Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 28.12.2016, 18:54
Cello Cello ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 341
Abgegebene Danke: 127
Erhielt 65 Danke für 38 Beiträge
Wer erstellt ein Alternativkonzept ?

Hallo, um es vorweg zu sagen, ich kann es nicht, weil mir an so ziemlich allem fehlt, Ahnung, Beziehungen,Geld, reichlich Zeit oder eine besondere Vereinverbundenheit. Habe nicht mal den Glauben daran, daß es klappen kann. Aber wenn es hier genug Forumsuser gibt, die von diesen Dingen deutlich mehr haben - dann sammelt Euch hier, denn eines wird immer knapper für eine Alternative : Die Zeit . Eine Wahlmöglichkeit wäre natürlich gut und daher drücke ich hier fest die Daumen Außerdem: eine Alternative aufstellen heisst ja noch lange nicht, die andere Möglichkeit völlig ablehnen. Schaut was geht!
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Cello für den nützlichen Beitrag:
tivolino (29.12.2016)
Werbung
  #2  
Alt 29.12.2016, 14:08
Mausi Mausi ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 01.12.2016
Beiträge: 182
Abgegebene Danke: 29
Erhielt 204 Danke für 73 Beiträge
Ist vor Wochen nicht einmal die Rede davon gewesen ein Konzept zu Investoren und einer regionalen Lösung ausarbeiten zu lassen?

Oder habe ich da etwas falsches in Erinnerung?
Wer zahlt die Konzeptausarbeitung dann eigentlich?
Und wenn es diesen Auftrag für das Konzept gegeben hat, wie wird dieser nun weiter verfolgt?

Weiß dazu jemand mehr?
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.12.2016, 14:16
PapaSchlumpfAC PapaSchlumpfAC ist offline
Experte
 
Registriert seit: 03.08.2007
Beiträge: 652
Abgegebene Danke: 8
Erhielt 169 Danke für 105 Beiträge
Zitat:
Zitat von Mausi Beitrag anzeigen
Ist vor Wochen nicht einmal die Rede davon gewesen ein Konzept zu Investoren und einer regionalen Lösung ausarbeiten zu lassen?

Oder habe ich da etwas falsches in Erinnerung?
Wer zahlt die Konzeptausarbeitung dann eigentlich?
Und wenn es diesen Auftrag für das Konzept gegeben hat, wie wird dieser nun weiter verfolgt?

Weiß dazu jemand mehr?
Das Konzept "regionale Investorengruppe" wird sicherlich durch den Aufsichtsrat erstellt werden.

Darin wird dann stehen, dass sich der AR darum bemüht hat, Investoren in der heimischen Wirtschaft zu finden. Diese haben aber aufgrund der katastrophalen Außendarstellung und der Erfahrungen aus dem Insolvenzprozss keinen Bock auf Alemannia. Daher müsse man sehr dankbar darüber sein, dass Herr Kölmel & Co. sich bereit erklären, der Alemannia in dieser schwierigen und existenzbedrohenden Lage zu helfen. blabla blabla blabla usw....

Der angebliche "Plan B" existiert doch nur fiktiv auf dem Papier. Hier glaubt doch keiner daran, dass dieser Plan ernsthaft vom AR vorangetrieben wird.
__________________
Pleite. Kurzschluss in der Geschäftsführung - Insolvenzveralter: Betriebswirtschaftlicher Friedhofsgärtner
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.12.2016, 15:39
Benutzerbild von Captain_Kirk
Captain_Kirk Captain_Kirk ist offline
Experte
 
Registriert seit: 16.01.2013
Beiträge: 400
Abgegebene Danke: 15
Erhielt 193 Danke für 105 Beiträge
Zitat:
Zitat von PapaSchlumpfAC Beitrag anzeigen

Der angebliche "Plan B" existiert doch nur fiktiv auf dem Papier. Hier glaubt doch keiner daran, dass dieser Plan ernsthaft vom AR vorangetrieben wird.
Ich sehe diese Aufgabe auch ehrlich gesagt nicht beim aktuellen Aufsichtsrat. Der aktuelle Aufsichtsrat hat sich im Rahmen von Sponsorenakquisen etc. schon darum bemüht, weitere externe Geldgeber zu bekommen. Wenn sie nun abgewogen haben und den Einzelinvestor als realistischste Option einschätzen, dann wäre es auch unsinnig, die Leute, die die andere Option schon für sich abgehakt haben, damit zu befassen.

Ich sehe hier Leute in der Pflicht, die der Meinung sind, dass es diese regionale Lösung geben kann. Und jetzt komm mir keiner mit "wir würden ja, aber wir dürfen ja nicht in die Bücher schauen". Jeder kennt jetzt den Betrag, zu dem der aktuelle AR bereit ist, 49.9% der Anteile zu veräußern. Wer der Meinung ist, regionale Investoren könnten das auch, der soll bitte diese Leute präsentieren und am Ende den gleichen oder vllt. auch einen höheren Betrag aufs Papier bringen.

Geändert von Captain_Kirk (29.12.2016 um 15:41 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29.12.2016, 16:08
tivolino tivolino ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 15.08.2007
Beiträge: 2.118
Abgegebene Danke: 1.942
Erhielt 3.506 Danke für 947 Beiträge
Zitat:
Zitat von Mausi Beitrag anzeigen
Ist vor Wochen nicht einmal die Rede davon gewesen ein Konzept zu Investoren und einer regionalen Lösung ausarbeiten zu lassen?

Oder habe ich da etwas falsches in Erinnerung?
Wer zahlt die Konzeptausarbeitung dann eigentlich?
Und wenn es diesen Auftrag für das Konzept gegeben hat, wie wird dieser nun weiter verfolgt?

Weiß dazu jemand mehr?
In der Zeitung stand dazu vor einigen Tagen:

Parallel werde derzeit auch ein Plan B für eine Kollekte auf eher regionaler Ebene vorbereitet. Die Details sollen im Januar vorgestellt werden (so Steinborn).

Mit der Erarbeitung eines solchen regionalen Konzeptes hat das Vereinspräsidium (nicht der AR) einen angeblich aus dem Fußballgeschäft stammenden Undercover-Experten, dessen Namen offenbar nach wie vor nicht genannt werden darf, beauftragt - und zwar gegen ein (dem Vernehmen nach nicht unerhebliches) Honorar. Seltsames Vorgehen. Trotzdem sollte da im Januar schon ein bisschen mehr auf den Tisch kommen als ein achselzuckendes "Wir haben intensiv geprüft und keine Möglichkeiten gefunden".
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 29.12.2016, 16:14
tivolino tivolino ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 15.08.2007
Beiträge: 2.118
Abgegebene Danke: 1.942
Erhielt 3.506 Danke für 947 Beiträge
Zitat:
Zitat von Cello Beitrag anzeigen
Hallo, um es vorweg zu sagen, ich kann es nicht, weil mir an so ziemlich allem fehlt, Ahnung, Beziehungen,Geld, reichlich Zeit oder eine besondere Vereinverbundenheit. Habe nicht mal den Glauben daran, daß es klappen kann. Aber wenn es hier genug Forumsuser gibt, die von diesen Dingen deutlich mehr haben - dann sammelt Euch hier, denn eines wird immer knapper für eine Alternative : Die Zeit . Eine Wahlmöglichkeit wäre natürlich gut und daher drücke ich hier fest die Daumen Außerdem: eine Alternative aufstellen heisst ja noch lange nicht, die andere Möglichkeit völlig ablehnen. Schaut was geht!
Eine berechtigte Anregung. Es gibt hier ein paar kompetente Leute, die sich mal zusammensetzen und theoretisch zumindest versuchen könnten, alternative Ideen zu entwickeln. Einige schreiben sich hier zwar die Finger wund, aber das war es dann auch. Für mehr reicht die Kraft offenbar nicht - sehr schade und sehr traurig.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 29.12.2016, 16:18
Benutzerbild von Schwarz-Gelbsucht
Schwarz-Gelbsucht Schwarz-Gelbsucht ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 1.101
Abgegebene Danke: 578
Erhielt 486 Danke für 177 Beiträge
Zitat:
Zitat von Mausi Beitrag anzeigen
Ist vor Wochen nicht einmal die Rede davon gewesen ein Konzept zu Investoren und einer regionalen Lösung ausarbeiten zu lassen?

Oder habe ich da etwas falsches in Erinnerung?
Wer zahlt die Konzeptausarbeitung dann eigentlich?
Und wenn es diesen Auftrag für das Konzept gegeben hat, wie wird dieser nun weiter verfolgt?

Weiß dazu jemand mehr?
Ja, das lokale Konzept heißt "Insolvenz". Auf der Mitgliederversammlung, bei der es dann im kommenden Jahr um den Investor geht, wird man den Mitgliedern folgendes Konzept vorstellen:

1. Friß
2. Stirb

Die Verantwortlichen haben den Karren wieder soweit in den Dreck gezogen, dass man den Mitgliedern keine andere Möglichkeit vorstellen wird. Das glaube ich !
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Schwarz-Gelbsucht für den nützlichen Beitrag:
Ruhrpott Alemanne (07.01.2017)
  #8  
Alt 29.12.2016, 16:41
Benutzerbild von Aachener Alemanne
Aachener Alemanne Aachener Alemanne ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 12.384
Abgegebene Danke: 502
Erhielt 5.155 Danke für 2.134 Beiträge
Zitat:
Zitat von tivolino Beitrag anzeigen
Eine berechtigte Anregung. Es gibt hier ein paar kompetente Leute, die sich mal zusammensetzen und theoretisch zumindest versuchen könnten, alternative Ideen zu entwickeln. Einige schreiben sich hier zwar die Finger wund, aber das war es dann auch. Für mehr reicht die Kraft offenbar nicht - sehr schade und sehr traurig.
Klar, gibt es hier kompetente Personen, aber wenn die auf der Mitgliederversammlung ans Mikrofon treten und sich mit unangenehmen Fragen äussern, kommt der Gegenwind sofort vom "Stimmvieh"
Asozialer oder Prolet sind noch die freundlicheren Worte. Bei der letzten MV kamen solche Worte sogar vom Podium.
Wer hat denn da noch Lust drauf sich beschimpfen zu lassen wenn man berechtigte , wenn auch unangenehme Fragen stellt?
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Aachener Alemanne für den nützlichen Beitrag:
Kleeblatt4TSV (30.12.2016), Ruhrpott Alemanne (07.01.2017)
  #9  
Alt 29.12.2016, 17:47
Philipp Philipp ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 22.04.2014
Beiträge: 265
Abgegebene Danke: 125
Erhielt 237 Danke für 81 Beiträge
Ich möchte es mal so formulieren:

Die regionale Lösung ist die einzige Chance für das Team 2018, noch mit einem Pluspunkt aus der Sache herauszukommen. Die einzige Chance, ihre Misswirtschaft gekonnt unter den Teppich zu fegen.

Aber wer glaubt bei der Pleiten-, Pech- und Pannenserie wirklich daran???

Gesendet von meinem ALE-L21 mit Tapatalk
__________________
“Das nächste Spiel ist immer das nächste.” - Matthias Sammer
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Philipp für den nützlichen Beitrag:
Aix Trawurst (29.12.2016)
  #10  
Alt 29.12.2016, 17:57
Benutzerbild von Öcher Wellenbrecher
Öcher Wellenbrecher Öcher Wellenbrecher ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 05.06.2016
Beiträge: 239
Abgegebene Danke: 247
Erhielt 512 Danke für 134 Beiträge
Zitat:
Zitat von tivolino Beitrag anzeigen
Eine berechtigte Anregung. Es gibt hier ein paar kompetente Leute, die sich mal zusammensetzen und theoretisch zumindest versuchen könnten, alternative Ideen zu entwickeln. Einige schreiben sich hier zwar die Finger wund, aber das war es dann auch. Für mehr reicht die Kraft offenbar nicht - sehr schade und sehr traurig.
Richtig, fordern können viele, sehr viele - > aber anpacken, der Alemannia tatkräftig unter die Arme greifen? Das tun am Ende dann nur eine handvoll Fans.
Kommt dann am Ende was Gutes dabei rum, muss sich die handvoll Fans auch noch respektlos bemaulen lassen - Undank ist der Welten Lohn
Glaub mir, ich weiss wovon ich spreche ;-)
__________________
Zusammenstehen & Alemannia unterstützen.

Geändert von Öcher Wellenbrecher (29.12.2016 um 18:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Öcher Wellenbrecher für den nützlichen Beitrag:
Aix Trawurst (30.12.2016), Kleeblatt4TSV (30.12.2016), Kreuzritter (31.12.2016)
  #11  
Alt 29.12.2016, 18:33
Benutzerbild von Öcher Wellenbrecher
Öcher Wellenbrecher Öcher Wellenbrecher ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 05.06.2016
Beiträge: 239
Abgegebene Danke: 247
Erhielt 512 Danke für 134 Beiträge
Zitat:
Zitat von Captain_Kirk Beitrag anzeigen
Ich sehe diese Aufgabe auch ehrlich gesagt nicht beim aktuellen Aufsichtsrat. Der aktuelle Aufsichtsrat hat sich im Rahmen von Sponsorenakquisen etc. schon darum bemüht, weitere externe Geldgeber zu bekommen. Wenn sie nun abgewogen haben und den Einzelinvestor als realistischste Option einschätzen, dann wäre es auch unsinnig, die Leute, die die andere Option schon für sich abgehakt haben, damit zu befassen.

Ich sehe hier Leute in der Pflicht, die der Meinung sind, dass es diese regionale Lösung geben kann. Und jetzt komm mir keiner mit "wir würden ja, aber wir dürfen ja nicht in die Bücher schauen". Jeder kennt jetzt den Betrag, zu dem der aktuelle AR bereit ist, 49.9% der Anteile zu veräußern. Wer der Meinung ist, regionale Investoren könnten das auch, der soll bitte diese Leute präsentieren und am Ende den gleichen oder vllt. auch einen höheren Betrag aufs Papier bringen.
Genau solche Aussagen, dieses umverschämte Selbstverständnis lässt einem die Hutschnur hoch gehen
Du siehst also Leute in der Pflicht, die der Meinung sind...?


Wer hat denn hier und anderswo seit fast 2 Jahren sich die Finger wund geschrieben, öffentlich geäussert, das endlich gespart, jeder Stein umgedreht werden muss?
Wer hat 1000x darauf hingewiesen, das vom AR Vertauen bei Geldgebern & Fans verspielt und verprochene Transparenz nicht eingehalten wurde?
Wer hat darauf hingewiesen das kein Konzept zu erkennen ist?
Wer wurde bei der JHV im Sommer, also vor einem halben Jahr noch vom AR abgebügelt, das keine regionale Lösung in Betracht gezogen wurde/wird?
Wer hat mehrfach Hilfe angeboten oder z.T bereits geholfen die Insolvenz zu überstehen?
....und vieles mehr

Und genau diese Leute stehen jetzt, wo es Spitz auf Knopf steht, in der Pflicht? Diese Leute sollen jetzt retten was kaum noch zu retten ist?
Sorry, aber da schwillt mir der Kamm
__________________
Zusammenstehen & Alemannia unterstützen.

Geändert von Öcher Wellenbrecher (29.12.2016 um 19:46 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 10 Benutzer sagen Danke zu Öcher Wellenbrecher für den nützlichen Beitrag:
Aix Trawurst (29.12.2016), AIXtremist (30.12.2016), chris2010 (29.12.2016), Hells (30.12.2016), Kleeblatt4TSV (30.12.2016), Kosh (02.01.2017), Kreuzritter (31.12.2016), Mia Schwarz Gelb (07.01.2017), Michi Müller (30.12.2016), Tivoli-Paule (30.12.2016)
  #12  
Alt 29.12.2016, 19:00
Franz Wirtz Franz Wirtz ist offline
Experte
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 420
Abgegebene Danke: 405
Erhielt 206 Danke für 91 Beiträge
Zitat:
Zitat von Cello Beitrag anzeigen
Hallo, um es vorweg zu sagen, ich kann es nicht, weil mir an so ziemlich allem fehlt, Ahnung, Beziehungen,Geld, reichlich Zeit oder eine besondere Vereinverbundenheit. Habe nicht mal den Glauben daran, daß es klappen kann. Aber wenn es hier genug Forumsuser gibt, die von diesen Dingen deutlich mehr haben - dann sammelt Euch hier, denn eines wird immer knapper für eine Alternative : Die Zeit . Eine Wahlmöglichkeit wäre natürlich gut und daher drücke ich hier fest die Daumen Außerdem: eine Alternative aufstellen heisst ja noch lange nicht, die andere Möglichkeit völlig ablehnen. Schaut was geht!

DDR 2.0 ...

Warum ein Alternativkonzept? Warum nicht gleich einen Fünfjahresplan a la DDR? Alternativkonzept wozu? Es gibt keinerlei Konzept mehr. Der amtierende Vorstand hat komplett versagt, sie haben ihr erklärtes Ziel, den Aufstieg bis 2018 realisieren zu wollen grundsätzlich aufgegeben und gleichzeitig versäumt, dem Klub zumindest einen entspannten Aufenthalt innerhalb der Regionalliga zu sichern. Bezüglich des Aufenthalts innerhalb der 4.Liga sind sie wegen der Stadionmiete auf die Gnade der Stadt angewiesen und bezüglich eines lediglich noch „erträumten“ Aufstiegs hängen sie sich gerade an den Rockzipfel einer „Zockergruppe“.

Gefordert sind neben einer 1:1-Abbildung der laufenden Saison mindestens eine Alternative mit der Tendenz nach oben und eine weitere, die zumindest mittelfristig den Verbleib innerhalb der Liga sichert. Macht in der Summe mindestens schon 'mal drei Vergleichsrechnungen, die in Abhängigkeit der verfügbaren, erhofften und kalkulierbaren Einnahmequellen in allen Varianten ständig durchgespielt werden müssen, um sie fortwährend in ihrer Aussagekraft bewerten zu können.

So 'mal nebenbei gefragt? Was hat diese so überaus diskussionsfreudige Mitgliederschaft in 116 Jahren an Transparenz zustande gebracht? Liegt uns aussagekräftiges Zahlenmaterial, was die letzten Saisonverläufe angeht, vor? NEIN? - Wie erklärt sich das? - So in etwa hab ich mir das vorgestellt. Sich das ganze Jahr über jeden Scheiß' aufregen, aber konkret über nichts Bescheid wissen, das sind geradezu idealtypische Voraussetzungen für eine seriöse Kalkulation. Über soviel Ahnungslosigkeit darf sich jeder an die Tür klopfende Investor freuen, kann er schließlich „frisch 'drauf los“, seine eigene alternativlose Geschichte darbieten.

Zitat:
Zitat von Blackthorne Beitrag anzeigen
Ich würde mir zusammen mit einigen anderen Finanz- und Steuerfachleuten hier aus dem Forum durchaus zutrauen, ein schlüssiges Alternativkonzept zu entwickeln, wenn ich einen umfassenden Einblick in die Zahlenwelt der Alemannia Aachen GmbH bekommen würde - etwa in der Weise, wie sie der Ersteller einer Due Dilligence bekommen würde.
Ein stimmiges Finanzkonzept ist selbstverständlich elementarer Bestandteil einer erfolgreichen Planung, aber es ist sozusagen nur eine von vielen Pflichtaufgaben. die Kür wird im kreativen Teil abverlangt und das ist der Einkauf der „richtigen“ Spieler, des „richtigen“ Trainers und das Formen einer erfolgreichen Mannschaft durch diesen Trainer. Hier endet zunächst einmal jede theoretische Betrachtung, jedenfalls solange man sie als seriös kennzeichnen möchte, weil der Erfolg all' dieser Einzelmaßnahmen sich nicht restlos vorausbestimmen lässt. Entsprechend kommt der Faktor Zeit ins Spiel, der sich bei einem Investor lediglich als zusätzlich erforderliche Geldmittel wieder findet und den Fans Geduld abverlangt.

Beim Thema Geduld versagen allerdings bereits viele der beteiligten Gruppen. Wer würde bei einem auf zwölf Runden angesetzten Boxkampf auf einen Boxer setzen, der bereits in der ersten Runde deutlich zu erkennen gibt, dass er „'mal ganz dringend wohin muss“? Einen ähnlich verkrampften Eindruck hinterlässt der Traditionsverein im Moment, sozusagen wie ein Wassertropfen auf einer rot-glühenden Herdplatte. Wer unter solchen Voraussetzungen an einen erfolgreichen Saisonverlauf glaubt, darf auch weiterhin an den Weihnachtsmann glauben.

Warum wurde beim Interview des Geschäftsführers der GmbH ungläubig nachgefragt, als dieser erkennen ließ, viele seien immer noch nicht in der Regionalliga angekommen? Nicht einige wenige sind noch nicht angekommen, ausnahmslos alle sind noch nicht wirklich angekommen. Wenn nur der Aufstieg als einziges Erfolgsmerkmal einer Saison zählt, dann „Gute Nacht“. Die Folge sind ständige Unruhe in der Mannschaft und logischerweise auch im Verein. Es muss eine Phase der Besinnung und der Entspannung einsetzen, andernfalls sind auch mehrfach aufeinanderfolgende Versuche zum Scheitern verurteilt.
.

Geändert von Franz Wirtz (31.12.2016 um 23:23 Uhr) Grund: DDR 2.0
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Franz Wirtz für den nützlichen Beitrag:
Aix Trawurst (30.12.2016), Michi Müller (30.12.2016), Ruhrpott Alemanne (07.01.2017)
  #13  
Alt 29.12.2016, 20:07
Benutzerbild von Max
Max Max ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 4.128
Abgegebene Danke: 3.178
Erhielt 2.573 Danke für 776 Beiträge
Zitat:
Zitat von Mausi Beitrag anzeigen
Ist vor Wochen nicht einmal die Rede davon gewesen ein Konzept zu Investoren und einer regionalen Lösung ausarbeiten zu lassen?

Oder habe ich da etwas falsches in Erinnerung?
Wer zahlt die Konzeptausarbeitung dann eigentlich?
Und wenn es diesen Auftrag für das Konzept gegeben hat, wie wird dieser nun weiter verfolgt?

Weiß dazu jemand mehr?
Dazu kann ich etwas sagen: Es gibt diesen Plan, und er wird nach wie vor verfolgt. Das Ganze ist ein Auftrag des TSV, der durch das Präsidium erteilt und durch den Verwaltungsrat genehmigt wurde. Er wird durch einen externen Berater ausgeführt (der Verein verfügt nicht über entsprechendes Personal), zu dessen Bedingungen bis auf weiteres auch gehört, dass sein Name ungenannt bleibt. Dem Verwaltungsrat wurde dieser Plan durch das Präsidium vorgestellt; er wurde von uns einstimmig genehmigt. Ich bin auch der Meinung, dass dieses Vorgehen sinnvoll ist.
__________________
"Man kann immer nach dem Negativen fragen." - Dr. Jürgen Linden
Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Max für den nützlichen Beitrag:
Achim F. (30.12.2016), Aix Trawurst (30.12.2016), chris2010 (29.12.2016), DerPaul (29.12.2016), Tivoli-Paule (30.12.2016)
  #14  
Alt 29.12.2016, 23:05
Benutzerbild von Aix Trawurst
Aix Trawurst Aix Trawurst ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 6.632
Abgegebene Danke: 2.466
Erhielt 3.284 Danke für 1.328 Beiträge
Zitat:
Zitat von Captain_Kirk Beitrag anzeigen
Ich sehe diese Aufgabe auch ehrlich gesagt nicht beim aktuellen Aufsichtsrat. Der aktuelle Aufsichtsrat hat sich im Rahmen von Sponsorenakquisen etc. schon darum bemüht, weitere externe Geldgeber zu bekommen. Wenn sie nun abgewogen haben und den Einzelinvestor als realistischste Option einschätzen, dann wäre es auch unsinnig, die Leute, die die andere Option schon für sich abgehakt haben, damit zu befassen.

Ich sehe hier Leute in der Pflicht, die der Meinung sind, dass es diese regionale Lösung geben kann. Und jetzt komm mir keiner mit "wir würden ja, aber wir dürfen ja nicht in die Bücher schauen". Jeder kennt jetzt den Betrag, zu dem der aktuelle AR bereit ist, 49.9% der Anteile zu veräußern. Wer der Meinung ist, regionale Investoren könnten das auch, der soll bitte diese Leute präsentieren und am Ende den gleichen oder vllt. auch einen höheren Betrag aufs Papier bringen.
Zunächst einmal ist die Pflicht des Aufsichtsrates sowieso schonmal eine ganz andere als sich auf die Suche nach Käufern für den eigenen Auftraggeber zu machen. In dem Sinne ist natürlich auch die Auslotung nach einer lokalen Lösung Aufgabe des Eigentümers sprich des Vereins und nicht der GmbH selber.

Aber wenn man von dieser grundsätzlichen Begebenheit mal absieht und Steinborn die Verantwortung dafür überträgt, dann sollte man schon mehr erwarten dürfen als über eineinhalb Jahre verschwendet mit Verhandlungen deren Ergebnis ein vollkommen inakzeptables Angebot zu ruinösen Konditionen einghergehend mit völlig unerfüllbaren Nebenbedingungen und für den TSV existenzbedrohende Risiken ist.
Keine sinnvolle Alternative längst jetzt schon ausgearbeitet und bereit liegend zu haben, ist zum einen höchst sträflich und schädlich im Hinblick auf die Verhandlungsposition mit den Investoren und zum anderen höchst fahrlässig im Hinblick auf die Risiken, im keineswegs unwahrscheinlichen Fall des Scheiterns der Investorenübernahme aus welchen Gründen auch immer, ob durch Ablehnung der Mitglieder oder Rückzug der Investoren oder auf Grund einer Verweigerungshaltung der Stadt die momentanen Mietkonditionen längerfristig zu garantieren.
__________________
Scheint als kommen wir so langsam da an, wo wir hingekommen sind.
Mit Zitat antworten
Folgende 7 Benutzer sagen Danke zu Aix Trawurst für den nützlichen Beitrag:
Achim F. (30.12.2016), chris2010 (29.12.2016), Hawk-Eye (30.12.2016), Hells (30.12.2016), Michi Müller (30.12.2016), Mott (02.01.2017), Tivoli-Paule (30.12.2016)
  #15  
Alt 29.12.2016, 23:13
chris2010 chris2010 ist offline
Veteran
 
Registriert seit: 21.12.2010
Beiträge: 994
Abgegebene Danke: 823
Erhielt 1.022 Danke für 330 Beiträge
Zitat:
Zitat von Captain_Kirk Beitrag anzeigen
Ich sehe diese Aufgabe auch ehrlich gesagt nicht beim aktuellen Aufsichtsrat. Der aktuelle Aufsichtsrat hat sich im Rahmen von Sponsorenakquisen etc. schon darum bemüht, weitere externe Geldgeber zu bekommen. Wenn sie nun abgewogen haben und den Einzelinvestor als realistischste Option einschätzen, dann wäre es auch unsinnig, die Leute, die die andere Option schon für sich abgehakt haben, damit zu befassen.

Ich sehe hier Leute in der Pflicht, die der Meinung sind, dass es diese regionale Lösung geben kann. Und jetzt komm mir keiner mit "wir würden ja, aber wir dürfen ja nicht in die Bücher schauen". Jeder kennt jetzt den Betrag, zu dem der aktuelle AR bereit ist, 49.9% der Anteile zu veräußern. Wer der Meinung ist, regionale Investoren könnten das auch, der soll bitte diese Leute präsentieren und am Ende den gleichen oder vllt. auch einen höheren Betrag aufs Papier bringen.
Was für ein Unfug. In der Pflicht sind hier einzig und allein die dafür gewählten Personen.
Wer als "Team 2018" mit dem Ziel des dann erfolgenden Aufstiegs für das Jahr 2017 nur die Insolvenz oder den Ausverkauf anzubieten hat, hat wohl kaum das Recht, Kritiker aufzufordern, es besser zu machen, nachdem man den Karren offenbar über Jahre in den Dreck gefahren hat.
Mit Zitat antworten
Folgende 7 Benutzer sagen Danke zu chris2010 für den nützlichen Beitrag:
Achim F. (30.12.2016), AIXtremist (30.12.2016), Hells (30.12.2016), Michi Müller (30.12.2016), Mott (02.01.2017), Rolli Kucharski (04.01.2017), Ruhrpott Alemanne (07.01.2017)
  #16  
Alt 30.12.2016, 12:37
Benutzerbild von Captain_Kirk
Captain_Kirk Captain_Kirk ist offline
Experte
 
Registriert seit: 16.01.2013
Beiträge: 400
Abgegebene Danke: 15
Erhielt 193 Danke für 105 Beiträge
Zitat:
Zitat von chris2010 Beitrag anzeigen
Was für ein Unfug. In der Pflicht sind hier einzig und allein die dafür gewählten Personen.
Wer als "Team 2018" mit dem Ziel des dann erfolgenden Aufstiegs für das Jahr 2017 nur die Insolvenz oder den Ausverkauf anzubieten hat, hat wohl kaum das Recht, Kritiker aufzufordern, es besser zu machen, nachdem man den Karren offenbar über Jahre in den Dreck gefahren hat.
Von diesem Team 2018 wird aber voraussichtlich kein tragfähiges Alternativkonzept kommen. Warum auch? Man kann die Aufgabe über Konzepte nachzudenken mit der eines Politikers vergleichen. Der informiert sich im Vorfeld über die Vorteile von Weg a) und Weg b) und wählt dann einen von diesen aus. Beispiel Energiewende: die Grünen haben sicherlich kein fertiges Alternativkonzept "Braunkohle 2.0" in der Schublade, um der Ökostromförderung eine Alternative entgegen zu halten. Das ist doch beim Aufsichtsrat genau das gleiche. Die haben im Vorfeld überlegt, was realistischer ist, um der Alemannia finanziellen Spielraum zu verschaffen und festgestellt, dass bei den regionalen Unternehmern nur mäßige Bereitschaft zur finanziellen Unterstützung vorhanden ist. Warum also sollen die Leute jetzt ein solches Konzept selbst erarbeiten? Daher mein Appell an die, die gegen den Investor sind: erstellt ein Konzept, das mit zur Abstimmung gestellt werden kann. Der AR wird das nur tun, um, wie ein Vorredner bereits sagte, ein Druckmittel gegenüber dem Investor in der Hand zu haben. Aber sind wir mal ehrlich: bei einem Investoreneinstieg, bei einem Verein, dem das Wasser bis zum Hals steht, wird da nicht mehr großartig verhandelt. Das Angebot steht und muss so genommen werden, sonst wird es wieder vom Tisch gezogen.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 30.12.2016, 12:42
Benutzerbild von Captain_Kirk
Captain_Kirk Captain_Kirk ist offline
Experte
 
Registriert seit: 16.01.2013
Beiträge: 400
Abgegebene Danke: 15
Erhielt 193 Danke für 105 Beiträge
Zitat:
Zitat von Aix Trawurst Beitrag anzeigen
Zunächst einmal ist die Pflicht des Aufsichtsrates sowieso schonmal eine ganz andere als sich auf die Suche nach Käufern für den eigenen Auftraggeber zu machen. In dem Sinne ist natürlich auch die Auslotung nach einer lokalen Lösung Aufgabe des Eigentümers sprich des Vereins und nicht der GmbH selber.
Wieso sollte dies nicht Aufgabe des AR sein? Wenn BMW ein Übernahmeangebot von Tesla für seine E-Auto-Sparte bekommt, dann richten die das Angebot auch erst einmal an die Konzerntochter und nicht an Familie Quandt/Klatten. Natürlich entscheidet am Ende der Eigentümer, in unserem Falle der e.V., über den Verkauf. Deshalb finde ich es gut, dass sich das Präsidium mit dem VR gemeinsam darauf verständigt hat, ein alternatives Konzept erstellen zu lassen.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 30.12.2016, 12:50
Benutzerbild von Captain_Kirk
Captain_Kirk Captain_Kirk ist offline
Experte
 
Registriert seit: 16.01.2013
Beiträge: 400
Abgegebene Danke: 15
Erhielt 193 Danke für 105 Beiträge
Zitat:
Zitat von Öcher Wellenbrecher Beitrag anzeigen
Wer hat denn hier und anderswo seit fast 2 Jahren sich die Finger wund geschrieben, öffentlich geäussert, das endlich gespart, jeder Stein umgedreht werden muss?
Wer hat 1000x darauf hingewiesen, das vom AR Vertauen bei Geldgebern & Fans verspielt und verprochene Transparenz nicht eingehalten wurde?
Wer hat darauf hingewiesen das kein Konzept zu erkennen ist?
Wer wurde bei der JHV im Sommer, also vor einem halben Jahr noch vom AR abgebügelt, das keine regionale Lösung in Betracht gezogen wurde/wird?
Wer hat mehrfach Hilfe angeboten oder z.T bereits geholfen die Insolvenz zu überstehen?
....und vieles mehr

Und genau diese Leute stehen jetzt, wo es Spitz auf Knopf steht, in der Pflicht? Diese Leute sollen jetzt retten was kaum noch zu retten ist?
Sorry, aber da schwillt mir der Kamm
Es steht jedem Mitglied frei, auf den Versammlungen, bei denen über die Besetzung der Räte abgestimmt wird, seine Position zu vertreten. Ja, das Team 2018 hat nicht die Erfolge erzielt, die es angekündigt hat. Ja, es gibt sicherlich noch Baustellen im Verein, die beackert werden müssen. Aber eines sollte jedem mittlerweile klar sein: egal wer im Aufsichtsrat sitzt, egal wer Geschäftsführer ist etc., mit diesem Verein inkl. seiner vertraglichen Bindungen und dem sport- und ordnungsrechtlichen Rahmen, den dieser Verein in dieser Liga zu erdulden hat, ist es schlichtweg ohne externe Gelder nicht möglich schwarze Zahlen zu schreiben. Da können Peter Zwegat und Maschmayer in den Vorstand gewählt werden und es würde nächstes Jahr wieder rote Zahlen hageln. Es gibt nur die Möglichkeit sportlich aus dem Hamsterrad heraus zu kommen. Dann müssen wir aber finanziell auch mit den Klubs mithalten können, die aktuell vor uns stehen.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 30.12.2016, 13:18
Benutzerbild von Öcher Wellenbrecher
Öcher Wellenbrecher Öcher Wellenbrecher ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 05.06.2016
Beiträge: 239
Abgegebene Danke: 247
Erhielt 512 Danke für 134 Beiträge
Zitat:
Zitat von Captain_Kirk Beitrag anzeigen
Es steht jedem Mitglied frei, auf den Versammlungen, bei denen über die Besetzung der Räte abgestimmt wird, seine Position zu vertreten. Ja, das Team 2018 hat nicht die Erfolge erzielt, die es angekündigt hat. Ja, es gibt sicherlich noch Baustellen im Verein, die beackert werden müssen. Aber eines sollte jedem mittlerweile klar sein: egal wer im Aufsichtsrat sitzt, egal wer Geschäftsführer ist etc., mit diesem Verein inkl. seiner vertraglichen Bindungen und dem sport- und ordnungsrechtlichen Rahmen, den dieser Verein in dieser Liga zu erdulden hat, ist es schlichtweg ohne externe Gelder nicht möglich schwarze Zahlen zu schreiben. Da können Peter Zwegat und Maschmayer in den Vorstand gewählt werden und es würde nächstes Jahr wieder rote Zahlen hageln. Es gibt nur die Möglichkeit sportlich aus dem Hamsterrad heraus zu kommen. Dann müssen wir aber finanziell auch mit den Klubs mithalten können, die aktuell vor uns stehen.
Eine steile These, die du da aufstellst. Es ist eben nicht egal wer im Aufsichtsrat sitzt und wer der Geschäftsführer ist.
Diese Schlüsselpositionen sind elementar wichtig wenn eine Fussball GmbH, auch mit unseren Rahmenbedingungen klar kommen muss / erfolgreich sein will.
Neben Herzblut und sonstigen Qualifikation sind primär 2 Dinge elementar wichtig, die man als Performance bei Alemannia Aachen an den Tag legen sollte ( besonders wenn man eine überstandene Insolvenz im Gepäck hat ) :

1. Niemals mehr Geld ausgeben als man einnimmt.
2. Transparent Geldgeber, Mitglieder und Fans informieren, sie einbinden, vertrauen zurück zu gewinnen,ein Konzept umzusetzen.

Wie hier schon mehrfach von vielen angemerkt > Das Team 2018 hat einfach versagt - Dazu gehören auch die beiden GF´s & der Sportdirektor die man auserkoren / eingestellt hat.

Wenn die Herren die Schlüsselpositionen in ihren Unternehmen bzw.für die sie in hohen Funktionen tätig sind, so besetzen würden,wie sie das bei der Alemannia getan haben, dann wären auch ihre Unternehmen in Schwierigkeiten geraten. Davon kannst du ausgehen ! Aber so deppert sind sie dann doch nicht > Dumm gelaufen könnte man meinen - Ich nenne es fahrlässig gegen die Wand gefahren ! Seit 1 1/2 Jahren sucht man erfolglos nach einem Schrotthändler der uns den sich abzeichnende Totalschaden für kleines Geld abkaufen soll um aus der Verantwortung zu kommen -
Einen Plan B hat man nie wirklich ernsthaft verfolgt bzw. diesen, wenn überhaupt,erst halbherzig verfolgt als der Motor schon sauer gelaufen war -
Aus der Not heraus wurde dann unser Verein aktiv und hat selber jemanden bis jetzt noch Unbekannten gebeten hier ein Alternativ Konzept auszuarbeiten.
__________________
Zusammenstehen & Alemannia unterstützen.

Geändert von Öcher Wellenbrecher (30.12.2016 um 13:47 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 11 Benutzer sagen Danke zu Öcher Wellenbrecher für den nützlichen Beitrag:
Aix Trawurst (30.12.2016), AIXtremist (31.12.2016), chris2010 (01.01.2017), Hells (30.12.2016), Kosh (02.01.2017), Kreuzritter (31.12.2016), Mia Schwarz Gelb (07.01.2017), PapaSchlumpfAC (30.12.2016), Ruhrpott Alemanne (07.01.2017), tivolino (30.12.2016), ZappelPhilipp (30.12.2016)
  #20  
Alt 30.12.2016, 13:43
Ehrlich? Ehrlich? ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 13.04.2016
Beiträge: 154
Abgegebene Danke: 45
Erhielt 34 Danke für 27 Beiträge
Wer denkt das jemand aus dem Forum hier ein Alternativkonzept entwickelt oder sogar die Lösung für unser Problem hat der ist, ich formuliere mal ganz vorsichtig, ziemlich naiv.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:01 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.

Werbung