil deutlich) jünger sind. Dieser oben geschilderte Kulturpessimismus ist ja leider oft mit der Midlife-crisis verknüpft (und damit meine ich natürlich nicht Dich, ich kenne Dich ja nicht). Man findet das ja nun auch häufig in der Politik, und ich finde, so etwas ist auch ein Zeichen, mal die Jüngeren ran zu lassen.
Damit bestätigst Du seine These aber doch im prinzip nur...

Wir sind überheblich, weil wir nicht damit klarkommen, dass andere einfach mal besser waren als wir!

Die Mannschaft hat lustlos und gleichgültig gewirkt.

Womit genau hat er also unrecht?
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 02.07.2018, 09:50
chris2010 chris2010 ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 21.12.2010
Beiträge: 1.118
Abgegebene Danke: 990
Erhielt 1.106 Danke für 369 Beiträge
Zitat:
Zitat von Michi Müller Beitrag anzeigen
Damit bestätigst Du seine These aber doch im prinzip nur...

Wir sind überheblich, weil wir nicht damit klarkommen, dass andere einfach mal besser waren als wir!

Die Mannschaft hat lustlos und gleichgültig gewirkt.

Womit genau hat er also unrecht?

Wo bestätige ich was, wenn ich schreibe, dass ich unsere Gesellschaft nicht "überheblich, träge und satt, mut- und lustlos, behäbig und gleichgültig" finde?
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 02.07.2018, 10:35
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.389
Abgegebene Danke: 2.737
Erhielt 5.309 Danke für 2.266 Beiträge
Zitat:
Zitat von chris2010 Beitrag anzeigen
Wo bestätige ich was, wenn ich schreibe, dass ich unsere Gesellschaft nicht "überheblich, träge und satt, mut- und lustlos, behäbig und gleichgültig" finde?
Es mag ja sein, dass nicht die Gesellschaft insgesamt so ist.

Aber viele Bereiche wie z.B. die Politik sind so, jedenfalls in den Augen vieler Bürger.
Und definitiv hat die Mannschaft träge, lustlos, müde,satt behäbig und gleichgültig gespielt.

Das muss man der sportlichen Laeitung anlasten. Und da Bierhoff nicht gehen kann, weil er DFB-Direktor für den Elite-Bereich ist, muss LÖW gehen.
Bierhoff wird, so schätze ich die Situation ein, dem Präsidium seine Analyse und seine Vorschläge für den Neuanfang vorlegen und die werden auch Löws Bereich, die Mannschaft (Müller, Boateng, Khedira...) und das Umfeld ( Trainerstab, Betreuer..) betreffen.

Dann schmeisst Löw hin, wette ich. Das ist für alle das beste.

Genauso wie Löw sich von der BLÖD in Sotchi lässig beim Strandspaziergang hat ablichten lassen, hat er jetzt der BLÖD Bilder aus Freiburg mit seiner Pagode und dem Cafebesuch mit seinen Amigos gewährt.

Das signalisiert weiter " wir schaffen das schon "
und das ist das falsche Signal.
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu a.tetzlaff für den nützlichen Beitrag:
Braveheart (02.07.2018), hemingway (02.07.2018), Kai (02.07.2018)
  #36  
Alt 02.07.2018, 14:38
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.389
Abgegebene Danke: 2.737
Erhielt 5.309 Danke für 2.266 Beiträge
Zitat:
Zitat von DerLängsteFan Beitrag anzeigen
Scheinbar will der DFB ihn weiterbeschäftigen.


http://www.kicker.de/news/fussball/n...chtige.html#fb


Dann wäre die Abfindung rechtmäßig hinfällig.
Ich sehe es eher als Zuschieben des schwarzen Peters und unter Zugzwang setzen.

Bierhoff als der Elite Direktor des DFB legt dem Präsdium seine Analyse der WM und Perspektive für die Zukunft vor und Löw muss mitmachen oder nicht.
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 02.07.2018, 20:23
Benutzerbild von Heinsberger LandEi
Heinsberger LandEi Heinsberger LandEi ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 2.177
Abgegebene Danke: 1.996
Erhielt 2.376 Danke für 832 Beiträge
Zitat:
Zitat von Aix Trawurst Beitrag anzeigen
3,2 Milliarden Fußballzuschauer aus noch nicht einmal 8 Milliarden Menschen auf der Welt insgesamt scheint mir dann doch schon extremes Wunschdenken der FIFA zu sein.
Zitat:
Zitat von Heya Alemannia Beitrag anzeigen
...Hier etwas beeindruckendes dazu:
https://www.youtube.com/watch?v=lZeXv138jDo
....
Im Text zum Youtube-Video steht ja auch "Über 700 Millionen Menschen in 194 Ländern weltweit schauten das WM-Finale zwischen Deutschland und Argentinien. ..."

Ich vermute, die 3,2 Milliarden sind die Summe aller Zuschauerzahlen addiert aus jedem einzelnen WM-Spiel. So wie auf dem Tivoli die Zuschauerzahl insgesamt in der abgelaufenen Saison bei mehr als 100.000 lag. Das waren ja auch nicht 100.000 unterschiedliche Leute, sondern die DK-Inhaber wurden bspw. 17 mal pro Person mitgezählt. Und so zählt dann auch ein einzelner Alles-Gucker bei dieser WM als 56 Zuschauer. (64 WM-Spiele abzüglich 8 Spiele des letzten Vorrundenspieltages, die er aufgrund der Parallelaustragung nicht sehen konnte.)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Heinsberger LandEi für den nützlichen Beitrag:
Aix Trawurst (02.07.2018)
  #38  
Alt 02.07.2018, 20:31
Benutzerbild von Heinsberger LandEi
Heinsberger LandEi Heinsberger LandEi ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 2.177
Abgegebene Danke: 1.996
Erhielt 2.376 Danke für 832 Beiträge
Zitat:
Zitat von hemingway Beitrag anzeigen
Die Gründe für das Scheitern konnte man bereits in den Vorbereitungsspielen und im Spiel gegen Mexiko klar erkennen: mangelnde Motivation. .... Es ist noch immer zuviel Selbstgefälligkeit im Spiel.
Löw hat mit der Berufung von Neuer - auch wenn dieser tadellose Leistungen zeigte - meiner Ansicht nach auch ein schlechtes Zeichen ausgesendet: historische Leistungen sind mehr wert als aktuelle.

Obwohl wir mit Leno und Ter Stegen hervorragende Torhüter hatten und es sonst immer hieß, dass man ohne aktuelle Spielpraxis noch nicht mal 'nen Platz im erweiterten Kader erhält, musste hier unbedingt der etablierte Torhüter zur Nummer 1 werden.

Solche "Sonderrechte für alte Hasen" wirken sich meiner Ansicht nach auch nicht unbedingt motivierend aus, weder für die alten noch für die jungen Kräfte.
Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Heinsberger LandEi für den nützlichen Beitrag:
Adam (03.07.2018), Braveheart (03.07.2018), hemingway (02.07.2018), Rodannia (03.07.2018), ZappelPhilipp (03.07.2018)
  #39  
Alt 03.07.2018, 13:20
Benutzerbild von Oche_Alaaf_1958
Oche_Alaaf_1958 Oche_Alaaf_1958 ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 8.063
Abgegebene Danke: 2.408
Erhielt 4.478 Danke für 1.655 Beiträge
jogi-loew-macht-als-bundestrainer-weiter

Da haben wir den Salat........https://www.bild.de/sport/fussball/f...6146.bild.html
__________________
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 03.07.2018, 14:18
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.389
Abgegebene Danke: 2.737
Erhielt 5.309 Danke für 2.266 Beiträge
Zitat:
Zitat von Oche_Alaaf_1958 Beitrag anzeigen
Löw macht also weiter,
wie bisher oder anders ?

Das wird er sicher alles gegenüber Grindel erklärt haben.

Wie will er die Nationalmannschaft wieder auf Kurs bringen ?
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012
Mit Zitat antworten
Antwort

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:36 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.

Werbung