Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #421  
Alt 29.01.2018, 18:45
Franz Wirtz Franz Wirtz ist offline
Experte
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 509
Abgegebene Danke: 511
Erhielt 276 Danke für 123 Beiträge
Ausrufezeichen Knapp daneben ist auch vorbei ...

Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Auf die Sache wird man (die Mitglieder) spätestens bei der nächsten Mitgliederversammlung zurückkommen müssen, wenn es um die Entlastung der Gremien, d.h. AR, Präsidium + Verwaltungsrat geht. Wenn man nicht riskieren will, nicht entlastet zu werden, muss man vorher die Sache aufklären.

Ich als Mitglied werde jedenfalls niemanden entlasten, der die Sache ausgesessen hat und dazu keine plausible Erklärung abgibt.

Ans Licht gekomnmen ist die Sache durch das Interview in dr Pratsch Anfang Dezember. Das ist jetzt schon 2 Monate her und die Herren schweigen.
Gestatte bitte eine kleine, wie ich meine, nicht unwesentliche Korrektur bzw. Ergänzung. Wäre die „China-Affäre“ durch das „In der Pratsch“-Interview erstmalig an's Licht gekommen, hieße das, die beiden Interviewten wären vollkommen freiwillig und aus eigener Motivation damit 'rausgerückt, so in der Art: „übrigens, einen hab' ich noch“.

Erstmalig an's Licht gekommen ist diese China-Affäre - jedenfalls lese ich das so - nicht durch dieses Interview, sondern durch vorangegangene Indiskretionen aus dem Kreis uns namentlich vorbehaltener Alemannia-Verantwortlicher und anderer hochrangiger Clubvertreter, „die allesamt ihren Namen nicht veröffentlicht wissen wollen“.

Erst Dank dieses ihnen zugetragenen Hintergrundwissens konnten die oder der Interviewer anlässlich des Fröhlich/Schmid-Interviews gezielt nachfragen.
.
__________________
„Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.“
Joachim Ringelnatz
Mit Zitat antworten
Werbung
  #422  
Alt 29.01.2018, 19:17
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.237
Abgegebene Danke: 2.676
Erhielt 5.151 Danke für 2.200 Beiträge
Zitat:
Zitat von Franz Wirtz Beitrag anzeigen
Gestatte bitte eine kleine, wie ich meine, nicht unwesentliche Korrektur bzw. Ergänzung. Wäre die „China-Affäre“ durch das „In der Pratsch“-Interview erstmalig an's Licht gekommen, hieße das, die beiden Interviewten wären vollkommen freiwillig und aus eigener Motivation damit 'rausgerückt, so in der Art: „übrigens, einen hab' ich noch“.

Erstmalig an's Licht gekommen ist diese China-Affäre - jedenfalls lese ich das so - nicht durch dieses Interview, sondern durch vorangegangene Indiskretionen aus dem Kreis uns namentlich vorbehaltener Alemannia-Verantwortlicher und anderer hochrangiger Clubvertreter, „die allesamt ihren Namen nicht veröffentlicht wissen wollen“.

Erst Dank dieses ihnen zugetragenen Hintergrundwissens konnten die oder der Interviewer anlässlich des Fröhlich/Schmid-Interviews gezielt nachfragen.
.
Die Sache wurde aus dem Kreis von Ex-Gremienmitgliedern an In dr Pratsch rangetragen. Veröffentlicht hat sie in dr Pratsch.

Ich finde gut, dass es solche Indiskretionen gibt. Sonst bliebe sowas doch unterm Teppich.
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012
Mit Zitat antworten
  #423  
Alt 29.01.2018, 19:20
twickenham twickenham ist offline
Neuling
 
Registriert seit: 21.08.2017
Beiträge: 19
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 6 Danke für 4 Beiträge
Zitat:
Zitat von tivolino Beitrag anzeigen
dann hätten wir Schrippnick, Steinborn, Reimig und Co. als selbsternannte große Retter heute womöglich immer noch an der Backe
dass dir das nicht selbst peinlich ist... höhö, ein namenswitz.
Mit Zitat antworten
  #424  
Alt 29.01.2018, 19:59
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.237
Abgegebene Danke: 2.676
Erhielt 5.151 Danke für 2.200 Beiträge
Zitat:
Zitat von Aachener Alemanne Beitrag anzeigen
Warum denn nicht? Sollen wir zum wiederholten Mal den Deckmantel des Schweigens drüber legen? Wo das endet wissen wir doch inzwischen. Hier wird es ja nur angesprochen, handeln tut ja keiner. Trotzdem weiss ich, dass im Hintergrund gute Arbeit geleistet wird. Das stimmt mich zumindest auf Vereinsebene ruhig. Sportlich mache ich mir da viel mehr Sorgen aber das war ja abzusehen.
Gute Arbeit?
Sicherlich von v.Hofe + Kilic.

Was die neuen Gremien machen, weiss man nicht.
Die sind abgetaucht oder müssen sich noch finden
Und der neue ( angeblich unbelastete ) Präsident zeigt sich in der Presse, liefert aber nichts ab.

Ich habe nicht den Eindruck, dass Alemannia derzeit klar geführt wird.

Du weisst sicher mehr .
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu a.tetzlaff für den nützlichen Beitrag:
Pit (30.01.2018)
  #425  
Alt 29.01.2018, 20:03
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.237
Abgegebene Danke: 2.676
Erhielt 5.151 Danke für 2.200 Beiträge
Zitat:
Zitat von tivolino Beitrag anzeigen
Das wäre eigentlich ein Thema für den Offenen IG-Abend gewesen, der vergangenen Donnerstag, 25. Januar, stattfinden sollte. Eingeladen waren Christoph Niering, Martin vom Hofe und ein Vertreter des Präsidiums. "Auf Bitten" des Insolvenzverwalters hat der Geschäftsführer den Termin dann mit Verweis auf die Filbrich-Geschichte abgesagt. Dass die IG zum Zeitpunkt dieser Absage bereits eine klare Stellungnahme veröffentlicht hatte und dass HF sein Amt bereits ruhen ließ, hat die Herren leider nicht umgestimmt. Auch die Bitte, unmittelbar bevorstehende weitergehende Entscheidungen des IG-Vorstandes abzuwarten, fruchtete nicht.
Vom Hofe ist Geschäftsführer der GmbH.
Hat ihm denn der Insolvenzverwalter der GmbH zu "empfehlen ", welche Termine er bei einer Fan-IG wahrnimmt?
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012
Mit Zitat antworten
  #426  
Alt 29.01.2018, 20:39
Benutzerbild von Öcher Wellenbrecher
Öcher Wellenbrecher Öcher Wellenbrecher ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 05.06.2016
Beiträge: 292
Abgegebene Danke: 326
Erhielt 603 Danke für 164 Beiträge
Zitat:
Zitat von tivolino Beitrag anzeigen
Das sehe ich beides anders.

Grundsätzlich denke ich schon, dass der e.V. als Alleingesellschafter einen professionellen Berater engagieren darf, um seine ins Schlingern geratene Tochter-GmbH vielleicht noch irgendwie zu retten. Wenn dafür allerdings überplanmäßig mehr als 40.000 Euro Honorar aus der Vereinskasse fällig werden, braucht das Präsidium laut Satzung eine entsprechende Genehmigung des Kontrollgremiums Verwaltungsrat. Das Präsidium muss die Freigabe eines bestimmten Betrages beantragen, der VR muss der Sonderausgabe formgerecht zustimmen. Und dies erst recht, wenn man bedenkt, dass das Präsidium zu diesem Zeitpunkt ja nur noch ein Torso aus Schatzmeister und zwei Beisitzern war.

Möge man doch endlich ein Protokoll vorlegen: Der VR hat in seiner Sitzung vom xx.xx.2017 mit y zu z Stimmen einer vom Präsidium beantragten Sonderausgabe in Höhe von xx.xxx Euro zwecks Engagements eines Beraters für die GmbH zugestimmt. Und schon wäre das Thema erledigt.

Die Aktion Lebenslange Mitgliedschaft ist zwar, wie du richtig sagst, Vereinssache. In unserer Satzung steht aber, dass die Mitgliedsbeiträge von der Mitgliederversammlung festgelegt werden. Dass das Präsidium und der VR eine neue Mitgliederkategorie erfinden und dafür selber die Beiträge festlegen dürfen, steht da nicht, kann aber vielleicht aus irgendwelchen Nebenbestimmungen hergeleitet werden.

Jedenfalls muss auch hier die Finanzierung, wenn für eine solche Aktion hohe Werbekosten anfallen und wenn diese nicht im Wirtschaftsplan vorgesehen waren, entsprechend als Sonderausgabe vom Präsidium beantragt und vom VR genehmigt werden. Gleiches gilt für die Kosten der Beauftragung von Herrn Berater Horstmann. Wofür haben wir denn sonst überhaupt diesen Verwaltungsrat, dessen wichtigste Aufgabe laut Satzung die Kontrolle der vom Präsidium beabsichtigten oder getätigten Finanzgeschäfte ist?

Da es hier nicht um Peanuts geht, haben die Mitglieder meines Erachtens ein Recht zu erfahren, ob die Bereitstellung all dieser überplanmäßigen Sonderausgaben ordnungs- und satzungsgemäß gelaufen ist. Es ist schließlich auch ihr Geld, das da verausgabt wurde.

Damit keine Missverständnisse aufkommen: Die Protokolle müsse natürlich nicht veröffentlicht werden. Es würde schon reichen, wenn der neue VR eine Erklärung auf der Homepage abgegeben würde, dass alles genau geprüft wurde und dass nach Sichtung aller Protokolle und Belege keine Gründe zur Beanstandung bestehen. Ist das zu viel verlangt?
Wenn es diese Protokolle bzw. die Zustimmung zu diesen Ausgaben geben würde, wäre es doch schon längst öffentlich bestätigt?
Durch das aktuelle Schweigen in Walde bzw. in dem man das Thema aussitzt, bestätigt man doch indirekt das man Fehler gemacht hat und letzendlich das Kontrollorgan VR übergangen und Mitglieder scheinbar getäuscht hat.
Ich bleibe dabei, wenn dieses Thema vor der JHV bekannt gewesen wäre, dann wäre die Wahl anders verlaufen.
Wenn das einfach unkommentiert bleibt....dann brauchen wir keine Satzung mehr, dann wird einfach nach Gusto entschieden und Mitglieder sind nur noch die Zahlhannesse und nicken Entscheidungen nach Gutsherrenart einfach nur noch ab.

Transparenz...scheinbar auch diesmal nur eine Floskel!
__________________
Zusammenstehen & Alemannia unterstützen.

Geändert von Öcher Wellenbrecher (29.01.2018 um 20:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #427  
Alt 29.01.2018, 20:53
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.237
Abgegebene Danke: 2.676
Erhielt 5.151 Danke für 2.200 Beiträge
Zitat:
Zitat von Öcher Wellenbrecher Beitrag anzeigen
Wenn es diese Protokolle bzw. die Zustimmung zu diesen Ausgaben geben würde, wäre es doch schon längst öffentlich bestätigt?
Durch das aktuelle Schweigen in Walde bzw. in dem man das Thema aussitzt, bestätigt man doch indirekt das man Fehler gemacht hat und letzendlich das Kontrollorgan VR übergangen und Mitglieder scheinbar getäuscht hat.
Ich bleibe dabei, wenn dieses Thema vor der JHV bekannt gewesen wäre, dann wäre die Wahl anders verlaufen.
Wenn das einfach unkommentiert bleibt....dann brauchen wir keine Satzung mehr, dann wird einfach nach Gusto entschieden und Mitglieder sind nur noch die Zahlhannesse und nicken Entscheidungen nach Gutsherrenart einfach nur noch ab.

Transparenz...scheinbar auch diesmal nur eine Floskel!
In Bezug auf Transparenz und Demokratie wird sich Alemannia nie ändern.
Erst recht nicht, wenn es keinen wirklichen Neuanfang gibt, sondern man einen vorbelasteten Ex -VR- Vorsitzenden als neuen Hoffnungsträger aufbaut.

Ich bin mir aber darüber kler, dass in einem Verein Transparenz und Demokratie ihre Grenzen haben.
Die werden bei uns aber überschritten. Im Vergleich zu Alemannia ist z.B. der FC Köln ein offener, demokratischer und transparenter Verein.

Es fällt mitr schwer, das sagen zu müssen.
Die hatten nache Overath einen Demokratisierungsprozess.
Hoffentlich haben wir den auch mal!
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012

Geändert von a.tetzlaff (29.01.2018 um 23:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu a.tetzlaff für den nützlichen Beitrag:
Braveheart (01.02.2018), Pit (30.01.2018)
  #428  
Alt 29.01.2018, 21:56
Benutzerbild von Öcher Wellenbrecher
Öcher Wellenbrecher Öcher Wellenbrecher ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 05.06.2016
Beiträge: 292
Abgegebene Danke: 326
Erhielt 603 Danke für 164 Beiträge
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
In Bezug auf Transparenz und Demokratie wird sich Alemannia nie ändern.
Erst recht nicht, wenn es keinen wirklichen Neuanfang gibt, sondern man einen vorbelasteten Ex -VR- Vorsitzenden als neuen Hoffnungsträger aufbaut.

Ich bin mir aber darüber kler, dass in einem Verein Transparenz und Demokratie ihre Grenzen haben.
Die werden bei uns aber überschritten. Im Vergleich zu Alemannia ist z.B. der FC Köln ein offener, demokratischer und transparenter Verein.

Es fällt mitr schwer, dass sagen zu müssen.
Das ist wahrlich nur schwer zu ertragen!
__________________
Zusammenstehen & Alemannia unterstützen.
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Öcher Wellenbrecher für den nützlichen Beitrag:
Pit (30.01.2018)
  #429  
Alt 03.02.2018, 17:47
Benutzerbild von Wissquass
Wissquass Wissquass ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 08.12.2014
Beiträge: 1.933
Abgegebene Danke: 1.335
Erhielt 1.337 Danke für 546 Beiträge
Saisonvorbereitung 17/18

http://www.alemannia-aachen.de/profi.../#Spielbericht

mit dabei: Roex und Rubaszenski aus unserer U19
__________________
Da hat doch jetzt tatsächlich einer eine zusätzliche Flasche aufs Spielfeld geworfen..
(Werner Hansch)

Geändert von Wissquass (03.02.2018 um 17:56 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #430  
Alt 03.02.2018, 18:29
Benutzerbild von Niemand
Niemand Niemand ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 22.11.2012
Beiträge: 4.233
Abgegebene Danke: 650
Erhielt 2.169 Danke für 1.033 Beiträge
Zitat:
Zitat von Wissquass Beitrag anzeigen
http://www.alemannia-aachen.de/profi.../#Spielbericht

mit dabei: Roex und Rubaszenski aus unserer U19
Nicht mit dabei: Torunarigha

Kein Wechsel im Tor... 90 Minuten fuer Depta.
__________________
Gesendet von meiner iZahnbürste
Mit Zitat antworten
  #431  
Alt 03.02.2018, 19:32
Mausi Mausi ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 01.12.2016
Beiträge: 280
Abgegebene Danke: 36
Erhielt 284 Danke für 105 Beiträge
Hakki soll sich die Nase gebrochen haben
Stimmt das?
Mit Zitat antworten
  #432  
Alt 03.02.2018, 21:52
Benutzerbild von Oche_Alaaf_1958
Oche_Alaaf_1958 Oche_Alaaf_1958 ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.864
Abgegebene Danke: 2.339
Erhielt 4.333 Danke für 1.587 Beiträge
Zitat:
Zitat von Mausi Beitrag anzeigen
Hakki soll sich die Nase gebrochen haben
Stimmt das?
Sollte das so zutreffen, kann ich nur sagen,

langsam reicht es mal mit dem Verletzungspech.
__________________
Mit Zitat antworten
Antwort

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:02 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.

Werbung