Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Spieler, Trainer, Funktionäre > Ehemalige Aktive und Funktionsträger

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 25.09.2007, 10:57
Benutzerbild von AndreAC
AndreAC AndreAC ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 1.541
Abgegebene Danke: 255
Erhielt 1.238 Danke für 347 Beiträge
Zitat:
Zitat von Harry Beitrag anzeigen
Aber war es nicht so, daß BM sagt, es sei sein privater Laptop? Und ist ein Laptop nicht gerade dafür da, ihn mitzunehmen,, damit ich mal etwas zuhause arbeiten kann?

Das sind für mich jetzt ganz grundsätzliche Fragen, die ich in jeder anderen Angelegenheit auch stellen würde. Und wenn dem so ist, kann ich als Arbeitgeber doch schon den Arbeitnehmer anrufen und bitten, das Teil zu bringen bzw. zu fragen, weshalb er es mitnimmt. Aber wenn das der Fall ist, dann frage ich mich, warum der Mann einen Laptop benutzt (sofern er Alemannia gehört), wenn er immer im Büro stehen muss. Das ist doch ein Widerspruch in sich. Oder war er auf der Flucht mit einem Laptop? Also die Sache ist doch schon etwas gewöhnungsbedürftig. Sollte man ein Laptop nicht mitnehmen dürfen,w erde ich mir das für meinen Arbeitsalltag merken.
Natürlich ist ein Laptop zum Mitnehmen gedacht. Die Frage ist nur, ob er zum Mitnehmen nach Hause gedacht ist. Bei uns müsste ich es zumindest vorher angeben, wenn ich einen mit nach Hause nehmen möchte, da sie eigentlich nur für den Arbeitseinsatz außer Haus gedacht sind.

Von der anderen Seite betrachtet ist aber auch ungewöhnlich, dass es wohl zwei Laptops waren. Brauche ich zwei davon, um zu Hause zu arbeiten? Wenn du Ungereimtheiten betrachtest, solltest du das auch von beiden Seiten machen.

Wie gesagt - wir werden wohl erst im November mehr erfahren. Ich will auch keine Schuldzusprechung an BM vornehmen - das kann ich gar nicht. Ich will nur darauf aufmerksam machen, dass der Intrigenvorwurf derzeit aus der Luft gegriffen ist.

Zitat:
klar, es war von "erschlagenden Fakten" die Rede. Ich war nicht dabei. Müssen wir Willi fragen, ob das so erschlagend war, der scheint ja auch dagewesen zu sein. Hat die Gegenseite denn auch was dazu gesagt?
Willi hat das ja damit begründet, dass der Richter eine Vertretung aus HS war... klingt nicht so, als wenn er Gegenargumente zur Zeitungsaussage hätte.

Zitat:
Und als BM würde ich auch nicht so einfach klein beigeben. Man hat seinen Namen mit einer behauptung, die er womöglich entkräften kann und möchte, in den Dreck geschmissen. Da wäre mir aber auch dran gelegen, das anders aus der Welt zu bekommen als mit 3 Euro.
Klar versucht er, möglichst gut aus der Sache herauszukommen, egal ob was dran ist oder nicht. Sein gutes Recht, was ihm (denke ich) niemand abspricht.

Zitat:
Und an anderer Stelle vermischst Du etwas: Jörg geht es doch darum (so habe ich das verstanden), daß BM öffentlich Dreck hinterher geschmissen wird und das Forum drauf einsteigt. Die Frage nach ertragbar oder nicht, die hat nicht Jörg aufgeworfen und damit wird auch noch niemand mit Füssen getreten. Wir fragen uns doch gerade auch, ob GB ertragbar ist oder nicht. Die Frage hat sich auch BM hier oft genug gefallen lassen müssen. Frontzeck sowieso. Das sind für mich zwei Paar Schuhe.
Wieso vermische ich da etwas? Jörg bezieht sich, wie du sagst, darauf, dass sowohl öffentlich als auch im Forum "geworfen" wird.

Zitat:
Es geht einfach nicht an, daß sein Name hier in den Schmutz gezogen wird, bloß weil er den angesprochenen feinen Herrschaften nicht in den Kram paßte.
Nur hier im Forum muss man bedenken, dass das Thema gar nicht aufgekommen wäre, hätte man nicht versucht, FK in den Dreck zu ziehen. Ich will dem Jörg doch nix böses Ich antworte ihm nur sachlich auf seine sachlichen Antworten... immerhin ist er einer der wenigen, der ernsthaft sachlich diskutiert. Und ich sage: Beide Seiten sollten ihren Dreck wieder wegpacken. Das macht doch eh nur Sauerei
Mit Zitat antworten
Werbung
  #62  
Alt 25.09.2007, 11:00
Benutzerbild von Tante Käthe
Tante Käthe Tante Käthe ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 3.585
Abgegebene Danke: 669
Erhielt 121 Danke für 79 Beiträge
Zitat:
Zitat von Jörg Beitrag anzeigen
hi Michi!

Obwohl ich mein "Nachweinen" nicht öffentlich im Forum auslebe, möchte
ich mir dennoch die Bemerkung erlauben, daß diese Frage m.E. einige
Ignoranz offenbart. Ich weigere mich sogar, daß nun zu begründen. Wer die
Verdienste eines Bernd Maas nicht einzuschätzen vermag, sollte in diesem
Thread wirklich die Füße still halten. Und wer tatsächlich an die Story von
unterschlagenen Laptops und Büromaterial glaubt, dem ist eh nicht mehr zu
helfen.

Ich wünsche ihm alles Gute und werde seine Verdienste ganz gewiß nicht
vergessen, wie es offenbar einige feine Herrschaften in Aachen getan
haben.

Gruß

Jörg


Bravo Jörg ... !!

Besser konnte man es nicht ausdrücken ....
__________________
"Europa besteht aus Staaten, die sich nicht vorschreiben lassen wollen, was sie vorher selber beschlossen haben."
(Werner Schneyder, Kabarettist)
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 25.09.2007, 11:11
Benutzerbild von AndreAC
AndreAC AndreAC ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 1.541
Abgegebene Danke: 255
Erhielt 1.238 Danke für 347 Beiträge
Ein kurzer Nachtrag weil ich es erst spät gesehen habe:

Zitat:
Zitat von Harry
Das kommt sicher auch daher, daß die Giftpfeile eines Paulis letzte Woche wieder geflogen sind. Und die Infos die der da hat, von wem hat er die denn? Die können doch nur vom Verein kommen.
Genau das ist so eine unhaltbare Aussage. Herr Pauli muss doch nur bei der Verhandlung gewesen sein und die Idee gehabt haben, dass man das zum Thema nochmal einbringen könnte.

Wie kommst du darauf, dass der Verein da seine Finger im Spiel hat? Wieso sollte der Verein sowas machen? BM ist jetzt in Dresden, das unangenehme Thema wurde nicht mehr angesprochen, es gibt ein schwebendes Verfahren mit Fortführung im November. Wieso sollte einer der "feinen Herren" den Herrn Pauli anrufen und sagen, dass er mal wieder was über Maas schreiben soll? Aus Langeweile? Als Lausbubenstreich?

Achja, zum Thema das es sein privater Laptop gewesen sein soll: Dann hätte er doch nur beim Gütetermin die private Rechnung vorlegen müssen

Also ich bleibe dabei, dass man dem Verein bzw. der GmbH derzeit als Außenstehender nichts vorwerfen kann. Und ich betone wieder einmal: Auch BM kann man als Außenstehender derzeit keine Vorwürfe machen. Ich wiederhole mich: Wir müssen bis November warten. Alles andere ist Quatsch.
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 25.09.2007, 11:37
Benutzerbild von Harry
Harry Harry ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 138
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Ist es nicht gerade der Sinn der Sahce, daß ein GF so ein gerät hat, um immer handeln zu können, wenn etwas passiert? Ist ihnen erst im Mai aufgefallen, daß BM seit 6 Jahren auch mal von zuhause aus arbeitet? erschließt sich mir nicht. In meinen augen etwas, was ohne Kündigung zu klären wäre.



Das stimmt, muss er dann erklären. Kann ich nicht. Ein altes gerät vielleicht? Oder man findet es einfach nicht mehr? Hat es überhaupt existiert. Fragen über Fragen.



Hier gab es Insider, die glaubhaft dargelegt haben, daß er gewissen Herren aus unseren 765 Räten im Weg stand. Außerdem gab es doch da einen uminösen Transfer, von dem hier auch immer nebulös die Rede war. Vielleicht wußte er zuviel und so konnte man ihn am einfachsten ruhig stellen? Mich erinnert dieses Theater an Cottbus und Sander. Genauso stilsicher.



Okay, weiß ich nicht, das mit heinsberg. aber womöglich wollte sich BM nicht für 3 euro einigen, weil er was in der Hinterhand hat oder genug über die handelnden Personen in der Hand hat? Wenn das so wäre, dann erleben wir aber einen schönen Novembertag. ich glaube nicht, daß er - sofern man sich bis dahin nicht geeinigt hat - sich dort vorführen läßt. Würde ich jedenfalls nicht tun. Und sein neuer Arbeitgeber wird sicher auch schauen, wie er sich da verkauft. Es wäre in meinen Augen besser, jeder behält sein Wissen für sich und man einigt sich sill und heimlich.



Ob jemand tragbar ist oder nicht, ist in meinen augen Alltag im Fußball. Das ist kein Dreck schmeißen. Und Jörg hat sich doch nur geäußert als jemand die Frage gestellt hat, ob BM überhaupt Verdienste am Verein hat. die Frage war nun wirklich lächerlich.


Die AZ hat unnötigerweise wieder Öl ins Feuer gekippt. Aber du hast recht, sie sollten sich in Ruhe einigen, damit die Alemannia keinen Schaden nimmt.

Harald
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 25.09.2007, 11:54
Benutzerbild von Harry
Harry Harry ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 138
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
War Pauli da? Im alten Forum steht davon nichts.

Pauli war in seiner Berichterstattung nie ein Fan von BM, darüber wurde hier immer dann diskutiert, wenn Pauli mal wieder die Story brachte, JS und BM würden sich nicht verstehen. Und glaube mir, der Onkel meiner Frau war auch pressefuzzi. Du kannst Dir das vielleicht nicht vorstellen, aber diese Anrufe "können sie nicht mal wieder was schreiben über...", die gibt es zu Hauf. Und Wasserstandsmeldungen zu schwebenden Verfahren können nur die Beteiligten geben, nicht der Richter.

Das mit der Quittung wäre das einfachste. Aber ich vermute, es existiert keine Quittung beim Verein, sonst wäre das längst geklärt. denn die klagen ja an und müßten dann doch belegen können, daß es ihr Gerät ist. Dazu müßte es ja auch Zeugen geben bsp. aus der EDV, die wissen, woher das Gerät stammt, wann es auftauchte etc. Und wenn dann BM auch keine Rechnung mehr hätte, weil schon zu lange her oder verloren oder sonst was, was macht man dann?

Harald
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 25.09.2007, 12:35
Benutzerbild von AndreAC
AndreAC AndreAC ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 1.541
Abgegebene Danke: 255
Erhielt 1.238 Danke für 347 Beiträge
Zitat:
Zitat von Harry Beitrag anzeigen
Das mit der Quittung wäre das einfachste. Aber ich vermute, es existiert keine Quittung beim Verein, sonst wäre das längst geklärt. denn die klagen ja an und müßten dann doch belegen können, daß es ihr Gerät ist. Dazu müßte es ja auch Zeugen geben bsp. aus der EDV, die wissen, woher das Gerät stammt, wann es auftauchte etc.
Zitat:
Zitat von AZ
Ein erster Gütetermin im Mai war gescheitert. Damals sah der Richter «erschlagende Fakten» zugunsten Alemannias.
Merkst du, worauf ich die ganze Zeit hinaus will?

Zitat:
Und wenn dann BM auch keine Rechnung mehr hätte, weil schon zu lange her oder verloren oder sonst was, was macht man dann?
Die Alemannia muss die Rechnung haben. Ansonsten muss sich BM als damaliger GF fragen lassen, wieso es für solche Einkäufe keine Rechnungen gibt

Eine andere Möglichkeit wäre, dass Alemannia ihm das Gerät überlassen hat. (Pikant wäre dann natürlich, wenn er sich das Gerät als GF selbst überlassen hätte.) Dann müsste es aber dazu bei Alemannia Unterlagen geben und er müsste es als geldwerten Vorteil bei der Steuer angegeben haben. Also gäbe es wieder Unterlagen zu seinen Gunsten - dann könnte die Beweislage nicht so erdrückend sein.

Fragen über Fragen, die wir nicht beantworten können.

Zu deiner Presseanmerkung: Ich kenne sowas nur in dem Zusammenhang, dass durch solche "Anrufe" bestimmte Dinge gezielt wieder mehr Aufmerksamkeit bekommen sollen - und eben nicht aus Langeweile. Wieso der Verein aber ein Interesse daran haben sollte, dass dieser Sache wieder Aufmerksamkeit geschenkt wird, verschließt sich meiner Vorstellungskraft. Erkläre mir, wozu das gut sein soll?
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 25.09.2007, 12:36
Benutzerbild von Vollzahler
Vollzahler Vollzahler ist offline
Experte
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 688
Abgegebene Danke: 445
Erhielt 320 Danke für 110 Beiträge
Zitat:
Zitat von Jörg Beitrag anzeigen
[...]Er ist längst nicht mehr da. Jetzt könnte man wenigstens aufhören, ihm Dreck hinterher zu werfen. Lieber sollte man sein Augenmerk auf die richten, die noch da sind
Sorry Jörg. Hier liegst falsch. Hier wird ausschließlich FK Dreck hinterher geworfen.

Der Nichtsnutz, der den Ausgangsthread geschrieben hat, hat vollen Erfolg gehabt.

Über BMs mögliche Verfehlungen erlaube ich mir kein Urteil. Wenn ich allerdings "1 und 1" zusammen zähle ... naja, lassen wir das. (Der letzte Satz soll nur Deine/Eure Inhaltslosen Aussagen zur möglichen Unschuld BMs parodieren)
__________________
*** A smile is a curve that sets everything straight. ***
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 25.09.2007, 13:03
Benutzerbild von Harry
Harry Harry ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 138
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Zitat:
Zitat von AndreAC Beitrag anzeigen
Merkst du, worauf ich die ganze Zeit hinaus will?



Die Alemannia muss die Rechnung haben. Ansonsten muss sich BM als damaliger GF fragen lassen, wieso es für solche Einkäufe keine Rechnungen gibt

Eine andere Möglichkeit wäre, dass Alemannia ihm das Gerät überlassen hat. (Pikant wäre dann natürlich, wenn er sich das Gerät als GF selbst überlassen hätte.) Dann müsste es aber dazu bei Alemannia Unterlagen geben und er müsste es als geldwerten Vorteil bei der Steuer angegeben haben. Also gäbe es wieder Unterlagen zu seinen Gunsten - dann könnte die Beweislage nicht so erdrückend sein.

Fragen über Fragen, die wir nicht beantworten können.

Zu deiner Presseanmerkung: Ich kenne sowas nur in dem Zusammenhang, dass durch solche "Anrufe" bestimmte Dinge gezielt wieder mehr Aufmerksamkeit bekommen sollen - und eben nicht aus Langeweile. Wieso der Verein aber ein Interesse daran haben sollte, dass dieser Sache wieder Aufmerksamkeit geschenkt wird, verschließt sich meiner Vorstellungskraft. Erkläre mir, wozu das gut sein soll?

Erstmal zur Presse: Ich sitze nicht bei der Alemannia, spekuliere genauso wie du. Aber die Frage ist doch, wer will hier wem einen mitgeben? Es wäre also nach meiner Theorie die Möglichkeit, daß Pauli ihm nochmal schön einen einschenken will, weil BM dem damals mal eine Infoquelle zugedreht hat oder ihn vergessen hat zum Geb. einzuladen, ihm eine Frau ausgespannt hat, bei der AZ mal wg der Berichterstattung interveniert hat - möglich wäre da dann einiges. Vorstellbar auch. Und Alemannia, sollte BM noch pikante Infos haben, möchte man den natürlich auch klein halten. er hat sich als GF sicher auch unter den Mitarbeitern nicht immer Freunde gemacht, das ist nun mal so. Da wird auch mal unpopulär entschieden. Vielleicht hat deshalb jemand geplaudert? Das kann ich mir schon vorstellen.

Nun zu den Rechnungen: Wir, also meine Frau und ich, wir besitzen eine stattliche Anzahl an Elektrogeräten (ob wir die alle brauchen, frage ich mich auch manchmal), aber ich könnte nicht beschwören, von all diesen Geräten noch die rechnung aufbewahrt zu haben. Das ist Dummheit, ist mir klar. Aber... Wenn jetzt einer meinen Kühlschrank beanspruchen würde, wer weiß, ob ich glaubhaft belegen könnte, daß es meiner ist. ich müßte darauf hoffen, daß meine Frau die Rechnung aufbewahrt hat. Und unser Webmaster spricht im alten Forum davon, daß BM seine Geräte dem Verein zur Verfügung gestellt hat, weil der Verein das Geld nicht hatte, sie ihm damals zu kaufen.

Ich glaube, das ist eine ziemlich verworrene Angelegenheit. Und zu den erschlagenden Fakten, da ist die Rede von Büromaterial, das in den Büros nicht aufzufinden war (nach x Wochen). Ich als Arbeitgeber wäre froh, man würde das Material benutzen als es nur zu horten. Zeig mir mal den Arbeitnehmer, der nachweisen kann, wann er welchen Block benutzt hat mit welchem Stift und wann der Stift alle war und das Papier von Stapel 13 aufgebraucht war.

Ich finde das alles total chaotisch. Und wenn es nicht so schlimm wäre, würde ich über die Diskussionen lachen. Es kann doch nicht ernsthaft von Belang sein, wann Büromaterial aufgebraucht ist und ob man nachweisen kann, wann es aufgebraucht wurde. Das ist für mich schwachsinnig. Wenn man die Zeit hat, sich um so etwas Sorgen zu machen. Und darauf dann eine Kündigung zu stützen, na ja.

ich kann da aber auch nur wild spekulieren. Wir werden das rätsel hier nicht lösen.

Harald
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 25.09.2007, 13:33
Benutzerbild von Aix Trawurst
Aix Trawurst Aix Trawurst ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 6.637
Abgegebene Danke: 2.466
Erhielt 3.284 Danke für 1.328 Beiträge
1+1=?

Also wenn ich eins und eins zusammen zähle, dann sieht das in meinen Augen so aus:

1. Ich gehe mal für mich davon aus, das B. M. nicht einfach in den "Supermarkt" Alemannia gegangen ist, sich zwei Laptops unter den Mantel gesteckt hat und dann "ohne an der Kasse zu zahlen" wieder rausgegangen ist!
-Ganz so einfach sieht der Diebstahlsvorwurf gegen B.M. aber wohl auch nicht aus, auch wenn's rechtlich wohl etwa auf das selbe hinausläuft.

2. Ich gehe ebenfalls für mich davon aus, das man von Seiten der Alemannia nicht völlig ohne Grund diesen Diebstahlsvorwurf quasi frei und absolut Unhaltbar erfunden hat!

Was bleibt also nach addieren von 1+1 übrig?

Für mich mehrere mögliche Alternativen.
-Wie etwa gewöhnliche Schlamperei. Ungeschicktes Verhalten von B.M.
Und daraus resultierende Ungereimtheiten und Verdacht auf "Diebstahl"

-Oder auch Machtkampf und Intrigen. Das B. M. von wem auch immer nicht mehr gewollt war. Dann hat man eben einen Grund für eine Fristlose Kündigung gesucht... und (so vermute ich auf Grund zumindest ungeschickten Verhaltens oder Nachlässigkeiten von B.M) eben etwas gefunden, aus dem man gegen B.M. diesen Laptopdiebstahl relativ begründet (rechtlich möglichst halbar) konstruieren konnte.

-Oder was auch immer noch an denkbaren Szenarios hätte sein können... wie Mißerständnisse unklare Regelungen über die Verwendung von laptops etc. etc.etc...

Ist wie gesagt aber alles purer Spekulatius. Und ohne Fakten führt das auch naturgemäß alles zwangsläufig zu nichts!
Ich persönlich vermute aber schon (das egal was war, wenn denn da was war) wenn man B.M unbedingt in Aachen hätte halten wollen, hätte man das wohl alles anders bereinigt.
Also war da, so vermute ich, mehr im Spiel als nur zwei Laptops. Was entweder dazu geführt hat das der Verdacht auf Diebstahl überaupt erst begründetermassen aufgekommen ist (bzw. ernsthaft in Erwägung gezogen wurde). Oder das man daher eben diesen Verdacht als Grund nur Vorgeschoben hat.
Wer da mehr weiß.... bitteschön! -Der kann ja dann hier vielleicht 1+1+1 zusammenzählen... sonst bleibt in meinen Augen eben leider nichts anderes übrig als "Scully und Mulder" damit zu beauftragen...

(PS: Ganz nebenbei, nur als Beispiel wie komlipiziert sowas sein kann: Wenn ein Hiwi bei uns im Institut ohne seinen Vorgesetzten zu Fragen mit einem Laptop nachhause geht, ist das ganz klar erst einmal "Diebstahl". (Er kommt zumindest in arge Erklärungsnot) Wenn der Professor das selbe macht, dann ist das "Heimarbeit". Rechtlich gelten ja aber wohl für beide Fälle die selben Maßstsäbe. Und ich wäre (wäre ich denn überhaupt Professor) als Professor eben vorsichtig das der Eindruck des Diebstahls nicht aufkommt. Und dann muss ich eben etwa auch aufpassen, keine Computerspiele auf diesem Laptop zu installieren, wenn ich ihn denn schon in den Urlaub mitnehme...)
__________________
Scheint als kommen wir so langsam da an, wo wir hingekommen sind.

Geändert von Aix Trawurst (25.09.2007 um 13:56 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 25.09.2007, 14:13
Benutzerbild von Harry
Harry Harry ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 138
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Zitat:
Zitat von Aix Trawurst Beitrag anzeigen
Also wenn ich eins und eins zusammen zähle, dann sieht das in meinen Augen so aus:

1. Ich gehe mal für mich davon aus, das B. M. nicht einfach in den "Supermarkt" Alemannia gegangen ist, sich zwei Laptops unter den Mantel gesteckt hat und dann "ohne an der Kasse zu zahlen" wieder rausgegangen ist!
-Ganz so einfach sieht der Diebstahlsvorwurf gegen B.M. aber wohl auch nicht aus, auch wenn's rechtlich wohl etwa auf das selbe hinausläuft.

2. Ich gehe ebenfalls für mich davon aus, das man von Seiten der Alemannia nicht völlig ohne Grund diesen Diebstahlsvorwurf quasi frei und absolut Unhaltbar erfunden hat!

Was bleibt also nach addieren von 1+1 übrig?

Für mich mehrere mögliche Alternativen.
-Wie etwa gewöhnliche Schlamperei. Ungeschicktes Verhalten von B.M.
Und daraus resultierende Ungereimtheiten und Verdacht auf "Diebstahl"

-Oder auch Machtkampf und Intrigen. Das B. M. von wem auch immer nicht mehr gewollt war. Dann hat man eben einen Grund für eine Fristlose Kündigung gesucht... und (so vermute ich auf Grund zumindest ungeschickten Verhaltens oder Nachlässigkeiten von B.M) eben etwas gefunden, aus dem man gegen B.M. diesen Laptopdiebstahl relativ begründet (rechtlich möglichst halbar) konstruieren konnte.

-Oder was auch immer noch an denkbaren Szenarios hätte sein können... wie Mißerständnisse unklare Regelungen über die Verwendung von laptops etc. etc.etc...

Ist wie gesagt aber alles purer Spekulatius. Und ohne Fakten führt das auch naturgemäß alles zwangsläufig zu nichts!
Ich persönlich vermute aber schon (das egal was war, wenn denn da was war) wenn man B.M unbedingt in Aachen hätte halten wollen, hätte man das wohl alles anders bereinigt.
Also war da, so vermute ich, mehr im Spiel als nur zwei Laptops. Was entweder dazu geführt hat das der Verdacht auf Diebstahl überaupt erst begründetermassen aufgekommen ist (bzw. ernsthaft in Erwägung gezogen wurde). Oder das man daher eben diesen Verdacht als Grund nur Vorgeschoben hat.
Wer da mehr weiß.... bitteschön! -Der kann ja dann hier vielleicht 1+1+1 zusammenzählen... sonst bleibt in meinen Augen eben leider nichts anderes übrig als "Scully und Mulder" damit zu beauftragen...

(PS: Ganz nebenbei, nur als Beispiel wie komlipiziert sowas sein kann: Wenn ein Hiwi bei uns im Institut ohne seinen Vorgesetzten zu Fragen mit einem Laptop nachhause geht, ist das ganz klar erst einmal "Diebstahl". (Er kommt zumindest in arge Erklärungsnot) Wenn der Professor das selbe macht, dann ist das "Heimarbeit". Rechtlich gelten ja aber wohl für beide Fälle die selben Maßstsäbe. Und ich wäre (wäre ich denn überhaupt Professor) als Professor eben vorsichtig das der Eindruck des Diebstahls nicht aufkommt. Und dann muss ich eben etwa auch aufpassen, keine Computerspiele auf diesem Laptop zu installieren, wenn ich ihn denn schon in den Urlaub mitnehme...)
Mein Reden. Das meinte ich ja mit der Aussage, daß er sicher nicht erst seit 3 Tagen von zuhause aus gearbeitet hat. Das schon mal dazu. man hat das sicherlich gewußt und lange Zeit auch geduldet, schließlich hat er sic so sehr intensiv in den Dienst des Vereins gestellt. Wenn er einem nicht mehr ins Bild paßt, bietet genau das aber eine Angriffsfläche. Und ich würde es nicht als dumm bezeichnen, daß BM da in die "Falle" rein getappt ist (wenn es denn so war), sondern als gutgläubig. Der hat sich bestimmt gar nichts dabei gedacht, schließlich arbeitete er lange genug da und es gab vorher wohl weder Beanstandungen dieses Umstande noch sonstige Verfehlungen in dieser Richtung.

Und ich meinte auch mit "man hätte dann doch anrufen und die Sache bereinigen können" genau das damit, daß ich mit einem mir wichtigen Mitarbeiter eine solche Sache klären kann und will. Wenn ich ihn los werden will, dann gehe ich so vor, wie die Alemannia. Man hatte wohl kein Interesse daran, die Sache aus der Welt zu schaffen sofern es da überhaupt etwas zu bereinigen gab). Ganz im gegenteil, man hat vielleicht etwas gesucht. Und damit schließt sich der Kreis: Man wußte, er arbeitet mit dem Teil zuhause und wußte, damit bekommt man ihn dran.

Ich halte das - im heutigen Arbeitsalltag - zumindest nicht für ausgeschlossen. Und das mag gar nicht mal FK Schuld sein bzw. auf seinem Mist gewachsen sein, aber er hat es ausgeführt. Das macht ihn wiederum für die Anhänger von BM, die es hier zweifelsfrei gibt, nicht netter.

Harald
Mit Zitat antworten
  #71  
Alt 25.09.2007, 14:39
Benutzerbild von Michi Müller
Michi Müller Michi Müller ist gerade online
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 8.047
Abgegebene Danke: 3.471
Erhielt 2.037 Danke für 1.055 Beiträge
Zitat:
Zitat von Jörg Beitrag anzeigen
hi Michi!

Obwohl ich mein "Nachweinen" nicht öffentlich im Forum auslebe, möchte
ich mir dennoch die Bemerkung erlauben, daß diese Frage m.E. einige
Ignoranz offenbart. Ich weigere mich sogar, daß nun zu begründen. Wer die
Verdienste eines Bernd Maas nicht einzuschätzen vermag, sollte in diesem
Thread wirklich die Füße still halten. Und wer tatsächlich an die Story von
unterschlagenen Laptops und Büromaterial glaubt, dem ist eh nicht mehr zu
helfen.

Ich wünsche ihm alles Gute und werde seine Verdienste ganz gewiß nicht
vergessen, wie es offenbar einige feine Herrschaften in Aachen getan
haben.

Gruß

Jörg
ach... und das selbe (die füsse stillhalten) sollten die leute wenn es um herrn kraemer geht genauso tun! seit dem er da ist geht es u.a. in sachen stadion neubau vorran und er hat bisher nichts falsches getan!

hier gibt es viel zu viele "maas-fans" und deshalb war meine frage was dieser denn "besser" gemacht hat auch extra so provokativ gestellt. man sollte sympathien beiseite lassen und auf die fakten schauen...

nur weil ich mit spieler xy mal ein bier getrunken habe bedeutet das noch lange nicht das ich ihn für immer bei uns haben will - die leistung sollte auch stimmen. und ob es da an der ein oder anderen stelle bei maas gehapert hat das kann hier nun wirklich niemand beurteilen!!!
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 25.09.2007, 14:56
Benutzerbild von Aix Trawurst
Aix Trawurst Aix Trawurst ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 6.637
Abgegebene Danke: 2.466
Erhielt 3.284 Danke für 1.328 Beiträge
Zitat:
Mein Reden. Das meinte ich ja mit der Aussage, daß er sicher nicht erst seit 3 Tagen von zuhause aus gearbeitet hat. Das schon mal dazu. man hat das sicherlich gewußt und lange Zeit auch geduldet
Damit wäre ich vorsichtig mit dieser Vermutung das man das geduldet hat....

Zitat:
Ganz im gegenteil, man hat vielleicht etwas gesucht.
sehr richtig: "Vielleicht"

und genau deshalb ist ja der Schluß:
Zitat:
Ich halte das - im heutigen Arbeitsalltag - zumindest nicht für ausgeschlossen. Und das mag gar nicht mal FK Schuld sein bzw. auf seinem Mist gewachsen sein, aber er hat es ausgeführt. Das macht ihn wiederum für die Anhänger von BM, die es hier zweifelsfrei gibt, nicht netter.
In meinen Augen problematisch.... ja eigentlich sogar unzulässig!
B. M ist eben nur der eine Fall.
F.K. der andere.... Und jetzt soweit zu gehen F.K zu unterstellen er hätte "etwas ausgeführt" geht einfach einen Schritt zu weit!
-Das mag man vermuten... aber eben mehr auch nicht. Denn dazu muss man eben nun einmal annehmen, das in diesem Fall B.M. eine (zumindest weitgehend) "weiße Weste" hat. Wenn man das tut -und nur dann!!! -kommt man eben zu diesem Schluss. Wenn man das aber nicht als gegeben animmt (das B.M. eine weiße Weste hat), dann kommt man wohl eher zu einem anderen Ergebnis...
__________________
Scheint als kommen wir so langsam da an, wo wir hingekommen sind.
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 25.09.2007, 15:13
Benutzerbild von Harry
Harry Harry ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 138
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Zitat:
Zitat von Aix Trawurst Beitrag anzeigen
Damit wäre ich vorsichtig mit dieser Vermutung das man das geduldet hat....



sehr richtig: "Vielleicht"

und genau deshalb ist ja der Schluß:


In meinen Augen problematisch.... ja eigentlich sogar unzulässig!
B. M ist eben nur der eine Fall.
F.K. der andere.... Und jetzt soweit zu gehen F.K zu unterstellen er hätte "etwas ausgeführt" geht einfach einen Schritt zu weit!
-Das mag man vermuten... aber eben mehr auch nicht. Denn dazu muss man eben nun einmal annehmen, das in diesem Fall B.M. eine (zumindest weitgehend) "weiße Weste" hat. Wenn man das tut -und nur dann!!! -kommt man eben zu diesem Schluss. Wenn man das aber nicht als gegeben animmt (das B.M. eine weiße Weste hat), dann kommt man wohl eher zu einem anderen Ergebnis...

Wieso? FK ist doch der neue GF und hat doch dann sicher die Kündigung unterschrieben, oder etwa nicht? Wenn ja, dann war er der Ausführende und du siehst ja, an ihm wird die Sache festgemacht, auch wenn es ursächlich vielleicht nicht von ihm gewollt war, sondern von anderen Personen, die ihn dazu "veranlaßt" haben. So habe ich das gemeint. Und wenn sein Name drunter steht, ist es sein ding, auch wenn ein ganz anderer BM vielleicht weg haben wollte und die Sache angeleiert hat.

Und zum dulden, da bleibe ich bei: Das Beispiel mit dem Hiwi und Professor war schon recht gut gewählt. Angenommen du hast als Professor eine Sitzung außerhalb der Uni, die vielleicht erst spät am Abend endet, bringst du dann jedes mal danach deinen Laptop zurück? Unwahrscheinlich. Dabei haben ihn dann die meisten, dafür ist er schließlich angeschafft worden (meistens zumindest) und dann nimmst du ihn mit. Genauso nimmst du ihn morgens dann wieder mit in die Uni. Ich gehe davon aus, daß BM sicherlich auch außerhalb der Geschäftsstelle mal mit dem Teil gesichtet worden ist; bestimmt auch von den anderen handelnden oder kontrollierenden Personen.

Aber wie gesagt, wir können hier nur spekulieren. Aber ist schon interessant, welche Möglichkeiten es gibt, wenn man nur lange genug drüber nachdenkt und zwar in viele Richtungen.
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 25.09.2007, 17:20
Blutsvente
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Harry Beitrag anzeigen
Und zu der Frage, wo ihm dreck hinterher geschmissen worden ist: Hat nicht in diesem Thread jemand die Vermutung angestellt, dass von den Gefolgsleuten des BM der Hacker kommt? Das finde ich 1) ziemlich gewagt und 2) ist das Dreck hinterher schmeißen und 3) ist es ahnungslos, weil die Aktion des Hackers doch hier nun wirklich bekannt ist (flo usw.) Da hat jemand Bockmist gebaut und sucht einen Schuldigen und da kommt der Hacker gelegen.

damit meinst du ja wahrscheinlich mich. maas hab ich damit keinen dreck hinterhergeschmissen. sondern den leuten dreck entgegengeschmissen die hier permanent stimmung gegen kraemer machen. "alles was krämer macht ist *******e..."
ich kann mir nicht vorstellen das mass dies gut finden würde. denn auch er weiß das er von anderen leuten rausgeschmissen wurde und nicht von krämer. völlig latte wo krämers unterschrift drunter steht.
und zu 3. wieso ist es ahnungslos. den hacker gab es, egal ob intern oder extern. wie sonst kommen frontzecks vertragsinhalte und krämers email an die presse
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 21.11.2008, 11:02
Benutzerbild von IG
IG IG ist offline
Club Account
 
Registriert seit: 02.08.2007
Beiträge: 904
Abgegebene Danke: 8
Erhielt 2.308 Danke für 227 Beiträge
Das kam raus beim Treffen mit GmbH-Geschäftsführer F. Kraemer und dem IG-Vorstand

Hallo Freunde, hallo Fans

Protokoll über das Treffen mit GmbH-Geschäftsführer F. Kraemer und dem IG-Vorstand

Das Treffen begann mit einem Gespräch über die Ausgestaltung der Zusammenarbeit zwischen dem der Alemannia Aachen GmbH und dem IG-Vorstand, anlassbezogen am Beispiel der Preisgestaltung

- der IG-Vorstand kritisiert in aller Deutlichkeit die Vorgehensweise der Alemannia bei der Publizierung der Preisgestaltung für das neue Stadion und die klammheimliche Veröffentlichung ohne vorherige Kommunikation mit der IG und der breiten Masse der Fans

- Herr Kraemer bezieht dazu wie folgt Stellung: Beim Fanclubtreffen im März 2008 sind die neuen Eintrittspreise (ohne die Idee Namenserhalt „Tivoli“) vorgestellt worden, bei einem weiteren Treffen im Mai dann die Preise unter Berücksichtigung des Tivoli-Groschens. Diese Vorstellungen seien nun entsprechend auf der Stadionhomepage veröffentlicht worden, nachdem durch die erfolgreiche Platzierung der Tivoli-Anleihe und des Tribünensponsorings der Erhalt des Namens Tivoli sichergestellt ist.

- der IG-Vorstand und auch viele andere Personen aus der Aachener Fanszene können sich nicht an
eine Präsentation während eines Fantreffens im Mai erinnern. Nach unserer Erinnerung wurden keine exakten Zahlen genannt.

- sofern es tatsächlich zu besagter Präsentation incl. Preisnennung gekommen ist, bleibt zu kritisieren, dass darüber hinaus keine Information über andere Kanäle weitergegeben wurde. Presse, Pressemitteilung, Tivoli-Echo, Webseite etc. hätten hierzu genutzt werden müssen

- Herr Kraemer hat die Art und Weise der Veröffentlichung der neuen Preisgestaltung bereits intern mit seinen zuständigen Mitarbeitern besprochen. Er sieht ein, dass die Art und Weise der zeitversetzten Veröffentlichung im Oktober unglücklich gelaufen ist.

- Dem IG-Vorstand wird versprochen, dass die Alemannia im Tivoli Echo (zum Spiel gegen 1860 München) die veröffentlichte Preisgestaltung ausführlich erörtern werde. Zudem wird von Herrn Kraemer geprüft, einen entsprechenden Beileger den Anschreiben zu den Dauerkartenangeboten beizulegen. Da die Zeit bis zur Briefversendung doch recht knapp bemessen ist, kann dieses Vorhaben jedoch heute noch nicht zugesagt werden.

- Die Frage, ob bei einem Aufstieg in dieser Saison die Preise nochmals nach oben angepasst werden, wurde in der Art beantwortet, dass alle Anwesenden davon ausgehen mussten, er verneine eine generelle Preiserhöhung.*

*Da es guter Stil und gute Sitte ist, Protokolle nicht ohne Rücksprache online zu stellen, haben wir Herrn Kraemer vor Veröffentlichung Gelegenheit gegeben, ggf. falsche Widergaben zu korrigieren. Herr Kraemer korrigierte die Antwort wie folgt: Die Frage, ob bei einem Aufstieg in dieser Saison die Preise für den Anteil Tivoli-Groschen nochmals nach oben angepasst werde, wurde von Herrn Kraemer verneint.

Um Irritationen zu vermeiden, haben wir Herrn Kraemer unverzüglich schriftlich aufgefordert, öffentlich klarzustellen, ob bei einem Aufstieg in dieser Saison die Eintrittspreise nochmals nach oben angepasst werden und wie sich eine eventuelle Erhöhung begründet.


- Herr Kraemer wird gefragt was passieren würde, sollte ein Sponsor in naher Zukunft einen hohen Geldbetrag für den Stadionnamen zahlen wollen. Antwort: Er würde ein solches Angebot mit den verbundenen Vorteilen für die Alemannia den Fans vorstellen. Er stünde ihm nicht von vornherein negativ gegenüber. Eine unabgestimmte Aktion wird es nicht geben.

- Ein regelmäßiges Treffen immer unmittelbar nach dem von Robert Jacobs organisierten Fanclubtreffen wurde vereinbart.


Stadion

Fankneipe
- Die Stadionbewirtschaftung wurde ausgeschrieben. Es ist jedoch wahscheinlich, dass die Bewirtschaftung der Fankneipe ausschließlich in Händen der Alemannia bleibt.
- Fanfreundliche Preise sollen auf jeden Fall berücksichtigt werden, um die Kneipe auch unter der Woche attraktiv zu halten.
- Die Fankneipe soll urig und gemütlich gestaltet werden. Ein musealer Bereich soll integriert werden.

Fanraum
- Es wird einen großen, gemeinsamen Stand für IG, Fanprojekt und Ultras geben.
- Ein Lagerraum für Fahnen, Trommeln etc. (ca. 60 qm) soll ebenfalls vorhanden sein.
- Die IG soll auch im neuen Stadion wie bisher die Auswärtskarten verkaufen. Der Online-Verkauf wird als weiterer Vertriebskanal möglich sein

Zaunfahnenplätze
- die Mundlöcher in den Tribünen stehen für Zaunfahnen leider nicht zur Verfügung, da diese Plätze für Werbemaßnahmen bereits verkauft worden sind. Die Plätze wären ohnehin aufgrund des Brandschutzes nicht für Zaunfahnen geeignet gewesen.
- angedacht ist es, ähnlich wie bei Schalke 04, Fanbanner dauerhaft unter dem Dach hochzuziehen. Es wird nicht möglich sein, diese ständig zu wechseln.
- der Verein wird in jedem Fall mit sich reden lassen, Zaunfahnen auch am Unterrang aufhängen zu dürfen. Die Polizei hat jedoch in dieser Sache auch ein Wörtchen mitzureden! Sollte es künftig wieder zu Pyroaktionen kommen, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Zaunfahnen gänzlich verboten werden, recht hoch.
- XXL-Werbebanden ala Hansa Rostock wird es im neuen Stadion nicht geben!
- man einigt sich darauf, dass zu gegebener Zeit mit dem IG-Vorstand eine Ortsbesichtigung im Stadion durchgeführt wird, um eine gemeinsame Lösung für die Zaunfahnen zu finden.

Ermäßigung für Fanclubs bei Abnahme eines großen Kartenkontingentes:
- In vielen Fanclubs gibt es auch Mitglieder welche kein Vereinsmitglied sind. Es wurde vorgeschlagen, bei großer Kartenabnahme durch registrierte Fanclubs eine Ermäßigung zu gewähren. Herr Kraemer werde den Vorschlag prüfen, wies aber auf die enge Kalkulation hin.


Maskottchen

Vom IG-Vorstand wird kritisiert, dass das Maskottchen Al-Aix anders eingesetzt wird als besprochen. Bei einem Gespräch zwischen IG-Vorstand und Frithjof Kraemer vor einigen Monaten wurde beschlossen, dieses Maskottchen ausschließlich im Juniorblock sowie zu karikativen Zwecken einzusetzen. In der Vergangenheit war jedoch vermehrt zu beobachten, dass sich Al-Aix immer weiter im Stadion, besonders auf dem Rasen ausbreitet bzw. vor Spielen sehr aufdringlich auf dem Stadiongelände unterwegs ist.

Der IG-Vorstand macht noch einmal deutlich, dass viele Fans eine Amerikanisierung des Fußballs in Aachen befürchten. Ähnliche Verhältnisse seien ja z. B. aus Mainz schon deutlich zu vernehmen. Herr Kraemer distanziert sich ebenfalls ausdrücklich von einem solchen Vorhaben.

Er äußerte sich dazu wie folgt: Es ist richtig, dass es diese Absprache mit der IG gibt. Dass sich das Maskottchen mittlerweile so weit auf das Spielfeld wagt, missfällt ihm ebenfalls. Er wird dafür sorgen, dass der Aktionsradius im Innenraum zukünftig wie versprochen eingeschränkt bleiben soll. Ein "animieren" der Zuschauer ist nicht gewünscht. Ebenso wird das Maskottchen nicht in der Art eingesetzt, dass die Kinder zum Kauf von Fanartikeln angeregt werden. Herr Kraemer erklärte, dass Al-Aix bei den Kindern sehr beliebt sei und bereits einige tausend Euro für wohltätige Zwecke sammeln konnte.

Der künftige Aktionsradius umfasst: Juniorblock, Platz vor dem Juniorblock (herauslaufen der Kinder, welche die Spieler beim Einlaufen begleiten) und den Außenbereich (dort allerdings ausschließlich zur Belustigung der Kinder). Er umfasst nicht den Bereich der Haupttribüne, die Begleitung des Halbzeitspiels und in keinem Fall die Beteiligung an einer Ehrenrunde oder ähnlichem. Auch an den Bushaltestellen wird es nicht mehr animierend auf - insbesondere erwachsene - Besucher zugehen.


Stadionverbote

Die Aachen Ultras erbitten/wünschen eine Aussetzung der Stadionverbote zum letzten Heimspiel im alten Stadion als Bewährungschance und als positives Signal in die Szene hinein für diejenigen, deren Stadionverbote ohnehin im Juni/Juli 2009 enden. Auch die IG würde eine solche Maßnahme begrüßen, jedoch sollten sich die Betroffenen zunächst einmal persönlich für eine Aussetzung einsetzen und eine entsprechende Bemühung dafür an den Tag legen. Eventuell könnten lt. Kraemer Sozialstunden als „Bewährungsauflage“ ins Gespräch gebracht werden. Zum nächsten Treffen des IG-Vorstands mit Herrn Kraemer wird dieser Tagesordnungspunkt noch einmal ausführlicher auf der Grundlage der bis zu diesem Tag erstellten Faktenlage besprochen.


Buspreise bei Auswärtsfahrten

Dieser Tagesordnungspunkt wurde separat mit dem Fanbeauftragten Robert Jacobs besprochen. Der IG-Vorstand hat Robert gebeten die Preisgestaltung für die Fanbusse etwas näher zu erläutern und ggf. zu prüfen, ob es möglich ist günstigere Fahrten anzubieten. Eine schriftliche Antwort von Robert wird in Kürze erwartet.

(sbr/dhe)


Mit schwarz-gelben Grüßen
Dirk
__________________

Interessengemeinschaft der Alemannia Fans und Fan-Clubs e.V.
JETZT MITGLIED WERDEN - GEMEINSAM STARK SEIN

Mit Zitat antworten
  #76  
Alt 21.11.2008, 11:42
Flamebird Flamebird ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 2.163
Abgegebene Danke: 419
Erhielt 1.449 Danke für 396 Beiträge
Insgesamt hört sich das doch gut an.
Das Al-Aix tatsächlich vor dem Spiel auf dem Vorplatz "animiert", habe ich noch nie gesehen. Es wird aber so sein und das erklärt für mich die Aktion der IG.

Zitat:
Zitat von IG Beitrag anzeigen
Stadionverbote

Die Aachen Ultras erbitten/wünschen eine Aussetzung der Stadionverbote zum letzten Heimspiel im alten Stadion als Bewährungschance und als positives Signal in die Szene hinein für diejenigen, deren Stadionverbote ohnehin im Juni/Juli 2009 enden.
Dies finde ich putzig. Man schert aus gemeinsamen Vereinbarungen aus (Oberhausen) und stellt aber sofort wieder Forderungen für die gefallenen Kameraden... Kann es sein, dass diese Stadionverbote eine Ursache hatten? Ich würde aber ein Zugehen des Vereines auf die Fans mit vergleichbar geringen Vergehen auch begrüßen. Aber trotzdem dämlich von den ACUs die Forderung kurz nach den Pyros zu stellen. Man bemerkt doch, dass da einige wirklich die intellektuelle Reichweite von Quallen besitzen. Gerade im Interesse ihrer Freunde/Mitglieder hätte man sich doch die Aktion sparen müssen.
__________________
Fußball ist immer noch wichtig...
Mit Zitat antworten
  #77  
Alt 21.11.2008, 11:54
Benutzerbild von Blackthorne
Blackthorne Blackthorne ist gerade online
Foren-Legende
 
Registriert seit: 07.08.2007
Beiträge: 6.296
Abgegebene Danke: 926
Erhielt 2.729 Danke für 968 Beiträge
Zitat:
Zitat von Flamebird Beitrag anzeigen
Insgesamt hört sich das doch gut an.
Aber nicht hinsichtlich der Preisgestaltung.

Bei einem Aufstieg wurde anscheinend lediglich zugesagt, den "Tivoli-Groschen" nicht nach oben anzupassen, der 'reguläre' Preis ist von der Zusage ausgenommen. Es wird also bei einem Aufstieg wohl zu weiteren Preissteigerungen kommen.

Eine Aussage, dass der "Tivoli-Groschen" beim Verkauf des Namens "Tivoli" entfällt, habe ich auch nicht erkennen können.

__________________
Ein „strukturelles Defizit“ ist betriebswirtschaftlicher Unfug
Prof. Dr. Mönning, AN vom 28.09.2016
Mit Zitat antworten
  #78  
Alt 21.11.2008, 11:57
Benutzerbild von Urbi et orbi
Urbi et orbi Urbi et orbi ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 4.797
Abgegebene Danke: 1.053
Erhielt 443 Danke für 193 Beiträge
Zitat:
Zitat von Blackthorne Beitrag anzeigen
Aber nicht hinsichtlich der Preisgestaltung.

Bei einem Aufstieg wurde anscheinend lediglich zugesagt, den "Tivoli-Groschen" nicht nach oben anzupassen, der 'reguläre' Preis ist von der Zusage ausgenommen. Es wird also bei einem Aufstieg wohl zu weiteren Preissteigerungen kommen.

Eine Aussage, dass der "Tivoli-Groschen" beim Verkauf des Namens "Tivoli" entfällt, habe ich auch nicht erkennen können.

Sehe ich auch so!
__________________


Forumsmannschaft: Anonyme Lutscher http://anonymelutscher.jimdo.com/
Mit Zitat antworten
  #79  
Alt 21.11.2008, 12:08
Benutzerbild von Aix-Freund
Aix-Freund Aix-Freund ist offline
Experte
 
Registriert seit: 26.10.2007
Beiträge: 567
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 12 Danke für 6 Beiträge
Zitat:
Zitat von Blackthorne Beitrag anzeigen
Aber nicht hinsichtlich der Preisgestaltung.

Bei einem Aufstieg wurde anscheinend lediglich zugesagt, den "Tivoli-Groschen" nicht nach oben anzupassen, der 'reguläre' Preis ist von der Zusage ausgenommen. Es wird also bei einem Aufstieg wohl zu weiteren Preissteigerungen kommen.

Eine Aussage, dass der "Tivoli-Groschen" beim Verkauf des Namens "Tivoli" entfällt, habe ich auch nicht erkennen können.

Eine Anhebung der Preise bei Aufstieg ins Oberhaus ist wohl das normalste der Welt.
__________________
Coitus ergo sum.
Mit Zitat antworten
  #80  
Alt 21.11.2008, 12:24
Edigidius Edigidius ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 128
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
Zitat:
Zitat von Aix-Freund Beitrag anzeigen
Eine Anhebung der Preise bei Aufstieg ins Oberhaus ist wohl das normalste der Welt.
Es sei denn, man zahlt bereits im Unterhaus die Oberhauspreise. Schaut man sich vergleichsweise die Preise von unseren Nachbarn aus Homocity und Heinsberg an, so muss ich sagen, das wir stellenweise schon Oberhauspreise zahlen dürfen. Und die spielen mom. 1.Liga!
(z.B. Homo 140€, HS 160€, AA 169€ Stehplatz hinter Tor)
Mit Zitat antworten
Antwort

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.

Werbung