Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Spieltags-Forum > Spieltags-Archiv

Umfrageergebnis anzeigen: Spieler des Tages
Patrick Nettekoven 2 4,26%
Nils Winter 1 2,13%
Marcel Damaschek 6 12,77%
Maurice Pluntke 1 2,13%
Alexander Heinze 2 4,26%
David Pütz 18 38,30%
Mergim Fejzullahu 4 8,51%
Daniel Hammel 2 4,26%
Junior Torunarigha 9 19,15%
Meik Kühnel 1 2,13%
Ilias Azaouaghi 1 2,13%
Matti Fiedler 0 0%
Emre Yesilova 0 0%
Joy-Slayd Mickels 0 0%
Teilnehmer: 47. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 05.11.2017, 14:47
Benutzerbild von easy
easy easy ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 10.08.2007
Beiträge: 1.742
Abgegebene Danke: 79
Erhielt 944 Danke für 249 Beiträge
Zitat:
Zitat von Mott Beitrag anzeigen
Solange ein Insolvenzverwalter an Bord ist, sind den eigentlichen Gremien eines Unternehmens Fesseln angelegt. Wenn der Insolvenzverwalter es will, entscheidet der Aufsichtsrat gar nichts. Was wäre, wenn Herr Niering die Kommunikation in Richtung Trainer ausschließlich für scih reklamieren würde? Mich würde es nur mäßig wundern.
Vielleicht liegt in diesem (Bermuda-) Dreieck wenn nicht "die" so aber doch eine mögliche Ursache für den gestrigen Ausraster von Fuat Kilic.
__________________
Das Gras möge bitte über die Sache wachsen. Das Gras bitte!
Werbung
  #62  
Alt 05.11.2017, 14:58
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 15.973
Abgegebene Danke: 2.553
Erhielt 5.003 Danke für 2.116 Beiträge
Zitat:
Zitat von Mott Beitrag anzeigen
Solange ein Insolvenzverwalter an Bord ist, sind den eigentlichen Gremien eines Unternehmens Fesseln angelegt. Wenn der Insolvenzverwalter es will, entscheidet der Aufsichtsrat gar nichts. Was wäre, wenn Herr Niering die Kommunikation in Richtung Trainer ausschließlich für scih reklamieren würde? Mich würde es nur mäßig wundern.
Das mag sich auf finanzielle Fragen beziehen, sicher aber nicht auf sportliche und beträfe somit mehr die Arbeit des Geschäftsführers als die des Trainers u. Kaderplaners Kilic.

Und mit den Gremien des Vereins hat der Insolvenzverwalter nichts zu tun.
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012
  #63  
Alt 05.11.2017, 17:53
tivolino tivolino ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 15.08.2007
Beiträge: 2.137
Abgegebene Danke: 1.950
Erhielt 3.553 Danke für 960 Beiträge
Zitat:
Zitat von tjangoxxl Beitrag anzeigen
Dein Beitrag ist in einigen Teilen sehr widersprüchlich.

Einerseits schreibst Du, dass der Etat anscheinend gedeckt ist, was ja für eine gewisse Planungssicherheit sorgen wird, gerade wenn man jetzt schon Überlegungen für die nächste Saison anstellen möchte.

Andererseits schreibst Du den oben zitierten Absatz, der bereits heute das Auseinanderfallen der Mannschaft prognostiziert. Verstehe ich nicht, es sei denn, man möchte einige Leute - Niering, Fröhlich usw schlecht aussehen lassen.

Offizielles Ziel vor der Saison war Platz 8-12, wenn ich es richtig im Kopf habe. In dem Bereich, oder besser sehe ich auch die Mannschaft. Der Etat ist anscheinend trotz Deiner vielen Ausführungen in den letzten Monaten doch gedeckt und wir können vielleicht bereits im Winter die Planungen für die nächste Saison in Angriff nehmen. Geht im Jahr nach der Insolvenzeröffnung auch schlimmer.

Das der gesamte Weg sehr schwierig wird, sollte doch jedem klar sein. Da finde ich es sehr kontra-produktiv, hier im Wochentakt alle Verantwortlichen schlecht aussehen zu lassen. Aber jeder, wie er will.

Ich war gestern auch bedient und sauer, aber wir sollten den Kopf hochnehmen, die Situation akzeptieren wie sie ist und eventuelle eher überlegen, was wir tuen können, um die Alemania zu unterstützen. Wenn es die nächsten 3-5 Monate gut gemacht wird, können wir nächste Saison einen großen Schritt weiter sein.
Ich bin sicher, dass hinter den Kulissen gute Arbeit bei der Sponsorenakquise geleistet wird. Wenn es tatsächlich gelingt, die laufende Saison mit einer schwarzen Null oder vielleicht sogar einem kleinen Plus abzuschließen, wäre das zweifellos ein Erfolg, den man den Verantwortlichen hoch anrechnen kann.

Nur müsste mit Blick auf die kommende Saison vielleicht langsam auch mal ein bisschen Aufbruchstimmung verbreitet werden. Denn wenn alles wie geplant und bislang angekündigt läuft, ist Niering schon in drei Monaten weg. Und dann muss innerhalb weniger Monate aus eigener Kraft eine echte Mammutaufgabe gestemmt werden. Um den Trainer und den Kern der Mannschaft zu halten oder das Team gar verstärken zu können, wird man den Etat nicht nur gleich halten, sondern ihn vermutlich um mehrere Hunderttausend Euro erhöhen müssen. Ein Scheitern könnte fatale Folgen haben.

Wir stehen erneut am Scheideweg, und da hatte ich mir einfach erhofft, dass die neue Führung etwas offensiver agieren würde. Dass sie vielleicht auch mal ein paar unkoventionelle Ideen und Konzepte vorlegen würde. Dass sie das Gespräch mit den Fans von sich aus sucht. Dass sich ein so renommierter Fachmann wie Dirk Kall auch mal zu Wort meldet, sich als Alemanne zu erkennen gibt und seinen guten Namen auch öffentlich für uns in die Waagschale wirft. Dass unser neuer Präsident und AR-Chef nicht nur im Stillen verwaltet, sondern sich auch mal als Macher, als das Gesicht und die Stimme einer neuen Alemannia präsentiert. Aber man sieht und hört einfach fast nix - und das, obwohl anscheinend ja durchaus erfreuliche Zwischenergebnisse zu berichten gäbe.

Dass Niering sich nach den publikumswirksamen Auftritten zu Beginn seiner Amtszeit und nach seiner heftigen Einflussnahme im Wahlkampf nun schon seit zwei Monaten gar nicht mehr zu Wort gemeldet hat und man nichts mehr über den Fortgang des Insolvenzverfahrens erfährt, muss nichts Schlimmes bedeuten. Aber irgendwie bereitet es mir immer ungute Gefühle, wenn jemand, der sich eigentlich ganz gerne reden hört, plötzlich so kleinlaut wird...
__________________
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten...(GG Art. 5;1)
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu tivolino für den nützlichen Beitrag:
a.tetzlaff (05.11.2017), Öcher Will (05.11.2017)
  #64  
Alt 05.11.2017, 17:54
Ahlemanne Ahlemanne ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 03.03.2010
Beiträge: 359
Abgegebene Danke: 29
Erhielt 192 Danke für 64 Beiträge
Zitat:
Zitat von traktor-walheim Beitrag anzeigen
Aus gegebenem Anlass darf ich mich in dieses Scharmützel kurz einklinken. Mich als "eine Art Anti-Fan" darzustellen, vermag ich nicht zu folgen. Demokratie und sei es Vereins-Demokratie lebt vom aktiven Diskurs divergierender Meinungen. Daraus aber die Sage vom "Anti-Fan" zu stricken wirkt arg dumb, wenig substantiiert und noch weniger der Sache dienlich zielführend.

Dieser Verein spürt ja gerade die schmerzlichen Folgen eines vor Jahren ausgebliebenen dringlichen Diskurses. Abgesehen von vereinzelt warnenden Stimmen lief man der Fahne der Vorderen strahlend hinterher und beschwor die ach so güldenen Zukunft. Das Ende ist bekannt bzw. liegt gerade zu unseren Füßen. Übrigens wurden die damaligen und noch folgenden Ereignisse bis heute nie aufgearbeitet, diskutiert oder gar analysiert. Wie soll auf einem solchen Fundament Zukunft gedeihen? Egal welcher Insolvenzverwalter sich hier die Ehre gibt und wieder mal ein scheinbar tragfähiges Zukunftskonzept verspricht, solange unter diesem Fundament der alte Morast, die alten Wunden und Verfehlungen nicht in einem wenn auch schmerzlichen Selbstreinigungsprozess geheilt und beseitigt werden, so lange gebe ich mich für die Zukunft der Alemannia keiner Illusion hin.

Was daran ist nun "Anti-Fan"? Dies mag jeder für sich selbst beurteilen. Leid tut mir in der Tat ein Fuat Kilic und einige Mitstreiter, die offenkundig mit Herzblut dabei sind derweil es andere Schatten der Vergangenheit geschafft haben, ihre Schatten sowohl in die Jetztzeit als auch in die Zukunft zu werfen. Quo vadis Alemannia?
Super, dieser Meinung kann ich mich sogar anschließen. Warum erst jetzt?
  #65  
Alt 05.11.2017, 19:22
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 15.973
Abgegebene Danke: 2.553
Erhielt 5.003 Danke für 2.116 Beiträge
Zitat:
Zitat von traktor-walheim Beitrag anzeigen
Aus gegebenem Anlass darf ich mich in dieses Scharmützel kurz einklinken. Mich als "eine Art Anti-Fan" darzustellen, vermag ich nicht zu folgen. Demokratie und sei es Vereins-Demokratie lebt vom aktiven Diskurs divergierender Meinungen. Daraus aber die Sage vom "Anti-Fan" zu stricken wirkt arg dumb, wenig substantiiert und noch weniger der Sache dienlich zielführend.

Dieser Verein spürt ja gerade die schmerzlichen Folgen eines vor Jahren ausgebliebenen dringlichen Diskurses. Abgesehen von vereinzelt warnenden Stimmen lief man der Fahne der Vorderen strahlend hinterher und beschwor die ach so güldenen Zukunft. Das Ende ist bekannt bzw. liegt gerade zu unseren Füßen. Übrigens wurden die damaligen und noch folgenden Ereignisse bis heute nie aufgearbeitet, diskutiert oder gar analysiert. Wie soll auf einem solchen Fundament Zukunft gedeihen? Egal welcher Insolvenzverwalter sich hier die Ehre gibt und wieder mal ein scheinbar tragfähiges Zukunftskonzept verspricht, solange unter diesem Fundament der alte Morast, die alten Wunden und Verfehlungen nicht in einem wenn auch schmerzlichen Selbstreinigungsprozess geheilt und beseitigt werden, so lange gebe ich mich für die Zukunft der Alemannia keiner Illusion hin.

Was daran ist nun "Anti-Fan"? Dies mag jeder für sich selbst beurteilen. Leid tut mir in der Tat ein Fuat Kilic und einige Mitstreiter, die offenkundig mit Herzblut dabei sind derweil es andere Schatten der Vergangenheit geschafft haben, ihre Schatten sowohl in die Jetztzeit als auch in die Zukunft zu werfen. Quo vadis Alemannia?
Das ist seit langer Zeit endlich mal ein ernster Beitrag.
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012
  #66  
Alt 05.11.2017, 23:38
Benutzerbild von Tommytb
Tommytb Tommytb ist offline
Experte
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 694
Abgegebene Danke: 313
Erhielt 135 Danke für 59 Beiträge
Zitat:
Zitat von DerLängsteFan Beitrag anzeigen
"09.11.2017 Zeit für Veränderungen"

Da war was mit gemeint?

Siehe hier.
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Tommytb für den nützlichen Beitrag:
DerLängsteFan (06.11.2017), Kosh (06.11.2017)
  #67  
Alt 06.11.2017, 11:50
Benutzerbild von Mott
Mott Mott ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 1.383
Abgegebene Danke: 2.123
Erhielt 2.022 Danke für 337 Beiträge
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Das mag sich auf finanzielle Fragen beziehen, sicher aber nicht auf sportliche und beträfe somit mehr die Arbeit des Geschäftsführers als die des Trainers u. Kaderplaners Kilic.
Auf dem Papier wäre das die Sache des GF, sich mit dem Trainer auseinanderzusetzen. Richtig. Aber Du glaubst doch nicht im Ernst, dass Kilic sich vom Hofe etwas sagen ließe. Und Du glaubst doch wohl auch nicht im Ernst, dass Niering dem vom Hofe auch nur ein Fünkchen Entscheidungsgewalt überlassen würde. Ich glaube beides jedenfalls weniger.

Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Und mit den Gremien des Vereins hat der Insolvenzverwalter nichts zu tun.
Richtig. Ich hatte auch die GmbH-Gremien gemeint. Obwohl Niering sich im Vorfeld der JHV ja auch ungefragt und ungeniert in die Belange des e.V. eingemischt hatte. Aber das war ein anderes Spiel.
__________________

these colours don't run
 

Lesezeichen

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.

Werbung