Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 23.07.2017, 14:42
Go Go ist offline
Experte
 
Registriert seit: 03.08.2007
Beiträge: 714
Abgegebene Danke: 970
Erhielt 526 Danke für 203 Beiträge
Zitat:
Zitat von Pit Beitrag anzeigen
Ich denke Niemand hier im Forum ist in der Lage den Sachverhalt bzgl. Alexander Goy und der fristlosen Kündigung des Sposoring Vertrages objektiv aufzuklären. Ob ein Gericht sich diesem Thema noch annehmen wird, entscheidet sich noch. Bisher wurde der Klageweg durch den Insolvenzverwalter nicht beschritten. Den Sponsoring Vertrag und entscheidenden Schriftwechsel ( email Verkehr) zwischen den Vertragsparteien, der Geschäftsleitung von Alemannia Aachen und Alexander Goy hat von uns wahrscheinlich Niemand in Kopie gesehen. Alle verständlichen emotionalen Statement, denn davon lebt der Fussball" werden dem Sachverhalt nicht gerecht. Wenn es innerhalb kürzester Zeit zu zwei Insolvenzen einen "kleinen Unternehmens" der Alemannia GmbH kommt, dann sollte doch darüber nachgedacht werden, welche Protagonisten der dafür VERANTWORTLICH sind und waren. Am Ende der Schlacht wurde wiederholt deutlich mehr Geld ausgegeben als eingenommen wurde. Deshalb nocheinmal meine Frage, welche Personen bei der Alemannia im Präsidium, im Aufsichtsrat und der Geschäftsführung waren, die während dieser Zeit Verantwortung übernommen haben? Macht es Sinn entsprechenden Personen bei der nächsten Hauptversammlung und den Wahlen zu den Gremen wiederum Vertrauen zu schenken? Letztendlich muss sich jedoch auch jeder an Alemannia interessierte angesprochen fühlen, der NICHT als zahlender Zuschauer zum Tivoli kommt und nicht bereit war regelmäßig Regionalliga Fussball zu gucken. Auch die viel gescholtenen "Modefans" werden dringend für eine bessere Zukunft gebraucht. Die kommen jedoch nur, wenn bei der Alemannia attraktiver Fussball geboten wird.
Deine Frage müsste sogar noch weiter gehen: Welche zur Wahl stehende Personen stammen aus dem Dunstkreis ehemaliger Verantwortlicher?
__________________

Mit Zitat antworten
Werbung
  #62  
Alt 23.07.2017, 14:44
Go Go ist offline
Experte
 
Registriert seit: 03.08.2007
Beiträge: 714
Abgegebene Danke: 970
Erhielt 526 Danke für 203 Beiträge
An der Person des demnächst installierten Geschäftsführers wird man erkennen können, ob es der Alemannia diesmal wirklich ernst gemeint ist.
__________________

Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 23.07.2017, 15:06
Benutzerbild von Blackthorne
Blackthorne Blackthorne ist gerade online
Foren-Legende
 
Registriert seit: 07.08.2007
Beiträge: 6.226
Abgegebene Danke: 909
Erhielt 2.657 Danke für 942 Beiträge
Zitat:
Zitat von Go Beitrag anzeigen
An der Person des demnächst installierten Geschäftsführers wird man erkennen können, ob es der Alemannia diesmal wirklich ernst gemeint ist.
Wie meinst du das denn?

Die Position wird bei dem Budget nicht besonders gut bezahlt werden. Zudem liegt in der Funktion ein ziemlich großes Risiko (siehe Bewährungs- und Geldstrafe Kraemer).
Da der GF im Gegensatz zu den Funktionären von diesem Geld leben muss, würde ich an die Person des GF keine allzu großen Erwartungen stellen. Wie aus dieser Person dann eine Richtung zu erkennen sein soll, weiß ich nicht.

__________________
Ein „strukturelles Defizit“ ist betriebswirtschaftlicher Unfug
Prof. Dr. Mönning, AN vom 28.09.2016
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 23.07.2017, 16:31
Franz Wirtz Franz Wirtz ist offline
Experte
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 433
Abgegebene Danke: 419
Erhielt 213 Danke für 95 Beiträge
Ausrufezeichen „Wer hat an der Uhr gedreht?“ ...

Zitat:
Zitat von Pit Beitrag anzeigen
Ich denke Niemand hier im Forum ist in der Lage den Sachverhalt bzgl. Alexander Goy und der fristlosen Kündigung des Sposoring Vertrages objektiv aufzuklären. Ob ein Gericht sich diesem Thema noch annehmen wird, entscheidet sich noch. Bisher wurde der Klageweg durch den Insolvenzverwalter nicht beschritten. Den Sponsoring Vertrag und entscheidenden Schriftwechsel ( email Verkehr) zwischen den Vertragsparteien, der Geschäftsleitung von Alemannia Aachen und Alexander Goy hat von uns wahrscheinlich Niemand in Kopie gesehen. Alle verständlichen emotionalen Statement, denn davon lebt der Fussball" werden dem Sachverhalt nicht gerecht. Wenn es innerhalb kürzester Zeit zu zwei Insolvenzen einen "kleinen Unternehmens" der Alemannia GmbH kommt, dann sollte doch darüber nachgedacht werden, welche Protagonisten der dafür VERANTWORTLICH sind und waren. Am Ende der Schlacht wurde wiederholt deutlich mehr Geld ausgegeben als eingenommen wurde. Deshalb nocheinmal meine Frage, welche Personen bei der Alemannia im Präsidium, im Aufsichtsrat und der Geschäftsführung waren, die während dieser Zeit Verantwortung übernommen haben? Macht es Sinn entsprechenden Personen bei der nächsten Hauptversammlung und den Wahlen zu den Gremen wiederum Vertrauen zu schenken? Letztendlich muss sich jedoch auch jeder an Alemannia interessierte angesprochen fühlen, der NICHT als zahlender Zuschauer zum Tivoli kommt und nicht bereit war regelmäßig Regionalliga Fussball zu gucken. Auch die viel gescholtenen "Modefans" werden dringend für eine bessere Zukunft gebraucht. Die kommen jedoch nur, wenn bei der Alemannia attraktiver Fussball geboten wird.
Kein „Huhn oder Ei“-Problem
Eine detailliertes Wissen um die tatsächlichen Umstände, die letztlich zum Bruch zu check2win geführt haben, erscheint einerseits interessant, wäre andererseits aber ohnehin nur „Schnee von gestern“. Eine übergroße Mehrheit von Fans lastet dem Geschäftsführer Alexander Goy in jedem Fall' an, eine fällige Rate nicht gezahlt und letztlich den Vertrag gekündigt zu haben. Umso erstaunlicher, dass „Team-2“ Alexander Goy als Teil seiner Mannschaft präsentiert.

Wie ist eine solche Fehleinschätzung zu erklären?
„Team-1“ ist ohnehin schon haushoher Favorit, tritt „Team-2“ in der angekündigten Besetzung an, steht das Ergebnis auch heute schon eindeutig fest. Wie ist zu erklären, dass vermutlich nahezu alle hier im Forum eine solche Erwartungshaltung unterschreiben würden und ausgerechnet nur ein kleiner Kreis von Personen um „Team-2“ meint, ein solches Stimmungsbild missachten zu können?

„Undank ist der Welten Lohn!“
Mindestens so interessant wie die finale Besetzung eines Teams, das sich zur Wahl stellt, ist üblicherweise das Zustandekommen einer Mannschaft. Wir fehlt die Nähe zum Verein, um das beurteilen zu können, aber wer auch immer für das Zusammenstellen von „Team-2“ verantwortlich ist, man kann ihm kein „glückliches Händchen“ bescheinigen. Umso mehr, als einzelne Namen durchaus interessant erscheinen und einzelne Personen dieses Teams bereits bewiesen haben, dass sie ihrer zugewiesenen Aufgabe auch in schwierigen Zeiten gerecht werden. Die Art und Weise, wie Horst Rambau von einzelnen Fans attackiert wird, ist einfach nur beschämend.

Miteinander statt gegeneinander
Entsprechend wirkt das ganze Verfahren in der Außendarstellung katastrophal. Statt gegeneinander anzutreten, erschiene ein Miteinander sehr viel vielversprechender. Aus allen genannten Namen ließe sich bestimmt ein vielversprechendes Team formen, welches von Beginn an eine ungeteilte Zustimmung innerhalb der Mitgliedschaft finden würde. Warum dies nicht möglich war, kann ich leider nicht beurteilen. Die Tatsache, dass man sich schon wieder bevorzugt 'on bloc' zur Wahl stellen möchte, zeigt, worum es - wie immer - tatsächlich geht.
.
__________________
„Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.“
Joachim Ringelnatz
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 23.07.2017, 16:48
Benutzerbild von Braveheart
Braveheart Braveheart ist gerade online
Veteran
 
Registriert seit: 03.10.2015
Beiträge: 848
Abgegebene Danke: 1.033
Erhielt 1.338 Danke für 380 Beiträge
Zitat:
Zitat von Franz Wirtz Beitrag anzeigen
...
Die Tatsache, dass man sich schon wieder bevorzugt 'on bloc' zur Wahl stellen möchte, zeigt, worum es - wie immer - tatsächlich geht.
.
Nämlich?
Ihr raunendes Posting macht mich mal wieder ratlos.
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 23.07.2017, 17:12
tivolino tivolino ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 15.08.2007
Beiträge: 2.134
Abgegebene Danke: 1.950
Erhielt 3.550 Danke für 958 Beiträge
Zitat:
Zitat von Blackthorne Beitrag anzeigen
Wie meinst du das denn?

Die Position wird bei dem Budget nicht besonders gut bezahlt werden. Zudem liegt in der Funktion ein ziemlich großes Risiko (siehe Bewährungs- und Geldstrafe Kraemer).
Da der GF im Gegensatz zu den Funktionären von diesem Geld leben muss, würde ich an die Person des GF keine allzu großen Erwartungen stellen. Wie aus dieser Person dann eine Richtung zu erkennen sein soll, weiß ich nicht.

Trotzdem ist das eine für die Zukunft mit entscheidende Personalie. Niering hat ja schon erklärt, dass er sich da keinen Schnösel mit "Herrenhandtäschchen", sondern eher einen "Jeans-Typen" wünscht, der mit anpackt und die Fans einbindet. Der überforderte Timo S. war nicht nur in dieser Hinsicht eine Pfeife, sondern hatte auch bei der Etatplanung seine ganz eigenen Ansichten (mit zehnprozentiger Unterdeckung in die Saison zu gehen, sei ganz normal). Und sein Vorgänger Tennis-Mronz war auch nicht besser. Von dem erzählt man sich das Anekdötchen, dass er sich mal strikt geweigert haben soll, zum Saisonstart neue Fan-Schals zu bestellen. Begründung: Im Hochsommer kaufe doch eh keiner Schals, die Dinger bestellen wir frühestens im November...
Ich wünsche mir einen wie Bernd Maas - und dem neuen AR/Präsidium ein gutes Händchen bei der Auswahl. Nach Kraemer, Mronz und Timo muss es beim nächsten Mal endlich mal wieder passen.
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 23.07.2017, 18:11
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 15.966
Abgegebene Danke: 2.549
Erhielt 4.999 Danke für 2.113 Beiträge
Zitat:
Zitat von Go Beitrag anzeigen
Deine Frage müsste sogar noch weiter gehen: Welche zur Wahl stehende Personen stammen aus dem Dunstkreis ehemaliger Verantwortlicher?
Wie ist das denn zu verstehen?
Kläre uns mal auf .
Was heisst denn in diesem Zusammenhang " Dunstkreis" ?

Zu welchem Dunstkreis gehören denn
Fröhlich, Delheid, Jansen, Laschet, Kall, Schleiden
oder auch Gottschalk, Trampen, Rambau, Goy, Pflipsen ?
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012

Geändert von a.tetzlaff (23.07.2017 um 19:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 23.07.2017, 18:58
greeny greeny ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 15.03.2009
Beiträge: 155
Abgegebene Danke: 30
Erhielt 96 Danke für 25 Beiträge
Zitat:
Zitat von Franz Wirtz Beitrag anzeigen
... und einzelne Personen dieses Teams bereits bewiesen haben, dass sie ihrer zugewiesenen Aufgabe auch in schwierigen Zeiten gerecht werden. Die Art und Weise, wie Horst Rambau von einzelnen Fans attackiert wird, ist einfach nur beschämend. ...
Woher wissen Sie das, dass zum Beispiel ein Horst Rambau die ihm zugewiesene Aufgabe auch in schwierigen Zeiten gerecht geworden ist? Können Sie dies überhaupt bewerten? Ich denke Sie sind nicht nahe genug dran an der Alemannia …

Vermutlich gibt es den einen oder anderen Grund, warum Herr Rambau von einigen Fans attackiert wird. Vielleicht sind diese Leute einfach näher dran und können sich deshalb ein Urteil erlauben.
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu greeny für den nützlichen Beitrag:
Brücke 10 (24.07.2017), Kai (24.07.2017)
  #69  
Alt 23.07.2017, 19:15
Benutzerbild von Oche_Alaaf_1958
Oche_Alaaf_1958 Oche_Alaaf_1958 ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.376
Abgegebene Danke: 2.248
Erhielt 3.996 Danke für 1.453 Beiträge
Zitat:
Zitat von greeny Beitrag anzeigen
Woher wissen Sie das, dass zum Beispiel ein Horst Rambau die ihm zugewiesene Aufgabe auch in schwierigen Zeiten gerecht geworden ist? Können Sie dies überhaupt bewerten? Ich denke Sie sind nicht nahe genug dran an der Alemannia …

Vermutlich gibt es den einen oder anderen Grund, warum Herr Rambau von einigen Fans attackiert wird. Vielleicht sind diese Leute einfach näher dran und können sich deshalb ein Urteil erlauben.
Mit Verlaub, Volltreffer !

Da ich das ........... Vergnügen hatte, in der Loge direkt neben Herrn Rambau eine halbe Saison gesessen zu haben, gaaaaanz gaaaanz dicht dran, muss ich sagen, nee danke, Rambau werde ich nicht wählen, never ever.
__________________
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Oche_Alaaf_1958 für den nützlichen Beitrag:
Kai (24.07.2017)
  #70  
Alt 23.07.2017, 19:30
Go Go ist offline
Experte
 
Registriert seit: 03.08.2007
Beiträge: 714
Abgegebene Danke: 970
Erhielt 526 Danke für 203 Beiträge
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Wie ist das denn zu verstehen?
Kläre uns mal auf .
Was heisst denn in diesem Zusammenhang " Dunstkreis" ?

Zu welchem Dunstkreis gehören denn
Fröhlich, Delheid, Jansen, Laschet, Kall, Schleiden
oder auch Gottschalk, Trampen, Rambau, Goy, Pflipsen ?
Das weiß ich nicht. Daher stelle ich ja die Frage, wer von den Kandidaten in der Nähe von ehemaligen Verantwortlichen anzusiedeln ist und wer eher unabhängig ist. Um einen Neuanfang zu wählen, muss man selbst das wissen.
__________________

Mit Zitat antworten
  #71  
Alt 23.07.2017, 19:52
Go Go ist offline
Experte
 
Registriert seit: 03.08.2007
Beiträge: 714
Abgegebene Danke: 970
Erhielt 526 Danke für 203 Beiträge
Zitat:
Zitat von Blackthorne Beitrag anzeigen
Wie meinst du das denn?

Die Position wird bei dem Budget nicht besonders gut bezahlt werden. Zudem liegt in der Funktion ein ziemlich großes Risiko (siehe Bewährungs- und Geldstrafe Kraemer).
Da der GF im Gegensatz zu den Funktionären von diesem Geld leben muss, würde ich an die Person des GF keine allzu großen Erwartungen stellen. Wie aus dieser Person dann eine Richtung zu erkennen sein soll, weiß ich nicht.

Tivolino hat schon ganz treffend geantwortet.
Für mich war es fast schon ein Geschäftsmodell der Alemannia-Führung, auf dem wichtigsten Posten der GmbH unerfahrene und überforderte Personen einzusetzen, die leicht zu führen waren und (natürlich) gescheitert sind. (Mronz war wahrscheinlich nicht leicht zu führen und musste auch deshalb gehen.)

Interessant ist, dass wir seit GmbH-Gründung keinen fähigen GF hatten. Der letzte gute, Bernd Maas, wurde damals unter einer fadenscheinigen Anschuldigung rausgeworfen, weil er wohl zu "schwierig" wurde und das Risiko für die "so tolle" Alemannia-Zukunft nicht in Gänze tragen wollte.

Für den wirklichen Neuanfang muss ein mentaler Wandel stattfinden, hin zur soliden Bodenständigkeit. Das wird sich auch auf dem GF-Posten widerspiegeln. Deshalb bin ich gespannt, wen die neue Alemannia-Führung dafür einstellt.
__________________

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Go für den nützlichen Beitrag:
Kreuzritter (24.07.2017)
  #72  
Alt 23.07.2017, 20:12
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 15.966
Abgegebene Danke: 2.549
Erhielt 4.999 Danke für 2.113 Beiträge
Zitat:
Zitat von Go Beitrag anzeigen
Das weiß ich nicht. Daher stelle ich ja die Frage, wer von den Kandidaten in der Nähe von ehemaligen Verantwortlichen anzusiedeln ist und wer eher unabhängig ist. Um einen Neuanfang zu wählen, muss man selbst das wissen.
Dazu bräuchte man aber eine graphische Darstellung mit Anwaltspraxen, Prinzengarde, Tennis usw.
Ohne ein gewisses " Netzwerk" geht es noch immer nicht bei Alemannia.
Man darf davon ausgehen, dass die Alternative 1 von den Altvorderen abgesegnet wurde.

Die Alternative 2 eher nicht.
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 23.07.2017, 20:26
Ehrlich? Ehrlich? ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 13.04.2016
Beiträge: 155
Abgegebene Danke: 45
Erhielt 34 Danke für 27 Beiträge
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Dazu bräuchte man aber eine graphische Darstellung mit Anwaltspraxen, Prinzengarde, Tennis usw.
Ohne ein gewisses " Netzwerk" geht es noch immer nicht bei Alemannia.
Man darf davon ausgehen, dass die Alternative 1 von den Altvorderen abgesegnet wurde.

Die Alternative 2 eher nicht.
Wer wären denn die Altvorderen? Etwa die die Alemannia vor die Wand gefahren haben?
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 23.07.2017, 22:00
Franz Wirtz Franz Wirtz ist offline
Experte
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 433
Abgegebene Danke: 419
Erhielt 213 Danke für 95 Beiträge
Ausrufezeichen Berichterstattung ...

Zitat:
Zitat von greeny Beitrag anzeigen
Woher wissen Sie das, dass zum Beispiel ein Horst Rambau die ihm zugewiesene Aufgabe auch in schwierigen Zeiten gerecht geworden ist? Können Sie dies überhaupt bewerten? Ich denke Sie sind nicht nahe genug dran an der Alemannia …

Vermutlich gibt es den einen oder anderen Grund, warum Herr Rambau von einigen Fans attackiert wird. Vielleicht sind diese Leute einfach näher dran und können sich deshalb ein Urteil erlauben.
Ich verfolge seit Jahren die diesbezügliche Berichterstattung.

Dass andere, wie Sie schreiben, „näher 'dran sind,“ ist selbstverständlich, ist aber keine Garantie dafür, automatisch „im Recht zu sein“. Man darf wohl davon ausgehen, dass ausnahmslos alle hier im Forum sich mit deren Argumentation sehr gerne auseinander setzen würden, um gegebenenfalls das Geschehen völlig neu zu bewerten. Allerdings sollten Sie dazu konkret etwas zu benennen wissen, anstatt sich auf Andeutungen und Vermutungen zu beschränken.
.
__________________
„Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.“
Joachim Ringelnatz
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 23.07.2017, 22:00
Benutzerbild von Pit
Pit Pit ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 06.08.2007
Beiträge: 326
Abgegebene Danke: 87
Erhielt 94 Danke für 35 Beiträge
"Eine übergroße Mehrheit von Fans lastet dem Geschäftsführer Alexander Goy in jedem Fall' an, eine fällige Rate nicht gezahlt und letztlich den Vertrag gekündigt zu haben.

Zumindest hat der Wahlausschuss der Alemannia Alexander Goy, also ein mit der Alemannia im Rechtsstreit liegendes Mitglied, für die Wahl durchgewunken. In so fern stellt sich die spekulative Frage wie gravierend denn die Verfehlung von Herrn Goy sein muss, wenn der entscheidende Wahlauschuss der Alemannia auch Herrn Goy für die Wahl zum Beisitzer eines potentiellen Präsidiums grünes Licht erteilt...???


„Undank ist der Welten Lohn!“

Die Art und Weise, wie Horst Rambau von einzelnen Fans attackiert wird, ist einfach nur beschämend.


Bei Herrn Rambau stellt sich mir die Frage, weshalb ein ehemaliges Aufsichtsratsmitglied, das seiner Aufsichtspflicht nachgekommen ist, und Missstände bei der Alemannia beim Namen genannt hat, darauf hin "gefeuert wurde" so verteufelt wird? Kann denn bitte Jemand mal konkret aufzeigen, was der Mann verbrochen hat?


Statt gegeneinander anzutreten, erschiene ein Miteinander sehr viel vielversprechender."
Da kann ich nur wirklich beipflichten...
Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Pit für den nützlichen Beitrag:
Franz Wirtz (23.07.2017), Go (24.07.2017), heijo (24.07.2017), Kreuzritter (24.07.2017), Zaungast (24.07.2017)
  #76  
Alt 24.07.2017, 02:10
Franz Wirtz Franz Wirtz ist offline
Experte
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 433
Abgegebene Danke: 419
Erhielt 213 Danke für 95 Beiträge
Ausrufezeichen „Ich liebe den Verrat, aber ...“

Zitat:
Zitat von Pit Beitrag anzeigen
Bei Herrn Rambau stellt sich mir die Frage, weshalb ein ehemaliges Aufsichtsratsmitglied, das seiner Aufsichtspflicht nachgekommen ist, und Missstände bei der Alemannia beim Namen genannt hat, darauf hin "gefeuert wurde" so verteufelt wird? Kann denn bitte Jemand mal konkret aufzeigen, was der Mann verbrochen hat? (...)
Horst Rambau hatte am 20. April 2012 eine EMail an den Oberbürgermeister der Stadt Aachen abgeschickt, in der er auf eine zeitnah drohende Finanz-Katastrophe der Alemannia hinwies. In gewisser Weise, ich habe das immer so interpretiert, war dies seine „letzte Patrone“. Innerhalb des Aufsichtsrats fand er zwar keine Unterstützung mehr, wollte aber trotzdem nicht weiter tatenlos zusehen, wie „die Karre vor die Wand gefahren wird“.

Der Oberbürgermeister hat diese warnende „Katastrophen-Mail“ allerdings bewusst ignoriert. Damit konnte Horst Rambau nicht unbedingt rechnen. Als Folge seines „Verrats“ wurde er unter fadenscheinigen Argumenten kurzerhand von Meino Heyen 'rausgeschmissen. Ich vermute, dass - bildlich gesprochen - der „finale Schuss“ direkt aus dem Rathaus kam, („Friendly Fire“ sozusagen).

Auf die naheliegende Frage, warum der Oberbürgermeister das warnende Zahlenmaterial schlichtweg nicht zur Kenntnis genommen hat, antwortete dieser zu einem späteren Zeitpunkt sinngemäß mit einer Gegenfrage:

„Warum sollte ich, schließlich lagen mir offiziell andere Zahlen vor?“

Im Klartext: In einer Phase, in der der kaufmännische Geschäftsführer der Alemannia-GmbH, aufgrund seiner „Geheimniskrämerei“ zunehmend unter Druck geriet, ignorierte der Oberbürgermeister, trotz allem, die eindeutigen Warnhinweise eines Aufsichtsratsmitglieds. Die Stadt hatte sich anlässlich der so genannten „Umfinanzierung“ weit aus dem Fenster gelehnt, da „durften“, so meine Vermutung, derart katastrophale Entwicklungen innerhalb so kurzer Zeit, „einfach nicht wahr sein“.

Dass die damalige Führungsriege der Alemannia sich in der Folgezeit mit ihrem ehemaligen Aufsichtsratsmitglied schwertat, ist nachvollziehbar. Warum, angesichts der aktuellen Diskussion um die zur Wahl stehenden Teams, viele Horst Rambau gegenüber ablehnend gegenüberstehen, wirft allerdings Fragen auf. Der Ruf nach größtmöglicher Transparenz, mehr Ehrlichkeit und generell mehr Offenheit hinsichtlich des Zahlenmaterials ist fortwährend, auch in diesem Forum, zu vernehmen. Hinsichtlich solcher Forderungen erscheint Horst Rambau als nahezu idealer Kandidat. Andererseits, das kann ich allerdings nirgendwo nachlesen und entsprechend bloß vermuten, verzeiht man ihm unter Umständen nicht, „die gebende Hand gebissen zu haben“. In einer Phase, in der alle bevorzugt „den Ahnungslosen mimten“, platzte seine Warnung wie eine Bombe. - Die Abhängigkeit von der Stadt ist unverändert gegeben, da erscheint die Abwägung zwischen erhoffter Transparenz und Nähe zur Stadt beinahe schon einfach.



PS:
Ich grüble noch heute darüber nach, ob das gezeigte Überraschungsmoment einzelner Politiker, - anlässlich der ersten Insolvenz der Alemannia, - tatsächlich gegeben war oder eher Ergebnis eines gewissen schauspielerischen Talents?
.
__________________
„Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.“
Joachim Ringelnatz
Mit Zitat antworten
Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu Franz Wirtz für den nützlichen Beitrag:
a.tetzlaff (24.07.2017), Go (24.07.2017), heijo (24.07.2017), Kai (24.07.2017), Kreuzritter (24.07.2017), tivolino (24.07.2017)
  #77  
Alt 24.07.2017, 09:21
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 15.966
Abgegebene Danke: 2.549
Erhielt 4.999 Danke für 2.113 Beiträge
Zitat:
Zitat von Pit Beitrag anzeigen
"Eine übergroße Mehrheit von Fans lastet dem Geschäftsführer Alexander Goy in jedem Fall' an, eine fällige Rate nicht gezahlt und letztlich den Vertrag gekündigt zu haben.

Zumindest hat der Wahlausschuss der Alemannia Alexander Goy, also ein mit der Alemannia im Rechtsstreit liegendes Mitglied, für die Wahl durchgewunken. In so fern stellt sich die spekulative Frage wie gravierend denn die Verfehlung von Herrn Goy sein muss, wenn der entscheidende Wahlauschuss der Alemannia auch Herrn Goy für die Wahl zum Beisitzer eines potentiellen Präsidiums grünes Licht erteilt...???


„Undank ist der Welten Lohn!“

Die Art und Weise, wie Horst Rambau von einzelnen Fans attackiert wird, ist einfach nur beschämend.


Bei Herrn Rambau stellt sich mir die Frage, weshalb ein ehemaliges Aufsichtsratsmitglied, das seiner Aufsichtspflicht nachgekommen ist, und Missstände bei der Alemannia beim Namen genannt hat, darauf hin "gefeuert wurde" so verteufelt wird? Kann denn bitte Jemand mal konkret aufzeigen, was der Mann verbrochen hat?


Statt gegeneinander anzutreten, erschiene ein Miteinander sehr viel vielversprechender."
Da kann ich nur wirklich beipflichten...
Er war unsolidarisch und hat der Alemannia geschadet, indem er zwar als einziger im Aufsichtsrat
seiner Aufsichtspflicht nachgekommen ist, aber gleichzeitig gegenüber der Stadt die Alemannia in die Pfanne gehauen hat.
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012
Mit Zitat antworten
  #78  
Alt 24.07.2017, 09:38
Benutzerbild von Eike
Eike Eike ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 1.125
Abgegebene Danke: 200
Erhielt 140 Danke für 84 Beiträge
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Dazu bräuchte man aber eine graphische Darstellung mit Anwaltspraxen, Prinzengarde, Tennis usw.
Ohne ein gewisses " Netzwerk" geht es noch immer nicht bei Alemannia.
Man darf davon ausgehen, dass die Alternative 1 von den Altvorderen abgesegnet wurde.

Die Alternative 2 eher nicht.
Hallo,
sehe ich genauso, aber diese Netzwerke gibt es mehr oder weniger in jedem Verein! So wie es sich jetzt darstellt ist Alternative 1 auch mein Favorit. Hätte jedoch Kalla P. als sportl.Berater im Team.
Gruß
RF
__________________
Wer A sagt muß nicht B sagen -
Er kann auch erkennen, daß A falsch war BB
Mit Zitat antworten
  #79  
Alt 24.07.2017, 09:41
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 15.966
Abgegebene Danke: 2.549
Erhielt 4.999 Danke für 2.113 Beiträge
Zitat:
Zitat von Eike Beitrag anzeigen
Hallo,
sehe ich genauso, aber diese Netzwerke gibt es mehr oder weniger in jedem Verein! So wie es sich jetzt darstellt ist Alternative 1 auch mein Favorit. Hätte jedoch Kalla P. als sportl.Berater im Team.
Gruß
RF
Ist Pflipsen nicht auch Spielerberater und kollidiert das nicht mit einem Aufsichtsratmandat?
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012
Mit Zitat antworten
  #80  
Alt 24.07.2017, 09:47
Benutzerbild von Oche_Alaaf_1958
Oche_Alaaf_1958 Oche_Alaaf_1958 ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.376
Abgegebene Danke: 2.248
Erhielt 3.996 Danke für 1.453 Beiträge
Zitat:
Zitat von Franz Wirtz Beitrag anzeigen
Horst Rambau hatte am 20. April 2012 eine EMail an den Oberbürgermeister der Stadt Aachen abgeschickt, in der er auf eine zeitnah drohende Finanz-Katastrophe der Alemannia hinwies. In gewisser Weise, ich habe das immer so interpretiert, war dies seine „letzte Patrone“. Innerhalb des Aufsichtsrats fand er zwar keine Unterstützung mehr, wollte aber trotzdem nicht weiter tatenlos zusehen, wie „die Karre vor die Wand gefahren wird“.

Der Oberbürgermeister hat diese warnende „Katastrophen-Mail“ allerdings bewusst ignoriert. Damit konnte Horst Rambau nicht unbedingt rechnen. Als Folge seines „Verrats“ wurde er unter fadenscheinigen Argumenten kurzerhand von Meino Heyen 'rausgeschmissen. Ich vermute, dass - bildlich gesprochen - der „finale Schuss“ direkt aus dem Rathaus kam, („Friendly Fire“ sozusagen).

Auf die naheliegende Frage, warum der Oberbürgermeister das warnende Zahlenmaterial schlichtweg nicht zur Kenntnis genommen hat, antwortete dieser zu einem späteren Zeitpunkt sinngemäß mit einer Gegenfrage:

„Warum sollte ich, schließlich lagen mir offiziell andere Zahlen vor?“

Im Klartext: In einer Phase, in der der kaufmännische Geschäftsführer der Alemannia-GmbH, aufgrund seiner „Geheimniskrämerei“ zunehmend unter Druck geriet, ignorierte der Oberbürgermeister, trotz allem, die eindeutigen Warnhinweise eines Aufsichtsratsmitglieds. Die Stadt hatte sich anlässlich der so genannten „Umfinanzierung“ weit aus dem Fenster gelehnt, da „durften“, so meine Vermutung, derart katastrophale Entwicklungen innerhalb so kurzer Zeit, „einfach nicht wahr sein“.

Dass die damalige Führungsriege der Alemannia sich in der Folgezeit mit ihrem ehemaligen Aufsichtsratsmitglied schwertat, ist nachvollziehbar. Warum, angesichts der aktuellen Diskussion um die zur Wahl stehenden Teams, viele Horst Rambau gegenüber ablehnend gegenüberstehen, wirft allerdings Fragen auf. Der Ruf nach größtmöglicher Transparenz, mehr Ehrlichkeit und generell mehr Offenheit hinsichtlich des Zahlenmaterials ist fortwährend, auch in diesem Forum, zu vernehmen. Hinsichtlich solcher Forderungen erscheint Horst Rambau als nahezu idealer Kandidat. Andererseits, das kann ich allerdings nirgendwo nachlesen und entsprechend bloß vermuten, verzeiht man ihm unter Umständen nicht, „die gebende Hand gebissen zu haben“. In einer Phase, in der alle bevorzugt „den Ahnungslosen mimten“, platzte seine Warnung wie eine Bombe. - Die Abhängigkeit von der Stadt ist unverändert gegeben, da erscheint die Abwägung zwischen erhoffter Transparenz und Nähe zur Stadt beinahe schon einfach.



PS:
Ich grüble noch heute darüber nach, ob das gezeigte Überraschungsmoment einzelner Politiker, - anlässlich der ersten Insolvenz der Alemannia, - tatsächlich gegeben war oder eher Ergebnis eines gewissen schauspielerischen Talents?
.
Langsam fängt man sich an zu fragen, ob der gute Herr Franz Wirtz, der ja bekanntlich und vor allem aber angeblich meilenweit von der Alemannia weg ist in Wahrheit nicht ein absoluter Insider ist und unter einem Synonym Vereinspolitik für bestimmte Leute macht.
__________________
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Oche_Alaaf_1958 für den nützlichen Beitrag:
Rolli Kucharski (24.07.2017)
Antwort

Lesezeichen

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.

Werbung