Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #41  
Alt 24.04.2017, 10:52
Benutzerbild von Mott
Mott Mott ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 1.388
Abgegebene Danke: 2.135
Erhielt 2.024 Danke für 339 Beiträge
Zitat:
Zitat von Oswald Pfau Beitrag anzeigen
Das ist mir furzegal breiter Fan Support und und...,ich möchte Bundesligafußball in Aachen sehen und wer keine Lust darauf hat soll zu Hause bleiben,das Stadion wird schon voll werden.....
Siehste! Und damit hast Du - wahrscheinlich eher ungewollt - die einzig wirkliche Gretchenfrage gestellt. Geht es einem in erster Linie um die Alemannia. Oder geht es einem in erster Linie um den so genannten "guten Fußball", den Du direkt mal mit der ersten Liga verknüpfst? Diese Frage muss jeder für sich beantworten. Und da gibt es nun mal nur ein Entweder-Oder. Denn beides zusammen - Erstligafußball und Alemannia - wird man, realistisch betrachtet, auf längste Sicht wohl kaum genießen dürfen. Selbst, wenn der Laden einen neuen Besitzer hätte.

Also gehört Butter bei die Fische. Was ist einem Ende der Nacht wichtiger: Alemannia oder der gute Fußball? Grausam? Plakativ? Populistisch? Mag sein. Aber leider gibt es in dieser Angelegenheit ausnahmsweise nur ein Schwarz oder Weiß. Zumindset, wenn man nicht auf Einhörner, Feen, Zaubertränke und ähnlich parapsychologisches Zeug setzen will.
__________________

these colours don't run
Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Mott für den nützlichen Beitrag:
AIXtremist (30.04.2017), carlos98 (24.04.2017), Django (24.04.2017), Hawk-Eye (24.04.2017), Rolli Kucharski (24.04.2017)
Werbung
  #42  
Alt 24.04.2017, 12:26
Benutzerbild von Wissquass
Wissquass Wissquass ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 08.12.2014
Beiträge: 1.834
Abgegebene Danke: 1.225
Erhielt 1.266 Danke für 510 Beiträge
Zitat:
Zitat von Mott Beitrag anzeigen
Siehste! Und damit hast Du - wahrscheinlich eher ungewollt - die einzig wirkliche Gretchenfrage gestellt. Geht es einem in erster Linie um die Alemannia. Oder geht es einem in erster Linie um den so genannten "guten Fußball", den Du direkt mal mit der ersten Liga verknüpfst? Diese Frage muss jeder für sich beantworten. Und da gibt es nun mal nur ein Entweder-Oder. Denn beides zusammen - Erstligafußball und Alemannia - wird man, realistisch betrachtet, auf längste Sicht wohl kaum genießen dürfen. Selbst, wenn der Laden einen neuen Besitzer hätte.

Also gehört Butter bei die Fische. Was ist einem Ende der Nacht wichtiger: Alemannia oder der gute Fußball? Grausam? Plakativ? Populistisch? Mag sein. Aber leider gibt es in dieser Angelegenheit ausnahmsweise nur ein Schwarz oder Weiß. Zumindset, wenn man nicht auf Einhörner, Feen, Zaubertränke und ähnlich parapsychologisches Zeug setzen will.


Morgen Abend wissen wir mehr..
Vermutlich ist die Investoren Lsg nicht komplett vom Tisch.
Bei Fortuna Köln wurde ja schließlich auch ein Investor installiert.
Aber Dr. Niering hat einen sehr guten Ruf zu verlieren, und wenn nun direkt nach der Insolvenz die Mio wieder fließen würden, das hätte schon ein Geschmäckle ...
So werden wir erstmal das Arme Büßer Hemdchen überstreifen und die nächsten 1- 2 Jahre in Demut und Bescheidenheit verbringen, bevor er dann die fetten Geldgeber aus dem Ärmel ziehen kann ..
__________________
Da hat doch jetzt tatsächlich einer eine zusätzliche Flasche aufs Spielfeld geworfen..
(Werner Hansch)
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 24.04.2017, 15:02
Benutzerbild von Oche_Alaaf_1958
Oche_Alaaf_1958 Oche_Alaaf_1958 ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.484
Abgegebene Danke: 2.271
Erhielt 4.034 Danke für 1.475 Beiträge
Zitat:
Zitat von Wissquass Beitrag anzeigen
Morgen Abend wissen wir mehr..
Vermutlich ist die Investoren Lsg nicht komplett vom Tisch.
Bei Fortuna Köln wurde ja schließlich auch ein Investor installiert.
Aber Dr. Niering hat einen sehr guten Ruf zu verlieren, und wenn nun direkt nach der Insolvenz die Mio wieder fließen würden, das hätte schon ein Geschmäckle ...
So werden wir erstmal das Arme Büßer Hemdchen überstreifen und die nächsten 1- 2 Jahre in Demut und Bescheidenheit verbringen, bevor er dann die fetten Geldgeber aus dem Ärmel ziehen kann ..
Die Sache hat aber einen kleinen Haken. Es ist nicht davon auszugehen, nein, vielmehr wohl ausgeschlossen, dass Dr. Niering noch in bis zu 24 Monaten bei der Alemannia ist, zumindest aber nicht in der Rolle des Insolvenzverwalters.

Bis dahin wird die bestehende Insolvenz so oder so längst abgewickelt sein und andere Entscheidungsträger hier das Sagen haben, unabhängig davon, ob es Anteilseigner, Profis oder gewählte Amateure sind.
__________________
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 24.04.2017, 15:11
Benutzerbild von Niemand
Niemand Niemand ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 22.11.2012
Beiträge: 3.870
Abgegebene Danke: 604
Erhielt 1.963 Danke für 934 Beiträge
Zitat:
Zitat von Oche_Alaaf_1958 Beitrag anzeigen
Die Sache hat aber einen kleinen Haken. Es ist nicht davon auszugehen, nein, vielmehr wohl ausgeschlossen, dass Dr. Niering noch in bis zu 24 Monaten bei der Alemannia ist, zumindest aber nicht in der Rolle des Insolvenzverwalters.

Bis dahin wird die bestehende Insolvenz so oder so längst abgewickelt sein und andere Entscheidungsträger hier das Sagen haben, unabhängig davon, ob es Anteilseigner, Profis oder gewählte Amateure sind.
Nun ja, das letzte Insolvenzverfahren bei Ahlen hat ca. 6 Jahre gedauert. In Stein gemeisselt sind diese Verfahrensdauern nicht.
__________________
Gesendet von meiner iZahnbürste
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 24.04.2017, 16:04
Benutzerbild von Oche_Alaaf_1958
Oche_Alaaf_1958 Oche_Alaaf_1958 ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.484
Abgegebene Danke: 2.271
Erhielt 4.034 Danke für 1.475 Beiträge
Zitat:
Zitat von Niemand Beitrag anzeigen
Nun ja, das letzte Insolvenzverfahren bei Ahlen hat ca. 6 Jahre gedauert. In Stein gemeisselt sind diese Verfahrensdauern nicht.
Wenn ich das richtig verstanden habe, will Niering mit seinem Team bis Ende des Jahres durch sein. Von zwei Jahren oder länger war da nicht die Rede.
__________________
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Oche_Alaaf_1958 für den nützlichen Beitrag:
Aix Trawurst (25.04.2017)
  #46  
Alt 24.04.2017, 16:11
Benutzerbild von Niemand
Niemand Niemand ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 22.11.2012
Beiträge: 3.870
Abgegebene Danke: 604
Erhielt 1.963 Danke für 934 Beiträge
Zitat:
Zitat von Oche_Alaaf_1958 Beitrag anzeigen
Wenn ich das richtig verstanden habe, will Niering mit seinem Team bis Ende des Jahres durch sein. Von zwei Jahren oder länger war da nicht die Rede.
Korrekt. Das ist der Plan.
Ob auch alles nach Plan laufen wird? Schaunmermal...

Bei Ahlen ist der Inso-Verwalter bestimmt nicht mit der Ankuendigung eines 6 Jahre-Verfahrens angetreten.
__________________
Gesendet von meiner iZahnbürste

Geändert von Niemand (24.04.2017 um 16:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 24.04.2017, 17:04
Go Go ist offline
Experte
 
Registriert seit: 03.08.2007
Beiträge: 714
Abgegebene Danke: 970
Erhielt 526 Danke für 203 Beiträge
Zitat:
Zitat von Oche_Alaaf_1958 Beitrag anzeigen
Wenn ich das richtig verstanden habe, will Niering mit seinem Team bis Ende des Jahres durch sein. Von zwei Jahren oder länger war da nicht die Rede.
Er hat aber auch von einem Mehrjahresplan gesprochen, den er dem Verein an die Hand geben will. Und er hofft, dass Alemannia nicht noch eine dritte Insolvenz braucht, um zu kapieren, wie es geht.
__________________

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Go für den nützlichen Beitrag:
Aix Trawurst (25.04.2017)
  #48  
Alt 24.04.2017, 17:50
Franz Wirtz Franz Wirtz ist offline
Experte
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 440
Abgegebene Danke: 427
Erhielt 225 Danke für 98 Beiträge
Ausrufezeichen Frag' mich nicht ...

Zitat:
Zitat von Oche_Alaaf_1958 Beitrag anzeigen
Wenn ich das richtig verstanden habe, will Niering mit seinem Team bis Ende des Jahres durch sein. Von zwei Jahren oder länger war da nicht die Rede.
Frag' mich bitte nicht, warum derartige Verfahren so lange dauern, spontan wüsste ich keine Antwort. Im Gegenteil, was ich innerhalb von 12 Monaten nicht „geregelt“ kriege, warum sollte das in 24, 36, 48 oder gar 60 Monaten gelingen? - Learning by doing?

Ungeachtet dessen hat der Insolvenzverwalter von „drei bis fünf Jahren“ gesprochen. Bezogen auf die „Fan-Szene“ möchte ich mir das zugegebenermaßen nicht einmal ansatzweise vorstellen.


PS:
Do, 23. März 2017
NIERING: DER ALEMANNIA EINE ZUKUNFT GEBEN
http://www.alemannia-aachen.de/aktue...-geben-23904P/

Auszug: Gleichzeitig bedankte sich der Fachanwalt für Insolvenzrecht für die Unterstützung der Gremien bei seiner Arbeit und betonte, dass der Insolvenzantrag „genau zum richtigen Zeitpunkt“ beim Amtsgericht eingereicht wurde. Für Dr. Christoph Niering haben der Geschäftsführer Timo Skrzypski und der Aufsichtsrat um Dr. Christian Steinborn verantwortungsvoll gehandelt. „Wir wollen nach vorne schauen und in den nächsten Wochen ein langfristiges Konzept für die nächsten drei bis fünf Jahre entwickeln. Ich möchte mit der Alemannia den Schritt gehen, dass der Verein auf guten Füßen steht“, blickte der Rechtsanwalt in die Zukunft. (...)
.
__________________
„Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.“
Joachim Ringelnatz
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 25.04.2017, 09:21
Benutzerbild von Klenkes
Klenkes Klenkes ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.683
Abgegebene Danke: 758
Erhielt 1.469 Danke für 703 Beiträge
Das wichstigste steht doch seit gestern fest.

- Es wird (sehr wahrscheinlich) kommende Saison keinen Investor geben
- Wenn, dann nur einen der den Rückhalt der Mitglieder hat
- Nächste Woche ist ein Sponsorenmeeting
- Dort wird evaluiert wer noch in Alemannia investieren will und wieviel
- Davon abhängig wird der Etat der kommenden Saison sein
- Davon wird abhängig sein ob Fuat Kilic bleibt
- Davor wird abhängig sein ob die Mannschaft gehalten werden kann oder auseinander fällt.
- Wenn die Sponsoren zur Alemannia stehen würde es nicht schlecht aussehen
- Wenn die Sponsoren nicht zu begeistern sind dann sieht es erstmal düster aus


Das wird der wichtigste Termin sein nächste Woche wo Alemannia´s Zukunft entschieden wird.
__________________
adieda und totziens

Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 25.04.2017, 09:28
Benutzerbild von Blackthorne
Blackthorne Blackthorne ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 07.08.2007
Beiträge: 6.232
Abgegebene Danke: 911
Erhielt 2.665 Danke für 946 Beiträge
Zitat:
Zitat von Klenkes Beitrag anzeigen
Das wichstigste steht doch seit gestern fest
Das einzige, was von deiner Aufzählung tatsächlich feststeht, ist der Termin.

__________________
Ein „strukturelles Defizit“ ist betriebswirtschaftlicher Unfug
Prof. Dr. Mönning, AN vom 28.09.2016
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 25.04.2017, 10:21
Benutzerbild von Aix Trawurst
Aix Trawurst Aix Trawurst ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 6.632
Abgegebene Danke: 2.466
Erhielt 3.284 Danke für 1.328 Beiträge
Zitat:
Zitat von Franz Wirtz Beitrag anzeigen
Frag' mich bitte nicht, warum derartige Verfahren so lange dauern, spontan wüsste ich keine Antwort. Im Gegenteil, was ich innerhalb von 12 Monaten nicht „geregelt“ kriege, warum sollte das in 24, 36, 48 oder gar 60 Monaten gelingen? - Learning by doing?

Ungeachtet dessen hat der Insolvenzverwalter von „drei bis fünf Jahren“ gesprochen. Bezogen auf die „Fan-Szene“ möchte ich mir das zugegebenermaßen nicht einmal ansatzweise vorstellen.


PS:
Do, 23. März 2017
NIERING: DER ALEMANNIA EINE ZUKUNFT GEBEN
http://www.alemannia-aachen.de/aktue...-geben-23904P/

Auszug: Gleichzeitig bedankte sich der Fachanwalt für Insolvenzrecht für die Unterstützung der Gremien bei seiner Arbeit und betonte, dass der Insolvenzantrag „genau zum richtigen Zeitpunkt“ beim Amtsgericht eingereicht wurde. Für Dr. Christoph Niering haben der Geschäftsführer Timo Skrzypski und der Aufsichtsrat um Dr. Christian Steinborn verantwortungsvoll gehandelt. „Wir wollen nach vorne schauen und in den nächsten Wochen ein langfristiges Konzept für die nächsten drei bis fünf Jahre entwickeln. Ich möchte mit der Alemannia den Schritt gehen, dass der Verein auf guten Füßen steht“, blickte der Rechtsanwalt in die Zukunft. (...)
.
Oche_Alaaf und Go haben das doch ganz richtig gesagt:
1. : Der Insovenzverwalter will mit dem Ganzen Ding bis Ende des Jahres durch sein.
2.: Zudem will er ein Konzept als 3 bis 5 Jahresplan entwickeln.
Offenbar soll das dazu dienen, dass die Alemannia GmbH dann nach Beendigung des ganzen Insolvenzverfahrens nicht gleich wieder in eine weitere dritte Insolvenz schlittert.
So habe ich das jedenfalls verstanden.

Und ein solches Konzept auszuarbeiten mach auch aus mehrerlei Hinsicht ausgesprochen viel Sinn. Mit solch einem drei bis 5 Jahresplan lässt sich ja schließlich gleichzeitig eine positive Fortführungsprognose belegen und ausgestalten. Und sollte es, aus welchen Gründen auch immer, letzen Endes leider doch nicht gelingen mit all den Gläubigern und Sponsoren und sonstigen Beteiligten zusammen solch ein Konzept zu entwickeln, dann gäbe es eben folglich wohl leider tatsächlich auch keine positive Fortführungsprognose und dann wäre wohl trauriger Weise die Abwicklung der GmbH zumindest aus Sicht der Gläubigerinteressen vermutlich die "bessere" Variante mit dem geringeren finanziellen Schaden. Und die Gläubigerinteressen muss Niering als verantwortlicher Insolvenzverwalter doch ebenfalls stets fair, neutral und objektiv berücksichtigen und wahren, genau so wie die Interessen der Alemannia GmbH ja auch.
Aber das wird ihm sicherlich schon irgendwie gelingen solch ein Zukunftskonzept für die nächsten 3 bis 5 Jahre zu entwickeln.
Und als keineswegs uninteressantem Nebenaspekt führt solch ein ausgearbeitetes Zukunftskonzept hoffentlich mal endlich dazu, dass die zukünftigen Verantwortlichen bei der Alemannia dann nicht direkt den gleichen Mist bauen wie das Versagerteam 2018 und all die ganzen anderen Verantworlichen der Jahre davor.
__________________
Scheint als kommen wir so langsam da an, wo wir hingekommen sind.
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 25.04.2017, 11:05
Benutzerbild von Klenkes
Klenkes Klenkes ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.683
Abgegebene Danke: 758
Erhielt 1.469 Danke für 703 Beiträge
Dann bist du uninformiert. Kann passieren.

Zitat:
Zitat von Blackthorne Beitrag anzeigen
Das einzige, was von deiner Aufzählung tatsächlich feststeht, ist der Termin.

__________________
adieda und totziens

Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 25.04.2017, 12:57
PapaSchlumpfAC PapaSchlumpfAC ist offline
Experte
 
Registriert seit: 03.08.2007
Beiträge: 677
Abgegebene Danke: 8
Erhielt 180 Danke für 106 Beiträge
Zitat:
Zitat von Oche_Alaaf_1958 Beitrag anzeigen
Die Sache hat aber einen kleinen Haken. Es ist nicht davon auszugehen, nein, vielmehr wohl ausgeschlossen, dass Dr. Niering noch in bis zu 24 Monaten bei der Alemannia ist, zumindest aber nicht in der Rolle des Insolvenzverwalters.

Bis dahin wird die bestehende Insolvenz so oder so längst abgewickelt sein und andere Entscheidungsträger hier das Sagen haben, unabhängig davon, ob es Anteilseigner, Profis oder gewählte Amateure sind.
Nach der Insolvenz ist vor der Insolvenz. Das könnte der neue Claim bei Alemannia Aachen sein.
__________________
Pleite. Kurzschluss in der Geschäftsführung - Insolvenzveralter: Betriebswirtschaftlicher Friedhofsgärtner
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 25.04.2017, 12:59
PapaSchlumpfAC PapaSchlumpfAC ist offline
Experte
 
Registriert seit: 03.08.2007
Beiträge: 677
Abgegebene Danke: 8
Erhielt 180 Danke für 106 Beiträge
Zitat:
Zitat von Aix Trawurst Beitrag anzeigen
Oche_Alaaf und Go haben das doch ganz richtig gesagt:
1. : Der Insovenzverwalter will mit dem Ganzen Ding bis Ende des Jahres durch sein.
2.: Zudem will er ein Konzept als 3 bis 5 Jahresplan entwickeln.
Offenbar soll das dazu dienen, dass die Alemannia GmbH dann nach Beendigung des ganzen Insolvenzverfahrens nicht gleich wieder in eine weitere dritte Insolvenz schlittert.
So habe ich das jedenfalls verstanden.
Vielleicht verteilt der DFB auch Sterne fürs Trikot für 3 erfolgreich abgeschlossenen Insolvenzverfahren. Fragt doch mal den Herrn Koch.
__________________
Pleite. Kurzschluss in der Geschäftsführung - Insolvenzveralter: Betriebswirtschaftlicher Friedhofsgärtner
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu PapaSchlumpfAC für den nützlichen Beitrag:
Aix Trawurst (26.04.2017)
  #55  
Alt 25.04.2017, 13:31
Benutzerbild von Blackthorne
Blackthorne Blackthorne ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 07.08.2007
Beiträge: 6.232
Abgegebene Danke: 911
Erhielt 2.665 Danke für 946 Beiträge
Zitat:
Zitat von Klenkes Beitrag anzeigen
Dann bist du uninformiert. Kann passieren.
Dann informiere mich doch bitte.

Zitat:
Zitat von Klenkes Beitrag anzeigen
Das wichstigste steht doch seit gestern fest.

- Es wird (sehr wahrscheinlich) kommende Saison keinen Investor geben
- Wenn, dann nur einen der den Rückhalt der Mitglieder hat
Das heißt doch, dass es noch nicht feststeht, ob ein Investor kommen wird.

Zitat:
Zitat von Klenkes Beitrag anzeigen
- Nächste Woche ist ein Sponsorenmeeting
Das steht fest.

Zitat:
Zitat von Klenkes Beitrag anzeigen
- Dort wird evaluiert wer noch in Alemannia investieren will und wieviel
- Davon abhängig wird der Etat der kommenden Saison sein
- Davon wird abhängig sein ob Fuat Kilic bleibt
- Davor wird abhängig sein ob die Mannschaft gehalten werden kann oder auseinander fällt.
Das heißt doch, dass wir weder wissen, wer demnächst Sponsor sein wird, noch wie hoch der Etat der kommenden Saison sein wird, noch on Fuat Kilic bleibt und/oder die Mannschaft gehalten werden kann.

Es steht also noch nichts fest.

Zitat:
Zitat von Klenkes Beitrag anzeigen
- Wenn die Sponsoren zur Alemannia stehen würde es nicht schlecht aussehen
- Wenn die Sponsoren nicht zu begeistern sind dann sieht es erstmal düster aus
Das wiederum bedeutet, dass eben nicht feststeht, ob Sponsoren zur Alemannia stehen oder nicht.

__________________
Ein „strukturelles Defizit“ ist betriebswirtschaftlicher Unfug
Prof. Dr. Mönning, AN vom 28.09.2016
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 25.04.2017, 13:47
Benutzerbild von Klenkes
Klenkes Klenkes ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.683
Abgegebene Danke: 758
Erhielt 1.469 Danke für 703 Beiträge
Zitat:
Zitat von Blackthorne Beitrag anzeigen
Dann informiere mich doch bitte.
Ich gebe mein Bestes.

Zitat:
Zitat von Blackthorne Beitrag anzeigen
Das heißt doch, dass es noch nicht feststeht, ob ein Investor kommen wird.
Richtig, aber der Insolvenzverwalter geht davon aus das kommende Saison kein Investor da sein wird. Wenn sich ein unglaubliches Angebot auftut wird er es sich wohl anhören.

Zitat:
Zitat von Blackthorne Beitrag anzeigen
Das heißt doch, dass wir weder wissen, wer demnächst Sponsor sein wird, noch wie hoch der Etat der kommenden Saison sein wird, noch on Fuat Kilic bleibt und/oder die Mannschaft gehalten werden kann.
Es steht also noch nichts fest.
Das wiederum bedeutet, dass eben nicht feststeht, ob Sponsoren zur Alemannia stehen oder nicht.
So hab ich es geschrieben. Es steht fest das kommende Woche das Sponsoring Meeting stattfindet. Danach steht fest wie es weitergeht. Mehr habe ich nicht geschrieben als die beiden beschriebenen Wege.

Was war daran nun schwer?
__________________
adieda und totziens

Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 25.04.2017, 17:16
Benutzerbild von kannfürnix
kannfürnix kannfürnix ist offline
Experte
 
Registriert seit: 23.10.2009
Beiträge: 425
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 64 Danke für 34 Beiträge
Gibt es einen Liveticker von der Mitgliederversammlung?
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 25.04.2017, 17:45
Franz Wirtz Franz Wirtz ist offline
Experte
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 440
Abgegebene Danke: 427
Erhielt 225 Danke für 98 Beiträge
Ausrufezeichen Nichts Genaues weiß man nicht ...

Zitat:
Zitat von Aix Trawurst Beitrag anzeigen
Oche_Alaaf und Go haben das doch ganz richtig gesagt:
1. : Der Insovenzverwalter will mit dem Ganzen Ding bis Ende des Jahres durch sein.
2.: Zudem will er ein Konzept als 3 bis 5 Jahresplan entwickeln.
Offenbar soll das dazu dienen, dass die Alemannia GmbH dann nach Beendigung des ganzen Insolvenzverfahrens nicht gleich wieder in eine weitere dritte Insolvenz schlittert.
So habe ich das jedenfalls verstanden.

Und ein solches Konzept auszuarbeiten mach auch aus mehrerlei Hinsicht ausgesprochen viel Sinn. Mit solch einem drei bis 5 Jahresplan lässt sich ja schließlich gleichzeitig eine positive Fortführungsprognose belegen und ausgestalten. Und sollte es, aus welchen Gründen auch immer, letzen Endes leider doch nicht gelingen mit all den Gläubigern und Sponsoren und sonstigen Beteiligten zusammen solch ein Konzept zu entwickeln, dann gäbe es eben folglich wohl leider tatsächlich auch keine positive Fortführungsprognose und dann wäre wohl trauriger Weise die Abwicklung der GmbH zumindest aus Sicht der Gläubigerinteressen vermutlich die "bessere" Variante mit dem geringeren finanziellen Schaden. Und die Gläubigerinteressen muss Niering als verantwortlicher Insolvenzverwalter doch ebenfalls stets fair, neutral und objektiv berücksichtigen und wahren, genau so wie die Interessen der Alemannia GmbH ja auch.
Aber das wird ihm sicherlich schon irgendwie gelingen solch ein Zukunftskonzept für die nächsten 3 bis 5 Jahre zu entwickeln.
Und als keineswegs uninteressantem Nebenaspekt führt solch ein ausgearbeitetes Zukunftskonzept hoffentlich mal endlich dazu, dass die zukünftigen Verantwortlichen bei der Alemannia dann nicht direkt den gleichen Mist bauen wie das Versagerteam 2018 und all die ganzen anderen Verantworlichen der Jahre davor.
Woher „Oche Alaaf“ seine Informationen hat, hat er nicht angegeben und „Go“ bestätigt diese nicht ausdrücklich, sondern bezieht sich lediglich darauf. Ich kann jedenfalls nirgendwo entdecken, dass das Insolvenzverfahren bis zum Ende des Jahres bereits abgeschlossen sein soll.

Wenn ich mich nicht täusche waren auf der Jahreshauptversammlung, bei der sich das „Versager-Team 2018“ wählen ließ, ausnahmslos alle anwesenden Vereinsmitglieder hellauf begeistert, anlässlich deren Kampfparole: „Wir müssen 'raus aus dieser Liga“! Woher nimmst Du die Zuversicht, dass ein, wie auch immer neu zusammengestelltes Präsidium, in der Lage und überhaupt bereit wäre, einen strikten Sparkurs zu fahren? Und das jahrelang gegen den erkennbaren Willen einer überwiegenden Mehrheit von Vereinsmitgliedern?

Unter diesen Umständen zu vermuten, das bloße Ausstellen eines „Fahrplans“ seitens des Insolvenzverwalters würde genügen, damit der „leckgeschlagene Kahn“ die nächsten fünf Jahre „auf (Spar-) Kurs bleibt“, erscheint mir völlig abwegig. „Der Lotse bleibt an Bord“, so meine Erwartungshaltung, oder es gelingt ihm, den Investoren-Weg zu ebnen. Bei näherer Betrachtung spricht einiges dafür.

Korrigiere mich, falls ich falsch liegen sollte, aber in dieser Reihenfolge warten nachfolgende Aufgaben (vereinfachte Auflistung):

Einigung mit den Gläubigern
  1. Infront
  2. Kölmel
  3. Stadt Aachen
  4. eventuell weitere ...
Erwartungshaltung Einnahmen
  1. Klärung möglicher Sponsorengelder
  2. Zuschauerschnitt der laufenden Saison und der nächsten Jahre
  3. Preisgestaltung allgemein
  4. sonstige Einnahmen ...
Erwartungshaltung Aufwendungen
  1. Höhe des Sportetats für die Restsaison und den Folgejahren
  2. Stadionmiete
  3. Sicherheitsleistungen etc.
  4. Personalkosten allgemein
  5. sonstige Kosten ...

Ohne alle übrigen Punkte abwerten zu wollen, ist die Einigung mit den Gläubigern der zentrale Punkt, den es zu bewältigen gilt. Die geringe Anzahl an Gesprächspartnern lässt die Vermutung zu, dass es bereits erste Gespräche gegeben hat. Erstaunlicherweise wurde diesbezüglich bislang noch nichts vermeldet, jedenfalls ist mir noch nichts begegnet.

In Abhängigkeit einer sich abzeichnenden Einigung (beispielsweise Kölmel sichert sich sämtliche Infront-Ansprüche) könnte man „völlig anders“ an zukünftige Sponsoren herantreten, als es bislang möglich war. Dass die satzungsgemäßen Rechte der Vereinsmitglieder, hinsichtlich eines Verkaufs von GmbH-Anteilen, durch den Insolvenzantrag ausgehebelt wurden, „passt“ bei einer solchen Annahme „wie die Faust auf's Auge“.
.
__________________
„Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.“
Joachim Ringelnatz
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 25.04.2017, 19:17
Benutzerbild von Tivoli-Paule
Tivoli-Paule Tivoli-Paule ist offline
Experte
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 509
Abgegebene Danke: 349
Erhielt 222 Danke für 66 Beiträge
Zitat:
Zitat von Franz Wirtz Beitrag anzeigen

Erwartungshaltung Einnahmen

Klärung möglicher Sponsorengelder
Zuschauerschnitt der laufenden Saison und der nächsten Jahre
Preisgestaltung allgemein
sonstige Einnahmen ...

.
Das wird der schwierigste Punkt. Wie ich gehört habe gibt es wohl auch Probleme mit der Vermarktung der Logen. Dies liegt nicht an den Investoren sondern daran, dass man kaum noch einen findet der sich das Regionalligagegurke in einer Loge angucken will. Folglich überlegen einige die Loge nicht mehr zu verlängern.
Wo bleiben eigentlich die von Reimig angekündigten Alternativ-Sponsoren ?

Geändert von Tivoli-Paule (25.04.2017 um 19:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 25.04.2017, 19:36
Benutzerbild von Niemand
Niemand Niemand ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 22.11.2012
Beiträge: 3.870
Abgegebene Danke: 604
Erhielt 1.963 Danke für 934 Beiträge
Zitat:
Zitat von Tivoli-Paule Beitrag anzeigen
Wo bleiben eigentlich die von Reimig angekündigten Alternativ-Sponsoren ?
Oder waren das etwa alternative Fakten?
__________________
Gesendet von meiner iZahnbürste
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.

Werbung