Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Fan-Forum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #3241  
Alt 26.04.2017, 13:12
Aki Aki ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 15.03.2016
Beiträge: 75
Abgegebene Danke: 55
Erhielt 365 Danke für 55 Beiträge
Breaking News

an

D1-Jugend-Team von VFL 05 Aachen kapert Alemannia Aachen!

aus


https://vfl-05-aachen.jimdo.com/juge...ugend/trainer/


http://alemannia-aachen.de/klub/verein/mitarbeiter/

http://alemannia-aachen.de/aktuelles...-Leben-23970W/


__________________
"Ein kleiner Buchstabendreher kann einem den ganzen Satz urinieren." (WDR2)
Mit Zitat antworten
Werbung
  #3242  
Alt 30.05.2017, 20:02
Benutzerbild von Turbopaul
Turbopaul Turbopaul ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 18.11.2012
Beiträge: 399
Abgegebene Danke: 516
Erhielt 100 Danke für 64 Beiträge
Was wird sich Herr Ismaik jetzt wohl denken. Abstieg in Liga 3, viel Geld verbrannt. Ich wünsche den 60zigern, dass er sich endlich zurückzieht.
Mit Zitat antworten
  #3243  
Alt 30.05.2017, 20:08
Benutzerbild von Death Dealer
Death Dealer Death Dealer ist offline
Experte
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 451
Abgegebene Danke: 390
Erhielt 47 Danke für 20 Beiträge
So einfach ist das nicht, bis morgen muss da einer 20 Mio. auf den Tisch legen sonst ist es Essig mit 3. Liga.

https://www.meine-anzeigenzeitung.de...k-8358125.html
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Death Dealer für den nützlichen Beitrag:
Turbopaul (30.05.2017)
  #3244  
Alt 30.05.2017, 20:31
Kai Kai ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 07.02.2013
Beiträge: 367
Abgegebene Danke: 122
Erhielt 48 Danke für 40 Beiträge
Ismaik hat beim TSV 1860 das alleinige Sagen, der bestimmt da wirklich alles... Vielleicht für Alemannia ein Fingerzeig das Thema Investor mit Vorsicht zu genießen... Der Typ hat 60 quasi ruiniert.
Mit Zitat antworten
  #3245  
Alt 30.05.2017, 20:37
Flutlicht Flutlicht ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 4.228
Abgegebene Danke: 890
Erhielt 3.051 Danke für 859 Beiträge
Zitat:
Zitat von Kai Beitrag anzeigen
Ismaik hat beim TSV 1860 das alleinige Sagen, der bestimmt da wirklich alles... Vielleicht für Alemannia ein Fingerzeig das Thema Investor mit Vorsicht zu genießen... Der Typ hat 60 quasi ruiniert.
Im übrigen sind bei 1860 die letzten Tage ebenfalls abgestiegen:
- die U21
- die U19
- die U17
- die U16

Nicht nur, dass der dritthöchste Etat der zweiten Liga verbraten wurde, auch der Nachwuchs wurde ruiniert.

....kommen wir nun zum KFC Uerdingen. Was ist da denn heute so los?
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Flutlicht für den nützlichen Beitrag:
AcFrönd (31.05.2017)
  #3246  
Alt 31.05.2017, 22:01
Franz Wirtz Franz Wirtz ist offline
Experte
 
Registriert seit: 30.08.2016
Beiträge: 433
Abgegebene Danke: 419
Erhielt 213 Danke für 95 Beiträge
Ausrufezeichen Allgemein interessanter Artkel ...

Die Zukunft des Fußballs

http://www.faz.net/aktuell/sport/fus...ue#pageIndex_2

„Die Spieler wollen selbst eine Marke sein“
Was hat Ronaldo mit den Rolling Stones gemeinsam? Im Interview spricht das frühere HSV-Vorstandsmitglied Katja Kraus über die Machtverluste und Versäumnisse der Bundesliga sowie die neue Rolle der Trainer.
04.05.2017, von MICHAEL HORENI

Auszug:
Wer aber versucht, sich in seiner Identität vom aktuellen sportlichen Erfolg zu lösen, und seinen Fans und Kunden glaubwürdig erklärt, wofür der Verein mittel- und langfristig als Marke steht, aber auch als Arbeitgeber und auch als gesellschaftliche Institution, erhöht die Sympathie und damit auch die Bindung. (...)

Dem Fußball ist es bisher sehr erfolgreich gelungen, sich zu einer Geheimwissenschaft zu erklären, in der andere Gesetze gelten. Aber das ist völliger Unfug – und schadet dem Fußball.
__________________
„Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.“
Joachim Ringelnatz
Mit Zitat antworten
  #3247  
Alt 01.06.2017, 21:58
Flamebird Flamebird ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 2.153
Abgegebene Danke: 415
Erhielt 1.429 Danke für 392 Beiträge
Zitat:
Zitat von Kai Beitrag anzeigen
Ismaik hat beim TSV 1860 das alleinige Sagen, der bestimmt da wirklich alles... Vielleicht für Alemannia ein Fingerzeig das Thema Investor mit Vorsicht zu genießen... Der Typ hat 60 quasi ruiniert.
Umgekehrt könnte man auch einige positive Beispiele von Investoren bringen. RB, 1899, Lotte...
Das hält sich doch die Waage und liegt doch, wie immer, an den handelnden Personen.
Du kannst mit oder ohne Investor Millionen verbrennen oder mit wenig Geld, richtig was los machen. Mit einem Investor hast du halt nur mehr Geld...
__________________
Fußball ist immer noch wichtig...
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Flamebird für den nützlichen Beitrag:
Foxy (06.06.2017)
  #3248  
Alt 01.06.2017, 22:50
Benutzerbild von littlefatman
littlefatman littlefatman ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 4.110
Abgegebene Danke: 493
Erhielt 573 Danke für 325 Beiträge
Zitat:
Zitat von Flamebird Beitrag anzeigen
Umgekehrt könnte man auch einige positive Beispiele von Investoren bringen. RB, 1899, Lotte...
Das hält sich doch die Waage und liegt doch, wie immer, an den handelnden Personen.
Du kannst mit oder ohne Investor Millionen verbrennen oder mit wenig Geld, richtig was los machen. Mit einem Investor hast du halt nur mehr Geld...

Dann ist die Frage, wer sich mit wem einlässt,
bzw. wen man zu was befugt.

Und das sieht bei uns (auch) weniger vielversprechend aus.

Zumindest bis dato, ...
__________________

De mortuis nil nisi bene
Mit Zitat antworten
  #3249  
Alt 02.06.2017, 07:34
Flamebird Flamebird ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 2.153
Abgegebene Danke: 415
Erhielt 1.429 Danke für 392 Beiträge
Zitat:
Zitat von littlefatman Beitrag anzeigen
Dann ist die Frage, wer sich mit wem einlässt,
bzw. wen man zu was befugt.

Und das sieht bei uns (auch) weniger vielversprechend aus.

Zumindest bis dato, ...
Haste ja recht. Umgekehrt: Größere Pfeifen und Diktatoren als unser letzter, von Fans gewählter, Aufsichtsrat hätte auch ein Scheich ohne Ahnung von Fußball nicht einstellen können. Und wir hätten wenigstens ein Feindbild und müssten keine Teilschuld zugeben, weil wir den Investor ja nicht nur nicht gewählt haben, sondern sowieso schon immer dagegen waren...
__________________
Fußball ist immer noch wichtig...
Mit Zitat antworten
  #3250  
Alt 02.06.2017, 10:02
pierrevermeulen pierrevermeulen ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 02.06.2015
Beiträge: 360
Abgegebene Danke: 157
Erhielt 221 Danke für 115 Beiträge
Zitat:
Zitat von Flamebird Beitrag anzeigen
Haste ja recht. Umgekehrt: Größere Pfeifen und Diktatoren als unser letzter, von Fans gewählter, Aufsichtsrat hätte auch ein Scheich ohne Ahnung von Fußball nicht einstellen können. Und wir hätten wenigstens ein Feindbild und müssten keine Teilschuld zugeben, weil wir den Investor ja nicht nur nicht gewählt haben, sondern sowieso schon immer dagegen waren...
ich wäre für den Bruder von Ismaik- Ismaik light sozusagen. Dann bauen wir noch schnell ein Hotel für die Entourage mit den 15 Frauen - und schon gehts aufwärts
__________________
et schönste op d´r welt wat der herrjott hät jemaat, dat is os roda wenn et goale maat...roda und der tsv
Mit Zitat antworten
  #3251  
Alt 03.06.2017, 11:26
tjangoxxl tjangoxxl ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 3.523
Abgegebene Danke: 250
Erhielt 3.261 Danke für 1.085 Beiträge
Zitat:
Zitat von pierrevermeulen Beitrag anzeigen
ich wäre für den Bruder von Ismaik- Ismaik light sozusagen. Dann bauen wir noch schnell ein Hotel für die Entourage mit den 15 Frauen - und schon gehts aufwärts
Ismaik will übrigens gegen die 50+1 Regel klagen und man geht davon aus, dass er sehr gute Chancen hat, diese Regel zu kippen.

im Endeffekt will ich das auch nicht, dass Investoren alle übernehmen können, aber in die Richtung geht es leider. Diese " freiwillige " 50+1 Regel konnte ja nur so lange funktionieren, bis der erste klagt.

Ich bin echt mal gespannt, wie der Fußball in 10 Jahren aussieht.
Mit Zitat antworten
  #3252  
Alt 03.06.2017, 15:30
Benutzerbild von Mott
Mott Mott ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 1.383
Abgegebene Danke: 2.123
Erhielt 2.022 Danke für 337 Beiträge
Zitat:
Zitat von tjangoxxl Beitrag anzeigen
Ich bin echt mal gespannt, wie der Fußball in 10 Jahren aussieht.
Dann lass uns mal im Kaffeesatz prokeln:

Anstoßzeiten zugeschnitten auf den ostasiatischen Markt.

Das DFB-Pokalfinale in Peking, aber selbstverständlich mit Wu Mochou anstatt hiesiger Chanteusen.

Eine kaum mehr existente Auf- und Abstiegsregelung, um das Geschäftsrisiko der Erst- und Zweitligavereine zu minimieren. Dabei völlige Abschaffung der Durchlässigkeit von Liga drei nach zwei.

Freilose für die vier besten BL-Clubs im DFB-Pokal bis zum Achtelfinale. Oder aber zumindest für die Sportvereinigung Hoeneß-Rummenigge als einzigem deutschen Teilnehmer an der Europe-Super-Champions-League

In den Kadern der Topligen plötzlich ziemlich viele Spieler aus dem Reich der Mitte zwecks Weiterbildung und besserer Vermarktung zwischen Peking und Shanghai.

Großinvestoren, die sich a la Limopanscher gleich mehrere Clubs rund um den Erdball halten, um dann Gelder und Spieler fröhlich hin und her schieben zu können. Und Oligarchien-gesteuerte Clubs, die als gigantische Geldwaschanlagen prima funktionieren.

Komplette Abschaffung der Stehplätze, deutliche Verteuerung der Tickets, auch, um auf diese Weise das Klientel zu verändern. Weg von den Fans alter Prägung, mehr hin zum dauereuphorisierten und kritikbefreiten Helene-Klatschpappen-Gefolge. Im Zuge dessen eine entsprechende Eventisierung des Tagesprogramms.

Reicht Dir das? Allerdings glaube ich nicht, dass man für diese Kleinigkeiten zehn Jahre benötigt. Das geht bestimmt zügiger. Und dann sprechen wir noch nicht einmal von den wirklich epochalen Ideen, die mit Sicherheit bereits in den Schubladen der FIFA- und UEFA-Strategen liegen.
__________________

these colours don't run
Mit Zitat antworten
Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu Mott für den nützlichen Beitrag:
Aki (05.06.2017), Braveheart (04.06.2017), carlos98 (05.06.2017), Hawk-Eye (06.06.2017), Rolli Kucharski (06.06.2017), Wissquass (03.06.2017)
  #3253  
Alt 03.06.2017, 16:30
Thai-Man Thai-Man ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 26.05.2012
Beiträge: 257
Abgegebene Danke: 175
Erhielt 125 Danke für 57 Beiträge
Bin im Punkto Abschaffung 50+1 darauf gespannt, ob das Ismaik überhaupt etwas bringt!
Momentan bekomme ich mehr den Eindruck dass 1860 egal ist was mit der Regel ist, da Sie Ismaik grundsätzlich loswerden wollen! Sollte die 50+1 Regel fallen könnte es zwar dann sein dass Ismaik Mehrheitseigner werden könnte, wenn 1860 jedoch nicht zustimmt ihm das bei diesem Verein nichts bringt!

Ausser Ismaik hat sich eine Option, wie bei uns geplant, zusichern lassen, dass er im Falle des Falles sofort kaufen könnte!
Mit Zitat antworten
  #3254  
Alt 03.06.2017, 17:08
tivolino tivolino ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 15.08.2007
Beiträge: 2.134
Abgegebene Danke: 1.950
Erhielt 3.550 Danke für 958 Beiträge
Zitat:
Zitat von Thai-Man Beitrag anzeigen
Bin im Punkto Abschaffung 50+1 darauf gespannt, ob das Ismaik überhaupt etwas bringt!
Momentan bekomme ich mehr den Eindruck dass 1860 egal ist was mit der Regel ist, da Sie Ismaik grundsätzlich loswerden wollen! Sollte die 50+1 Regel fallen könnte es zwar dann sein dass Ismaik Mehrheitseigner werden könnte, wenn 1860 jedoch nicht zustimmt ihm das bei diesem Verein nichts bringt!

Ausser Ismaik hat sich eine Option, wie bei uns geplant, zusichern lassen, dass er im Falle des Falles sofort kaufen könnte!
Soweit ich weiß gehören ihm aber schon 60 Prozent der Aktien. Fällt 50 plus 1, fallen ihm wohl automatisch die entsprechenden Stimmrechte zu.
Mit Zitat antworten
  #3255  
Alt 04.06.2017, 13:32
Benutzerbild von Braveheart
Braveheart Braveheart ist gerade online
Veteran
 
Registriert seit: 03.10.2015
Beiträge: 848
Abgegebene Danke: 1.033
Erhielt 1.338 Danke für 380 Beiträge
Wenn der letzte Stehplatz, die letzte Würstchenbude, der letzte Rest Fankultur beseitigt sind, wenn es nur noch Gladiatoren- bzw. Investorenteams nach den Regeln des globalen Finanzkapitalismus gibt, wenn chinesische Popstars in jeder Pause der in vier Viertel aufgeteilten Spielzeit antreten, wenn Dauerkarten erst nach Bonitätsprüfung und -prognose vertitscht werden - dann, ja dann, ist er tot, der in der Kaiserzeit entstandene Football und seine Traditionsvereine.
Aber vielleicht gibt es dann eine Retro-Hipster-Bewegung, und wir in Oche sind dabei und bauen den alten Tivoli wieder auf...
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Braveheart für den nützlichen Beitrag:
Michi Müller (04.06.2017), Mott (06.06.2017)
  #3256  
Alt 05.06.2017, 10:31
Aki Aki ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 15.03.2016
Beiträge: 75
Abgegebene Danke: 55
Erhielt 365 Danke für 55 Beiträge
Zitat:
Zitat von Mott Beitrag anzeigen
Dann lass uns mal im Kaffeesatz prokeln:

Anstoßzeiten zugeschnitten auf den ostasiatischen Markt.

Das DFB-Pokalfinale in Peking, aber selbstverständlich mit Wu Mochou anstatt hiesiger Chanteusen.

Eine kaum mehr existente Auf- und Abstiegsregelung, um das Geschäftsrisiko der Erst- und Zweitligavereine zu minimieren. Dabei völlige Abschaffung der Durchlässigkeit von Liga drei nach zwei.

Freilose für die vier besten BL-Clubs im DFB-Pokal bis zum Achtelfinale. Oder aber zumindest für die Sportvereinigung Hoeneß-Rummenigge als einzigem deutschen Teilnehmer an der Europe-Super-Champions-League

In den Kadern der Topligen plötzlich ziemlich viele Spieler aus dem Reich der Mitte zwecks Weiterbildung und besserer Vermarktung zwischen Peking und Shanghai.

Großinvestoren, die sich a la Limopanscher gleich mehrere Clubs rund um den Erdball halten, um dann Gelder und Spieler fröhlich hin und her schieben zu können. Und Oligarchien-gesteuerte Clubs, die als gigantische Geldwaschanlagen prima funktionieren.

Komplette Abschaffung der Stehplätze, deutliche Verteuerung der Tickets, auch, um auf diese Weise das Klientel zu verändern. Weg von den Fans alter Prägung, mehr hin zum dauereuphorisierten und kritikbefreiten Helene-Klatschpappen-Gefolge. Im Zuge dessen eine entsprechende Eventisierung des Tagesprogramms.

Reicht Dir das? Allerdings glaube ich nicht, dass man für diese Kleinigkeiten zehn Jahre benötigt. Das geht bestimmt zügiger. Und dann sprechen wir noch nicht einmal von den wirklich epochalen Ideen, die mit Sicherheit bereits in den Schubladen der FIFA- und UEFA-Strategen liegen.
Das halte ich durchaus für möglich. Nach dem Pokalfinale habe ich im Fernsehen dies gehört:
Zitat:
Marcel Reif in "hart aber fair" vom 29.05.2017:

[...] Also, der eine [Fan] sagte da eben, das Geld und der Kommerz ist dann wichtiger, als der Fan.

Es ist ein Selbstverständnis, das so über die Jahrzehnte gewachsen ist: ohne uns Fans geht es nicht. Richtig, aber sind wir noch so wichtig?

Die Bedeutung des Fans nimmt ab und das tut weh. Das merkst Du, sie fühlen sich nicht mehr ernst genommen, nicht mehr so mitgenommen.

Sie werden gern gesehen und gern gehört im Stadion, macht eine schöne Choreo und singt schöne Lieder, aber ansonsten, die Karawane wird anders weitergehen und es passieren Dinge im Fußball, die der normale Fan nicht mehr nachvollziehen kann.

[...] Er will nicht wahrhaben, dass das Kapitalismus pur ist, wir haben eine freie Marktwirtschaft und es gibt welche, die haben mehr, die erarbeiten sich mehr. Den Bayern kann ich keinen Vorwurf machen, dass sie da sind, wo sie gerade sind. Sie haben sich das über über ein super Wirtschaften und über super Vereinspolitik über die Jahrzehnte so erarbeitet. Es ist völlig klar, dass es Abstufung geben wird.

Ich erinnere mich noch, wie ich Werder Bremen in der Champions League kommentiert habe und an einem Spiel gesagt habe: "Sie wissen aber schon, dass Werder jetzt öfter in der Champions League war, als die Bayern". Das kommt mir vor, wie vor dem 30-jährigen Krieg. Werder Bremen wird nach menschlichen Ermessen die Champions League so schnell nicht wieder erreichen. Und das tut weh.

Und meine Söhne, merke ich, interessieren sich zunehmend für American Basketball. Ich sag immer: "aber das ist doch noch kommerzieller." Darauf sagen sie: "aber da werden wir aber nicht für dumm verkauft."

Und das ist das, was wehtut.

Der Fan hat das Gefühl, es passieren Dinge, es sind obszöne Summen im Spiel, es werden andere Dinge wichtiger und sie sind nur noch Beiwerk.

Und das ist ein Schmerz, der sehr, sehr wehtut.
Normalerweise höre ich bei Herrn Reif nicht so genau hin, aber dieser Standpunkt hat was. Ich hoffe, dass ich die Aussage zutreffend (wortwörtlich richtig) wiedergegeben habe. Der Kern der Aussage ist aber zweifelsohne erkennbar und geht genau in diese Richtung. Auf mittelfristige Sicht, düstere Aussichten.
__________________
"Ein kleiner Buchstabendreher kann einem den ganzen Satz urinieren." (WDR2)
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Aki für den nützlichen Beitrag:
AIXtremist (06.06.2017), carlos98 (06.06.2017), Kreuzritter (05.06.2017), Mott (06.06.2017)
  #3257  
Alt 06.06.2017, 11:19
Benutzerbild von Mott
Mott Mott ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 1.383
Abgegebene Danke: 2.123
Erhielt 2.022 Danke für 337 Beiträge
Zitat:
Zitat von Aki Beitrag anzeigen
Auf mittelfristige Sicht, düstere Aussichten.
Wenn Ismanik tatsächlich gegen die 50+1-Regelung klagt, wird er nach einhelliger Expertenmeinung ganz sicher gewinnen. Auch, wenn man die Instanzen bis zum EuGH danach durchspielen würde, könnten wir näher an der düsteren Zukunft sein, als wir heute glauben möchten.

Ausgerechnet DAS Negativbeispiel eines Fremdinvetsors schlechthin könnte der Türöffner für all die bereitstehenden Hasadeure, Verramscher, Oligarchen und Geschäftemacher sein. Eigentlich ein Treppenwitz der Geschichte.
__________________

these colours don't run
Mit Zitat antworten
Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Mott für den nützlichen Beitrag:
Braveheart (06.06.2017), Rolli Kucharski (06.06.2017), Wissquass (06.06.2017), ZappelPhilipp (06.06.2017)
  #3258  
Alt 06.06.2017, 12:45
Benutzerbild von cui.bono
cui.bono cui.bono ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 07.01.2015
Beiträge: 78
Abgegebene Danke: 52
Erhielt 126 Danke für 33 Beiträge
Zitat:
Zitat von Mott Beitrag anzeigen
Wenn Ismanik tatsächlich gegen die 50+1-Regelung klagt, wird er nach einhelliger Expertenmeinung ganz sicher gewinnen. Auch, wenn man die Instanzen bis zum EuGH danach durchspielen würde, könnten wir näher an der düsteren Zukunft sein, als wir heute glauben möchten.

Ausgerechnet DAS Negativbeispiel eines Fremdinvetsors schlechthin könnte der Türöffner für all die bereitstehenden Hasadeure, Verramscher, Oligarchen und Geschäftemacher sein. Eigentlich ein Treppenwitz der Geschichte.
Ja, ist es.

Aber was heißt das dann konkret (auch hinsichtlich der von Aki völlig richtig wiedergegebenen Aussagen von Marcel Reiff, dem ich - in dieser Sache - zustimme, was die Einschätzung der weiteren Entwicklung bedeutet)? Und zwar konkret für die Alemannia?

Szenario 1:
Konsequente Ablehnung aller Investorenmodelle? Weiter wie bisher, auch dann, wenn andere uns noch mehr als jetzt bereits davonlaufen?

Szenario 2:
(Nahezu) Bedingungsloses Akzeptieren, dass es ohne Investoreneinstieg nicht mehr geht? Notfalls auf Kosten der Tradition?

Szenario 3:
Öffnen der Türe, und zwar für ein Modell, dass zwar fremdes Kapital zulässt, aber Mechanismen enthält, die eine Mitbestimmung der Mitglieder nach wie vor ermöglichen?

Mir ist schon klar, dass die Vielfalt von Modellen sich nicht allein in drei willkürlich formulierten Szenarien darstellen lässt. Aber ich befürchte wirklich, dass es ohne den Einstieg Dritter keine sportlich akzeptable Zukunft an der Krefelder Straße geben wird. Mit Tradition alleine lassen sich keine Trikots waschen. Die "Stunde-Null-Variante" (Lass uns mal wacker mit einem kleinen Budget auf der grünen Wiese mitkicken und am liebsten den alten Tivoli aufbauen ...) ist unrealistisch.

Nein, ich denke, dass die Diskussion nicht das "ob?" eines Investoreneinstiegs in den Blick nehmen muss, sondern das "wie?". Hasan Ismaiks gilt es zu verhindern. Und ohne die Investorengruppe aus dem vergangenen Herbst mit diesem Hasardeur vergleichen zu wollen: Es ist gut, dass offensichtlich das Ende 2016 andiskutierte Paket keine Rolle mehr zu spielen scheint (so hoffe ich jedenfalls). Aber dass es eines - bitte dann vernünftig ausgestalteten - Investoreneinstiegs bedarf, halte ich für einen richtigen Weg.

Dazu allerdings bedarf es Transparenz, und zwar der aktuellen Not- und auch der kommenden regulären Gremien.
Mit Zitat antworten
  #3259  
Alt 06.06.2017, 12:50
Benutzerbild von Niemand
Niemand Niemand ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 22.11.2012
Beiträge: 3.828
Abgegebene Danke: 598
Erhielt 1.928 Danke für 921 Beiträge
Zitat:
Zitat von cui.bono Beitrag anzeigen
Dazu allerdings bedarf es Transparenz, und zwar der aktuellen Not- und auch der kommenden regulären Gremien.
Und man muss gutmuetige Investor-Interessenten finden, die nicht eine allumfassende Kontrolle anstreben, sondern die mit Mechanismen der Mitbestimmung einverstanden sind. Untrivial.
__________________
Gesendet von meiner iZahnbürste
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Niemand für den nützlichen Beitrag:
cui.bono (06.06.2017)
  #3260  
Alt 06.06.2017, 13:01
Pandaman SchwarzGelb Pandaman SchwarzGelb ist offline
Stammposter
 
Registriert seit: 23.05.2017
Beiträge: 227
Abgegebene Danke: 90
Erhielt 168 Danke für 46 Beiträge
Fremdes Geld erhöht die Chancen auf Erfolg, garantierten Erfolg gibt es aber erst ab zweistelligen Millionenbeträgen pro Jahr und das werden wir ganz sicher nicht bekommen.
Wenn ein Investor kommt, möchte ich meinen Heimatverein aber nicht für weniger verkaufen. Sollte so ein Angebot vorliegen, wäre ich aber ziemlich sicher einverstanden damit, denn so sehr ich auch stolzer Alemanne bin, bin ich noch mehr stolz auf meine Heimat Aachen und es wäre schön, wenn hier wieder überregionaler Fussball gespielt wird.
Natürlich wäre es das Allergrößte, wenn wir es ganz aus eigener Kraft schaffen und ich möchte diesen Weg so lange unterstützen, wie es nur geht. Sollte aber ein seriöser Investor kommen, der uns wieder nach oben bringen will und damit Geld verdienen möchte, werde ich mich dem nicht verschließen. Auch wenn er 80% unserer geliebten Alemannia haben will.
Denn ich möchte Aachen und die Alemannia wieder oben sehen, am besten natürlich in einem als "Alemannia Aachen".
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Pandaman SchwarzGelb für den nützlichen Beitrag:
Rodannia (06.06.2017)
Antwort

Lesezeichen

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.

Werbung