Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6281  
Alt 26.09.2018, 12:52
tivolino tivolino ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 15.08.2007
Beiträge: 2.527
Abgegebene Danke: 2.161
Erhielt 4.117 Danke für 1.152 Beiträge
Zitat:
Zitat von Mott Beitrag anzeigen
Stimmt. Aber das wiederum hängt davon ab, ob sich auch mehr Leute einer Wahl stellen wollen, als es die Satzung für die einzelnen Gremien vorsieht. Und da hat in der Vergangenheit doch arger Mangel geherrscht: Also nicht über fehlenden Wahlmöglichkeiten klagen, sondern sich um entsprechende Alternativen kümmern.
Wobei der 'arge Mangel" allerdings gern auch mal bewusst herbeigeführt wurde. Indem man einen AR-Kandidaten wegen angeblicher Inkompetenz gar nicht erst zur Wahl zuließ, bei einem anderen drohte, im Falle von dessen Wahl das eigene Team komplett zurückzuziehen, oder indem man ein alternatives Team zwei Tage nach der Kandidaturbekanntgabe vom Insolvenzverwalter öffentlich niedermachen ließ. Und aktuell wird lieber "kooptiert" als wählen zu lassen. Wobei die beiden kooptierten AR-Mitglieder nach meinem Kenntnisstand bis heute nicht übers Registergericht offiziell als solche bekanntgegeben worden sind.
__________________
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten...(GG Art. 5;1)

Geändert von tivolino (26.09.2018 um 12:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu tivolino für den nützlichen Beitrag:
Blackthorne (26.09.2018), Cello (01.10.2018)
Werbung
  #6282  
Alt 26.09.2018, 14:05
twickenham twickenham ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 21.08.2017
Beiträge: 163
Abgegebene Danke: 44
Erhielt 89 Danke für 54 Beiträge
Zitat:
Zitat von tivolino Beitrag anzeigen
Und aktuell wird lieber "kooptiert" als wählen zu lassen. Wobei die beiden kooptierten AR-Mitglieder nach meinem Kenntnisstand bis heute nicht übers Registergericht offiziell als solche bekanntgegeben worden sind.
das findest du allerdings fast als einziger problematisch. die beiden ar-mitglieder sind gewählt, diese wahl wurde auf die neue gmbh, die exakt die gleichen aufgaben hat, übertragen. um eine legitimation geht es dir hier erkennbar nicht. vielleicht willst du eher den beiden mitgliedern schaden? das würde mit dem verhalten deines verbündeten rambau gut zusammenpassen.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu twickenham für den nützlichen Beitrag:
Einzelkind (27.09.2018)
  #6283  
Alt 26.09.2018, 14:12
twickenham twickenham ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 21.08.2017
Beiträge: 163
Abgegebene Danke: 44
Erhielt 89 Danke für 54 Beiträge
Zitat:
Zitat von tivolino Beitrag anzeigen
Wobei der 'arge Mangel" allerdings gern auch mal bewusst herbeigeführt wurde. Indem man einen AR-Kandidaten wegen angeblicher Inkompetenz gar nicht erst zur Wahl zuließ, bei einem anderen drohte, im Falle von dessen Wahl das eigene Team komplett zurückzuziehen, oder indem man ein alternatives Team zwei Tage nach der Kandidaturbekanntgabe vom Insolvenzverwalter öffentlich niedermachen ließ.
zumindest im letzten fall hätte das team aber auch einfach durchziehen können. mir schien das eher wie eine willkommene gelegenheit, sich zum opfer zu stilisieren. dirk habets hat es im zweiten beispiel ja auch getan, und da war der angriff viel kurzfristiger und perfider.



dass "man" den insolvenzverwalter das hat machen lassen, dass er es also nicht aus eigeninteresse selbstständig gemacht hat, kannst du ja sicher belegen?
Mit Zitat antworten
  #6284  
Alt 26.09.2018, 14:15
twickenham twickenham ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 21.08.2017
Beiträge: 163
Abgegebene Danke: 44
Erhielt 89 Danke für 54 Beiträge
Zitat:
Zitat von Blackthorne Beitrag anzeigen
Wählen klingt dann besser, man man unter mindestens zwei Alternativen tatsächlich "wählen" kann - ansonsten ist der Begriff "installieren" die ehrlichere Aussage (was allerdings heutzutage eher unüblich ist).


es gibt zumindest immer das nein als alternative. bei den letzten vorstandswahlen hätte man ja auch gegen fröhlich stimmen können. die führungslosigkeit hätte mich da nicht geschreckt. wenn nur team rambau (marionette gottschalk, profiteur goy, steigbügelhalter tivolino) zur wahl gestanden hätte, hätte ich ja auch mit nein gestimmt.


dass mehr alternativen noch besser sind, ist auch klar.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu twickenham für den nützlichen Beitrag:
Einzelkind (27.09.2018)
  #6285  
Alt 26.09.2018, 14:40
Benutzerbild von Blackthorne
Blackthorne Blackthorne ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 07.08.2007
Beiträge: 6.428
Abgegebene Danke: 981
Erhielt 2.912 Danke für 1.032 Beiträge
Zitat:
Zitat von twickenham Beitrag anzeigen
es gibt zumindest immer das nein als alternative. bei den letzten vorstandswahlen hätte man ja auch gegen fröhlich stimmen können

Die sog. "Unterlassensalternative" gibt es immer. Du kennst aber auch die Zusammensetzung derjenigen, die an einer Mitgliederversammlung teilnehmen. Ein "nein" ist da eher theoretischer Natur.


__________________
Ein „strukturelles Defizit“ ist betriebswirtschaftlicher Unfug
Prof. Dr. Mönning, AN vom 28.09.2016
Mit Zitat antworten
  #6286  
Alt 26.09.2018, 14:50
twickenham twickenham ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 21.08.2017
Beiträge: 163
Abgegebene Danke: 44
Erhielt 89 Danke für 54 Beiträge
Zitat:
Zitat von Blackthorne Beitrag anzeigen
Die sog. "Unterlassensalternative" gibt es immer. Du kennst aber auch die Zusammensetzung derjenigen, die an einer Mitgliederversammlung teilnehmen. Ein "nein" ist da eher theoretischer Natur.


wenn diejenigen, die es anders sehen, entweder nicht in grosser zahl vorhanden oder aber nicht zum erscheinen bereit sind, ist das nun einmal demokratie. eine wahl des team rambau wäre auch eher theoretischer natur gewesen.
Mit Zitat antworten
  #6287  
Alt 26.09.2018, 15:30
tivolino tivolino ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 15.08.2007
Beiträge: 2.527
Abgegebene Danke: 2.161
Erhielt 4.117 Danke für 1.152 Beiträge
Zitat:
Zitat von twickenham Beitrag anzeigen
das findest du allerdings fast als einziger problematisch. die beiden ar-mitglieder sind gewählt, diese wahl wurde auf die neue gmbh, die exakt die gleichen aufgaben hat, übertragen. um eine legitimation geht es dir hier erkennbar nicht. vielleicht willst du eher den beiden mitgliedern schaden? das würde mit dem verhalten deines verbündeten rambau gut zusammenpassen.
Ich will keinem von beiden schaden und hätte auch beide wegen ihrer Kompetenz gewählt, wenn ich denn die Gelegenheit gehabt hätte.
Allerdings ist eine vom Präsidium beschlossene "Übertragung einer Wahl" eine Procedere, das mir so noch nicht bekannt war und für das es auch keine satzungsgemäße Grundlage gibt.
Und nein, die neue GmbH hat faktisch keineswegs exakt die gleichen Aufgaben wie die alte. Der AR der alten insolventen GmbH - und nur in diesen sind die beiden Mitgliedervertreter ordnungsgemäß hineingewählt worden - hatte nämlich de facto überhaupt keine Befugnisse und Augaben mehr, während der neue AR endverantwortlich für das Funktionieren des neuen Unternehmens ist.
Ich bin da vielleicht ein bisschen penibel und vermutlich tatsächlich einer von ganz wenigen, die sich an diesem Vorgehen stören. Aber es geht mir durchaus um eine basisdemokratische Legitimation von Postenbesetzungen und auch von wichtigen Sachentscheidungen.
Die hohen Herren reden doch immer gern davon, dass "die Mitglieder der Souverän des Vereins" seien. Da hätte es ihnen schon gut zu Gesicht gestanden, wenn sie sich für die kurzzeitige Rückführung des Spielbetriebs in den e.V. und die anschließende erneute Wiederausgliederung in die neue GmbH und eben auch für die AR-Besetzung ein formelles Mitgliedervotum eingeholt hätten. Einfach aus dem demokratischen Grundverständnis heraus. Sie hätten diese Voten doch garantiert mit ganz großer Mehrheit bekommen.
Dass man die Mitglieder stattdessen dennoch lieber nur noch über vollendete Tatsachen informiert und sich seltsame Kooptierungsmodelle aus den Rippen schneidet, zunächst eine AR-Wahl in Aussicht stellt, dann eine Kooptierung ohne Stimmrecht andenkt, um schließlich eine Kooptierung mit Stimmrecht zu verkünden, verstehe ich nicht so ganz.

Auch wäre es die Aufgabe der Führung gewesen, zumindest die wichtigsten Regelungen rund die neue GmbH unmittelbar und nicht erst Monate oder Jahre später in der Satzung zu verankern. Dafür hätte sich auf der letzten JHV die Gelegenheit geboten, und Vorbereitungszeit gab es auch genug. Die neue GmbH ist schließlich schon im Januar gegründet worden. Jetzt haben wir aber immer noch eine im luftleeren Raum schwebende TSV-GmbH, die es zumindest in der Vereinssatzung noch gar nicht gibt. Gilt beispielsweise die Vorschrift, dass jeglicher Anteilsverkauf eine 75-prozentige Mitgliederzustimmung braucht, auch für die neue TSV-GmbH?
Der Kölmel-2-Deal, die China-Kiste und andere Vorgänge haben gezeigt, dass panische Vereinsfunktionäre zu vielem fähig sind, wenn ihnen das Wasser bis zum Halse steht. Keine Ahnung, wie der Wasserstand im Moment ist. Aber die Erfahrung lehrt, dass die Mitglieder von Alemannia Aachen ihrer Führungsriege niemals blind vertrauen, sondern stets wachsam bleiben sollten.
__________________
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten...(GG Art. 5;1)
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu tivolino für den nützlichen Beitrag:
Cello (01.10.2018), Franz Wirtz (26.09.2018), Öcher Wellenbrecher (26.09.2018)
  #6288  
Alt 26.09.2018, 17:08
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.602
Abgegebene Danke: 2.817
Erhielt 5.437 Danke für 2.326 Beiträge
Zitat:
Zitat von twickenham Beitrag anzeigen
wenn diejenigen, die es anders sehen, entweder nicht in grosser zahl vorhanden oder aber nicht zum erscheinen bereit sind, ist das nun einmal demokratie. eine wahl des team rambau wäre auch eher theoretischer natur gewesen.
Auf jeden Fall mit Goy.
Ohne ihn hätte man evtl. eine Chance gehabt.
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012
Mit Zitat antworten
Antwort

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:27 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.

Werbung