Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 16.05.2016, 22:58
Benutzerbild von Michi Müller
Michi Müller Michi Müller ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.896
Abgegebene Danke: 3.286
Erhielt 1.950 Danke für 1.022 Beiträge
Zitat:
Zitat von Gorgar Beitrag anzeigen
Wow welch eine Freude
Ich freu mich! Und ich gönn es ihnen! Es waren früher schon immer sehr freundschaftliche Spiele auf dem alten Tivoli...
Mit Zitat antworten
Werbung
  #22  
Alt 16.05.2016, 23:17
TivOlli TivOlli ist offline
Neuling
 
Registriert seit: 21.06.2010
Beiträge: 20
Abgegebene Danke: 93
Erhielt 6 Danke für 5 Beiträge
Hm, ich erinnere mich da an ein Pokalspiel in der letzten Spielzeit.
Da war das nicht so ganz freundschaftlich, wenn die Spieler die Balljungen zum Zeitspiel anstacheln und der Torwart Bälle, die hinterm Tor liegen, ganz weit ins Off kickt, damit es noch mal länger dauert.
Hab ich vielleicht auch nur falsch mitbekommen - ich bin gefahren an dem Tag und konnte nichts trinken...

Zitat:
Zitat von Michi Müller Beitrag anzeigen
Ich freu mich! Und ich gönn es ihnen! Es waren früher schon immer sehr freundschaftliche Spiele auf dem alten Tivoli...
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 17.05.2016, 05:58
Benutzerbild von Gorgar
Gorgar Gorgar ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 14.04.2014
Beiträge: 1.857
Abgegebene Danke: 735
Erhielt 889 Danke für 484 Beiträge
Zitat:
Zitat von Michi Müller Beitrag anzeigen
Ich freu mich! Und ich gönn es ihnen! Es waren früher schon immer sehr freundschaftliche Spiele auf dem alten Tivoli...
Die zwei Spiele in der 2. Liga Nord?
__________________
In schlechten Zeiten muss man Alemanne sein, in guten Zeiten gibt es genug davon
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 17.05.2016, 12:16
Benutzerbild von Michi Müller
Michi Müller Michi Müller ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.896
Abgegebene Danke: 3.286
Erhielt 1.950 Danke für 1.022 Beiträge
Zitat:
Zitat von Gorgar Beitrag anzeigen
Die zwei Spiele in der 2. Liga Nord?
Stell Dir vor, wir haben schon mal Regionalliga (und Oberliga) gespielt... das waren von 91 bis 98 immerhin 12 Liga-, 1 Pokal- und 1 Freundschaftsspiel!

Geändert von Michi Müller (17.05.2016 um 12:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 17.05.2016, 12:20
Benutzerbild von Michi Müller
Michi Müller Michi Müller ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.896
Abgegebene Danke: 3.286
Erhielt 1.950 Danke für 1.022 Beiträge
Zitat:
Zitat von TivOlli Beitrag anzeigen
Hm, ich erinnere mich da an ein Pokalspiel in der letzten Spielzeit.
Da war das nicht so ganz freundschaftlich, wenn die Spieler die Balljungen zum Zeitspiel anstacheln und der Torwart Bälle, die hinterm Tor liegen, ganz weit ins Off kickt, damit es noch mal länger dauert.
Hab ich vielleicht auch nur falsch mitbekommen - ich bin gefahren an dem Tag und konnte nichts trinken...
Ich bezog mich auf die Fans... die Bonner-Löwen haben früher auch oft an Fanclub Turnieren in Aachen teilgenommen!

Und die Ultras beider Clubs hassen sich ja nun auch nicht gerade
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 17.05.2016, 12:34
Benutzerbild von Captain_Kirk
Captain_Kirk Captain_Kirk ist offline
Experte
 
Registriert seit: 16.01.2013
Beiträge: 401
Abgegebene Danke: 16
Erhielt 197 Danke für 106 Beiträge
Zitat:
Zitat von Michi Müller Beitrag anzeigen
Ich bezog mich auf die Fans... die Bonner-Löwen haben früher auch oft an Fanclub Turnieren in Aachen teilgenommen!

Und die Ultras beider Clubs hassen sich ja nun auch nicht gerade
Ich denke, was solche Dinge angeht, muss man das erste Punktspiel gegen Bonn abwarten. Da der Klub jahrelang weit unterklassig unterwegs war, hat sich u.U. auch der harte Kern der Fanszene verändert. Ich als in Bonn lebender Exil-Aachener bekomme daher lediglich mit, dass es eine nicht ganz kleine Gruppe ultra-rechter Problem-Ultras gibt, die nach Heimspielen des BSC regelmäßig marodierend durch die Studentenkneipen ziehen.
Schauen wir mal, ob es diese Leute auch mit einer freundschaftlichen Begegnung der Alemannia-Fans halten.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 17.05.2016, 15:49
Benutzerbild von Michi Müller
Michi Müller Michi Müller ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.896
Abgegebene Danke: 3.286
Erhielt 1.950 Danke für 1.022 Beiträge
Zitat:
Zitat von Captain_Kirk Beitrag anzeigen
Ich denke, was solche Dinge angeht, muss man das erste Punktspiel gegen Bonn abwarten. Da der Klub jahrelang weit unterklassig unterwegs war, hat sich u.U. auch der harte Kern der Fanszene verändert. Ich als in Bonn lebender Exil-Aachener bekomme daher lediglich mit, dass es eine nicht ganz kleine Gruppe ultra-rechter Problem-Ultras gibt, die nach Heimspielen des BSC regelmäßig marodierend durch die Studentenkneipen ziehen.
Schauen wir mal, ob es diese Leute auch mit einer freundschaftlichen Begegnung der Alemannia-Fans halten.
OK, das war ja mit dem FC genauso...

Alemannia war in Köln gerne gesehen. Genauso waren viele Kölner oft am Tivoli. Aachen wurde sogar mal im Geißbock-Echo als "beliebtester Club nach dem FC" gewählt.
Wir waren halt immer die kleine Alemannia.

Bis der FC ab- und wir aufgestiegen sind
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 17.05.2016, 22:41
Benutzerbild von Wissquass
Wissquass Wissquass ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 08.12.2014
Beiträge: 1.819
Abgegebene Danke: 1.197
Erhielt 1.258 Danke für 505 Beiträge
andernorts sind sie auch klamm..
http://www.hna.de/sport/ksv-hessen-k...t-6409929.html
__________________
Da hat doch jetzt tatsächlich einer eine zusätzliche Flasche aufs Spielfeld geworfen..
(Werner Hansch)
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 17.05.2016, 23:08
Benutzerbild von Michi Müller
Michi Müller Michi Müller ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.896
Abgegebene Danke: 3.286
Erhielt 1.950 Danke für 1.022 Beiträge
Zitat:
Zitat von Wissquass Beitrag anzeigen
Schon wieder???

Zu Kassel habe ich ein kleines "Anekdötchen":

Es war irgendwann Ende der 90er (bin zu faul um nachzusehen). Wir hatten ursprünglich geplant ein wenig zu hoppen und wollten zum Heimspiel von Union Berlin. Morgens in aller Frühe hier losgefahren und im Radio gehört das auf der Strecke 1 km Stau ist. "Was sind schon 1 km" dachten wir uns und fuhren weiter. Bis plötzlich nichts mehr ging und wir auf einer voll gesperrten Autobahn standen. Ein paar Stunden!!! Bis Berlin konnten wir es nicht mehr schaffen. Also ab auf den nächsten Rastplatz, Kicker gekauft und Spiele studiert. Der KSV spielte an dem Tag zu Hause gegen Karlsruhe Amateure. Also ab nach Kassel! Was wir aber nicht wussten, es war das vorerst letzte Spiel von Hessen Kassel!!! Der Club wurde nach der Saison komplett aufgelöst. Es waren nur noch knapp 1.000 Zuschauer im 25.000 Mann Stadion. Wir stellten uns neutral in eine Kurve, bis ein paar Kasseler uns als Aachener enttarnten und unbedingt wollten, dass wir uns mitten zu ihnen in den Fanblock stellen. Mit den Worten "die alten Traditionsclubs müssen zusammenhalten" wurden wir mit in den Block genommen und sollten sogar unsere Alemannia Fahne mitten im Block aufhängen! Seltsamerweise war zuerst richtig gute Stimmung. In der Pause stürmten alle aufs Spielfeld, bis vor die Haupttribüne uns sangen "Fussball in Kassel, wir wollen Fussball in Kassel". Aber je näher es an das Spielende ging, umso ruhiger wurde es. Während ich das schreibe bekomme ich noch eine Gänsehaut! Beim Abpfiff war es SO ruhig, dass man dass Echo der Pfiffes hören konnte. Nun brachen alle Dämme. Ob Rentner, Kleinkind, Kutte oder Hool, überall sanken Leute auf die Knie und weinten. Damals habe ich gebetet, dass ich soetwas niemals erleben werde!!!
Die Kasseler Fans luden uns danach noch in eine Kneipe ein. Es war ein richtig "schöner" Tag. Ein paar Wochen später kam sogar eine ganze Abordnung aus Kassel zum Heimspiel an den Tivoli und hingen am Würselener Wall ihre Fahnen auf...

Da sieht man mal, dass das Schicksal auch manchmal gut sein kann. Hätte es diesen Stau nicht gegeben, hätten wir dieses Spiel und Erlebnis niemals gesehen!
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Michi Müller für den nützlichen Beitrag:
B. Trüger (18.05.2016), DerPaul (18.05.2016)
  #30  
Alt 17.05.2016, 23:55
Benutzerbild von Wissquass
Wissquass Wissquass ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 08.12.2014
Beiträge: 1.819
Abgegebene Danke: 1.197
Erhielt 1.258 Danke für 505 Beiträge
Zitat:
Zitat von Michi Müller Beitrag anzeigen
Schon wieder???

Zu Kassel habe ich ein kleines "Anekdötchen":

Es war irgendwann Ende der 90er (bin zu faul um nachzusehen). Wir hatten ursprünglich geplant ein wenig zu hoppen und wollten zum Heimspiel von Union Berlin. Morgens in aller Frühe hier losgefahren und im Radio gehört das auf der Strecke 1 km Stau ist. "Was sind schon 1 km" dachten wir uns und fuhren weiter. Bis plötzlich nichts mehr ging und wir auf einer voll gesperrten Autobahn standen. Ein paar Stunden!!! Bis Berlin konnten wir es nicht mehr schaffen. Also ab auf den nächsten Rastplatz, Kicker gekauft und Spiele studiert. Der KSV spielte an dem Tag zu Hause gegen Karlsruhe Amateure. Also ab nach Kassel! Was wir aber nicht wussten, es war das vorerst letzte Spiel von Hessen Kassel!!! Der Club wurde nach der Saison komplett aufgelöst. Es waren nur noch knapp 1.000 Zuschauer im 25.000 Mann Stadion. Wir stellten uns neutral in eine Kurve, bis ein paar Kasseler uns als Aachener enttarnten und unbedingt wollten, dass wir uns mitten zu ihnen in den Fanblock stellen. Mit den Worten "die alten Traditionsclubs müssen zusammenhalten" wurden wir mit in den Block genommen und sollten sogar unsere Alemannia Fahne mitten im Block aufhängen! Seltsamerweise war zuerst richtig gute Stimmung. In der Pause stürmten alle aufs Spielfeld, bis vor die Haupttribüne uns sangen "Fussball in Kassel, wir wollen Fussball in Kassel". Aber je näher es an das Spielende ging, umso ruhiger wurde es. Während ich das schreibe bekomme ich noch eine Gänsehaut! Beim Abpfiff war es SO ruhig, dass man dass Echo der Pfiffes hören konnte. Nun brachen alle Dämme. Ob Rentner, Kleinkind, Kutte oder Hool, überall sanken Leute auf die Knie und weinten. Damals habe ich gebetet, dass ich soetwas niemals erleben werde!!!
Die Kasseler Fans luden uns danach noch in eine Kneipe ein. Es war ein richtig "schöner" Tag. Ein paar Wochen später kam sogar eine ganze Abordnung aus Kassel zum Heimspiel an den Tivoli und hingen am Würselener Wall ihre Fahnen auf...

Da sieht man mal, dass das Schicksal auch manchmal gut sein kann. Hätte es diesen Stau nicht gegeben, hätten wir dieses Spiel und Erlebnis niemals gesehen!


schöne Story
Zugegebenermaßen neige ich manchmal zur Verallgemeinerung, aber trotzdem:
imA liegt der Fehler im System. Diese über alle Maßen beschissene Aufstiegsregelung aus 5 Regionalligen über ein Mini- Nadelöhr in die 3. Liga trägt Hauptschuld an den finanz. Miseren der Vereine, bei uns zB Ahlen, Wattenscheid, dort Kassel etc etc, fast jeder Traditionsverein war schon insolvent oder kurz davor.
Alle wollen da raus, investieren, geben Geld aus, das sie nicht haben, und dann klappt es natürlich doch nicht ..
Und in der obersten Etage sind mittlerweile Transfersummen von 30 Mio für einen Spieler an der Tagesordnung, alles völlig crazy.
Und dann kommt der DFB noch mit seinen tausend Auflagen..;
dringend müsste eine komplette Liga Reform her
__________________
Da hat doch jetzt tatsächlich einer eine zusätzliche Flasche aufs Spielfeld geworfen..
(Werner Hansch)
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Wissquass für den nützlichen Beitrag:
Mia Schwarz Gelb (18.05.2016), Michi Müller (18.05.2016)
  #31  
Alt 18.05.2016, 00:08
Benutzerbild von Mia Schwarz Gelb
Mia Schwarz Gelb Mia Schwarz Gelb ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 07.02.2008
Beiträge: 2.708
Abgegebene Danke: 1.721
Erhielt 290 Danke für 156 Beiträge
Zitat:
Zitat von TivOlli Beitrag anzeigen
Hm, ich erinnere mich da an ein Pokalspiel in der letzten Spielzeit.
Da war das nicht so ganz freundschaftlich, wenn die Spieler die Balljungen zum Zeitspiel anstacheln und der Torwart Bälle, die hinterm Tor liegen, ganz weit ins Off kickt, damit es noch mal länger dauert.
Hab ich vielleicht auch nur falsch mitbekommen - ich bin gefahren an dem Tag und konnte nichts trinken...
Du hast das richtig gesehen, ich war auch da. Sehr unsportlich!
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 18.05.2016, 09:51
Benutzerbild von Michi Müller
Michi Müller Michi Müller ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.896
Abgegebene Danke: 3.286
Erhielt 1.950 Danke für 1.022 Beiträge
Zitat:
Zitat von Wissquass Beitrag anzeigen
schöne Story
Zugegebenermaßen neige ich manchmal zur Verallgemeinerung, aber trotzdem:
imA liegt der Fehler im System. Diese über alle Maßen beschissene Aufstiegsregelung aus 5 Regionalligen über ein Mini- Nadelöhr in die 3. Liga trägt Hauptschuld an den finanz. Miseren der Vereine, bei uns zB Ahlen, Wattenscheid, dort Kassel etc etc, fast jeder Traditionsverein war schon insolvent oder kurz davor.
Alle wollen da raus, investieren, geben Geld aus, das sie nicht haben, und dann klappt es natürlich doch nicht ..
Und in der obersten Etage sind mittlerweile Transfersummen von 30 Mio für einen Spieler an der Tagesordnung, alles völlig crazy.
Und dann kommt der DFB noch mit seinen tausend Auflagen..;
dringend müsste eine komplette Liga Reform her
Da gebe ich Dir vollkommen recht! Clubs wie Wiedenbrück, Havelse, Illertissen oder sonst was können es sich erlauben jahreland in unteren Ligen zu kicken. Deren Spieler sind meistens richtige Amateure und kosten daher nicht so viel. Wenn dann ein paar mal im Jahr "die Großen" kommen, dann bekommen sie gut was in die Kasse. Nicht aber bei den alten Traditionsclubs. Dort weht ein anderer Wind. Es ist wie ein Kreislauf. Bei Clubs wie Kassel, Essen, Aachen, Oldenburg, Jena oder wie auch immer kann man den Fans nicht sagen "wir spielen jetzt für immer 4. Liga". Dann bleibt die Hälfte der Zuschauer zu Hause. Sieht man ja z.B. an Ulm, Reutlingen, Uerdingen oder Wuppertal. Wenn die nicht gerade oben mitspielen, kommen bei denen in der 5. Liga zwar immer noch am meisten Zuschauer, aber teilweise nur 600-800. Um Fans zu mobilisieren, damit die Einnahmen stimmen, MUSS man immer das Ziel haben oben mitzuspielen. Es gibt 5 Regionalligen, in denen normalerweise je 18 Clubs spielen. Das macht 90 Vereine. Von denen steigen aber nur 3 auf! Das bedeutet das auf 30 Vereine nur 1 Aufstiegsplatz kommt. Das gibt es sonst in keiner anderen Liga in Deutschland!!! Soetwas kann und darf nicht sein. Zumal ja oftmals auch noch Zweitvertretungen in der Relegation spielen.
Das wäre auch mein erster Ansatzpunkt. Eigene Ligen für Amateurclubs, in denen sie spielen und testen können wie sie wollen. Es hätte keinen Einfluss auf den Ligabetrieb. Weiter dafür spricht ja auch, dass alle Amateurclubs in den Zuschauertabellen weit unten stehen. Wen interessiert schon Wolfsburg II oder Mainz II??? Das kostet ja auch auswärts einiges an Zuschauer...
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Michi Müller für den nützlichen Beitrag:
Wissquass (18.05.2016)
  #33  
Alt 18.05.2016, 10:30
Benutzerbild von Heinsberger LandEi
Heinsberger LandEi Heinsberger LandEi ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 2.081
Abgegebene Danke: 1.851
Erhielt 2.276 Danke für 794 Beiträge
Zitat:
Zitat von Wissquass Beitrag anzeigen
Alle wollen da raus, investieren, geben Geld aus, das sie nicht haben, und dann klappt es natürlich doch nicht ..
Das sind die Vereine aber auch selber schuld.
Wenn man mehr ausgibt, als man hat, landet man halt mit etwas Glück noch rechtzeitig bei Peter Zwegat, sonst ist man einfach pleite und hat gar nix mehr und landet auf einem noch tieferen Lebensstandard (bzw. in einer noch tieferen Liga).

Sollte man eigentlich wissen. Sollte man eigentlich draus gelernt haben, wenn einem das schonmal passiert ist.

Es führt nunmal kaum ein Weg dran vorbei, sich durch Sparsamkeit, harte Arbeit und Geduld da rauszukämpfen. Mit viel Risiko darauf zu zocken, dass man mit hohen neuen Schulden das große Los gewinnt, erinnert mich an all die armen Gestalten, die allabendlich ihre letzten Münzen in Zockautomaten werfen.

Alemannia - Spielsucht reloaded.
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 18.05.2016, 11:45
TED TED ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 02.08.2012
Beiträge: 105
Abgegebene Danke: 28
Erhielt 143 Danke für 59 Beiträge
Zitat:
Zitat von Heinsberger LandEi Beitrag anzeigen
Das sind die Vereine aber auch selber schuld.
Wenn man mehr ausgibt, als man hat, landet man halt mit etwas Glück noch rechtzeitig bei Peter Zwegat, sonst ist man einfach pleite und hat gar nix mehr und landet auf einem noch tieferen Lebensstandard (bzw. in einer noch tieferen Liga).

Sollte man eigentlich wissen. Sollte man eigentlich draus gelernt haben, wenn einem das schonmal passiert ist.

Es führt nunmal kaum ein Weg dran vorbei, sich durch Sparsamkeit, harte Arbeit und Geduld da rauszukämpfen. Mit viel Risiko darauf zu zocken, dass man mit hohen neuen Schulden das große Los gewinnt, erinnert mich an all die armen Gestalten, die allabendlich ihre letzten Münzen in Zockautomaten werfen.

Alemannia - Spielsucht reloaded.
Vor allem sieht man ja am Beispiel Lotte, dass es geht und man durchaus mit den Zweitvertretungen mithalten kann, wenn man vernünftig arbeitet. So waren z.B. in den Aufstiegsspielen in den letzten Jahren von 24 Teilnehmern nur 7 Zweitvertretungen dabei - das ist gar nicht mal so weit von der Quote der 2. Mannschaften in der Liga insgesamt weg. Diese Mannschaften haben zwar oft mehr Geld zur Verfügung, aber eben nun mal auch primär ein anderes Ziel als den unbedingten Aufstieg (und außerdem schon spürbare Wettbewerbsnachteile aufgrund der Altersregelung, durch die sie häufig sehr unerfahrene Teams auf den Platz schicken müssen).

Aus Alemannia-Sicht bedeutet das für mich, dass man einfach mal anfangen muss, sich solche Teams wie Lotte zum Vorbild zu nehmen. Das passt nicht ins Selbstverständnis eines Traditionsvereins, würde aber weiterhelfen. Außerdem Sollte man mal all die Kosten auf den Prüfstand stellen, die man als "großer" Verein in der Liga einfach mal so laufen lässt. Das zieht sich doch durch alle Ligen, dass die Traditionsvereine immer denken, an allen Ecken professionelle (und damit teure) Strukturen hinstellen zu müssen, die aber sportlich keinen Meter weiterhelfen und deren Kosten im eigentlichen Spielbetrieb viel besser angelegt wären.
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 18.05.2016, 12:16
Flamebird Flamebird ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 2.153
Abgegebene Danke: 415
Erhielt 1.429 Danke für 392 Beiträge
Zitat:
Zitat von Captain_Kirk Beitrag anzeigen
Ich denke, was solche Dinge angeht, muss man das erste Punktspiel gegen Bonn abwarten. Da der Klub jahrelang weit unterklassig unterwegs war, hat sich u.U. auch der harte Kern der Fanszene verändert. Ich als in Bonn lebender Exil-Aachener bekomme daher lediglich mit, dass es eine nicht ganz kleine Gruppe ultra-rechter Problem-Ultras gibt, die nach Heimspielen des BSC regelmäßig marodierend durch die Studentenkneipen ziehen.
Schauen wir mal, ob es diese Leute auch mit einer freundschaftlichen Begegnung der Alemannia-Fans halten.
Kann ich bestätigen. Ich war am 13.3. im Zug von Köln nach Aachen und es stieg eine Gruppe Mega-Asi-Fußballfans ein, die als erstes ein paar ausländisch anmutende Menschen anpöbelten und auch ansonsten nur Schweiß, Dummheit und rechtes Gedankengut ausdünsteten. Sie waren wohl auf dem Weg nach Breinig zum Auswärtsspiel.
Ich würde diese Gruppe aber nicht in die Ultraecke stecken, dafür waren sie zu alt. Hab aber schon gedacht, dass ich mich nicht gerade auf dieses Pack am Tivoli freue...
Vermute aber auch, dass es da noch andere Fans gibt. Kann ja nicht sein, dass in Bonn alle nur eine Gehirnzelle besitzen.
__________________
Fußball ist immer noch wichtig...
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 18.05.2016, 12:42
Benutzerbild von Michi Müller
Michi Müller Michi Müller ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.896
Abgegebene Danke: 3.286
Erhielt 1.950 Danke für 1.022 Beiträge
Zitat:
Zitat von Flamebird Beitrag anzeigen
Kann ja nicht sein, dass in Bonn alle nur eine Gehirnzelle besitzen.
Na klar, denn bei mehr als einer, wären es ja Alemannia Fans geworden
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 18.05.2016, 16:10
Benutzerbild von Eu-Forist
Eu-Forist Eu-Forist ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 219
Abgegebene Danke: 835
Erhielt 189 Danke für 76 Beiträge
Zitat:
Zitat von TED Beitrag anzeigen

Aus Alemannia-Sicht bedeutet das für mich, dass man einfach mal anfangen muss, sich solche Teams wie Lotte zum Vorbild zu nehmen. Das passt nicht ins Selbstverständnis eines Traditionsvereins, würde aber weiterhelfen.
Der große Unterschied ist, dass die in Lotte und bei vergleichbaren Clubs die ultimative Ruhe im Umfeld haben ( man könnte auch von grundsätzlichem Desinteresse sprechen). So war Lotte in der Saison 14/15 in der Hinrunde miserabel gestartet, zum Teil sogar auf einem Abstiegsplatz. Das geht den Leuten da am A**** vorbei, da wird dann in Ruhe die Lage sondiert und in Ruhe weiter gearbeitet.
Passiert sowas in Aachen oder Essen fordern gleich alle Fans die Köpfe aller Beteiligten..Das ist halt der Nachteil am Dasein als Traditionsverein...
__________________
Eine Abwehr aus Granit, so wie einst Real Madrid, und so zogen wir in die Bundesliga ein, und wir werden ewig Deutscher Meister sein
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 18.05.2016, 21:40
Benutzerbild von Gorgar
Gorgar Gorgar ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 14.04.2014
Beiträge: 1.857
Abgegebene Danke: 735
Erhielt 889 Danke für 484 Beiträge
In Ahlen hat die Mannschaft auch einen Brief geschrieben. Mit der Folge,das wütend suspendiert wurde. Schade,wenn Ahlen anstatt Rödinghausen oder Köln 2 absteigen würde.
Haben immerhin den viertbesten Zuschauerschnitt.
__________________
In schlechten Zeiten muss man Alemanne sein, in guten Zeiten gibt es genug davon
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Gorgar für den nützlichen Beitrag:
Michi Müller (18.05.2016)
  #39  
Alt 18.05.2016, 21:42
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 15.966
Abgegebene Danke: 2.549
Erhielt 4.998 Danke für 2.112 Beiträge
Zitat:
Zitat von Gorgar Beitrag anzeigen
In Ahlen hat die Mannschaft auch einen Brief geschrieben. Mit der Folge,das wütend suspendiert wurde. Schade,wenn Ahlen anstatt Rödinghausen oder Köln 2 absteigen würde.
Haben immerhin den viertbesten Zuschauerschnitt.
Steigt man auch nach dem Zuschauerschnitt auf ?
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu a.tetzlaff für den nützlichen Beitrag:
Gorgar (18.05.2016)
  #40  
Alt 18.05.2016, 23:30
Benutzerbild von Michi Müller
Michi Müller Michi Müller ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.896
Abgegebene Danke: 3.286
Erhielt 1.950 Danke für 1.022 Beiträge
Zitat:
Zitat von a.tetzlaff Beitrag anzeigen
Steigt man auch nach dem Zuschauerschnitt auf ?
Du bist echt schlimm Knöpfle...

NATÜRLICH hat ein Zuschauerschnitt KEINEN Einfluss auf Tabellenplätze. Sonst würde Lotte wohl kaum aufsteigen!

Aber er sprach von SEINER Meinung und die teile ich! Mir sind Ahlen, Lippstadt, Wattenscheid & Co lieber, als Erndtebrück, Wiedenbrück oder wat weiss ich was. Dann sind die Spiele wenigstens nicht ganz so langweilig...
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:02 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.

Werbung