Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Spieler, Trainer, Funktionäre

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 05.08.2017, 09:43
Malibonus Malibonus ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 1.343
Abgegebene Danke: 423
Erhielt 460 Danke für 184 Beiträge
Martin vom Hofe - Unser neuer Geschäftsführer

Willkommen! Ich wünsche Ihnen viel Glück und Durchsetzungsvermögen. Es wird Ihnen die Möglichkeit geboten durch ehrliche, harte Arbeit Heldenstatus bei einem Traditionsverein zu erlangen. Los gehts, und nicht an den 3 Vorgängern orientieren.
__________________
Destroy racism, be like a Panda:

- He's Black - He's White - He's Asian
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.08.2017, 11:44
Benutzerbild von Heinsberger LandEi
Heinsberger LandEi Heinsberger LandEi ist gerade online
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 2.090
Abgegebene Danke: 1.879
Erhielt 2.302 Danke für 800 Beiträge
Von der Vita her eine sehr gute Verpflichtung. Insbesondere seine Erfahrung bei der Sponsorenbetreuung dürfte für uns nach dem Weggang von Infront wichtig sein.

Erstmalig seit Neubau des Tivoli zieht ein Geschäftsführer mit augenscheinlich passenden Kompetenzen in die Geschäftsstelle ein.

Dafür haben wir jetzt 10 Jahre gebraucht und ne Menge Asche an "Praktikanten" verteilt. Heiliger Strohsack.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.08.2017, 12:02
Benutzerbild von sascha-s
sascha-s sascha-s ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 1.559
Abgegebene Danke: 642
Erhielt 1.149 Danke für 442 Beiträge
Herzlich Willkommen in Aachen.
Ich denke das uns Ihre Erfahrungen die Sie in Essen gesammelt haben hier weiterhelfen werden.
Ich wünsche ein glückliches Händchen und viel Erfolg.
__________________
Da hilft nur: Bein aufsägen und Jahresringe zählen. Otto Pfister (über das Alter von Anthony Yeboah)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.08.2017, 12:24
tjangoxxl tjangoxxl ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 3.560
Abgegebene Danke: 253
Erhielt 3.290 Danke für 1.097 Beiträge
Zitat:
Zitat von sascha-s Beitrag anzeigen
Herzlich Willkommen in Aachen.
Ich denke das uns Ihre Erfahrungen die Sie in Essen gesammelt haben hier weiterhelfen werden.
Ich wünsche ein glückliches Händchen und viel Erfolg.
Ich wünsche mir, dass wir erstens einen guten GF gefunden haben und zweitens, dass es keine Rolle spielt, ob -Team A oder Team B die restlichen Positionen besetzt.
Wir müssen wieder dahin kommen, dass unser GF und der Trainer die Entscheidungen treffen und sich der " Rest " in die entsprechenden Positionen einfügt.
Natürlich werden sowohl Kilic als auch vom Hofe Fehlentscheidungen treffen, aber neben einer kritischen Betrachtungsweise des AR, erwarte ich eine freie Hand für die Beiden und von ALLEN die maximale Unterstützung im Sinne der Alemannia - dann kann das auch wieder was werden.

PS Sollten wir tatsächlich einen privaten Gönner haben, dann sollen Kilic und vom Hofe ein mittelfristiges Konzept für dieses Geld entwickeln. Ich kann nachvollziehen, wenn der nögliche Gönner gerne hätte, dass evtl Rambau oder wer auch immer das ganze mit begleitet, es darf aber nicht dazu führen, dass über so einen Gönner, hier eine dritte Person quasi die Entscheidungen trifft oder die Politik der Alemannia massgeblich beeinflusst
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu tjangoxxl für den nützlichen Beitrag:
Turbopaul (05.08.2017)
  #5  
Alt 05.08.2017, 12:38
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.089
Abgegebene Danke: 2.598
Erhielt 5.073 Danke für 2.154 Beiträge
Zitat:
Zitat von tjangoxxl Beitrag anzeigen
Ich wünsche mir, dass wir erstens einen guten GF gefunden haben und zweitens, dass es keine Rolle spielt, ob -Team A oder Team B die restlichen Positionen besetzt.
Wir müssen wieder dahin kommen, dass unser GF und der Trainer die Entscheidungen treffen und sich der " Rest " in die entsprechenden Positionen einfügt.
Natürlich werden sowohl Kilic als auch vom Hofe Fehlentscheidungen treffen, aber neben einer kritischen Betrachtungsweise des AR, erwarte ich eine freie Hand für die Beiden und von ALLEN die maximale Unterstützung im Sinne der Alemannia - dann kann das auch wieder was werden.

PS Sollten wir tatsächlich einen privaten Gönner haben, dann sollen Kilic und vom Hofe ein mittelfristiges Konzept für dieses Geld entwickeln. Ich kann nachvollziehen, wenn der nögliche Gönner gerne hätte, dass evtl Rambau oder wer auch immer das ganze mit begleitet, es darf aber nicht dazu führen, dass über so einen Gönner, hier eine dritte Person quasi die Entscheidungen trifft oder die Politik der Alemannia massgeblich beeinflusst

Ich kann mir nun wirklich nicht vorstellen, dass es wirklich ein ernstzunehmendes Angebot eines Gönners gibt und sowohl Niering als auch das Interimspräsidium darauf nicht eingegangen sind .

Ich wünsche mir , dass der Aufsichtsrat wirklich mal seinen Aufsichtsverpflichtungen nachkommt.
Die freie Hand ist sowohl für V. Hofe als auch Kilic begrenzt.
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 13.09.2017, 23:37
Benutzerbild von christianho
christianho christianho ist offline
Experte
 
Registriert seit: 26.11.2007
Beiträge: 730
Abgegebene Danke: 12
Erhielt 76 Danke für 27 Beiträge
Martin vom Hofe im DocMorris Talk.

Macht einen sehr sympathischen Eindruck.

Klick
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 15.09.2017, 02:00
Benutzerbild von Aachener Alemanne
Aachener Alemanne Aachener Alemanne ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 12.434
Abgegebene Danke: 516
Erhielt 5.213 Danke für 2.152 Beiträge
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Ich kann mir nun wirklich nicht vorstellen, dass es wirklich ein ernstzunehmendes Angebot eines Gönners gibt und sowohl Niering als auch das Interimspräsidium darauf nicht eingegangen sind .

Ich wünsche mir , dass der Aufsichtsrat wirklich mal seinen Aufsichtsverpflichtungen nachkommt.
Die freie Hand ist sowohl für V. Hofe als auch Kilic begrenzt.
Als Top-Poster des Forums solltest Du wichtigere Aufgaben übernehmen, ok ich als Nummer Zwei wäre dabei.
So viel Müll kann ich gar nicht Posten um an Dich ran zu kommen.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Aachener Alemanne für den nützlichen Beitrag:
Michi Müller (15.09.2017)
  #8  
Alt 25.10.2017, 12:46
tivolino tivolino ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 15.08.2007
Beiträge: 2.215
Abgegebene Danke: 2.003
Erhielt 3.684 Danke für 998 Beiträge
vom Hofe sagt Red Bull den Kampf an

Unser Geschäftsführer hat mit einem Essener Kumpel nebenbei ein nettes kleines Start-up gegründet. Die Idee, den neuen Anti-RB-Energydrink "Flutlicht" auch im Tivoli-Fanshop anzubieten, wurde (wie vom Hofe gestern beim Gesprächsabend der Fanbetreuung erläuterte) zwar verworfen, damit da kein "Geschmäckle" aufkommt. Man kann die Dosen aber direkt bei Flutlicht bestellen. Fünf Cent pro Einheit fließen als Hommage an den guten alten "Sportgroschen" an einen Traditionsverein nach Wahl.

https://www.flutlicht.rocks/
https://www.11freunde.de/artikel/wie...zig-attackiert
__________________
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten...(GG Art. 5;1)
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu tivolino für den nützlichen Beitrag:
Franz Wirtz (25.10.2017), Rolli Kucharski (26.10.2017), Thai-Man (25.10.2017)
  #9  
Alt 25.10.2017, 14:39
Benutzerbild von Blackthorne
Blackthorne Blackthorne ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 07.08.2007
Beiträge: 6.243
Abgegebene Danke: 918
Erhielt 2.671 Danke für 947 Beiträge
Zitat:
Zitat von tivolino Beitrag anzeigen
damit da kein "Geschmäckle" aufkommt. Man kann die Dosen aber direkt bei Flutlicht bestellen
Und schon ist das Geschmäckle da - man könnte die 5 ct auch ohne den Drink direkt spenden.

__________________
Ein „strukturelles Defizit“ ist betriebswirtschaftlicher Unfug
Prof. Dr. Mönning, AN vom 28.09.2016
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Blackthorne für den nützlichen Beitrag:
Franz Wirtz (25.10.2017), Michi Müller (26.10.2017)
  #10  
Alt 26.10.2017, 12:20
Benutzerbild von Niemand
Niemand Niemand ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 22.11.2012
Beiträge: 3.895
Abgegebene Danke: 610
Erhielt 1.975 Danke für 941 Beiträge
Zitat:
Zitat von Blackthorne Beitrag anzeigen
Und schon ist das Geschmäckle da - man könnte die 5 ct auch ohne den Drink direkt spenden.

Kann man doch.
Wo steht geschrieben, dass das nicht moeglich sein soll?
__________________
Gesendet von meiner iZahnbürste
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 25.10.2017, 18:30
Franz Wirtz Franz Wirtz ist offline
Experte
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 455
Abgegebene Danke: 448
Erhielt 250 Danke für 106 Beiträge
Ausrufezeichen Das Dosen-Design ist eine Hommage an Rot-Weiss Essen ...

Zitat:
Zitat von tivolino Beitrag anzeigen
Unser Geschäftsführer hat mit einem Essener Kumpel nebenbei ein nettes kleines Start-up gegründet. Die Idee, den neuen Anti-RB-Energydrink "Flutlicht" auch im Tivoli-Fanshop anzubieten, wurde (wie vom Hofe gestern beim Gesprächsabend der Fanbetreuung erläuterte) zwar verworfen, damit da kein "Geschmäckle" aufkommt. Man kann die Dosen aber direkt bei Flutlicht bestellen. Fünf Cent pro Einheit fließen als Hommage an den guten alten "Sportgroschen" an einen Traditionsverein nach Wahl.

https://www.flutlicht.rocks/
https://www.11freunde.de/artikel/wie...zig-attackiert
Bislang glaubte ich, spezielle Fan-Gruppierungen auch nur ansatzweise verstehen zu wollen, wäre die schwierigste Aufgabe, die mich beim Diskutieren hier im Forum erwarten würde. - Nach dem Lesen dieser beiden Artikel drängt sich mir der Verdacht auf, es könnte durchaus noch schwerer zu verstehende Sachverhalte geben.

PS:
Andererseits, ein „zweites Standbein“ ist nie verkehrt.
.
__________________
„Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.“
Joachim Ringelnatz
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 25.10.2017, 21:35
Franz Wirtz Franz Wirtz ist offline
Experte
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 455
Abgegebene Danke: 448
Erhielt 250 Danke für 106 Beiträge
Ausrufezeichen Mit Kommerz gegen Kommerz ...

Nebentätigkeiten bedürfen normalerweise der Zustimmung der Arbeitgeberseite, aber was heißt „Nebentätigkeiten“, eventuell rangieren beide Betätigungsfelder sogar auf Augenhöhe?

»Wenn also wirklich eines Tages ein Übernahme-Angebot von Red Bull käme, würden wir dankend ablehnen. Wir wollen unser Produkt lieber selbst groß machen, als es von anderen einstampfen zu lassen.«

Im Rahmen unserer Investoren-Diskussion erhofften sich einige in ihren kühnsten Träumen ausgerechnet den Einstieg von Dietrich Mateschitz. Nicht auszudenken, was passieren würde, käme es jemals zu Interessenkollisionen, aber sind die nicht auch bei der Ansprache von Sponsoren denkbar?

In jedem Fall' bin ich davon überrascht, mit welchem Ehrgeiz und Sendungsbewusstsein der gerade erst eingestellte Geschäftsführer gegen Red Bull - beziehungsweise für „das Gute in der Welt“ - zu Felde zieht. Angesichts der angeblich „schwierigen Lage“ des Traditionsvereins hatte ich erwartet, dass er sich nicht nur vorrangig, sondern ausschließlich auf seine diesbezüglichen Aufgaben konzentriert.

PS:
Vorsichtshalber hab' ich nachgeschaut, aber mein Anfangsverdacht war unbegründet:
Orden WIDER DEN TIERISCHEN ERNST 2018
Winfried Kretschmann wird 69. Ordensritter 2018 des AKV
.
__________________
„Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.“
Joachim Ringelnatz

Geändert von Franz Wirtz (25.10.2017 um 23:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 26.10.2017, 09:02
tivolino tivolino ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 15.08.2007
Beiträge: 2.215
Abgegebene Danke: 2.003
Erhielt 3.684 Danke für 998 Beiträge
Zitat:
Zitat von Franz Wirtz Beitrag anzeigen
Nebentätigkeiten bedürfen normalerweise der Zustimmung der Arbeitgeberseite, aber was heißt „Nebentätigkeiten“, eventuell rangieren beide Betätigungsfelder sogar auf Augenhöhe?

»Wenn also wirklich eines Tages ein Übernahme-Angebot von Red Bull käme, würden wir dankend ablehnen. Wir wollen unser Produkt lieber selbst groß machen, als es von anderen einstampfen zu lassen.«

Im Rahmen unserer Investoren-Diskussion erhofften sich einige in ihren kühnsten Träumen ausgerechnet den Einstieg von Dietrich Mateschitz. Nicht auszudenken, was passieren würde, käme es jemals zu Interessenkollisionen, aber sind die nicht auch bei der Ansprache von Sponsoren denkbar?

In jedem Fall' bin ich davon überrascht, mit welchem Ehrgeiz und Sendungsbewusstsein der gerade erst eingestellte Geschäftsführer gegen Red Bull - beziehungsweise für „das Gute in der Welt“ - zu Felde zieht. Angesichts der angeblich „schwierigen Lage“ des Traditionsvereins hatte ich erwartet, dass er sich nicht nur vorrangig, sondern ausschließlich auf seine diesbezüglichen Aufgaben konzentriert.

PS:
Vorsichtshalber hab' ich nachgeschaut, aber mein Anfangsverdacht war unbegründet:
Orden WIDER DEN TIERISCHEN ERNST 2018
Winfried Kretschmann wird 69. Ordensritter 2018 des AKV
.
Dieses Flutlicht-Ding hat Martin vom Hofe vor seiner Zeit bei der Alemannia auf die Schiene gebracht. Er ist zwar noch Teilhaber, aber aus dem Tagesgeschäft dort hat er sich nach eigenem Bekunden inzwischen verabschiedet, um sich ganz auf seine Aufgaben bei der Alemannia konzentrieren zu können. Also kein Grund zur Beunruhigung.
__________________
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten...(GG Art. 5;1)

Geändert von tivolino (26.10.2017 um 09:23 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu tivolino für den nützlichen Beitrag:
Franz Wirtz (26.10.2017), Rolli Kucharski (26.10.2017)
  #14  
Alt 26.10.2017, 14:30
Franz Wirtz Franz Wirtz ist offline
Experte
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 455
Abgegebene Danke: 448
Erhielt 250 Danke für 106 Beiträge
Ausrufezeichen Saufen gegen Red Bull ...

Zitat:
Zitat von tivolino Beitrag anzeigen
Dieses Flutlicht-Ding hat Martin vom Hofe vor seiner Zeit bei der Alemannia auf die Schiene gebracht. Er ist zwar noch Teilhaber, aber aus dem Tagesgeschäft dort hat er sich nach eigenem Bekunden inzwischen verabschiedet, um sich ganz auf seine Aufgaben bei der Alemannia konzentrieren zu können. Also kein Grund zur Beunruhigung.
So in etwa habe ich mir den Hintergrund für diese, jedenfalls für mich, überraschende Geschichte auch vorgestellt. Trotzdem erscheint mir die Fortführung dieser ursprünglichen Idee für ihn in seiner neuen Rolle und angesichts seiner Verantwortung dem Klub gegenüber als leichtfertig und naiv. Viele tauschen bei der Diskussion um die Rolle eines Dietrich Mateschitz nicht nur sachliche Argumente aus, sondern führen eine Art Glaubenkrieg, der bedauerlicherweise auch unschöne Begleiterscheinungen mit sich bringt.

Ohne auch nur ansatzweise irgendeine Position als richtig oder falsch beschreiben zu wollen, woher weiß man bei Kontaktaufnahmen mit zukünftigen Gesprächspartnern, dass diese nicht in irgendeiner Form geschäftlichen Kontakt zu Red Bull, Dietrich Mateschitz oder anderen, ebenfalls in der Kritik stehenden „Plastikvereinen“ haben, oder auch bloß Sympathien für sie hegen? Das Flutlicht-Projekt ist, sofern man es überhaupt ernst nehmen möchte, nicht vorrangig mit dem Geschmack (s)einer Prickelbrause unterwegs, sondern eindeutig missionarisch tätig.

Auch wenn der tägliche Kleinkram von Mitarbeitern erledigt wird, haftet dem neuen Geschäftsführer der Alemannia Aachen GmbH diese grundsätzliche Positionsbestimmung weiterhin an. Ob und inwieweit dies negative Folgen für den Traditionsverein erwarten lässt, vermag ich nicht zu sagen, dass es in jedem Falle unschädlich ist, wird wohl auch niemand anders zuverlässig darlegen können.

PS:
Zitat:
Zitat von Flutlicht Beitrag anzeigen
Habe nichts damit zu tun. ...)
Na?
.
__________________
„Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.“
Joachim Ringelnatz
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 26.10.2017, 15:29
Geheimniskremer Geheimniskremer ist offline
Neuling
 
Registriert seit: 23.12.2015
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 12
Erhielt 62 Danke für 18 Beiträge
Zitat:
Zitat von Franz Wirtz Beitrag anzeigen
...... woher weiß man bei Kontaktaufnahmen mit zukünftigen Gesprächspartnern, dass diese nicht in irgendeiner Form geschäftlichen Kontakt zu Red Bull, Dietrich Mateschitz oder anderen, ebenfalls in der Kritik stehenden „Plastikvereinen“ haben, oder auch bloß Sympathien für sie hegen? .......
....... Ob und inwieweit dies negative Folgen für den Traditionsverein erwarten lässt, vermag ich nicht zu sagen, dass es in jedem Falle unschädlich ist, wird wohl auch niemand anders zuverlässig darlegen können.
.....
.
Ich halte es für sehr weit hergeholt, dass deswegen demnächst ein Sponsor uns meidet.
Das nicht auszuschließen bedeutet gleichermaßen, dass man auch nicht ausschließen kann, dass genau deswegen ein Sponsor dazu kommt.
Im Prinzip könnte ich tausende Dinge bei jedem Verein finden, die andere daran hindern Sponsor zu finden. In erster Linie wird das aber immer der fehlende Nutzen beim Sponsor sein. Und bei einem Mäzen die fehlende Sympathie.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 29.10.2017, 00:47
Benutzerbild von LaPalma
LaPalma LaPalma ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 1.519
Abgegebene Danke: 240
Erhielt 438 Danke für 94 Beiträge
Gut gemeinte Ratschläge...

Zitat:
Zitat von Franz Wirtz Beitrag anzeigen
So in etwa habe ich mir den Hintergrund für diese, jedenfalls für mich, überraschende Geschichte auch vorgestellt. Trotzdem erscheint mir die Fortführung dieser ursprünglichen Idee für ihn in seiner neuen Rolle und angesichts seiner Verantwortung dem Klub gegenüber als leichtfertig und naiv. Viele tauschen bei der Diskussion um die Rolle eines Dietrich Mateschitz nicht nur sachliche Argumente aus, sondern führen eine Art Glaubenkrieg, der bedauerlicherweise auch unschöne Begleiterscheinungen mit sich bringt.

Ohne auch nur ansatzweise irgendeine Position als richtig oder falsch beschreiben zu wollen, woher weiß man bei Kontaktaufnahmen mit zukünftigen Gesprächspartnern, dass diese nicht in irgendeiner Form geschäftlichen Kontakt zu Red Bull, Dietrich Mateschitz oder anderen, ebenfalls in der Kritik stehenden „Plastikvereinen“ haben, oder auch bloß Sympathien für sie hegen? Das Flutlicht-Projekt ist, sofern man es überhaupt ernst nehmen möchte, nicht vorrangig mit dem Geschmack (s)einer Prickelbrause unterwegs, sondern eindeutig missionarisch tätig.

Auch wenn der tägliche Kleinkram von Mitarbeitern erledigt wird, haftet dem neuen Geschäftsführer der Alemannia Aachen GmbH diese grundsätzliche Positionsbestimmung weiterhin an. Ob und inwieweit dies negative Folgen für den Traditionsverein erwarten lässt, vermag ich nicht zu sagen, dass es in jedem Falle unschädlich ist, wird wohl auch niemand anders zuverlässig darlegen können.

PS:


Na?
.
Mein lieber Herr Wirtz - nein, ich fange noch einmal neu an:
Minge leäven Herr Wirtz (im Dialekt kommen Zwischentöne und beabsichtigte sublime Wertungen deutlicher heraus als im Hochdeutschen): ich bin sicher, dass Ihrer geschätzten Aufmerksamkeit und Ihren Beobachtungen der Reaktionen auf Ihre vielfältigen Beiträge in diesem Forum - gewiss in der Suche nach Bewunderung - nicht entgangen sein wird, dass ich zu den mehr oder weniger regelmäßigen Kritikern Ihrer Beiträge gehöre.
Naturgemäß gelingt es mir nicht, alle Ihre Beiträge zu kommentieren, zumal, da diese Kommentare fast immer denselben Tenor hätten. Insofern darf ich in Bezug auf meine Äußerungen zu Ihren Veröffentlichungen sagen: pars pro toto (schauen Sie mal im Buch "Latein für Angeber" nach, was ich damit sagen will...Tetzlaff wird es auf Anhieb verstehen, hat er doch nicht nur ebenfalls das große Latinum, sondern sich - auf dem Lateinzweig unseres ehemals ehrwürdigen neusprachlichen Gymnasiums - mit dieser toten Sprache ein Gymnasialleben lang herumquälen müssen).
Bei dieser Gelegenheit by the way ein wohlwollend gemeinter Hinweis: Ihre Orthographie - insbesondere die Zeichensetzung - ist durchaus ausbaufähig und würde Ihren Ausführungen durchaus ein klein wenig mehr Basis-Seriosität gewähren.
Ohne nun im einzelnen auf den hier in Frage stehenden und an sich zu kommentierenden Beitrag Ihrerseits eingehen zu wollen - was den Rahmen dieser bescheidenen Anmerkungen ohnedies sprengen würde - gestatten Sie mir folgende grundsätzliche Hinweise:
* Sie mögen an meinen Ausführungen erkennen, wie leicht man mit seichtem Geschwafel einen Aufmerksamkeit erheischenden Beitrag im Forum einstellen kann.
* Manchmal - oder in Ihrem Falle: meistens - ist weniger durchaus mehr (Tetzlaff und auch Adrian holen Sie in diesem Forum quantitativ in diesem Leben ohnedies nicht mehr ein), dieserhalben also mein unverbindlicher Rat:
* Sic tacuisses... (erneut der Verweis auf o. a. Buch) oder auf gut deutsch:
* Wenn man nichts zu sagen hat - einfach mal die Fresse halten (Dieter Nuhr).
In diesem Sinne: bis demnächst irgendwann einmal...
__________________
Gruß von der isla bonita!
Mit Zitat antworten
Folgende 9 Benutzer sagen Danke zu LaPalma für den nützlichen Beitrag:
a.tetzlaff (29.10.2017), Aachener Alemanne (29.10.2017), AlexSchröder (01.11.2017), clash (29.10.2017), Niemand (29.10.2017), Oche_Alaaf_1958 (29.10.2017), Öcher Wellenbrecher (29.10.2017), Öcher Will (29.10.2017), ZappelPhilipp (29.10.2017)
  #17  
Alt 26.10.2017, 10:07
Benutzerbild von Oche_Alaaf_1958
Oche_Alaaf_1958 Oche_Alaaf_1958 ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.542
Abgegebene Danke: 2.291
Erhielt 4.079 Danke für 1.489 Beiträge
Zitat:
Zitat von Franz Wirtz Beitrag anzeigen
Nebentätigkeiten bedürfen normalerweise der Zustimmung der Arbeitgeberseite, aber was heißt „Nebentätigkeiten“, eventuell rangieren beide Betätigungsfelder sogar auf Augenhöhe?

»Wenn also wirklich eines Tages ein Übernahme-Angebot von Red Bull käme, würden wir dankend ablehnen. Wir wollen unser Produkt lieber selbst groß machen, als es von anderen einstampfen zu lassen.«

Im Rahmen unserer Investoren-Diskussion erhofften sich einige in ihren kühnsten Träumen ausgerechnet den Einstieg von Dietrich Mateschitz. Nicht auszudenken, was passieren würde, käme es jemals zu Interessenkollisionen, aber sind die nicht auch bei der Ansprache von Sponsoren denkbar?

In jedem Fall' bin ich davon überrascht, mit welchem Ehrgeiz und Sendungsbewusstsein der gerade erst eingestellte Geschäftsführer gegen Red Bull - beziehungsweise für „das Gute in der Welt“ - zu Felde zieht. Angesichts der angeblich „schwierigen Lage“ des Traditionsvereins hatte ich erwartet, dass er sich nicht nur vorrangig, sondern ausschließlich auf seine diesbezüglichen Aufgaben konzentriert.

PS:
Vorsichtshalber hab' ich nachgeschaut, aber mein Anfangsverdacht war unbegründet:
Orden WIDER DEN TIERISCHEN ERNST 2018
Winfried Kretschmann wird 69. Ordensritter 2018 des AKV
.

Na, da bin ich aber froh, dass der Herr Kretschmann und nicht ein gewisser Herr Wirtz den widerlichen Orden bekommen.

Ansonsten hätte man glatt noch denken können, dass der Herr Wirtz im wahren Leben der Geschäftsführer der Güllefahrer aus der Rübensavanne ist, der von gaaaaanz gaaaaanz weit weg sein Interesse verfolgt, dass die Alemannia bloß nicht mehr an Geld kommt und in Folge bloß nicht mehr wieder hochkommt.
__________________
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 27.10.2017, 11:36
Benutzerbild von AndreAC
AndreAC AndreAC ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 1.537
Abgegebene Danke: 254
Erhielt 1.231 Danke für 344 Beiträge
Zitat:
Zitat von Franz Wirtz Beitrag anzeigen
In jedem Fall' bin ich davon überrascht, mit welchem Ehrgeiz und Sendungsbewusstsein der gerade erst eingestellte Geschäftsführer gegen Red Bull - beziehungsweise für „das Gute in der Welt“ - zu Felde zieht.
Ich bin auch davon überrascht, mit welchem Ehrgeiz und Sendungsbewusstsein manch bekennender Nicht-Fan die geschäftlichen Aktivitäten des Alemannia-Geschäftsführers bewerten und mit impliziten Andeutungen in ein ungünstiges Licht rücken will, und sich darüber hinaus auch noch einen Kopf darüber macht, ob er diese Geschäftstätigkeit seinem Arbeitgeber auch korrekt angezeigt hat. So what? Jedem Tierchen sein Pläsierchen.

Spannender finde ich aber...

Zitat:
Im Rahmen unserer Investoren-Diskussion erhofften sich einige in ihren kühnsten Träumen ausgerechnet den Einstieg von Dietrich Mateschitz. Nicht auszudenken, was passieren würde, käme es jemals zu Interessenkollisionen, aber sind die nicht auch bei der Ansprache von Sponsoren denkbar?
Ich kann nicht wirklich glauben, dass irgendwer ernsthaft einen Einstieg von Mateschitz "erhofft" geschweige denn erwünscht hat. Bei aller Uneinigkeit zum Thema Investor bin ich doch recht sicher, dass nun wirklich schlimmstenfalls eine Handvoll auch einen Verkauf an RB (oder ein RB-ähnliches Modell) herbeisehnen. Da würde mich doch interessieren, woher du diese Überzeugung nimmst.

Sollte die Betätigung des GF einen Herren Mateschitz von Alemannia fern halten, würde ich das durchaus als positiven Seiteneffekt sehen. Ein ernsthafter Investor oder Mäzen, der wirklich im Sinne der Alemannia einsteigen will, lässt sich davon aber mit Sicherheit nicht abschrecken.

Wieso das Sponsoren beeinflussen sollte, kann ich auch nicht entdecken. Mit so einer Argumentation wäre ja z.B. ein Rambau grundsätzlich von jeden Ämtern bei Alemannia ausgeschlossen, da Wotax ja Sponsor ist, und wir hätten uns zur Offerte jede Diskussion sparen können.

Geändert von AndreAC (27.10.2017 um 11:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 8 Benutzer sagen Danke zu AndreAC für den nützlichen Beitrag:
Achim F. (27.10.2017), AlexSchröder (01.11.2017), Black-Postit (27.10.2017), Max (27.10.2017), Niemand (28.10.2017), Oche_Alaaf_1958 (27.10.2017), Rolli Kucharski (27.10.2017), tivolino (29.10.2017)
  #19  
Alt 27.10.2017, 21:00
Franz Wirtz Franz Wirtz ist offline
Experte
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 455
Abgegebene Danke: 448
Erhielt 250 Danke für 106 Beiträge
Ausrufezeichen Freund/Feind-Unterscheidung ...

Zitat:
Zitat von AndreAC Beitrag anzeigen
Ich bin auch davon überrascht, mit welchem Ehrgeiz und Sendungsbewusstsein manch bekennender Nicht-Fan die geschäftlichen Aktivitäten des Alemannia-Geschäftsführers bewerten und mit impliziten Andeutungen in ein ungünstiges Licht rücken will, und sich darüber hinaus auch noch einen Kopf darüber macht, ob er diese Geschäftstätigkeit seinem Arbeitgeber auch korrekt angezeigt hat. So what? Jedem Tierchen sein Pläsierchen.

Spannender finde ich aber...

Ich kann nicht wirklich glauben, dass irgendwer ernsthaft einen Einstieg von Mateschitz "erhofft" geschweige denn erwünscht hat. Bei aller Uneinigkeit zum Thema Investor bin ich doch recht sicher, dass nun wirklich schlimmstenfalls eine Handvoll auch einen Verkauf an RB (oder ein RB-ähnliches Modell) herbeisehnen. Da würde mich doch interessieren, woher du diese Überzeugung nimmst.

Sollte die Betätigung des GF einen Herren Mateschitz von Alemannia fern halten, würde ich das durchaus als positiven Seiteneffekt sehen. Ein ernsthafter Investor oder Mäzen, der wirklich im Sinne der Alemannia einsteigen will, lässt sich davon aber mit Sicherheit nicht abschrecken.

Wieso das Sponsoren beeinflussen sollte, kann ich auch nicht entdecken. Mit so einer Argumentation wäre ja z.B. ein Rambau grundsätzlich von jeden Ämtern bei Alemannia ausgeschlossen, da Wotax ja Sponsor ist, und wir hätten uns zur Offerte jede Diskussion sparen können.
Meine drei, bislang zu diesem Thema eingestellten Beiträge sind ausschließlich davon geprägt, dass ich mich davon überrascht zeige,
  • dass der neue Geschäftsführer, sozusagen noch ein „zweites Standbein“ hat,
  • dass ich Interessenkonflikte zumindest für denkbar erachte und
  • dass ich gleichzeitig eingestehe, dies allerdings noch nicht abschließend bewerten zu können.
Meine Überraschung, nehme ich einfach 'mal an, wirst Du mir noch zugestehen. Warum Du andererseits meine völlig offen und gerade heraus formulierte Frage nach denkbaren Interessenkollisionen ausschließlich als ungünstige Bewertung seiner geschäftlichen Tätigkeit interpretierst, erschließt sich mir nicht.

Auszug aus 11Freunde:
„Den Empfänger dieser Spende kann man aus einer Liste mit sämtlichen Klubs der obersten vier Spielklassen wählen. Ausgenommen sind lediglich RB Leipzig, die TSG Hoffenheim und der VfL Wolfsburg.“ (...)

„Gegner“ der Flutlicht-Kampagne, ich verstehe das jedenfalls so, ist nicht nur RB Leipzig, sondern sind auch die TSG Hoffenheim und der VfL Wolfsburg. Nur 'mal angenommen, der Geschäftsführer der GmbH bittet einen VW-Vertragshändler seine bisherige Sponsorentätigkeit zu verlängern oder weiter auszubauen, könnte sich dann die knallharte Freund/Feind-Unterscheidung der Flutlicht-Kampagne, in einem solch konkreten Fall' nicht auch negativ auswirken?

Du hast (D)eine grundsätzliche Antwort hierzu schon anklingen lassen, aber eventuell erleichtert dieses einfache Beispiel, den Hintergrund meiner Überlegungen klar zu stellen.


PS:
Die wenigen, mir inhaltlich noch im Gedächtnis verbliebenen Beiträge zum erhofften Einstieg eines so finanzstarken Partners wie Dietrich Mateschitz, sind in dem umfangreichen Thread 'Investoren, Sponsoren, Gönner' nur schwerlich wiederauffindbar. Es gab aber später sogar einen eigenen Thread zu diesem Thema:

Zitat:
Zitat von PapaSchlumpfAC Beitrag anzeigen
Habe gehört, dass Red Bull Intersse hat, bei Alemannia als Investor einzusteigen. Aufgrund der Nähe zu den Niederlanden und Belgien sieht RB hier entsprechendes Potenzial, was gemeinsam mit der Alemannia gehoben werden soll.

Solange sich unsere Farben und unser Name nicht ändert wäre mir egal ob der Investor Red Bull oder Holzhäuser & Co. heißt.

Eine Rückkehr in Liga 2 ist ohne Investor aus meiner Sicht nicht möglich. Selbst Liga 3 ist mittelfristig ohne Investor nicht realistisch.
PPS:
Die leidigen „Fan-Definitionen“ haben wir hier im Forum, auf vielfachen Wunsch, längst 'ad acta' gelegt.
.
__________________
„Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.“
Joachim Ringelnatz
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 28.10.2017, 00:41
Benutzerbild von Oche_Alaaf_1958
Oche_Alaaf_1958 Oche_Alaaf_1958 ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.542
Abgegebene Danke: 2.291
Erhielt 4.079 Danke für 1.489 Beiträge
Zitat:
Zitat von Franz Wirtz Beitrag anzeigen
Meine drei, bislang zu diesem Thema eingestellten Beiträge sind ausschließlich davon geprägt, dass ich mich davon überrascht zeige,
  • dass der neue Geschäftsführer, sozusagen noch ein „zweites Standbein“ hat,
  • dass ich Interessenkonflikte zumindest für denkbar erachte und
  • dass ich gleichzeitig eingestehe, dies allerdings noch nicht abschließend bewerten zu können.
Meine Überraschung, nehme ich einfach 'mal an, wirst Du mir noch zugestehen. Warum Du andererseits meine völlig offen und gerade heraus formulierte Frage nach denkbaren Interessenkollisionen ausschließlich als ungünstige Bewertung seiner geschäftlichen Tätigkeit interpretierst, erschließt sich mir nicht.

Auszug aus 11Freunde:
„Den Empfänger dieser Spende kann man aus einer Liste mit sämtlichen Klubs der obersten vier Spielklassen wählen. Ausgenommen sind lediglich RB Leipzig, die TSG Hoffenheim und der VfL Wolfsburg.“ (...)

„Gegner“ der Flutlicht-Kampagne, ich verstehe das jedenfalls so, ist nicht nur RB Leipzig, sondern sind auch die TSG Hoffenheim und der VfL Wolfsburg. Nur 'mal angenommen, der Geschäftsführer der GmbH bittet einen VW-Vertragshändler seine bisherige Sponsorentätigkeit zu verlängern oder weiter auszubauen, könnte sich dann die knallharte Freund/Feind-Unterscheidung der Flutlicht-Kampagne, in einem solch konkreten Fall' nicht auch negativ auswirken?

Du hast (D)eine grundsätzliche Antwort hierzu schon anklingen lassen, aber eventuell erleichtert dieses einfache Beispiel, den Hintergrund meiner Überlegungen klar zu stellen.


PS:
Die wenigen, mir inhaltlich noch im Gedächtnis verbliebenen Beiträge zum erhofften Einstieg eines so finanzstarken Partners wie Dietrich Mateschitz, sind in dem umfangreichen Thread 'Investoren, Sponsoren, Gönner' nur schwerlich wiederauffindbar. Es gab aber später sogar einen eigenen Thread zu diesem Thema:



PPS:
Die leidigen „Fan-Definitionen“ haben wir hier im Forum, auf vielfachen Wunsch, längst 'ad acta' gelegt.
.
Papa Schlumpf, ja klar.

Ich habe gehört, in China ist ein Sack Reis umgefallen, weswegen nunmehr mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein chinesischer Großinvestor bei der Alemannia einsteigen wird.

Aufhören, Herr Wirtz, Aufhören.............
__________________
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:37 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.

Werbung