Alemannia Fan-Forum WFB anschlusstor  

Zurück   Alemannia Fan-Forum WFB > Alemannia > Spieler, Trainer, Funktionäre > Ehemalige Aktive und Funktionsträger

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #2301  
Alt 04.11.2017, 13:37
Huckleberry Finn Huckleberry Finn ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 13.09.2014
Beiträge: 208
Abgegebene Danke: 106
Erhielt 157 Danke für 66 Beiträge
Zitat:
Zitat von Blackthorne Beitrag anzeigen
Fairerweise muss man allerdings sagen, dass mit "Konsorten" die CDU/CSU, die SPD und die Grünen gemeint sind.

Wirkliche Alternativen hat der Wähler da nicht.

Nicht vergessen werden sollte in diesem Zusammenhang , dass keine andere Partei seinerzeit mit größerer innerparteilicher Zustimmung die Axt an den Sozialstaat angelegt hat (Hartz 4) als die Partei „Die Grünen“.
Mit Zitat antworten
Werbung
  #2302  
Alt 04.11.2017, 18:18
Benutzerbild von Oche_Alaaf_1958
Oche_Alaaf_1958 Oche_Alaaf_1958 ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.542
Abgegebene Danke: 2.291
Erhielt 4.079 Danke für 1.489 Beiträge
Zitat:
Zitat von Huckleberry Finn Beitrag anzeigen
Nicht vergessen werden sollte in diesem Zusammenhang , dass keine andere Partei seinerzeit mit größerer innerparteilicher Zustimmung die Axt an den Sozialstaat angelegt hat (Hartz 4) als die Partei „Die Grünen“.
Sorry, aber die Partei der Besserverdienenden, Hoteliers, Banker und Aktionärsheuschrecken ist und war immer schon die FDP. Der kleine Mann und einfache Bürger hat die noch nie interessiert, lediglich die Steuererleichterungen für die Reichen und Superreichen.
__________________
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Oche_Alaaf_1958 für den nützlichen Beitrag:
Oswald Pfau (04.11.2017), printenduevel (04.11.2017), Wissquass (04.11.2017)
  #2303  
Alt 05.11.2017, 00:38
Benutzerbild von LaPalma
LaPalma LaPalma ist offline
Foren-Guru
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 1.519
Abgegebene Danke: 240
Erhielt 438 Danke für 94 Beiträge
Völlig off-topic

Zitat:
Zitat von Oche_Alaaf_1958 Beitrag anzeigen
Sorry, aber die Partei der Besserverdienenden, Hoteliers, Banker und Aktionärsheuschrecken ist und war immer schon die FDP. Der kleine Mann und einfache Bürger hat die noch nie interessiert, lediglich die Steuererleichterungen für die Reichen und Superreichen.
Sorry, aber das ist Unsinn.
Wo bitte steht geschrieben, dass die FDP "Steuererleichterungen für die Reichen und Superreichen" anstrebt? Vielleicht solltest Du das Programm der FDP mal lesen.
Und der "kleine Mann und einfache Bürger" sollten froh sein, dass es eine Partei gibt, die nicht dem populistischen linken Abdriften wie bei der Merkel-CDU folgt, sondern sich für die Freiheit des Einzelnen und gegen die immer größer werdende Bevormundung der Bürger durch den Staat einsetzt (Beispiel: Die grüne Frau Kühnast mit ihrer grandiosen Idee, einen "Veggie-Day" für alle Bürger verpflichtend einzuführen - der Staat sagt Dir, was Du wann zu essen hast!).
Die FDP ist auch aus meiner Sicht die einzige Partei, die in Bezug auf die sogenannte "Energiewende", die dem Verbraucher nur steigende Strompreise bringt, auf dem Boden geblieben ist, während Frau Merkel sich - mal wieder - von heute auf morgen aus egoistischen Gründen anderer Parteien Ideen - hier: die der Grünen - zu eigen gemacht hat. Dass diese Ideen dadurch nicht besser werden, zeigt doch das Ergebnis. Windkraft und Sonne sollen Atomkraft und Kohle ersetzen - klingt toll, ist aber reine Theorie (ganz abgesehen von der desaströsen Landschaftsverschandelung). Trotz aller diesbezüglichen Aussagen muss nämlich die Grundlast weiterhin in voller Höhe von den konventionellen Kraftwerken vorgehalten werden, damit bei Windflaute und sonnenlosem Wetter (ist ja nun leider nicht gerade selten in Deutschland) die Stromversorgung aufrecht erhalten werden kann. Und wenn dann mal der Wind bläst und die Sonne scheint, so muss der dann überzählige Strom ins Ausland exportiert werden - nicht etwa, dass die das vergüten, nein, "wir" zahlen noch dafür, dass die uns den Überschussstrom abnehmen. Ein tolles Geschäft!
Und nur am Rande bemerkt: ein Windkraftrad verbraucht bei seiner Gestehung mehr Energie, als es während seiner Lebensdauer einsparen kann - ganz abgesehen von den noch nicht erforschten "Nebenwirkungen", von denen bisher nur die geschredderten Vogelschwärme feststehen.
So, nun habe ich hier den Kilic gegeben und insofern noch einen gewissen Bezug zu einem Fußballforum gehalten.
Und nur sicherheitshalber: ich bin weder Hotelier noch Banker oder gar Aktionärsheuschrecke noch FDP- oder einer sonstigen Partei Mitglied, lediglich ein mündiger und kritischer Bürger.
__________________
Gruß von der isla bonita!
Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu LaPalma für den nützlichen Beitrag:
Heinsberger LandEi (11.11.2017), Monti (05.11.2017)
  #2304  
Alt 05.11.2017, 08:51
Benutzerbild von Rodannia
Rodannia Rodannia ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 29.08.2013
Beiträge: 105
Abgegebene Danke: 143
Erhielt 111 Danke für 41 Beiträge
Daumen runter tolle FDP - hihihi

Zitat:
Zitat von LaPalma Beitrag anzeigen
Sorry, aber das ist Unsinn.
Wo bitte steht geschrieben, dass die FDP "Steuererleichterungen für die Reichen und Superreichen" anstrebt? Vielleicht solltest Du das Programm der FDP mal lesen.
Und der "kleine Mann und einfache Bürger" sollten froh sein, dass es eine Partei gibt, die nicht dem populistischen linken Abdriften wie bei der Merkel-CDU folgt, sondern sich für die Freiheit des Einzelnen und gegen die immer größer werdende Bevormundung der Bürger durch den Staat einsetzt (Beispiel: Die grüne Frau Kühnast mit ihrer grandiosen Idee, einen "Veggie-Day" für alle Bürger verpflichtend einzuführen - der Staat sagt Dir, was Du wann zu essen hast!).
Die FDP ist auch aus meiner Sicht die einzige Partei, die in Bezug auf die sogenannte "Energiewende", die dem Verbraucher nur steigende Strompreise bringt, auf dem Boden geblieben ist, während Frau Merkel sich - mal wieder - von heute auf morgen aus egoistischen Gründen anderer Parteien Ideen - hier: die der Grünen - zu eigen gemacht hat. Dass diese Ideen dadurch nicht besser werden, zeigt doch das Ergebnis. Windkraft und Sonne sollen Atomkraft und Kohle ersetzen - klingt toll, ist aber reine Theorie (ganz abgesehen von der desaströsen Landschaftsverschandelung). Trotz aller diesbezüglichen Aussagen muss nämlich die Grundlast weiterhin in voller Höhe von den konventionellen Kraftwerken vorgehalten werden, damit bei Windflaute und sonnenlosem Wetter (ist ja nun leider nicht gerade selten in Deutschland) die Stromversorgung aufrecht erhalten werden kann. Und wenn dann mal der Wind bläst und die Sonne scheint, so muss der dann überzählige Strom ins Ausland exportiert werden - nicht etwa, dass die das vergüten, nein, "wir" zahlen noch dafür, dass die uns den Überschussstrom abnehmen. Ein tolles Geschäft!
Und nur am Rande bemerkt: ein Windkraftrad verbraucht bei seiner Gestehung mehr Energie, als es während seiner Lebensdauer einsparen kann - ganz abgesehen von den noch nicht erforschten "Nebenwirkungen", von denen bisher nur die geschredderten Vogelschwärme feststehen.
So, nun habe ich hier den Kilic gegeben und insofern noch einen gewissen Bezug zu einem Fußballforum gehalten.
Und nur sicherheitshalber: ich bin weder Hotelier noch Banker oder gar Aktionärsheuschrecke noch FDP- oder einer sonstigen Partei Mitglied, lediglich ein mündiger und kritischer Bürger.
Also als ich das jetzt gerade hier gelesen habe ( hat mit Alemannia glaube ich, nicht viel zu tun ), wusste ich nicht, ob ich nun weinen oder lachen musste. So viel Unsinn auf einmal, liest man nicht oft. Wo bitte sehr gibt es im Programm der FDP irgend etwas über ( ich will den kleinen Mann durch Steuererleichterungen fördern? Wo steht überhaupt etwas tolles, was dem kleinen Mann helfen könnte?) Ich habe so viel nicht gefunden. Und ganz schön finde ich Deine Passage über das " populistische linke Abdriften der CDU " - bei der Partei habe ich auch noch nicht vieles gesehen, was in irgendeiner Form mit links zu tun hat. Aber man kann die FDP aufgrund dieser Aussage schon als rechts von der CDU einschätzen, das ist wahr. Man kann allerdings auch sagen, dass die FDP seit Jahrzehnten bekannt ist, immer denen hinterher zu laufen, die sie wegen einer Regierungsbildung brauchen. Die FDP ist doch die Partei, die aus hauptsächlich Jungjuppies besteht, die in viel zu großen Anzügen daherlaufen, obwohl die ihnen gar nicht passen. Ich hoffe, Du hast die Metapher verstanden ... - Doch eigentlich sollten wir wieder über die Alemannia reden......
Mit Zitat antworten
  #2305  
Alt 05.11.2017, 09:01
Beinschuss Beinschuss ist offline
Neuling
 
Registriert seit: 26.05.2015
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 70
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Glückwunsch, Rodannia!
Gar nicht off topic, dabei extrem ausgewogen und lässt auf profunde politische Kenntnisse schließen.
Mit Zitat antworten
  #2306  
Alt 05.11.2017, 09:02
Benutzerbild von Max
Max Max ist gerade online
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 4.144
Abgegebene Danke: 3.184
Erhielt 2.630 Danke für 789 Beiträge
Zitat:
Zitat von LaPalma Beitrag anzeigen
(Beispiel: Die grüne Frau Kühnast mit ihrer grandiosen Idee, einen "Veggie-Day" für alle Bürger verpflichtend einzuführen - der Staat sagt Dir, was Du wann zu essen hast!).
Wann soll sie das für alle Bürger verpflichtend gefordert haben?

Zitat:
Zitat von LaPalma Beitrag anzeigen
Die FDP ist auch aus meiner Sicht die einzige Partei, die in Bezug auf die sogenannte "Energiewende", die dem Verbraucher nur steigende Strompreise bringt, auf dem Boden geblieben ist, während Frau Merkel sich - mal wieder - von heute auf morgen aus egoistischen Gründen anderer Parteien Ideen - hier: die der Grünen - zu eigen gemacht hat. Dass diese Ideen dadurch nicht besser werden, zeigt doch das Ergebnis. Windkraft und Sonne sollen Atomkraft und Kohle ersetzen - klingt toll, ist aber reine Theorie (ganz abgesehen von der desaströsen Landschaftsverschandelung).
Das Argument der Landschaftsverschandelung finde ich immer drollig. Aber gut, so ein Braunkohletagebau verschandelt die Landschaft natürlich kaum, da er ja keine Landschaft übrig lässt.
__________________
"Man kann immer nach dem Negativen fragen." - Dr. Jürgen Linden
Mit Zitat antworten
Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu Max für den nützlichen Beitrag:
Allegretto (06.11.2017), Franz Wirtz (05.11.2017), Heinsberger LandEi (11.11.2017), Kosh (05.11.2017), Oche_Alaaf_1958 (05.11.2017), tivolino (05.11.2017)
  #2307  
Alt 05.11.2017, 09:14
Beinschuss Beinschuss ist offline
Neuling
 
Registriert seit: 26.05.2015
Beiträge: 7
Abgegebene Danke: 70
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag
Nur um sich dem eigentlichen Thema wieder etwas zu nähern:
unabhängig von der Berechtigung der Abfindung in der Höhe - mit der ich persönlich aufgrund seiner auch wirtschaftlich extrem relevanten Leistungen in Köln kein Problem habe - drücke ich ihm die Daumen.

Bin gespannt, wo seine nächste Station sein wird. Vielleicht ja wieder Hannover; ich meine, Kind hätte mal gesagt, dass Schmadtke gern behalten hätte.
Allerdings würde ich ihn gern bei einem größeren Club sehen. Wolfsburg wäre interessant: viel Geld und damit erhebliche Möglichkeiten, sein Potenzial auszuschöpfen. Allerdings auch erhebliche Möglichkeiten, massiv zu scheitern (siehe Allofs).
Mit Zitat antworten
  #2308  
Alt 05.11.2017, 10:51
Benutzerbild von Oche_Alaaf_1958
Oche_Alaaf_1958 Oche_Alaaf_1958 ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 7.542
Abgegebene Danke: 2.291
Erhielt 4.079 Danke für 1.489 Beiträge
Zitat:
Zitat von LaPalma Beitrag anzeigen
Sorry, aber das ist Unsinn.
Wo bitte steht geschrieben, dass die FDP "Steuererleichterungen für die Reichen und Superreichen" anstrebt? Vielleicht solltest Du das Programm der FDP mal lesen.
Und der "kleine Mann und einfache Bürger" sollten froh sein, dass es eine Partei gibt, die nicht dem populistischen linken Abdriften wie bei der Merkel-CDU folgt, sondern sich für die Freiheit des Einzelnen und gegen die immer größer werdende Bevormundung der Bürger durch den Staat einsetzt (Beispiel: Die grüne Frau Kühnast mit ihrer grandiosen Idee, einen "Veggie-Day" für alle Bürger verpflichtend einzuführen - der Staat sagt Dir, was Du wann zu essen hast!).
Die FDP ist auch aus meiner Sicht die einzige Partei, die in Bezug auf die sogenannte "Energiewende", die dem Verbraucher nur steigende Strompreise bringt, auf dem Boden geblieben ist, während Frau Merkel sich - mal wieder - von heute auf morgen aus egoistischen Gründen anderer Parteien Ideen - hier: die der Grünen - zu eigen gemacht hat. Dass diese Ideen dadurch nicht besser werden, zeigt doch das Ergebnis. Windkraft und Sonne sollen Atomkraft und Kohle ersetzen - klingt toll, ist aber reine Theorie (ganz abgesehen von der desaströsen Landschaftsverschandelung). Trotz aller diesbezüglichen Aussagen muss nämlich die Grundlast weiterhin in voller Höhe von den konventionellen Kraftwerken vorgehalten werden, damit bei Windflaute und sonnenlosem Wetter (ist ja nun leider nicht gerade selten in Deutschland) die Stromversorgung aufrecht erhalten werden kann. Und wenn dann mal der Wind bläst und die Sonne scheint, so muss der dann überzählige Strom ins Ausland exportiert werden - nicht etwa, dass die das vergüten, nein, "wir" zahlen noch dafür, dass die uns den Überschussstrom abnehmen. Ein tolles Geschäft!
Und nur am Rande bemerkt: ein Windkraftrad verbraucht bei seiner Gestehung mehr Energie, als es während seiner Lebensdauer einsparen kann - ganz abgesehen von den noch nicht erforschten "Nebenwirkungen", von denen bisher nur die geschredderten Vogelschwärme feststehen.
So, nun habe ich hier den Kilic gegeben und insofern noch einen gewissen Bezug zu einem Fußballforum gehalten.
Und nur sicherheitshalber: ich bin weder Hotelier noch Banker oder gar Aktionärsheuschrecke noch FDP- oder einer sonstigen Partei Mitglied, lediglich ein mündiger und kritischer Bürger.
Eigentlich habe ich deine Beiträge hier immer ganz gerne
gelesen, dieser Beitrag von dir allerdings ist mit der größte Schwachsinn, den man seit langem hier lesen konnte.

Vielleicht ist er ja aber auch dem geschuldet, dass dir der Blick auf die hiesigen Realitäten durch deinen langen Aufenthalt auf der Kanareninsel etwas getrübt scheint, in dem du dich zum einen eben halt nicht an dem hiesigen Steueraufkommen beteiligen musst, weswegen deine diesbezüglichen Ausführungen mehr als albern sind,, zudem scheinst du auf deiner Isla Bonita auch nicht gerade zu den Hartz 4 Empfängern zu gehören, was dein vehementes Eintreten für die Partei der Egoisten und Betuchten etwas verständlicher macht.

Was du bei alledem aber einfach völlig übersiehst, und dies ist völlig unabhängig vom Portemonnaie, dass die globale neoliberale Ausbeutung der fossilen Ressourcen nicht nur für den globalen Klimawandel mit seinen verheerenden weltweiten Auswirkungen verantwortlich ist, nein, das Wesentliche ist, dass wir dabei diesen Planeten sukzessive zerstören und für die zukunftigen Generationen das globale Chaos hinterlassen.

Es sei denn, man ist Trumpanhänger und tut die Warnungen der Wissenschaftler und Klimaforscher ins Reich der Fake News ab .

Von daher sind wir gezwungen, so schnell wie möglich auf erneuerbare Energien umzusteigen, um die globale Erderwärmung einzudämmen. Und sei es nur zu verhindern, dass du mit deiner schönen Insel über kurz oder lang absäufst.

Und nein, ich bin ganz und gar kein Anhänger der Grünen,
erst recht nicht, seit sie mit dieser neoliberalen Yuppipartei versuchen ins "Jamaika ich bin dabei" Boot zu steigen.
__________________

Geändert von Oche_Alaaf_1958 (05.11.2017 um 10:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Oche_Alaaf_1958 für den nützlichen Beitrag:
Allegretto (06.11.2017), printenduevel (05.11.2017), Wissquass (05.11.2017)
  #2309  
Alt 05.11.2017, 12:01
Benutzerbild von Rodannia
Rodannia Rodannia ist offline
Vielschreiber
 
Registriert seit: 29.08.2013
Beiträge: 105
Abgegebene Danke: 143
Erhielt 111 Danke für 41 Beiträge
Zitat:
Zitat von Beinschuss Beitrag anzeigen
Glückwunsch, Rodannia!
Gar nicht off topic, dabei extrem ausgewogen und lässt auf profunde politische Kenntnisse schließen.
gut, dass es jemanden gibt, der das beurteilen kann.
Mit Zitat antworten
  #2310  
Alt 05.11.2017, 18:03
tivolino tivolino ist offline
Foren-Ikone
 
Registriert seit: 15.08.2007
Beiträge: 2.215
Abgegebene Danke: 2.003
Erhielt 3.684 Danke für 998 Beiträge
Zitat:
Zitat von LaPalma Beitrag anzeigen
...
Und nur am Rande bemerkt: ein Windkraftrad verbraucht bei seiner Gestehung mehr Energie, als es während seiner Lebensdauer einsparen kann...
Ich will jetzt gar nicht über den ganzen Unsinn diskutieren, den du da von dir gibst. Nur zu einem Punkt ein bisschen Stoff zum Nachdenken:

http://www.klimaretter.info/energie/...und-ressourcen
__________________
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten...(GG Art. 5;1)
Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu tivolino für den nützlichen Beitrag:
Oche_Alaaf_1958 (05.11.2017)
  #2311  
Alt 08.11.2017, 14:44
Geheimniskremer Geheimniskremer ist offline
Neuling
 
Registriert seit: 23.12.2015
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 12
Erhielt 62 Danke für 18 Beiträge
Abfindung für Schmadtke

Vielleicht hat es ja schon jemand zwischen der Politik-Diskussion geschrieben, dann entschuldige ich mich für den Wiederholer:

Jörg Schmadtke hat dem Verein so viel Geld beschert, dass die Abfindung mehr als okay ist. Ob Sie gesamtgesellschaftlich okay ist, ist natürlich ne andere Diskussion. Und so sehr wir das Millionengeschäft (hier Profifussball) verfluchen, so sehr unterstützen wir es ja leider auch.
Mit Zitat antworten
  #2312  
Alt 31.12.2017, 12:27
PapaSchlumpfAC PapaSchlumpfAC ist offline
Experte
 
Registriert seit: 03.08.2007
Beiträge: 684
Abgegebene Danke: 8
Erhielt 180 Danke für 106 Beiträge
Neuer Tivoli dank Schmadtke

...so sieht es zumindest unser ehemaliger Sportdirektor, lt. seiner eigenen Aussage bei einem Besuch am Tivoli im Sommer 2016.

Vom Hofe sollte mal fragen, ob er nicht Namenspate für den Kasten werden möchte. Vielleicht so für 250.000 EUR pro Saison. Dann kann er auch irgendwo sein Bild aufhängen...

https://www.express.de/sport/fussbal...adtke-29403196
__________________
Pleite. Kurzschluss in der Geschäftsführung - Insolvenzveralter: Betriebswirtschaftlicher Friedhofsgärtner
Mit Zitat antworten
  #2313  
Alt 31.12.2017, 12:32
Benutzerbild von a.tetzlaff
a.tetzlaff a.tetzlaff ist offline
Foren-Legende
 
Registriert seit: 01.08.2007
Beiträge: 16.089
Abgegebene Danke: 2.598
Erhielt 5.073 Danke für 2.154 Beiträge
Zitat:
Zitat von Geheimniskremer Beitrag anzeigen
Vielleicht hat es ja schon jemand zwischen der Politik-Diskussion geschrieben, dann entschuldige ich mich für den Wiederholer:

Jörg Schmadtke hat dem Verein so viel Geld beschert, dass die Abfindung mehr als okay ist. Ob Sie gesamtgesellschaftlich okay ist, ist natürlich ne andere Diskussion. Und so sehr wir das Millionengeschäft (hier Profifussball) verfluchen, so sehr unterstützen wir es ja leider auch.
Er ist von sich ausgegangen. Man kommt normalerweise nur eine Abfindung, wenn der Arbeitgeber kündigt bei laufendem Vertrag.

Deshalb hat es ja auch Diskussionen gegeben bei den Mitgliedern und in der Presse in Köln.Schmadtke wird übrigens in der Presse im Nachhinein als Hauptschuldiger des Niedergangs ausgemacht.
Tenor: " er kann es nur gut mit wenig Geld ".
__________________
" Der Verein ist jetzt finanziell gut aufgestellt, dass ich ihn mit ruhigem Gewissen an meinen Nachfolger übergeben kann" F. Kraemer im Sommer 2012

Geändert von a.tetzlaff (01.01.2018 um 09:31 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
klitzpera, schmadtke, seeberger

Werbung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:56 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.

Werbung